Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Raum Boxenaufstellung in Stereo

+A -A
Autor
Beitrag
Viki1989
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Apr 2010, 11:15
Hallo Freunde,

habe folgenden Raum.
Und möchte mir jetzt Stereoboxen holen.
Hab mir gedacht dass ich die Boxen folgendermaxen aufstelle...

Bin mir halt nich sicher ob ich, wenn ich an Platz B sitz, an meinem Schreibtisch, gute Stereomusik hören werde???
Wobei ich ca. 70 % Musik höre und nur 30 % Filme anschaue ?
Habt ihr ne bessere Lösung ohne die Möbel zu verstellen ?

Ist das okay so ?

Oder sollte die Box 2 eventuell mehr in Richtung Platz A schauen ?

Platz A: Filme schauen
Platz B: Musik hören
Blaue Rechteck: Fernseher

der lange Schrank is ein Wandschrank...da kann ich die Standlautsprecher nicht draufstellen ;-)



[Beitrag von Viki1989 am 18. Apr 2010, 11:23 bearbeitet]
Ralf_Hoffmann
Inventar
#2 erstellt: 18. Apr 2010, 12:55
moin moin

knifflige Nummer bei der Raumaufteilung, zumal BOX1 nicht gut stehen würde.

Würde BOX 1 keinen Platz gegenüber dem Sofa haben - also, kleiner Schrank(?) näher zum Fenster und dort die BOX hin? Wobei das mit der Kalbelage Probleme geben könnte , du aber sowohl im Bett, als auch am Schreibtisch halbwegs im Stereodreieck sitzen würdest.

Ist nur die erste Idee. Letztlich müsste man wissen, ob du Stand - oder Kompaktlautsprecher kaufen willst (wie groß ist der Raum?)und wie wichtig dir ein richtig guter Sound ist. Oder soll die Musik nur im Hintergrund dudeln?
Viki1989
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Apr 2010, 13:19
Hallo Ralf,

diese Idee hatte ich auch schon...
sieht halt nicht so gut aus wenn man die Box 1 nach vorne schiebt.

Dachte vielleicht das man das so einstellen kann, das die Box 1 dann irgendwie stärker spielt als Box 2. Da gibt es ja sowas wie Raumanpassung bei dem Receiver...

Mir ist die Musik wichtig... sonst wäre ich wohl kaum hier ;-)

Und zu dem Dreick...beim Filme schauen wäre das Dreick ja auch bei dieser Konstellation gegeben oder ?

Standlautsprecher: JBL ES100 oder Canton GLE 490
Receiver: Marantz 5004
Raumgröße ca. 23 m²
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 18. Apr 2010, 14:14
Hallo,

wenn deine Priorität auf Hörplatz B und Musik hören liegt dann rate ich zu (aktiven)Nahfeldmonitoren a la Adam A 5 ,
diese links und rechts neben den Heizkörper(wenn es denn einer ist) an der Wand hinter dem Schreibtisch,
Hochtöner auf Ohrhöhe.

Falls dir der Bassbereich nicht ausreichen sollte könnte mit einem Aktivsub nachgelegt werden,
das Ganze gibt es auch im Set.

http://www.musik-sch...z-TRIO-.html?refID=1

Nur als Beispiel


Zum Fernsehen würde ich wenn erwünscht was separates aufbauen,
hier würde ich wiederum Kompakte auf/in langer Wandschrank und links kleiner Schrank? stellen,
oder daneben an der Wand befestigen .

Allgemein: Wen du Lautsprecher 2 direkt im Rücken hast wird es mit der Stereowiedergabe nichts richtiges werden.

Gruss
Viki1989
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Apr 2010, 14:29
DIe Priorität liegt wohl beim Filme gucken...
da is mir der stereo Effekt wichtiger.
Und den Marantz Receiver hab ich ja schon!
Also werde ich mir nichts aktives zulegen ....

Aber danke für die Idee ! Aber wegen 2 Hörplätzen 2 System aufzubauen... is mir doch zu aufwendig!
Viki1989
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Apr 2010, 14:31

weimaraner schrieb:
Allgemein: Wen du Lautsprecher 2 direkt im Rücken hast wird es mit der Stereowiedergabe nichts richtiges werden.
:prost



Also kann ich das an Platz B mit vernünftigen Stereo... bei dem Aufbau vergessen ? Weil der Sound von hinten kommt!
Schade
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 18. Apr 2010, 14:52
Hallo,

Nahfeldmonitore gibt es natürlich auch passiv,
also ist Stereohören an dem Hörplatz möglich,
wenn man gewillt ist,
auch mit dem Receiver

Ausserdem könntest du beide Lautsprecherpaare mit dem Receiver ansteuern.

Ich denke aber das dir dies zu viel Aufwand bereitet und du davon nichts wissen möchtest.(Obwohl das nur zusätzliche Lautsprecherkabel bedeuten würde)


Habe ja auch schon in deinem anderen Thread geantwortet,
wenn du bei Standlautsprechern bleiben willst rate ich dir aber zu ganz anderen in Bezug auf deine ganze tragische Situation,
bestell dir ein Paar Duevel Planets,
Lautsprecher 2 lässt du stehen,
Lautsprecher 1 rückst du nach vorne auf gleiche Höhe,

das ist das beste Ergebnis was ich dir in diesem Fall anbieten könnte,
mit herkömmlichen Lautsprechern wird das Ergebnis wohl unbefriedigent ausfallen,
kenne ja aber deine Ansprüche auch nicht.

http://www.fairaudio...el-planets-test.html

http://www.cd-konzert.de/home/lautsprecher.shtml

Gruss
Ralf_Hoffmann
Inventar
#8 erstellt: 18. Apr 2010, 15:12
Bei dem recht kleinen Zimmer würde ich von Standlautsprechern eher abraten.
Gerade die Canton würde dir mit ihren 2 Tieftönern die Bude zuwummern
Klar ließe sich das über den AV z.T. regeln, aber das Signal würde so verfälscht, dass es mit gutem Klang in Stereo nix zu tun hätte.
Weiteres Problem: Du möchtest gut Stereo hören, sitzt aber mit dem Rücken zur Bühne - das geht gar nicht.

Weimaraner hat schon Recht mit den Nahfeldmonitoren.

Möglichkeit 1: Zieh den Schreibtisch etwas in den Raum und platziere kleine LS vor dir. Für den TV könnte man ja über eine soundbar nachdenken, oder?

Möglichkeit 2: Ersetze den Schrank gegenüber des Sofas durch den Schreibtisch - dann hättest du die LS auch vor dir. Wobei du nur LS2 einwinkeln müsstest.

Ist halt schwer bei dem Raumschnitt und der Größe
Viki1989
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Apr 2010, 15:25
Also,

@Alle:
Mann muss dazusagen, das ich dieses Zimmer noch max 2 Jahre bewohne...eher 1 Jahr und dann in ne Wohnung auszieh wo ich ein schönes quadratisches Zimmer haben werde für Musik und so ! Deshalb wollte ich gleich gute Standboxen für später kaufen..


@weimaraner.. unglaublich was es alles so gibt!
Ich lese gerade alles über die Duevel, hab auch schon überall geschaut wo man die bestellen kann. Konnte bis jetzt niemanden finden der diese liefern möchte! Nur die unbezahlbaren großen Brüder ;-(

@Ralf
Möglichkeit 2 scheint die einfachste Variante für mich,
wird der Sound dann gut klingen, auf A sowohl auf dem neuen B ? Mit normalen Standlautsprechern, Monitoren oder Duevel ?
Die Box 1 soll ich dann auch nicht nach vorne ziehen ?



@Alle
Desto mehr ich von LS und Sound und Receivern weiß, desto mehr fällt mir auf wie unwissend ich doch bin ;-(
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 18. Apr 2010, 15:34
Hallo,

mit Herrn Duevel kannst du dich direkt in Verbindung setzen.

Zur Hintergrundberieselung während du am Computer werkelst wären die LS im Rücken noch nicht mal so ein Problem,
ganz einfach weil du hierbei dich nicht auf das Musikhören konzentrierst.

Wenn du es konzentriert haben möchtest wäre ein Dreh am Bürostuhl ein Weg um das Geschehen vor dich zu holen.

Da du aber immer noch zwei Hörplätze beschallen wirst halte ich weiterhin an meiner Empfehlung mit den Duevels fest.

Gruss
Viki1989
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Apr 2010, 15:43
Wenn ich nur Platz A beachte, (da du ja recht hast dass ich, wenn ich arbeite mich sowieso nich so genau mit der Musik befasse ) wäre das Dreieck dann gegeben, vorausgesetzt ich ziehe den Lautsprecher 1 nach vorne ?
Zum Highend- Filme schauen bzw. Musik genießen ;-)

Schonmal vielen Dank an euch zwei, Weimaraner und de Rolf ;-)

Lieben Gruss
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 18. Apr 2010, 16:51

wäre das Dreieck dann gegeben, vorausgesetzt ich ziehe den Lautsprecher 1 nach vorne ?


Nein,nicht wirklich.

Nur wenn die Kantenlängen,also Abstände,der Dreiecke gleich gross sind spricht man vom Stereodreieck,

wenn du LS 1 nach vorne holst steht er viel näher zu Hörplatz 1 als LS 2.

Wenn du kannst stell LS 1 nach vorne,
und weiter nach links an die kurze Wand an der das kleine unbeschriftete Schränkchen steht,
wirf das ganz einfach ganz raus

Dann sollte die Stereomöglichkeit mit einigen Lautsprechern ganz gut funktionieren.

Gruss
Viki1989
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Apr 2010, 17:57
Ja, das wäre machbar!

Aber warum nur mit ganz bestimmten LS ?
Schwiegermutter's_Traum
Stammgast
#14 erstellt: 18. Apr 2010, 20:55
Der schlimmste Lautsprecher für diese Aufstellung wäre die GLE 490... Der Lautsprecher ist für den Preis gut, aber für so einen kleinen Raum und so eine "Eck-Aufstellung" gerade bei LS 1 komplett ungeeignet. Ein Bekannter von mir hat die 470er in einem 25qm Raum, muss Sie aufgrund der Möbel und aufgrund seiner Frau in die Ecke stellen, glaub mir, mit der GLE 490 wäre das bei dir vermutlich ein einziger Bassbrei, denn selbst die 470 ist bei wandnaher Aufstellung nicht zu gebrauchen.

Was hörst du so für Musik?
Hast du mal über kompakte Lautsprecher nachgedacht? Die sind ja sehr unkritisch bei der Plazierung und klingen in so einem Raum meist deutlich präziser und feiner als ein überdimensionierter Standlautsprecher...


Gruß,
Marco
Viki1989
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Apr 2010, 20:59
Ich liebe Bass ;-)

Ich höre Metall,Rock, bissel Techno und auch bissel Charts!
Und wäre das für die JBL Es100 genauso überdimensioniert ?

Ich wollte die halt, weil ich in einem Jahr in ein Zimmer mit 35 m² ziehe...

Ich muss die Boxen doch nicht aufdrehen, oder geht das mim Bass sofort los ?
Schwiegermutter's_Traum
Stammgast
#16 erstellt: 18. Apr 2010, 21:09
Man merkt halt bei der Wiedergabe dass sich der Bass immer in den Vordergrund spielt. Ich habe vor kurzer Zeit auch das Problem mit dem Platz gehabt, bin in eine neue Wohnung gezogen und habe im "Musik-Zimmer" nur noch 15 qm... Und da war es unmöglich mit Standlautsprechern (damals noch die Chrono 507) vernünftig Musik zu hören. Der Bass hat sich auch auf die Stimmen gelegt, es Klang alles so als ob jemand in einen Eimer reinschreit, halt einfach nur unpräzise und verwaschen. Deswegen bin ich auf einen kompakten LS umgestiegen und bereuhe es NICHT!

Aber das eigentliche Problem hast du ja schon genannt: Wenn du früher oder später einen Umzug planst ärgerst du dich vielleicht über Kompaktlautsprecher.

Was hälst du denn von der Chrono SL? Die ist richtig fein für Rock und höhere Pegel, kann ich aus Erfahrung sagen weil ich vorher selber eine Chrono hatte. Und bei der Chrono-SL ist die Bassrelfex-öffnung untern heraus was den Lautsprecher dann wesentlich flexibler bei der Aufstellung macht (ähnlich wie bei der Vento-Serie)...

Ist halt vom Preis her nochmal ein deutlicher Sprung nach oben, aber sowas kauft man ja nicht alle Tage


Gruß,
Marco
Schwiegermutter's_Traum
Stammgast
#17 erstellt: 18. Apr 2010, 21:16

Viki1989 schrieb:

Und wäre das für die JBL Es100 genauso überdimensioniert ?


Das kann ich dir leider nicht beantworten... habe Sie noch nicht gehört - und selbst wenn, zuhause klingt alles immer anders als im Laden...
Was man so hört soll die JBL ja von Haus aus sehr bass-lastig sein, weiß nicht ob sich das mit deinen Räumlichkeiten verträgt...
Viki1989
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 18. Apr 2010, 21:19
Ich schau mir grade diese Chrono an ;-)#

Vielen Dank für eure Einwände..

jetzt weiss ich das nich einfach Standlautsprecher aufstellen kann....

Zu den Chronos...Ja der Preis is ein deutlicher Sprung nach oben...
Und dadurch dass der Bass nach unten ausgelassen wird, hab ich keine Probleme mehr ? Der Preis is halt schon ein deutlicher Sprung! Von diesen müsste ich mehr als überzeugt sein ;-)

Ich spiele gerade mit nem neuen Gedanken....
Wie wärs wenn ich mir nen Center Lautsprecher zulege?
Und quasi nur mit dem Center Musik / Filme anschaue!
Den Center kann ich dann quasi direkt über meinem LCD positionieren... Wäre das ein Problem, wenn er ca. 50 cm unter der Decke ist ?
Und später beim umziehen kann ich mir ja die Standlautsprecher holen...
Schwiegermutter's_Traum
Stammgast
#19 erstellt: 18. Apr 2010, 21:27

Viki1989 schrieb:

Und dadurch dass der Bass nach unten ausgelassen wird, hab ich keine Probleme mehr ?



Zumindest macht dieser Gehäuseaufbau der Chrono SL die LS wesentlich weniger kritisch was die Aufstellung im Raum angeht. Also für eine GLE490 solltest du schon so knapp einen Meter rund um den Lautsprecher Platz haben damit der Bass nicht zu aufdringlich ist (kann aber im Einzelfall anders sein, kommt immer auf den jeweiligen Raum an). Die Chrono SL sollte da !ähnlich! wie die Vento oder Reference sein, bei meiner Reference steht im Handbuch zwischen 30cm und 1 Meter.


Naja, meinst du jetzt 2 Center oder nur einen? Denn mit einem hast du ja nur Mono und das macht für Musik natürlich 0 Sinn. Aber 2 Center wären auch eine Variante, kommt aber denke ich aufs gleiche raus wie 2 Kompaktboxen.


[Beitrag von Schwiegermutter's_Traum am 18. Apr 2010, 21:29 bearbeitet]
Viki1989
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 18. Apr 2010, 21:29
...ich muss jetzt schlafen gehen ;-)

aber...ein Gedanke noch...vielleicht sollte ich mir einfach ein Paket aus Regallautsprecher kaufen....

Dann hab ich jetzt schon 5.1! Und in zwei Jahren verkauf ich es halt wieder.... und hol mir richtig geile Standlautsprecher...

mmh.. eigentlich wollte ich ja genau das vermeiden ;-)

Danke für eure Tipps von heute ! Gute Nacht und bis hoffentlich morgen!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 18. Apr 2010, 22:01

Viki1989 schrieb:
Ja, das wäre machbar!

Aber warum nur mit ganz bestimmten LS ?



Bei manchen Lautsprechern löst sich die Musik nicht so recht vom Lautsprecher ,
ausserdem wird man in einen recht engen Sweet Spot gedrängt.

Hier gibt es durchaus aber Lautsprecher welche dieses nicht perfekte Stereodreieck besser "verdauen" als wiederum Andere bei welchen sich dann sofort ein Lautsprecher in den Fokus stellt.

Zu den Chrono SL,
die Duevel arbeiten z.B. nach dem gleichen Prinzip der Bassabstrahlung nach unten,
der günstigste Chrono SL Standlautsprecher (580) schlägt mit 1400€ Parpreis schon mit einem vielfachen (fast das dreifache) zu Buche,
das Budget solltest du schon genauer definieren.

Gruss
Ralf_Hoffmann
Inventar
#22 erstellt: 18. Apr 2010, 22:23

Viki1989 schrieb:
Ich liebe Bass ;-)

Ich höre Metall,Rock, bissel Techno und auch bissel Charts!
Und wäre das für die JBL Es100 genauso überdimensioniert ?

Ich wollte die halt, weil ich in einem Jahr in ein Zimmer mit 35 m² ziehe...

Ich muss die Boxen doch nicht aufdrehen, oder geht das mim Bass sofort los ?


Bei der Raumgröße und den möglichen Stellorten hast du, egal ob Canton oder JBL, kein optimales Ergebnis. Bei passiven LS hast du nur begrenzt die Möglichkeiten auf den Bass einzuwirken. Und bei dir würds halt eher einen Bassbrei geben
Selbst wenn du auf viel Bass stehst (wer tut das nicht) wird die Musik bei dir zu basslastig.
Das heißt - du hörst selbst da noch Tieftöne, wo sie eigentlich nicht mehr hingehören und das macht schon nach kurzer Zeit keinen Spaß mehr.

Wenns eh nur ne Übergangslösung sein soll, kannst du es ja auch mit guten Kompakten versuchen, die einen hohen Wiederverkaufswert haben - Kef IQ30 oder IQ3 z.B.
Viki1989
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 19. Apr 2010, 19:24

Schwiegermutter's_Traum schrieb:

Viki1989 schrieb:

Und dadurch dass der Bass nach unten ausgelassen wird, hab ich keine Probleme mehr ?



Naja, meinst du jetzt 2 Center oder nur einen? Denn mit einem hast du ja nur Mono und das macht für Musik natürlich 0 Sinn. Aber 2 Center wären auch eine Variante, kommt aber denke ich aufs gleiche raus wie 2 Kompaktboxen.


Dachte, jetzt an einen Center..
aber macht wohl keinen Sinn....

Naja, Kompakte wären dann wahrscheinlich wohl die beste Lösung... an der Decke...

Sowas in der Art... http://www.1a-produk...=8&pp=aa&bnr=9744559

Also mir sind bis jetzt die drei Boxen in die Augen gefallen

Nurbert NuBox 381
Kef IQ30
Mordaunt-short Aviano 2

Was haltet ihr von denen..und sind die Deckenmontierbar ?


[Beitrag von Viki1989 am 19. Apr 2010, 20:00 bearbeitet]
Ralf_Hoffmann
Inventar
#24 erstellt: 19. Apr 2010, 20:21
Letztlich kriegt man jeden Ls an die Decke , wenn man eine Kneipe oder einen Baumarkt betreiben will.

Im Ernst: Kompakte gehören (meistens) auf Ständer, wobei idealerweise der Hochtöner auf Ohrenhöhe laufen sollte.
Bei Kompakten- und/oder Regallautsprechern, die ihre Bassreflexöffnung auf der Vorderseite haben, kann auch die Unterbringung in einem Regal oder auf einem sideboard sinnvoll sein.

deine 3 Vorschläge sind schon OK. Die Nubert kannst du dir ja schicken lassen. Sollten die nicht rocken, schickst sie wieder zurück.
Die Kef wären mein Favorit (hatte ich selber). Erstaunlich was die für einen Sound für die Größe machen
Ausserdem sehen sie 30mal besser aus wie Kastenboxen und haben einen hohen Wiederverkaufswert, was man von einer MS nicht behaupten kann.
Geschmackssache.
Schwiegermutter's_Traum
Stammgast
#25 erstellt: 19. Apr 2010, 22:30

Ralf_Hoffmann schrieb:
Letztlich kriegt man jeden Ls an die Decke , wenn man eine Kneipe oder einen Baumarkt betreiben will.

Im Ernst: Kompakte gehören (meistens) auf Ständer, wobei idealerweise der Hochtöner auf Ohrenhöhe laufen sollte.
Bei Kompakten- und/oder Regallautsprechern, die ihre Bassreflexöffnung auf der Vorderseite haben, kann auch die Unterbringung in einem Regal oder auf einem sideboard sinnvoll sein.

deine 3 Vorschläge sind schon OK. Die Nubert kannst du dir ja schicken lassen. Sollten die nicht rocken, schickst sie wieder zurück.
Die Kef wären mein Favorit (hatte ich selber). Erstaunlich was die für einen Sound für die Größe machen
Ausserdem sehen sie 30mal besser aus wie Kastenboxen und haben einen hohen Wiederverkaufswert, was man von einer MS nicht behaupten kann.
Geschmackssache.


Dem kann man eigentlich nichts hinzufügen
Viki1989
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 20. Apr 2010, 16:01

Ralf_Hoffmann schrieb:
Letztlich kriegt man jeden Ls an die Decke , wenn man eine Kneipe oder einen Baumarkt betreiben will.

Im Ernst: Kompakte gehören (meistens) auf Ständer, wobei idealerweise der Hochtöner auf Ohrenhöhe laufen sollte.
Bei Kompakten- und/oder Regallautsprechern, die ihre Bassreflexöffnung auf der Vorderseite haben, kann auch die Unterbringung in einem Regal oder auf einem sideboard sinnvoll sein.

deine 3 Vorschläge sind schon OK. Die Nubert kannst du dir ja schicken lassen. Sollten die nicht rocken, schickst sie wieder zurück.
Die Kef wären mein Favorit (hatte ich selber). Erstaunlich was die für einen Sound für die Größe machen
Ausserdem sehen sie 30mal besser aus wie Kastenboxen und haben einen hohen Wiederverkaufswert, was man von einer MS nicht behaupten kann.
Geschmackssache.


Na toll...
ja ich will gute Musik, aber wenn ich mir Ständer für Kompaktboxen kaufen soll... kann ich mir ja gleich Standboxen kaufen... Und die Kompakten kann ich leider nur auf den Schrank bzw. unter die Decke hängen.... oder ich brauch so Ständer...was mich wiederum zu den Standlautsprechern führt

Nachdenken muss * grübel * grübel


[Beitrag von Viki1989 am 20. Apr 2010, 16:15 bearbeitet]
Ralf_Hoffmann
Inventar
#27 erstellt: 20. Apr 2010, 17:11
Dein Raum ist halt -naja-suboptimal geschnitten

Du willst am Schreibtisch gut Stereo hören. Mit Stand-Ls kaim möglich, da Box 2 vielleicht mal 2m hinter dir steht und Box 1 locker 5m (hoffe der Maßstab kommt ungefähr hin)

Heißt: Du sitzt zu nah an Box2 und Box1 wird dir mit der Eckaufstellung den Raum mit Bass zuwabern.

Vielleicht kann man ja mal über ganz andere Wege nachdenken.
Eine soundbar für den TV und gute Kopfhörer! für Stereo - so als Notlösung für die Monate bis zum Umzug.

auchgrübelnmuss
Viki1989
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 22. Apr 2010, 05:18
Also ich werde mich wohl für Standlausprecher auf den Plätzen Box 1 vorgezogen und Box 2 entscheiden... Diese kann ich später dann in meinem 5.1 System als Rear boxen benutzen und mir ne stärkere Front holen...wenn ich umziehe.

Die Chrono-SL sind mir daher leider viel zu teuer... :-(
Und bei den DuEvel glaub ich, das da das ganze Geld nur in die Idee fließen und nich in die Boxen! und glaub auch nich das sie dann später in dem 5.1. system so gut verbaut werden können.

Die Kompakten fliegen raus, da ich für die dann Ständer holen müsste ;-(, Dann hol ich mir lieber Standlautsprecher

Was habt ihr für Ideen?

Budget: ca. 500 € das paar
Musik: Rock
Schwiegermutter's_Traum
Stammgast
#29 erstellt: 22. Apr 2010, 07:50
Wenn's unbedingt ein Standlautsprecher sein soll ist denke ich mal die gle schon nicht verkehrt für den Preis, wenn dann aber die 470er... Die klingt mit allen Musikrichtungen gut... Wobei ich trotzdem nochmal erwähnen muss dass ein Standlautsprecher und ein Kompaktlautsprecher auf Ständern zwei verschiedene Paar Schuhe sind...
Viki1989
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 22. Apr 2010, 16:24
Ich dachte halt,

der Platz auf dem Boden ist sowieso belegt. Da kann ich ihn doch auch klanglich nutzen.. bevor ich mir jetzt Ständer zulege...

Oder meint ihr die KEF iq30 hören sich auf Ständer besser an als die GLE 470 ?

Naja,die würden mit Ständern ja auch 200 € mehr kosten....
Schwiegermutter's_Traum
Stammgast
#31 erstellt: 22. Apr 2010, 16:40
Die klingen da mit Sicherheit besser, nicht weil es unbedingt die besseren Lautsprecher sind, sondern weil dein Raum von der Aufteilung her wie viele (und auch ich) schon erwähnt haben für die großen Kaliber eher ungeeignet ist.

Aber da hilft wirklich nur probieren. Am Besten ist immer die ganze Sache vorher zu hören, und damit meine ich nicht beim nächsten Technik-Laden, sondern bei DIR zuhause, denn nur so kannst du dir ein reeles Urteil erlauben. Kann ja auch sein dass der Standlautsprecher bei dir gar nicht so schlecht klingt wie vermutet. Falls es bei dir keinen Laden gibt der die Teile zum vorher testen anbietet, dann bestelle Sie dir im Internet, laut Fernabsatzgesetz darfst du da innerhalb 14 Tage vom Kauf zurücktreten (falls die Wahl doch falsch war) ...

Solltest du dich für die Kompaktlautsprecher entscheiden rate ich dir auf jeden Fall zur Ständeraufstellung, auf irgendwelche Schränke packen bringt gar nichts, da der Hochtöner möglichst halbwegs in Ohrhöhe sein sollte und nicht direkt unter der Decke.

Gruß,
Marco
Ralf_Hoffmann
Inventar
#32 erstellt: 22. Apr 2010, 16:55
Ohne die GLE470 gehört zu haben würde ich trotzdem JA sagen.

Gründe:

Wenn du Box1 nach vorne ziehst um am Schreibtisch halbwegs im Stereodreieck zu sitzen, sind die LS zu nah an dir dran.
Ziel ist ja, dass Hoch/Mittel und Tiefton gleichzeitig bei dir ankommen. Das wird bei mehreren Treibern auf 1m Höhe verteilt,auf so kurze Entfernung nicht richtig klappen.

Bei der IQ30 kommen Hoch/Mittel/Tief aus einem Treiber. Sie kann auch recht nah an der Wand platziert werden, ohne gleich die Kontrolle zu verlieren. Wenn die Box dann noch auf Ständern steht, die die Box auf Ohrhöhe bringt, sieht das deutlich besser aus.

Du musst nicht davon ausgehen, dass eine große Box automatisch mehr Bass liefert als eine kleine. Vergleich mal die techn. Daten der beiden.

Beispiel: Ich hab Kompaktlautsprecher, die mit Ständer gerade mal 96cm hoch sind. Die gehen aber (bei -3db) runter bis 40 HZ - ich glaub nicht das die Canton das bringt

Ich denke, die Canton ist eine richtig gute Box..........aber sie braucht Platz - den du ihr (noch nicht) bieten kannst

btw: Als Kompakte, wenns den Canton sein soll, guck dir mal die GLE430 an.
Ralf_Hoffmann
Inventar
#33 erstellt: 22. Apr 2010, 16:56
ups - du warst schneller
Schwiegermutter's_Traum
Stammgast
#34 erstellt: 22. Apr 2010, 17:09



40 HZ - ich glaub nicht das die Canton das bringt


Bringen tut Sie das schon, aber mit welchem Pegel



Als Kompakte, wenns den Canton sein soll, guck dir mal die GLE430 an.


NEIN!!!! Wenns eine kompakte Canton sein soll nicht unbedingt die GLE, vom deinem preislichen Rahmen her wäre die Ergo 602 (Vorgänger 620) da eher angebracht und ist der GLE deutlich überlgen... Und lass dich nicht von der UVP abschrecken, die gibts im Laden für 219 Euro das Stück (ist ja ein Auslaufartikel aber dewegen noch lange nicht schlecht)


Wie gesagt, wenn wir dich zu was kompakten "überreden" konnten würde ich mir an deiner Stelle mal die Kef und die Canton Ergo in die engere Auswahl nehmen, beide haben ihre Reize, aber wie schon so oft erwähnt - probieren geht über studieren

Gruß,
Marco
Ralf_Hoffmann
Inventar
#35 erstellt: 22. Apr 2010, 17:33
ich fürchte, jetzt haben wir ihn völlig kirre gemacht
Viki1989
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 22. Apr 2010, 17:37
nee...ich denke und denke halt.. ja, ich finds schade das mein Zimmer so is...wie es is... Ich tendiere zu den Kef iq30 mit Ständern...

vielleicht kann ich die dann später als Rear verwenden !?!

Gilt es bei den Ständern auf irgendwas zu achten ?

Will Box 1 auf so ner Wandhalterung machen.. und Box 2 auf selber Höhe mit nem Ständer !

Und werde wohl die Kef iq30 bestellen...

Mein armer Marantz wartet schon so lange ;-(

Sollte euch allen mal ne Runde ausgeben!
Schwiegermutter's_Traum
Stammgast
#37 erstellt: 22. Apr 2010, 17:46
Wenn du bei der Kef ein gutes Gefühl hast ist das doch ok. Wenn es nicht das passende sein sollte bleibt dir notfalls noch die Option mit dem zurückschicken.

Natürlich kannst du die als später als surrounder verwenden, wichtig ist, dass die beiden Fronts und der Center möglicht die gleiche "Klangfarbe" haben (sollten möglichst von einer Serie bzw. klanglich verwandten Serie des gleichen Herstellers sein)... Ich denke die Kef ist auch die beste Wahl wenn du eine Box an die Wand hängen willst, denn die hat die Bassreflex-Öffnung vorne raus, bei Canton ist das ja hinten dran und dass ist klanglich nicht so förderlich wenn das Teil dirket an die Wand pustet

Bei den Ständern gibts wenig zu beachten, Hochtöner sollte wenn möglich so zwischen 80 und 100cm sein, damit du die Höhen optimal wahrnehmen kannst wenn du sitzt.


Aber Frage am Rande: Die Kefs haben ja ein hinten abgerundetes Gehäuse, wie willst du die sicher an die Wand hängen?


Das Angebot mit der Runde ausgeben nehme ich gerne an

Gruß,
Marco


[Beitrag von Schwiegermutter's_Traum am 22. Apr 2010, 17:49 bearbeitet]
Ralf_Hoffmann
Inventar
#38 erstellt: 22. Apr 2010, 17:49
angenommen.

Wenn du etwas sparen willst, kannst du auch die IQ3 (Der Vorgänger)nehmen.

Bei den Ständern musst du eigentlich nur die Höhe beachten. Der Hochtöner der Box sollte ca. auf Ohrenhöhe sitzen. Stabil sollte er natürlich sein.

Es gibt natürlich noch eine Reihe von anderen Tipps bei der Ständerwahl, aber ich denke bei deinem jetzigen set-up musst du noch keine Gedanken über Entkopplung etc. machen.

Das wars für heute - muss mich auf´n HSV vorbereiten
Ralf_Hoffmann
Inventar
#39 erstellt: 22. Apr 2010, 17:50
dammich - bist du schnell
Schwiegermutter's_Traum
Stammgast
#40 erstellt: 22. Apr 2010, 17:50
weimaraner
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 22. Apr 2010, 18:00
Hallo,

wenn du (Stand)Lautsprecher stellen könntest würde ich auch hier mal ein Päärchen in deinem Zimmer probehören.

Ob das dann die Kef IQ 7 SE wäre,
oder doch mal ne Duevel,
manche Tips haben schon einen Hintergrund ,

wäre dann sehr interessant zu erfahren.

Wenn es dir möglich ist natürlich gleichzeitig mit den Kompakten bestellen um einen direkten Vergleich fahren zu können.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 22. Apr 2010, 18:01 bearbeitet]
Viki1989
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 22. Apr 2010, 18:11
sorry..ich verstehe nicht was du mir sagen willst...

willst du vorbei kommen?
Gerne!
Oder sollte ich mir die KEF iq7 holen bzw. doch Duevel ?

Ich verstehs net...
Schwiegermutter's_Traum
Stammgast
#43 erstellt: 22. Apr 2010, 19:44
Also ich denke mit der kleinen KEF bist du auf dem richtigen weg. Sicher wäre ein Vergleich mit den anderen genannten Herstellern interessant, aber die Wahrscheinlichkeit dass die standlautsprecher in deinem Raum schlecht klingen ist deutlich höher als bei den kompakten...

Gruß,
Marco
Viki1989
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 22. Apr 2010, 20:00
Was halet ihr von denen

JBL ES30

sind die viel schlechter...kosten nur die hälfte...

http://www.jbl.com/D...E&accT=1&tsT=0&ovT=1

hoffentlich werd ich nich geschlagen.. aber JBL ... ich weiß nich...bevor ich dieses Forum kannte..dachte ich immer...das is einfach die Lautsprecher Marke schlechthin!

ich weiß...ich will nix falsch machen... und 600 € is schon ne Menge holz...


[Beitrag von Viki1989 am 22. Apr 2010, 20:07 bearbeitet]
Schwiegermutter's_Traum
Stammgast
#45 erstellt: 22. Apr 2010, 20:15
Hm, hab die noch nicht gehört, bis jetzt klangen für mich aber alle JBL Boxen im Preiseinstiegssegment nach Partykeller. Wenn du sowas suchst wär's vielleicht ne option... Wie gesagt, hab sie noch nicht gehört und will mir hier kein Urteil ausdenken, aber ich denke eine KEF spielt da sicher ne Liga drüber. Die JBL ist zwar günstiger, aber Boxen kauft man ja nicht alle Tage...

Gruß,
Marco
Ralf_Hoffmann
Inventar
#46 erstellt: 22. Apr 2010, 22:20

Viki1989 schrieb:
Was halet ihr von denen

JBL ES30

sind die viel schlechter...kosten nur die hälfte...

http://www.jbl.com/D...E&accT=1&tsT=0&ovT=1

hoffentlich werd ich nich geschlagen.. aber JBL ... ich weiß nich...bevor ich dieses Forum kannte..dachte ich immer...das is einfach die Lautsprecher Marke schlechthin!

ich weiß...ich will nix falsch machen... und 600 € is schon ne Menge holz...


JBL hat natürlich unfassbare LS wie die Everest im Programm - im Brot und Butter Bereich kämen sie mir nicht in den Sinn - hab sie aber nie gehört Billig sind sie ja:
http://74.125.77.132...&hl=de&ct=clnk&gl=de

Nur mal so:
http://www.stereo.de/index.php?id=401

Gebraucht für 250-300 zu kriegen
Viki1989
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 23. Apr 2010, 05:24
Okay, habt mich überzeugt!

Wo bekommt man die KEF iq30 gebraucht ?

In Ebay leider nicht ;-(
Eminenz
Inventar
#48 erstellt: 23. Apr 2010, 05:29

Viki1989 schrieb:


Budget: ca. 500 € das paar



Wo bekommt man die KEF iq30 gebraucht ?


Die iQ30 passen neu doch ins Budget. 360.- hab ich vor einigen Monaten fürs Paar bei hifi-schluderbacher.de bezahlt.
Ralf_Hoffmann
Inventar
#49 erstellt: 23. Apr 2010, 09:27
weimaraner
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 23. Apr 2010, 18:16
Hallo,


Viki1989 schrieb:
sorry..ich verstehe nicht was du mir sagen willst...

willst du vorbei kommen?
Gerne!
Oder sollte ich mir die KEF iq7 holen bzw. doch Duevel ?

Ich verstehs net...



Nein,
ich möchte nicht vorbeikommen.

Ich finde du solltest Standlautsprecher ruhig ausprobieren,
wir reden hier ja nicht über Riesenlautsprecher welche deinen Raum zudröhnen,
sondern über kleine Standlautsprecher welche den Raum kaum mehr anregen als Kompakte,
es gibt etliche Kompakte die mehr Probleme bereiten können als die IQ 7 oder die Duevel.


Schwiegermutter's_Traum schrieb:
standlautsprecher in deinem Raum schlecht klingen ist deutlich höher als bei den kompakten...


Deshalb verstehe ich solche pauschale Aussagen nicht ganz.


Ich rate dem TE beides bei IHM vor Ort auszuprobieren,
gleichzeitig,dann hat er den direkten Vergleich.

Das bedeutet halt im Vorfeld zwei Lautsprecherpaare zu bezahlen,
aber anderst weiss man vllt nicht was einem entgangen wäre.

Gruss
Schwiegermutter's_Traum
Stammgast
#51 erstellt: 23. Apr 2010, 19:35

weimaraner schrieb:
Hallo,


Viki1989 schrieb:
sorry..ich verstehe nicht was du mir sagen willst...

willst du vorbei kommen?
Gerne!
Oder sollte ich mir die KEF iq7 holen bzw. doch Duevel ?

Ich verstehs net...



Nein,
ich möchte nicht vorbeikommen.

Ich finde du solltest Standlautsprecher ruhig ausprobieren,
wir reden hier ja nicht über Riesenlautsprecher welche deinen Raum zudröhnen,
sondern über kleine Standlautsprecher welche den Raum kaum mehr anregen als Kompakte,
es gibt etliche Kompakte die mehr Probleme bereiten können als die IQ 7 oder die Duevel.


Schwiegermutter's_Traum schrieb:
standlautsprecher in deinem Raum schlecht klingen ist deutlich höher als bei den kompakten...


Deshalb verstehe ich solche pauschale Aussagen nicht ganz.


Ich rate dem TE beides bei IHM vor Ort auszuprobieren,
gleichzeitig,dann hat er den direkten Vergleich.

Das bedeutet halt im Vorfeld zwei Lautsprecherpaare zu bezahlen,
aber anderst weiss man vllt nicht was einem entgangen wäre.

Gruss



Das war keine pauschale Aussage. Ich zitiere mich selbst:

Kann ja auch sein dass der Standlautsprecher bei dir gar nicht so schlecht klingt wie vermutet.


Also nix hier mit pauschalen Aussagen Es ist einfach nur eine Vermutung von mir da ich aus eigener Erfahrung sagen kann dass ein Standlautsprecher in solch einem Raum/bei schlechter Aufstellung sein Potenzial nicht entfalten kann, und das ist Fakt.

Und warum sollte man sich beim Preisrahmen bis 500,- durchschnittliche Standlautsprecher (die unter Umständen bei IHM nicht mal ihren optimalen Klang entfalten können) kaufen wenn man für's gleiche Geld einen guten bis sehr guten kompakten Lautsprecher bekommt?!? Wie schön erwähnt, es ist nur eine Vermutung dass der Standlautsprecher schlecht klingt, aber die Wahrscheinlichkeit ist groß da die räumlichen Gegebenheiten auf jeden Fall alles andere als optimal sind. Ich weiß auch nicht warum viele Leute glauben dass kompakte Lautsprecher weniger gut klingen könnten... Ich habe mich selber vom Gegenteil überzeugt und bin von meiner kleinen Reference mehr als begeistert.

Ich finde deine Idee mit dem Vergleich nicht schlecht, habe ich ja auch oben schon erwähnt. Nur wenn sich der TE einen Preisrahmen bis 500,- setzt hat er mit Sicherheit nicht soviel Geld in der Hinterhand gleich 2 Paare (unter Umständen sogar 3 wenn er die IQ7 mit der Duevel vergleichen will) zu bestellen um dann zu vergleichen um letzten Endes doch mit großer Wahrscheinlichkeit zu dem Entschluss zu kommen dass es etwas kompaktes werden wird Denn um wirklich objektiv vergleichen zu können müsste er alle 3 unmittelbar im Vergleich miteinander hören, und dazu müsste er logischerweise alle 3 bestellen und das ist natürlich auch ein finanzieller Aufwand. Nacheinander bestellen macht keinen Sinn da man die Höreindrücke nur kurz "speichern" kann.

Aber das muss er dann selber entscheiden.

Gruß,
Marco


[Beitrag von Schwiegermutter's_Traum am 23. Apr 2010, 19:39 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Optimale Boxenaufstellung in meinem Zimmer (Zeichnung)
bonk3rs am 08.05.2011  –  Letzte Antwort am 14.05.2011  –  3 Beiträge
Boxenaufstellung mit 3 ? Lautsprechern
saric09 am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 17.01.2006  –  2 Beiträge
Frage zur Boxenaufstellung
olibar am 31.01.2005  –  Letzte Antwort am 01.04.2005  –  3 Beiträge
Frage zur Boxenaufstellung
toortle am 08.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  4 Beiträge
Boxenaufstellung?
ehemals_hj am 06.08.2002  –  Letzte Antwort am 25.01.2003  –  28 Beiträge
Boxenaufstellung mit Sumiko Master Protokoll, deutliche Klangverbesserung
Christian_Goergen am 18.04.2016  –  Letzte Antwort am 18.04.2016  –  2 Beiträge
Stereo-System
croni-x am 07.07.2005  –  Letzte Antwort am 07.07.2005  –  9 Beiträge
Boxenaufstellung von Eigenbau
dh-klaus am 02.11.2003  –  Letzte Antwort am 03.11.2003  –  2 Beiträge
Boxenaufstellung - bisherige Erkenntnisse falsch?
Nusskuchen am 08.04.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2010  –  6 Beiträge
Vorschläge für Beschallung in L-Raum
wobeco am 29.07.2003  –  Letzte Antwort am 30.07.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • KEF
  • JBL
  • Nubert
  • Mordaunt Short
  • Quadral
  • Duevel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 117 )
  • Neuestes Mitgliedhanspeterolaf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.647
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.165