Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 .. 380 . 390 . 400 . 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 . 430 . 440 . 450 . 460 .. 500 .. 600 . Letzte |nächste|

Stammtisch " Heco Celan "

+A -A
Autor
Beitrag
HutzeButz
Stammgast
#20722 erstellt: 05. Mrz 2011, 13:17
Ich hebe auch alle Kartons auf... in meinem Keller siehts aus wie bei nem Messi
Rhabarberohr
Inventar
#20723 erstellt: 05. Mrz 2011, 13:22

lifelite schrieb:

Wer lieber klemmt oder ein Platzproblem nach hinten hat kann halt auf Kabelschuhe zurückgreifen.
[...]

Japp - funzt latürnich auch!

Habe Kabelschuhe an der Front (fertig konfektioniertes Kimber 8PR) -
da lockern sich die Biester alladinx selbständig wie von Geisterhand


PS: Vollisoliert ? Die Nachbarfreundlichen ???



HutzeButz
Stammgast
#20724 erstellt: 05. Mrz 2011, 13:59

lifelite schrieb:

Danke, kommt meiner Aufstellung ja schon sehr nahe.
Wieviel Abstand zur Rückwand hast du ?


Maximal 20-25cm
Drahtesel
Stammgast
#20725 erstellt: 05. Mrz 2011, 14:30

HutzeButz schrieb:


[...]
Das mit den Kabeln werde ich dann in 2 Wochen in Angriff nehmen, wenn ich wieder in Dresden bin.

[...]



Erwischt!
Noch ein Dresdner.
benvader0815
Inventar
#20726 erstellt: 05. Mrz 2011, 16:45
Die Vorteile von angewinkelten und spreizbaren Bananenstecker habe ich letzes Jahr zu schätzen gelernt.
Schon dufte, wenn die Stecker in den Hecos bombenfest sitzen.

Leider habe ich welche ohne Isolierung - der preiswerten Nachbau war damals nicht erhältlich. Aber das Fehlen der Isolierung stellt wg der Abstande der Anschlüsse weder bei den LS noch bei den Endstufen ein Problem dar.

Bei meinem alten Denon Amp sah das aber schon anders aus
Rhabarberohr
Inventar
#20727 erstellt: 05. Mrz 2011, 17:10

[...] Aber das Fehlen der Isolierung stellt wg der Abstande der Anschlüsse weder bei den LS noch bei den Endstufen ein Problem dar. [...]

Richtig!
Wenn bei Montage/Demontage keine Ströme fliessen -
aber wehe der AVR/AMP ist noch eingeschaltet und man ist unachtsam
Ist schon einem Stammtischler hier passiert und hat ihm eine Endstufe abrauchen lassen ...
benvader0815
Inventar
#20728 erstellt: 05. Mrz 2011, 20:08

aber wehe der AVR/AMP ist noch eingeschaltet und man ist unachtsam


Die Geräte auszuschalten bzw vom netzt zu trennen ist mich Grundvorraussetzung...

Klugscheißer an:

Steht auch in jeder BDA

Klugscheißer off!


Ist schon einem Stammtischler hier passiert und hat ihm eine Endstufe abrauchen lassen ...


Das ist dann aber verdammt bitte. Aber auch der Vorbesitzer von 2 Infinity Kappas hatte es so geschafft seinen heiß geliebten Accuphase zu schrotten
mstylez
Inventar
#20729 erstellt: 06. Mrz 2011, 18:23
Ich hatte Nakamishi Bananenstecker in meinen Celan 800ern und das war der letzte Mist!
Obwohl die Stecker fest waren haben die LS bei höheren Pegeln angefangen zu kratzen und sind teilweise ganz ausgefallen sobald man den Bananenstecker leicht angetippt hat.
An den Nakamishi Steckern ligt es nicht, bei meinen Teufel LS klappt es wunderbar. Auch beim Celan Center 3 hat es wunderbar geklappt.
Ich hab das LS Kabel nun fest mit dem Terminal verschraubt, das ist und bleibt immernoch das Beste!


[Beitrag von mstylez am 06. Mrz 2011, 18:24 bearbeitet]
Morgan06
Stammgast
#20730 erstellt: 06. Mrz 2011, 21:26
Also ich persönlich sehe da bei den LS selbst auch keinen wirklichen Bedarf für Bananenstecker. Die Terminals sind ja doch sehr großzügig aufgebaut und man muss dort nicht so häufig ran wie ans Receiver-Terminal.

Bei den Receivern hingegen ist es ja oft schon aus Platzgründen nötig auf Bananenstecker zu setzen wenn man sich nicht jedes Mal 2-3 Stunden ans Werk begeben möchte wenn Änderungen nötig sind durch neue Geräte oder andere Kabel etc.

Ich bin schon allein deswegen auf solche Stecker am Receiver angewiesen, da es ja heute kaum noch Receiver gibt, wo man die Pegel der einzelnen Kanäle (vorallem Center) justieren kann, ohne gleich den Testton mit 90dB auf die Ohren zu bekommen. Da zieh ich lieber alle LS ab bevor ich ne Veränderung vornehme. Einmessen tu ich dann mit nem guten SPL-Messgerät und ner altmodischen Test-DVD wo ich die Lautstärke der Töne selbst regeln kann

Über dieses Thema werd ich evtl. eh nochmal nen eigenen Thread erstellen weil ich finde das sowas nen Rückschritt ist. Wenn man nachts im Nightmodus Filme mit Originalton hört und dann gern den Center etwas lauter hätte zur Sprachverständlichkeit kann man nicht mal eben justieren ohne die Nachbarn/Mitbewohner aus den Betten zu jagen.
LaazarusLong
Inventar
#20731 erstellt: 06. Mrz 2011, 21:55

Morgan06 schrieb:
Also ich persönlich sehe da bei den LS selbst auch keinen wirklichen Bedarf für Bananenstecker. Die Terminals sind ja doch sehr großzügig aufgebaut und man muss dort nicht so häufig ran wie ans Receiver-Terminal.

Bei den Receivern hingegen ist es ja oft schon aus Platzgründen nötig auf Bananenstecker zu setzen wenn man sich nicht jedes Mal 2-3 Stunden ans Werk begeben möchte wenn Änderungen nötig sind durch neue Geräte oder andere Kabel etc.

Ich bin schon allein deswegen auf solche Stecker am Receiver angewiesen, da es ja heute kaum noch Receiver gibt, wo man die Pegel der einzelnen Kanäle (vorallem Center) justieren kann, ohne gleich den Testton mit 90dB auf die Ohren zu bekommen. Da zieh ich lieber alle LS ab bevor ich ne Veränderung vornehme. Einmessen tu ich dann mit nem guten SPL-Messgerät und ner altmodischen Test-DVD wo ich die Lautstärke der Töne selbst regeln kann

Über dieses Thema werd ich evtl. eh nochmal nen eigenen Thread erstellen weil ich finde das sowas nen Rückschritt ist. Wenn man nachts im Nightmodus Filme mit Originalton hört und dann gern den Center etwas lauter hätte zur Sprachverständlichkeit kann man nicht mal eben justieren ohne die Nachbarn/Mitbewohner aus den Betten zu jagen.



watt haste denn fürn amp

ich regel das mit'm onscreen-menü völlig easy.....


grade die sprache ist ja oft sehr leise.



ich finde: weil die studios zu dämlich sind, sich auf eine lautstärke zu einigen. wie doof ist das denn
Moe78
Inventar
#20732 erstellt: 06. Mrz 2011, 21:55
Doch, mit meinem Pioneer geht das problemlos...
Rhabarberohr
Inventar
#20733 erstellt: 06. Mrz 2011, 21:56

[...] Über dieses Thema werd ich evtl. eh nochmal nen eigenen Thread erstellen [...]

Mach' das mal!
Hört sich interessant an - schon allein weil mein Old-Skool AVR kein Einmeßsystem hat.
Morgan06
Stammgast
#20734 erstellt: 06. Mrz 2011, 22:59
Also bei meinem AVR gibt es ein Einmesssystem und zustätzlich auch die Möglichkeit, manuell Einstellungen vorzunehmen. Allerdings ist es bei manueller Einstellung so, dass man keinen Channel justieren kann, ohne das der Testton ertönt, und das automatisch auf etwa 0dB Lautstärke (bei relativer Anzeige). Hören tue ich immer so bei -70dB bis -50dB; also für mich sind 0dB Testtöne der blanke Horror und zu nächtlicher Stunde natürlich ein no-go.

Bei automatischen Einmessungen habe ich Verständis dafür, dass das System die Lautstärke vorgibt, auch wenn man dort verschiedene Stufen anbieten könnte. Das man bei manueller Einstellung keine Kontrolle über die Lautstärke hat, finde ich aber sehr unpraktisch.

Ich habe übrigens einen Denon AVR 2310 mit Audyssey. Ich glaube es hat auch was mit Audyssey zutun (der "Zwangston" auf 0dB), da es bei anderen Receivern die ebenfalls damit ausgerüstet sind ähnlich ist (so siehts jedenfalls in den Anleitungen aus). Hatte schon kurz überlegt mir einen anderen Receiver zu kaufen, obwohl ich ansonsten mit dem Gerät sehr zufrieden bin. Hatte aber auch gesehen, dass bei Yamaha z.B. der Testton optional ist.

Am Center muss man ja meiner Erfahrung nach etwas häufiger nachregeln weil die Abmischungen unterschiedlich sind. Bei O-Ton wird die Sache auch wichtiger, da man seine Muttersprache auch unter "schwierigen" Bedinungen viel besser verstehen kann.

Vielleicht bin ich ja auch nur deppert und finde die Option zum Einstellen der Testtonlautstärke nicht oder so. Wäre da für jeden Tipp dankbar
asYnchron
Hat sich gelöscht
#20735 erstellt: 06. Mrz 2011, 23:23
Ich habe einen Denon 1911 und kann die Kanäle auch ganz einfach justieren. Bei meinem Denon ist auf der Fernbedienung eine Taste "CH Level".
Morgan06
Stammgast
#20736 erstellt: 07. Mrz 2011, 00:28
Und bei CH LEVEL wird kein Testton ausgegeben beim Einstellen der Lautstärke? Das wäre ja die Funktion die ich suche
asYnchron
Hat sich gelöscht
#20737 erstellt: 07. Mrz 2011, 01:04
Genau

Wenn ich auf die Tase CH Level drücke, dann erscheinen alle vorhandenen Kanäle. Dort kann man beim Filmgucken den center lauter oder leiser stellen.

Teste das doch mal und berichte dann wieder
Morgan06
Stammgast
#20738 erstellt: 07. Mrz 2011, 02:02
Danke für den Hinweis! Werd ich morgen auf jeden Fall mal ausprobieren.

Die Taste gibt's auch auf meiner Remote und ich hoffe mal, dass bei dieser Funktion zwischen den 10er und 11er Modellen nichts geändert wurde.
D4rkangel
Stammgast
#20739 erstellt: 07. Mrz 2011, 02:37
Falls jemand seinen 38a-monster los werden möchte, kann sich bei mir melden, habe noch freie Ecken

wann gibt es hier mal wieder bilder zu sehen von celanern ^^?
Bm4n
Inventar
#20740 erstellt: 07. Mrz 2011, 10:30
Naja ich kann ja mal die 2 Bilder auch hier reinwerfen

CIMG6653
CIMG6652
benvader0815
Inventar
#20741 erstellt: 07. Mrz 2011, 11:16
Bei meinem Onkyo kann ich auch ohne Setup die Pegel der LS getrennt einstellen. Doch nur mit der Logitech FB... Auf der original FB ist der Direktzugriff nicht vorhanden
lifelite
Ist häufiger hier
#20742 erstellt: 07. Mrz 2011, 11:32

benvader0815 schrieb:
Bei meinem Onkyo kann ich auch ohne Setup die Pegel der LS getrennt einstellen. Doch nur mit der Logitech FB... Auf der original FB ist der Direktzugriff nicht vorhanden :cut


Beim 708 gehts auch mit der Onkyo-FB.
Über die Audioeinstellung kann ich die Pegel zumindest für Sub und Center anpassen. Sollte aus meiner Sicht auch vollkommen ausreichen für das schnelle anpassen.
ingo74
Inventar
#20743 erstellt: 07. Mrz 2011, 14:47
so, ich hatte ja versprochen, euch auf dem laufenden zu halten.

gestern hab ich die thiels one point neo in hamburg abgeholt und abneds noch angeschlossen. voller erwartungen meine sacd von dire straits rein uuuuund....

scheiße, wie schlecht klingt das denn - total dünn, hallig, wie ein billiges küchenradio. anschlüsse überprüft etc, kein fehler. hab schon gedacht das kann doch nicht wahr sein, 500€ chassis und dann sowas..?

dann fiel mir aber zum glück ein, dass das ne multi-channel sacd ist und natürlich nicht auf stereo umgeschaltet war. also auf stereo sacd und es klang schon deutlich besser.

aber trotzdem war das noch sehr ernüchternd. hochton und mittelton war ok, es zischelte leicht und war etwas scharf, aber der raum war sehr weit und die musik völlig vom lautsprecher gelöst. trotzdem war ich völlig unzufrieden, weil der bass, nicht vorhanden war, tiefbass war gar nicht vorhanden und oberbass sowas von dünn und schlank mir da schon der gedanke durch den kopf schoß, dass es ein fehler war, die celans wegzugeben...

völlig frustriert ins bett, schlecht geschlafen und heute noch rumexperimentiert und das ergebnis ist echt heftig, hätte ich nie gedacht und mal so zur info bezüglich kabelklang gibts nicht..!

ich hatte tjaas meine bi-amping kabel mitgegeben, weil ich die thiels nur im ingle-wire anschließen kann und hatte für den übergang meine alten 1,5mm vom teufel concept magnum (mein erstes surround set vor gefühlten 20 jahren ) und das war die ursache..!!!
hinten hatte ich noch meine cordial in 2,5mm, dort hatte ich dann die thiels mal angeschlossen und der klang ist völlig anders..!!!! tiefbass ist in maßen da (etwas weniger als bei den 700ern, aber das war klar bei nur einem 16cm tief-mitteltöner) und der mittel-hochton ist nun wie ich es gedacht und wie ich es auch so gelesen hab, einfach nur ein schönes sehr weites klangfeld..

manmanman, ich war schon fast soweit die bei ebay loszuwerden - puuuh

der nächste schritt ist dann der aufbau der neuen gehäuse, die werden etwas anders aussehen. die fronten werden die maße der nubert nuvero 4 haben (damit ich dann falls ichs brauche das gitter der nuvero 4 kaufen kann), die front wird auch so in etwa gefertigt, das ganze wird dann in weiß glänzend lackiert und dann fehlt nur noch der passende ständer..

hab mir übrigens neue kabel bestellt

hier mal 3 fotos - das billig-kabel kru bevor es in die tonne gewandert ist
der one point im probegehäuse und der thiel in nahaufnahme (ist übrigens das einzige chassis in weiß-hellgrau):
Kabel
Thiel OPN
Thiel scs 3
LaazarusLong
Inventar
#20744 erstellt: 07. Mrz 2011, 17:28
na super.
hattest du wirklich von den kabeln an den chassis wirklich was erwartet ? das verhältnis muß schon stimmen.

Ich werd jetzt gleich mal in Kiel den MM stürmen und gucken was die so zu bieten haben. Bin mal gespannt.


gruß

stephan
ingo74
Inventar
#20745 erstellt: 07. Mrz 2011, 17:40
ich hab nicht erwartet, dass das so enorm ist, aber jetzt weiß ichs - aber es gibt noch welche, die mir das nicht glauben

hab aber einen nachteil von sacd´s entdeckt wenn man kompaktboxen hat. habe immer gedacht, dass wenn man beim avr auf small stellt (und 80hz als trennfrequenz), das alles unter 80hz an den sub geht. pustekuchen, nix is, die müssen fullrange spielen, so ein mist (oder gibts da einen trick..?)

dann viel glück beim shoppen, hier inner mitte is alles zu und die leute sind beim bonbons-fangen
Micha125
Stammgast
#20746 erstellt: 07. Mrz 2011, 18:10
Sind die thiels one point neo jetzt deutlich besser als die Celans? Bzw. was machen sie genau besser als die Celans?
LaazarusLong
Inventar
#20747 erstellt: 07. Mrz 2011, 18:13

ingo74 schrieb:
ich hab nicht erwartet, dass das so enorm ist, aber jetzt weiß ichs - aber es gibt noch welche, die mir das nicht glauben

hab aber einen nachteil von sacd´s entdeckt wenn man kompaktboxen hat. habe immer gedacht, dass wenn man beim avr auf small stellt (und 80hz als trennfrequenz), das alles unter 80hz an den sub geht. pustekuchen, nix is, die müssen fullrange spielen, so ein mist (oder gibts da einen trick..?)

dann viel glück beim shoppen, hier inner mitte is alles zu und die leute sind beim bonbons-fangen ;)



oh wie scheußlich, mal gut das unser hobby völlig narrenfrei ist.


Das mit den kabeln habe ich das erste mal mitbekommen, als ich mir versilbertes wegen der optik kaufte. aber auch der wechsel vom billigen freitag-kabel auf das B&W LS 1102 war zu hören.

Folge momentan einer kabelklang-diskussion im steroplay-forum. es ist göttlich wie die schlecht hörenden physiker alles madig reden, was andere hören oder nur zu meinen wagen .....
Christian_1990
Inventar
#20748 erstellt: 07. Mrz 2011, 18:21
Das mit der Trenfrequenz ist bei mir auch so ein phänomen ! Deshalb suche ich immer AV Receiver wo man alle Boxen einzeln trennen kann und stell dann jede Box aufs tiefste was sie können zb. Celan 800 stehen bei mir auf 40 hz und auf Small . Klingt für mich am besten !

An Kabelklang glaube ich in dem Sinne auch nicht recht ! Aber es ist klar das man bei einem alten 1,5mm² Teufel im Vergleich zu einem höerwertigen 2,5mm² Kabel einen Unterschied hört . Aber ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen wie ein zb. 2,5mm² Kabel für 15 Euro schlechter Klingen soll wie ein 2,5mm² für was weiß ich 1000 Euro
ingo74
Inventar
#20749 erstellt: 07. Mrz 2011, 18:23
ich werd die kabel behalten und jedem vorführen, was er nicht glauben will
(wobei ich GLAUBE, dass ab einer bestimmten qualität es mehr und mehr in den bereich voodoo geht)



Micha125 schrieb:
Sind die thiels one point neo jetzt deutlich besser als die Celans? Bzw. was machen sie genau besser als die Celans? :Y


ich muss noch einen eins zu eins vergleich machen, der folgt nächstes we, aber generell kann ich jetzt schon sagen, dass ich immer begeisterter bin, die thiels spielen in einer anderen klasse (besser ist immer so ne sache, weil subjektiv)..

basstechnisch sehr knackig, tiefgang zwischen 500er und 700er (45hz bei -3db laut klang&ton), höhen sind sehr klar, aber dabei sehr schön, also nicht nervig (hier sind die celans hörbar verhangener, die details werden durch die celans teilweise verschluckt).
im prinzip ist die räumlichkeit und das vom lautsprecher gelöste klangbild das, was einem sofort auffällt und die lautsprecher machen spaß.
was die thiels nicht so gut können ist pegel, sie sind eher für leise und mittellauthörer. und große orchester oä liegen ihnen auch nicht so, dafür sind sie zb bei aufnahmen von stockfisch records wie gemacht..

ich glaub das reicht jetzt, ist ja eigentlich offtopic
wer mehr wissen will, einfach fragen oder gerne auch vorbeikommen (wobei die lautsprecher im moment immer mal wieder für messungen etc. kurz unterwegs sind...)
ingo74
Inventar
#20750 erstellt: 07. Mrz 2011, 18:25

handwurstschlaufe schrieb:
Das mit der Trenfrequenz ist bei mir auch so ein phänomen ! Deshalb suche ich immer AV Receiver wo man alle Boxen einzeln trennen kann und stell dann jede Box aufs tiefste was sie können zb. Celan 800 stehen bei mir auf 40 hz und auf Small . Klingt für mich am besten !

An Kabelklang glaube ich in dem Sinne auch nicht recht ! Aber es ist klar das man bei einem alten 1,5mm² Teufel im Vergleich zu einem höerwertigen 2,5mm² Kabel einen Unterschied hört . Aber ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen wie ein zb. 2,5mm² Kabel für 15 Euro schlechter Klingen soll wie ein 2,5mm² für was weiß ich 1000 Euro


letzeres ganz meine meinung, ersteres ist eigentlich klar, ABER bei sacd funktioniert das - warum auch immer - nicht (zumindestens bei yamaha und pioneer)
LaazarusLong
Inventar
#20751 erstellt: 07. Mrz 2011, 19:00

ingo74 schrieb:

......(hier sind die celans hörbar verhangener, die details werden durch die celans teilweise verschluckt).....



sorry, hier muß ich wehement wiedersprechen.

es sind nicht die celans sondern die verstärker.
Weder am densen 110 noch am marantz pm11s1 wurde irgend etwas von den celans verschluckt.
Die auflösung mit diesen amps war einfach nur brilliant und genial.




stephan
Rhabarberohr
Inventar
#20752 erstellt: 07. Mrz 2011, 19:13
Hhmmm .... kenne die Celan nur über meinen Sony-AVR.
Hab' noch nix anderes gehört!

ABER: Es sind doch speziell die HT + MT, die von der "Fachwelt" so gelobt wurden/werden (und dem ich beipflichten kann)!

"Verhangen" kommt in deren Rezensionen nicht vor!!!

asYnchron
Hat sich gelöscht
#20753 erstellt: 07. Mrz 2011, 19:50
Dass die Celans Höhen verschlucken kann ich auch nicht nachvollziehen. An meinem Denon ist es super.
Vielleicht empfinden manche spitz-klingende Hochtöner als detailreicher. Ich steh total auf den Klang den Celans
Moe78
Inventar
#20754 erstellt: 07. Mrz 2011, 20:07

handwurstschlaufe schrieb:
Das mit der Trenfrequenz ist bei mir auch so ein phänomen ! Deshalb suche ich immer AV Receiver wo man alle Boxen einzeln trennen kann und stell dann jede Box aufs tiefste was sie können zb. Celan 800 stehen bei mir auf 40 hz und auf Small . Klingt für mich am besten !

Ähem... und ich dachte immer, dass Small und bis 40 Hz runter spielen sich per se ausschließen? Wenn sie small sind, dann kann man trotzdem bis 40 Hz runter einstellen???

@ingo

Dass ein 1,5mm2-Kabel anders klingt, versteh ich noch. Aber dass es sooo einen Unterschied macht? Krass... Bin ich ja froh, dass ich damals gleich 2,5er genommen habe.
Warum behältst du nicht deine 2 herrlichen weißen Subs und lässt sie mitspielen???
Wegen der Übernahmefrequenz und dem Bass: Da hat Pioneer eine EInstellung, wo der Sub sowohl bei SMall wie auch bei Large mitspielt, könnte das helfen?
Bin immer zufriedener mit den B&W, aber der Center und die Rears würden mich ja schon reizen, allein das Geld fehlt... und gebraucht gibt es den Center einfach nicht, wieso denn blos?

Scheiß Faschingsferien, der Zug ist elendsvoll, echt ne Sauerei, weil auch noch viel zu kurz, die könnten doch ahnen, dass da mehr los is?!
Morgan06
Stammgast
#20755 erstellt: 07. Mrz 2011, 21:21
Mal ne Frage zu den Kabeln: sind versilberte bzw. silberne Kabel nicht recht anfällig in Bezug auf Oxidation?
lifelite
Ist häufiger hier
#20756 erstellt: 07. Mrz 2011, 21:31

Morgan06 schrieb:
Mal ne Frage zu den Kabeln: sind versilberte bzw. silberne Kabel nicht recht anfällig in Bezug auf Oxidation?


Wenns unter dem Weiss Grün ist könnte das einiges erklären
LaazarusLong
Inventar
#20757 erstellt: 07. Mrz 2011, 22:08

Morgan06 schrieb:
Mal ne Frage zu den Kabeln: sind versilberte bzw. silberne Kabel nicht recht anfällig in Bezug auf Oxidation?



nich wenn man die ordentlich konfektioniert.
war bei mir der fall.
ingo74
Inventar
#20758 erstellt: 07. Mrz 2011, 22:35
ohoh - hab ich jehova gesagt

also ich hab in letzter zeit dutzende lautsprecher gehört und einige davon im direkten vergleich, auch zu hause und -wie ich auch schon mehrmals geschrieben hab - die celan sind in den einzelbereichen und im ganzen sehr gute lautsprecher und ich habe im bezahlbaren fertigbereich keinen ls gefunden der mir besser gefällt, im selbstbaubereich war es auch nicht einfach, aber natürlich sind die celans nicht das ende der fahnenstange. ich sag immer die celans sind ein guter dreier bmw und natürlich geht da noch was..

details verschlucken und verhangen ist vllt. die falsche wortwahl, aber wer sich die mühe macht und mal einiges oberhalb der celans hört der weiss was ich damit meine - vllt ist das herausarbeiten von details die bessere beschreibung. und zum thema verhangen - ich nenns dann einfach klarer, aber auch hier merkt man es und hört es sofort im vergleich...

ich habe heute übrigens die test-cd zum einhören auf das shootout am samstag, bekommen,die stückauswahl is prima um die unterschiede rauszuarbeiten...
ich bin gespannt wie sich die 4 lautsprecher im direkten vergleich machen und wo die celan 500 steht (leider hab ich meine verkauft, werd mir aber welche kurzfristig 'besorgen', weil ich es auch selber wissen will...



@moe - also die tangband subs behalt ich solange bis die einer haben will und dann werden ständer gebaut, wo die tangbands dann eingebaut werden, also ich bleibe bei denen so zufrieden bin ich, nur ich will die in die stands integrieren aber das gehäuse ist uu schade zum wegschmeissen..

die einstellungen beim pio hab ich alle durch, die wirken nur nicht bei sacd's - wenn einer wie geaagt ne idee hat


[Beitrag von ingo74 am 07. Mrz 2011, 22:39 bearbeitet]
LaazarusLong
Inventar
#20759 erstellt: 07. Mrz 2011, 22:57
@Ingo

hattest du an den Celans mal einen richtig
edlen amp ? also 2k+ ?

wenn man sich so anguckt was LS kosten können,
sind die Celans ja tatsächlich elektromarkt-angebote.

bis man sie gehört hat.
ingo74
Inventar
#20760 erstellt: 07. Mrz 2011, 23:01
der denon 2000 (?) war der teuerste amp, aber soooo sind die unterschiede da nicht, die celan sind recht genügsam und einfach zu kontrollieren..

wer nen guten stereoamp sucht, der sollte mal bei xtz reinschauen...

das die celans zu günstig sind im vergleich zur konkurrenz und zum können brauch ich ja keinem hier sagen


[Beitrag von ingo74 am 07. Mrz 2011, 23:06 bearbeitet]
LaazarusLong
Inventar
#20761 erstellt: 07. Mrz 2011, 23:19

ingo74 schrieb:
der denon 2000 (?) war der teuerste amp, aber soooo sind die unterschiede da nicht, die celan sind recht genügsam und einfach zu kontrollieren..



FALSCH und genau das ist das problem.
mangels testmöglichkeiten wissen die allerwenigsten,
wie gut die hecos tatsächlich sind. leider

ich schätz mal mit nem marantz pm11s1 hättest du deine celan
nie hergegeben.



ingo74
Inventar
#20762 erstellt: 07. Mrz 2011, 23:27
ich will leider kein stereo, sondern 5.1 ansonsten hätt ich in meinem budget ganz anderes in reichweite als die celans

edit: und wenn ich 3000€ für 2ls und stereoamp hab, dann würde ich die 2000€ eher in lautsprecher wie die duetta adw oä stecken, da ist der klangliche schritt deutlich weiter...


[Beitrag von ingo74 am 07. Mrz 2011, 23:32 bearbeitet]
LaazarusLong
Inventar
#20763 erstellt: 07. Mrz 2011, 23:31
dito, aber raumklang hat einfach was ....




N8
Meischder04
Stammgast
#20764 erstellt: 08. Mrz 2011, 05:06
Hallo Heco Celan Fangemeinde!

Ich habe mir gestern die Heco Celan XT 701 gekauft. Bin echt mal gespannt, ob der Unterschied von meinen alten Infinity und den Hecos besteht. Hoffe, dass die schnellstens bei mir ankommen. Jetzt habe ich noch ein paar Fragen. Habe einen Laminatfußboden, soll ich die Boxen auf die Spikes oder die Gummifüße stellen? Welche Lautsprecher Kabel könnt ihr empfehlen? Habe einen yamaha RX-V 2500 Receiver, da scheint aber keine Möglichkeit zu bestehen Kabelfüße oder Bananenstecker zu nutzen. Hat da jemand einen Vorschlag?

Gruß
Meischder
Rhabarberohr
Inventar
#20765 erstellt: 08. Mrz 2011, 08:15

Habe einen Laminatfußboden, soll ich die Boxen auf die Spikes oder die Gummifüße stellen?

Bei (mitschwingendem) Laminat solltest Du die LS entkoppeln und die Gummischrauben nehmen.
Ist Dir der Klang zu schwammig, mit Spikes auf Granitplatten (teurer) oder auf preiswertere Gehwegplatten (Baumarkt).


Welche Lautsprecher Kabel könnt ihr empfehlen

Im Prinzip jedes, wenn es nicht gerade die billigste Baumarktstrippe ist.
Wenn Du dir die Beiträge von Ingo und Laazi zu Herzen nimmst, kann mit hochwertigen Kabel noch was herausgeholt werden.
Da aber die Celan wohl eher "kabelunkritisch" sind, reicht i.d.R. ein ordentliches 2,5mm² a la Cordial und Co.

http://www.thomann.de/de/lautsprecherkabel_meterware.html


Habe einen yamaha RX-V 2500 Receiver, da scheint aber keine Möglichkeit zu bestehen Kabelfüße oder Bananenstecker zu nutzen

Schaue mal nach, ob Du bei an deinem Yammi am "Popo" der LS-Schraubklemmen mit einem kl. Schraubendreher die inneren runden Stopfen heraushebeln kannst.
Würde mich wundern, wenn Yammi keine Bananas vorsieht.
Falls nicht, funzen Kabelschuhe auf jeden Fall.
Moe78
Inventar
#20766 erstellt: 08. Mrz 2011, 10:27

ingo74 schrieb:

@moe - also die tangband subs behalt ich solange bis die einer haben will und dann werden ständer gebaut, wo die tangbands dann eingebaut werden, also ich bleibe bei denen so zufrieden bin ich, nur ich will die in die stands integrieren aber das gehäuse ist uu schade zum wegschmeissen..

die einstellungen beim pio hab ich alle durch, die wirken nur nicht bei sacd's - wenn einer wie geaagt ne idee hat :prost

Auf das Ergebnis des Shootouts bin ich echt gespannt, ob wohl die Imags abkacken? Zumindest den ganzen Fanboys und Entwickler-Schergen wäre es zu wünschen, dass die mal die Klappe halten...

Zwecks Sacd und Pioneer, hm, da hab ich dann ehrlich gesagt keine Ahnung, bei mir hört sich's hervorragend an...

Ich würde an Deiner Stelle die Tangband-Subs behalten. Du willst ja eh deine LS auch in weiß machen, dann würde ich folgendes vorschlagen:

Mach eine Art Klammer links und rechts an die Subs (holz gebeizt, furniert, schwarz oder eben auch weiß lackiert),
so dass du keine neuen Gehäuse brauchst, es aber trotzdem stimmig aussieht.

Das hab ich so schon mal im Selbstbau und bei Fertig-High-End-LS gesehen, kommt sehr luftig und ist eben auch schnell mal rückbaubar mit überschaubaren Ausbesserungsarbeiten...
ingo74
Inventar
#20767 erstellt: 08. Mrz 2011, 11:32
also es gibt auch einige sehr nette unter den imag-besitzern, auch im audio-forum moe

ich bin auch mal gespannt darauf, aber wie ich die beiträge immer so lese, sind die imag wohl eher prädestiniert für heimkino, laut und druckvoll. wenn ich mir die teststücke anhöre ist das eine disziplin (dynamik), aber wer nur das kann, wird da gnadenlos untergehen.
abgesehen davon ist es schwer ein allgemeingültiges urteil zu finden, da jeder seine prioritäten anders setzt...

mir (und vor allem meiner freundin) gefallen die imag optisch wegen der gelben membrane nicht so, preislich sind sie schon recht interessant, komplett aufgebaut bekommst du es als 5.0 mit standlautsprechern vorne für um die 2500€ in glanzlack, sind also etwas teurer als die celans (alt) im moment gehandelt werden...

meine subs sind zu groß um sie nach vorne zu holen, ausserdem passen die gut hinter die couch, meine idee war halt nur da ich eh ständer brauche, diese direkt als subwoofer zu bauen, aber ist kein muss wenn keiner meine subs will


@meischder - ein unterschied besteht auf jedenfall, die frage ist - wenn du die celans noch nicht angehört hast - ob dir der unterschied gefällt

glückwunsch übrigens zu den celans und herzlich willkommen

zum thema spikes und gumminoppen - klanglich wird es keinen unterschied machen bei den 701, optisch schon und auf spikes sind die etwas wackeliger...

das verlinkte cordial ist top und mehr ist wirklich nicht notwendig und klanglich nicht hörbar. unterschiede gibt es da nur in der optik. übrigens - das cordial 225 würde auch schon reichen...

zum yammi - bei den schraubklemmen kannst du das stück plastik dort wo du die bananas reinstecken würdest rausdrehen oder rausbrechen, entweder mit ner schraube oder mit nem schraubenziehen (war so bei meinem 2700er)...
hellboy666
Inventar
#20768 erstellt: 08. Mrz 2011, 11:37

Rhabarberohr schrieb:

Ist schon einem Stammtischler hier passiert und hat ihm eine Endstufe abrauchen lassen ... :KR






Kenn ich den auch?



Passierte halt.
In der Werkstatt hatte ich dann so ein Faltblatt in die Hand bekommen. Nach dem Motto, Lautsprecher anschliessen für Vollpfosten!
Mann war das peinlich!!!

Ich habe dann im Baumarkt einen Meter Schlauch geholt und in Stücke geschnitten über die Bananas geschoben.

Aus Schaden wird man (manchmal) klug.
koenigstiger25
Inventar
#20769 erstellt: 08. Mrz 2011, 12:02
Moin Männer!

Gerstern ist endlich mein CelanXT 32A angekommen - geiles Gerät. Bin echt happy!

Darauf geb ich erst noch mal ne Runde Kaffee
Bm4n
Inventar
#20770 erstellt: 08. Mrz 2011, 12:17
Herzlichen Glückwunsch zum neuen Sub
LaazarusLong
Inventar
#20771 erstellt: 08. Mrz 2011, 12:36

Rhabarberohr schrieb:



Habe einen yamaha RX-V 2500 Receiver, da scheint aber keine Möglichkeit zu bestehen Kabelfüße oder Bananenstecker zu nutzen

Schaue mal nach, ob Du bei an deinem Yammi am "Popo" der LS-Schraubklemmen mit einem kl. Schraubendreher die inneren runden Stopfen heraushebeln kannst.
Würde mich wundern, wenn Yammi keine Bananas vorsieht.
Falls nicht, funzen Kabelschuhe auf jeden Fall.



funzt super .....
[img" target="_blank" class="" rel="nofollow">http://www.abload.de/thumb/yamaha-rx-v2500-receivcpx9.jpg[/img]][url=http://www.ablo...receivcpx9.jpg[/img]


[Beitrag von LaazarusLong am 08. Mrz 2011, 12:40 bearbeitet]
Rhabarberohr
Inventar
#20772 erstellt: 08. Mrz 2011, 12:43
@ hellboy666

Moin Makkus - lang' nix mehr von Dir gelesen!
Hoffe Dir gehts bestens!!!!



@ koenigstiger25

Danke für den Kaffee -
und Glückwunsch zum frischen Sub!


... und moinsen Stephan, Michl und Ingo ...

Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 200 .. 300 .. 380 . 390 . 400 . 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 . 430 . 440 . 450 . 460 .. 500 .. 600 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Zu viel gelaber am " Stammtisch " Heco Celan "" ?
LaazarusLong am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 26.11.2009  –  65 Beiträge
Stammtisch Heco Aleva
jfkjunior am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2017  –  406 Beiträge
HECO The Statement . Stammtisch
stefan1978HH am 05.10.2014  –  Letzte Antwort am 13.10.2017  –  161 Beiträge
Heco Victa 700 Erfahrungs-Stammtisch
Marcel2008 am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 28.12.2008  –  2 Beiträge
Heco Celan
DaywalkerEH am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2008  –  15 Beiträge
Stammtisch: Wharfedale !!
pratter am 08.03.2005  –  Letzte Antwort am 29.07.2018  –  16070 Beiträge
"Stammtisch" Nubert
Shaitaan am 05.08.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2018  –  16981 Beiträge
Stammtisch Teufel
Bloodfield am 29.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.06.2014  –  72 Beiträge
Mohr Stammtisch
SoundSalieri am 08.06.2012  –  Letzte Antwort am 25.03.2016  –  73 Beiträge
Stammtisch " Jamo "
Schmiddi1008 am 25.10.2015  –  Letzte Antwort am 20.12.2015  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.004 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedskorrpion
  • Gesamtzahl an Themen1.414.482
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.928.956

Hersteller in diesem Thread Widget schließen