Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 160 . 170 . 180 . 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 . 210 . 220 . 230 . 240 .. Letzte |nächste|

Erfahrungen HECO VICTA Serie

+A -A
Autor
Beitrag
LambOfGod
Inventar
#9710 erstellt: 21. Sep 2010, 22:50
Wenn du brilliante Höhen suchst, bist du bei Heco sowieso beim falschen Hersteller
tom_ktom
Stammgast
#9711 erstellt: 21. Sep 2010, 22:52
Dann wohl eher Canton oder was? Der Rest vom Ton ist ja ok. Nur die klaren Höhen fehlen mir etwas.
Vorher hatte ich Elac-Brüllwürfel, da wars halt unten und um die Mitten herum viel zu dünn.
RobN
Inventar
#9712 erstellt: 21. Sep 2010, 22:56

LambOfGod schrieb:
Ich denke gerade H/K schummelt nicht mit den Angaben.

Bei Marantz muss man schon die "ABwärme" abziehen von den Angaben, diese sind aber schon sehr realistisch angegeben.

Das sind auch so meine Erfahrungen. Die beiden scheinen daher auf dem Papier immer die schwächsten AVRs in der jeweiligen Klasse zu haben, vor allem H/K untertreibt eher.


Bei Pioneer wird jediglich die maximale Ausgangsleistung pro LS-Anschluss angegeben. Und diese stimmt 100%.

Und vermutlich bei 1 kHz


Mal ehrlich, wer braucht für dne Heimgebrauch auch schon soviel Leistung. Außer man hat echt miese Lautsprecher.

Das stimmt schon. Wobei ich 245 Watt für sieben Kanäle trotzdem etwas mager finde, ehrlich gesagt.


tom_ktom schrieb:
Es mag ja sein, dass die einen potenteren Bass haben und leicht voluminöser und räumlicher klingen. Aber insgesamt kommen sie mir dumpfer vor und ich habe genau das Gegenteil erwartet. Viel klarere Höhen und kristallineren Klang.

Lass sie mal eine Weile einspielen, nach meinen damaligen Erfahrungen hat das den Metas sehr gut getan. Ausserdem: wie hast du sie angeschlossen, linear oder +2dB?
tom_ktom
Stammgast
#9713 erstellt: 21. Sep 2010, 22:58
Eine Zeit lang einspielen ist gut bei 2 Wochen Rückgaberecht

Die waren von Werk aus schon auf +2 dB eingestellt. Das hab ich natürlich als erstes geprüft.
RobN
Inventar
#9714 erstellt: 21. Sep 2010, 23:02
Naja, eine zeitlang meint vielleicht ein oder zwei Tage. Am besten ohne Unterbrechung.

Wobei das Thema einspielen ja nicht ganz unumstritten ist, vor allem die Frage, ob sich dabei nicht eher das Gehör an die Abstimmung gewöhnt. Da ich meine Metas damals aber in Abwesenheit vor sich hin dudeln lassen habe und sie mir danach besser gefielen, wage ich das für mich zumindest zu verneinen

Von Brüllwürfeln ohne Mitten kommend, und dann auch noch von Elac, kann ich den Eindruck fehlender Höhen ja verstehen, die Metas sind halt eher "warm" abgestimmt. Aber von den Victa? Hmm. Da hatte ich damals genau den entgegengesetzten Eindruck.
tom_ktom
Stammgast
#9715 erstellt: 22. Sep 2010, 07:52

LambOfGod schrieb:
Wenn du brilliante Höhen suchst, bist du bei Heco sowieso beim falschen Hersteller ;)


Und bei welchem Hersteller wär ich da richtiger? Vor allem, ohne wieder andere Nachteile in Kauf nehmen oder noch mehr Geld ausgeben zu müssen?
captain_carot
Inventar
#9716 erstellt: 22. Sep 2010, 08:01
Gute Frage.

Mit Blick auf die wenigen Messungen, die es für das aktuelle Heco Lineup gibt sind die Baureihen alle relativ ausgewogen.

Also hast du entweder Bedarf nach sehr "brillanten" LS oder das Problem liegt an deinem Raum. Dann hätte aber die +2dB Anpassung der Metas weiterhelfen müssen.
RobN
Inventar
#9717 erstellt: 22. Sep 2010, 08:03

tom_ktom schrieb:
Und bei welchem Hersteller wär ich da richtiger? Vor allem, ohne wieder andere Nachteile in Kauf nehmen oder noch mehr Geld ausgeben zu müssen?

Ohne Nachteile/Kompromisse irgendeiner Art gehts kaum. Wenn du auf eher höhenreichen Klang stehst, ist Elac eigentlich schon nicht schlecht (von den Brüllwürfeln mal abgesehen). Oder natürlich Canton, die Höhenschleudern schlechthin.

Ansonsten, um im gleichen Haus zu bleiben: die LS von Magnat sind auch meist hörbar höhenreicher/heller abgestimmt als Heco.

Was einem persönlich gefällt, ist immer Geschmackssache. Da hilft eigentlich nur: anhören. Ich hatte mit den Metas letztlich das Problem, dass die für mich perfekte Abstimmung eigentlich irgendwo zwischen "linear" und "+2dB" gelegen hätte.
tom_ktom
Stammgast
#9718 erstellt: 22. Sep 2010, 08:21
Hmmm... Probehören schön und gut. Aber das geht ja am besten daheim vor Ort.

Ich hab ja auch schon versucht, die Höhen per Equalizer anzuheben. Aber da kommt man doch schnell in Bereiche, wo die Hochtöner (jedenfalls bei den Victas) übersteuern und anfangen zu kratzen.

Mir ist halt aufgefallen, dass es teilweise bei Filmen und ganz oft bei Musik noch viel mehr zu hören gibt, wenn man die Höhen mehr betont, was sonst untergeht.


[Beitrag von tom_ktom am 22. Sep 2010, 08:26 bearbeitet]
alextest
Ist häufiger hier
#9719 erstellt: 22. Sep 2010, 08:31
Moin,

hier mal ein Problem:

Wohnzimmer ist 6x4m groß. Aufstellung des Heimkinos in der Länge.

Heute kommen endlich die Victa 700 und ich kann die Victa 300 nach hinten stellen.

Und nun zur Frage:
Auf welche Höhe stelle ich die Victa 300 hinten?
In der Pioneer Anleitung von 919er steht 60-90cm über Ohrhöhe?

Wir haben hinter dem Sofa noch ca. knapp 2m Platz und an der Wand ein IKEA 5x5 Regal 1,8m hoch, 1,8m breit.

Einfach drauf stellen und leicht nach unten anwinkeln? :-)

Grüße
alextest


[Beitrag von alextest am 22. Sep 2010, 08:32 bearbeitet]
RobN
Inventar
#9720 erstellt: 22. Sep 2010, 08:58

tom_ktom schrieb:
Hmmm... Probehören schön und gut. Aber das geht ja am besten daheim vor Ort.

Na klar, am meisten macht natürlich der eigene Raum aus. Aber für eine ungefähre Tendenz, vor allem im direkten Vergleich, ist das ja auch beim Händler schon ein Anhaltspunkt. Was im Laden dumpf klingt, wird zuhause auch nicht besser sein.

Einfach ist das schon nicht. Ich habe auch lange gesucht, bis ich endlich die für mich (so ziemlich) perfekten Lautsprecher gefunden habe.


Mir ist halt aufgefallen, dass es teilweise bei Filmen und ganz oft bei Musik noch viel mehr zu hören gibt, wenn man die Höhen mehr betont, was sonst untergeht.

Dann bist du ganz klar ein Fall für eher höhenbetonte Lautsprecher. Ich mag zu betonte Höhen gar nicht, aber das ist wie gesagt Geschmackssache.

Ja nach Budget würde ich es dann wirklich mal mit Canton, Elac, Magnat oder Nubert versuchen.
LordShorty
Stammgast
#9721 erstellt: 22. Sep 2010, 09:24
Vielleicht ergibt sich das mit den Höhen ja auch, wenn die neue xx1 Reihe der Victas in den Läden steht. Heco soll ja bei den Hochtönern Hand angelegt haben.

Inzwischen stehen bei mir auch 700er in der Front. Zum ultimativen Schnäppchenpreis ergattert.

Ich suche noch eine Alternative zum Victa 25A. Mit dem bin ich nicht so richtig zufrieden.
Die Alternative für mich sollte etwas kleineres von den Gehäuseabmessungen sein. Wie siehts denn bei euch aus? Haben die meisten auch den 25A oder etwas anderes?


[Beitrag von LordShorty am 22. Sep 2010, 09:24 bearbeitet]
captain_carot
Inventar
#9722 erstellt: 22. Sep 2010, 09:32
Eigenbau. Der geht ganz gut und ist etwas schmaler, wobei sich die Form am Victa orientiert.
Was den Sub angeht, welche Farbe soll´s denn sein? Interessante Konkurrenz gibt´s ja genug.
tom_ktom
Stammgast
#9723 erstellt: 22. Sep 2010, 09:50
Irgendwer hat ja nach meinem Raum gefragt. Leider finde ich keine andere Möglichkeit, das Zimmer anders zu stellen.

Laut Raumrechner auf Stereoplay sollte es aber auch eigentlich mit den Fronts keine Probleme geben. Der Sub ist halt immer sub-optimal (doofes Wortspiel), egal, wie ich ihn stelle. Die Hörposition ist halt nicht so toll.

Also werde ich mal wieder meinen Media-Markt in der Nähe besuchen und schauen, was die so zu bieten haben. Immerhin die 300er Victa haben sie als "Referenz". Auf die 301 hoffe ich auch noch, aber Quantensprünge erwarte ich leider nicht.
LambOfGod
Inventar
#9724 erstellt: 22. Sep 2010, 09:52
Ich würde mir auch mal Klipsch oder Jamo S608 angucken.

Das sind "leichte" Badewannen, also etwas dickerer Bass und mehr Höhen. Kann ja sein, das es dir so gefällt, vermute ich schon fast.
tom_ktom
Stammgast
#9725 erstellt: 22. Sep 2010, 09:53
Sorry... Anhänge vergessen ;-)?bersicht WohnzimmerAufbau um TV herum

Der Sub steht nich mehr beim TV, sondern am Fenster bei dem großen, runden Tisch.
tom_ktom
Stammgast
#9726 erstellt: 22. Sep 2010, 09:55

LambOfGod schrieb:
Ich würde mir auch mal Klipsch oder Jamo S608 angucken.

Das sind "leichte" Badewannen, also etwas dickerer Bass und mehr Höhen. Kann ja sein, das es dir so gefällt, vermute ich schon fast.


... aber nicht, dass mir da die Mitten wieder fehlen. Ist ja echt eine Wissenschaft für sich.
LambOfGod
Inventar
#9727 erstellt: 22. Sep 2010, 10:06
Bei der Klipsch Reference bezweifel ich das stark. Sind Fun-Faktor Lautsprecher und über die "Jamos" beklagt man sich auch nicht... höchstens über die Aufstellungskritik der LS.

Und ich denke gerade im Mittenbereich kann man am ehesten "nachregulieren" mit elektronischen Mitteln. So zumindest meine Erfahrung. Das klingt in den Höhen oder Tiefen dann eher unpassend als bei Mitten.
RobN
Inventar
#9728 erstellt: 22. Sep 2010, 10:33
"Klipsch" und "zu wenig Höhen/Mitten" habe ich auch noch nie in einem Satz gehört, eher im Gegenteil
captain_carot
Inventar
#9729 erstellt: 22. Sep 2010, 10:50
Hmm, der Raum sieht auf den Zeichnungen recht leer aus. Macht nicht den Eindruck, als ob da vieles den Hochton stark senken könnte.

Solltest vllt. wirklich zu einen Hersteller mit "Badewannenklang" oder von Haus aus brilliantem Hochton wechseln.
LambOfGod
Inventar
#9730 erstellt: 22. Sep 2010, 10:57

RobN schrieb:
"Klipsch" und "zu wenig Höhen/Mitten" habe ich auch noch nie in einem Satz gehört, eher im Gegenteil ;)



Genug Höhen haben die ja. Mitten sind "neutral". Sind halt leichte Badewannen. Neutral sind sie aufjedenfall nicht.
alextest
Ist häufiger hier
#9731 erstellt: 22. Sep 2010, 11:14
Moin,

welche beim Stereoplay Lautsprecher Rechner auszuwählenden Lautsprecher entsprechen denn ungefähr den Victa 700/300?

http://www.stereoplay.de/tool-lautsprecher-rechner-751234.html
tom_ktom
Stammgast
#9732 erstellt: 22. Sep 2010, 11:28
Sehr gute Frage... ich hab einfach wahllos die Elac B243 genommen. Ist zwar definitiv ne andere Klasse, aber irgendwas musste ich ja nehmen.

Ich werde jetzt übrigens mal schauen, ob ich wo die Magnat Quantum 603 zum hören bekomme. Die Canton 205 werden wohl eher schwierig.
LordShorty
Stammgast
#9733 erstellt: 22. Sep 2010, 15:52
Hat einer von euch Victa Besitzern schon mal das Problem gehabt, dass die Lautsprecher nach dem Auspacken an der Stoffbespannung geschimmelt haben und jede Menge Dellen, Krater an den Seiten sowie auf den silbernen Lautsprecherumrandungen waren?
pin9r
Stammgast
#9734 erstellt: 22. Sep 2010, 16:06

LordShorty schrieb:
Hat einer von euch Victa Besitzern schon mal das Problem gehabt, dass die Lautsprecher nach dem Auspacken an der Stoffbespannung geschimmelt haben und jede Menge Dellen, Krater an den Seiten sowie auf den silbernen Lautsprecherumrandungen waren?



nein, aber würde sie sofort umtauschen?!

bei meinen victa 700 anniversary ist lediglich das furnier oben an einer kleinen stelle etwas wellig, aber das war mir den stress des umtauschens nicht wert
Moe78
Inventar
#9735 erstellt: 22. Sep 2010, 16:58

LordShorty schrieb:
Hat einer von euch Victa Besitzern schon mal das Problem gehabt, dass die Lautsprecher nach dem Auspacken an der Stoffbespannung geschimmelt haben und jede Menge Dellen, Krater an den Seiten sowie auf den silbernen Lautsprecherumrandungen waren?

Jetzt weisst Du auch, warum die so billig waren...
Tausch die um, sofort!
JackRyan
Inventar
#9736 erstellt: 22. Sep 2010, 17:14
Genau, gleich wieder einpacken und zurück damit. Das ist absolut inakzeptabel. Kleine Unsauberkeiten der Folie sind mehr oder weniger normal, aber das garantiert nicht.
CHILL_KOSBY
Stammgast
#9737 erstellt: 22. Sep 2010, 19:17
Jungs, eine Frage. Meine Victa 300 Rear LS an die Wand befestigen oder zu LS Ständer greifen? Was meint Ihr?
LordShorty
Stammgast
#9738 erstellt: 22. Sep 2010, 19:25
Werde ich tun! Mal sehen, wie der Händler morgen reagiert, wenn ich ihn damit konfrontiere.

Mir macht es den Anschein als hätte der Händler hier B-Ware angeboten. Zwar waren die Kartons und auch die Umverpackung der Lautsprecher neu aber der Inhalt? Daran zweifel ich.

Das Angebot von diesem ansonsten zuverlässigen Fachhändler (!) war einfach zu gut um wahr zu sein.
Das Paar 700er Victa inkl. Yamaha RX-397 für nur 333€.
Irgendwas musste da ja falsch laufen.

Hab mir mal die Freiheit genommen und die Bilder, die ich davon gemacht habe, online zu stellen:

1. Nahaufnahme der Abdeckung von innen
http://img715.imageshack.us/img715/2660/dsc02282o.jpg
2. Abdeckung innen
http://img819.imageshack.us/img819/5069/dsc02284w.jpg
3. Kratzer und Schimmel am mittleren Tiefmitteltöner
http://img203.imageshack.us/img203/5397/dsc02289vr.jpg
4. Verkratzte Lautsprechersicke (oben mittig)
http://img816.imageshack.us/img816/7198/dsc02293y.jpg
LambOfGod
Inventar
#9739 erstellt: 22. Sep 2010, 19:33
Die Abdeckgiter sind definitiv vergammelt.

Aber die anderen Fehler würde ich aber schon eher dem "unteren Durchschnitt" der Victa zuordnen als B-Ware.
Moe78
Inventar
#9740 erstellt: 22. Sep 2010, 20:11
Wie kann denn bitte sowas passieren, haben die keine Qualitätskontrolle???? Da würd ich mich parallele auch an Heco wenden, das ist schlichtweg eine Reisenfrechheit.
sebastian1
Stammgast
#9741 erstellt: 22. Sep 2010, 21:34
Das Schimmelproblem hab ich jetzt schon bei mehreren gelesen. Passiert das grundsätzlich nur bei der 700er Serie oder auch bei den anderen Modellen?
JackRyan
Inventar
#9742 erstellt: 22. Sep 2010, 21:39
Dass die Abdeckungen Schimmel angesetzt haben, spricht nicht unbedingt für eine Lagerung im verschlossenen Originalkarton. Bei diesem Ausmaß müssen die LS über lange Zeit (Monate) in sehr feuchter Umgebung gelagert worden sein. Absolutes NoGo für elektronische Geräte und Holz.
Zurück damit, aber schnellstens
LambOfGod
Inventar
#9743 erstellt: 22. Sep 2010, 22:02
Ich hab hier ja schonmal irgendwo geschrieben, das ich vermute, das Heco alte Rückläufer wieder in den Handel bringt bei der Victaserie weil bei den billigen Preisen eine "Reparatur" nicht lohnt... und solangsam glaub ich das.

Oder Heco will bei den Victas keine Qualitätskontrolle haben, warum auch immer.Ich finds aufjedenfall sehr enttäuschend, das eigentlich nur bei den Victas in diesem Preissegment Fehler gibt. Von Jamo oder Magnat habe ich sowas noch nie gehört... wobeis auch scheinbar Sache des Händlers ist, welche Ware er rausschickt, da kann der Karton noch so original sein.
LordShorty
Stammgast
#9744 erstellt: 22. Sep 2010, 23:00
Ist wirklich ein riesen Ärger. Nervt mich schon die Lautsprecher morgen wieder zum Händler zu bringen und die sie wieder die Treppe runter ins Auto zu wuchten. Naja. Muss ja.

Werde jedenfalls morgen mal bescheid geben, was die beim Händler gesagt haben.
Moe78
Inventar
#9745 erstellt: 22. Sep 2010, 23:02
Ich würde da ja auf einen Bonus drängen, eine BD oder ein gutes Hdmi-Kabel, denn das ist nicht ein simpler Fehler, das ist eine Riesenfrechheit! Verschimmelte LS? Geht's noch?
LambOfGod
Inventar
#9746 erstellt: 22. Sep 2010, 23:06
Ich würde die garnicht mehr nach Hause nehmen undn anderen Händler suchen. Also total Geld zurück.
captain_carot
Inventar
#9747 erstellt: 22. Sep 2010, 23:21
Ist eigentlich ein klarer Fall, das ist ein "Lagerschaden". Die einzige Frage wäre, wo das passiert ist. Muss ja nicht beim Händler gewesen sein.
LambOfGod
Inventar
#9748 erstellt: 22. Sep 2010, 23:27
Sorry, wenn die LS Gitter gammeln (also echter Schimmel), dann kanns eigtl nur sein, das da aktiv Wasser dran gekommen ist, das passiert nicht mal eben so durch Luftfeuchtigkeit.

Und vor allem die Macken am Gehäuse sollten nichtmal bei "neuer" ware vorkommen, egal wie schlecht die Verarbeitung nun ist, das ist eindeutig schwerer Transport und Lagerschaden.

Ich würd sogar fast vermuten das die Teile schon aus der OVP rauswaren.
LordShorty
Stammgast
#9749 erstellt: 22. Sep 2010, 23:32
Denke auch, dass sie schon mal aus der Verpackung geholt wurden. Das würde auch die Theorie vom Wiederzuführen alter Ware bzw. Retour-Ware auf den Markt bestätigen.

Die Verpackung war jedenfalls tadellos in Ordnung. Schaumstoffumhüllung um die LS und Styropor-Formen oben, unten und an den Seiten der Lautsprecher.
Die Metallspikes waren auch in einer der Formen unten.
Die Beilage zu den Lautsprechern war auch in der Form vorhanden, wie ich sie schon von meinem 200er und 300er her kenne.
Philipp139
Stammgast
#9750 erstellt: 23. Sep 2010, 01:00

RobN schrieb:

Moe78 schrieb:
Wow da spricht der Fachmann... Ich bezweifle stark, dass Du den oder überhaupt einen Pioneer schon mal gehört hast. Denn dann würdest Du die Klappe hier nicht so weit aufreissen... :cut

Na na, so ganz Unrecht hat er damit nicht, Pioneer übertreibt schon ganz schön mit den Leistungsangaben. Dazu reicht ein Blick in die technischen Daten: Leistungsaufnahme beim 1020 im Betrieb (max.) 245 Watt. Das kann man ja mal auf sieben Endstufen umrechnen und noch den üblichen Wirkungsgrad von vielleicht 70 Prozent einkalkulieren, die restliche Elektronik braucht dann auch noch etwas Strom...

Etwas mager ist das schon, mein oller Onkyo 604 z.B. zieht laut Datenblatt maximal 630 Watt und liegt damit nicht soo weit von den Angaben (7x95) entfernt. Inzwischen trägt Onkyo aber fast genauso dick auf, nur Marantz und Harman sind bei den Angaben einigermaßen konservativ.

Aber eins stimmt auf jeden Fall: alles reicht für unkritische Lautsprecher wie die Victa und normale Wohnräume mehr als locker aus.

245 Watt * 0.70 / 7 = 24,5 Watt pro Kanal verfügbar...
70% ist aber seeehr großzügig bemessen. Dass die Endstufen so hochwertig sind glaub ich nicht. Und die Eletronik braucht auch gern mal 30-50 Watt alleine.
Wenn man den AVR an der oberen Lautstärkebegrenzung betreibt (betreiben muss) kommt auch gerne mal Clipping hinzu. So grillt man leicht die Hochtöner...

Der Onkyo 608 hat heute noch ein 620 Watt Netzteil. Klar, dass die (wie die Konkurrenz) auch bei den Watt-Zahlen schummeln. Wer würde das nicht...
Aber wie gesagt, kriegt man für verhältnismäßig wenig Geld, haben ne gute Ausstattung, klingen nicht ganz scheiße und haben durchaus einige Leistungsreserven.

Aber ich bin Harman Kardon Fan... Günstige Auslaufmodelle oder Gebrauchte würden in einer ganz anderen Liga spielen. http://www.idealo.de...5-harman-kardon.html Unglaublich.

Negativ gesehen spielen die AVR der Lifestyle-Marken wie Pioneer oder Sony auch in einer anderen Liga. (Aber wenigstens machen sie gute Fernseher. )
RobN
Inventar
#9751 erstellt: 23. Sep 2010, 08:12

LordShorty schrieb:
Denke auch, dass sie schon mal aus der Verpackung geholt wurden. Das würde auch die Theorie vom Wiederzuführen alter Ware bzw. Retour-Ware auf den Markt bestätigen.

Was ja grundsätzlich auch kein Problem ist, wenn Preis und Zustand stimmen. Aber so vergammelte Abdeckungen - das darf einfach nicht passieren.


Klar, dass die (wie die Konkurrenz) auch bei den Watt-Zahlen schummeln. Wer würde das nicht...

Naja, H/K offensichtlich nicht. Angegebene z.B. 7x65W bei maximaler Leistungsaufnahme von 890W (AVR355) klingt schon sehr ehrlich, eher tiefgestapelt.

Aber letztlich ist es im normalen Betrieb eh fast egal, zumindest bei Filmen. Die Rears dümpeln mit leisen Effekten vor sich hin, die Front wird eh meist durch einen Sub vom Bass entlastet, so dass es effektiv in den wenigsten Fällen kaum eine Rolle spielen sollte. Und wer seinen eigenen Heimkinopalast hat oder regelmäßig Livekonzerte mit 7 Standlautsprechern hört, wird sich in aller Regel ja eh nach dem richtigen Gerät umschauen.

Klanglich glaube ich sowieso nicht an große Unterschiede, heutzutage.
alextest
Ist häufiger hier
#9752 erstellt: 23. Sep 2010, 09:19
Moin moin,

unsere Victa 700 sind gestern endlich gekommen - hier ein erster Eindruck im Vergleich zu Canton Movie 101 Brüllwürfel mit Sub (jetzt defekt).

Aufgebaut, eingemessen über den Pio 919.

Nun die Ernüchterung - kaum Bass.
Alle Kabel überprüft - OK.

Von basslastig keine Spur.

Wohnzimmer ist 6x4m groß. 2,4m hoch.
2x Victa 700, 2x Victa 300, Center Victa 300!, noch kein Subwoofer.

Meine weiter oben in einem Beitrag beschriebene Idee die Rears auf das IKEA Regal (1,85m x 1,85m) zu stellen kann man vergessen - ist viel zu hoch und selbst im Extended Stereo Modus sind die Rears kaum zu hören.

Ich werde heute die 300er zu echten Regallautsprechern machen und Sie Probeweise ins Regal stellen, bevor wir mit Ständern experimentieren.

Was sagen die Fachleute zur Ausrichtung der Lautsprecher auf die Hörposition? Oder gerade hinstellen?

Grüße
alextest :-)
LambOfGod
Inventar
#9753 erstellt: 23. Sep 2010, 10:23
Naja, auch bei den Victa ist früh schluss, 40-Hz Stand LS sind das nicht ohne elektronische Nachreglung würden die auf ~60 Hz kommen.

Also richtig "Krach" gibts erst im Bassbereich wenn ein Subwoofer da ist.


Ich würde mit der Aufstellung rumprobieren bis es dir gut gefällt. Solltest den Victas nur etwas Platz nach hinten lassen wegen der Bassreflex-Rohre!
lulu011
Hat sich gelöscht
#9754 erstellt: 23. Sep 2010, 10:31
Hi mein Schwager hat auch den 919 und in der Front die 300er mit dem 25A Sub. Bass ist da genug macht richtig Spaß das Set, ich mußte aber beim 919 nach dem Einmessen Manuell die 300er auf Large stellen und die Trennfrequenz auf 80Hz. Die X-Curve habe ich um -0,5db abgesengt, so klingt es super. Vorher hatte der Pioneer alles auf Small gesetzt und die Trennfrequenz auf 120Hz, da war auch kein Bass alles recht dünn. Schaue dir mal die Einmessergebnisse am 919 an

Gruß Carsten
alextest
Ist häufiger hier
#9755 erstellt: 23. Sep 2010, 10:49
Also die 700er stehen vorne mit einer 300er als Center und 2 300er als Rear.

Der 919er hat alle Lautsprecher als LARGE erkannt und bei 80 getrennt.
JackRyan
Inventar
#9756 erstellt: 23. Sep 2010, 10:58
Jetzt stellt sich die Frage, wie Large definiert wird. Bei Onkyo ist es so, dass Large bedeutet, dass der Lautsprecher alles von 20-20.000Hz abbekommt und nichts an den Subwoofer abgegeben wird. In dem Fall ist dort die Trennfrequenz ohne Funktion.

Stellt man die Lautsprecher auf Small, werden alle Frequenzen unterhalb der Trennfrequenz (mit einer gewissen Flankensteilheit) an den Subwoofer abgegeben. Und genau das sollte auch bei den Victa gemacht werden.
Die 700er sollten von allem unterhalb 60Hz und die 300er von allem unterhalb 80Hz befreit werden, damit der Sub (der Pflicht ist) diese Frequenzen übernehmen kann, denn Tiefbass liefern die Victa leider alle nicht.
RobN
Inventar
#9757 erstellt: 23. Sep 2010, 10:58
Ich kenne zwar die Pio-Receiver nicht... aber: Lautsprecher, die auf "Large" stehen, werden eigentlich gar nicht getrennt. Von daher eine sehr ungünstige Einstellung.
LambOfGod
Inventar
#9758 erstellt: 23. Sep 2010, 11:29
Außer der Pio hat den Subwoofer automatisch auf "Plus" gestellt. Dann würde es schon Sinn machen.

Aber ich würde auch eher mit einer Trennfrequenz arbeiten bei 80Hz für die Victas.
Stereo33
Hat sich gelöscht
#9759 erstellt: 23. Sep 2010, 11:50
Die Victa 2 -Serie ist doch bis auf den neuen Hochtöner mit der alten identisch?

Auf http://www.top-elektronikwelt.de sind im Moment gar keine
Hecos mehr gelistet.
Ich vermute mal der Preis konnte nicht stimmen oder er kommt
nicht hinterher.

Blebt zu hoffen daß die, die bisher bestellt haben zu dem Preis beliefert werden.
alextest
Ist häufiger hier
#9760 erstellt: 23. Sep 2010, 12:09

RobN schrieb:
Ich kenne zwar die Pio-Receiver nicht... aber: Lautsprecher, die auf "Large" stehen, werden eigentlich gar nicht getrennt. Von daher eine sehr ungünstige Einstellung.



Danke :-)

Da ist der Fehler - wir haben ja z.Z. keinen Subwoofer

Trotzdem scheint der Pio 919 die Sub-Signale, da ja bei 80Hz getrennt, nicht an die Lautsprecher auszugeben.

Das muss ich heute abend mal checken.

Noch mal danke :-)
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 160 . 170 . 180 . 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 . 210 . 220 . 230 . 240 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Victa Serie
Thrakier am 29.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.03.2007  –  127 Beiträge
Heco Victa Serie
P3lle am 29.10.2008  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  24 Beiträge
Neue Heco Victa Serie (Victa II)
captain_carot am 16.08.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2013  –  15 Beiträge
Pegelfestigkeit der Heco-Victa-Serie
sturmovik am 14.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2007  –  10 Beiträge
Heco Victa Serie in 5.1
nurex am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  5 Beiträge
NEUE Heco Victa Prime Serie
Sulfatio am 07.02.2013  –  Letzte Antwort am 27.06.2017  –  140 Beiträge
Heco Victa mit Heco Victa Prime kombinieren?
sepmetfan am 12.03.2016  –  Letzte Antwort am 14.03.2016  –  3 Beiträge
Heco Victa
jan25494 am 24.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  7 Beiträge
Heco Victa
thomapyrin43 am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2006  –  4 Beiträge
Heco Victa Lautsprecher
Buddelbaby am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.02.2007  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.874 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedThomas6644
  • Gesamtzahl an Themen1.525.217
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.017.811