Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 . 110 . 120 . 130 . 140 . 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 . 160 . Letzte |nächste|

Der MC Cassetten - Neuzugänge, Bestand und Bilder Thread

+A -A
Autor
Beitrag
olimuc
Stammgast
#7355 erstellt: 19. Apr 2020, 23:58
Hier eine recht coole Kassette wie ich finde:

ABBA

Guter Band-Klang meets Ohrwürmer
SonyKassettenkaiser
Inventar
#7356 erstellt: 20. Apr 2020, 00:07
Ich habe noch eine AMIGA ABBA Kassette, die klingt erstaunlich gut. Keine dumpfen Höhen, obwohl nur Ferro Band. Kann es sein das die DDR Kaufkassetten häufig eine bessere Qualität als die im Westen hatten?

Bei schallplatten finde ich die DDR Pressungen auch häufig besser.
DOSORDIE
Inventar
#7357 erstellt: 20. Apr 2020, 08:18
Die Amiga Cassetten sind tatsächlich häufig sehr gut. Bei den Platten kommt’s aufs Alter an. Grad so Ende der 80er zischelts schon mal. Die Februar von Silly klingt ganz schön angezerrt, die hört sich selbst mit nem Feinschliff ziemlich beschissen an. Warum ausgerechnet die Cassetten so gut sind, in denen ja auch nur das ORWO Band verwendet wird, das eher mittelmäßig ist, weiß ich aber auch nicht. Es sind sogar die selben Gehäuse, wie bei den DDR Leercassetten.

Bei Westcassetten würde ich eher behaupten, dass Alben der großen Labels eigentlich immer gut klingen, schlecht sind bis Mitte/Ende der 80er oft die Sampler und Alles was länger ist, weil dafür das Schallplatten Master verwendet wurde. Später als dann Alles auf CD raus kam gabs für die Cassetten dann aber auch das Digitale Master und das klingt dann besser. Ein zweites Problem ist diese „Chromdioxid Band auf Normal Equilisation“ Ding. Superferro schien da deutlich besser zu funktionieren.

LG Tobi
CMueller77
Stammgast
#7358 erstellt: 20. Apr 2020, 08:33

olimuc (Beitrag #7355) schrieb:
Hier eine recht coole Kassette wie ich finde - Guter Band-Klang meets Ohrwürmer ;)


Diese ABBA Kassette habe ich auch; die kann man einfach nonstop den ganzen Tag hören - gelungenes Best of-Album

LG
Christoph
SonyKassettenkaiser
Inventar
#7359 erstellt: 20. Apr 2020, 08:49

gelungenes Best of-Album


Jaja, auch die DDR Phil Collins Platte hatte eine sehr gute Liedauswahl.
DOSORDIE
Inventar
#7360 erstellt: 20. Apr 2020, 10:01
Es gibt eine Amiga Best of von Police. Die ist direkt übernommen, aber da fehlt irgendein essentiell wichtiges Lied, ich glaub so Lonely oder so, sonst ist Alles gleich. Klingt auch gut.
Logray
Ist häufiger hier
#7361 erstellt: 24. Apr 2020, 16:52
Hallo

Mein Sammelgebiet beschränkt sich auf Udo Lindenberg, leider fehlen noch etliche, aber das ist der Reiz am Sammeln.

Screenshot_20200424-164910_Gallery

Viele Grüße,
Ralf
Orpheus66
Stammgast
#7362 erstellt: 24. Apr 2020, 18:14
Alle Achtung, das ist ja konsequent...
Mir wäre das zwar zu einseitig, aber als Sammelgebiet ist es wenigstens überschaubar.
Von Udo habe ich - soweit ich mich in meinem Kassetten-Fundus noch auskenne - wohl nur eine einzige Kassette, und zwar diese hier:

Udo Lindenberg ? Odyssee (1983)

Die steht bei dir ja auch schon zweimal im Regal...


[Beitrag von Orpheus66 am 24. Apr 2020, 18:30 bearbeitet]
Logray
Ist häufiger hier
#7363 erstellt: 24. Apr 2020, 18:38
Ja, die habe ich 2x als normale Version mit Verschiedenen Prägungen, einmal als Polen Version und einmal in der Odyssee Promo Box.
Überschaubar ist Relativ, mit fehlen noch sehr viele, hab auch erst 700 Udo Tonträger, da ist noch sehr sehr viel Luft nach oben.
Interessant sind die einseitig bespielten Promo MCs, wo er dann auch was zu den Songs erzählt.

Grüße,
Ralf
Manfred_K.
Inventar
#7364 erstellt: 24. Apr 2020, 20:07
Und hier ein Tape der Spitzenklasse. Habe ich noch nie zuvor gesehen. Kommt aus der Schweiz Kann jemand was dazu sagen?

certon1

Certon2

Klangmäßig: Naja. Aber eine Maxell UR ist besser
DOSORDIE
Inventar
#7365 erstellt: 24. Apr 2020, 20:30
Magna vielleicht?
Rabia_sorda
Inventar
#7366 erstellt: 24. Apr 2020, 23:45

Und hier ein Tape der Spitzenklasse


Ist das Ironie oder sogar Sarkasmus?!

Das ist ja noch nicht mal eine Type-I, sondern "Low Noise" und ist daher in der untersten Band-"Dynastie" angesiedelt. Diese Bänder sind gerade noch für Bandansagen von AB´s gut genug.
olimuc
Stammgast
#7367 erstellt: 25. Apr 2020, 09:18
... na also von Ironie/Sarkasmus würde ich schon ausgehen, da Manfred ja schreibt: "Klanglich: naja"
Rabia_sorda
Inventar
#7368 erstellt: 25. Apr 2020, 11:32
Den unteren Satz hatte ich gar überlesen...

Aber für klanglich "naja" ist dann eine Low-Noise ja schon ein Sahnestück

Interessant:
Crap Cassettes, The "Type 0" - New And Old - Are They Really That Bad?


[Beitrag von Rabia_sorda am 25. Apr 2020, 11:40 bearbeitet]
Passat
Moderator
#7369 erstellt: 25. Apr 2020, 13:12
Naja, das ist schon eine Typ I.
Und Low Noise war damals schon ein besseres Typ I-Band.

Man schaue mal das TKD-Programm von 1974 an:
D = High Output (D = Dynamic Cassette)
SD = Low Noise + High Output (SD = Super Dynamic Cassette)
Darüber gabs noch die ED (ED = Extra Dynamic Cassette)

Oder die 1971er Philips:
Da gabs die Super Quality, die war Low Noise.
Die Standard dagegen nicht.

etc.

Grüße
Roman
Rabia_sorda
Inventar
#7370 erstellt: 25. Apr 2020, 13:22
Ich meinte jetzt nicht die mit "Low Noise" bezeichneten Type-I, sondern die mit dem alten "Compact Cassette" Logo.
Passat
Moderator
#7371 erstellt: 25. Apr 2020, 13:24
Naja, das Logo haben viele Firmen noch bis in die 80er verwendet, auch bei Typ II, III und IV.

Grüße
Roman
Rabia_sorda
Inventar
#7372 erstellt: 25. Apr 2020, 13:33
Ich glaube wir reden einander vorbei.
Ich meinte ausschließlich die mit "CC" und zusätzlich "LN" bezeichneten Kassetten.
Mir kamen diese Kassetten damals nicht ins Haus. Dafür war die Qualität einfach zu grottig.
DOSORDIE
Inventar
#7373 erstellt: 25. Apr 2020, 13:58
Ich find auch, dass die LH von BASF, die es ja bis in die 80er gab für Musikaufnahmen kaum zu gebrauchen ist. Die klang nie wirklich gut, da sind die Spuerferros ein Riesensprung, obwohl ich hab so ne alte graue LH, da ist ne WDR Discothek mit Mel Sondock von 1972 oder 73 drauf, ich weiß nicht wie die aufgenommen worden ist, aber die klingt total super. Hoch ausgesteuert, wie ich es bei so einer Cassette noch nie gesehen hab und für die Zeit sehr gute Höhen. Wenn ich so eine Gut erhaltene Cassette auf einem meiner Tapedecks versuche neu zu bespielen krieg ich das nicht mit dem Pegel hin und die Höhen sind dann auch nicht besonders gut. Selbst wenn ich es mit einem Cassettenrecorder aus dem Zeitraum versuche, werden die Aufnahmen eher mäßig bis schlecht. Ich weiß nicht woran das liegt, die Alterung schließe ich mal aus, denn das betrifft alle Low Noise Cassetten, während ich bei Superferro und Chromdioxid aus der selben Ära immer sehr gute Ergebnisse bekomme. Schade ist daran, dass grad die BASFs so schöne leuchtende Farben und tolle Designs haben. Das leuchtende Orange Bei den LHs find ich super!

LG Tobi
CMueller77
Stammgast
#7374 erstellt: 25. Apr 2020, 14:21

Manfred_K. (Beitrag #7364) schrieb:
Und hier ein Tape der Spitzenklasse. Habe ich noch nie zuvor gesehen. Kommt aus der Schweiz Kann jemand was dazu sagen?


Ja, sicher. Irgendwie sagte mir der Brand Certron noch irgendwas. Eine Suche in Google und siehe da: Certron war in den 70er bekannt für Computer-Bänder und 8-Track Kassetten! Ich war mal bei einem Kollegen zu Besuch, welcher eine enorme Sammlung an 8-Track-Cartridges besass. So hockten wir gemütlich in seinem Wohnzimmer und hörten 70er Musik von 8-Track-Cartridges. Und da waren auch einige dabei, welche von jemandem bespielt wurden und dies waren bespielbare 8-Tracks der Marke Certron!

Gemäss dem Billboard Magazine (unter Google nach 'certron international switzerland' suchen und die ersten 3 Treffer öffnen und lesen) war Certron ein amerikanischer Tape-Hersteller, welcher vorallem im Tiefpreis-Segment mit Kassetten, Computer-Tapes und 8-Tracks unterwegs war. Die Schweizer Niederlassung war nur zur Vermarktung der Certron Tapes in Europa zuständig. (wobei sich da die Artikel teilweise widersprechen; man wollte in der CH ebenfalls Kassetten herstellen - aber so wie es ausschaut, wurde dieses Vorhaben nicht umgesetzt).

Auf jeden Fall ein seltenes Tape - ja nicht wegwerfen

LG
Christoph


[Beitrag von CMueller77 am 25. Apr 2020, 14:23 bearbeitet]
Manfred_K.
Inventar
#7375 erstellt: 25. Apr 2020, 14:23
"Hier ein Tape der Spitzenklasse" ist natürlich eine sarkastische Äußerung

Also, die Qualität ist einiges unter der Maxel UR. Aber ich hatte schon schlechtere

Ich finde dieses gift-grün Optik irgendwie cool. Die Kassette ist gut erhalten und ich kenne diese Marke nicht, habe ich noch nie gesehen.

Bei Gelegenheit werde ich die auseinander nehmen (Das Gehäuse ist verschraubt), reinigen und mit einem "BASF Sound 1" Band bestücken. Dann klappts auch wieder mit dem Sound - Im wahrsten Sinne des Wortes - Die ist irgendwie Retro.

Achso, eine Aufnahme von 1972 ist drauf. Eine live-Aufnahme aus einer Kirche. Könnte doch ungefähr hin kommen oder?
Manfred_K.
Inventar
#7376 erstellt: 25. Apr 2020, 14:27
WoW, Christoph, unsere Beiträge hatten sich überschnitten. Vielen Dank!

Dann werde ich diesen Umbau natürlich nicht vornehmen. Nur reinigen und ab in die Sammlung, incl. der Original-Aufnahme

Herzlichen Dank nochmals für Deine Recherche!
Manfred_K.
Inventar
#7377 erstellt: 26. Apr 2020, 21:02
Nun aber hier was wirklich besseres aus der Schweiz. Echtes Chrom CR2:

Watson cr1

Watson cr2
Manfred_K.
Inventar
#7378 erstellt: 26. Apr 2020, 21:05
Und diese hier waren für mich absolut neu. Sehr gutes Ferro-Band gepaart mit sehr schöner Optik, wie ich finde:

Watson Fe1

Watson Fe2

Jeweils 10 Stück in einem sehr guten Zustand durften am Wochenende bei mir einziehen
Marsilio
Inventar
#7379 erstellt: 26. Apr 2020, 21:16
Ja, das sind die klassischen, gut verarbeiteten ICM-Kassetten. Hier in der CH gibt es einen grossen Fan von diesem Schweizer Hersteller, der gerade dabei ist, die Geschichte dieses Unternehmens aufzurollen. Hier seine Facebook-Site:
https://www.facebook.com/groups/481191722798703/

ICM war einst einer der grössten Kassettenhersteller; zahlreiche OEM-Marken haben von denen zeitweise ihre Kassetten (nicht aber das Band!) bezogen; zum Beispiel Scotch, Daimon, Philips, Watson, Tucan, PDM, Lazer (DMB), Universum und M-Electronic. Von wem das Bandmaterial stammt, ist eines der grösseren Mysterien. Alles mögliche wird genannt; ich persönlich habe da vor allem die Bandfabrik in Oosterhout im Verdacht (Dupont).

Hier noch einige Bilder:
DSC_0830 (2) DSC_0618 (2) DSC_0555 (2) DSC_0523 (2) DSC_0639 DSC_0224 DSC_0724 (2) DSC_0728 (2)

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 26. Apr 2020, 21:32 bearbeitet]
SonyKassettenkaiser
Inventar
#7380 erstellt: 26. Apr 2020, 21:59
Witzig, das die -10db Kurve bei der Chrom etwas schneller als bei Ferro abfällt.
CMueller77
Stammgast
#7381 erstellt: 27. Apr 2020, 14:11

Manfred_K. (Beitrag #7378) schrieb:
Und diese hier waren für mich absolut neu. Sehr gutes Ferro-Band gepaart mit sehr schöner Optik, wie ich finde. Jeweils 10 Stück in einem sehr guten Zustand durften am Wochenende bei mir einziehen :)


Wow, gratuliere Dir für die Watson's. Die Super Chrom Variante wurde gerne von Klassik-Labels in der Schweiz für ihre Kaufkassetten verwendet (ex libris, Novalis, Capriccio). Super finde ich, dass die Aufnahmen dann nicht mit 120µs sondern mit 70µs erstellt wurden. Die Aufnahmen sind allesamt sehr gut erhalten!

Beim Capriccio Label haben gewisse Kassetten die "Löcher"-Spulenkerne und gewisse die "Steg"-Spulenkerne; wenn man das Gehäuse öffnet sieht man definitiv die ICM-Kennzeichen.

Beim exlibris-Label sind die Chrom-Kassetten allesamt ICM's (siehe Foto unten) und die Ferro-Kassetten die typisch crèmefarbenen Polydors allerdings mit anthrazitfarbenen Label statt dem roten Polydor-Label.

IMG_8600

LG
Christoph


[Beitrag von CMueller77 am 27. Apr 2020, 14:17 bearbeitet]
Manfred_K.
Inventar
#7382 erstellt: 27. Apr 2020, 19:36
Christoph, auch die Kaufkassetten machen optisch was her. Gefällt mir.

In der Anfangszeit meiner Tape Karriere brachte mir mein Vater Watson´s aus der Metro mit. Damals noch mit kleinem Fenster, das war Anfang 80 iger. Die mit dem großen Fenster, Mitte 80, sind optisch einfach ne Wucht
DOSORDIE
Inventar
#7383 erstellt: 27. Apr 2020, 19:58
Ich hatte auch mal so eine Watson mit kleinem Fenster. Während deren Produkte sonst als billige Kaufhaus Sachen abgespeichert hatte, war die Cassette echt unkaputtbar und sah toll aus!
olimuc
Stammgast
#7384 erstellt: 27. Apr 2020, 22:35
Ich hatte ja angekündigt, dass ich in die Leercassetten-Fachsimpeleien ab und zu reingrätsche

Heute habe ich einen modetechnischen Denkanstoß für euch:

Wolfgang Fierek

Lila Hemd, darüber Jeansjacke, darüber ein: psychedelisches Wollsakko?

Zeitloser Chic von 1986


[Beitrag von olimuc am 27. Apr 2020, 22:36 bearbeitet]
Orpheus66
Stammgast
#7385 erstellt: 28. Apr 2020, 00:38
@ olimuc:
Da hast du ja mit der "Wia im echt'n Leb'n"-MC das Debütalbum von Wolfgang Fierek ergattert. Sozusagen einen Fierek'schen Meilenstein!

Ich habe heute auch mal wieder Besuch aus der Nachbarschaft gehabt. Während der Corona-Beschränkungen kommen ja immer mehr Leute auf den Trichter, mal gründlich aufzuräumen und auszumisten. Und so sind mir die nachfolgenden Kassetten zugeflogen... und wurden direkt nach Desinfektion und Polieren der Hüllen ausprobiert.

Als erstes das Best of-Album von Curved Air aus dem Jahr 1976. Es enthält feinsten Prog-Rock, bzw. die Highlights vom Beginn ihres Schaffens aus den Jahren 1970 bis 1973. Und ich war ganz überrascht, als ich erfuhr, dass die ja heute auch noch aktiv sind.

Curved Air ?? The Best Of Curved Air (1976)
Orpheus66
Stammgast
#7386 erstellt: 28. Apr 2020, 01:00
Des Weiteren gab es dann auch noch einen Meilenstein des Contemporary Jazz von Herbie Mann aus dem Jahr 1957.
Dieser begnadete American-Jazz-Flötist, Tenorsaxophonist, Klarinettist & Bass-Klarinettist hat tolle Musik gemacht... - es muss nicht immer nur Miles Davis sein.
Salute to the Flute hieß das Album im Jahr seines Erscheinens.
Die Kassetten-Veröffentlichung mit dem neuen Titel "When Lights Are Low" ist ein Reissue aus dem Jahr 1988 (links im Bild).

Herbie Mann ? When Lights Are Low (1988)

Die andere nicht minder interessante Kassette stammt vom brasilianischen Sänger und Gitarristen Milton Nascimento.
Auf ihr befinden sich sehr schöne Live-Aufnahmen und erschienen ist sie 1983 (rechts im Bild).
olimuc
Stammgast
#7387 erstellt: 28. Apr 2020, 10:44
... cooles Cover von der Herbie Mann. Ich habe etwas gebraucht, bis ich den Inhalt des Bildes erkannt habe.

Für mich sind diese Alben-Cassetten eigentlich Neuland, da ich früher Alben als LPs, später dann als CDs hatte. Cassetten waren bei mir Hörspiele und später dann Medium für meine Musikcompilations.
CMueller77
Stammgast
#7388 erstellt: 28. Apr 2020, 11:20

Manfred_K. (Beitrag #7382) schrieb:
Christoph, auch die Kaufkassetten machen optisch was her. Gefällt mir.In der Anfangszeit meiner Tape Karriere brachte mir mein Vater Watson´s aus der Metro mit. Damals noch mit kleinem Fenster, das war Anfang 80 iger. Die mit dem großen Fenster, Mitte 80, sind optisch einfach ne Wucht :)


Vorallem die Novalis Tapes sind sehr gut! Habe Dir betreffend der Watson's noch eine PM geschrieben

LG
Christoph
Orpheus66
Stammgast
#7389 erstellt: 29. Apr 2020, 02:12

olimuc (Beitrag #7387) schrieb:
... cooles Cover von der Herbie Mann. Ich habe etwas gebraucht, bis ich den Inhalt des Bildes erkannt habe.

Das ging mir ehrlich gesagt genauso... bis man die etwas verfremdenden Farben auseinander dividiert hatte, hat's einen kurzen Augenblick gedauert.

olimuc (Beitrag #7387) schrieb:
Für mich sind diese Alben-Cassetten eigentlich Neuland, da ich früher Alben als LPs, später dann als CDs hatte. Cassetten waren bei mir Hörspiele und später dann Medium für meine Musikcompilations.

Ich denke, dass das früher bei den meisten so üblich war.
Bei mir auch... bis auf die kleine Ausnahme, dass ich mir bei jeder Auslandsreise als Andenken an die Tour eine Musikkassette aus dem betreffenden Land mitgenommen habe. Meist am Flughafen besorgt oder in einer der jeweiligen Großstädte auf dem Markt für kleines Geld erstanden. Dann hatte man für den Mietwagen wenigstens passende Musik und war nicht auf die dortigen inländischen Radiosender angewiesen, die man eh nicht verstand...

Die nächsten beiden Kassetten kamen auch noch zusammen mit den vorherigen an:

Gustav Mahler ? 2. Sinfonie & Bob Marley ? Legend (1984)

Die Klassik-MC mit Gustav Mahler's 2. Sinfonie ist in gewohnt guter Deutsche Grammophon-Qualität.
Aber die Bob Marley & The Wailers - "Legend"-Kassette hat mich echt überrascht.
Mein Nachbar sagte noch, dass das eine billige "nicht ganz offizielle" Kassette vom thailändischen Touristenmarkt gewesen sei.
Er hatte davon eigentlich nichts Gutes erwartet, war dann aber wegen der außergewöhnlich guten Qualität wirklich sprachlos und perplex - genau wie ich!
Keine Ahnung, wie die dieses Band so exzellent aufgenommen und ausgesteuert haben.
Besser als jede offizielle Kaufkassette, die ich jemals erlebt und gehört habe - und das alles mit normalem Ferroband...
Vielleicht saßen da mehrere Thailänder vor einer Nakamichi-Kopieranlage und haben nächtens die Ware für den darauffolgenden Tag gefertigt...


[Beitrag von Orpheus66 am 29. Apr 2020, 02:18 bearbeitet]
olimuc
Stammgast
#7390 erstellt: 29. Apr 2020, 12:06
... die Bob Marley ist ja ein echter Klassiker

Die musst Du genre-echt im Garten in der Hängematte auf einem Kassettenrekorder hören
ikrone
Ist häufiger hier
#7391 erstellt: 29. Apr 2020, 16:02
Hallo zusammen,
beim Suchen im Hifi-Forum bin ich hier gelandet. Ein ganzer Thread nur für Audio-Cassetten. Toll!
Da ich nie aufgehört habe, Cassetten zu nutzen, möchte ich meine Sammlung auch gern vorstellen.
An selbst aufgenommen Cassetten habe ich ca. 200-300 Stück. Die gehen zurück bis 1981, die davor habe ich leider nicht mehr.
Überwiegend sind das Chrom-Bänder: Maxell XL-II und XL-II S, TDK SA und ein paar SA-X sowie BASF Chromdioxid MaximaII.
Später bin ich zu Metall-Bändern gewechselt, das sind dann Maxell MX oder MX-S und TDK MA.

Auch bespielte Cassetten habe ich ein paar. Teils selbst gekauft, teils irgendwo ergattert.
Hier ein paar Beispiele:
Gekaufte I
Gekaufte II

Für die Wartung der Geräte nutze ich seit Jahren diese König-Cassette:
Koenig Einstell-Cassette

Bei anderen als den oben genannten Fabrikaten stach mir eine Fisher C-90 ins Auge. Dort sind Schieber zur Aufnahmesperre vorhanden. ÜBlicherweise wurde ja herausgebrochen und soäter mit Tesa wieder aufnahmefähig gemacht. Bei der Fisher kann man es einstellen. Die wollte ich auch gern zeigen:
Fisher C-90

Und schließlich noch meine damals neu gekauften und immer noch verpackten 10 TDAK MA 60:
Metall-Bänder

Freue mich sehr auf das, was es hier noch zu entdecken gibt.
Viele Grüße
Ingo
Django8
Inventar
#7392 erstellt: 29. Apr 2020, 16:07

Für die Wartung der Geräte nutze ich seit Jahren diese König-Cassette:

Kannst Du mal was zur "Funktionsweise" dieser Kassette sagen? Was ist da drauf?
ikrone
Ist häufiger hier
#7393 erstellt: 29. Apr 2020, 16:29
Gern.
zum einen ist im Sichtfenster eine Stroposkop-Scheibe. Die läuft, wenn das Band läuft und funktioniert wie bei den Plattenspielern. Mit einer 50 Hz Leuchte drauf sieht man die Balken stehen oder langsam nach links oder rechts laufen. Dann läuft das Gerät zu schnell oder zu langsam und man kann danach einstellen.
Zum anderen ist ein 6,3 kHz Dauerton aufgenommen. Ist auch zur Geschwindigjeitseinstellung, allerdings über Oszilloskop. So was habe ich leider nicht, daher nutze ich die Stroposkop Scheibe.

Gruß
Ingo
Django8
Inventar
#7394 erstellt: 29. Apr 2020, 16:31
Ah Danke . Stroboskop - spannend... und eigentlich naheliegend
Orpheus66
Stammgast
#7395 erstellt: 29. Apr 2020, 16:56

olimuc (Beitrag #7390) schrieb:
... die Bob Marley ist ja ein echter Klassiker
Die musst Du genre-echt im Garten in der Hängematte auf einem Kassettenrekorder hören 8)

Sobald der Regen sich wieder verzogen hat, werde ich deinen Tipp beherzigen.
Bis dahin werde ich sie noch einige Male beim Hundespaziergang über Walkman genießen...
Manfred_K.
Inventar
#7396 erstellt: 03. Mai 2020, 18:33
Heute bespielt. Ein feines Band!

jj
Marsilio
Inventar
#7397 erstellt: 03. Mai 2020, 18:56
Ja, die mag ich auch sehr. Und sehr robust; die Dropout-Probleme etwa, die mir bei Maxell XLII-S in letzter Zeit vermehrt auffallen, sind hier kein Thema.

LG
Manuel
olimuc
Stammgast
#7398 erstellt: 03. Mai 2020, 20:00
... hier wieder etwas aus der Sammlung des Rentner-Vorbesitzes: Das Wirtshaus im Spessart

Das Wirtshaus im Spessart

Aus Nostalgie habe ich gestern Abend das Tape eingelegt und war verwirrt, weil es mitten in der Handlung losging - natürlich auf Seite A und auf Anfang zurück gespult.

Dann habe ich zum Anfang der Seite B gespult: Da kam das Musikintro und die Geschichte begann.

Die Seiten sind offensichtlich falsch beklebt

Das hatte ich nach hunderten von fertig bespielten Cassetten auch noch nicht.
SonyKassettenkaiser
Inventar
#7399 erstellt: 03. Mai 2020, 20:13
Die Kassette ist geschraubt. Vielleicht auch ein Geschwister Streich


[Beitrag von SonyKassettenkaiser am 03. Mai 2020, 20:13 bearbeitet]
Manfred_K.
Inventar
#7400 erstellt: 03. Mai 2020, 20:40

Marsilio (Beitrag #7397) schrieb:
Und sehr robust;


Das kann ich bestätigen. Es handelt sich um eine gebrauchte Kassette. Obwohl das Band nicht mehr 100% glatt ist, ab und an leichte Wellen bei nicht gespannten Band (keine Knitter), die allerdings verschwinden, wenn das Band etwas auf Zug geht, ist die Tonqualität einwandfrei. Auch das Gehäuse ist stabil.
olimuc
Stammgast
#7401 erstellt: 03. Mai 2020, 21:16

SonyKassettenkaiser (Beitrag #7399) schrieb:
Die Kassette ist geschraubt. Vielleicht auch ein Geschwister Streich :D


... das dachte ich auch schon, sieht aber vollkommen unangetastet aus. Naja, es gibt nichts was es nicht gibt


[Beitrag von olimuc am 04. Mai 2020, 09:20 bearbeitet]
CMueller77
Stammgast
#7402 erstellt: 04. Mai 2020, 09:02

olimuc (Beitrag #7398) schrieb:
Dann habe ich zum Anfang der Seite B gespult: Da kam das Musikintro und die Geschichte begann. Die Seiten sind offensichtlich falsch beklebt


Das kam schon mal vor In meiner Sammlung habe ich ca. 1'400 Kaufkassetten. Da sind sicher über 20 "falsch beklebt" (A-Seite sollte B-Seite sein und umgekehrt). Naaa, ich weiss sind gerade mal ca. 1.5% - aber dennoch Ging mir jedesmal genau so wie Dir

LG
Christoph
olimuc
Stammgast
#7403 erstellt: 04. Mai 2020, 09:26

CMueller77 (Beitrag #7402) schrieb:

In meiner Sammlung habe ich ca. 1'400 Kaufkassetten.


Respekt!


Naaa, ich weiss sind gerade mal ca. 1.5% - aber dennoch


... also QM-mäßig ist das aber inakzeptabel

Ich habe schon überlegt, ob ich sie aufschraube und "umdrehe", aber ich lasse sie als Exot in meiner Sammlung.
CMueller77
Stammgast
#7404 erstellt: 04. Mai 2020, 09:46
Ich hatte das Glück, dass ich eine Sammlung von 600 Kaufkassetten auf einem Flohmarkt für CHF 0.20 das Stück kaufen konnte. Die Kassetten gehörten einem älteren Herr, welcher sehr sorgsam mit den Kassetten umgegangen ist. Er hat sogar jeweils das Kaufdatum innen auf die J-Card geschrieben. Bei den meisten der Kassetten befindet sich sogar der Kassenzettel in der J-Card. Super interessant

Und die restlichen Kassetten sind dann Schritt für Schritt dazugekommen; wie genau weiss ich auch nicht mehr - geht das Euch in etwa auch so?

Die QM-Abteilung braucht auch mal Ferien - offensichtlich

LG
Christoph


[Beitrag von CMueller77 am 04. Mai 2020, 09:47 bearbeitet]
Django8
Inventar
#7405 erstellt: 04. Mai 2020, 10:27

dass ich eine Sammlung von 600 Kaufkassetten auf einem Flohmarkt für CHF 0.20 das Stück kaufen konnte

600 auf einmal? Wow! Okay - bei der Menge hast Du trotz des tiefen Preises immer noch 120 Franken gelöhnt . Und ich hoffe, dass die Kassetten auch inhaltlich "hörbar" waren und nicht so Sachen wie "Alp-Sepp jodelt den Winnetou-Soundtrack" oder so

Vor etwa 15 Jahren habe ich den grössten Teil meiner MC entsorgt, was ich leider teilweise bereue . Okay, ein paar davon waren echt für die Tonne, aber ich war da wohl zu rigoros . Trotzdem werde ich dasselbe wohl demnächst mit den meisten meiner VHS-Kassetten machen - zumindest mit den Kaufkassetten. Wozu was aufbewahren, was doch erheblich Platz wegnimmt, das ich eh' auf DVD habe und das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit im Gegensatz zur MC wohl nicht einmal ein "Mikro-"Revival erleben wird
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 100 . 110 . 120 . 130 . 140 . 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 . 160 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der MC und Musikkassetten-Offtopic-Thread!
Lass_mal_hören am 18.07.2019  –  Letzte Antwort am 18.07.2019  –  3 Beiträge
Cassetten-Cover-Reproduktion
RetroAndMore am 05.06.2017  –  Letzte Antwort am 19.02.2018  –  3 Beiträge
großer Test alter Cassetten
JonasH am 24.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.04.2019  –  251 Beiträge
Alterungserscheinungen von Cassetten
JonasH am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 28.03.2008  –  5 Beiträge
Bandsalat neuer Cassetten
DietrichSt am 05.12.2006  –  Letzte Antwort am 07.12.2006  –  4 Beiträge
Merkwürdige Cassetten aus der DDR
DOSORDIE am 04.05.2013  –  Letzte Antwort am 20.06.2014  –  2 Beiträge
wie stark altern Audio-Cassetten?
maruli am 14.11.2004  –  Letzte Antwort am 13.10.2009  –  12 Beiträge
AGFA Cassetten und ihr weißer Staub.
DOSORDIE am 01.09.2012  –  Letzte Antwort am 21.12.2013  –  7 Beiträge
Geräusche bei MC überspielen!
wimmer am 15.01.2007  –  Letzte Antwort am 29.01.2007  –  2 Beiträge
Von MC auf CD
miracle74 am 22.06.2006  –  Letzte Antwort am 05.08.2006  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.405 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitgliedgolden_toast
  • Gesamtzahl an Themen1.475.954
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.064.840