Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Der "ich bin glücklich mit meiner Anlage" Thread

+A -A
Autor
Beitrag
Times
Stammgast
#1 erstellt: 27. Mrz 2010, 02:16
Hallo zusammen,

bei den vielen Diskussionen rund um Neuanschaffungen, vergleichen von Komponenten, fragliches Zubehör
und der endlosen (?) Suche nach Verbesserungen soll dieser Thread irgendwie eine Art Gegenstück dazu sein.


Warum seit ihr im Moment absolut glücklich mit eurer Anlage, mit euren Komponenten?


Warum mir diese Idee kam? Ich sitze im Moment auf meiner Couch und höre eine meiner Lieblings-CDs: die
MTV unplugged der Fantastischen Vier. Dabei schaue ich auf die glimmenden Glaskolben meines Verstärkers
(wohl wissend dass ich mit einem anderen, deutlich günstigeren Amp höchstwahrscheinlich weniger Klirr und
mehr Laststabilität haben könnte) und bin einfach nur rundum zufrieden...





Was ist mit euch, befindet sich noch jemand in diesem "Zustand"?


Gruß,
Times


[Beitrag von Times am 27. Mrz 2010, 02:19 bearbeitet]
Radiowaves
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Mrz 2010, 15:34
Ja, hier ist auch so einer. Meine Komponenten stehen in meinem Profil - und die meisten von euch wird beim Lesen das kalte Grauen überkommen. Ich bin zufrieden - seit Anfang der 90er Jahre. Irgendwie habe ich nie den Zugang zum Highend-Gedanken bekommen, und das spart durchaus Nerven und Geld.

Ich erfreue mich lieber an guter Musik und guten Radioprogrammen und weiß, daß im Rundfunk auch keine Esoterik betrieben, sondern pragmatisch nach physikalischen Grundlagen gearbeitet wird. Das setze ich zu Hause einfach fort und lebe sehr gut damit.

Derzeit muß nur das Tapedeck mal in den Service, altersbedingt. Ich will es machen, ich hänge zu sehr an dem guten Stück, auch wenn ichs kaum noch nutze.

(Ja, auch über solche Komponenten kann man ab und an mal liebevoll drüberstreicheln und sich freuen, sie damals gekauft zu haben.)
buschi_brown
Inventar
#3 erstellt: 27. Mrz 2010, 15:44
Ich nähere mich endlich dem Zustand des Glücks . Nachdem ich in den letzten Jahren die Geräte wie ein Wahnsinniger "durchgetauscht" habe, scheint ich endlich eine Kombi gefunden zu haben, die auch bleiben wird.
Jetzt muss ich nur noch dem Drang widerstehen, einfach mal wieder was Neues ausprobieren zu wollen .
HiFiTüftler
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Mrz 2010, 15:53
Hallo,

ich bin im Moment beglückt bis zum Abwinken

Bei mir ist alles Neu - Boxen, AVR und CD Player und im Moment bekomme ich des öfteren mal ne Gänsehaut wenn ich mich dem Klang hingebe

Bin rundum zufrieden und begeistert!
das.ohr
Inventar
#5 erstellt: 27. Mrz 2010, 15:55
Na so könnte ich mich auch schon seit längerer Zeit dazu zählen, denn seit gut 4,5 Jahren habe ich an meiner Anlage nur noch den Raum drumherum gewechselt. Die Hochtöner spielen seit fast 20 Jahren, Tuner 16 und der CDP fast 14 Jahre. Das einzige, was weiterhin modernisiert wird, ist die Software (alias Musik und Abspielsoftware auf dem Rechner)

Frank


NT.: Anlage im Profil
Times
Stammgast
#6 erstellt: 28. Mrz 2010, 14:16
Schön, dass es noch ein paar zufriedene Musikhörer gibt...

Und irgendwie auch sehr interessant, dass die Gründe dafür teilweise ganz unterschiedlich sind. Wobei
"gerade erst neues Equipment gekauft" meiner Meinung nach nicht wirklich zählt, da ist man fast immer
überglücklich

Was bei mir ausschlaggebend war bzw. ist, dass ich aktuell nicht mehr den Drang verspüre irgendetwas
ändern zu müssen, kann ich nicht mal wirklich sagen. Es gibt schon Elektronik und Lautsprecher, die
mich wirklich reizen würden. Die Kombination aus Power Plant und Music Player von T+A zum Beispiel.
Oder ein größeres Selbstbauprojekt à la Duetta.

Aber vielleicht hat mein Hirn einfach unterbewusst akzeptiert, dass ich mir die T+A Elektronik zur Zeit nicht
leisten kann und meine Räumlichkeiten für eine Duetta einfach zu klein sind

Ist aber eigentlich auch egal, solange ich ganz entspannt Musikhören kann, ohne ständig daran denken zu
müssen wie es denn wohl mit anderem Amp, Player, Speaker, etc. klingen würde...


cheers,
Times
.TORN.
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Mrz 2010, 12:34
Ich habe nach ein wenig Probieren mit ein paar Geräten gemerkt, dass ich die ganz feinen Klangverbesserungen, die mir noch teureres aber erschwingliches Equipment liefern könnte, im musikalischen Alltag nicht mehr hören kann. Nachdem nun die für mich wichtige Vinylkette auf ein gutes Niveau angehoben wurde, bin ich auch wieder beim entspannten Musik-/Plattenhören angekommen. Meine Boxen-Verstärker-CD-Plattenspieler Kette liegt nun bei etwa 8.000 Euro UVP, was den meisten High-Endern nur ein müdes Lächeln entlocken dürfte. Ich denke aber, dass ich etwa um die Hälfte auch hätte glücklich werden können. Auf jeden Fall kann man in dem Preisbereich schon ganz hervorragend Musik genießen.

Einer der Hauptgründe für meine Zufriedenheit ist wohl der für mich finale Plattenspieler (Transrotor Zet 1). Damit macht mir das Auflegen und Hören einfach nochmal eine Spur mehr Spaß. Außerdem bin ich von meinem Verstärkerärger erlöst und habe nun einen feinen, soliden Naim, der ohne Mätzchen das tut, was er soll.

Grüße

TORN


[Beitrag von .TORN. am 29. Mrz 2010, 12:36 bearbeitet]
Andy24NRW
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Apr 2010, 19:44
Ein schönes Thema - ich bin froh hier was schreiben zu können ... da ich ebenfalls sehr zufrieden bin.

Habe eine Kette aus der Yamaha 1000er Anlage, KEF XQ40 Lautsprechern und einer Squeezebox Classic (+Ipod touch).
Wenn endlich lieferbar, kommt die Squeezebox Touch hinzu.

Ich höre durchweg alle Musikrichtungen und bin von dem Klang der KEF´s nach wie vor verzaubert.

Was ich gelernt habe: Aufstellung der LS und Raumakustik sind die halbe Miete. Klangverbesserungen durch Voodoo-Kabel und -Steckdosen (bspw.) haben sich mir nicht erschlossen.

Viele Grüße
Andy
Times
Stammgast
#9 erstellt: 02. Apr 2010, 21:21

Andy24NRW schrieb:
Habe eine Kette aus der Yamaha 1000er Anlage, KEF XQ40 Lautsprechern und einer Squeezebox Classic (+Ipod touch).
Wenn endlich lieferbar, kommt die Squeezebox Touch hinzu.


Bei deinen Komponenten kann ich die Zufriedenheit nachvollziehen. Die Yamaha Kombo finde ich optisch absolut
ansprechend und die XQ40 stehen auch schon eine ganze Weile auf meinem "Probehör-Wunschzettel". Über die Vorzüge
einer Squeezbox muss man auch nicht mehr diskutieren...


Gruß,
Times


...der jetzt gleich seine Röhre ausschalten und dem AVR eine Weile Spielzeit gönnen wird


[Beitrag von Times am 02. Apr 2010, 21:22 bearbeitet]
sakly
Inventar
#10 erstellt: 03. Apr 2010, 07:08
Hi,

ich kann auch ohne Einschränkungen behaupten mit meinen beiden Anlagen absolut zufrieden zu sein.
Beide Systeme sind vollaktiv und werden mit einen modifizierten Yamaha DSP A-2070 betrieben. Als Controller kommt der Behringer DCX 2496 zum Einsatz. In System 1 wird er digital angesteuert, in System zwei über eine analoge Vorstufe zur Signalumschaltung der Quellgeräte. Dort werde ich vielleicht auch noch mal eine Umschaltbox für digitale Signale hinstellen. Hören tue ich dort jedoch keinen Unterschied ob ich digital oder analog ansteuere.
Beide Systeme sind durch ihre Flexibilität sehr gut "einstellbar" und machen mir viel Freude beim Hören

Preislich reden wir hier über ca. nen 1000er je System.

Gruß
Loki2010
Inventar
#11 erstellt: 03. Apr 2010, 09:25
Ich bin auch mit meiner Anlage sehr zufrieden.
Linn Mimik (CD), Linn Kollektor (Preamp), Rowen PA-1S) (Endstufe), Yamaha TX680 Tuner, Rega Planar2 Plattendreher, Angelina FAST (TQWT) - DIY-Lautsprecher.

Diese Kette macht einfach glücklich :).
Gute Quellen müssen sein aber ich finde die LS machen doch den Löwenanteil aus.

Gruss PA-1S

P.S. Die Logitech Touch steht auch auf der Einkaufsliste - der fehlende Baustein sozusagen.
Über meine Kopfhörer und Equipment sage ich nichts, das ist schon wieder eine eigene Welt .


[Beitrag von Loki2010 am 03. Apr 2010, 09:28 bearbeitet]
skinner@vrisom
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 03. Apr 2010, 09:31
Ich bin momentan auch rundum zufrieden, die Anlage steht schon eine Woche in der Konfiguration, die Boxen schon seit 3 Monaten (Signatur). Ich habe im Raum noch eine kleine Überhöhung um 1-2 Khz und bei 5 Khz (+1 db) aber das Klangbild ist der Hammer mit der neuen Class D Endstufe und den Absorbern in den Ecken und an den Wänden!!!!!

oelsinus
Stammgast
#13 erstellt: 03. Apr 2010, 10:54
...manchmal bin ich auch glücklich mit meiner Anlage. Besonders die Impulstreue der Magnetostaten in meinen ACR- Boxen macht mir immer wieder Spass.
Aber zufrieden bin ich nur dann, wenn ich mich damit abfinde, dass die Wiedergabe ein "Kunstprodukt" ist, solange ich also nicht erwarte dass sie gleich dem Original ist.
Sollte das überhaupt das Ziel sein? Oder müssen wir uns damit abfinden das wir das nicht erreichen können?

Gruss H.
-sigi-
Stammgast
#14 erstellt: 12. Jan 2012, 21:47
Eigenbau Leider sehr dunkel geraten aber mein Handy holt da wohl nicht mehr raus...
Naja was man wohl erkennen dürfte, jeder Lautsprecher selber zusammengezimmert und als verstärker dazu ein t.amp für die beiden Subwoofer und ein Eigenbauverstärker für Mitten und Höhen
dazu ein vernünftiger Mixer auf dem Lappy und ich bin mehr als zufrieden
DJ_Bummbumm
Inventar
#15 erstellt: 14. Jan 2012, 14:01
Hm, wer sich mit seiner Anlage "glücklich" wähnt, ohne Unsummen und Jahrzehnte dafür geopfert zu haben, muss sich hinterfragen lassen, ob er als echter Hifi-Freund durchgehen kann.

Für einen echten Hifi-Freund ist doch eher der Weg das Ziel, und "Glück" wird allenfalls auf einem Niveau erreicht, das ein Normalbürger niemals erreichen wird.

Ich selber musste mich notgedrungen von der "Hifi-Karriere" verabschieden, bevor sie bei mir überhaupt begonnen hat.
Daher weiß ich aus eigener Erfahrung, dass nur Musik hören vielleicht auch "glücklich" macht, aber immer nur solange man hört.

BB
Z25
Inventar
#16 erstellt: 14. Jan 2012, 17:45
EIn paar Jahre schon verspüre ich keinen Drang, irgendwelches Hifizeugs zu kaufen. Was sagt uns das?
Windsinger
Gesperrt
#17 erstellt: 14. Jan 2012, 17:47

EIn paar Jahre schon verspüre ich keinen Drang, irgendwelches Hifizeugs zu kaufen. Was sagt uns das?


Ausgebrannt...




Windsinger
Z25
Inventar
#18 erstellt: 14. Jan 2012, 17:58
Öh, nö........ Der nächste bitte!
vanye
Inventar
#19 erstellt: 14. Jan 2012, 19:02

DJ_Bummbumm schrieb:
Hm, wer sich mit seiner Anlage "glücklich" wähnt, ohne Unsummen und Jahrzehnte dafür geopfert zu haben, muss sich hinterfragen lassen, ob er als echter Hifi-Freund durchgehen kann.

Für einen echten Hifi-Freund ist doch eher der Weg das Ziel, und "Glück" wird allenfalls auf einem Niveau erreicht, das ein Normalbürger niemals erreichen wird.

BB

Tut mir leid, aber das sehe ich anders. Ich glaube, Du verwechselst HiFi-Freunde und High-Ender. Ich bin jedenfalls sehr glücklich mit meinem Geraffel und ich sehe mich - zumindest in Bezug auf meine Kaufkraft - durchaus als "Normalbürger". Dass ich natürlich viel besser aussehe, intelligenter und netter bin als der Durchschnitt, bleibt davon allerdings unberührt.

Gruß
vanye


[Beitrag von vanye am 14. Jan 2012, 19:03 bearbeitet]
>zor<
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 14. Jan 2012, 21:14
jippp - ich bin es

Meiner Meinung nach kann man wirklich Unsummen an Geld für super Hardware ausgeben, muss man aber nicht
Man kann sich auch schon mit kleinen Summen ein beachtliches Klangerlebnis schaffen und damit glücklich werden und vor allem zu dem kommen was man damit bezweckt, nämlich Musikhören!!!

amen
vanye
Inventar
#21 erstellt: 14. Jan 2012, 21:29
@ >zor<



vanye
Detektordeibel
Inventar
#22 erstellt: 15. Jan 2012, 07:21

Für einen echten Hifi-Freund ist doch eher der Weg das Ziel


Wer mit seiner Anlage einfach nur zufrieden Musik hören kann hat den großen Vorteil der Bedürfnislosigkeit.

Mein jetziges System ist (bis auf nen D/A Wandler ) derzeit "voll ausgebaut". Mehr ist aufgrund von Platz etc. nicht mehr wirklich möglich und würde auch keinen Sinn mehr machen. - Das wäre wie nen Ferrari kaufen um dann damit 5km zur Arbeit zu Fahren... in einer 30er Zone.

Mit dem Budget würde es gar nichtmal schlecht aussehen, aber wenn man einsehen muss das es nix mehr bringt und man auch mit ner 10 mal so teuren Anlagen nicht mehr Musikhören können würde...


Klar, diese oder jene Lautsprecherbox würde einen Reizen... Es gibt noch den einen seltenen Plattendreher mit dem man den jetzigen evtl ersetzen würde. (aber er würde nicht besser klingen), das eine oder andere Low-Budget System das man gerne mal ausprobieren würde usw. Man dehnt das Hobby gerne auf andere aus um verbesserungen zu schaffen für wenig Geld. Mein Bruder kam so zu Verstärker und Lautsprechern für den PC nachdem er merkte das das Brüllwürfelsystem zum Klassikhören nicht reicht.
Vaters Stereoanlage bekam die üble 90er Jahre Plattenfräse durch nen deutlich besseren Technics in der richtigen Farbe zum Rest ersetzt... und benutzt ihn zwar genausowenig wie den vorherigen, aber hat sich zumindest gefreut.


btw. aktuell will ich es leise haben und höre grade mit Discman. Da könnte man ja schauen ob es noch nen besseren gibt, oder eins von den Teilen für die man als armer Schüler mal zu arm war billig kaufen und sich einen abgrinsen.
Schnuckiputz
Stammgast
#23 erstellt: 15. Jan 2012, 08:09
Ich schöpfe mein Glück aus der Vielfalt. Denn im Laufe der Jahre (ich bin nicht mehr ganz frisch ) hat sich so Manches angesammelt: 2 alte Musiktruhen, 2 Uher Tonbandmaschinen, diverse Cassettendecks, diverse Plattenspieler, diverse Verstärker, Standboxen, Kugelboxen, Kompaktanlagen usw.

Nach meinen Erfahrungen gibt es das ideale Equipment gar nicht, mit dem man unabhängig von der gerade gehörten Musik dauerhaft rundum zufrieden ist. So hören sich Rockmusik und Klassik längst nicht auf allen Anlagen gleich gut an. Das und eben die vorhandene Vielfalt führt dazu, daß ich war im Grunde mehr als genug Hifi-Zeugs habe, aber hier und da immer noch herumprobiere, umstelle usw. Danach versinke ich in meinem Sessel und lausche zufrieden den Klängen der Musik ... bis ich dann irgendwann ein anderes Musikstück höre, bei dem ich merke, daß es auf dem gerade laufenden Geraffel nicht ganz so gut klingt, wie es klingen könnte. Und dann wird wieder experimentiert und verändert ...

Und wenn ich nicht allzu früh den Löffel abgeben muß, wird das wohl auch noch einige Jahre so weitergehen. Auf Neukäufe verzichte ich meist, weil diese meinen "Zustand" erfahrungsgemäß eher verschlimmern als bessern.
ringenesherre
Stammgast
#24 erstellt: 15. Jan 2012, 09:15
Ich bin mit meiner aktuellen 1000 EUR Kombi (politisch unkorrekt in der Signatur platziert) seit Anschaffung sehr zufrieden und werde höchstens bei einem Umzug in ein grösseres Haus die Boxen durch das nächstgrössere Modell der gleichen Baureihe ersetzen. Bis dahin bleibt alles wie es ist!

Ich habe auch schon 10000 EUR in einem über Jahre "erarbeiteten" Hifi-System stecken gehabt. Damit war ch 9 Jahre ohne Veränderungen glücklich. Erst durch den Bedarf nach einer Lösung, bei der der Computer die Hauptquelle ist, kam ich zu meinem jetzigen System.

Ich glaube nicht, dass man alsi echter Hifi-Freund diese pathetischen Tauschorgien wirklich braucht - das ist aus meiner Sicht etwas für die hochendigen Unterschiedshōrer :p

Wie dem auch sei - jedem das seine Und mir ein möglichst lineares und entspanntes Musikerlebnis
Peter
Krümelkater
Stammgast
#25 erstellt: 15. Jan 2012, 09:44
Hallo zusammen,

so zufrieden mit meiner Anlage wie zurzeit war ich auch noch nie. Meine MB Quarts 390 gehören für mich (ganz persönlich) zu den absoluten Spitzenlautsprechern. Über längere Zeit hatte ich für eine 5.2 Anlage, vier Stück gleichzeitig am spielen.

Dann kam der neue Center MB Quart Vera und meine 220er, welche bis dahin als Center spielten, ersetzten die Rears (390er).

Habe mich damit zwar etwas verkleinert, aber der Klang ist immernoch spitzenmäßig. Meine Frau freut sich über die verkleinerte Anlage und mir reicht es auch. Vor kurzem kam auch noch eine zweite Uher Referenz No.1 dazu die den Center antreibt.

Die Anlage besteht in der aktuellen Zusammenstellung aus:

Front: MB Quart 390
Center: MB Quart Vera
Rear: MB Quart 220
2 mal Selbstbausub mit je einem Mivoc AW 3000 in ca. 70 L
Endstufen: 2 mal Uher Referenz No.1, Toshiba 530 DC, Reckhorn 402 A für die Sub`s
AVR: Yamaha RX-V659
Blue Ray von Philips

Alles kein High-End sondern eher altes Geraffel, aber mir gefällt es.

Gruß

Hajo
scotland
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 15. Jan 2012, 10:39

Krümelkater schrieb:

Alles kein High-End sondern eher altes Geraffel, aber mir gefällt es.


So isses, altes Geraffel bringt's!

Bin glücklich (z.Z. )mit meiner Anlage, die teilweise schon vor ca. 25 Jahren in D-land aus 2ter Hand war.
-Technics SB-C 350
-Grundig T 8200
Neuzugänge sind
-Sansui SR 717 (40 Pfund)
-Sansui AU 9500 (300 Pfund)
-Technics SL-PG 560A (40 Pfund)
Falls da mal was ausgetauscht wird liegt es nur daran, dass mir was nettes über den Weg gelaufen ist, nicht dass ich unzufrieden mit der Anlage wäre.
PRW
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 15. Jan 2012, 22:54
Hallo alle zusammen,

und danke für den schönen Thread Times, mal was anderes.

Ich bin hier mit glücklich geworden:

Meine kleine Revox B100 Anlage

REVOX Verstärker B150
REVOX FM Tuner B160
Denon Tape Deck DRM-555

Philips AF777

Philips Plattenspieler AF777 mit GP 406

Mehr brauche ich nicht zum Musik hören, vieleicht noch
ein REVOX CD-Player B126 und alle ist gut.

Gruß

Peter
Gordenfreemann
Inventar
#28 erstellt: 16. Jan 2012, 09:05
Wie wäre es mit LS Peter, oder hab ich etwas überlesen
ringenesherre
Stammgast
#29 erstellt: 16. Jan 2012, 09:28

Gordenfreemann schrieb:
Wie wäre es mit LS Peter, oder hab ich etwas überlesen :L


Wenn Du mich meinst: 2x Genelec 8020B. Steht aber z.B. in meiner Signatur
Gordenfreemann
Inventar
#30 erstellt: 16. Jan 2012, 10:38
Nein nein, meinte den anderen Peter.
Bei dir sieht alles jut aus
ringenesherre
Stammgast
#31 erstellt: 16. Jan 2012, 11:08
Stand da auffem Schlauch...

und guten Morgen!
Peter
PRW
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 16. Jan 2012, 19:32

Gordenfreemann schrieb:
Wie wäre es mit LS Peter, oder hab ich etwas überlesen :L


Richtig, die Lautsprecher habe ich nicht mit angegeben

>> Dual CL620 <<

Gruß

Peter
Gordenfreemann
Inventar
#33 erstellt: 16. Jan 2012, 20:08

Ich bin mit meinem aktuellen Setup auch mal
sehr zufrieden, hoffe das bleibt erstmal
eine Weile so.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 16. Jan 2012, 20:36
Hi

Da mein Haushalt eine gewisse Geräte und Lsp. Vielfalt aufweist, pendelt es bei mir zwischen sehr zufrieden und nicht ganz so zufrieden, ersteres überwiegt aber!

Gewisse Änderungen sind auch nicht immer ganz unausweislich, was aber eher dem Drang nach mal was neuem geschuldet ist, als einer ständigen Unzufriedenheit.
In der Homecinemaabteilung steht ein Austausch des Equipments öfters an, was dem "technischen Fortschritt" geschuldet ist, sofern man das Spielchen mitmachen will.

Wer wirklich dauerhaft wunschlos glücklich ist, der ist auf eine gewisse Weise zu beneiden, Genuss geht nun mal vor.
Ab einem gewissen Niveau sind Steigerung sowieso nur noch schwer realisierbar und kosten unverhältnismäßig viel Geld!

Saludos
Glenn
Gordenfreemann
Inventar
#35 erstellt: 16. Jan 2012, 20:57
Ich denke eine starke aktive Teilnahme
hier im Forum kann sich negativ auf
die langfristige Zufriedenheit auswirken.

Es kommt auf die Threads an und natürlich
wie resistent man sich gegen Schwärmereien
wehren kann.

Durch das Lesen im Forum ist man eben ständig
mit der Materie beschäftigt, liest über den
neuen LS A oder B und wie Klasse die sind und
kommt immer wieder in die Versuchung.

Und wenn sich der Gedanke des Wechseln´s erstmal
stark manifestiert hat, sinkt auch die Zufriedenheit
der eigenen Geräte.

Mann muss schon sehr stark überzeugt sein, dass das, was man
besitzt, für einem das Beste ist und ein Upgrade mit enormen Kosten
und wenig Gegenwert verbunden ist.

Ich denke dann kann man nach wie vor entspannt hören
und aktiv im Forum sein

Und natürlich fleißig neue Quellen kaufen, sonst wird
es auch irgendwann langweilig.
Jadada
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 16. Jan 2012, 21:10

Gordenfreemann schrieb:
Ich denke eine starke aktive Teilnahme
hier im Forum kann sich negativ auf
die langfristige Zufriedenheit auswirken.

Mann muss schon sehr stark überzeugt sein, dass das, was man
besitzt, für einem das Beste ist und ein Upgrade mit enormen Kosten
und wenig Gegenwert verbunden ist.


Genau das denke ich auch immerwieder, deswegen habe ich auch etwas gewartet bis ich mich hier angemeldet habe;)
Trotzdem ist es ein tolles Forum, es "treffen" sich halt ziemlich viele Menschen, viele mit ganz anderen klanglichen Vorlieben. Man muss da ein bisschen differenzieren können.

Ich bin aber im Moment zufrieden mit meiner Anlage, ich finde doch das das schon ganz ordentlich ist für einen Schüler. Was natürlich nicht heist das die nächsten Jahre Stillstand herrschen wird;)

Gruss Jan, die "Autournomie"-Live-DVD genießend:)
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 16. Jan 2012, 21:11
Hier im HF steht aber mMn nicht wirklich viel, was sich auf meine (Un)Zufriedenheit auswirken könnte.
Da ich dem High-End Geschwubbel schon länger abgeschworen habe, beschreite ich einen etwas anderen Weg.
Daher bin ich, trotz aktiver Teilnahme, für die üblichen Schwärmereien und Versuchungen nicht anfällig.

Saludos
Glenn
Sanjix
Stammgast
#38 erstellt: 16. Jan 2012, 21:13
@Gordenfreeman

Dem ist nichts hinzuzufügen

Jadada
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 16. Jan 2012, 21:14
Es ist aber schwer den Schwärmereien abzusagen wenn man noch nicht allzu erfahren ist;)
Es beeindruckt halt...
Und ohne Unzufriedenheit wäre ich noch bei einer Logitech 5.1 Anlage;)
Gruss Jan
scotland
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 16. Jan 2012, 21:25

Gordenfreemann schrieb:
Ich denke eine starke aktive Teilnahme
hier im Forum kann sich negativ auf
die langfristige Zufriedenheit auswirken.


Das Ergebnis daraus nennt sich dann Forenkaufzwang.
In anderen Foren wesentlich extremer ausgeprägt.

Bin auch noch im Nikon Forum unterwegs, dort nennt man das:

NAS = Nikon Akquisitions Syndrom

und das ist unheilbar.
Gordenfreemann
Inventar
#41 erstellt: 16. Jan 2012, 22:05

Das Ergebnis daraus nennt sich dann Forenkaufzwang.


Da sprichst du was an.
Um mit dem großen Fischen schwimmen
zu dürfen muss man ordentlich in die
Tasche greifen so der Glaube.

Darum finde ich gerade das HF gut,
da man hier nicht auf die Anlage
reduziert wird (wie in anderen Foren)
und wichtige Faktoren wie Aufstellung
und Akustik beachtet werden.

Schlimm wird es, wenn das Hobby zur
Sucht wird.
Eine endlose Achterbahn der Gefühle,
mit den Phasen:

Kauf-Wachstum-[Zufriedenheit]-Sättigung-Kauf

Und es gibt sicher welche, die sich für den
"Kick" des Neuen in finanzielle Schwierigkeiten
bringen.

Nicht dass es nicht nett wäre seine Musik neu
zu entdecken, aber wenn es sich nur darauf reduziert
von einer kurzlebigen Freude in die nächste zu springen,
es nicht mehr darum geht Musik zu hören sondern seine
Bedürfnisse zu befriedigen macht es einem auch irgendwann
kaputt.

Darum gibt es auch Voodoo, für den kleinen *Push*
der Freude zwischen durch.
Schnuckiputz
Stammgast
#42 erstellt: 16. Jan 2012, 22:29
Och, ich denke, auch ein Anfänger, der in Physik nicht gerade eine absolute Null gewesen ist, wird in diesem Forum recht bald merken, wann sachlich argumentiert und wann nur geschwurbelt oder gar Voodoo-Gedöns angehimmelt wird.
Joseph_Brant
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 16. Jan 2012, 23:02
Ich gehöre auch zu denen, die nur altes Geraffel rumstehen haben. Meine Anlage seht ihr im Profil. Bei mir muss es allerdings auch bisschen optisch passen, deshalb hab ich einen Dreher aus Acryl. Seit ich vor 40 Jahren das erste mal Clockwork Orange gesehen habe, hab ich immer den alten Michell Drehern nachgehangen. Seit ca 25 Jahren höre ich aber hauptsächlich Rega. Die letzten 8 bis 10 Jahre bin ich auch deutlich ruhiger geworden was das "Austauschen" von Komponenten betrifft. Player und Amps hatte ich auch schon wesentlich besere als jetzt. Allerdings waren bei mir immer die Boxen das "schlechteste" Glied in der Kette. Da ich gerne Musik aktiv höre während ich am PC sitze, kommen mir meine Sonab sehr entgegen. Die nötigen mich nicht dauernd auf dem Sofa zu sitzen. Sondern hören sich auch aus unmöglichsten Winkeln noch gut an. Ich konzentrier mich jetzt wesentlich mehr auf die Musik als früher und entdecke auch immer wieder neues was mir gefällt. Bei mir rückt der PC als Quelle immer weiter vor. Internetradio macht teilweise richtig Spass. Ich bin jetzt mit einer Second Hand Anlage für ca 1200 € wesentlich entspannter als vor ca 10 Jahren. Damals hatte ich mal eben auf die Schnelle 6000 € rausgehauen und war trotzdem unzufrieden.
Frankman_koeln
Inventar
#44 erstellt: 17. Jan 2012, 02:20

HiFiTüftler schrieb:
Hallo,

ich bin im Moment beglückt bis zum Abwinken
............

Bin rundum zufrieden und begeistert!


genau so geht s mir auch.
ich habe seit dem umzug ins eigene haus meinen eigenen hörraum, hier kann ich machen was ich will. höhere lautstärken auch zu späterer stunde stellen kein problem mehr dar ....

ich hab den raum optisch wie ein zweites wohnzimmer gestaltet, hier im keller kann man sich wohlfühlen.

die stereo kmponenten sind extra für diesen raum gekauft worden, dabei habe ich auf braun technik der späten 80er zurückgegriffen, das ganze ergänzt um spendor lautsprecher und 2 aktivsubs ...
der sound ist schon hammermässig, bißchen raumtuning noch ( also absorber ) und dann ist das schon der oberhammer hier ....
hochflorteppich, dämmung an wand und decke und pflanzen an den richtigen stellen sorgen schon jetzt für tollen sound .....

derzeit geniesse ich fast jeden tag ein bis zwei stündchen hier in meinem hamsterbau ( wie meine frau ihn nennt ), ich werde in 3 monaten vater, das verlagert die prioritäten ein wenig denke ich ....


[Beitrag von Frankman_koeln am 17. Jan 2012, 02:24 bearbeitet]
Joseph_Brant
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 17. Jan 2012, 05:34

Frankman_koeln schrieb:
.. ich werde in 3 monaten vater, das verlagert die prioritäten ein wenig denke ich ....

Na da hast du ja mit deinem Hörraum richtig Glück.
Babys und Hifi schliessen sich meistens nämlich aus. Entweder schreien sie zu laut und man hört dann nix, oder sie schlafen und dann darf man nichts hören, weil es könnte sie ja wecken.
Schnuckiputz
Stammgast
#46 erstellt: 17. Jan 2012, 06:41
Es ist doch bemerkenswert, daß recht viele hier mit altem Geraffel glücklich sind. Liegt's vielleicht daran, daß so mancher sich damit noch alte Jugendträume von einem HiFi-Equipment erfüllt, das in jungen Jahren außerhalb der finanziellen Möglichkeiten lag? Bei mir spielt das jedenfalls eine Rolle. Denn seinerzeit kosteten z.B. schon eine DUAL KA 50 oder eine UHER Tonbandmaschine Royal de Luxe ein ganzes Durchschnittsmonatsgehalt. Selbst die mittlerweile schon kultigen alten Musiktruhen lagen, wenn sie was taugen sollten, locker bei 1.200 bis 1.500 DM. Ganz zu schweigen von all den anderen, noch teureren Sachen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 17. Jan 2012, 07:26
Moin...

...und deswegen werden auch heute fast noch die damaligen Neupreise für viele Geräte bezahlt, wenn man den Euro mal umrechnet, ein wirklich zweifelhafter Trend.
Daher kann ich zumindest, bei aller Liebe zu Vintagegeräten und Jugendträumen, diese Entwicklung nicht nachvollziehen und so sind vernünftige Gebrauchtpreise dahin.

Saludos
Glenn
Krümelkater
Stammgast
#48 erstellt: 17. Jan 2012, 08:18
Hallo zusammen,

GlennFresh schrieb: ...und deswegen werden auch heute fast noch die damaligen Neupreise für viele Geräte bezahlt...

Da hatte ich mit meinen drei Endstufen ja ordentlich Glück. Die beiden Uher habe ich für ca. 130,00 € und die Toshiba für etwa 70,00 € ersteigert.

Wenn man alte Schätzchen sucht, sollte man eben auch ein wenig abseits vom Mainstream suchen. Gestern habe ich an ein Forenmitglied ein Toshiba SA 620 Receiver für 80,00 € verkauft. Ohne Reparaturstau, persönlich abgeholt und top in Ordnung. Der Toshiba hat mir erheblich besser gefallen als viele selber gehörte alte Marantz, für die tatsächlich völlig überzogene Preise gezahlt werden.

Nochmal zurück zum Thema. Ich bin mit meiner Anlage so zufrieden, weil ich genau weiß dass ein Quentchen mehr Klang ein Vermögen kosten würde.Für die drei bis vier Stunden in der Woche in der ich zum Musik hören oder Film gucken komme, bin ich einfach nicht bereit so viel mehr auszugeben. Davon abgesehen, ich würde bei einer Neuanschaffung wohl immer hinter meinen MB Quarts 390 her trauern und mit der neuen Anlage unglücklicher sein, als mit der alten Anlage.

Gruß

Hajo
gammelohr
Inventar
#49 erstellt: 17. Jan 2012, 09:32
Jap, das Thema Gebrauchtpreise ist nen Trauerspiel, gerade bei ebay.

Ich würde zu gern nen Luxman L410 haben aber bei den Preisen die verlangt werden rechnet sich das einfach nicht,

Da ist im Verhältniss nen Oldtimer preiswerter
Schnuckiputz
Stammgast
#50 erstellt: 17. Jan 2012, 10:24

gammelohr schrieb:
Jap, das Thema Gebrauchtpreise ist nen Trauerspiel, gerade bei ebay.


Tja, das Verhältnis von Angebot und Nachfrage macht letztlich den Preis. Dabei erzielen sog. Kultgeräte tatsächlich mitunter Preise, bei denen einem nix mehr einfällt. Aber es gibt ja nicht nur Revox, Luxman & Co., sondern auch grundsolide Geräte der "Massenhersteller" aus dieser Zeit. Und die sind meist relativ günstig zu haben. Zudem ist die Ersatzteilversorgung da oft einfacher als bei den selteneren "Kultgeräten."

Hinzu kommt, daß man ja nicht über Ebay kaufen muß. Manchmal findet sich auch im Kleinanzeigenteil der Zeitung etwas Interessantes. Ist aber natürlich nicht so bequem wie Ebay, wo man halt über die Suchfunktion zielgenau "sein" Gerät herausfischen kann.
Joseph_Brant
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 17. Jan 2012, 10:34

Schnuckiputz schrieb:
Es ist doch bemerkenswert, daß recht viele hier mit altem Geraffel glücklich sind. Liegt's vielleicht daran, daß so mancher sich damit noch alte Jugendträume von einem HiFi-Equipment erfüllt, das in jungen Jahren außerhalb der finanziellen Möglichkeiten lag? .



Ich hatte inzwischen fast alles was ich mir so als Jugendlicher nicht leisten konnte. Aber das ist auch alles wieder weg. Die Sachen die ich jetzt habe, sind mir bis auf den Rega alle zufällig über den Weg gelaufen. Einen Michell und einen hochwertigen Tangential-Dreher werde ich mir auf jeden Fall irgendwann noch mal gönnen.


[Beitrag von Joseph_Brant am 17. Jan 2012, 19:41 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Unzufrieden mit meiner Anlage! Tipps?
TheDude85 am 08.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  38 Beiträge
Der "Zufriedenheits" Thread
TSstereo am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 12.09.2005  –  66 Beiträge
Der HiFi Einsteiger Thread
PRW am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  25 Beiträge
Der Rega Thread
lorric am 07.09.2009  –  Letzte Antwort am 24.10.2016  –  121 Beiträge
Endlos Problem mit meiner Anlage
Metalchris87 am 10.11.2013  –  Letzte Antwort am 27.11.2013  –  99 Beiträge
große unzufriedenheit mit meiner anlage
Hai_! am 02.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.05.2008  –  164 Beiträge
der "schnell nachgefragt" Thread
f+c_hifi am 04.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  93 Beiträge
Der Quad Liebhaber Thread
Träumerli am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 14.04.2012  –  14 Beiträge
Frage zu meiner "Anlage"
_#Ace# am 19.04.2014  –  Letzte Antwort am 20.04.2014  –  11 Beiträge
Der NAD besitzer Thread
henock am 15.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • KEF
  • Klipsch
  • Onkyo
  • Denon
  • Yamaha
  • Grundig
  • Pioneer
  • T+A

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.038