Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. Letzte |nächste|

Thread für NAD Liebhaber

+A -A
Autor
Beitrag
Andreas_K.
Inventar
#1 erstellt: 11. Okt 2006, 10:49
ich bin mir nicht sicher ob es diesen nicht schon gibt, falls nicht ist das hier die Geburtsstunde

Ich bin nach Yamaha 592 und Technics SU-V 670 zu NAD gekommen.
Ich hab viel gelesen, noch mehr gefragt und ausführlich getestet.

Nach dieser langen "Findungsphase" hab ich mich für folgende Kette entschieden:

NAD Vollverstärker 320BEE in Titan
NAD PhonoPre PP2 in NAD Grau
NAD CD - Player 521BEE in Titan

Mich habe vorallem die Dynamik und der sehr klare Sound an meinen Lautsprecher (Quadral Taurin MK2) überzeugt.

Weitere in Planung ist der Kauf eines NAD DVD - Players (wenn mal wieder €uronen über sind).

Ich denke, dass es hier genug Besitzer und Fans gibt um diesen Thread mit Leben zu füllen.

Hier mal ein paar Details zu meiner Anlage:

Bilder der Kette





und Testbericht

Ich hoffe mal auf rege Beteiligung
TrottWar
Gesperrt
#2 erstellt: 11. Okt 2006, 11:22
Ich hab sowas bei Stereo-Elektronik auch schon versucht, in's Leben zu rufen. Leider war die Resonanz da nicht so berauschend, kann aber auch am falschen Forumsteil gelegen haben.
Ich besitze den C352 in dem klassischen NAD-Grau, die für mich schönste Farbe für die Geräte überhaupt. Das Titan sieht für mich irgendwie... naja... wie gewollt und nicht gekonnt aus *sorry an alle Titan-Liebhaber*

Meine Kette besteht aus:

- NAD C352 mit Mogami-Jumpern und Lapp Oelflex 3x2,5 Stromkabel
- Sony CDP 797 CD-Player (mit Bitumenmatten getunt) und RG 213 Kabel (Stecker von Horata, verlötet)
- Sony S 505 ES Tuner mit RG 59 Kabeln (Stecker von Neutrik, verlötet)
- Tevion DVD 6000 DVD-Player mit RG 59 Kabeln (Stecker von Horata, verschraubt)
- Nokia dBox1 Kabel-Receiver mit Beipack-Kabel
- Wharfedale Diamond 9.5 mit Granitplatten und Kimber 4PR Kabeln (2x3m, Stecker von Steincable - nicht zu empfehlen!!! - und Kimber).
- Netzleiste Brennenstuhl Alu Professional 6-fach.

Zukunftspläne:

- NAD C 521 BEE in NAD-Grau
- evtl. NAD DVD-Player (welcher ist noch unklar, wenn denn überhaupt...)

Bilder:







Viel Spaß
Andreas_K.
Inventar
#3 erstellt: 11. Okt 2006, 19:42
naja... ich frag mich eigentlich immer, wo NAD bei den NAD-Grau Modellen den Platz für die Y-Nummernschilder gelassen hat.

Erinnert mich irgendwie an eine Army-Farbe.

Ansonsten bin ich ja mal gespannt, wie viele NAD - Jünger es hier gibt.
Lausmaus
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Okt 2006, 07:21
Hi Andreas_K

na dann.....
bin begeisterter alter NAD - Jünger
C162 - C272 - C542.

Auch meine Vulkane (VI) lieben diese Teile.

Als KDV'ler hab ich mit der Army allerdings nichts am Hut.

Gruß
Jürgen
Andreas_K.
Inventar
#5 erstellt: 12. Okt 2006, 07:27
Hallo Lausmaus,

eine sehr schöne Kette hast Du da!Was mir natürlich aufgefallen ist, ist die Tatsache das auch Duch als schallwandler ein paar Quadral LS hast.
Was war zuerst da... LS oder NAD?
TrottWar
Gesperrt
#6 erstellt: 12. Okt 2006, 10:03
Hallo Lausmaus!

Hast du den CD-Klang vom T524 mal mit dem des C542 verglichen? Wenn ja, wie war dein persönlicher Eindruck davon?
Ansonsten muss ich Andreas zustimmen: eine traumhaft schönen Kette, die respekteinflößenden Neid bei mir erweckt!
Allseits viel Spaß damit!
Lausmaus
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Okt 2006, 13:16
@ Andreas_K
die LS waren etwa ein halbes Jahr vor den NAD's bei mir.

@ TrottWar
einen Klangvergleich mit CDs zwischen dem C542 und dem T524 habe ich nicht gemacht. Wäre mir zu viel Umstöpselei, da ich den T524 ausschließlich für Musik-DVDs verwende und er an einem anderen Verstärker mit anderen Boxen angeschlossen ist.

Auch Euch viel Spaß beim Musikhören

Gruß
Jürgen
TrottWar
Gesperrt
#8 erstellt: 12. Okt 2006, 14:00

Lausmaus schrieb:

@ TrottWar
einen Klangvergleich mit CDs zwischen dem C542 und dem T524 habe ich nicht gemacht. Wäre mir zu viel Umstöpselei, da ich den T524 ausschließlich für Musik-DVDs verwende und er an einem anderen Verstärker mit anderen Boxen angeschlossen ist.

Hallo Jürgen!

Schade, der Vergleich hätte mich mal sehr interessiert! Was muss ich bieten, damit du das mal machst?!?
PS: bin auch aus'm Schwabenland, vielleicht können wir uns ja mal persönlich austauschen?!?

Gruß Micha
Andreas_K.
Inventar
#9 erstellt: 12. Okt 2006, 14:10
Wie passt die Endstufe zu deinen Quadral LS... mich würde mal eine subjektive Beschreibung interessieren.

Welche Kandidaten an Verstärkern gab es neben NAD auch noch?
jalapeno74
Stammgast
#10 erstellt: 12. Okt 2006, 20:12
Na, dann muß ich ja wohl auch mal...

Also, nach langen Jahren der Stereo-Abstinenz habe ich vor ca. 3 Monaten wieder an einen Neukauf gedacht und schlußendlich mein altes (schickes aber völlig unbrauchbares) Surroundset verkauft und mich auf Suche nach neuen Komponenten begeben.


Als LS kamen mir die Jamo D-570 ins Haus, welche aber demnächst abgelöst werden. Noch ist nicht ganz klar, welches Modell die Nachfolge antreten wird, aber die Schnittmenge wird langsam aber sicher kleiner

Als Verstärker habe ich mittlerweile den kleinen NAD C320BEE - welcher mich wirklich überzeugen konnte und das auch immer noch tut.

Als CDP benutze ich den C521BEE - ich habe auch den NAD T514 DVD-Player hier gehabt, welcher mir übrigens klanglich genausogut gefallen hat wie der CDP, aber "Mängel" in der Bedienbarkeit aufgewiesen hat bzw. mir als DVDP nicht ausreichend war.


http://img166.imageshack.us/img166/19/img0362or6.jpg

http://img277.imageshack.us/img277/9612/img0363be3.jpg

http://img486.imageshack.us/img486/113/img0361nq1.jpg
TrottWar
Gesperrt
#11 erstellt: 12. Okt 2006, 20:30
@ "scharfer Paprika"

Boah, sieht das klasse aus. Super arrangiert mit dem Rack, gefällt mir optisch sehr gut.
Was waren denn die "Mängel in der Bedienbarkeit" von dem DVD-Player für dich?
Das wäre auch interessant zu erfahren!

Gruß und schönen Abend!
Micha
jalapeno74
Stammgast
#12 erstellt: 12. Okt 2006, 20:40
Hi Micha,

danke für das Lob.
Ist nur teilweise auf meinem Mist gewachsen - das Gros hat wie immer meine bessere Hälfte arrangiert. Mir gefällts aber auch sehr gut - ist erst seit letzter Woche so "hübsch" - jetzt fehlen nur noch die passenden LS in dunkelbraun oder silber....
Der T514 Player hat eine Fernbedienung, die zu 99% identisch zu der Amp-FB ist. Lediglich die Beschriftung unterscheidet sich und einige kleine Details. Somit hast du dann zwei solcher "Knochen" auf dem Tisch liege und greifst im Zweifelsfall immer zur falschen

Weiterhin ist die FB an sich ja schon eine Katastrophe - beim Amp kann ich das irgendwie noch verschmerzen, aber beim DVDP eben nicht. Zudem hat der Player im CD-Betrieb tickende Geräusche von sich gegeben. Nicht bei DVDs, sondern nur bei CDs - laut NAD leider "total normal". Ansonsten gefiel mir das Bild nicht 100%ig - da gibts besseres.

Der nun dort stehende Onkyo SP-503E hat in allen DVD-Betrieb-Punkten besser abgeschnitten und zudem weniger gekostet - insofern fiel die Entscheidung leicht



Gruß
Lars
TrottWar
Gesperrt
#13 erstellt: 12. Okt 2006, 20:45
Dann hat er wohl auch das übliche - beim ALTEN C521 (i) bekannt gewordene Summen des Display-Trafos, was mich eigentlich (!!!) vom C521BEE auch hatte abkommen lassen, bis, ja bis ich mir das Ding nochmal genauer angehört hatte und nun direkt sagen kann, dass die Summerei/Pfeiferei zumindest beim C521BEE erfolgreich abgestellt wurde.
Da ich ohnehin nur Musik-CDs höre, glaube ich langsam immer mehr, dass es auch darauf hinaus laufen wird.
Für die 2-3 DVD's im Monat reicht mir irgend ein preisgünstiges Gerät, wie ich's schon hier stehen hab, dummerweise in silber :-/
Andreas_K.
Inventar
#14 erstellt: 13. Okt 2006, 06:53
@jalapeno,

ich muss mich mal den anderen anschließen... eine Schöne Aufstellung der Anlage hast Du da.

was das Problem mit dem CD - betrieb des DVDP angeht, hatte mir davon auch mal ein händler berichtet und mir daher gleich das Größere Modell empfohlen.

Wobei ich sagen muss, dass ich meinen CDP auch nur für Musik-CD´s nutze und den DVDP nur für Filme
sound_of_peace
Inventar
#15 erstellt: 13. Okt 2006, 06:58
Hey, auch ich habe den NAD BEE 521 C in Silber, bin mit ihm sehr zufireden, einziges Manko, wie bekomme ich seine Oberfläche wieder sauber?Es sieht immer so ein bisschen verschliert aus, auch wenn ich ihn mit verschiedenen Wässerchen behandelt habe.

Das einzige was mich etwas stört, ist das nun doch sehr laute Laufgeräusch und dass es sehr lange dauert, bis die CD eingelesen ist.

War vorher schnelleres gewohnt.


Andreas_K.
Inventar
#16 erstellt: 13. Okt 2006, 07:00
Dies ist mir auch aufgefallen.
Beim einlesen braucht der CDP etwas... wobei ich gerne auf diesen Sound warte

Was die reinigung angeht... ich nutze da immer nur ein gutes mikrofasertuch. Die kann man auch wiedr waschen und wiederverwenden
sound_of_peace
Inventar
#17 erstellt: 13. Okt 2006, 07:04
Ja das sowieso, aber ich habe den NAD jetzt schon ein Jahr lang auch immer abgestaubt, aber auf der rauen Oberfläche sitzt der Schmutz irgnedwie gern^^.

Am besten geht immer noch antistatischer Kunststoffreiniger in Verbindung mit nichtfusselndem Stoff.
TrottWar
Gesperrt
#18 erstellt: 13. Okt 2006, 07:30
Bei mir reichte bislang zur Reinigung auch immer nur ein gutes Microfasertuch, ganz ganz leicht angefeuchtet (benetzt), damit geht der Staub gut aufzunehmen.
Einzig den Sony CDP 797 musste ich seinerzeit etwas "heftiger" reinigen, weil der Vorbesitzer auch geraucht hatte wie Sau.
Hier ging Einiges an Sidolin, Isoprophyl und WD40 incl. einer alten Zahnbürste bei drauf, seither "rennt" das Ding aber wieder wie 'ne 1, wo vorher Tasten verklebt waren.
Ich würde da zweckgebunden agieren, bei normaler Verschmutzung reicht imho ein Tüchlein.
jalapeno74
Stammgast
#19 erstellt: 13. Okt 2006, 13:45
@Andreas: Danke

@Micha: Das kommt also vom Display? Hätte ich nicht gedacht, da es ja ein "Ticken" und kein Summen oder Pfeifen war.


Ich benutze den C521BEE ja auch nur für CDs. An sich ist das Ganze nicht wirklich nötig, da der Onkyo ein wirklich guter DVDP ist, der auch sehr fein CDs wiedergeben kann. Aber die "Faulheit" und der optische Einklang ließen mich beide Geräte von NAD kaufen.

Was mich etwas an dem Amp stört, ist die etwas grobe Lautstärkeregelung - man kann zwar mit viel Fingerspitzengefühl einigermaßen dosieren, aber der Sprung von "zu leise" zu "deutlich hörbar" geht m.E. zu schnell und sprungartig. Kann man das irgendwie justieren?



PS: Wieso könnt ihr eure Bilder direkt integrieren und ich bekomme nur die Links bei mir angezeigt?


[Beitrag von jalapeno74 am 13. Okt 2006, 13:46 bearbeitet]
TrottWar
Gesperrt
#20 erstellt: 13. Okt 2006, 14:14

jalapeno74 schrieb:
@Micha: Das kommt also vom Display? Hätte ich nicht gedacht, da es ja ein "Ticken" und kein Summen oder Pfeifen war.


So hab ich mir's sagen lassen. Ich selbst hab das Ticken/Pfeifen/Summen/wasauchimmer nie gehört. Hab ein so entsprechendes Gerät aber auch nie in den Flossen gehabt, von daher...


jalapeno74 schrieb:
Ich benutze den C521BEE ja auch nur für CDs.


So werd ich das wohl auch handhaben


jalapeno74 schrieb:
An sich ist das Ganze nicht wirklich nötig, da der Onkyo ein wirklich guter DVDP ist, der auch sehr fein CDs wiedergeben kann. Aber die "Faulheit" und der optische Einklang ließen mich beide Geräte von NAD kaufen.

Was meinst du, wieso ich den C521BEE möchte? Der Sony tut hier klaglos seinen Dienst und für die 2-3 DVD's im Monat tut's das komische Aldi-Döschen auch. Aber nach und nach sollen hier noch mehr natoolivgrüne Tarnbomber einfliegen


jalapeno74 schrieb:
Was mich etwas an dem Amp stört, ist die etwas grobe Lautstärkeregelung - man kann zwar mit viel Fingerspitzengefühl einigermaßen dosieren, aber der Sprung von "zu leise" zu "deutlich hörbar" geht m.E. zu schnell und sprungartig. Kann man das irgendwie justieren?


Ja, es gibt wohl so einstellbare Widerstände, die man zwischen Vor-und Endstufe anstelle der Brücken/Jumper einsetzen kann. Aber ich hab's bislang nie für nötig befunden. Klar, in der Nacht ist's etwas nervig, aber da stell ich das Gerät einmal auf eine nachbarschaftstaugliche Lautstärke ein und dann ist's gut. Und das geht dann im Zweifel beim Einlegen der CD auch direkt am Gerät. Ich mein, wieso hat's sonst so nen netten Lautstärkeregler?!?


jalapeno74 schrieb:
PS: Wieso könnt ihr eure Bilder direkt integrieren und ich bekomme nur die Links bei mir angezeigt?

Weil sie wohl zu groß aufgelöst sind oder zu große Datenmenge verursachen. Dann wird aus [ IMG ] automatisch [ URL ]


[Beitrag von TrottWar am 13. Okt 2006, 14:15 bearbeitet]
vm@x71
Stammgast
#21 erstellt: 14. Okt 2006, 08:01
Hallo ihr NAD´ler,

Sehr schöne Komponenten habt ihr hier ja schon gezeigt, dann will ich mich hier auch mal eingliedern .

Unter einigen anderen, betreibe ich auch eine NAD-Kette bestehend aus:

NAD C 160 Vorstufe,

NAD C 542 CDP,

NAD C 270 Endstufe und

NAD C 270 Endstufe

im vertikalen Bi-Amp-Betrieb an den Canton Ergo RC-L.


Das ganze ist schon eine seeehr mächtige Anlage und für den Raum, in dem sie sich meistens befindet (immerhin stolze 12,3 m² ) , sicherlich auch ein klein wenig overdressed . Aber es macht mitunter ziemlich viel Spaß damit zu hören, wobei es eigentlich ab ca. 9 -10 Uhr Poti-Position ziemlich ungemütlich werden kann.

Bilder seht ihr in meinem Profil unter Zweitanlage!

Aktuell habe ich das ganze für heute Abend zur Party-Beschallung im Wohnzimmer aufgebaut incl. der RC-L vorn und die MA-S10 nach hinten, jeweils von einer C 270 angefeuert. Alle Geräte zusätzlich ins Rack geladen (siehe Profil "Hauptanlage"). Mal sehen, vielleicht mach ich heute nachmittag noch mal Bilder. Damit kann man schon die komplette Siedlung beschallen.

So long and Party on

Greetz

Torsten
Andreas_K.
Inventar
#22 erstellt: 14. Okt 2006, 08:09
Hallo Torsten,

etst mal meinen Glückwunsch zurück für diese konsequente NAD Kette. Mit einem Budget in diesem Bereich gibt es meiner meinung nach nichts besseres.

OK, für die besagten 12,3m2 mag die Anlage ein wenig zu viel bieten, aber immerhin wartet Sie auch nur darauf, dass Du mal umziehst und Sie dann auch einen 30-40m2 Raum beschallen darf.

Das Die Anlage auch noch 50 Meter weiter zu hören ist glaueb ich gerne und wette, dass man dabei immer noch von "1A Sound" redet.

Auf jeden Fall

Andreas
TrottWar
Gesperrt
#23 erstellt: 14. Okt 2006, 08:29
Hallo Torsten!

Man, ist das eine geniale Anlage, das gefällt
Konsequent NAD durchgezogen und dann auch noch im schönen Grau, du machst dich gleich sympathisch
vm@x71
Stammgast
#24 erstellt: 14. Okt 2006, 09:37

Andreas_K. schrieb:
Hallo Torsten,

etst mal meinen Glückwunsch zurück für diese konsequente NAD Kette. Mit einem Budget in diesem Bereich gibt es meiner meinung nach nichts besseres.

OK, für die besagten 12,3m2 mag die Anlage ein wenig zu viel bieten, aber immerhin wartet Sie auch nur darauf, dass Du mal umziehst und Sie dann auch einen 30-40m2 Raum beschallen darf.

Das Die Anlage auch noch 50 Meter weiter zu hören ist glaueb ich gerne und wette, dass man dabei immer noch von "1A Sound" redet.

Auf jeden Fall

Andreas


Hallo Andreas,

danke erstmal für die positive Beurteilung. Wie gesagt, daß die Anlage in dem kleinen Zimmer eigentlich zuviel des Guten ist, war mir von vorn herein klar. Ich hatte mir die Teile über lange Zeit hinweg gebraucht zugelegt, nur den CDP hab ich mir dann neu gegönnt, als ich mich entschieden hatte, mich nicht mehr von den NAD´s zu trennen.

Ich muss aber auch sagen, daß mir meine Hauptanlage mit Arcam/MonitorAudio/AdvanceAcoustic klanglich noch besser gefällt. Die NAD hat aber das "gewisse Etwas" an Punch und Power, was ich auch ab und zu mal brauche. Deswegen hab ich alles behalten.

Heute abend darf die NAD dann auch endlich mal nen großen Raum beschallen. Die ersten Soundchecks waren schon sehr imposant, nen Sub brauchts da nicht mehr.

Umziehen werde ich wohl eher nicht mehr, aber eventuell zieht die NAD-Kombi noch in einen 30m²-Kellerraum, den ich aber erst renovieren muss.



TrottWar schrieb:
Hallo Torsten!

Man, ist das eine geniale Anlage, das gefällt
Konsequent NAD durchgezogen und dann auch noch im schönen Grau, du machst dich gleich sympathisch :)



Hey, Trottwar,

danke sehr, Du hast aber auch ganz nette Teilchen zu bieten ;). Und Du hast auch Recht: In Bezug zu NAD finde ich das grau auch schöner als dieses neue Titan, das sieht so billig aus.

Na denn, ich werd mal schauen, daß ich nachher 1-2 Bilder von meiner Umbauaktion reinstelle, sieht nämlich sehr imposant aus.

Und wer mal hören möchte, wie sich von NAD angetriebene RC-L auf 12 m² anhören, der sei gern mal auf ne Tass Kaff oder Flasch Bier eingeladen.

Greetz

Torsten
TrottWar
Gesperrt
#25 erstellt: 14. Okt 2006, 11:32

vm@x71 schrieb:


Und wer mal hören möchte, wie sich von NAD angetriebene RC-L auf 12 m² anhören, der sei gern mal auf ne Tass Kaff oder Flasch Bier eingeladen.

Greetz

Torsten :prost

Sollte ich mal in den hohen Norden kommen (und das hab ich mir eigentlich schon fest vorgenommen, denn bislang bin ich immer nur durchgefahren, als es mal nach Schweden ging...), werde ich dieses nette Angebot gerne annehmen
Bist im Gegenzug - wie übrigens jeder, der mal hören möchte - auch gerne bei mir eingeladen, Tass Kaff gibt's bei mir natürlich auch
Andreas_K.
Inventar
#26 erstellt: 14. Okt 2006, 13:04
Dann aber bitte auch mitner Torfrock scheibe auf´m plattenteller... als alter Hamburger und neu - schleswigholsteiner sag ich mal ganz einfach moin moin
LaVeguero
Inventar
#27 erstellt: 15. Okt 2006, 15:10
Hossa!

Warum mir der Thread hier bisher durch die lappen gegangen ist, weiß ich auch nicht so recht. Immerhin habe ich ihn ja nun gefunden.

Seit knapp Anfang 05, als ich beschloss, seit 10 Jahren meine HiFi-Anlage zu ersetzen, bin ich nun zufriedener Besitzer einer NAD BEE-Kette. In dieser Zeit habe ich den Kauf kein einziges Mal bereut. Der Klang ist fantastisch. Öffnet man mal den Amp und sieht die massiven Kupferleiter, weiß man auch, warum die Front aus Plastik mal so gar keine Rolle spielt. Im Vergleich zu anderen Herstellern ist es schlichtweg atemberaubend, was NAD an inneren Werten bietet.

Also: So bald kommt mir nix neues ins Haus!
Andreas_K.
Inventar
#28 erstellt: 15. Okt 2006, 16:12
Hallo LaVeguero,

so lange gibt es diesen Thread auch noch nicht... also kein Grund für ein schlechtes Gewissen.

Wie ich sehe, haben wir beide einen 320BEE und einen 521BEE in Titan

Ich bin auch hoch zufrieden und hab erst heute gemerkt das für eine Leistung NAD vollbringen kann als ich eine Al Jarreau Platte aufgelegt habe, die schon 30 jahre alt ist.

Meinetwegen können die Vorne noch einfacher werden, solange hinten eine bessere Leistung kommt.. wobei ich kaum glaube das besser gehen kann.
vm@x71
Stammgast
#29 erstellt: 15. Okt 2006, 18:16
Hallo NAD´ler,

jetzt, nachdem ich wieder einigermaßen durch bin, will ich doch mal eben wie versprochen, ein paar Pic´s loswerden von meinem Party-Aufbau.

Ich hätte gerne gestern mal ein Schallpegel-Meßgerät gehabt, owei war das laut.... . Power haben die NAD´s ja wirklich ohne Ende und selbst bei diesen mörderischen Pegeln war´s klanglich ziemlich ok, kam auch auf die Aufnahmen an (überwiegend mp3 ausm Netzwerk über Jukebox).

Das Equipment:
http://img501.imageshack.us/img501/3536/party1006001ll4.jpg

http://img158.imageshack.us/img158/8568/party1006002ty2.jpg

http://img441.imageshack.us/img441/8673/party1006004op7.jpg

http://img158.imageshack.us/img158/6220/party1006003zc7.jpg

http://img111.imageshack.us/img111/5973/party1006007da8.jpg

Die Monitor Audio S10 mal hinten:
http://img159.imageshack.us/img159/6051/party1006005yq8.jpg

Die DJ´s:
http://img349.imageshack.us/img349/931/party1006016wd5.jpg

http://img349.imageshack.us/img349/2654/party1006029wr1.jpg

So denn, ich muss noch ein wenig couching praktizieren, damit ich morgen auch wieder fit bin

Greetz

Torsten
Andreas_K.
Inventar
#30 erstellt: 15. Okt 2006, 18:49
vielen Dank für die Bilder.
Bei dem Aufbau hätte ich gerne mal ein paar Songs mitgehört!

Viel Spaß beim Couching und bis Bald.
Andreas_K.
Inventar
#31 erstellt: 15. Okt 2006, 19:14
kennt jemand eigentlich die Preise der Master Serie oder hat schon jemand eine Hörerfahrung gemacht?
Lausmaus
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 17. Okt 2006, 05:49
Hi,

Hörerfahrung habe ich keine, aber Preisangaben kann ich machen . (Angaben laut NAD-Newsletter).

Vollverstärker M3: 2.990 Euro
Multiformat-Player M55: 1.990 Euro
Mehrkanal-Prozessor-Vorverstärker M15: 2.990 Euro
Mehrkanal-Endverstärker M25: 2.990 Euro

Dann fangt mal an zu sparen

Gruß
Jürgen
TrottWar
Gesperrt
#33 erstellt: 17. Okt 2006, 06:12
Ich hab an den Dingern gestern mal bissl "rumfingern" dürfen, zum Klangeindruck konnte ich leider nix sagen, weil die angeschlossenen Lautsprecher sowie der Raum mir gänzlich unbekannt waren.
Aber einen massiven und soliden Eindruck haben die Teile bei mir sehr wohl hinterlassen...
Allgäuer
Stammgast
#34 erstellt: 19. Okt 2006, 06:19
Servus Leute.

Konnte auf der HighEnd dieses Jahr den M3/M55 an Dyn C4 hören. Leider ohne Vergleich. Aber zu meckern gab es da nichts. Selbst bei sehr hoher Lautstärke alles einwandfrei. Nur wollte die Fernbedienung nicht das, was der junge Mann von Dynaudio von Ihr wollte. Besonders witzig fand ich die dünnen Kabel und das Ikea-Regal auf dem die Teile standen. Ich kann mir Vorstellen, dass man für den Preis etwas sehr gutes bekommt. Will mal hoffen, dass die Masters Serie etwas mehr Erfolg haben wird als die Silver Serie. Die blieb soweit ich weiß hinter den Erwartungen zurück.
Andreas_K.
Inventar
#35 erstellt: 21. Okt 2006, 16:42
nun gut... was die Kabel angeht, so scheiden sich hier eh die Geister...

Die Silverserie kenn ich leider nicht, denke aber das NAD mit der MasterSerie absolut die Möglichkeit hat im HIGHEND Bereich ganz Oben mitzuspielen.

Gut finde ich auch die gradlinige Weiterentwicklung der kleinen Geräte. Jetzt ist ja auch gerade der CDP 525BEE rausgekommen, welcher lt. NAD selbst noch mal etwas besser sein soll.

Ich selbst habe ja erst gerade davon profitiert in dem ich die "alten" Geräte zu einem TopKurs bekommen hab.
TrottWar
Gesperrt
#36 erstellt: 21. Okt 2006, 16:43
@ Andreas:

dann guck mal, wie's bei mir in 5 Wochen aussehen wird

http://img317.imageshack.us/img317/2504/bildrn3ts7.jpg
noisestadt
Stammgast
#37 erstellt: 21. Okt 2006, 16:59
Ich bin stolzer Besitzer eines NAD 3020i Verstärkers, der seit gut 12 Jahren (oder sogar schon länger?) zuverlässig seinen Dienst verrichtet. Ein oder zwei Eingänge mehr wären zwar nicht schlecht, aber ansonsten bin ich hochzufrieden mit dem Gerät.

Betrieben werden von dem Verstärker

- ein paar Heco Cantata 550 MkII
- Pioneer DV-444 DVD Player, der ebenso als CD und mp3 Player fungiert
- Philips F7610 Plattenspieler (unverwüstliches Teil, schätze mal aus den 80ern)


[Beitrag von noisestadt am 21. Okt 2006, 17:00 bearbeitet]
TrottWar
Gesperrt
#38 erstellt: 21. Okt 2006, 17:03
Hallo noisestadt

Willkommen in unserem NAD-Lobhudel-Thread. Einen schönen Klassiker hast du da in deiner Anlage, den wollte ich mir mal für's Schlafzimmer noch zulegen. Hast du eine Ahnung, wie teuer die Teile noch gehandelt werden? Wenn nicht, nur ein guter Tipp: behandel ihn pfleglich, er verliert keinen Wert mehr, er gewinnt daran!
noisestadt
Stammgast
#39 erstellt: 21. Okt 2006, 17:12
Hallo TrottWar!

Ich habe leider gar keinen Überblick mehr, was Preise betrifft. Ich habe den Verstärker damals von meinem Vater geschenkt bekommen, ich glaube er hat seinerzeit so um die 300-400 DM gekostet, kommt das hin? Ich bin zwar weder audiophil noch sonstwie großartig HiFi versessen, aber der Klang des NADs begeistert mich auch nach all den Jahren noch. Vorallem wenn ich im Vergleich mit Anlagen von der Stange aus dem Elektrodiscounter höre.
TrottWar
Gesperrt
#40 erstellt: 21. Okt 2006, 17:15
Vorallem kriegst ihn je nach Zustand zwischen 120 und 180€ bequem wieder los, bei Topzustand auch drüber... Wenn du verstehst, was ich meine...
noisestadt
Stammgast
#41 erstellt: 21. Okt 2006, 17:22
ach so schnell will ich mich von dem guten Stück eigentlich gar nicht trennen
TrottWar
Gesperrt
#42 erstellt: 21. Okt 2006, 17:26
Würd ich auch net machen! Wärst doof, wenn ich ehrlich bin!
Andreas_K.
Inventar
#43 erstellt: 21. Okt 2006, 18:59

TrottWar schrieb:
@ Andreas:

dann guck mal, wie's bei mir in 5 Wochen aussehen wird

http://img317.imageshack.us/img317/2504/bildrn3ts7.jpg



Hi TrottWar,

sehr schöne Entscheidung Ich würde ja gerne mal beide CDP´s (meinen 521er und deinen 525er) inm direkten Vergleich hören.

Hast Du schon bestellt?
Andreas_K.
Inventar
#44 erstellt: 21. Okt 2006, 19:03

noisestadt schrieb:
Ich bin stolzer Besitzer eines NAD 3020i Verstärkers, der seit gut 12 Jahren (oder sogar schon länger?) zuverlässig seinen Dienst verrichtet. Ein oder zwei Eingänge mehr wären zwar nicht schlecht, aber ansonsten bin ich hochzufrieden mit dem Gerät.

Betrieben werden von dem Verstärker

- ein paar Heco Cantata 550 MkII
- Pioneer DV-444 DVD Player, der ebenso als CD und mp3 Player fungiert
- Philips F7610 Plattenspieler (unverwüstliches Teil, schätze mal aus den 80ern)



Hallo Noisestadt,

auch von mir ein "WILLKOMMEN" Du schreibst, dass Du gerne mehr Eingänge hättest, wie viele hat der 320er überhaupt?
Ansonsten hast Du einen schöne Kette.
Vorallem, da Du auch noch einen Vinyl - Dreher hast, was ich auch habe und sehrzu schätzen weis!
TrottWar
Gesperrt
#45 erstellt: 21. Okt 2006, 19:16

Andreas_K. schrieb:

Hast Du schon bestellt?

Nein, hab ich noch nicht. Aber da ich ohnehin "nur" einen CD-Player brauche, werd ich wohl auch dabei bleiben... und wenn ich für's gleiche Geld nen aktuelles Modell bekomme, wieso sollte ich dann den "Alten" nehmen?
Andreas_K.
Inventar
#46 erstellt: 21. Okt 2006, 19:36
Ich hätte dann auch das neue Modell genommen... Du kennst aber meinen EK Da war nicht mehr drin.
Mein nächstes Ziel ist ein NAD DVD - Player... Vieleicht ja als Weihnachtsgeschenk!?
noisestadt
Stammgast
#47 erstellt: 22. Okt 2006, 16:45

Andreas_K. schrieb:

Hallo Noisestadt,

auch von mir ein "WILLKOMMEN" Du schreibst, dass Du gerne mehr Eingänge hättest, wie viele hat der 320er überhaupt?
Ansonsten hast Du einen schöne Kette.
Vorallem, da Du auch noch einen Vinyl - Dreher hast, was ich auch habe und sehrzu schätzen weis!


Hallo Andreas!

Mein NAD hat einen Phono-, Aux/CD- und Tunereingang sowie einen Tape Ein-/Ausgang. Ich habe mir mittlerweile mit einer einfachen Chinchweiche von Conrad ausgeholfen, die mir einen weiteren Eingang verfügbar macht, da mein PC ebenfalls an der Anlage hängt. Vinyl ist mir hoch und heilig, da vieles aus meinen bevorzugten Musikrichtungen (Hardcore, Metal, Noiserock usw.) nur auf LP erscheint.
Der Nostalgie halber habe ich sogar noch einen alten SVHS HiFi Videorekorder von Panasonic im Regal stehen, den ich früher gelegentlich als Bandmaschine verwendet habe. Mittlerweile nutze ich ihn aber nur noch wegen seiner Digitaluhr

edit: ich habe übrigens den 3020i, glaube der 320 ist ein Nachfolgemodell, wenn ich mich nicht irre.


[Beitrag von noisestadt am 22. Okt 2006, 16:46 bearbeitet]
klaus_moers
Inventar
#48 erstellt: 27. Okt 2006, 11:04
Hallo da draussen,

jetzt habe ich auch den NAD-Thread entdeckt. Gute Idee!


Hier ein Link zu meinem Erfahrungsbericht:
Mein Erfahrungsbericht NAD C372 und T524

Für mich war ganz besonders das Preis-/Leistungsverhältnis ausschlaggebend.
Andreas_K.
Inventar
#49 erstellt: 27. Okt 2006, 11:56
Hallo Klaus,

erst einmal willkommen im Kreis der NAD Jünger und vielen Dank für den tollen Bericht.
Ich selbst hab in den letzten Wochen und Monaten viel testen dürfen, ja sogar müssen und hatte vorher auch Technics und Yammi Vollverstärker die mir auch viel Spaß machten.

Aber im Zusammenspiel mit meinen Quadral LS und dem sehr guten Preis- Leistungsverhältnis ist NAD einfach kaum zu toppen.
Der NAD DVD - Player kommt mir auch noch ins HAus... leider weis ich noch nicht wann.

Ich wünsche Dir hier auf jeden Fall viel Spaß!

Andreas
klaus_moers
Inventar
#50 erstellt: 27. Okt 2006, 12:48
Nun,

ich möchte es mal so ausdrücken. Ich bin kein ausgesprochener Markenfreak. Mein Schwerpunktanspruch hinsichtlich der Musik liegt eher beim Lautsprecher. Da soll die vorgeschaltete Elektronik eigentlich nur ihren Job gut machen. Und das habe ich bei NAD gefunden, wobei hier sicherlich auch nicht alles perfekt ist. Aber zumindest gibt es für mich klanglich keine Defizite. Die Optik war für mich akzeptabel.

Steigerungen sehe ich bei mir höchstens noch in der Raumakustik oder evtl. im Lautsprecherbereich. Wobei ich mich beim Lautsprecher eher im Schlaraffenland sehe. Zumindest sind für mich nur bei den letztgenannten Faktoren deutliche Unterschiede noch hörbar.



[Beitrag von klaus_moers am 27. Okt 2006, 12:49 bearbeitet]
Andreas_K.
Inventar
#51 erstellt: 28. Okt 2006, 18:38
ich denke es macht immer die richtige Kombination aus LS und Verstärker aus.
Da hab ich einiges probiert was in meinem Budgetbereich lag und bin zuletzt bei dem gelandet was ich jetzt hab.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenwood Fanclub - Der Thread für Kenwood Liebhaber
MarcoSono am 04.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.12.2016  –  657 Beiträge
Thread für Shanling - Liebhaber
-Puma77- am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 26.05.2010  –  3 Beiträge
Der Quad Liebhaber Thread
Träumerli am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 14.04.2012  –  14 Beiträge
Opera Audio Liebhaber Thread - Consonance - Cyber - Forbidden City - Droplet usw.
Hunter2202 am 29.03.2012  –  Letzte Antwort am 08.02.2015  –  57 Beiträge
Der NAD besitzer Thread
henock am 15.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  3 Beiträge
B&W Group Liebhaber Thread ( B&W, Rotel, Classe' )
djhydason am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  2 Beiträge
YAMAHA - Sammelstelle überzeugter PIANOCRAFT - Liebhaber
schackchen am 28.10.2005  –  Letzte Antwort am 11.06.2016  –  367 Beiträge
Wo ist der thread für T+A-Freunde?
Fraggle04 am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 03.12.2009  –  3 Beiträge
Thread für 2.0 Puristen
TSstereo am 28.03.2005  –  Letzte Antwort am 01.04.2005  –  50 Beiträge
Meridian-Fan-Thread
Meridian-Fan am 09.07.2009  –  Letzte Antwort am 30.06.2014  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Canton
  • Dali
  • AKG
  • Quadral
  • Nubert
  • Rotel
  • Marantz
  • I.Q

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedk4540
  • Gesamtzahl an Themen1.345.844
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.153