Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 . 20 . 30 . Letzte |nächste|

Der Sure DSP Thread

+A -A
Autor
Beitrag
DerHeldvomFeld
Stammgast
#455 erstellt: 09. Feb 2017, 01:15

danny08 (Beitrag #454) schrieb:
"DEN" Subausgang gibt es nicht.
Es gibt OutL1/L2 und OutR1/R2.
Also vier Ausgänge.
Du kannst einen davon nehmen und findest dann im Sigmastudio mit rumprobieren raus, wer wer ist.


Danke, habe ich jetzt auch verstanden Ich habe gerade mal mit Cinch verbunden, das Problem bleibt bestehen, wie zu erwarten. Ich werde jetzt nochmal das Kabel gegen eines mit Schirmung tauschen. Wenn es dann nicht weg ist, dann weiß ich auch nicht weiter.
ropf
Stammgast
#456 erstellt: 09. Feb 2017, 16:15
Ich hab den Sure-DSP nicht - aber den Bildern nach zu urteilen sind die (eigentlich zur DA-Wandlung gehörigen Tiefpassfilter) auf dem IO-Board. Wenn du statt dessen direkt an die Ausgänge gehst, könnte hier die Ursache des Rauschens liegen.


[Beitrag von ropf am 09. Feb 2017, 16:16 bearbeitet]
_RdS_
Ist häufiger hier
#457 erstellt: 09. Feb 2017, 23:54
[img]750457[/img]

@danny08

kommt das so eher in richtung einfacher weiche?
mein dsp ist leider noch nicht da.


[Beitrag von _RdS_ am 09. Feb 2017, 23:58 bearbeitet]
DommeP
Stammgast
#458 erstellt: 10. Feb 2017, 11:24
Moin moin,

ich lese hier schon länger mit und hab letztens die schöne PDF: Was mit Masse? gelesen.
(Btw: Hab eben gesehen das diesen Monat die PDF aktualisiert wurde, muss noch sehen was neu ist...)

Da gibts eine Interesante Möglichkeit symetrische Ausgänge zur realisieren. Da hab ich mich gefragt ob sich das auf den Sure DSP anwenden lässt. Im letzten Link zu nem Shop (eig. wegen dem USB-Adapter) war nur das Datenblatt zum DSP-Chip mit 2 Vorschlägen, hab aber auch auf der Herstellerseite nicht zu den tatsächlichen Ausgangsfiltern gefunden.

Wenn die Filter wirklich auf dem IO-Board sind könnte man ja relativ einfach symetrisches IO-Board stricken...
Und falls die auf dem DSP-Board sind müsste man halt schauen die Filter da genau aussehen und könnte daran anknüpfen...

Gruß,
Domme

PS: falls das ein alter Hut ist und das Thema hier schon besprochen wurde muss ich wohl nen Grundkurs SuFu machen
danny08
Stammgast
#459 erstellt: 10. Feb 2017, 11:42
Nein auf dem Interface board ist nichts relevantes.
Ka warum da so viele teile sind, aber ob du mit oder ohne Interface board anschließt macht keinen Unterschied.
ropf
Stammgast
#460 erstellt: 10. Feb 2017, 14:05

danny08 (Beitrag #459) schrieb:
Nein auf dem Interface board ist nichts relevantes.
Ka warum da so viele teile sind, aber ob du mit oder ohne Interface board anschließt macht keinen Unterschied.


Beim freedsp sind Tiefpässe 2. Ordnung mit drauf - bestehend aus einem 4x-Opamp (so ein kleiner 14poliger SMD Chip) - plus je je 2 Widerstände und und 2 Kondensatoren pro Kanal. Da ich auf den Bildern vom DSP-Board selbst nix derartiges gesehen hab, bin ich davon ausgegengen, dass die auf dem Interfaceboard sind ...

Wegen symmetrische Ausgänge - wenn du mit 2 Kanälen auskommst, kannst du jeden auf 2 Ausgänge legen, einmal jeweils natürlich invertiert
danny08
Stammgast
#461 erstellt: 10. Feb 2017, 14:08
Ändert nichts daran, dass auf dem Suredsp Interfaceboard keine Filter sind. Zumindest keine relevanten. Hab beides genutzt und der klangliche Unterschied ist gleich null.
ropf
Stammgast
#462 erstellt: 10. Feb 2017, 14:14
Ist denn auf dem DSP-Board was in der Art (Unterseite vielleicht)? Hast du evtl. einen Oszi, den du mal dranhängen könntest?

Ich mein - ganz ohne Filter ist so mieses Design - dass ich das nichtmal Sure zutrauen würde
danny08
Stammgast
#463 erstellt: 10. Feb 2017, 14:17
Investier doch die knappen 20€ und schaus dir selbst an
Ich hab n Oszi, aber nurn 20€ Chinateil und weiß damit nicht umzugehen und stecke gerade mitten inner Renovierung.
ropf
Stammgast
#464 erstellt: 10. Feb 2017, 14:21
Nö - hab hier noch einen Karton voll freedsps rumfliegen - aus der Zeit, wo es die Sure-Teile noch nicht gab
(Und mehr als das Doppelte für die Einzelteile bezahlt )
danny08
Stammgast
#465 erstellt: 10. Feb 2017, 14:33
Vielleicht möchte ja einer tauschen

Und nochmal info wegen meinem Lautstärke Problem letztens:
Es war wirklich der schwache Bluetooth Empfänger mit seinen 0,9v Output.
Hab mal mein Pioneer Mischpult angeschlossen und damit konnte ich die Endstufe und das DSP bis zum bitteren Ende(clipping) auslasten.
Schon krass was aus ner 100w Endstufe und dem DSP rauskommt.
Für jeglichen Partykeller oder sogar Outdoorparties reicht das dicke.
Nur nochmal 2 Lfsub112 müssen her weil die tops bestialisch laut sind, und der bass bisschen auf der Strecke bleibt.

IPv6 wie siehts mit dem China Aufholverstärker aus?
Ich könnte allerdings auch einfach übers DSP 20db draufgeben.
IPv6
Stammgast
#466 erstellt: 10. Feb 2017, 15:23
Die China Aufholverstärker liegen seit einer Woche auf dem Schreibtisch, ich kam aber noch nicht dazu sie zu testen (wird wohl auch noch ein paar Wochen dauern).
Wenn deine Ausgänge des DSP ausreichen, um die Endstufe auszulasten, dank brauchst du ja bloß das Eingangssignal im DSP verstärken, ein extra Verstärker ist da nicht notwendig. Nur wenn natürlich der maximale Output des DSP Boards nicht ausreicht, um die Versärker auszusteuern wäre es eine Option, hinter die Boards einen Verstärker zu klemmen. Oder die Eingangsempfindlichkeit der Endstufen zu erhöhen (Spannungsteiler am Eingang vorhanden?).
danny08
Stammgast
#467 erstellt: 10. Feb 2017, 15:37
Spannungsteiler kann ich gerade nicht sagen.
Aber hat schon n gain von 32db. Ich würde einfach mal testweise im dsp auf plus 15db stellen und dann über den masterregler gehen. Muss ja nicht komplett aufdrehen.
Oder kann man mit den potis auch den regler direkt regeln?
Ich hab immer den verstärkten eingang und dahinter das standard sw no slew teil.
Für den neuen bollerwagen brauch ich aber eventuell Aufholverstärker weil dort noch nicht feststeht ob da n dsp reinkommt oder nicht.
IPv6
Stammgast
#468 erstellt: 10. Feb 2017, 15:43
Ich verstehe ich ganz was du meinst.
Meinst du, ob man mit dem Potigesteuerte Lautstärkeregler auch eine Verstärkung erreichen kann, weil der Block normalerweise nur absenkt und maximal das Signal voll durchlässt? Das geht, man muss nur das Steuersignal vom Poti erhöhen, zum Beispiel in dem man es mit einem DC Wert multipliziert, dann verstärkt die Potigesterute Lautstärkeregelung auch. Oder du packst einfach einen normalen Gain-Block vornedran, das Ergebnis dürfte das gleiche sein.
danny08
Stammgast
#469 erstellt: 10. Feb 2017, 15:48
2017-02-10
Ich hab das momentan so.
Ich mein, bekommt man das Poti nicht direkt an den "linken" Fader?
Momentan stell ich da darüber den stärkeren Gain und dahinter am SW Vol die Lautstärke.


[Beitrag von danny08 am 10. Feb 2017, 15:48 bearbeitet]
IPv6
Stammgast
#470 erstellt: 10. Feb 2017, 15:54
Nein, Potis bekommt man natürlich nur an Blöcke, die auch einen entsprechenden Eingang haben.
Deine Lösung sollte genau so funktionieren.

Der Potigesteuerte Gainblock ist eigentlich genau das gleiche wie der Block mit dem Regler, nur, dass eben kein Regler sichtbar ist und er abhängig vom Potieingang den Regler verstellt. Potiwert = 0, kein Ausgang. Potiwert = 1 Verstärkung 1 am Ausgang (einfach ohne Änderung weitergegeben). Weiter als 1 gibt das Poti von sich aus eben nicht raus, wenn du den Potiwert aber mit dem Ausgang eines DC Blocks multiplizierst und somit höhere Werte in den Gainblock speist, verstärkt der Block auch das Signal.
danny08
Stammgast
#471 erstellt: 10. Feb 2017, 15:55

IPv6 (Beitrag #470) schrieb:
Nein, Potis bekommt man natürlich nur an Blöcke, die auch einen entsprechenden Eingang haben.
Deine Lösung sollte genau so funktionieren.

Okay, mehr wollte ich garnicht wissen.
Wenn das so schon optimal ist, bleibt das natürlich so.
Danke
ropf
Stammgast
#472 erstellt: 10. Feb 2017, 21:25
Nochmal wegen Ausgangsfiltern:

Am DAC-Ausgang hat man ja nicht nur das Nutzsignal, sondern auch sein Spiegelbild symetrisch zur Nyquistfrequenz. Also wenn ich einen Ton mit 8 kHz abspiele, habe ich am Ausgang zusätzlich sein an 24k gespiegeltes Abbild - also 40kHz. Und gerade das soll der Ausgangsfilter "abschneiden"

Falls nicht - für einen soliden Verstärker sollte das kein Problem sein - und hören kann man es sowieso nicht. Aber bei meinen Class-D Endstufen (Hifimediy T1x4) treffen diese 40kHz das genau die Eckfrequenz des Class-D-Ausgangsfilters. Solange ein Lautsprecher dranhängt, immer noch kein Problem. Aber wenn nicht - schwingt dieser Filter hier "notbdämpft mit einer Überhöhung um den Faktor 2 bis 3 - verbunden mit entsprechend starken Strömen, die zwischen Endstufe und Filter oszillieren ...

Der Hersteller erlaubt das zwar - aber der rechnet eben auch nicht mit nennenswertem Pegel von 40 kHz am Eingang, weil der geneigte Selbstbauer am DSP den Antialiasingfilter eingespart hat... Das immer wieder zulesende Abrauchen von Class-D Endstufen beim ersten Einschalten hat in meinen Augen mit solchen oder ähnlichen Effekten zu tun.

Vielleicht überdramatisiere ich die Sache - und vielleicht hat Sure ja doch doch irgendwo Ausgangsfilter untergebracht. In voll-SMD sind die ja recht klein


[Beitrag von ropf am 10. Feb 2017, 21:29 bearbeitet]
IPv6
Stammgast
#473 erstellt: 10. Feb 2017, 23:21
Da würde doch eigentlich am Ausgang schon ein einfaches RC Glied ausreichen, ist auch so im Datenblatt beschrieben (dort allerdings mit 50kHz Eckfrequenz). Vermutlich hat Sure das auch berücksichtigt, ein Kondensator und ein Widerstand fallen auf der Platine nicht wirklich auf und sollten im Rahmen des Budgets für so ein Boad auch noch möglich sein.
Ohne Schaltplan mache ich mir auch nicht die Arbeit alle Widerstände durchzupiepsen um herauszufinden, welcher zu einem Tiefpass gehören könnte.
Ich glaube, dass deine Sorge unbegründet ist.
Horns4ever
Ist häufiger hier
#474 erstellt: 11. Feb 2017, 13:43
Zum Thema Ausgangsfilter...

das treibt mich auch um, das habe ich schon in Post 20 hier im Thread angesprochen aber bisher noch keine Antwort erhalten oder selbst gefunden.

Der aktive Filter lt. Datenblatt wäre top, aber ein passives Filter sollte es mindestens schon sein.
Einen Schaltplan gibt es von Sure nicht dazu?
DEX|M
Ist häufiger hier
#475 erstellt: 19. Feb 2017, 02:36
Gibt es zum SURE DSP Board einen Schaltplan?
danny08
Stammgast
#476 erstellt: 19. Feb 2017, 02:48

DEX|M (Beitrag #475) schrieb:
Gibt es zum SURE DSP Board einen Schaltplan?

Nur die grobe Angabe der Pins etc.
Einen direkten Schaltplan oder Stromlaufplan gibs nicht.
Viele Informationen bekommt man höchstens noch aus dem Datenblatt des Mikrocontrollers raus, dem ADAU1701.
DEX|M
Ist häufiger hier
#477 erstellt: 19. Feb 2017, 03:00

danny08 (Beitrag #476) schrieb:

Einen direkten Schaltplan oder Stromlaufplan gibs nicht.
Viele Informationen bekommt man höchstens noch aus dem Datenblatt des Mikrocontrollers raus, dem ADAU1701.


Ja,leider. Mit den Pinbelgeung wird man bei manchen Sachen nicht glücklich. Gerade oben erwähnte Ausgangsfilter und auch Thema Clock, hätte ich gerne mehr Infos.


[Beitrag von DEX|M am 19. Feb 2017, 03:01 bearbeitet]
danny08
Stammgast
#478 erstellt: 19. Feb 2017, 03:04
Ja dazu gibs keine Informationen.
Keine Ahnung ob da im adau Datenblatt was zu steht aber Sure hält sich wie immer bedeckt.
Sonst vielleicht mal das FreeDSP anschauen?
Der dazugehörige ludwig wird die höchstwahrscheinlich alle fragen beantworten können.
Zum clock steht im englischen diy forum iwas.
Musst aber lange suchen für. Glaube ich zumindest.
DEX|M
Ist häufiger hier
#479 erstellt: 19. Feb 2017, 03:12
Das Datenblatt (und auch sonstige Infos von AD) schon angeschaut. Problem ist ja das man nicht genau weis wie es auf dem Sure Board gemacht wurde. Ich würde gerne zwei DSP mit einer gemeinsamen Taktung Nutzen (schön wäre wenn es der DSP selbst geregelt hätte ... ). Im DIY Forum lese ich seit paar Tage auch viel, aber auch viel mist Im Microcontroller Forum gab es auch paar Ansätze ... ich sammel im Moment Infos.
DEX|M
Ist häufiger hier
#480 erstellt: 19. Feb 2017, 03:23
Auf dem eval. Board gab es die Möglichkeit, bezweifle aber das es beim Sure auch sein wird.

clock
Ymf
Stammgast
#481 erstellt: 19. Feb 2017, 12:35
Da ich ja mit dem externen DAC herumexperimentiere, habe ich den 12MHz Quarz auf dem Board durch einen 12.228MHz ersetzt. Das Board funktioniert auch, nur hat mich das bisher leider nicht mit dem DAC weitergebracht. Ich habe inzwischen das Gefühl, dass ich diesen während den Test irgendwann gegrillt habe.
Wenn du eine externe Masterclock erzeugen willst, gibt es ja theoretisch einen Pin, an dem man diese einspeisen kann. Da es aber keinen Schalter gibt, mit dem man den Quarz umgehen kann, gehe ich mal davon aus, dass du diesen auslöten müssen wirst.
DEX|M
Ist häufiger hier
#482 erstellt: 19. Feb 2017, 14:05
Hab mir die Platinen etwas genauer angeschaut. Man müsste einen der zwei Kondensatoren um den Quarz, und selbingen auslöten wenn man den PIN Mclk ohne beeinflussung nutzen will. Etwas unbequem, aber nicht unlösbar...

Jemand ne vernünftige Masterclock (DIY) zur Hand?
Kay*
Inventar
#483 erstellt: 23. Feb 2017, 18:20

Jemand ne vernünftige Masterclock (DIY) zur Hand?

ich nicht,
ich würde sowas vorschlagen:
http://www.audiophon...t192khz-p-11456.html
Cero08
Hat sich gelöscht
#484 erstellt: 04. Mrz 2017, 21:45
Mal eine Frage zu diesen DSPs (habe bisher null Erfahrungen damit, nur mit Systemen wie Behringer oder DBX). Kann man damit (mit der Hardware natürlich, aber geht das mit der SW auch einfach so) nicht auch den Entzerrer für Phono realisieren? Klar, man bräuchte noch einen Vorverstärker hinterm Abnehmer, aber die Entzerrung stelle ich mir eleganter mit DSP vor....

Kam mir nur weil ich ein Entzerrer bauen wollte und dann auf den Sure DSP gestoßen bin. Hab irgendwie nichts dazu gefunden...
IPv6
Stammgast
#485 erstellt: 04. Mrz 2017, 22:59
Das sollte funktionieren, je nach dem wie rauscharm das sein soll kannst du auch direkt mit dem schwachen Signal in den DSP gehen und es dort verstärken. Wie gut das geht müsste man testen.
Die Entzerrung sollte ja genormt sein, statt die Filter analog aufzubauen kann man sie natürlich auch digital umsetzen.
Cero08
Hat sich gelöscht
#486 erstellt: 04. Mrz 2017, 23:51
Ach, ich bestell mir mal so ein Teil und bastel bissl rum wenn ich Zeit habe....
Sheep-Track
Stammgast
#487 erstellt: 05. Mrz 2017, 12:41
Hallo,

auch wenn schon öfter gefragt, kann ich keine gute Antwort zu folgenden Fragen finden:

1. Datenblatt des Sure DSP, wo kann man es runterladen?
Im Beitrag #293 ist eine Abbildung des Boards und ein Verweis auf das Datenblatt aber kein link.

2. Einen 20-poligen Platinenstecker mit Rastermaß 2,0 mm kann ich leider auch nirgendwo finden.
Das nächstliegendste, das ich gefunden habe, wären diese 40 Jumperkabel link auf Amazon.de. Würde die 2-pin Seite passen?

Im Hobihifiladen gibt es die "Flexiblen Steckverbinder" link, aber die erscheinen mir etwas teuer (€2,80 für vier Kabel).

Für den Audiostecker gibt es eine Lösung von hanfsound link

3. 2 kOhm lineare Potis, um die on-board zu ersetzen.
Das nächstliegende wären 2,2 kOhm (erhältlich z.B. bei Reichelt). Gingen die auch?

NACHTRAG: jetzt habe ich doch noch welche gefunden: link. Sehen aber etwas billig aus.

Könnte nochmal jemand sagen, welche Pins abgegriffen werden müssen? MP2, MP3, MP8, MP9, und dann je Masse?


Vielen Dank im voraus,
Rolf


[Beitrag von Sheep-Track am 05. Mrz 2017, 18:42 bearbeitet]
IPv6
Stammgast
#488 erstellt: 05. Mrz 2017, 14:10
Das Bild mit der Pinbelegung habe ich nur von einer der vielen Shops rauskopiert. Mit dem Datenblatt ist das Datenblatt des ADAU1701 gemeint, das findest du ganz einfach.

Zu 2: Ich denke du meinst 20 polige Wannenstecker bzw. Pfostenstecker. Das Rastermaß sollte 2,54mm sein, das sind ganz einfache Standartkabel die es überall für ein paar Euros gibt.

Zu 3: Die Potiwerte sind weitestgehend unkritisch, da sie nur als simpler Spannungsteiler für die Analogeingänge dienen. Nur viel kleiner sollte der Wert nicht sein, da sonst ein unnötig hoher Strom ständig durch das Poti fließt. Ob dein Poti jetzt 1,8 oder 2,2 oder 4,7 kOhm hat sollte für die Funktion keinen Unterschied machen.

Wie die Potis wo angeschlossen werden müssen steht wie bereits gesagt im Datenblatt und wurde hier auch schon vielfach erwähnt. Ebenso die ganzen Infos, die ich dir oben nocheinmal hingeschrieben habe. Da muss man sich eben mal ein paar Stunden durch 10 Seiten Thread kämpfen oder sich die Infos aus dem Netz beschaffen, ein bisschen Eigeninitiative muss bei DIY schon sein.
DEX|M
Ist häufiger hier
#489 erstellt: 05. Mrz 2017, 14:41

Sheep-Track (Beitrag #487) schrieb:
Hallo,


2. Einen 20-poligen Platinenstecker mit Rastermaß 2,0 mm kann ich leider auch nirgendwo finden.
Das nächstliegendste, das ich gefunden habe, wären diese 40 Jumperkabel link auf Amazon.de. Würde die 2-pin Seite passen?

Rolf



Die 2mm sind die 10 und 6 Poligen.
gibt es z.b. bei TME:


http://www.tme.eu/de...raster-200mm/ninigi/

http://www.tme.eu/de...raster-200mm/ninigi/

http://www.tme.eu/de...raster-200mm/ninigi/


_DSCN8080


der Rest ist Standard 2,54mm.


[Beitrag von DEX|M am 05. Mrz 2017, 14:42 bearbeitet]
Sheep-Track
Stammgast
#490 erstellt: 05. Mrz 2017, 17:24
Danke Euch beiden!

Entschuldigung für meine lange Leitung - ich habe den ganzen Thread in der Tat vor zwei Wochen oder so gelesen, und bin eben erst jetzt dabei, die entsprechenden Bauteile zusammenzusuchen.

Gut zu wissen, dass die 20-poligen Stecker 2,54 mm Rastermaß haben. Das ist mir entgangen.

Danke auch für die links zu TME.

Das Datenblatt des ADAU1701 Chips findet sich hier: link

Ich hätte da doch noch ein paar Fragen zum Board-Skizze - hier noch mal reinkopiert in einer Qualität, die die Beschriftung leserlich(er) macht (hoffentlich):

Sure DSP Board

Kann es sein, dass der PIN Belegungsplan für J11 unten der Falsche ist - nämlich der für J1?
Sure DSP J11

Denn auf dem Board sieht es ja so aus (leider ist die Qualität nicht so prächtig):

Sure DSP J11 Foto


Grüße,
Rolf
IPv6
Stammgast
#491 erstellt: 05. Mrz 2017, 19:21
Der Belegenungsplan ist offensichtlich der Falsche, es scheint der von der Steckerleiste mit den Aus- und Eingängen zu sein.
Die richtige Beschriftung des Programmierports findet sich auf der Platine selbst.
Sheep-Track
Stammgast
#492 erstellt: 05. Mrz 2017, 19:59
Hallo IPv6,

wenn man externe Potis verwendet wollte, und diese über die J3 Pins anschließen würde, müsste man dann trotzdem noch die onboard Potis auslöten?

Grüße,
Rolf
DEX|M
Ist häufiger hier
#493 erstellt: 05. Mrz 2017, 21:14

Sheep-Track (Beitrag #490) schrieb:
Danke Euch beiden!

Denn auf dem Board sieht es ja so aus (leider ist die Qualität nicht so prächtig):

Sure DSP J11 Foto


Grüße,
Rolf


Ist mir noch nicht Aufgefallen, da ich mich an der Bezeichnung auf der Platine orientiert habe. Ich hab mal zwei Bilder eingestellt.

sure_DSP_dexm_001

sure_DSP_dexm_002
IPv6
Stammgast
#494 erstellt: 05. Mrz 2017, 21:41
Die alten Potis müssen selbstverständlich ausgelötet werden, da sonst beide Potis parallel liegen und somit immer falsche Werte am Eingang anliegen.
danny08
Stammgast
#495 erstellt: 08. Mrz 2017, 21:38
Wer kann mir n guten StepDown empfehlen, der nicht Fehlergeräusche erzeugt?
Hab 2 dieser Blauen MIT Display, und damit fiepts wie Hölle.
DEX|M
Ist häufiger hier
#496 erstellt: 08. Mrz 2017, 22:17

danny08 (Beitrag #495) schrieb:
Wer kann mir n guten StepDown empfehlen, der nicht Fehlergeräusche erzeugt?
Hab 2 dieser Blauen MIT Display, und damit fiepts wie Hölle.


Lieber linear geregelte nehmen ...
danny08
Stammgast
#497 erstellt: 08. Mrz 2017, 22:20
Meines Wissens hat das eher mit der Schrittgeschwindigkeit zutun, aber ich würde auchn festgeregelten kaufen, insofern es da was passendes billiges gibt, ich kenn nur die frei einstellbaren
DEX|M
Ist häufiger hier
#498 erstellt: 08. Mrz 2017, 22:29
Du kannst ja sowas nehmen :LM317 dürfte besser funktionieren als gleichpreisige SNT.



oder eben etwas aufwendiger und demenstprechend kostspieliger:

17015868_10210287933652275_5959611172893253867_o
danny08
Stammgast
#499 erstellt: 08. Mrz 2017, 22:36

DEX|M (Beitrag #498) schrieb:
Du kannst ja sowas nehmen :LM317 dürfte besser funktionieren als gleichpreisige SNT.



oder eben etwas aufwendiger und demenstprechend kostspieliger:

17015868_10210287933652275_5959611172893253867_o

..lohnt nich für den Bollerwagen, der aber trotzdem n DSP bekommt weil dieser ewig fehlende HP, der Regelbare TP für Subs und SubSonic einfach ankotzt. Dann lieber 2 Stereoboards + DSP.

EDIT: Andere Frage zum DSP:
Weiß wer wie ich damit eine Clip Detection hinbekomme?
Schon länger im Kopf gehabt, aber keine Ahnung wie das umzusetzen wäre.
Mir reichts schon wenn eine LED dann anspringen würde.


[Beitrag von danny08 am 09. Mrz 2017, 20:22 bearbeitet]
DerHeldvomFeld
Stammgast
#500 erstellt: 09. Mrz 2017, 23:48
Habe mir ein SNT Modul von Meanwell bestellt, aber noch nicht getestet. Werde mal berichten.


[Beitrag von DerHeldvomFeld am 09. Mrz 2017, 23:48 bearbeitet]
DEX|M
Ist häufiger hier
#501 erstellt: 12. Mrz 2017, 23:34

Cero08 (Beitrag #484) schrieb:
Mal eine Frage zu diesen DSPs (habe bisher null Erfahrungen damit, nur mit Systemen wie Behringer oder DBX). Kann man damit (mit der Hardware natürlich, aber geht das mit der SW auch einfach so) nicht auch den Entzerrer für Phono realisieren? Klar, man bräuchte noch einen Vorverstärker hinterm Abnehmer, aber die Entzerrung stelle ich mir eleganter mit DSP vor....

Kam mir nur weil ich ein Entzerrer bauen wollte und dann auf den Sure DSP gestoßen bin. Hab irgendwie nichts dazu gefunden...



Lyngdorf / TACT macht das in ihren Millenium Amps zumindest so
Phonovorstufe mit programmierbarer digitaler DSP-Entzerrrung
alien1111
Inventar
#502 erstellt: 22. Mrz 2017, 10:36

DEX|M (Beitrag #498) schrieb:
Du kannst ja sowas nehmen :LM317

Hier kann man sehr hiochwertige Audio Netzteile finden:
http://www.funk-tonstudiotechnik.de/NETZTEILE.htm
DjDump
Inventar
#503 erstellt: 22. Mrz 2017, 18:03
Ich habe übrigens mit den billigen LM2596 Step Downs keine Probleme. Ich nehme an die Fehlergeräusche kommen nicht direkt aus dem Step Down, sondern aus einem Zusammenspiel aller Komponenten. Wenns Störgeräusche gibt muss man natürlich was höherwertiges nehmen, aber ein 1€ Step Down ist auf jeden Fall den Versuch wert.
danny08
Stammgast
#504 erstellt: 22. Mrz 2017, 18:08
kann gut sein, ich hab die mit Display davon.
Aber würde ich nochmal anner batterie testen, vorher hings am snt.
Allerdings hab ich in der Konstellation jetzt keinerlei Störgeräusche oder rauschen.
Mit Vernünftiger masseführung ist das echt unschlagbar.
Wollte demnächst nurnoch ne clip led undn kompressor einbauen.
danny08
Stammgast
#505 erstellt: 23. Mrz 2017, 22:14
Habt ihr die 0,9v rms mal nachgeprüft?
Ich habn paar pegelprobleme mitm bluetooth Empfänger und hab mal durchgemessen.
Am bt empfänger bekomm ich direkt 1v raus, am dsp 1,5v.
Istn 50hz sinus auf voller Lautstärke, keine bestimmte rms Funktion sondern einfach ac.
Mach ich was falsch oder bekommt man da noch mehr raus anscheinend?
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 . 20 . 30 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
sure dsp brummt
spaceman-b am 19.05.2017  –  Letzte Antwort am 01.06.2017  –  9 Beiträge
billigen DSP Programmer konfiguration, Sure DSP
Carl_Clueless am 01.02.2019  –  Letzte Antwort am 03.02.2019  –  18 Beiträge
Sure / Wondom DSP Board - Algorithmen
Mar10v am 20.08.2018  –  Letzte Antwort am 23.08.2018  –  11 Beiträge
Sure Dsp + Keystone Dab Radio i2s
creapetime am 31.10.2017  –  Letzte Antwort am 07.11.2017  –  4 Beiträge
Vorstellung AIDA DSP Projekt
IPv6 am 30.01.2018  –  Letzte Antwort am 31.01.2018  –  6 Beiträge
Sure Akku-Erweiterung
Spreader26 am 07.02.2017  –  Letzte Antwort am 16.04.2019  –  5 Beiträge
Erfahrung - Sure Electronics IRS2092
Piljack am 05.06.2015  –  Letzte Antwort am 27.01.2016  –  19 Beiträge
Belegungsfrage zur Sure-Amp
psychofaktory am 10.08.2017  –  Letzte Antwort am 29.09.2017  –  18 Beiträge
tda7492 SURE ELECTRONICS - CE Zulasdung?
Magnat^^ am 13.02.2014  –  Letzte Antwort am 01.08.2015  –  14 Beiträge
Vorverstärker zwischen DSP und Endstufe
Steff_Feel_It am 13.11.2010  –  Letzte Antwort am 14.11.2010  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.386 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedLxon_1109
  • Gesamtzahl an Themen1.443.227
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.464.570