Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 80 . 90 . 100 . 110 . 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 . 130 . 140 . 150 . 160 .. Letzte |nächste|

Der MC Cassetten - Neuzugänge, Bestand und Bilder Thread

+A -A
Autor
Beitrag
tallauscher_
Hat sich gelöscht
#5821 erstellt: 08. Jul 2019, 19:02
@ Manuel:
Deep Purple ist auf jeden Fall Cool
Ich fahre am Wochenende zu meinem Vater, da sind 2 große Kartons mit meinen alten Kassetten, hatte mir früher echt Mühe gegeben - mal schauen was dabei ist
DOSORDIE
Inventar
#5822 erstellt: 08. Jul 2019, 19:03
Ich hatte bisher - ausser abgenutzten Exemplaren, die es von anderen Herstellern auch zuhauf gibt und wofür nur der Besitzer was kann - noch nie was von Scotch, das ich als Schrott bezeichnen würde. Alles durchaus gute Bänder - sicher nicht die Besten, aber doch gut!

Nur die ganz frühen aus den 70ern lassen sich nicht mehr vernünftig bespielen, die Aufnahmen klingen aber dem Alter entsprechend ordentlich und sowas kenne ich von den grauen BASF LH aus der Zeit auch.

Ich kann also nicht sagen, dass Scotch schrott ist, auch mit dem Klebeband und den Videocassetten hab ich nie Probleme gehabt. Tonbänder sind - wenn nicht das Bindemittel versagt - ebenfalls gut, aber auch hier ist es so, dass auch andere Hersteller davon betroffen sind (BASF, AGFA, Sony, um nur Einige zu nennen...).

Ähnlich ist es mit Memorex, ich habe an den Cassetten nix auszusetzen. Das ist solide Mittelklasse, nur leider oft sehr runtergerockt und die aus USA haben eben das Problem mit dem Andruckfilz, aber das lässt sich ja beheben.

Und SK: Ja sag ich ja, das sind wirklich gute Bänder, nur die Gehäuse sind halt "geht so", sie sind zwar recht laut und fühlen sich auch nicht besonders gut bzw. dick an, aber mit Schwerläufigkeit o.ä. hatte ich da auch nie Probleme.

Man muss aber auch sagen, dass die nicht wirklich günstiger waren, als TDK und Co. Ich war jedenfalls neulich erst wieder erstaunt, wie hoch man das SK Band aussteuern kann, Echtchrom hab ich da allerdings keins, schätze aber, dass es sich dann ähnlich verhält wie CE oder CS II bzw. sogar Welches ist, wie bei Scotch ja auch teilweise.

LG Tobi


[Beitrag von DOSORDIE am 08. Jul 2019, 19:05 bearbeitet]
SonyKassettenkaiser
Inventar
#5823 erstellt: 08. Jul 2019, 19:08
Früher gab es doch diese Hitzetests bei Kassetten. Ich glaube 90 Grad für ein paar Stunden oder so. Vielleicht sollte man mal eine Kassette, eine CD, einen USB Stick, ein Smartphone und Bluetooth Kopfhörer diesem Test unterziehen.

Wer da wohl gewinnt.


[Beitrag von SonyKassettenkaiser am 08. Jul 2019, 19:09 bearbeitet]
DOSORDIE
Inventar
#5824 erstellt: 08. Jul 2019, 20:24
Schätze das Smartphone! Zumindest die größeren Modelle halten immer mehr aus. Mittlerweile alle wasserdicht und hitzebeständig nach irgendwelchen Militärnormen.

Das von meiner Freundin ist neulich mal schwimmen gegangen, es ist ein günstigeres Huawei, natürlich nicht wasserdicht. Es hatte dann einen Ausfall, nachdem es ein paar Stunden in der Sonne lag ging es zum Glück wieder. Mein iPhone 7 kann ich mit in die Badewanne nehmen. Die größeren Huaweis können das auch. Das ist wirklich verdammt sinnvoll und da hat dann auch jede Cassette verloren!

LG Tobi
kamikaze7777
Stammgast
#5825 erstellt: 08. Jul 2019, 20:57
Die Smartphones schon . Die LiPo Akkus eher nicht. Hatte neulich selber so einen Fall.
Android Akku total aufgebläht. Hat das Gehäuse regelrecht aufgesprengt. Laut Handy Akku Analyse aber immer noch total in Ordnung
Iphone 6 Akku total runtergerockt danach. Mehr als 600 mAh Kapazitätsverlust nach der Aktion.

Auto stand ca. 8 Stunden bei knapp über 30 Grad in der Sonne. Geschätzte Innentemperatur über 50 Grad Celsius.Eher Richting 60 Grad. Handys in Rucksack im Innenraum aber nicht direkt in der Sonne. Die Handys an und für sich vollkommen O.K.


[Beitrag von kamikaze7777 am 08. Jul 2019, 21:01 bearbeitet]
SonyKassettenkaiser
Inventar
#5826 erstellt: 08. Jul 2019, 22:17
@Kamikaze7777

Genau an die Akkus dachte ich bei der Aktion auch.
Das die Technik das in Smartphones zunächst aushält ist klar. Ich dachte halt nur so: Wenn man mit so einem Test, der dann vielleicht ein paar Tage oder Wochen dauert, vielleicht mit einigen Abkühlungsphasen dazwischen, sagen wir mal 5-6 Jahre heißen Sommer simuliert dann könnte es folgendermaßen aussehen:

CD - solbald Verformung Eintritt ist es aus
USB Stick - ob dieser übersteht wird interessant
Smartphone - der Akku wird schlappmachen
Bluetooth KH - der Akku wird schlappmachen
Kassette - die Soundqualität wird nachlassen, aber es wird noch Musik zu hören sein

Deshalb würde ich für Auto nur USB Stick oder CD verwenden. Persönlich habe ich nur einen einzigen Ausfall einer gebrannten CD erlebt. Ein CD R Rohling von ISY (Hausmarke Saturn) hatte innen einen kleinen Schichtablöser, ca. 1,5mm x 1,5mm. Da CDs von innen nach außen gelesen werden war es dann aus. Aber sonst ist mir noch keine gebrannte untergekommen die ihren Dienst versagt hätte. Entweder die liefen gleich nach dem Brennen schon nicht oder sie hielten. Lustigerweise habe ich die besten Erfahrungen damit bei irgendwelchen No Name Rohlingen (BURN ME!) und denen von K Klassik. Wenn ich einen CD Player aufschraube und schaue sind das die, die am geradesten laufen.


[Beitrag von SonyKassettenkaiser am 08. Jul 2019, 22:23 bearbeitet]
Django8
Inventar
#5827 erstellt: 09. Jul 2019, 07:21
Och also mit CD-Rs habe ich leider nicht so gute Erfahrungen gemacht. Viele beginnen schon nach 5 Jahren zu schwächeln, was älter als 10 Jahre ist, ist oft nicht mehr störfrei (aus-)lesbar. Habe nämlich neulich mal eine grosse "Aufräumaktion" gemacht und musste feststellen, dass das meiste aus der Zeit von 2012 und älter nicht mehr zu gebrauchen war. Meistens zeigte sich das schon optisch, in dem die CD-Rs sich gelblich/bräunlich verfärbt hatten. Hingegen war ich völlig überrascht ob einem 2006 gebrannten CD-Rohling, der immer noch einwandfrei läuft. Auch finde ich, dass die Qualität der CD-R in den letzten Jahren insgesamt eher besser wurde


2x Maxell XL II -S von 1995, Band wie neu, Originalaufnehme grauenhaft, Rauscht wie am Meer, dumpf, leiert, liegt vermutl. an Quelle, vielleicht ist die Kassete außer bei der Aufnahme nie gelaufen

Das bestätigt wieder mal das "Axiom", dass mit einer Top-Kassette und einem schlechten Rekorder nichts Brauchbares rauskommen kann, umgekehrt hingegen schon (natürlich gilt hier: "schlecht" ist nicht gleich "defekt")
SonyKassettenkaiser
Inventar
#5828 erstellt: 09. Jul 2019, 12:02
@ Django8

Ich sage immer für guten Klang: 70% Recorder, 30% Band.

Gerade bei einmessbaren Decks sind die unterschiede zwischen Markentapes oft nur noch Kleinigkeiten.

Viele Leute denen ich das erzähle können das kaum glauben.


[Beitrag von SonyKassettenkaiser am 09. Jul 2019, 12:04 bearbeitet]
DOSORDIE
Inventar
#5829 erstellt: 09. Jul 2019, 12:15
Ja ist aber wirklich so.

Die Unterschiede zwischen Typ II und Typ IV sind für mich auf einem Recorder mit Einmessung nicht auszumachen. Gutes Typ I Band verhält sich - richtig eingemessen - auch immer gleich. Bei BASF Ferro Extra, TDK D oder Sony HF z.B. Mache ich auch keine großen Unterschiede aus, das sind meistens Nuancen im dB Bereich, das fällt bei Popmusik nicht auf. Auch die Artefakte sind pro Bandtyp eigentlich bei allen Bändern (bis auf Einzelfälle) ziemlich deckungsgleich und wenn man die eine anstatt bis 4 nur bis 2 dB aussteuern kann, geht die Welt auch nicht unter, solang sich das Rauschen im Hintergrund hält ist mir das relativ egal.

LG Tobi
Django8
Inventar
#5830 erstellt: 09. Jul 2019, 12:17
Ja, diese 30%/70% Regel dürfte ziemlich treffend sein. Wobei man mit einem korrekt justierten Einsteigerdeck mit manueller Aussteuerung, Dolby B und CRo2-Umschaltung schon sehr viel erreichen ganz im Vergleich zu einem "Billigrekorder" ohne Rauschunterdrückung, Bandsortenentzerrung, mit Permanent-Löschkopf und Aussteuerungsautomatik... Der Unterschied zu einem Spitzendeck dürfte da wesentlich geringer sein
DOSORDIE
Inventar
#5831 erstellt: 09. Jul 2019, 12:24
Mit Standardbändern trifft das sicherlich zu, wobei Dolby dann auch nur mit einer SA richtig funktioniert. BASF CS II und Echtchrom allgemein kann z.B. auf Standardjustierung auch ziemlich gut klingen. Wenn man sie so aussteuert, wie Substitute, ist die Pegeldifferenz auf dem Band meistens genau so, dass sie nicht in die Sättigung kommt, nur Dolby geht dann halt nicht, ansonsten klingt die dann recht neutral, höchstens in den oberen Höhen etwas dezenter.

LG Tobi
tallauscher_
Hat sich gelöscht
#5832 erstellt: 09. Jul 2019, 18:56
Hoffe dieses mal die richtige Hülle zum Band rausgekramt zu haben
BASF Ferro Extra 1
Müsste so ca. von 1985 sein und klingt tatsächlich noch gut. Kein Problem beim Abspielen, mein Tape hat auch sofort die Bandsorte erkannt, finde ich richtig gut :
20190709_184745

Gruß
Axel
SR2245
Stammgast
#5833 erstellt: 09. Jul 2019, 19:12
Nein, die Typ I Hülle passt natürlich nicht zur TypIV Cassette.
tallauscher_
Hat sich gelöscht
#5834 erstellt: 09. Jul 2019, 19:18
Ja, auch schon erkannt
Hole am Wochenende meine Cassetten bei meinem Vater ab, das soll eine Sortieren werden
Trotzdem bin ich vom Klang positiv überrascht - nach all den Jahren
Jazzy
Inventar
#5835 erstellt: 09. Jul 2019, 19:31
Klar,Metallband hält.
SR2245
Stammgast
#5836 erstellt: 09. Jul 2019, 19:35
Durch die hohe Koerzivität von Metalbändern sind Aufnahmen besonders stabil. Aber auch auf auf TypI und TypII Cassetten können Aufnahmen nach 40 Jahren noch einwandfrei klingen.

MfG
Manfred_K.
Inventar
#5837 erstellt: 09. Jul 2019, 20:02

Django8 (Beitrag #5827) schrieb:
Och also mit CD-Rs habe ich leider nicht so gute Erfahrungen gemacht. Viele beginnen schon nach 5 Jahren zu schwächeln, ...


Auch wenn es OT ist. Die Haltbarkeit hängt maßgeblich vom verwendeten Farbstoff ab.

"Cyanin" die "grünen" taugen nix, spätestens nach 10 Jahren defekt. Wenige Stunden in der Sonne, dann ist alles weg.
"Azo" die "blauen" sind schon wesentlich stabiler
"Phthalocyanin" sehr gut, in Verbindung mit Goldbeschichtung angeblich 100 Jahre.

Zurück zum Thema: Mit einem guten, sauberen, eingemessenen Tapedeck klingt auch eine Maxell UR 90 sehr gut. Lieber eine neue UR als ein abgerocktes Typ II-Band. Bei gebrauchten Tapes ist leider oft viel Schrott dabei. Ich kaufe deshalb keine gebrauchten Kassetten mehr...
tallauscher_
Hat sich gelöscht
#5838 erstellt: 09. Jul 2019, 20:10
Ich habe gerade richtig viel Spass an alter Technik
Bei mir spult gerade auf TDK:
TDK

Queen - News of the World....
Keine Ahnung ob die Cassette hochwertig ist, es ist schön, die original LP habe ich ja auch aus 1977 meine ich
Marsilio
Inventar
#5839 erstellt: 09. Jul 2019, 20:44

tallauscher_ (Beitrag #5838) schrieb:
Keine Ahnung ob die Cassette hochwertig ist


Das Gehäuse ist eines der schlechteren Sorte, das Band - ein astreines TDK SA - ist hingegen gut.

LG
Manuel
kamikaze7777
Stammgast
#5840 erstellt: 09. Jul 2019, 20:47

Marsilio (Beitrag #5839) schrieb:

tallauscher_ (Beitrag #5838) schrieb:
Keine Ahnung ob die Cassette hochwertig ist


Das Gehäuse ist eines der schlechteren Sorte, das Band - ein astreines TDK SA - ist hingegen gut.

LG
Manuel


Zwar nicht besonders hübsch aber wenigstens 5 fach verschraubt.:)
tallauscher_
Hat sich gelöscht
#5841 erstellt: 09. Jul 2019, 21:02
Man, ihr könnt einem auch alles madig machen
Klang trotzdem schön - hat nicht geleiert!!!!
Schmeiße nun meine dritt Anlage und den Dual Dreher aus den 70ern an und höre die original LP.
Auch alles Anno Toback Geraffel - aber Feines Zeugs
Liebe Grüße
Axel
20190401_211529
kamikaze7777
Stammgast
#5842 erstellt: 09. Jul 2019, 21:18
Ist nicht böse gemeint.
Es geht rein um die Optik, wie von Manuel hier beschrieben:
http://www.hifi-foru...193&postID=5798#5798
Viel Vergnügen!
tallauscher_
Hat sich gelöscht
#5843 erstellt: 09. Jul 2019, 21:39
@ kamikaze777:
Lach - alles gut , jedoch bevor ich meine AGFA Ferrocolor mit einem Staubtuch reinige...…
Nee, lege ich Die einfach ein, fertig!!!
Funzt oder funzt nicht, klingt oder klingt nicht - fertig!!!!
Da ich in den 80ern jedoch "gute" Player hatte, bin ich mir ziemlich sicher, es FUNZT
Ist auch nicht böse gemeint
Und SPASS habe ich ohne Ende an den alten TAPES
Marsilio
Inventar
#5844 erstellt: 09. Jul 2019, 21:41
Von der TKD SuperCDIng konnte ich vor einigen Jahren noch einen grösseren Posten NOS-Ware von einem dichtgemachten Hifi-Geschäft in den Berner Alpen kaufen, daher kenne ich dieses Kassettenmodell ziemlich gut.

Wenn man wie ich ein Tapedeck mit offenem Kassettenschacht hat - ich habe das Revox B315 - und relativ nahe am Gerät sitzt, so hört man in ruhigeren Passagen oder zwischen den Songs bei diesem Kassettentyp relativ laute Laufgeräusche. Bei älteren TDK-Kassetten war das besser. Immherin sind die Gehäuse robust. Auf der anderen Seite ist das in der SuperCDIng verbaute Band wirklich gut. Ich habe daher einige dieser NOS-Kassetten sowie TDK SA-Kassetten der gleichen Baureihe als Bandspender verwendet und damit zwar schöne, aber mit schlechtem Bandmaterial versehene Kassetten wiederbelebt bzw. getunt.

Hier einige Bilder:

Zum Beispiel diese wunderschöne AGFA - mit zwar akzeptablem, aber eben doch nicht so alterungsresistentem Echtchromband. Mit dem Band der SuperCDIng nun für die nächsten 25 Jahre fitgemacht:
DSC_0888

ICM hatte spektakuläre Gehäuse. Die verwendeten Echtchrombänder nicht ganz klarer Herkunft (Dupont?) haben die Zeit ausgesprochen schlecht überlebt. Mit dem SA-Band aber machen diese Tapes wieder richtig Freude:
Revox B215 mit ICM-Kassette

Die ORWO-Kassetten finde ich mechanisch gar nicht so schlecht; und mit dem TDK-Band sind das ganz ordentliche Kassetten:
DSC_1018

LG
Manuel
SonyKassettenkaiser
Inventar
#5848 erstellt: 10. Jul 2019, 11:05
Beim stöbern in den Kleinanzigen, der Klassiker:
der klassiker

Habe mal weiter geschaut, der Typ verlangt doch ernsthaft für eine der ersten ADs 15 € das Stück.
Ich meine es ist eine Typ I Kassette. Und ganz ehrlich, ich weiß das Kassetten locker 50 Jahre bei guter Lagerung halten können, aber selbst bei Leerkassetten, wenn sie aus den frühen 70ern sind, bin ich durchaus skeptisch ob sie denn noch die angedachten magnetischen Eigenschaften besitzen. Musik wird sicherlich rauskommen, fragt sich nur wie.


[Beitrag von SonyKassettenkaiser am 10. Jul 2019, 12:21 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#5850 erstellt: 13. Jul 2019, 10:44
Heute endlich mal wieder einer am Flohmarkt, der Kassetten verkaufte. In der Mehrzahl zwar 0815-Maxell und TDK sowie viele in falschen Hüllen - diese vier Exemplare fand ich dann aber doch zu interessant, um sie liegen zu lassen:

DSC_0251 (2)

Die BASF scheint mir die Barbie-Edition für Mädchen zu sein mit Glimmer-Glanz-Wickelkernen.
Bei der AGFA überzeugt das robuste Gehäuse, das Band ist halt ein einfaches Ferro.
Die beiden japanischen MAXELL schliesslich sind eh über jeden Zweifel erhaben. Schön auch, dass sie jeweils nur mit einem einzigen Lied bespielt wurden und der Rest unbespielt ist, die Einleger sind unbeschrieben und sogar die Aufkleber sind noch da.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 13. Jul 2019, 10:45 bearbeitet]
DOSORDIE
Inventar
#5851 erstellt: 13. Jul 2019, 12:42
Das ist einfach die Ferro Version von der reCorD, Ferro Extra war ja auch rot und Chrome Extra Blau.

LG Tobi
Michelle_Collector
Stammgast
#5852 erstellt: 13. Jul 2019, 17:08
Meine Klassiker

Sehr gute, gute, problematische und miese (Gott sei Dank schnell aussortiert) :

MC

MC

MC

MC

Von den sehr guten habe ich 'Gott sei Dank' einige gekauft und mich von den miesen schnell
getrennt

M.
karl50
Stammgast
#5853 erstellt: 13. Jul 2019, 17:30
Welche Probleme hast Du mit den Sony UCX-S und UX-S, bei mir laufen die sehr gut.


[Beitrag von karl50 am 13. Jul 2019, 17:33 bearbeitet]
Michelle_Collector
Stammgast
#5854 erstellt: 13. Jul 2019, 18:01
Hallo,
Habe da Aufnahmen seit 30 Jahren , auffällig sind vorallem die Vorechos und manchmal
Klemmer, die Nachfolger --- PRO , waren da deutlich besser.

Mit den Kassetten 'Die sehr guten' habe/hatte ich noch keine Probleme , auch mit
Spulenband.

PS: Bei den Spulentonbändern von Sony 'UCX' gab's auch Trouble :
- Echos
- Quietschen beim Umspielen (durch Aufladung)
- Schmieren die Köpfe zu

Grüsse
M.
Orpheus66
Stammgast
#5855 erstellt: 14. Jul 2019, 20:00
Meine James Last-Collection ist zwischenzeitlich auch wieder um weitere 6 Alben (verteilt auf 3 MC's) aus der Frühzeit der Non Stop Dancing-Serie angewachsen. Diese Edition mit den Doppelalben wurde etwa 1978 als Reissue veröffentlicht.

MC 1: Non Stop Dancing 1965 + Non Stop Dancing 1966/1
MC 2: Non Stop Dancing 1966/2 + Non Stop Dancing 1967/1
MC 3: Non Stop Dancing 1967/2 + Non Stop Dancing 1968

James Last ? Non Stop Dancing 1965 - 1968
Orpheus66
Stammgast
#5856 erstellt: 14. Jul 2019, 21:09
Ach ja, die zwei Greatest Hits-Alben von SUPERTRAMP sind mir vor kurzem auch noch zugeflogen:

The Very Best Of Supertramp (A&M Records 397 097-4 • 1990)
The Very Best Of Supertramp 2 (A&M Records 540 047-4 • 1992)

The Very Best Of Supertramp Vol. 1 + 2 (1990/1992)
Orpheus66
Stammgast
#5858 erstellt: 15. Jul 2019, 23:52
...und von meinem Lieblings-Geiger Nigel Kennedy habe ich durch Zufall auch noch zwei sehr schöne Einspielungen auf Kassette erhalten.
Die meisten seiner Alben habe ich zwar auch auf CD, aber für geschenkt sagt man ja nicht nein...

Nigel Kennedy ? Violinkonzerte von Brahms und Beethoven
_ES_
Administrator
#5859 erstellt: 16. Jul 2019, 18:19
Hi,

Hier bitte wirklich nur titelgetreu posten - weitergehende technische Fragen gesondert behandeln, Danke !
DOSORDIE
Inventar
#5860 erstellt: 16. Jul 2019, 19:11
Also langsam ist mir hier ein bisschen viel Zensur. Der Thread war so schön locker und informativ und jetzt wird Alles, was technisch interessant ist weg gestutzt. Find ich schade.

Bin raus.
Manfred_K.
Inventar
#5861 erstellt: 16. Jul 2019, 19:37
Ich protestiere auch auf´s heftigste! Die Zensur hier ist langsam lächerlich! Hab gerade gesehen, dass mein Post ebenfalls entfernt wurde.

Wo kann ich mich über den Moderator beschweren?

Bin auch erst mal raus, bis die Moderation wieder zur Besinnung kommt!
Orpheus66
Stammgast
#5862 erstellt: 16. Jul 2019, 19:49
Was regt ihr euch denn so auf.
Die Moderatoren halten sich doch in so einem umfangreichen Forum nur an wesentliche Vorgaben.
Lest mal den Titel dieses Threads, in den ihr laufend eure (technischen) Fragen postet... dann sollte auch euch ein Licht aufgehen.

Für derlei Themen gibt es meines Erachtens doch genügend andere Threads, die nur darauf warten, von solchen Fragen heimgesucht zu werden...

Großer Test alter Cassetten:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-53-673.html

Benutzt Ihr heute noch Audiokassetten?
http://www.hifi-forum.de/viewthread-53-631.html

und so weiter, und so weiter.... et cetera p.p.
vampula
Stammgast
#5863 erstellt: 16. Jul 2019, 20:02
also es sind nun bald über 290 Seiten,kann leider keine neue Cassettenbilder mehr posten, wüsste auch nicht aus welchem Hut ich sie Zaubern soll.
Also spricht man halt über Cassetten
oder Orpheus66 hast du noch Bilder von Cassetten die ausserhalb unseres Sonnensystem hergestellt wurden
ach so, es geht um bespielte Cassetten na dann viel Spaß


[Beitrag von vampula am 16. Jul 2019, 20:09 bearbeitet]
Manfred_K.
Inventar
#5864 erstellt: 16. Jul 2019, 20:09
Mal einen kleinen Schlenker nach "links" oder "rechts" finde ich nicht schlimm, sondern erfrischend. Man muss doch nicht päpstlicher als der Papst sein

Nun gut. Wir sind im MC Cassetten Thread. Ich habe einen Kollegen nach "Kassetten" gefragt, der mir sagte, er hätte noch ne TDK und ne Maxell zu Hause. Die hat er mir heute mitgebracht:

DDS
vampula
Stammgast
#5865 erstellt: 16. Jul 2019, 20:14
ähnlich gings mir



20190716_201242
Manfred_K.
Inventar
#5866 erstellt: 16. Jul 2019, 20:14
...und noch diese da:


BonyM


...womit wir wieder ganz "gesetzestreu" beim Thema wären...
Orpheus66
Stammgast
#5867 erstellt: 16. Jul 2019, 20:21
Wofür hat man denn die TDK DC4-90 und die Maxell HS-4/90s benutzt? Das System hab ich ja noch nie gesehen.
vampula
Stammgast
#5868 erstellt: 16. Jul 2019, 20:23
oder die




20190716_201900
Manfred_K.
Inventar
#5869 erstellt: 16. Jul 2019, 20:51

Orpheus66 (Beitrag #5867) schrieb:
Wofür hat man denn die TDK DC4-90 und die Maxell HS-4/90s benutzt?


Auch auf die Gefahr hin, dass mein Post gelöscht wird, weil OT:

Diese Bänder wurden zur Datensicherung im EDV-Bereich verwendet. Bj.: 1998. Diese sind Baugleich zu den DAT Bändern. Nur länger und daher außerhalb der DAT-Spezifikation. Aber anscheinend kann man die trotzdem im DAT-Recorder verwenden. Werde ich bei Gelegenheit auch mal testen, nur braucht mein DAT mal einen neuen Riemen. Die Breite des Bandes scheint auch gleich wie bei unseren MC-Kassetten zu sein. Eventuell spule ich mal ein Band in ein MC-Kassettengehäuse und guck mal, wie der Einmesscomputer reagiert
_ES_
Administrator
#5870 erstellt: 16. Jul 2019, 23:26
Hallo,


Wo kann ich mich über den Moderator beschweren?


Dort:

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=15

MfG

_ES_

Administration
höanix
Inventar
#5871 erstellt: 16. Jul 2019, 23:47
Moin

Man könnte wohl schon, aber es wird nichts bewirken.
Streng nach dem Threadtitel war es ja OT, aber ich finde diese kleinen Ausflüge ins technische trotzdem interessant.
Alle Threads über MCs beobachten artet in Arbeit aus, da bleibe ich lieber hier.
So lange die technischen Details nicht ausarten und einige Seiten beanspruchen finde ich es nicht überflüssig.
Aber ich bin ja kein Mod und muß mir darüber Gedanken machen, trotzdem hätte ein kleiner Hinweis statt des Löschens mMn gereicht.

Bei mir sind auch mal wieder ein paar Kassetten neu dazu gekommen, wenn das Licht es zulässt werde ich mal ein paar Bilderchen machen.
Ich möchte auch mal höflich nachfragen ob auch Bilder von der Aufbewahrung hier gezeigt werden dürfen.
Ich habe mir Regale von Regaflex bestellt, und wenn die da sind und meine MCs einsortiert wurden könnte das evtl. auch von Interesse sein.

Gruß Jörg
Orpheus66
Stammgast
#5872 erstellt: 17. Jul 2019, 19:13
Ich kannte Watson ja bislang immer nur als minderwertigen Hersteller von Unterhaltungselektronik des METRO-Konzerns.
Scheinbar haben die dann auch irgendwann Kassetten produzieren lassen.
Diese Chrom-Kassette ist laut Aufdruck zwar Made in Switzerland - reiht sich aber nahtlos in die Güte der oben beschriebenen Artikel ein.
Weiß jemand mehr zu diesem Kassetten-Typ? Vielleicht habe ich ja auch nur ein grottiges Exemplar erwischt...

Watson Chrome CRII C90

Watson Chrome CRII C90


[Beitrag von Orpheus66 am 17. Jul 2019, 19:34 bearbeitet]
karl50
Stammgast
#5873 erstellt: 17. Jul 2019, 20:26
Mir sind auch mal wieder einige Kassetten zugeflogen, die Kassetten sind in einen sehr guten Zustand (sehen aus wie neu)
und es sind auch einige dabei die ich noch nicht habe.

Kassetten02xx

In der FeCr-Kassette lag sogar noch der Beipackzettel von Sony

FeCr01

Gruß
Karl
kamikaze7777
Stammgast
#5874 erstellt: 17. Jul 2019, 22:10
Schöne Auswahl. Sogar einige Metal Tapes.


[Beitrag von kamikaze7777 am 17. Jul 2019, 22:10 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#5875 erstellt: 17. Jul 2019, 22:58

Orpheus66 (Beitrag #5872) schrieb:
Ich kannte Watson ja bislang immer nur als minderwertigen Hersteller von Unterhaltungselektronik des METRO-Konzerns.
Scheinbar haben die dann auch irgendwann Kassetten produzieren lassen.
Diese Chrom-Kassette ist laut Aufdruck zwar Made in Switzerland - reiht sich aber nahtlos in die Güte der oben beschriebenen Artikel ein.
Weiß jemand mehr zu diesem Kassetten-Typ? Vielleicht habe ich ja auch nur ein grottiges Exemplar erwischt...

Watson Chrome CRII C90



Das ist eine waschechte ICM. Eigentlich waren das immer gut verarbeitete, laufruhige Gehäuse; das Problem der älteren ICM-Kassetten ist das Typ II-Echtchrom-Band von Fremdlieferanten (Dupont/Philips? Agfa? EMI? Sonstwer?), das sich als nicht alterungsresistent erwiesen hat. ICM hat Gehäuse produziert und zusammengeschraubt, selber aber kein Band produziert,

In den ICM-Kassetten gab es auch Typ III- und Typ I-Band. Während das Ferrochromband nur eine Aussenseiterrolle spielte, traten die Typ-I-Bänder häufig auf. Im Gegensatz zu den Typ II-Bändern haben diese die Zeit gut überdauert; insbesondere das teurere Superferro (da habe ich primär Agfa als Zulieferer in Verdacht) ist von sehr anständiger Qualität.

Hier noch einige Beispiele aus meiner Sammlung - wie man sieht tauchten die ICM-Gehäuse unter verschiedensten Marken auf:

DSC_0639 dsc0188_795072 DSC_0193 DSC_0831 DSC_0406 Erasound Superchrom Scotch XSII-SP MElectronic-NMCII-ICM-Version Audiphon DSC_0905 DSC_0224 (2) DSC_0813Erasound Superferro FEX

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 18. Jul 2019, 08:09 bearbeitet]
Orpheus66
Stammgast
#5876 erstellt: 17. Jul 2019, 23:39
Hi Manuel,
ich danke dir für die Erklärung... und ja, das Gehäuse dieser Watson wirkt wertig und gut, aber die Bandeigenschaften dieser Chrome CRII sind leider sehr dürftig. Das schreit nach einem Bandwechsel und Tuning-Maßnahmen. Schachtel, Gehäuse und Inlay sind auch noch exzellent erhalten, so dass es sich wohl lohnen würde.
Das Gehäuse entspricht übrigens genau deiner Erasound Superchrom 60.


[Beitrag von Orpheus66 am 17. Jul 2019, 23:41 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 80 . 90 . 100 . 110 . 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 . 130 . 140 . 150 . 160 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der MC und Musikkassetten-Offtopic-Thread!
Lass_mal_hören am 18.07.2019  –  Letzte Antwort am 18.07.2019  –  3 Beiträge
Cassetten-Cover-Reproduktion
RetroAndMore am 05.06.2017  –  Letzte Antwort am 19.02.2018  –  3 Beiträge
großer Test alter Cassetten
JonasH am 24.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.04.2019  –  251 Beiträge
Alterungserscheinungen von Cassetten
JonasH am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 28.03.2008  –  5 Beiträge
Bandsalat neuer Cassetten
DietrichSt am 05.12.2006  –  Letzte Antwort am 07.12.2006  –  4 Beiträge
Merkwürdige Cassetten aus der DDR
DOSORDIE am 04.05.2013  –  Letzte Antwort am 20.06.2014  –  2 Beiträge
wie stark altern Audio-Cassetten?
maruli am 14.11.2004  –  Letzte Antwort am 13.10.2009  –  12 Beiträge
AGFA Cassetten und ihr weißer Staub.
DOSORDIE am 01.09.2012  –  Letzte Antwort am 21.12.2013  –  7 Beiträge
Geräusche bei MC überspielen!
wimmer am 15.01.2007  –  Letzte Antwort am 29.01.2007  –  2 Beiträge
Von MC auf CD
miracle74 am 22.06.2006  –  Letzte Antwort am 05.08.2006  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder888.016 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedLaurieKag
  • Gesamtzahl an Themen1.480.296
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.151.243