Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Stereo Kompaktlautsprecher für TV Dali oder KEF

+A -A
Autor
Beitrag
Anney
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Aug 2016, 11:14
Brauche noch mal euren Rat.
Habe an der Schlafzimmerwand einen sehr schmalen Panasonic TV. Das Bild ist über alle Zweifel erhaben, doch der Klang so schmal wie sein Gehäuse.
Will mir nun zwei Lautsprecher kaufen. Auf ein Surroundsystem und Subwoofer möchte ich im Schlafzimmer bewußt verzichten.
Folgende Lautsprecher habe ich mir schon mal ausgesucht, da sie vom Design zur Einrichtung passen, edel und dabei zurückhaltend wirken.
- Dali Zensor 1 an die Wand hängen
- Dazu Zensor 3 auf dem Regal
- KEF LS50 auf dem Regal

Die Dali Zensor 3 kenne ich von einem Bekannten. Ich finde den Klang richtig gut, nur ist mir die Box schon fast ein wenig zu groß.
Die KEF gefällt mir optisch am besten und ich würde sie einigermaßen günstig bekommen. Kann sie klanglich mit der Zensor 3 mithalten? Vermutlich fehlt es ihr an Bass.
Ist die Zensor 1 im Vergleich zu den anderen im Klang zu dünn für meinen Zweck? Den Vorteil sehe ich in der kompakten Größe und einfachen Montage.
Mein Regal hat eine Tiefe von 45 cm.

Eure Anney


[Beitrag von Anney am 15. Aug 2016, 11:15 bearbeitet]
Bodynerv
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 15. Aug 2016, 11:29
Wären da nicht die Sonos Playbar oder zwei aktive Stereolautsprecher die bessere Wahl?

Die Dali Zensor sind natürlich sehr gute Regallautsprecher, aber woran willst du dir betreiben?
Anney
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 15. Aug 2016, 12:36
Habe noch einen Yamaha Verstärker, liebäugle aber mit dem NAD D3020.
Hier im Forum habe ich gelernt, dass es keinen Verstärkerklang gibt. Und für die kompakten Böxchen reicht die Leistung allemale, zumal ich nicht vor habe voll aufzudrehen.
Bodynerv
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Aug 2016, 13:03
Ok, der Yamaha wird damit sicher auch kein Problem haben, ich hoffe er hat schon einen digitalen Toneingang.
Der NAD mag einen Spitzenklang haben und einen kleinen Formfaktor bzw. ein unauffälliges Äußeres, aber dafür würde ich keine 500 Euronen anlegen Dann lieber einen Marantz NR1504 oder ähnliches, da ist die Erweiterungsmöglichkeit noch da

Zu den Lautsprechern gibt es hier jede Menge Threads, am Ende würde ich ein Probehören empfehlen
JULOR
Inventar
#5 erstellt: 15. Aug 2016, 13:30
Willst du mal ein Bild von deiner Front machen?
Letztlich musst du entscheiden, welcher Lautsprecher dir am besten gefällt. Klanglich sind sie alle etwas anders.

Verstärker sehe ich wie Bodynerv, alternativ die günstige Variante: Yamaha A-S301 oder A-S501.
Anney
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 15. Aug 2016, 15:35
Der Yamaha ist ein günstiger R-N500.
Der soll laut einigen Foranern mit den Dalis gut harmonisieren.


Meine Frage ist wie die KEF LS50 gegen die Zensor 3 abschneiden.
Will nicht beide bestellen.
In die HiFi Läden gehe ich nicht gerne. Ist nicht mein Ding. Stundenlange Gespräche bei Kaffee und dann hört es sich doch anders an, als in den eigenen 4 Wänden. Zusätzlich fühle ich mich nach einem solchen Beratungsgespräch immer so verpflichtet.

Mich interessieren eher die Meinungen von HiFi-Liebhabern ohne finanzielles Interesse.
Gerne auch kontrovers diskutierte Meinungen.
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 15. Aug 2016, 15:55

Anney (Beitrag #6) schrieb:
Meine Frage ist wie die KEF LS50 gegen die Zensor 3 abschneiden.
Will nicht beide bestellen.

Auch wenn keine finaziellen Interessen im Spiel sind, denke mal über deine Fragestellung nach

Du musst jemand finden der beide Lautsprecher gehört hat, es wäre von großem Vorteil wenn er sie im gleichen Raum, bei gleicher Aufstellung gehört hätte.

Selbst dann bekommst du die Meinung eines völlig Fremden, der einen gänzlich anderen Geschmack als du haben kann.
Von Leuten die einfach ihren Senf dazu geben ohne die Lautsprecher zu kennen möchte ich gar nicht erst anfangen

Mein Tipp zum Hören, bei dir zu Hause XTZ 95.24

LG
JULOR
Inventar
#8 erstellt: 15. Aug 2016, 17:25
Dass die Zensor 1 bei 300€/Paar liegen und die LS50 bei 1.200€/Paar ist dir bewusst? Was ist denn dein Budget?
Bodynerv
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Aug 2016, 18:23
Von den Preis/Qualitätsunterschied mal abgesehen, wäre noch interessant was du überhaupt auf dem TV so schaust bzw. wiedergibst und wie du die Verbindung zur Endstufe herstellst, für reinen Fernsehton, also ohne Musik, dürfte die Auswahl kaum eine Rolle spielen.
*Hwoarang*
Stammgast
#10 erstellt: 15. Aug 2016, 21:25
Ich betreibe im Schlafzimmer (5,40 m x 3,70 m) die Dali Zensor 3 Lautsprecher an dem von dir genannten Yamaha R-N500 und bin damit voll und ganz zufrieden.
Ein Wandabstand von 16,5 cm hat sich bei mir als ideal herausgestellt. Damit würden sie exakt auf dein Regal passen, ohne überzustehen. Sie schließen sogar bündig ab.
Bei mir stehen sie auf Ständern 72,5 cm hoch. Ideal wenn man vom Bett aus Fernsehen schaut oder Musik hört. Die Zensor drei haben einen tollen räumlichen Klang und der Bass ist kräftig genug, so dass die zwei Subwoofer, die ich mir zu Testzwecken gekauft habe, wieder zurück geschickt wurden.

Die Zensor 1 spielen bei mir im Esszimmer zur Hintergrundbeschallung. Für deine Zwecke sind die nix. Der Bass ist zu schwach. Gerade bei Filmen fehlt da was.

Zu den KEF LS 50 kann ich dir leider nichts sagen.
Bedenke: Der Klang ist immer auch eine Frage des Geschmacks. Alle von dir genannten Lautsprecher bilden die Quelle mit Sicherheit besser ab als die im TV eingebauten LS.
Anney
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 15. Aug 2016, 21:53

Fanta4ever (Beitrag #7) schrieb:
Du musst jemand finden der beide Lautsprecher gehört hat, es wäre von großem Vorteil wenn er sie im gleichen Raum, bei gleicher Aufstellung gehört hätte.
Selbst dann bekommst du die Meinung eines völlig Fremden, der einen gänzlich anderen Geschmack als du haben kann.


Hallo Fanta4ever,

ich dachte hier im Forum sind genügend Verrückte, die dies genau so machen. Mir ist schon bewußt die Meinungen von Fremden mit mir unbekannten Geschmäckern abzufragen, doch je mehr teilnehmen, desto interessanter wird das Ergebnis für mich aus empirischer Sicht.



Dass die Zensor 1 bei 300€/Paar liegen und die LS50 bei 1.200€/Paar ist dir bewusst? Was ist denn dein Budget?


Ja, JULOR,

die Preise kenne ich. Nur würde ich die LS50 für einen deutlich besseren Kurs bekommen.


Von den Preis/Qualitätsunterschied mal abgesehen, wäre noch interessant was du überhaupt auf dem TV so schaust bzw. wiedergibst und wie du die Verbindung zur Endstufe herstellst, für reinen Fernsehton, also ohne Musik, dürfte die Auswahl kaum eine Rolle spielen.


Hallo Bodynerv,

ich kann mit dem SmartTV auf einen TWONKY-Server zugreifen und Filme, sowie Musik streamen. Das Verhältnis ist wohl 40:60.
Die Verbindung zur Endstufe ist so eine Sache. Es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder stelle ich mir den Yamaha ins Schlafzimmer und gehe über ein optisches Kabel zum TV, oder ich bohre ein Loch durch die Wand und schließe den TV an den Sansui im Zimmer daneben an und führe das Lautsprecherkabel zurück ins Schlafzimmer.


Die Zensor 1 spielen bei mir im Esszimmer zur Hintergrundbeschallung. Für deine Zwecke sind die nix. Der Bass ist zu schwach. Gerade bei Filmen fehlt da was.


Hallo *Hwoarang*,

dann sind die Zensor 1 aus dem Rennen.
JULOR
Inventar
#12 erstellt: 16. Aug 2016, 06:56

Anney (Beitrag #11) schrieb:
die Preise kenne ich. Nur würde ich die LS50 für einen deutlich besseren Kurs bekommen.

Die LS50 sind hervorragende Lautsprecher, liefern aber kaum Bass. klanglich würde ich sie über der Zensor 1 ansiedeln. Die Detailauflösung ist besser, sie klingt auch dynamischer. Aufgrund des fehlenden Basses sind eher in kleinen Räumen oder im Nahfeld angesiedelt oder eben mit Subwoofer. Ich habe zwar sowohl die Zensoren als auch die LS50 gehört, aber wie Fanta schon anmerkte, in unterschiedlichen Räumen zu unterschiedlichen Zeiten und mit anderer Musik.
Die Zensor 1 habe ich selbst in meinem Arbeitszimmer stehen, die LS50 sind mir für Nebenbeihören schlicht zu teuer. Die Dali sind sehr ausgewogen und homogen, die Zensor 3 bringen noch mehr Bass.

Sehr gut finde ich die Dynaudio Excite X14. Klein, gut auflösend und mit kräftigem Bass. Vielleicht passen die ja auch in dein Budget oder in die Optik.

Ob du von der höheren Auflösung der KEF oder Dynaudio profitierst bzw. ob es dir im Alltag wichtig ist, kannst nur du entscheiden.
Anney
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 23. Aug 2016, 18:09
So, die Zensoren 1 und 3 sind da!
Am**on ist sehr schnell.
Habe sie am Yamaha angeschlossen und ausgiebig getestet (TV/Movies/Konzerte/Musik(CD, mp3, FLAC).
Zensor 1:
Eine Enttäuschung. Viel zu wenig Bass auch die Mitten sind dezent, dafür die Höhen enorm präsent. Ich habe die Box aber nicht aufgehangen, sondern auf das Board gestellt, da ich sie bei missfallen zurückschicke. Außerdem habe ich die in der Bedienungsanleitung empfohlene Einspielzeit noch nicht erreicht.
Zensor 3: Das ist schon eine andere Hausnummer. Da ist der Bass, den ich bei den 1ern so sehr vermisst habe. Auch die Mitten wirken im Vergleich zu den 1ern prominenter. Allerdings sind auch hier die Höhen sehr dominant.
Liegt das am Hochtöner der Zensor-Reihe, oder vielleicht doch am Yamaha Receiver?

Jetzt warte ich auf die LS50.

Habe aber schon mal nach einem alternativen Verstärker Ausschau gehalten und bin da total zufällig auf den A8300 von Audiolab gestoßen. Nun ja, was soll ich sagen? Es war Liebe auf den ersten Blick. Überlege gerade dem Schmuckstück zu Liebe auf die digitalen Eingänge zu verzichten.
Kann hier jemand was über den 8300 sagen?

Wenn man sich mit Musikequipment plötzlich so intensiv beschäftigt wird man sprunghaft und will verfolgt plötzlich völlig andere Konzepte!
JULOR
Inventar
#14 erstellt: 24. Aug 2016, 06:50
Die Höhen sind bei den Dali Zensor sehr präsent. Das hat nichts mit dem Yamaha zu tun. Muss man halt mögen oder nicht, daran ändert auch das Einspielen nichts.
Man sollte die Dali aber parallel zur Wand aufstellen und nicht zum Hörplatz einwinkeln. Dann wird der Hochton angenehmer.
*Hwoarang*
Stammgast
#15 erstellt: 24. Aug 2016, 20:02

Anney (Beitrag #13) schrieb:

Habe aber schon mal nach einem alternativen Verstärker Ausschau gehalten und bin da total zufällig auf den A8300 von Audiolab gestoßen. Nun ja, was soll ich sagen? Es war Liebe auf den ersten Blick. Überlege gerade dem Schmuckstück zu Liebe auf die digitalen Eingänge zu verzichten.


Wenn du digitale Eingänge aufrüsten möchtest, dann wäre der bald verfügbare 8300N was für dich. Er besitzt 2 koaxiale und 2 optische Eingänge, sowie USB A und B. Der DAC (ESS Sabre32 9018) ist der gleiche wie im CD-Player, nur wurde das Laufwerk quasi gegen ein Netzwerkrenderer getauscht.

http://images.cdn.wh...xp.jpg?itok=h3qjTao5

Optisch passt er noch besser zum Verstärker, als der CD-Player.
Maxmax007
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 27. Aug 2016, 20:31

JULOR (Beitrag #12) schrieb:

Anney (Beitrag #11) schrieb:
die Preise kenne ich. Nur würde ich die LS50 für einen deutlich besseren Kurs bekommen.

Die LS50 sind hervorragende Lautsprecher, liefern aber kaum Bass...


Das die KEF zu wenig Bass liefern kann ich nicht behaupten. Je nach Raumgrösse und Standort . Mir langt es und seine Ohren kann man an diesen "klang" auch gewöhnen.
Anney
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 28. Aug 2016, 06:43
So, nach gestrigem ausgiebigen Testen steht mein Favorit fest.
Es ist die LS50.
Ich fand die Zensor 3 schon gut, doch als ich die KEF dann testete und zwischen den Dalis umschaltete, erkannte ich erst was der Zensor fehlt. Ich versuche es mal zu beschreiben. Natürlich ist es nur meine subjektive Wahrnehmung und ich bin keine Klangexpertin.
Die Höhen bei der Zensor 3 sind sehr gut, aber auch sehr präsent, allerdings für mich zu schrill und auf Dauer unangenehm. Die Dalis habe einen etwas volleren Bass, was ich am Anfang für vorteilhaft empfand.
Die KEFs klingen für mich wie aus einem Guss. Da fehlt nichts, da passt einfach alles. Höhen sind da, Bass ist da, aber alles hebt sich nicht so ab, wie bei den DAlis. Das gesamte Spektrum kommt mir homogener verteilt vor. Sie klingen natürlicher. Bei den Zensoren habe ich das Gefühl zwischen den Höhen und dem Bass gibt es "Lücken" und die Klangverteilung ist nicht so homogen ausgeprägt.
Nach längerem Hören stand es fest. Mir gefallen die LS50 vom Klangbild besser und von der Optik sowieso.
JULOR
Inventar
#18 erstellt: 29. Aug 2016, 06:43
Glückwunsch zu den neuen LS! Man muss natürlich sehen, dass die LS50 das Dreifache der Zensor 3 kosten (Normalpreis). Wenn du davon profitierst, ist es umso besser.


Maxmax007 (Beitrag #16) schrieb:
Das die KEF zu wenig Bass liefern kann ich nicht behaupten. Je nach Raumgrösse und Standort . Mir langt es und seine Ohren kann man an diesen "klang" auch gewöhnen.

Ja. Stimmt wohl. Ich habe sie nur auf einer Ausstellung in einem ca. 40qm Raum gehört und im Vergleich mit der KEF Reference 1. Das ist sicher nicht ihr Anwendungsschwerpunkt und wird durch den Vergleich noch verzerrt.
Anney
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 29. Aug 2016, 18:40

JULOR (Beitrag #18) schrieb:
Glückwunsch zu den neuen LS! Man muss natürlich sehen, dass die LS50 das Dreifache der Zensor 3 kosten (Normalpreis). Wenn du davon profitierst, ist es umso besser.


Danke!

Was teurer ist muss nicht unbedingt besser sein oder in dem Fall klingen.
Aber in diesem Fall bin ich gerne bereit den Aufpreis zu zahlen, denn die LS50 klingen einfach toll.
Vielleicht gibt es in der Preisregion der LS50 noch weitere Lautsprecher, die gut klingen, doch meine Reise soll nun zu Ende sein und die Optik ist ebenfalls ein Traum, somit 2:0 für die KEFs.



Ich möchte euch allen noch mal für eure Hilfe und Anregungen bedanken.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Kompaktlautsprecher
benor am 15.02.2012  –  Letzte Antwort am 27.02.2012  –  11 Beiträge
Kaufberatung Stereo Kompaktlautsprecher für PC
ThenN am 16.03.2016  –  Letzte Antwort am 19.03.2016  –  29 Beiträge
Kaufberatung Stereo Kompaktlautsprecher plus Verstärker
Segelflugpilot am 26.03.2012  –  Letzte Antwort am 27.11.2012  –  21 Beiträge
kaufberatung Stereo Kompaktlautsprecher
fkaraca am 19.01.2015  –  Letzte Antwort am 23.01.2015  –  14 Beiträge
Stereo Kompaktlautsprecher für ca 400?
Andi7737 am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 19.12.2013  –  17 Beiträge
Kaufberatung Kompaktlautsprecher Geithain oder
pillhuhn96 am 19.08.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  26 Beiträge
Kompaktlautsprecher für 60m2 Raum: B&W, KEF oder Klipsch?
Pantera79 am 07.08.2014  –  Letzte Antwort am 07.08.2014  –  12 Beiträge
Kaufberatung Kompaktlautsprecher für Denen D-F107. Zenor 1, Kef C1 oder doch was Anderes?
christof410 am 05.12.2011  –  Letzte Antwort am 05.12.2011  –  2 Beiträge
Neue Stereo-Standboxen KEF vs Klipsch vs Dali vs Tannoy
Timeee09 am 25.11.2016  –  Letzte Antwort am 28.11.2016  –  9 Beiträge
Kaufberatung Kompaktlautsprecher - Budget 1.500?
vatana am 22.01.2014  –  Letzte Antwort am 22.01.2014  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Sonos
  • Yamaha
  • XTZ
  • KEF
  • Dynaudio
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 53 )
  • Neuestes Mitgliedm4rcs
  • Gesamtzahl an Themen1.345.538
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.763