Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 40 . 50 . 60 . 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 . Letzte |nächste|

Brandneu: Der Technics SL-1200 ist zurück - Modelle G / GR / GAE / MK7 / SL-1500C

+A -A
Autor
Beitrag
.JC.
Inventar
#3712 erstellt: 30. Apr 2019, 00:01

Dan_Seweri (Beitrag #3709) schrieb:
Hier der Link direkt zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=Kf5N784qlGA


bei 9:16 sieht es so aus als sei das ein direkt manueller Lift.
Wenn ja: gut so.
WBC
Inventar
#3713 erstellt: 30. Apr 2019, 08:22
Sehe ich das richtig, hat der den TA echt am Headshell mitsamt des Liftes wieder runtergrdrückt...???
Burkie
Inventar
#3714 erstellt: 30. Apr 2019, 08:37

WBC (Beitrag #3713) schrieb:
Sehe ich das richtig, hat der den TA echt am Headshell mitsamt des Liftes wieder runtergrdrückt...??? :cut


Ja,
so macht er es.
Bei dem alten 1210er geht das allerdings nicht.

Gruß
WBC
Inventar
#3715 erstellt: 30. Apr 2019, 08:38
Das geht doch voll aufs Armlager...- warum macht man sowas...?
.JC.
Inventar
#3716 erstellt: 30. Apr 2019, 08:39
Null Plan von Plattenspielern.
okela
Ist häufiger hier
#3717 erstellt: 30. Apr 2019, 09:27
Der Typ im Video drückt auf den Lift wie auf einen Notausschalter ... was ist da los ?
hoehne
Stammgast
#3718 erstellt: 30. Apr 2019, 13:22
Hipster eben! Dafür wird die Armanhebung zum Ende der Platte nicht dokumentiert.

Aber optisch ist der Dreher ein Gedicht: der matte Tonarm in Verbindung mit dem Teller ... mein lieber Scholli!
okela
Ist häufiger hier
#3719 erstellt: 30. Apr 2019, 13:54

hoehne (Beitrag #3718) schrieb:
Aber optisch ist der Dreher ein Gedicht: der matte Tonarm in Verbindung mit dem Teller ... mein lieber Scholli!


100% Zustimmung! Rein optisch ist der neue 1500 ein Meisterwerk. Nur das nötigste, keine Schnörkel und hat das Zeug zum neuen Klassiker. Bin gespannt, ob das Gehäuse und die Technik auch auf dem alten Technics Niveau ist. Dann geht der hohe Preis in Ordnung.
T.N.T.´79
Ist häufiger hier
#3720 erstellt: 30. Apr 2019, 14:57
Hallo,

hier mal noch ein Video zum Auto-Lift am Plattenende, um etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Auto Lift Funktion

Grüße Thomas
8bitRisc
Stammgast
#3721 erstellt: 30. Apr 2019, 22:11
Die Auto-Lift Funktion wirkt irgendwie halbherzig umgesetzt.

Das kann mein Thorens TD-126 irgendwie besser und auch ohne Verzögerung wenn die Endposition in der Auslaufrille erreicht ist. Und der Teller bleibt auch noch stehen.
Holger
Inventar
#3722 erstellt: 30. Apr 2019, 22:22
Im Video von Fono.de geht's erheblich schneller... allerdings ist der Auslaufbereich der dort aufgelegten LP sehr klein im Vergleich.
>>> https://www.youtube.com/watch?v=eSKAr4WI3hA&t=23s (ungefähr bei 5:45).
8bitRisc
Stammgast
#3723 erstellt: 30. Apr 2019, 22:56
Und das sich der Lifthebel wie von Geisterhand mitbewegt wenn der Lift hoch geht habe ich bisher auch noch bei keinen anderen Plattenspieler gesehen.

Der Auto Lift scheint rein mechanisch zu funktionieren. Also nix mit Servomotor, Endeerkennung via Fotozelle, usw.

Da stellt sich mir die Frage, ob man diesen Autolift auch in einen 1210MK2 einbauen kann. Wenn ja, dann gefällt er mir.
Die Endabschaltung des Motors ergänze ich dann selbst.
Mein alter 1210er wäre dann endlich so wie ich ihn gern hätte.
Holger
Inventar
#3724 erstellt: 01. Mai 2019, 10:25
Nun ja, schließlich bewegt der Lift den Arm ja nach oben... was soll der Hebel denn in diesem Moment sonst tun?

Bei vielen Thorens-Modellen z. B. wird der Lift ja über einen Knebel bedient... auch der geht in die UP-Position, wenn der Arm am Plattenende automatisch angehoben wird.
WBC
Inventar
#3725 erstellt: 01. Mai 2019, 11:50
Ist doch auch völlig normal, da er ja mit der Liftmechanik verbunden ist (muss er ja auch, im "Normalfall" überträgt er die Kraft vom Finger zur Liftbank und nun fliesst diese Kraft eben in die andere Richtung). Soll er sich dabei etwa auskuppeln...? Und warum...?


[Beitrag von WBC am 01. Mai 2019, 11:53 bearbeitet]
8bitRisc
Stammgast
#3726 erstellt: 01. Mai 2019, 12:14
Ich will das ja nicht als negativ beurteilen aber mir ist es zumindest neu.

War das bei den alten Technics Modellen (z.B. SL-1300/1400) auch so umgesetzt ?
Davon habe ich (leider) keinen.

Bei meinen verschiedenen Dual-Plattenspielern bewegt sich am Lifthebel nichts, wenn die Endabschaltung eingreift.
Holger
Inventar
#3727 erstellt: 01. Mai 2019, 12:34
Welche sind das?

Beim 1019 tut er's.

Was wäre denn, wenn er's nicht täte?
Beim Abspielen der nächsten Platte müsste man dann ja erst den Lifthebel wieder in die UP-Position bringen, bevor man den Arm über die LP schwenken kann. Geht er automatisch dorthin, wenn die Automatik den Arm hebt (oder ihn gar, wie beim 1019, in die Ruheposition zurückbringt), erscheint's logischer und eher dem Sicherheits- und Komfortgedanken zugewandt als andersrum.
WBC
Inventar
#3728 erstellt: 01. Mai 2019, 13:22

8bitRisc (Beitrag #3726) schrieb:

War das bei den alten Technics Modellen (z.B. SL-1300/1400) auch so umgesetzt ?


Ja, war es...
Holz24
Stammgast
#3729 erstellt: 01. Mai 2019, 13:52
@ WBC,
da leg ich Einspruch ein, bei den SL 1300 / 1400 bewegt sich der Lifthebel nicht,
wenn die Automatik arbeitet.
Im Gegensatz zum 1500 C hatten diese Modelle ja eine richtige Automatik.
WBC
Inventar
#3730 erstellt: 01. Mai 2019, 13:57
Zuerst einmal, ich spreche vom MKII - den MKnix kenne ich nicht.

Und richtig, aber wenn die Mechanik gedrückt wird, bewegt sich die Welle des Hebels auch - ergo wird der Hebel auch hochgehen, wenn die Liftbank hochbewegt wird. Und darum ging es doch - im Video wird die Liftbank durch den Tonarm runtergedrückt und dadurch der Hebel "runterbewegt".
Wenn ich den Lift beim MKII repariere, bewegt sich die ganze Mechanik, wenn ich die Bank bewege...daraus habe ich meine Schlussfolgerung abgeleitet...

Habe es gerade ausprobiert - der Hebel bewegt sich nicht, wenn die Liftbank gedrückt wird - sorry für meine falsche Aussage...


[Beitrag von WBC am 01. Mai 2019, 14:02 bearbeitet]
ForgottenSon
Inventar
#3731 erstellt: 01. Mai 2019, 14:18

WBC (Beitrag #3728) schrieb:

8bitRisc (Beitrag #3726) schrieb:

War das bei den alten Technics Modellen (z.B. SL-1300/1400) auch so umgesetzt ?


Ja, war es...



Echt? Bei meinem SL 1700 (Mk nix) bewegt sich der Hebel nicht, wenn die Halbautomatik arbeitet. Bei meinem Hitachi HT 354 auch nicht. Zwischen Hebel und der Liftbank muss ja auch keine feste Verbindung sein. Die Liftbank muss nur irgendwo aufliegen. Ich vermute es hängt damit zusammen, dass es beim 1500C keine Tonarmrückführung gibt. Würde der Hebel unten bleiben, gäbe es Komplikationen mit der Bedienung.
ForgottenSon
Inventar
#3732 erstellt: 01. Mai 2019, 14:25
Die Liftbank liegt nur auf. D. h. der Hebel "gewinnt", wenn er oben ist.
Holger
Inventar
#3733 erstellt: 01. Mai 2019, 14:25
Was macht der Lifthebel denn, wenn man manuell startet (den Lifthebel also nach vorne bewegt, sodass sich der Tonarm senkt) und den Hebel in DOWN-Stellung belässt und die Automatik dann den Arm hebt??
ForgottenSon
Inventar
#3734 erstellt: 01. Mai 2019, 14:26

Holger (Beitrag #3733) schrieb:
Was macht der Lifthebel denn, wenn man manuell startet (den Lifthebel also nach vorne bewegt, sodass sich der Tonarm senkt) und den Hebel in DOWN-Stellung belässt und die Automatik dann den Arm hebt??


Beim 1700er? Er bleibt unten.
Holger
Inventar
#3735 erstellt: 01. Mai 2019, 14:28
Das heißt, wenn ich das nächste Mal eine LP manuell starten möchte (weil ich z. B. nur den 3. Titel hören will), dann muss ich erst den Hebel nach oben stellen, bevor ich den Arm über die Platte schwenke?

Schräg.
8bitRisc
Stammgast
#3736 erstellt: 01. Mai 2019, 14:29

Welche sind das?

Ich besitze 1019, 1229, 601 und 701.

Beim 1019 ist es wohl so, daß der Lifthebel der Automatik untergeordnet ist. Wenn er in Position "Lift oben" steht kippt er bei Betätigung der Startfunktion nach vorne und der Tonarm setzt auf die Platte auf.

In dieser Position bleibt der Lifthebel auch wenn der Endabschaltung greift. Ganz nebenbei kann ich bei den Duals den Tonarm auch festhalten wenn die Rückführung aktiv ist. Dabei geht nichts kaputt. Geniales Konzept!!

Bei den anderen Modellen fährt der Arm zur Einlaufrille und bleibt dann oben wenn der Lifthebel vorher in Position "Lift oben" gebracht wurde.

Ich muss mir das aber nochmal genau anschauen ob es wirklich so ist wie von mir beschrieben.

Ansonsten kenne ich auch noch so machen typischen Plattenspieler der damaligen Einsteigerklasse mit echter Halbautomatik. Auch da bewegt sich nichts am Lifthebel, wenn die Endabschaltung greift.
ForgottenSon
Inventar
#3737 erstellt: 01. Mai 2019, 14:31

Holger (Beitrag #3735) schrieb:
Das heißt, wenn ich das nächste Mal eine LP manuell starten möchte (weil ich z. B. nur den 3. Titel hören will), dann muss ich erst den Hebel nach oben stellen, bevor ich den Arm über die Platte schwenke?

Schräg.


Man muss es halt richtig machen.

Am Rande: Das Ding ist ein Halbautomat, da startet man immer manuell.


[Beitrag von ForgottenSon am 01. Mai 2019, 14:32 bearbeitet]
Holger
Inventar
#3738 erstellt: 01. Mai 2019, 14:37
Sag' ich doch immer!

Und klar - wenn man's da nicht richtig macht, hat man schnell mal 'nen Kratzer in der Platte, weil der Arm in die Rille plumbst...
und dann nützt auch kein weiteres "richtig machen" mehr... der Kratzer ist dann drin.
WBC
Inventar
#3739 erstellt: 02. Mai 2019, 08:18

Holger (Beitrag #3735) schrieb:
Das heißt, wenn ich das nächste Mal eine LP manuell starten möchte (weil ich z. B. nur den 3. Titel hören will), dann muss ich erst den Hebel nach oben stellen, bevor ich den Arm über die Platte schwenke?



Gibt es Plattenspieler (Halbautomaten), bei denen das anders ist...?
wern0r
Ist häufiger hier
#3740 erstellt: 02. Mai 2019, 09:37
Ich denke doch, man kann die LP nur manuell starten. Ist doch "nur" ein Halbautomat
Holger
Inventar
#3741 erstellt: 02. Mai 2019, 09:51

WBC (Beitrag #3739) schrieb:

Holger (Beitrag #3735) schrieb:
Das heißt, wenn ich das nächste Mal eine LP manuell starten möchte (weil ich z. B. nur den 3. Titel hören will), dann muss ich erst den Hebel nach oben stellen, bevor ich den Arm über die Platte schwenke?



Gibt es Plattenspieler (Halbautomaten), bei denen das anders ist...?


Also wenn ich mich korrekt erinnere, ja... bei Thorens 105 und 115.
Wenn man drüber nachdenkt, sollte das doch auch einleuchten: die gleiche Liftbank, die mit dem Hebel zu Beginn der Hörsession abgesenkt wird, hebt nach Beendigung den Arm wieder an. Warum sollte danach der Hebel eine andere Position aufweisen (also in DOWN-Stellung stehen, wenn der Lift doch oben ist)?
WBC
Inventar
#3742 erstellt: 02. Mai 2019, 10:16
Mit Thorens kenne ich mich nicht aus.
siggi_nuernberg
Ist häufiger hier
#3743 erstellt: 02. Mai 2019, 10:44
Dieser Threat ist ja richtig aktiv! Ich war einige Tage offline und bin jetzt erstaunt wie viele Einträge es gibt.
Ich möchte das Thema 1200 G vs. GR noch einmal hochhalten. Wie gesagt, ich habe beide Modelle noch nicht
live gesehen, geschweige denn gehört. Nächste Woche ist HighEnd - vielleicht kann ich hinfahren.

Auf jeden Fall sind 2.000,-- Aufpreis allein für eine höhere Verarbeitung mir mich viel zu viel. Wenn er hörbar besser wäre, dann wäre ich auch bereit den Mehrpreis zu bezahlen. Ich denke der teurere ist wahrscheinlich auch der bessere PL; der Doppelrotor soll soweit ich weiß das bei Direktantrieblern gefürchtete Polruckeln verbessern. Die Maßnahmen die zu einem höheren Gewicht
führen, werden den gesamten PL m. E. "beruhigen"

Aber wie gesagt, ich bin noch in der Findungsphase. Es soll ein Exit-PL werden danach würde ich nur noch den TA verbessern
wollen. Ich muss natürlich noch andere PL dagegen vergleichen => hält er mit einem VPI, Avid, Well Tempered etc. mit? Ich vermute gegen Transrotor in der gleichen Preisklasse schafft er es locker.
Mein Arbeitskollege hat ihn mir empfohlen, da er gut aussieht, robust aufgebaut ist und in der Handhabung unkompliziert ist.

VG Siggi
wern0r
Ist häufiger hier
#3744 erstellt: 02. Mai 2019, 11:02

Holger (Beitrag #3741) schrieb:
Warum sollte danach der Hebel eine andere Position aufweisen (also in DOWN-Stellung stehen, wenn der Lift doch oben ist)?


Ich kenne es so (Telefunken TS 860):

Der Arm wird manuell über der Einlaufrille positioniert, Hebel runter, Nadel senkt sich auf die Platte, Musik.

Arm/TA läuft bis zur Auslaufrille. Die "Enderkennung" via Lichtschranke schaltet den Motor aus und hebt den Arm mit der Liftbank halb an.

Nun kann man den Arm abermals ohne den Hebel zu betätigen auf der Platte positionieren und mittels Starttaste läuft der Motor wieder an und der Arm senkt sich abermals ab.

Alternativ: Hebel nach oben und der Arm wird komplett angehoben.

Scheint ja beim SL-1500C komplett anders zu laufen
WBC
Inventar
#3745 erstellt: 02. Mai 2019, 11:08

siggi_nuernberg (Beitrag #3743) schrieb:
der Doppelrotor soll soweit ich weiß das bei Direktantrieblern gefürchtete Polruckeln verbessern.


Dieses fiese, gefürchtete "Polruckeln" scheint ja das analoge Pendant zum bösen, digitalen "Jitter" zu sein...


Man man man...


(mir ist bisher weder das eine noch das andere - zumindest soweit ich weiss - untergekommen...)


[Beitrag von WBC am 02. Mai 2019, 11:09 bearbeitet]
Burkie
Inventar
#3746 erstellt: 02. Mai 2019, 11:30
Hallo,

grundsätzlich ist das "Polruckeln" schon vorhanden.

Bei Riementrieblern dreht der Motor aber mit viel höheren Umdrehungen, und durch den Gummiriemen in Verbindung mit dem Trägheitsmoment des Plattentellers wird es ausgemittelt.

Bei direktgetriebenen DJ-Plattenspielen habe ich das Polruckeln mal gesehen, wenn die Motorachse dreht ohne aufgelegten Plattenteller. (Darf man bei Technicsen nicht machen.) Mit aufgelegtem Plattenteller mittelt es sich dann auch wieder aus.

Gehört habe ich es jedoch noch nie.

Gruß
Passat
Moderator
#3747 erstellt: 02. Mai 2019, 11:32
Ob es Polruckeln gibt, hängt ganz von der Umsetzung des Antriebs ab.
Z.B. bei allen Dual-Direkttrieblern gibt es kein Polruckeln.
Auch nicht bei den neuen Technics, egal ob 1500C, G, GR, GAE, MK7.

Grüße
Roman
ForgottenSon
Inventar
#3748 erstellt: 02. Mai 2019, 11:53

Holger (Beitrag #3741) schrieb:

Wenn man drüber nachdenkt, sollte das doch auch einleuchten: die gleiche Liftbank, die mit dem Hebel zu Beginn der Hörsession abgesenkt wird, hebt nach Beendigung den Arm wieder an. Warum sollte danach der Hebel eine andere Position aufweisen (also in DOWN-Stellung stehen, wenn der Lift doch oben ist)?


Weil der Lift nicht oben bleibt, nachdem der Tonarm auf der Stütze liegt. Du bist doch der Vinyl-Guru.
ParrotHH
Inventar
#3749 erstellt: 02. Mai 2019, 11:55

Burkie (Beitrag #3746) schrieb:
Bei direktgetriebenen DJ-Plattenspielen habe ich das Polruckeln mal gesehen, wenn die Motorachse dreht ohne aufgelegten Plattenteller.

Ich vermute, da hast Du eher eine verzweifelte Regelelektronik gesehen. Kenne ich von meinen Duals. Ohne Plattenteller und damit ohne die in die Regelung eingerechnete Massenträgheit passiert folgendes:
  • Oh, Motor zu langsam. Da gebe ich mal Gas. Ohne das Gewicht des Tellers dreht der Motor SOFORT VIEL ZU SCHNELL
  • Oh, Motor zu schnell. Da trete ich mal auf de Bremse. Ohne das Gewicht des Tellers bleibt der Motor SOFORT FAST STEHEN

Und zwischen diesen beiden Zuständen ruckelt es sich dann hin und her.

Parrot
Holger
Inventar
#3750 erstellt: 02. Mai 2019, 12:03

ForgottenSon (Beitrag #3748) schrieb:

Weil der Lift nicht oben bleibt, nachdem der Tonarm auf der Stütze liegt.


Aber WARUM nicht?

Danke für den Guru, aber ich habe ja nun nicht wirklich viel Erfahrung mit Plattenspielern und Tonarmen, es sind nur ungefähr 60 oder 70 jeweils (vielleicht auch nur 50, könnten aber auch 80 sein), die ich schon hatte... aber dass ich, wenn der Arm angehoben und abgelegt wurde, ihn vor dem nächsten Einsatz erst wieder anheben muss, weil der Lift nicht oben geblieben ist... blöde Konstruktion.
WBC
Inventar
#3751 erstellt: 02. Mai 2019, 12:09

Burkie (Beitrag #3746) schrieb:
grundsätzlich ist das "Polruckeln" schon vorhanden.

Bei direktgetriebenen DJ-Plattenspielen habe ich das Polruckeln mal gesehen, wenn die Motorachse dreht ohne aufgelegten Plattenteller. (Darf man bei Technicsen nicht machen.) Mit aufgelegtem Plattenteller mittelt es sich dann auch wieder aus.


Dass ein Elektromotor Polruckeln produziert, liegt in der Natur der Sache - da aber ein DD-Plattenspielermotor durch die grosse "Schwungscheibe" - landläufig auch "Plattenteller" genannt - "beruhigt" wird, ist dieses Problem m.u.M.n. rein akademisch und somit nicht hör- und spürbar...

Ja, DD-Technicse mögen es nicht, ohne Teller zu drehen, das stimmt...



Und nochmal ja,

die "neuen" erzeugen kein Polruckeln mehr...


[Beitrag von WBC am 02. Mai 2019, 12:11 bearbeitet]
ForgottenSon
Inventar
#3752 erstellt: 02. Mai 2019, 12:13

Holger (Beitrag #3750) schrieb:

ForgottenSon (Beitrag #3748) schrieb:

Weil der Lift nicht oben bleibt, nachdem der Tonarm auf der Stütze liegt.


Aber WARUM nicht?

Danke für den Guru, aber ich habe ja nun nicht wirklich viel Erfahrung mit Plattenspielern und Tonarmen, es sind nur ungefähr 60 oder 70 jeweils (vielleicht auch nur 50, könnten aber auch 80 sein), die ich schon hatte... aber dass ich, wenn der Arm angehoben und abgelegt wurde, ihn vor dem nächsten Einsatz erst wieder anheben muss, weil der Lift nicht oben geblieben ist... blöde Konstruktion.


Tsja, mein Eigen nennen kann ich viel weniger Pattenspieler. Auch bedient hab ich viel weniger, vielleicht 20 - 30 Stück. Zumindest alle Halbautomaten haben so funktioniert. Warum? Tsja, wenn man sich das Gestänge zur rein mechanischen Realisierung der Halbautomatik anschaut, dann hat das mit dem Lifthebel nix zu tun. Beides arbeitet unabhängig voneinander. Es gibt sicher auch andere Konstruktionen. Andererseits weiss ich sicher von Geräten, bei denen diese Mechanik seit 40 und mehr Jahren einwandfrei funktioniert. So schlecht kann die Konstruktion also nicht sein.
Holger
Inventar
#3753 erstellt: 02. Mai 2019, 12:28

ForgottenSon (Beitrag #3752) schrieb:
Andererseits weiss ich sicher von Geräten, bei denen diese Mechanik seit 40 und mehr Jahren einwandfrei funktioniert. So schlecht kann die Konstruktion also nicht sein.


Das behauptet auch keiner.
Nur eben - in meinen Augen - unpraktisch.
Denn wer sich schon einen Automatik-Plattenspieler kauft (oder auch Halbautomaten), der möchte wahrscheinlich auch den Lift beim Starten der LP benutzen. Und da wär's halt schön, den Arm nach dem Auflegen der Platte darüber zu schwenken, OHNE erst den Lifthebel betätigen zu müssen, weil die Liftbank unten liegt... zumal sie ja beim Ablegen des Arms am Ende der letzten LP schon oben war. Da hätte sie dann ja auch bleiben können.

Aber schon OK, das mag ja jeder anders sehen.
WBC
Inventar
#3754 erstellt: 02. Mai 2019, 12:31
Ich kenn' das bei Technics garnicht anders...der Arm soll ja nach dem Beenden der Platte wieder abgelegt werden - dazu muss die Liftbank ja runter...
.JC.
Inventar
#3755 erstellt: 02. Mai 2019, 12:35

WBC (Beitrag #3751) schrieb:
Ja, DD-Technicse mögen es nicht, ohne Teller zu drehen, das stimmt...


bei den alten DDs war das unmöglich, da der 16 polige Ringmagnet fest mit dem Teller verbunden ist.

Der elektromagnetische Stator hat 12 Pole und irgendwas haben sie sich seinerzeit wohl dabei gedacht,
mit den 16 statischmagnetischen Polen zu 12 elektromagnetischen Polen.

Was könnte es gewesen sein?
WBC
Inventar
#3756 erstellt: 02. Mai 2019, 12:43
Ich hätte besser schreiben sollen: ...mögen es nicht, ohne Teller eingeschaltet zu werden, ich weiss... "drehen" kann der Motor ohne Magnet ja nicht...


[Beitrag von WBC am 02. Mai 2019, 12:44 bearbeitet]
Holger
Inventar
#3757 erstellt: 02. Mai 2019, 12:44

WBC (Beitrag #3754) schrieb:
Ich kenn' das bei Technics garnicht anders...der Arm soll ja nach dem Beenden der Platte wieder abgelegt werden - dazu muss die Liftbank ja runter...


Auch wieder wahr... das hatte ich jetzt tatsächlich nicht auf dem Schirm, ja.
Naja, es gibt halt verschiedene Konstruktionen.
Man gewöhnt sich lja. etztendlich an alles.
Schwamm drüber, ist ja eigentlich auch egal.
*Vinyl-Capo*
Ist häufiger hier
#3758 erstellt: 02. Mai 2019, 18:20

8bitRisc (Beitrag #3723) schrieb:

Da stellt sich mir die Frage, ob man diesen Autolift auch in einen 1210MK2 einbauen kann. Wenn ja, dann gefällt er mir.
Die Endabschaltung des Motors ergänze ich dann selbst.
Mein alter 1210er wäre dann endlich so wie ich ihn gern hätte.


Den Autolift am Plattenende für Technics SL 1200/1210 ab Mk. II kannst du als Zubehör heute schon haben. Der audio-technica Tonearm Safety Raiser AT6006R passt Dank seines geringen Fuß-Durchmessers von 14 mm auch auf diese Technicse drauf. Es geht zwar etwas eng zu, aber es passt.

Hier mal 2 Bilder von meinem SL 1210 mit dem AT6006R:

Technics SL 1210 mit AT 6006R - 1

Technics SL 1210 mit AT 6006R - 2

Der Autolifter funktioniert bei mir absolut zuverlässig. Liftbank runterdrücken, Arm auf die Platte absenken, wenn der Tonarm in der Auslaufrille angekommen ist, wird der Tonarm sanft (wohl hydraulisch bedämpft) angehoben. Die korrekte Einstellung der Höhe der Liftbank und des Auslösepunkts (Metallbügel mit gelber Kugel oben drauf) ist zwar ein wenig Gefummele, aber mit etwas Geduld ist das gut zu schaffen. Die lange Seite der Liftbank sollte zum Tonarm hinweisen. Dann lässt sich der Tonarm bei nicht runtergedrücktem Lifter nicht absenken. So wird zuverlässig verhindert, dass der Tonarm am Plattenende gegen die Liftbank stößt und eventuell die Abtastnadel beschädigt wird.

Der AT6006R-Tonarmlifter wurde von audio technica Ende 2018 heraus gebracht und ist bei den bekannten Online-Shops und wohl auch Fachhändlern erhältlich. Ich habe für meine Lifter je 129 EUR bezahlt. Das ist zwar nicht gerade wenig, aber der Komfortgewinn war mir das wert.

VG
suran
Ist häufiger hier
#3759 erstellt: 02. Mai 2019, 21:54
Sollte der Vinylboom andauern, wird der
1500er wohl ein Verkaufsschlager.
Für mich steht fest, wenn das Geld zu Weihnachten ausreicht kommt dieser Dreher ins Haus und dann
dürfen einige meiner Gebrauchter abdanken.
Nichts gegen die Oldies, sie spielen toll, aber all die kleinen Schäden, diverse Elektronik
Probleme bis zu den 2 Totalausfällen in letzter Zeit zeigen mir klar
die Grenzen des Fun´s wenn man die Probleme nicht stets selbst beheben kann.

Dazu noch ein modernes Design ohne des ganze Blink Blink, was will man mehr.
8bitRisc
Stammgast
#3760 erstellt: 02. Mai 2019, 22:18
Der Auto Lifter ist ja echt klasse aber auch teuer. Wahrscheinlich ist die im SL-1500C verbaute Version vom Konzept her vergleichbar.

Schade, daß man sowas heute als Sonderzubehör kaufen muß. Früher war es selbstverständlich in den Plattenspielern.

Beim 1210er ist der manuelle Betrieb ja auch gewollt; er hatte damals aber auch entsprechende komfortable Brüder an seiner Seite.
siggi_nuernberg
Ist häufiger hier
#3761 erstellt: 03. Mai 2019, 17:03

suran (Beitrag #3759) schrieb:
Dazu noch ein modernes Design ohne des ganze Blink Blink, was will man mehr.


Na ja modern ist das Design vom Technics nicht unbedingt - eher retro.
WBC
Inventar
#3762 erstellt: 03. Mai 2019, 17:42





[Beitrag von WBC am 03. Mai 2019, 17:42 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 40 . 50 . 60 . 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL 1200 G/ GR usw. Überhangmessung?
"physman" am 10.04.2019  –  Letzte Antwort am 12.04.2019  –  8 Beiträge
Technics SL-1200G/GAE: Abstand Füße
MX-3-Tom am 27.05.2017  –  Letzte Antwort am 27.05.2017  –  3 Beiträge
Testbericht Technics SL 1200
NAD-Micha am 04.11.2006  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  3 Beiträge
Und da ist er wieder - Technics SL-1210 MK7
Califax3 am 10.01.2019  –  Letzte Antwort am 10.01.2019  –  3 Beiträge
Technics SL 1200 gegen SL 3310 - Klangunterschiede
Vinylfan68 am 06.05.2009  –  Letzte Antwort am 28.05.2009  –  5 Beiträge
TECHNICS SL-1200 MK5 behalten oder TECHNICS SL-1200GR (2016) nehmen
outtatime am 05.01.2017  –  Letzte Antwort am 10.01.2017  –  16 Beiträge
Technics SL 1200 Kanal defekt?
thrasherVIE am 28.06.2017  –  Letzte Antwort am 29.06.2017  –  9 Beiträge
Technics Sl-1200 ohne Ton
E30Liebhaber am 24.05.2011  –  Letzte Antwort am 25.05.2011  –  10 Beiträge
Technics SL 1200 MK1 Gleichlaufprobleme
Hubidu am 14.09.2016  –  Letzte Antwort am 27.09.2016  –  13 Beiträge
Justierung auflagedruck technics sl 1200 mk2
-soundofmusic- am 13.09.2012  –  Letzte Antwort am 13.09.2012  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.349 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedEvaMusicBox
  • Gesamtzahl an Themen1.443.111
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.462.256