Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 16 17 18 19 20 21 Letzte |nächste|

Magnat Klassiker All Ribbon , MSP, Sigma, etc

+A -A
Autor
Beitrag
fan63
Stammgast
#951 erstellt: 04. Mai 2015, 19:30
Hallo

Hab das hier gefunden... steht aber kaum was bei... Bild nicht lesbar.
http://www.intertech...LEX_1768,de,353,4967
Musste mal nachfragen...

Gruß Robert
-Fabio-
Inventar
#952 erstellt: 04. Mai 2015, 21:09
Ich würde die Membramen immer so lassen wie sie sind. Schmiert man immer mehr Zeug drauf, wird sie nur immer schwerer und damit tut man dem Lautsprecher
definitiv nichts gutes. Die etwas staubige Optik ist da gesünder für die Lautsprecher.

Ich suche momentan noch einen Käufer für meine Magnat Transpuls MP-X-088. Wobei es mit Kalottenhochtöner ja eher die Magnat Minesota sind
Für 300€ hat sich kein Schwein dafür interessiert....
fan63
Stammgast
#953 erstellt: 05. Mai 2015, 18:13
Hallo

Habe nach Intertec eine Nachricht geschickt...
Das Zeug ist dafür nicht geeignet... Punkt.

Ich glaube da die kleinen Systeme immer mehr Einzug halten sind die größeren Boxen halt nicht mehr gefragt.
Mir soll es recht sein wenn die fast verschenkt werden...
Schon mal versucht die auf einer Plattform in Holland anzubieten...
http://www.marktplaats.nl/z/magnat.html?query=magnat¤tPage=1

Hab mir die Tage zwei Magnat 7P für 20 Euro abgeholt...
Bei den Preisen macht das noch Spaß, da man halt für einen Hochtöner schon 20 Euro bekommt.

Mal schauen ob ich das mit der Beschichtung irgendwo noch finden kann...
Wer da mehr zu weiß immer her mit Informationen…

Gruß Robert
Andre_816
Ist häufiger hier
#954 erstellt: 06. Mai 2015, 08:03
Hey
@ Fabio Die Memmbrane so zu lassen ?? Ja gut aber offensichtlich haben sie ja einen Sinn !! Auf dem Bild schlecht zu erkennen aber wenn man sie berührt ?! Dann fühlt es sich stellenweise an wie Trockene Pappe !! Es wird garantiert nicht besser und wer weis wie es nach Jahren mit Ersatztieftönern aussieht !!

@ Robert ich bin auch schon immer am googeln aber noch nichts richtiges Gefunden !! Falls du was hast dann immer raus mit der Sprache !! Wäre ja auch interessant zu wissen !!

20 Euro ?? Warum nicht !! Wie du schon meintest das ein Hochtöner schon soviel Kostet !! Abgesehen davon hast du zu not Ersatzteile !!Ich wette das die Preise auch irgendwann wieder steigen werden !!Das kann man ja bei anderen Hifi Kommponenten erkennen !! Verstärker Endstufen 20 Jahre und älter !! Dafür zahlt man ja schon Preise was die im Laden neu gekostet haben !!

Danke bisher

Lg


[Beitrag von Andre_816 am 06. Mai 2015, 08:08 bearbeitet]
Schwergewicht
Inventar
#955 erstellt: 06. Mai 2015, 09:58

20 Euro ?? Warum nicht !! Wie du schon meintest das ein Hochtöner schon soviel Kostet !! Abgesehen davon hast du zu not Ersatzteile !!Ich wette das die Preise auch irgendwann wieder steigen werden !


Die 20,-- Euro für ein Paar Magnat 7 p haben ja eigentlich nichts mit dem momentanen gezahlten "Normalpreis" für diese Boxen zu tun. Der "normale Durchschnittspreis" für ein Paar 7 p liegt bei Ebay natürlich je nach Zustand und "Tageszeit" ganz grob etwa bei 150,-- Euro.

Somit sind die 20,-- Euro ein "Superschnäppchenpreis" gewesen, den man alle "Jubeljahre" mal findet, der aber bei einer halbwegs seriösen "Preisbestimmung" nicht in die Preisfindung für diese Lautsprecher einfließen sollte.

So gesehen werden auch die 7 p, genau wie fast alle Magnat-Boxen seit Jahren grob betrachtet und von normalen "Preisschwankungen" abgesehen, in etwa auf dem gleichen Preislevel gehandelt.
fan63
Stammgast
#956 erstellt: 07. Mai 2015, 00:01
Hallo

Die Preise sind mehr als günstig.
Selber würde ich die für so wenig Geld sicher nicht hergeben...

Es kann gut sein das die Preise auch mal wieder höher gehen...
Bei ebay Auktionen auch recht unterschiedlich..
Mal 150 Euro für ein Pärchen.. ein paar Tage später das gleiche Pärchen für schlappe 30 Euro zu haben.

Hatte die Tage jemanden der seine komplette gute Onkyo Integra Anlage mit zwei Magnat Zero 9 angeboten hat...
Hatte den natürlich gefragt was er nur für die Boxen haben wollte...
Nach 4 Stunden hatte der schon Angebote über 300 Euro...
Da bin ich lange draußen und hatte mal genauer nachgefragt... dann waren die Boxen aus dem Angebot raus.
Der behält die Boxen erst mal weil echt super erhalten und er nicht gedacht hätte dass er alleine für die Boxen nach so lager Zeit noch so gute Angebote bekommt.

Der bekommt nun so kleine Systeme und möchte auch erst mal einen Vergleich zu den Boxen haben bevor er die abgibt.
Neuere gute Verstärker mit HDMI sind längst auf den Markt...
Das ist sicher erst mal die bessere Variante...
Einige bereuen nach einiger Zeit den Schritt, gute Boxen verkauft zu haben.
Damit meine ich allgemein den Tausch der großen Boxen gegen die kleineren Systeme.
Egal ob nun Magnat oder andere gute Boxen...

Die Zero 9 wurde recht selten verkauft und ist nun recht selten in so einen guten Zustand anzutreffen.
Solche Boliden verschenkt man nicht... waren auch aus erster Hand, Nichtraucher Haushalt ohne Tiere.
Für 150 Euro wäre ich da abends noch flott vorbei gefahren da auch noch in meiner Nähe.
Muss jeder für sich ausmachen was er nun für welche Box ausgibt.

Hier mal ein Bild von den Magnat 7P.
Alle Chassis laufen...
Da stören mich die Eindrückung am Bass und der platte Mitteltöner auch nicht.
Und mit den Abdeckungen…

Gruß Robert

Magnat P7
Schwergewicht
Inventar
#957 erstellt: 07. Mai 2015, 09:04
Beim Tieftöner wirkt es sich ja, da eigentlich nur ein Staubschutz, klanglich nicht aus. Beim Kalottenmitteltöner ist dieser eingedrückte Zustand allerdings dauerhaft klanglich nicht tragbar. Also muss der "ursprüngliche Zustand" durch das "Herausziehen" der Kalotte wieder hergestellt werden.

Wenn in der dann durch das Herausziehen wiederhergestellten "Halbkugel", was "normal" ist, kleine/kleinste "Unebenheiten/Beulen" übrig bleiben, wirken die sich ebenfalls klanglich z.B. durch Interferenzen, die nun durch die kleinen/kleinsten "Unebenheiten" auftreten, zumindest geringfügig/minimal aus. Sie sind allerdings, wenn man die Sache etwas lockerer sieht, gerade so noch zu ertragen.

Als viel gehörter "Hauptlautsprecher" einer Stereoanlage sollte man den Mitteltöner mit den "Minnibeulchen" aber eigentlich austauschen.


[Beitrag von Schwergewicht am 07. Mai 2015, 09:15 bearbeitet]
Andre_816
Ist häufiger hier
#958 erstellt: 07. Mai 2015, 10:53

Ja gut aber für n zwanni ist das doch in Ordnung !!
Selbst wenn hat er ja immer noch Ersatzteile für den Preis !!

Ist meine Meinung

lg
Schwergewicht
Inventar
#959 erstellt: 07. Mai 2015, 11:12
Der Preis von 20,-- Euro stand ja nie zur Debatte.

Auch 50,-- Euro wären dafür kein Thema gewesen.

Nein, es ging nur um die "Feststellung", dass man den Mitteltöner (im Gegensatz zum TT) bei dieser Box nicht so belassen kann/sollte.


[Beitrag von Schwergewicht am 07. Mai 2015, 11:12 bearbeitet]
fan63
Stammgast
#960 erstellt: 08. Mai 2015, 07:20
Hallo

Da die geschlachtet werden ist das eigentlich egal.

Wenn ich die nun behalten würde, wäre der Mitteltöner einfach durch einen Intakten und optisch guten ersetzt worden.
Die Beule im Bass hätte ich auch ohne Probleme wieder raus bekommen.

Interessant sind für mich sind die Hochtöner die schon mal gut gehen...
Bei den Bässen muss ich mal schauen welche das nun genau sind.

Ansonsten recht gute Boxen die man wenn die auch in Ordnung sind gut kaufen kann.
Ersatzteile sind immer teurer als ganze defekte Boxen...

Bevorzuge auch den Einsatz mit den Originalteilen...
Soll aber jeder so machen wie er nun meint.

Man kann das ganze Thema dramatisieren oder auch nicht.
Wenn der eingedrückte Mitteltöner noch gut läuft auch gut...
Zumindest hat man dann ja genug Zeit sich halt nach einen guten ohne Beschädigung um zu schauen.

Diese werden aber nicht so oft angeboten... kann daher etwas dauern.
Hätte auch noch zwei in Textilkallotte...

Gruß Robert
bassboss77
Stammgast
#961 erstellt: 09. Mai 2015, 00:03
So, heute hab ich dann doch zugeschlagen :-) eigentlich "leider" bei einer mit defektem hochtöner.... Hm... Darf ich gar nicht sagen. Aber eben einfach nur wieder eins der Kabel angelötet und alles funktioniert!!! Aber die sind scheinbar sehr selten. Erfahrungsberichte oder dergleichen nicht zu finden... Nach erstem reinhören völlig zu Unrecht meiner Meinung nach! DSC_0788
DSC_0790
DSC_0791

Aktivboxen hatte ich bisher noch nicht
fan63
Stammgast
#962 erstellt: 09. Mai 2015, 13:52
Hallo

Ja, die sind wirklich selten...
Hab ja auch die MSP 100 und war recht positiv von denen überrascht.
Die 200 A wird noch besser sein....
Alleine durch die eingebauten Verstärker und durch mehr Volumen.

Die MSP 200 mit 4Ohm Bass durfte ich ja schon hören und die waren besser als die MSP 100.

Die Hochtöner sind noch reichlich verfügbar...
Habe da noch einige von liegen oder baue die auch aus.
Die sind auch in vielen Boxen verbaut...
Auch die Mitteltöner findet man noch.
Habe aber noch keine Box gesehen wo ein Mitteltöner der Art defekt war.
Eher ein Bass oder Hochtöner hin.

Die Box soll nach Aufkleber bis 24 Herz runter kommen..
Das hört sich gut an.
Vermute einen 8 Ohm Bass, der kann mehr ab als der 4 Ohm.

In der Zero 7 stecken auch 8 Ohm Bässe die nach meiner Meinung besser sind.

Hab mir da ein Pärchen Turbo Bull II ersteigert... Defekt na ja... 23 Euro
Muss ich erst noch genauer schauen...
Ein Hochtöner und ein Mitteltöner macht keinen Mucks..
Hören sich aber trotzdem nicht schlecht an.

Die Chassis müssten alle von Isophone sein??
In schicken Marmorkleid.. ich dachte das wäre so ein beklebtes Holz gewesen.
Sauschwer die Dinger... richtiger grüner Marmor... mal was anderes...
Bilder kommen noch...

Gruß Robert
-Fabio-
Inventar
#963 erstellt: 11. Mai 2015, 13:59

Andre_816 (Beitrag #954) schrieb:
Hey
@ Fabio Die Memmbrane so zu lassen ?? Ja gut aber offensichtlich haben sie ja einen Sinn !! Auf dem Bild schlecht zu erkennen aber wenn man sie berührt ?! Dann fühlt es sich stellenweise an wie Trockene Pappe !! Es wird garantiert nicht besser und wer weis wie es nach Jahren mit Ersatztieftönern aussieht !!


Ich verstehe das Problem nicht. Die Membran geht nicht kaputt, da ist lediglich von Magnat eine Beschichtung drauf. Ob die nun trocken ist oder nicht, hat
mit der Haltbarkeit des Tieftöners gar nicht zu tun, die Membran selbst ist aus Papier. Mit dem Erneuern der Beschichtung bringt man zusätzliches Gewicht
auf die Membran auf, es wird sicher wieder neuer Staub absetzen, also nocht mehr Gewicht und wenn man wieder drüber lackiert, wird es noch schwerer usw...
Dadurch verändern sich die Parameter der Chassis. Ich würde lieber nen Stück Klebeband nehmen und mit der klebrigen Seite den Staub abtupfen. Hat bei mir
recht gut geholfen.

Andre_816
Ist häufiger hier
#964 erstellt: 11. Mai 2015, 14:49

Hmmmm

Ja Fabio ich verstehe was du meinst ! Der Schutzlack hat aber bestimmt einen Sinn !! Wir dachten nur wenn es möglich wäre es in den Urzustand zu restaurieren !! Magnat hat damals bestimmt nicht nur aus Optischen Gründen diesen Lack aufgetragen !! Wir pflegen diese Boliden einfach !! Es war ja auch nur eine Frage ob man diesen Lack nachträglich auftragen kann !! Wenn ja wie genau wird er aufgetragen !!Also so wie es fast von Werk aus kam !!

Ist dieses nicht möglich dann werden wir uns nach Tieftönern zum realen Preisen umsehen !! Man darf nicht vergessen das Magnat Sigma schon über 20 Jahre alt sind !! Das bedeutet das Jahre später es mit Teilen Garantiert schwieriger wird !!

Wie Robert schon erwähnte !! Heute stehen kleinere Systeme im Vordergrund !! Aber wir persönlich halten von diesem Digitalen usb Stick Kram nichts !! Es gibt doch nichts als eine gute Hifi Anlage !! Das ist nicht unser Geschmack sondern auch unser persönliches Interesse aus Überzeugung !!

Jeder hat seine Geschmäcker eben ! Andere schwören auf den neuen kram und wir eben nicht !! Darum wollen wir eben alles Pflegen und bei bedarf erneuern so lange es die Möglichkeiten gibt !!

busch63
Stammgast
#965 erstellt: 11. Mai 2015, 19:42
[quote="Andre_816 (Beitrag #964)"] Aber wir persönlich halten von diesem Digitalen usb Stick Kram nichts !! Es gibt doch nichts als eine gute Hifi Anlage !! [/quote]
Das eine hat mit dem anderen wenig zutun und schließt sich nicht aus.
Ich höre z.B. mit meinem Pro5s an einem 38 Jahren alten Hitachi Receiver über einen Lossless Bluetooth Empfänger (an Aux) sehr wohl wunderbar auch Musik vom iNet und freue mich sehr über den klasse Sound. Es geht sogar sehr easy und hochklassig in Kombination mit alter analog Technik.


[Beitrag von busch63 am 11. Mai 2015, 19:49 bearbeitet]
fan63
Stammgast
#966 erstellt: 11. Mai 2015, 22:48
Hallo

Bei mir ist es so, dass ich auch gerne die neue Technik mit an Bord nehme, aber meine alten Boliden sowie Verstärker etc behalten möchte...

Da finde ich die Lösung mit den Bluetooth Empfänger eine gute Lösung... wenn man so altes und neues verbinden kann.
Internetradio... Satelliten Radio...
Denn auch das normale Radio wird es in absehbarer Zukunft so nicht mehr geben...
Irgendwann wird das abgestellt genauso wie die alte Satellitentechnik und halt neue Receiver nötig sind.

Wer es halt gerne Retro mag ist doch deswegen nicht schlechter unterwegs.
Gutes hört sich auch nach X Jahren noch gut an...

Mir soll es recht sein wenn viele immer das neuste haben möchten...
Will meine alten Boliden jedenfalls nicht mehr missen...

Wenn da jemand es genauso wie original haben möchte, muss man halt schauen und nachfragen...
Bin mir nicht ganz sicher meine aber dass die Beschichtung aus dem Geigenbau kommt...
Wurde glaube ich innen aufgetragen um Resonanzen zu begrenzen...
Hab da mal irgendwas zu gelesen... finde da aber nichts mehr...

Aber ja, das Zeug klebt etwas und Staub haftet gerne darauf.
Finde es toll wenn ich Boxen erwische wo die Beschichtung noch etwas klebt, denn dann war die Bespannung fast nie runter.

Magnat wird sich da schon was bei gedacht haben.
Informationen bekommt man vom neuen Magnat Hersteller wohl nicht.

Hier mal Bilder von den Magnat Bull Aktiv Boxen...

Magnat TurbobullMagnat Turbobull

Die Hochtöner hat mal wer mit Farbe gestrichen...
Einen anderen in originalblau sieht man links daneben.
Isophone war da auch recht erfinderisch... brauchte so auch nur die Kunstoffkappe getauscht werden...

Magnat TurbobullMagnat TurbobullMagnat Turbobull

Gruß Robert
Andre_816
Ist häufiger hier
#967 erstellt: 12. Mai 2015, 08:52
Busch 63

Das mag ja auch alles sein !! Ich lasse ja auch meinen Satelliten Reciver über Aux Laufen !! Wenn ich mal Radio hören will oder n Film kommt den ich gerne über der Anlage hören möchte !!

Was ich damit nur meinte ist !! Das ich für mich Persönlich kein Interesse habe an den neuen Digitalen kram !

Beispiel :

Ein freund von mir hat sich vor Jahren eine Sorround Anlage für knapp 1300 Euro gekauft !! Zum Filme gucken finde ich es ja ok !! Für Musikgenuss finde ich nööö !! Spielt ja auch keine Rolle jeder wie er es eben halt mag !! Das Ding war damals ?!!

Er rief mich an und fragte ob ich nicht mal Vorbei kommen kann er bekommt das Ding nicht zum laufen ! Ich fuhr hin und als ich die Beschreibung sah bekam ich schon n Haschmich !! Wir legten ein Cd im Player ! Er lief aber es kam kein Ton !! Ich drehte den Reciver alles richtig drinne !! Nach halbe stunde Beschreibung wältzen fand ich den Fehler !!

Ins Menü !! Dann fragt er noch was gespielt werden soll !! Wir mussten diesen Drecks Teil noch erzählen was er machen soll !! Unglaublich !!Cd DVD Blue Ray Blue Ray 3 d und und und !! Dann auf cd bestätigen !! Sind sie sicher ?? Nochmal bestätigen !! Dann lief die Geschichte aber dann passte der Sound nicht !!Nach zwei Stunden Einstellung war es damit aber nicht getan !! Um das ganze zu Speichern mußte ein 4 Stelliger Code Festgelegt werden !! Gemacht getan !! Nach drei Wochen rief er an geht nichts mehr !!Warum Sein kleiner Sohn spielte im Wohnzimmer !! Drückte ne Taste RESET und alles Raus !! Ganz ehrlich das ding bei mir nach ner Halben Stunde wäre achtkanntig über Zaun Geflogen !!

Und ganz ehrlich ! Ich wohne noch zu Miete darum kann ich nicht immer Laut hören !! Aber wenn ich es kann ?!! Dann würde ich mich ohne Probleme mit jeden Subwoofer anlegen !! Das was die Sigmas Bringen ist echt unfassbar !! Jeder ging bisher mit n Grinsen bei mir aus n Haus !!

Das meinte ich mit neuen kram !! Das was er sich damals zulegte war ja auch rein von der Marke kein Müll vom Namen her !! Haman Kardon !!
Was das denn für n Scheiß !! Man muß n code Festlegen aber mit Reset bringt der ja auch nichts !! Ich würde schon einen zufiel bekommen wenn ich das Sehe wenn er Musik hören möchte !! Erstmal den Fernseher an weil er im Menü Blättern mus !! Ne lass mal !! Jeder hat sein Geschmack nur für mich ?? Never !!

@ Robert geile Teile !! Habe ich selbst so noch nicht gesehen !
-Fabio-
Inventar
#968 erstellt: 15. Mai 2015, 16:11
@Andre_816

Der Sinn des Lacks ist es Schwingungen in der Membran zu dämpfen und den Zweck erfüllt der Lack ziemlich sicher nur, da nur die oberste Schicht trocken
sein wird. in Dem Bereich, in dem die Tieftöner arbeiten, ist dies aber eh nicht so wichtig, da sie weit unterhalb von 1000Hz arbeiten.

So wie du deine Aussagen formulierst, hört es sich so an, als würdest du mich ausschließen. Bis vor nichjt so langer Zeit hatte ich das ganze Haus mit Lautsprechern
von Magnat voll stehen. Das reichte von den ersten Modellen der Bull Serie bis hin zu den moderneren Zero. Im Betrieb sind nun jedoch nur noch die All Ribbon 10P.
In der Hauptanlage wurde alles durch moderne Eigenbauten, da sich dadurch objektiv gesehen bessere Ergebnisse erzielen lassen (zeigen auch die Messungen).
Der Hang zu kleinen Systemen ist bei Hifi-Intusiasten definitiv nicht zu finden. Leute, die wirklich das Perfekte realisieren wollen, arbeiten dann schon eher
mit Bassarrays, was ich persönlich auch anstrebe. Solange müssen die aktiv entzerrten 21 Zoll Tieftöner herhalten, die am Hörplatz Tiefton linear bis zu 20Hz hinunter wiedergeben

Für Zwecke wie kleine Gartenpartys habe ich auch noch ein Pärchen Magnat MSP10 hier stehen. Da fidnet man so flott keinen modernen Ersatz, der die gleichen
Reize wie diese Lautsprecher haben. Besonders die Optik der kleienn ist wundervoll gelungen und das Klangbild ist bis auf den vorlauten Hochton und den
überaus hohlen Bass (würde da das Bassreflexrohr etwas bedämpfen) sehr angenehm.

Bei Problemen mit den originalen Hochtönern kann ich helfen. Die sind mit nicht hörbarem Klangverlust zu reparieren. Ob man es messen kann, konnte
ich ja schlecht testen, da ich funktionierende Hochtöner ungern messen,d ann zerstören, dann reparieren und dann wieder messen will
Ich kann auch recht ordentlichen die Sicken defekter Tieftöner und Mitteltöner tauschen. Da ich selbst sehr gerne die aolten Lautsprecher erhalten mag,
würde ich dafür auch nur einen vergleichsweise geringen ausgleich für die Arbeitsstunden verlangen. Schließlich ist es auch in meinem eigenem Interesse.

Wenn ich später bessere räumliche Vorraussetzungen zum Messen habe, dann würde ich auch gelegentlich anbieten alte Lautsprecher komplett durchzumessen
um so einen guten Vergleich zu anderen zu bekommen. Fände das sehr interessant, wenn man die Unterschiede auch auf dem Papier sichtbar machen kann

Andre_816
Ist häufiger hier
#969 erstellt: 16. Mai 2015, 09:16

Hey Fabio
Dich auszuschließen ist überhaupt nicht mein Sinn !! Warum auch ?? Ist doch Blödsinn !! Nein ich äußerte nur meine Meinung was mein Interesse ist !! Was ich persönlich mag und von dem Neuen kram nicht sehr viel persönlich halte !! Es ist doch erlaubt seine Interessen Vorlieben zu äußern !!

Es ist doch jedem selbst überlassen was er persönlich mag anstrebt und sich für seinem Geld kauft !!

Gut zu wissen das du alte Dinge in Stand und zum neuem Leben erweckst !! Bei mir ist alles im Schuss so weit !! Insbesondere die Gummisicken !! Sollte aber mal etwas defekt sein ?!! Bei mir oder jemand anderes komme ich gerne auf dich zurück !!

Vielen Dank für die Info des Lacks ! Sind ja n stück weiter !!

PS Sorry was Daten und so angeht !! Ich kann weder Daten messen noch vergleiche mit andere Magnat s ziehen !! Ich bin zwar ein Freak aber nicht so extrem ! Ich gehe nach meinem Gehör und bin Musik Genießer !! Ich bekomm vielleicht noch n Tieftöner oder hochtöner gewechselt das wars dann aber auch !! Also nichts mit ausmessen und so n zeug !! Sicherlich wäre es mal interessant meine oder Die meines Bruders mal ausmessen zu lassen !!
Dann deine Meinung zu hören was die Daten angeht !! Nur diese Dinger wiegen 60 kg pro Stück ! Selbst wenn du bei mir in der Nähe Wohnen würdest ?! Hätte ich garantiert keine Lust diese Dinger zu Schleppen und zu Transportieren !!
Mir hat es schon gereicht als ich die Gekauft hatte und abholte !! Fünfter Stock kein Fahrstuhl und Schmales Treppenhaus !

Was ich aber Sagen kann ist ?? Bevor ich mir meine Zulegte hatte ich mich auch nach neuen umgesehen !! Darunter Waren insbesondere auch neue Magnats !! Die Quantum 1009 hörte ich auch Probe !! Ich sage auch nicht das die schlecht klingen !! Sicherlich spielt Räumlichkeit ne große Rolle !! Aber was ich sagen kann das für mich und meinem Gehör die Sigma 2000 am besten Klang !!

lg


[Beitrag von Andre_816 am 16. Mai 2015, 09:35 bearbeitet]
DerVollstecker
Stammgast
#970 erstellt: 19. Mai 2015, 22:00
Hallo!

ich habe diesen Thread entdeckt und hab mich bisher ein wenig durchgelesen. Klingt sehr interessant, was man noch so aus den alten Magnats rausholen kann.

Ich habe ein Paar All Ribbon 10 P Excecutive hier stehen. Jedoch funktioniert bei einem Lautsprecher der Tieftöner, aus mir unbekannten Ursachen nicht mehr. Ich hab den mal aufgeschraubt und die Kontakte scheinen alle noch an Ihrem Platz zu sein.

Habt ihr vielleicht eine Idee woran es noch liegen könnte? Mir kam noch die Idee: Spule oder Frequenzweiche?

Würde mich über Anregungen oder Lösungsvorschläge freuen :). War immer sehr begeistert von den guten :).

Gruß Dennis
-Fabio-
Inventar
#971 erstellt: 25. Mai 2015, 16:30
Bau den Tieftöner komplett aus, auch die Anschlüsse ablöten und schließe ihn direkt ohne Weiche am Verstärker an.
Wenn kein Ton kommt, ist der Tieftöner tot.

Andre_816
Ist häufiger hier
#972 erstellt: 11. Jul 2015, 10:31
Hallo Leute ,

Ich brauche eure Hilfe !! Ich habe zurzeit ein Problem mit einem Lautsprecher meiner Sigmas !!!

Also ein Hochtöner Funktioniert nicht mehr richtig !! Er läuft zwar aber sehr Leise und undeutlich ! Er klingt fast wie der obere Mitteltöner !!

Ich dachte das er defekt sei und darauf hin Lötete mein Bruder und ich einen anderen ein !! Der andere Hochtöner lief genauso !

Also Hochtöner nicht defekt !!!!

Dann klemmte ich den Vorverstärker von der Endstufe ab und lies nur die Endstufe Laufen !! Fehler immer noch da !!

Danach wechselte ich die Lautsprecherkabel von Links nach Rechts !! Weil ich dachte wenn es an der Endstufe liegt ?? Müsste der andere Lautsprecher ja so klingen !!

Fehler immer noch da !!


Also gehe ich jetzt von der Weiche aus ! Oder hat einer von euch noch ne Andere Idee ??

Wenn ich mit meiner Vermutung recht habe ? Weis einer der mir das gegen einer Entlohnung wieder in Stand setzt ??

Aber bitte nur mit Originalen Teilen !!

Ich wäre euch für jeden Tipp sehr dankbar !!

lg

Andre


[Beitrag von Andre_816 am 11. Jul 2015, 10:34 bearbeitet]
fan63
Stammgast
#973 erstellt: 13. Jul 2015, 18:39
Hallo
Dennis

Mal jemand neues hier...

Wenn der Bass raus ist würde ich mir die Weiche mal etwas genauer anschauen.
Könnte sein das die jemand auf dauer verbraten hat.
Kannst auch einfach den anderen Bass in die andere Box bauen.

So wie Fabio schon schrieb... einfach mal den Bass direkt an den Verstärker halten um zu schauen ob der Bass fratze ist sicher auch nicht verkehrt.

Mach mal ein Bild von den Boxen... Weiche
Glaube da sind zwei Serien mit den MG 260 und den MG 270 als Bass verbaut worden.
Hinten am Bass ist ein Aufdruck und am Pluspol steht der Ohmwert.
Den MG 260 müsste ich noch liegen haben.

Hallo Andre

Da wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben als mal die Weichen neu zu bestücken, denn gebrauchte Originalweichen wird es wahrscheinlich kaum geben.
Würde mir die Weichen erst mal genau anschauen...
Hitzestellen, Haarrisse oder anderes erkennbar.

funycat könntest mal fragen... wegen Ersatzweichen, glaube selbst der wird da passen.

Verkehrt ist es sicher nicht die Weichen neu zu bestücken da auch die Weichen altern.

Hab hier auch noch ein Pärchen Sigma 900 stehen, wo das schon gemacht wurde...
Der Vorbesitzer hatte falsche Mitteltöner verbaut die halt erheblich leiser als die originalen waren.
Das hört man raus dass da was nicht stimmen kann.
Mit den originalen Mitteltönern war dann wieder alles bestens...

Dann muss man auch beide Weichen neu bestücken, oder halt originale Weichen verbauen.

Man sagt, je gleicher Boxen klingen umso besser kommt der Stereoeffekt rüber.

Gruß Robert
Lukcy
Stammgast
#974 erstellt: 13. Jul 2015, 20:34
Kann jemand Erfahrungen (neues) mit den MSP 300? Ich habe HIER schon gelesen. Ich frage wegen der Aufstellung, Raumgröße und allgemeiner Einschätzung. Danke.
fan63
Stammgast
#975 erstellt: 14. Jul 2015, 17:42
Hallo Luky

Habe hier auch die Zero 7 die der MSP 300 sehr ähnlich ist.
Ebenfalls geschlossen 4 Ohm.

Die Boxen kannste ganz in die Ecke stellen, da hier hinten kein Reflexrohr sitzt.
Die würde ich als recht unproblematisch in der Aufstellung einordnen.
Vielleicht etwas zur Mitte gerichtet reicht sicher voll aus..

Probier es halt einfach aus...
Klingt eh anders wenn die Hütte mit Schränken voll steht oder anstatt Teppich glatter Boden vorhanden ist.

Seitdem ich den Yamaha AX1 an die Boxen habe, war ich erstaunt das die mit dem Boliden tatsächlich noch besser klingen.
Ein guter Verstärker ist daher auch nicht schlecht...

Ein Probehören beim Kauf würde ich jeden empfehlen und auch genau kontrollieren ob auch alle Chassis laufen.
Hier sind 8 Ohm Bässe verbaut und die sind recht selten zu bekommen!
Auch wenn die Bässe noch nicht kratzen können die einen Schaden haben..
(Hatte das bei einen Pärchen Sigma 1000)

Hoch und Mitteltöner sind da wieder kein Problem, da in vielen anderen Boxen verbaut.

Kaufempfehlung zur MSP 300 von mir wäre ein eindeutiges ja.
Die sollten in einen guten Zustand sein und alles sollte funktionieren...
Am besten mit noch nie runter genommenen Gittern und mit noch klebrigen Bässen
Die MSP 300 trifft man nicht so oft an.

Bei
http://www.magnat.tv/
Magnat MSP 300
Steht noch ein Text in Deutsch bei....


Gruß Robert
Lukcy
Stammgast
#976 erstellt: 14. Jul 2015, 18:38
Danke Robert! Ich hatte auch gefragt, weil Magnats in meinem Kopf eher einen schlechten Ruf haben (auch wegen des Hundes ) , habe sie aber geschenkt bekommen.
Was meinst du denn mit klebrigen Bässen? Auf meinen Chassis ist irgend so eine reflektierende Schicht. Meinst du das?
fan63
Stammgast
#977 erstellt: 15. Jul 2015, 01:03
Hallo Luky

Genau die Beschichtung am Bass...
Wenn man die berührt merkt man das da was klebriges beschichtet wurde.
Steht so eine Box lange offen in der Sonne trocknet diese nach längerer Zeit ein.

Der schlechte Ruf wird Magnat wohl immer hinterher eilen...
Magnat baut heute wieder gute aber auch Kaufhausware wie die Supreme… (Meine Meinung!)

Magnat ging mal Pleite und wurde aufgekauft...
Leider waren die nachfolgenden Serien nicht so besonders gelungen.
Wer sich damals was Gutes gegönnt hatte und dann nicht mehr so tolle Lautsprecher mit anderer Qualität bekam
war natürlich nicht sonderlich begeistert...

Fazit daraus war das viele die Embleme von ihren Boxen rissen...

Die MSP 300 ist noch aus der guten alten Zeit, da machst echt nichts verkehrt.
Lass die mal laufen... du wirst überrascht sein was aus den ollen Boxen noch so raus kommt.

Kannst ja gerne mal Bilder machen...
Das sind keine Neuteile und werden immer mal Spuren des Gebrauchs haben...

Wer verschenkt denn solche Boxen??

Die MSP 300 gab es glaube ich in Esche schwarz, Mahagoni (rötlich), Nussbaum (bräunlich).

Ja ich weiß, einige bezeichnen die alten Boxen nur als Kernschrott, haben aber solche Boxen noch nie selber gehört.
Hört euch bitte die alten Dinger erst mal selber an...
Damit meine ich die Lautsprecher vor der Pleite von Magnat.

Andere Hersteller bauen auch gute Boxen keine Frage...
Aber auch hier ist ein Probehören angesagt.

Magnat baut heute wieder bessere Boxen... persönlich würden es dann bei mir aber eher Heco werden...
Soll jeder so machen wie er meint, denn auch der Klang einer Box ist Geschmackssache.

Gruß Robert
Andre_816
Ist häufiger hier
#978 erstellt: 15. Jul 2015, 10:02
Hallo Robert

Habe mit Felix schon geschrieben ! Hoffe man kann den Fehler beheben oder erkennen !!

Bin mal gespannt !! Wir gehen die Tage bei !! Die sind zu schade um sie auf n Müll zu hauen !!

Da muß es doch ne Lösung geben oder jemanden der mir den Fehler behebt !!

Halte euch auf dem Laufenden

Lg
Lukcy
Stammgast
#979 erstellt: 15. Jul 2015, 20:14

fan63 (Beitrag #977) schrieb:
Hallo Luky

Genau die Beschichtung am Bass...
Wenn man die berührt merkt man das da was klebriges beschichtet wurde.
Steht so eine Box lange offen in der Sonne trocknet diese nach längerer Zeit ein.

Der schlechte Ruf wird Magnat wohl immer hinterher eilen...
Magnat baut heute wieder gute aber auch Kaufhausware wie die Supreme… (Meine Meinung!)

Magnat ging mal Pleite und wurde aufgekauft...
Leider waren die nachfolgenden Serien nicht so besonders gelungen.
Wer sich damals was Gutes gegönnt hatte und dann nicht mehr so tolle Lautsprecher mit anderer Qualität bekam
war natürlich nicht sonderlich begeistert...

Fazit daraus war das viele die Embleme von ihren Boxen rissen...

Die MSP 300 ist noch aus der guten alten Zeit, da machst echt nichts verkehrt.
Lass die mal laufen... du wirst überrascht sein was aus den ollen Boxen noch so raus kommt.

Kannst ja gerne mal Bilder machen...
Das sind keine Neuteile und werden immer mal Spuren des Gebrauchs haben...

Wer verschenkt denn solche Boxen??

Die MSP 300 gab es glaube ich in Esche schwarz, Mahagoni (rötlich), Nussbaum (bräunlich).

Ja ich weiß, einige bezeichnen die alten Boxen nur als Kernschrott, haben aber solche Boxen noch nie selber gehört.
Hört euch bitte die alten Dinger erst mal selber an...
Damit meine ich die Lautsprecher vor der Pleite von Magnat.

Andere Hersteller bauen auch gute Boxen keine Frage...
Aber auch hier ist ein Probehören angesagt.

Magnat baut heute wieder bessere Boxen... persönlich würden es dann bei mir aber eher Heco werden...
Soll jeder so machen wie er meint, denn auch der Klang einer Box ist Geschmackssache.

Gruß Robert :prost


Danke für die Ausführung. Meine sind schwarz und im Vegleich zu den anderen LS, die ich habe, schon echt ne Nummer. Den Klang finde ich auch sehr gut- ist wirklich alles dabei. Habe das Gefühl, dass sie ziemlich laut könnten, wenn ich auch könnte . Geschenkt bekommen habe ich sie von einem sehr netten Herrn, der Erstbesitzer war und sie mir im Set mit seiner Braun Atelier Anlage für einen grünen Schein gegeben hat (Ja, man muss auch mal Glück haben !)
Leider macht seit gestern eine Box Probleme. Zunächst kam kein Ton raus. Ich habe dann die Kabel nochmal richtig reingesteckt. Dann gings wieder. Kurze Zeit später kratzte etwas bei höherer Lautstärke. Ich habe sie danach erstmal wieder stillgelegt. Soll ich die Chassis mal ausbauen?

EDIT: Es liegt wohl am Verstärker (nicht der o.g. Braun A2). Soeben ist auch beim anderen Boxenpaar der rechte Kanal ausgefallen. Puhh, ist mir igendwie lieber, als wenn es die Box gewesen wäre.


[Beitrag von Lukcy am 15. Jul 2015, 21:43 bearbeitet]
fan63
Stammgast
#980 erstellt: 15. Jul 2015, 23:13
Hallo Lukcy

Die MSP kann laut, dabei solltest du es aber nicht übertreiben weil die Bässe recht rar sind.
Solltest du es trotzdem mal tun steht sicher recht flott jemand vor der Tür...

Erstbesitz ist schon mal eine gute Wahl, denn derjenige weiß eigentlich genau was die Dinger können und auch was er für die Boxen mal berappen musste..
Selten das die dann jemand verschenkt...

Die MSP 300 geht auch mal bis 300 Euro im guten Zustand...
Kann aber auch mal deutlich weniger sein wenn man sich auf 1 Euro Auktionen einlässt.

Gruß Robert
fan63
Stammgast
#981 erstellt: 19. Jul 2015, 12:58
Hallo

Für alle die da meinen dass die alten Boxen von Magnat halt nur Kernschrott sind...

Habe bei diesem Verkäufer angefragt ob ich sein Bild mit dem Aufkleber zum Test hier rein Kopieren darf.
Es wurde mir genehmigt dieses Bild hier zu verwenden...
Schönen Dank auch!


Das ist von einen Test von Stereoplay...
Kernschrott hätte dagegen sicher eine andere Bewertung bekommen.

Test alte Magnat AR 8

Gruß Robert
Schwergewicht
Inventar
#982 erstellt: 19. Jul 2015, 14:08
"Kernschrott" wird sicherlich kein Klassiker-Freund sagen, der sich etwas ausgiebiger (so wie ich z.B.) in der Vergangenheit seit etwa 1968 mit damals neuen bzw. die dann ja heute alte Boxen sind, beschäftigt hat.

Die "alten" Boxen-Serien von Magnat aus der beispielsweise die hier präsentierte All Ribbon 8 stammt, waren letztendlich klanglich in etwa "genau" so gut oder schlecht wie die Boxen aus der damaligen "gleichen" Preisklasse anderer Markenhersteller. Da gibt es speziell in den All Ribbon 8 Zeiten, also den 80ern keinen Hersteller, dessen Boxen-Programm preisbezogen einen "Klangvorsprung" vor anderen Herstellern hatte. Lediglich so ein paar Modell-Rosinen wären da bei einigen Herstellern zu nennen, die zumindest ausgehend vom Neupreis einen relativ preisübergreifenden überragenden Klang "reproduzieren" konnten.

Sicherlich hatte Magnat in diesem Zeitraum nicht zuletzt in der "Consumerklasse" mit den optisch sehr anmutenden schweren "silbernen" Chassis ein gewisses optisches Alleinstellungsmerkmal, was für einige Magnat-Freunde bis heute als "Vorsprung" vor anderen Herstellern angesehen wurde/wird, es klanglich aber sicherlich nicht war.

fan63
Stammgast
#983 erstellt: 19. Jul 2015, 17:53
Hallo
Schwergewicht

Mir ging es nur darum zu zeigen dass die alten Boxen damals teils auch gute Referenzen erhalten haben.
Entweder man mag den Klang einer Box oder eben halt auch nicht.
Über die Qualität und genaue Wiedergabe eines Lautsprechers wird man sich immer streiten.

Natürlich habe ich auch schon andere Lautsprecher gehört und werde sicher nie behaupten das Magnat der beste Lautsprecher ist.
Allerdings habe ich dabei auch so manche schlechtere Box gehört die mir überhaupt nicht gefallen hat.

Da bin ich wiederum froh, zwar recht alte Lautsprecher zu besitzen, mit denen ich auch heute noch gut Musik hören kann.
Ich kann mit den alten Boxen gut leben, denn die bekommt man heute auch mal recht günstig.

Gut zu wissen das andere Hersteller damals gleichwertige (schlechte) Boxen gebaut haben...

Besseres gab es immer und wird es sicher auch immer geben...

Ich kann da jedenfalls prima damit leben... und werde wohl immer noch irgendwo ein Pärchen alte Magnat Boxen stehen haben.

Ein wenig Magnat verstrahlt bin ich schon, aber ich schließe sicher nicht aus das in meinem Wohnzimmer für alle Ewigkeiten nur Magnat Lautsprecher stehen werden.

Gruß Robert


[Beitrag von fan63 am 19. Jul 2015, 17:54 bearbeitet]
Philipp2543
Neuling
#984 erstellt: 23. Jul 2015, 11:19
Hallo,

ich hatte schon mal im hifi-forum um einen Rat gefragt wegen 2 defekter Magnat MSP 200. Ein netter Beantworter riet mir sie zu verkaufen als defekt.
(siehe hier: http://www.hifi-foru...m_id=84&thread=25684

Wollte ich auch schon machen, aber nun würde ich sie doch lieber reparieren oder reparieren lassen wenn es geht.

Dabei weiß ich gar nicht mehr genau wie die klingen weil sie schon so lange kaputt sind, aber sie gefallen mir sehr gut und manchmal hängt man an dem Zeugs was man schon so lange hat.

Sorry wenn die meisten das Thema doch schon gelesen haben sollten, aber hier schein es mir genau hin zu passen. Deswegen ein neues Posting.

Konkrete Frage: kann mir jemand die passenden Lautsprecher verkaufen, die bei mir defekt sind? Ich hoffe das austauschen kriege ich selber hin.

Beste Grüße

Magnat MSP 200
fan63
Stammgast
#985 erstellt: 23. Jul 2015, 18:55
Hallo
Philipp2543

Hier bist du genau richtig...

Hatte einige Bässe von denen...
Die letzten habe ich auch in MSP 200 verbaut und habe die Boxen hier natürlich auch laufen lassen.
Die klingen gut, da macht man nichts falsch.

Leider sind die Bässe bei zu voller Belastung recht flott hin.
Es macht förmlich Spaß die mal richtig aufzudrehen...
Viele geben die Boxen dann ab....

Die Bässe stecken z.B. in der MSP 100, 110, 200. (4 Ohm Bass)
Dieselben jedoch ohne die schicke Beschichtung findet man in der All Ribbon 4. (4Ohm Bass)

Man bekommt die Bässe schon noch, könnte aber länger dauern.

Die Bässe zu tauschen ist nicht schwer, einige Sachen sollte man dennoch berücksichtigen.
Schrauben ausdrehen... mit einen größeren Schraubendreher mit Schlitz in die Schraubenlöcher vom Bass ansetzen und den Bass etwas nach links und rechts klopfen, damit sich der löst!
Der sitzt da meistens fast wie verklebt drin.
Macht man das nicht und hebelt den halt einfach an den löchern oder von der Samtseite hoch, kann es vorkommen das vom schicken Samt etwas abgeht.

Danach lässt sich der Bass besser raus nehmen bzw. anheben.

Pole ablöten... Bass hochkant in das Loch stellen.. ablöten.
Umgedreht halt mit Lötfett und Lötzinn anlöten.. kurz ziehen... (testen ob wirklich angelötet)

Falls man das noch nie gemacht hat nimmt man einfach jemand hinzu der den Bass hält...
Lötzinn darf nicht auf den Samt fallen, das gibt Löcher!

Plus wieder an Plus.. (der + Pol ist gekennzeichnet)
Falls nicht, einfach ein Tesa oder Isolierband nehmen und kennzeichnen...

Schrauben wieder rein drehen... fertig... Probehören.
Bei den Schrauben lege ich immer ein kleines Stück Zewapapier mit unter....
Das sorgt dafür das ich die Schwarzen Schrauben nicht vermacke...

Wenn man sich dein Bild genau anschaut sieht man unten am Bass etwas Staub...
Ich setze die Bass Lautsprecher dann immer so wieder ein dass die Staubseite dann oben ist.
Verkehrt ist das nicht, denn einige behaupten dass auch Bässe mit Gummisicke nach X Jahren hängen können.

Das kann man nun glauben oder auch nicht, schaden wird es sicher nicht.

Hab keine Ahnung ob es möglich ist die originalen Bässe noch zu reparieren...
Schick mir bitte einfach mal eine PN... habe noch zwei MSP 100 hier stehen.

Gruß Robert
Lukcy
Stammgast
#986 erstellt: 26. Jul 2015, 17:57
...eine kurze technische Frage am Rande: Als ich vorsichtig die Basschassis begutachtete, bemerkte ich, dass, wenn ich das eine Chassis hereindrücke, sich das andere herausbewegt (sieht nebenbei auch ziemlich sool aus . Bedeutet dies, dass die Luft innerhalb des LS 25 Jahre alt ist?
Schwergewicht
Inventar
#987 erstellt: 26. Jul 2015, 19:16
Im Prinzip ja.

Sagen wir mal ein "Großteil" der Luft. Ein gaaaaaanz minimaler Luftaustausch findet allerdings, auch wenn vermeintlich alles "dicht" ist, zumindest über die Klemmanschlüsse auf der Rückseite statt, speziell, als die Boxen mit Kabeln angeschlossen waren. Ein "Teilaustausch" fand somit sicherlich statt. Aber die meisten "ursprünglichen Luftmoleküle" dürften tatsächlich noch vorhanden sein.


[Beitrag von Schwergewicht am 26. Jul 2015, 19:19 bearbeitet]
Lukcy
Stammgast
#988 erstellt: 27. Jul 2015, 12:56
Hmmm, interessant. Könnte man ja somit zu Forschungszwecken freigeben
fan63
Stammgast
#989 erstellt: 27. Jul 2015, 18:25
Hallo

Und wenn der Monteur vorm Zusammenbau noch gepupt hat sitzt sicher noch eine Genanalyse drin....

Hier geht es um alte Boxen...
Schmant vom Vorgänger und schlechte alte Luft ist da auch mal Inklusive.
Bei den Reflexboxen vielleicht noch etwas mehr, denn die Luft bewegt sich andauern rein oder raus.
Denke da an einigen Boxen die mal Kettenraucher eine ganze Weile ausgesetzt waren..
Das ist dann nicht gerade mein Ding.

Normaler Weise sind die Kammern für die einzelnen Chassis getrennt… Hoch, Mittel, Tief, oder sind von vornherein mit festen Klangkörper Verklebt.

Bei den AR 10 Geschlossen mit den runden Mitteltönern hatte ich zum Klangkörper der Mitteltöner mal eine Undichtheit.
So kam der Mitteltöner immer etwas raus wenn der Bass ging.
Da muss man dann einfach schauen wo das Loch ist und verschließt das wieder.

Gruß Robert
Andre_816
Ist häufiger hier
#990 erstellt: 30. Jul 2015, 11:06
Hallo Robert

Sorry das ich jetzt erst schreibe ! Hatte nicht die Zeit gefunden mich damit zu Beschäftigen !

Also ich habe das Problem das bei meinem Sigmas ein Hochtöner nicht mehr Funktioniert !!

Der Fehler muß an der Weiche liegen !! Ich hatte mit Felix geschrieben und er meinte ?? Das ich einen Tieftöner ausbauen sollte und an der Weiche nach ??
Abgerauchte und verbogenen Stellen suchen sollte !! Dann könne er mir weiterhelfen !! Das machte ich auch und Schoss auch Bilder die ich Felix zusendete !!

Das Ding war ?? Nichts zu sehen und Felix Sagte ?? Das er mir dann auch nicht Helfen könnte weil er nicht die Möglichkeit hätte ?? Die Weiche durchzumessen und ich sollte mich an einem Fachmann ( Firma ) Wenden !!

Also ich komme aus der Nähe von Hamburg !! Kennst du jemandem oder ihr zwischen Bremen und Hamburg der Gute Arbeit macht ??

Was mir Wichtig ist das mir der Jenige mir die Lautsprecher nich verpfuscht ! Also irgendwas anderes einbaut wo ich dann nen Klangunterschied habe !!

Ich bin mir Bewusst das es mit Teilen Schwierig wird !! Aber es gibt doch bestimmt Teile die zwar nicht vom Original vom Hersteller sind aber das selbe an Leistung bringen oder Erfüllen !!

Ich habe schon gegoogelt aber man wird mit Firmen zugeschmissen ?? Die sich als Fachleute ausgeben und alle unterschiedliche Preise haben !! Von 50 Euro bis 200 Euro !! Ich bin im Moment Überfordert wem ich meine Sigmas anvertrauen soll !! Wo ich beruhigt schlafen kann ohne den Gedanken zu haben ?? Das der oder Die Person vernünftig Arbeitet und da nicht irgendwas zurecht Lötet und hier und da noch ne Lüsterklemme !!

Am besten jemand der den Lautsprecher zu Sicherheit nochmal ausmisst was die Werksangaben betreffen um Sicher zu gehen das alles ist wie es Sein Soll !!

Also für jeden Tipp oder Empfehlung wäre ich dir und euch Dankbar !!

Lg Andre
fan63
Stammgast
#991 erstellt: 30. Jul 2015, 15:24
Hallo Andre

Frage doch einmal hier nach, wo man in Hamburg und Umgebung gut Weichen oder Lautsprecher reparieren lassen kann...
http://www.hifi-foru...185&sort=lpost&z=245

Andere haben sicher auch schon ihre Erfahrungen gemacht und können einen sicher dadurch weiterhelfen.

Gruß Robert
-Fabio-
Inventar
#992 erstellt: 30. Jul 2015, 15:29
Hi,

im Prinzip würde dir auch einfach ein Multimeter reichen. Dann nacheinander alle Bauteile auslöten, Widerstände nachmessen. Bei den Spulen ists was
schwieriger. Da misst man am besten auch einfach den Widerstand. Sollten nen recht geringen haben. Kondensatoren würde ich - sofern es noch keine sind -
alle kleineren (so unter 10µF) durch Folienkondensatoren ersetzen und die größeren durch neue Elektrolytkondensatoren (bipolar).

Bei Lautsprechershop.de bekommt man alles zu guten Preisen. Defekte Widerstände natürlich auch ersetzen.

Wenn die Hochtöner nicht gehen, jedoch nicht an sich defekt sind, muss irgendwo nen Kabel abgegangen sein oder ein Teil auf der Weiche defekt sein.
In Reihe zu Hochtönern befinden sich nur Kondensatoren und Widerstände, keine Spulen.

Haben die Lautsprecher nicht eine Sicherung für den Hochtöner? Zumindest die All Ribbon haben das

Andre_816
Ist häufiger hier
#993 erstellt: 31. Jul 2015, 10:09
Hey Danke Robert

http://www.openair-speaker.de/

Habe ich gestern gefunden und macht einen ganz seriösen Eindruck !!

Also Hochtöner hatten wir gewechselt und alle Kabel waren dran !! Einen Hochtöner einlöten oder nen Tieftöner mach ich ja auch noch !!

Ich löte aber garantiert nicht an den Weichen !! Mus ja jeder selber wissen ! Wenn man der Meinung ist man kann es !! Ich gehe lieber auf nummer sicher und lasse lieber jemanden ran der weis was er tut !!

Danke und lg
fan63
Stammgast
#994 erstellt: 31. Jul 2015, 14:04
Hallo Andre

Habe gerade mal geschaut... hört sich gut an.

Das Löten werde ich noch hinbekommen, mir fehlen aber die Kenntnis und auch die Zeit dafür.
Die Weichen mal wieder überprüfen und zu erneuern ist aber sicher nach so vielen Jahren nicht verkehrt.

Man muss die Widerstände einzeln auslöten um die zu überprüfen...
Dann kann man die auch gleich ersetzen, denn auch Widerstände altern.
Da ist sicher jeder Hersteller von betroffen...

Die Boxen oder Weichen einen Fachmann zu überlassen ist sicher auch nicht verkehrt wenn man sich das nun nicht zutraut.
Einen Kostenvorschlag sollte man sich aber immer ausstellen lassen...
Es kann immer mal etwas teurer ausfallen wie geplant, aber es werden dann keine Welten sein.


Open Air Loudspeaker Lautsprecherselbstbau machen so einiges...
Die bauen selber Lautsprecher... von daher sicher gut.
Lass dich von denen erst mal beraten....

Kannst ja dann berichten wie das ausgegangen ist.

Wer da Erfahrungen mit seinen Magnat Boxen gemacht hat oder gute Adressen kennt, immer men her damit.

Meine Weichen würde ich Fabio durchmessen und auch passend ersetzen lassen, wenn er das machen würde.
Das bekommt der hin.

Der hat mir auch schon so einige Hochtöner gerettet und die laufen alle noch.

Denke auch Openair wird dir ähnliches Vorschlagen...
Warum nicht besseres verbauen wenn verfügbar...

Gruß Robert
Andre_816
Ist häufiger hier
#995 erstellt: 01. Aug 2015, 09:47
Hallo Robert

Ich denke auch das man dort gut aufgehoben ist !! habe schon Telefoniert mit dem Chef und von meinem Problem berichtet ! Das Verstärker und Hochtöner auszuschließen sei !! Nach einer ungefähren Preisanfrage meinte er ca 50 Euro ! Er meinte das er die Weiche Durchmisst und der Fehler schnell zu beheben sei !!

Als ich Fragte ob es dann einen Klangunterschied zum anderen Lautsprecher geben würde meinte er nein !!!

Etwas besseres einzusetzen ?! Gut hört sich ja immer besser an wenn es besser klingt aber ?? Ich behalte lieber alles so Original wie es war !! Lautsprecher Tuning finde ich persönlich ?!! Muß bei solchen nicht sein !! Bin mit dem Sound zufrieden !!

Hätte ich so ne Billig Dinger wäre es mir völlig Horst !!

An Fabios Kenntnisse zweifle ich nicht !! Aber ich bring sie lieber Weg !! War auch der Rat von Felix !!

Die haben zwar grade Betriebsurlaub !! Ich halte euch aber auf dem Laufenden was daraus geworden ist !!

Also lg
-Fabio-
Inventar
#996 erstellt: 01. Aug 2015, 14:21
Wenn ich die Zeit finde, kann ich mich zwischendurch auch mal um sowas kümmern. Je nachdem was die machen, würde ich vlt auhc direkt beide Weichen
hin schicken und die Kondensatoren tauschen lassen. Die ändern ihre Werte über die Zeit. Wurden die Lautsprecher gut behandelt, macht das aber
kaum einen Unterschied!

Bei meinen All Ribbon 10P musste ich echt alles tauschen. Die wurden total verbraten und das hat man auch gehört. Nach dem Kondensatortausch war
wieder alles gut. Bei anderen Lautsprechern hingegen hat man keinen Unterschied gehört (vielleicht hätte man im Direktvergleich was gemerkt).

50€ für nen professionellen Check und Reparatur ist okay würde ich sagen. Je nach Fehler wäre man wohl mit wenigen Euros oder evtl. sogar paar Cent
dran, aber dafür sollte man schon wissen wonach man suchen soll. Ich wünsche jedenfalls viel Erfolg und natürlich viel Spaß mit den Lautsprechen!



Ich denke momentan darüber nach ob ich nicht den Schritt wagen sollte und in den nächsten Jahren eine eigene Firma anmelden sollte. Würde ich günstig
an die nötigen Maschinen kommen, wäre ich gut dabei, da ich für die Firmenräume so gut wie gar nichts zahlen müsste. Würde mich dann vor allem
auf den mobilen Einsatz und PC-Lautsprecher spezialisieren (da gefragt und günstig). Würde das klappen, würde ich auch was größeres basteln und Reparaturen
anbieten.
Mal schauen ob das so klappen könnte

Andre_816
Ist häufiger hier
#997 erstellt: 02. Aug 2015, 09:24
Hallo Fabio ,
Also wie gesagt bis 10 en hat er noch Urlaub und dann bring ich sie hin !! Wenn er auch Jahre langer Erfahrung im Lautsprecher Selbstbau hat ? Und andere wieder in Stand setzt glaube ich schon wonach er suchen muß !!

Werde auch Fragen ob ich nicht beide zu ihm Bringe ! Danke für den Tipp !! Halte euch auf jedem auf dem laufenden !

Mit deiner Selbständigkeit hört sich ja gut an !! Du kannst es ja vielleicht erstmal als Nebengewerbe versuchen !! Zur Sicherheit um zu sehen ob es läuft !

Ist es der Fall dann kannst du es ja Hauptberuflich machen !! Ich denke Schon das es läuft !! Ältere Hi fi Geschichten werden rar !

Nach eine Umfrage die ich im Netz gelesen hatte ?? Sind Ältere Anlagen schon als wertanlagen zu werten !! Ältere Geräte sind wieder Prozentual gestiegen ! Also wieder im Kommen !!

Es gibt bestimmt viel zu tun wenn du einmal einen Namen hast !! Geräte zu reinigen und zu verkaufen !!

Auch wenn wir Magnat Fan s sind ?? Es gibt auch andere Gute Lautsprecher !! Bower und Willkens zum Beispiel !! Sehen auch toll aus und gefallen mir auch !! Also wenn dann setze nicht nur Magnat in Stand !

Also ich wünsche dir auf jedenfall viel Erfolg dabei !!!

LG

Andre
mambas
Neuling
#998 erstellt: 04. Aug 2015, 17:33
hallo Fabio,
bin sehr an der Magnat Transpuls MP-X-088 intresiert .
kannst du mir ein paar details nennen. wenn möglich mit fotos.
danke karl
Andre_816
Ist häufiger hier
#999 erstellt: 19. Sep 2015, 11:15
Hallo Robert und Fabio

Meine Sigmas Laufen wieder wie geschmiert !

Es war nicht die Weiche !!! Ein Glück !! Doch der Hochtöner !!

Den Ersatz Hochtöner ( Mit Textilkarlotte ) War auch defekt !! Er Funktionierte aber vorher wo wir dann darauf hin von der Weiche ausgegangen sind !!

Den anderen Hochtöner schickte ich dann Felix und er hatte den Patienten wiederbelebt !! ( So wie er immer sagt )Alles wieder in Ordnung !! Felix macht echt klasse Arbeit und solltet ihr mal einmal einen defekten Hochtöner haben dann seid ihr bei Funny 4 Cat an der richtigen Adresse !! Das mal so am Rande !!

lg Andre
Mephisto80
Schaut ab und zu mal vorbei
#1000 erstellt: 24. Jan 2016, 18:27
Hallo und guten Tag zusammen,
habe mich gerade eben hier im Forum angemeldet, aber schon länger den Thread über die "All-Ribbon"-Serie verfolgt.
Habe selbst ein je Paar
All Ribbon 4
All Ribbon Pro 15 und nun auch ein Paar
All Ribbon 8 P.
Begonnen hat es mit den Pro 15, die ich von meinem Opa geerbt habe. Ohne große Erwartung habe ich sie an meine Anlage angeschlossen (Sherwood-Verstärker, Onkyo-Cd-Player) und war vom Klang überrascht.

Viele mögen den Klang der Magnat-Lautsprecher wohl nicht so, aber ich bin da auf den Geschmack gekommen und habe mich dann nach weiteren LS dieser Serie umgesehen. Sowohl die All Ribbon 4 als auch die All Ribbon 8p konnte ich im super gepflegten Zustand in der E-Bucht ergattern.
Momentan habe ich die 8p angeschlossen und diese überzeugen mich absolut! ;-)
Hätte diesbezüglich auch an die Fachmänner hier drei Fragen:
1. Womit habt ihr -falls das bei euch vorkam- die Stoffbespannung wieder auf den Keilrahmen geklebt? Bei der 8p löst sich leider die Stoffbespannung...
2. Habt ihr die Alurahmen der einzelnen Lautsprecher schon einmal poliert? Was empfehlt ihr?
3. Was haltet ihr persönlich vom Pflegen der Gummisicken mit Gummipflegeprodukten? Ich hab mich da bisher nur mit Wattestäbchen und einem leicht feuchten Stofftuch rangetraut...
Wäre cool, wenn jemand Erfahrungswerte hat!
Viele Grüße,
Kris
fan63
Stammgast
#1001 erstellt: 24. Jan 2016, 22:56
Hallo Kris

Dann werde ich Dich hier mal Willkommen heißen...
Hast ja schon so einige Magnats...

Zu 1.
Kann ich dir nicht wiklich was empfehlen...
Original sind die geklebt, denke Sprühkleber, da darf dann auch nur was auf den Rahmen landen.
Manche habe die angetackert, finde ich nicht so ideal, hab beides bisher noch nicht gemacht...

Zu2.
Vom starken Polieren rate ich dir dringend ab, denn danach werden die schwarz vom Oxid des Alus.
Man kann Autosol Metallpflege nehmen die dann dünn auf einen feuchten nicht mehr tropfenden weichen Schwamm geben und langsam mit ganz leichten Druck drüber reiben....Abtrocknen lassen und mit weichen Lappen nachbohnern.
Das Zeug holt so leichte Oxidschichten runter... mehr würde ich nicht machen.
Empfehle aber jeden vorher eine Sickenpflege zu machen.
Wenn dann etwas auf die Gummisicke kommt gibt das keine hellen Flecken... lässt sich dann einfach abwischen da es nicht einziehen kann.

Zu 3.
Die Scheuerschwemme in der Küche die eine Seite so einen Reibefilz haben und der Rest aus Schwamm ist kennt eigentlich jeder.
Es darf auch ein sauberer Gebrauchter sein, der ist weicher.
Schneide mit den Elektomesser einfach langsam den Reibefilz runter und dann einfach mehrere verschieden große Stücke abschneiden, sodass man einen Querschnitt erhält der auf einer Seite eine innere Rundung hat und auf der anderen Seite dünn und lang ist.
Mit der Rundung kann man prima über die Sicke ziehen und mit der langen Spitze trägt man z.B. Nigrin Kunstoff und Gummipflege auf.
So drückt man die Mitteltöner Wölbungen nicht herunter und kann auch überschüssiges prima mit einen trockenen Stück ohne Probleme aus Vertiefungen wieder aufnehmen oder verteilen.
Ist erst glänzend trocknet aber schön matt ab.
Das Gummi wird gepflegt und bekommt auch eine etwas dunklere Farbe.
(Auf den Bildern von den MSP 70 kann man den Vorher, Nachereffekt gut erkennen, auch Kunstoffgehäuse bzw. Furnier)

Ich nehme Nigrin Kunstoff und Gummipflege für die Gummisicken und auch die Kunstoffteile wie die schwarzen Hochtöner wie die AR 4 hat.
Auch Kunstoffgehäuse lassen sich damit reinigen.
Bei den Hochtönern muss man aufpassen das man sich nicht aus Versehen die Alukalotten eindrückt...

Gruß Robert
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 16 17 18 19 20 21 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat All Ribbon Aktiv
tom0815net am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.01.2005  –  6 Beiträge
Magnat All Ribbon 10P
toddrundgren am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  15 Beiträge
Magnat All Ribbon 4
cassco am 08.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  7 Beiträge
Magnat all ribbon 10
Leopold2792 am 24.07.2016  –  Letzte Antwort am 25.12.2016  –  6 Beiträge
All Ribbon 10 p-2
Mdmx am 03.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  6 Beiträge
Magnat All Ribbon 10P Hochtönertausch
toddrundgren am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 22.05.2010  –  14 Beiträge
Magnat Sigma 900 schätzwert?
ib@28mg am 26.03.2009  –  Letzte Antwort am 26.03.2009  –  4 Beiträge
Magnat All Ribbon Hochtöner testen, aber wie ???
flex1986 am 24.05.2006  –  Letzte Antwort am 24.05.2006  –  2 Beiträge
Magnat All Ribbon 6 - kennt die einer?
xlupex am 09.10.2006  –  Letzte Antwort am 16.01.2013  –  14 Beiträge
Magnat All Ribbon 5a verschiedene Höchtöner verbaut?
Schlafmütze1985 am 19.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  30 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Quadral
  • Yamaha
  • Dynaudio
  • Canton
  • Monacor
  • Infinity
  • Grundig
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.052 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedHobum
  • Gesamtzahl an Themen1.365.426
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.006.069