Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

ODEON-Thread für die Horn-Liebhaber

+A -A
Autor
Beitrag
Superrogi
Stammgast
#1 erstellt: 21. Jan 2008, 11:36
hallo leute,

alle möglichen lautsprecher-threads sind hier vertreten, aber odeon fehlt. das geht ja wohl nicht. also habe ich diesen mal gestartet.
seit ca. fünf jahren steht in meinem wohnzimmer eine odeon
double seven. ein lautsprecher mit modularem system. angetrieben werden die hörner von einem amplifon WT 40.
diese kombination aus horn und röhre hat reichlich dampf
und macht mächtig viel spaß.
welche odeon-lautsprecher stehen bei euch, und mit welchem verstärker betreibt ihr sie? fotos sind auch gern gesehen!!!

gruß, rogi

p.s. fotos liefer ich noch nach, wenn ich an dem hochladen der bilder nicht wieder maßlos verzweifel.
Superrogi
Stammgast
#2 erstellt: 22. Jan 2008, 09:00
hallo leute,

ich kann doch hier nicht der einzige sein, der ein paar
odeon-lautsprecher hat.
hat denn niemand eine fidelio, nova, rigolette, tosca,
elektra, oder sogar eine der no-serie ???

gruß, rogi
Paul_Kersey
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Jan 2008, 19:15
Hallo Superrogi !
Ja Odeon Hornlautsprecher sind schon was feines !
Habe die Odeon Tosca und bin immer wieder begeistert wenn ich mir Zeit zum Musik hören nehme !
Höre momentan mit einem Dynavox Verstärker !

Gruß Paul Kersey .
tach_zusammen
Neuling
#4 erstellt: 22. Jan 2008, 21:32
Hallöle,

die Tosca steht auch auf meinem Wunschzettel.
Hab sie nun 2 x gehört.
Einmal mit ner fetten Endstufe im unbezahlbaren Bereich - deutlich jenseits der € 10.000,- - und es hörte sich himmlisch an.
Beim 2. mal mit meinem großen T+A Vollverstärker und ich war mal wieder skeptisch.

Ich weiß langsam nicht mehr was ich will.
Oder meine Ohren, sind die noch normal?

Als Alternative stehen, ich weiß das dies nicht vergleichbar ist, die B+W 803S oder 804S.

Wenn man so viel Geld für ein Spielzeug ausgeben will und immer wieder ??? auftauchen verunsichert dies sehr.

Gruß von dem der nicht weiß was er will
Superrogi
Stammgast
#5 erstellt: 22. Jan 2008, 22:39
da bin ich ja doch nicht der einzige.

mein händler in dortmund hatte gerade die double seven und die no 26 aus der vorführung im angebot.
die lautsprecher von audio physik fand ich auch immer prima.
da ich aber etwas "anderes" haben wollte, entschied ich mich dann für die hörner.
ich finde die lautsprecher absolut edel von der optik,
und phantastisch im klang. auch sind sie nicht sehr wählerisch, was die verstärkerleistung angeht.
mit 2x39 röhren-watt laufen meine beiden wirklich zu höchstleistungen auf. die kombination von horn und röhre ist schon fast ein muss.

gruß, rogi
Wilke
Inventar
#6 erstellt: 23. Jan 2008, 07:07
was sind denn die günstigsten odeon-lautsprecher die man kaufen kann?
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 23. Jan 2008, 08:28

Einmal mit ner fetten Endstufe im unbezahlbaren Bereich - deutlich jenseits der € 10.000,- - und es hörte sich himmlisch an.
Beim 2. mal mit meinem großen T+A Vollverstärker und ich war mal wieder skeptisch.

War das jeweils der selbe Raum?
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 23. Jan 2008, 08:32

was sind denn die günstigsten odeon-lautsprecher die man kaufen kann?

Odeon Orfeo für rund 1600€/Paar

Jeremy
Inventar
#9 erstellt: 23. Jan 2008, 16:56
Hallo rogi,

Du warst etwas verwundert, daß die Resonanz auf Deinen Odeon-Thread eher bescheiden ausgefallen ist.
Ich interessiere mich - auch aufgrund der bisher gelesenen sehr positiven Resonanz von Odeon-Besitzern - schon für diese Speaker. Für mich interessant wären die Rigoletto's.

Aber! - und da ist der Anbieter ein gutes Stück selber schuld: Das Händlernetz welches Odeon führt ist ziemlich dünn!
Ich komme aus Hessen; da gibt's keinen einzigen Odeon-Händler (habe Odeon deswegen jetzt auch mal angeschrieben). Die Präferenzen sind zum einen NRW-zentriert; dann ist noch was in Norderstedt, in Berlin natürl. und im im badischen, fränkischen, süddeutschen Raum - der Anbieter sitzt ja auch in Süddeutschland.
Ich würd' mir die Rigoletto's wirklich gerne mal an hören (auch im Vergleich zu anderen interessanten Speakern)!

Aber deswegen kilometerweit u. zeitaufwändig in ein anderes Bundesland zur Hörprobe fahren zu müssen (zudem man vor einem Kauf ohnehin sinnvollerweise den Speaker probeweise zuhause haben müßte)
NEIN!
Da hab'ich einfach keine Lust zu.
Grundsätzlich habe ich mich inzwischen auch etwas vom 'High-End-Mainstream' (B&W 800er-Serie etc.) abgewandt und suche nach Altenativen - z. B. auch Odeon.

Etwa ganz ausgezeichnet gefallen hat mir die ProAc-Response D-15.
Und die kann ich bei mir um die Ecke - Uwe Joecks Wohnraumstudio in Ffm-Eschborn - hören, eventuell leihen und dann ggf. kaufen.
Woher soll ich wissen, ob mir die Rigoletto's dagegen besser gefallen?
Das besagte Problem: Keine Vergleichsmöglichkeiten - kein passender Händler in meiner Nähe, der beides vorführbereit hätte.
Also ist Odeon für mich letztlich (es sei denn, der Anbieter reagiert mit entspr. Vorschlag auf meine eMail) von eher suboptimalem Interesse.

Gruß

Bernhard


[Beitrag von Jeremy am 23. Jan 2008, 17:41 bearbeitet]
Superrogi
Stammgast
#10 erstellt: 25. Jan 2008, 12:51
hallo bernhard,

das dieser thread nicht gleich überrannt wird, war mir schon klar. leider sind die lautsprecher von odeon nicht so bekannt wie b&w oder audio physic. spielen aber dennoch in der obersten liga mit. ich hatte damals auch lautsprecher der genannten marken mir angehört. die lautsprecher klangen alle so phantastisch, dass einem die wahl wirklich schwer fiel.
bei mir entschied da einfach noch das aussehen. ich wollte
einen lautsprecher haben, den ich so schnell in keinem
anderen wohnzimmer wiederfinde. das ist mir mit der odeon
double seven absolut gelungen.
jetzt hatte ich auch das glück, dass ich einen händler ganz in meiner nähe fand. analog in dortmund ist nur 25 km von
mir entfernt. dort hatte ich mir als erstes die nova angehört. von der war ich schon begeistert. ich hatte auch die double seven gesehen und mir schoss durch den kopf:
" man, seit ihr aber häßlich", und jetzt stehen genau diese lautsprecher bei mir im wohnzimmer. mein finanzminister hatte mir mein budget erhöht und ich konnte die "ausstellungsstücke" zu einem superkurs bekommen. heute finde ich die lautsprecher von der optik her nur genial und sie sind auch noch ein richtiger hingucker.

gruß, rogi

p.s. im internet stehen nicht alle adressen der händler, die odeon-lautsprecher anbieten !!!
einfach mal axel gersorff von odeon anrufen, hatte ich damals auch gemacht.
Superrogi
Stammgast
#11 erstellt: 28. Jan 2008, 22:14
@ musikfloh

sag mal, ist das deine toska in dem nachbar-thread (was von hornlautsprechern zu halten ist)?
feines teil,echt super.

gruß, rogi
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 28. Jan 2008, 23:05
Leider nicht.

Superrogi
Stammgast
#13 erstellt: 29. Jan 2008, 15:16
warum glauben eigentlich sehr viele leute, hornlautsprecher klingen nach horn ( nervig, unnatürlich, zudringlich )?

gruß,rogi
Jeremy
Inventar
#14 erstellt: 29. Jan 2008, 17:12
Kommt wahrscheinlich aus Live-Konzert-Erfahrungen, mit 'Horn-PA-LS-Türmen', wobei die Klipsch-Heritage's - sicher abgemildert - in eine ähnliche Richtung gehen. Und da hatten sicher Etliche schon mal die Möglichkeit, diese probezuhören.
Daß Odeon-LS da ganz anders klingen (mögen), davon kann man sich, wie gesagt, nur recht spärlich überzeugen.

Beste Grüße

Bernhard
Sebastian_S
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 09. Feb 2008, 21:35
Hi,
also wenn Ihr einen Odeon Thread aufmacht, dann muß ich natürlich auch was schreiben! Habe über 10 Jahre mit Ecouton Lautsprechern gehört. Jetzt habe ich seit einem halben Jahr ein Pärchen Odeon Rigoletto und ich bin begeistert. Wer mag, kann ja mal im Analog-Form meinen Thread "Meine 7 Vorurteile gegen Hörner" lesen. Inzwischen habe ich auch den Wechsel zur Röhre vollzogen und treibe die Rigoletto mit einem E.A.R. 859 an. Dessen 2x17W reichen allemal, um 30qm Wohnimmer erbeben zu lassen. Sogenannte "horntypische Verärbungen" habe ich bei den Rigoletto übrigens bisher nicht wahrgenommen und ich bilde mir ein, als ehemaliger Ecouton Hörer da sehr empfindlich zu sein. Den Spaß und das Live-Feeling eines solchen Lautsprechers möchte ich aber nicht mehr missen (Höre übrigens 50% Klassik, 30% Jazz, 20% Rock/Pop/Sonstiges).
Gruss
Sebastian

PS: Bilder kann ich bei Interesse noch nachliefern. Probehören bei mir (nähe Passau) nach Absprache möglich.


[Beitrag von Sebastian_S am 09. Feb 2008, 22:06 bearbeitet]
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 09. Feb 2008, 21:58
Bildchens kommen hier stets gut an

Grüsse
Flo
Bleiente
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Feb 2008, 23:54
Odeons habe ich bis vor 2 Monaten auch nicht gekannt. Bei meinem Händler habe ich nun die Rigolettos und Toscas angehört und war begeistert, von den Rigolettos sogar etwas mehr als von den doppelt so teuren Toscas. Mein Händler stellt nun beide 'mal bei mir zu Hause auf, dann werde ich mit eine Meinung bilden, v. a. im Vergleich zu meinen Infinitys Kappa 8.2.

Beim Händler liefen die beiden Boxen jeweils an Unison Röhren. Bin gespannt, wie sie an meiner richtig potenten NAD Endstufe klingt. Hoffentlich bin ich nicht enttäuscht.
Sebastian_S
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Feb 2008, 12:40
Hier wie versprochen ein paar Bilder:







Gruss
Sebastian
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 10. Feb 2008, 13:38
Danke für die schönen Bilder, Sebastian. Die Rigoletto steht auch auf meiner Will-ich-noch-hören-wollen-Liste. Hast Du auch LS von Audio Note gehört?

Superrogi
Stammgast
#20 erstellt: 10. Feb 2008, 14:04
feine anlage, tolle lautsprecher,.............aber die bücher, hast du die alle gelesen ???

gruß, rogi
Sebastian_S
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 10. Feb 2008, 22:24
Nein, über Audionote habe ich viel gehört (überwiegend Positives), kenne deren lautsprecher aber nicht. Gehört hatte ich vorher im Vergleich:

Audiophil Concerto: Toller Lautsprecher, etwas weniger Temperament als Odeon, aber tonal und räumlich sehr schön.

Sonus Faber Cremona: Optisch ein Traum! Klanglich war ich im direkten Vergleich mit der Audiophil Concerto sehr enttäuscht (gehört an Symphonic Line RG10 MK3). Der Bass war irgendwie breiig und die Auflösung war auch schlechter.

Dali Helikon 800: Guter Lautsprecher mit schönen Klangfarben und guter Räumlichkeit. Bass nicht besonders präzise. Temperament auch eher gezügelt.

Und nataürlich mein all-time-favourite über 15 Jahre: Ecouton LQL150 mit Fricke Update.

Viele Grüße
Sebastian

PS: Zum Bücher lesen sind wir immerhin zu zweit, wobei meine älteste Tochter immerhin ihr zweites "Erstlesebuch" schon hinter sich hat. Ja, die meisten habe ich gelsen, aber auf dem Bild ist ja nur ein Teil der Bücher zu sehen
dude_hd
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 13. Feb 2008, 23:33
Hallo,

besitze seit knapp einer Woche die Tosca S. Meine Frau und ich waren beim Händler schon sehr angetan, und der Eindruck bestätigt sich jetzt auch in den eigenen vier Wänden. Nicht nur klanglich, sondern auch optisch kommen die Teile wirklich sehr gut rüber. Die Verarbeitung ist ausgezeichnet und das Furnier äußerst gelungen. Liefertermine wurden eingehalten, und die Lieferung erfolgte durch Axel Gersdorf und seiner Freundin persönlich an einem Samstag (trotz Anfahrt von mehreren 100 km).

Also, eine wirklich runde Sache. Sehr zu empfehlen!

Dude


[Beitrag von dude_hd am 13. Feb 2008, 23:35 bearbeitet]
Superrogi
Stammgast
#23 erstellt: 15. Feb 2008, 16:11
hallo dude,

glückwunsch zu deinen lautsprechern.
ich hatte vor dem kauf meiner odeons zwei mal mit axel gersdorf telefoniert. diese gespräche waren immer sehr nett
und informativ.
das mit dem lieferservice nenne ich kundendienst, absolut spitze. mit was für einem verstärker betreibst du die lautsprecher ?

gruß, rogi
Franjo-k
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 16. Feb 2008, 09:20
Hallo zusammen.

ich bin schon lange Zeit HIFI Forum unterwegs. Aber eigentlich nur passiv, ich habe noch nicht viel zu den doch sehr interessanten Themen beitragen können.
Aber jetzt muss ich einfach.

Mein Problehm:
Ich habe mir vor drei Monaten einen gebrauchten Synthesis Seamus gekauft und bin sehr zufrieden mit dem Verstärker. Tolle Räumlichkeit und eine Art die Musik zu erleben, die ich bis jetzt nicht kannte. Die Musik ist vollkommen gelöst vom Lautsprecher und Sänger und Instrumente stehen klar im Raum. Meine alte Denon Kombi musste nun in den Keller.

Aber: ( Bitte nicht lachen) als Lautsprecher habe ich ein Paar Canton RCL, die mit dem Kistchen zum einstellen. Als ich dann einen Synthesis Verstärker an ein Paar Zingali Lautsprecher gehört habe, wusste ich erst was alles mit diesem Verstärker an Klang geht.

Die Zingali Lautsprecher sind aber einfach für mich zu teuer.
Nun kommt die Odeon Rigoleotto ins Spiel. Guter Preis, Tolle Optik! Aber wie ist es mit einem Raum aus von fast 50 m2 aus? und der auch noch in L-Form, wo ich die Lautsprecher höchsten 3 Meter auseinander stellen kann. Dafür aber mit min 1,5 Meter abstand zur Rückwand. Der Hörabstand ist min 3 Meter. Und zu allen Überfluss will meine Frau jetzt auch noch Parkett. Die Rigoletto hat ja nur einen 17 Bass, habe ich da überhabt die Voraussetzung für diesen schönen Lautsprechen? Oder muss ich danach über fehlenden Bass jammern?
Der Synthesis Röhrenverstärker sollte nicht das Problem sein, der hat an 6 Ohm 2x50 Watt.
Aber die Raumgröße und die Aufstellung und der Bass. Obwohl die Cantons mir fast zuviel Bass haben. Das ist neben den doch ehr unsauberen Mitten ( zu den Zingalis ) der Grund warum die unbedingt raus müssen.

Also: bevor ich jetzt die Odeon Händler verrückt mache, bitte ich doch um kurze Eindrücke und Erfahrungen von euch. Und sollte das Ergebnis euerer Antworten niederschmetternd sein, dann weis vielleicht einer welcher Lautsprecher mit einem Hörnchen es als Alternative gibt ohne 5000 bis 7000 € für ein Paar Zingalis auszugeben.

Besten Dank im voraus, Grüße aus dem sonnigen Nettetal und sorry für den langen Text:

Franjo-K
Sebastian_S
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 16. Feb 2008, 10:27
Hallo Franjo,

Deine Frage kann Dir leider keiner wirklich beantworten, da sich die Raumakustik aufgrund Deiner Angaben nur unzureichend abschätzen läßt. Alleine schon die unterschiedlichen Parkettarten können hier massiv beeinflussen. Dazu kommen noch unterschiedliche Hörgewohnheiten. Ums ausprobieren wirst Du also nicht herumkommen.

Mein Wohn-Esszimmer ist auch L-förmig und vom Esszimmer aus nach oben offen. Früher hatte ich eine Ecouton LQL150. Nach dem Update und einem Umzug waren mir die Höhen zu aufdringlich und der Bass zu schwach. Dieter Fricke war dann hier und hat die Lausprecher im Raum durchgemessen. Er mußte daraufhin die Weiche so ändern, dass es einer Hochtonabsenkung von 6dB entsprach! O-Ton Fricke: "Sie haben hier so eine Art bewohnbare Bassfalle". Nach Umstieg auf die Odeon habe ich keine Probleme. Der Hochton mag unproblematischer sein, weil Hörner stärker bündeln und ich so weniger Raum und mehr Lautsprecher höre. Es zeigt aber auch, dass die Odeon deutlich mehr Bass kann, als man einem 17er zutrauen würde. Vor allem ist der Bass schnell und sauber. Fahrer von tiefergelegten Polos mit eingebauter "Bummm-bummm-bummm-Bauchmassage" mögen darüber lächeln. Ich bin sowohl bei Klassik, als auch bei POP und Jazz zufrieden.

Falls Du also keinen Händler in der Nähe hast, der Dir die Odeon probeweise hinstellt, bleibt noch die Möglichkeit, mit Deinen jetzigen Lautsprechern bei einem Odeon Besitzer vorbeizuschauen. Dann weißt Du zwar immer noch nichts über Deine eigene Raumakustik, hast aber zumindest mal die Bassqualität und -quantität von Odeon und Canton verglichen. Das hift auch weiter. Oder Du machst es wie ich: Ich habe für 1800,- EUR eine 1 Jahr alte (also neuwertige) Rigoletto gekauft. Bei Nichtgefallen wäre ich sie zu diesem Preis immer wieder losgeworden.

Gruss
Sebastian

PS: Ich wohne bei Passau - Du kannst gerne vorbeikommen.


[Beitrag von Sebastian_S am 16. Feb 2008, 10:29 bearbeitet]
Franjo-k
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 17. Feb 2008, 10:14
Hallo Sebastian.

Wie recht du hast. Ich werde ums probieren nicht herum kommen.
Ich habe im Umkreis von ca. 70 km zwei Händler die Odeon im Programm haben.
Knopf HIFI in Düsseldorf und Analog HIFI Atelier in Dortmund.
Da werde ich anrufen, und um einen Termin bitten, meinen Synthesis Seamus in seine Holzkiste packen und mir das vor Ort anhören.
In zwei Wochen lege ich das Fertigparkett, anschließend werde ich einen der Händler anbetteln ob er mir die Odeons zum Probehören mit nach Hause gibt.

Auf dein Angebot bei dir vorbei zu kommen würde ich gerne zurück kommen, vielen Dank für dein Entgegenkommen. Aber leider trennen uns ca. 700 km. Ein bisschen viel! Schade.

Und sollte für 1800 € mir irgendwo ein gebrauchtes Pärchen über den Weg laufen, mache ich es so wie du.

Sebastian, vielen Dank für deine Antwort, ich werde mich melden wie die Sache ausgegangen ist.

Gruß- Franjo-K
dude_hd
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 18. Feb 2008, 17:15
@ superrogi

Die beiden laufen an einer Electrocompaniet-Anlage: ECI 4 und EMC 1 UP. Passt sehr gut zusammen. Allerdings bin ich noch in der Einspiel- und Findungsphase. Und als Nächstes werde ich dann mal die Kabelempfehlung von Gersdorf ausprobieren.

Gruß

dude
Superrogi
Stammgast
#28 erstellt: 19. Feb 2008, 20:01

dude_hd schrieb:
@ superrogi

Die beiden laufen an einer Electrocompaniet-Anlage: ECI 4 und EMC 1 UP. Passt sehr gut zusammen. Allerdings bin ich noch in der Einspiel- und Findungsphase. Und als Nächstes werde ich dann mal die Kabelempfehlung von Gersdorf ausprobieren.

Gruß

dude


was empfiehlt er denn, XLO ?

gruß, rogi
Superrogi
Stammgast
#29 erstellt: 19. Feb 2008, 20:16
@ franjo-k

ich habe meine double seven von odeon auch in dortmund bei
"analog" gekauft. siegfried rikeit hat die lautsprecher bei
mir auch aufgestellt und meine gesamte anlage vermessen.

er hat immer einige modelle im laden stehen, nova,
tosca, elektra und was richtig großes, die no. 32.
bei ihm kann man auch noch über den preis reden.

gruß, rogi


[Beitrag von Superrogi am 19. Feb 2008, 21:25 bearbeitet]
dude_hd
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 20. Feb 2008, 00:07
Ja, er empfiehlt XLO. Ich habe bereits das Pro 650, er hat mir aber das Ultra ans Herz gelegt. Allerdings bin ich da völlig offen auch hinsichtlich anderer Marken. Erstmal die LS einspielen, dann sehen wir weiter. Das Kabel muss ja zu der Kombination aus Verstärker und Lautsprecher passen. Ein probeweiser Austausch des Pro 650 gegen ein B&W, das ich mal in einem Anfall geistiger Umnachtung gekauft hatte, zeigte jedenfalls, dass die Kombination auf Kabel reagiert.

cheers

dude


[Beitrag von dude_hd am 20. Feb 2008, 00:10 bearbeitet]
Franjo-k
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 20. Feb 2008, 19:56
Hallo superrogi


Der Dortmunder Händler wird auch meine erste Anlaufadresse werden.
Wen es soweit ist ( Das Parkett muss erst rein ) werde ich da anrufen, und um einen Termin bitten, meinen Synthesis Seamus in seine Holzkiste stecken und ausgiebig Probehören.
Aber was meinst du mit, er hat meine ganze Anlage vermessen? Kommt er da mit irgendwelchen Messmitteln und überprüft deine Raumakustik? Oder wie muss ich mir das vorstellen.

Du schreibst! Er hat auch immer was richtig großes im Laden stehen, ein no. 32.
Ich habe ein bisschen nach Bildern von einer double seven im Internet gesucht, und muss sagen: Respekt! Wirklich klein ist die aber auch nicht, da sieht man schon optisch das da was hinterstecken muss.

Ich bin gespannt was die Rigoletto so kann. Vielleicht muss es zum guten Schluss bei mir ja auch etwas größeres werden. Wir werden sehen, nee hören.

Gruß: Franjo-K
Superrogi
Stammgast
#32 erstellt: 20. Feb 2008, 22:27
hallo franjo-k,

die double seven wird leider nicht mehr gebaut, dafür gibt es
jetzt die elektra. auch ein feiner lautsprecher.
herr rikeit hat die anlage richtig verkabelt. bei dem ausphasen konnte ich mich nur nach meinem gehör richten.
da kam das "richtige durchmessen" wie gerufen.
der abstand zu den wänden wurde vermessen, die möbel
wurden verschoben und unterschiedliche kabel ausprobiert, die er mitgebracht hatte. es wurde solange gedreht, verschoben
und ausgetauscht(kabel), bis das klangbild richtig einrastete.
der aufwand hatte sich wirklich gelohnt.

gruß, rogi
Franjo-k
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 21. Feb 2008, 19:04
Hallo Rogi.

Der Aufwand der Hr.Rikeit bei dir gemacht hat finde ich prima.
Das darf er bei mir auch alles machen. Ich finde auch das man mit kompetenter Unterstützung das Ziel das beste aus seiner Anlage herauszuholen am nächsten kommt.

Vielen Dank für die Antworten, und ich hoffe mein nächster Beitrag wird eine Klangbeschreibung meiner Odeon ( welche auch immer) die nun bei mir Zuhause steht sein.

m.f.G Franjo-K
Superrogi
Stammgast
#34 erstellt: 21. Mrz 2008, 16:46
@franjo-k

es ist ja schon eine zeit lang her.
was hat es denn jetzt gegeben mit deinen lautsprechern ???

gruß, rogi
Franjo-k
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 21. Mrz 2008, 19:17
Hallo Superrogi.

Was es gegeben hat mit meinen Lautsprechern.?

Na ja: Ich hatte eine Woche Urlaub um den Boden zu legen, ist schön geworden und hört sich auch nicht nachteilig an. Dann habe ich noch Zeit damit verschwendet neue dicke rote Teppiche zu kaufen, für über den Boden. Hört sich jetzt noch besser an. Also doch keine Zeitverschwendung. Aber danach war mein Urlaub um, und ich bin jetzt fast immer 12 Stunden auf der Arbeit.( was mach ich auch Urlaub?) zwischendurch musste ich noch für einige Zeit ins Ausland, natürlich für die Arbeit. Das einzige was dann ein wenig Erholung bringt ist am Abend ein wenig Musik zu hören.
Was aber noch in meinem Urlaub passiert ist, das ich bei der Teppich suche in Viersen ausgekommen bin, wo bekanntlich auch Envoge24 beheimatet ist. Ich also mit meiner Frau in den Laden und ihr die Zingali Twenty 2.06 gezeigt. Originaltext meiner Frau ohne die Lautsprecher gehört zu haben: Sind die schön! Die will (Und jetzt Achtung) ich haben. Die passen ja toll zum Boden. Der Preis von 7500€ konnte sie da auch nicht abschrecken. Da hast (Achtung jetzt wieder ich) du ja 10 Jahre was von.
Obwohl sich die Teile traumhaft anhören habe ich sie noch nicht gekauft. In den nächsten Wochen werde ich versuchen noch mal einige Tage frei zu machen, und dann höre ich mir erst einmal die Odeons an bevor ich mich entscheide.
Nebenbei habe ich in der Nähe von Rom einen Laden gefunden der die Zingalis für 5400€ verkauft, könnte ja auch eine Alternative sein. Einen schnellen Diesel Kombi und eine Übernachtung. Könnte sich rechnen.
Also, die Sache mit den neuen Lautsprechern kann noch gut 4 oder 5 Wochen dauern.

Gruß: Franjo-K
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 21. Mrz 2008, 22:03
Da gefallen mir die Odeons aber schon besser

Franjo-k
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 22. Mrz 2008, 09:21
Hallo Musikfloh.

Das sind ja auch die alten.
Die neuen sehen so aus, und in echt noch viel schöner.
Aber wie gesagt, die Odeons muss ich noch hören und sehen.

Gruß: Franjo-K







Musikfloh
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 22. Mrz 2008, 11:45
Die finde ich ja noch weniger schön

Nix für ungut
Flo
Superrogi
Stammgast
#39 erstellt: 22. Mrz 2008, 23:34
@ flo

ist alles eine sache des geschmacks. die zingalis werden mit sicherheit auch toll klingen.

gruß, rogi
jml1205
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 24. Mrz 2008, 18:26
Hallo,

ich habe die Rigoletto an Ayon-Elektonik und bin begeistert von den Lautsprechern und der ganzen Kette !

Tolle tonale Darstellung, schnell und ein schöner trockener Bass. Von Verfärbungen keine Spur.

Was bei mir noch etwas gebracht hat, war die Entkopplung der Standplatte mittels RDC-Kegeln.

Ausserdem habe ich mit den Vovox-LS (und NF) -Kabeln (Initio-Serie) eine tolle Entdeckung für die Odeons gemacht. Das passt einfach und die Kabel waren uneingespielt sofort besser als meine bisherigen Kabel, die viel teurer waren.

Ist aber natürlich alles meine persönliche Erfahrung :-)

Grüsse
JM
lucaffeman
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 01. Dez 2008, 21:29
Servus und Hallo,

ich plane die Odeon Orfeo mir zuzulegen, meine Frage hat die schonmal jemand gehört, kann jemand was zum Klang und auch vielleicht zum Bassfundament sagen ...?

Denkt Ihr es ist abwegig die Orfeo im Zweifelsfall mit einem Subwoofer zu betreiben ?

Grüsse

Flo
lucaffeman
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 04. Dez 2008, 23:47
Keiner der die Orfeo gehört hat und mal was dazu sagen kann ?
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 05. Dez 2008, 00:57
Hallo,

wie bist Du denn auf die Odeon Orfeo gekommen? Kennst Du bereits andere Modelle von Odeon?

Die Orfeo habe ich noch nicht gehört, wohl aber die Rigoletto und die Tosca. Beide klingen sehr gut.

Ich kann mir demnach kaum vorstellen, dass die Orfeo nicht auch ein toller Lautsprecher sein soll.

Die Kleine wurde übrigens schon in der image-hifi besprochen. Dem Autor hat sie gefallen


Denkt Ihr es ist abwegig die Orfeo im Zweifelsfall mit einem Subwoofer zu betreiben ?

Mit einem (einigermassen) hochwertigen Sub sollte das funktionieren. Idealerweise sollte das vorher ausprobiert werden.

Grüsse
Flo
P.S.: Optisch ist sie schonmal ein Knaller
lucaffeman
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 05. Dez 2008, 01:25
Hallo Namensvetter

mehr wie die Orfeo ist nicht drin, denn 1600.- € sind für mich kein Pappenstiel.

Die Rigoletto hab ich mal gehört, HAMMER - aber leider zu teuer für mich.

Ich hab mir jetzt blind eine Orfeo in Nuss bestellt ohne Sie zu hören ...

Jetzt schaun wir mal - wann das Böxchen kommt
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 05. Dez 2008, 09:00

Ich hab mir jetzt blind eine Orfeo in Nuss bestellt ohne Sie zu hören ...

Dann herzlichen Glückwunsch schonmal. Welche Farbe hat das Hörnchen?

Bitte ausführlichen Hörbericht nicht vergessen

lucaffeman
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 05. Dez 2008, 09:35
Sieht dann so aus wie Rigoletto auf der Homepage von Odeon.

Heisst Nuss und Hörnchen in Multiplex :-)

Aber irgendwie scheints keinen zu geben der die Orfeo mal gehört hat ...
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 05. Dez 2008, 11:11
Vermutlich bist Du der erste Mensch überhaupt, der die Orfeo hören wird
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 05. Jan 2009, 13:33
Erde an lucaffeman, bitte melden

Was gibt's an Neuigkeiten?

lucaffeman
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 12. Jan 2009, 16:21
Morgen werden die Orfeo´s geliefert... werde dann berichten :-)
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 15. Jan 2009, 11:04
Hier noch ein Link zu einem Bildchen von der CES 2009

http://www.my-hiend.com/leoyeh/2009a/IMG_9027t.jpg
brel
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 10. Feb 2009, 18:09
Hallo
kann eine Odeon Orfeo auch mit einem Marantz PM7001 KI kombinieren? oder sind diese Lautsprecher besser für Röhrenamps geeignet?
Kenne mich da leider nicht so aus. Bei ebay läuft gerade eine Odeon.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Thread für ProAc Liebhaber.
m2catter am 14.04.2012  –  Letzte Antwort am 04.09.2016  –  225 Beiträge
Thread für Bose Liebhaber
Herbert am 20.04.2005  –  Letzte Antwort am 20.04.2005  –  3 Beiträge
Thread für Quadral Liebhaber
Ritschie_BT am 19.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.12.2016  –  16943 Beiträge
Thread für Piega Liebhaber
nuernberger am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.12.2016  –  504 Beiträge
Thread für Bose liebhaber
MusikGurke am 09.04.2005  –  Letzte Antwort am 20.05.2005  –  22 Beiträge
Thread für JMlab Liebhaber
Dr.Who am 17.03.2005  –  Letzte Antwort am 27.05.2005  –  129 Beiträge
Thread für IQ Liebhaber
hasebergen am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2016  –  3580 Beiträge
Thread für Teufel Liebhaber :-)
Maxim2010 am 31.12.2013  –  Letzte Antwort am 31.12.2013  –  2 Beiträge
Thread für JBL Liebhaber
Pizzaface am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  13 Beiträge
Thread für Wharfedale Liebhaber
Mas_Teringo am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2015  –  3369 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Denon
  • Vincent
  • Rega
  • REL
  • Sonus Faber
  • Musical-Fidelity
  • Ultimate
  • Spendor

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 134 )
  • Neuestes Mitgliedaragon888
  • Gesamtzahl an Themen1.346.049
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.889