Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|

Yamaha LineUp 2018 (Aventage)

+A -A
Autor
Beitrag
Passat
Moderator
#1 erstellt: 15. Mai 2018, 10:39
Hallo,

Jetzt sind die neuen Aventage auf der Yamaha-Homepage drauf.

Neu:
- MusicCast Surround
- WLAN mit 5 GHz
- DSD 11.2
- neue GUI
- neue Fernbedienung
- Phonoeingang.beim 680
- 8 statt 4 Scenen beim 880
- Entfall HDMI Eingang vorne

Ab 1080 zusätzlich:
- Surround: AI
- 3 HDMI-Ausgänge (1 für Zone)
- nur noch 8 anstatt 12 Scenen

Beim 3080:
- XLR Pre-Out für die Frontkanäle

Mehr Kanäle, Auro 3D etc. gibt es also nicht.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 23. Mai 2018, 15:22 bearbeitet]
-Dezibel-
Stammgast
#2 erstellt: 15. Mai 2018, 10:56
Musiccast Surround find ich richtig gut. Hoffe die LS taugen auch was und harmonieren klanglich mit den Fronts.
Da hat ja jeder andere LS stehen.
LexBarker
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Mai 2018, 11:16
Uah,

Surround:AI klingt ja vielversprechend. Ich ahne fast, dass die CX-A5100 das nicht mehr bekommt

Grr,
LexBarker
jaNN_88
Stammgast
#4 erstellt: 15. Mai 2018, 11:18
Ich glaube Mickey hat schon ne feuchte Hose, wenn er das mit Surround-AI liest. xD
LexBarker
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Mai 2018, 11:27
Naja,

ich habe mir auch schon sicherheitshalber ne Windel angezogen.

Auf so eine Idee ist ja keiner im Forum bisher gekommen, dass eine (Pseudo-) KI da Einzug hält.
Das ist doch mal ein Knaller!

LexBarker
jaNN_88
Stammgast
#6 erstellt: 15. Mai 2018, 11:41
Läuft die AI auch mit dem CinemaDSP, den ich auf Atmos- und DTSX-Spuren legen kann?
burkm
Inventar
#7 erstellt: 15. Mai 2018, 11:42
Auch von mir ein "Naja", da die Einmessfunktionen anscheinend wieder mal nicht verbessert wurden und "Sound AI" erst einmal nur ein Schlagwort ist, von dem ich mir nicht unbedingt wirkliche "Überraschungen" erwarten würde, wenn man sich mal die vorausgegangenen "Technischen Revolutionen" angesehen hat, siehe 64-Bit Modus usw.
Ich bin deshalb auch erst einmal skeptisch, weil die meisten dahingehenden "Revolutionen" sich nur als eher sparsame Evolutionen herausgestellt haben, die kaum der Rede Wert waren. Wenn wirklich "Weltbewegendes" dahinter stecken würde, dann würde das Marketing-mäßig sicherlich deutlich umfangreicher ausgeschlachtet werden, schließlich gibt es so etwas nicht alle Tage.

Man wird sehen...


[Beitrag von burkm am 15. Mai 2018, 11:43 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#8 erstellt: 15. Mai 2018, 12:02
ich habe jetzt auf die Schnelle weder auf der deutschen noch US Web-Seite eine Anleitung zum Download gefunden, insofern ist eine Beurteilung alleine anhand des Marketing Geschwurbels etwas schwierig

bei AI-Irgendwas fallen mir sofort die Asus Motherboards ein, die immer mit einem AI-Intelligent-Processor beworben werden.
am Ende sind das dann Einstellungen die man auch alle "gezielt" manuell vornehmen kann, nur werden die halt anhand einiger weniger äußerer Parameter automatisch eingestellt.

ich bin mal gespannt was Yamaha sich hier ausgedacht hat?
wenn ich alleine an das "Pumpen" bei Musik denke wenn man ADRC einschaltet, dann kann ich mir nicht vorstellen wie man einen Szene für Szene veränderten Surround-Sound "ertragen" soll?
ich hasse ja schon die Bevormundung beim Upmixer von 5.1 auf 7.1 und das hier scheint mir ja in diese Richtung nur noch einen Schritt weiter zu gehen?!?

zumindest wenn man beim 30x0 Top-Modell guckt, dann hat sich ja seit dem 3060 nichts wirklich sinnvolles verbessert.
aus meiner Sicht hat sich Yamaha hiermit doch recht deutlich ins Abseits gestellt!
die Konkurrenz bietet 7, 9, 11 und 13 interne Endstufen an, man kann frei wählen was man haben möchte ohne weitere Kisten anschließen zu müssen.
und bei Yamaha braucht man neben der zusätzlichen Endstufen für "nur" 11 Kanal Vollausbau weiterhin ein Antimode oder ähnliches.

nicht jeder schätzt die DSP Programme so wie ich und wird sich sicherlich auch mit Neural-X oder Auro3D zufrieden geben und aus dieser Perspektive sieht es für Yamaha recht düster aus...

Edit: Heise hat auch schonmal etwas in die Kristallkugel geguckt oder hat schon minimal mehr Infos von Yamaha bekommen:

So soll der neue KI-Algorithmus beispielsweise einerseits dafür sorgen, dass Dialoge in einer Szene mit vielen Hintergrundgeräuschen besser zu verstehen sind, während er andererseits bombastischen Actionszenen mehr Druck verleiht. Laut Yamaha werde "Surround: AI" damit Filmen, in denen sich Szenen unterschiedlichster Art abwechseln, besser gerecht.


[Beitrag von Mickey_Mouse am 15. Mai 2018, 12:09 bearbeitet]
Testius
Stammgast
#9 erstellt: 15. Mai 2018, 12:27
Mein Bauch sagt mir, dass ich auch in 2018 mit meinem 3070 weiterhin bestens versorgt bin.
Passat
Moderator
#10 erstellt: 15. Mai 2018, 12:32
Naja, die Geräte mit 11 oder 13 Endstufen der anderen Hersteller sind aber mit Ausnahme des Denon 6400 deutlich teurer als der Yamaha 3080.
Der 3080 wird wohl die gleiche UVP wie der 3070 haben, also 2499,- €.

Denon 6400 = UVP 2499,- €
Denon 8500 = UVP 3699,- €
Onkyo TX-RZ3100 = UVP 2999,- € (ist ein 2016er Gerät)
Marantz SR8012 = 2999,- €
Pioneer SC-LX901 = 2999,- €

Mit Ausnahme des Denon 8500 haben die alle 11 Endstufen, der 8500 ist derzeit das einzige Gerät auf dem Markt mit 13 Endstufen.

Grüße
Roman
multit
Inventar
#11 erstellt: 15. Mai 2018, 12:41
Bleibt zu hoffen, dass zum Jahresende eine neue Vorstufe die wirklich neuen Sachen bringt!
burkm
Inventar
#12 erstellt: 15. Mai 2018, 12:50
Letztlich ist aber nicht der UVP eines der bestimmenden Vergleichskriterien - neben anderen Auswahlfaktoren - sondern auch der "Straßenpreis", zu dem man die Geräte als Endverbraucher kaufen kann (online wie offline). Und da ist der Denon meines Wissens doch noch deutlich günstiger...
KellerK1nd
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 15. Mai 2018, 13:19
Ich finde sehr wohl das die UVP ein Vergleichskriterium ist. Denn für mich ist das die Referenz, was den Preis angeht. Das ich die Produkte günstiger bekomme steht außer Frage, Angebot und Nachfrage, können den Preis aber so massiv verfälschen (ich sag nur Nintendo NES mini), das die UVP doch ein guter Ausgangswert ist.
Mickey_Mouse
Inventar
#14 erstellt: 15. Mai 2018, 13:26
also für mich zählt einzig und alleine der "echte" Preis den ich zahlen muss!
aber das sieht man ja so oft (auch und gerade in dieser Branche), man siehe mal Canton LS, die rutschen meist auf 50...60% der UvP und die Leute bilden sich ein, sie hätten einen LS im Wert der UvP zu einem super Schnäppchenpreis bekommen

aber zurück zu den AVR:
auch wenn kein 100% fairer Vergleich möglich ist, mit den Eckdaten 11 Kanal Processing, 9 Endstufen eingebaut, Atmos/dts-X beide, Auro3D auf der einen Yamaha DSP auf der anderen Seite usw. liegen der 3070/3080 und X4400 "auf einer Augenhöhe".
der X4400 ist meines Wissens nach für um die 1000€ zu bekommen, beim Yamaha muss man zu dem Straßenpreis von 1800€(?) in den meisten Fällen noch ein Antimode für mindestens 279€ dazu rechnen (um auf die Funktionalität des Denon mit seinem Audyssey zu kommen), damit liegen wir mit >2000€ gegen 1000€ beim doppelten Preis.

und wie gesagt, der Straßenpreise vom 6400 dürfte in einer ähnlichen Größenordnung wenn nicht niedriger liegen als die des 3080 (immerhin ja gleiche UvP). Dafür bekommt man dann die 11 Endstufen und die Subwoofer Korrektur inklusive ohne mit Zusatzgeraffel herum hühnern zu müssen.

ich liege ja oftmals falsch, aber ich könnte mir vorstellen, dass viele Leute so denken, die erwarten für mehr Geld auch mehr Funktionen und nicht weniger.

jetzt bin ich gespannt wie gut AI Surround tatsächlich funktioniert und wie Yamaha das vermarkten kann, das ist ja der einzige Strohhalm an den sie sich klammern können.
man sieht das ja am Beispiel R.S.C., das ist technisch gesehen der überwiegend aktive Teil des YPAO Korrektur Systems und wird selbst von den "Experten" völlig missverstanden und hoffnungslos unterschätzt bis hin zur nicht real existierende Marketing Erfindung abgestempelt (u.a. auch weil das Yamaha Marketing das völlig falsch beschreibt).
wenn es Yamaha nicht geschickt anstellt, dann ereilt AI-Surround dasselbe Schicksal, vielleicht hat es da ja aber auch verdient
Passat
Moderator
#15 erstellt: 15. Mai 2018, 13:31
Die Straßenpreise lassen Rückschlüsse darauf zu, wie stark die Geräte tatsächlich nachgefragt werden.
Wenn ein Straßenpreis deutlich unter der UVP liegt, dann heißt das für mich, das das Gerät wenig nachgefragt wird und daher über einen niedrigen Preis versucht wird, die Nachfrage zu erhöhen.

Das Yamahas rel. preisstabil sind, zeigt, das da die Nachfrage wohl rel. hoch ist.

Grüße
Roman
berni1
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 15. Mai 2018, 13:41
Bin jetzt nicht der Profi, aber die genannten "Neuerungen" bei der 2018er Generation hauen mich jetzt nicht vom Hocker ... und waren ja auch nicht unbedingt zu erwarten.

Da hätte ich doch lieber (und auch das war nicht zu erwarten) ein mögliches (wenn auch zahlungspflichtiges) Auro-Update genommen. Bin mit meinem 2070 auf jeden Fall zufrieden und sehe (für mich) keinen Kaufanreiz. Schade.
Mickey_Mouse
Inventar
#17 erstellt: 15. Mai 2018, 13:49
mal was ganz anderes, interessant finde ich die unterschiedlichen "Vermarktungen" auf der deutschen und der US Seite!

auf die geniale neue Fußkonstruktion wird hier in D-Land gar nicht weiter eingegangen

ach ja, auf der US Seite werden ja auch Preise genannt und dort liegen die MusicCast LS bei $229 und $499, das STÜCK nicht das Paar!
wenn man die AVR Preise als Referenz nimmt, dann kann man das nichtmal 1:1 in Euro umrechnen, da liegt der Faktor bei 1,14.
also ein 7.x System mit 4 MusicCast 50 dürfte mit bummelig 2000€ für die Wireless LS zu Buche schlagen.

da hätte ich jetzt auch mit einer günstigen Endstufe inkl. MusicCast Surround gerechnet


[Beitrag von Mickey_Mouse am 15. Mai 2018, 13:57 bearbeitet]
burkm
Inventar
#18 erstellt: 15. Mai 2018, 14:17

Passat (Beitrag #15) schrieb:
Die Straßenpreise lassen Rückschlüsse darauf zu, wie stark die Geräte tatsächlich nachgefragt werden.
Wenn ein Straßenpreis deutlich unter der UVP liegt, dann heißt das für mich, das das Gerät wenig nachgefragt wird und daher über einen niedrigen Preis versucht wird, die Nachfrage zu erhöhen.

Das Yamahas rel. preisstabil sind, zeigt, das da die Nachfrage wohl rel. hoch ist.

Grüße
Roman


Die "Straßenpreise" lassen keine Rückschluss auf die Nachfrage zu, weil hier ein starkes Interesse / starke Nachfrage und mehr Spielräume für den Handel seitens D & M auch für eine Vielzahl von Discount-Angeboten verantwortlich sind und man deswegen dadurch das Interesse des potentiellen Käufers auf sich ziehen kann. Eingepreist wird das in den UVPs alles schon sein, so dass über das Vertriebsjahr gesehen sicherlich keiner drauflegen muss.

Die andere Vertriebspolitik bei Yamaha mit den daraus resultierenden höheren Preisen zeigt für mich nur, dass hier die Händler- und Preis-Kontrolle viel weitreichender ist und deshalb auch die Spielräume dahingegend für die Händler enger sind, solange es sich um kein Auslaufmodell handelt.
Über "besser" oder "schlechter" möchte ich von meiner Warte aus nicht sprechen, da sehe ich zumindest das Preis-/Leistungs-Verhältnis derzeit "deutlich" besser angesiedelt bei den D & M Modellen. Den Rest bewirkt sicherlich die "Vorstellungskraft" der Käufer.

Auf der anderen Seite gibt es eben auch nicht immer ein äquivalentes Pendant im Angebot der Hersteller, ansonsten hätte ich ein Gerät wie den CX-A5100 sicherlich auch nicht gekauft. Aber es gab eben kein passendes Vergleichsangebot seitens D & M, Onkyo war sowieso außen vor.
Hätte ich die Wahl nur wegen des Einmesssystems, würde ich mit fliegenden Fahnen jederzeit einen Vorverstärker mit Audyssey XT32 vorziehen. Leider hat man die aber nicht immer...


[Beitrag von burkm am 15. Mai 2018, 19:15 bearbeitet]
Passat
Moderator
#19 erstellt: 15. Mai 2018, 15:08

Mickey_Mouse (Beitrag #17) schrieb:

auf die geniale neue Fußkonstruktion wird hier in D-Land gar nicht weiter eingegangen


Diese Füße wurden schon bei den xx70 eingeführt.
Beim RX-A2070 wird sich darüber ausgelassen:
https://de.yamaha.co.../rx-a2070/index.html

Da die Anleitungen noch nicht herunterladbar sind, kann man auch noch nichts darüber sagen, ob sich z.B. bei YPAO etwas getan hat (z.B. R.S.C. bei den Subwoofern).

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 15. Mai 2018, 15:09 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#20 erstellt: 15. Mai 2018, 15:19
naja, alleine aus den Anleitungen war doch bisher auch nicht erkenntlich, dass R.S.C. nicht auf die Subwoofer wirkt, mir jedenfalls nicht.
Ich habe das nachgemessen und da ist im Vergleich zu den anderen LS nichts davon zu erkennen.

man kann ja aber schon sagen, dass Yamaha einen gewissen Fuß-Fetisch hegt, oder?
da war doch die Geschichte mit den Füßen die über 1kg oder gar 1,5kg(?) auf die Waage gebracht haben (die hier sehen mir leichter aus), der berühmt berüchtigte 5. Fuß in der Mitte und jetzt diese "Konstruktion".
ich weiß nicht so recht, aber für mich werden damit sehr ordentliche Geräte irgendwie der Lächerlichkeit preisgegeben
stole
Stammgast
#21 erstellt: 15. Mai 2018, 15:26
Ich würde mich freuen, wenn ein neuer MusicCast Empfänger erscheinen würde, damit man für die hinteren Kanäle eine Endstufe drahtlos über MusicCast ansteuern kann. Das wäre dann mal eine Neuheit, die vielen Leuten mit langen Kabelwegen durch die Wohnung helfen würde.

Also so etwas:
https://de.yamaha.co...s/wxad-10/index.html
Testius
Stammgast
#22 erstellt: 15. Mai 2018, 15:32

Mickey_Mouse (Beitrag #20) schrieb:

ich weiß nicht so recht, aber für mich werden damit sehr ordentliche Geräte irgendwie der Lächerlichkeit preisgegeben :cut


Sehe ich ganz genau so. Diese Fußgeschichten ernsthaft so stark zu bewerben hat eher was von Verzweiflung als von USP - und das haben diese tollen Geräte doch wirklich nicht nötig. Ich wette, stellt man die Geräte einfach auf 4 (oder meinetwegen 5) simple 1€-Korkstücke klingt alles exakt genau so wie mit diesen Wunderfüßlein.

Meine Bitte an Yamaha: den Fußquatsch bleiben lassen und die Zeit / den Aufwand lieber in die Implementierung von Auromatik investieren
Passat
Moderator
#23 erstellt: 15. Mai 2018, 15:52
Naja, solange man da bei Schwurbelpriestern Punkte sammeln kann.........

Vor vielen Jahren gabs mal in einer Zeitschrift einen "Test", in dem der RX-A1010 getestet wurde.
Die haben dann auch noch den RX-V1071 mit einbezogen.
Der ist baugleich bis auf die Optik und den 5. Fuß.

Im dem "Test" wurde tatsächlich behauptet, das der 1010 wegen des 5. Fußes etwas besser klingen würde als der 1071.

Grüße
Roman
Tom_K
Inventar
#24 erstellt: 15. Mai 2018, 16:34
Dann bleibe ich immer noch bei meinem 3067er, Schade Yamaha....
Joker0007
Stammgast
#25 erstellt: 15. Mai 2018, 16:44
Ein Nachfolger für den Aventage Slim Line Receiver 710D wäre doch eigentlich auch an der Reihe gewesen, zumal das Modell der "normalen" Reihe (601) in Form des 602 auch einen Nachfolger erhalten hat. Ich konnte dazu aber keine Info finden. Weiß jemand mehr?

Durch Umstellung der Kette auf 4K ist der 710D halt wegen fehlender DV/HDR Kompatibilität jetzt die Schwachstelle. Alleine aus diesem Grund wäre ein Nachfolger wünschenswert gewesen (für mich zumindest).
burkm
Inventar
#26 erstellt: 15. Mai 2018, 19:21
Es ist die Kunst des Marketings, tatsächlich wenig relevante Punkte entsprechend hervorzuheben, um damit angebliche Vorteile gegenüber dem Wettbewerb einzuheimsen. Man muss das Ganze eben nur möglichst glaubwürdig (und "wissenschaftlich" aufbereitet ) verpacken, damit es überproportional gewichtet wird. Mal waren es verkupferte Chassis und Schrauben, dann mal anti-magnetische Gehäusewände usw. usw. Die Hersteller sind bei den "technischen Innovationen" bzw. dem, was sie dafür ausgeben, immer sehr erfinderisch.
Da kommt dann eben "Voodoo" auch bei den Volume-Herstellern mit in's Spiel, was ansonsten ja mehr den Nischen-Produkten diverser Boutique Hersteller vorbehalten bleibt.


[Beitrag von burkm am 15. Mai 2018, 19:44 bearbeitet]
temp99
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 15. Mai 2018, 19:38
Ab wann sind die neuen verfügbar?
cdrx
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 15. Mai 2018, 20:30
Dass der 710 keinen Nachfolger zu bekommen scheint, finde ich auch schade. Habe kein Interesse an diesen riesigen Monstern, aber an einem Atmos-fähigen AVR schon.
Testius
Stammgast
#29 erstellt: 15. Mai 2018, 21:37

cdrx (Beitrag #28) schrieb:
Dass der 710 keinen Nachfolger zu bekommen scheint, finde ich auch schade. Habe kein Interesse an diesen riesigen Monstern, aber an einem Atmos-fähigen AVR schon.


Och so groß sind die gar nicht, nur halt ein bisserl tief. Und es sind ja auch sehr hübsche Monster


[Beitrag von Testius am 15. Mai 2018, 21:38 bearbeitet]
alien1111
Inventar
#30 erstellt: 16. Mai 2018, 06:53
-Dezibel-
Stammgast
#31 erstellt: 16. Mai 2018, 09:47
Kann man per musiccast von einem AVR zu einem LS streamen während man einen Film über den AVR schaut? Oder kann der AVR immer nur eins?
burkm
Inventar
#32 erstellt: 16. Mai 2018, 11:05

alien1111 (Beitrag #30) schrieb:
Mehr:
http://www.areadvd.d...r-in-der-uebersicht/


Kurios ist aber, dass die Leistung seitens Yamaha explizit nur für 1 oder 2 Kanäle spezifiziert wird, die Leistung bei Nutzung mehrerer oder aller Kanäle aber nicht, so dass man keine Aussage über die Standfestigkeit des Netzteils erhält, die ja durchaus bei einem größeren Mehrkanal-Receiver interessant wäre.


[Beitrag von burkm am 16. Mai 2018, 11:27 bearbeitet]
Passat
Moderator
#33 erstellt: 16. Mai 2018, 11:31
Das ist nicht kurios, sondern bei nahezu allen AVR-Herstellern so.

Grüße
Roman
burkm
Inventar
#34 erstellt: 16. Mai 2018, 11:36
Dann ist es eben bei allen Hersteller "kurios"
Passat
Moderator
#35 erstellt: 16. Mai 2018, 11:44
So eine Angabe hat aber wenig Praxisbezug, da so gut wie nie auf allen Kanälen gleichzeitig volle Leistung gefordert wird.

Leistung wird eh stark überbewertet.
Doppelte Leistung bringt nur 3 dB mehr Lautstärke.
Ob ein Gerät nun 100 Watt RMS hat oder 150 Watt, merkt man in der Praxis kaum.

Grüße
Roman
burkm
Inventar
#36 erstellt: 16. Mai 2018, 11:50
Diese pauschal Aussage ist so sicherlich nicht richtig, da dies vom Quellmaterial und dessen Kanal-weiser Zusammensetzung und Auslastung abhängig ist. Es sagt aber sehr viel über die Qualität und Leistungsfähigkeit des Netzteils aus


[Beitrag von burkm am 16. Mai 2018, 11:52 bearbeitet]
stole
Stammgast
#37 erstellt: 16. Mai 2018, 11:51
Die Yamaha's haben wenn es um die reine Mehrkanalleistung auch bei älteren Modellen nie sehr viel gehabt.
Glaube bei meinem alten RX-A1050 waren es um die 50 Watt im 5-Kanal Betrieb.
Deshalb werden die Werte auch nicht angegeben, weil die Effektive Leistung für den Preis etwas mickrig ist.
Volker#82
Inventar
#38 erstellt: 16. Mai 2018, 12:00
Was ich mir persönlich wünschen würde, sind veränderbare Flankensteilheiten der Filter bzw. vom Hochpass für die Lautsprecher wie z.B. 6db, 12dB, 18dB und 24 dB pro Oktave. Hat das überhaupt irgendein AVR markenunabhängig ? Das sollte nun wirklich kein Problem sein zu integrieren.
Passat
Moderator
#39 erstellt: 16. Mai 2018, 12:07
Das stimmt so nicht.
Beispielsweise gemessene Leistung RX-A3020:
2x 175/267 Watt an 8/4 Ohm
5x 129/167 Watt an 8/4 Ohm

Herstellerangabe ist übrigens 2x 165/230 Watt an 8/4 Ohm (2 Kanäle betrieben).
Im Stereobereich hat das Gerät also sogar mehr Leistung als angegeben.

So extrem bricht die Leistung beim Mehrkanalbetrieb nicht ein.

Grüße
Roman
swe
Stammgast
#40 erstellt: 16. Mai 2018, 22:26
Wenn schon keine großen technischen Neuerungen dabei sind, wäre es schön gewesen, wenn Yamaha mal das Gehäuse überarbeitet hätte, anstatt der Füße. Seit dem 3067 (wann war das? 2010?) Jahr für Jahr das gleiche Aussehen. Langweilig!
QE.2
Inventar
#41 erstellt: 17. Mai 2018, 06:55
Das Gehäuse sieht doch nach wie vor topp aus, warum sollte man nur um des Ändernswillen etwas verschlimmbessern, sieht man ja nur zu oft an anderen Stellen.
mk_stgt
Inventar
#42 erstellt: 17. Mai 2018, 09:39
einmessung und peq sind demnach nicht verändert worden wenn ich das von der homepage richtig lese
-Dezibel-
Stammgast
#43 erstellt: 17. Mai 2018, 12:31
Für den RX-A880 ist sogar schon ein Firmware update verfügbar obwohl noch nicht auf dem Markt
alien1111
Inventar
#44 erstellt: 17. Mai 2018, 12:36

swe (Beitrag #40) schrieb:
Wenn schon keine großen technischen Neuerungen dabei sind, wäre es schön gewesen, wenn Yamaha mal das Gehäuse überarbeitet hätte, anstatt der Füße. Seit dem 3067 (wann war das? 2010?) Jahr für Jahr das gleiche Aussehen. Langweilig!

Das Gehäuse ganzen Aventage Familie RX-Ax0x0 sieht nach Jahren immer modern aus. Es ist viel besser, dass Yamaha Gehäuse-Design nicht geändert hat (Verschlimmerung wie bei FB Sparmaßnahmen, Design/Funktionalität) .
Es währe sehr gut, wenn o.g. Familie noch 2 Endstufen bekommt (gesamt 11 Kanal).


[Beitrag von alien1111 am 17. Mai 2018, 12:43 bearbeitet]
Klipsch-RF7II
Inventar
#45 erstellt: 17. Mai 2018, 12:39
Der 3080 ist jetzt schon der dritte Nachfolger des 3050, der bei mir keinen Bedarf auslöst.

Noch nicht einmal ein irrationales "Haben-Wollen-Gefühl"
Zille89
Stammgast
#46 erstellt: 17. Mai 2018, 12:42
Ist das jetzt so schlimm? Musst du dein Geld unbedingt loswerden?
alien1111
Inventar
#47 erstellt: 17. Mai 2018, 12:44

Klipsch-RF7II (Beitrag #45) schrieb:
Der 3080 ist jetzt schon der dritte Nachfolger des 3050, der bei mir keinen Bedarf auslöst.

Noch nicht einmal ein irrationales "Haben-Wollen-Gefühl" :(
Du hast Wahrheit gesagt.
stole
Stammgast
#48 erstellt: 17. Mai 2018, 13:31
Das sehe ich eher positiv.
Du hast jetzt einen 3 Jahre alten AVR von Yamaha (3 Jahre sind lange in der heutigen Technikwelt) und das Gerät erfüllt demnach immer noch alle deine Anforderungen. Genau das würde ich mir heut zu Tage von mehreren Geräten wünschen
Metalyzed
Stammgast
#49 erstellt: 17. Mai 2018, 13:37
Bei mir werkelt noch der antike RX-V1800 und seit mindestens 5 Jahren abonniere ich hier die Threads zu den möglichen Nachfolgern, um diesen abzulösen. Da ich mich noch nicht in der Verwendung eingeschränkt fühle und gerne HDMI 2.1 mit allem Firlefanz haben möchte, damit der neue auch so lange bleiben kann, werde ich wohl bis zu den 2019er Modellen warten.
Klipsch-RF7II
Inventar
#50 erstellt: 17. Mai 2018, 14:11

Zille89 (Beitrag #46) schrieb:
Ist das jetzt so schlimm? Musst du dein Geld unbedingt loswerden?


Natürlich nicht. Aber ich schmeiss jetzt mal 5,- in das Phrasenschwein und sage:

"Das Bessere ist des Guten Feind."

Nee, im Ernst. Ich bin sehr zufrieden mit dem 3050. Entspannt lehne ich mich zurück und warte ab, was ein 3090 Mitte/Ende 2019 an Neuerungen bietet.


[Beitrag von Klipsch-RF7II am 17. Mai 2018, 14:17 bearbeitet]
Passat
Moderator
#51 erstellt: 17. Mai 2018, 14:22

-Dezibel- (Beitrag #43) schrieb:
Für den RX-A880 ist sogar schon ein Firmware update verfügbar obwohl noch nicht auf dem Markt :D


Was daran liegt, das das nur ein aufgebrezelter RX-V685 ist, der sich schon in Produktion befinden dürfte.
Das FW-Update ist das gleiche für beide Geräte.

Das gilt übrigens auch für den RX-A680. Das ist auch nur ein aufgebrezelter RX-V585 und auch für den gibs schon ein FW-Update.

Grüße
Roman
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
LineUp 2018: HDMI 2.1 ?
beamerfriend am 18.02.2018  –  Letzte Antwort am 24.03.2018  –  15 Beiträge
Yamaha Lineup 2015 Teil 2 (Aventage)
Passat am 22.05.2015  –  Letzte Antwort am 22.09.2018  –  4245 Beiträge
Yamaha Lineup 2017 Teil 2 (Aventage)
Zille89 am 12.04.2017  –  Letzte Antwort am 15.09.2018  –  1978 Beiträge
Yamaha Lineup 2018 Teil 1 (RX-Vx85)
Passat am 11.04.2018  –  Letzte Antwort am 13.09.2018  –  78 Beiträge
Yamaha lineup 2018/19: CX-A 5200 / MX-A 5200
zickzack72 am 20.07.2018  –  Letzte Antwort am 22.09.2018  –  451 Beiträge
Yamaha Lineup 2015
Schnoesel am 11.03.2015  –  Letzte Antwort am 11.03.2015  –  4 Beiträge
Yamaha ?Aventage?-Receiver-Serie
fusion1983 am 06.08.2010  –  Letzte Antwort am 06.08.2010  –  2 Beiträge
Yamaha Lineup 2015 Teil 1 (RX-Vx79)
Passat am 09.04.2015  –  Letzte Antwort am 04.10.2017  –  133 Beiträge
Yamaha Lineup 2013 (Teil IV): RX-S600, RX-S600D
Passat am 23.08.2013  –  Letzte Antwort am 14.07.2015  –  103 Beiträge
Garantieverlängerung für Aventage-Geräte
Passat am 26.12.2011  –  Letzte Antwort am 28.01.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder850.000 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedCyberburn1984
  • Gesamtzahl an Themen1.417.896
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.996.178