Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 31 32 33 34 35 36 Letzte |nächste|

AVM Stammtisch / Top-Hifi made in Germany

+A -A
Autor
Beitrag
bampa
Stammgast
#1701 erstellt: 04. Nov 2017, 16:02
Hallo,

noch mal was zu den M30 also der Trafobrumm vom Anfang ist weg....
Keine Ahnung warum, ist so was wie einspielen nötig? Bin sehr zufrieden.
Noch was anderes habe einen A2 Evo NG abzugeben mit allen Originalteilen.
Bei Interesse bitte melden...

Saludos Bampa
Rainman_
Neuling
#1702 erstellt: 13. Nov 2017, 18:03
Hallo zusammen,
ich habe da mal eine Frage die ich zwar an anderer Stelle schon etwas anders gestellt habe aber ich versuche es hier nochmal.
Ich könnte den Burmester 935 MK2 (Vorverstärker) bekommen.
Jetzt habe ich mehrfach gelesen, das die AVM M3 Monos eine echte alternative zu einer Burmester Endstufe sein soll. Mal ganz zu schweigen vom Preis.
Ist das wirklich so?
Ich betreibe momentan die Sonus Faber Cremona M Lautsprecher.
Passt denn überhaupt die Pinbelegung beim Burmester zu den AVM´s.
Sorry für die vielleicht dummer Frage. Hatte bisher immer nur Vollverstärker.
Danke im Voraus.
avh0
Inventar
#1703 erstellt: 13. Nov 2017, 18:19
Die M3 sind auch nach heutigem Maßstab super Endstufen.
Mir gefallen sie z.B. deutlich besser als die aktuellen MA 3.2.
Pinnbelegungen muss man nachsehen, AVM hat alle alten Manuals auf der Homepage zum runterladen,
da gibt es auch die M3. (Falls nicht, PM mit Mailadresse, dann kann ich Dir das Manual der M3 zusenden).

Ich habe damals die M3 neu gekauft, das war der beste Kauf ever!
Habe damit jetzt 20 Jahre in der Erstanlage gehört, jetzt tun sie in der Zeitanlage täglich ihren Dienst und sind einer M5 gewichen.

Burmester gilt als sehr kühl und sachlich, da könnte die Kombi mit der M3 evtl. ganz gut passen.
Rainman_
Neuling
#1704 erstellt: 13. Nov 2017, 18:37
Danke schon einmal für die schnelle Antwort.
Ich bin da echt hin und her gerissen.
AVM ist aber eine echte Option.
Mit der Pinbelegung komme ich noch nicht ganz klar. Kannst Du mir da helfen?
Hier die Pinbelegung von Burmester:
https://www.burmester.de/de/service/pin-belegung/
Kannst Du das Mal mit der AVM M3 vergleichen?
avh0
Inventar
#1705 erstellt: 13. Nov 2017, 19:04
Die Pinbelegung Plus und Minus ist gegenüber Burmester vertauscht, das ist aber nicht so schlimm.
Erstens kann man das Kabel umlöten oder auch so lassen,
dann ist alles invertiert. Das wiederrum macht nichts, da 70% der Aufnahmen ohnehin mit falscher Polarität daherkommen.
Wenn die Burmester Vorstufe einen Phasenschalter hat, kannst Du das auch per Knopfdruck umstellen.
Rainman_
Neuling
#1706 erstellt: 13. Nov 2017, 19:28
Klasse und danke für die Antworten.
Hat mir schon mal sehr geholfen.
Was ich jetzt genau mache, weiß ich noch nicht. Die Entscheidung ist echt schwer!
Monoblöcke waren schon immer ein Traum von mir.
andre11
Inventar
#1707 erstellt: 13. Nov 2017, 19:43

Rainman_ (Beitrag #1706) schrieb:
...ich jetzt genau mache...

Na, M3 kaufen, ist doch klar!
Wenn du schon lange überlegst, dann solltest du es machen.
Falls es dir nicht zusagt, kannst du sie bestimmt ohne Verlust weitergeben.
Glasspieker
Neuling
#1708 erstellt: 22. Nov 2017, 20:02
Hallo Bampa, haben sie die AVM evo A2 ng noch immer im zum verkaufen da?
Wo in Deutschland wohnen sie?

Grüß Rene
Musi_Kuss
Stammgast
#1709 erstellt: 26. Nov 2017, 13:13
Schönen Sonntag an alle AVMler,

bin jetzt auch stolzer Besitzer einer Vorverstärker / Mono-Endstufen Kombi von AVM.
Es handelt sich um Evolution V2 und M2 von ca. 2003 in Schwarz-Gold. War schon
länger auf der Suche nach etwas 'Gediegenem'. Habe dann diese Kombo durch Zufall
entdeckt und einem sehr audiophilen Freund, der selber schon seit Jahrzehnten nur
das beste Equipment hat und hatte, erzählt. Kurzum, er hat mich geradezu genötigt,
zuzuschlagen.
Was soll ich sagen, ich bin einfach nur begeistert ! Obwohl ich eigentlich kein Fan von
'Gold' bin, stört es mich überhaupt nicht mehr. Qualität, Haptik und Verarbeitung sind
einfach nur fantastisch. Der Zustand ist neuwertig, nur der Akku im VV ist hinüber. Habe
aber schon gemäß Lektüre hier im Thread einen Neuen bestellt. Passt auch alles sehr gut
zu meinen Cabasse Farella 400 mit 94 DB Wirkungsgrad. Höre über PC (8000 Std. Musik),
meine herrlich analog klingende und modifizierte First Gen Playstation 1 und natürlich mit
meinem heiss geliebten Thorens TD 125 mit SME 3009-2. Als Vorstufe kommt ein traumhaft
klingender Wavelenght Cotangent Röhren Pre zum Einsatz. Immer wieder im Wechsel befinden
sich 15 MC und MM Tonabnehmer unterschiedlichster Art (Scheu, Elac, B&O SP1, Shure usw.)

Für mich ist das jetzt High End zu moderaten Preisen, wenn ich so an den letzten Besuch auf der
High End Messe hier in München denke. Ach ja, weil die Monos doch recht warm werden, habe ich
gestern mal den Stromverbrauch gemessen: pro Block 4 W im Standby und 43 W im Betrieb. Das ist
für mich im grünen Bereich und weniger als meine AMC 3030 Röhre.

Bin sehr glücklich und hab jetzt noch mehr Spass mit meiner Musik.

Und...Pics

Totale
VV
Monos
Dreher

Chris
-Puma77-
Inventar
#1710 erstellt: 29. Nov 2017, 10:56
Halllo,

hat jdm. den neuen A 30 gehört bzw. nennt ihn sein eigen?


[Beitrag von -Puma77- am 29. Nov 2017, 10:57 bearbeitet]
bampa
Stammgast
#1711 erstellt: 10. Dez 2017, 07:49
Moin,

hat schon mal jemand von Euch seinen "Echo dot" per Bluetooth mit einem V30 koppeln wollen?
Klappt bei mir nicht....

Zu dem Thema vorher, ich habe hier noch einen A2 der klingt hervorragend und steht zum Verkauf, Bilder in der bieten Ecke.
Performa
Ist häufiger hier
#1712 erstellt: 10. Dez 2017, 11:42
Hallo,

Da ich auf aktive LS umsteigen werde, trenne ich mich von meinem Pärchen AVM MA 3.2 S (mit silber mit Chromfront).

Sendet mir doch bei Interesse bitte ein PN.

Viele Grüße
martin5783
Stammgast
#1713 erstellt: 18. Dez 2017, 20:54
Hallo,
der A30 ist nun seit über einem halben Jahr in meinem Besitz - und ich liebe "ihn"
Der Klang ist wirklich sehr neutral, sauber und natürlich.
Was bin ich froh, dass ich meinen M5si von Musical Fidelity verkauft habe, bereue das kein bißchen.
Eine Frage, vielleicht weiß das jemand:
Es ist ja ein Class A / AB Verstärker. Bis zu welcher Lautstärke macht er denn im reinen Class A Betrieb?
rosie-berlin
Ist häufiger hier
#1714 erstellt: 05. Jan 2018, 07:24
Hallo Leute
Ich selber habe einen A3ng der Evolution Reihe
Nun meine Frage benutzt ihr auch die Loudnessfunktion ?
Ohr diese Einstellung muss ich sagen klingt er ziemlich flach
Also ich habe folgende Einstellung gewählt: bei Lautstärke 25 . Loudness auf 6 . Bass auf 4 . Höhen auf 4
Vielleicht Kamm sich ja noch nen paar Tips geben ?
Mit freundlichen Grüßen aus Berlin
andre11
Inventar
#1715 erstellt: 05. Jan 2018, 17:55

rosie-berlin (Beitrag #1714) schrieb:
...klingt er ziemlich flach...

Liegt meistens nicht am Verstärker, sondern an der Kombination von Lautsprecher/Raum/Hörplatz.

Welcher Ls ist es?
Acurus_
Inventar
#1716 erstellt: 05. Jan 2018, 19:02
Loudness einfach deaktivieren. Das verfälscht sowieso nur den reinen Klang.
höanix
Inventar
#1717 erstellt: 05. Jan 2018, 20:57
Eine Loudness-Schaltung sorgt für eine gehörrichtige Lautstärke
Wenn das bei AVM nicht so ist haben die etwas falsch gemacht.
Rainer_B.
Inventar
#1718 erstellt: 05. Jan 2018, 21:24
Eine Loudnessfunktion sollte nur bei sehr geringen Lautstärken etwas bringen. Darüber verbiegt die Schaltung nur den Klang. Im Prinzip hilft eine feste Loudness nur in einem kleinen LS Bereich etwas. Deshalb benutzen neue Geräte auch eine anpassbare Loudness. Yamaha hat z.B. schon sein mindestens 40 Jahren eine variable Loudness in den Verstärkern.

Rainer
rosie-berlin
Ist häufiger hier
#1719 erstellt: 06. Jan 2018, 07:05
Morgen Hifi Fans
Ich habe schon bereut meinen Avm A2 weggehen zu haben um mir den A3 geholt zu haben
da gab es diese Probleme nicht.
AVM hätte ich ja auch schon angeschrieben aber die haben sic bis dato nicht gemeldet.
Wer weiß warum 😉
Mit freundlichen Grüßen
andre11
Inventar
#1720 erstellt: 06. Jan 2018, 14:31
Welche Lautsprecher hast du denn nun?

A2 und A3 sind fast gleich.
Möglicherweise ist was kaputt.
rosie-berlin
Ist häufiger hier
#1721 erstellt: 07. Jan 2018, 11:07
Ich betreibe Elac 608 4pi wirklich sehr sehr gute Lautsprecher
Habe jetzt einen Audio analogue Puccine dran und der klingt sehr gut 😊
Wie schon gesagt der A2 Klang an den Elacs ganz ander viel voller höher auflösender ich kann das so kaum glauben.
Lg
Urs_K.
Neuling
#1722 erstellt: 07. Jan 2018, 13:19
hallo zusammen

seit einigen jahren bin ich begeisterter besitzer eines CS 5.2 und A30.
für den CS 5.2 wurde damals die RC 9- fernbedienung mitgeliefert (resp. musste ich mitkaufen).
seit es nun die geniale fernbedienungs-app gibt, habe ich die RC 9 nie mehr benutzt und würde sie günstig abgeben, falls jemand interesse daran hat.
andre11
Inventar
#1723 erstellt: 07. Jan 2018, 14:13
Rosie, die 608 ist kein wirklich kritischer Lautsprecher.
Ich würde hier dann eher auf einen Defekt des A3 tippen.
Acurus_
Inventar
#1724 erstellt: 07. Jan 2018, 19:27
Kann es sein, dass der Fragesteller seine Lautsprecher nach dem Wechsel des Verstärkers verpolt angeschlossen hat? Nur so eine Idee ...
andre11
Inventar
#1725 erstellt: 07. Jan 2018, 23:50

Acurus_ (Beitrag #1724) schrieb:
Nur so eine Idee ...

Und gar keine Schlechte!
Kommt in den besten Haushalten vor, und würde den Bassmangel erklären.
Rainer_B.
Inventar
#1726 erstellt: 08. Jan 2018, 00:51
Ist mir auch einmal passiert. Dachte erst die Endstufe ist kaputt. Es fehlte aber nivht nur Bass. Die komplette Räumlichkeit fehlte. Hört sich etwas nach dieser Beschreibung an.

Rainer
amor_y_rabia
Stammgast
#1727 erstellt: 08. Jan 2018, 23:21
Hatte ich auch schon. Der Sound war hinter den Speakern besser als davor
martin5783
Stammgast
#1728 erstellt: 09. Jan 2018, 05:59
Ich hatte mal die Chichkabel vertauscht und mich gewundert, wieso alles so verkehrt herum klingt

Nutzt jemand den internen Wandler des V30 / A30 ? Es ist ein Wolfson WM8740.
Rainer_B.
Inventar
#1729 erstellt: 09. Jan 2018, 09:02
Also der gleiche Wandler, der auch in Rotel steckt oder Cambridge und vielen anderen. Bei mir hängt am Coax ein Sonos Connect als Datenlieferant. Gegenüber dem Sonos ist das immer eine Steigerung.

Rainer
martin5783
Stammgast
#1730 erstellt: 09. Jan 2018, 13:44
Ist der Wandler allgemein nicht so gut? Es scheint ihn ja schon bald über 10 Jahre zu geben und ist auch in billigen Geräten zu finden, nicht nur bei Rotel und Cambridge.
Rainer_B.
Inventar
#1731 erstellt: 09. Jan 2018, 14:41
Ich glaube kaum das es wirklich noch einen scghlechten Wandler gibt. Im Prinzip ist der Wandler nur die erste Stufe, das analoge Ausgangsteil dahinter macht erst den Unterschied.

Rainer
cassco
Stammgast
#1732 erstellt: 09. Jan 2018, 18:35

Rainer_B. (Beitrag #1729) schrieb:
Also der gleiche Wandler, der auch in Rotel steckt oder Cambridge und vielen anderen. Bei mir hängt am Coax ein Sonos Connect als Datenlieferant. Gegenüber dem Sonos ist das immer eine Steigerung.

Rainer


Hier hängen ein Cambridge CDP mit dem erwähnten Wolfson 8740 und ein sonos Connect analog am Pre, Klangunterschied bei gleichem Material genau null
ansgar
Ist häufiger hier
#1733 erstellt: 12. Jan 2018, 13:06

bampa (Beitrag #1701) schrieb:
Hallo,

noch mal was zu den M30 also der Trafobrumm vom Anfang ist weg............

Saludos Bampa

Hallo
Ich möchte auch mal etwas zum Tafobrummen beitragen. Ich habe die AVM M3 NG, die bei mir auch gebrummt haben. Kurz nach dem Einschalten brummten sie kurz und leise. Während des Betriebes brümmten diese extrem. Pendelndes Brummen , dann wieder ne Stunde weg. Bei leisen musikpassagen, oder Inder Pause von einzelnen Liedern wieder deutlich zu hören. Gegen Nacht war das dann komplett weg. Selbst wenn nur das Stromkabel in der Endstufe war, hörte man es. Seltsamerweise haben meine gut 25 Jahre alten Endstufen von Rotel nichts. Diese sind sehr leise.
Mein Nachbar hatte das gleiche Brummen, allerdings nur in dem Subwoofer.
Hatte bei AVM angerufen. Die sagten mir, das ein Netztfilter von AVM in Planung sei. Ich könnte aber auch die von HMS nehmen. Aber Netzleisen für 3500 Euro ?
Deshabe habe ich mir jetzt andere DC Filter in die Monoblöcke montiert. Zuerst testweise angeschlossen. Das Brummen ist komplett weg !
Bilder folgen
Gruß Ansgar
avh0
Inventar
#1734 erstellt: 12. Jan 2018, 13:27
Meine M3 Monos wurden nicht aus anderen Gründen, sondern nur aus klanglichen Aspekten gekauft.
Und damit alles richtig gemacht, weit über 20 Jahre ein Traumverstärket.
Das gilt bis heute. M3 kosten jetzt noch rd. 1000 Euro gebraucht.
Zu dem Preis bekommt man neu nichts vergleichbares.
martin5783
Stammgast
#1735 erstellt: 12. Jan 2018, 14:40
Mein A30 summt gelegentlich. Aber nur manchmal. Wenn ich ihn dann lange angeschaltet lasse (ohne Musik), wird es weniger, meistens bis in die Abendstunden.
Keine Ahnung, ob es vielleicht etwas mit der Netzverschmutzung zu tun hat?
silberfux
Inventar
#1736 erstellt: 12. Jan 2018, 18:21
Hi, meine M3 (nicht NG) brummen nicht. BG Konrad
avh0
Inventar
#1737 erstellt: 12. Jan 2018, 18:44
Hallo Konrad,

das kann ich bestätigen. Weder M3, noch M4 noch M5 haben jemals ein Trafobrummen von sich gegeben, obwohl mein Strom definitiv mit DC Anteilen belastet ist. Es kommt also immer drauf an, ein DC Filter wird aber ziemlich sicher helfen.


[Beitrag von avh0 am 12. Jan 2018, 18:44 bearbeitet]
martin5783
Stammgast
#1738 erstellt: 12. Jan 2018, 22:05
Was ist ein DC Filter? Muss das im Verstärker eingebaut werden?
Klingt jedenfalls interessant.
Ich überlege momentan die Anschaffung einer guten Netzleiste, in welche alle meine Geräte kommen sollen.
Dazu zählen nicht nur der A30 und mein Streamer, sondern auch TV, Blu-Ray-Player, Apple-TV und der Sat-Receiver.
Kann mir da jemand was empfehlen?
avh0
Inventar
#1739 erstellt: 12. Jan 2018, 22:16
Netzfilter filtert z.B. Gleichstromanteile aus dem Stromnetz, dass besonders Ringkerntrafos zu schaffen macht, wie z.B. MFE DF1:
MFE
ansgar
Ist häufiger hier
#1740 erstellt: 13. Jan 2018, 12:42
Hallo Hier nochmal einige Bilder des Umbaus.
Gruß AnsgarAVM M3NG AVM M3NG AVM Netzfilter
amor_y_rabia
Stammgast
#1741 erstellt: 13. Jan 2018, 17:02
Hi Ansgar, hast du dich bei der HifiAkademie bedient bei dem Filter? Das Teil sieht bekannt aus

Ich hatte hier auch so ein Problem bei meinen Valvet Endstufen, habe mir dann einen gebrauchten Netzfilter von MudrAkustik beschafft und seitdem ist bei mir Ruhe. Sind meist nicht ordentlich entstörte Verbraucher. In unserem Fall bei den Nachbarn und die Neonröhren im Arbeitszimmer nebenan merkt man auch.
ansgar
Ist häufiger hier
#1742 erstellt: 13. Jan 2018, 18:23
Hallo
Ja, es ist der Filter von HiFi Akademie . Funktioniert gut und ist bezahlbar .

Gruß Ansgar
Acurus_
Inventar
#1743 erstellt: 13. Jan 2018, 21:47
Für den Laien: Wo ist da der Filter auf den Bildern?
höanix
Inventar
#1744 erstellt: 13. Jan 2018, 21:56
Wenn ich Bild 2 und 3 vergleiche würde ich sagen: Die Platine über dem Ringkerntrafo.
amor_y_rabia
Stammgast
#1745 erstellt: 14. Jan 2018, 13:33
Genau,
die längliche, schmale Platine mit dem orangen Kunststoffgehäuse drauf.

Hier im Shop bei Hubert Reith:
Netzmodul HifiAkademie
das zweite Teil in der Liste.
badMoon
Stammgast
#1746 erstellt: 14. Jan 2018, 14:26
Guten Tag in das Forum,

eine Frage an die AVM C 5.2 bzw. AVM CS 5.2 - Besitzer.

Kann jemand Auskunft zu der Wärmeentwicklung des erwähnten Gerätes geben? Geplant ist die Anschaffung des AVM C 5.2. Dieser soll in ein Lowboard (Boardfach 63cm B / 19cm H / 52cm T / hinten offen, vordere Klappe Akustikstoffbezug) eingestellt werden.

Besten Dank und Gruß,
Wolfgang


[Beitrag von badMoon am 14. Jan 2018, 14:28 bearbeitet]
Maxxi03
Ist häufiger hier
#1747 erstellt: 27. Jan 2018, 21:38
Trafobrummen AVM M30


amor_y_rabia (Beitrag #1745) schrieb:
Genau,
die längliche, schmale Platine mit dem orangen Kunststoffgehäuse drauf.
Hier im Shop bei Hubert Reith:
[url=http://hifiakademie.de (...).


Dann sage ich Danke für die Erfahrungswerte und Bilder von Ansgar! Vielleicht können noch zusätzlich Einbautipps (ich weiß ohne Gewähr und Haftung) für alle anderen bastelwütigen User ergänzt werden.

Trotzdem wundere ich mich, dass man nicht vom Werk aus einen Netzfilter etc. eingebaut hat. Das Phänomen Trafobrummen aufgrund "verunreinigter" Stromzufuhr ist doch keine neue Erscheinung.
Von mir aus hätten die M30 dann eben 3200 € kosten können - aber mit einem Filter und ruhigem Trafo.

Wie ich schon geschrieben habe, war bei meinem Test der M30 im Vergleich mit anderen Verstärkern nur bei den AVM Monos ein ständiges Brummen vorhanden. Die anderen Hersteller schaffen es doch auch ruhige Geräte zu bauen.

Letzendlich war das Brummen das KO-Kriterium für die Monos M30 bei mir. Denn Trafobrummen geht m.M.n. heutzutage einfach gar nicht.

Bei einem Preis von 3000 € habe ich auch keine Muße hier selbst etwas nachzubauen, damit die Endstufen ruhig werden. Mit einem Selbsteinbau von "fremden" Platinen in die Monos wird mit Sicherheit auch die Garantie erlöschen.
Und wie es bei einem Weiterverkauf aussieht, mag ich mir gar nicht vorstellen. In den meisten aller Fälle werden doch immer "unverbastelte" Geräte bevorzugt.

IMHO echt schade für die tollen Endstufen.

vG

Maxxi03
silberfux
Inventar
#1748 erstellt: 28. Jan 2018, 11:56
Hallo Maxxi, da hast Du Recht. Für so viel Geld kann und darf man keine Produkte abliefern, die erst mit Hilfe eines Zusatzteils störungsfrei laufen. Meine M3 brummen nicht im Geringsten, warum bekommt man das heute bei den M30 nicht genauso hin? BG Konrad
Acurus_
Inventar
#1749 erstellt: 28. Jan 2018, 13:05
Bevor ich jetzt den Thread nach hinten durchlese: Hat jemand damit AVM mal konfrontiert?
13mart
Inventar
#1750 erstellt: 28. Jan 2018, 18:23
bitteschön:


ansgar (Beitrag #1733) schrieb:

Hatte bei AVM angerufen. Die sagten mir, das ein Netztfilter von AVM in Planung sei. Ich könnte aber auch die von HMS nehmen. Aber Netzleisen für 3500 Euro ?
Deshabe habe ich mir jetzt andere DC Filter in die Monoblöcke montiert. Zuerst testweise angeschlossen. Das Brummen ist komplett weg !


Im Grunde erinnert die Antwort an das, was VW seit zwei Jahren mit seinen Kunden macht.

Gruß Mart
Acurus_
Inventar
#1751 erstellt: 28. Jan 2018, 18:30
Ok. Danke.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 31 32 33 34 35 36 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Densen Stammtisch
Freiundunbesch... am 30.12.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2016  –  22 Beiträge
Audiolab Stammtisch
Acurus_ am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2018  –  772 Beiträge
Denon-Stammtisch
Duncan_Idaho am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 27.05.2014  –  12 Beiträge
Unison Stammtisch
Widar am 07.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.09.2018  –  92 Beiträge
Der ROTEL Stammtisch
audioinside am 21.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.11.2018  –  2235 Beiträge
Der Classé Audio Stammtisch
rockfortfosgate am 28.12.2014  –  Letzte Antwort am 03.10.2018  –  96 Beiträge
Offener Teac Stammtisch
zwittius am 11.06.2005  –  Letzte Antwort am 21.12.2012  –  16 Beiträge
Offener Marantz-Stammtisch
MusikGurke am 05.06.2005  –  Letzte Antwort am 10.12.2018  –  11431 Beiträge
Der Synästec Audio-Stammtisch
-Puma77- am 21.02.2013  –  Letzte Antwort am 22.02.2013  –  2 Beiträge
AVM Reparatur
I.P. am 01.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.11.2003  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.092 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedparsa1703
  • Gesamtzahl an Themen1.425.862
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.138.827