Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Gute Stereoanlage für 300 bis max. 400 Euro?

+A -A
Autor
Beitrag
palme277
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Jan 2011, 22:05
Hi, ich schreibe meine Bedürfnisse jetzt kurz und übersichtlich unten hin. Habe mich entschlossen mir anstelle eines Heimkinos, eine normale Stereoanlage ohne Schnickschnack zu besorgen, da ich jeden Euro in guten Klang investieren möchte.

-Verwendung: soll an den Fernseher über clinch angeschlossen werden (mein Tv klingt nämlich miserabel), und zum Musikhören genutzt werden.

-lege Wert auf sauberen klang mit guten höhen und tiefen(bässe sollten sauber und schön satt klingen...brauche sie aber nicht um krach zu machen, höre kein heavy Metal. Jedoch finde ich es wichtig, dass wenn ich z.B Hip Hop bzw Rap höre die Beats schön hervorkommen, ihr wisst ja was ich meine, eben gut klingende Boxen )

-Verzichte auf jedenfall auf CD-Player und sonstigen Schnickschnack, hauptsache die Soundqualität wird gefördert. (Würde nämlich z-b meine Ps3 als Player benutzen, oder gut wäre wenn der Verstärker einen Usb-port für Ipod hätte) Das reicht vollkommen!

-Wiegesagt brauche ich eigentlich nur die Clinch-Ausgänge
für TV, und evtl. einen USB-port.

-Zimmer hat ungefähr 20 qm., sitze 2-3 m vom Fernseher entfernt (würde sie neben TV positionieren)



Welche Stereoanlage für 300 bis max 400 Euro könnte man mir empfehlen? Hab im Forum so herausgelesen, dass man mit separat gekauften Boxen und Verstärker bessere Soundqualität erreichen kann?
Habe bis hierhin folgende Modelle in Betracht gezoge: Teufel Impaq 40, Yamaha PianoCraft.

Vielen Dank schonmal im Voraus!


[Beitrag von palme277 am 12. Jan 2011, 22:06 bearbeitet]
MjjR
Inventar
#2 erstellt: 13. Jan 2011, 01:38
dann eher die pianocraft.

etwas mehr budget ist nicht drin? weil dann könntest du so um 100€ einen amp auf ebay ersteigern (yamaha ax-3XX etc, sony, onkyo) und dazu zB standlautsprecher von wharfedale.

besonders strafe bässe kriegst du nämlich von so einer pianocraft nicht...
Detektordeibel
Inventar
#3 erstellt: 13. Jan 2011, 02:01

Welche Stereoanlage für 300 bis max 400 Euro könnte man mir empfehlen?


Da du CD Player nicht brauchst.

Onkyo 9155 Verstärker (160€)
Irgendeine Iphone/Pod Dockingstation (50)

Rest voll für Lautsprecher einplanen. -> Mediamarkt gehen, probehören.
palme277
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 13. Jan 2011, 02:21
Ok, mal schaun, vieleicht schaff ich es irgendwann mal zum Mediamarkt. Wenn nicht, welche Lautsprecher könnte man mir empfehlen? Was haltet ihr von den Magnat Supreme 200 und den Wharfedale Diamond 10.1? Preislich sind die so 250 Euro das paar.

Noch eine kleine Frage: schaue mir über ps3 oft Filme an...würde die Soundqualität bei z.b dem Onkoyo Verstärker optimal bleiben? Schliesslich läuft das Signal ja erst per hdmi zum Tv und dann erst via clinch Kabel zum Verstärker?
Detektordeibel
Inventar
#5 erstellt: 13. Jan 2011, 02:36
Kauf dir ein S/AV Kabel für die PS3, gibt z.B. von Hama für 3€.

Den HDMI lässte am Fernseher, und über den AV-Multiout schließt du dann die Cinchstecker vom S/AV Kabel an den Verstärker an.
Kann man dann an der PS3 im Menü einstellen das Bild über HDMI und Sound über den AV-Multiout rausgeht.
XphX
Inventar
#6 erstellt: 13. Jan 2011, 02:39
Es ist natürlich sinnvoll, den Sound digital zum AVR zu bringen. Ist das nicht möglich, entscheidet der Chip der PS3 über die Soundqualität.

Du kannst es auch mit Aktivmonitoren versuchen, die sind in der Preisklasse aber nicht für weitere Entfernungen ausgelegt. Das heißt, auch wenn du 2-3 Meter vom TV entfernt bist, müsstest du die Aktivmonitore ca. einen Meter links und rechts vor dir positionieren können, auf Ständer gestellt. Ständer sind jetzt nicht im Budget eingerechnet.

Da bekommst du bei Thomann zum Ausprobieren die KRK Rokit RP5 und die Adam A3X. Angeschlossen wird mittels Chinch, bei den Rokits musst du die Lautstärke mit der PS3 regeln, die Adam kannst du miteinander verbinden, sodass du die Lautstärke vorne an einem Regler verändert wird.

Das würde ich auf jeden Fall probieren. Aktive Lautsprecher bzw. in diesem Fall Monitore haben (hier für dich) den Vorteil, dass sie auf tolle Klavierlackoptik verzichten, im Grunde gar nicht ins Wohnzimmer passen, dafür aber sehr gut klingen. Sie kommen in den Tiefen nicht soweit runter, bauartbedingt, das kannst du dir aber bei deinem Budget auch mit passiven Kompakt-LS nicht erwarten. Lautstärkereserven haben die Teile jedoch schon.

Bass musst du evtl. mit einem EQ dazuregeln, spätestens dann sollte das aber auch keine Sache sein. Ein Sub ist für Explosionen bei Filmen natürlich immer super, ansonsten machen die Monitore auch da eine gute Figur.
Detektordeibel
Inventar
#7 erstellt: 13. Jan 2011, 02:57

Es ist natürlich sinnvoll, den Sound digital zum AVR zu bringen


Welcher AVR?



Du kannst es auch mit Aktivmonitoren versuchen, die sind in der Preisklasse aber nicht für weitere Entfernungen ausgelegt


Gibt auch die KRK R6 ROKIT G2 als passive Monitore, die hätten auch mehr volumen als die RP5. Aber dann passt das mit dem Budget ohnehin nicht mehr zusammen und außerdem müssen noch Ständer dazu etc.etc


Spricht in dem Fall meiner Meinung nach zuviel dagegen, Nahfeldmonitor an der Glotze ist schon grenzwertig was den normalen Abstand angeht, und der Klang könnte für jemanden der well das es bei Rap bisschen rummst viel zu "neutral, analytisch" oder negativ gesagt "höhenbetont und langweilig" klingen.


[Beitrag von Detektordeibel am 13. Jan 2011, 02:57 bearbeitet]
palme277
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 13. Jan 2011, 04:43
Hi, werde mir die Wharfedale diamand 10.1 bestellen...die schneiden überall super ab und sind preislich noch im Rahmen meines Budget, drüber geh ich auf keinen Fall mehr. Die Boxen sollen vor allem in den Höhen sehr klar und sauber klingen; die Bässe sollen auch kräftig genug sein (falls nicht könnte man ja immer noch einen Sub kaufen).
Meine Frage: welchen Vertärker sollte ich hierfür nehmen um ein optimales Ergebnis zu erzielen? Die Boxen leisten einzeln 20-100 Watt. Bestenfalls sollte er die 150 Euro nicht überschreiten.


[Beitrag von palme277 am 13. Jan 2011, 04:45 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#9 erstellt: 13. Jan 2011, 07:05

Meine Frage: welchen Vertärker sollte ich hierfür nehmen um ein optimales Ergebnis zu erzielen?


spielt die geringste Rolle.

Da die Partykasse ganz knapp ist und du die Lautsprecher eh blind bestellen wirst kannst du auch den günstigsten Pioneer A-109 nehmen.
XphX
Inventar
#10 erstellt: 13. Jan 2011, 13:25
Achja, doch kein AVR. War wohl schon etwas spät...
Maxxenergy
Stammgast
#11 erstellt: 13. Jan 2011, 14:20
macht die PS3 nicht schon einen ziemlichen Lärm vom Betriebsgeräuch her? Wäre nicht so mein Fall um Musik zu hören?
palme277
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 13. Jan 2011, 14:27
Nee, hab die slim und die ist leiser als mein laptop:) Glaub die alte Xbox war so furchtbar laut. Werde hauptsächlich meine Ipod benutzen.
Danke für eure Hilfe
palme277
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 13. Jan 2011, 19:20
Eigentlich wollte ich mein Budget von 400 Euro nicht überschreiten. Normal würde ich die Wharfedale diamond 10.1 mal bestellen, und dazu dann einen Pioneer A109 Verstärker. Wenn ich aber jetzt diese Kombo kaufen würde: 2x Nubox 381 und dazu den Verstärker NAD C 315BEE, würden sich die 200 Euro Aufpreis lohnen?
-Robin-
Inventar
#14 erstellt: 13. Jan 2011, 19:29
OT: Ja die PS3 (zumindest bei der "alten", die slim konnte ich noch nicht hören) war tierisch laut.

Und wieder zu der Frage: Wenn du einfach blind bestellst, weißt du nicht, ob du tatsächlich das für dich Beste aus dem Geld gemacht hast.
Tests sind zwar gut und schön um Fotos und mal ein bisschen für den Hintergrund zu wissen, aber das wars. Ob es am Ende das ist was du willst, musst du hingehen und dir verschiedenste LS anhören und vergleichen.

Ansonsten kannst du auch getrost irgendwas bestellen und behalten. Nur wenn du mal was anderes gehört hast, ist das gejammer wieder groß.

Wir schreiben das mit dem Probehören ja nicht um dich zu zanken, sondern um dir Tipps zu geben.

Wenn es dir rein um die LS geht, könnte ich dir glatt noch Marken wie JBL, Klipsch, Heco, Phonar, Teufel, Bose, etc. um die Ohren hauen. Und wenn ich einfach mal behaupte.... klingt alles super genial... dann kannst damit immernoch nichts anfangen, da jeder jeden Lautsprecher anders Empfindet und jeder unterbewusst auf andere Kriterien achtet.
palme277
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 13. Jan 2011, 19:40
Ok dann lauf ich doch dem nächst mal zum Mediamarkt bzw. Saturn, obwohl ich dort mit der Bedienung nicht die allerbesten Erfahrungen gemacht habe. Kann ja nicht schaden:)
siggi_s.
Stammgast
#16 erstellt: 13. Jan 2011, 20:03
Wenn ich Dir ein Paar gut klingende Boxen für wenig Geld empfehlen kann, dann sind das die MOHR SL20 (Mohr), da sieht manch Anderes bis 500,-Euro alt aus ! Und ich weiß, wovon ich rede...
Kannst Sie ja nach Probehören innerhalb von 14 Tagen zurückschicken (glaub ich aber nicht ). Die werden übrigens da hergestellt, wo andere namhafte Hersteller auch produzieren lassen
Hier noch was zum Lesen: Klick! und hier: Klick!

Siggi


[Beitrag von siggi_s. am 14. Jan 2011, 19:59 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#17 erstellt: 13. Jan 2011, 20:13

siggi_s. schrieb:
Die werden übrigens da hergestellt, wo andere namhafte Hersteller auch produzieren lassen

Siggi

Wo werden die denn hergestellt und welche Hersteller lassen genau dort produzieren? Erbitte Aufklärung und Informationsquelle!
Ingo_H.
Inventar
#18 erstellt: 13. Jan 2011, 20:16
...oder sprichst Du etwas von Brennholzproduzenten!?
-Robin-
Inventar
#19 erstellt: 13. Jan 2011, 20:22

palme277 schrieb:
Ok dann lauf ich doch dem nächst mal zum Mediamarkt bzw. Saturn, obwohl ich dort mit der Bedienung nicht die allerbesten Erfahrungen gemacht habe. Kann ja nicht schaden:)


Einfach mal so nen Verkäufer ansprechen und wenns geht mit einer eigenen CD alles anhören.
Außerdem gibt es ja mehr als nur so dinger wie Saturn, Media Markt, und wie sie alle heißen
siggi_s.
Stammgast
#20 erstellt: 13. Jan 2011, 20:23

Ingo_H. schrieb:

Wo werden die denn hergestellt und welche Hersteller lassen genau dort produzieren? Erbitte Aufklärung und Informationsquelle! ;)


Selber googeln... und probehören !

Hier geht es übrigens um eine Anlage im Gesamtwert bis 500,-Euro :P...


Ingo_H. schrieb:
...oder sprichst Du etwas von Brennholzproduzenten!? :D


Jeep!... brennen genauso gut wie die Mordaunt Short...


Siggi


[Beitrag von siggi_s. am 13. Jan 2011, 20:28 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#21 erstellt: 13. Jan 2011, 20:25
Warum soll ich groß googeln? Du behauptest hier etwas und kannst es offensichtlich nicht belegen!
Ingo_H.
Inventar
#22 erstellt: 13. Jan 2011, 20:27

siggi_s. schrieb:
Wenn ich Dir ein Paar gut klingende Boxen für wenig Geld empfehlen kann, dann sind das die MOHR SL20 (Mohr), da sieht alles Andere bis 500,-Euro alt aus !

Oder liegt bei obiger Post ein Schreibfehler vor und Du meintest 50€!?
siggi_s.
Stammgast
#23 erstellt: 13. Jan 2011, 20:33
Mensch, hohl Sie dir doch einfach zum Testen...
(aber nicht, das Du dann das Grübeln bekommst )
Oder kann es nicht sein, weil es nicht sein darf?

Siggi


[Beitrag von siggi_s. am 13. Jan 2011, 20:37 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#24 erstellt: 13. Jan 2011, 20:35
Lieber nicht! Möchte das Kreuz meines Paketboten und mein eigenes nicht unnötig belasten!
siggi_s.
Stammgast
#25 erstellt: 13. Jan 2011, 20:43
Übrigens: wenn es hier um eine Anlage bis 3000,-Euro gehen würde, hätte ich was von Dynaudio oder JM Lab (Focal) empfohlen...

Siggi

PS: Ich zitiere mich mal selber:

siggi_s. schrieb:
Hi,
ist zwar schon etwas her, aber ich antworte trotz dem mal :
ich war vor ein paar Jahren auf der Suche nach einem Satz Lautsprecher für meinen Onkyo TX-DS777. Diese sollten meinen Satz ELAC-Satelliten ablösen. Ich habe mir ein Limit von max. 3000,- Euro (2x Standboxen, 1xCenter und 2x Regal-LS) gesetzt und mir viel Zeit genommen: Canton, Magnat, Jamo und B&W in dieser Preisklasse sind bei mir klanglich erschreckend durchgefallen . Übrig blieben JM-Lab und Dynaudio. Es sind die Dynaudio Audience geworden .
Einer meiner Söhne hatte mich im letzten Jahr gefragt, ob ich die LS von Mohr kenne: natürlich nicht, taugt bestimmt bei diesem Preis auch nichts (dachte ich...). Er hat Sie aber wegen irgendwelchen positiven Testberichten trotz dem gekauft und mir in die Bude geschleppt (Mohr SL20). Im direkten Vergleich mit den Audience: der Hammer!!!! Da liegen mit Sicherheit keine Welten dazwischen, und das für den Preis..., die Verarbeitung liegt erstaunlicher Weise auf dem Niveau von LS der 500,-Euro-Klasse. Wer etwas anderes zu diesen Dingern sagt, hat Sie noch nicht gehört und gesehen!!!

Siggi


Ist natürlich alles subjektiv...


Ingo_H. schrieb:
Warum soll ich groß googeln? Du behauptest hier etwas und kannst es offensichtlich nicht belegen! :KR


Wenn man keine Scheuklappen oder Filzprille hat, sieht man es auf den Typenschildern

Auch interessant:
Klick!

OT Ende


[Beitrag von siggi_s. am 13. Jan 2011, 21:10 bearbeitet]
MjjR
Inventar
#26 erstellt: 13. Jan 2011, 21:06
also irgendwie würd mich das jetzt auch interessieren. find in google nix, und die meistens erfahrungsberichtet sind naja...
Ingo_H.
Inventar
#27 erstellt: 13. Jan 2011, 21:19

MjjR schrieb:
also irgendwie würd mich das jetzt auch interessieren. find in google nix, und die meistens erfahrungsberichtet sind naja...

Tja, da wir ja leider nicht auf den Typenschildern nachschauen können, da wir die Boxen nicht besitzen, werden wie es wohl nie erfahren...

Und selbst wenn die in den gleichen Produktionsstätten produziert würden, kann man deshalb noch immer nicht behaupten, die Lautsprecher seien deswegen genauso gut, denn schließlich kann auch der beste Safthersteller aus fauligen Äpfeln keinen hochwertigen Apfelsaft herstellen!
siggi_s.
Stammgast
#28 erstellt: 13. Jan 2011, 21:26
China, Taiwan, Malaysia usw....
In diesem "speziellen" Falle wohl China!
Und Sie klingen trotzdem ganz gut (für das Geld)

Siggi


[Beitrag von siggi_s. am 13. Jan 2011, 22:14 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#29 erstellt: 13. Jan 2011, 22:48

siggi_s. schrieb:
China, Taiwan, Malaysia usw....
In diesem "speziellen" Falle wohl China!
Und Sie klingen trotzdem ganz gut (für das Geld)

Siggi

Die Antort ist aber jetzt schon etwas enttäuschend. Dachte Du kommst jetzt mit genauen Produktionsstätten daher! Das vieles in China produziert und trotzdem qualitativ hochwertig sein kann, weiß ich (und viele andere sicherlich auch) schon länger. Sind nämlich Werkstoffe und die Maschinen dieselben, können die sicherich Chinesen geanausogut wie Deutsche bedienen. Stelle ich täglich fest wenn ich meine TEAC-Kompaktanlagen einschalte!
palme277
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 13. Jan 2011, 23:05
Kommt mir ehrlich gesagt jetzt so rüber wie wenn du die Dinger selber baust, und uns die andrehen willst Kann mich aber auch täuschen und die sind richtig gut, und wir alle erkennen nicht, dass hier jemand uns zur Erleuchtung bringen will


[Beitrag von palme277 am 13. Jan 2011, 23:06 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#31 erstellt: 13. Jan 2011, 23:12

palme277 schrieb:
Kommt mir ehrlich gesagt jetzt so rüber wie wenn du die Dinger selber baust, und uns die andrehen willst

Hahaha! Genau das Gleiche hab ich mir auch gedacht. Wenn ich der Herr Mohr wäre, hätte ich mich auch schon längst hier mit einem Pseudonym angemeldet und würde Loblieder singen!

Aber vielleicht lädt Siggi ja einige von uns mal zu einer ausgiebigen Hörsession übers Wochenende ein!



[Beitrag von Ingo_H. am 13. Jan 2011, 23:18 bearbeitet]
siggi_s.
Stammgast
#32 erstellt: 13. Jan 2011, 23:17
Wenn dem so wäre, hätte ich zu Hause keine Dynaudios stehen, sondern ein Paar Ur-Nautilus von B&W

Hier geht es aber um eine Anlage im Gesamtwert bis 400,- -500,- Euro und nicht um irgendwelche Produktionsstätten :?. Und da habe ich meinen Tip abgegeben...
Wenn Dir nach Diskussionsbedarf z.B. über Marken-Hörigkeit oder so ist, dann schau mal in die diversen Selbstbau-Foren!! Da zaubern Leute aus ein Paar billigen China-Breitbändern, einer einfachen Frequenzkorrekturschaltung und ein paar MDF-Platten ein Paar Lautsprecher, da kommen manche Edel-Boxen-Besitzer ins Grübeln. Wenn da Einer auf die Idee kommt, so was in Serie herzustellen, kommt vielleicht so was Preiswertes wie die Mohr raus :P! Die meisten Leute da haben Kennung, da gehen manchen Leuten hier ganz schnell die Argumente aus . Aber nicht wieder irgend welche Links oder so von mir verlangen, selber Lesen und Bauen macht schlau...

OT Ende und Tschüss

Siggi


[Beitrag von siggi_s. am 13. Jan 2011, 23:28 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#33 erstellt: 13. Jan 2011, 23:20

siggi_s. schrieb:
Wenn dem so wäre, hätte ich zu Hause keine Dynaudios stehen

Oder gerade deswegen! Wie heißt es doch so schön: Wasser predigen und Wein trinken!
siggi_s.
Stammgast
#34 erstellt: 13. Jan 2011, 23:32
Und von wem wirst Du bezahlt?

Jetzt aber wirklich OT Ende!!!


Siggi
Ingo_H.
Inventar
#35 erstellt: 13. Jan 2011, 23:47
Stimmt, machen wir besser Schluß!

Außerdem ist ja jetzt eh alles geklärt: Der TE kauft sich den Yamaha RX 797 um mit 111dB Musik hören zu können und als Lautsprecher gibt es zu den Mohr SL 20 im Preissegment bis zu 500€ (oder waren es gar 5000€) ja sowieso keine Alternative wie wir jetzt alle gelernt haben!


[Beitrag von Ingo_H. am 13. Jan 2011, 23:48 bearbeitet]
siggi_s.
Stammgast
#36 erstellt: 13. Jan 2011, 23:51
Na also, geht doch..

Siggi
MjjR
Inventar
#37 erstellt: 14. Jan 2011, 09:53
in der preisklasse finde ich allerdings auch von markenherstellern LS. dass die aus der gleichen fabrik kommen sollen, gut, das kann ich mir vorstellen...
palme277
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 14. Jan 2011, 17:11
So hab mir soeben die Wharfis dia 10.1 bestellt (2 Jahre Garantie) mit dem Denon PMA 510 (3Jahre Garantie)...komme jetzt mit allem drum und dran: Lautsprecherkabel (Inakustik Premium 2 x 2,5 mm2 transparent) und Audioverbindung (Inakustik Star Audiokabel 2 Cinch auf 2 Cinch) auf 475 Euro.
Ingo_H.
Inventar
#39 erstellt: 14. Jan 2011, 17:20
Was muss ich da lesen? Du bestellst Dir die Wharfedale Diamond 10.1 und nicht die Mohr SL 20 obwohl wir doch gestern gelernt haben dass die Mohr konkurrenzlos gut sind (zumindest vom Brennwert )? Wie konntest Du nur?! Wenn das der Herr Mohr, sorry, der Siggi liest gibts Ärger!


[Beitrag von Ingo_H. am 14. Jan 2011, 17:21 bearbeitet]
palme277
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 14. Jan 2011, 17:36
Tut mir leid Herr Mohr, aber die Sl konnten mein Herz einfach nicht erobern
siggi_s.
Stammgast
#43 erstellt: 14. Jan 2011, 17:55

palme277 schrieb:
Tut mir leid Herr Mohr, aber die Sl konnten mein Herz einfach nicht erobern :D

...Bin mit dem Herrn Mohr übrigens genauso wenig verwandt oder bekannt, wie Du mit einem Herrn Einstein! Aber das spielt ja hier keine Rolle, hier geht es ja manchen Leuten nur um das provozieren und rumstänkern ! Klick!

Es ist traurig, das man hier etwas beurteilt, was man nicht kennt und dann noch bösartig wird. Aber von den Typen gibt es ja Einige hier...

Apropos "Schwätzen": wir sind hier in einem Forum und nicht vor Gericht


und Tschüß, du Troll
Apalone
Inventar
#44 erstellt: 14. Jan 2011, 18:01
Wir beurteilen das gar nicht! Wir warten ja nur darauf, dass du wenigstens ein bisschen selbständig versuchst, deine Aussagen zu begründen. Durch Begründung wird aus einer Behauptung ein Argument.
Ohne Begründung nur Geschwätz!
palme277
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 14. Jan 2011, 18:09
Z.b hat mich dies überzeugt (http://www.youtube.com/watch?v=i1bde5oCua4), mir die wharfis mal zum Probehören ins Haus zu holen. Und vieles mehr. Über die Sl findet man nix dergleichen!
Detektordeibel
Inventar
#46 erstellt: 14. Jan 2011, 18:20
Was wollt ihr denn? Bei Mohr gibts billig 2 Standboxen.

Das das nicht die überteile sein werden ist klar, aber daraus wird Musik kommen, und das vermutlich aufgrund des Volumens für die Leute die sonst Teufel hören sogar auf nem hohen Niveau.

Ohne die Teile probegehört zu haben würd ich da nicht einfach so drauf losschimpfen.
siggi_s.
Stammgast
#47 erstellt: 14. Jan 2011, 18:21

Apalone schrieb:
Wir beurteilen das gar nicht! Wir warten ja nur darauf, dass du wenigstens ein bisschen selbständig versuchst, deine Aussagen zu begründen. Durch Begründung wird aus einer Behauptung ein Argument.
Ohne Begründung nur Geschwätz! :Y


Hier: Klick!

und Hier: Klick!

Und Hier: Klick!

OT für mich endgültig ENDE


[Beitrag von siggi_s. am 14. Jan 2011, 18:24 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#48 erstellt: 14. Jan 2011, 18:26

Detektordeibel schrieb:
Ohne die Teile probegehört zu haben würd ich da nicht einfach so drauf losschimpfen.



Macht ja hier auch keiner, nur hier herzukommen und zu behaupten in der Preislage bis 500€ sieht alles andere alt aus, muss ja damit rechnen sich ein paar Sprüche anhören zu müssen, zudem wenn dann Behauptungen in keinster Weise belegt werden können!


[Beitrag von Ingo_H. am 14. Jan 2011, 18:28 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#49 erstellt: 14. Jan 2011, 18:32

siggi_s. schrieb:

Apalone schrieb:
Wir beurteilen das gar nicht! Wir warten ja nur darauf, dass du wenigstens ein bisschen selbständig versuchst, deine Aussagen zu begründen. Durch Begründung wird aus einer Behauptung ein Argument.
Ohne Begründung nur Geschwätz! :Y


Hier: Klick!

und Hier: Klick!

Und Hier: Klick!

OT für mich endgültig ENDE

In China hergestellt und in China hergestellt muss nicht immer das Gleiche bedeuten, wenn es sich nicht um die gleichen Produktionsstätten handelt und wie ich schon in einer vorherigen Post gesagt habe, es kommt selbst dann noch darauf an, aus was für Teilen die Lautsprecher dort gefertigt werden. Zerlegst Du nämlich einen Trabi in Einzelteile und legst den dann den McLaren Mercedes Leuten zum Zusammenbau vor, wird Schumi auch sicherlich nächstes Jahr damit nicht Weltmeister!
Detektordeibel
Inventar
#50 erstellt: 14. Jan 2011, 18:35
Wer hat das denn behauptet?

Könntet ihr mal wieder ein paar Gänge zurückschalten?

@Ingo
Man kann Beiträge auch editieren, man muss nicht immer zwei oder drei hintereinander abschicken.
Ingo_H.
Inventar
#51 erstellt: 14. Jan 2011, 18:39

Detektordeibel schrieb:
Wer hat das denn behauptet?

Könntet ihr mal wieder ein paar Gänge zurückschalten?

@Ingo
Man kann Beiträge auch editieren, man muss nicht immer zwei oder drei hintereinander abschicken.

Weiß ich, bloss wenn halt eine Diskussion schon mal weiter ist, ist fraglich ob das Editierte dann noch gelesen wird!
Detektordeibel
Inventar
#52 erstellt: 14. Jan 2011, 18:52
Wenn wie in diesem Thread dreimal doppelgepostet wird liest irgendwann überhaupt keiner mehr deine Beiträge, und das wäre ja ganz schlimm, nich?
Ingo_H.
Inventar
#53 erstellt: 14. Jan 2011, 19:31
Wo bitte hab ich dreimal doppelgepostet?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage bis 400 Euro
M.to.the.K am 31.03.2009  –  Letzte Antwort am 01.04.2009  –  20 Beiträge
Stereoanlage - Budget max. 400 Euro -
H-Maniac am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2013  –  8 Beiträge
Stereoanlage 14qm Raum bis 400 Euro gebraucht?
Sommergewitter am 13.03.2014  –  Letzte Antwort am 18.03.2014  –  4 Beiträge
Komplette Stereoanlage bis max 400?
danyasd am 31.08.2012  –  Letzte Antwort am 25.01.2013  –  170 Beiträge
Stereoanlage bis 1500 Euro
elliz89 am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  12 Beiträge
Welche Stereoanlage bis 400 Euro?
musicca am 12.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2005  –  7 Beiträge
Lautsprecherpaar bis 300, max 400?
Herobby am 13.12.2011  –  Letzte Antwort am 14.12.2011  –  6 Beiträge
gute anlage für ca. 300 - 400 Euro
chizzleDizzle am 20.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2006  –  5 Beiträge
CD-Player für max. 400 Euro
bogarten-maennli am 30.05.2008  –  Letzte Antwort am 02.06.2008  –  10 Beiträge
suche gute boxen für max. 300 euro
Samuel57 am 14.05.2011  –  Letzte Antwort am 15.05.2011  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Teufel
  • Yamaha
  • Pioneer
  • Nubert
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOllistreif_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.070