Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 200 .. 300 .. 400 .. 500 .. 570 . 580 . 590 . 600 601 602 603 604 605 606 Letzte |nächste|

Stammtisch " Heco Celan "

+A -A
Autor
Beitrag
ThomasLey
Ist häufiger hier
#30231 erstellt: 19. Okt 2016, 18:54
Ok, danke für die Tipps!

Das hört sich so an, als ob 2200 Euro zuviel wären ( für 2 x GT 602, 1 x GT Center 32 und 2 x GT 202 in weiß).


[Beitrag von ThomasLey am 19. Okt 2016, 18:59 bearbeitet]
touraner
Stammgast
#30232 erstellt: 19. Okt 2016, 19:50
Von MD-Sound habe ich aber von vielen Seiten schon nicht so gutes gehört.

Ich habe gute Erfahrung gemacht mit Schluderbacher oder Media Deal.
Wobei Heco bei mir alles von Media Deal stammt und die Elektronik von Schluderbacher.
Volker#82
Inventar
#30233 erstellt: 19. Okt 2016, 20:19
Bei mir und Bekannten ist bei MD-Sound immer alles super gelaufen, so macht eben jeder andere Erfahrungen. Preislich war das auch immer fast unschlagbar bei denen, zumindest wenn man anruft. Einmal konnte ich sogar nach 10 Wochen noch was kostenlos zurück schicken. Gerade die GT 602 bekommt man unter 1000 Euro als Paar dort.
Future30
Stammgast
#30234 erstellt: 20. Okt 2016, 18:46
Hauptsache Du kaufst nicht bei Elektrowelt24. Die haben ausgelaufene Ware als lieferbar geschaltet um Kunden anzulocken. Außerdem ist der Umgang sher rau und unfreundlich.

Solange Du nur was bestellst klappt alles reibungslos, aber wenn du was zurück schicken willst, dann haste den Ärger....
ThomasLey
Ist häufiger hier
#30235 erstellt: 20. Okt 2016, 20:00
Ne, dort habe ich telefonisch mich erkundigt. Als es dann hieß: "für Sie mach ich einen einmaligen Preis von 2300 Euro" war die Sache schon gegessen...
touraner
Stammgast
#30236 erstellt: 21. Okt 2016, 09:07
Oh ja, Elektrowelt24.

sehr rauer Umgangston. Wenn man nicht direkt ja sagt wird er pampig!
HenningZ
Ist häufiger hier
#30237 erstellt: 21. Okt 2016, 10:03
Ich habe meine Celans bei Hifi-Schluderbacher gekauft. Die waren sehr freundlich und preislich sind sie mir auch ein ganzes Stück entgegengekommen. Kann ich also nur empfehlen.
catchmezzo
Stammgast
#30238 erstellt: 24. Okt 2016, 16:42
Welche Atmos Deckenlautsprecher würdet ihr zu der Heco Celan Serie nehmen? Heco biett ja leider keine Lautsprecher mit Bügeln an wie z.B. Nubert nuline ws-14 / nuvero 5.

Bin auch nicht sonderlich scharf drauf neue Lautsprecher Löcher zu verpassen um eine Bastelhalterung anzubringen. Das ist immer schlecht für den wiederverkauf


[Beitrag von catchmezzo am 24. Okt 2016, 16:44 bearbeitet]
bauks
Stammgast
#30239 erstellt: 23. Nov 2016, 17:19
Hallo,
derzeit habe ich meine CELAN 800 auf den von Heco mitgelieferten Spikes stehen. Da diese aber auf "schwimmend" verlegtem Parkett aufgestellt, ist die Wirkung eher fraglich.
Da die LS im Hause bald umziehen sollen und am neuen Aufstellort gelegentlich verschoben werden müssen (höchst selten hoffe ich), würde ich wohl künftig auf die Spikes verzichten. Die mitgelieferten, schraubbaren Gummifüße sehen aber irgendwie "billig" aus. Gibt es was alternatives...? Danke für Tipps.
Hitman1978
Stammgast
#30240 erstellt: 23. Nov 2016, 19:54
Da bleibt dir wohl nur so eine Möglichkeit...

Platte drauf, Spikes behalten und flexibel bleiben...

Rollwagen
Lichtmann
Stammgast
#30241 erstellt: 26. Nov 2016, 15:03
20161126_125849
wenn meine hecos so verkabelt sind(ich hoffe es ist richtig ) kann ich sie dann mit nur einem +/- am verstärker anschließen oder müssen es dann 2 +/- sein?

danke


[Beitrag von Lichtmann am 26. Nov 2016, 15:07 bearbeitet]
Volker#82
Inventar
#30242 erstellt: 26. Nov 2016, 15:18
Was möchtest du denn damit bezwecken bzw. warum schließt du sie nicht normal mit Brücken an ? Du kannst sie als bi amping betreiben, dann brauchst du natürlich 2 Endstufen pro Lautsprecher. Falls du nur 1 Endstufe pro Lautsprecher nutzt, nennt man das bi wiring und das macht wenig bis gar keinen Sinn.
Lichtmann
Stammgast
#30243 erstellt: 26. Nov 2016, 15:27
nur kurz tsten, da ich die lautsprecher als defekt erworben hatte, jedoch ohne brücken aber inkl. der angeschlossenen kabel
Volker#82
Inventar
#30244 erstellt: 26. Nov 2016, 15:39
Dann einfach + + an + und - - an -, hat den selben Effekt wie mit Brücke, halt eben bi wiring. Falls etwas nicht funktioniert, würde ich einfach mal das Terminal rausnehmen und gucken ob die Kontermuttern und Kabelschuhe festsitzen und mir die Weiche mal anschauen. Danach würde ich mal die Steckkontakte an den Chassis prüfen ob die ebenfalls fest sitzen, manchmal ist nur etwas lose und macht keinen vernünftigen Kontakt oder der Hochtöner ist defekt
Hitman1978
Stammgast
#30245 erstellt: 26. Nov 2016, 19:44

Lichtmann (Beitrag #30243) schrieb:
nur kurz tsten ..


Teste die Anschlüsse separat. Hoch+Mitten, dann die Tiefen!
Lichtmann
Stammgast
#30246 erstellt: 13. Dez 2016, 20:51
Da die Celan jetzt vorerst ein neues zu hause bei mir haben, wollt ich gern fragen welchen Verstärker ihr für sinnvoll haltet. Zur Auswahl stehen ein nad 3020i und ein rotel ra 921
kotalla
Stammgast
#30247 erstellt: 14. Dez 2016, 11:22
Apropo neues Heim!

Die Beiden hier suchen auch ein neues Zuhause:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-171-13846.html
Future30
Stammgast
#30248 erstellt: 14. Dez 2016, 12:39
Schade, wären die in schwar gewesen, hätten wir drüber reden können. Suche noch welche als Rear.

Wenn jeamdn 202er hat gerne melden.
Pitfall
Stammgast
#30249 erstellt: 20. Dez 2016, 20:02
Hallo Celan Freunde,

ich würde gerne meine Aleva GT 602 in Celan GT 602 wechseln. Jedoch weiß ich nicht, ob sich so ein Tausch lohnt und ich vielleicht zu den GT 502 tendieren sollte.
Ist hier vielleicht jemand von den Alevas GT 602 auf die oberen gewechselt und kann vielleicht dazu etwas sagen?

Natürlich würden mir eher die 702 zusagen, jedoch ist mein Geldbeutel nicht so breit und die wären auch ein wenig zu wuchtig


[Beitrag von Pitfall am 20. Dez 2016, 20:55 bearbeitet]
Volker#82
Inventar
#30250 erstellt: 20. Dez 2016, 21:02
Ich habe vor ein paar Wochen die XTZ 99.36 gegen die Celan GT 702 getauscht und bin nun endlich auch angekommen. Hatte vorher die Celan GT 602. Wenn es preislich irgendwie hinhaut, würde ich zur größeren GT 702 raten, die spielt insgesamt souveräner sowohl im Mittelton als auch im Bassbereich. Ein Klassenunterschied zur Aleva GT 602 ist die Celan GT 602 aber allemal und ich würde diese auch der Celan GT 502 vorziehen, zumindest was den Bassbereich angeht. Für die Größe spielt die Celan GT 602 echt super auf, da wirst du überrascht sein. Liegt natürlich wie immer auch am Raum und der gesamten Akustik.

Ich muss die Celan GT Serie sehr loben. Nach mehreren Tests mit anderen Herstellern unter anderem (XTZ, Dali, Monitor Audio) bin ich wieder zurück zur Celan, weil die mir einfach klanglich am besten gefallen, die Abstimmung sagt mir am meisten zu und wenn man dann noch das Glück hat einen Heco Mitarbeiter zu kennen ...
Pitfall
Stammgast
#30251 erstellt: 20. Dez 2016, 21:27
Danke für deine schnelle Antwort.
Warst du mit den XTZ also nicht zufrieden?! Da hast du aber in kurzer Zeit echt paar Boxen gehört bzw. gehabt. Von Celan GT 602 zu XTC und jetzt wieder Celan GT 702. Puhh, da würde meine Frau mich rausschmeißen.

Hast du zum Vergleich die Aleva GT 602 gehört?
Weil ich bin da echt ein wenig "ängstlich", dass der Unterschied von Aleva Gt 602 zu den Celan GT 602 nicht so beachtlich ausfällt.
Wegen dem Bass, da mach ich mir mit meinem Celan GT SUB 322a keine Sorgen.

Ja, die 702 sind echt super, jedoch kosten diese auch mehr als das doppelte von den Celan GT602. Ca. 2200 zu 1000,-. Darum fallen die raus.


[Beitrag von Pitfall am 20. Dez 2016, 21:30 bearbeitet]
std67
Inventar
#30252 erstellt: 20. Dez 2016, 21:31
die Geschmäcker sind halt verschieden.
Nachdem ich jahrelang mit den Heco Concerto sehr zufrieden war waren die Celan so ziemlich das Erste was ich gehört habe.
Auch wenn ich nach so langer Zeit nicht mehr recht formulieren kann was es war haben sie mich nicht so recht überzeugt
Dagegen haben mich die XTZ nach den ersten Takten geflasht, und begeistern mich heute noch jeden Tag aufs Neue.

Esmusshalt jeder selber hören undsich ein Urteil bilden
Volker#82
Inventar
#30253 erstellt: 21. Dez 2016, 00:38

Pitfall (Beitrag #30251) schrieb:

Warst du mit den XTZ also nicht zufrieden?!

Hast du zum Vergleich die Aleva GT 602 gehört?
Weil ich bin da echt ein wenig "ängstlich", dass der Unterschied von Aleva Gt 602 zu den Celan GT 602 nicht so beachtlich ausfällt.

Ja, die 702 sind echt super, jedoch kosten diese auch mehr als das doppelte von den Celan GT602. Ca. 2200 zu 1000,-. Darum fallen die raus.


Die GT 702 bekommt man beim Händler um 1400 - 1500 Euro, die UVP liegt bei 2200 Euro, also lange nicht doppelt so teuer wie die GT 602. Die XTZ 99.36 funktionieren bei mir wegen der breiten Aufstellung nicht so gut, ich bekomme da egal wie eingewinkelt keine gute Bühne hin. Wenn ich die näher zusammen stelle, also mit Dreieck 1 oder spitzer mit 0,8 sieht das wieder ganz anders aus, so kann ich die aber bei mir nicht stellen. Klanglich sind die XTZ top aber leider auch sehr empfindlich was die Aufstellung angeht. Für mich gehören die maximal mit Dreieck 1 und ziemlich genau aufs Ohr gerichtet, alles andere funktioniert bei mir nicht so gut. Wenn man das einhalten kann, gibt es in der Preisklasse vermutlich nichts besseres. Die Celan GT sind wesentlich unkritischer in der Aufstellung und klingen ebenfalls top. Für mich persönlich stehen die auch den XTZ nicht nach, dass mag aber auch wegen der Aufstellung bei mir so sein. Die funktionieren breit aufgestellt mit Dreieck rund 1,2 sehr gut, sogar noch leicht nach außen gewinkelt. Man denkt immer der Center läuft mit, dass war mit den XTZ nicht der Fall, man hörte sie mehr oder weniger einzeln spielen, was auch mit dem Abstrahlverhalten (Bündelung) zu tun hat.


std67 (Beitrag #30252) schrieb:
die Geschmäcker sind halt verschieden.
Nachdem ich jahrelang mit den Heco Concerto sehr zufrieden war waren die Celan so ziemlich das Erste was ich gehört habe.
Auch wenn ich nach so langer Zeit nicht mehr recht formulieren kann was es war haben sie mich nicht so recht überzeugt
Dagegen haben mich die XTZ nach den ersten Takten geflasht, und begeistern mich heute noch jeden Tag aufs Neue.

Esmusshalt jeder selber hören undsich ein Urteil bilden


Wie schon geschrieben, die XTZ sind für mich top und richtig aufgestellt kaum zu schlagen. Leider kann ich die Bedingungen bei mir im Zimmer nicht ganz erfüllen und ich wollte deswegen auch meine restlichen Celan GT Lautsprecher nicht tauschen um es wieder homogen zu haben.
Future30
Stammgast
#30254 erstellt: 21. Dez 2016, 14:52
Ich habe für meine Gt702 1340€ gezahlt neu. War bei Elektrowelt24. Kann ich aber nur von abraten. Die kriegst du neu auch bestimmt für 1200-1300.

Ansonsten gibts die bei Ebay Kleinanzeigen eigentlich immer als junge gebrauchte. Was soll bei sonem LS schon groß kaputt gehen.
Und ich denke der Großteil der sich solche LS kauft, gehört wohl zu den Leuten, die da mit pfleglich umgehen.
Pitfall
Stammgast
#30255 erstellt: 21. Dez 2016, 18:49
Hmmm, ja, für 1200,- (neu), das wär ein Wort. Wenn ich so überleg, die Celan GT602 hab ich bischer den billigsten Preis für 975,- aushandeln können.

Das ist natürlich eine Überlegung wert und wäre denke ich für die 200,-. mehr als Upgrade von den Aleva GT 602 ein deutliches mehr als zu den Celan GT602.

Wobei als gebraucht, da schaue ich auch immer wieder mal rein, jedoch sind die echt rar, besonderst in weiß. Besser gesagt, es muss weiß sein.

(--> also, falls jemand seine Celan GT 702 in weiß loswerden möchte, kann mir gern eine PN schicken. Oder wenn jemand einen Händler für den o.g. Preis weiß. THX)


[Beitrag von Pitfall am 21. Dez 2016, 19:07 bearbeitet]
Future30
Stammgast
#30256 erstellt: 28. Dez 2016, 12:50
Weiss jemand zufällig, ob es bald eine neue Heco Celan Serie gibt? Im Internet findet man nirgends mehr Angebote, außer bei OTTO für 2198€, was ja ein absoluter Witz ist. Früher waren ja noch andere Anbieter vertreten zur eigentlichen UVP von 1400€
Volker#82
Inventar
#30257 erstellt: 28. Dez 2016, 12:59
Die Celan GT bekommt man doch bei sämtlichen Händlern, es sind nur oftmals keine Preise angegeben, einfach mal per Mail kontaktieren oder noch besser gleich anrufen, die bekommt man wirklich fast an jeder Ecke
Future30
Stammgast
#30258 erstellt: 28. Dez 2016, 13:33
Ah ok gut zu wissen. Mein Bruder überlegt sich nämlich ein Uprgade zu seinen Metas 500.

Kann mir mal jemand die historische Riehenfolge der Serien nennen?

Metas 300,500,700?
Metas XT
Celan
Celan XT
Celan GT

Ist das so richtig? Standen die Metas auf einer Ebene mit den heutigen Celans?
Hitman1978
Stammgast
#30259 erstellt: 28. Dez 2016, 13:47

Future30 (Beitrag #30258) schrieb:
Ah ok gut zu wissen. Mein Bruder überlegt sich nämlich ein Uprgade zu seinen Metas 500.

Kann mir mal jemand die historische Riehenfolge der Serien nennen?

Metas 300,500,700?
Metas XT
Celan
Celan XT
Celan GT

Ist das so richtig? Standen die Metas auf einer Ebene mit den heutigen Celans?

Victa - Einsteiger
Metas - Mittelklasse
Aleva - gehobene Mittelklasse
Elan/Celan - Oberklasse
Statement - gehobene Oberklasse
Concerto Grosso, Direkt - Luxusklasse
Volker#82
Inventar
#30260 erstellt: 28. Dez 2016, 14:49

Future30 (Beitrag #30258) schrieb:
Mein Bruder überlegt sich nämlich ein Uprgade zu seinen Metas 500.

Standen die Metas auf einer Ebene mit den heutigen Celans?


Ich hatte mir damals mal die Metas 500 bei Redcoon bestellt, kurz danach die Metas XT 701 privat gekauft und habe aktuell die Celan GT 702. Das ist ein klanglicher Unterschied fast schon wie Tag und Nacht. Schon der Unterschied zwischen den Metas XT 701 im Vergleich zu den Metas 500 war sehr deutlich. Da wird er sich noch wundern
crxfraek
Stammgast
#30261 erstellt: 08. Jan 2017, 20:18
Hallo Liebe Heco freunde

ich bin seit heute auch stolzer Besitzer von einen Satz Heco Celan XT 901
und ich muss sagen die erste Hornung zu Hause macht schon richtig spaß sind halt richtige Männer Lautsprecher die auch noch gut klingen
von Frauchen wurden sie optisch und klanglich auch abgenommen
jetzt bin ich nur gespannt wann das erste mal die Nachbarn klingeln

aber meine Lautsprecher suche ist erst mal zu ende und ich bin glücklich

schönes Wochenende noch

gruss Olli
Volker#82
Inventar
#30262 erstellt: 08. Jan 2017, 20:28
Dann viel Spaß damit und auch im Auto
WEEZY
Ist häufiger hier
#30263 erstellt: 11. Jan 2017, 14:33
Habe mir vor kurzem die Heco Celan XT 701 und den Heco Celant GT42 Center gekauft und bin noch auf der Suche nach den Heco Celan XT501 und nem passenden Celan Subwoofer. Falls hier jemand nen Tip hat wo es diese preiswert gebraucht gibt, einfach Bescheid geben. Vielleicht will ja jemand von euch auf die neuere Serie upgraden?

Danke im Voraus
Benni81
Ist häufiger hier
#30264 erstellt: 11. Jan 2017, 23:57
Hallo, habe mich hier mal durchgelesen....

Wollte mal fragen ob wer silberne Celan 800 abzugeben hat oder nen paar 300. Baue mir ne Anlage auf bin begeistert vom Sound hatte vorher canton cd 50 und sowas aber dagegen nur müll . Bin aber noch nicht am Ziel gerade erst nen paar 700 er bekommen und center 3 habe mir noch was sichern können das ich auf 4 celan 700 komme 2 x celan center 3 2 x 300 und einen celan 38iger bass. Wollte dann 4 700 stellen und die 2 300 oben an der Decke für Atmos . Suche aber noch 2 silberne 300 das ich 4 oben habe. Verstärker kommt morgen der Denon 4300
-think-big-
Stammgast
#30265 erstellt: 12. Jan 2017, 19:21
ich trenne mich gerade von meinen XT901, stehen bei ebay drin. Stets penibel behandelt und neuwertig. Wer noch welche sucht
stefan1978HH
Stammgast
#30266 erstellt: 13. Jan 2017, 14:07
Ich hätte noch einen Celan XT Sub in schwarz
DomiW
Neuling
#30267 erstellt: 14. Jan 2017, 10:42
Hi Stefan, bin an deinem schwarzen Celan Sub interessiert, schickst du mir per PN mal weiter Infos wie Preis, Alter, Zustsnd etc. ?
Benni81
Ist häufiger hier
#30268 erstellt: 17. Jan 2017, 08:31
Hi kann mich wer aufklären mit den impedanzen wieviel Ohm haben die wenn man die mit der Brücke betreibt und wenn man die in bi amping laufen lässt. Wollte gerne wissen wieviel Watt da drauf gehen. Habe den Denon x4300H dran wollte die Front eventuell als bi amping anschließen. Nur dann könnte ich nur 5.1.2 laufen lassen. Habe mir 4 celan 700 für Front und rear die 300 wollte ich nach oben hängen das ich 3d Sound bekomme nur ob ich 4 Stück hoch hänge weiß ich noch nicht. Meine Überlegung ist halt die Front bin amping und 2 oben oder normal und 4 oben. Weiss ja nicht ob das bi amping gut was bringt. Mir fehlt da knallige im Bass das knackige.
Thomas_1958
Ist häufiger hier
#30269 erstellt: 17. Jan 2017, 18:14
Was erhoffst Du Dir von Bi-Amping? Ich nehme an, dass Du keinen Unterschied hören wirst.
Thomas_1958
Ist häufiger hier
#30270 erstellt: 17. Jan 2017, 18:16
Wenn Du einen starken Bass haben möchtest, dann versuche es doch mit einem guten Subwoofer.
std67
Inventar
#30271 erstellt: 17. Jan 2017, 18:43
Vergiss Bi-Amping, bringt nix, häng vier Decken-LS auf und gut iss
a_halodri
Stammgast
#30272 erstellt: 17. Jan 2017, 18:43
Ich kenne deinen Denon nicht. Jedoch haben die 700er ein guten Bass. Kannst du am Denon auf Direkt stellen. Wenn dann kein Bass da ist, tippe ich auf raumakustische Probleme.
stefan1978HH
Stammgast
#30273 erstellt: 17. Jan 2017, 19:11
Durch Bi amping bekommt der Bass ja trotzdem NICHT die doppelte Leistung . Bringt also in deinem Fall gar nichts .
-think-big-
Stammgast
#30274 erstellt: 17. Jan 2017, 23:28
Abgelöst wurde meine XT901 nun von der lang ersehnten Audio Physic Virgo 25, da liegen klanglich wirklich Welten zwischen, sobald ich gut an einen Center und Rears komme werde ich auch den XT Center und die XT301 abgeben. Die Virgos sind einfach nur ein Traum
Als nächstes versuche ich erstmals einen Vollverstärker pre Preout in das Surroundsystem einzubinden, mal schauen was bzw ob sich klanglich noch was tut


[Beitrag von -think-big- am 17. Jan 2017, 23:31 bearbeitet]
S97
Inventar
#30275 erstellt: 18. Jan 2017, 00:46
Mir war vor einigen Wochen bei einem meiner 2 Klavierlack-Schwarzen Heco Celan 38A der Mittelstift von meinem Sub-Chinchkabel in der roten Eingangsbuchse abgebrochen. Übergangsweise habe ich dann einfach den weissen Port benutzt, aber gestört hat es mich eben doch. So habe ich heute das Endstufen-Modul ausgebaut und kurzerhand die rote Buchse ausgebohrt, was auch sehr gut klappte. Ich muß zugeben , ich war sehr beeindruckt vom aufwendigen Aufbau des Woofers. Selbst die 4 Bassreflex-Terminals waren richtig gut eingepasst in die Verstrebungen.

Fazit : Ich kaufe nie wieder solch billige Chinchkabel, wo der Mittelstift hohl ist und das Material offensichtlich bei kleinster Beanspruchung bricht.

Gruß Mario
sanchezz
Stammgast
#30276 erstellt: 24. Jan 2017, 20:17
Servus,

nachdem ich jetzt seit Jahren eigentlich sehr glücklich mit meinen Metas war, plagt mich die Upgraderitis

Ich hatte zwar vor Jahren kurz die Statements, dann aber beschlossen, dass der Aufpreis es für mich nicht wert ist. Nun bin ich zufällig günstig an ein Paar Celan 700 gekommen - Um ehrlich zu sein finde ich den Unterschied jetzt nicht weltbewegend, aber einen Tick besser sind sie auf jeden Fall... Und schöner

Darf ich zwei Fragen einfach mal in die Runde werfen:

  • Kennt jemand jemanden, der seine pianoschwarzen 300er und Center 3/4 verkaufen würde? Der Markt (auch hier im Forum) erscheint ja relativ leer...
  • Irgendwo gab es mal eine Diskussion über die Unterschiede vom Center 3 (3 Wege) und dem Center 4 der XTs (2 Wege). Hat mir jemand zufällig den Link dazu? Weiß nicht mehr, ob das hier im Thread war oder sonst wo, auf jeden Fall bin ich nicht fündig geworden...


Danke!
-think-big-
Stammgast
#30277 erstellt: 24. Jan 2017, 21:07
Sobald ich an Audio Physic center/rear LS komme werde ich meinen Celan Center 4 und xt301 verkaufen. Das kann sehr schnell gehen oder etwas dauern, bin auf jeden Fall auf der Suche bzw. im Gespräch mit AP :-)
Future30
Stammgast
#30278 erstellt: 26. Jan 2017, 14:16
sanchezz einen deutlichen Unterschied hast du erst mit der Celan GT Serie, da diese von Grund auf neu abgestimmt wurde. Vorallem die Plakatpappe vor dem HT hat HECO entfernt
Benni81
Ist häufiger hier
#30279 erstellt: 31. Jan 2017, 15:24
Hallo,

Hoffe auf nen paar Tips von euch habe mir den Denon 4300 gekauft dazu 4 celan 700 Front und rear nen center 3 und nen celan 38a.

Wenn ich ihn einmessen lasse stellt er alles bei individuell und 40hz ein nur finde da kommt kaum was vom Bass da ich den auf 75 dB einpegeln sollte.
Lfe habe ich bei 120hz. Wie habt ihr das getrennt das es Sinn macht. Ich verstehe es ja richtig wenn er die bei 40hz einstellt spielt der Bass alles nur unterhalb von 40hz bis das was er schafft. Laut heco 18hz. Habt ihr ne Film Empfehlung wo man sich das gut dran ausloten kann.

Komme von nen Pioneer vsx814 und canton Movi mit cd50 usw mir war das zu klein. Mit den großen bräuchte ich was Unterstützung wie man das gut hinzukommt.

Das mit dem bass ist so zb er ist nochnichtmal 1/4 aufgedreht für Messung und in Filmen wenn das lfe Signal kommt Fall ich von dem Sofa aber wenn es normal läuft spielt er kaum. Sollte ich die 700er anheben auf keine Ahnung 100hz das der Bass besser kommt oder wie habt ihr das gemacht.

Bitte um Verständnis Anfänger

[/URL]


[Beitrag von Benni81 am 31. Jan 2017, 15:29 bearbeitet]
-think-big-
Stammgast
#30280 erstellt: 31. Jan 2017, 20:48
die 18 Hz Aussage von Heco ist... nuja nichtsaussagend. Ohne einen +- Toleranzbereich anzugeben können die alles reinschreiben, was sie wollen. Daher kommen wohl auch die 55.000 Hz als obere Grenze.

Ich denke bei einer aussagekräftigen Angabe zb +-3db wird bei den Celan 700 unter 40 Hz nicht mehr viel passieren

EDIT:
da habe ich doch etas für dich gefunden, mit diesen Werten kannst du arbeiten

http://www.connect.de/testbericht/heco-celan-700-332084-6333.html


[Beitrag von -think-big- am 31. Jan 2017, 20:51 bearbeitet]
touraner
Stammgast
#30281 erstellt: 09. Feb 2017, 23:58
Sagt mal, ich habe die 102f als seitliche Rears nun gekauft, bin aber irgendwie nicht ganz so zufrieden.
Auflösung ist gleich wie natürlich meine andren Celans aber die Räumlichkeit ist doch echt mager.
Klar im direkten Vergleich zur XT301 (mit GT Hochtönern) findet Sie kein Land.
Daher die Frage...gäbe es eine relative nahe homogene Alternative ?

Heco Aleva GT202?

Von der Bauform her sind 280 tiefe das max. eher weniger.

Mein Set besteht aus Heco Celan 700 + Center XT + XT301 (alle mit GT HT)
Presence v+h Heco Music Style
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 200 .. 300 .. 400 .. 500 .. 570 . 580 . 590 . 600 601 602 603 604 605 606 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Zu viel gelaber am " Stammtisch " Heco Celan "" ?
LaazarusLong am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 26.11.2009  –  65 Beiträge
Stammtisch Heco Aleva
jfkjunior am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2017  –  406 Beiträge
HECO The Statement . Stammtisch
stefan1978HH am 05.10.2014  –  Letzte Antwort am 04.07.2017  –  160 Beiträge
Heco Victa 700 Erfahrungs-Stammtisch
Marcel2008 am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 28.12.2008  –  2 Beiträge
Heco Celan
DaywalkerEH am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2008  –  15 Beiträge
In welcher Farbe sind eure Heco Celans/Celan XTs?
Turbo_Ralle am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.05.2009  –  99 Beiträge
"Stammtisch" McVoice Admiral SB-110
Samius am 01.10.2010  –  Letzte Antwort am 12.05.2013  –  54 Beiträge
Heco Celan vs Heco Victa
am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.04.2007  –  8 Beiträge
Heco Celan 700 !
hoehlemann am 29.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  6 Beiträge
Kaufberatunr Heco Celan
Lachmann33 am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 23.06.2008  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • DALI
  • Denon
  • Technics
  • SVS
  • Jamo
  • Canton
  • Bose
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedYoso87
  • Gesamtzahl an Themen1.376.823
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.224.183