Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. Letzte |nächste|

Thread für NAD Liebhaber

+A -A
Autor
Beitrag
Andreas_K.
Inventar
#51 erstellt: 28. Okt 2006, 18:38
ich denke es macht immer die richtige Kombination aus LS und Verstärker aus.
Da hab ich einiges probiert was in meinem Budgetbereich lag und bin zuletzt bei dem gelandet was ich jetzt hab.
Stefan90
Stammgast
#52 erstellt: 30. Okt 2006, 18:59
Hallo,
ich kann nicht glauben , dass es doch so wenig Leute gibt, die kein NAD haben... Ich habe nichts von NAD, spiele aber mit dem Gedanken mir etwas anzulegen.
Ich habe zur Zeit einen sehr kraftvollen Denon Pma 500V und einen DCD 725 CD player, aber irgendwie denke ich, dass mich die ziemlich heftigen kreischenden Höhen mit den Dynaudio Contour 1.8MKII stören. Untenrum stimmt es auch nicht so ganz.

Ich will mich nicht von dieser Kraft, die meine Dynaudios antreibt nicht trennen, denn diese Boxen brauchen Power. Naja deshalb würde nur der NAD C 372 in Frage kommen.

Ich habe letztens erst die Focus 220 an diesem Gerät gehört! Ich muss sagen, dass Diana Krall und überhaupt gut aufgenommene Stimmen viel voller rüberkommen. Manchmal dachte ich aber auch, dass das gesamte Klangbild ein wenig zu weich wirkte, kann das sein?

Nun ja, da ich sehr ähnliche Boxen habe mache ich mir Gedanken um das schwammige Klangbild. Sagt mal was dazu. Wie ist es bei euch?
Ich bin eher der trockene Typ, was Klang betrifft! Trotzdem sollte angenehme Weichheit und Sanftheit nicht fehlen.

Achja: Zu einem CD-Player! Ich habe den C542 gehört! Ich hatte mich ja schon vorher in dieses Gerät verliebt vom Aussehen her, aber erst letztens gehört und angefasst! Ich muss sagen, TOP!Und das geile: SACD!!! Da gibt es noch mehr Tiefe!

Letzte Frage: Was ist mit getunten NADs? Es gibt da doch ein Schweizer, der das macht. Nad Rowen oder so...

Gruß Stefan
TrottWar
Gesperrt
#53 erstellt: 30. Okt 2006, 19:18
Stefan, ich wage zu behaupten, dass Denon für dich ein Fehlkauf war und dass du mit NAD glücklicher werden wirst.
Um's Probehören wirst du nicht umher kommen, aber schau: ich selbst fand Denon genau in den Punkten "nicht so toll", die du ansprichst. Und mit meinem NAD bin ich glücklich, sehr sogar!
digitalfrost
Stammgast
#54 erstellt: 30. Okt 2006, 19:49
Stolzer Besitzer eines NAD C320BEE...wie andere auch schon schrieben hat mich die Klarheit und Kraft des kleinen AMPs überzeugt :). Denke es wird schwierig in der Preisklasse was besseres zu finden, das Teil wird mich wohl noch über viele Lautsprecherupgrades hinweg begleiten.

Mein Hörplatz
Selbstgebaute Brücken
Stefan90
Stammgast
#55 erstellt: 30. Okt 2006, 19:54

TrottWar schrieb:
Stefan, ich wage zu behaupten, dass Denon für dich ein Fehlkauf war und dass du mit NAD glücklicher werden wirst.
Um's Probehören wirst du nicht umher kommen, aber schau: ich selbst fand Denon genau in den Punkten "nicht so toll", die du ansprichst. Und mit meinem NAD bin ich glücklich, sehr sogar!

Ich hab nicht viel in meine Elektronik investiert, da ich alles gebraucht gekauft habe und somit etwa 160€ ausgegeben habe.

An Alle:
Ich bin wirklich dankbar für jede Antwort!
Andreas_K.
Inventar
#56 erstellt: 30. Okt 2006, 19:56
@Stefan
Ich hatte vorher z.B. einen Yamaha 592 und einen Technics 670 Class AA Verstärker und hab viel probe gehört.
Eines kann man dem NAD nicht vorhalten und das ist, dass er zu weich ist.
Ich finde meinen NAD in allen Breichen sehr präzise und Dynamisch, leicht in Musikalische gehend.
Ich denke das es immer auf die LS ankommt und hier hab ich meine Quadral Taurin, die al s4 Wege System eher etwas zickig sein können als Pflegeleicht.

@Trottwar
Da muss ich Dir zustimmen

@Digitalfrost
Ich habe auch einen 320BEE und Stimmer Dir zu. ich hoffe aber, dass dein kleiner auch mal an Große Stand LS ran darf um zu zeigen was kann, bzw. hab ich bei mir die LS Kabel mittels Bananas am AMP und würde bestimmt keine blanken strippen mehr verwenden.
LaVeguero
Inventar
#57 erstellt: 30. Okt 2006, 20:18

digitalfrost schrieb:

Selbstgebaute Brücken


Hi!

Also so ganze den roten Faden sehe ich da aber nicht: Brückst den Miniabstand zwischen Vor- und Endstufe mit massiven Koaxkabeln und lässt die Boxen dafür an Ministrippen hängen?
klaus_moers
Inventar
#58 erstellt: 30. Okt 2006, 20:43
@Stefan90,

Hallo...
wenn du aus Deinen Lautsprechern kreischende Höhen hörst, dann solltest Du besser den Lautsprecher wechseln. Kein Verstärker ist in der Lage, derart den Klang zu biegen. Die Grundtendenz geht vom Lautsprecher aus. Ich berichte ebenfalls aus eigener leidvoller Erfahrung.

Und da Du schon einen Denon hast, würde ich im Hinblick auf das Budget hier keinen Wechsel vornehmen. Es sei denn, Du willst einen kompletten Kehraus.

Ach ja, neben dem Lautsprecher auch mal die Raumakustik prüfen.
Andreas_K.
Inventar
#59 erstellt: 31. Okt 2006, 10:10
mal was anderes...

weis jemand welcher REGA - Plattenspieler nun genau hinter dem NAD 555 steckt? Ich bin am Überlegen mir den mal anzuhören, will aber vorher wissen, mit welchen REGA ich vergleich muss.
klingtgut
Inventar
#60 erstellt: 31. Okt 2006, 10:18

Andreas_K. schrieb:
mal was anderes...

weis jemand welcher REGA - Plattenspieler nun genau hinter dem NAD 555 steckt? Ich bin am Überlegen mir den mal anzuhören, will aber vorher wissen, mit welchen REGA ich vergleich muss.


Hallo,

also ich würde ihn mit dem P 3 vergleichen.Passt dann auch preislich inetwa

Viele Grüsse

Volker
Andreas_K.
Inventar
#61 erstellt: 31. Okt 2006, 11:10
es sind ja schöne Laufwerke und wie ich Dich kenne, has Du beide auch noch da
Was mich aber stört ist die manuelle Umschaltung von 33 auf 45. OK, dafür hat er eine Endabschaltung...

Gibt es da nicht mal ein vernünftiges und Bezahlbares Laufwerk das alles hat.

1. Automatische Abschaltung
2. Staubschutzhaube
3. Umstellbar von 33 auf 45 über Speedbox oder ähnliches
4. Auslieferung mit Tonarm einem System das man brauchen kann

und das ganze für max. 500 Euro?

Ich weis... das sind jetzt 5 Wünsche auf einmal und die gibt es selbst bei einem Ü-Ei nicht...
TrottWar
Gesperrt
#62 erstellt: 31. Okt 2006, 11:21
Was ist die "manuelle Umschaltung", was ist daran so störend und was können andere Geräte besser?
Sorry, bin da nunmal unbedarft bei, aber soweit ich weiß, muss man bei dem Thorens den Geschwindigkeitshebel doch auch manuell auf 33 1/3 oder 45 stellen, oder nicht?
Andreas_K.
Inventar
#63 erstellt: 31. Okt 2006, 11:22
min manueller Umschaltung meine ich, dass man den Riehmen von Hand umlegen muss. Bei NAD muss man dafür den Plattenteller vorher abnehmen (wenn ich das richtig gesehen habe)
klingtgut
Inventar
#64 erstellt: 31. Okt 2006, 11:39

Andreas_K. schrieb:
es sind ja schöne Laufwerke und wie ich Dich kenne, has Du beide auch noch da


Hallo,

na ja beide muss man nicht da haben.Ich habe den Rega da, den NAD braucht man dann eigentlich nicht mehr


Andreas_K. schrieb:

Was mich aber stört ist die manuelle Umschaltung von 33 auf 45. OK, dafür hat er eine Endabschaltung...


hörst Du denn viele Singles bzw. Maxis,so dass Du eventuell oft umstellen müsstest ?


Andreas_K. schrieb:

Gibt es da nicht mal ein vernünftiges und Bezahlbares Laufwerk das alles hat.

1. Automatische Abschaltung
2. Staubschutzhaube
3. Umstellbar von 33 auf 45 über Speedbox oder ähnliches
4. Auslieferung mit Tonarm einem System das man brauchen kann

und das ganze für max. 500 Euro?

Ich weis... das sind jetzt 5 Wünsche auf einmal und die gibt es selbst bei einem Ü-Ei nicht... :cut


hmm,bei dem einen oder anderen Detail wirst Du wohl Abstriche machen müssen,wobei ich dann imho eher beim Komfort anfangen würde

Viele Grüsse

Volker
Andreas_K.
Inventar
#65 erstellt: 31. Okt 2006, 12:21
ich hab so um die 200 singles und 100 Maxis
natürlich höre ich nicht mehr alles, aber ab und an gibt es noch mal ne Saison mit einigen aus dieser Sammlung
TrottWar
Gesperrt
#66 erstellt: 31. Okt 2006, 12:35

Andreas_K. schrieb:
min manueller Umschaltung meine ich, dass man den Riehmen von Hand umlegen muss. Bei NAD muss man dafür den Plattenteller vorher abnehmen (wenn ich das richtig gesehen habe)

Das ist ja dämlich!
klingtgut
Inventar
#67 erstellt: 31. Okt 2006, 12:50

Andreas_K. schrieb:
ich hab so um die 200 singles und 100 Maxis
natürlich höre ich nicht mehr alles, aber ab und an gibt es noch mal ne Saison mit einigen aus dieser Sammlung


Hallo,

dann bleibt entweder ein fröhliches Riemen umlegen oder Du kaufst Dir z.B. einen manuellen Project und zusätzlich die Speedbox.

Viele Grüsse

Volker
Andreas_K.
Inventar
#68 erstellt: 31. Okt 2006, 12:54
hat Project eine Endabschaltung?
TrottWar
Gesperrt
#69 erstellt: 31. Okt 2006, 12:55
2 REGA's, 2 PP2 und entsprechende Kabelage, einen für 33 1/3, einen für 45 UPM, das wär doch auch bestimmt eine Lösung, oder?
klingtgut
Inventar
#70 erstellt: 31. Okt 2006, 12:57

Andreas_K. schrieb:
hat Project eine Endabschaltung?


Hallo,

in der von Dir genannten Preisklasse z.B.

http://www.audiotra.de/project/project_xpressionc.html

allerdings würde ich da noch einen anderen Tonabnehmer nehmen

Ansonsten hat er eigentlich alles was auf Deiner Liste stand

Viele Grüsse

Volker
Andreas_K.
Inventar
#71 erstellt: 31. Okt 2006, 12:59
danke für den Tipp

ich werde mich heute Abend mal mit meinem Finanzminister unterhalten.
mein Thorens kommt dann in den anderen Raum
klingtgut
Inventar
#72 erstellt: 31. Okt 2006, 13:01

Andreas_K. schrieb:
danke für den Tipp

ich werde mich heute Abend mal mit meinem Finanzminister unterhalten.
mein Thorens kommt dann in den anderen Raum


Hallo,

nichts zu danken,warum möchtest Du den Thorens denn auswechseln ?

Viele Grüsse

Volker
Andreas_K.
Inventar
#73 erstellt: 31. Okt 2006, 13:04
naja... im Grunde bin ich zufrieden
TD 165 MK 2 mit TP 11 MK3 und Armrohr TP63
Aber mir fehlt die Entabschaltung und ich glaube, dass man klanglich noch mal was drauf legen kann.

Außerdem hab ich die wahl, meinen Thorens noch mal voll zu warten, inkl. einbau einer Hochwertigen Chinchbuchse oder ein anderes Gerät anzuschaffen.
Ich glaube, dass sich da preislich nichts tun würde... oder wie siehst Du das?
klingtgut
Inventar
#74 erstellt: 31. Okt 2006, 13:09

Andreas_K. schrieb:
naja... im Grunde bin ich zufrieden
TD 165 MK 2 mit TP 11 MK3 und Armrohr TP63
Aber mir fehlt die Entabschaltung und ich glaube, dass man klanglich noch mal was drauf legen kann.

Außerdem hab ich die wahl, meinen Thorens noch mal voll zu warten, inkl. einbau einer Hochwertigen Chinchbuchse oder ein anderes Gerät anzuschaffen.
Ich glaube, dass sich da preislich nichts tun würde... oder wie siehst Du das?


Hallo,

hmm,ohne den Zustand des Thorens zu kennen und auch wenn dann ein Project weniger verkauft wird so würde ich auf die Endabschaltung verzichten und den Thorens warten lassen. Eventuell das restliche Geld in einen neuen Abnehmer stecken und klanglich aufsteigen.Der Project bietet imho kaum eine Klangverbesserung gegenüber dem bereits vorhandenen Thorens.

Viele Grüsse

Volker
Stefan90
Stammgast
#75 erstellt: 31. Okt 2006, 13:12

klaus_moers schrieb:
@Stefan90,

Hallo...
wenn du aus Deinen Lautsprechern kreischende Höhen hörst, dann solltest Du besser den Lautsprecher wechseln. Kein Verstärker ist in der Lage, derart den Klang zu biegen. Die Grundtendenz geht vom Lautsprecher aus. Ich berichte ebenfalls aus eigener leidvoller Erfahrung.

Und da Du schon einen Denon hast, würde ich im Hinblick auf das Budget hier keinen Wechsel vornehmen. Es sei denn, Du willst einen kompletten Kehraus.

Ach ja, neben dem Lautsprecher auch mal die Raumakustik prüfen.
:)

Dss mit den kreischenden Höhen ist natürlich sehr übertrieben. Denon hat eben sehr klare und für meinen Geschmack zu heftige Höhen. Im Probehören hats sich ja bewiesen. Es liegt garantiert nicht an meinen Dynaudios!
Und ich finde NAD nun mal interessant!
Achso: Im Hinblick auf mein Budget hab ich nichts gesagt. Ich habe lediglich gesagt, dass ich für meine vorhandene Elektronik etwa 160€ ausgegeben habe und dies auch schon ganz vernünftig ist. Ich bin natürlich gewollt mehr auszugeben.

GRuß Stefan


[Beitrag von Stefan90 am 31. Okt 2006, 13:16 bearbeitet]
Andreas_K.
Inventar
#76 erstellt: 31. Okt 2006, 13:32
Hallo Volker,

danke für das ehrliche Wort.
Ich werd mal abwarten, welche Budgets ich zur Verfügung bekommen und noch ne Nacht drüber schlafen.
Eigentlich liebe ich meinen Thorens... aber meinen Technics hab ich ja auch gegen NAD ausgetauscht, weil es fast immer noch mehr gibt, als das was man hat.

Ich melde mich dann wieder
klaus_moers
Inventar
#77 erstellt: 31. Okt 2006, 13:35
Hallo Stefan,

wenn das übertrieben war, dann ist es vermutlich auch nicht so schlimm. Kreischende Höhen hörte sich eben sehr stark an. Manche Verstärker betonen etwas das Klanggeschehen, das ist dann bei grenzwertigen Lautsprechern manchmal ein Problem.

Aber ich persönlich finde NAD-Verstärker klanglich sehr ausgewogen. Da scheint nichts künstlich herbeigeführt.
Er verstärkt einfach ein Signal. Punkt

klingtgut
Inventar
#78 erstellt: 31. Okt 2006, 13:38

Andreas_K. schrieb:
Hallo Volker,

danke für das ehrliche Wort.


nichts zu danken


Andreas_K. schrieb:

Ich werd mal abwarten, welche Budgets ich zur Verfügung bekommen und noch ne Nacht drüber schlafen.
Eigentlich liebe ich meinen Thorens... aber meinen Technics hab ich ja auch gegen NAD ausgetauscht, weil es fast immer noch mehr gibt, als das was man hat.

Ich melde mich dann wieder


lass Dir bei dieser Entscheidung soviel Zeit wie möglich.
Nichts ist schlimmer als nachher etwas nicht mehr rückgängig machen zu können.

Viele Grüsse

Volker
sound_of_peace
Inventar
#79 erstellt: 31. Okt 2006, 19:03
Also mein Thorens hebt bei umlegen des Hebels den Riemen höher für die 45er, hat eine Endabschaltung un auch eine Haube und blabla....Thorens TD 147!
Andreas_K.
Inventar
#80 erstellt: 31. Okt 2006, 20:18
der 165er hat auch alles und bietet einiges zum tunen.. aber eben die abschaltung... ich bin halt faul
van_loef
Stammgast
#81 erstellt: 02. Nov 2006, 06:09
Hallo zusammen,

ich habe auch einen Thorens TD 165 ohne Endabschaltung.
mich stört es nicht.
Da es aber auch Thorensdreher mit Endabschaltung gibt, würde ich in dieser Richrung suchen.
Ich bin auch der ansicht das es für um die 500€ kein Plattenspieler gibt der den Thorens klanglich überflügelt.

Den Thorens vernünftig warten und ein gutes System spendieren und dem analogen Musikgenuss steht nichts mehr im Wege.

highfidele Grüsse

vanloef
Andreas_K.
Inventar
#82 erstellt: 02. Nov 2006, 13:09
Wer kann mir sagen, ob man NAD Geräte, welche man z.B. über EBAY UK kauft, ohne weiteres in Deutschland betreiben kann.

Ich hab festgestellt, dass man auf Ebay UK öfters mal einen 3020 für kleines Geld bekommen könnte. wenn dann noch die Frachtkosten akzeptabel sind, könnte man ein gutes Geschäft machen.

@Volker
Ich tippe mal, dass Du hier wohl am ehesten einen Antwort für mich hast.
klingtgut
Inventar
#83 erstellt: 02. Nov 2006, 13:19

Andreas_K. schrieb:
Wer kann mir sagen, ob man NAD Geräte, welche man z.B. über EBAY UK kauft, ohne weiteres in Deutschland betreiben kann.

Ich hab festgestellt, dass man auf Ebay UK öfters mal einen 3020 für kleines Geld bekommen könnte. wenn dann noch die Frachtkosten akzeptabel sind, könnte man ein gutes Geschäft machen.

@Volker
Ich tippe mal, dass Du hier wohl am ehesten einen Antwort für mich hast.



Hallo,

imho da sollte es keine Probleme geben,auf der Insel werden ja auch 220 Volt genutzt.

Unser aus London mitgebrachter Toaster funktioniert jedenfalls einwandfrei

Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 02. Nov 2006, 13:20 bearbeitet]
Andreas_K.
Inventar
#84 erstellt: 02. Nov 2006, 13:26
danke für die Info

ein kleiner 3020 könnte mir für meine zweite Kette gut gefallen. Der muss nichts weiter als einen Sat - Receiver und einen DVD - Player mit leben versorgen.

Mal sehen was sich machen läst
TrottWar
Gesperrt
#85 erstellt: 02. Nov 2006, 13:36
Da fehlt dann noch ein netter CD-Player, Andreas!
Andreas_K.
Inventar
#86 erstellt: 02. Nov 2006, 13:44
naja... erst mal den kleinen NAD, dann noch mal mein Thorens, dann was für meine Frau, dann auch noch mal der NAD DVD für die Kette 1, ein paar nette LS - Kabel für meine Taurin, noch mal was für meine Frau, dann ein neuer CDP oder ein zweiter NAD DVD für die zweite Kette, neue LS - Kabel für Kette 2, wieder was für meine Frau, ein Vinyl dreher für Kette 2 usw. usw. usw.

HIFI kann zur Sucht und zur Gefahr für das Konto werden.
TrottWar
Gesperrt
#87 erstellt: 02. Nov 2006, 13:54
Ich hätt hier noch nen schönen Sony-Player anzubieten, wenn du noch 4 Wochen warten könntest?!?
Um mal deine Planungen komplett "umzudrehen". Einziger "Nachteil", das Ding hat keine Werks-Fernbedienung mehr. Gibt aber grad bei Aldi eine für 7,99, die nicht nur das Gerät steuern kann...
Wär's was?!?
Andreas_K.
Inventar
#88 erstellt: 02. Nov 2006, 14:20
selbst schuld...

Dadurch, dass ich auch durch Dich auf den NAD - Zug aufgesprungen bin , kommt mir erst mal nichts anderes ins Haus
TrottWar
Gesperrt
#89 erstellt: 02. Nov 2006, 14:49
Kann ich nur zu gut nachvollziehen... hat eben seinen eigenen "Style", so nen NAD
War ja auch nur ein Angebot
showtime25
Inventar
#90 erstellt: 02. Nov 2006, 15:20
Hallo. Ist EUCH bekannt, ob es spezielle NAD Fan-Seiten, Foren, u.s.w. gibt?

Ich bin auf der Suche nach Anleitungen von zwei älteren Geräten:

NAD 1000
NAD 2100

beides aus der Monitor Serie. Wurde bis Mitte der 90er Jahre verkauft.

Danke.
Andreas_K.
Inventar
#91 erstellt: 02. Nov 2006, 15:22
leider hab ich bis jetzt kein solches Forum gefunden.
Ich kann mir aber vorstellen, dass man beim Hersteller oder einem guten Händler wie Volker Hilfe bekommt.
TrottWar
Gesperrt
#92 erstellt: 02. Nov 2006, 15:44
Vielleicht mal beim Vertrieb direkt nachfragen?!?
showtime25
Inventar
#93 erstellt: 02. Nov 2006, 15:58
Ja. Der Vertrieb verweist an Schaltungsdienst Lange, oder wie die heißen, in Berlin, glaube ich.

Mir würde ein PDF o.ä. ja ausreichen. Könnte von dem Receiver 7100 eine Kopie anbieten. Müßte ich aber noch scannen (lassen).

Bei NAD Int. habe ich in dem Gästebuch nachgefragt. Keine Reaktion.

Ist irgendwie schon seltsam: soo viele NAD Besitzer und es gibt keinerlei bekannte Fan Seiten ect.

Scheinbar nutzen die Leute ihre Geräte zum hören und wollen nicht so viel darüber "quackeln".

Tschüß.
Andreas_K.
Inventar
#94 erstellt: 02. Nov 2006, 16:05
NAD Nutzer haben halt mehr spaß am hören, als andere und verbringen daher mehr Zeit im Stereodreieck

Ergo, bleibt uns weniger Zeit zum Tippeln
TrottWar
Gesperrt
#95 erstellt: 02. Nov 2006, 16:30
So schaut's nämlich aus, Andreas
Mietzekotze
Stammgast
#96 erstellt: 03. Nov 2006, 08:55

TrottWar schrieb:
@ Andreas:

dann guck mal, wie's bei mir in 5 Wochen aussehen wird

http://img317.imageshack.us/img317/2504/bildrn3ts7.jpg



Hi, ich bin ja auch auf der Suche nach einem schön klingenden Disc Player. Natürlich NAD!

Habe mir gestern mal bischen was in einem Studio angehört. LS, Kabel und Player an verschiedenen Verstärkern.

..und jetzt komme ich zu dem Zitat von TrottWar.

Du benutzt recht teure Netzkabel und Leiste, sparst aber an den Boxen. Das verstehe ich echt nicht. Der Unterschied zwischen Standart Netzkabel und "hochwertigem" ist so minimal, dass man selbt im direkten A-B Vergleich ein sehr geschultes Ohr benötigt.
Ebenso sparst Du an der Audioverkablung nicht gerade.

Wieso an den Boxen? Die Boxen sind die Stimmbänder der Anlage, die man nicht mit den tollsten und teuersten Kabeln der Welt ausbessern könnte.

Grüße,
Jens
TrottWar
Gesperrt
#97 erstellt: 03. Nov 2006, 09:28

Mietzekotze schrieb:

..und jetzt komme ich zu dem Zitat von TrottWar.

Du benutzt recht teure Netzkabel und Leiste, sparst aber an den Boxen. Das verstehe ich echt nicht. Der Unterschied zwischen Standart Netzkabel und "hochwertigem" ist so minimal, dass man selbt im direkten A-B Vergleich ein sehr geschultes Ohr benötigt.
Ebenso sparst Du an der Audioverkablung nicht gerade.

Wieso an den Boxen? Die Boxen sind die Stimmbänder der Anlage, die man nicht mit den tollsten und teuersten Kabeln der Welt ausbessern könnte.

Grüße,
Jens

Hallo Jens!

Also diesen "Einwand" hatten wir im Forum schonmal, aber ich find's recht "nett", wenn er immer wieder kommt, schließlich wird gleich wieder jemand die Kinnlade auf Grundeis gehen:

- du hast sicherlich Recht, dass die Wharfedale eine gewisse "Klangbremse" sind, wie du sie nennen magst. Mir gefällt der Klang von ihnen aber und selbst 300€/Paar teurere Konkurenten konnten mich nicht so überzeugen wie die 9.5er Diamonds.
- NF-Kabel: mein RG 59 flog als 10m Rest vom LKW, die Stecker kosteten 1€/Stück bzw. 5€/4 Stück, das RG 213 bekam ich von meinem guten Freund für Materialeinsatz der Stecker und Versand zugeschickt, was grad mal 10€ waren. -> nichtmal 30€ der ganze Kram
- das Lautsprecherkabel Kimber 4PR bekam ich aus Kundenrücknahme von Volker Dahmen (Klingtgut) zum Schnäppchenpreis von 5€, dazu kamen allerdings noch Bananas, die ich aber so oder so gebraucht hätte und deshalb in die Kalkulation nicht einfließen lasse. -> 5€ der Spaß
- das Netzkabel Lapp bekam ich von einem Arbeitskollegen, der sowas mal eben für sich und Freunde selbst baut, geschenkt. Der Materialeinsatz von Bals-Stecker, 1,5m Lapp Kabel (bei der großen Abnahmemenge) und der Kaltgeräteanschlussbuchse liegen bei nichtmal 10€. -> 10€
- die Alunetzleiste sieht klasse aus und macht einen Eindruck, als wäre hier Voodoo pur vorhanden, dabei ist sie allenfalls wertig und mit 15€ garantiert auch nicht teurer als was "Besseres" vom Baumarkt. Zumal mir der Plastetüdel schon optisch nicht gefallen hat! -> 15€

Für die 60€, die da schlimmstenfalls reingeflossen sind, hätte ich vielleicht 3-4 CDs bekommen, was bei einer Sammlungsgröße zwischen 1800 und 2000 nun langsam nebensächlich wird.
Mir gefallen meine Wharfedale Lautsprecher, meiner Freundin auch und wir beide finden deine angedachten Teufel auch nicht unbedingt so "brilliant", wie sie dir scheinen möchten.
Gut, ist natürlich Geschmackssache...
Aber selbst für die 60€ mehr, die hier in vermeintliches Voodoo geflossen sind, was hätt ich denn dafür bekommen? Richtig, keine wirkliche klangliche Steigerung...
Mietzekotze
Stammgast
#98 erstellt: 03. Nov 2006, 16:17
Hi TottWar,

Ok ich bin ganz still. Mir ging wirklich etwas die Kinnlade runter
Ich hatte das Netzkabel mal hie rim Forum gesehen und da sollte es 110,- EUR kosten.
Das Du nun so günstig an die Sachen gekommen bist wusste ich nicht und ist natürlich auch wunderbar für Dich.

Aber was meine Teufel angeht. Wo hast Du diese denn gehört?

Grüße,
Jens
TrottWar
Gesperrt
#99 erstellt: 03. Nov 2006, 16:28
Ich hab auf meiner Schulung bei Potsdam auch einen Besuch bei Teufel gemacht und mir verschiedene Lautsprecher angehört. Gefallen hat mir nix davon..., das hat aber nix zu bedeuten, da sie ja dir gefallen sollen und müssen! Ich mag eben den typischen englischen - leicht unterkühlten - Sound, was aber mit den Eigenarten meiner Ohren zusammenhängt... das auszuführen, wäre müßig und lang, zumal im Forum eher uninteressant. Magst es trotzdem wissen? Dann mail mich an, ich erklär dir gerne, wieso ich nunmal mit Wharfedale und Konsorten (sanfter leiser Hochton) glücklicher werde...

Zum Stromkabel: 110€ für ein 3x2,5mm² Kabel wäre reine Dummheit. Für das Geld baut dir jeder Elektriker solche Kabel, wenn du recht guckst, vermutlich für die komplette Anlagenkette incl. Netzzuleitung zur Netzleiste...
Ernsthaft, alles über 25€ im freien Markt für das LAPP Oelflex ist eine Frechheit, außer, da sind bessere Stecker/Kupplungen dran als die von mir genannten. Gutschön, klanglich wird sich das eher wenig bemerkbar machen, wenn überhaupt, aber es gibt Leute, denen die bessere Haptik/Optik den Aufpreis wert ist... Das Kabel ansich ist aber günstigst, glaube mir (oder guck auf Ebay, alles über 25€ da drin sind Halsabschneider!).

I wish you what
Micha


[Beitrag von TrottWar am 03. Nov 2006, 16:41 bearbeitet]
Mietzekotze
Stammgast
#100 erstellt: 03. Nov 2006, 16:45
Hi Micha,

ich werde mir Deine Tips mal zu Herzen nehmen. Ein bisschen bekloppt bin ich ja auch und möchte schon ein schönes Netzkabel, welches im Endeffekt keine Sau sieht....

Aber das Du die Teufel M520F in einer Filliale (ob nun Berlin oder Hamburg) hören konntest, wundert mich. Bislang wurden diese nur auf irgend so einer Vorabmesse vorgestellt. Neulich am Telefon (ich hatte mal wieder ein Beratungsgespräch bei Teufel) sagte mir der Typ am Tel., dass er selbst die M520F noch nciht gehört hat, weil sie noch nicht am Lager sind, was mir dann irgendwie auch die Wartezeit von über 4 Wochen erklärt.

Grüße,
Jens

OT - Ps.:
Ich wäre interessiert an den Umständen Deines Hörempfindens. schick mir doch mal ne PM....DANKE!
Andreas_K.
Inventar
#101 erstellt: 14. Nov 2006, 12:48
So wie ich das sehe, hat dieser Thread nur wenig bis keine Überlebenschancen.

Es wird hier im Forum viel zu NAD gefragt und geschrieben, nur leider kaum etwas davon landet hier.
Eigentlich sehr schade!
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Thread für Shanling - Liebhaber
-Puma77- am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 26.05.2010  –  3 Beiträge
Der Quad Liebhaber Thread
Träumerli am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.11.2018  –  46 Beiträge
Kenwood Fanclub - Der Thread für Kenwood Liebhaber
MarcoSono am 04.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.11.2018  –  878 Beiträge
Der NAD besitzer Thread
henock am 15.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  3 Beiträge
Opera Audio Liebhaber Thread - Consonance - Cyber - Forbidden City - Droplet usw.
Hunter2202 am 29.03.2012  –  Letzte Antwort am 19.07.2018  –  61 Beiträge
B&W Group Liebhaber Thread ( B&W, Rotel, Classe' )
djhydason am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  2 Beiträge
YAMAHA - Sammelstelle überzeugter PIANOCRAFT - Liebhaber
schackchen am 28.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.03.2017  –  369 Beiträge
Wieviel Hicaps braucht der Liebhaber
centauro701 am 01.11.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2011  –  4 Beiträge
Meridian-Fan-Thread
Meridian-Fan am 09.07.2009  –  Letzte Antwort am 30.06.2014  –  6 Beiträge
Der "klein & kompakt"-Thread
x3tyk am 13.03.2012  –  Letzte Antwort am 02.09.2016  –  47 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.836 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedHandpan-Portal
  • Gesamtzahl an Themen1.426.579
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.151.987

Hersteller in diesem Thread Widget schließen