Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

Brandneu in 2016: Der Technics SL-1200 ist zurück - Modell GAE

+A -A
Autor
Beitrag
Dan_Seweri
Inventar
#1 erstellt: 05. Jan 2016, 21:56
Jetzt ist es offiziell: Technics produziert wieder neue SL-1200. Das Modell SL-1200GAE als "50th Anniversary Limited Edition" macht einen schicken, sehr wertigen Eindruck. Zumindest sind 18kg Gewicht ein Wort. Ob es wohl der beste Technics-Plattenspieler aller Zeiten wird? Leider sagt der Hersteller noch nichts über technische Daten. Und erst recht nichts über Preise.

Ab Sommer 2016 erhältlich: http://www.technics....e-system-sl-1200gae/


[Beitrag von Dan_Seweri am 05. Jan 2016, 21:58 bearbeitet]
HiFi_Sepp
Stammgast
#2 erstellt: 05. Jan 2016, 22:02
Will ich einen haben Geiles Teil!
Ein Limited in Ehren, kann niemand verwehren.
Ich fang scho an, zu sparen. Der Kostet bestimmt nicht nur 1000 Euro.

Aber der Beste Player von Technics...Na ich weiß nicht. Der SP10 mit einem EPA-100 ist nicht so einfach zu toppen.

Hier mal in deutsch.
http://www.technics.com/de/news/20160105-technics-sl-1200g/


[Beitrag von HiFi_Sepp am 05. Jan 2016, 22:06 bearbeitet]
Papa_San
Stammgast
#3 erstellt: 05. Jan 2016, 22:08
Schick mit dem Messingteller!

Gruß
Siggi
Roadtrip
Stammgast
#4 erstellt: 05. Jan 2016, 22:32

HiFi_Sepp (Beitrag #2) schrieb:
Will ich einen haben Geiles Teil!
Ein Limited in Ehren, kann niemand verwehren.
Ich fang scho an, zu sparen. Der Kostet bestimmt nicht nur 1000 Euro.


Bei einer Auflage von 1200 Stück wird der für mich entweder weit über meinem Budget liegen das ich bereit wäre auszugeben oder schneller Ausverkauft sein als ein Clubkonzert von AC/DC

Ich wäre ja schon froh wenn die Standard Version um die 1000€ zu haben wäre
Papa_San
Stammgast
#5 erstellt: 05. Jan 2016, 22:42
Träum weiter. 2000,- mindestens.

Gruß
Siggi
Dan_Seweri
Inventar
#6 erstellt: 05. Jan 2016, 22:46
So, wie ich es verstehe, gibt es im Sommer erst das limitierte Modell GAE und dann ab dem Winter das "einfache" Modell G. Der GAE hat offenbar einen Tonarm aus Magnesium, wogegen sich der G mit einem Alu-Tonarm "begnügen" muss. Schätze auch, dass der limitierte GAE sicherlich über 2.000 Euro kosten wird. Und für den unlimitierten G wird Technics sicherlich auch 1.200 bis 1.500 Flocken sehen wollen. Reichlich teuer.

Was wäre die Alternative? Wenn man davon ausgeht, dass im Prinzip der Antrieb vom klassischen SL-1200MK2 schon gut genug ist und dass eigentlich der Tonarm jahrzehntelang die "schwächste" Komponente im MK2 darstellte, frage ich mich, wann die ersten Leute beginnen werden, die neuen 2016er Tonarme in alte MK2s zu implantieren.
Wuhduh
Inventar
#7 erstellt: 05. Jan 2016, 22:51
Nabend !

@ Roadtrip:

Musdün mache' Leasingvertrag !

Fragen über Fragen ...

1. Schon wieder keine Schutzhaubäh ?

2. 78 UPM auch mit Pitch ?

3. Hatte Thomann nicht den gesamten Restbestand an 12xx zu einem Spottpreis bekommen ?

4. Wie wird Thomann reagieren ?

5. Dürfen Nachwuchs-DJ's erstmal nur die alten Fräsen runterhobeln ?

Oh Gott, was für ein Diskussionsstoff ... demnächst in diesem Theater ...

MfG,
Erik
HiFi_Sepp
Stammgast
#8 erstellt: 05. Jan 2016, 23:01

Papa_San (Beitrag #5) schrieb:
Träum weiter. 2000,- mindestens.

Gruß
Siggi


Ich hoffe mal, daß der Limited unter 3000 Euro bleibt Wenn man bedenkt, was Technics für die anderen "Neuauflagen" haben will
Papa_San
Stammgast
#9 erstellt: 05. Jan 2016, 23:07
Ja,dass läßt Böses ahnen.

Gruß
Siggi
Wuhduh
Inventar
#10 erstellt: 05. Jan 2016, 23:28
TripleT = Tesla-TurnTable = brummfrei dank Akkubetrieb ?
U87ai
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Jan 2016, 23:40
Was denn? Kein Autotune, kein Sync-Button? was will ich denn mit so einem Schei**??
RS-1700
Stammgast
#12 erstellt: 05. Jan 2016, 23:57
Das Gerät würde nur dann bei mir Kaufgelüste erwecken, wenn der völlig unnötige Pitch-Regler durch eine Vollautomatik oder wenigstens Halbautomatik ersetzt würde. Wenn ich mir überlege, was neue SL-1200MK2 kosten, die bei Thomann noch zu bekommen sind, dann wage ich gar nicht daran zu denken, was für diesen Nachfolger verlangt wird.
Dan_Seweri
Inventar
#13 erstellt: 06. Jan 2016, 00:19
Für mich stellt sich die Frage, was der neue 1200er spürbar besser können soll als der alte? Für mich ist es bei Plattenspielern wie bei mechanischen Schweizer Armbanduhren: Vor 70 Jahren - also in den 40er Jahren - haben Chronometer-Werke wie das legendäre Caliber 30T2Rg von Omega bereits die Chronometer-Norm geschafft. Heutige mechanische Uhrwerke gehen auch nicht genauer. Bei Plattenspielern gilt sicherlich auch das Gesetz des abnehmenden Grenznutzens: Ein noch besserer Gleichlauf wird irgendwann ab einer gewissen Größenordnung nicht mehr wahrgenommen. Diese Größenordnung der Kategorie "Gut genug" war gewiss vor 30 Jahren bereits erreicht.

Im Prinzip ist es doch heute komplett egal, ob eine Digitalkamera 12 Megapixel hat oder 14 MP oder 18 MP. Alles ist für den Hausgebrauch mehr als ausreichend. Warum sollte es sich bei den technischen Werten von Direktantriebs-Plattenspielern anders verhalten? Diese Geräte-Gattung ist m.E. bereits seit 30 Jahren gut genug. Interessant, dass Technics nun wieder die Pseudo-Differenzierung mit technischen Messwerten zu beginnen scheint.


[Beitrag von Dan_Seweri am 06. Jan 2016, 00:23 bearbeitet]
Passat
Moderator
#14 erstellt: 06. Jan 2016, 00:29

HiFi_Sepp (Beitrag #2) schrieb:
Aber der Beste Player von Technics...Na ich weiß nicht. Der SP10 mit einem EPA-100 ist nicht so einfach zu toppen


Man muß da ganz genau lesen!

Panasonic schreibt da:

Der hervorragende Gleichlauf sowie die Massenträgheit des Systems übertreffen selbst den Technics SP-10MK2, der international jahrzehntelang als Standard bei den Radiostationen galt.


Dabei wird geflissentlich unterschlagen, das es auch einen SP-10MK3 gab, der die Werte des MK2 deutlich übertrifft.
MK2 zu MK3:
Gleichlauf 0,025% zu 0,015% WRMS bzw. 0,035% zu 0,021% Peak.
Rumpelabstände 56/78 dB zu 60/92 dB.
Massenträgheit: 380 kg/cm² zu 1.100 km/cm².
Startdrehmoment des Motors: 6 kg/cm zu 16 kg/cm.

Grüße
Roman
HiFi_Addicted
Inventar
#15 erstellt: 06. Jan 2016, 00:49
Gekauft. Auch wenn es ein neue Hanpin Variante was ich allerdings nicht glaube.
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 06. Jan 2016, 05:00

Dan_Seweri (Beitrag #1) schrieb:
Jetzt ist es offiziell: Technics produziert wieder neue SL-1200


Na endlich. Ich hoffe nur, dass sie ihn auch wirklich selbst (zumindest nach den bekannten eigenen Qualitätsmaßstäben) fertigen (lassen). Noch einen Hanpin brauchen wir wirklich nicht.
lini
Inventar
#17 erstellt: 06. Jan 2016, 06:21
Dieses dumme Geseier vom ach so warmen VinylSound geht mir langsam echt auf den Zünder.

Grüße aus München!

Manfred / lini
Papa_San
Stammgast
#18 erstellt: 06. Jan 2016, 08:23

CarstenO (Beitrag #16) schrieb:

Na endlich. Ich hoffe nur, dass sie ihn auch wirklich selbst (zumindest nach den bekannten eigenen Qualitätsmaßstäben) fertigen (lassen). Noch einen Hanpin brauchen wir wirklich nicht.


Lies den Text doch mal durch. Ja @Lini,ist viel Werbe-Geseier aber da sind schon ein paar interessante Details,wie z.B. gefräster Lagerblock,Motor und Steuerung oder der aufwendige Teller mit entsprechend aufwendigen Lager.
Sieht so aus,dass erstmals seit Mitte der 80er wieder eine ernsthafte Konstruktion auf dem Markt kommt. Diese europäischen Kleinhersteller mit ihren überteuerten Bohrinseln konnte man doch nie Ernst nehmen. Es wurde Zeit,dass die Japaner denen mal zeigt,wo der Hammer hängt.

Gruß
Siggi
8erberg
Inventar
#19 erstellt: 06. Jan 2016, 09:53
Hallo,

nur ist inzwischen Japann ein Hochlohnland geworden...

Wenn die den Dreher zu akzeptablen Preisen verkaufen wollen muss also die Fertigung schon bei den zu erwartenden kleinen Mengen nicht in Nippon erfolgen. Denn automatisieren geht nur bei passenden Produktionsmengen...

Peter
Dan_Seweri
Inventar
#20 erstellt: 06. Jan 2016, 10:10

CarstenO (Beitrag #16) schrieb:
Ich hoffe nur, dass sie ihn auch wirklich selbst fertigen (lassen). Noch einen Hanpin brauchen wir wirklich nicht.


Ein weiterer Hanpin ist es ganz sicherlich nicht. Klick mal hier: http://www.technics....e-system-sl-1200gae/

Auf der unter dem Link befindlichen Geräteabbildung befinden sich pulsierende Punkte. Diese Punkte kannst Du anklicken, um technische Details zu erfahren. Dabei findest Du unter anderem eine Schnittzeichnung durch den Antrieb, aus der eindeutig hervorgeht, dass es sich um ein neues Konzept handelt und nicht um den 237. Aufguss des Hanpin Super OEM Baukastens.
Papa_San
Stammgast
#21 erstellt: 06. Jan 2016, 10:32
Und wenn schon. Hanpin kann sicherlich auch Qualität produzieren,wenn man sie läßt und wenn man´s bezahlt.
Ich stehe auf chinesische Produkte: Günstig und gut!

Gruß
Siggi
monophonK
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 06. Jan 2016, 13:45
Tolle News! Schön das sich Technics nach dem dem Cut (Produktionsstopp) im Oktober 2010 wieder eines besseren besinnt!

Was meint Ihr wie werden sich die Gebrauchtpreise des SL-1200 mk II nun entwickeln?
Roadtrip
Stammgast
#23 erstellt: 06. Jan 2016, 13:57

monophonK (Beitrag #22) schrieb:


Was meint Ihr wie werden sich die Gebrauchtpreise des SL-1200 mk II nun entwickeln?


Kommt auf den Neupreis des neuen 1200er an.
monophonK
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 06. Jan 2016, 14:00

Roadtrip (Beitrag #23) schrieb:

monophonK (Beitrag #22) schrieb:


Was meint Ihr wie werden sich die Gebrauchtpreise des SL-1200 mk II nun entwickeln?


Kommt auf den Neupreis des neuen 1200er an.


Stimmt, macht Sinn

Habe drum noch einen 1200 mk II in Wohnzimmergepflegtem TOP-Zustand..
Dan_Seweri
Inventar
#25 erstellt: 06. Jan 2016, 14:13
Ich erwarte bei den Gebrauchtpreisen des 1210ers keine Änderung. Das neue Modell müsste schon unter 1.000 Euro kosten, um Druck auf die Gebrauchtpreise auszuüben. So wie sich das neuzeitliche Technics allerdings preislich positioniert, dürfte das neue Gerät aber spürbar teurer werden. Dass die gebrauchten 12x0 teurer werden, glaube ich nicht. Dazu sind einfach zu viele da.

Verlierer der Neuankündigung ist sicherlich Thomann. Ob dort die alten MK2s noch für 2290,- und die M5GEs für 2.799,- verkauft werden können, erscheint mir zweifelhaft. Für die 2.800 Euro sollte es sicherlich auch (mindestens) einen 1200G geben.
HiFi_Sepp
Stammgast
#26 erstellt: 06. Jan 2016, 14:21
Thomann wird sich jetzt sicher in den arsch beißen
Da werden die Preise irgendwann mal fallen.
Die Gebrauchtpreise bleiben stabil. Es werden zwar viele Geräte angeboten, aber 90% sind meiner Meinung nach nicht mehr Wohnzimmertauglich.
Hauptsache die neuen kommen auch wirklich. Ich freu mich wie ein kleines Kind
Dan_Seweri
Inventar
#27 erstellt: 06. Jan 2016, 14:53
1992 stand der SL12x0MK2 mit 999,- DM in der Preisliste. Auf Basis des allgemeinen Verbraucherpreisindex entspricht diese Summe ungefähr 1460 DM im Jahr 2015 - also großzügig gerundet 750 Euro. Rechnet man noch mögliche Kostenspareffekte durch Produktionsverlagerungen nach China herein, hätte sich ein alter SL-1200MK2 nach meiner Schätzung heute für ca. 650 bis 700 Euro Endverkaufspreis produzieren lassen müssen.

Da der neue SL-1200G materialmäßig etwas mehr in die vollen geht und in kleinerer Stückzahl produziert wird, würde ich einen Preis von 1.500 Euro für den neuen Player als noch halbwegs "vernünftig" erachten. Schätze aber, dass er aber eher für 2.000 Euro oder mehr in die Läden kommen wird. So werde ich meinem alten SL-1210MK2 weiter die Treue halten. Zum Glück besitze ich seit 15 Jahren ein Exemplar in absolut makellosem Wohnzimmer-Zustand.
Ofenschlupfer
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 06. Jan 2016, 14:55
Ja, die "unlimitierte" Version würde kaufen.
Da kann ich ja schon gezielt darauf sparen, wenn er unter 2k€ zu haben ist.
Dann kann ich endlich meinen T4P-Hobel entsorgen.
CarstenO
Inventar
#29 erstellt: 06. Jan 2016, 15:04

Dan_Seweri (Beitrag #27) schrieb:
1992 stand der SL12x0MK2 mit 999,- DM in der Preisliste. Auf Basis des allgemeinen Verbraucherpreisindex entspricht diese Summe ungefähr 1460 DM im Jahr 2015 - also großzügig gerundet 750 Euro.


Alles richtig gemacht: Habe für meinen in 2012 noch 729 EUR bezahlt.
monophonK
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 06. Jan 2016, 15:04

Ofenschlupfer (Beitrag #28) schrieb:
Ja, die "unlimitierte" Version würde kaufen.
Da kann ich ja schon gezielt darauf sparen, wenn er unter 2k€ zu haben ist.
Dann kann ich endlich meinen T4P-Hobel entsorgen.


Ich denke nicht das 2k€ reichen werden. 1200 Exemplare welche vermutlich auf deutlich mehr als 1200 Käufer "aufgeteilt" werden müssen. Angebot und Nachfrage... schätze eher knapp 3k€

Ich bin gespannt wie Technics das regelt... Eine Verlosung?


[Beitrag von monophonK am 06. Jan 2016, 15:06 bearbeitet]
Passat
Moderator
#31 erstellt: 06. Jan 2016, 15:06
2000,- € wird wohl der Preis für das G-Modell sein.
Der limitierte GAE wird sicherlich teurer sein.

Grüße
Roman
akem
Inventar
#32 erstellt: 06. Jan 2016, 15:55
Ich könnte mir vorstellen, daß der Limited Edition so teuer ist, daß er quasi im Alleingang die Entwicklungskosten reinholen soll. Damit kann man den normalen entsprechend billiger machen. Denn Technics ist zwar "Das Original" und hat nen exzellenten Namen (und bürgt sicher auch für hohe und konstante Qualität). Aber die sehen ja sicher auch, daß es zig ähnliche Dreher auf dem Markt gibt und die werden wissen, daß sie nicht beliebig viel für den Neuen verlangen können, wenn sie eine echte Chance auf Stückzahlen haben wollen. Und sie wissen auch, daß nur ein kleiner Prozentsatz von Konsumenten heute noch bereit ist, spürbar höhere Preise für ein vielleicht gar nicht so großes Stück mehr Qualität hinzulegen. Und am oberen Ende der Preisskala, wo man nur homöopatische Stückzahlen fährt und trotzdem überlebt, ist die Luft halt schon extrem dünn. Das preisliche "Niemandsland" dazwischen ist weder Fisch noch Fleisch, wirtschaftlich überleben kann man da nur, wenn man oberhalb oder unterhalb auch noch was anbietet (und davon ist bei Panasonic / Technics zumindest im Moment nicht auszugehen).
Im Analog-Forum postet jemand die Vermutung, daß 2000€ als Preis angepeilt sein könnten. Vor dem Hintergrund dieser Überlegung halte ich das für eher unwahrscheinlich. Das wäre zu wenig für ausreichend Umsatz bei kleiner Stückzahl und zu viel für richtig Stückzahlen.
Aber das sind jetzt nur meine persönlichen Überlegungen... und ich bin ja nur Ing und kein BWLer...

Gruß
Andreas
Ofenschlupfer
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 06. Jan 2016, 15:59

monophonK (Beitrag #30) schrieb:

Ofenschlupfer (Beitrag #28) schrieb:
Ja, die "unlimitierte" Version würde kaufen.
Da kann ich ja schon gezielt darauf sparen, wenn er unter 2k€ zu haben ist.
Dann kann ich endlich meinen T4P-Hobel entsorgen.


Ich denke nicht das 2k€ reichen werden. 1200 Exemplare welche vermutlich auf deutlich mehr als 1200 Käufer "aufgeteilt" werden müssen. Angebot und Nachfrage... schätze eher knapp 3k€


Warum denn nicht? Einen aus der limitierten Serie will ich doch garnicht.
noisestadt
Stammgast
#34 erstellt: 06. Jan 2016, 16:28
Hoffentlich bleibt es bei gebürstetem Edelblechoberfläche, würde sich optisch passend zu meiner Creek Kette gesellen Falls die Neuauflage preislich attraktiv bleibt (das heißt für mich unter 2 Kiloeuro), bin ich geneigt meinen 1200 MkII abzustoßen.

Gegen die Annahme der Hanpinfertigung spricht meiner Einschätzung nach übrigens die Vorstellung des angeblich eigens entwickelten neuen Direktantriebs. Auf Youtube gibt es ein Video der offiziellen Vorstellung von Technics dazu so etwa ab Minute 2
Papa_San
Stammgast
#35 erstellt: 06. Jan 2016, 16:29

Dan_Seweri (Beitrag #25) schrieb:
Ich erwarte bei den Gebrauchtpreisen des 1210ers keine Änderung. Das neue Modell müsste schon unter 1.000 Euro kosten, um Druck auf die Gebrauchtpreise auszuüben. So wie sich das neuzeitliche Technics allerdings preislich positioniert, dürfte das neue Gerät aber spürbar teurer werden.


Weiss nicht,irgendwie passt der Neue vom Design her nicht in die Hifi-Linie. Könnte doch sein,dass noch ein SP-10 kommt und da schlägt Technics dann zu.

Gruß
Siggi
noisestadt
Stammgast
#36 erstellt: 06. Jan 2016, 16:36

Papa_San (Beitrag #35) schrieb:
Weiss nicht,irgendwie passt der Neue vom Design her nicht in die Hifi-Linie.



Das sieht man bei Technics wohl anders:


The direct-drive turntable invented by Technics is still highly acclaimed by audiophiles and DJs in the form of the SL-1200 Series, and there have been many requests to revive the turntable system. As such, we decided to develop a new system for Hi-Fi use.
HiFi_Sepp
Stammgast
#37 erstellt: 06. Jan 2016, 17:10

Dan_Seweri (Beitrag #27) schrieb:
1992 stand der SL12x0MK2 mit 999,- DM in der Preisliste. Auf Basis des allgemeinen Verbraucherpreisindex entspricht diese Summe ungefähr 1460 DM im Jahr 2015 - also großzügig gerundet 750 Euro. Rechnet man noch mögliche Kostenspareffekte durch Produktionsverlagerungen nach China herein, hätte sich ein alter SL-1200MK2 nach meiner Schätzung heute für ca. 650 bis 700 Euro Endverkaufspreis produzieren lassen müssen. .


Stimmt so nicht. Der Preis war Anfang der 90er bei 1299 DM und mit etwas Glück für 1000DM zu haben. Ich hab zu der Zeit meine ersten 2 Stück gekauft und Preise verglichen.
Auch Deine Umrechnung auf heute halte ich für sehr gewagt. Damals kostete eine Bretzel 50 Pfennig, heute 65 cent. Deine Rechnung halte ich für unrealistisch schon allein deswegen, weil die Mehrwertsteuer deutlich gestiegen ist.
Die Neupreise für die letzen Mk2 für 500 Euro hielt ich prsönlich für viel zu günstig.

Und welches Unternehmen würde versuchen Produktionskosten zu sparen um diese komplett dem Kunden zu geben Außerdem sollte dann auch eine gleichbleibende Qualität gesichert sein.

Also wenn schon rechnen, dann bitte nicht so optimistisch.
Passat
Moderator
#38 erstellt: 06. Jan 2016, 17:25

noisestadt (Beitrag #36) schrieb:

Papa_San (Beitrag #35) schrieb:
Weiss nicht,irgendwie passt der Neue vom Design her nicht in die Hifi-Linie.


Das sieht man bei Technics wohl anders:


Stimmt.
Und der SL-1200 war auch nie als DJ-Dreher geplant, sondern als HiFi-Dreher.
Der MK2 hat nur wegen seiner Eigenschaften schnell in der DJ-Scene Fuß gefasst.
Der MK1 hat in der DJ-Scene nie eine Rolle gespielt.

Den ersten SL-1200 gabs sogar als reines Laufwerk ohne Tonarm als SL-120.

Grüße
Roman
Dan_Seweri
Inventar
#39 erstellt: 06. Jan 2016, 18:53

HiFi_Sepp (Beitrag #37) schrieb:

Stimmt so nicht. Der Preis war Anfang der 90er bei 1299 DM und mit etwas Glück für 1000DM zu haben. Ich hab zu der Zeit meine ersten 2 Stück gekauft und Preise verglichen.

Die 1299 DM waren vielleicht mit Tonabnehmer. Ohne Tonabnehmer hat der 12x0 in der Preisliste 1992 genau 999,- DM gekostet. Quelle: http://www.gardi.de/...alog_Preislisten.htm


HiFi_Sepp (Beitrag #37) schrieb:
Auch Deine Umrechnung auf heute halte ich für sehr gewagt. Damals kostete eine Bretzel 50 Pfennig, heute 65 cent. Deine Rechnung halte ich für unrealistisch schon allein deswegen, weil die Mehrwertsteuer deutlich gestiegen ist

Meine Rechnung basiert auf dem Gesamt-Verbraucherpreisindex des Statischen Bundesamts und nicht auf der Preisentwicklung der Bäckerei Kniepenkötter in Castrop-Rauxel. Verbraucherpreisindex: https://www.destatis...reiseKategorien.html

Meine Zahlen sind also durch Quellen belegt. Gewagt sind deshalb hier eher Deine Einwände.
Wuhduh
Inventar
#40 erstellt: 06. Jan 2016, 19:10
Nabend !

Wenn jemand die Oberfläche ( Faceplate ) andersfarbig haben will:

Oberflächen von ZOMO

Hatte in einer Auktion auch einmal einen MK2 vollverchromt gesehen. War mir aber zu pflegeintensiv.


Zu Thomann:
Die werden den Restbestand zu einem sehr ordentlichen Preis bekommen haben.

Vom Neuen sollte sich ein Gewerbetreibender mit reichlich Verschließteile eindecken, damit nach Ablauf der Herstellergarantie, - gewährleistung, wie auch immer, mit den Reparaturen Geld verdient werden kann. Aber das ist Fiktion.

MfG,
Erik
HiFi_Sepp
Stammgast
#41 erstellt: 06. Jan 2016, 19:25
@Dan_Seweri

Wenn du meinst, ok.
Meine beiden gelben Nightclub Nadeln kosteten damals jeweils 264 DM pro Stück. Es waren die S Varianten.
Die 1000 DM pro Stück hab ich nur bekommen, weil ich 2 Stück genommen habe.
Ich finde leider die Rechnungen dazu nicht mehr. Hab schon gesucht, aber so weit Zurück komme ich nicht mehr.
Vielleicht hielt sich aber auch nicht jeder Händler an die Preisempfehlung des Herstellers? In Stuttgart sah ich z.B die 1210er im Schaufenster die mit 1299 DM ausgestellt waren.(Damals Lerche in der Königsstraßeohne Nadel)

Der Preisindex ist so eine Sache für sich. Passt bei Kraftstoff z.B. auch nicht.
Und ich bin nicht aus Castrop-Rauxel, sondern Süddeutschland, die Stuttgart 21 schneller als den BER fertigstellen.....


[Beitrag von HiFi_Sepp am 06. Jan 2016, 19:35 bearbeitet]
Papa_San
Stammgast
#42 erstellt: 06. Jan 2016, 19:36

Wuhduh (Beitrag #40) schrieb:

Vom Neuen sollte sich ein Gewerbetreibender mit reichlich Verschließteile eindecken, damit nach Ablauf der Herstellergarantie, - gewährleistung, wie auch immer, mit den Reparaturen Geld verdient werden kann. Aber das ist Fiktion.

MfG,
Erik


Du glaubst nicht an ein langes Leben des noch nicht Neugeborenen?

Warum so skeptisch;Erik?

Gruß
Siggi
Siamac
Inventar
#43 erstellt: 06. Jan 2016, 22:28

Papa_San (Beitrag #21) schrieb:
Und wenn schon. Hanpin kann sicherlich auch Qualität produzieren,wenn man sie läßt und wenn man´s bezahlt.
Ich stehe auf chinesische Produkte: Günstig und gut!
Gruß
Siggi


Richtig
RS-1700
Stammgast
#44 erstellt: 06. Jan 2016, 23:01

HiFi_Sepp (Beitrag #41) schrieb:
...Damals Lerche in der Königsstraße...

Und ich bin nicht aus Castrop-Rauxel, sondern Süddeutschland, die Stuttgart 21 schneller als den BER fertigstellen..... :prost


Ja ist echt jammerschade, dass es die Lerche nicht mehr gibt

Kennst Du schon die neue Lego-Serie: Gescheiterte deutsche Großprojekte

Der BER soll übrigens in Walter-Ulbricht-Flughafen umbenannt werden Rate mal warum!


[Beitrag von RS-1700 am 06. Jan 2016, 23:02 bearbeitet]
HiFi_Sepp
Stammgast
#45 erstellt: 06. Jan 2016, 23:12
@RS-1700
Ja, schade, daß es die Lerche nicht mehr gibt. Die in der Mitte war war immer gut, da auch immer ein Haufen Vinyl auf Lager war

Zum Rest sag ich nur


[Beitrag von HiFi_Sepp am 06. Jan 2016, 23:13 bearbeitet]
Papa_San
Stammgast
#46 erstellt: 06. Jan 2016, 23:21
998,-DM ohne System ist richtig. Anfang der 90er kaufte ich einen MK2 bei Schaulandt in HH. Bezahlt habe ich 900,- bzw. 1200,- inklusive Ortofon MC200 (UVP 300,-DM). Das System wollte der Verkäufer unbedingt loswerden. Zuhause habe ich mich dann geärgert weil das Ortofon viel zu leise war für den MC-Eingang meines Pioneer Verstärkers. Sowas vergisst man nicht.

Gruß
Siggi
HiFi_Sepp
Stammgast
#47 erstellt: 06. Jan 2016, 23:24

Papa_San (Beitrag #46) schrieb:
998,-DM ohne System ist richtig. Anfang der 90er kaufte ich einen MK2 bei Schaulandt in HH. Bezahlt habe ich 900,- bzw. 1200,- inklusive Ortofon MC200 (UVP 300,-DM). Das System wollte der Verkäufer unbedingt loswerden. Zuhause habe ich mich dann geärgert weil das Ortofon viel zu leise war für den MC-Eingang meines Pioneer Verstärkers. Sowas vergisst man nicht.

Gruß
Siggi


Scheiße, dann hab ich zuviel bezahlt. Meine hab ich 93 oder 94 gekauft. Ich meine 93.


[Beitrag von HiFi_Sepp am 06. Jan 2016, 23:25 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#48 erstellt: 06. Jan 2016, 23:35
Nabend !

@ Papa_San:

Ich stehe der Haltbarkeit und Serien-Fertigungsqualität nicht skeptisch, sondern distanziert gegenüber. Ich kann mir zum jetzigen Zeitpunkt kein Urteil erlauben. Jegliche Materie ist vergänglich.

Die Garantie- und Gewährleistungsfristen und -konditionen werden sich weltweit wie immer unterscheiden. Zur Ersatzteilversorgung gibt es mindestens 2 Variablen, die für eine Bevorratung sprechen:

Ein Ersatzteil ist neu nicht mehr beim Hersteller oder dessen Zulieferer verfügbar. Aber weltweit irgendwo, selbstverständlich nur zu einem kapitalistischen - äh - Schweinepreis. Die Reparaturwerkstatt ...

1) ... könnte so etwas besorgen, was eine unbekannte Zeit dauern wird. Kunde MUSS warten. Tick-tack-tick-tack ...
2) ... hat das Ersatzteil schon am Lager und kann dem ungeduldigen Kunden gegen Aufpreis kurzfristig weiterhelfen.

Sollten diese teuren Laufwerke überhaupt gewerblich als DJ-Fräsen eingesetzt werden, so muß ein Ersatzgerät für Notfälle eigentlich sofort verfügbar sein. Kurzfristige Ersatzbeschaffung ( Kostenlose Leihgabe auf Kulanz ? Zur Miete ? Gemäß Leasingvertrag ? ) bis zur Reparatur wäre auch möglich.

Ich halte beide Modelle weder für ein Prestigeobjekt noch für eine Wertanlage. Egal irgendwie. * Schulterzucken *

Was die zukünftige Meinungsmache in den Foren und - hüstel - Fachzeitschriften angeht: Erst den langfristigen Werbevertrag für den Anzeigenmarkt, dann die Erlaubnis für einen Testbericht ! ( Falls ich mich nicht irre )

Übrigens hat bisher niemand meine Fragen bzgl. Haube und 78UPM-Pitch beantworten können ...

MfG,
Erik
Wuhduh
Inventar
#49 erstellt: 06. Jan 2016, 23:49
@ Papa_San:

Was das etwa ein MC200 CONCORD, welches Du gekauft hattest ? Soweit ich mich erinnern kann, soll es eines der wenigen durchaus tauglichen Systeme für die Technixe gewesen sein.

Ein GUTER Händler hätte aber versuchen sollen, Dir sofort den T-20 Übertrager aufs Auge zu drücken. Wurde GERNE zu besten DM-Zeiten mit angeboten !

MfG,
Erik
Papa_San
Stammgast
#50 erstellt: 07. Jan 2016, 00:11
Damals war ich nicht so der Hifi-Fan,sondern wollte nur einen möglichst guten Sound für meine Platten. Von Übertragern wusste ich da noch nichts. Abgesehen von der niedrigen Ausgangsspannung war mir das System aber auch zu hell. Ich hab´s dann noch ein Jahr brav abgenudelt und mir danach ein MC Nr.2 gekauft. Dabei bin ich dann auch die nächsten 10 Jahre geblieben. Ein Tick lauter als das MC200 und viel neutraler im Klang aber natürlich lange nicht so schick.

Gruß
Siggi
Roadtrip
Stammgast
#51 erstellt: 07. Jan 2016, 00:20
@Erik

Ich gehe davon aus, dass eine Staubschutzhaube dabei ist.



Dimensions & Weight
W: 453 mm (17-27/32 inch) H: 170 mm (6-11/16 inch) D: 372 mm (14-21/32 inch)
Approx. 18 kg (39.7 lbs ) *Tentative *Height including dust cover
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics Sl-1200 ohne Ton
E30Liebhaber am 24.05.2011  –  Letzte Antwort am 25.05.2011  –  10 Beiträge
Testbericht Technics SL 1200
NAD-Micha am 04.11.2006  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  3 Beiträge
Tonarm-Lagerspiel beim Technics SL-1200 Mk1
novocaine am 28.09.2009  –  Letzte Antwort am 30.09.2009  –  17 Beiträge
Brummen bei Technics SL 1200 mk2
jazz_body am 23.04.2013  –  Letzte Antwort am 25.04.2013  –  11 Beiträge
Technics SL 1200 MK1 Gleichlaufprobleme
Hubidu am 14.09.2016  –  Letzte Antwort am 27.09.2016  –  13 Beiträge
Technics SL 1200 gegen SL 3310 - Klangunterschiede
Vinylfan68 am 06.05.2009  –  Letzte Antwort am 28.05.2009  –  5 Beiträge
Flohmarktkauf Technics sl d2
n0xn0x am 11.09.2011  –  Letzte Antwort am 24.09.2011  –  5 Beiträge
Technics SL-1200 MK2 / MK5 als Hifi-Plattenspieler ? Eure Erfahrungen ?
jenska am 18.12.2005  –  Letzte Antwort am 18.12.2005  –  3 Beiträge
An die Technics SL-1200 MK2/MK5 Besitzer. Bauteilmaße gesucht
Thrill-Seeker am 07.08.2011  –  Letzte Antwort am 09.08.2011  –  3 Beiträge
TA für Technics SL-1200 gesucht
altesOhr49 am 15.02.2016  –  Letzte Antwort am 16.02.2016  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Technics
  • Thorens
  • Thomson
  • Lenco
  • Sony
  • Denon
  • Luxman
  • Dual
  • Pyle

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 136 )
  • Neuestes Mitgliedliverpool_20
  • Gesamtzahl an Themen1.346.051
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.916