Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 . 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 . 50 . 60 . 70 . 80 .. 100 .. Letzte |nächste|

Der Onkyo Stammtisch

+A -A
Autor
Beitrag
0300_Infanterie
Inventar
#2015 erstellt: 07. Jul 2011, 20:32
... ergänze meine Studio-Monitore nun auch mit nem (passiven) Sub ...
JulianQ
Stammgast
#2016 erstellt: 08. Jul 2011, 10:56
Standlautsprecher sind meist besser als eine 2.1 variante, da ein Sub nicht immer leicht aufgestellt werden kann und sich nicht immer stimmig ins klangbild einfügen kann.

dann bei den kompakten braucht man noch lsständer, die kann man sich bei standls auch noch sparen.

vielleicht schafft eine sonics argenta 50hz bei 90-100db, aber welche kompakte schaffen das sonst so?

Standls können gut laut und trotzdem bass machen, bei den kompakten geht das entweder oder.

meine meinung.

PS: Nelke hat sich ein 9711 gekauft, da ist gar nix kompakt.

gruss
P_S_Nelke
Inventar
#2017 erstellt: 08. Jul 2011, 11:01
Genau deswegen war ich ja am Überlegen, meine Victa 300 abzugeben und größere hinzustellen (auch wenn sie für kompakte in meinem Raum schon ordentlich klingen,ist halt Holzhaus ).
Aber im MM gestern hatten die eine so grottenschlechte Auswahl (sogar Magnat Soundforce wird dort als HiFi bezeichnet), dass ich gar keine Lust hatte irgendwas probe zu hören.


[Beitrag von P_S_Nelke am 08. Jul 2011, 11:01 bearbeitet]
JulianQ
Stammgast
#2018 erstellt: 08. Jul 2011, 11:08
also wenn du bei heco bleiben möchtest, weil du von der marke überzeugt bist und sympatisch findest würde ich dir eine celan oder eine celan xt empfehlen, die celan 700 ist etwas älter, macht aber laune und hat einen guten klang.

schau mal in anderen hifi-geschäften und mach mal hörtermine oder geh auf die suche von gebrauchten bei kleinanzeigen, nimm dein cd-player und 9711 mit, höre sie dir an und nimm das was dir stimmig erscheint.

gruss
P_S_Nelke
Inventar
#2019 erstellt: 08. Jul 2011, 11:14
Erst mal muss der 9711 hier stehen!
Der Verkäufer hat ja 3 Tage gebraucht um den einzupacken und weg zu schicken.
Und mal sehen, was Hermes dann so treibt.
Vielleicht kaufe ich mir auch nur ein paar gute LS-Ständer und behalte die 300er, das kommt dann deutlich günstiger als ~800€ für ein Paar Celan 700
0300_Infanterie
Inventar
#2020 erstellt: 08. Jul 2011, 15:07

JulianQ schrieb:
Standlautsprecher sind meist besser als eine 2.1 variante...


... hängt auch vom Auswahl- und Kaufverhalten ab (Markengläubigkeit und Neukaufsucht ) so pauschal kann ich Dir da nicht zustimmen ...


JulianQ schrieb:
... da ein Sub nicht immer leicht aufgestellt werden kann und sich nicht immer stimmig ins klangbild einfügen kann...


Da hast Du absolut Recht, zumal ohne EQ die Einbindung schwierig werden kann (hab ja zum Glück einen EQ eingeschliffen).


JulianQ schrieb:
...dann bei den kompakten braucht man noch lsständer, die kann man sich bei standls auch noch sparen...


... stimmt nur wenn man sie frei stellt - gibt ja auch Regallautsprecher


JulianQ schrieb:
...Standls können gut laut und trotzdem bass machen, bei den kompakten geht das entweder oder...


... meine Monitore haben nen guten Bass, die Tiefe und der harte Punch fehlen ebn ganz unten rum!

Und das wichtigste: Manchmal kann man eben keine Stand-LS stellen ...


[Beitrag von 0300_Infanterie am 08. Jul 2011, 15:11 bearbeitet]
Klipschmann
Ist häufiger hier
#2021 erstellt: 08. Jul 2011, 15:46

JulianQ schrieb:

Standls können gut laut und trotzdem bass machen, bei den kompakten geht das entweder oder.

na dann hör dir mal zb. die Klipsch RB-81 an.
danach reden wir nochmal.
Zarak
Inventar
#2022 erstellt: 08. Jul 2011, 17:44
Hab grad den neuen BRP 809 auf der HP entdeckt.

Design wurde nat. an die neue Linie angepaßt, trotzdem recht ansehnlich das Gerät.

Bin mal auf erste Test und Praxiseindrücke gespannt, inbes. was die Haptik betrifft.
JulianQ
Stammgast
#2023 erstellt: 08. Jul 2011, 17:52
bei einem schwarzen gerät soll die displayfarbe weiss und nicht wie bei den avrs grün sein, hat wohl jemand nicht nach gedacht.

wer braucht schon ein grünes display noch, die sollten alles auf weiss umstellen!

gruss


[Beitrag von JulianQ am 08. Jul 2011, 17:54 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#2024 erstellt: 08. Jul 2011, 18:44
... zu 99,9% sind die Display-Farben mit Folien hinterm Plexiglas realisiert ...
Im Yamaha-Thread gibt´s da einiges zu ... so lääst sich im Nachhinein das alles angleichen ...
P_S_Nelke
Inventar
#2025 erstellt: 08. Jul 2011, 20:47

Klipschmann schrieb:

JulianQ schrieb:

Standls können gut laut und trotzdem bass machen, bei den kompakten geht das entweder oder.

na dann hör dir mal zb. die Klipsch RB-81 an.
danach reden wir nochmal.


Mach mich nich so scharf, ich will Geld sparen :p
Zarak
Inventar
#2026 erstellt: 08. Jul 2011, 23:16

0300_Infanterie schrieb:
... zu 99,9% sind die Display-Farben mit Folien hinterm Plexiglas realisiert ...
Im Yamaha-Thread gibt´s da einiges zu ... so lääst sich im Nachhinein das alles angleichen ...


Trotzdem völlig unverständlich für mich.

Kann man innerhalb einer Designlinie nicht einfach die Displayfarben abstimmen oder noch besser 2-3 Farben zur Auswahl am Gerät bereitstellen.
(wird ja wohl nicht die Welt kosten)

Wo wir gerade beim Thema sind - für mich stellt sich immer mehr heraus, daß die pure audio Funktion meines TX die geilste Funktion am Gerät ist.

Das Display schaltet sich nämlich ab und man sieht nur einen schlichten blauen Punkt am (schwarzen) Gerät.

So muß das sein !

Nächste Wo werd ich viel. in den WLAN Stick investieren... mal schauen.

mfg

Nico
P_S_Nelke
Inventar
#2027 erstellt: 09. Jul 2011, 09:10
Hermes bringt mir heute endlich mein Schwergewicht
JulianQ
Stammgast
#2028 erstellt: 09. Jul 2011, 14:13
hey zarak, mein avr läuft bei stereo, also cd und radio ausschließlich im pure audio modus, ist klanglich am besten.

bei tv und bluray schon andere formate.

mein autoradio kann 192 farben als displayfarbe eingestellt werden, wieso geht das nicht bei HIFI.

gruss
0300_Infanterie
Inventar
#2029 erstellt: 09. Jul 2011, 16:32
... weil´s nicht nachgefragt wird ...
Zarak
Inventar
#2030 erstellt: 09. Jul 2011, 19:15

0300_Infanterie schrieb:
... weil´s nicht nachgefragt wird ...


Korrektur:

...weil's nicht genug nachgefragt wird...


Sicher stört das den Otto-Normalverbraucher nicht, aber mal ehrlich, jeder HiFi Fan der sich eine stimmige Onkyo-Kette aufbauen möchte, dreht doch durch bei 3 verschiedenen Displayfarben.

Wie gesagt, ich versteh den Hintergedanken von Onkyo bei der Sache generell nicht...
Zarak
Inventar
#2031 erstellt: 09. Jul 2011, 19:18

JulianQ schrieb:
hey zarak, mein avr läuft bei stereo, also cd und radio ausschließlich im pure audio modus, ist klanglich am besten.

...


Ob's klanglich am besten ist, liegt am Geschmack - für mich ist es optisch am besten.
0300_Infanterie
Inventar
#2032 erstellt: 09. Jul 2011, 19:27
... kein Hintergedanke, nur keine stringente Planung ... war aber auch früher schon so ... leider.
Stimmige Ketten sind so eben manchmal schwierig zu haben/realisieren.

Mit meinen 3 Ketten bin ich aber recht zufrieden ...
P_S_Nelke
Inventar
#2033 erstellt: 09. Jul 2011, 22:20
Man, Hermes hat mich echt den ganzen Tag unter Strom gehalten!
Viertel vor 7 kam er dann endlich mit dem Riesenpaket
Ich möchte euch natürlich keine Bilder von meinem Schätzchen vorenthalten, er ist wirklich sehr gut erhalten!

Hier noch beim Auspacken, das Ding is wirklich sauschwer!

9711


Und hier dann auch gleich im Betrieb im Rack (die Flecken sind schon vom vielen Anfassen )

IMG065


IMG060


IMG062
Zarak
Inventar
#2034 erstellt: 09. Jul 2011, 22:45
Glückwunsch - sieht sehr solide aus die Sache !

---

btw

War heute im MM ein Paar LS hören und die hingen an irgendeinem großen Denon.

Dummerweise hab ich mir die Bezeichnung nicht gemerkt, aber preislich und optisch wüde ich schätzen, daß es der 2010 war.

Was soll ich sagen... UVP über 2000€ und die Haptik des Volume Reglers schlimmer als bei meinem TX - ich war entsetzt.

Reiner Kunststoffknopf, der auch noch bescheiden lief, das relativiert die Beschwerden über meinen 350€ Receiver tatsächlich um Einiges.

Was ist denn nur los bei den HiFi Größen... so knapp kann die Kalkulation doch nun wirklich nicht sein, bei so einem teurem Gerät...
Boxen-Ochse
Ist häufiger hier
#2035 erstellt: 09. Jul 2011, 23:07
Hallo,

Also entweder war der Denon schon kaputtgespielt oder die Qualität lässt in der heutigen Zeit wirklich nach.
Was natürlich sehr traurig ist...

Finde auch, dass fühere Geräte (nicht nur HiFi) viel solider waren als heutige Geräte zum selben Preis.
Früher war vieles noch aus hochwertigem Edelstahl, was heutzutage selbstverständlich aus Plaste-Elaste ist.

Habe seit Freitag auch endlich meinen TX 8050 und finde die Verarbeitung einfach nur Klasse. Gut die Drehschalter und Taster sind aus Kunststoff,
aber dafür wackelt nichts und es lässt sich alles super drehen und drücken.

Gruß

EDIT: Auch von mir Glückwunsch zu dem Teil. Kenne mich zwar ehrlich gesagt nicht so gut damit aus,
aber er sieht sehr solide aus und scheint ordentlich was hinterm Blech zu haben.


[Beitrag von Boxen-Ochse am 09. Jul 2011, 23:19 bearbeitet]
Zarak
Inventar
#2036 erstellt: 09. Jul 2011, 23:33
Die Verarbeitung des TX geht auch in Ordnung.

Ich hatte nur die Haptik kritisiert, weil ich von meinen anderen Onkyo Geräten Besseres gewöhnt bin.
P_S_Nelke
Inventar
#2037 erstellt: 10. Jul 2011, 09:52
Ochnö, das gibts nicht..
Sporadisch treten am linken/rechten Kanal, also wirklich nicht oft aber sie sind da, Verzerrungen auf.
Meint ihr das ist ein Ding, welches sich mit Kontaktspray lösen lässt? (Habe ich noch nie gemacht)
Oder is da was größeres kaputt?
Sonst müsste ich ihn leider wieder zurück geben

Edit: Wenn ich ein bisschen am Quellenschalter spiele ohne die Quelle zu wechseln, gibts reproduzierbar Verzerrer. Desweiteren scheint das LS-Poti ganz leicht zu knacksen.
Falls ja, wie reinige ich die Teile? Gibts evtl. eine Anleitung für den 9711? Und wo bekomme ich diese Sprays her?


[Beitrag von P_S_Nelke am 10. Jul 2011, 10:19 bearbeitet]
Boxen-Ochse
Ist häufiger hier
#2038 erstellt: 10. Jul 2011, 11:17
Hallo Nelke,

das ist natürlich ärgerlich.

Würde an Deiner Stelle die Kontaktsprays ganz schnell vergessen.
Zudem das Knachen des Potentiometers wohl auch nicht weggehen würde.

Wenn du das Gerät ausschraubst, das Spray reinsprühst und das Gehäuse wieder schließt und es wiedererwarten immer noch nicht funktioniert,
weiß ich nicht wie das mit der Rücknahme von geöffneten Geräten aussieht.

An deiner Stelle würde ich das Teil zurückschicken und ein neues verlangen, natürlich auf Kosten des Verkäufers.

Kann ja nicht angehen, dass man für ein neues Gerät teuer Geld bezahlt und es nicht 100%tig funktioniert.

Gruß
Zulu110
Inventar
#2039 erstellt: 10. Jul 2011, 11:20
Wieso neues Gerät? Wenn es einer der ersten ist, dann ist das Teil auch schon max. 15 Jahre alt.
Da sind kratzende Potis, Schalter und vielleicht korrodierte LS-Relais leider an der Tagesordnung, aber kein unlösbares Problem.
Wenn das LS-Potie allerdings ein gekapseltes ist, wovon ich mal ausgehe, ist da mit Kontaktspray wohl auch nicht wirklich viel zu machen.

Marcel
Boxen-Ochse
Ist häufiger hier
#2040 erstellt: 10. Jul 2011, 11:22
Hallo.

Ups, ich dachte es handelt sich um ein neues Gerät.
Tut mir leid, vergisst meinen Beitrag einfach.

Gruß und schönen Sonntag.
P_S_Nelke
Inventar
#2041 erstellt: 10. Jul 2011, 11:26
Als Neuware wurde er ja auch nicht deklariert.
Aber als technisch einwandfrei sehr wohl und Rückgaberecht habe ich auch, weil er ein Händler ist.
Ja, ich werde ihn wohl schweren Herzens zurück geben
Und ich hatte mich so gefreut!
Zum Glück ist mein 9155 noch nicht weg, dann kann ich wenigstens mit dem kleinen noch weiter hören, bis ich was anderes gefunden habe. Vielleicht sollte ich doch erst mal in was anderes als einen Amp investieren (Stand-LS oder so).
0300_Infanterie
Inventar
#2042 erstellt: 10. Jul 2011, 12:53
Haptik und Materialverarbeitung bei akt. Geräten (u.a. bei Denon) lässt einen wirklich manchesmal die Haare raufen.
Bei AVRs kann man kaum ausweichen, aber bei klassischem Stereo nehm ich nun wieder "Alt"-Geräte
Zarak
Inventar
#2043 erstellt: 10. Jul 2011, 13:43
@ P_S_Nelke

Ja, sowas ist echt nervig - kenn das.

Man sollte doch erwarten können, daß die Beschreibung für ein Gebrauchtgerät auch zutrifft.

Mit dem halben Kaufpreis wär der Verkäufer ja auch nicht zufrieden.
Zulu110
Inventar
#2044 erstellt: 10. Jul 2011, 13:46

0300_Infanterie schrieb:
Haptik und Materialverarbeitung bei akt. Geräten (u.a. bei Denon) lässt einen wirklich manchesmal die Haare raufen.
Bei AVRs kann man kaum ausweichen,...


Wenn man sich mit Dolby digital und DTS ggf. DTS ES zufrieden gibt, und nicht unbedingt Dolby 25.1 haben muss, gibt es sehr wohl gute und mittlerweile auch günstige Alternativen - Z.B. Denons alte A1 Geräte.
Ich muss auch nicht unbedingt HD-Ton haben. Da reicht es wenn der BluRay-Player direkt mit dem TV verbunden wird und der Ton über ein digitales Kabel zum AVR. Leider bietet mir mein 2500BT da leider nicht viele Möglichkeiten, da nur Laufwerk und 1 HDMI Ausgang.

Marcel


[Beitrag von Zulu110 am 10. Jul 2011, 13:48 bearbeitet]
LaVerne
Stammgast
#2045 erstellt: 10. Jul 2011, 17:07

P_S_Nelke schrieb:
Edit: Wenn ich ein bisschen am Quellenschalter spiele ohne die Quelle zu wechseln, gibts reproduzierbar Verzerrer. Desweiteren scheint das LS-Poti ganz leicht zu knacksen.
Falls ja, wie reinige ich die Teile? Gibts evtl. eine Anleitung für den 9711? Und wo bekomme ich diese Sprays her?


Siehe meine Beschreibung der Schwächen des 9711 - auch Dein Exemplar hat wohl gleich beide.

Die "Verzerrungen" werden am Alps-Quellenwahlschalter liegen.

sam0273o

Der ist halt bei vielen Geräten ein echt nerviges Problem. Bei mir hält eine Behandlung mit Kontaktspray zwischen 2 Jahren und zwei Monaten, bis ich wieder ran darf.

Auch die LS-Relais sind ein häufiges Problem; bei mir wird wohl auch ein Austausch fällig.

Wenn's ein Händler ist, hat er vielleicht auch einen Reparaturservice - allerdings dürfte Dein Vertrauen in den Laden wohl (berechtigt) abgenommen haben. Dennoch erst einmal Rücksprache halten, ob er Dir in irgendeiner Weise entgegenkommen kann.

Grüße
Hannes
P_S_Nelke
Inventar
#2046 erstellt: 10. Jul 2011, 17:58
Bei mir sieht es dort so aus.

IMG071

Eigentlich will ich ihn ja behalten, habe lange nach einem 9711er gesucht.
Wenn ich den Quellenschalter nicht bewege, tut sich ja auch wirklich nur sehr selten was aber sonst eben verzerrt er ziemlich.
Ich weiß halt nicht, was eine Reparatur bei einem Fachmann da so kostet, dann würde ich ihn drum bitten mir die Reperaturkosten zu erstatten. Ansonsten gebe ich ihn halt zurück, habe ja Rückgaberecht.


[Beitrag von P_S_Nelke am 10. Jul 2011, 18:00 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#2047 erstellt: 10. Jul 2011, 21:37

Zulu110 schrieb:

0300_Infanterie schrieb:
Haptik und Materialverarbeitung bei akt. Geräten (u.a. bei Denon) lässt einen wirklich manchesmal die Haare raufen.
Bei AVRs kann man kaum ausweichen,...


Wenn man sich mit Dolby digital und DTS ggf. DTS ES zufrieden gibt, und nicht unbedingt Dolby 25.1 haben muss, gibt es sehr wohl gute und mittlerweile auch günstige Alternativen - Z.B. Denons alte A1 Geräte.
Ich muss auch nicht unbedingt HD-Ton haben. Da reicht es wenn der BluRay-Player direkt mit dem TV verbunden wird und der Ton über ein digitales Kabel zum AVR. Leider bietet mir mein 2500BT da leider nicht viele Möglichkeiten, da nur Laufwerk und 1 HDMI Ausgang.

Marcel


... hab den gleichen BDP
Die alten A1 SR usw. sind prima, allein bei mir war HDMI Pflicht, somit bin ich mit meinem 4306 over all gut bedient ...
mk_stgt
Inventar
#2048 erstellt: 11. Jul 2011, 07:32

Zarak schrieb:

Sicher stört das den Otto-Normalverbraucher nicht, aber mal ehrlich, jeder HiFi Fan der sich eine stimmige Onkyo-Kette aufbauen möchte, dreht doch durch bei 3 verschiedenen Displayfarben.

Wie gesagt, ich versteh den Hintergedanken von Onkyo bei der Sache generell nicht...



hier ist die farbe grün:
http://www.intl.onky.../bd-sp809/index.html
JulianQ
Stammgast
#2049 erstellt: 11. Jul 2011, 11:35
nelke was hast du für den 9711 bezahlt?

und käme für dich auch ein neuer 9555 in frage?

gruss
P_S_Nelke
Inventar
#2050 erstellt: 11. Jul 2011, 11:46
Ich habe 219 inklusive Versand bezahlt.
Ich habe ja extra gebraucht gekauft, damit ich fürs gleiche Geld "was dickeres" bekomm.
Ich habe den Verkäufer jetzt mal gefragt, was er als Lösung vorschlägt oder ob er ihn einfach zurück nimmt.
Ich kenne den 9555 nicht wirklich aber er scheint ja auch nicht wirklich viel größer als der 9155 zu sein?

LG
JulianQ
Stammgast
#2051 erstellt: 11. Jul 2011, 12:15
der 9555 kostet 400,- eur neu

es gibt momentan einen schwarzen bei ebay ab 1eur.

also der der 9155 ist wie´gesagt ein einsteiger verstärker:

ONKYO 9155 / ONKYO 9555
Gewicht: 6,8 kg / 13 KG
UVP: 229,- / 600,- EUR
Abmessung:44x12x34 / 44x14x44


also das ist schon ein anderes kaliber und mehr power wird der 9555 auch haben

gruss


[Beitrag von JulianQ am 11. Jul 2011, 12:15 bearbeitet]
P_S_Nelke
Inventar
#2052 erstellt: 11. Jul 2011, 12:21
Hm gut, ich mein so gesehen wäre das eine Alternative, neu bekommt man den ja auch schon <400.
Ich bin mir im Moment halt einfach sehr unsicher, was ich tun soll.
JulianQ
Stammgast
#2053 erstellt: 11. Jul 2011, 12:57
also würde den 9711 zurückschicken, da selber rumzufrickeln würde ich nicht empfehlen.

ich würde mal das ebayangebot beobachten und mal über den 9555 nachdenken, wurde übrigens auch gut getestet in der audio.

außerdem frontplatte und volume und eingangswählschalter sind aus alu.

wo gibts den denn günstiger als 400,-?


[Beitrag von JulianQ am 11. Jul 2011, 13:00 bearbeitet]
P_S_Nelke
Inventar
#2054 erstellt: 11. Jul 2011, 13:02
JulianQ
Stammgast
#2055 erstellt: 11. Jul 2011, 13:18
LOL für mich sind 399,- = 400,-
P_S_Nelke
Inventar
#2056 erstellt: 11. Jul 2011, 13:23
Ist halt Mathematikerdenken, sorry :p
Also ich hab jetzt beschlossen, dass der Amp zurück geht (auch wenn er gerade seit Stunden wieder richtig läuft).
Das Geld, was ich wiederbekomme, werd ich dann in neue LS stecken.
mk_stgt
Inventar
#2057 erstellt: 12. Jul 2011, 12:54
gute erfahrungen hab ich selbst mit meinem 9911 hier mit dem gleichen problem gemacht. mein amp kam tip top zurück, aussen und inen komplett gereinigt wie neuzustand und seitdem bin ich wieder happy, konnte mich mit dem digitalen verstärker portfolio von onkyo nicht so recht anfreunden

http://www.good-old-hifi.de/
P_S_Nelke
Inventar
#2058 erstellt: 12. Jul 2011, 13:15
Danke für den Tip, habe ich auch schon darüber nachgedacht.
Aber da die eBay-Rückabwicklung schon läuft und ich den Versand bezahlt habe, wird das nichts mehr. Da muss vorübergehend wieder der 9155 ran.
Gäbe es von Onkyo einen großen Amp, der deutlich weniger potentiell anfällige Bauteile hätte, ich würde ihn glatt nehmen.
JulianQ
Stammgast
#2059 erstellt: 12. Jul 2011, 13:38
mk,

und was hast du für den service bezahlt?

gruss
mk_stgt
Inventar
#2060 erstellt: 12. Jul 2011, 13:52
reparatur eingangswahhlschalter, check restliche technik, reinigung und neueinstellung aller anderen schalter incl. komplettreinigung innen und aussen (sieht jetzt aus wie neu) 130 inkl. versandkosten
JulianQ
Stammgast
#2061 erstellt: 12. Jul 2011, 13:58
das ist ja noch im rahmen was man sich leisten kann, aber nelke würde ich trotzdem nicht dazu raten, dafür müsste der verkäufer entweder 100,- eur entgegenkommen oder selber es reparieren.

aber danke für deine info.

gruss
P_S_Nelke
Inventar
#2062 erstellt: 12. Jul 2011, 14:00
130€
Das wäre weder in meinem, noch in seinem Sinn gewesen.
Ich suche nun erst mal neue LS, denn die sollten eher Klangänderung bringen als ein neuer Amp.
JulianQ
Stammgast
#2063 erstellt: 12. Jul 2011, 14:08
hast du denn eine klangliche veränderung zu deinem 9155 gehört?

gruss
mk_stgt
Inventar
#2064 erstellt: 12. Jul 2011, 14:09

JulianQ schrieb:
das ist ja noch im rahmen was man sich leisten kann.

aber danke für deine info.

gruss



vor allem wenn man es selbst nicht reparieren kann und das gute stück behalten will
P_S_Nelke
Inventar
#2065 erstellt: 12. Jul 2011, 14:15

JulianQ schrieb:
hast du denn eine klangliche veränderung zu deinem 9155 gehört?

gruss


Als ich die Verzerrer beim Betrieb mal wegbekam, dachte ich mir schon, dass da mehr Bums hintendran wahr, klang etwas wärmer. Als ich gestern wieder meinen 9155 in Betrieb nahm, dacht ich mir dann wieder, dass der Unterschied eigentlich nur kaum bis gar nicht vorhanden war. Deswegen möchte ich ja jetzt auch lieber in LS investieren.
Ich möchte nur nicht hier nachfragen, weil ich euch sonst nur noch weiter nerve und das sowieso nich im LS-Bereich gepostet wird
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 . 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 . 50 . 60 . 70 . 80 .. 100 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Mehrere Räume beschallen
Spannungswandler 220v auf 12v
Wikipedia: Voodoo und schlechte Qualität beseitigen
Naim Kabel?
Quoka.de - Superangebote . oder ?
Verschoben: Probleme mit tiefen Frequenzen (Filme & Games)
Vom Laptop direkt an den Verstärker
Ist ein aktiver Subwoofer als Receiver / Verstärker nutzbar?
Denonamp: Neutral vs. pure Direkt.
Raum-Korrekturen

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz
  • Yamaha
  • Quadral
  • Canton
  • Heco
  • Logitech
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder746.139 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedDrschlau
  • Gesamtzahl an Themen1.226.135
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.596.638