Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 Letzte |nächste|

Thread für ALR oder ALR-Jordan - Lautsprecher Besitzer / Liebhaber

+A -A
Autor
Beitrag
Stefan44
Schaut ab und zu mal vorbei
#251 erstellt: 05. Sep 2011, 16:03
...so, Fehler zwar nicht direkt gefunden, aber die Spulen sind es nicht.....dafür neue Weichenteile bestellt, jetzt noch mühsam den Schaltplan von der weiche "auslesen" und aufzeichnen, warten bis Teile da sind und alles "runderneuern" bzw neu aufbauen.....und abwarten ob es doch wieder qualmt, was ich natürlich NICHT hoffe
...jedenfalls gibt der Endverstärker ein sauberes SinusSignal aus und der DC-Anteil an den LS-Klemmen hat max 60mV, soweit bin ich zufrieden.

Wenn alles soweit funzt, denke ich das die kleinen ALR's mit neuen MKP's, statt MKT's, einen Superklang haben werden, und darauf freue ich mich schon

...werde es berichten

Stefan
FoaS
Neuling
#252 erstellt: 26. Okt 2011, 15:16
Moinsen,

muss gestehen, dass ich bis jetzt nicht allzuviel von ALR gehört hab.

Hab jetzt bei den Kleinanzeigen ein Paar Basic 2 für 80 eus entdeckt. Ist der Preis fair und ich sollte die mal einer Klangprüfung unterziehen?
Sisko39
Stammgast
#253 erstellt: 04. Dez 2011, 12:40
Ich habe hier auch ein paar Basic 2 (2 Wege) geschenkt bekommen, die klingen auch wirklich nicht schlecht, nur finde ich den Hochtonbereich etwas verhangen.

Weiß zufällig jemand, welche Trennfrequenz die kleinen haben, im Netz ist ja so gut wie gar nicht's darüber zu finden?

Schon mal vielen Dank...

Gruß


Der Sisko
goofy69
Stammgast
#254 erstellt: 13. Dez 2011, 21:54
Hallo,

weiss jemand wo man ein Paar Hochtöner für die Entry 5m herbekommen könnte?

Grüsse
Michael
SomeDude
Ist häufiger hier
#255 erstellt: 03. Feb 2012, 14:34
Grüße an alle ALR Liebhaber,

ich bin neulich wieder über einen Freund auf das Hobby HiFi aufmerksam geworden. Ich war zwar schon immer an einer guten Musikwiedergabe interessiert aber aufgrund der hohen Preis wurde ich immer wieder abgeschreckt mich intensiver mit dem Thema auseinander zusetzen. Außerdem hatte ich noch eine recht gute Anlage, die ich vor 15 Jahren mal zur Konfirmation geschenkt bekommen habe, bestehend aus einem Yamaha Rx-396RDS und Nubert NuBox 300 Lautsprechern. Mit dieser war ich auch erst mal zufrieden.

Bei der Party eines Freundes hatte ich dann ein aha Erlebnis. Mein Freund hatte sich ein paar Wigo Akustik Lautsprecher vom Typ A3-S bestellt und deren Klang war phänomenal. Ich hatte bis dato zumindest nicht so gut Musik gehört (was nichts heißen muss...).
Kurzum habe ich mir die gleichen LS bei ebay geschossen. Leider war der Tieftöner einer Box hinüber. Also gingen die Boxen wieder zurück. Ich habe mich dann ein bisschen mit Secondhand- und VintageHifi auseinandergesetzt und nach empfehlenswerten Boxen Ausschau gehalten. Durch Zufall habe ich dann ein paar ALR Nummer 4 ersteigert.

ich bin wirklich begeistert von den Lautsprechern. Einfach:

WOW

Inzwischen hören meine Freundin und ich Abend Musik anstatt Fernsehen zuschauen. Wirklich toll. Aber bevor sich meine Begeisterung nicht mehr in Grenzen hält belasse ich das jetzt mal mit meiner kleinen Schilderung wie ich zum Hobby Hifi gekommen bin.

Ich habe jetzt an alle ALR Nummer 4 Besitzer noch ein paar Fragen:

1. Sollte man die Gummisicken irgendwie pflegen oder sie gar tauschen?

2. Gibt es Tips zur Aufstellung?

3. Ich bin noch auf der Suche nach einem neuen Verstärker. Lohnt es sich einen zu holen der Bi-Amping kann? Das sollte doch gehen, da die LS ja Bi-Wiring Anschlüsse haben.

Für euer Feedback bin ich dankbar.

Gruß

Mike
Spottie
Neuling
#256 erstellt: 13. Mrz 2012, 23:07
Ahoi liebes Forum!

Ich bin gerade auf dieses herrliche El Dorado für HiFi Freunde gestoßen und wende mich mal gleich mit einer Frage an euch. Ich bin selbst relativer Neuling auf dem Gebiet HiFi und seit exakt 48 Stunden stolzer Besitzer von zwei ALR Entry 3 Boxen. Die Boxen sind aufgestellt und am Verstärker (Dennon) angeschlossen. Klassik klingt ganz ausgezeichnet, auch Mitten-lastige Sachen kommen großartig raus in die Welt.

Aber: Beim Bass ist etwas schmal auf der Brust. Ich höre verhältnismäßig viel Hard Rock / Metal (KISS, Iron Maiden, Volbeat...) und brauche für meinen Geschmack (Schlagzeug-affin) einen ziemlich ausdifferenzierten, warmen Bass. Nicht den typischen Elektro uffz-uffz Bass, sondern wie gesagt, was differenziertes, treibendes.

Jetzt ist die Frage: stehen meine Boxen falsch? Liegt's am hohen Raum? (3,10 Deckenhöhe) oder am Holzboden...? Hab ich was angeschlossen?

Ich hab irgendwie das Gefühl, der Bass ist nicht so druckvoll und deutlich, wie er sein müsste.

Ich sag schon mal vielen, vielen Dank für die Antworten vorweg. Ich hoffe, ihr habt ein paar gute Tipps für mich.


[Beitrag von Spottie am 13. Mrz 2012, 23:08 bearbeitet]
Salinas
Hat sich gelöscht
#257 erstellt: 14. Mrz 2012, 05:09

Spottie schrieb:
Ahoi liebes Forum!

I........stolzer Besitzer von zwei ALR Entry 3 Boxen. Die Boxen sind aufgestellt und am Verstärker (Dennon) angeschlossen. Klassik klingt ganz ausgezeichnet, auch Mitten-lastige Sachen kommen großartig raus in die Welt.

Aber: Beim Bass ist etwas schmal auf der Brust. Ich höre verhältnismäßig viel Hard Rock / Metal (KISS, Iron Maiden, Volbeat...) und brauche für meinen Geschmack (Schlagzeug-affin) einen ziemlich ausdifferenzierten, warmen Bass. Nicht den typischen Elektro uffz-uffz Bass, sondern wie gesagt, was differenziertes, treibendes.

Jetzt ist die Frage: stehen meine Boxen falsch? Liegt's am hohen Raum? (3,10 Deckenhöhe) oder am Holzboden...? Hab ich was angeschlossen?

Ich hab irgendwie das Gefühl, der Bass ist nicht so druckvoll und deutlich, wie er sein müsste.

Ich sag schon mal vielen, vielen Dank für die Antworten vorweg. Ich hoffe, ihr habt ein paar gute Tipps für mich.


Hallo,

eines generell: Räume mit 3,10 Deckenhöhe (Altbau) sind leider selten gut geeignet für hochwertige Musikwiedergabe (Reflexionen, Flatterechos etc....) konkret zum Bass: das hängt sehr von Abstand der LS zu den Begrenzungsflächen (Seitenwand, Rückwand.) und deiner Abhörposition im Raum ab. Du wirst feststellen,daß die Bassenergie im Raum nicht immer gleich ist, sondern sich verändert, je nachdem wie nah oder weit du von den LS entfernt hörst.Experimentiere ein wenig damit und suche dir den Standort, der dir gehörmäßig entgegenkommt. Zu den Abständen der LS zu den Begrenzungsflächen hat der Studiohersteller Genelec etwas herausgebracht, leider nur in englisch. Diese physikalischen Regeln gelten nicht nur für Studiomonitore, sondern sind natürlich allgemeingültig und bindend für alle LS. vielleicht hilft dir der eine oder andere Hinweis, deine Anlage zu optimieren:


http://www.genelec.com/faq/acoustical/not-enough-bass/
http://www.genelec.c...Step-by-Step_Int.pdf
Salinas
Hat sich gelöscht
#258 erstellt: 15. Mrz 2012, 00:09
na eine kleine Reaktion hatte ich schon erwartet oder habe ich mir die ganze Mühe umsonst gemacht?
Spottie
Neuling
#259 erstellt: 18. Mrz 2012, 16:58
Nein, auf keinen Fall. Vielen Dank für die Antwort und die Links!

Hatte die letzten Tage wenig Zeit zum Experimentieren, werde mir heute Abend mal Zeit dafür nehmen.

Eine Frage nur: Was bedeutet flush mount?! Den Lautsprecher in die Wand einlassen?!

Ich werd mal schauen, wie sich die Sache verändert, wenn ich mit der Position zur Wand spiele. Vielleicht noch eine generelle Frage zur Pflege:

Die Box steht im Moment etwa 60 cm von einem Heizkörper weg. Ist das problematisch für die Box? Und zweitens: Gibt's generelle Tipps zur Pflege? Da die zwei Schätzchen ja schon ein paar Jahre aufm Buckel haben und ich will, dass sie sich halten, wäre ich da für Tipps dankbar.
Cascais
Neuling
#260 erstellt: 08. Mai 2012, 19:56
Hallo,

möchte ein sehr gut erhaltenes Paar ALR Nummer 2 in schwarz verkaufen.

Preis: VHB

Bei Interesse und Bildern einfach unter:

julianth2004@hotmail.com

anfragen.

LG
smurf4cs
Neuling
#261 erstellt: 26. Jun 2012, 07:56
Hallo liebe ALR-Freunde und Genießer des guten tons,

bin seit 17 Jahren stolzer Besitzer eines ALR Entry 4 Boxenpaars das mich noch nie enttäuscht hat, was sicherlich auch am Marantz PM62mkII Verstärker liegt.

Möchte kurz auf die Frage nach Aufstellungstipps eine kleine Erfahrungsantwort geben:

Die Entry 4 können durch "stopfen" der Reflexrohre nahezu überall aufgestellt werden (Grundregeln wie Abstände und Richtungsgebung vorrausgesetzt).
Wenn sie näher als 50cm an der Wand stehen, sollte man die hinteren Reflexrohre mit den mitgelieferten Schaumstoffstopfen zu machen.
Einen besseren Sound erzielt man natürlich immer mit offenen Reflexrohren. Der Raum sollte immer irgendwelche Schallbrecher (schlucker) wie Sofa,Sessel,Couch beinhalten. Ich persönlich finde da einen Teppichboden am besten, zu kahle Zimmer verfälschen den Sound durch das hallen, klirr-effekte sind die Folge. Auch ein Wandbehang (Teppich o. ä.) hilft da.

Nun zu meiner Frage an die community:

Ich will meine Entry 4 durch Center/Sub/rear-speaker von ALR erweitern, hab mir einen Marantz SR5006 für 5.1 sound gekauft (ergänzt natürlich nur den Kinosound den mein PM62mkII nicht kann)

Hat jemand schon Erfahrungen gesammelt ?
Hat jemand Tipps oder gebrauchte Entry Boxen ?
freakandy
Ist häufiger hier
#262 erstellt: 26. Jun 2012, 09:30
Hi smurf4cs,

freut mich, dass dir die Entry 4 gefallen. Ich habe auch 2 Paar und bin hochzufrieden mit den Boxen (gemessen am Preis sehr fair!)

Ich selber habe mir dazu den ALR Step C als Center gebraucht bei Ebay dazugeholt. So wie ich das sehe, hat dieser den gleichen Tieftöner und fügt sich bei mir sehr gut in das Klangbild der Entry 4 ein!
Gute gebrauchte gibts immer wieder, und sind für ca. 50€ zu haben.

Kann ich also uneingeschränkt empfehlen

Grüße,

freakandy
bitmon
Inventar
#263 erstellt: 09. Jul 2012, 16:18
hallo ich habe zwei alr nr 3 bekommen leider sind die hochtöner defekt nun wollte ich sie tauschen aber rund um die ls ist ein schaumstofframen wer ne idee wie ich sie heraus bekomme???


[Beitrag von bitmon am 09. Jul 2012, 19:12 bearbeitet]
hpk2511
Neuling
#264 erstellt: 01. Aug 2012, 08:41
hallo bitmon,
ich habe auch vor kurzem die alr nr.3 (number 3, baujahr 1996) erstanden. ich hatte ebenfalls das problem, dass die hochtöner nicht funktionierten. glücklicherweise habe ich durch zufall(google) bei mir in der nähe eine kleine werkstatt(ppa - audiotechnik in 23623 ahrensbök) gefunden. das ferrofluid in den hochtönern war verhärtet. es wurde einfach entfernt und nun klingen die alr nr. 3 wieder erste sahne.....das ganze hat nicht einmal 30 euro gekostet und nach 2 tagen konnte ich die guten stücke wieder abholen.......

beste grüße,
hans-peter
Studio-K9
Ist häufiger hier
#265 erstellt: 31. Aug 2012, 16:55
Hallo ALR-Liebhaber,

die Bass-Chassis meiner Nummer 5 sind gerade zur Sickenreparatur.
Ich habe mir gedacht, weil der Ausbau der Chassis oft ein Problem darstellt, beschreibe ich mal wie ich es gemacht habe.

Im Forum von audiomap.de fand ich eine Methode, die mir nicht so zusagte, aber für jemanden, der eine weniger gut ausgerüstete Werkstatt hat, bestimmt geeignet ist.

Der Schaumstoffring rund um das Chassis lässt sich leicht entfernen. Hierzu benutzte ich ein Stukkateureisen (bitte googeln), weil es schön dünn und biegsam ist. Der Schaumstoffring ist mit einem beidseitigen Klebeband auf dem Chassis befestigt. Deshalb muss man darauf achten, dass man das Werkzeug zwischen Klebeband und Chassis schiebt. Dadurch bleibt das Klebeband am Schaumstoffring hängen und der Ring kann später wieder samt Klebeband aufgesetzt werden. Mit etwas Feinmotorik kann nun der Ring abgehebelt werden. Den Schaumstoffring samt Klebeband habe ich mit der Klebeseite auf eine Klarsichthülle gelegt. Von dieser lässt er sich später wieder problemlos entfernen.

Nun zum eigentlichen Ausbau der Chassis. Nach dem Entfernen der Torxschrauben habe ich in eines der Befestigungslöcher des Basslautsprechers ein Gewinde M6 geschnitten und anschließend mit dem Eindrehen einer Schraube den Lautsprecher vom Gehäuse abgedrückt. Der Korb scheint aus Alu zu sein. Das Gewinde ließ sich wunderbar herstellen.
Beim Gewindeschneiden muss aber sauber gearbeitet werden, damit keine Metallspäne in die anderen Chassis gelangen. Dazu kann man sich z B ein breites Abklebeband irgendwo unterhalb des Gewindeschneiders festmachen. Daran bleiben die meisten Späne hängen, aber nicht alle. Oder eine andere Person saugt die Späne mit einem Staubsauger direkt oder anschließend ab. 

Der Mitteltöner kommt nach dem Entfernen der Torxschrauben wenige Minuten später von selbst aus der Gehäusewand, weil die Dämmwolle ihn heraus drückt.

Der Hochtöner kann nach dem Entfernen der Torxschrauben vorsichtig, mit einem im Befestigungsloch verkantetem Schraubendreher, ausgehebelt werden.

Ich hoffe, ich habe mich nachvollziehbar ausgedrückt.

Gruß
Studio-K9
SomeDude
Ist häufiger hier
#266 erstellt: 03. Sep 2012, 07:52
Sers,

ich finde es gut, das du dir die Mühe gemacht hast deine Anleitung und Erfahrung mit dem Sickentausch hier zu posten. Ich denke das kann für den einen oder anderen recht nützlich sein.

Als Besitzer der Nummer 4 stellt sich mir aber folgende Frage:

Sind die Orginalsicken der Nummer 5 wirklich aus Schaumstoff? Ich frage deshalb weil ich mir recht sicher bin dass die der Nummer 4 aus Gummi sind.

Gruß

Mike
Studio-K9
Ist häufiger hier
#267 erstellt: 06. Sep 2012, 07:37
Hallo Mike,

ich bin zwar nicht der Erstbesitzer, aber da bin ich mir absolut sicher, dass diese Chassis im Originalzustand waren. Aufgrund der Boxenbreite der Nummer 4 sind in dieser vermutlich die gleichen 17cm Chassis wie in meiner Nummer 2 verbaut. Die Bass Chassis der Nummer 2 haben Gummisicken.
Die Chassis der Nummer 5 sind inzwischen wieder eingebaut und ich bin mit der Reparatur wieder total zufrieden. Das war schon das zweite mal, dass ich die Fa. JH-Electronic beauftragt hatte.

Gruß
Studio-K9
rstockm
Ist häufiger hier
#268 erstellt: 21. Okt 2012, 07:10
Hallo, gilt dieses Verfahren auch für mein PRoblem mit der Take 6 hier: http://www.hifi-foru...read=1855&postID=1#1

Das wäre einigermaßen schrecklich, ich hätte gehofft dass man an die Chassis einfacher ran kommt...
Studio-K9
Ist häufiger hier
#269 erstellt: 29. Okt 2012, 18:48
Hallo rstockm,

hast du die Chassis inzwischen ausbauen können?
rstockm
Ist häufiger hier
#270 erstellt: 31. Okt 2012, 00:49
ja, hat aber nur mittels Ausschrauben funktioniert. Kopflage + Fön waren nicht ausreichend.
Studio-K9
Ist häufiger hier
#271 erstellt: 01. Nov 2012, 07:47
Na, ist doch prima. Das freut mich für dich.
Die Kopflage hatte bei mir auch nicht funktioniert.

Gruß
Studio-K9
k4
Schaut ab und zu mal vorbei
#272 erstellt: 10. Nov 2012, 06:13
sooo !!! Kleines Update Meine Lautsprecher Sammlung wurde wieder etwas erweitert Bin gestern über 1000 km gefahren um mir aus erster Hand ein Pärchen ART Nummer 5 von 1990 zu ergattern. Die Lautsprecher kommen aus einem Nichtraucher Haushalt und sehen aus wie am ersten Tag. Hier ein paar Bilder


luxman 069
luxman 068
luxman 070

Hier zum Vergleich mein Pärchen ALR Nummer 5 von 1993.
alrnummer5_57033


Des weiteren bin ich nun auf der Suche nach Nummer 2, Nummer 4, Nummer 7, und Factor 7 Wenn hier jemand etwas davon anzubieten hat, einfach eine PM an mich oder Mail an folgende Adresse: k-4@gmx.de



[Beitrag von k4 am 10. Nov 2012, 06:31 bearbeitet]
Studio-K9
Ist häufiger hier
#273 erstellt: 10. Nov 2012, 12:51
Oh je, das hätte ich mir nicht angetan. Über 1000 km fahren für ein Paar Lautsprecher. Respekt!
Ein Paar Nummer 4 würden mir auch noch gefallen, obwohl ich momentan nicht wüsste wo ich sie aufstellen sollte. Also echten Bedarf habe ich (noch) nicht.
Viel Spaß mit deinen Boxen.

Gruß
Studio-K9
freakandy
Ist häufiger hier
#274 erstellt: 10. Nov 2012, 15:39
@K4: Gratuliere
Die Nummer 5 sehen echt schick aus.

Grüße,

freakandy
ossi123
Inventar
#275 erstellt: 23. Nov 2012, 14:41
Eine Frage in die Runde, die glaube ich nicht beantwortet wurde:

Die Sicken der Nummer 4 sind aus.......?
Wenn´s denn die Gummisicken sind, könnte man ja in Hinblick auf Bröselsicken ziemlich entspannt sein.

Gibt es bei der Nummer 4 beim Kauf noch etwas zu beachten, irgendwelche Sollbruchstellen?

Grüße
SomeDude
Ist häufiger hier
#276 erstellt: 23. Nov 2012, 15:29
Die Sicken der Nummer 4 sind aus Gummi (zumindest bei mir).
Es gibt verschiedene Versionen der Nummer 4, aber ich kann dir leider nicht sagen welche Version wann gebaut wurde.
Milupa
Neuling
#277 erstellt: 25. Nov 2012, 00:45
Hallo nochmal,

jetzt im richtigen Thread...

habe gerade die "Vifa M22AO-02-10" aus meinen ALR Take6 "rausgerissen", da die Sicken durch sind.
Leider ist auch ein TT defekt.

Hätte einer einen bis vier M22AO-02-10, auch mit defekter Sicke für mich?

Vielleicht einen Tip, wo ich diese oder ähnliche bekommen könnte?

Und noch einen Tip, wo ich die Sicken am besten kaufen könnte (Gummisicken)?

Also kurzum, wäre für jeden Tip dankbar.

Gruß Uwe
Milupa
k4
Schaut ab und zu mal vorbei
#278 erstellt: 25. Nov 2012, 22:43

ossi123 schrieb:
Eine Frage in die Runde, die glaube ich nicht beantwortet wurde:

Die Sicken der Nummer 4 sind aus.......?
Wenn´s denn die Gummisicken sind, könnte man ja in Hinblick auf Bröselsicken ziemlich entspannt sein.

Gibt es bei der Nummer 4 beim Kauf noch etwas zu beachten, irgendwelche Sollbruchstellen?

Grüße



Die Schaumstoffsicken kamen erst ab 1993 soviel ich weis. Die Versionen von 93+ haben das ALR Logo auch direkt am Gehäuse sitzen. Vor 93 normal an der Blende

So ganz am Rande muss ich hier mal erwähnen, das meiner Meinung nach die ART Nummer 5 mit der Metallhochtonkalotte noch nen Tick besser aufspielt als die ALR Nummer 5. Auch das Bassfundament kommt hier noch etwas räumlicher rüber als bei den ALR. Falls ich noch ein Pärchen ART finden sollte das wirklich gut erhalten ist dann werde ich mir wohl noch ein drittes Pärchen aufstellen
tecneeq
Neuling
#279 erstellt: 24. Dez 2012, 17:26
> Bassfundament kommt hier noch etwas räumlicher rüber

Ah ja, ein räumliches Bassfundament, ja ne, is klar.


Aber eigentlich wollte ich ein Wort zu meinem ALR Jordan Entry 2M sagen.

Ich habe sie 2003 gebraucht gekauft. Vorher hatte ich ein Paar B&W DM601, diese starben leider einen frühzeitigen und gewaltsamen Tod. Mit den Entry 2M steht man aber nur optisch schlechter da (schwarze Kiste eben, ok, ordentlich versenkte Chassis und besonders ausgeformte Schallwand, sonst aber langweiliger als die DM601), akustisch finde ich sie vergleichbar.

Die Entry 2M tun es seit dem für mich. Nicht so gut wie die DM601, aber gut genug. Bass kann man von einem 2 Wege Regallautsprecher mit 15er Tiefmitteltöner natürlich nicht erwarten. Deswegen habe ich auch immer den Schaumstoffstopfen im Bassreflexkanal und gebe alles unter 80 hz an einen Sub.

Ich habe keine Ahnung ob die Lautsprecher damals von der Presse beachtet wurden, aber IMHO sind es angenehme Brot und Butter Lautsprecher. Das Gehäuse ist mit 6kg schwer genug, eine Klopfprobe zeigt keine Auffälligkeiten. Der Alu-Tiefmitteltöner ist mit einer Gummisicke am Korb befestigt, das sollte nochmal so 10 bis 15 Jahre halten.

Bei Ebay sind sie hin und wieder drin, manchmal für schlappe 50 Euro das Paar! Ich würde, wenn man einen Lautsprecher in der Klasse sucht, einen Kaufbefehl erteilen.
Zorg12
Neuling
#280 erstellt: 17. Jan 2013, 13:53
Hallo aus Schweden,

Entschuldige bitte mein Deutsch, aber ich habe nicht Deutsch in 20 jahren gesprochen

Ich habe ein paar Number 4, und höre viel hard rock. Die Number 4 sind am Verstärker Rotel RA-1520 (+ REL T3) angeschlossen. Die Rotel/ALR kombination spiele sehr gut für mein gesmack. Leider ist eine hochtöner auf die Number 4 defekt, aber .. ich habe die möglichkeit ein paar Take 6 zu kaufen.

Können Sie mir sagen wie anspruchsvoll die Take 6 ist am Verstärker? Ist Take 6 = sehr großer verstärker, 200-300W?

Ich habe kein problem mit Rotel RA-1520 und Number 4.

Raum ist ca 4,5m * 5,7m.

Gruß,
Mikael
Markus_Pajonk
Gesperrt
#281 erstellt: 17. Jan 2013, 13:57
Hallo,
der Rotel passt technisch auch zur TAKE 6. Enjoy!
Markus
Hüb'
Inventar
#282 erstellt: 18. Jan 2013, 09:28
Hallo Mikael,

willst Du die Nr. 4 reparieren lassen?
Evtl. ist der Vifa-HT des Lautsprechers als Erstazteil noch zu bekommen. Wäre sehr schade um diese sehr schönen LS.

Grüße
Frank
Zorg12
Neuling
#283 erstellt: 18. Jan 2013, 11:15
> willst Du die Nr. 4 reparieren lassen?

Vielleicht im sommer.

Die generalagentur in Schweden hast mir gesagt dass ALR (Wesel ) kein hochtöner oder ersatzteilen für Nr. 4 haben. Die größte (?) lautsprecher reparatur firma im Stockholm, sagt: hmm .. ungewohnt hochtöner, nicht helfen.

Grüße,
Mikael
Hüb'
Inventar
#284 erstellt: 18. Jan 2013, 11:28
Hallo Mikael,

verbaut ist der Vifa H26TG-05-06 1" oder H26TG-35-06 1" (einer von beiden; siehe hier) - zumindest, wenn es sich um die letzte Serie der Nr.4 handelt.

Hier ein Bild der letzten Serie der Nr. 4:
Klick

Welcher Typ der beiden Genannten beiden verbaut ist, dass wird ALR Dir mitteilen können.

Grüße
Frank
ossi123
Inventar
#285 erstellt: 18. Jan 2013, 11:48
Hallo zusammen.

Da ich per KLeinanzeigen mir evtl. ein Paar ALR zulegen wollte,habe ich ein wenig hier im Thread gestöbert und auch auf die Hifi-Wiki Seite geschaut.
Dort ist ziemlich tote Hose, was die Infos zu den ALR-Lautsprechern betrifft.

Da hier alle Spezialisten vertreten sind:
Wollt ihr die Seite nicht ein bisschen mit Info´s füttern?

Gruß
Markus_Pajonk
Gesperrt
#286 erstellt: 18. Jan 2013, 13:09
Hallo,
das "füttern" der Hifi-Wiki ist bei einer bewegten/langen Historie sehr zeitaufwendig. Und meisten möchten viele dann die Infos die man noch nicht online gestellt hat.
Und ich finde viele relevante Infos findet man zu dem Thema dann bedarfsgerecht auch hier im Forum.

Markus
ossi123
Inventar
#287 erstellt: 18. Jan 2013, 14:17
Okay, dann versuche ich es mal direkt.

Könnte günstig an die Basic 3 kommen. Das ist ja nun eine Einsteigerbox, aber wie war denn der damalige VK? und gibt es bei der nicht ganz taufrischen Box was zu beachten?
Sickenprobleme oder andere bekannte Wehwehchen? Oder gibt es Gravierendes, das einem vom Kauf zurückschrecken lässt?
Werde Sie mir natürlich erst einaml anhören und dann entscheiden, aber ein paar Informationen vorher können nicht schaden.
Hüb'
Inventar
#288 erstellt: 18. Jan 2013, 14:21

Sickenprobleme oder andere bekannte Wehwehchen?

Zeigt die Basic 3 nicht, da brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen.
Wenn ich mich richtig erinnere, lag der damalige Paarpreis so um die 1.000,- DM.
Mehr als 120 EUR würde ich für ein sehr gut erhaltenes Paar daher nicht ausgeben. Dazu gibt es in diesem Segment auf dem Gebrauchtmarkt einfach zu viele gute Alternativen.

Grüße
Frank
ossi123
Inventar
#289 erstellt: 18. Jan 2013, 17:30
sind nicht gut erhalten, kosten aber auch keine 120 Euronen.

Werde mir die mal anhören und da ich sie nicht unbedingt haben will, werde ich sie wohl für einen sehr günstigen Kurs bekommen oder stehen lassen.
Zorg12
Neuling
#290 erstellt: 18. Jan 2013, 19:14
> - zumindest, wenn es sich um die letzte Serie der Nr.4 handelt.

OK.
Ich glaube, ich habe das erste Serie der Nr.4.

ALR Jordan No. 4



Grüße
Mikael
SomeDude
Ist häufiger hier
#291 erstellt: 18. Jan 2013, 22:40
Wie viele Versionen gibt es denn? Meine sehen ganz anders aus als die bisher in Thread gezeigten.

Gruß

Mike
Markus_Pajonk
Gesperrt
#292 erstellt: 19. Jan 2013, 01:41

Zorg12 schrieb:

Ich glaube, ich habe das erste Serie der Nr.4.



Nein, das ist die Number 4 (mit "b" ) und unter dem Namen ALR/Jordan. Davor gab es zwei Versionen der ALR Nummer 4. Eine bis 1992 und dann eine ab 1992, die zweitere Version hatte als "Unikum" einen "Metall"-Mitteltöner erstmalig. Die Number Serie war schon eine Neuentwicklung, die anderen beiden eine Weiterentwicklung zueinander.
Zorg12
Neuling
#293 erstellt: 19. Jan 2013, 08:23
Aha, ich muss mich hier berichtigen. Auf die Wunschliste ist grafische Modelle das zeigen die Evolution der LS.

Grüße
Mikael
blademage
Stammgast
#294 erstellt: 10. Feb 2013, 12:46
Hallo zusammen!

Also ich hatte mir '99 Entry 5M geholt (damals waren sie in Österreich noch leicht zu bekommen). 2001 dann, als ein Freund die unbedingt haben wollte, habe ich mich von ihnen getrennt und bin auf Number 4 umgestiegen. So ganz glücklich bin ich damit nie geworden, da das Klangbild nie mehr ganz so fein und "luftig" war, wie mit den Entry. Am Amp liegts nicht. Da habe ich mehrere durch. Nachdem ich dann von Technics, Denon, Grundig, Benytone und Luxman alle meine Verstärker durch hatte und mir klar wurde, dass die 5M mir besser gefallen hatte, war sie auch schon nicht mehr zu bekommen. Schade, aber nicht zu ändern. Mein Freund gibt sie bis heute nicht mehr her und genau das würde ich jedem raten, der ein Paar sein Eigen nennt

Was aber das wirklich Traurige ist, ist dass sich die Lautsprecher im Handel so rar machen. Ich bekomme da von meinen "Dealern" Sachen gesagt wie: "Nicht zu bekommen", "Ich bin doch nicht blöd und leg mir sowas auf Lager. Kauft ausser Dir keiner..." Naja - ich hab dann viele andere Lautsprecher probiert, aber keiner hat mehr die Emotionen ausgelöst, wie die Entry 5M...
Markus_Pajonk
Gesperrt
#295 erstellt: 10. Feb 2013, 14:39

blademage (Beitrag #294) schrieb:

Was aber das wirklich Traurige ist, ist dass sich die Lautsprecher im Handel so rar machen. Ich bekomme da von meinen "Dealern" Sachen gesagt wie: "Nicht zu bekommen", "Ich bin doch nicht blöd und leg mir sowas auf Lager. Kauft ausser Dir keiner..." Naja - ich hab dann viele andere Lautsprecher probiert, aber keiner hat mehr die Emotionen ausgelöst, wie die Entry 5M...


Soetwas zu lesen schmerzt in der Seele!
Hüb'
Inventar
#296 erstellt: 12. Feb 2013, 09:29
Hi,

ALR scheint doch auch mehr oder weniger "tot" (machen die z. B. überhaupt noch Werbung in den Printmedien oder auf Messen?). Die Homepage wurde schon länger nicht mehr aktualisiert und ist gestalterisch furchtbar (unzeitgemäß). Händler werden in D. gerade mal 4 (!) aufgeführt. Wann wurde das letzte neue Produkt vorgestellt?
Ich kann Deinen Händler da voll auf verstehen...
...
Bei der Nr. 4 habe ich es auch nie geschafft, ein sich vom Gehäuse einigermaßen ablösendes Klangbild zu erzielen. Selbst mit der digitalen Korrektur, dem DLC II von Audionet, war da nur wenig zu machen. Das gehört meiner Erfahrung nach einfach nicht zu den Stärken dieses Lautsprechers.

Grüße
Frank
Markus_Pajonk
Gesperrt
#297 erstellt: 12. Feb 2013, 12:19
Number 4 und Nr. 4 sind zwei unterschiedliche Konstruktionen und zwei verschiedene Lautsprecher. Die Nr. 4 gab es zudem in zwei verschiedenen Versionen.
Die letzte High End war noch in München WIMRE (2007?!?). Danach kein Messeauftritt mehr. Werbung schon seit mehr als einem Jahrzehnt nicht mehr in Fachzeitschriften.
Man hatte sich sehr stark auf den Export konzentriert, Deutschland ist uninteressant geworden, das Umfeld ist in den Augen der Verantwortlichen "geizgeil" geprägt. Mit diesen Marketing-Tools/Tricks wollte man nix zu tun haben.



Edit P.S. Übrigens wird die Firma aktuell lt. Bundesanzeiger liquidiert.


[Beitrag von Markus_Pajonk am 12. Feb 2013, 12:23 bearbeitet]
schlack
Stammgast
#298 erstellt: 12. Feb 2013, 14:18


Edit P.S. Übrigens wird die Firma aktuell lt. Bundesanzeiger liquidiert.


R.I.P. ALR
Markus_Pajonk
Gesperrt
#299 erstellt: 12. Feb 2013, 14:32

schlack (Beitrag #298) schrieb:

R.I.P. ALR :(


Dem schliesse ich mich zu 100% an!
Hüb'
Inventar
#300 erstellt: 12. Feb 2013, 14:35

Markus_Pajonk (Beitrag #297) schrieb:
Number 4 und Nr. 4 sind zwei unterschiedliche Konstruktionen und zwei verschiedene Lautsprecher. Die Nr. 4 gab es zudem in zwei verschiedenen Versionen.

Die Bezeichnung "Number 4" hatte ich wohl überlesen, sorry. Mein Hinweis bezog sich auf die letzte Version der "Nr. 4". Schon damals, so Mitte der 90ziger, hatte ALR keine allzu große Verbreitung und in "den Märkten" war man mEn nie groß präsent. Naja, sind wohl einfach zu viele Anbieter, die sich auf dem (deutschen) Markt tummeln.

Grüße
Frank
Markus_Pajonk
Gesperrt
#301 erstellt: 12. Feb 2013, 14:38
ALR war bis Mitte der 90er ganz gut unterwegs. Es gab aber regionale Unterschiede. (Hessen und Ostdeutschland waren im Hintertreffen, das Flächenland Bayern hat schon immer seine Eigenheiten gehabt.)

Berlin, Hamburg, NRW, Saarland/Pfalz waren sehr stark.

P.S. bei der Nr. 4, für mich heute noch ein Highlight deutschen Boxenbaus, ist mir das "ablösen" stets gelungen...
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
ALR Jordan Nummer 5
Serpent am 22.05.2004  –  Letzte Antwort am 22.05.2004  –  6 Beiträge
ALR Jordan Modell Suche
Ludwig_2 am 20.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  2 Beiträge
KEF, Phonar oder ALR Jordan?
Aurangzeb am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 20.01.2005  –  3 Beiträge
ALR Jordan Entry 5 M
LouisCyphre123 am 13.10.2010  –  Letzte Antwort am 16.10.2010  –  4 Beiträge
ALR Jordan Note 3 oder Canton RC-L?
Austin_p am 11.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.03.2004  –  3 Beiträge
Thread für Mordaunt-Short Besitzer/Liebhaber
rudirothaus am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2017  –  611 Beiträge
Thread für Sonics-Liebhaber/Besitzer
J.Star am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 16.01.2017  –  1825 Beiträge
ALR Nummer 5, oder Nummer 7? Unterschiede?
zwäng am 15.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  3 Beiträge
ALR Entry 4
Woody50 am 07.04.2007  –  Letzte Antwort am 11.04.2007  –  3 Beiträge
ALR Nummer 5
kirsche67 am 01.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Denon
  • Magnat
  • Nubert
  • NAD
  • Marantz
  • Mission
  • Rotel
  • ALR

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.511 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedHardtuneboy
  • Gesamtzahl an Themen1.352.516
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.788.672