Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 31 32 33 34 35 36 Letzte |nächste|

SONOS Netzwerkplayer / Musikserver

+A -A
Autor
Beitrag
Rainer_B.
Inventar
#1704 erstellt: 05. Dez 2012, 09:36
Was gibt es denn an Neuigkeiten?

Rainer
Rainer_B.
Inventar
#1705 erstellt: 05. Dez 2012, 09:50
Hat sich erledigt. Gerade die Mail erhalten. Also AirPlay in anderer Form. Für mich völlig uninteressant, aber es haben sich wohl viele das ganze gewünscht. Muss also jetzt doch zwangsweise den Firmen IPAD auf IOS 6 upgraden. Das habe ich bis jetzt erfolgreich vermeiden können.

Rainer
Gorgesgeorge
Ist häufiger hier
#1706 erstellt: 05. Dez 2012, 10:19
Es ist jetzt möglich die Musik direkt vom iPhone zu senden.unter ios6
schloedi
Stammgast
#1707 erstellt: 05. Dez 2012, 14:08

Bestimmte Artikel werden in den Listen ausgeblendet oder nach hinten verschoben.
So auch das "The".

Geht darum, dass Corrs und Cure sich bei "C" einsortieren und nicht unter "T".
Lässt sich nicht ändern


Sowas hab ich mir schon gedacht. Finds nur blöd, das das nirgendwo beschrieben ist.
Kann ich die Sucherei ja aufgeben.
Danke !
olcayy
Ist häufiger hier
#1708 erstellt: 05. Dez 2012, 17:20
Die hätten die app direkt iphone5 tauglich machen können. dort habe ich immer noch schwarze balken :/.
Rainer_B.
Inventar
#1709 erstellt: 05. Dez 2012, 20:41
Mecker, Mecker....
Dafür läuft das Streaming ohne Probleme.

Rainer
lapje
Stammgast
#1710 erstellt: 11. Dez 2012, 20:52
Gibt es eigentlich eine Möglichkeit außerhalb der Sonos-Software Musik vom Rechner (Win XP) aus auf den ZP wiederzugeben? So dass ich auch schnell Stücke wiedergeben kann, welche nicht in der Bibliothek vorhanden sind?
Gorgesgeorge
Ist häufiger hier
#1711 erstellt: 11. Dez 2012, 21:16
Also vom Handy ja sowie so...
vom Rechner geht das auch...liegt aber auch am Betriebssystem.
Oft geht: MP3 anklicken und "Senden an" und Sonos auswählen
lapje
Stammgast
#1712 erstellt: 11. Dez 2012, 21:46
Das funzt anscheinend erst ab Win 7...
Nielsen
Stammgast
#1713 erstellt: 16. Dez 2012, 10:11
Schade, unter MacOs gibt's das auch nicht. Obwohl ich wirklich ne Menge mit der Funktion anfangen könnte.
diro-hh
Ist häufiger hier
#1714 erstellt: 09. Jan 2013, 12:03
Servus,

ich wollte mal fragen, wer sonst noch Probleme mit der Sonos Fernbedienung CR200 hat? Ich habe selbst ein größeres Sonos-System mit insgesamt 10 Zonen und vier Sonos CR200.

Bei mir treten folgende Probleme mit dem CR200 auf:

1. Die Controller lassen sich nicht an jeder Station laden, auch wenn kurz der rote Punkt aufleuchtet. Bei zwei der Controller klappt das Laden inzwischen gar nicht mehr.

2. Bei einem der beiden Controller mit dem Ladeproblem ist zudem anscheinend auch der Touchscreen defekt, d.h. er reagiert nicht mehr auf Eingaben. Rücksetzen hilft nicht....
Traktor_1
Inventar
#1715 erstellt: 09. Jan 2013, 18:30
Mein CR200 funktioniert tadellos !!!
Eventuell wende dich mal an den Support...mein defekter CR 100 wurde damals sehr kostengünstig in einen CR200 umgewandelt.

Der Verkauf der CR 200 wird allerdings bald eingestellt...lohnt nicht mehr...per handy oder Tab geht es auch sehr gut
Hudu
Stammgast
#1716 erstellt: 14. Jan 2013, 22:43
Weiss einer ob beim Streamingdiensten (insbesondere interessiert mich Spotify)
in jeder Zone etwas anderes über Spotify und gleicher Account hören kann?

Gehen eigentlich mittlerweile die Themenradios von Spotify bei Sonos?
Gorgesgeorge
Ist häufiger hier
#1717 erstellt: 15. Jan 2013, 08:18
Das ist von Streamingdienst zu Streamingdienst verschieden.
Juke kann 3 verschiedene Titel abspielen, genauso wie Rapsody.
Wenn in den AGBs steht, dass es von von bis ## Computern genutzt werden kann, dann ist das auf jeden Fall möglich.
Traktor_1
Inventar
#1718 erstellt: 15. Jan 2013, 12:09
Bei Napster geht das...in der Zone Küche läuft das....und in der Zone Wohnzimmer was anderes...
amster
Stammgast
#1719 erstellt: 15. Jan 2013, 12:20
... und auch bei Spotify geht das. Was es nicht gibt, sind die von dir angesprochenen Themen-Radios
hohesZiel
Stammgast
#1720 erstellt: 20. Jan 2013, 17:07

diro-hh schrieb:
Servus,

ich wollte mal fragen, wer sonst noch Probleme mit der Sonos Fernbedienung CR200 hat? Ich habe selbst ein größeres Sonos-System mit insgesamt 10 Zonen und vier Sonos CR200.

Bei mir treten folgende Probleme mit dem CR200 auf:

1. Die Controller lassen sich nicht an jeder Station laden, auch wenn kurz der rote Punkt aufleuchtet. Bei zwei der Controller klappt das Laden inzwischen gar nicht mehr.

2. Bei einem der beiden Controller mit dem Ladeproblem ist zudem anscheinend auch der Touchscreen defekt, d.h. er reagiert nicht mehr auf Eingaben. Rücksetzen hilft nicht....


Hatte ebenfalls mit einem der beiden Cr200 Probleme:

Der Touchscreen bekam bisweilen ein Eigenleben und wählte ohne mein Dazutun wild unter verschiedenen Seiten hin- und her
und

für eine Weile hatte ich ebenfalls Ladeprobleme wie Du.

Was half, war das Entfernen des Akkus, mehrminütiges warten, dann wieder Einsetzen des Akkus.
Diese Art von "Hard reset" hat geholfen.
Probier´es mal, bei mir klappt es seitdem einwandfrei.

Hatte den Eindruck, das passiert gelegentlich nach automatischen Updates von Sonos...

Ansonsten kann ich nur die Apps für die Smartphones und das iPad empfehlen... die müssten eigentlich auch mit jüngeren iPod touch funktionieren....

Im Grunde reicht ja im Schadensfall auch der Kauf des schlichtesten Android-telefons mit WLAN als Fernbedienungs-Ersatz.

Gruß
nyfedex
Schaut ab und zu mal vorbei
#1721 erstellt: 24. Jan 2013, 20:16
Hallo,

Habe auch mal eine kurz Frage. ich nutze seit langem das Sonos mit Rhapsody als Musikdienst. Habe mir jetzt aufgrund der vielen guten Kommentare Spotify angeschaut und erstaunt festgestellt, dass doch einige Titel mehr vorhanden sind, die mich interessieren. So nun zu meinen beiden Fragen.

Die gespeicherten Playlists, die unter "Sonos-Playlisten" abgelegt sind, habe ich mit der Auswahl von Rhapsody gespeichert. Wenn ich den Dienst jetzt lösche, sind dann die Playlisten auch nicht mehr nutzbar oder greift das Sonos die Titel dann bei Rhapsody ab? Irgendwie befürchte ich ja,dass es nicht klappt und ich bekomme ein Dejavu wie bei der Umstellung Napster zu Rhapsody

Gibt es sonst aus Eurer Erfahrung pro bzw. Contra für einen der beiden Dienste? Mir fällt schwerwiegend nur der Wegfall der Sender von Rhapsody bei Spotify auf.

Danke für Eure Hilfe.


[Beitrag von nyfedex am 24. Jan 2013, 20:17 bearbeitet]
Hörzone
Inventar
#1722 erstellt: 25. Jan 2013, 14:38
Nachdem Sonos Playlisten den Pfad zum Dienst und Titel speichern, ist logischerweise die Playlist weg wenn der Dienst nicht mehr verfügbar ist.
Spotify hab ich nicht, mir war das damals mit dem Facebook Account zu blöde. Heute gehts ja ohne

viele Grüße
Reinhard
nyfedex
Schaut ab und zu mal vorbei
#1723 erstellt: 25. Jan 2013, 18:35
Dankefür die Info. Ich habe es schon geahnt.
Triple_XXX
Stammgast
#1724 erstellt: 03. Feb 2013, 10:49
Hallo, ich brauche mal eure Hilfe. Ich habe den Sonos Connect mit meiner Anlage verbunden.
Das heisst Lichtleiter oder Coxial zum Yamaha Verstärker. Kommt aber kein Ton raus. Schliesse ich die Analogen Eingänge an funzt es. Warum geht das nicht mit den digitalen Kabeln?

Und wie kann ich Musik vom internen Speicher des Tabs rüber streamen. Oder geht das nur vpm PC oder NAS?

Danke schonmal im voraus
MarkusNRW
Inventar
#1725 erstellt: 03. Feb 2013, 10:51
Hast Du das optische Kabel am Verstärker zugewiesen?
Triple_XXX
Stammgast
#1726 erstellt: 03. Feb 2013, 11:13
OK. Problem gelöst. Danke. Jetzt bleibt nur noch das streamen. Geht das vom Tab SD Speicher direkt auf Sonos?
MarkusNRW
Inventar
#1727 erstellt: 03. Feb 2013, 11:16
Glaub ja,frag mich aber nicht wie.
Hatte das mal mit meinem HP Touchpad probiert,aber nicht hinbekommen.
Hab eine NAS angeschlossen
Rainer_B.
Inventar
#1728 erstellt: 03. Feb 2013, 12:25
Mit einem IPAD/Iphone würde es gehen. Da gibt es seit dem letzten Update eine Möglichkeit die Musik vom Tablett auf das Sonos System zu streamen (über die Sonos Software). Leider sucht man die Funktion (noch?) in der Android App vergeblich.

Rainer
Gorgesgeorge
Ist häufiger hier
#1729 erstellt: 03. Feb 2013, 12:30
Vom tab zu Sonos geht mit der APP skifta
MarkusNRW
Inventar
#1730 erstellt: 03. Feb 2013, 12:47

Gorgesgeorge (Beitrag #1729) schrieb:
Vom tab zu Sonos geht mit der APP skifta


Kann man damit auch Filme von der NAS aufs Tablet streamen?
Gorgesgeorge
Ist häufiger hier
#1731 erstellt: 03. Feb 2013, 14:32
Auch ja. Läuft einwandfrei
MarkusNRW
Inventar
#1732 erstellt: 03. Feb 2013, 20:32
Hab mir die App mal gesaugt,danke für den Tip

Zum Sonos
Besitze das System schon längere Zeit und bin eigentlich sehr zufrieden.
Nur hab ich ab und an mal Lust auf ein anderes System/Netzwerkplayer zu wechseln.
Habt ihr das auch?
Der Yamaha NP-S 2000 oder der neue Shanling gefallen mir so gut (Linn wäre natürlich der Rolls Royce,aber zu teuer).

Eventuell fahren wir wieder nach Newcastle,und da gibt es auch diverse Händler die "günstiger" als hier Streamer von Cambridge Audio und/oder Cyrus verkaufen.

Man,immer dieses doofe Hobby Hifi und testen
Triple_XXX
Stammgast
#1733 erstellt: 03. Feb 2013, 21:36
Danke für eure Antworten. Hab jetzt erstmal einen stick an meinen router gehangen. Geht super. Bist du der MA Markus?;-)
MarkusNRW
Inventar
#1734 erstellt: 04. Feb 2013, 02:00
Der wer?
Master_J
Inventar
#1735 erstellt: 04. Feb 2013, 12:44
Markus P. von Monitor Audio.
Ist er nicht.
Sonst wäre sicher schon die Frage gekommen, wo Du herkommst.

Android kann die Sonos-Player übrigens direkt per UPnP ansteuern.
Sinngemäß "Wiedergeben auf..."; je nach Player-App.

Gruss
Jochen
ovlor
Ist häufiger hier
#1736 erstellt: 04. Feb 2013, 19:09
Hallo Sonos Kenner,

ich wühle mich schon seit einiger Zeit durch die Sonos Infos hier, habe aber keine klare Antwort auf meine Frage gefunden.

Um was geht's. Ich hab nen SONOS ZP90 derzeit an meiner Hifi Kette als "Standalone" Lösung im Wohnzimmer. Über Switch an eine Fritzbox (die auch gleich das NAS über USB Festplatte bereitstellt). Fernbedient mit iPad / iPhone.

Nun soll eine Erweiterung des Systems erfolgen. Ich will je einen Connect (mit Aktivboxen) oder Play5 für die 2 Kinderzimmer hinzubringen. Beide Zimmer haben LAN Anschluss, in einem der Kinderzimmer ist kein WLAN Empfang im 2. Kinderzimmer ist (schwacher) WLAN Empfang.

Wenn ich nun die neuen Komponenten an das LAN anschließe, und im einen Zimmer mit WLAN per iPhone und im anderen Zimmer ohne WLAN per PC (der auch im LAN hängt) fernbediene, funktioniert dann das Sonos System untereinander? Ich habe gelesen, dass die Sonos Komponenten untereinander ein eigenes Netz aufbauen. Auch nur über LAN? Ich denke dass es bei den baulichen Gegebenheiten keine Funkverbindung geben wird. Oder Muss ich dann eine Bridge haben, die das Funknetzwerk aufbaut (die ich dann irgendwie so positionieren muss, dass sie die anderen Komponenten doch irgendwie erreicht.)

Ich wollte mir die Bridge eigenlich sparen und auch kein 2. Funknetz am laufen haben. Ist das so möglich???

Und reicht dann, wenn ich 3 Komponentnen gleichzeitig betreibe, das Fritzbox-USB-NAS noch aus oder geht das dann in die Knie, sprich ich bracue ein leistungsfähigeres NAS?

Bin für euren Expertenrat dankbar!!!

Servus
Ovlor
Gorgesgeorge
Ist häufiger hier
#1737 erstellt: 04. Feb 2013, 19:38
Ja die Sonos komponenten kannst du auch einfach über LAN verbinden. Solange im selben Subnet (bzw. Router) hängen ist das kein Problem.
Möglich wäre natürlich auch die Erweiterung über eine Bridge, das ist auch richtig.
Wenn es dir hilf dann ist auch vielleicht eine Android Steuerung zu empfehlen?! Weil die direkt ins SonosNet eingebunden werden kann, d.h du würdest von Oben über Sonos auf dein nomales Netzwerk zugreifen.

Auf deine Frage ob ein USB am NAS reicht würde ich rein logisch mit ja beantworten.
Bei drei Titeln gleichzeitig hast du vielleicht einen Durchsatz von 5 MB pro Minute. (bei "normaler" mp3 konvertierung) und das sollte jeder Stick hinbekommen. Die Fritzbox sowieso.
Triple_XXX
Stammgast
#1738 erstellt: 04. Feb 2013, 19:46
Also ich habe heute mit der Sonos Hotline gesprochen.
Das streamen geht von Androidgeräten direkt nur mit selbstgestrickten Apps. Ist aber nicht ganz so Fehlerfrei. Da schon zig Leute dort angerufen haben und es seit dem letzten update für Apple geht sollte es bald auch für Android funzen. Sie sind wohl dabei.
ovlor
Ist häufiger hier
#1739 erstellt: 04. Feb 2013, 21:19
@ Gorgesgeorge:
Danke für die schnelle Antwort! Also wenn alle Sonosgeräte im selben Subnet kommunizieren sie auch ohne eine mögliche Sonosfunkverbindung.

Da muss ich doch noch ein paar Fragen nachschieben.

Wird das Sonosinterne Netz dann trotzdem aufgebaut oder versuchen sich die Komponenten, da wo möglich, untereinander zu verbinden, obwohl sie am LAN hängen? Oder wird das Netz nur bei Einsatz einer Bridge aktiv?

Sollte die Sonosfunkverbindung wider Erwarten doch zwischen den Geräten möglich sein, und ich die Kabelverbindung nicht nutzen, können die Geräte ohne Bridge sich untereinander verbinden?

Das mit der Androidanbindung wusste ich nicht. Heisst das, dass ich somit über ein Androidphone eine Sonoskomponente auch fernsteuern kann, obwohl ich kein WLAN Empfang habe (ich hätte auch gerne ein Play3 im Bad, nur ist dort kein Wlan ond kein Lan.). Das wäre ja super...

Servus
Ovlor


[Beitrag von ovlor am 04. Feb 2013, 22:01 bearbeitet]
Gorgesgeorge
Ist häufiger hier
#1740 erstellt: 05. Feb 2013, 08:25

ovlor (Beitrag #1739) schrieb:

Wird das Sonosinterne Netz dann trotzdem aufgebaut oder versuchen sich die Komponenten, da wo möglich, untereinander zu verbinden, obwohl sie am LAN hängen? Oder wird das Netz nur bei Einsatz einer Bridge aktiv?

Das WLAN der Boxen ist immer aktiv, es wir halt nur nicht immer genutzt. Wenn er die Verbindung über LAN funktioniert nimmt Sonos dann erstmal die LAN verbindung. D.h aber auch, dass du oben eine Box am LAN haben kannst und die anderen dann wieder über WLAN.


ovlor (Beitrag #1739) schrieb:
@ Gorgesgeorge:
Sollte die Sonosfunkverbindung wider Erwarten doch zwischen den Geräten möglich sein, und ich die Kabelverbindung nicht nutzen, können die Geräte ohne Bridge sich untereinander verbinden?

Eine Bridge ist nicht zwingend erforderlich. Solange eine Sonos komponente am LAN hängt benötigt man keine Bridge


ovlor (Beitrag #1739) schrieb:

Das mit der Androidanbindung wusste ich nicht. Heisst das, dass ich somit über ein Androidphone eine Sonoskomponente auch fernsteuern kann, obwohl ich kein WLAN Empfang habe (ich hätte auch gerne ein Play3 im Bad, nur ist dort kein Wlan ond kein Lan.). Das wäre ja super...

Ganz genau. D.h das Android Gerät einmal (während man im normalen WLAN ist) mit der Sonos verbinden, dann in die erweiterten Einstellungen auf "Sonosnet verbinden" und dann wird im Android der Netzwerkschlüssel für das SonosNet freigeschaltet. Dann kannst du das auch oben im Bad fernsteuern.
ovlor
Ist häufiger hier
#1741 erstellt: 05. Feb 2013, 10:32
Herzlichen Dank Gorgesgeorge! Durch die gewonnenen Erkentnisse ergeben sich für mich ja völlig neue Möglichkeiten! Auch wenn dadurch ein paar Sachen mehr gekauft werden müssen (Ein Android Tablet und ein Play:3 sind jetzt zusätzlich auf die Planungsliste gewandert)...

Noch 'ne (hoffentlich letzte) Frage.

Gorgesgeorge (Beitrag #1740) schrieb:
Das WLAN der Boxen ist immer aktiv, es wir halt nur nicht immer genutzt.

Mit Box meinst Du Play:5 und Connect, oder? Auch ein Connect hat das WLAN immer aktiv?
Man kann also das WLAN der Sonos Komponenten nicht abschalten, es wird halt bei LAN Verwendung nicht genutzt. Ich habe also bei Verwendung (egal wie) einer und dann natürlich auch mehrerer Sonos Komponenten immer "funkende" Einheiten, ob da nun Datenverkehr drüber geht oder nicht...
Gibt es eigentlich ein vergleichbare System, das ich rein über LAN betreiben kann, also kein zusätzliches Funknetz?

Servus
Ovlor
Rainer_B.
Inventar
#1742 erstellt: 05. Feb 2013, 10:38
Die Sonos Geräte funken immer. Es ist aber nicht unbedingt Datenverkehr im Sinne von "Ich bin zwar per LAN angebunden, aber ich funke die Musik trotzdem raus" sondern es geht da mehr um Statusinfos wie z.B. die Infos was gerade spielt. Das benötigt ja der Controller zur Anzeige. Das sind nur Bruchteile des normalen Datenverkehrs wenn die Teile nur über Funk agieren würden.
Irgendwas würde auch bei anderen Geräten funken und sei es nur der Router oder die WLAN Repeater, da man die Fernsteuerungen ja per Funk angebunden hat.

Rainer
ovlor
Ist häufiger hier
#1743 erstellt: 05. Feb 2013, 10:42
Danke Rainer! Verstanden.


Rainer_B. (Beitrag #1742) schrieb:
Irgendwas würde auch bei anderen Geräten funken und sei es nur der Router oder die WLAN Repeater, da man die Fernsteuerungen ja per Funk angebunden hat.


EIN WLAN braucht man immer, das ist klar. Ich meinte ja ohne ZUSÄTZLICHES Funknetz (also Kommunikation der Komponenten nur über LAN)

Servus
Ovlor
Gorgesgeorge
Ist häufiger hier
#1744 erstellt: 05. Feb 2013, 10:58

ovlor (Beitrag #1741) schrieb:

Mit Box meinst Du Play:5 und Connect, oder? Auch ein Connect hat das WLAN immer aktiv?


Ja, mit Box meinte ich auch den Connect. Also eigentlich alle Sonos Produkte.
Alles andere hat Rainer ja schon perfekt erklärt.
MarkusNRW
Inventar
#1745 erstellt: 11. Feb 2013, 17:32
Nabend zusammen.
Hab da noch mal eine Frage bezüglich MP3 320Kbit und Flac.
Ist dieser Unterschied deutlich zu hören,oder beruhigt Flac nur das Gewissen?
Frage deshalb,weil ich noch einen Yamaha MCX 1000 besitze der ja von Haus aus ein sehr sehr gutes Laufwerk von Plextor verbaut haben soll.
Und wenn der Unterschied zwischen den beiden Formaten nicht so hoch bzw nicht raushörbar ist,könnte ich ja besser demnächst CDs mit dem Yamaha rippen und auf die NAS legen,statt am Laptop mit EAC.
Was meint ihr??
Gorgesgeorge
Ist häufiger hier
#1746 erstellt: 11. Feb 2013, 18:22
Das kann man so Pauschal nicht beantworten.
Wenn du die Play:5 nimmst wirst du den Unterschied nicht hören.
Nimmst du zwei Play:5 und den Sub ... lässt den selben titel hintereinander abspielen dann wirst du den unterschied hören.
Ob dich das stört ist dann deine Sache ;-)
Ich persönlich höre kein Flac mehr...
Orgblut
Stammgast
#1747 erstellt: 11. Feb 2013, 19:05
Ist denk ich eine Glaubensfrage Habe bei Flac einfach ein besseres Gefühl.
Ob ich den Unterschied höre.. Kein Plan
MarkusNRW
Inventar
#1748 erstellt: 11. Feb 2013, 19:13
ich habe ja Flac-Dateien auf meiner NAS.
Aber wenn ich mir einige Titel auf dem Yamaha anhöre ist das auch verdammt gut.
Ok,Nachteil beim Yamaha ist das man keine Bilder einfügen kann wie bei EAC,was man später aufm Handy oder Tablet darstellen kann.
Muss man halt nachträglich einfügen was kein wirklicher Akt wäre.

Achja,eins noch
Wie schliesst ihr den ZP90 an den Verstärker an,um dessen D/A Wandler zu nutzen?
LWL,Coax oder Cinch?
Muss man den nicht über Cinch verbinden damit der Wandler im Verstärker die Arbeit übernimmt,oder war es doch andersrum?
Vertue mich ständig damit
Rainer_B.
Inventar
#1749 erstellt: 11. Feb 2013, 19:30
alles eine Frage des Verstärkers. Nur analoge Eingänge, dann eben auch nur analog. Digitale Eingänge vorhanden, dann eben auch digital. Optisch oder koax sind da relativ gleichwertig, der optische Anschluss hat bei AV Geräten den Vorteil der Massefreiheit, also weniger Brummgefahr.
Ob analog oder digital besser ist hängt von der Güte des externen Wandlers ab. Der Vorteil der digitalen Variante in Bezug auf einen AV Receiver ist das wegfallen einer zusätzlichen Wandlung, besonders, wenn noch die DSPs gnutzt werden. Die AVRs müssen dann nämlich das analoge Eingangssignal vorher noch digitalisieren (eigentlich machen die das immer).

Rainer
MarkusNRW
Inventar
#1750 erstellt: 11. Feb 2013, 19:55
Hab den Denon AVC A11-XV der ja eine sehr sehr gute Wandlerplatine besitzen soll.
Von daher behaupte ich mal wäre ein externer Wandler nur "rausgeschmissenes" Geld.

Danke Rainer,werde dann wieder die Verkabelung ändern.
Nutze dann das Sommer Cable Epilogue im Coax,statt die Beipackstrippe LWL
Regelung
Stammgast
#1751 erstellt: 12. Feb 2013, 15:53
Hier was neues von Sonos, eine Soundbar für den Fernseher!

Grüße Christian
fcn
Ist häufiger hier
#1752 erstellt: 12. Feb 2013, 18:01
Aber schon wieder 700.-EUR....

Habe mir erst vor ca. 2 Monaten den SUB geleistet
tomjons
Stammgast
#1753 erstellt: 12. Feb 2013, 19:23
Wird jetzt dann 5.1 unterstützt ?

Wie erfolgt die Einmessung im Vergleich zum AVR?
Rainer_B.
Inventar
#1754 erstellt: 12. Feb 2013, 19:52
Laut den ersten Infos kann man die Playbar durch 2 Play3 auf 5.1 aufrüsten (.1 mit Sub). Leider keinen HDMI Eingang mit ARC.
Es gibt nur einen optischen Eingang.

Rainer
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 31 32 33 34 35 36 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
heco metas 300 (nicht xt 301) Bericht!
Nubert NuBox 381 die Eindrücke nach etwa 3 Wochen
Verschoben: Bin überfordert vom Lautsprecher Angebot, bitte beratung
Denon PMA 2000 AE / Advance Acoustic MPP 506 pp MAA 705
Verschoben: Verschoben: Standlautsprecherkauf.
Erfahrungsbericht Klipsch RB 81 II
Verschoben: Yamaha A-S1000 und ADR Vivace92?
Test/Review - S.M.S.L SA-98E
Erfahrungsbericht B&W CM10 & T+A Musicreceiver
dynavox vr70mk2 - Einschätzung Klangqualität

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • JBL
  • Rotel
  • Yamaha
  • Sonos
  • Canton
  • Logitech
  • Creek
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder748.777 ( Heute: 125 )
  • Neuestes Mitgliedrob.tokyo
  • Gesamtzahl an Themen1.231.576
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.685.513