Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|

Yamaha Receiver-Lineup 2012 (Teil 2) RX-A820, RX-A1020, RX-A2020, RX-A3020

+A -A
Autor
Beitrag
Passat
Moderator
#1 erstellt: 03. Apr 2012, 14:18
Hallo,

es gibt erste sehr spärliche Informationen über die 2012er Aventage-Geräte.

Der RX-A820 soll im Juli auf den Markt kommen, der Rest nach der IFA im September/Oktober.

Angeblich sollen die größeren Aventage eine nützliche Neuerung bekommen: Ausgabe von 2 verschiedenen Videoquellen über die beiden HDMI-Ausgänge.
Also z.B. am HDMI-Ausgang 1 = TV und am HDMI-Ausgang 2 = BluRay.

Daneben werden sicherlich auch alle Neuerungen der x73-Geräte Einzug in die 2012er Aventage halten:
- Airplay
- YPAO R.S.C auch beim 820/1020
- bei Internetradio Anzeige von Titelname und Albumname
- Hochskalierung auf 4k
- Zweiter USB-Anschluß hinten
- Entfall des Dock-Anschlusses
- Eco-Mode, senkt den Stromverbrauch um bis zu 20%
Dabei wird die Ausgangsleistung und Lautstärkeeinstellung begrenzt und das Display gedimmt/abgeschaltet
- Auto Power Down auch nach 2 Stunden anstatt nur nach 4/8/12 Stunden
- Scene Link (schaltet externe Geräte per HDMI-CEC ein/aus, wenn die entprechende Scene gewählt wird)

Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 03. Apr 2012, 14:20 bearbeitet]
alien1111
Inventar
#2 erstellt: 04. Apr 2012, 10:20
d.h sehr wenig Neuerungen und ohne Bedeutung.
Was bringt z.Zt.: 4K, Eco-Mode, Auto Power Down nach 2 Std.?

Gruss
Gonzo_2
Inventar
#3 erstellt: 04. Apr 2012, 21:55

alien1111 schrieb:
d.h sehr wenig Neuerungen und ohne Bedeutung.
Was bringt z.Zt.: 4K, Eco-Mode, Auto Power Down nach 2 Std.?


Fortschritt!

Wenn man so fragt: es kommt immer noch Ton hinten raus - da hätte man ja auch beim Röhrenradio bleiben können oder?


[Beitrag von Gonzo_2 am 04. Apr 2012, 21:57 bearbeitet]
Passat
Moderator
#4 erstellt: 05. Apr 2012, 08:07
Stimmt, Fortschritt.

Gerade bei der angesagten Öko-Diskussion passen ECO-Mode und Auto Power Down voll in die Zeit.

Grüsse
Roman
VirtuaPunk
Stammgast
#5 erstellt: 05. Apr 2012, 11:54
Hallo Leute!

Gibt es mittlerweile Infos über ein Topmodell oberhalb des 3020?

Gruß Thomas
Passat
Moderator
#6 erstellt: 05. Apr 2012, 12:24
Nein.

Grüsse
Roman
VirtuaPunk
Stammgast
#7 erstellt: 05. Apr 2012, 17:13
Danke.
86bibo
Inventar
#8 erstellt: 23. Apr 2012, 13:47
Gibt es schon ein Orakel was sich bei den beiden großen Modellen tun wird? Die oben angekündigten Features sind ja eigentlich noch kein Fortschritt gebenüber der 2011 Generation. Ist zum Beispiel eine Aufstockung auf 11 Endstufen beim 3020 denkbar oder 11.2 schon beim 2020? Wie sieht es mit den Netzwerkfeatures aus (Fotos und Videos abspielen)? Bleibt der HQV Vida Videochip oder kommt da evtl. was neues?

Ich überlege ja schon länger auf den 3010 upzugraden (derzeit 1067), da über kurz oder lang ein 11.1 Setup kommt. Es eilt aber nicht und da ich ein Ipad hab, ist Airplay natürlich nicht komplett uninteressant. Wenn der 3020 nun 11 Endstufen hätte oder der 2020 Cinema DSP HD 3 bieten würde, dann würde ich definitiv noch bis Jahresende warten mit dem Neukauf.
Passat
Moderator
#9 erstellt: 23. Apr 2012, 13:57
Die Gerüchteküche sagt noch nichts neues.

Grüsse
Roman
New_VMAX
Stammgast
#10 erstellt: 24. Apr 2012, 08:07
Ein neuer AVR ist für mich nur dann interessant, wenn von Yamaha das neue Tonformat auro 3d implantiert wird, oder Gleichwertiges !
Gruß New_VMAX
QE.2
Inventar
#11 erstellt: 25. Apr 2012, 15:07
Das wird wohl bißchen dauern bis sich das durchgesetzt hat.


[Beitrag von QE.2 am 25. Apr 2012, 15:08 bearbeitet]
Nordjaeger
Inventar
#12 erstellt: 25. Apr 2012, 15:30
was ist denn an auro 3d besser?
alien1111
Inventar
#13 erstellt: 25. Apr 2012, 15:41


[Beitrag von alien1111 am 25. Apr 2012, 15:51 bearbeitet]
Nordjaeger
Inventar
#14 erstellt: 25. Apr 2012, 15:52
Danke alien

Trotzdem Yamaha mit seiner Presence und surround back aufstellung ist da ja schon in der richtigen Richtung. Wenn dies Format produziert wird und eben die jeweiligen Kanäle ansteuert, man beötigt ja mindestens 9.x, denke ich, wäre es von Vorteil. Die Frage, die sich mir stellt, wäre, wie viel Menschen sind bereit, sich diese Medien zu kaufen?


[Beitrag von Nordjaeger am 25. Apr 2012, 15:57 bearbeitet]
ironkrutt
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 25. Apr 2012, 16:53
Ich finde alles über 7.1 ist schon nicht mehr Wohnzimmer tauglich.
Und selbst bei 7.1 wird es schon schwierig. Ich bin mit 5.1 voll zufrieden.

Anders sieht es aus wenn man ein reines Heimkino Zimmer hat.
Aber das hat nur einer kleiner % Satz.
Passat
Moderator
#16 erstellt: 25. Apr 2012, 17:28
Naja, ich finde, das man eher die 4 Presence unterbringen kann als die Surround Back.

Grüsse
Roman
QE.2
Inventar
#17 erstellt: 25. Apr 2012, 18:07

ironkrutt schrieb:
Ich finde alles über 7.1 ist schon nicht mehr Wohnzimmer tauglich.
Und selbst bei 7.1 wird es schon schwierig. Ich bin mit 5.1 voll zufrieden.

Anders sieht es aus wenn man ein reines Heimkino Zimmer hat.
Aber das hat nur einer kleiner % Satz.


Genau so sehe ich das auch.
Nordjaeger
Inventar
#18 erstellt: 26. Apr 2012, 08:48
das denke ich auch, die 4 Presence sind ja auf gleicher Breite wie die Fronts oder eben knapp dahinter. In der Regel steht das Sofa an der Wand, dahinter back zu stellen, geht nicht. Und der Klanggewinn ist enorm mit Presence.
M782
Inventar
#19 erstellt: 26. Apr 2012, 11:43
Bin gespannt was sich Yamaha optisch ausgedacht hat...
Nasty_Boy
Inventar
#20 erstellt: 26. Apr 2012, 11:48
Schwarz und titan wird aus dem Programm genommen.
Dafür gibts jetzt "Regierungsfreundliches" weiß, pink und limette
Passat
Moderator
#21 erstellt: 26. Apr 2012, 12:04
Optisch wird sich IMHO nichts ändern.
Auch bei den x73 hat sich ja optisch nichts geändert.

Grüsse
Roman
a1mLeSS
Stammgast
#22 erstellt: 27. Apr 2012, 08:29
Hi,

also ich plane auch ein 11.x System umzusetzen. Ich finde es nur schade, dass Yamaha da komplett seinen eigenen Weg geht und daher wohl kaum mit DTS Neo X aufwarten wird. Ich persönlich traue DTS Neo X einfach mehr zu als der Yamaha Eigenentwicklung.

Dass 11.x nur was für Enthusiasten ist, ist klar. Mit den richtigen LS und im geeigneten Raum kann man es optisch auch im Wohnzimmer umsetzen imho.
biker1050
Inventar
#23 erstellt: 27. Apr 2012, 08:41

a1mLeSS schrieb:

Ich persönlich traue DTS Neo X einfach mehr zu als der Yamaha Eigenentwicklung.


Yamaha hat mit Cinema DSP 1984 (das erst Gerät DSP-1 1986) den diskreten 6 Kanal Ton (ohne Center damals) mit Presence (Front hoch) Lautsprechern erfunden, Dolby Surround war da noch gar kein Thema!
DTS oder Dolby hat erst vor 3 Jahren mit Front hoch Lautsprechern angefangen und die gesammte Presse sagt und schreibt das Yamaha DSP besser ist als PLIIx und DTS Neo X!
Desweiteren bietet nur Yamaha 11 Kanäle mit vorn und hinten Presence Lautsprechern!

3D Surround
a1mLeSS
Stammgast
#24 erstellt: 27. Apr 2012, 09:33
Hi biker1050,

die Rolle des Vorreiters und Innovationstreibers möchte ich Yamaha garnicht absprechen

Aber, dass das Yamaha Speaker-Alignment und das DSP "besser" sein sollen als die weiter verbreiteten Audyssey DSX bzw. DTS Neo X kann ich mir nicht vorstellen. Es gibt leider sowenige, die überhaupt ein 11.x System haben und wer von denen hat schon Yamaha vs DSX/DTS Neo X verglichen?

Für DTS Neo X gibt es ja bisher noch kein 11.x Receiver/Vorstufe, daher kann es so einen Vergleich noch nichteinmal geben.

Ferner ist der allgemeine Konsens den ich im amerekanischen AVSForum so aufschnappe, dass DTS Neo X in der 9.1 Konfig dem PLIIx mit extra DSP(THX irgendwas) und dem Audyssey DSX überlegen ist. Bitte lass mich das jetzt nicht belegen, ist eine verdammte Sucherei nach wenigen verteilten Meinungen

Hast Du ein paar Links zu Deiner Meinung oder die der gesamten Presse, dass die Yamaha DSPs so überlegen seien?

Wenn man einen Blick auf die Alignments wirft machen DSX & Neo X einen sinnvolleren Eindruck:
DSX:
DSX
DTS Neo X:
DTS Neo X

vs. Yamaha:
Yamaha 11.x

Gegen die Yamaha Aufstellung spricht:

- unhomogenere Aufstellung mit großem "Loch" zwischen FrontL/R und SurroundL/R,
- hintere LS sind "unwichtiger" da der Mensch eher nach vorne gerichtet wahrnimmt und auf den vorderen Kanälen mehr passiert,
- Yamaha geht hier komplett seinen eingen Weg, alle anderen Hersteller setzten auf DSX/Neo: X/PLIIx+DSP (letzteres hat Yamaha auch?), also eingeschränkte Zukunftssicherheit,
- wenn diskrete 11 kanäle auf BluRay kommen, werden diese mit Sicherheit nicht dem Yamha-Alignment entsprechen, sondern Front Wide + Height Kanäle bieten.

Das alles macht die Yamaha-Receiver für mich leider uninteressant in Bezug auf mein angestrebtes 11.x Setup. Aber vielleicht beugt sich Yamaha und bringt einen Receiver mit 11 Endstufen und DTS Neo X?
Passat
Moderator
#25 erstellt: 27. Apr 2012, 09:53

a1mLeSS schrieb:

- hintere LS sind "unwichtiger" da der Mensch eher nach vorne gerichtet wahrnimmt und auf den vorderen Kanälen mehr passiert,


Und warum gibts dann die Surround Back?
Da werden hinten quasi zwei Surround-Center eingesetzt, vorne aber nur 1 Center.

Im Übrigen:
Bei den Yamahas mit nur 2 Presence vorne werden die Signale der hinteren Presence auf die normalen Surroundlautsprecher gemischt.

In großen Kinos ist das aber anders:
Dort gibt es vorne 3 Center:
Center links, Center mitte, Center rechts.

a1mLeSS schrieb:

- Yamaha geht hier komplett seinen eingen Weg, alle anderen Hersteller setzten auf DSX/Neo: X/PLIIx+DSP (letzteres hat Yamaha auch?), also eingeschränkte Zukunftssicherheit,
- wenn diskrete 11 kanäle auf BluRay kommen, werden diese mit Sicherheit nicht dem Yamha-Alignment entsprechen, sondern Front Wide + Height Kanäle bieten.


Nein.
Das Tonformat Auro 3D, übrigens bisher das einzige 11.1/13.1-Tonformat, das es auf Film gibt (Red Tails von George Lucas), hat eine nahezu identische Anordnung der Zusatzlautsprecher wie Yamaha.

Bei Auro 3D kommt nur noch ein Höhen-Center hinzu.

Hinzu kommt bei den Front Wide von Audyssey DSX und DTS Neo:X, das die sich in einem normalen Wohnzimmer deutlich schlechter unterbringen lassen als die Presence bei Yamaha.

Wenn also eine Lautsprecheranordnung zukunftssicher ist, dann ist es die von Yamaha.

Dolby Pro Logic IIz, Audyssey DSX und DTS Neo:X sind nur Antworten auf die Yamaha DSPs.

Die Konzepte unterscheiden sich auch völlig:
Bei Yamaha wurden tatsächlich vorhandene Räume akustisch vermessen und diese Meßdaten in Chips gespeichert.
Diese Meßdaten werden dann auf den Ton angewendet und das Ergebnis über die Presence ausgegeben.

Bei den anderes Systemen gibt es nur Algorithmen, die irgendwelche künstlichen Signale errechnen und über die Zusatzlautsprecher ausgeben.



Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 27. Apr 2012, 09:56 bearbeitet]
biker1050
Inventar
#26 erstellt: 27. Apr 2012, 10:15
Danke Roman......da warst Du wieder schneller und besser hätte ich es auch nichts schreiben können!

Dein Fachwissen ist echt hervorragend!
New_VMAX
Stammgast
#27 erstellt: 27. Apr 2012, 10:46
Passat schrieb:

Das Tonformat Auro 3D, übrigens bisher das einzige 11.1/13.1-Tonformat, das es auf Film gibt (Red Tails von George Lucas), hat eine nahezu identische Anordnung der Zusatzlautsprecher wie Yamaha.

deshalb (13.2) habe ich noch 1 Paar iQ 10 auf Reseve.
und

Wenn also eine Lautsprecheranordnung zukunftssicher ist, dann ist es die von Yamaha.

Gruß Egon
QE.2
Inventar
#28 erstellt: 27. Apr 2012, 10:53
Außerdem erscheint das nur auf dem Bild von der Yamaha -Aufstellung so, als wäre ein Loch zwischen Front und Surrounds. Wenn man sich mal die Zeichnungen in der BA ansieht, dann ist die Verteilung ähnlich wie bei den anderen Systemen.
a1mLeSS
Stammgast
#29 erstellt: 27. Apr 2012, 10:56

Passat schrieb:
Und warum gibts dann die Surround Back?
Da werden hinten quasi zwei Surround-Center eingesetzt, vorne aber nur 1 Center.


Ja die Surround Back empfinde ich auch als die am ehesten entbehrlichen LS vor Front Heights & Wides. Im o.a. Yamaha-Alignment hat man ja hinten (6) mehr LS als vorne (5). Das ist doch Käse.


Passat schrieb:
Nein.
Das Tonformat Auro 3D, übrigens bisher das einzige 11.1/13.1-Tonformat, das es auf Film gibt (Red Tails von George Lucas), hat eine nahezu identische Anordnung der Zusatzlautsprecher wie Yamaha.


Bei Auro 3D kommt nur noch ein Höhen-Center hinzu.

Dieses Auro 3D (kannte ich noch nicht) ist ja nochmal eine komplett andere Geschichte und von daher ist der Yamaha-Ansatz genauso weit weg von Auro 3D wie DTS Neo X oder Audyssey DSX. Es geht hier um Lösungen, die bereits fürs Heimkino gedacht und auch erhältlich sind. Da sehe ich Auro 3D sich noch nicht abzeichnen.

Ob und in welcher Form diskrete 11.x Kanäle auf BluRay kommen ist ja eh nur Spekulation. Ich pers. sehe die Chancen da aber eher bei DTS/Audyssey mit Front Height & Wide.


Passat schrieb:
Hinzu kommt bei den Front Wide von Audyssey DSX und DTS Neo, das die sich in einem normalen Wohnzimmer deutlich schlechter unterbringen lassen als die Presence bei Yamaha.


Woran machst Du das den fest? Das ist sehr individuell und lässt sich nicht allgemein sagen imho.



Passat schrieb:
Dolby Pro Logic IIz, Audyssey DSX und DTS Neo sind nur Antworten auf die Yamaha DSPs.

Die Konzepte unterscheiden sich auch völlig:
Bei Yamaha wurden tatsächlich vorhandene Räume akustisch vermessen und diese Meßdaten in Chips gespeichert.
Diese Meßdaten werden dann auf den Ton angewendet und das Ergebnis über die Presence ausgegeben.

Bei den anderes Systemen gibt es nur Algorithmen, die irgendwelche künstlichen Signale errechnen und über die Zusatzlautsprecher ausgeben.


Danke für diese Erläuterung, aber wie auch immer, es zählt nur das, was am Ende rauskommt. Und wen am Ende diese "nur Algorithmen, die irgendwelche künstlichen Signale errechnen und über die Zusatzlautsprecher ausgeben." besser klingen als die proprietär Yamaha-DSPs dann ist mir der Weg dahin egal.

Rein kommt ja bei beiden das Dolby Digital/True HD oder DTS/HD Signal.

Und wie gesagt, laut Nutzern, die diese Technologien verglichen haben stellte sich für mein Empfinden heraus, das DTS Neo X und dort besonders die Front Wides (welche DTS auch als am wichtigsten einordnet) den größten Fortschritt bedeuten.

Aber bitte versteht mich nicht falsch. ich möchte niemanden überzeugen, dass das eine oder das andere besser sei, vielmehr möchte ich eure Schilderungen und Erfahrngen dazu hören um mir ein Bild davon zu machen. Ich selbst habe ja noch garnicht selbst verglichen und füre nur meine theoretischen Überlegungen an. Von daher hilft mir die Diskussion schoneinmal sehr!

Wenn man, so wie ich, eine 11.x Umsetzung plant macht es das ganze leider sehr kompliziert, wenn man so viele unterschiedliche Positionen für die LS einbeziehen muss.

Gruß
Reinhard
Tank-Like
Inventar
#30 erstellt: 27. Apr 2012, 11:06
Mal ne kurze Zwischenfrage: Ist die Diskussion, welches 11.x (Yamaha oder DD/dts) eher mal auf ner BD landet in Anbetracht des recht geringen Anteils von BD mit echtem 7.1 nicht eher akademischer Natur?

Ich persönlich sehe die nächsten zehn Jahre keine BD mit 11.x auf den Markt kommen - von einzelnen Demoscheiben mal abgesehen!

Im übrigen hat man dafür ja irgendwann mal die Vor-/Endstufenkombination erfunden: Wenn sich eingangsseitig Neuerungen ergeben, hat man die Möglichkeit nur die Vorstufe auszutauschen.
Leider widerspricht das dem Konsumverhalten der meisten (Hauptsache billig und alles in einem Gerät), so dass sich das selbst im "High-End-Bereich" (definiere ich jetzt einfach mal als deutlich jenseits der 1000€ pro Komponente) nicht wirklich durchgesetzt hat...

edit:
Achso, du versuchst gerade herauszufinden, nach welchem System du deine Lautsprecher anordnen sollst...
Haste mal rumgehorcht, ob es in deiner Umgebung gute Hifi-Händler gibt, die so ein Setup vielleicht mal in ihrem Studio aufbauen können oder sowieso zu Demozwecken immer aufgebaut haben? Dann könntest du vielleicht mal beide Systeme hören...


[Beitrag von Tank-Like am 27. Apr 2012, 11:09 bearbeitet]
a1mLeSS
Stammgast
#31 erstellt: 27. Apr 2012, 11:14
Tank-Like,

da hast Du natürlich völlig recht. Die Diskussion über diskrete 11 Kanäle auf einer BD können wir uns eigentlich sparen. Sorry, dass ich das beigemischt hab.

Bzgl. der Vorstufen: Der Markt an den Geräten ist sehr überschaubar. In Zukunft wird man sich wohl eher einen AV-Receiver mitsamt seinen Endstufen kaufen und nur als Pre-Amp nutzen. Denon hat für sowas ja schon einen speziellen Pre-Amp-Modus. Die reinen Vorstufen sind preisliche einfach nicht attraktiv. Bei der Onkyo 5509 z.B. zahlt man den selben Straßenpreis wie für den 5009, dafür dass die Endstufen ausgebaut worden sind und XLR-Anschlüsse dazukommen. Dann muss man nochmal 1500€ berappen um diese Endstufen wieder in einem anderen Gehäsue geliefer zu bekommen.

Sowas sehe ich nicht ein.
Tank-Like
Inventar
#32 erstellt: 27. Apr 2012, 11:19
Was passiert denn beim "speziellen Pre-Out-Modus" von Denon? Schaltet er da einfach die internen Verstärker ab?

Denn Pre-Outs haben die Yamahas ja auch alle ab dem RX-V771/773 bzw. RX-A810/820...
a1mLeSS
Stammgast
#33 erstellt: 27. Apr 2012, 11:28

Denon AVR-4311:
Flexibler 11.2-Kanal Vorverstärkerausgang mit neu entwickeltem Pre-Amp-Modus
Anleitung:
Pre-Amp-Modus
Sie können alle Lautsprecher an einem externen Verstärker
anschließen und dieses Gerät nur als Vorverstärker verwenden.
Wenn Sie dieses Gerät als Vorverstärker einsetzen, ist damit die
Wiedergabe bis zu 11.2-Kanälen möglich.
Wenn der PRE AMP-Modus verwendet wird, ist der Betrieb des
internen Leistungsverstärkers abgeschaltet und die Störung des
Vorverstärkers durch den Leistungsverstärker kann damit reduziert
werden.
Passat
Moderator
#34 erstellt: 27. Apr 2012, 12:29
Diesen Modus gibts auch beim Yamaha DSP-Z7.
Da werden einfach die eingebauten Endstufen abgeschaltet.

Den Hauptvorteil sehe ich in dem Modus in der Stromersparnis.

Grüsse
Roman
jd17
Inventar
#35 erstellt: 27. Apr 2012, 12:37
sollte jedoch für die allerwenigsten wirklich relevant sein oder?
wenn überhaupt wird meist eine stereoendstufe für die front verwendet, und diese endstufen im AVR sind doch mit dem drücken auf die speakers a/b taste auch ausgestellt, oder nicht?
Tank-Like
Inventar
#36 erstellt: 27. Apr 2012, 12:51
Speaker A/B-Taste? Die hab ich seit ner ganzen Weile nimmer auf AVR-Fronten gesehen

@ Endstufensektion:
Wenn keine äußere Last anliegt, laufen die Endstufen praktisch leer. Und selbst bei Class AB sollte der Ruhestrom nicht sehr hoch sein. Hoch genug, damit man Energie spart, wenn man sie abschaltet, aber definitiv nicht so hoch, dass es Störgeräusche verursachen könnte. Schließlich will man die Störgeräusche ja auch nicht, wenn man dann wirklich mal die internen Endstufen benutzte...

Aber ich geb zu, dass es sicher nicht schadet, diese Funktion zu implementieren


[Beitrag von Tank-Like am 27. Apr 2012, 12:51 bearbeitet]
Passat
Moderator
#37 erstellt: 27. Apr 2012, 12:53
Bitte zurück zu den neuen Yamahas!

Grüsse
Roman
laurooon
Inventar
#38 erstellt: 06. Mai 2012, 11:59
Genau.

Ich finde es verwunderlich, das Yamaha bereits in die kleineren Modelle dass wundervolle Einmesssystem einbaut. Wodurch soll sich die Oberklasse denn noch unterscheiden? Durch ein paar Watt mehr und durch vergoldete Lautsprecherklemmen? Ich finde es fehlen echte Alleinstellungsmerkmale...
Passat
Moderator
#39 erstellt: 06. Mai 2012, 12:16
Naja, die Winkeleinmessung gibts bei den Kleinen ja noch nicht, die Mehrpunkteinmessung wie bei den Vorgängern erst ab dem 773.
Bei den kleinen Modellen gibts viele Dinge der großen nicht.
Z.B.
- Scene Plus
- Pattern
- Ausbau auf 9.2/11.2
- Getrennte Einmessung beider Subwoofer
- getrennte Trennfrequenzeinstellung pro Lautsprechergruppe
- analoger Mehrkanaleingang
- Zone 3/4
- Scene für die Zonen
- Zweizeiliges Display
etc.

Grüsse
Roman
laurooon
Inventar
#40 erstellt: 06. Mai 2012, 12:36
Die Winkelmessung wird also weiterhin den Oberklasse-Receivern vorbehalten sein meinst du? Ich habe die Winkelmessung bei mir durchgeführt, bin mir aber über die Funktion etwas unklar. Scheinbar soll das die DSPs beeinflussen.
Wie auch immer, die YPAO-Einmessung hat bei mir Ergebnisse gebracht, von denen Audyssey nur träumen kann. Stimmen und Musik kommen sowas von dreidimensional rüber, dass ich echt das Gefühl habe, die Schauspieler laufen durchs Wohnzimmer! Da kann das DTS NEO X meines Onkyos gegen einpacken. Es fänd es aber wie gesagt ein wenig schade, wenn das hervorragende Einmessystem nun auch schon in den kleineren Receicern zum Einsatz kommt... Verstehe diese Strategie nicht. Aber macht Onkyo ja auch. Da gibt es schon ab dem TX-NR818 das Audyssey MultEQ XT32.. Scheint wohl ein Trend zu sein.

Was mir aber ehrlich gesagt wirklich etwas fehlt, ist ein Bolide vom Format eines Z11. Das wird leider nicht mehr gebaut. Schön, groß, schwer, mit dickem Aluminium und einer THX Ultra 2 Lizenz (dann wäre auch eine Loudness-Funktion an Bord, was dem Yammi echt fehlt).


[Beitrag von laurooon am 06. Mai 2012, 12:39 bearbeitet]
Passat
Moderator
#41 erstellt: 06. Mai 2012, 12:53
Bei Onkyo sieht es aber ganz krass aus:
Bis zum 717 gibts nur das 2EQ, abe dem 818 das XT32.
Die beiden Stufen dazwischen (MultEQ und MultEQ XT) gibts bei Onkyo gar nicht mehr.
Entweder das kleinste oder gleich das größte Einmeßsystem.

Bei Yamaha gibts ja noch die Abstufungen:
YPAO beim 373/473/573
YPAO mit R.S.C und "DSP Effect Normalisation" beim 673
YPAO mit R.S.C und "DSP Effect Normalisation" und Mehrpunkteinmessung beim 773

Und die Winkelmessung des 3067/3010/Z11.

Grüsse
Roman
laurooon
Inventar
#42 erstellt: 06. Mai 2012, 12:59
Was genau ist denn diese DSP Effect Normalization. Finde dazu nur spärliche Infos? Kann man die Funktionsweise in einem Satz erklären?

Ist das YPAO vom Z11 denn genau mit dem des 3010 identisch?
Passat
Moderator
#43 erstellt: 06. Mai 2012, 13:29
Der Z11 hat kein R.S.C, dafür aber einen Spezial-EQ für "Standing Wave Compensation".

Ob der bei der Einmessung genutzt werden soll, kann man beim Z11 wählen.

Das "DSP Effect Normalisation" gibts auch schon z.B. beim 3067.
Das passt bei der Einmessung diverse Parameter der DSP-Programme automatisch an die ermittelten Raumeigenschaften an.

Grüsse
Roman
a1mLeSS
Stammgast
#44 erstellt: 25. Mai 2012, 23:00
Schon was neues. Meine schlechten Erfahrungen mit der Onkyo 5509 machen mich heiß auf die neuen Yammis. Aber bis zur IFA 2012 wirds wohl noch dauern oder wie war das in der Vergangenheit?
laurooon
Inventar
#45 erstellt: 26. Mai 2012, 06:22

a1mLeSS schrieb:
Schon was neues. Meine schlechten Erfahrungen mit der Onkyo 5509 machen mich heiß auf die neuen Yammis. Aber bis zur IFA 2012 wirds wohl noch dauern oder wie war das in der Vergangenheit?


Wo kann man denn was über deine Erfahrungen damit lesen? Die Onkyo 5509 ist ja wohl ein Edel-Gerät. Das sollte sich keine Schnitzer leisten. Seit ich den Yamaha habe ist mir langweilig, weil es nix mehr zu optimieren gibt, weil alles perfekt läuft.
a1mLeSS
Stammgast
#46 erstellt: 26. Mai 2012, 08:33
Hier & Hier hab ich mich dazu ausgelassen.

Deine Schilderungen hab ich auch mit Interesse in unterschiedlichen Threads gelesen. Nur hattest Du einen Onkyo 1009er mit deinen 3010er Yammi verglichen, nicht sehr fair oder und Deine Überschwängllichkeit macht mich auch etwas skeptisch

Seis drum, ich habe jetzt ähnliche Erfahrungen gemacht und ich möchte Yamaha jetzt die Chance geben. Nur ist der Oberklassenreceiver-Kauf jetzt denkbar ungünstig, wo die neuen Geräte der Hersteller auf ihre Ankündigung warten. Sei es nur, weil der 3010er Yammi statt € 1.800 wohl nurnoch 1.500 kostet wenn der der 3020er raus ist.

Ach und die 5509 ein Edelgerät? mitnichten! Schon verarbeitungsmäßig gefällt mir mein Onkyo 875 noch deutlich besser, die Frontklappe man ist die Grausam!. Aber als ich den 3010 bei Saturn befingert habe war mir das auch zuviel Plastik der Pure-Audioknopf z.B. Aber wie Passat schon sagte, mit einem größeren Redesign ist bei den 3020er nicht zu rechnen? Ich bin ja auch kein Gehäusefetisch, in erster Linie muss das Teil gut klingen!

Gruß
Reinhard
Passat
Moderator
#47 erstellt: 05. Jun 2012, 18:54
Auf der USA-Seite sind die neuen Aventage nun drauf.

Neuerungen:
- Dialog Pegel Anpassung
- Dialog Lift auch ohne Front-Presence möglich
- High Res Music Enhancer (2020/3020)
- 4k Durchleitung und Hochskalierung auf 4k
- AirPlay
- HDMI auch für Zone
- ECO-Modus
- USB-Anschluß auf der Rückseite
- YPAO R.S.C. beim 820 und 1020
- Lip sync max. 500 ms statt max. 250 ms
- neues Mikrofon beim 2020/3020
- Entfall des Dock-Anschlusses
- Entfall der kleinen Zusatzfernbedienung beim 2020/3020.
- Entfall des S-Video Anschlusses auf der Front
- Entfall Napster (wird evtl. per Update nachgereicht)
- Zone 4 nur über HDMI und nicht mehr optisch (3020)
- neues Design der Fernbedienung beim 820/1020.

Sonst ändert sich nichts, die Optik bleibt auch gleich.

Grüsse
Roman
medikit
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 05. Jun 2012, 19:02
Läßt sich denn beantworten, ob sich digitale (Audio)Signale an die zweiten oder dritten Hörzonen ausgeben lassen oder was kann man aus "HDMI auch für Zone" schließen?
Passat
Moderator
#49 erstellt: 05. Jun 2012, 19:05
HDMI auch für Zone heißt, das man wohl an HDMI 1 und 2 zwei verschiedene HDMI-Quellen ausgeben kann.
Näheres kann man erst sageb, wenn die Anleitungen herunterladbar sind.


Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 05. Jun 2012, 19:06 bearbeitet]
medikit
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 05. Jun 2012, 19:18
Grad gelesen: "...RX-A2020, RX-A1020 and RX-A820 feature dual HDMI (Zone B output capability) for simultaneous HDTV viewing..." - wohingegen "RX-A3020, [...] features Zone 2 HDMI that enables it to simultaneously deliver content from two independent HDMI AV sources to two separate zones – including 5.1-channel audio to the second zone."

Der 3020 müßte es also in jedem Fall können. Bei den kleinere Modelln besteht zumindes Hoffnung: wenn man simultan digital glotzen kann, wieso sollte man da nicht auch hören können.

Leider wird eines meiner Wunschformate wieder nicht unterstützt: ogg. Die neuen Onkyos können das, haben aber leider Lüfter. Hoffentlich sind die Yamahas lüfterlos.


[Beitrag von medikit am 05. Jun 2012, 19:19 bearbeitet]
Passat
Moderator
#51 erstellt: 05. Jun 2012, 19:32
Alle aktuellen Yamahas haben keinen Lüfter, warum sollten die neuen einen haben?
Verstärkerseitig ändert sich ja nichts.

Es ist insgesamt Evolution statt Revolution.
Etwas Anderes hatte ich auch nicht erwartet.

Grüsse
Roman
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterschied RX-V773 / RX-A820 / RX-A1020
DonCool am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  9 Beiträge
YAMAHA RX - A3020 Bildausfälle
Christian_H. am 04.02.2013  –  Letzte Antwort am 07.02.2013  –  7 Beiträge
Yamaha Lineup 2013 (Teil IV): RX-S600, RX-S600D
Passat am 23.08.2013  –  Letzte Antwort am 14.07.2015  –  103 Beiträge
Yamaha Receiver RX-A2020
hombrepeter am 31.12.2012  –  Letzte Antwort am 09.02.2013  –  6 Beiträge
Yamaha Lineup 2014 Teil 2 (RX-A740, RX-A840, RX-A1040, RX-A2040, RX-A3040)
Passat am 24.06.2014  –  Letzte Antwort am 22.05.2017  –  1499 Beiträge
Yamaha lineup 2016 Teil 2 (RX-A660, RX-A860, RX-A1060, RX-A2060, RX-A3060)
Passat am 12.03.2016  –  Letzte Antwort am 07.12.2017  –  3696 Beiträge
Rx-V1073/Rx-a1020 Zone 2
holder30 am 16.11.2017  –  Letzte Antwort am 18.11.2017  –  5 Beiträge
Yamaha RX- A2020 - Equalizer
Andreas1968 am 29.04.2013  –  Letzte Antwort am 29.04.2013  –  5 Beiträge
Yamaha RX-A820
Jürgen12 am 25.08.2012  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  17 Beiträge
yamaha rx-a820
mk13 am 17.11.2014  –  Letzte Antwort am 23.11.2014  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.248 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedDJMarauder
  • Gesamtzahl an Themen1.389.107
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.452.130