Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

Jerichos + Eigenbau=Vergleich

+A -A
Autor
Beitrag
carlo15
Stammgast
#1 erstellt: 29. Mai 2004, 09:08
Hallo,
ich habe mir vor 1 Woche bei jemanden aus dem Forum die Jerichos angehört und bin sehr begeistert was die können.Wirklich ein gelungendes Projekt.Musikrichtungen waren von Grönemeyer (Mensch)bis Megadeth(The world needs a hero).Aber der totale Hammer war Linking Park (Meteora)*Somewhere I Belong* der wirklich spürbare Bass die die Jerichos spielen ist wirklich überwältigend.Punktgenaue Abbildung waren hervorragend.Keinerlei zeitlich hörbaren Bass-Zeitverschiebungen durch das Horn-Prinzip.Dynamik ohne Ende.
Auf jeden Fall hat sich der Besuch gelohnt.Optisch sehr schön verarbeitet.Auch in den Hoch und Mitteltonbereich waren sie sehr anspruchsvoll.Keinerlei fehlende Klänge(eigene CDs mitgebracht).Angeschlossen an Yamaha AX 1090.

Als ich dann nach Hause kam habe ich direkt meine als vergleich angehört noch mit den Klängen der Jerichos im Ohr und den selben CDs.Gleichsstand.Es war NICHTS was die Jerichos besser konnten.Spürbar waren bei meinen die höheren Membranflächen die ein minimum an Druck verliehen haben.

Fazit: Ich werde die Jerichos nicht bauen da es für mich keinen Absolute Klangsteigerung ergab.Werde mich aber weiterhin nach eine Klangsteigerungs-LS umschauen!!

Wollte ich nur mal losswerden das es möglich ist auch ohne Vorgeschriebene Bausätze hervorragende Boxen zu konstruieren.
carlo15
Stammgast
#2 erstellt: 30. Mai 2004, 06:41
Fidelio
Stammgast
#3 erstellt: 30. Mai 2004, 09:25
Hallo Carlo,

die Aussagen


der wirklich spürbare Bass die die Jerichos spielen ist wirklich überwältigend.Punktgenaue Abbildung waren hervorragend.Keinerlei zeitlich hörbaren Bass-Zeitverschiebungen durch das Horn-Prinzip.Dynamik ohne Ende.


und


Gleichsstand.Es war NICHTS was die Jerichos besser konnten.


passen aber nicht so gut zusammen. Oder hast Du etwa 3-Wege-Lautsprecher, die gleich klingen, wie ein Breitband-Horn?

Von mir bekommst Du dafür ein "Respekt", von der Klangtreue-Fraktion sicher ein "BUUHH".

Grüß´ mir Gerry.
carlo15
Stammgast
#4 erstellt: 30. Mai 2004, 19:35
Du hast meine aber nicht gehört!
Und übrigens Gerry wird sie auch noch hören!


[Beitrag von carlo15 am 30. Mai 2004, 19:37 bearbeitet]
carlo15
Stammgast
#5 erstellt: 30. Mai 2004, 21:34
Also wir mussen doch etwas unterscheiden,ich sprach von Klangsteigerung!Im übrigen nehme ich das als Lob auf.
Das ist doch mal was positives.Wenn du meinst das die Jerichos mit meinen 3Wege LS gleich klingen auch als Horn Prinzip.Dann nehme ich die billigen Chassis aus dem untersten Regal baue alles zusammen und habe das selbe wie die Jerichos,oder wie?Deine Worte:Oder hast Du etwa 3-Wege-Lautsprecher, die gleich klingen, wie ein Breitband-Horn?
Ich habe gedacht das ,wie viele sagen,die Jerichos besonders spielen was für mich eine Klangsteigerung wäre.Warum bauen soviele die Jerichos schliessen Röhrenverstärker für unzählige Tausend Euronen an und klingen dann so wie du sagst wie (evtl. billige) 3 Wege Boxen für das selbe Geld???Beide kosten dass selbe.Beide klingen unterschiedlich ohne Frage,ich sprach aber immer noch von Klangsteigerung und da war einfach (wirklich) nichts was mir an den Jerichos besser gefallen hat wie an meinen und glaub mir ich hätte sie ohne Fragen gebaut.Was aber absolut nicht negativ von mir empfunden wurde,da die Jerichos wirklich super spielen.Es ist noch nicht der Kick gewesen die mich dazu verleiten würde meine dafür herzugeben.Bewunderswert ist eben das nur der eine (zwei) Chassis soviel rüber bringt,aber ich billige Cassis sogar mit Doppelbassbestückung für das selbe Geld bekomme mit den selben Resultat!?
Siehst du ich glaube wir sprechen aneinander vorbei,ich meinte Klangsteigerung!!
fellfrosch
Stammgast
#6 erstellt: 31. Mai 2004, 09:42
Hi Carlo,

das ist aber ernüchternd. Stehe kurz davor mir die Jerichos zu bauen und das, obwohl ich sie noch nie gehört habe.
Interessant wäre es nun zu erfahren, welche LS du zu Hause zum Vergleich hast.

Ich habe z.Z. ein Pärchen Magnat Pro15 daheim, die bestimmt nicht schlecht spielen. Die Jerichos sollten dennoch eine gute Klasse besser sein.

Im übrigen bin ich Selbstbau und Hornfan und immer noch auf der Suche nach Ersatz meiner geliebten Eckhörner, die ich jahrelang besitzen durfte.

Gruß Jörg
Fidelio
Stammgast
#7 erstellt: 31. Mai 2004, 13:39
Hallo Carlo,

ruhig Blut!

Das war erstens gescherzt und zweitens (wenn dem wirklich so war) wirklich als Kompliment aufzufassen.

Kann aber wirklich sein, daß wir an einander vorbei reden.



Warum bauen soviele die Jerichos schliessen Röhrenverstärker für unzählige Tausend Euronen an und klingen dann so wie du sagst wie (evtl. billige) 3 Wege Boxen für das selbe Geld???Beide kosten dass selbe.


Keiner behauptet, daß ein Breitbandhorn besser klingen muss, wie ein 3-Wege-Lautsprecher (und andersrum ).

Dass die Jerichos anders klingen, aber auf gleichem Niveau hast Du ja selber geschrieben. Wenn ein Breitbänder gleich klingt, wie ein linearisierter 3-Wege-Lautsprecher, dann stimmt mit einem der beiden etwas nicht. Für was wurde dann der ganze Aufwand beim MW-LS betrieben?

Die Leute, die Deiner Meinung nach "unzählige Tausend Euronen" in Röhrenverstärker investieren um damit Jerichos anzutreiben tun das übrigens nicht rein dem Klang wegen, sondern wegen der Musik. Übrigens habe ich noch keine ML- oder Krell-Kombi an einer Jericho gesehen. Warum wohl?

Irgendwann steht man vor der Wahl, ob man sich mit Musik, oder andere mit "Klang" beeindrucken will.

Das muss jeder ganz für sich alleine entscheiden.

Bin gespannt, was Gerry zu Deinen LS sagt.

@fellfrosch: Jörg, bau´ doch einfach die Dinger! Erfahrung macht klug. Möglicherweise können die wirklich mit Deinen Magnat mithalten.
fellfrosch
Stammgast
#8 erstellt: 31. Mai 2004, 15:45

Irgendwann steht man vor der Wahl, ob man sich mit Musik, oder andere mit "Klang" beeindrucken will.


genau darum geht es, sehr treffend formuliert

Ich bau die auf jeden Fall, das steht fest. Weiss nur noch nicht ob edles Furnier, oder modernes Design.
Herbert
Inventar
#9 erstellt: 31. Mai 2004, 21:58
@ fellfrosch:

.... und das ist die Vorgeschichte:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-4379.html

Schau mal rein!

Gruss
Herbert
fellfrosch
Stammgast
#10 erstellt: 01. Jun 2004, 00:53
Danke für den Link, hatte ich aber natürlich schon gelesen

Fest steht, die muß ich (selber) bauen. Finanziell hält sich das ja noch in Grenzen und verkaufen kann man die Jerichos ja immer noch.

Ich werde aber auf jeden Fall den Treiber etwas tiefer setzen (nicht viel, 2 cm sollten reichen). Habe das auf der Seite von Tubeamp gesehen, ist also möglich.


[Beitrag von fellfrosch am 01. Jun 2004, 00:54 bearbeitet]
carlo15
Stammgast
#11 erstellt: 01. Jun 2004, 04:33
Hallo ihr beiden,
Fellfrosch lass dich jetzt nicht durcheinander bringen und dich davon abhalten lassen.Das wäre enttäuschend für dich,was du verpassen würdest.Die Jerichos sind hervorragende LS ,da gibt es gar kein vertun.Das war ironisch von mir gemeint und meinte das auch nicht böse.Den was ich an dem Wochenende gehört habe war eine Erfahrung auf der ganzen Linie.Mit dieser Dynamik wie die Jerichos spielen ist schon hervorragend.Vorallendingen du siehst nur diesen einen Chassis in dieser grossen Box und einen Bass der dich schlichtweg umhaut,woher??? Hat da noch einer einen Bass eingebaut,das kann doch gar nicht sein(scherz).
Fidelio und ich haben aneinander vorbei gesprochen und ich habe das auf einer etwas krassen Art erwidert.Ich wollte keinen auf dem Schlips treten.
Bau sie und du wirst sehr sehr sehr erfreut uber diese LS sein,glaub mir,die sind gut.
Fidelio
Stammgast
#12 erstellt: 01. Jun 2004, 06:00
Hallo Carlo,

ist ja nichts passiert!

P.S. Ich will endlich "Stammgast" werden. Werde ich das ab 150 Beiträgen, oder wann? Wenn ja, dann muss ich noch 11 mal irgendwasposten.


[Beitrag von Fidelio am 01. Jun 2004, 06:01 bearbeitet]
carlo15
Stammgast
#13 erstellt: 01. Jun 2004, 09:11
Ja das stimmt ab 150 wirst du es!!
Alles klar kein Problem.
Jazzy
Inventar
#14 erstellt: 01. Jun 2004, 10:00
Hi Carlo!
Dies war kein guter Vergleich. Du hättest deine Boxen mitbringen müssen zum Vergleich.
Heimfahren und dann vergleichen gilt kaum,viel zu viel Zeit ist vergangen,deine Anlage und Zimmer sind komplett anders.....
carlo15
Stammgast
#15 erstellt: 01. Jun 2004, 19:16
Es ging mir um keinen Vergleich,ich habe lange überlegt und bin dann zu dem Entschluss gekommen sie nicht zu bauen weil es zu meinen keine eindeutige Klangsteigerung ergab.Sehen wir es doch mal so ich habe für meine 650 Euronen komplett bezahlt für die Jerichos würde ich FAST das selbe Zahlen und bin immer noch zu keiner Klansteigerung gekommen.Es ist meiner Meinung sinnvoller noch etwas zu sparen, um dann so 1000-1200 für Materialien auszugeben(ohne Holz)um dann eine Steigerung zu haben,oder auch evtl. dieses Geld für sehr gute Gebraucht auszugeben.Oder vielleicht noch mehr zu sparen um dann.....!
Es ist nicht so das ich unzufrieden mit meinen bin und JETZT umbedingt neue haben muss.Ich sage mir immer in der Ruhe liegt die Kraft!
fellfrosch
Stammgast
#16 erstellt: 01. Jun 2004, 20:01
Nun mal raus mit der Sprache, was hast denn jetzt für welche ?
Murray
Inventar
#17 erstellt: 01. Jun 2004, 20:43
Lautsprechereigenbau Bassreflex:HxBxT=120x24x39,5 Doppelbass,Reflexrohr vorn,
22mm MDF Doppelter Boden.
Hochtöner;Tonsil High-End Titan-Kalotte GTC 11/130
Mitteltöner;Visaton Titan Kalotte DSM 50 FFL
Tieftöner;2x Tonsil High-End GTC 16/40/1 pro Box
Intertechnik Frequenzweiche db umsteckbar

Steht doch alles in seiner Visi!

Murray
fellfrosch
Stammgast
#18 erstellt: 01. Jun 2004, 20:53
Oha, nicht gesehen ;-)


[Beitrag von fellfrosch am 01. Jun 2004, 20:54 bearbeitet]
carlo15
Stammgast
#19 erstellt: 02. Jun 2004, 04:16
Hallo,
also ich wollter keine Werbung für meine machen,halte dich an den Jerichos,wenn du dennoch interesse hast,würde ich dir anbieten sie dir vorher bei mir anzuhören.ABER:Soviel ich weiss gibt es die Baugleichen nicht mehr bei Conrad.
Die Preise waren vor 21/2 Jahren (In Euronen)
Bässe 120 Euronen (4Stück)
Höchtöner:22.95 (Stück)
Mitteltöner:Erst den von Tonsil 24.95 (der schon für das Geld Klasse war dann umgerüstet auf Visaton DSM 50 FFL für 89.95 (Stück).Damals passte der Visaton nicht mehr in dem Loch vom Mitteltöner.Dann habe ich auf einer CNC eine Schablone aus Alu für den von Visaton gefräst der genau in das alte Loch passte.Die Chassis sind alle eingelasen.Ahorn Funier.
Weichen:39.95 (Stück)
Ich rate dir aber sie beide vorher anzuhören!!!
carlo15
Stammgast
#20 erstellt: 02. Jun 2004, 04:27
Noch was
Gerry hat Probleme mit seinem PC er wird sich aber bestimmt nochmal melden da wir bei jemanden aus dem Forum auch mal eine Klangprobe steigen lassen wollten.Ein ganz ganz netter der Gerry.
fellfrosch
Stammgast
#21 erstellt: 02. Jun 2004, 19:48
Klangprobe ? In der Nähe von Solingen ?
Da könnte ich auch mal vorbeischauen, brauche ne halbe Stunde bis Solingen.

Könnte dann auch meine Magnat mitbringen und ein Pärchen JBL Control One Studio.


[Beitrag von fellfrosch am 02. Jun 2004, 20:25 bearbeitet]
Murray
Inventar
#22 erstellt: 02. Jun 2004, 21:41
Hmmm,

ich komme ja echt ins Grübeln, ob ich mir nicht mal welche bauen sollte! Aber leider kann ich sie nicht PRobe hören, da ich am Arsch der Welt wohne!

Murray
Herbert
Inventar
#23 erstellt: 02. Jun 2004, 22:38
carlo15
Stammgast
#24 erstellt: 03. Jun 2004, 04:09
Herbert hat recht der mir übrigens auch sehr geholfen hat,ein Dank an Dir Herbert.Hat sich auf jeden Fall gelohnt.Und könnte ich 21/2 Jahre zurück Schrauben würde ich mir auch die Jerichos bauen,weil sie einfach mehr hermachen,was den Klang angeht sagte ich ja schon.Gleichstand.Ich kann nur sagen es wird sich lohnen und wenn Gerry sich mal wieder meldet kannst du in ja mal fragen.Ich denke das er nichts dagegen hat wenn sich jemand sein ganzen Stolz anschaut und probehört.Ich muss mal schauen ob ich seine Nummer noch gespeichert habe dann rufe ich ihn vorher mal an.Bei interesse sagt bescheid
Herbert
Inventar
#25 erstellt: 03. Jun 2004, 17:37
Hallo Carlo,

danke für die Blumen .

Zum Thema Hörtest möchte ich aber noch hinzufügen, dass sich Unterschiede zwischen Lautsprechern erst bei identischer Raumakustik richtig fest stellen lassen. Zudem ist das akustische Gedächtnis zu schlecht, um Klangereignisse, die Stunden auseinander liegen richtig zu bewerten. Und auch speziell Messungen lassen Rückschlüsse auf die Klangcharakteristik eines Lautsprechers zu. Deswegen steht meine Empfehlung mit dem FE206E auch für dich weiter. Mach auch einmal die Probe - vielleicht gibt es dann einen Gewinner!

Gruss
Herbert

PS: Ich hatte vergessen, zu sagen, dass sich Murray keine grossen Gedanken mehr um das Jericho mit FE208s machen soll: Der Treiber wird nicht mehr produziert!


[Beitrag von Herbert am 03. Jun 2004, 17:40 bearbeitet]
fellfrosch
Stammgast
#26 erstellt: 03. Jun 2004, 18:48

PS: Ich hatte vergessen, zu sagen, dass sich Murray keine grossen Gedanken mehr um das Jericho mit FE208s machen soll: Der Treiber wird nicht mehr produziert!


Das heist doch aber nicht, das man die Chassis nicht mehr bekommt, oder ?

Da ich keinen Vergleich habe, worin liegen denn die klanglichen Unterschiede der beiden Breitbänder (also 208/206) ?
Herbert
Inventar
#27 erstellt: 03. Jun 2004, 19:12

Das heist doch aber nicht, das man die Chassis nicht mehr bekommt, oder ?


Restbestände sind wohl noch erhältlich. Bei aktuellen Chassis ist auch mit einer besseren Ersatzteilversorgung zu rechnen.


Da ich keinen Vergleich habe, worin liegen denn die klanglichen Unterschiede der beiden Breitbänder (also 208/206) ?


Der 206 hat einen ausgeglicheneren Frequenzgang.

Gruss
Herbert


[Beitrag von Herbert am 03. Jun 2004, 19:14 bearbeitet]
carlo15
Stammgast
#28 erstellt: 03. Jun 2004, 19:44
Ich würde sie mir gerne mal anhören,aber wo?
Mit allem was du sagst hast du recht,unser akustisches Gedächtnis ist auch leider ein Kurzeitgedächtnis.Auch Gerry sagte er wolle die Einrichtung noch etwas verstellen,grösserer Abstand zu den Boxen.Sie stehen jetzt etwa 1/2 Meter vor einer schräge(Dach),beide!In der Mitte ist ein gerades Fenster ohne schräge (Kein Dachfenster).Den Abstand zu beiden Boxen möchte er vergrössern.Hörposition und LS-Abstand (breiter).Was auch meine Meinung war,Hörabstand zu nah.Der Raum ist gross etwa 6x4m (Ca.).Sein Vorteil,er hat den Boden gefliest ich habe "leider" Holzfussboden.Mein "Hörraum" ist 4.5x8-8.5m.Er hat keine Spikes ich brauche welche.Man sieht es waren total verschieden klingende Räume ohne Frage!
Wollte das nur mal sagen soll aber nicht wieder als Vergleich aufgefasst werden!
carlo15
Stammgast
#29 erstellt: 03. Jun 2004, 19:53
Hallo
Murray das ist wirklich Schade für dich.
Du kannst aber nicht von uns erwarten das wir sagen bau sie dir die werden dir schon gefallen.
Dies musst du im Enddeffekt für dich alleine entscheiden und diese entscheidung wird dir keiner abnehmen können.
Herbert
Inventar
#30 erstellt: 03. Jun 2004, 20:07
Hallo Carlo,

nach meiner persönlichen, langjährigen Erfahrung solltest Du die Boxen in deinem Hörraum vergleichen.

Daher nochmal meine Empfehlung: Bau das FE206E-Horn einfach mal! Als Holz kannst Du preiswerte Spanplatte oder OSB (z.B. zugesägte Fussboden-Verlegeplatten, sieht wirklich gut aus) nehmen. Bei Gefallen kannst Du die Hörner dann noch immer mit besserem Finish versehen. Bei Nichtgefallen erzielst Du bei ebay gute Preise für die Fostex-Kombi.

Trau dich!
Gruss
Herbert
Murray
Inventar
#31 erstellt: 03. Jun 2004, 20:57
So!

Jetzt ist es passiert!
In den Sommersemesterferien werde ich sie bauen, Schraubzwingen habe ich zum Glück einige! Die Teile lasse ich mir demnächst mal zuschneiden und auf Winkel fräsen!
Andere Frage: Es wird empfohlen, den ACR/Fostex FE208 Sigma einzubauen. Ist das zwingend erforderlich, von wegen der Konstrktion? Oder gibt es da Alternativen? (Bitte nicht viel teurer! ) Ich meine jetzt klanglich...

Murray
carlo15
Stammgast
#32 erstellt: 04. Jun 2004, 04:09
Ich denke das es zur den Jerichos erst mal keinen Alternativen gibt.An den Bauplan musst du dich schon richten.http://www.fostexspeaker.de/
Könntest ja dort mal nach etwas kleinerem schauen.Klanglich weiss ich nicht wie sie sich anhören!Die, die Box konstruiert haben, haben sich dabei auch was gedacht.
carlo15
Stammgast
#33 erstellt: 04. Jun 2004, 04:19
Hallo Herbert,
jetzt wo ich die Jerichos gehört habe,wenn auch nicht bei mir,wie ist den deine persönliche Meinung zu den Jerichos und den Fe 206 mit dem passenden Hochtöner?Wie sieht es aus mit dem Bass,der ja bei den Jerichos fantastisch ist.Und durch den externen Höchtöner denke ich ist auch noch was beim Mittel-Hochton drin,oder?Versteht mich nicht falsch auch bei den Jerichos ist dieser Bereich einfach "Klasse"
fellfrosch
Stammgast
#34 erstellt: 04. Jun 2004, 11:59
Damit ich das jetzt nicht falsch verstehe, Herbert, ich sollte dann für den 206e auch ein anderes Gehäuse bauen ?

Allerdings ist das Jericho schon in Arbeit, also muss ich wohl den 208s nehmen, oder kann ich den 206e auch in das Jericho Gehäuse setzten ?
Die preisliche Differenz der beiden ist aber schon enorm.
ca. 100 Euro zu 175 Euro.

Ach was solls, ich glaube ich experimentiere da nicht rum und nehme den 208S.

Gruß Jörg
carlo15
Stammgast
#35 erstellt: 04. Jun 2004, 12:40
Nein das geht nicht die 206 ist ein anderes Gehäuse.
Herbert meinte das so das ich die 206 erst mal bauen soll um auf Hörner zu kommen und das bei meiner Raumakustik zu testen.Eben weil sie auch nicht so teuer sind.
carlo15
Stammgast
#36 erstellt: 04. Jun 2004, 12:47
Herbert,
was meinst du den zu deinem Vorschlag des 206,meinst du mit dem passenden Hochtöner oder ohne?
fellfrosch
Stammgast
#37 erstellt: 04. Jun 2004, 13:18
Jau, alles klar, aber ich bau grad die Jerichos mit 208S.

So, Speaker sind bestellt (208)
aber mir wurde versichert, das die 206ér auch in der Jerichobauform spielen und der Klang wäre anders, aber nicht schlechter.

Na ja mir egal, jetzt warte ich noch aufs Holz.


[Beitrag von fellfrosch am 04. Jun 2004, 15:28 bearbeitet]
Herbert
Inventar
#38 erstellt: 04. Jun 2004, 18:50
Hallo,

ich fasse noch einmal zusammen, warum meine Empfehlung FE206e lautet:

1) Der Preis ist konkurrenzlos günstig. Der Treiber ist wertig verarbeitet, langlebig und robust.
2) Der Frequenzgang ist ausgeglichener als der des FE208s.Der FE206e benötigt keinen Sperrkreis zum Ausgleich unschöner Frequenzgangbuckel.
3) Anwender, die beide Chassis -auch im Jericho- verglichen haben, beurteilen den FE204/6 als besser. Ich hatte hierzu schon diverse Links gepostet.
4) Der FE208s wird nicht mehr produziert. (Ersatz-)Beschaffung dürfte zunehmend schwieriger werden.
5) Das Gehäuse nach Fostex-Vorschlag ist einfacher zu bauen: keine Gehrungen, Baumarktzuschnitte reichen aus.

Zum Einstieg empfehle ich den FE206e ohne Zusatzhochtöner zu nutzen. Die Höhenwiedergabe ist ähnlich weitreichend wie beim FE208s. Bei beiden Chassis kann optional ein Ringradiator nachgerüstet werden, Fostex gibt hier Empfehlungen. Im Bass dürften sich die Chassis -geeignete Hornfaltung vorausgesetzt- auch nichts schenken. Der 206er soll auch für das Jericho nutzbar sein. Selber setze ich das Vorgängermodell FE204 in einem Horn ein und bin damit sehr zufrieden, einziger Mangel ist der gehäusebedingt relativ frühe Bassabfall. Dies fällt aber hauptsächlich beim Umschalten auf meine grossen Lautsprecher auf. Ansonsten schlägt der 204er berühmte englische Breitbandklassiker, die das Achtfache kosten.

Gruss
Herbert


[Beitrag von Herbert am 04. Jun 2004, 18:52 bearbeitet]
fellfrosch
Stammgast
#39 erstellt: 05. Jun 2004, 09:37
hätte noch 2 Fragen zu den Jerichos :

wo plaziere ich am besten die Weichenbauteile, und zwar so, das ich da auch noch drankomme, wenn der LS erstmal verleimt ist ?
Evtl. in der Druckkammer ?`

Kann der Treiber auch ca. 2 cm tiefer in der Schallwand montiert werden, oder hat das irgendwelche klanglichen Auswirkungen ?

Thx and Greetz Jörg
Herbert
Inventar
#40 erstellt: 05. Jun 2004, 11:15
Hallo Jörg,

die Weichenbauteile würde ich in dem "Dreieck" zwischen der unteren Umlenkung, Boden und Rückwand platzieren. Eine nicht sichtbare Öffnung im Boden ermöglicht dann den Zugang.

Die Montage des Treibers 2 cm tiefer dürfte keine hörbaren Auswirkungen haben.

Gruss
Herbert
Herbert
Inventar
#41 erstellt: 05. Jun 2004, 11:47
PS:

Da: http://www.audiodiskussion.de/foren/hoerner/threadx.php?idx=11667 kommt die Diskussion auch gerade wieder auf.

Gruss
Herbert
fellfrosch
Stammgast
#42 erstellt: 05. Jun 2004, 13:55
Thx nochmal, habe wirklich nochmal lange an den "Links" gelesen.
Habe die 208´er allerdings schon bestellt, aber der 206´er hätte wohl auch gereicht.

Na ja egal, auf der sicheren Seite dürfte ich allemale sein.
Murray
Inventar
#43 erstellt: 05. Jun 2004, 21:45
Hi,

ich bin es mal wieder!
Also, das gebaut wird, ist klar! Aber ich bin inzwischen auf den Bauplan von Fostex für die FE 206E umgestiegen... Nicht aus Kostengründen, sondern weil sie einfacher zu bauen sind!
Aber einige Fragen habe ich noch:
1)Reichen Baumarktzuschnitte wirklich aus? Die schneiden ja auf 1mm genau......
2)Ist der Bassabfall wirklich so groß? Meine momentanen Lautsprecher sind die JBL TI 600, die mag ich gerade auch des dynamischen Basses wegen!
3)Kennt jemand die Firma spectrumaudio in Bremen? Die vertreiben scheinabr als einzige in Norddeutschland die Chassis? Sind die freundlich und haben die eventuell auch ein paar Hörner rumstehen zwecks Probehören?
4)Falls (Ich betone: FALLS!) mir die LS wirklich nicht gefallen sollten, kann man die bei einschlägigen Auktionshäusern wirklich wieder gut loswerden, d.h. kriege ich meine ca. 350 Euronen Materialkosten wieder rein? Hätte jemand da mal nen Link?

Danke für eure Geduldsamkeit!

Murray

Edit: Bin gerade so richtig im Breitbandfieber! Was den Hochtonbreichangeht: Es wird ja der T90A empfohlen, bloß ist der mir viel zu teuer! Gibts andere Empfehlungen für 2 Chassis, gesamt vielleicht 100 Euronen? Oder brauch ich die gar nicht?


[Beitrag von Murray am 05. Jun 2004, 22:52 bearbeitet]
Herbert
Inventar
#44 erstellt: 06. Jun 2004, 07:36
Hallo Murray,

zu deinen Fragen:

1) Ich hab mit Baumarktzuschnitten bisher gute Erfahrungen gesammelt.
2) Von JBL kenne ich bisher nur die TI5000 und die die hat von der Dynamik und Sauberkeit des Basses keine Chance. Vielleicht klingt sie etwas "tiefer", aber nicht alle tiefen Töne haben was mit Basswiedergabe zu tun.
3) Spectrum-Audio gelten allgemein als zuverlässig. Einem Kollegen wurden seine Fostex-Treiber korrekt geliefert. Ob sie ein paar Hörnchen dort vorführen weiss ich nicht. Weitere Vertriebsquellen:
http://www.boxen-baustelle.de/
http://www.fostexspeaker.de/
4) Suche mal bei ebay nach Fostex, Hornlautsprecher, Buschhorn etc..

Viel Spass beim Bauen und Hören!

Gruss
Herbert

PS zusätzlicher Hochtöner: Erstmal ohne, später denkbar wäre auch der FT17H.


[Beitrag von Herbert am 06. Jun 2004, 07:38 bearbeitet]
Murray
Inventar
#45 erstellt: 06. Jun 2004, 09:33
Danke!

So, ich bin überzeugt, aber ich lasse mich überraschen,. wie sie klingen...... In ca. 2 Monaten poste ich dann mal was über meine Ergebnisse!

Murray
fellfrosch
Stammgast
#46 erstellt: 06. Jun 2004, 12:11
Hi Murray,

ich würde nicht aufs ACR Horn umsatteln (nur wegen der gerdaen Schnitte). Am besten läßt Du das Holz in einer Schreinerei sägen, das ist nicht teurer und die können auch Gehrung.

Ich habe am Freitag mit Spectrum telefoniert (sehr nett der Mann) und mir dann den 208 bestellt.
Fazit des Gessprächs war der 206 ist nicht schlechter aber eben anders.
Ausschlaggebend war aber für mich, wenn ich den 206ér genommen hätte, wären immer Zweifel geblieben, ob der 208ér nicht doch besser gewesen wäre.

Ok, der 206ér ist günstiger aber ich habe nicht vor in den nächsten Jahren wieder zu wechseln.

Gruß Jörg
Murray
Inventar
#47 erstellt: 06. Jun 2004, 12:20
Hehe!

Wie ich mich aber kenne, werde ich in den nächsten Jahren aber wechseln, da mein Budget sich nach einer eventuellen Doktorarbeit definitiv erhöhen wird!
Zudem glaube ich nicht, daß die 206er viel schlechter klingen, definitiv anders, aber da ich ja immer noch keine Möglichkeit zum Probehören habe... (Hoffentlich besser als meine jetztigen Boxen!) Zudem muß ich jedem Verkäufer vorwerfen, daß er auch ans Geschäft denken muß...... (SELBSTVERSTÄNDLICH sind die 208er im Jerichogehäuse definitiv "Besser"/gewaltiger, aber da ich eh in einer Mietwohnung residiere.... )
Außerdem werden das meine ersten Selbstbauboxen, deswegen lieber was "Einfacheres"!

Murray
fellfrosch
Stammgast
#48 erstellt: 06. Jun 2004, 12:38
Ok ok du machst das schon.

Übrigens hat der Mensch von Spectrum nicht den 208ér besser geredet, oder versucht ihn mir aufs Auge zu drücken.

Na ja so an die 10 LS werde ich schon gebaut haben, von der einfachen 2 Wege Box bis hin zum ACR Eckhorn und wenn man nicht 2 linke Hände hat, klappt das auch ganz gut.

Selbstverständlich werde auch ich hier nach getaner Arbeit mal ein paar Pics posten(dauert aber noch).

Gruß Jörg

Ach was ich noch sagen wollte : viele Leute verkaufen Ihre Superboxen um mit den Jerichos glücklich zu werden


[Beitrag von fellfrosch am 06. Jun 2004, 12:39 bearbeitet]
Murray
Inventar
#49 erstellt: 06. Jun 2004, 14:36
Mal ne andere Frage(n): Sollte man nur Leimen oder auch zusätzlich verschrauben, d.h. ich habe nur 2 Schraubzwingen? Und was hast du für Erfahrungen mit MDF lackieren gemacht?
Und ja: Ich bin auch sehr scharf auf die Jerichos! Aber, sie würden meine Erfahrung sprengen! Zudem kosten sie auch mehr als doppelt soviel.... Und das Budget ist bei mir der prmär limitierende Faktor!

Murray
fellfrosch
Stammgast
#50 erstellt: 06. Jun 2004, 15:36
Ich würde nicht zusätzlich verschrauben, leimen reicht völlig. Ich nehme immer Ponal Express, das klebt gut und schnell.

Hatte bei meinen letzten LS auch keine Schraubzwingen und habe auf die einzelnen Bretter immer etwas schweres drauf gestellt. Hatte mich auch einmal vertan und mußte ein Brett wieder lösen, kaum abzubekommen. (funktioniert also auch ohne Schraubzwingen ausgezeichnet)

Ich habe nur einmal einen LS (TDL TLS2) lackieren lassen.
War schwarzer Klavierlack und wurde von einem befreundetem Autolackierer gemacht. Hat mich aber vor über 10 Jahren schon 500 DM gekostet.
Mit der Dose oder Rolle würd ich das nicht machen.

Habe z.Zt. umgebaute Magnat hier stehen. Die habe ich mit Raufaser überzogen, taubenblaue Dispersionsfarbe drüber und dann 2 mal seidenmatten Klarlack drauf. Hat auch was.

Muß mal nen Photo machen, Gruß Jörg
Herbert
Inventar
#51 erstellt: 06. Jun 2004, 15:41
@Murray:
Leimen reicht, ggfs. kann auch mit Montagekleber aus der Kartusche gearbeitet werden (die DIY-Blätter empfehlen dies).
Ansonsten, wie Du schon richtig feststelltst sind die Jerichos etwas schwieriger zu bauen - die Gehäuse wären allerdings auch für den FE206 nutzbar.

@fellfrosch:
Ich empfehle Dir, auf jeden Fall die Rückwand der Jericho zu verstärken: Aufdopplung und Abstützung zwischen dem letzten Teiler und der Wand. Derart grosse Flächen werden sehr leicht zum Mitschwingen angeregt.

Gruss
Herbert
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Fragen zu Jerichos
Quetschi am 25.08.2004  –  Letzte Antwort am 26.08.2004  –  5 Beiträge
B&W 602.5 ersetzt durch 604 aber wo ist jetzt der Bass
replix am 20.09.2005  –  Letzte Antwort am 21.09.2005  –  16 Beiträge
SWANS Lautsprecher, der Hammer auf der IFA, Ich war da
scineffekt am 01.09.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  11 Beiträge
Warum ist der Bass ungleich auf die Lautsprecher verteilt?
Drum&Bass am 25.06.2011  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  10 Beiträge
T&A TMR 120 Wie gut sind sie wirklich?
aquarius_3 am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 07.05.2007  –  10 Beiträge
Yamaha HS8 und Bass
brentspiner am 25.11.2013  –  Letzte Antwort am 05.08.2015  –  6 Beiträge
Monitor Audio 1200 Gold - Bass sehr unbefriedigend, was tun?
Masterknef am 07.09.2012  –  Letzte Antwort am 27.03.2014  –  9 Beiträge
Sind die Boxen wirklich besser´?
Mikeman am 24.01.2005  –  Letzte Antwort am 29.01.2005  –  2 Beiträge
Bass der Infinity Beta 10
mokko2007 am 28.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  2 Beiträge
Die Qual der Wahl
Onix1987 am 22.12.2008  –  Letzte Antwort am 24.12.2008  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • JBL
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedChrisIgel
  • Gesamtzahl an Themen1.344.819
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.472