Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 170 . 180 . 190 . 200 . 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 . 220 . 230 . 240 . 250 .. 300 .. Letzte |nächste|

Der Accuphase-Stammtisch und Fan-Thread

+A -A
Autor
Beitrag
Hans_Wilsdorf
Inventar
#10560 erstellt: 30. Dez 2020, 21:36
Hallo Jungs,
nachdem man die Diskussion zum Aufwärmenverhalten von Verstärkern von hier in die Voodoo Ecke verschoben hat, habe ich mal einen m. E. ganz interessanten Vergleichstest mit 2 E-650 gepostet , der hier gerade von den Voodoo Hohepriestern bekämpft wird. Wer Lust hat kann gerne mitspielen.

http://www.hifi-foru...=2175&postID=343#343
Focalutopist
Ist häufiger hier
#10561 erstellt: 30. Dez 2020, 21:51
Hallo,
bin neu hier, nach amerikanischen und französischen Fori (ist doch Fori und nicht Foren oder Forums, oder nicht?) schau ich mir nun mal "das" deutsche Forum an.
Da ich drei Anlagen mit Accuphase Verstärkern betreibe, werde ich mal mit dem Thread hier anfangen. Werde wohl ein Paar Tage brauchen, um das alles zu lesen. Aber man hat ja sonst nichts zu tun.
Bis bald !
jororupp
Inventar
#10562 erstellt: 30. Dez 2020, 22:11
@Focalutopist,

Na dann ein herzliches Willkommen hier in der Runde. Vielleicht schreibst Du mal bei Gelegenheit etwas mehr über Deine Anlagen.

BTW: Der Plural von "Forum" ist "Foren", "Fori" gibbet nit ...

Gruß

Jörg
trilos
Inventar
#10563 erstellt: 31. Dez 2020, 00:07
@ JoDeKo:

Nein, kein Bunker unterm Haus.
Nicht einmal ein Keller.

Ganz klassisch EG und 1. OG.
Erschlossen wird das Haus im EG über einen rd. 11 qm großen Windfang, links geht es ins "Haupthaus", rechts in "Nebenhaus".
Und im Nebenhaus ist im EG der knapp 40 qm große HiFi Raum.

Der ist somit lärmtechnisch weit weg und so wenig ans Haupthaus "angebunden", dass die Schallübertragung durchs Gebäude deutlich geringer ist, im Vergleich zu einer normalen Integration im Haus.
Da wurde seitens des Architekten schon darauf beim Bau geachtet.

Daher kann ich da jederzeit knackig "föhnen", und keiner kriegt´s mit....

Beste Grüße,
Alexander
JoDeKo
Inventar
#10564 erstellt: 31. Dez 2020, 00:15
@trilos

Das ist gut. Mein Hörraum, der gerade fertig gestellt wird, ist auch ein wenig "entkoppelt". Leider nur 24-25qm, aber das reicht mir bzw. muss reichen. Hauptsache meine Platten passen rein.

@Hans

Die willfährigen Erfüllungsgehilfen waren schon wieder da.


[Beitrag von JoDeKo am 31. Dez 2020, 00:20 bearbeitet]
Focalutopist
Ist häufiger hier
#10565 erstellt: 31. Dez 2020, 00:53
Hab gerade nachgeschaut:
Plural von Forum ist Fora! Aha
Oder eingedeutscht: Foren
>Karsten<
Inventar
#10566 erstellt: 31. Dez 2020, 01:02
spektakulär ...gut das wir das geklärt haben
tomtiger
Administrator
#10567 erstellt: 31. Dez 2020, 01:10
Hi,


Focalutopist (Beitrag #10561) schrieb:
(ist doch Fori und nicht Foren oder Forums, oder nicht?)


auf Deutsch Foren, eher selten Fora. Latein wäre es - Dativ Plural - Foris. Fori wäre Genetiv Singular.

Nicht zu verwechseln mit Forus, Gang, Sitzreihe, da wäre Fori auch Nominativ Plural.


Der Einfachheit halber, nicht jeder ist sattelfest bei der Deklination lateinischer Nomen, bleiben wir besser bei der deutschen Variante, Forum, da gibt es nur Forum, Foren und des Forums.


Viel Spaß bei der Diskussion zum Thema Accuphase, um das es hier geht. Also meistens, wenn die Nutzer beim Thema bleiben, worum ich an dieser Stelle noch einmal im alten Jahr ersuchen möchte.

Danke.


LG Tom
Focalutopist
Ist häufiger hier
#10568 erstellt: 31. Dez 2020, 01:22
Danke für die freundliche Aufnahme im Forum

Ich bin vor etwa 4 Jahren bei Accuphase gelandet. In Zukunft schreibe ich auch mal, warum.
Nun lese ich aber erst mal die n x 100 Seiten und melde mich dann danach mit Beiträgen. Ich will ja nicht längst Bekanntes noch mal auftischen.

Aber was hier so gerade rumklingt kann ich ja schon verraten:

ps520 + c2120 + p4200 an Focal Scala Utopia v2

e480 an Focal Diablo Evo

Und gerade verkauft:
e210a + dp57

So, nun lese ich mal weiter hier im Thread ... es gibt einiges zu tun!
DOPIERDALACZ
Inventar
#10569 erstellt: 31. Dez 2020, 02:09

JoDeKo (Beitrag #10564) schrieb:
@trilos

Das ist gut. Mein Hörraum, der gerade fertig gestellt wird, ist auch ein wenig "entkoppelt". Leider nur 24-25qm, aber das reicht mir bzw. muss reichen. Hauptsache meine Platten passen rein.



25m2 ist perfekt... gerade für deine HL5... habe die Erfahrung gemacht, dass man in Räumen um 25m2 viel besser hören kann als in deutlich größeren.
stepwindsurfer
Ist häufiger hier
#10570 erstellt: 31. Dez 2020, 16:29
Hallo zusammen,
ich wünsche allen hier einen guten Rutsch ins neue Jahr.
schlawutzi
Stammgast
#10571 erstellt: 31. Dez 2020, 16:37
Dem schliesse ich mich an:

Alles Gute und Gesundheit für 2021 und darüber hinaus...
klutzkopp
Inventar
#10572 erstellt: 31. Dez 2020, 16:46
Dito. Möge die Erleuchtung weiterhin mit Euch sein

210A1906-255C-4168-8445-809F390407B3
Luxmän
Ist häufiger hier
#10573 erstellt: 31. Dez 2020, 16:57
Auch von mir Guten Rutsch!
Subfreak
Stammgast
#10574 erstellt: 31. Dez 2020, 18:07
Von mir auch einen guten Rutsch

Seit heute werkelt, anstatt des Rotel als Vorstufe, eine C-2120 inkl. AD-50 und DAC-50 bei mir.


[Beitrag von Subfreak am 01. Jan 2021, 11:14 bearbeitet]
Analog68
Stammgast
#10575 erstellt: 31. Dez 2020, 19:19
@ Sufreak

und ist es ein großer Unterschied zur Rotel Vorstufe ?

Auch von mir einen guten Rutsch an alle und natürlich Gesundheit !!
trilos
Inventar
#10576 erstellt: 31. Dez 2020, 20:36
@ DOPIERDALACZ

Für eine HL5 sind 25 qm absolut passend.

In meinem rd. 40 qm HiFi Raum steht jedoch mein DIY-Lautsprecher "High End PA AMT" (aus dem Heft 05/2018 der Klang & Ton), der pro Seite zwei 26 cm Tieftöner aufbietet.
Und diese werden noch unterhalb von 50 Hz durch einen 41 cm Subwoofer unterstützt bzw. ergänzt.

Die zweite Anlage in gleichen Raum arbeitet mit je einem 32 cm Tieftöner pro Seite.
Da sind etwas größere Räume sicher passender....

Die Grunderkenntnis bleibt: Der Lautsprecher muss zum Raum passen, und umgekehrt.

Guten Rutsch ins Neue Jahr,

beste Grüße,
Alexander


[Beitrag von trilos am 31. Dez 2020, 20:37 bearbeitet]
jororupp
Inventar
#10577 erstellt: 01. Jan 2021, 13:53
Ich wünsche allen Accuphase Freunden ein frohes neues Jahr und viele schöne musikalische Stunden mit unseren tollen Geräten.

Gruß

Jörg
Lauschluchs
Stammgast
#10578 erstellt: 01. Jan 2021, 13:54
@Subfreak
Gratulation zu deiner 2120. Zusammen mit deiner A47 wirst du viel Freude haben.Mit welcher Verkabelung gehst du zu Werke?
Auch mich würde dein neuer Höreindruck interessieren.
Gutes Neues Allen zusammen.
LG Lauschluchs
MartinRLP
Stammgast
#10579 erstellt: 01. Jan 2021, 16:49
Ein frohes neues (und vorallem gesundes) Jahr 2021

Viel Freude mit Musik und unseren Geräten
DOPIERDALACZ
Inventar
#10580 erstellt: 01. Jan 2021, 20:56

Lauschluchs (Beitrag #10578) schrieb:
@Subfreak

Mit welcher Verkabelung gehst du zu Werke?

LG Lauschluchs



Ich denke er hat wie jeder Kupfer-Kabel...
MartinRLP
Stammgast
#10582 erstellt: 01. Jan 2021, 21:15
Ich habe mir nach über 25 Jahren im Zusammenhang mit meinen Dynaudio auch neue LS-Kabel gekauft.
Die alten habe ich von meinem Vater (und dieser aus dem Baumarkt) bezogen.

Für 2 x 3 Meter habe ich jetzt mit der Konfektionierung 200,- EUR bezahlt (Oehlbach XXL Fusion Two).
Neu hätte ich mir die Dinger auch nie gekauft, aber sie waren wie neu
Es gab zu dem Thema ein sinnvolles Video bei YouTube:
https://youtu.be/5fu2uSbBFxI

Nur für alle, die es interessiert
DOPIERDALACZ
Inventar
#10583 erstellt: 01. Jan 2021, 21:42
Es ist auch OK, dass jemand der das Geld hat auch Unsummen für Verkabelung ausgibt. Zu behaupten es klingt dadurch besser ist problematisch.

Deshalb legt Accuphase ganz normale günstige Kabel bei. Um perfekt Musik zu hören reicht das völlig aus und die Jungs aus Japan wissen es. Verkabeln innen die teuren Geräte mit stinknormalen günstigen Kupferkabel. Über die billigsten Plastikverbindungen der Kabel reden wir lieber nicht.

Der ganze Voodookabelklang geht in letzter Zeit sowieso zurück. Immer mehr Musikliebhaber und HiFi-Begeisterte gehen den vernünftigen Weg und verzichten auf diese Märchenstunde.

7


[Beitrag von DOPIERDALACZ am 01. Jan 2021, 22:24 bearbeitet]
Analog68
Stammgast
#10584 erstellt: 01. Jan 2021, 21:58
@Dopierdalacz

Frage:
was würdest denn Du anstatt der Kunststoff-Stecker in den Geräten nehmen ?
Die Verbinder erfüllen voll und ganz ihren Zweck, daran gibt es nichts auszusetzen die Stecker haben sogar noch eine Sicherung.
Klar Lötverbindungen,aber für Servicezwecke sind Steckverbinder praktischer.
DOPIERDALACZ
Inventar
#10585 erstellt: 01. Jan 2021, 22:03
Ich würde diese so lassen, es war keine Kritik an der Bauweise sondern nur ein Hinweis wie günstig und einfach diese sind. Damit die Kabelklang-Liebhaber sich auch mal Gedanken machen, wie es in den Geräten ausschaut.


[Beitrag von DOPIERDALACZ am 01. Jan 2021, 22:07 bearbeitet]
Analog68
Stammgast
#10586 erstellt: 01. Jan 2021, 22:17
Verstehe!
Ja der Kabelklang...aber das ist ein Thema für sich.
Ich gebe es aber gerne zu, ich probiere auch öfters mal verschiedene Kabel aus..
DOPIERDALACZ
Inventar
#10588 erstellt: 01. Jan 2021, 22:22
Jeder wie er mag... war nur ein Hinweis, dass die Firma Accuphase, anscheinend ganz bewußt, vom Kabelklang absieht. Sonst würden sie in diesem Segment andere Kabel verwenden und dieses auch als Klanggewinn benennen.


[Beitrag von DOPIERDALACZ am 01. Jan 2021, 22:31 bearbeitet]
Analog68
Stammgast
#10589 erstellt: 01. Jan 2021, 22:24
Sehe ich auch so...jeder wie er mag!
K8
Stammgast
#10590 erstellt: 01. Jan 2021, 23:07

Analog68 (Beitrag #10584) schrieb:

Klar Lötverbindungen,aber für Servicezwecke sind Steckverbinder praktischer.


Moin,
aber auch innerhalb des Unternehmens gibts verschiedene Wege, mal wird gelötet, mal gesteckt.
Auffällig bei den beiden sehr ähnlich aufgebauten Endstufenplatinen der A-48 (gesteckt) und E-800 (gelötet).
immerhin sind es die Verbindungen zu den Sieb-ElKo's. Spielt also kaum eine Rolle, das kabel, Hauptsache kontaktsicher.

Was aber immer festzustellen ist, sie versuchen die Kabellängen auch möglichst kurz zu halten und L/R symmetrisch zu verlegen.
Erinnert etwas an T+A.

Bildschirmfoto 2021-01-01 um 22.45.04Bildschirmfoto 2021-01-01 um 22.50.01Bildschirmfoto 2021-01-01 um 23.01.54
Lauschluchs
Stammgast
#10591 erstellt: 01. Jan 2021, 23:58
Interessant ist die Verkabelung zwischen einer Accuphase Vorstufe und einer Accuphase Endstufe und welche Erfahrungen da von Euch gemacht wurden.
Mit Sicherheit gibts da Unterschiede zwischen den Herstellern.
Hüb'
Moderator
#10592 erstellt: 02. Jan 2021, 13:05
Hallo zusammen,

ein Beitrag sowie seine sämtlichen (!) Bezüge wurde entfernt. Da der "Einstieg" des "Nebenkriegsschauplatz" in Form und Duktus derart daneben war, war ein Abtrennen in einen separaten Faden leider nicht möglich.

Bitte setzt mit der Diskussion in sachlicher Art & Weise neu an. Viele der Teilaspekte in den Bezugsablehnungen können dann gerne erneut angebracht werden. Danke für euer Verständnis.

Viele Grüße
Frank
-Moderation Hifi-Forum-
Unentschlossener2
Inventar
#10593 erstellt: 02. Jan 2021, 13:10
Das muss man nicht immer verstehen...

Also nochmal: Da die Frage nach der Vor-Endstufen-Verkabelung gefragt wurde: Ich benutze Becis XLR-Kabel aus dem open-end-forum. C-2150 und A-48

Und die besten Wünsche zum neuen Jahr bestehen natürlich immer noch.
Franci
Stammgast
#10594 erstellt: 02. Jan 2021, 13:16

Lauschluchs (Beitrag #10591) schrieb:
Interessant ist die Verkabelung zwischen einer Accuphase Vorstufe und einer Accuphase Endstufe und welche Erfahrungen da von Euch gemacht wurden.


Ich habe mich für die Accuphase SR Series (XLR), OFC Series (XLR) und HS-Link entschieden. Vorstufe - Amp (OFC). DC - Vorstufe (SR). DC - DG (HS-Link). Sehr gute Qualität und Verarbeitung. Preis / Leistung stimmt für mich


[Beitrag von Franci am 02. Jan 2021, 13:20 bearbeitet]
Hans_Wilsdorf
Inventar
#10595 erstellt: 02. Jan 2021, 13:25

Unentschlossener2 (Beitrag #10593) schrieb:
Das muss man nicht immer verstehen...

Also nochmal: Da die Frage nach der Vor-Endstufen-Verkabelung gefragt wurde: Ich benutze Becis XLR-Kabel aus dem open-end-forum. C-2150 und A-48

Und die besten Wünsche zum neuen Jahr bestehen natürlich immer noch. :prost

Dazu steht ja hier im Thread schon eine ganze Menge. Ich persönlich bin sehr zufrieden mit inAkustik Und habe die gleichen Teile wie Du mit dem 2404 Air auch per XLR verbunden. Allerdings gibt es wohl auch gute Gründe, die cinch-Verbindung zu nutzen, da Accuphase seine Geräte ja nicht symmetrisch aufgebaut hat Und bei XLR zusätzliche Glieder im Signalweg sind.
Lauschluchs
Stammgast
#10596 erstellt: 02. Jan 2021, 13:47
Danke Euch schonmal bis dahin. Vielleicht gibts weiterhin noch weitere Erfahrungen.
Verwendet Ihr dann möglichst auch die gleiche Strippe zu euren Accuphase DP?
LG Lauschluchs
jororupp
Inventar
#10597 erstellt: 02. Jan 2021, 13:50

Interessant ist die Verkabelung zwischen einer Accuphase Vorstufe und einer Accuphase Endstufe und welche Erfahrungen da von Euch gemacht wurden.


Ich habe anfangs Goldkabel Executive XLR-Kabel benutzt. Inzwischen habe ich bei Kimber-KS-XLR Kabeln meine "Endstation" in Sachen Kabel gefunden.

Gruß

Jörg
MGSilberstein
Ist häufiger hier
#10598 erstellt: 02. Jan 2021, 14:58

Lauschluchs (Beitrag #10596) schrieb:
Verwendet Ihr dann möglichst auch die gleiche Strippe zu euren Accuphase DP?


Bin unsicher, ob Dir wirklich geholfen ist, wenn möglichst viele User auflisten, welche Kabel sie zwischen welchen Komponenten verwenden. Eine Erfahrung, die ich in den zurückliegenden Wochen aber gemacht habe, ist, dass es sich je nach Hersteller lohnen kann, in eine Vollverkabelung statt in einzelne Kabel zu investieren. Hatte zuletzt übergangsweise wechselnd Kabel unterschiedlicher Hersteller und verschiedener Preisklassen an meiner Accuphase-Kette und empfand das klangliche Ergebnis trotz einiger ziemlich teurer Kabel als unbefriedigend.

Daraus würde ich nicht das Dogma ableiten, dass eine Kette nur so gut ist wie ihr schwächstes Kabel, ich jedoch habe es nach eingehender Auseinandersetzung mit der Konfiguration meiner Kette in etwa so empfunden. Nach einiger Rumhörerei betreibee ich meine Kette wieder mit den Kabeln desselben Herstellers, alle entstammen derselben Serie.

Habe aber nichts dagegen, wenn andere User andere Erfahrungen gemacht haben.
Weltensegler_1970
Inventar
#10599 erstellt: 02. Jan 2021, 15:11
Ich hatte es zwischen C2150/A48 mit Silent Wire NF 32 XLR, Inakustik NF Microair 204 Cinch, Goldkabel Highline Cinch, Wireworld Eclipse und Gold Eclipse Cinch sowie dem blauen Accuphase-Cinchkabel versucht.

Am E-800 ist das Wireworld Gold Eclipse geblieben.

Neujahrsgrüße mit den besten Wünschen für alle,

Matthias


[Beitrag von Weltensegler_1970 am 02. Jan 2021, 15:33 bearbeitet]
Analog68
Stammgast
#10600 erstellt: 02. Jan 2021, 17:27
Wenn man sie Prospekte anschaut, ist sehr gut erkennbar, dass die Vorstufen und auch die Endstufen symmetrisch aufgebaut sind.
Auch Die neue C 47 ist durchweg symmetrisch aufgebaut.

Ich habe auch mit Inakstik dem air 2404 XLR sehr gute Erfahrungen gemacht.
Lauschluchs
Stammgast
#10601 erstellt: 02. Jan 2021, 18:44
Danke Euch Jungs für eure Berichte Denn ich schiele dieses Jahr auf nen schönen DP
Darc100
Stammgast
#10602 erstellt: 02. Jan 2021, 18:44
Hallo liebe accuphase Gemeinde! Wollte mich hier auch mal melden, von einem 470er vollverstärker vor ein paar Jahren eher enttäuscht bin ich von meiner Vorstufe (auslaufmodell zum halben Preis) nun vollauf begeistert. Die c-2120 spielt in meinem Setup dermaßen hervorragend, dass mir die Worte fehlen. Was für mich auch ein Volltreffer ist- der 8khz Regler, bringt bei mir mit plus 2-3db genau das Quäntchen hochton das ich benötige! Ein lineares Gerät anderer Hersteller ohne klangregler würde für mich gar nicht mehr in Frage kommen. Accuphase wirbt mit klangregler mit aktivfiltern, was heißt das genau?! Bei mir bewirkt der kleine Eingriff ein kleines Wunder. Die c-2120 macht so viel mehr Spaß als meine ebenfalls sehr sehr gute Vorgänger Parasound jc2 Vorstufe, es ist ein Vergnügen. Mehr Präsenz in den Stimmen, eine Ruhe im Klangbild, mehr konturierten festen Bass, viel mehr Qualität auch beim leisehören, super! Frage mich wie sich eine passende accuphase Endstufe gegen meine Audionet schlägt?!
Darc100
Stammgast
#10603 erstellt: 02. Jan 2021, 18:45
AD8D7EB5-1A2E-49BA-A9B7-23B251FFCDB5
Hans_Wilsdorf
Inventar
#10604 erstellt: 02. Jan 2021, 18:46

Analog68 (Beitrag #10600) schrieb:
Wenn man sie Prospekte anschaut, ist sehr gut erkennbar, dass die Vorstufen und auch die Endstufen symmetrisch aufgebaut sind.
Auch Die neue C 47 ist durchweg symmetrisch aufgebaut.


Bist du dir sicher? Mein Hifi Händler ist auch langjähriger Accuphase Partner und sagte, Accuphase Verstärker seien nicht symmetrisch und vollständig DC gekoppelt aufgebaut, so wie zum Beispiel Burmester das mache. Aber bitte am Ende zählt was rauskommt und mit welchem Verbindungsweg man zufriedener ist.

Freut mich, dass du auch mit dem inAkustik Kabel zufrieden bist. So viele unterschiedliche Modelle habe ich nämlich nicht getestet. Aber am meisten hat es bei mir als Lautsprecher Kabel bewirkt.
Analog68
Stammgast
#10605 erstellt: 02. Jan 2021, 19:20
du musst Dir einfach die Schaltbilder anschauen.
Symmetrie wie aus dem Bilderbuch... ich glaube "nur" in den kleinen Vollverstärkern wird die Symmetrie mit einen IC nachgebildet.
Ja Inakustik konnte mich nach langem hin und her überzeugen.
Roendi
Inventar
#10606 erstellt: 03. Jan 2021, 09:09

Weltensegler_1970 (Beitrag #10599) schrieb:

Am E-800 ist das Wireworld Gold Eclipse geblieben.


An meinem P-7000 auch ein Wireword Gold Eclipse. Habe mit meinem Kollegen einen Blindtest gemacht.

Nur das Wireworld konnte wirklich überzeugen.

Div. Kabel

Er konnte mir ohne zu wissen welches es war sogar sagen welches Kabel das Kimber war.

Meine persönliche Reihenfolge war:

1.Cosmic Audio
2.Silent Wire 16MK2
3.Aqvox Silver
4.Straight Wire Maestro
5.Kimber KS1018 (VK 2304 Fr.)

Das Wireworld hatte ich schon aber leider zu kurz. Darum der Test. Habe mir danach ein 1.5 m langes gekauft.


[Beitrag von Roendi am 03. Jan 2021, 09:12 bearbeitet]
Rogers_Fan68
Hat sich gelöscht
#10607 erstellt: 03. Jan 2021, 10:56
Welche Lautsprecher harmonieren mehr mit Class AB als Class A?
MartinRLP
Stammgast
#10608 erstellt: 03. Jan 2021, 12:21
@ Darc100:
Ich sehe auf deinem Bild die Accuphase Vorstufe und ein T+A Gerät. Handelt es sich bei diesem um ein CD-Player oder ein Streamer mit CD-Einheit?

Seit ich meinen Accuphase Vollverstärker will meine Frau nur noch Geräte in der Farbe. Was natürlich auf weitere Accus hinausläuft Vielleicht ist T+A ja eine Alternative

Viele Grüße
Martin
Hans_Wilsdorf
Inventar
#10609 erstellt: 03. Jan 2021, 12:42

Darc100 (Beitrag #10602) schrieb:
Was für mich auch ein Volltreffer ist- der 8khz Regler, bringt bei mir mit plus 2-3db genau das Quäntchen hochton das ich benötige!


Hallo Darc100,
eigentlich kein gutes Zeichen, wenn der Klangregler sich so stark positiv auswirkt. Dann solltest Du ggf. mal was an der Raumakustik machen. Vielleicht ist der Raum zu stark bedämpft? Der Klangregler regelt ja recht breitbandig (Kurve siehe Bedienungsanleitung) das ist bei so hochwertigem auf Linearität gezüchtetem Equipment schon eine ziemliche Holzhammermethode. . Ich setze die Klangregelung eigentlich nur bei alten Magnetband- Aufnahmen oder für Fernsehton ein. Wie konntest Du die 2-3 dB erreichen? Hast Du das gemessen?
MartinRLP
Stammgast
#10610 erstellt: 03. Jan 2021, 14:15
Ich habe mal eine Frage zu den CD-Playern von Accuphase.

Bei Sieveking Sounds ist zu lesen:
"Die von Universal Japan angebotenen Discs sind zusätzlich MQA (Master Quality Authenticated) codiert. Wer das Digitalsignal vom Digitalausgang seines CD-Spielers oder den zuvor gerippten Datenstrom seines Musikservers an einen entsprechenden MQA-DA-Wandler ausgibt, kann aus den CD-Daten ein 24 Bit Signal mit bis zu 352 Khz Samplingfrequenz generieren.

Der aktuellen UHQCD-Serie liegen die DSD-Daten der in den Jahren zuvor erschienen Single Layer SHM-SACDs von Universal Music Japan zugrunde. Somit sind die UHQCDs ideal für Musikfreunde, die dem Klang der Aufnahme möglichst nahe kommen wollen, jedoch keinen SACD-Spieler besitzen."

Quelle: https://www.sievekin...4-romantic-3894.html

Sind die CD-Player DP-4XX und DP-5XX in der Lage, diese Signale zu generieren?

Viele Grüße
Martin
Hans_Wilsdorf
Inventar
#10611 erstellt: 03. Jan 2021, 15:23

MartinRLP (Beitrag #10610) schrieb:

Sind die CD-Player DP-4XX und DP-5XX in der Lage, diese Signale zu generieren?

Viele Grüße
Martin


Leider nein! Da der Standard aber in Japan mittlerweile sehr beliebt ist, besteht eine gewisse Hoffnung f. zukünftige Geräte ( vielleicht DAC 60?). Die 500er Serie ist ja gerade upgedated worden)
K8
Stammgast
#10612 erstellt: 03. Jan 2021, 15:27

MartinRLP (Beitrag #10608) schrieb:
@ Darc100:
Seit ich meinen Accuphase Vollverstärker will meine Frau nur noch Geräte in der Farbe. Was natürlich auf weitere Accus hinausläuft Vielleicht ist T+A ja eine Alternative


Moin,
T+A ist auf jeden Fall eine Alternative, wenn es um eine weitere Quelle geht:
Für den Preis eines DP-430 bekommt man bei T+A den DAC 8 DSD als Wandler und den MP 8 als Universalquellgerät (CD-Player, Streamingclient, UKW & DAB+). Die üblichen Verdächtigen bis hin zu Roon sind auch mit an Bord. Und klingen tun die beiden kleinen Kästchen auch ganz wunderbar.
Optisch ist es zwar ein Bruch, sowohl Farbe und Abmessungen, aber gerade das eröffnet Möglichkeiten, die Teile so zu platzieren, dass das nicht stört.
Natürlich kann man sich auch ne "dicke Bertha" aus der 3100er HV Serie da hinstellen, aber die konkurriert dann gleich mal mit dem Platz der Accuphase Komponente, wer denn wohl "oben steht"....
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 .. 170 . 180 . 190 . 200 . 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 . 220 . 230 . 240 . 250 .. 300 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der PASS Stammtisch und Fan-Thread
JoDeKo am 11.07.2021  –  Letzte Antwort am 16.11.2021  –  58 Beiträge
Primare Stammtisch Thread
suelle am 18.11.2019  –  Letzte Antwort am 04.12.2021  –  268 Beiträge
Densen Stammtisch
Freiundunbesch... am 30.12.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2016  –  22 Beiträge
Der Synästec Audio-Stammtisch
-Puma77- am 21.02.2013  –  Letzte Antwort am 22.02.2013  –  2 Beiträge
Audiolab Stammtisch
Acurus_ am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 11.02.2021  –  813 Beiträge
Unison Stammtisch
Widar am 07.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.09.2018  –  92 Beiträge
Denon-Stammtisch
Duncan_Idaho am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 10.04.2021  –  13 Beiträge
Der ROTEL Stammtisch
audioinside am 21.06.2011  –  Letzte Antwort am 06.12.2021  –  2501 Beiträge
Der Classé Audio Stammtisch
rockfortfosgate am 28.12.2014  –  Letzte Antwort am 11.10.2021  –  119 Beiträge
Offener Teac Stammtisch
zwittius am 11.06.2005  –  Letzte Antwort am 21.12.2012  –  16 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.853 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedjoseneon
  • Gesamtzahl an Themen1.513.802
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.796.584