Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 200 .. 300 .. 400 .. 500 .. 560 . 570 . 580 . 590 . 600 601 602 603 604 605 606 Letzte |nächste|

Stammtisch " Heco Celan "

+A -A
Autor
Beitrag
subby123
Stammgast
#30181 erstellt: 08. Sep 2016, 18:15
@lab power: die antwort deckt sich dann ja mit der, die der modifizierer auch bekommen hat.

jede andere antwort eines fertig-lsp-herstellers wäre auch eine grössere sensation als die mondlandung.

interessant, die 1. : heco schreibt "grundsätzlich".
interessant, die 2. : ich verwette meinen alten runzligen popex, würde man einen luftballonhersteller anschreiben und ihn fragen, ob man seine ballons aufblasen kann, wird er ähnlich antworten und auf die gefahren des vorgangs hinweisen, also dass da luft reinkommen könnte und die sogar platzen können unter umständen. vom aufblasen mit helium wollen wir erst gar nicht reden! schade dann nur, dass man nicht in den usa lebt. vermutlich könnte man dort von dem hersteller von luftballons eine million euro kassieren, weil ein ballon geplatzt ist und der hinweis auf der verpackung fehlte.



lg
subby
touraner
Stammgast
#30182 erstellt: 08. Sep 2016, 19:21

ballerkopp (Beitrag #30180) schrieb:
Da steht nix von Paar



Schau mal auf Verpackungsgewicht und was eine einzeln wiegt ;-)
Die gibt es nur als Set im Karton.
MasterChiefSun
Inventar
#30183 erstellt: 08. Sep 2016, 21:41

touraner (Beitrag #30182) schrieb:

ballerkopp (Beitrag #30180) schrieb:
Da steht nix von Paar



Schau mal auf Verpackungsgewicht und was eine einzeln wiegt ;-)
Die gibt es nur als Set im Karton.

...leider falsche Farbe
shodan2006
Stammgast
#30184 erstellt: 08. Sep 2016, 23:21
@Future30:
Stimmt, die derzeitigen Preise für die kleinen Celan GT sind schon recht happig, vor allem, wenn man bedenkt, dass man vor einiger Zeit die größeren Celan GT 302 für unter 400 EUR das Paar im Abverkauf bekommen hat - allerdings haben die neuen Modelle nun immerhin Hochglanzlack...

Bei Amazon gibt (oder gab?) es übrigens ab und zu recht starke Preisschwankungen bei den genannten Lautsprechern - mit ein wenig Geduld kann man diese Modelle auch zu einem erträglichen Kurs bekommen.

@touraner:
Hmm, ein sehr günstiger Preis für die Celan GT 102f, allerdings nur in weiss - wer's mag...

@ballerkopp:
Ja, das hat mich auch genervt, dass bei den Amazon Produktseiten nicht explizit draufsteht, ob es sich tatsächlich um ein Paar handelt - nicht mal ein Anruf bei der telefonischen Hotline konnte vorab Klarheit bringen, aber alle Anzeichen (insbesondere das Verpackungsgewicht) sprachen dafür, und es war auch so - zumindest bei meinen GT 202...

Manuelpss
Ist häufiger hier
#30185 erstellt: 09. Sep 2016, 04:40
VORSICHT bei AMAZON !!!
Ich hab jetzt schon öfter von FAKE/BETRUG Angeboten gehört , wie zb. die Celan GT 602 für knapp 700 Euro das Paar .
Am besten NUR bei Amazon kaufen , wenn auch steht "Verkauf und Versand durch Amazon" !!!

Mittlerweile gibt es diese Betrugsversuche wohl nicht nur bei Ebay

Wenn etwas zu gut klingt, um wahr zu sein ........
touraner
Stammgast
#30186 erstellt: 09. Sep 2016, 06:39
Es kann Dich auch bei Verkauf und Versand von Amazon treffen.
Die haben nämlich so ein tolles Lagersystem wo die gleiche Ware von sich und vom anderen Händler zusammen werfen und nachher nicht mehr wissen was von wem kam.
Speziell Uhren von Michael Kors und co ist ganz schlimm.
Wenn man sich da die Bewertungen ansieht....oh je.
Testius
Stammgast
#30187 erstellt: 09. Sep 2016, 15:03

Manuelpss (Beitrag #30185) schrieb:
VORSICHT bei AMAZON !!!
Ich hab jetzt schon öfter von FAKE/BETRUG Angeboten gehört , wie zb. die Celan GT 602 für knapp 700 Euro das Paar .
Am besten NUR bei Amazon kaufen , wenn auch steht "Verkauf und Versand durch Amazon" !!!

Mittlerweile gibt es diese Betrugsversuche wohl nicht nur bei Ebay

Wenn etwas zu gut klingt, um wahr zu sein ........ ;)


Ohh ja das ist derzeit eine echte Seuche bei Amazon, ganz schlimm. Funktioniert immer nach der gleichen Methode: Plötzlich ein unschlagbares Angebot unter gebraucht aber scheinbar direkt vom Händler, der teilweise auch zig gute Bewertungen hat (das sind dann meist echte Shops die gehackt wurden). Allen gemeinsam: ein Verweis dass man nicht auf Amazon direkt bestellen, sondern unbedingt vor Bestellung den Händler per E-Mail direkt kontaktieren soll.

Ich habe das mal gemacht bei einer advance acoustic 220 Endstufe die bei Amazon sonst immer zwischen 1.300 - 1455 €/Stück angeboten wurde und plötzlich für nur noch 599€/Stück.

Es kam dann eine echt lustige E-Mail in gebrochenem Deutsch mit der Bitte um Überweisung etc....und in der dann zur Krönung sogar noch versprochen wurde, dass ich bei Bestellung von 2 advance acoustic 220 Monoendstufen eine dritte umsonst bekäme ( ). Naja wer darauf reinfällt ist selber schuld....allerdings wird's echt gefährlich wenn da ein shop mit >3000 positiven Bewertungen auftaucht und man sich davon einlullen lässt. "Mein" shop der mir die Endstufen verkaufen wollte war übrigens ein shop für Erlebnisreisen und Tiernahrung (kein Scheiß ), solche Shops haben natürlich so gut wie immer Highend Endstufen im Angebot is klar kicherkicher...

Dieses "unschlagbare" Angebot wurde dann kurz hintereinander von mehreren Shops unter verschiedenen Fantasie-E-Mailadressen angeboten, die dann nach 1-2 tagen genau so schnell wieder verschwanden.

Man sieht das aber aktuell leider bei sehr vielen Amazon-Angeboten

Nachtrag: Schaut mal bei Amazon nach, heute 09.09.2016 ist da wieder unter gebraucht so ein Angebot für 599 € drin für eine advance acoustic XA-220, dieses Mal gerade von "Paletti Sportversand", eine echte Kenneradresse für hochwertiges HiFi


[Beitrag von Testius am 09. Sep 2016, 15:36 bearbeitet]
MasterChiefSun
Inventar
#30188 erstellt: 09. Sep 2016, 17:43
Die LS , die vorige Seite verlinkt sind, wurden direkt von Amazon verkauft.
Future30
Stammgast
#30189 erstellt: 09. Sep 2016, 18:07
Naja sind ja schon wieder weg bei Amazon. Jetzt ist wieder Eletrowelt24 angegeben. Von denen habe ich meine jetzigen LS. Absolute unfreundlich da.

Einen LS musste ich reklamieren. Dann ging das Theater los. Aber war im Widerrufsrecht und der Mangel war eindeutig. Aber bei dem Laden bestell ich nie wieder was.
Manuelpss
Ist häufiger hier
#30190 erstellt: 10. Sep 2016, 02:50
@shodan2006
Die Celan GT Serie gab es schon immer in Hochglanz !
Am Anfang hat man die Serie zusätzlich in einer Furniervariante "Black Ash" angeboten . (Schwarzes Echtholzfurnier)
Und genau diese Variante wurde unter anderem bei Redcoon vor 2 Jahren regelrecht verramscht .
Da bekam man die GT 902 für 450 Euro pro Stück , und noch vor gut 1 Jahr bekam man auch den GT Sub für 400 Euro in Furnier
Ich nehme mal an das sich die Serie in Furnier einfach nicht verkaufte , und die deshalb so günstig angeboten wurden .
ballerkopp
Stammgast
#30191 erstellt: 10. Sep 2016, 06:35
Die GT 902 für 550€, die GT 702 für 450€, der GT42 für 249€ und der GT 322a für lächerliche 349€ :-D


[Beitrag von ballerkopp am 10. Sep 2016, 06:44 bearbeitet]
shodan2006
Stammgast
#30192 erstellt: 10. Sep 2016, 11:04
@Manuelpss:
Natürlich meinte ich Amazon.de selbst und nicht einen der windigen Amazon Marketplace Händler mit ihren sehr vertrauenserweckenden Angeboten, wie schon ein paar andere gerade berichtet haben...

Bzgl. der Hochglanz-Varianten der Celan GT Serie: wenn ich mich recht erinnere, wurden die für einen nicht unerheblichen Aufpreis zur "black ash" Variante angeboten (schon bevor diese Furniervariante bei redcoon verramscht und die Preisdifferenz dadurch nochmal deutlich größer wurde).

Aber Heco wird wohl seine Gründe gehabt haben, warum jetzt nur noch Hochglanz angeboten wird - entweder wurden zu viele oder zu wenige in Furnier verkauft...

BTW, mir gefällt die Hochglanzvariante auch deutlich besser als die Furniervariante, aber zuletzt war es ja quasi der halbe Preis gewesen für effektiv die gleichen Lautsprecher (abgesehen von der Optik)...
Future30
Stammgast
#30193 erstellt: 11. Sep 2016, 11:25
Hallöchen Celaner,

ich habe mal ne Frage.

Ich finde das bei meinen LS die Höhen mittlwerweile iwie in den Ohren unangenehm sind. Das merke ich besonders bei Frauenstimmen oder Schlagzeugen.

Früher hatte ich nicht das Gefühl, dass mich diese stören. Da habe ich die Dinger gut aufgedreht. Mit früher meine ich vor 1 1/2 Jahren.

Ist da vielleicht was defekt, oder hat sich einfach mein Gehör verändert?

Die LS sind auch erst im Febr. 2015 gekauft worden.

Wie ist das bei euch so? Habt ihr ähnliche Erfahrungen, dass die GT in den Höhen leicht angestrengt wirken kann.
Manuelpss
Ist häufiger hier
#30194 erstellt: 13. Sep 2016, 20:24
Hier mal ne Messung mit den GT Hochtönern in meiner XT 701 .
Die Messung wurde mit Carma 4 gemacht . Carma Front LCarma Front R
HenningZ
Ist häufiger hier
#30195 erstellt: 14. Sep 2016, 08:48
Hallo Future30,

ich habe auch die 702er als Front-Lautsprecher im Einsatz. Für mich war damals der primäre Kaufgrund der seidige und luftige Hochton der Celan GT-Serie. Meiner Meinung nach hat sich das bei mir bis heute nicht geändert, ich bin immer noch total begeistert. Meine Lautsprecher sind jetzt knapp 2 Jahre alt.

Hast du vielleicht Änderungen in deinem Raum vorgenommen, die Einfluss auf den Hochtonbereich haben könnten? Vorhänge abgenommen? Teppich rausgeworfen?

Viele Grüße!
Volker#82
Inventar
#30196 erstellt: 14. Sep 2016, 11:01

Manuelpss (Beitrag #30194) schrieb:
Hier mal ne Messung mit den GT Hochtönern in meiner XT 701 .
Die Messung wurde mit Carma 4 gemacht .


Die Messungen sehen unauffällig aus, der Bereich über ca. 16 kHz ist nicht richtig dargestellt, liegt vermutlich am Mikro. Es ist jedenfalls nichts auffälliges im Übergangsbereich zu erkennen.
Manuelpss
Ist häufiger hier
#30197 erstellt: 14. Sep 2016, 15:34
@Lab-Power
Wir haben mit dem UMIK-1 gemessen , aber der Bereich über 16 KHZ ist eh uninteressant Hör ich eh nicht mehr
Das hier ist jetzt auch keine reine Lautsprecher Messung , sondern eine Raumakustische Messung am Hörplatz von meinem behandelten Raum .
Wasserfall könnte ich auch noch zeigen , wenn interesse besteht .
Volker#82
Inventar
#30198 erstellt: 14. Sep 2016, 16:02
Ich dachte mir schon, dass es eine Raummessung ist mit der Spitze nach oben und 90 ° Korrekturfile. Wasserfall ist nicht nötig. Man hätte auch mit der Raummessung gesehen, wenn etwas nicht stimmen würde, wobei eine Lautsprechermessung in dem Fall natürlich von Vorteil gewesen wäre um die Raumakustik möglichst auszuschließen. Ich habe auch das UMIK-1 und messe wegen der Ungenauigkeit über ca. 15 kHz immer nur bis ca. 10 kHz, alles darüber ist eh relativ uninteressant.
Manuelpss
Ist häufiger hier
#30199 erstellt: 14. Sep 2016, 16:40
Ne Freifeldmessung wäre zwar möglich gewesen , aber dann hätte ich den 30 kg Lautsprecher von der oberen Etage runter tragen müssen
Das muss jetzt (bei der Hitze) nicht unbedingt sein
Future30
Stammgast
#30200 erstellt: 14. Sep 2016, 22:10
Ich find den Hochtöner ansich auch super. Zum Vergleich der Metas 500 sind das Welten. Aber dennoch finde ich die Höhen manchmal anstrengend.

Besonders bei solchen Adele Song wie Hello. Da find ich das manchmal unangenehm. Am Raum hab ich nichts verändert. Raumakustisch ist das ein Traum. Komplett Teppich, Gardinnen, links und rechts ca. 2 meter Platz.

Naja vllt sind meine Ohren an manchen Tagen auch einfach angestrengt. Ich dreh die LS vllt einfach mal gerade hin, sodass sie am Sofa quasi vorbei strahlen und nicht mehr auf die Höhrposition. Das soll ja auch helfen.
Volker#82
Inventar
#30201 erstellt: 15. Sep 2016, 09:54
Du kannst doch mit dem RX-V677 die Kurven in den PEQ kopieren und dann manuell verändern, es gibt auch noch Treble im kleinen Menu wo man die Höhen senken kann. Mit der Einpunkteinmessung kann es auch immer wieder mal zu Fehlern kommen, ich zumindest habe jetzt mit der Mehrpunkteinmessung an 4-5 Stellen im kleinen Radius um den Hörplatz bessere Ergebnisse bekommen als vorher mit der Einpunkteinmessung, sowohl mit den GT 602 als auch jetzt mit den XTZ 99.36. Mit YPAO Natürlich passt alles, bei YPAO Linear werden die Höhen um rund 2-3 dB angehoben und mir ist das zu viel. Der direkte Vergleich zwischen Direkt und YPAO Natürlich zeigt, dass YPAO da sehr gut allgemein korrigiert. Leichte manuelle Veränderungen was die Pegel der 7 Bänder angehen, bringen aber oftmals noch bessere Ergebnisse.
Future30
Stammgast
#30202 erstellt: 15. Sep 2016, 12:30
Lab-Power erstmal vielen Dank.

Ich muss gestehen, was die ganzen pegeleinstellungen angeht habe ich keine AHnung von. Aber ich habe YPAO glaube ich auf Linear. Ich kontte da leider nie einen Unterschied hören. Kann man die Musik laufen lassen während man die verschiedenen Einmessmodi wie natürlich, linear usw. verändert, damit man eine direkte Veränderung merkt?

Manuell möchte ich an den Kurven nichts ändern, da ich wiegesagt keine Ahnung davon habe.

In den normalen Settings ist der Treble und Bass auf By-pass also neutral.
Volker#82
Inventar
#30203 erstellt: 15. Sep 2016, 12:47
Klar kannst du während die Musik läuft zwischen den einzelnen Kurven umschalten, der Ton setzt dann ganz kurz aus während die andere Kurve geladen wird. Der Unterschied zwischen YPAO Natürlich und Linear ist, dass bei Linear die Höhen ab ca. 3 kHz um rund 2-3 dB angehoben werden, ansonsten sind die Ergebnisse fast identisch. Ich höre immer mit Natürlich, weil mir der Hochton bei Linear zu viel bzw. zu unnatürlich ist. Für das menschliche Gehör kommt es am natürlichsten rüber, wenn der Hochton ab ca. 8 kHz um rund 2 dB abfällt und das bekommt man mit YPAO Natürlich ganz gut hin. Bei Linear wird im Bereich auch über 8 kHz noch weiter erhöht, so das es sich meistens unnatürlich anhört (es klingt zu hell, zischelt usw.). Davon ab, würde ich immer auch mal einen Vergleich zwischen Direkt und YPAO Natürlich machen, damit du überhaupt mal den Unterschied hörst, bzw. was YPAO da automatisch überhaupt verändert.
subby123
Stammgast
#30204 erstellt: 15. Sep 2016, 17:30
@future30:

auch mir geht das so. zwar bei den "new statements", aber das verbaute hochtönerprinzip ist ja das gleiche.

allerdings hatte ich das auch vorher bei nubert lautsprechern (nuwave 105). allerdings nicht so ausgeprägt.

ich hab das problem aber an manchen tagen auch im auto oder beim fernsehschauen und bin deswegen mal zum ohrendoc. der konnte tatsächlich genau in dem bereich der s/t-laute (sibilanten) eine (allerdings altersgemäss fast normale) senke beim hörtest feststellen und erklärte die empfindlichkeit von mir auch damit. mit sauberen ohren (nach 1 tage umgewöhnung) ist das übrigens dann etwas besser (ich gehöre leider zu den menschen mit "verbauten gehörgängen", wo man um reinigung beim ohrendoc 2x/jahr nicht drumrumkommt...ooch nich mit nochsoviel selbstsauberhalten...).

globales runterdrehen von höhen widerum finde ich doof. dann fehlt obenrum mir die brillianz.

zwei dinge haben mir geholfen:

1.) wie du schon selbst sagst, leichtes "ausdrehen" der ls.
2.) da ich meine musik ausschliesslich über computer zuspiele und da audirvana als player verwende, kann ich plugins einsetzen. habe mir - nicht gerade billig - einen de-esser besorgt von fabfilter. der ist prima. bietet zahlreiche einstellmöglichkeiten. ich hab ihn jetzt sogar so eingestellt, dass er zwar in einem relativ breiten bereich arbeitet (6-16 kHz), aber dafür mit einem relativ hohen threshhold. da man die eingangsempfindlichkeit des signals in dem plugin auch steuern kann, fällt so auch das problem weg, dass manche aufnahmen (gerade wie die von adele...) ausm bereich "loudness war" mit einem so heftigen gesamtpegel rüberkommen, dass sie den de-esser permanent zum arbeiten bringen würden. und das ist ja wie gesagt nicht gewollt, sondern es müssen nur bestimmte frequenzen abgesenkt werden...

im grunde beschreibt lab-power ja auch einen ähnlichen weg. wenngleich mit anderen mitteln.

achso, die 1.: raum ist okay. akkustisch in ordnung.
achso, die 2.: auch mein kumpel - seinerzeit ooch hifimässig heftig unterwegs mit guten ohrlappen - empfindet die hecos auch als "etwas scharf". ihn störts allerdings nicht. er könnte damit leben.

lg
subby
Future30
Stammgast
#30205 erstellt: 15. Sep 2016, 18:04
An meinen Ohren wirds wohl nicht liegen. Bin erst 24 Jahre ;). Und nicht der Typ der in Clubs geht.

Das mit YPAO werde ich mal testen, denn mich stört es ja auch nur manchmal wenn es genau in den höheren Khz Bereich geht. Und wenn linear dort anhebt, kann es ja gut daran liegen.
touraner
Stammgast
#30206 erstellt: 19. Sep 2016, 20:18
An die Besitzer einer GT302.
Wäre jemand so nett mir mal die Weiche von beiden Seiten zu fotografieren?

Danke und Grüße
Future30
Stammgast
#30207 erstellt: 20. Sep 2016, 13:35
Also, ich habe am RX-V677 mal in YPAO von linear auf natürlich umgeschaltet und man hört tatsächlich einen unterschied. Die Höhen sind nicht mehr so luftig und klar aber immernoch sehr schön. Wobei ich sagen muss, dass mir Linear fast besser gefällt, weiles eben so offen klingt. Aber die Höhen werden da tatsächlich etwas schrill.

Der Vergleich zu Einstellung "direkt" war am Größten. Hier haben sich die Höhen nochmals bedeckter angehört und der Bass war deutlich stärker vorhanden und hat teilweise gedröhnt.

Also besten Dank für den Tipp Lab-Power.


[Beitrag von Future30 am 20. Sep 2016, 13:37 bearbeitet]
Volker#82
Inventar
#30208 erstellt: 20. Sep 2016, 14:25
Zum Probieren sind die verschiedenen EQ Kurven ja da und du kannst die einzelnen Kurven auch manuell verändern je nach Geschmack, es gibt mehrere Wege das "Schrille" los zu werden.
stefan1978HH
Stammgast
#30209 erstellt: 21. Sep 2016, 13:18
Ich glaube kaum , das jemand seine Celan GT 302 in alle Einzelteile zerlegt und die Weiche fotografiert. Die sitzt im inneren und ist nicht sooo einfach heraus zu bekommen.
fiietsch
Neuling
#30210 erstellt: 21. Sep 2016, 18:06
Moin an alle Mitleser

Ich habe grade angefangen den Thread von Anfang an zu lesen und bin mittlerweile bei Seite 70 angekommen..
Da fehlt also noch einiges...

Ich könnte mal ne kleine Hilfe benötigen bzw Meinungen..

Ich habe mir vor einem Jahr mal die Celan 500 gebraucht gekauft...in gutem Zustand und war erst am experimentieren mit einem Surroundsystem von Heco oberndrauf...das Ambient..,,

Irgendwie hat mich das aber nicht glücklich gemacht und bin dann auf die Idee gekommen...wie so mancher anderer stattdessen zwei weitere Celan, genauer zwei XT 701 dazuzustellen...

Auf den Seiten die ich bisher gelesen habe war die Rede davon, dass die XT doch anders klingen sollen als die erste Generation...bei den GT's bin ich noch nicht angekommen...

Was wäre das sinnvollste?
Ich schwanke zwischen gebrauchten Celan700 und den XT 701...

Gibts da Meinungen...auch noch in Bezug vielleicht auf GT 702 oder sogar der 9er Serie?

Noch zur Vollständigkeit...
AVR ist ein Yamaha RX-V781


[Beitrag von fiietsch am 21. Sep 2016, 18:08 bearbeitet]
markusfrohnert
Stammgast
#30211 erstellt: 21. Sep 2016, 18:24
Wird dir wohl nicht Helfen meine Antwort,aber trotzdem Celan 700 erste Generation für mich der perfekte Lautsprecher in meinen Raum .Und das schon seit vielen Jahren wo ich sie habe........Sie stehen in einen ca. 20qm großen Raum bei mir.Bin begeistert wie am ersten Tag.




Gruß Markus


[Beitrag von markusfrohnert am 21. Sep 2016, 18:25 bearbeitet]
Biertrinker
Inventar
#30212 erstellt: 21. Sep 2016, 18:53
Hi!

Die Mischung zwischen Celan und Celan XT ist Problemlos möglich. Ich selbst betreibe ein System aus Celan 800, 501XT und Center 4 (also auch XT) ich mische also sogar die Front und das ist wirklich gar kein Problem. Ich würde dir raten die Lautsprecher zu kaufen für die du ein gutes Angebot bekommst.
fiietsch
Neuling
#30213 erstellt: 21. Sep 2016, 21:50
Der Preis für die beiden Celan XT 701 soll 600 € sein...

Das Gebraucht Angebot ist zur Zeit sehr überschaubar
Future30
Stammgast
#30214 erstellt: 23. Sep 2016, 10:22
Hey Lab-Power, Du hast ja jetzt die XTZ 99.36. Kannst DU vllt mal Deine Eindrücke schildern, wie sich diese zur Heco unterscheiden?
Volker#82
Inventar
#30215 erstellt: 23. Sep 2016, 11:12
Ich denke damit tue ich mir hier keinen Gefallen, schreibe dir gerne per PN was dazu am WE.
Future30
Stammgast
#30216 erstellt: 23. Sep 2016, 11:22
Lab-Power, kannst Du doch hier schreiben. Reviews und Vergleiche sind doch immer gern gesehen. Aber kannst mir auch per PN schreiben
Volker#82
Inventar
#30217 erstellt: 23. Sep 2016, 15:26
Wenn du das sagst, dann kurz und knapp hier

Ich hatte auch die GT 702 bei mir und ich persönlich fand die kleineren GT 602 besser, etwas spritziger, lebendiger ...

Pro XTZ 99.36 im Vergleich:

Funktioniert komplett geschlossen sehr gut bei mir, Stimmen und Instrumente klingen lebendiger, der Bändchenhochtöner ist klasse, wird nie nervig egal wie laut, löst super auf mit noch mehr Details, spielen insgesamt bei mir im Raum einfach noch etwas besser auf in allen Bereichen, noch bessere Verarbeitung, magnetische Blenden, breite Standfüße usw..

Contra XTZ 99.36:

Schlechterer Wirkungsgrad, man muss rund 3 - 4 dB lauter regeln um die gleiche Lautstärke zu erreichen, machen erst ab einer gewissen Lautstärke so richtig Spaß, was jetzt nicht heißen soll, dass die XTZ nicht auch leise funktionieren.

Die Leistung vom RX-V 781, ich schätze mal echte 80 - 100 W bei Stereo reicht aber allemal aus, ich konnte die noch nie an die Grenze bringen, egal ob fullrange oder bei 80 Hz getrennt. Mit den XTZ hört man den Unterschied zwischen einer mittelmäßigen MP3 und CD Qualität deutlicher raus, da sind die recht anspruchsvoll beim Quellmaterial, habe aber eh fast alles in FLAC mit 16 oder 24 bit und auch Spotify geht gut. Die XTZ funktionieren bei mir vermutlich auch besser, weil der TMT und das Bändchen recht stark bündeln, dass kommt der relativ ungleichen Aufstellung (links näher an der Seitenwand als rechts) zu Gute.

Der Celan GT Center und die Surrounds werden aber vermutlich bleiben, weil ich deutlich mehr Musik als Filme höre und auch bei Filmen stört mich die ungleiche Front nicht wirklich.

Jetzt suche ich nur noch einen Käufer für die GT 602, die Lautsprecher sind Klasse fürs Geld.

Gruß
std67
Inventar
#30218 erstellt: 23. Sep 2016, 17:01
@Lab-Power

dann höre mal nen 99.25 Center dazu Kannste ja unverbindlich testen

Deine Negativpunkte kann ich aber nicht nachvollziehen. Ich finde gerade das die XTZ leise sehr gut funktionieren. Klar, mann braucht natürlich, je nach Quelle, ne Loudness (YPAO-Volume)

Das die Lautsprecher minderwertige Quellen offenlegen sollte ja so sein. Mit dem Yamaha jetzt lassen sie sich aber trotzdem recht gut hören, ging vorher gar nicht, und zur Not kommt halt der Enhancer oder Extrabass rein
Volker#82
Inventar
#30219 erstellt: 23. Sep 2016, 17:32

std67 (Beitrag #30218) schrieb:
@Lab-Power
dann höre mal nen 99.25 Center dazu Kannste ja unverbindlich testen


Werde ich mal machen sobald mein Rack umgebaut oder erneuert ist. Aber wie gesagt, dass geht auch gemischt sehr gut, der jetzige Celan GT Center ist ja auch keine Billigtröte.


std67 (Beitrag #30218) schrieb:

Deine Negativpunkte kann ich aber nicht nachvollziehen. Ich finde gerade das die XTZ leise sehr gut funktionieren. Klar, mann braucht natürlich, je nach Quelle, ne Loudness (YPAO-Volume)


Ja mit YPAO Volume wird es auch bei geringeren Pegeln natürlich besser. Mir gefallen die XTZ aber gerade bei höheren Pegeln noch besser im Vergleich. Mit höheren Pegeln meine ich ab ca. -25 dB am AVR, meistens höre ich Musik mit - 15 bis - 20 dB am AVR und gerade dann hört man den Unterschied zu den Celan. Natürlich gehen die auch leise gut, ist ja alles persönlicher Geschmack, so war das nicht gemeint.


std67 (Beitrag #30218) schrieb:
Das die Lautsprecher minderwertige Quellen offenlegen sollte ja so sein. Mit dem Yamaha jetzt lassen sie sich aber trotzdem recht gut hören, ging vorher gar nicht, und zur Not kommt halt der Enhancer oder Extrabass rein


Ich höre jetzt mit den XTZ einen größeren Unterschied zwischen einer schlechten und guten Quelle im Vergleich zu den Celan, spricht ja auch für den Lautsprecher. Enhancer geht bei mir eigentlich nur bei Internetradio, alles andere geht damit nicht vernünftig, weil er die Bässe und Höhen schon recht stark anhebt. Extra Bass funktioniert vor allem bei Pop und Rock ganz gut, damit wird der Tiefbass ab 40 Hz gesenkt und ab 40 Hz bis 300 Hz um rund 4 dB angehoben. Für manche Musik mit Tiefbassanteil kann der auch negativ sein, weil dieser ja stark gesenkt wird, gerade wenn man die Subs mitlaufen hat und diese am Antimode hängen, der Extra Bass nimmt einem dann den Spass.

Aber du hast Recht, mit dem Yamaha kann man eigentlich immer die passende Einstellung finden. YPAO Volume, Dialog Pegel, Extra Bass und Enhancer wirken ja unabhängig von der Quelle, da kann man schön immer probieren.
std67
Inventar
#30220 erstellt: 23. Sep 2016, 18:18

der jetzige Celan GT Center ist ja auch keine Billigtröte.


so war das auch nicht gemeint. Es ging mir nur um die Homogenität. Der Kompakte XTZ fügt ich einfach perfekt ein
Future30
Stammgast
#30221 erstellt: 23. Sep 2016, 18:19
Danke für deinen Eindruck. Ich finde das mit den Bändchen Hochtöner interessant, wo diese doch schnell mal nerven können. Bei der Celan fällt mir auf, dass bei hohen Lautstärken der Hochton schonmal etwas nerven kann.

Wie sieht es denn mit dem Abstrahlverhalten aus? Sind die sehr auf einen Platz fokussiert, oder spielen die eher in die Breite, also räumlich?
Wie siehts mit den Bässen aus?

Ich habe ja den Yammi RX-V677 und wenn ich da auf -20 bis -15DB aufdrehe würde hier alles krachen und der RAum ist 4m hoch und hat 35 m². ^^
std67
Inventar
#30222 erstellt: 23. Sep 2016, 18:24
wenn man konzentriert dasitzt und Musik hört, ja dann merkt man schon das der TMT bündelt. Da hat man die Trennung zum Bändchen einfach recht hoch gewählt.
Läßt man Musik zur Hintergrundberieselung laufen, und auch beim Filme schauen, fällt es aber nicht auf

Die LS gehören zum haupthörplatz hin eingewinkelt. Mit nem neuen, schaleren Lowboard werde ich abewr mal das von XTZ empfohlene Stereodreieck von 0,8 probieren. Vielleicht wirds dann besser
Volker#82
Inventar
#30223 erstellt: 24. Sep 2016, 12:01
Anbei mal ein paar Bilder der GT 602 neben der 99.36

Heco XTZ 001

Heco XTZ 002

Heco XTZ 003
Nad1970
Ist häufiger hier
#30224 erstellt: 10. Okt 2016, 00:10
Hallo,
Mal eine Übertragungsfrage :
Höre gerade via HTPC Radio Cherie FM -POP Stream - Absolut Klasse Übertragung !

Klappt das bei euch mit denn AVRs mit der Fire TV Box gut - ? Ich hatte bis vor kurzem immer Sourround EX das war Klasse nun muss ich immer selber Einstellen und Sourround EX ist nicht zu finden und der Technisat STC mit UN Modul ist auch erheblich schlechter im Dolby Modus als ne BD Scheibe.
Habt ihr ne Vermutung obs ne Einstellungssache im AVR ist oder eher die Quellen der Verursacher sind ?
Danke vorab für Ideen Gruss Till
catchmezzo
Stammgast
#30225 erstellt: 12. Okt 2016, 00:16
Welche Deckenlautsprecher für Atmos passen zur Celan Serie ? Hatte überlegt ob ich nicht die GT 102F an die Decke anbringe. Oder gibt es da bessere Alternativen
touraner
Stammgast
#30226 erstellt: 14. Okt 2016, 08:40
Was meint Ihr?

So ein 4-5 Jahre alter Heco Celan XT 32 Subwoofer, was kann man dafür noch realistisch an Verkaufs-Preis erreichen?

Grüße
ballerkopp
Stammgast
#30227 erstellt: 14. Okt 2016, 08:44
Da gerade einer einen celan GT 322a in Piano schwarz für 250€ bei Kleinanzeigen verkauft (4 Jahre alt) schätze ich so 200-300€
ThomasLey
Ist häufiger hier
#30228 erstellt: 18. Okt 2016, 22:11

Lab-Power (Beitrag #30223) schrieb:
Anbei mal ein paar Bilder der GT 602 neben der 99.36


Lab-Power, darf ich fragen was Dich Dein Heco-System gekostet hat?

Ich frage, da ich kurz vor einem Kauf stehe:

Grüße
Thomas
Testius
Stammgast
#30229 erstellt: 19. Okt 2016, 08:11
Hi,

also als ich mir letztens meine New Statements gekauft habe, hat mir das Hifi Lager Radevormwald das deutlich! beste Angebot gemacht, ein Anruf dort lohnt sich (gleiches galt auch für meine heco 102f damals).

LG
Volker#82
Inventar
#30230 erstellt: 19. Okt 2016, 10:58

ThomasLey (Beitrag #30228) schrieb:

Lab-Power, darf ich fragen was Dich Dein Heco-System gekostet hat?


Ich habe das mehr oder weniger durch Zufall vom Heco Mitarbeiter ohne Rechnung Neu erstanden und in Köln abgeholt, es war also kein Händler im Spiel. Preislich liegt aber auch unter anderem MD-Sound ganz gut im Rennen, da geht telefonisch gut was, vor allem wenn man ein komplettes System kaufen möchte.
ThomasLey
Ist häufiger hier
#30231 erstellt: 19. Okt 2016, 18:54
Ok, danke für die Tipps!

Das hört sich so an, als ob 2200 Euro zuviel wären ( für 2 x GT 602, 1 x GT Center 32 und 2 x GT 202 in weiß).


[Beitrag von ThomasLey am 19. Okt 2016, 18:59 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 200 .. 300 .. 400 .. 500 .. 560 . 570 . 580 . 590 . 600 601 602 603 604 605 606 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Zu viel gelaber am " Stammtisch " Heco Celan "" ?
LaazarusLong am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 26.11.2009  –  65 Beiträge
Stammtisch Heco Aleva
jfkjunior am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2017  –  406 Beiträge
HECO The Statement . Stammtisch
stefan1978HH am 05.10.2014  –  Letzte Antwort am 04.07.2017  –  160 Beiträge
Heco Victa 700 Erfahrungs-Stammtisch
Marcel2008 am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 28.12.2008  –  2 Beiträge
Heco Celan
DaywalkerEH am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2008  –  15 Beiträge
In welcher Farbe sind eure Heco Celans/Celan XTs?
Turbo_Ralle am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.05.2009  –  99 Beiträge
"Stammtisch" McVoice Admiral SB-110
Samius am 01.10.2010  –  Letzte Antwort am 12.05.2013  –  54 Beiträge
Heco Celan vs Heco Victa
am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.04.2007  –  8 Beiträge
Heco Celan 700 !
hoehlemann am 29.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  6 Beiträge
Kaufberatunr Heco Celan
Lachmann33 am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 23.06.2008  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • DALI
  • Denon
  • Technics
  • SVS
  • Jamo
  • Canton
  • Bose
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.439 ( Heute: 56 )
  • Neuestes MitgliedColin370
  • Gesamtzahl an Themen1.374.199
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.172.627