Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 40 . 50 . 60 . 70 . 77 78 79 80 81 82 83 84 Letzte |nächste|

BIG Radio's/Ghettoblaster

+A -A
Autor
Beitrag
SonyKassettenkaiser
Inventar
#4062 erstellt: 28. Okt 2020, 01:26

Der Retro-Nachbau ist ähnlich dem Panasonic RQ-517S



Genau die Kiste wars.
Django8
Inventar
#4063 erstellt: 28. Okt 2020, 09:15
Verblüffende Ähnlichkeit . Kein Wunder, schaut dieses Retro-Teil so "stimmig" aus


[Beitrag von Django8 am 28. Okt 2020, 09:15 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#4064 erstellt: 28. Okt 2020, 14:20
So, ich melde mich zurück, nachdem ich nun 2 Tage im KH vebracht und die OP recht gut überstanden habe.
Somit kann ich dir weiter deine Fragen beantworten


Nachdem ich es zusammengelötet hatte, wunderte ich mich warum da kein Ton kommt.
Und irgendwann kam mir die Idee, das es an den Kondensatoren liegen könnte. Also die schwupps ausgelötet und schon lief es. Vielleicht war die Kapazität zu hoch.


Da stellt sich nun die Frage, ob die C´s Seriell oder Parallel verschaltet wurden?
Zu hoch kann die Kapazität bei einer Serienschaltung nicht sein - nur zu gering.


Etwas knifflig war es nur mit dem Poti eine passende Lautstärke zu finden weil es etwa 2mm Regelweg zwischen man hört nichts und es ist zu laut waren. Aber auch das habe ich geschafft.


Hier kommt es nun auch wieder auf die richtige Verschaltung des Potis an (Schaltplan beachten).
Zudem kann auch der Widerstand zu hoch gewählt worden sein, und/oder es wurde ein lineares Poti verwendet.
SonyKassettenkaiser
Inventar
#4065 erstellt: 28. Okt 2020, 15:40
Das Poti war 470k linear. Habe jetzt nochmal etwas nachgestellt. Ging witzigerweise mit angeschlossenem KH deutlich besser.

Die Keramikkondensatoren hatte ich hinter den beiden Signalpolen direkt jeweils an die Chichbuchse drangelötet. Wie auch im Schaltplan, hinter dem Eingang, vor dem Poti.
Rabia_sorda
Inventar
#4066 erstellt: 28. Okt 2020, 16:00

Das Poti war 470k linear


Ich will jetzt nicht nochmal alles nachlesen, aber hatte ich nicht mal was von 50 -100 k und logarithmisch erwähnt?


Die Keramikkondensatoren hatte ich hinter den beiden Signalpolen direkt jeweils an die Chichbuchse drangelötet. Wie auch im Schaltplan, hinter dem Eingang, vor dem Poti.


Keramik?...wieviel Kapazität?
Normalerweise sind Keramik-Kondensatoren eher selten im µ-Bereich anzutreffen.
SonyKassettenkaiser
Inventar
#4067 erstellt: 28. Okt 2020, 16:07

aber hatte ich nicht mal was von 50 -100 k und logarithmisch erwähnt?


Ähm, ja


Keramik?...wieviel Kapazität?


Also das ist was rotes, quaderförmiges. Auf der einen Seite steht

WIMA
MKS 4
1,0/63-

auf der anderen Seite steht eine "10".
Rabia_sorda
Inventar
#4068 erstellt: 28. Okt 2020, 16:22

WIMA
MKS 4
1,0/63-


Das ist ein Folien-Kondensator und ist somit mit seinen 1 µF korrekt.
Damit muss es eigentlich funktioniert haben.
Er wurde aber definitiv nicht mit einem Beinchen an MASSE angeschlossen?
SonyKassettenkaiser
Inventar
#4069 erstellt: 28. Okt 2020, 16:56

Er wurde aber definitiv nicht mit einem Beinchen an MASSE angeschlossen?


Nein, nur zwischen dem Plus Ausgang eines Kanals und dann dem Kabel zum Poti.
Django8
Inventar
#4070 erstellt: 28. Okt 2020, 18:01

nachdem ich nun 2 Tage im KH vebracht und die OP recht gut überstanden habe

In dem Fall: Schön, dass es gut gegangen ist und welcome back !
Rabia_sorda
Inventar
#4071 erstellt: 28. Okt 2020, 18:16

Nein, nur zwischen dem Plus Ausgang eines Kanals und dann dem Kabel zum Poti.


Das klingt plausibel.


Schön, dass es gut gegangen ist und welcome back


Das ist sehr nett von dir, dankeschön!
SonyKassettenkaiser
Inventar
#4072 erstellt: 23. Dez 2020, 21:36
Das Teil läuft nun schon seit geraumer Zeit. Nur mal so als Frage, solange von der LED Kette die irgendwann bei recht hoher Lautstärke oder aber viel Bass anspringt, nur die ersten zwei, maximal kurz drei Segmente (wegen Bass) leuchten ist das doch unbedenklich oder?

Ich habe gerade The Whispers Special FX den Bass ab 40 Hz bis 80 Hz geboostet und dann bei Lautstärke 57 unter Windows und -4dB Maximalpegel der Datei das in den Blaster geblasen.

Um es kurz zu machen: Die Vorstufe hält das doch aus, oder?
Rabia_sorda
Inventar
#4073 erstellt: 23. Dez 2020, 21:47

Nur mal so als Frage, solange von der LED Kette die irgendwann bei recht hoher Lautstärke oder aber viel Bass anspringt, nur die ersten zwei, maximal kurz drei Segmente (wegen Bass) leuchten ist das doch unbedenklich oder?


Dann ist es unbedenklich, ja.


Die Vorstufe hält das doch aus, oder?


Wenn es übersteuert/verzerrt klingt, dann wirst du womöglich schon selbst den Eingangspegel zurück nehmen, oder?!
SonyKassettenkaiser
Inventar
#4074 erstellt: 23. Dez 2020, 22:06
Ja klar, bis jetzt klingt alles sauber.
rupi99
Ist häufiger hier
#4075 erstellt: 14. Jan 2021, 11:52
Hier ist ja schon wieder längere Zeit kein Gerät gezeigt worden.

Deshalb möchte ich euch heute ein weiteres Teil aus der Rubrik „Gab es nur in Japan“ vorstellen – eine SONY Boombox mit der lustig benannten “DoDeCaHorn” Bass-Verstärkungs-Technologie.

Die beiden Top-Modelle waren CFD-700 und CFD-900. Beim 700er gibt es 5-Band-Equalizer und Eingangswahlschalter die jeweils mechanisch betätigt werden. Dazu zwei hintergrundbeleuchtete Displays.
Das Top-Modell, CFD-900, kann komplett fernbedient werden. Equalizer und Umschalter sind elektronisch steuerbar. Dazu ein dreiteiliges Display, wobei auf einem die Uhr und ein Spektrumanalyzer laufen.
CFD-700 vs. CFD-900 a
CFD-700 vs. CFD-900 b

Nachdem ich mich an einem CFD-700 versucht hatte, wollte ich unbedingt einen CFD-900 haben und wieder zum Laufen bringen. Der 900er wird nicht so oft auf Yahoo Japan angeboten, so dass es eine Weile dauerte. Am Ende brauchte ich auch zwei Geräte, um daraus ein wieder vollständig funktionierendes zu machen. Diese Teile sind vollgestopft mit Elektronik und da es keine Service Manuals gibt, bin ich aufgeschmissen, wenn da etwas nicht funktioniert. Zum Glück gab es hauptsächlich mechanische Probleme. Bei den Kassettenlaufwerken hat Sony dummerweise ein Fett benutzt, das über die Jahre ausgehärtet ist. Damit war die Mechanik nicht mehr beweglich. Die Laufwerke selbst sind nicht so kompliziert aufgebaut; aber um da ranzukommen, muss eine auf der Rückseite angeschraubte Platine abgebaut werden (Vorverstärker?) auf der sich ein ordentlicher Kabelverhau befindet. Nur mit einer Menge Fotos habe ich das wieder in den Ursprungszustand bekommen. Die Laufwerke wurden also gereinigt und neu geschmiert. 4 Riemen wurden erneuert und ich musste insgesamt 4 angebrochene Betätigungs-Zahnräder kleben. Die Zahnräder sind eine Plastik-Metall-Komposition, wo über die Zeit durch entstehende mechanische Spannungen die Plastikteile angebrochen sind.

Bei der ganzen Repariererei wurden noch ein paar Funktionen hinzugefügt:

-Da der Tuner nur die japanischen FM Frequenzen abdeckt (76…90MHz), habe ich einen FM Konverter eingebaut, der die empfangenen Frequenzen um 10MHz bzw. 20MHz verringert. Damit kann ich nun fast alle empfangbaren UKW-Sender hören.
-Die Displays sind mit kleinen Glühbirnen beleuchtet, von denen bei einem Gerät ein paar durchgebrannt waren. Mit mehreren Versuchen habe ich sie durch orangene LED’s ersetzt.
-Normalerweise sind die Displays nur im Netzbetrieb beleuchtet. Da LED’s aber nicht soviel Strom brauchen, habe ich sie an eine andere Stelle angeschlossen, die auch im Batteriebetrieb bestromt ist.
-Zum Schluss habe ich noch LED-Beleuchtung in die Kassetten-Fächer und den CD-Player eingebaut.

Hier ein paar Bilder von der ganzen Aktion:
Sony CFD-900 offen

Einige Glühbirnen sind durchgebrannt
15
13

Die Platine auf der Rückseite der Laufwerke
16

Die Laufwerke während des LED Einbaus
17

Neue LED’s fürs Display, Hintergrund mit weißer Farbe gestrichen, damit es etwas heller wird
20

FM Konverter
14

RGB LED Streifen im CD-Player, Farbwechsel und Abschalten über kleinen Controller möglich
18
08

Das Endergebnis
Sony CFD-900 nach Reparatur

Hier noch ein Vergleich – vorne Glühbirnen / hinten LED’s
10

Kleines Video mit dem Gerät in Aktion


[Beitrag von rupi99 am 14. Jan 2021, 11:54 bearbeitet]
Til_Eulenspiegel
Stammgast
#4076 erstellt: 14. Jan 2021, 13:23
Coole Boombox hast du da! Hat sie einen Sub hinten?
DOSORDIE
Inventar
#4077 erstellt: 14. Jan 2021, 13:45
Das ist eine großartige Arbeit und ein Wahnsinns Schiff! Respekt! Wie klingt er im Vergleich zu anderen Boliden? Kann er denn 230 V?

LG Tobi
rupi99
Ist häufiger hier
#4078 erstellt: 14. Jan 2021, 13:47

Til_Eulenspiegel (Beitrag #4076) schrieb:
Hat sie einen Sub hinten?


Ja, es gibt hinten einen kleinen 8cm Woofer. Den musste ich ersetzen, da die Sicken hart geworden und gebrochen sind.
22

Mein Ersatz ist ein Visaton FR 8 JS; zwar ein Full-Range Lautsprecher aber er geht runter bis 80Hz und es werden eh nur die tiefen Frequenzen zu ihm geleitet.
Visaton
Da der Sub nach hinten abstrahlt, hängt es vom Abstand zur Wand ab, wie stark der Bass ist. Habe es noch nicht draussen probiert, ist zu ungemütlich da.
rupi99
Ist häufiger hier
#4079 erstellt: 14. Jan 2021, 13:58

DOSORDIE (Beitrag #4077) schrieb:
Das ist eine großartige Arbeit und ein Wahnsinns Schiff! Respekt! Wie klingt er im Vergleich zu anderen Boliden? Kann er denn 230 V?

LG Tobi


Er hat meiner Meinung nach einen relativ warmen Klang mit einem ordentlichen Bass. Aber nicht so, das einem die Ohren wegfliegen. Finde ihn ähnlich einem AIWA Strasser CSD-SR8.
Die Lautsprecher haben ein spezielles Design mit einer Membran aus Kohlefaser und einer Kappe aus Titan.
23

Mit Panasonics RX-DTxx kann ich ihn leider nicht vergleichen, da ich (noch) keinen habe.

Er läuft mit 100Vac. Aber für meine Japaner habe ich mir (direkt aus Japan) ein paar Step-Down Trafos besorgt.
So was hier:
Kashimura

Läuft tadellos und ist nicht groß.
DOSORDIE
Inventar
#4080 erstellt: 14. Jan 2021, 14:13
Was nimmt er denn an Leistung auf? Kann man da kein anderes Netzteil rein bauen?
rupi99
Ist häufiger hier
#4081 erstellt: 14. Jan 2021, 14:30

DOSORDIE (Beitrag #4080) schrieb:
Was nimmt er denn an Leistung auf? Kann man da kein anderes Netzteil rein bauen?


Er zieht 46W.
Sony CFD-900 Typenschild
Klar könnte man das umbauen. Aber ich war bis jetzt zu faul, einen passenden Trafo zu suchen.

Hab mich an die externe Lösung gewöhnt, da ich mehrere "Japaner" habe und immer mal wechsle. Und weil ich die Kisten gerne auch mal durch die Wohnung oder in den Garten schleppe, sind sie dann mit Akkus bestückt. Mit 10 Akkus wiegt der Sony übrigens (inkl. 2 Kassetten und 1 CD ) stolze 11,5kg.
21
PL_75
Ist häufiger hier
#4082 erstellt: 15. Jan 2021, 01:12
Das mit den LEDs sieht klasse aus 👍
Lg PL
DOSORDIE
Inventar
#4083 erstellt: 15. Jan 2021, 07:52
Mit der Aufnahmeleistung sollte er aber schon mit den JVCs, Panasonics und Aiwas dieser Welt konkurrieren können. Dass er im Bass etwas zurückhaltender ist liegt evtl. Auch am Ersatzlautsprecher (Wirkungsgrad).
Mary_1271
Inventar
#4084 erstellt: 20. Jan 2021, 13:40
Hallo

Saubere Arbeit. Respekt. Viel Spaß damit.




rupi99 (Beitrag #4078) schrieb:

......es gibt hinten einen kleinen 8cm Woofer. Den musste ich ersetzen, da die Sicken hart geworden und gebrochen sind.

Mein Ersatz ist ein Visaton FR 8 JS;


Du hättest aber auch die Sicke reparieren lassen können. Es gibt Werkstätte, die sich darauf spezialisiert haben. Und "die Welt" hätte es auch nicht gekostet. Somit wäre relativ sicher der Originalklang erhalten geblieben. Aber nun ist's erstmal egal.

Trotzdem. Viel Freude mit der Kiste.

Liebe Grüße
Mary
Mechwerkandi
Inventar
#4085 erstellt: 20. Jan 2021, 14:54

Mary_1271 (Beitrag #4084) schrieb:

Somit wäre relativ sicher der Originalklang erhalten geblieben.

Relativ sicher nicht.
1) Ob das Material der Ersatzsicke incl. Kleber 1:1 dem ursprünglichen entspricht, bleibt unklar.
2) Durch den Weichmacheraustausch verändern sich die physikalischen Eigenschaften der Sicke und damit der Klang über die Zeit.
3) Über den "Originalklang" gibt es keine verifizierbare Bewertung, so das der ebenfalls im Reich der Spekulationen bleibt.

Tolles Teil.
Weitermachen!
rupi99
Ist häufiger hier
#4086 erstellt: 20. Jan 2021, 18:23
Danke für die Rückmeldungen.
Ehrlich gesagt ist der Original Woofer tatsächlich zur Sickenreparatur bei einem Freund in Ungarn. Der hat aber gegenwärtig Probleme mit dem Rückversand nach Deutschland und deshalb habe ich mir in der Zwischenzeit den Visaton Lautsprecher gekauft. War nicht teuer.
Und da heute eh keiner mehr weiß, wie eigentlich der Original-Klang war, reicht es mir, wenn ich mit dem jetzigen Klang zufrieden bin.
gordon99
Stammgast
#4087 erstellt: 21. Jan 2021, 03:09
Als wir unseren Kleingarten bekommen haben vor drei Jahren stand da noch ein Panasonic RX-CS780 rum.
Tape ging nicht aber Radio. Obwohl, der Source Schalter hatte auch einen Wackelkontakt.
Der stand dann etwas rum, bis ich ihn mir mal vorgenommen habe. Ich brauchte erst einen Kreuzschlitzschraubendreher mit ca. 25cm Länge.
Einen Riemen gewechselt und den Schalter gereinigt. Läuft.

Panasonic RX-CS780

Passt aber nicht so wirklich zu dem was ich habe. Mag den auch nicht so. Aber eben zum wegwerfen zu schade.
In der kleinen Bucht eingestellt. Jetzt geht er wohl nach Lettland....

Gruß

Stephan
Django8
Inventar
#4088 erstellt: 21. Jan 2021, 08:49
Der geht schon fast Richtung Kompaktanlage


Ich brauchte erst einen Kreuzschlitzschraubendreher mit ca. 25cm Länge.

Solche Spielchen kenne ich leider auch. Gerade bei Radiorecordern gibt's oft Schrauben, an die man ohne "Spezialwerkzeug" einfach nicht rankommt
Mechwerkandi
Inventar
#4089 erstellt: 21. Jan 2021, 10:33

Django8 (Beitrag #4088) schrieb:

Gerade bei Radiorecordern gibt's oft Schrauben, an die man ohne "Spezialwerkzeug" einfach nicht rankommt

Nicht nur bei Radiorecordern...
Hochdruckreiniger-Gehäuse:
Torx T15 mit Mittenloch, 200 mm freie Länge, für eine einzelne Schraube.
DOSORDIE
Inventar
#4090 erstellt: 21. Jan 2021, 10:34
Wenn der die selben Endstufen mit Bi Amping hat wie der 680 ist das ein Monster. Hab ja den 680, wunderschön finde ich ihn jetzt auch nicht, aber soundtechnisch sind gegen den alle 80s Modelle, die ich bisher gehört hab komplett crap. Ich würde ihn auch über den Boomblaster setzen, weil er zwar nicht so ballert, aber dafür recht fein im Hochton auflöst und im Bass auch nicht kotzt oder nur bei hohen Lautstärken nur minimal zerrt. Die Batterien halten darin ziemlich lange. Insgesamt ein sehr hochwertiges Gerät mit toller Ausstsattung, das Vorgängermodell sieht aber deutlich hübscher aus. Für mich ist diese Serie die Grenze zwischen technischem 80er Design und dem hässlich runden 90er Jahre Billig-Plastik Design. Man sieht ja dann an der Nachfolgeserie, was ich meine (muss man sich nur den 690 ansehen), praktisch das selbe Gerät mit kleinen Abweichungen, aber Design, wie ein Kinderspielzeug oder ne Elta Kompaktanlage. Dieses Metallic Blau Grau ist auch so 90er und zog sich bis in die frühen 2000er. Panasonic hat das auch gerne bei seinen Discmans und Walkmans verwendet, wenn die dann älter wurden und sich der Lack abnutzte, sah das einfach nur komplett eklig aus.

Ich weiß auch nicht, wenn ich heute an so Filme wie Matrix denke und diese ganzen Late 90s/early 00er Musikvideos mit CGI Effekten und komischen Filtern im Bild kommt mir der totale Brechreiz, weil es unfassbar scheisse aussieht. Auch so was VIVA und MTV damals in der Hot Rotation hatten war einfach nur noch ein seichtes Sammelbad, das bis heute nicht enden will...
gordon99
Stammgast
#4091 erstellt: 21. Jan 2021, 15:49
Ich gehe davon aus, daß die Verstärkersektion bei dem 680, 990, 980 und 780 aus dem Jahr gleich ist. Steht bei allen die selbe Info und Leistung.
Von daher ist das Gerät wohl schon klasse. Finde es aber haptisch eher billig. Speziell das Kassettenteil. Ist zwar Autoreverse, hat aber nur einfache Tastensteuerung, merkt sich nicht die Abspielrichtung (Bei jedem Anmachen wieder A-Seiten Richtung). Ich vergleiche das dann eher mit dem RX 5600 den ich auch noch habe. Das ist (bis auf die Leistung) für mich eine ganz andere Hausnummer. (Ok ist ja auch ein Jugendtraumgerät von mir )
DOSORDIE
Inventar
#4092 erstellt: 21. Jan 2021, 18:07
Das sieht aber auch aus wie ein Tanashin Laufwerk. Die größeren haben ja elektronische Laufwerke mit digitalem Bandzähwerk, das merkt sich auch die Laufrichtung, hat TPS und n super Gleichlauf, dementsprechend ist die Ausstattung insgesamt sehr gut, der Tuner macht auch einen ganz guten Eindruck, ist aber nicht besonders trennscharf. Das Ding hat auch so ne Titel-aufteil Funktion, wo dann die CD der A und B Seite zugeteilt wird und dann automatisch mit Pause am Anfang der jeweiligen Seite und zwischen den Titeln aufgenommen wird. Außerdem kann das Gerät den Pegel der CD auswerten und automatisch die Cassette auf den passenden Maximalpegel aussteuern, sodass es keine Artefakte von ALC oder zu leise Aufnahmen gibt. Man kann Timer Aufnahmen machen und sich vom Timer von jeder Quelle wecken lassen. Das Cassettendeck hat außerdem Continous Play. Dieses eine Tastenfeld nervt n Bisschen, da vertue ich mich immer noch, wenn ich eine Cassette zurück spulen will, während die andere läuft. Da spul ich dann manchmal das falsche Deck, obwohl Alles im super übersichtlichen Display angezeigt wird. Es dominiert immer die Cassette, die als letztes eingelegt wurde. Wenn also Deck 1 läuft und man legt eine Cassette in Deck 2 ein läuft Deck 1 weiter, aber die Steuerung schaltet auf Deck 2 um. Bandsorte wird automatisch erkannt (Typ I und Typ II).

Optisch ist der RX 5600 natürlich schöner, aber technisch bevorzuge ich den 680 seit einiger Zeit gegenüber meinen 80s Geräten.
Django8
Inventar
#4093 erstellt: 21. Jan 2021, 18:17

Außerdem kann das Gerät den Pegel der CD auswerten und automatisch die Cassette auf den passenden Maximalpegel aussteuern, sodass es keine Artefakte von ALC oder zu leise Aufnahmen gibt.

Na, das nenne ich mal eine sinnvolle Funktion :). Das ist schon fast so gut wie manuelle Aussteuerung.
DOSORDIE
Inventar
#4094 erstellt: 21. Jan 2021, 19:32
Ja kommt halt drauf an, wie viel Headroom beim einpegeln gelassen wird, ich hab’s aber noch nicht ausprobiert. Gabs bei JVC übrigens auch bei Bausteinen über den Remote Bus, da hieß das DDRP, bei Panasonic heißt es ATLS.
Til_Eulenspiegel
Stammgast
#4095 erstellt: 22. Jan 2021, 00:01
Ich habe 680er schon ein paar mal gehabt und noch nie ist so ein Gerät bei mir mehr als eine halbe Stunde gelaufen. Es sieht einfach billig aus und vom Klang her ist das Gerät nichts besonderes. Ist halt eine mini Anlage aus den 90er mit Batterien. Im Vergleich mit Boomblaster hat 680er gar kein Bass. Es gibt übrigens einige Geräte aus den 80er, die nicht nur besser aussehen.. Wenn Panasonic aus den 90er, dann würde ich persönlich DT75 nehmen.
Ich habe vor kurzem einen 680 mit Bose CD 3000 vergliechen.
Panasonic RX DT680 vs Bose CD 3000


[Beitrag von Til_Eulenspiegel am 22. Jan 2021, 00:18 bearbeitet]
PL_75
Ist häufiger hier
#4096 erstellt: 22. Jan 2021, 03:09
Habe vor kurzem ein paar Recorder aus der Bucht geangelt und zwar einen Musik Machine das ist die einzige Bezeichnung (er ist baugleich mit den Siemens Club794 , Eaton Viking src7394 und Nippon der 013 ) ich meine das das Toshiba Geräte sind einen Sharp gf9595 und einen Hitachi trk8180e der als Defekt angeboten wurde weil man könnte nich Zwischen Radio- Tape- Line- Phono umschalten aber jetzt läuft er wieder einwandfrei , Radio und Cassette.
Lg PL
PL_75
Ist häufiger hier
#4097 erstellt: 22. Jan 2021, 03:26
20201225_222028
PL_75
Ist häufiger hier
#4098 erstellt: 22. Jan 2021, 03:30
20210114_180657
PL_75
Ist häufiger hier
#4099 erstellt: 22. Jan 2021, 03:34
20201225_222916
/renegade/
Hat sich gelöscht
#4100 erstellt: 22. Jan 2021, 08:35
Coole Geräte.
DOSORDIE
Inventar
#4101 erstellt: 22. Jan 2021, 10:55
Ja, der Boomblaster macht wahrscheinlich so viel Bass wie kein Anderes Gerät, aber der klingt einfach nur labberig, die Batterien sind zu schnell leer und alle Komponenten sind billig. Der DT680 kommt bei richtiger Aufstellung sehr tief und klingt dabei immer strukturiert und sauber, da gibt’s keine zu langsamen Treiber oder Furzgeräusche. Es gibt Musik, die ist ab einer gewissen Lautstärke mit dem Boomblaster nicht vernünftig hörbar und das ist dann nicht mal besonders laut. Ich hab zum Vergleich grad nur den M70 und den GF 9000 und die klingen beide schlechter als der DT 680. Vor Allem im Freien liefert der 680 immer noch ein recht gutes Fundament und die Batterien halten eben auch recht lang.

Das Bose Ding hab ich noch nie gehört, aber ein Kumpel hatte mal ein Wave Radio. Erst mal ist man erstaunt wie geil das Klingt, weil man erwartet dass da was Größeres steht, im Laufe der Zeit werden der übertriebene Bass und die muffigen Höhen aber irgendwann nervig. Ich hab’s nicht geschafft, dass das Teil dauerhaft angenehm klingt. Ich weiß nicht wie es bei der großen Kiste da ist, aber das Wave Radio fing auch ziemlich früh an zu kotzen, ab einer bestimmten Lautstärke war es trotz komplett raus gedrehter Bässe nicht mehr möglich, damit noch vernünftig Musik zu hören...

LG Tobi
PL_75
Ist häufiger hier
#4102 erstellt: 22. Jan 2021, 12:31
Der Panasonic DT680 kann man nicht mit den üblichen Recorder aus den 80er vergleichen , er ist eine kleine tragbare Stereo anlagen genau so wie einen Telefunken HIFI Studio 1M , Grundig Party Center und andere(aus den 80er) und die abnehmbaren Boxen haben Tiefe genau was man braucht um Bass zu erzeugen.
Die alten Röhren Fernseher hatten auch ein besseren Klang ( hauptsächlich mehr Bass ) als einen Flachbildschirm Fernseher , sie haben keinen Platz in den man einen vernünftigen Bass aufbauen kann .
LG PL
DOSORDIE
Inventar
#4103 erstellt: 22. Jan 2021, 14:09
Er hat aber gegenüber dem Grundig und dem Telefunken den Vorteil, dass er in der Leistung nicht gedrosselt wird, wenn er über Batterie betrieben wird.
PL_75
Ist häufiger hier
#4104 erstellt: 22. Jan 2021, 14:49
Das ist war , wenn man ein Geräte braucht dass man mit Batterien betreiben kann ist der Panasonic mit Sicherheit die beste Wahl, guten Klang für wenig Geld habe auch schon zwischendurch überlegt einen zu kaufen aber optisch ist er trozdem nicht so toll .
DOSORDIE
Inventar
#4105 erstellt: 22. Jan 2021, 14:51
Nee das stimmt. Wirklich schön ist er nicht, aber wenn man Einen hat (zumindest ist es bei mir so) lernt man ihn schätzen, weil die Komponenten gut sind, der Sound gut ist, er laut geht und das Cassettendeck wirklich Spaß macht.
Til_Eulenspiegel
Stammgast
#4106 erstellt: 22. Jan 2021, 17:40

DOSORDIE (Beitrag #4101) schrieb:

Das Bose Ding hab ich noch nie gehört, aber ein Kumpel hatte mal ein Wave Radio. Erst mal ist man erstaunt wie geil das Klingt, weil man erwartet dass da was Größeres steht, im Laufe der Zeit werden der übertriebene Bass und die muffigen Höhen aber irgendwann nervig. Ich hab’s nicht geschafft, dass das Teil dauerhaft angenehm klingt. Ich weiß nicht wie es bei der großen Kiste da ist, aber das Wave Radio fing auch ziemlich früh an zu kotzen, ab einer bestimmten Lautstärke war es trotz komplett raus gedrehter Bässe nicht mehr möglich, damit noch vernünftig Musik zu hören...

Bose klingt recht angenehm, ist aber auch nichts besonderes. Ich habe ehrlich gesagt mehr erwartet. Was mich echt überrascht hat, war Harman Kardon Go Play 1. Generation. Das Teil kann man mit etwas Glück für kaum mehr als 20 Euro kaufen. 5 Euro kostet noch einen 30 Pin - Bluetooth Adapter dafür. Das Gerät klingt nun wirklich sehr gut. Starker Bass und angenehme Höhen. Problem bei der Box ist, dass sie in Batteriebetrieb nicht so laut geht. Um draußen Spaß zu haben, sollte man "Netzbetrieb simulieren".
DOSORDIE
Inventar
#4107 erstellt: 22. Jan 2021, 19:53
Ja der harman Go and Play ist n absoluter Knaller, aber der Akku hält leider auch nicht lange und das Design ist so ne Sache, da bevorzuge ich meine JBL Xtreme, bei voller Lautstärke halten die 6 bis 8 Stunden, hab 2, im Pairing hat man somit eine vollwertige Stereoanlage und ordentlich Basisbreite.

Wenn die mal kaputt gehen würde ich wahrscheinlich 2 MiniRigs mit jeweils einem Subwoofer kaufen. Das soll in der Größe derzeit Referenz sein.
PL_75
Ist häufiger hier
#4108 erstellt: 23. Jan 2021, 02:45
Letzte Woche war einen Sharp gf9494 22Watt inseriert und der Verkäufer wollte 100€ dafür haben aber nur Abholung , Hin und Rückfahrt circa 220 Km und er war natürlich einen Tag später schon verkauft. Meine Frage ist ob ein gf9494 klanglich eine Steigerung ist in Vergleich zu einen gf 9191 oder gf 9595.
Könnte auch noch einen Panasonic RX-5500LS für70€ und einen Sharp gf9696 für140€ bekommen( einer der Lautsprecher Abdeckung fehlt ) aber das gleiche kein Versand und hin und zurück etwas über 200Km.
Ist der Sharp gf9696 von Klang besser als anderen aus der 9er Serie ( er wird meistens hoch gehandelt ) oder nur seltener , und eine Lautsprecher Abdeckung zu bekommen ist bestimmt nicht einfach.

LG PL
DOSORDIE
Inventar
#4109 erstellt: 23. Jan 2021, 08:51
9494 und 9696 sollten identisch sein, nur dass 9696 LED Ketten hat. Der 9595 klingt schon ziemlich gut, gehört zu den besten Sharps, die ich gehört habe. Ich habe nur GF9595 mit GF9292 vergleichen können, der fast gleich zum 9191 ist und ganz ehrlich: Der 9595 ist relativ nah zu Geräten wie dem M70 oder so, fängt aber viel früher an zu zerren und macht nicht so saubere Bässe, aber der 9191/9292 hat im Vergleich zu allen anderen Blastern einfach nur verloren. Die klingen derart Scheisse, dass es ne Frechheit ist, den damals auf so ne Stufe gestellt zu haben (Tuner und Cassettendeck sind sehr gut, aber der Sound ist grauenvoll). Sharp war soundtechnisch aber immer die schlechtere Wahl. Der RX 5500 sieht zwar hübsch aus, ist aber auch nicht so doll, Bass macht der überhaupt nicht, ist auch kein Spitzenmodell, Tuner ist mäßig und Cassettenlaufwerk geht so, aber immer noch besser als der GF 9191.
PL_75
Ist häufiger hier
#4110 erstellt: 23. Jan 2021, 15:45
Der gf 9696 soll besser sein al der gf 9494 aber trotzdem nicht die besten deswegen fragte ich , vielleicht hat jemand die beiden und kann mehr dazu sagen.
Den gf 9191 und gf 9595 habe ich beide und der 91 ist von Bass schon besser aber der 95 klingt ingesamt besser das stimmt, nicht so viel Bass aber ganz gute Höhen. Wenn einen 94er oder 96er schlechter ist als einen 95er lohnt sich der Kauf nicht weil ich will damit auch Musik hören.
Den 95er wollte ich erst garnich kaufen aber der Verkäufer hatte von Recorder aus den 80er keine Ahnung , er hat mir angeboten 40€ inklusive Versand da konnte ich nicht Nein sagen und der Zustand ist ganz gut.
Der Musik Machine ist von Bass fast gleich mit den 91er nur die höhen sind ein bisschen besser und er ist sehr laut ( hat mich echt überrascht ) , der Hitachi 8180e von Bass etwas schlechter als der 91er aber besser als 95er und die Höhen vergleichbar mit die von m70 und Lautstärke auch okay.

Lg PL
DOSORDIE
Inventar
#4111 erstellt: 23. Jan 2021, 16:31
Also der 91er macht niemals n besseren Bass als der 95er, der klingt in Allem total schwammig. Der 91er klingt gegen den 95er wie Mittelwelle, das liegt dann höchstens an suboptimaler Aufstellung. Ich fand den richtig Scheisse. Ich glaube Viele behaupten nur, dass der 96er besser ist, weil drauf steht, dass er mehr Leistung hat (ist aber nur Marketing, soweit ich weiß haben Beide die gleichen Endstufen und Lautsprecher, wenn dann ist vielleicht die Klangregelung beim 96er etwas anders bzw besser optimiert.

LG Tobi
Til_Eulenspiegel
Stammgast
#4112 erstellt: 23. Jan 2021, 19:35
Ich würde 9494 und 9696 vom Klang her auf eine Stufe setzen. Die beiden unterscheiden sich minimal. 3 Way bei einem 9696 ist nur ein Marketingschritt gewesen. 9191 oder 9292 klingen schlechter. Wenn du Bass in den 80er Geräten suchst und nicht viel ausgeben möchtest, hole dir einen Crown CSC 850! Der Crown schlägt im Bass alle 9x9x Sharps. Geht aber von Gefühl her nicht so laut, wie ein Sharp 9696.


[Beitrag von Til_Eulenspiegel am 23. Jan 2021, 19:38 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 40 . 50 . 60 . 70 . 77 78 79 80 81 82 83 84 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Radiorecorder Sharp GF 8686
d_8450 am 04.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  2 Beiträge
Zeigt eure (Röhren-)Radios
Elos am 17.02.2007  –  Letzte Antwort am 18.02.2007  –  20 Beiträge
Suche Tipps zu Roehren-Radios
Sonntagsfahrer am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  13 Beiträge
Epicure 3.0 - Bilder aktualisiert
-TylerDurden- am 30.07.2007  –  Letzte Antwort am 16.09.2007  –  7 Beiträge
Sharp GF-9191H
Oberfauli am 17.02.2021  –  Letzte Antwort am 18.02.2021  –  11 Beiträge
Ghettoblaster
greenfrogger am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  3 Beiträge
Sammler und Jäger(speziell Pioneer-Marantz) Unterschied
Elos am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  63 Beiträge
Ghettoblaster Verzweiflung, Telefunken Cr 100, Sharp Gf.
Bass-junkie1991 am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  3 Beiträge
2 x 50er (?) Jahre Radios
borgzimm am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  5 Beiträge
Alte Radios von SABA, Nordmende ! Was tun ?
MasterMarkus am 06.04.2008  –  Letzte Antwort am 06.04.2008  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder900.088 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedGordon-Gekko77
  • Gesamtzahl an Themen1.500.473
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.532.998