Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . Letzte |nächste|

Kenwood Fanclub - Der Thread für Kenwood Liebhaber

+A -A
Autor
Beitrag
dkP74
Stammgast
#101 erstellt: 27. Jul 2013, 09:57
Da meine erste Anlage eine Kenwood Anlage war, wollte ich mal wieder Kenwood Sachen haben.

P 2050

2

3

4

5

6

Seit gestern in der Kücke K531SB :-)
7

Gruß
dkP
Chief_Wiggum
Ist häufiger hier
#102 erstellt: 30. Jul 2013, 20:02

crim63 (Beitrag #99) schrieb:
@ Chief Wiggum hat es geklappt mit der Cinch Buchse ?


Ja, nachdem es mich genervt hat, hab ich den C1 noch einmal vorgeholt. Anscheinend hat der Vorbesitzer alle Quellen verwendet, nur nicht den CD Eingang. Einsatz von Kontaktspray und feinen Putztuch, der Staub aus dem inneren Kontakt ist weg und wackelfreier Klang ist da.
crim63
Inventar
#103 erstellt: 31. Jul 2013, 21:33
Hallo Kenwood Freunde !

@ dkP74 die Fotos sind ja recht gut aber doch fast alles Amp's zu sehen. Willst du die Teile haben oder hast Du sie ? Gut dein Küchenfoto ginge klar.

Richard, ich habe vorgestern meinen D/A Wandler bekommen, genau 7 Wochen unterwegs das Teil. Mit dem Zoll gab' keine Probleme, ich glaub ab 100,€ muß man Zoll bezahlen. Ich sag nur so viel das Teil ist klein aber fein.

Hab am WE auch meine alten Schätzchen in der Bucht los bekommen, hab mehr gekriegt als ich dachte. Für's kasettendeck KX 5050 immerhin 56,55€ und für den CD Player auch noch 30,50€.

Gruß Maik
dkP74
Stammgast
#104 erstellt: 01. Aug 2013, 06:53

crim63 (Beitrag #103) schrieb:
Hallo Kenwood Freunde !

@ dkP74 die Fotos sind ja recht gut aber doch fast alles Amp's zu sehen. Willst du die Teile haben oder hast Du sie ? Gut dein Küchenfoto ginge klar.



Ich habe diese Teile. Grade der 550D gefällt mir einfach und als es die mal günstig bei ebay gab habe ich zugeschlagen. Genutzt werden diese beiden Amps zur Zeit nicht, da in jedem Zimmer ja schon eine kleine Anlage steht.
Auch zum 660D gehört ein CDP .... da steht allerdings, so gar nicht Hifi like, ein Drucker drauf. Deswegen habe ich das nicht fotografiert. Bei aller Begeisterung für Hifi ist es auch noch ein Arbeitszimmer und leider notwendig.

Gruß
dkP
crim63
Inventar
#105 erstellt: 01. Aug 2013, 21:22
Hallo Kenwood Freunde !

@ dkP74, na dann alles klar. Freue mich für dich. Zum

Kennt jemand von euch die Kenwood LS

Center S-C 700

Front S-F 100

Surround S-SR 500

Ich hatte die mal vor einem Jahr ersteigert mit einer kompletten Anlage. Habe diese aber gleich weiterverscherbelt da die mir doch etwas billig vorkamen, war nur auf den Tuner scharf.
Nicht das ich es bereue die verkauft zu haben.

Gruß Maik
dkP74
Stammgast
#106 erstellt: 02. Aug 2013, 08:33
Weiss zufällig jemand wo ich Schaltpläne für Kenwood Amps her bekomme?
Im Moment bräuchte ich den für einen KA 4040R.
Aber schaden würde es ja nichts schon mal für alle vorhandenen Amps die Schaltpläne zu sammeln.

Gruß
dkP
crim63
Inventar
#107 erstellt: 02. Aug 2013, 14:27
Hallo !
Ich hab schon BA und Service Manual's bei Schaltungsdienst-Lange in Berlin gekauft.
www.schaltungsdienst.de
Ich glaub 15,-€ für Serv. Man. (Schaltplan ) + Versand 2-3-4 €
Die machen Kopien aber sehr ordentlich.
Von Kenwood haben die glaub auch alles.

Viel Glück Maik
geilewutz
Inventar
#108 erstellt: 08. Aug 2013, 11:50


mein liebling
crim63
Inventar
#109 erstellt: 08. Aug 2013, 21:00
Hallo Kenwood Freunde !

Dein Liebling sieht ja fast noch aus wie mit Röhrentechnik.

Mit den LS hat sich erledigt auf der ersten Seite steht da ja einiges in unserem Thread, die sind wohl
doch mehr für die Küche oder Garage geeignet.(sorry denen die diese noch im Wohnzimmer haben.)

Gruß Maik
peter_dingens
Stammgast
#110 erstellt: 12. Aug 2013, 16:51
Hallo,
seit April nichts mehr los im Kenwood Thread. Das muss sich ändern. Auch wenn ich nicht mit den hier schon vorgestellten Highlights mithalten kann, aber meine neu entflammte Liebe zu Kenwood ist noch ganz neu. Mein erstes Gerät von Kenwood war um 1985 ein CD-Player, kombiniert an einem Verstärker natürlich auch von Kenwood. Modellbezeichungen? Vergessen. In loser Reihenfolge habe ich mich dann bis 1988 zur Kombination KA 990 EX und DP 990 "hochgearbeit". Nachdem mein favorisiertes Hifi Studio die Tür für immer zugemacht hatte, habe ich mich auf NAD spezialisiert und Kenwood zwar nicht vergessen, aber auch nicht weiter im Auge behalten. Seit gestern habe ich nun die Kombi KA 990 V und DP 7060. Alte Liebe rostet nicht! Ich bin nur begeistert. Je nach finanzieller Lage werde ich hin und wieder noch ein paar Schätzche von anno dunnemals kaufen, soviel ist sicher. Sachkundige Beratung ist ja hier vor Ort gesichert.
Gruß
Peter
crim63
Inventar
#111 erstellt: 13. Aug 2013, 21:09
Hallo Kenwood Freunde !

@ Peter, der DP 7060 ist schon ein guter hab den auch seit einigen Wochen.

Hatte vorher den DP 5050 in titan aber wegen Farbumstellung der Anlage in schwarz
damit alles bisserl gleich aussieht ( das Auge hört mit )

vom aussehen hat mir aber der 5050 besser gefallen, geschmackssache !
mal noch ein Bild vom alten.
dp5050-1

Gruß Maik
peter_dingens
Stammgast
#112 erstellt: 14. Aug 2013, 09:13
Hallo,
Design ist in der Tat Ansichstsache und sollte nicht das alleinige Kriterium sein. Im Prinzip höre ich mit dem DP 7060 Musik und achte nicht auf jedes optische Detail. Mit gefallen halt die dezent geschwungenen Schalter und mit welcher Eleganz die Lade herausfährt. Sicherlich nicht die schnellste von allen, aber es wirkt wertig und so wie es aussieht, wird dieser CD-Player meinen Sony CDP von 1987 in punkto Haltbarkeit bald einholen und vielleicht sogar überleben. Beim Verstärker mache ich mir über ein schnelles ableben keine Gedanken. Sieht fast ladenneu aus und für 80 EUR(inklusive Porto) ein wahrer Glücksgriff.
Gruß
Peter
raver3002
Stammgast
#113 erstellt: 14. Aug 2013, 12:36
Das mit der Lade ist manchmal sogar Absicht, glaube ich. Ich hatte bis vor kurzem einen DP7090, ein Riesending mit den Ausmaßen eines Verstärkers, der hat die Lade auch langsam herausgefahren.
peter_dingens
Stammgast
#114 erstellt: 14. Aug 2013, 14:32
Hallo,
das ganze ist sicherlich auch als Eindrück der Wertigkeit zu sehen. Auf einen 2,5 kg CD-Player würde ich zumindest nicht den KA 990 wuchten! Alles in allem, früher war nicht alles besser, außer Kenwood.
Gruß
Peter
geilewutz
Inventar
#115 erstellt: 15. Aug 2013, 16:37



Chief_Wiggum
Ist häufiger hier
#116 erstellt: 25. Sep 2013, 17:36

Broesel02 (Beitrag #91) schrieb:
Im Moment habe ich noch eine Basic C2 in meiner Sammlung.


Hallo Broesel02,

für einen kleinen Kurs (100 Euro) ist mir eine sehr nett erhaltene C2 über den Weg gelaufen. Innere Werte scheinen auch zu stimmen, kein Schalterknacksen, nichts.

Nur der Kopfhörerausgang war etwas verstaubt.
Broesel02
Inventar
#117 erstellt: 26. Sep 2013, 14:36
Auf alle Fälle mal herzlichen Glühstrumpf zur Basic C2. Die Endstufe ist schon eine kleines leistungsmäßiges Schwergewicht.
Außerdem ist sie dankbar für ein wenig Sonderbehandlung- wenn man Spass daran hat.

Es ist jedenfalls die einzige Endstufe bei der mein Sofa im Hörraum bei Yellow, CD Touch, bei dem Stück Out of Dawn bei den tiefen Frequenzen vom Boden abgehoben ist. (Visaton Vox 252 MTI) Der Boden hatte eine Schwingungsamplitude von etwa 5 cm. Da kam das Sofa nicht mehr mit..... Muse, the second Law hat auch so einen Effekt.
Allerdinds war das erst bei der "ertüchtigten" Version so. Neue Kondensatoren, komplett gereinigt und so weiter. Also, da geht was! Im Moment treibt genau diese Endstufe bei einem Freund zwei Quadral Titan Nachbauten. Auch das macht sie sehr erfolgreich und höchst dynamisch.

Viel zu Schade für Kopfhöhrer

Broesel02
Chief_Wiggum
Ist häufiger hier
#118 erstellt: 26. Sep 2013, 22:38
Ääääähm.... Die C2 ist die Vorstufe, die M2 ist die Endstufe... da habe ich nur die M1, aber die reicht auch schon ziemlich gut aus - hier hängen Quadral Shogun MK IV dran.

Hat irgendwer Bastelpläne wie man die Sigma-Drive Lautsprecherkabel nachbasteln könnte?
Chief_Wiggum
Ist häufiger hier
#119 erstellt: 27. Sep 2013, 22:09

crim63 (Beitrag #96) schrieb:
@ Chief Wiggum, bin auch auf der suche nach einem passenden DVD Player, in der Bucht gibt's heut einen DVF-R4050. Ist allerdings ein 5 fach Wechsler was ich nicht so mag, aber bei dir passt er vielleicht. Ich suche einen DVF 5010 oder 5020, mal sehn wann da einer zu haben ist. Gruß Maik


Tja, war mal wieder Jagdzeit... halt regelmässig den Kleinanzeigenableger von der Bucht beobachten und im richtigen Moment aktiv werden.

Ergattert habe ich den DVF-3070... nur dumm, dass da ein KRF-V7070D mit dranhing.
Und das ganze kaum benutzt...
Also wartet der KA-4010 weiterhin auf seine Verwendung.

Eigentlich wollte ich nicht auf 5.1 umsteigen, bei 80 Euro für die Kombi hab ich aber zugeschlagen. Jetzt darf ich mich nach einem passenden Speakersystem umsehen, auch wenn der Verstärker im Stereobetrieb sehr nett klingt.


[Beitrag von Chief_Wiggum am 27. Sep 2013, 22:11 bearbeitet]
Ruesselsheimer
Neuling
#120 erstellt: 27. Sep 2013, 22:27
Hallo an alle Kenwood Sammler,

Da ich meine Anlage gerade am restaurieren und ergänzen bin stolperte ich über dieses Forum.
Ich hatte mir als Jugendlicher diese Geräte gekauft
KA-990
GE-1100
KX-1100
KT-1100

Später dann als Reserve noch einen 2. unbenutzten KA-990 ( Ausstellungsstück von Kenwood selber ) und je eine Basic M2 und Basic L07C2 die vom Händler überholt wurden aber optisch nicht mehr top sind. Die Grund -Iidee war damals eine Surround Anlage mit diesen Geräten auf zu bauen ...... Surround war zu der Zeit noch in den Kinderschuhen .... aber die Idee hatte ich dann nie umgesetzt und so stehen die zusätzlichen Geräte sorgfältig verpackt noch immer hier

Das KX -1100 hatte vor ein paar Jahren schon einmal einen Fehler . Da ich Elektroniker bin besorgte ich mir den Schaltplan und fand 3 Elkos mit altersbedingtem Kurzschluss. Damals wechselte ich nur die 3 betroffenen Bauteile . Leider fiel es 1 Jahr später wieder aus.....wieder Elkos . Jetzt hatte ich mal die Zeit und habe sämtliche Elkos im Gerät ausgetauscht und siehe da - es geht wieder einwandfrei. Ein Traum. Es war zwar sehr Zeitaufwendig , aber das Ergebniss war mir die Arbeit und Zeit wert.

Der benutzte KA-990 hat leider auch das Tastenproblem ... hängen .. schalten nicht sauber um und manchmal ist auch ein Kanal weg.
Der ist wohl als nächstes dran .... ausser ich trenne mich von den 2 KA-990 und der Basic C2 / M2 weil ich gerade noch einen KA-1100 und den DP--1100 angeboten bekommen habe und baue die Anlage mit den Geräten auf , dann wären alle aus der 1100er Serie.
Aber : Beim DP-1100 fehlt leider die Fernbedienung - ansonsten soll er aber einwandfrei funktionieren - gibt es da nur die Originale FB die soweit ich weis nur 10 Tasten hatte oder auch etwas besseres ?
Und beim KA-1100 gehen 2 Tastenbeleuchtungen con “Digital”, “Analog” nicht - wie ist das Aufgebaut - bekommt man die Teile noch ?

Wenn ich den KA-990 doch repariere auf was sollte man achten ? Gibt es hier irgendwelche Tips und Tricks ?
Noch ringe ich mit mir .... KA-1100 und den DP--1100 kaufen oder nicht .... aber ich befürchte ich werde nicht widerstehen können und hätte dann die ganze 1100 er Serie stehen ........ aber was mit den 4 anderen Geräten machen ?

Tom
Wackskoal
Schaut ab und zu mal vorbei
#121 erstellt: 11. Okt 2013, 10:50
Hallo an Alle

Ich hab in der Bucht folgende Lautsprecher gefunden: Kenwood LS-205
Taugen die was?
Kennt die Jemand?
Hab im Internet leider nicht sehr viele Infos gefunden.

Schon mal Danke im Voraus

Gruß Wackskoal
miriam79
Schaut ab und zu mal vorbei
#122 erstellt: 23. Okt 2013, 11:29
Hallo,

ich habe einen Kenwood KA 4060R, leider ohne FB. Kann mir jemand raten, was in diesem Fall zu tun ist? Sollte ich es mit einer anderen KA-FB versuchen - falls ich eine finde - oder bin ich mit einer Universal-FB besser beraten? Wenn ja, welche?

Herzlichen Dank und beste Grüße
raver3002
Stammgast
#123 erstellt: 23. Okt 2013, 11:41
Hallo!

Ich hatte wegen einem ähnlichen Problem mal den Kenwood Support angeschrieben und bekam dort die Info, dass
die KA-Fernbedienungen untereinander kompatibel sind. Nachprüfen konnte ich dies jedoch nicht. Was nicht funktionert
sind laut Kenwood Receiver-Fernbedienungen, die sind anders belegt als die von Verstärkern. Aufgrund der teilwese
unverschämten Preise in der Bucht und im Netz für originale Fernbedienungen würde ich es mit einer Universalfern-
bedienung (Logitech Harmony) versuchen.

Auf der Homepage von Logitech müsste es auch Herstellerlisten geben.

Sorry, dass ich es nicht genauer sagen kann. Vllt. meldet sich hier noch jemand, der zur Logitech näheres sagen kann.

VG Torsten
Darroc
Ist häufiger hier
#124 erstellt: 24. Okt 2013, 10:16

miriam79 (Beitrag #122) schrieb:
Hallo,

ich habe einen Kenwood KA 4060R, leider ohne FB. Kann mir jemand raten, was in diesem Fall zu tun ist? Sollte ich es mit einer anderen KA-FB versuchen - falls ich eine finde - oder bin ich mit einer Universal-FB besser beraten? Wenn ja, welche?

Herzlichen Dank und beste Grüße


Die FB des 5090 (also auch 7090) funktioniert definitiv am 4060. In der Harmony Datenbank ist der 4060 ebenfalls vorhanden.
Lukcy
Stammgast
#125 erstellt: 27. Okt 2013, 15:22
Hallo an alle!
Sagt mal, welcher Plattenspieler stammt aus der Zeit des KA 7100?
Danke!
Ralf_Hoffmann
Inventar
#126 erstellt: 27. Okt 2013, 19:57
Lukcy
Stammgast
#127 erstellt: 29. Okt 2013, 12:58

Ralf_Hoffmann (Beitrag #126) schrieb:
Guckst du hier: http://kenwood.pytalhost.eu/1977/


Dankeschön!
bastiee
Gesperrt
#128 erstellt: 30. Okt 2013, 17:28
Gestern habe ich mit dem Player eine Weile gehört und bin richtig begeistert von ihm. Die Anfassqualität ist auch wirklich klasse. Nur die Schublade könnte etwas solider sein.
Chief_Wiggum
Ist häufiger hier
#129 erstellt: 02. Nov 2013, 18:54

Ralf_Hoffmann (Beitrag #126) schrieb:
Guckst du hier: http://kenwood.pytalhost.eu/1977/


Danke für den Link, konnte ich gut gebrauchen... mir ist gerade ein KD-3070 "zugelaufen"... leider ziemlich voll Nikotindreck. Soweit ich das bis jetzt testen konnte: läuft noch, aber Nadel abgeknickt.

Zur Zeit ist ein Dualsystem drauf, ich würde dann aber auf ein Grado wechseln wollen. Oder gibt es andere Tipps in die Richtung?


PS: ein Nakamichi-Tape gehörte auch zu der Adoptions-Aktion.


[Beitrag von Chief_Wiggum am 02. Nov 2013, 19:03 bearbeitet]
bastiee
Gesperrt
#130 erstellt: 25. Nov 2013, 21:04
@raver 3002: ich hab vergesen euch zu fragen, welche zwei Köpfhorer da sind? Einer sieht schon aus wie AKG, bin ich falsch da, oder?
-Hi-Fi-
Stammgast
#131 erstellt: 26. Nov 2013, 01:08
An alle Kenwood-Experten,

ich konnte im Internet selbst nach langer Recherche keine Information dazu finden, welche XLR-Pinbelegung bei dem Kenwood L-1000M Stereoendverstärker (220 Volt Ausführung) vorliegt, also ob Pin 2 positiv (+) oder negativ (-) bzw. Pin 3 positv (+) oder negativ (-) beschaltet sind. Ein entsprechendes Servicemanual / Blockdiagramm hat mir als Elektroniklaie ebenfalls nicht weitergeholfen.
Da ich mir demnächst einen Stereovorverstärker kaufen möchte und diesen symmetrisch mit der Kenwood L-1000M Endstufe verbinden werde, müsste ich bei einer unterschiedlichen XLR-Pinbelegung einen XLR-Phaseninverter verwenden.

Daher wende ich mich mit dieser Frage an die Experten unter euch und würde mich sehr freuen, sofern ich eine hilfreiche Antwort bekomme.
raver3002
Stammgast
#132 erstellt: 26. Nov 2013, 11:39

bastiee (Beitrag #130) schrieb:
@raver 3002: ich hab vergesen euch zu fragen, welche zwei Köpfhorer da sind? Einer sieht schon aus wie AKG, bin ich falsch da, oder?


Hallo, bastiee!

Meinst du meine Kopfhörer? Ich habe einen AKG K400 (seit 18 Jahren ) und seit knapp 10 Monaten einen Beyerdynamik DT990 Pro.

Ansonsten: am Wochenende gabs Nachwuchs, einen DP1050 (oder 2050??) zum Basteln, vermutlich nur der Laser "fertig", einen DP4090 für
meine eigentliche Anlage und einen Equalizer, den GE7030. Den will ich in erster Linie für meinen Kopfhörer haben und mal herumprobieren.
Im Kopfhörer-Thread wird ja von manch einem die Meinung vertreten, statt >5 Kopfhörern würde auch ein guter Equalizer Sinn machen.
Könnte was dran sein, außerdem steh ich auf das Mäusekino und hab nur nach einer Existenzberechtigung für so einen Klangver -(zurecht)-
bieger gesucht.

Ansonsten hab ich mir überlegt, meinen T-Home-Receiver in ein Tunergehäuse von Kenwood zu verfrachten. Müsste eigentlich umsetzbar sein, es gibt einige günstige Tuner (KT1030 z.B.), wo die Knöppes an etwa der richtigen Stelle sitzen und wo auch die Gehäusegröße passen könnte. Dann würde das Ganze auch etwas einheitlich aussehen.

Viele Grüße!

Torsten


[Beitrag von raver3002 am 26. Nov 2013, 11:43 bearbeitet]
Broesel02
Inventar
#133 erstellt: 27. Nov 2013, 00:25
Hallo HiFi,
die Steckerbelegung des Balance Eingangs geht doch aus dem Service Manual hervor:
1 ist Masse
2 ist Signal
3 ist Gegensignal
Singal zwei und Signal drei müssen zueinander nur phasengespiegelt sein und die Spiegelung sollte natürlich auf beiden Kanälen gleich sein. Die Polung ist egal da beide Signale vollwertig in beiden Halbwellen verstärkt werden

Der Kenwood nimmt das Signal, im Gegensatz zu dem Denon den ich mir mal angeschaut habe, ja wirklich komplett vollsymetrisch bis zur Endstufe mit. Das heisst auch das die Endstufe als Brückenendstufe arbeitet. Das gab es sonst nur bei Sansui. Das könnte wirklich gut klingen. Viel Erfolg!

Richard
-Hi-Fi-
Stammgast
#134 erstellt: 28. Nov 2013, 00:38
@Broesel02
Vielen Dank für deine klarstellende Erläuterung.

Sobald ich den Stereovorverstärker erworben habe und symmetrisch mit dem Kenwood L-1000M in Betrieb nehme, werde ich dann über das klangliche Ergebnis berichten.
bimaximal
Neuling
#135 erstellt: 01. Dez 2013, 16:20
Hallo wo hast du denn die schönen neuen Elkos her? 12000sender sind ja nirgens zu kriegen-ich brauche was neues zu meinem KA 1100-SDKA 1100SD Elcos ausgelaufenKA 1100SD Elcos ausgelaufen
das stinkt Ehlendig


[Beitrag von bimaximal am 01. Dez 2013, 16:25 bearbeitet]
Broesel02
Inventar
#136 erstellt: 01. Dez 2013, 22:40
Hallo bimaximal,
90 Volt Elkos gibts eigentlich nicht mehr. Du musst also 100 Volt Typen nehmen. Zum Beispiel diese hier:
http://www.ebay.de/i...&hash=item48457e0125

Gut und günstig, ich habe mit dem Anbieter nur Beste Erfahrung gemacht. Die nicht benötigten Pinne kann man abknippen und den Elko mit Kleber verkleben

Oder bei Mouser:
http://de.mouser.com...ozayOjF%2fARKH8TA%3d
wie gesagt, ist aber teurer

Bürklin:https://www.buerklin.com/default.asp?event=ShowArtikel%2813D9118%29&context=FS&l=d&jump=ArtNr_13D9118&ch=27881

ist auch teurer

wieso sind die denn hinüber? der Kleber daran ist normal. Hast du sie mal gemessen?

Richard
bimaximal
Neuling
#137 erstellt: 02. Dez 2013, 13:35
Hallo Richard,
habe gestern die Spannung am Gerät auf 240 V eingestellt und sofort wurde der Elektrolyt geruch weniger die werden irgendwie zu warm-stinken aber extrem nach Elektrolyt würde ich sagen -will gleich x nachsehen was ich von deinen Links gebrauchen kann-vielen Dank erst x
gruß Rudy
peter_dingens
Stammgast
#138 erstellt: 12. Dez 2013, 23:41
So langsam aber sicher festigt sich mein Interesse an Kenwood. Ich sollte besser schreiben "wiedererstarktes Interesse". Momentan durchforste ich die Kleinanzeigen nach gut erhaltenen Exemplaren, Verstärker wie CD-Player. Derzeit höre ich mit Begeisterung KA 5020/DP 5050. Passt eher zum "Suche" Thread, aber wenn ich schon mal hier bin. Hat jemand die Füße vom DP 5050 übrig oder wo bekomme ich diese?
Danke und Gruß
Peter
raver3002
Stammgast
#139 erstellt: 13. Dez 2013, 10:43
Hi, die unter Umständen günstigste Möglichkeit an die Füße heranzukommen, könnte sein, sich ein Tapedeck der xx50er Serie zu ersteigern, das KX3050 geht teilweise zu Mindestpreisen durch die Bucht. Ich weiß aber nicht 100%ig, ob die Füße identisch sind.

VG Torsten
bimaximal
Neuling
#140 erstellt: 13. Dez 2013, 11:19
moin moin,
so alle Elcos ausgetauscht-Platiene gereinigt aber den Electrolyt Geruch werde ich nicht los-einfach Aätzend dieser Geruch,man leidet schon an Geschmacksveränderung. Aber ansonsten ging er wieder Tadel los.
Aber Egal der Kennwood ist nun Geschichte!
Habe einen Yamaha AX-900 Günstig erstanden in Leistung steht er dem 1100-SD in nichts nach ,im Gegenteil.
Kein Geruch alles funtzt..
Jetzt haben auch die Nachbarn im 3. Haus wieder was von meiner Music :-)
Ein schönes WE wünsche ich Euch

raver3002
Stammgast
#141 erstellt: 14. Dez 2013, 00:33
So, hier mal mein aktuelles Kenwood-Geraffel Tuner und Tapedeck sind habe ich aus meiner Erst-Anlage verbannt.

IMAG0214

IMAG0217

IMAG0207

Ach ja, der Plattenspieler ist kein Kenwood, das ist ein Sherwood

Ich muss meine übrigen Geräte auch alle nochmal zu einer Zweitanlage zusammenstellen


[Beitrag von raver3002 am 14. Dez 2013, 00:34 bearbeitet]
Chief_Wiggum
Ist häufiger hier
#142 erstellt: 14. Dez 2013, 22:57
*breitgrinsend in den Thread reinhüpf*

Über die E***-Kleinanzeigen habe ich endlich einen KT-7020 gefunden... ein Drittel vom hier in der Gegend üblichen Standardpreis und Zustand wie frisch aus dem Karton.
Broesel02
Inventar
#143 erstellt: 15. Dez 2013, 00:34
den letzten KT 7020 habe ich für 12 euro in der Bucht geschossen. Dieses Jahr. Bietest du noch weniger?
Den Low Leakage Kondensator solltest du gleich wechseln. Er ist zuständig für das Speichern der Stationen. Und die 10 uF Elkos im Ausgang gegen Folien tauschen. Dann wacht er klanglich noch mal ein Stück auf. Ein schönes Gerät jedenfalls, ich betreibe 2 Stück davon bei mir im Haus. Wenn du den Schaltplan brauchst melde dich

Also: herzlichsten Glühstrumpf!

(P.S. : ich suchen noch einen bezahlbaren L-07 T .... )

Richard


[Beitrag von Broesel02 am 15. Dez 2013, 00:34 bearbeitet]
Chief_Wiggum
Ist häufiger hier
#144 erstellt: 15. Dez 2013, 00:37
Aloaheee Broesel,

nein, 50 Euro statt der üblichen 150.

Klanglich ist der einiges besser als mein alter KT-2010. Allerdings will scheint da irgendwas nicht zu stimmen. WDR2 sendet hier auf 99,20, der Tuner findet den Sender allerdings auf 99,30. Denke mal, dass ist nur eine Einstellungssache?
reuter15
Ist häufiger hier
#145 erstellt: 16. Dez 2013, 10:48
Ich hatte mir in den 90ern die titan-graue Kombi
aus Vollverstärker, Cd, Kassette und Tuner zugelegt ( genaue Bezeichnung weiß ich nicht mehr ,
aber daß sie 2699 Mark gekostet hat )
und lange Zeit mit älteren, aber leicht modifizierten RFT- Lautsprechern betrieben.
Ein Sahneteil. Irgendwie bereue ich den Verkauf immer noch ( der Kollege, bei dem sie jetzt steht,
schwärmt mir regelmäßig vor ). Ich habe mir vom Umstieg in die Mehrkanalwelt irgendwie mehr versprochen . Obwohl ich in der Zwischenzeit eine recht passable Lösung gefunden habe .


[Beitrag von reuter15 am 16. Dez 2013, 10:49 bearbeitet]
Chief_Wiggum
Ist häufiger hier
#146 erstellt: 16. Dez 2013, 23:55
Mal eine Frage um Rat: mir liegt ein Angebot für ein DAT-Tape (KX-7030) vor... und mir juckt es in den Fingern.

Kommt das Gerät mit DDS3 Bändern (Kartonweise neu vorhanden) zurecht?
crim63
Inventar
#147 erstellt: 17. Dez 2013, 22:09
Du meinst den DX 7030, kann ich Dir leider nichts zu sagen.
der KX ist ja normale Kasette.

Gruß Maik
Chief_Wiggum
Ist häufiger hier
#148 erstellt: 17. Dez 2013, 22:11
mea culpa, ja, ich meine den DX... allerdings meint der Verkäufer aus den elektronischen Kleinanzeigen sich nicht melden zu müssen.

Dann halt nicht.


=== Nachtrag 18.12.2013===

Gerät angeschaut, hat mehrere Jahre im Keller gelegen... massive Laufwerksprobleme, fädelt kein DAT-Band ein. Also: weitersuchen.


[Beitrag von Chief_Wiggum am 19. Dez 2013, 01:00 bearbeitet]
geilewutz
Inventar
#149 erstellt: 23. Dez 2013, 15:28
Optich wohl einer der schönsten aus den 60 zigern



http://up.picr.de/16828403sa.jpg
crim63
Inventar
#150 erstellt: 06. Jan 2014, 22:11
Hallo Kenwood Freunde !

Erst mal allen noch ein gutes neues Jahr und jederzeit ein guten Klang mit Kenwood.

Hab mir doch diesen DVD Spieler aus der Bucht zugelegt, DVF 9010 leider nur in silber.

DVF
Funktioniert ganz gut, ist mit FB und BA aber ebend aus den 90er Jahren.
Eine Standby-Taste hat das Teil nicht, man muß schon erst mal hingehen und einschalten.
Die Erbauer werden sich gesagt haben, eine Scheibe muß man sowieso vor Ort einlegen und
da kann man auch erst mal einschalten.
Der allergrößte Mangel (hätte man vielleicht ahnen müssen ) er liest keinerlei Selbstgebrannte
CD oder DVD, also muß ich noch meinen Philips ( hat auch USB ) behalten
Positiv sei zu erwähnen er hat eine Multi Angle Taste, hab eine DVD von Oldfield aus den 90ern
wo man mit dieser Taste zwischen verschiedenen Kameraperspektiven umschalten kann.

@ raver3002 , deine Anlage sieht gut aus und der DMF-9020 läuft hoffentlich auch noch, hab den gleichen
bei mir und ab und an in betrieb. Dieser Mini Disk Recorder begeistert mich immer wieder.

Gruß Maik
hirnhaut
Stammgast
#151 erstellt: 07. Jan 2014, 20:48
Hallo habe auch noch ein Kassettenspieler von Kenwood und den CD Spieler DP 1020 im Einsatz. Den Receiver habe ich gerade vor 4 Wochen gegen einen Yamaha ausgetauscht da er Morgens immer erst ein paar Schläge brauchte um aufzuwachen. Gruß hirnhaut
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Thread für Shanling - Liebhaber
-Puma77- am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 26.05.2010  –  3 Beiträge
Thread für NAD Liebhaber
Andreas_K. am 11.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.03.2018  –  8280 Beiträge
Der Quad Liebhaber Thread
Träumerli am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.06.2018  –  31 Beiträge
Kenwood Verbindungskabel
hifiphil123 am 05.01.2017  –  Letzte Antwort am 06.01.2017  –  8 Beiträge
Kenwood=Accuphase???
Oliver am 20.10.2003  –  Letzte Antwort am 13.12.2004  –  30 Beiträge
Kenwood Equalizer
Audio-man am 05.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  3 Beiträge
Kenwood - Kassettendeck
juhe am 15.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  2 Beiträge
Kenwood KA-7050R Anlage
Millkaa am 16.09.2016  –  Letzte Antwort am 24.09.2016  –  19 Beiträge
Einschätzung Kenwood KRF 7771D
zet-tek am 13.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  4 Beiträge
Bedienungsanleitung Kenwood RXD 25L
hunter60 am 07.03.2004  –  Letzte Antwort am 09.03.2004  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.278 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliedolivia987
  • Gesamtzahl an Themen1.409.578
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.842.995