Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 .. 300 .. Letzte |nächste|

Elac-Fan Thread

+A -A
Autor
Beitrag
Marlboro_76
Stammgast
#51 erstellt: 17. Jan 2006, 12:06
hallo Robot,

nein an Bass fehlt es wirklich nicht, mir geht es wirklich mehr um den Hochtonbereich, obwohl bei Filmen könnte etwas mehr Druck von den HauptLS kommen. Sie sollten aber auch musikalisch sein da ich auch gerne ein CD im Stereobetrieb anhöre, deshalb habe ich ja auch an die 142er gedacht. Der 201er Center habe ich schon vorne und die CL82 hinten.

Farbtechnisch gesehen sind mir die Holztöne am liebsten, Titan wäre auch eine möglichkeit. Wir haben Katze und die springt da gerne mal drauf, wegen Kratzer im Lack würde ich die Holztöne vorziehen. Habe zur Zeit alles in Buche, Kirsche würde mir aber besser gefallen.
berno
Stammgast
#52 erstellt: 17. Jan 2006, 12:56
hallo marlboro,
habe die 208.2 bei saturn in essen für 1100,- das paar gesehen. weiß allerdings nicht, ob das angebot noch aktuell ist oder ob es noch bessere preise gibt.
Hifi_Master
Stammgast
#53 erstellt: 17. Jan 2006, 13:03
hallo malboro,
hallo berno,

die Elac 208.2 gibt es immer noch für 1.100 Euro im Saturn Düsseldorf.
Habe da am Samstag die CL142 und die 208.2 dort verglichen und man hätte auch sicherlich noch was am Preis machen können. Ich denke das 999 Euro realistisch wären.

Gruß Rolf
Marlboro_76
Stammgast
#54 erstellt: 17. Jan 2006, 13:40
danke erstmal für die Antworten,

die 142er bekomme ich in Hamm für 1000,- in Titan aber ich komme an die 208er hier nirgends dran, muss mal sehen ob ich irgendwie nach Düsseldorf kommen kann, da ich diese Woche Spätschicht habe. Das Geld muß ja auch erst verdient werden. Die Jets reizen mich enorm. weist du in welcher Farbe sie die da hatten?
Hifi_Master
Stammgast
#55 erstellt: 17. Jan 2006, 14:19
Hallo Malboro,

die CL142 gibt´s hier in Düsseldorf für 698,- in Titan.
Die 208.2 habe ich jetzt nur in schwarz gesehen, aber auch nicht darauf geachtet.

Wenn man die CL142 hört klingen die schon recht klasse, aber wenn man daneben direkt die 208.2 hört merkt man den gewaltigen Unterschied doch. Die Räumlichkeit alleine macht schon Welten zwischen den beiden aus.

Der Aufpreis lohnt sich allemal.

In Düsseldorf im Saturn im Kaufhof sind sie günstiger als im Saturn an der Kö.

Gruß Rolf
Marlboro_76
Stammgast
#56 erstellt: 17. Jan 2006, 14:30
echt, so günstig sind die bei euch???

leider kenn ich mich in Düsseldorf überhaupt nicht aus
Hifi_Master
Stammgast
#57 erstellt: 17. Jan 2006, 14:44
Hallo,

ja, dies ist der gültige VK Preis, ohne zu handeln....

Wenn es soweit ist, kann ich dir per Mail erklären wie du fährst, oder über einen Routenplaner im Netz.

Gruß Rolf
Marlboro_76
Stammgast
#58 erstellt: 17. Jan 2006, 14:53
ich würde sagen am besten ist es wenn du mir mal die Adresse gibst, nen Routenplaner hab ich ja auf dem Recher.

vielleich schaffe ich es ja und komme am Wochenende hin.

hab nämlich die befürchtung das die da nicht lange stehen, ich kenn doch mein Glück
Hifi_Master
Stammgast
#59 erstellt: 17. Jan 2006, 15:20
Hallo Malboro,

du hast eine PM..

Rolf
Compacz_kill
Stammgast
#60 erstellt: 17. Jan 2006, 19:37
Die CL 142 war meine erste Elac. Allerdings in buche und mit den alten Chassis. Hab die damals für 400euro das paar abgestaubt das war so der einstieg in die hifiwelt.

kenne zwar die neue variante vom klang her nicht aber soviel machen die chassis sicher auch nicht aus. kann die auch nur empfehlen.

Mein tipp wenn du mehr schub willst....was für nen amp haste denn dran?edit: habs grad gesehen....sr 7500 fährst du den im bi-amp??
Würde dir mal ne kräftige Endstufe empfehlen für die Fronts! weil da machen die Elacs nen gewaltigen Sprung in punkto Basskontrolle, Dynamik und Präzision!!!!


[Beitrag von Compacz_kill am 17. Jan 2006, 19:38 bearbeitet]
ROBOT
Inventar
#61 erstellt: 17. Jan 2006, 23:39
Hallo,

ich hatte deswegen nach der Farbe gefragt weil wohl schwarz seit einiger Zeit den Händlern etwas günstiger angeboten wird, das schlägt dann auf den Verkaufspreis meist durch.
Deswegen hab ich die 209er auch im schwarz
hoschna
Stammgast
#62 erstellt: 18. Jan 2006, 00:12
Ich auch
Marlboro_76
Stammgast
#63 erstellt: 18. Jan 2006, 02:18
danke erstmal für die Post Hifi_Master

schwarze Ls kommen auf keinen fall in betracht, da streikt meine Freundin!!! dann komm ich in Teufels Küche.


An Compacz_kill :

ich habe die Elac zur Zeit doppelt verkabel am Marantz

macht das Bi-amping wirklich so viel aus???


die 142er sind sehr verlockend für den Preis, aber ob die wirklich besser sind als die alten 207er?

3wege gegen 2 Wege

oder doch etwas mehr Geld investieren und die 208er nehmen??? 2 1/2 Wege aber mit Jet. mmhhhh ich werde schlaflose nächte bekommen.
Hifi_Master
Stammgast
#64 erstellt: 18. Jan 2006, 09:23
Hallo Marlboro,

der Unterschied von den CL142 zu deinen (obwohl ich die nicht kenne) dürfte kleiner ausfallen als zwischen der CL142 und 208.2.

Höre einfach mal Probe und du wirst auf die 208.2 sparen.

Gruß Rolf
GoldeneZeit
Ist häufiger hier
#65 erstellt: 18. Jan 2006, 09:38
Nach ich mir die 108.2 für 598,- bei Euphonia geholt hatte, hab ich keine vier Wochen später die 208.2 für den gleichen (!!) Preis im Media Mark Düsseldorf gesehen.
Ist jetzt 2 Monate her.
Hat damals schon weh getan, aber dann wär der kleine Marantz ein bisschen zu schwachbrüstig gewesen und ich hätte noch mehr investieren müssen. Aber trotzdem...
Marlboro_76
Stammgast
#66 erstellt: 18. Jan 2006, 09:42
moin moin,

die 142er konnte ich mir mal in Hamm anhören, Saturnhalle was soll ich dazu sagen??? Sie klangen auch extrem sauber und der schön Satt und rund aber nicht aufdringlich. die höhen und mitten klangen auch sehr ausgewogen. Ist halt 3-Wege meine 2-Wege mit den 15er Chasis müssen sich viel Mühe geben um so zu kommen. Der preis ist sehr verlockend bei den 142er, ich denke es ist jeder Cent davon Gerechtfertigt, und ein super Schnappi. Die 208er dagegen habe ich noch nicht gehört, aber ich kann es gar nicht erwarten die beiden im Vergleich zu erleben.

PS: sparen brauch ich für die beiden nicht mehr habe ich schon gemacht. Bargeld lacht und schlägt auch oft noch ein paar Prozentpunkte raus.
Hifi_Master
Stammgast
#67 erstellt: 18. Jan 2006, 09:49
Hallo Marlboro,

auf der Kö sind beide nebeneinander im "Hörstudio" aufgebaut. Ich werde auch nochmal hören gehen.

Bin mal gespannt welche du nimmst.

Gruß Rolf
Marlboro_76
Stammgast
#68 erstellt: 18. Jan 2006, 10:00
ich habe hier im Mediamarkt eine 107.2 JET gesehen sollte 1000,- das Paar kosten. leider habe ich die bei Elac auf der Seite nicht gefunden und Elac erstmal ne MAil geschickt, die sind doch sonst immer so schnell mit ihrer Seite was updates angeht.

an Hifimaster:

bin ich auch, mal sehen was bei raus kommt


An GoldeneZeit:

600,- das Stück und doch nicht das Paar, oder ?

wenn doch dann nehm ich 4 davon am besten in schwarz, dann kann ich mir nen Strick nehmen
GoldeneZeit
Ist häufiger hier
#69 erstellt: 18. Jan 2006, 19:12
Das Paar. In schwarz. Waren letztes mal aber schon wieder nicht mal mehr in der Ausstellung.
Bei dem Preis allerdings auch kein wunder. Ich dachte, ich werd nicht mehr
Marlboro_76
Stammgast
#70 erstellt: 19. Jan 2006, 01:30
habe heute Antwort von Elac erhalten


Musik, die unter die Haut geht: ELAC FS 107 JET
Zierlich und klanggewaltig reproduziert die ELAC FS 107 JET Musik. Die schlanke Schönheit hat keine
Vorlieben. Ob Jazz, Pop oder Klassik, die FS 107 JET – bzw. ihre Musik - gefällt. Ihre Erscheinung ist
elegant. Ihre Optik, kombiniert mit hervorragenden Klangeigenschaften, erfreuen Auge und Ohren.
Technische Features/ Besonderheiten
• Im Hochtonbereich arbeitet der JETHochtöner,
der weltweit für seine Luftigkeit,
Transparenz und Präzision bekannt ist. Seine
Membranfläche ist rund 10 mal größer als die
eines herkömmlichen 25 mm-
Kalottenhochtöners. Diese lamellenförmig
gefaltete Folienmembran, angetrieben durch
ein extrem starkes Neodym-Magnetsystem
hat einen hohen Wirkungsgrad mit außergewöhnlicher
Dynamik. Dank seiner neuen
Bändchengeometrie ergibt sich eine obere
Grenzfrequenz, die 50 kHz (!) erreicht. Seine
Innenbedämpfung ermöglicht einen sehr
linearen Frequenzgang. Dieses weltweit
geschätzte Hochtonsystem wird
normalerweise in der High-End-Klasse von
ELAC eingesetzt.
• Die 140 mm Konus-Tief-/Mitteltöner sind in
der von ELAC „erfundenen“ Aluminium-
Sandwich-Bauweise hergestellt. Sie sorgen
für ein optimales Großsignalverhalten.
• Das hochwertige Single-Wiring-Terminal mit
bequem erreichbarem angewinkelten
Klemmbuchsen ist auch geeignet für größere
Kabelquerschnitte (16 qmm) sowie für
hochwertige Gabel-Kabelschuhe, (z. B. WBTProdukte)
für Gabelweiten bis zu 8 mm
• Innen und außen verrundetes Bassreflex-
Rohr verhindert Strömungsgeräusche.
• Besonders betriebssicher: Dank Doppelbass-Bestückung
harmoniert der Lautsprecher besonders mit kleineren Verstärkern.
• Ein selbstrückstellendes Sicherungssystem verhindert
Beschädigungsgefahr selbst bei großer Überlastung.
UVP: 499,00 Euro
Ausführungen: Silber Dekor
Technische Daten ELAC FS 107 JET Trennfrequenz der Weiche 2.500/2.800 Hz
Abmessungen HxBxT 950 x 225 x 280 mm Nennbelastbarkeit 80 W
Gewicht 12 kg Impulsbelastbarkeit 120 W
Prinzip 21/2-Wege, Bassreflex Übertragungsbereich 40-50.000 Hz
Tieftöner 2 x 140 mm Konus, magn. geschirmt Empfindlichkeit 89 dB/2.8V/m
Hochtöner 1 x JET III, magn. geschirmt Nennimpedanz 4 Ohm
Empf. Verstärkerleistung an
o.a.Nennimpedanz
20 – 150 W/Kanal Minimalimpedanz 3,3 Ohm bei 220 Hz
Marlboro_76
Stammgast
#71 erstellt: 19. Jan 2006, 01:41
habe die befürchtung das es sich jetzt doch bewahrheitet was ich gehört habe, das bald eine neue Serie raus kommen wird. Habe ich zumindest so mal auf geschnappt. Habe gehört das die 200er Serie die Mittelringhochtöner aus der 600er Serie bekommen soll, anscheinend verpassen der 100er Serie jetzt die Jet-Hochtöner.

Vielleicht sollte ich noch ein bißchen warten bis die neue Serie raus ist? aber wie lange kann das dauern?
Hifi_Master
Stammgast
#72 erstellt: 19. Jan 2006, 09:25
Hallo Marlboro,

ich habe auch mal irgendwo gelesen, dass die 209.2 den X-Jet Hochtöner bekommen soll, die anderen aus der 200er Serie aber so bleiben sollen.

Das ist ein Grund warum ich auch noch warte und wenn die den Jet jetzt nach unten verbauen, könnte dabei ja auch ein neues Highlight entstehen , ich warte jetzt schon so lange, da kommt es sich auch auf ein paar Monate mehr oder weniger auch nicht an....


Gruß Rolf
ROBOT
Inventar
#73 erstellt: 20. Jan 2006, 12:21

Marlboro_76 schrieb:
habe die befürchtung das es sich jetzt doch bewahrheitet was ich gehört habe, das bald eine neue Serie raus kommen wird. Habe ich zumindest so mal auf geschnappt. Habe gehört das die 200er Serie die Mittelringhochtöner aus der 600er Serie bekommen soll, anscheinend verpassen der 100er Serie jetzt die Jet-Hochtöner.

Vielleicht sollte ich noch ein bißchen warten bis die neue Serie raus ist? aber wie lange kann das dauern?

Hmm von der Therorie her wäre ja eine "400er" Linie denkbar:
Die Chassis der 600er weitestgehend (X-Jet), aber in sicherlich günstiger herzustellenden Holzgehäusen

Die 107 Jet habe ich bisher nur im Saturn gesehen - evtl. eine "Sonderbox" wie sie es auch von Canton, Quadral etc. immermal gibt.

Tja wann solch neue Linien immer rauskommen Werd mal meinen Händler ausfragen evtl. weiss der was
-Timo-
Schaut ab und zu mal vorbei
#74 erstellt: 23. Jan 2006, 00:56
Moin moin!

Angefangen habe ich mit den Elac Klassik 105 II.

Inzwischen habe ich mir auch die 208.2 gekauft. Schööööne Dinger.

Allerdings denke ich, dass da noch einiges geht, wenn ich einen neuen Receiver habe.

Im Moment hängt noch der alte Kenwood 7060d dran, mit dem ich die kleinen 105er betrieben habe. Dieser soll demnächst mal ausgetauscht werden.

Die 105er habe ich jetzt nach hinten gestellt, Center ist im Moment noch ein 101 II, wird auch auch bald ein CC 200.2.

Was würdet ihr denn holen? 6.1 sollte drin sein ne Vor-/Endstufenkombi oder ein Denon 3806?

Film: 70% Musik: 30% - vielleicht auch bald mehr Musik

Gruß,

Timo
Hifi_Master
Stammgast
#75 erstellt: 23. Jan 2006, 21:46
Hallo Timo,

gratuliere zu den 208.2

Mit dem Denon 3806 dürftes du schon eine gewaltige Klangverbesserung gegenüber deinem Kenwood haben, aber er wird sicher nicht die Leistung einer Kombi aus Vor-/Endstufe erreichen.

Aber wenn du zu 30% Prozent Musik hörst, könntest du später auch eine Endstufe für Stereo an den Denon hängen.

Gruß Rolf
ROBOT
Inventar
#76 erstellt: 23. Jan 2006, 22:28
Ja, der Vorschlag ist gut von Hifi_Master.

Ich habe selbst dies vor einigen Monaten/Jahren ausprobiert: Bei diversen Denon Modellen brachte eine (Stereo-) Endstufe nochmal mehr Performance.
Mit dem 3806 hat man aber erst mal eine gute Basis.

AV- Vor- End Kombis sind nochmal deutlich teurer i.A., allerdings habe ich grad nicht den Überblick obs da irgendwelche bezahlbaren, interessanten Neuheiten zur Zeit gibt.
vindiesel
Stammgast
#77 erstellt: 24. Jan 2006, 12:47

ROBOT schrieb:

AV- Vor- End Kombis sind nochmal deutlich teurer i.A., allerdings habe ich grad nicht den Überblick obs da irgendwelche bezahlbaren, interessanten Neuheiten zur Zeit gibt.

Kommt drauf an, was du mit bezahlbar meinst!
Ne Audionet MAP I (3499 Euro) ist momentan der Geheimtip, sowohl für Stereo als auch für Heimkino!
throsten
Stammgast
#78 erstellt: 24. Jan 2006, 15:36
Im Kölner Saturn am Hansaring hab ich die Tage noch ne 208.2 in schwarz für 499€/Stk. und in Kirsch als Aussteller für 497€/Stk. gesehen. Falls noch jemand n Schnäppchen sucht...
Marlboro_76
Stammgast
#79 erstellt: 24. Jan 2006, 17:47
mmmh, die 208.2 in Kirsch wäre was für mich, bin gerade auf der Suche, nur Zeit müßte man haben. naja, muß ich mal gucken


aber danke für den Tip
GoldeneZeit
Ist häufiger hier
#80 erstellt: 25. Jan 2006, 17:53

Hifi_Master schrieb:
Hallo Marlboro,

ich habe auch mal irgendwo gelesen, dass die 209.2 den X-Jet Hochtöner bekommen soll, die anderen aus der 200er Serie aber so bleiben sollen.



Ähm, wenn ich mich nicht schwer vertue, habe ich eben im Mediamarkt (war da nicht wegen Boxen, sondern wegen der zweiten reklamation meiner dvb-t karte in 2 monaten!) die 208.2 mit den Jet-Tönern.
War ein bisschen irritiert, aber ein schöner anblick wars. Leider war ein Freund von mir mit dabei, sonst hätte ich es sogar in kauf genommen, sogar da mal Probe zu hören
Hifi_Master
Stammgast
#81 erstellt: 25. Jan 2006, 18:51
Hallo GoldeneZeit,

du vertust dich nicht, die 208.2 hat nur schon immer den Jet Hochtöner, die 209.2 soll den X-Jet aus der 6er Serie eventuell bekommen.

Die 208.2 solltest du dir aber trotzdem mal anhören, lohnt sich...

Gruß Rolf
GoldeneZeit
Ist häufiger hier
#82 erstellt: 25. Jan 2006, 19:51
Hö? Habe ich bis jetzt aber nie mit den Jet-Tönern gesehen. oder liege ich da schon wieder falsch? Kann gut sein
Hifi_Master
Stammgast
#83 erstellt: 25. Jan 2006, 21:16
Hallo GoldeneZeit,

die 2XX Serie mit dem .2 hinter der 2XX ist die Serie mit dem neuen Jet Hochtöner (zweite Generation) seit ungefähr 3 Jahren. Davor war die Bezeichnung z.b 209 Jet, die sich auf den Jet der ersten Generation bezog.

Jetzt gibt es ja die 602,607 und 609 X-Jet, dies ist die dritte Generation und wandert jetzt wohl in das Topmodell der 2er Reihe und es soll angeblich der Jet (zweite Generation) nach unten in die 1er Reihe wandern.

Ich hoffe, ich konnte helfen.

Gruß Rolf
GoldeneZeit
Ist häufiger hier
#84 erstellt: 25. Jan 2006, 22:11
Huch, das war ein Fehler meineseits. Ich habe auf der 208.2 den 4Pi Bändchenhochtöner gesehen und das ist mir in dieser Kombination noch nicht untergekommen. Da sieht man mal, wie ich mich mit den teureren Boxen bis jetzt beschäftigt habe

Ein hoch auf meine "billigen" FS 108.2
Hifi_Master
Stammgast
#85 erstellt: 25. Jan 2006, 22:45
Hallo GoldeneZeit


Ein hoch auf meine "billigen" FS 108.2




Rolf
ROBOT
Inventar
#86 erstellt: 26. Jan 2006, 03:07

Hifi_Master schrieb:
Hallo GoldeneZeit,

die 2XX Serie mit dem .2 hinter der 2XX ist die Serie mit dem neuen Jet Hochtöner (zweite Generation) seit ungefähr 3 Jahren. Davor war die Bezeichnung z.b 209 Jet, die sich auf den Jet der ersten Generation bezog.

Jetzt gibt es ja die 602,607 und 609 X-Jet, dies ist die dritte Generation und wandert jetzt wohl in das Topmodell der 2er Reihe und es soll angeblich der Jet (zweite Generation) nach unten in die 1er Reihe wandern.

Ich hoffe, ich konnte helfen.

Gruß Rolf :prost

Hmmm nicht ganz richtig :
Das 2xx.2 tituliert die 2. Generation der 2er Linie. Beim JET allerdings die 3. Generation des Jet Hochtöners "JET III". Dieser ist ca. seit der IFA 2003 verfügbar, erkennbar äußerlich an den etwas breiteren Schlitzen und geringerer Falttiefe der Membran (daher der erweitererte F-Gang) gegenüber dem JET II. Innerlich auch Änderung des Magnetsystems, von einzelnen Neodym-Stäben zu einer massiven Neodym-Scheibe.
Die erste Generation vom JET war noch eine ziemlich andere Detailkonstruktion, was dem Chassis auch einen gewissen schlechten Ruf einbrachte, damals recht "spitz" oder auch "schrill". Die Ur-Konstruktion von "ADAM" Entwickler Finke ist mit dem heutigen ELAC JET überhaupt nicht mehr vergleichbar.

Der X-JET ist nun eine völlige Neukonstruktion, der integrierte JET entspricht weitgehend dem JET III.


Huch, das war ein Fehler meineseits. Ich habe auf der 208.2 den 4Pi Bändchenhochtöner gesehen und das ist mir in dieser Kombination noch nicht untergekommen. Da sieht man mal, wie ich mich mit den teureren Boxen bis jetzt beschäftigt habe

Ein hoch auf meine "billigen" FS 108.2

Also der 4PI auf ner 208.2 war sicherlich der Zusatzhochtöner 4PIplus der da drauf stand. Über Sinn und Unsinn kann man diskutieren - rein physikalisch macht der 4PIplus nur Sinn auf Boxen deren HT-Zentrum weit oben ist, z.B. auf einer 209.2; bei einer 208.2 z.B. ergibt sich ein zu großer Abstand der beiden Hochtöner, was am Hörplatz zu fiesen Interferenzen führen kann.

108.2:
Also Du hast schon "billig" korrekterweise in Anführungszeichen gesetzt:
Denn immerhin sind bei dieser Box schon wirklich hochwertige Chassis eingebaut, am Gehäuse wurde halt gespart.
Mir sind solche Boxen viel lieber, als solche anderer Anbieter nach dem Motto "aussen hui, innen pfui"....
Beispielsweise sehe ich dies in allen Produkten der IAG China "international audio group" - da wird billigster Chinakram unter diversen tollen (britischen) Markennamen verkauft
Hifi_Master
Stammgast
#87 erstellt: 26. Jan 2006, 09:15
Hallo Robot,


Die erste Generation vom JET war noch eine ziemlich andere Detailkonstruktion, was dem Chassis auch einen gewissen schlechten Ruf einbrachte, damals recht "spitz" oder auch "schrill". Die Ur-Konstruktion von "ADAM" Entwickler Finke ist mit dem heutigen ELAC JET überhaupt nicht mehr vergleichbar


Du hast natürlich recht, danke für die Richtigstellung.

Aus dem von dir besagtem Grund, zähle ich den allerersten Jet nicht mit. Ist für mich ok, aber in der Erklärung für GoldeneZeit natürlich falsch.

Gruß Rolf
GoldeneZeit
Ist häufiger hier
#88 erstellt: 27. Jan 2006, 17:03
Woran liegts eigentlich, dass sich hier Elac keiner so großen Beliebtheit erfreut? Oder ist das nur mein Eindruck?
In den meisten Threads werden Elacs nur selten empfohlen, der Thread hier ist auch nicht wirklich gut besucht. Liegt das daran, dass wir als einzige den einzig richtigen geschmack haben?

Oder was ist los?
Compacz_kill
Stammgast
#89 erstellt: 27. Jan 2006, 17:06
Tja das frage ich mich allerdings auch....vielleicht leigt es daran das Elac einfach zu oft in MeMas und Saturn vertreten ist....Über geschmack lässt sich streiten aber ich denke wir fahren mit den Elacs schon sehr gut, nur haben die auch einen sehr eigenwilligen klang und trumpfen aber mit hochwertiger Elektronik umsomehr auf!
lolking
Inventar
#90 erstellt: 27. Jan 2006, 18:54
Vielleicht auch an der teilweise unübersichtlichen Preispolitik? Elac ist ähnlich wie Magnat dabei sich damit den Ruf zu versauen!

Vergleich doch nur mal die OVP der 204.2 mit dem was du dafür bezahlt hast. Das ist bei anderen Herstellern besser gehandhabt (z.B. bei B&W oder Nubert).

Fazit: Elac sollte ganz schnell mit den überzogenen UVP's aufhören sonst gehts ihnen wie Magnat: Tolle Produkte und keiner will sie mehr haben.
Marlboro_76
Stammgast
#91 erstellt: 27. Jan 2006, 21:25
ich denke auch das diese Öeute nach der UVP gehen, aber selbst wenn man nach danach gehen sollte liegen sie im vergleichlich in Klang und Qualität weit vorne, und wie gesagt, man bekommt sie ja auch wesentlich günstiger.

Desweiteren finde ich sie sehr wohnzimmertauglich (200Linie), und meine Freundin auch. Das ist meines erachtens auch sehr wichtig, STREITVERMEIDUNG.

War damals am überlegen ob ich mir die Wharfedale Diamond Serie hole, mein Bruder hat die 9.6 aber solche Trümmer dürfte ich hier nicht aufstellen, schon gar nicht mit der Folie dann schon eher die KEF und dann sind wir wieder im Preissegment der 200er.
-Timo-
Schaut ab und zu mal vorbei
#92 erstellt: 28. Jan 2006, 01:16
Die Wharfdale 9.6. klingen auch grauselig - aussehen tun die auch nicht ... weiß garnicht warum die so gelobt werden zum teil! bei den pacific oder evo sieht das ganze schon anders aus - die sind ganz nett!
Sinclair
Stammgast
#93 erstellt: 31. Jan 2006, 01:58
Ah,

ein Elac Thread, schön

Mal zu meiner story:

Angefangen habe ich mit diversen Selbstbauten.
Danach kamen die Quadral Shogun MKIVs, welche schon recht gut (vor allem stabil und Pegelfest) waren.
Lange Zeit passierte gar nichts... aber ich hatte schon immer die CL310Jet im Auge. Leider reicht(e) mein Budget nie wirklich, da ich zu viele Hobbies habe.

So habe ich mir vorletztes Jahr die CL305 inkl. der passenden Stands in silber für's Wohnzimmer gegönnt. Da freute sich die Frau und auch die Ohren - schon unglaublich, was aus diesen kleinen "Dingern" so rauskommt. Insbesondere die Räumlichkeit war enorm besser als bei den Quadrals.
Ein paar Monate später war mir das ganze dann untenrum aber doch etwas zu dünn und so habe ich mir den SUB303ESP dazu gegönnt. Das harmoniert sehr gut - unglaublich was aus dem kleinen Sub rauskommt, vorallem ist er schnell und präzise.

Mein Traum war eigentlich immer die 200er Serie - aber auch dafür mal wieder kein Budget (zu viel für Fotografie und Modellbau, bzw. jetzt Haus ausgegeben).
Aber im neuen Haus soll es einen Heimkinoraum geben.
Also habe ich mich nach günstigen 200er alternativen umgesehen... und jetzt die CL122JET und den Center 203JET für den Keller ergattert. Surround werden erstmal die Quadrals und ein CM80 für's 6.0 machen. Ich bin noch auf der Suche nach CL92 oder 205er JETs..

Trotzdem die 122JETs das billige Gehäuse und den alten JET haben, beeindrucken mich die Lautsprecher immer wieder.
Geniale Räumlichkeit und wenn's sein muss brachiale Bassgewalt
Insbesondere an meinem alten Sony fühlen sie sich bei >= Zimmerlautstärke so richtig wohl.

Ich bin mal gespannt, wie sich das Set am Yamaha 2500er macht, auch wenn Yamaha bekanntlich nicht mit Elacs harmonieren soll. Erste Tests in Dolby waren vielversprechend. Stereo kommt mit meinem alten Sony besser, habe ich das Gefühl, aber das werde ich austesten wenn der Raum fertig ist.

Wenn's die Finanzen irgendwann erlauben sollten, werde ich mich wohl noch mal nach 200ern umsehen.. aber dank Haus und Auto wird das noch dauern.....

Hier der Teil meines Equipments den ich gerade im Einsatz habe:

Musik: Sony TA-F870ES, TC-K770ES, CDP-X222ES, ST-S590ES, MDS-JB920QS, DTC-57ES, Elac CL305 auf Stands + SUB303ESP

HCinema: Benq PB6210, Focus Enhancements CS-2, Yamaha RX-V2500, Sony DVP-NS955V, DBox2 Yadi, Philips Pronto (TSU-3000), Elac CL122 JET, Elac Center 203 JET, Quadral Shogun MK IV

Gruß,
Marian

PS: Ich komme aus Kiel!
ROBOT
Inventar
#94 erstellt: 31. Jan 2006, 03:25

lolking schrieb:
Vielleicht auch an der teilweise unübersichtlichen Preispolitik? Elac ist ähnlich wie Magnat dabei sich damit den Ruf zu versauen!

Vergleich doch nur mal die OVP der 204.2 mit dem was du dafür bezahlt hast. Das ist bei anderen Herstellern besser gehandhabt (z.B. bei B&W oder Nubert).

Fazit: Elac sollte ganz schnell mit den überzogenen UVP's aufhören sonst gehts ihnen wie Magnat: Tolle Produkte und keiner will sie mehr haben.

Also "UVPs" hin oder her, ich möchte in diesem Fred hier keine allgemeine Preisdiskussion anzetteln, aber:

Grundsätzlich bestehen in Deinem Vergleich gewaltige Unterschiede beider ...hmmm wie soll ich das eigentlich formulieren.... Anbieter

Elac baut zum großen Teil selbst, entwickelt selbst mit einer vergleichsweise großen Anzahl an Entwicklern (ich behaupte mal die meisten Entwickler aller LS-Hersteller in Deutschland).
Elac besitzt dadurch eine immens hohe Kompetenz und Herstellungstiefe bei den wesentlichen Teilen, den Chassis. Und dies ist nicht nur Selbstzweck, sondern dies merkt man dann auch bei der Qualität dieser Teile. Patriotische Aspekte lass ich mal aussen vor...

Warum fiel es mir schwer Magnat als Hersteller zu bezeichnen?
Seitdem Magnat nicht mehr "MAGNAT" ist, sondern nur noch eine Marke internationaler Grosskonzerne (die auch mal wechseln), wird hier ausschließlich in China produziert, Entwicklung, technischer Fortschritt ist nur rudimentär zu erkennen. An diese Boxen könnte man auch irgendein anderses Schild kleben. Natürlich gelingt den Entwicklern in Fernost auch ab und zu ein guter Wurf...aber gewisse Symphatiepunkte kann ich nicht vergeben, diese sind auch oft kaufentscheidend.

//vorstehendes gilt nicht nur für Magnat: man schaue nur mal welche ehemals gute Marken mittlerweile zur IAG (International Audio Group, China) gehören. //

Dazu kommt das angesprochene Marketing/Preispolitik:
Die sog. Mondpreise, von vorherein völlig überzogene UVP´s jenseits aller seriösen Kalkulationen, welche dann schön rot durchgestrichen im Markt präsentiert werden.
//Dies ist allerdings auf den (deutschen) Schnäppchenjäger abgestimmt, den der Nachlass mehr interessiert als der tatsächliche Wert eines Produktes//

Das kann ich - mit kleinen Einschränkungen bei sehr preiswerten Produkten- bei Elac nicht sehen. Ich kenne teilweise die EK-Preise von Elac, und diese sind auf seriöser Basis kalkuliert (das wird jeder Kaufmann bestätigen können). Sicherlich gibt es auch hier einige Ausreißer - dies sind IMHO entweder Nachkalkulationen oder eben dass es der Markt "verlangt" - insofern stimme ich Dir zu, das dies gefährlich für eine Marke sein kann...die Mehrzahl der Leute fährt aber aber Nachlässe ab und diesen Markt gilt es auch zu bedienen; eine Gratwanderung.

Die Sonderangebote die man im Handel erhaschen kann sind einfach Angebote der Händler, die aus verschiedensten Gründen den Preis reduzieren, oder entsprechende Preisvorteile von Elac an den Kunden weitergeben.
dangerman
Neuling
#95 erstellt: 07. Feb 2006, 19:54
Hallo, ich bin auch schon seit Jahren ein Fan der Kieler
Lautsprecher manufactur.
Meine ersten Elac waren die 515 jet und der Center 100 Jet.
Mittlerweile habe ich meinen Traum erfüllt und mir als
Front und Rearspeaker die Spirit of music geholt (4Stück),
und als Center verwende ich den Elac 557.
Einen Subwoofer benötige ich nicht
ROBOT
Inventar
#96 erstellt: 07. Feb 2006, 20:21
Hallo dangermann,

boahhhh das is ja ne "hardcore" LS-Kombination. Glückwunsch dass Du soviel Platz zur Verfügung und offensichtlich keinen WAF zu berücksichtigen hast

Darf man fragen an welcher Elektronik die S.O.M.´s hängen?


Einen Subwoofer benötige ich nicht

Das kann ich durchaus nachvollziehen
Compacz_kill
Stammgast
#97 erstellt: 07. Feb 2006, 20:34
Ja nette Speaker...

Die Elektronik würde mich auch interessieren..
dangerman
Neuling
#98 erstellt: 07. Feb 2006, 23:27
Hallo mein Heimkino:
Font: Elac spirit of music
Rear: Elac spirit of music
Center: Elac 557
AV Receiver:Marantz sr 14
Beamer: Mitsubishi hc 900 cinehome edition
DVD Player: Pioneer 668
vindiesel
Stammgast
#99 erstellt: 07. Feb 2006, 23:35
@dangerman

Schonmal über ne Vor-/Endkombi nachgedacht?
ROBOT
Inventar
#100 erstellt: 08. Feb 2006, 01:33
Na so ein SR14 ist mit Sicherheit ein feines Teil; allerdings frag ich mich auch wie der mit 5x "large" zurechtkommt wenns heiß hergeht.
Ich bin ja auch ein Freund externer Endstufen
dangerman
Neuling
#101 erstellt: 08. Feb 2006, 10:56
Ja meine Überlegung geht schon in Richtung Vor-/Endkombi.
Ich bin schon sehr mit dem Marantz zufrieden, habe auch keine Probleme. Leider hatte ich noch nie die Möglichkeit meine Speaker mit so einer Kombi zu testen, deshalb kann ich mir auch nicht vorstellen wie sehr sich damit der Klang verbessert.
Könnt ihr mir ein Paar gute Vor-/Endkombi´s nennen?


[Beitrag von dangerman am 08. Feb 2006, 17:17 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 .. 300 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungsaustausch ELAC FS 68.2
Marc_O. am 04.03.2012  –  Letzte Antwort am 23.09.2012  –  7 Beiträge
ELAC CL 142 mit Marantz-Receiver?
JürgenK1 am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 15.12.2006  –  3 Beiträge
Fragen zu verschiedenen LS ( Heco, Quadral, Elac)
Quadralfan am 31.12.2005  –  Letzte Antwort am 01.01.2006  –  6 Beiträge
Elac Quadriga
BaitfroN am 23.02.2013  –  Letzte Antwort am 24.02.2013  –  5 Beiträge
Quadral oder Elac LS zu Marantz Pm4001
Tomatenbrot am 14.02.2007  –  Letzte Antwort am 15.03.2007  –  16 Beiträge
Der offizielle Braun-Liebhaber Thread
SirAlex92 am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  2 Beiträge
Thread für SWANS Liebhaber
woody13 am 30.05.2009  –  Letzte Antwort am 11.07.2017  –  454 Beiträge
KEF IQ3, ELAC CL 142 titan oder besser?
musixtyle am 16.02.2007  –  Letzte Antwort am 19.02.2007  –  6 Beiträge
Der Cabasse Fan-Thread
MasterPi_84 am 10.03.2011  –  Letzte Antwort am 15.10.2017  –  1165 Beiträge
Elac oder doch was anderes???
Eleseff am 03.11.2005  –  Letzte Antwort am 06.11.2005  –  16 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.776 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedRazzor95
  • Gesamtzahl an Themen1.382.389
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.331.030