Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. Letzte |nächste|

Thread für NAD Liebhaber

+A -A
Autor
Beitrag
Andreas_K.
Inventar
#101 erstellt: 14. Nov 2006, 14:48
So wie ich das sehe, hat dieser Thread nur wenig bis keine Überlebenschancen.

Es wird hier im Forum viel zu NAD gefragt und geschrieben, nur leider kaum etwas davon landet hier.
Eigentlich sehr schade!
TrottWar
Gesperrt
#102 erstellt: 14. Nov 2006, 15:06

Andreas_K. schrieb:
So wie ich das sehe, hat dieser Thread nur wenig bis keine Überlebenschancen.

Nicht die Flinte ins Korn werfen. Mach ihn doch mal z.B. in deiner Signatur "publik"...
Andreas_K.
Inventar
#103 erstellt: 14. Nov 2006, 15:55
auch ne IDEE
klaus_moers
Inventar
#104 erstellt: 14. Nov 2006, 16:41

Andreas_K. schrieb:
So wie ich das sehe, hat dieser Thread nur wenig bis keine Überlebenschancen.
...


Da täuscht Du Dich gewaltig. Ich glaube, dass er sich gut etablieren wird. Jeder Thread muss auch erstmal bekannt werden. Das braucht seine Zeit.

Schwierig kann es werden, falls es zum reinen Fan-Thread verkommt. Beispiele sind/waren Thread wie Jmlab oder MA. Und Gegenbeispiele sicherlich der Canton-Thread.

Wenn ehrlich und selbstkritisch über NAD und Vergleichsprodukte berichtet wird, dann kann das hier ein sehr toller und interessanter Thread werden. Leider gab es diesen noch nicht, als ich mich für NAD-Verstärker entschieden hatte. Sonst wären meine Berichte gleich hier reingekommen.

warzenschlumpf
Stammgast
#105 erstellt: 14. Nov 2006, 17:30
Hallo!
Habe heute diesen Threat entdeckt und wollte auch mal meinen Senf dazu geben.
Ich besitze von NAD den Vollverstärker C 372 und den Multiplayer T 524.Bin damit zufrieden,nur was mich am Player stört ist,das er nicht mal ne Anzeige für die Restspielzeit hat.

Gruß Stephan
Andreas_K.
Inventar
#106 erstellt: 14. Nov 2006, 17:35
Nun kommt ja doch leben in die Bude....

Da ich selbst noch vor haben meinen ollen Toshiba DVD gegen einen NAD zu tauschen stellt sich hier die Frage, ob das der einzige Punkt ist an dem man was zu bemängekn hat.
Ich haben den T524 ins Auge gefasst und heute irgendwo gelesen, dass NAD wohl weitere Modelle ins rennen geschickt hat.

Mir kommt es weniger auf den Sound an, als auf einen sauberen Bildaufbau ohne größere Störungen.
Darf ich fragen wofür Du den DVD Player mehr verwendest... DVD oder CD?
warzenschlumpf
Stammgast
#107 erstellt: 14. Nov 2006, 17:44
Hallo!
Bei mir wird der Player für CD und DVD gleichermaßen genutzt.
Bild über Scart auf LCD von Toshiba.Er spielt jede von mir gebrannte und Originale DVD´s ohne Probleme in einer Superqualität ab.Kein Ruckeln und keine Pixel.

Gruß Stephan
Andreas_K.
Inventar
#108 erstellt: 14. Nov 2006, 17:50
Danke für die Antwort.

Ich hab mal eben die .com Seite von NAD besucht und dort Geräte gefunden, von denen ich hoffe, dass Sie auch bald in Deutschland zu sehen sind.

So zum Beispiel der neue Multiplayer 534... Das währe wohl auch etwas für Trottwar
****************************

wobei ich sagen muss, dass ich nicht verstehe warum auch NAD dieses Slimdesign gewählt hat... neben einem 320BEE und meinem 521BEE würde das Teil "zu klein" wirken... lieber währe mir da die alte Bauweise, wass auch besser zu der Merke passen würde!


[Beitrag von Andreas_K. am 14. Nov 2006, 17:57 bearbeitet]
warzenschlumpf
Stammgast
#109 erstellt: 14. Nov 2006, 18:08
Hallo!
Soweit ich das sehe hat der 534 nur den HDMI Anschluß zusätzlich.Wenn du den nicht brauchst tuts auch der 524.

Ich hatte vor dem NAD einen Toshiba 350 mit HDMI.Habe aber bei der Bildqualität zum Scart keinen Unterschied gesehen.Und der Toshiba hat viele DVD´s mit Pixeln und Rucklern abgespielt.Gefiel mir gar nicht.
Aber die Krönung war ein Gerät namens Yakumo aus dem Globus für 29 €.Den hatte ich vor dem Toshiba.Was für ein Müll,habe ich innerhalb von 4 Wochen 2 mal umgetauscht und dann mein Geld zurückbekommen.Das zu den Nonamegeräten.

Gruß Stephan
Wilke
Inventar
#110 erstellt: 14. Nov 2006, 18:08
habe gerade den NaD thread entdeckt! toll das es sowas gibt.
bin mit dem neuen Receiver von NAD von Marantz gewechselt!
Welche Boxen habt Ihr denn laufen an Euren Verstärkern?
klaus_moers
Inventar
#111 erstellt: 14. Nov 2006, 18:12
Hallo Andreas,

also optisch paßt der Mulitplayer sehr gut zu den anderen NADs. Ist ja auch alles im gleichen Design, da gibt es schlimmer Kombis.

Der CD-Player soll halt durch seine Bauform auch eine andere Klanggröße suggerieren. Aber das ist auch eher ein Trugschluss wie schon einige Vergleiche zeigten. Ich denke, alles andere muß jeder selbst entscheiden. Das größte Handicap ist in meinen Augen die fehlende Bedienung über die Systemfernbedienung des Verstärkers.

Das Thema Restanzeige am Player hat mich beim Musikabspielen noch nie interessiert - für mich kein negativer Aspekt.



Hallo Stephan,


wie ich sehe, gibt es noch jemanden mit dem gleichen Equipment. Schön..., welche Lautsprecher hast Du denn dran?

warzenschlumpf
Stammgast
#112 erstellt: 14. Nov 2006, 18:13
Hallo Wilke!
Canton Karat M 90.

Gruß Stephan
klaus_moers
Inventar
#113 erstellt: 14. Nov 2006, 18:15
@all,

nur damit keine Verwirrung zur amerikanischen NAD-Seite aufkommt. Die Player standen schon vor einem Jahr da drin. Es lassen sich definitiv keine Rückschlüsse auf eine europäische, bzw. deutsche Produkteinführung ziehen.

Da zählen ausschliesslich die offiziellen Aussagen von NAD Deutschland.
warzenschlumpf
Stammgast
#114 erstellt: 14. Nov 2006, 18:15
Ach und ganz vergessen.Für Filme habe ich noch einen Sub von Acoustic Reseach dran.

Gruß Stephan
warzenschlumpf
Stammgast
#115 erstellt: 14. Nov 2006, 18:19
Hallo Klaus!
Kannst dich erinnern wir haben schon mal diskutiert als du mir Samstags bei Schluderbacher den letzten 524 vor der Nase weggekauft hast .

Gruß Stephan
klaus_moers
Inventar
#116 erstellt: 14. Nov 2006, 18:21

warzenschlumpf schrieb:
Hallo Klaus!
Kannst dich erinnern wir haben schon mal diskutiert als du mir Samstags bei Schluderbacher den letzten 524 vor der Nase weggekauft hast .

Gruß Stephan


Hallo Stephan,

ja stimmt, jetzt fällt es mir wieder ein. Schön, dass sich mal wieder unser Weg hier kreuzt.

Wie ich heraushöre, bist Du auch sehr zufrieden.

Andreas_K.
Inventar
#117 erstellt: 14. Nov 2006, 18:22
ich betreibe ein Paar ältere Quadral 4-Wege Stand Lautsprecher, welche mit dem NAD sehr fein zeichnen und eine hohe dynamik haben.
Gerade YAZZ, SOUL und BLUES kommen sehr gut rüber.
warzenschlumpf
Stammgast
#118 erstellt: 14. Nov 2006, 18:26
Hi Klaus!
Bin sehr zufrieden.Das Problem mit der Fernbedienung hab ich anders gelöst.Habe mir eine Oneforall geholt.
Absolut super,funktioniert auch mit TV und Satreceiver.



Gruß Stephan
klaus_moers
Inventar
#119 erstellt: 14. Nov 2006, 18:32
Stephan,

das habe ich letztens mal mit einer billigen Aldiaktion probiert. War nicht der Hit und ging retoure.

Es gibt ja auch eine von NAD, die alles macht. Aber für 100 Euro extra war ich bisher etwas zu geizig. Dafür war ich schon etwas zu sauer auf diese NAD-Leute, die den Multiplayer nicht integrieren konnten.

Wenn es mich das Thema aber wirklich existentiell bedroht hätte, wäre die FB von NAD schon längst hier. So gesehen ...


[Beitrag von klaus_moers am 14. Nov 2006, 18:33 bearbeitet]
warzenschlumpf
Stammgast
#120 erstellt: 14. Nov 2006, 18:34
Hi!
Also meine hat 40 € gekostet und das ist sie wert.Gibst den Gerätecode ein und fertig.Und wenn noch was fehlt dann ist sie auch noch lernbar.
Ich find das Ding klasse,und ist auch nur halb so groß wie die Original.


Gruß Stephan
FloGatt
Inventar
#121 erstellt: 14. Nov 2006, 18:57
Hi!
Ein weiterer NAD-Freund gesellt sich zu euch!
Ich habe (bisher) nur einen C320BEE. Hoffe es wird mal mehr NAD.

Andreas_K.
Inventar
#122 erstellt: 14. Nov 2006, 19:02
Willkommen und "nur einen 320BEE" ... naja... das ist mehr als viele andere von sich sagen können
FloGatt
Inventar
#123 erstellt: 14. Nov 2006, 19:04
"Nur" im Sinne von: "Sonst nichts anderes von NAD."
Aber klar, das ist zweideutig

SystemPanic
Ist häufiger hier
#124 erstellt: 14. Nov 2006, 19:30
Hallo,
Noch ein NAD Fan: Bei mir spielt ein Monitor Series 5100 CD Player an einem 1600 Preceiver. Die Endstufe ist nicht von NAD, sondern Selbstbau - allerdings will ich die irgendwann mal in ein Gehäuse im NAD Design bauen.
Klar ist der 5100 technisch veraltet mit seinen 16 Bit Wandlern, aber ich mag den Klang, den ich recht " analog " finde. Modernere Player lösen feiner auf, zeigen mehr Details, aber nerven auch eher. Leider fängt der Laser an Zicken zu machen, es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis es dann vorbei ist. Hauptzuspieler ist eh ein alter Thorens ;-)

Was ich an den Geräten so mag, ist einerseits das Design mit den roten LED Anzeigen und den bunten Knöpfen, andererseits tolle Features wie die gut funktionierende Klangregelung beim Preceiver, die Möglichkeit den Regelweg des Potis mittels Druckknopf für niedrige Pegel umzuschalten, die Dynamikbegrenzung beim CD Player.. das sind so Sachen die es sonst nicht gibt.
TrottWar
Gesperrt
#125 erstellt: 14. Nov 2006, 19:43
Na Andreas, von wegen Thread ist tod...
Wegen dem 534: der ist mir schon lange im Blick, aber ich hab keinen AVR und will auch keinen, ich hab keinen Flachbild-TV (das, was im TV läuft, ist schon flach genug...) und kann somit auf HDMI verzichten. Noch dazu sind mir mp3-CDs genauso egal wie DVDs, weshalb der "T" für mich ja - siehe auch anderer Thread - keine Vorteile bietet!
Als DVD-Player nutze ich ein Tevion-Allesfresser-Ding, mit dem ich keine Musik hören möchte


Welche Boxen habt Ihr denn laufen an Euren Verstärkern?

Wharfedale Diamond 9.5, die mir wegen ihrer "unterkühlt-britisch" - sanften Klangabstimmung sehr gut gefallen und die spitze mit dem vorhandenen C352 harmonieren.

Zum FB-"Problem": ich steure die komplette Anlage mit der klaviergelackten UniFB von Aldi, alles klappt soweit tadellos und war ruckzuck programmiert. Die einzige Veränderung, die ich gemacht hab, ist die Lautstärketasten manuell angelernt, mit miiiiiiniiiiiimalstem Tastendruck, sodass eine enorme Feinregelung auch per FB möglich ist
DAS ist nämlich die Ursache, wieso's bei unseren NADs zwischen zu leise und zu laut bei der FB-Lautstärkeregelung keinen Mittelwert gibt...
FloGatt
Inventar
#126 erstellt: 14. Nov 2006, 20:20

Welche Boxen habt Ihr denn laufen an Euren Verstärkern?


Über den Pre-Sout geht das Signal zu meiner Subwoofer-Endstufe SAM-2 von Monacor und von dort zum Main-In.
Angeschlossen am NAD sind meine Selbstbau-Koaxe und am SAM-2 meine Selbstbau-Sub. Ich komme aus der DIY-Ecke dieses Forums

majorocks
Hat sich gelöscht
#127 erstellt: 14. Nov 2006, 21:09
...so, und jetzt komm' icke !!!!!!!

Ich habe auch zwei Komponenten von NAD - einmal den C 372 und den C 542.
Wenn ich meinen Yamaha DVD-S 657 verkauft habe, werde ich mir noch den T 524 zulegen - dann wäre ersteinmal alles komplett

Meine LS sind die ASW Cantius 6 SE.


So, das war's ersteinmal von mir........


Gruß aus Berlin,

MAJO
FloGatt
Inventar
#128 erstellt: 14. Nov 2006, 21:22
Uui...es outen sich ja immer emhr Leute als NAD-Liebhaber

TrottWar
Gesperrt
#129 erstellt: 14. Nov 2006, 21:25
Sind ja auch gute und solide Geräte, mit denen man doch viel Spaß haben kann
FloGatt
Inventar
#130 erstellt: 14. Nov 2006, 21:40
Jep. Stimme ich voll zu. Hab mir meinen NAD C320BEE im Mai 2005 zur Konfirmation gekauft und geniesse seitedem (jetzt gerade auch ).

van_loef
Stammgast
#131 erstellt: 15. Nov 2006, 01:08
Hallo Leute,

ich freue mich das alle so begeistert sind.

Ich kann die Euphorie nur teilen !!!

highfidele Grüsse
vanloef
Andreas_K.
Inventar
#132 erstellt: 15. Nov 2006, 11:17
Hat hier eigentlich jemand Erfahrung mit den alten Modellen wie Modell 90 oder 60 (siehe ebay)?

Ich finde die Teile wunderschön, hab aber ansonsten so gut wie garnichts darüber in Erfahrung bringen können.
Ich brauch noch was kleines für die zweite Kette und hab vom Kultfaktor her einen 3020 im Auge, aber rein Optisch, sind die besagten Modelle eine Pracht.
Wenn dann die leistung auch noch stimmen sollte, währe das eine echte alternative!
jalapeno74
Stammgast
#133 erstellt: 15. Nov 2006, 12:31

TrottWar schrieb:
....Zum FB-"Problem": ich steure die komplette Anlage mit der klaviergelackten UniFB von Aldi, alles klappt soweit tadellos und war ruckzuck programmiert. Die einzige Veränderung, die ich gemacht hab, ist die Lautstärketasten manuell angelernt, mit miiiiiiniiiiiimalstem Tastendruck, sodass eine enorme Feinregelung auch per FB möglich ist
DAS ist nämlich die Ursache, wieso's bei unseren NADs zwischen zu leise und zu laut bei der FB-Lautstärkeregelung keinen Mittelwert gibt...


Na das hört sich doch mal vielversprechend an. Welche Medion-FB meinst du denn genau? Ich habe mir letzte Woche die Universal-FB von Tchibo für 9,99 gegönnt - kam aber noch nicht zum Programmieren.

Genau DAS (Lautstärkejustieren) ist nämlich das Einzige, daß mich an meinem C320BEE wirklich nervt
Andreas_K.
Inventar
#134 erstellt: 15. Nov 2006, 12:36
Das Problem mit der Lautstärke kenne ich und denk auch darüber nach mir einen UniFB zu kaufen.
Die muss dann

TV Gerät
SAT Receiver
CD Player
DVD Player
Verstärker

steuern.

Welche würdet Ihr da empfehlen.
Wichtig ist, dass man die Lautstärke des 320er sehr fein justieren kann.
vm@x71
Stammgast
#135 erstellt: 15. Nov 2006, 12:59
Morgen allerseits,

ich weiss gar nicht, was ihr immer mit der Lautstärke-Justierung Probleme habt. Ich habe mit der SR-5 und meinem C160 keine Nöte. Funzt alles so wie es soll.

Aber wenn es eine programmierbare FB sein soll, kann ich die Logitech Harmony 525 empfehlen, sofern ein PC mit I-net-Anschluss vorhanden ist. Ansonsten ist die programmierung ziemlich Abendfüllend

Gruß

Torsten
Andreas_K.
Inventar
#136 erstellt: 15. Nov 2006, 13:12
Die FB sieht gut aus.
Werden die Optionsfunktionen von premiere unterstützt?

Was die LS Regelung angeht, so könnte sie uns halt etwas feiner sein. Wenn ich meiner Frau sage, sie soll mal etwas leiser machen, macht sie die Kiste meistens Stumm...
TrottWar
Gesperrt
#137 erstellt: 15. Nov 2006, 13:21

jalapeno74 schrieb:
Welche Medion-FB meinst du denn genau? Ich habe mir letzte Woche die Universal-FB von Tchibo für 9,99 gegönnt - kam aber noch nicht zum Programmieren.



Diese hier!
Kostet 7,99€ und tut ihren Zweck. Wichtig dabei, dass man die Lautstärkeregelung manuell einstellt und nicht den vorgefertigten NAD-Code benutzt (da war's nämlich so, dass bei einem Tastendruck von "lautlos" bis "10 Uhr" gefahren wurde).
Mit entsprechendem Abstand und ganz minimalem Antippen der NAD-Tasten kann man aber ein entsprechend kurzes Signal einprogrammieren, der wirklich entscheidendste Nachteil der NADs wäre damit dann auch Geschichte...
Ansonsten: vorgefertigte Codes für alle (!!!) meine Geräte, vom Universum TV über die dBox, den Tuner, CD-Player bis hin zum Amp (den ich aber wie gesagt manuell "vercustomnized" habe, Quellenwahl auf 1-9, Lautstärke manuell einprogrammiert,...).
Weiterer Vorteil: selbst bei Quellentaste TV oder Tuner kann man - sofern man sich's so einstellt - die Lautstärke via Amp regeln und auch die Mute-Funktion.
Einzelne Geräte können allerdings auch manuell lautstärkegeregelt werden, falls das einem lieber ist (wenn z.B. der TV nicht über'n Amp läuft). Da bei mir der C352 die Schnittstelle zu Allem ist, war mir eine "alle Lautstärke nur beim Amp"-Regelung am Angenehmsten!

Für 7,99 jedenfalls ein Bomben-Ding!
vm@x71
Stammgast
#138 erstellt: 15. Nov 2006, 13:25
Hallo Andreas,

das mit Premiere kann ich Dir leider nicht beantworten, da ich kein Premiere habe. Ich könnte mir aber vorstellen, daß es funzt. Da kann man so ziemlich alles einprogrammieren.


Was die LS Regelung angeht, so könnte sie uns halt etwas feiner sein. Wenn ich meiner Frau sage, sie soll mal etwas leiser machen, macht sie die Kiste meistens Stumm...


Und ich dachte immer, Frauen hätten das bessere Fingerspitzengefühl...

Gruß

Torsten
dharkkum
Inventar
#139 erstellt: 15. Nov 2006, 13:41
Hallo zusammen,

ich möchte demnächst meine Surround-Anlage mit einem Verstärker für den Stereobetrieb optimieren. Zur Zeit sind meine Canton SC-L an einer Rotel 980 Endstufe die von einem Onkyo 703 Receiver angesteuert wird.

Wegen schon einiger hier im Forum gelesenen positiven Meinungen tendiere ich jetzt zu einem NAD.

Mein Wunschgerät wäre ein C 352, aber der ist mir etwas zu teuer, ich wollte am liebsten so max. 300 € ausgeben, darf dann auch was gebrauchtes aber fernbedienbares sein.

Da käme dann der C 350 in Frage (was für Alternativen gibt es noch von NAD mit Fernbedienung und gleichwertigem Klang?).

Hat den vielleicht schonmal jemand im Vergleich zum 352 gehört bzw. ist sogar vom 350 auf den 352 umgestiegen weil der Unterschied deutlich hörbar ist?

Und was sollte man für einen gut erhaltenen 350 noch bezahlen?

Eine Alternative wäre ja auch noch ein neuer C 320 BEE (neu ca. 280 € inkl. Versand). Reicht der wohl leistungsmässig für meine Canton SC-L oder sollte man da lieber zu einem 350/352 greifen?


[Beitrag von dharkkum am 15. Nov 2006, 13:58 bearbeitet]
Andreas_K.
Inventar
#140 erstellt: 15. Nov 2006, 13:52
Was man zahlen sollte... schwere Frage.
Aber Sudden verkauft wohl gerade einen 350er und ich denke das währe was für Dich.
Ansonsten kann ich noch den 325BEE als alternative anbieten.
Welche LS willst Du mit dem NAD betreiben?
TrottWar
Gesperrt
#141 erstellt: 15. Nov 2006, 14:00
Oooooder als weitere Alternative:

http://cgi.ebay.de/N...ash=item200045882388

http://cgi.ebay.de/N...ash=item330050211849

350er sind zumindest im Moment nicht auf Ebay zu finden, also bliebe dir entweder die Möglichkeit, den gebrauchten 350er von Sudden zu nehmen, einen 352er zu wählen, einen der genannten 320BEE's zu nehmen ooooooooder zu warten, ob nicht doch irgendwann mal zufällig ein passendes Angebot eintrudeln könnte. Aber ich wage zu sagen, dass die Geräte ihre Werte haben, groß unterscheiden tun sie sich auch gebraucht nicht...
dharkkum
Inventar
#142 erstellt: 15. Nov 2006, 14:00

Andreas_K. schrieb:
Was man zahlen sollte... schwere Frage.
Aber Sudden verkauft wohl gerade einen 350er und ich denke das währe was für Dich.
Ansonsten kann ich noch den 325BEE als alternative anbieten.
Welche LS willst Du mit dem NAD betreiben?


Lautsprecher wären Canton SC-L.

Den 350 von Sudden hatte ich schon gesehen, daher meine Frage bezüglich Unterschied 350/352 und ob der Preis angemessen ist.
klaus_moers
Inventar
#143 erstellt: 15. Nov 2006, 14:06
Hi,

wie wäre denn der Preis?
TrottWar
Gesperrt
#144 erstellt: 15. Nov 2006, 14:06
Aktuell sind's für die 2,5 Jahre alte Kiste imho 315€, kann mich aber auch täuschen
Andreas_K.
Inventar
#145 erstellt: 15. Nov 2006, 14:09
ich denke, dass Du mit dem 320BEE oder 325BEE nicht schlecht fahren würdest... Frag Doch mal einen Händler in deiner Nähe ob Du einen 325er und den 352 Probehören kannst.

Erst danach wirst Du Dir 100% sicher sein können, welcher verstärker zu den LS und zu Dir passt!
Sahnehäubchen
Ist häufiger hier
#146 erstellt: 15. Nov 2006, 15:25
Hallo,

da ich gerade diesen Thread gefunden habe, möchte ich die Experten hier fragen, ob sie mir weiterhelfen können.

Ich stehe nämlich gerade vor der Frage, mir entweder folgende NAD- oder Rotel-Vor/Endstufen anzuschaffen:

NAD C162/C272 oder Rotel RC-1070/RB-1070

Eigentlich tendiere ich eher zu NAD, aber diverse Dinge, die hier angesprochen wurden, machen mich stutzig.

1. Ist der NAD wirklich so schlecht verarbeitet?

2. Handelt es sich bei der grauen Frontplatte um Plastik oder Metall?

3. Sind die grauen Drehregler aus Plastik oder Metall?

4. Ist die Lautstärkereglung wirklich so schlecht und arbeitet sie in Stufen statt stufenlos, wie sonst üblich?

5. Sind die Lautsprecherklemmen an der NAD-Endsutfe wirklich so schlecht und wackelig, wie in diversen HiFi-Tests beschrieben?

6. Wie kritisch ist es, einen Grauimport von einem seriösen Händler zu kaufen? Der Grauimport ist nämlich deutlich günstiger.

7. Wie ist die Haltbarkeit der NAD-Verstärker?

8. Ich höre gerne mit Kopfhörer. Wie ist der Kopfhörerausgang qualitativ einzuschätzen?

Für den NAD spricht auch, daß er einen MC-Eingang hat. Bei dem Rotel bräuchte ich noch einen Vorverstärker.

Vielen Dank für alle, die mir bei der Entscheidungsfindung helfen und antworten.

cu

Sahnehäubchen

P.S. Als Lautsprecher verwende ich zwei I.Q TED 4.

Vielen Dank allen, die bereits geantwortet haben.


[Beitrag von Sahnehäubchen am 15. Nov 2006, 22:29 bearbeitet]
TrottWar
Gesperrt
#147 erstellt: 15. Nov 2006, 15:47

Sahnehäubchen schrieb:


1. Ist der NAD wirklich so schlecht verarbeitet?


Nein, schlecht verarbeitet sind in meinen Augen Geräte von Acoustic Advance, aber von NAD?!? Wer sagt denn sowas?


Sahnehäubchen schrieb:

2. Handelt es sich bei der grauen Frontplatte um Plastik oder Metall?


Bei meinem ist es Metall mit einer Kunststoff-Beschichtung


Sahnehäubchen schrieb:


3. Sind die grauen Drehregler aus Plastik oder Metall?


Kunststoff, hat aber ernste Vorteile


Sahnehäubchen schrieb:

4. Ist die Lautstärkereglung wirklich so schlecht und arbeitet sie in Stufen statt stufenlos, wie sonst üblich?


Sollte dich bei der Vor-Endstufen-Kombi nicht sonderlich "jucken", da du die Pegeluntersschiede anpassen kannst... Geht auch beim 372er, nur halt beim 320 und 352 nicht. Hier gibts nur die Möglichkeit, einen Widerstand zwischen Vor- und Endstufe einzuschleifen, wenn's denn sein muss...


Sahnehäubchen schrieb:


5. Sind die Lautsprecherklemmen an der NAD-Endsutfe wirklich so schlecht und wackelig, wie in diversen HiFi-Tests beschrieben?


Bitte was?!? Daran ist weder etwas schlecht noch wacklig. Das sind einfach ganz normale Polklemmen, nicht mehr und nicht weniger.


Sahnehäubchen schrieb:


6. Wie kritisch ist es, einen Grauimport von einem seriösen Händler zu kaufen? Der Grauimport ist nämlich deutlich günstiger.


Da wäre ich sehr vorsichtig, NAD blockt sowas nämlich im Garantiefalle sofort und gnadenlos.


Sahnehäubchen schrieb:


7. Wie ist die Haltbarkeit der NAD-Verstärker?


Die Erfahrung sagt: gut. Schau dir an, wie viele 3020er auch heute noch tadellos laufen, ob man von den alten Dingern auf die heutigen Geräte schließen darf, weiß natürlich nur der liebe Gott...


Sahnehäubchen schrieb:


8. Ich höre gerne mit Kopfhörer. Wie ist der Kopfhörerausgang qualitativ einzuschätzen?


Keine Ahnung, ich nutz sowas nicht.
jalapeno74
Stammgast
#148 erstellt: 15. Nov 2006, 15:49

Sahnehäubchen schrieb:

1. Ist der NAD wirklich so schlecht verarbeitet?

4. Ist die Lautstärkereglung wirklich so schlecht und arbeitet sie in Stufen statt stufenlos, wie sonst üblich?

5. Sind die Lautsprecherklemmen an der NAD-Endsutfe wirklich so schlecht und wackelig, wie in diversen HiFi-Tests beschrieben?

6. Wie kritisch ist es, einen Grauimport von einem seriösen Händler zu kaufen? Der Grauimport ist nämlich deutlich günstiger.

7. Wie ist die Haltbarkeit der NAD-Verstärker?


Hallo,

also zumindest zu ein paar Punkten meine ich etwas sagen zu können (wenn ich mir meinen kleinen NAD so angucke):

1) Nein, ich finde ihn nicht schlecht verarbeitet. Die Außenhülle ist halt etwas "biederer" als bei so manchem Alufront-Kandidaten aber der interne Aufbau und die dortige Verarbeitung ist sorgfältiger als bei vielen Anderen.

4) Sie hat einen "Hüpfer" zwischen ganz ganz leise und Zimmerlautstärke. Soll heißen dort kann man einfach nicht so geau justieren wie bei allen folgenden Lautstärken. Mir ist das recht wichtig, da ich oft leise höre.

5) Nein, würde ich nicht sagen. Verglichen mit Marantz PM7001, Denon 700AE und HK675 hat er eigentlich die besten Anschlüsse (zusammen mit dem HK)

6) Würde ich nicht machen - es gibt viele gute NAD-Händler hier in D und es kann immer mal was ausfallen.

7) Habe selber noch keine Langzeiterfahrungen mit NADs aber die Langzeit-Wertigkeit soll gut bis sehr gut sein
klaus_moers
Inventar
#149 erstellt: 15. Nov 2006, 16:02
Hallo Schokotörtchen,

das Wichtigste zuerst: ich habe letztens (vor 2-3 Wochen) einen Vergleich zwischen einem NAD C352 und einer Rotel 1070-er Endstufe an einer Canton Karat L800 (ganz passable Lautsprecher...) durchgeführt. Dieser Vergleich wurde mit einem anderen Forumsteilnehmer (Frankman aus Köln) gemeinsam gemacht. Das Ergebnis war in dieser Konstellation sehr deutlich. Der NAD klang wesentlich potenter (Klartext: besser ioho!)
'Reiner Endstufen-Vergleich!', beim Vergleich von Vorstufen zwischen dem NAD und einem Onkyo-AV Receiver (803) ergab sich so gut wie kein wahrnehmbarer Klangunterschied. Soviel zur Relation hinsichtlich der Vorstufen.

Sicherlich mag jetzt die fehlende Vorstufe des Rotels als Gegenargument aufgeführt werden. Jedoch sind meine Erfahrungen hinsichtlich Vorstufen, dass sie für normale Hochpegeleingänge keine besondere Bedeutung haben. Bei Phono sieht das natürlich etwas anders aus.

Ich habe keinen NAD C162/C272, jedoch stufe ich diese klanglich zumindest mit dem C372 als ebenbürtig ein. Ein NAD C352 besitze ich ebenfalls und er ist klanglich unter normalen Bedingungen nicht vom C372 zu unterscheiden.

Deine anderen Fragen kann ich leider nicht wirklich beantworten, da ich weder einen C162 noch einen C272 besitze und nichts Falsches sagen möchte.

Die Frage nach den Grauimporten muß Du Dir selber beantworten. Hier kann Dir keiner Dein persönliches Risiko abnehmen. Im schlimmsten Falle hast Du einen Kapitalschaden in Höhe der Anschaffung.

noisestadt
Stammgast
#150 erstellt: 15. Nov 2006, 16:19
Kann mir jemand einen CD Player von NAD empfehlen, der optisch zu meinem 3020i passt, also noch die kantigen Knöpfe hat und nicht die runden wie sie in den neueren Serien verbaut werden?

hier ein paar Bilder von meinem 3020i

http://img175.imageshack.us/img175/4229/nad01qn7.jpg

http://img139.imageshack.us/img139/5492/nad02pm3.jpg

http://img139.imageshack.us/img139/2631/nad03jz8.jpg
TrottWar
Gesperrt
#151 erstellt: 15. Nov 2006, 16:26
OT @noisestadt:

was steht denn da Interessantes auf dem 3020er?
Ob's Sinn macht, so einen alten CD-Player noch zu kaufen, nur der Optik wegen, musst du für dich selbst beantworten.
Ich wag mal zu sagen, die ganzen alten Teile haben ihr Leben weitestgehend hinter sich...
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . 20 . 30 . 40 .. 100 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Thread für Shanling - Liebhaber
-Puma77- am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 26.05.2010  –  3 Beiträge
Der Quad Liebhaber Thread
Träumerli am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.06.2018  –  31 Beiträge
Kenwood Fanclub - Der Thread für Kenwood Liebhaber
MarcoSono am 04.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.05.2018  –  861 Beiträge
Der NAD besitzer Thread
henock am 15.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  3 Beiträge
Opera Audio Liebhaber Thread - Consonance - Cyber - Forbidden City - Droplet usw.
Hunter2202 am 29.03.2012  –  Letzte Antwort am 03.03.2018  –  59 Beiträge
B&W Group Liebhaber Thread ( B&W, Rotel, Classe' )
djhydason am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  2 Beiträge
YAMAHA - Sammelstelle überzeugter PIANOCRAFT - Liebhaber
schackchen am 28.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.03.2017  –  369 Beiträge
Wieviel Hicaps braucht der Liebhaber
centauro701 am 01.11.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2011  –  4 Beiträge
Meridian-Fan-Thread
Meridian-Fan am 09.07.2009  –  Letzte Antwort am 30.06.2014  –  6 Beiträge
Der "klein & kompakt"-Thread
x3tyk am 13.03.2012  –  Letzte Antwort am 02.09.2016  –  47 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.278 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedfengzhong
  • Gesamtzahl an Themen1.409.283
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.841.680

Hersteller in diesem Thread Widget schließen