Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 Letzte |nächste|

AKG K712 Pro und K612 Pro

+A -A
Autor
Beitrag
BLND
Stammgast
#251 erstellt: 13. Aug 2013, 15:24
Wie kann man nur etwas an den samtig weichen Noppen bemängeln, zu meiner Kopfhaut sind sie seit bereits über einem Jahr immer zärtlich und nehmen vollste Rücksicht.
THX28
Hat sich gelöscht
#252 erstellt: 13. Aug 2013, 15:27

Anarion (Beitrag #250) schrieb:
Leider ändert das (für mich) nichts an den Noppen des Todes. :KR


Stimmt! Aber mich hat es noch nie gestört. Ein Tipp: weich kneten
FritzS
Stammgast
#253 erstellt: 13. Aug 2013, 16:31
@THX28
Das kann ich nur bestätigen, der Unterschied zum K712 ist nur mehr sehr schwer zu erkennen und das nur bei ausgesuchten Samples.
Ein feiner Unterschied ist aber zu erkennen, den ich meines Wissens, hier schon einmal beschrieben habe.

@Anarion
Mir ist es egal ob Noppen (K701, Q701) oder glattes Band (K712) - ich habe keinerlei Probleme mit Beiden!

In einen der nächsten Tests (und wenn es noch etwas kühler ist) will ich mal die Höhenwiedergabe vergleichen.

K712, Q701 (mit beiden Pad Varianten), K701, D7000.
Das Bandrauschen der CD "Esther, Esther Ofarims 1. Album, Atr, Track 1 Kinderspiele" bietet sich dazu sehr gut an.


[Beitrag von FritzS am 13. Aug 2013, 16:34 bearbeitet]
THX28
Hat sich gelöscht
#254 erstellt: 13. Aug 2013, 17:48
@FritzS
Ein Vergleichstest wäre toll! Ich lese sehr gerne deine Reviews. Danke!
newdm
Stammgast
#255 erstellt: 13. Aug 2013, 20:55
Auf Head-Fi bzw. Headroom gibt es einen Frequenzgraphen zum K712.
Dieser wird auch mit dem K701, K702 und Q701 verglichen:
http://www.head-fi.o...eciation-thread/1005
(runterscrollen)
music_is_my_escape
Stammgast
#256 erstellt: 13. Aug 2013, 21:22
Ich kopier ihn der Einfachheit halber schnell mal hier rein:

900x900px-LL-a95d9174_AKG20Freq
FritzS
Stammgast
#257 erstellt: 14. Aug 2013, 05:57
Hier zum Original Graph
http://graphs.headph...%5B%5D=2621&scale=30
(Korrigiert)

Kurz über tiniyurl
http://tinyurl.com/mujgub8

Die Service Dokumentation ist auch schon zum Herunterladen bereit
http://www.akg.com/index-827.html?pid=1408 unter Downloads


[Beitrag von FritzS am 14. Aug 2013, 15:08 bearbeitet]
KoRnasteniker
Inventar
#258 erstellt: 14. Aug 2013, 14:01
Also wenn das mal nicht eine Bassbetonung ist. Da dürften mMn die (oberen) Mitten auch durch die noch etwas stärkere Anhebung um die 7-8KHz noch mehr zurückstehen. Aber gut, dass er gen Tiefbass nicht so sehr abfällt. Ich muss ihn wohl doch noch mal selbst anhören vor der Entscheidung...
Ausserdem scheint das Impulsverhalten im Bassbereich schlechter geworden zu sein.

Gruss, Thomas

PS: Fritz, dein Link zum AKG Messschrieb funktioniert nicht.


[Beitrag von KoRnasteniker am 14. Aug 2013, 14:04 bearbeitet]
Schlappen.
Inventar
#259 erstellt: 14. Aug 2013, 14:20
Zu dem Frequenz-Vergleich...
Also wenn der 712 in der Tat so viel mehr Bass hat, als die anderen 7er, könnte er auch für mich durchaus nochmal interessant werden...
Kleinere Bühne hört sich auch gut an. Ich mags nicht so auseinandergezogen...

btw. hat denn schon mal jemand von Euch 612 und 712 miteinander verglichen und kann was dazu sagen....? Der 612 ist ja im Vergleich dazu ein wahres Schnäppchen und könnte ja auch reichen...


[Beitrag von Schlappen. am 14. Aug 2013, 14:23 bearbeitet]
FritzS
Stammgast
#260 erstellt: 14. Aug 2013, 15:11

KoRnasteniker (Beitrag #258) schrieb:

PS: Fritz, dein Link zum AKG Messschrieb funktioniert nicht.

Korrigiert
Hier zum Original Graph
http://graphs.headph...%5B%5D=2621&scale=30
Kurz über tiniyurl
http://tinyurl.com/mujgub8

Die Service Dokumentation ist auch schon zum Herunterladen bereit
http://www.akg.com/index-827.html?pid=1408 unter Downloads

Nachtrag
jetzt habe ich den D 7000 hinzugefügt
=4163&graphID[]=703&graphID[]=2931&graphID[]=283&scale=30]http://graphs.headph...aphID[]=283&scale=30
kurz
http://tinyurl.com/muzr43x

Hier kann man selbst experimentieren
http://www.headphone.com/headphones/akg-k712-pro.php


[Beitrag von FritzS am 14. Aug 2013, 15:20 bearbeitet]
FritzS
Stammgast
#261 erstellt: 14. Aug 2013, 15:23
Bitte die Tinyurls nehmen! Irgendwie mag die Forensoftware vom hifi-forum die langen Urls von hedaphone.com nicht!
jomolo
Stammgast
#262 erstellt: 14. Aug 2013, 16:22
Also ich hab den K712 jetzt einige Zeit bei mir und schreib dann auch mal meinen Senf dazu, ein klein wenig auch im Vergleich zum K701. Ich bin nicht erfahren genug im Hörervergleich, daher versuch ich gar nicht erst zum FG Bezug zu nehmen.

Meiner Meinung nach klingen K712 und K701 schon recht unterschiedlich. Der K712 hat einen stärkeren Grundton, eine etwas kleinere Bühne und spielt dadurch für meinen Geschmack direkter. Dass der Bass stärker ist, brauche ich sicher nicht noch zu erwähnen. Durch die Anhebung der tieferen Frequenzen gehen imo minimal hörbar Details verloren. Er bleibt für sich genommen aber noch immer sehr hochauflösend. Im Vergleich zum T90 klingt er gaaaanz leicht belegt, aber evtl. lass ich mich hier auch von den Höhen des T90 täuschen. Ich hatte jedenfalls noch keinen Hörer, der so viele Details zeigt wie der Beyer.
Ich persönlich finde die Abstimmung des K712 jedoch sehr gelungen. Alles was mir am K701 zu dünn, analytisch und zu weit auseinander gezogen war, ist mit dem „Neuen“ korrigiert. Alles passt irgendwie harmonischer zusammen.
Mir macht das Hören mit dem 712 einfach mehr Spaß.

Das Styling schwarz/orange gefällt mir sehr gut, er ist etwas bequemer als der K701 (Stichwort Polster und fehlende Noppen); perfekt hätte ich memory foam Polster mit der Keilform der Polster von K701 und Q701 gefunden.
Das Spiralkabel ist ja sicher dem „pro“ geschuldet, ich benötige das eher nicht. Evtl. hat auch der Verzicht auf den Plastikständer damit zu tun (der Pro knallt den Hörer eben aufs Pult ); jedenfalls ich kann auf das Dingens kann ich ganz gut verzichten.
Mal so nebenbei: Gibt es eigentlich das schwarze 6m Kabel vom Q701 auch separat zu kaufen?
Das fänd ich praktisch und hab bei AKG auf die Schnelle nichts gefunden.

Meine unwichtige Meinung zur Preisgestaltung:
Wenn man den K712 im Vergleich zu einem T90 oder SRH1840 anhört, ist er da qualitativ nicht sonderlich weit von denen entfernt, imo sogar zumindest mit dem Shure auf gleichem Niveau.
Wenn man mal die AKGs mit der Preisgestaltung von Sennheiser Hörern vergleicht - den HD650 auf 350€ angehoben, einen überteuerten HD700 (wenn man den reviews glauben kann), den Preis des HD800 um 200€ erhöht, dann ist der K712 meiner Meinung nach preislich reell einsortiert. Der K701 wird halt einfach „zu günstig“ angeboten (wenn es sowas gibt) und da erscheint die Preisdifferenz ungerechtfertigt...ich muss mir die Unsumme ja irgendwie schönreden
Irgendwer hier im Forum hat mal so klug geschrieben „es ist halt günstiger die Marketingabteilung statt der Entwicklungsabteilung anzuschmeißen“. Imo gibt es beim K712 schon einen Mehrwert gegenüber dem K701, ob das 250€ sind...keine Ahnung.
Mich würde wirklich mal interessieren, ob AKG einen K801 in der 1000€ Region in der Planung hat.

So das wars; ich arbeite nicht für AKG und gebe zu, dass da ne Menge NTS mit dabei war.
ZeeeM
Inventar
#263 erstellt: 14. Aug 2013, 16:27

FritzS (Beitrag #261) schrieb:
Bitte die Tinyurls nehmen!


Aber vorher das lesen.
Schlappen.
Inventar
#264 erstellt: 14. Aug 2013, 16:28
Schöner Bericht. Klingt so, als wäre der 712 klanglich ganz nach meinem Geschmack. Jetzt muss er nur noch mind. 100 Euro billiger werden. Über 400,- Euro geb ich für keinen Kopfhörer aus, der nur aus Plastik besteht.


[Beitrag von Schlappen. am 14. Aug 2013, 16:28 bearbeitet]
FritzS
Stammgast
#265 erstellt: 14. Aug 2013, 17:42

ZeeeM (Beitrag #263) schrieb:

FritzS (Beitrag #261) schrieb:
Bitte die Tinyurls nehmen!


Aber vorher das lesen. ;)



Ist die von tinyurl eingebaute Vorschau erlaubt preview.tinyurl.com da erscheint dann eine Zwischenseite mit dem tatsächlichen Link drinnen.
newdm
Stammgast
#266 erstellt: 14. Aug 2013, 20:52

music_is_my_escape (Beitrag #256) schrieb:
Ich kopier ihn der Einfachheit halber schnell mal hier rein

Okay, danke

@jomolo:
Wie schlagen sich Bühne und Ortung des K712 im Vergleich zum T90?
Der Q701 hat zwar eine große Bühne, imo war die Ortung des T90 aber klar besser.


[Beitrag von newdm am 14. Aug 2013, 20:54 bearbeitet]
jomolo
Stammgast
#267 erstellt: 15. Aug 2013, 10:59
@newdm
Instrumente und Stimmen kann ich beim T90 auf jeden Fall noch präziser im Raum lokalisieren. Die Ortung ist imo zwar beim K712 besser als beim K701 (evtl. wg. der etwas kleineren Bühne) aber eben nicht auf dem Niveau des Beyer.
Was die Bühne zwischen T90 und K712 angeht, bin ich etwas unsicher. Der K712 hat immer noch die weitere Bühne, der T90 hat aber die bessere Tiefenstaffelung.
Insgesamt sehe ich den T90 auf jeden Fall vor dem K712, wobei der AKG durch die neue Abstimmung für mich der langzeittauglichere Hörer ist. Bei mir ist es so, dass ich zwar immer wieder fasziniert bin von der Detailfülle des T90 (irgendwie ist das eher so eine Art Technikbegeisterung) mich aber das Hören z.B. eines jeden kleinen Zupferchens an der Gitarre zu sehr vom eigentlichen Musikhören ablenkt.


[Beitrag von jomolo am 16. Aug 2013, 09:10 bearbeitet]
newdm
Stammgast
#268 erstellt: 15. Aug 2013, 19:59
Danke für deine Eindrücke, der T90 hatte mir insgesamt gut gefallen, die Punkte mit der Bühne und Auflösung sehe ich auch so.
Echt schade, dass Beyerdynamic bei den Höhen völlig übertreiben musste...

Für mich konnte der Q701 dennoch nicht mithalten, was sicherlich auch der "telefonigen" Abstimmung geschuldet ist, die mir überhaupt nicht liegt.
Den K712 werde ich auf jeden Fall noch hören, im Vergleich zum Q701 müsste sich aber einiges geändert haben, damit er mir gefällt.


[Beitrag von newdm am 15. Aug 2013, 20:00 bearbeitet]
Reinhard
Inventar
#269 erstellt: 16. Aug 2013, 10:24
Noch jemand da mit Praxiserfahrungen zum 612 Pro? (siehe Doppelthema im Thread-Titel)

Gruß Reinhard
bondage_game
Neuling
#270 erstellt: 26. Aug 2013, 00:41
Reinhard der akg k612 pro ist eine echte Wucht. Er hat sehr schöne plastische höhen und mitten. der Bass ist auch recht angenehm und ausgewogen. Sehr guter Tragekomfort besitzt er. Ich habe mir für ihn den fiio e07k Kopfhörerverstärker geholt, der holt echt Hammer Sound aus den Kopfhörer, sehr viel Leistung und 1 a top klang. Ich kann ihn absolut empfehlen. Aber ist halt meine Meinung und dadurch subjektiv, aber ich will ihn gar nicht wieder absetzen.
Reinhard
Inventar
#271 erstellt: 26. Aug 2013, 14:04
Danke, bondage_game!

War absolut vom 701 begeistert, konnte den aber wegen der drückenden Noppen am Kopfband nicht aushalten. Nun suche ich ne ähnliche Alternative, der 712 ist mir aber vom Preis zu überzogen (und außerdem zu häßlich )

Grüße

P. S. womit fütterst Du den Fiio e07k ?? Hatte Interesse am neuen Fiio X3, aber man liest in Foren nur von zahlreichen Problemen...


[Beitrag von Reinhard am 26. Aug 2013, 17:28 bearbeitet]
bondage_game
Neuling
#272 erstellt: 26. Aug 2013, 21:49
Reinhard ich habe eine recht ordentliche Sammlung von hochwertigen mp3 und flac dateien am pc. ich höre mit den fiio e07k am pc, dafür ist er echt ideal als top Verstärker man kann ihn perfeckt mit einen speziellen usb kabel am pc anstöpseln. Dann kann man gut alles einstellen von lautstärke bis Verstärkung gain genannt im Menü, kann dir den Verstärker nur empfehlen sehr handlich und gut portabel. Der hat sehr viel Leistung und dampf hinter. Und was auch gut ist er hat eine recht neutrale Wiedergabe das finde ich auch sehr vorteilhaft. Man soll sogar mit ihn einen Sennheiser hd 800 sehr hochwertig antreiben können, der Hörer wer ein Traum ein wahres Auflösung Monster aber leider abartig teuer leider.
Noch einen schönen Abend euch allen
bondage_game
Neuling
#273 erstellt: 27. Aug 2013, 20:13
Reinhard welche hochwertigen hifi hörer, konntest du schon mal testen, bin bloß neugierig.
Danke für rückantwort
Schlappen.
Inventar
#274 erstellt: 27. Aug 2013, 20:25

bondage_game (Beitrag #273) schrieb:
Reinhard welche hochwertigen hifi hörer, konntest du schon mal testen, bin bloß neugierig.
Danke für rückantwort

Was hat das mit dem Thread-Titel zu tun...?
Und wenn Du jemanden schon persönlich ansprichst, schreib ihm doch einfach ne PN.
good-ear
Hat sich gelöscht
#275 erstellt: 31. Aug 2013, 18:09
Beide Hörer sind als Test in der Professional Audio Heft 9 gerade beschrieben!
stand das schon irgendwo?

Dabei soll der 65th sehr nahe am neuen 712Pro sein. Der Bass hat aber wohl noch mehr Tiefgang.
3D Form Ohrpolster sind ebenfalls verbaut.


[Beitrag von good-ear am 31. Aug 2013, 18:17 bearbeitet]
Reinhard
Inventar
#276 erstellt: 01. Sep 2013, 12:13

good-ear (Beitrag #275) schrieb:
Dabei soll der 65th sehr nahe am neuen 712Pro sein. Der Bass hat aber wohl noch mehr Tiefgang.
3D Form Ohrpolster sind ebenfalls verbaut.


65th??

Wessen Bass hat mehr Tiefgang??
good-ear
Hat sich gelöscht
#277 erstellt: 01. Sep 2013, 17:36

65th = 702 65th Anniversary Edition

und...

Der Bass des 712 ist tiefer!
Reinhard
Inventar
#278 erstellt: 01. Sep 2013, 20:32

good-ear (Beitrag #275) schrieb:
Beide Hörer sind als Test in der Professional Audio Heft 9 gerade beschrieben!


Merkwürdige Bezüge. Mit "Beide Hörer" meinst Du also nicht den 612 und 712 wie im Thread-Titel??
good-ear
Hat sich gelöscht
#279 erstellt: 01. Sep 2013, 21:28
das wird jetzt langsam echt anstrengend!!!
Getestet wurden sowohl der K712 als auch der K612!!! Also passend zum Fred!
Es wurde aber klanglich auch der neue 712 mit dem 702 65th verglichen!


[Beitrag von good-ear am 01. Sep 2013, 21:29 bearbeitet]
FritzS
Stammgast
#280 erstellt: 02. Sep 2013, 08:18
good-ear
Hat sich gelöscht
#281 erstellt: 02. Sep 2013, 08:46
Direktverlinkung ist doch pfui!!!

und...

Ja natürlich den!


[Beitrag von good-ear am 02. Sep 2013, 08:46 bearbeitet]
kastenbier
Stammgast
#282 erstellt: 07. Sep 2013, 17:21
Hallo
Seit gestern habe ich auch den K 712 pro und seit dieser Zeit sehr viel Musik mit ihm gehört. Daß ein KH. eine lange Einspielzeit braucht halte ich für Goggolores. Er spielt sehr offen, transparent, filigran und räumlich was mir als Klassikhörer wichtig ist, auch hat er einen schönen kräftigen und genauen Baß, bei manchen Musikstücken muß ich den Baß leiserdrehen da er sonst die danebenliegenden Instrumente etwas überdeckt es kommt halt auch immer auf die Aufname an.
Man kann die einzelnen Instrumente sehr gut auseinanderhalten, und diese sind auch nicht so aufgedickt wie z.b. beim T1, auch werden die Klangfarben der Instrumente sehr gut widergegeben und auch sauber von einander getrennt. Luft zwischen den Instrumenten ist auch vorhanden.
Insgesamt ein sehr guter KH. der meiner Mng.nach seinen Preis wert ist.
Ich werde diesen KH. hauptsächlich für groß besetzte Werke einsetzen also für Sinfonien, Opern usw.

Bei Kammer und Barockmusik nehme ich den K1000 denn der ist in diesem Bereich einfach unerreicht und zeigt sofort und unmißverständlich bei einem Vergleich der beiden was das Maß ist.

Rainer
good-ear
Hat sich gelöscht
#283 erstellt: 09. Sep 2013, 12:04

kastenbier (Beitrag #282) schrieb:
...denn der ist in diesem Bereich einfach unerreicht und zeigt sofort und unmißverständlich bei einem Vergleich der beiden was das Maß ist.


Wozu dann noch die Spielerei mit dem 712?
ZeeeM
Inventar
#284 erstellt: 09. Sep 2013, 12:42
Ein K1000 hat auch ein paar Probleme weniger. Es fällt ein akustisch relevantes Ankoppelvolumen weg und ist eher ein extremer Nahfeldmonitor.
FritzS
Stammgast
#285 erstellt: 09. Sep 2013, 14:14

good-ear (Beitrag #283) schrieb:

Wozu dann noch die Spielerei mit dem 712? :D



Vielleicht mehr Bass .... ich hatte die Gelegenheit den K1000 (leider nur!) testen zu können und mit K701, Q701 und D7000 zu vergleichen.
Gaga
Ist häufiger hier
#286 erstellt: 09. Sep 2013, 17:28
Ich habe mir jetzt einen K612 Pro zugelegt um meinen defekten K601 zu ersetzten.
Seit ein paar Stunden höre ich jetzt alles mögliche rauf und runter und möchte mal meine ersten Eindrücke posten:

Wie schon mehrfach in diesem Thread erwähnt ist der Bass um einiges stärker. Mich hat der eher schlanke Bass des K601 nie gestört, aber ich muss zugeben das mit dem 612 Pro auch Tracks spaß machen die ich sonst lieber über die Anlage höre. Ich habe auch das Gefühl das er wesentlich räumlicher spielt als mein K601, allerdings muss ich dazu sagen das die Ohrpolster meines alten Hörers nach 6 Jahren deutlich an Volumen abgenommen haben, was den Vergleich wahrscheinlich etwas unfair macht.

Ende letzten Jahres hatte ich bereits einen K701 für etwa einen Monat zum testen da, leider musste er trotz gefälliger Wiedergabe weichen da mir die Noppen zu sehr auf die Schädeldecke gedrückt haben. Die Ohrpolster des 612 Pros sind nicht wie beim K701 angewinkelt, fühlen sich vom Tragekomfort her aber sehr ähnlich an. Durch das fehlen der Noppen passt er mir sehr gut auf den Kopf und steht nicht wie der K 701 ständig auf anschlag.

Ansonsten hat er meiner Meinung nach die gleichen Qualitäten wie sein Vorgänger, wird aber durch den Basszuwachs zu einem besseren Allrounder.

Auf dem Kopfband findet sich übrigens ein "Made in Austria" Sticker, allerdings weiß ich nicht ob sich das auf den ganzen Hörer bezieht oder nur auf das Kopfband.


[Beitrag von Gaga am 09. Sep 2013, 17:33 bearbeitet]
bondage_game
Neuling
#287 erstellt: 09. Sep 2013, 20:40
welche Soundkarte benutzt du für den akg k612 pro.
Gaga
Ist häufiger hier
#288 erstellt: 09. Sep 2013, 21:45
Der Kopfhörer hängt an einem Marantz SR7500 der durch ein optisches Kabel mit dem PC verbunden ist.
Soundkarte ist Onboard (Realtek ALC898).
Mit einem KHV könnte man vielleicht noch mehr rausholen, für mich ist der Marantz aber absolut ausreichend.


[Beitrag von Gaga am 09. Sep 2013, 21:47 bearbeitet]
good-ear
Hat sich gelöscht
#289 erstellt: 10. Sep 2013, 09:03
Der MARANTZ ist ein Topgerät dieser Klasse! 9 Testberichte zeugen immerhin davon.
Ob bei seiner Ausrichtung allerdings auch Hirnschmalz in die Planung des KHV-Ausgangs eingeflossen ist, die über das Maß gewöhnlich in diesen Komponenten anzutreffender Technik hinaus geht, bezweifle ich aber noch.
Anyway! Wenn er dem Besitzer ausreicht, hat er seinen Zweck mehr als erfüllt! Ein KHV könnte aber dennoch mal (vielleicht versuchsweise?) eine echte Alternative sein!
Gaga
Ist häufiger hier
#290 erstellt: 10. Sep 2013, 19:53
Mich würde schon interessieren was man aus dem KH noch so rausholen kann. Der Verstärker müsste allerdings neben guten Stereoqualitäten auch eine Kopfhörer-Virtualisierung wie zb. Dolby Headphone/DTS Headphone X an Bord haben, leider ist die Auswahl da (im bezahlbaren Bereich) soweit ich weiß recht dünn.
bondage_game
Neuling
#291 erstellt: 10. Sep 2013, 20:54
ich hab den fiio e07k für den AKG k 612 pro. der holt schon wirklich astreinen Sound aus den akg k 612 pro, und kann auch ziemlich laut gehen wenn man es will sogar verzerrungsfrei bis zu sehr unangenehmen Lautstärken. Kann ich nur empfehlen, und hat ne sehr gute Verarbeitung Qualität.
kastenbier
Stammgast
#292 erstellt: 11. Sep 2013, 09:10
Hallo good ear
Es gibt halt selten einen KH. der für alle Musikrichtungen gleichermaßen geeignet ist.
Bei Musik mit großer Besetzung klingt der K 1000 zu spröde und zu dünn und der Bass ist weil der KH. nahe am akkustischen Kurzschluß betrieben wird nicht tief genug. Da ist der K712 besser dafür geeignet

Rainer
good-ear
Hat sich gelöscht
#293 erstellt: 11. Sep 2013, 17:25
das ist wenigstens eine nachvollziehbare Überlegung.
Hirnwindungslauscher
Hat sich gelöscht
#294 erstellt: 17. Sep 2013, 13:47
Ohne den Thread nun komplett gelesen zu haben:

Hat jemand den K601 mit dem K612 vergleichen können?

Die Treiber sind doch identisch, oder?
Darkseth
Inventar
#295 erstellt: 18. Sep 2013, 01:35
Der K612 müsste ein klein wenig mehr bass haben
MacFrank
Inventar
#296 erstellt: 18. Sep 2013, 01:47
@Hirnwindungslauscher: Lt. Supportsheet sollten die Treiber von K612 und K712 ident sein! Ich bin gespannt, den K612 mal selbst zu hören; den K601 finde ich ja relativ überzeugend, wenngleich der Komfort bei längeren Sessions nicht ideal ist.
JohannesHenning
Schaut ab und zu mal vorbei
#297 erstellt: 30. Sep 2013, 15:00
Das schrieb ich kürzlich an anderer Stelle:

"Vom Tragekomfort abgesehen bin ich mit meinem 701er sehr zufrieden (ich seh aber nicht ein für einen äußerst klangähnlichen bequemen Anniversary den dafür aufgerufenen Preis zu zahlen).

Und nun kommt da FritzS daher und ich guck schon wieder was das Konto noch so hergibt....ich wusste gleich dass das teuer wird sich hier anzumelden.

Wobei ich allerdings noch nicht weiss, ob ich es mit dem Anniversary oder dem 712 Pro versuche.

Vielleicht reicht ein wenig Bass mehr ja schon aus, um auch Orgel überzeugend darzustellen. Da vermiss ich nämlich bei meinem "Weißen" etwas.......

Jedenfalls hab ich bisher alle Hörer auf denen nicht AKG stand entweder gleich zurückgeschickt oder dann bald doch wieder verkauft..........

Hoffentlich wird der erwartete 802 oder 812 oder wie auch immer wenigstens ein Bassmonster oder ne Badewanne, damit ich den dann nicht auch noch kaufen muss...........
FritzS
Stammgast
#298 erstellt: 30. Sep 2013, 18:51

JohannesHenning (Beitrag #297) schrieb:

Hoffentlich wird der erwartete 802 oder 812 oder wie auch immer wenigstens ein Bassmonster oder ne Badewanne, damit ich den dann nicht auch noch kaufen muss........... :.


Auf wartest du denn da?
JohannesHenning
Schaut ab und zu mal vorbei
#299 erstellt: 30. Sep 2013, 19:23
Hier im Forum gab es doch oder gibt es vielmehr noch "gut unterrichtete (?) Kreise", die meinen herausgefunden zu haben, dass in dieser Richtung etwas zu erwarten sei, also nicht nur eine 701er-Modifikation, sondern was eigenständig Neues. Welcher Realitätsgehalt dem zukommt weiss ich nicht....da aber offensichtlich ein Markt für superteure Luxushörer da ist, wäre es unklug, nicht auf den Zug aufspringen zu wollen, es sei denn HKardon hat bzgl. der Marke AKG keine langfristige Perspektive mehr beabsichtigt, was ich eigentlich nicht glaube.....
Eigentlich halte ich es für einen Schmarrn für einen Kopfhörer mehr als 500 € auszugeben, aber wenn da AKG drauf steht, weiss ich dass ich als Klassikhörer gefährdet bin.....
Hirnwindungslauscher
Hat sich gelöscht
#300 erstellt: 30. Sep 2013, 19:32

MacFrank (Beitrag #296) schrieb:
@Hirnwindungslauscher: Lt. Supportsheet sollten die Treiber von K612 und K712 ident sein! Ich bin gespannt, den K612 mal selbst zu hören; den K601 finde ich ja relativ überzeugend, wenngleich der Komfort bei längeren Sessions nicht ideal ist.


Uff!
Dann wette ich, dass er sich durchsetzen wird und einige Leute ihn auf das Niveau des K712 hieven wollen.
Preislich ist der Hörer ja sehr interessant.

Edit:
Ich habe gerade selbst geguckt. Es werden zwar beide Kapseln als DKK45 deklariert, jedoch beide mit unterschiedlicher Artikelnummer.
Die Impedanz ist bei beiden auch wieder genau wie bei K 601 (120Ohm) u. K 701 (62Ohm).


[Beitrag von Hirnwindungslauscher am 30. Sep 2013, 19:44 bearbeitet]
Cortana
Inventar
#301 erstellt: 07. Okt 2013, 15:51
Hab heute den K702 gehört und war absolut begeistert. Nur fehlt mir noch ein wenig Tiefe.

Wäre der K712 genau das richtige für mich?
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
AKG K612 Pro
ecliPze507 am 08.12.2014  –  Letzte Antwort am 15.02.2016  –  35 Beiträge
AKG K612 Pro verzerren?
*BlumentoPferde* am 29.08.2014  –  Letzte Antwort am 01.09.2014  –  19 Beiträge
AKG K612,Q701, K712 Vergleich
Tungil am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 04.12.2014  –  21 Beiträge
AKG K712 Pro
hannes969 am 08.02.2018  –  Letzte Antwort am 12.02.2018  –  35 Beiträge
AKG K712 Pro, zusätzlicher KHV?
Luca.1801.P am 21.03.2014  –  Letzte Antwort am 05.04.2014  –  9 Beiträge
Einspielzeit beim AKG K712 Pro?
cramwit am 29.06.2016  –  Letzte Antwort am 09.07.2016  –  57 Beiträge
Ich stecke in einer Kopfhörersackgasse (AKG K612 Pro, K712 Pro, Shure SRH940)
Hörfunk am 26.01.2016  –  Letzte Antwort am 16.02.2016  –  17 Beiträge
AKG K712 Pro reicht meine Soundkarte ?
hannes969 am 07.11.2016  –  Letzte Antwort am 08.11.2016  –  23 Beiträge
Frage bezüglich AKG K612 Pro und evtl. Alternativen
pesky am 23.11.2015  –  Letzte Antwort am 25.11.2015  –  5 Beiträge
AKg k712 pro - nicht made in Austria, falsche Aufschrift
LovemusicXX am 06.12.2014  –  Letzte Antwort am 15.07.2015  –  53 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder848.059 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedChristian_mohrung
  • Gesamtzahl an Themen1.414.599
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.931.249