Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 .. 300 . Letzte |nächste|

Elac-Fan Thread

+A -A
Autor
Beitrag
dangerman
Neuling
#101 erstellt: 08. Feb 2006, 10:56
Ja meine Überlegung geht schon in Richtung Vor-/Endkombi.
Ich bin schon sehr mit dem Marantz zufrieden, habe auch keine Probleme. Leider hatte ich noch nie die Möglichkeit meine Speaker mit so einer Kombi zu testen, deshalb kann ich mir auch nicht vorstellen wie sehr sich damit der Klang verbessert.
Könnt ihr mir ein Paar gute Vor-/Endkombi´s nennen?


[Beitrag von dangerman am 08. Feb 2006, 17:17 bearbeitet]
vindiesel
Stammgast
#102 erstellt: 08. Feb 2006, 15:02
Die MAP I von Audionet ist momentan der Geheimtip bzgl. Surroundvorstufen, welche auch bei Stereo eine sehr gute Figur macht.
Weiß allerdings nicht, wie sich das zusammen mit Elac anhört.
Als Endstufen wären evtl. 5 Monos von Vincent (SP-997)denkbar!
vollepulle
Stammgast
#103 erstellt: 10. Feb 2006, 20:56
Hallo zusammen,

ich hätte da mal eine Frage.

Kennt jemand von euch die Elac ELR 125 ?
Wenn ja, wie klingt sie denn?(Ich weiß,ist subjektiv,
aber besser las sie nicht gehört zu haben)

Danke und Gruß
Michael
Spot
Ist häufiger hier
#104 erstellt: 11. Feb 2006, 02:53
Woher kommt das Gerücht, daß die 100er demnächst mit Jets gebaut werden (hab zumindest im Netz nichts drüber gefunden)? Und wie teuer werden die dann? Hab ich mit meinem 101.2 Center für 150 Euro ein Schnäppchen gemacht oder wird der neue 100er Center in der gleichen Preiskategorie liegen?


[Beitrag von Spot am 11. Feb 2006, 04:07 bearbeitet]
JanHH
Inventar
#105 erstellt: 11. Feb 2006, 07:18
Ich habe auch gestaunt, aber:

http://cgi.ebay.de/E...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Gruß
Jan
Hifi_Master
Stammgast
#106 erstellt: 11. Feb 2006, 08:47
Ich bin jetzt mal nicht erstaunt..

werde aber in den nächsten Wochen mal hören gehen, wie die im Klang-/Preisleistungs Vergleich mit der 200er Serie klingen/liegen.

Gruß Rolf
ROBOT
Inventar
#107 erstellt: 11. Feb 2006, 12:32

Spot schrieb:
Woher kommt das Gerücht, daß die 100er demnächst mit Jets gebaut werden (hab zumindest im Netz nichts drüber gefunden)? Und wie teuer werden die dann? Hab ich mit meinem 101.2 Center für 150 Euro ein Schnäppchen gemacht oder wird der neue 100er Center in der gleichen Preiskategorie liegen?

Weil spekulieren so Spass macht:
Ich vermute mal die 107JET ist eintweder eine Art Sonderbox, denn die hab ich auch schon beim Saturn gesehen (319,-), oder ein Versuchsballon wie denn ne Box im preiswerten Gehäuse und hochwertigen Chassis am Markt ankommt

Ich glaube aber nicht, dass die 100er Linie generell mit JET kommt (wann soll die eigentlich kommen?), insgesamt würde die Linie sicherlich zu teuer werden, und andererseits wäre es doch aus meiner Sicht sinnvoll, hochwertige Chassis auch in entsprechende Gehäuse etc. zu bauen, damit der Gesamteindruck stimmt.

Sicherlich der bessere Weg, als wie etwa bei Canton von der billigsten bis zur teuersten Box überall das Gleiche einzubauen (gut leicht übertrieben nich dass ich gleich Haue krieg).

Insofern gehe ich von aus, dass Du mit dem 101.2 tatsächlich ein Schnäppchen gemacht hast
-Timo-
Schaut ab und zu mal vorbei
#108 erstellt: 12. Feb 2006, 19:50
Suche eine Möglichkeit nen Elac 101 II und nen CC 200.2 an der Wand zu befestigen - jemand ne Idee?
JanHH
Inventar
#109 erstellt: 17. Feb 2006, 03:21
Ich finde eine Elac 1er-Serie mit jet-Hochtöner gar nicht abwegig.. wenn Elac die Erkenntnis gewinnt, dass dieser Hochtöner ein stark hervorhebendes Merkmal gegenüber dem Konkurrenzumfeld ist, und dieser ausserdem vermutlich auch in Grossserie günstig zu produzieren ist, dann liegst nur nahe, den auch wirklich überall einzubauen. Wäre auch marketingtechnisch sehr sinnvoll, man stelle sich eine Elac 1er-Serie mit jet auf preislichem Niveau von Canton LE vor, die würden die Canton und vergleichbare Mitbewerber doch sowas von alt aussehen lassen.. also ich finde das daher relativ naheliegend.
ROBOT
Inventar
#110 erstellt: 17. Feb 2006, 03:46
Hallo Jan,

sicherlich wäre dies eine Argumentation.
Allerdings darf man auch nicht eine gewisse "Exklusivität" bestimmter Technologien aus Marketing-Sicht übersehen. Z.B. gibt es sicherlich einige (viele?) Leute, die neben Klang/Verarbeitung/Optik/Haptik etc. auch einen bestimmten Preislevel ihres erworbenen/zu erwerbenden Produkts und die damit verbundene "Exklusivität" in ihre Kaufentscheidung mit einfließen lassen.
Anders wären Phänomene wie etwa Bose Lifestyle nicht zu erklären. Es ist also nun für jeden (vernünftig handelnden) Hersteller eine Gratwanderung - mache ich Hochtechnologie für "alle" verfügbar (und generiere hier Umsätze) oder belasse ich diese Technologie in einer gewissen Preisklasse - wo dann natürlich das komplette Produktumfeld passen muss.

Da fällt mir wieder ein soooo geliebter Vergleich zum Automobilsektor ein: was bringt es langfristig einen Porsche-Motor in einen Standard-Fiat einzubauen? Diese Gefahr besteht eben auch bei High-Tech Chassis, wenn diese mit eher preiswerten Gehäusen, preiswerten Weichen, mit günstigeren Tieftönern etc. kombiniert werden. Wenn hier das Gesamtergebnis nicht stimmt, leidet auch das Ansehen des eigentlichen Highlights in solch einem Lautsprecher. Die potenzielle Kundschaft einer 200er Linie könnte dadurch abgeschreckt werden - ist nur eine Theorie

Andere Hersteller gehen den anderen Weg und bauen von der 100,- € Box bis hoch zur 3000,- € Box letztendlich die gleiche Technilogie ein, nach dem Motto aussen hui, innen pfui (ich nenn mal keine Namen...).

Also ich vertrete die Meinung, dass das Gesamtkonzept eines Produktes stimmen muss. Um ein anderes Beispiel anzuführen:
Was nützt es mir, wenn in einem AV-Receiver die tollsten DSP-Chips verbaut sind, aber die Endstufen eher mäßige Performance bringen?

Ich stimme Dir aber zu, wenn ein Hersteller es schafft, Technologie "konsequent" in günstigere Preis-Regionen zu transferieren, das dies natürlich zu begrüßen wäre.

Aber den JET in China oder sonstwo fertigen zu lassen, nur um mit einer LE zu konkurrieren, halte ich für abwegig. Denn die Qualität (nicht nur des Produkts an sich) wird darunter leiden.
JanHH
Inventar
#111 erstellt: 17. Feb 2006, 03:54
wow, so schnell eine so lange Antwort ;).

Was jetzt letztendlich los ist mit Elac, fällt natürlich auch in den Bereich der Spekulation, beide Standpunkte haben ihre Berechtigung, einer wird zutreffen, aber da kann man zur Zeit nur raten.

Das mit "China" ist gar nicht so abwegig, ich habe mal in einem Interview mit eine Elac-Konstrukteur über die Gehäuse der 1er-Reihe, die in China gefertigt werden, gelesen, dass die Qualität da viel besser sei als die der heimischen Zulieferer, man da viel bessere Erfahrung gemacht hätte. Aber ich vermute, dass Elac die Chassis sowieso lieber zuhause in Kiel herstellt.

Ansonsten hat Elac das mit dem Technologietranfer doch schon gemacht, immerhin sind in der .2er-Serie der 1er-Reihe die Alu-Sandwich-Membranen eingebaut, während die alte 1er-Reihe noch relativ banal aussehende Alu-Chassis hatte. Vermutlich klingt schon die aktuelle 1er-Reihe ohne jet um Klassen besser als Canton LE.

Gruß
Jan
ROBOT
Inventar
#112 erstellt: 17. Feb 2006, 04:05
hmmm,

Deine Argumente sind auch logisch , da fällt mir jetzt zu so später Stunde auch nix mehr ein

Na wir werden sehen was dieses Jahr noch passiert - hoffentlich nicht zu viel, sonst muss ich mir schon wieder neue LS kaufen


Vermutlich klingt schon die aktuelle 1er-Reihe ohne jet um Klassen besser als Canton LE.


Poste das mal bitte im "Canton-Fan-Thread" (kleiner Scherz).
Hifi_Master
Stammgast
#113 erstellt: 17. Feb 2006, 09:51
JanHH schrieb:

Ich finde eine Elac 1er-Serie mit jet-Hochtöner gar nicht abwegig


Mir geht es genauso.

ROBOT schrieb:

Allerdings darf man auch nicht eine gewisse "Exklusivität" bestimmter Technologien aus Marketing-Sicht übersehen. Z.B. gibt es sicherlich einige (viele?) Leute, die neben Klang/Verarbeitung/Optik/Haptik etc. auch einen bestimmten Preislevel ihres erworbenen/zu erwerbenden Produkts und die damit verbundene "Exklusivität" in ihre Kaufentscheidung mit einfließen lassen.


sicherlich hast du hier Recht, aber mir als Interessent der 200er Linie wäre es doch egal, wenn die 1er Linie den Jet als günstigen Einstieg in die Elac Welt darstellt, da ich für das bessere "Finish" der Gehäuse und höherwertige "Elektronikteile" den zusätzlichen Preis gerne bezahle

ROBOT schrieb:

Da fällt mir wieder ein soooo geliebter Vergleich zum Automobilsektor ein:


mir auch, ein Audi A3 ist auch nur ein besserer Golf. Technik gleich, Karosseriequalität und Verarbeitung sind eine Liga höher.

ROBOT schrieb:

Also ich vertrete die Meinung, dass das Gesamtkonzept eines Produktes stimmen muss.


da hast du wieder Recht, aber die Qualität der 1er Reihe liegt imho schon über den Mitbewerbern und könnte durch das "Highlight" Jet nur gewinnen, man könnte ja ein Modell aus der 1er Linie mit den Jet ausstatten und den Käufern ein "Topmodell" als Einstieg in die Elac Welt zu servieren. (man bekommt garantiert Lust auf mehr )

JanHH schrieb:

Was jetzt letztendlich los ist mit Elac, fällt natürlich auch in den Bereich der Spekulation, beide Standpunkte haben ihre Berechtigung, einer wird zutreffen, aber da kann man zur Zeit nur raten.





ROBOT schrieb:

Na wir werden sehen was dieses Jahr noch passiert - hoffentlich nicht zu viel, sonst muss ich mir schon wieder neue LS kaufen


Hoffentlich sehr viel... : ich habe noch nichts gekauft und wenn ich bis Weihnachten warte ist vielleicht die 600er Linie drin

Gruß Rolf
Compacz_kill
Stammgast
#114 erstellt: 18. Feb 2006, 22:26
Hi,

also ich denke das es sinn machen würde in der 1er Linie die Jet einzuführen. Wie damals in der 2er linie halt nur das das Topmodell der serie den Jet hat.

Es gibt doch auch gerüchte wonach die 200er mit dem X-Jet kommen soll Dann wäre die 100er der perfekte Einstieg mit JET! und die 50er als normale

Hat eigentlich jemand VINCENT an den Elac??
Franc
Ist häufiger hier
#115 erstellt: 19. Feb 2006, 13:37
Hi, da hier soviele Elac-Spezialisten sind, habe ich auch mal ein paar Fragen:

Wie ihr seht, besitze ich die älteren Elac 518, die ich später um ein Surround Szenario erweitert habe (Sub 211.2, Center 200.2, Cinema-Pipe an einem Denon 3805).
Wo besteht der wesentliche Unterschied der 518 zu den neuen 209.2, außer dem Mitteltöner? Wie wird sich das klanglich aus?

Ansonsten kann ich nur sagen, ich bin sehr zufrieden mit meiner Kombination; wenn man auch etwas angenölt wird, wenn man das in anderen Foren erwähnt - von wegen Massenware, kein HiEnd, usw.
Mit fehlt aber leider auch etwas der Vergleich mit aktuellen Systemen...


ByeBye.
ROBOT
Inventar
#116 erstellt: 19. Feb 2006, 14:49
Hi,
ja der Unterschied ist der Mitteltöner und IMHO der JET (breitere Schlitze = JET III), auch hat die 518 auch ein etwas massiveres Gehäuse.

Klanglich? Habe die beiden nie direkt gegeneinander gehört, von daher


wenn man auch etwas angenölt wird, wenn man das in anderen Foren erwähnt - von wegen Massenware, kein HiEnd, usw.

Welche Foren sind denn das? Sag doch mal, da kann man diesen Leuten evtl. mal aufzeigen was in ihren Lautsprechern tatsächlich so alles eingebaut ist... es gibt genügend "High-End" Anbieter wo nur nach dem Motto aussen hui innen pfui gewerkelt wird....

Lass Dich von solchen Bemerkungen nicht verunsichern, gerade die Elac dieser Preis- und Qualitätsklasse sind weit von 08/15 "Massenware" entfernt. Man darf das niocht mit einem Cinema 05 verwechseln...

Abgesehen davon wird die 5er/200er Linie in Kiel in Manufakturarbeit gefertigt, da werden eben nicht irgendwelche Zulieferchassis in irgendwelche Kisten geschraubt

Mit den Cinema Pipe als Rear: passt das akustisch? Ansonsten schöne Anlage die Du da hast; die Kombination Denon Elac scheint recht verbreitet zu sein.
berno
Stammgast
#117 erstellt: 19. Feb 2006, 20:12
wie sieht es denn mit der kombination primare verstärker/av-receiver und elac200-er aus?
hat damit jemand erfahrung?
paßt diese kombi zusammen?
gruß
berno
Hifi_Master
Stammgast
#118 erstellt: 19. Feb 2006, 20:16
Hallo Franc,

schöne Anlage, Gratulation.

Ich habe auch nie die beiden gegeneinander gehört.

Ein Freund von mir hatte die 518 bis vor einen Jahr an einem Denon PMA 1500R und die haben mir immer sehr gut gefallen, die 209.2 ist leider nicht ganz so mein Fall, hier würde ich der 208.2 immer den Vortritt geben. (meine persönliche Meinung)

Von daher glaube ich bist du gut bedient und kannst noch lange zufrieden sein mit deinen LS.

Gruß Rolf
rachelworth
Ist häufiger hier
#119 erstellt: 19. Feb 2006, 22:49
nabend,
Vincent/Elac... na ja so richtig aussagekräftig ist es vielleicht nicht, was ich dazu berichten kann - aber wenigstens etwas.
Seit einigen Tagen versorgt eine Monoendstufe SP996 den Center 200.2.
Da ich die Kombination AVR+Vollverstärker über Pre-Outs fahre, hatte ich immer leichte Harmonieprobleme in der Front. Diese sind mit der Sonderversorgung des Centers wie weggeblasen.
Testweise hing die Endstufe an einer Frontbox(208.2)und holla, was für ein Anschub.
Wahrscheinlich hole ich mir noch 2 kleine Vincent und lasse dann den Vollverstärker an die Rears. Somit wird mein Marantz SR7400 nur noch Schaltzentrale und Vorstufe sein.

Der Klang der kleinen Vincent an der aktuellen 200er Serie würde ich als kräftig erdig und sehr sauber bezeichnen. OK, den größten Einfluss auf den Klang hat sicherlich die Vorstufe.


Greetings
licht96
Ist häufiger hier
#120 erstellt: 20. Feb 2006, 13:59
@rachelworth
Na, dass überlege ich mir auch immer für alle Lautsprecher lieber seperate Endstufen zuzulegen (zur Zeit nur Vollverstärker für die Frontboxen). Man ist ja immer wieder erstaunt, wie "fett" auf einmal alles wirkt, wenn man die wohl spartanischen Verstärkerchen der Reciver weglässt.
Zugegebenerweise werde ich dann langsam selbst zur Frau ;-) - " Was sollen hier eigentlich die vieln Kabel??????". Wenn man fast alles in einer Ecke stehen hat (Anlage, Fernseher, DVD, Video, SAT) ist der Kabelsatz schon imens hoch und die Steckdosenleiste voll. Wenn jetzt noch für jede Sektion nen Verstärker hinzu käme ist selbst meine Schmerzgrenze überschritten glaub ich (wieder zusätzliche Cinch-Kabel und Netzstecker). Ich weiss, viele High Ender hier machen dass...und es bringt bestimmt auch was....aber irgendwann käme mir das auch zu viel vor, für die eine DVD die ich am WE sehe und die eine SACD die ich in der Woche höre.
Bin jetzt wahrlich auch kein Umweltguru aber der Stromverbrauch steigt dann ja noch mal...
Raffaelo
Stammgast
#121 erstellt: 20. Feb 2006, 15:27
Hallo Elac-Fangemeinde,

ich brauch mal Eure Hilfe bzw. Unterstützung. Ich besitze die Elac CL 207 den Elac-Center CL 101 und als Surround-Speaker kommen eltax HT2-Bipolar und ein Koda Sub zum Einsatz. Höre viel und gerne Musik, auch von Musik-DVD`s. Hatte bislang einen Denon AVR-1804 Receiver, den ich aber nun bei ebay verkloppt habe, da ich mich verbessern möchte. WelchenReceiver bzw. Kombi passt am besten zu meinen Elac`s. Habe ein Budget von ca. 1.800 EUR zur Verfügung. Habe gehört die Yamaha ( 2600 ) passen nicht so gut zum Elac-System. Dachte evtl. an Marantz, Denon 3806 oder 4306. Oder sollte ich besser umdenken ( Vorstufe / Endstufe ), wobei ich mich in diesem Bereich nicht auskenne. Vielen Dank für Eure Anregungen, Tipps und Erfahrungen und weiterhin viel Spass mit Euren Elac`s.

Gruss

raffaelo
Perfect_Draft
Ist häufiger hier
#122 erstellt: 20. Feb 2006, 19:14
Hallo,

ich habe gelesen, daß die Elac FS 209.2 hohe Pegel benötigt um gut zu klingen (Audio 7/2005). Stimmt das? Ich habe zwar eine Vor-/Endstufenkombi, aber höre Musik nur in Zimmerlautstärke.

Möchte mir neue LS zulegen und liebäugel mit o.g. LS.

Grüße
ROBOT
Inventar
#123 erstellt: 20. Feb 2006, 19:56
Hallo,

also hohe Pegel sicherlich nicht (den Test kenn ich gar nich in Audio 7/2005 ) - vielleicht stand da auch sinngemäß "kräftige Endstufen" oder so, und da hätten sie sogar recht.

Allgemein profitiert der typische Elac LS von stabilen, kräftigen Endstufen. Wenn diese dann auch noch gut klingen, umso besser.

Allerdings bei welchem anderen LS ist dies nicht der Fall, ausser vielleicht bei Konstruktionen mit sehr sehr hohem Wirkungsgrad?

Es sollte ja jedem klar sein sein, dass z.B. ein 500€ Surround Receiver nicht der perfekte Spielpartner für LS dieser Klasse ist.

Was hast denn für eine Kombi? Hattest Du Dich nicht schon für Canton L800 entschieden


[Beitrag von ROBOT am 20. Feb 2006, 20:00 bearbeitet]
plast.sabot
Stammgast
#124 erstellt: 20. Feb 2006, 20:11
->Raffaelo: Versuche doch mal einen Fachhändler in deiner Umgebung aufzutun, der dir Geräte ausleiht.
Oder kaufe (wenn geldtechnisch möglich) mehrere Kandidaten und geb die Looser zurück.
Ich empfand z.B. Denon an Elacs der 200er Serie als fade...
Aber Geschmäcker sind ja verschieden...
Perfect_Draft
Ist häufiger hier
#125 erstellt: 20. Feb 2006, 23:19
Hallo Robot,

der Test läuft unter dem Titel "Termingut" . Als Vorstufe habe ich eine Classe` Thirty und als Endstufe eine Parasound 1200. Die ist sehr kräftig.

Ursprünglich hatte ich die L 800 in betracht gezogen. Konnte ich schon testen und hat mir gut gefallen. Nach dem ich die Elac zum fast gleichen Kurs gesehen habe, ist das eine echte Alternative für mich. Morgen bin ich dann beim probehören. Kann dann beide direkt vergleichen. Allerdings sind die Bedingungen beim Händler anders als im altagsgebrauch. Bin mir also nicht ganz sicher, wie Sie in der Praxis funktioniert.

Grüße
Hifi_Master
Stammgast
#126 erstellt: 20. Feb 2006, 23:30
Hallo Perfect_Draft,

dann viel Spaß beim Probehören, ich konnte schon bei 2 Händlern die L800 direkt gegen die 209.2 hören.

Da bin ich mal auf deine Hörerfahrungen gespannt... , auch wenn sie wie bei mir nicht in den eigenen 4 Wänden stattfinden.

Wo gehst du denn hören?.

Gruß Rolf
Perfect_Draft
Ist häufiger hier
#127 erstellt: 20. Feb 2006, 23:40
Hi Rolf,

ich werde bei Hifi Schluderbacher vorstellig werden. Im Test ist dann auch die Karat Reference 6d und JMLab 926. Ich bin auch schon gespannt. Hast Du noch eine weitere Idee in diesem Preissegment??

Gruß

Dirk
Hifi_Master
Stammgast
#128 erstellt: 20. Feb 2006, 23:48
Hallo Dirk,

dort habe ich auch gehört ,
die haben genung Auswahl da stehen, höre dir mal die neue Heco Elan Reihe an, kenne ich auch nicht, soll aber lt. Presse gut sein.

Anfang März bin ich auch noch mal da.

Viel, viel Spaß.

Gruß Rolf
Perfect_Draft
Ist häufiger hier
#129 erstellt: 20. Feb 2006, 23:55
Hi Rolf,

vor lauter Auswahl fällt mir die Auswahl schwer. Das mit Heco habe ich auch gehört.... Schlimme Sache Ich bin da immer etwas skeptisch. Bestes Beispiel für mich war B&W. Eine sehr gutes LS. Aber immer etwas teurer als andere. Und nicht der Wunder-LS. Aber wie immer allles Geschmacksache. Ich werde aber in jedem Fall die Gelegenheit dazu nutzen, Heco zu hören.

Ich werde morgen auf jeden Fall nach Willich fliegen

In diesem Sinne

Dirk
Hifi_Master
Stammgast
#130 erstellt: 21. Feb 2006, 00:03

Ich werde morgen auf jeden Fall nach Willich fliegen


von wo aus denn...

das mit B&W ging mir auch so, darf man das hier im Forum überhaupt erwähnen, das B&W einem nicht gefällt?

Ich werde Anfang März das Vergnügen haben und jetzt lasse ich mich mal auf deine Ergebnisse von morgen überraschen und inspirieren.

Gruß Rolf
ROBOT
Inventar
#131 erstellt: 21. Feb 2006, 02:26
Weiss jetzt nich ob Schluderbacher auch Dali hat, aber da gibts auch schöne LS

Parasound - ja das "rockt", hatte ich früher auch mal

Na ich bin jedenfalls auch auf Deine Eindrücke gespannt - IMHO gefällt jemandem der eine Canton gut findet eine Elac nich gut und umgekehrt, die JMLab ist ja noch ne heiße Kandidatin.

Heco Elan...hmm schon gehört (weiss nich welcher Typ, war ein riesen Teil) - die gefiel mir überhaupt nich, war an großer Marantz dran, vom Hochton her der berüchtigte "Vorhang" irgendwie recht "diffus" alles.
JanHH
Inventar
#132 erstellt: 21. Feb 2006, 07:27
Ich hab die besagte Audio auch und die Elac hat den Test VERLOREN!!!. Sowas..

Mein persönliches Canton vs. Elac-Testfazit, was sich sicherlich über die getesteten Modelle (209 und M90) hinaus extrapolieren lässt, kann man hier ja nachlesen.

Die Vorstellung, dass die 1er-Reihe schon den jet bekommt und die 2er-Reihe den x-jet ist natürlich krass, das würde die Konkurrenz schon sehr sehr alt aussehen lassen. Ob da nicht auch irgendwann das Kartellamt was gegen hat? *g*

Hab am Wochenende bei einem Kumpel auch dessen gute alte 105 gehört, die hab ich ja auch selber, und selbst diese technisch angestaubten, günstig zu kaufenden und prestigelosen Elac-Einstigesmodelle klingen ja schon sehr gut.. eigentlich kann man sogar als Audiophiler mit den Dingern zufrieden sein, und wir haben mal eine komplette Silvesterfeier damit angefeuert, richtig laut mit viel Bass, da haben sie auch Standfestigkeit und Partytauglichkeit bewiesen, war wirklich alles ok. Selbst dieses Modell klingt meiner Meinung nach richtig gut und um Welten besser als Canton LE. Und das sind wie gesagt die guten alten billigen 105, von denen mittlerweile keiner mehr redet.

Naja, wie gesagt, schon die alte 105 klingt so gut, und meine 209 lassen eigentlich gar keine Wünsche mehr übrig, klingen schon ansatzweise high-endig, ich bin immer noch der Meinung dass Elac in der Fachpresse teilweise arg unterbewertet wird. Gute Firma, die wir da im Lande haben..
Perfect_Draft
Ist häufiger hier
#133 erstellt: 21. Feb 2006, 10:41
@ Hifi_Master: Ich komme aus dem wildem Süden (wir können alles außer Hochdeutsch)

Die Jungs aus dem B&W Forum können ruhig kommen


@ Robot: Auf die Elac bin ich auch gespannt. Mein Senior hat die 209 Jet. Und ich fand die gar nicht mal schlecht, obwohl die an einem alten Rotel hängt. Da ist sicher noch Potential nach oben da.

So, nun geht es ab zu Schluderbacher. Ergebnisse gibt es dann morgen

Grüße
ralfhunsrück
Ist häufiger hier
#134 erstellt: 22. Feb 2006, 20:46
also ich bin auch bekennender ELAC hörer
habe als stereohörer die elac el 80 schon seit1992 in betrieb,als verstärker nen technics v620 mark2.
die ersten jahre betrieb ich die boxen mit nem marantz verstärker,der ging aber kaputt.aber der klang war besser.
das wars schon
mfg ralf
GoldeneZeit
Ist häufiger hier
#135 erstellt: 22. Feb 2006, 21:28
Ich hatte mitlerweile nden Denon PMA 655 an meinen Boxen hängen. Hat ein Freund hier vorbei gebracht...
Klingt auch sehr gut, aber meines Erachtens ist mein Marantz deutlich besser.
Scheint zu recht eine nicht vollkommen unbeliebte Kombi zu sein
Perfect_Draft
Ist häufiger hier
#136 erstellt: 23. Feb 2006, 21:02
So, nun ist es vollbracht. Eine Elac ist es aber doch nicht geworden.

Im Hörraum hat mich Canton mal wieder überzeugt. Ist schon so wie Robot sagt:


Na ich bin jedenfalls auch auf Deine Eindrücke gespannt - IMHO gefällt jemandem der eine Canton gut findet eine Elac nich gut und umgekehrt.


Allerdings war die JMLab keine heisse Kandidatin für mich. Damit bin ich überhaupt nicht warm geworden.

Trotz allem hat es sich gelohnt, die LS aus dem hohen Norden zu hören.

Der Elac Gemeinde noch viel Freude und nen schönen Abend
4Real
Ist häufiger hier
#137 erstellt: 28. Feb 2006, 05:14
So, dann hol ich den Thread mal ein wenig nach vorne

Habe seit ca einem Monat zwei Elac BS 103.2 und bin damit super zufrieden.

Hier mal meine Erfahrung mit den Elacs:

Da ich mich wegen des Kaufs eines neuen großen TV-Geräts meiner 5.1 JBL SCS 75 entledigen musste (die kamen ans TV), habe ich an ein Paar neue Lautsprecher für meinen PC gedacht. Da das Arbeitszimmer recht klein ist (schätzungsweise 15qm) habe ich mir überlegt mir ein Stereosystem zuzulegen. Wollte erst 2 JBL Northride E 30, aber da die bei MM nicht aufzutreiben waren und bei Saturn 240 Euro das Paar kosteten war mir das zuviel. Zufällig hab ich dann bei MM ein Paar stark reduzierte Elac BS 103.2 entdeckt, und nach langem Stöbern nach Berichten und Tests über diesen LS, sie am nächsten Tag mitgenommen um sie mal zuhause auszuprobieren. Der Verkäufer meinte ich dürfte sie zuhause testen und bei Nichtgefallen innerhalb von 2 Wochen wieder zurückbringen.

Habe das Paar für 180 Euro bekommen, weil in der Membran eines LS ein paar kleine Dellen waren und weil die LS Einzelstücke waren. Hatte ziemlich Glück so ein Schnäppchen zu ergattern, denn woanders (nicht stark reduziert) kostet das Paar 270 Euro.
Die Delle in der Membran hat keinen (jedenfalls keinen hörbaren) Einfluss auf das Klangbild des LS.

Zuhause aufgestellt hab ich erstmal über die Laustärke der relativ kleinen Boxen gestaunt. Nur der Bass war bei der freien Aufstellung im großen Wohnzimmer sehr schwach.

Wandnah gehen die Boxen aber sehr gut ab: Der Bass ist sehr kräftig und für mich zufriedenstellend, und kann auch die Wände zum Beben bringen. Das hätte ich echt nicht gedacht, deswegen war ich von den LS umso mehr begeistert. Jetzt sind die Boxen im Arbeitszimmer und hängen an einem ca. 30 Jahre alten 120 Watt AKAI Stereo-Verstärker, und klingen einfach toll!

Vor allem im direkten vergleich mit den kleinen JBL-Würfeln, die von einem Subwoofer unterstützt werden, liegen Welten dazwischen. Bei den JBL-Satteliten von 5.1-System merkt man im Vergleich deutlich dass da viele Details in der Musik verschluckt werden, insbesondere bei den höheren Frequenzen. Die Elacs dagegen haben eine super Auflösung, spielen jeden Ton sauber und klar ab, und bringen vorher nicht gehörte Musikdetails zum Vorschein.

Muss sagen, dass ich ein Neuling in Sachen Hifi bin, aber die Regal-Elacs sind für kleinere Räume und bei wandnaher Aufstellung einfach der Hammer!
-Timo-
Schaut ab und zu mal vorbei
#138 erstellt: 05. Mrz 2006, 12:02
Wo bekomme ich eigentlich im Moment günstig nenElac Sub 203 ESP / Sub 211.2 ESP her?
Hifi_Master
Stammgast
#139 erstellt: 05. Mrz 2006, 16:30

-Timo- schrieb:
Wo bekomme ich eigentlich im Moment günstig nenElac Sub 203 ESP / Sub 211.2 ESP her?


ich weiss ja nicht, was bei dir günstig ist und ob neu oder gebraucht, aber in silber läuft heute ein 203 bei Ebay aus.

Liegt zur Zeit bei 350,- Euro.

Die Tage ist ein 211.2 für über 700,- weggegangen.

Ansonsten kannst du mal beim MM fragen, die haben den bei uns für 698,- abgegeben.

Gruß Rolf
-Timo-
Schaut ab und zu mal vorbei
#140 erstellt: 05. Mrz 2006, 17:39
Die beiden Auktionen habe ich auch beobachtet

700€ ... ist auch wieder ein wort - muss mir den mal irgendwo anhören ... aber hört man nur gutes drüber und von elac wurd ich auch noch nicht enttäuscht .. mal sehen!
siber
Neuling
#141 erstellt: 05. Mrz 2006, 19:59
Hallo Leute..

Da ich aus der niederlande bin ist mein deutsch nicht der beste, aber ir versteht was ich meine. Es geht um dem punkt.
Ich habe ein neuer stereo receiver gekauft. Der past mit meiner ls und ich mochte diese information teilen. Ich ferfolge dieses forum seit langere zeit und das hat mir geholfen ein guter kauf zu machen.
Mit mein alter system hatte ich problemen in mein bass bereich der vollig einsturzte. Ein brum endstand bei tiefe tonen, zuviel bass. Und ich hatte das gefuhl das mehr in mein ls steckte. Bei filme kein problem aber mit music nah.

Alt:
A/V Receiver Onkyo TX-DS939
DVD onkyo DV-c600 (6 DVD wechsel)
CD Onkyo DX-7511
Front Elac 209 Jet
Rear Elac 205 Jet
Mid Elac 203 Jet

history:
Ich hab angefangen mit ein Onkyo tx-ds575 & Elac 205 Jet combo der onkyo ist schwach in bass bereich under der elac fuhlte das gut auf. Der 205 wahr auch gedacht als rear ls in der zukunft.
Billig der 939 kaufen kunnen. Da tratt das problem auf mit dem tiefbereich. Ich wahr ein student und kein geld gehabt. Jetzt kreichst es wider.

was habe ich gekauft:
Primare I30 stereo amplifier. E2000,-
Siltech mxt serie new yorker cable E180,-
www.primaresystems.com

Was ich auch gehort habe ist der spa21 a/v receiver von
derselbe firma auch sehr gut aber ich wollte mein stereo
teilen.

Er sitzt jetzt zwischen dem ls und der 939 via pre-out und
der sound ist fiel lebendiger und sneller geworden uber der ganze linie eine verbesserung. Meine cd's klinken fiel besser. Ich wusste nich das der unterscheid so dramatisch sein kunte. Das bas problem ist jetzt auch gelost.Der bas ist trocken und gutt.
Ich habe denon, marantz, rotel un NAD probiert aber ich komme immer zuruck nach der I30 es lebt einfach. Ich habe wirklich das gefuhl das ich alles rausholle was in der ls sitzt.

Jemand der elac hatt kann ich nur empfehlen es aus zu probieren diese combination.

Mit freundlicher Gruss Siber
ROBOT
Inventar
#142 erstellt: 05. Mrz 2006, 21:32
@siber:

Ja, Primare ist mir auch aufgefallen dass dies recht gut zu ELAC passt

Und weiterhin ist mir und anderen Leuten schon sehr sehr oft aufgefallen, dass eben die Surroundreceiver, auch "Boliden" wie Dein 939, eben durch externe Endstufen/Vollverstärker noch deutlich zulegen können.

Bei Leuten, die behaupten alle Verstärker klängen gleich, da kann ich nur schmunzeln

Glückwunsch zu Deiner Entscheidung
berno
Stammgast
#143 erstellt: 06. Mrz 2006, 01:05
hi robot und siber,
es freut mich zu hören, daß elac und primare so gut zusammen passen. ich plane, den spa 21 zu meinem elac set(207.2/200.2/203.2) zu bestellen, konnte ihn aber noch nicht probehören. sehr viele erfahrungsberichte habe ich auch nicht gefunden.
siber
Neuling
#144 erstellt: 06. Mrz 2006, 01:44
Hallo berno,

der sp21 ist relatief neu er ist er nauchfolger der spa20
ich kannte primare auf nicht bis ich der combination gehorte hatte, ich war verkauft.
Wen man ein neuer receiver kauft muss man nicht auf marken blind starren folge deine gehor. Danach dein geldbudel.
ROBOT
Inventar
#145 erstellt: 06. Mrz 2006, 02:33

Jawohl, ich bin ein kasekopf aus holland, aber ich hore gut,, und schreibe slecht. :)

sehr witzig - schön dass Du solche Selbstironie hast

heisst aber richtig:
Käskopp

sorry OT


[Beitrag von ROBOT am 06. Mrz 2006, 02:41 bearbeitet]
Heimkino-Michel
Stammgast
#146 erstellt: 12. Mrz 2006, 21:37
Hallo,

ich scheine alt (werde bald 40:-)) zu werden. Meine aktuellen T+A Lautsprecher (TB 160) kommen mir langsam zu gross (h=150cm) vor. Früher konnten Lautsprecher micht gross genug sein ;-)

Da mir die FS 209.2 schon immer sehr gut gefallen überlege ich im Moment sie zu bestellen. Konnte sie mir leider noch nie in Kombination mit meinem verstärker (Pioneer VSA-AX10ai-S) anhören. Bei meinen T+A stört mich auch das sie bei leisen Lautstärken zu fade/zurückhaltend/langweilig klingen und hoffe deswegen das es sich mit den Elac gerade bei Zimmerlautstärke und leiser verbessert.

Bei lauten Pegelen sind die T+A natürlich Klasse und einen Sub habe ich auch noch nie vermisst aber im 4 Familienhaus ist das nur ein paar mal im Jahr.

Konnte sich schon jemand die Kombi Elac/Pioneer anhören ?

Ich hatte früher ein paar JBL Ti5000 und habe den Hochtonbereich immer geliebt. Der Jet dürfte sich doch ähnlich anhören oder ? Kann leider in der Nähe keine hören.

Von der Verstärkerleistung müsste der AX10 doch ausreichen oder ?

Würde mich über ein paar Meinungen freuen :-)

Danke & Gruss

Michael
Compacz_kill
Stammgast
#147 erstellt: 13. Mrz 2006, 11:58
Hi,

also zur Kombi Pioneer Elac kann ich dir leider nix sagen, aber als ich die FS 209.2 daheim zum testen hatte habe ich gemerkt dass sie entweder höhere Pegel abverlangt oder eine richtig potente endstufe. Ansonsten hat sie eher "langweilig" und "müde" geklungen. Ist jetzt natürlich extrem ausgedrückt. wenns lauter wird ist sie eine wucht. aber ich habe so empfunden, und paar monate später haben die audio-redakteure genauso getestet

nimm sie mit nach hause, geb ihr recht lange einspielzeit und probiere selber. vielleicht nimmste gleich noch ne potente stereo endstufe mit

mfg pascal
Hifi_Master
Stammgast
#148 erstellt: 13. Mrz 2006, 15:14

Compacz_kill schrieb:
Hi,

also zur Kombi Pioneer Elac kann ich dir leider nix sagen, aber als ich die FS 209.2 daheim zum testen hatte habe ich gemerkt dass sie entweder höhere Pegel abverlangt oder eine richtig potente endstufe. Ansonsten hat sie eher "langweilig" und "müde" geklungen. Ist jetzt natürlich extrem ausgedrückt. wenns lauter wird ist sie eine wucht. aber ich habe so empfunden, und paar monate später haben die audio-redakteure genauso getestet

nimm sie mit nach hause, geb ihr recht lange einspielzeit und probiere selber. vielleicht nimmste gleich noch ne potente stereo endstufe mit

mfg pascal


Das würde ich so unterschreiben.

Ich habe schon mehrfach geschrieben, das mir die 209.2 bei leisen Pegeln nicht zusagt.
Ich bevorzuge generell die 208.2. die imho wesentlich schneller spielt und einfach mehr Spaß macht.

Die 209.2 gefiel mir an einem MF Verstärker A5 gut, aber dieser kostet immerhin ca. 2.200 Euro.

zu Hause testen ist hier unerläßlich.

Gruß Rolf
Heimkino-Michel
Stammgast
#149 erstellt: 13. Mrz 2006, 20:09
Hallo,

erstmal Danke für die Info's :-)

Ich muss mal schauen das ich mir die 208.2 irgendwo in der Nähe mal anhören kann.

Es wohnt keiner hier in der Nähe von Mainz der mir mal seine Elac vorspielt :-) ?

Wie ist eigendlich die FS 518 im vergleich zur 209.2 einzustufen ? Gegen eine gute gebrauchte spricht ja auch nix und die 209.2 / 518 gefallen mir optisch besser als die 208.2.

Gruss Michael
Heimkino-Michel
Stammgast
#150 erstellt: 15. Mrz 2006, 11:09
Hallo,

habe eine Elac 518 angeboten bekommen :-) Muss ich bei der irgendwas beachten ? Fehler oder Mängel ?

Die Testberichte lesen sich schon mal gut :-)

Da ich in der Vergangenheit nur mal die FS 209.2 hören konnte -> Sind große Unterschiede zwischen der FS 209.2 und der Elac 518 ? Optisch sehe ich nur einen anderen Mitteltöner.

Danke & Gruss

Michael
ROBOT
Inventar
#151 erstellt: 15. Mrz 2006, 11:47
Hallo,

die 209 geht direkt aus der 518 hervor.

Unterschiede sind der Mitteltöner und etwas anderes Gehäuse. Fehler oder Mängel gibts in dieser Klasse nicht

Mit richtiger Endstufe (nicht unbedingt mit sehr viel Leistung, sondern eher "stabil") klingt die 518 auch bei Zimmerlautstärke dynamisch.

Für das Heimkino is die Box natürlich sehhhr gut geeignet, auch fiese Pegel können ihr nix anhaben

Edit: sehe grad Du hast den Pioneer -hmm ausgerechnet mit Pioneer habe ich das noch nicht hören können; kannst Du nicht beim Verkäufer vorher probehören (Pioneer mitnehmen)?


[Beitrag von ROBOT am 15. Mrz 2006, 11:51 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. 200 .. 300 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungsaustausch ELAC FS 68.2
Marc_O. am 04.03.2012  –  Letzte Antwort am 23.09.2012  –  7 Beiträge
ELAC CL 142 mit Marantz-Receiver?
JürgenK1 am 13.12.2006  –  Letzte Antwort am 15.12.2006  –  3 Beiträge
Fragen zu verschiedenen LS ( Heco, Quadral, Elac)
Quadralfan am 31.12.2005  –  Letzte Antwort am 01.01.2006  –  6 Beiträge
Elac Quadriga
BaitfroN am 23.02.2013  –  Letzte Antwort am 24.02.2013  –  5 Beiträge
Quadral oder Elac LS zu Marantz Pm4001
Tomatenbrot am 14.02.2007  –  Letzte Antwort am 15.03.2007  –  16 Beiträge
Der offizielle Braun-Liebhaber Thread
SirAlex92 am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  2 Beiträge
Thread für SWANS Liebhaber
woody13 am 30.05.2009  –  Letzte Antwort am 05.04.2017  –  451 Beiträge
Der Cabasse Fan-Thread
MasterPi_84 am 10.03.2011  –  Letzte Antwort am 11.02.2017  –  1074 Beiträge
KEF IQ3, ELAC CL 142 titan oder besser?
musixtyle am 16.02.2007  –  Letzte Antwort am 19.02.2007  –  6 Beiträge
Elac oder doch was anderes???
Eleseff am 03.11.2005  –  Letzte Antwort am 06.11.2005  –  16 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Marantz
  • Bose
  • Denon
  • Infinity
  • Yamaha
  • DALI
  • Canton
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.258 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedGragram
  • Gesamtzahl an Themen1.365.792
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.012.978