Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 200 .. 300 .. 400 .. 500 .. 560 . 570 . 580 . 590 . 599 600 601 602 603 604 605 606 607 Letzte |nächste|

Stammtisch " Heco Celan "

+A -A
Autor
Beitrag
Volker#82
Inventar
#30131 erstellt: 16. Aug 2016, 15:11
Naja, also es kann schon sein, dass eine gute separate Endstufe für die 901 Vorteile bringt, wenn es denn mal richtig laut zugeht. Gute Endstufen sind meistens laststabiler, haben einen höhereren Dämpfungsfaktor und kommen deswegen besser mit den schwankenden Widerstandswerten zurecht, vor allem mit den Niedrigen. Ob man es dann tatsächlich hört, ist wieder ne andere Frage, bei normaler und gehobener Lautstärke vermutlich nicht. Nicht umsonst betreiben recht viele Leute große Standlautsprecher mit separaten Endstufen.

Dieser Artikel beschreibt das und andere Themen ganz gut:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=496
flic*01
Stammgast
#30132 erstellt: 16. Aug 2016, 15:37
Habe den Cambridge 851a an den GT902 und den Pioneer LX 77 und klar hört man den unterschied,der Klang ist voller satter fetter einfach geil bei Stereo,da kannste am Pioneer rumdrehen wie du willst kommste nicht dran an den Klang vom Cambridge,klar der Pioneer ist bei digital echt klasse im Klang,mag sein das er auch für Leute reicht die nicht so viel Stereo hören,oder sie den Unterschied nicht vergleichen können,aber solltest du in der nähe von Frankfurt/main sein schick ne PM kann dir das ja mal vorspielen.


[Beitrag von flic*01 am 16. Aug 2016, 17:44 bearbeitet]
-think-big-
Stammgast
#30133 erstellt: 17. Aug 2016, 15:44
gemischte Meinungen, danke für die Antworten.

Leider ist Frankfurt zu weit entfernt aber danke dir für dein Angebot
Future30
Stammgast
#30134 erstellt: 19. Aug 2016, 15:32
Am besten DU gehst in einen lokalen Hifi Shop und sagst den das du was kaufen willst. Dann nimm dir einfach mal 2 unterschiedliche Geräte zum probehören mit. Entscheide dann selbst ob du was merkst und wenn du was merkst, ob es dir die höheren Ausgaben wert ist.
Manuelpss
Stammgast
#30135 erstellt: 23. Aug 2016, 18:30
Hallo zusammen .

Ich hab dann mal meine Celan XT 701 upgegradet
Der Unterschied im gegesatz zu vorher ist so enorm , das man es kaum in Worte fassen kann !!! Celan XT 701 mit Celan GT Hochtönern Celan XT 701 mit Celan GT Hochtönern
-u.p.-
Stammgast
#30136 erstellt: 24. Aug 2016, 10:15
Mahlzeit
Hab schon lange mich hier nicht rumgetrieben, wohl Zuviel Musik gehört.
In meinem Wohnzimmer hat sich einiges verändert. Müsste mal Bildchen machen, die Statements vorne mussten jetzt nach hinten und vorne stehen jetzt Concerto grosso . Das sind nun aber wirklich Brecher. Das letzte paar Celan , meine geliebten 500er, habe ich auch weiter verkauft. Nie gehört. Nur staubsammler.
Schön das hier weiter fleißig um akustische Verbesserungen diskutiert wird, glaube ich lasse mich mal öfters wieder blicken

Gruß Uli
-u.p.-
Stammgast
#30137 erstellt: 24. Aug 2016, 10:22
Das heißt, GT Hochtöner in XT Boxen.
Die Hochtöner sind schon klarer oder heller, ist auch größeres Horn.

Die weiche haste aber nicht getauscht?
Manuelpss
Stammgast
#30138 erstellt: 24. Aug 2016, 20:44
Klarer / Dynamischer / Pegelfester , und eine erheblich höhere Auflösung !!!
Und das NUR durch einen Tausch , ohne Anpassung der Weiche !!!
Desweiteren klingt der Lautsprecher auch um einiges Räumlicher , ich wollte es zuerst auch nicht wahr haben als man mir zu diesem Tausch geraten hatte .
Mal sehen , vielleicht tausche ich auch von den 4 Surroundlautsprechern die Hochtöner ;-)
touraner
Stammgast
#30139 erstellt: 31. Aug 2016, 08:30

Manuelpss (Beitrag #30138) schrieb:
Klarer / Dynamischer / Pegelfester , und eine erheblich höhere Auflösung !!!
Und das NUR durch einen Tausch , ohne Anpassung der Weiche !!!
Desweiteren klingt der Lautsprecher auch um einiges Räumlicher , ich wollte es zuerst auch nicht wahr haben als man mir zu diesem Tausch geraten hatte .
Mal sehen , vielleicht tausche ich auch von den 4 Surroundlautsprechern die Hochtöner ;-)



Hmm, das ist wirklich so gravierend?
Hast Du nun alle getauscht?
Ich überlege das gerade auch wenn der Schritt so enorm ist.
Manuelpss
Stammgast
#30140 erstellt: 01. Sep 2016, 13:56
Ja !
Und das hat definitiv NICHTS mit Voodoo zu tun !!!
Der Lautsprecher ist durch den Tausch der Hochtöner nicht mehr wieder zu erkennen :-)
Ich habe den Schritt auch erst gewagt nachdem ich mit jemandem gesprochen hatte , der es auch bei seiner XT 701 gemacht hat .
Die 4 Backsurround werden im Laufe des Jahres auch noch getauscht ;-)
touraner
Stammgast
#30141 erstellt: 01. Sep 2016, 17:30
Ich will, wenn direkt alle wechseln da ich Rabatt kriege wenn ich 5St. nehme.
Allerdings muß ich dann auf die Aussagen hier vertrauen ;-) .
Future30
Stammgast
#30142 erstellt: 01. Sep 2016, 17:36
Also mein Bruder hat die Metas 700. Ich die Celan gt702.

Die GT klingt schon merklich offener und detailierter. Allerdings bei manchen Titeln wie von Adele - Hello wird es für meine Ohren bei gehobener Zimmerlautstärke leicht unanagehm für die Ohren. Ansonsten ein Klasse Hochtöner.
Manuelpss
Stammgast
#30143 erstellt: 01. Sep 2016, 19:44
Mir wurde das von ursprünglich von meinem Händler empfohlen . Und zwar bereits im Dezember 2015 .
Daraufhin hab ich mich über Facebook an Heco gewandt , die von einem Tausch abrieten , das es keine Test bezüglich der GT Hochtöner in den Celan XT gäbe .
Dann war das Thema erstmal für mich gestorben , bis Anfang Juli jemand in einer Facebook Gruppe die Hochtöner in seine XT 701 gemacht hat .
Nach längerem schreiben mit dieser Person , hab ich mich dann doch wieder an meinen Händler gewandt
Ich hab sie jetzt seit einigen Wochen drin , "zurzeit nur in der Front" . Und bin restlos begeistert !!!
Den GT Center hab ich ja schon von anfang an , und erst jetzt klingt ALLES wie aus einem Guss
Ps. Welchen Preis hat man dir denn pro Hochtöner genannt ?
Manuelpss
Stammgast
#30144 erstellt: 01. Sep 2016, 20:09
@touraner
Ganz vergessen .
Ich weiß ja nicht an welchen Händler du dich gewandt hast , aber ich hoffe er hat dir gesagt das du auf jeden fall Bohren musst um die Hochtöner darein zu bekommen !
Durch den erheblich größeren Magneten , passt zwar der Hochtöner in die Ausparung , die Anschlussklemmen und Zuleitungen aber NICHT .
Du musst dir also einen relativ großen / scharfen Holzbohrer besorgen , und links und rechts eine Kerbe reinfräsen .
Sonst bekommst du die Zuleitungen nicht zurück ins Gehäuseinnere .
Ich habe 10 min pro Lautsprecher gebraucht
std67
Inventar
#30145 erstellt: 03. Sep 2016, 16:45
naja

ich sehe dqs mit dem Tausch eher kritisch. Da würde ich ja gerne mal Messungen sehen

In der Weiche findet ja nicht nur die reine Trenung statt, sondern auch die Anpassung verschiedener Wirkungsgrade der Chassis, Frequenzgangkorrekturen etc
Das passt ja nicht zu irgendeinem beliebigen Hochtöner. Da man von was Neuem erstmal begeistert ist, und wenn es dazu noch aus einer höheren Serie stammt..........................unser Ohr läßt sich sehr leicht täuschen, und das Hirn noch viel mehr
Manuelpss
Stammgast
#30146 erstellt: 03. Sep 2016, 17:17
Aus einer höheren Serie nicht ! Aber aus einer neueren Serie
Wenn alles klappt , wird in naher Zukunft auch mal ne Messung gemacht
Ich kann natürlich NUR meine Eindrücke schildern und die sind durchweg POSITIV !!!
stefan1978HH
Stammgast
#30147 erstellt: 04. Sep 2016, 08:53
ingo74
Inventar
#30148 erstellt: 04. Sep 2016, 09:05

std67 (Beitrag #30145) schrieb:
ich sehe dqs mit dem Tausch eher kritisch.

Ich ebenfalls - wer weder Ahnung von der Materie noch Möglichkeiten zur (Überprüfungs)Messung hat, dem würde ich nicht empfehlen, da blind irgendwas auszutauschen.
Wer klanglich etwas ändern möchte, sollte sich lieber über passive und aktive Akustikoptimierung informieren.
ballerkopp
Stammgast
#30149 erstellt: 04. Sep 2016, 11:18
Wenn es ihm gefällt ist doch gut , was soll das bla bla immer? Solange der Hochtöner nicht abraucht ist doch alles im grünen Bereich!
std67
Inventar
#30150 erstellt: 04. Sep 2016, 12:11
Nur das mit der Empfehlung, so lange es nur auf subjektiven Empfindungen beruht, ist halt so ne Sache.
Mach den originalen Hochtöner 1 db lauter und über 90 Prozent der Hörer werden sich täuschen lassen und den LS eine höhere Auflösung attestieren.
Lautsprecherbau fängt bei der Wahl der richtigen Chassis an. Sie sollten so schon möglichst gut zusammen passen. Denn jedes Bauteil zusätzlich in der Weiche macht diese teuer.
Und dann finden eben noch Pegel- und Impedanzanpassungen statt, sowie Frequenzganganpassungen im Übergangsbereich etc
Wenn das jetzt zu einem anderen HT passt wäre das reiner Zufall. Ich glaube allerdings nicht daran
ingo74
Inventar
#30151 erstellt: 04. Sep 2016, 12:34

ballerkopp (Beitrag #30149) schrieb:
Wenn es ihm gefällt ist doch gut , was soll das bla bla immer? Solange der Hochtöner nicht abraucht ist doch alles im grünen Bereich!

Am Lautsprecher ohne Ahnung rumzupfuschen ist nicht im "grünen Bereich", es mag einem vielleicht gefallen, aber anderen das dermaßen nahezulegen halte ich für grenzwertig.
Manuelpss
Stammgast
#30152 erstellt: 04. Sep 2016, 13:53
Wir sind doch alle Erwachsen hier , oder ?
Soll doch jeder tun was er für richtig hält !
Ich lege niemandem was nahe , noch will ich hier jemandem was aufschwatzen
Ich habe NUR meine Eindrücke mit den GT Hochtöner mitgeteilt !
Ich hatte die Möglichkeit das erst zutesten , das habe ich getan , und bin begeistert !
Die Theorie hinter dem ganzen interessiert mich nicht , mich interessiert nur das Endergebnis .
Und das ist um Welten besser als vorher .
ingo74
Inventar
#30153 erstellt: 04. Sep 2016, 13:59

Manuelpss (Beitrag #30152) schrieb:
Die Theorie hinter dem ganzen interessiert mich nicht

Mich schon, deswegen nenne ich das rumpfuschen und kann nur davor warnen.
Manuelpss
Stammgast
#30154 erstellt: 04. Sep 2016, 14:03
Was kann den passieren ?
touraner
Stammgast
#30155 erstellt: 04. Sep 2016, 15:36
Also, ich will hier keinen Streit hervorrufen durch meine Frage.
Aber mit ist bewußt das es eine subjektive Empfindung ist. Desweiteren schwatzt mir keiner was auf.
Die Überlegung ob die Weiche passt ist schon da, allerdings dann wohl eher im Bereich Trennfrequenz und Pegelanpassung. Allerdings rein logisch überlegt frage ich mich auch was passieren sollte?
Wenn ich das ganze aktiv fahren würde, wie man es im Auto macht, wäre ein intrigierter Schutz des HT in der Weiche ja auch nicht mehr gegeben. Wobei, hat die Celan Weiche einen? Desweiteren wird da sehr oft die Trennfrequenz aktiv anders gewählt als das was der Hersteller vor gesehen ist. So, bei mir vom Fachmann auch gemacht.
Eine Pegelanpassung macht zudem jedes Einmeßsystem, was also im Prinzip schon die Weiche vorab austrixt....
Also eigentlich bliebe hier für mich nur die Frage der Trennfrequenz/Flankensteilheit.
std67
Inventar
#30156 erstellt: 04. Sep 2016, 15:43
Hi

Da geht natürlich nix kaputt.
Passieren kann halt nur das hier ist viel Geld für eine "eingebildete" Verbesserung ausgeben die nicht objektiv, durch Messungen, belegt ist
ballerkopp
Stammgast
#30157 erstellt: 04. Sep 2016, 16:21
Ähm hab hier 5 Kabel welche kommen an den Hochtöner zum testen? Sind Blau, Schwarz und Grün-Gelb Ob mein Visaton RHT 12s mit der Trennung der Celan Weiche klar kommen würde? Nee passt leider nicht fehlen 2000hz


[Beitrag von ballerkopp am 04. Sep 2016, 16:28 bearbeitet]
Volker#82
Inventar
#30158 erstellt: 04. Sep 2016, 16:31
Mach einfach alle Kabel dran, zwei werden schon richtig sein und man kann ja eh jeden Hochtöner nehmen, die Weiche und der Rest passt natürlich immer und aufeinander abgestimmt ist eh bei Heco nichts
ballerkopp
Stammgast
#30159 erstellt: 04. Sep 2016, 16:49
Puh schwarz und blau kommt nicht gut Sicherung fliegt raus.
touraner
Stammgast
#30160 erstellt: 04. Sep 2016, 17:03
An std67:

Richtig. Subjektive Wahrnehmung eines einzelnen. Ob es was gebracht hat oder doch nur Vodoo oder Einbildung war kann man nur messen.

An den Rest:
Wow, ganz großes Kinderfest hier, oder?

Und zählen will gelernt sein.


[Beitrag von touraner am 04. Sep 2016, 17:05 bearbeitet]
ballerkopp
Stammgast
#30161 erstellt: 04. Sep 2016, 17:39
Warum? Ist doch schön hier.


[Beitrag von ballerkopp am 04. Sep 2016, 17:39 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#30162 erstellt: 04. Sep 2016, 19:00

touraner (Beitrag #30155) schrieb:
Eine Pegelanpassung macht zudem jedes Einmeßsystem, was also im Prinzip schon die Weiche vorab austrixt....

Wieso nutzt du dann nicht die Möglichkeiten des Einmesssystems den Klang anzupassen..?
Du kannst natürlich alles mit deinen Lautsprechern anstellen, was du möchtest, nur sollte dir (und anderen) klar sein, dass man manche Murkserei besser nicht machen sollte, wenn man keine Ahnung hat.
subby123
Stammgast
#30163 erstellt: 04. Sep 2016, 19:11
und wieso hörst du nicht endlich mit deiner ungefragten ratgeberei auf?

kannst du nicht akzeptieren, dass er sich so entschieden hat, fertig? dein rat ist nicht gewünscht/gefragt.

nix anderes zu tun?

meine güte...echt...manchmal...

(davon mal völlig ab tut ihr hier so, als hätte er da n ionenhochtöner oder wasweissich rangekloppt. nein. hat er nicht. er hat einen reingesemmelt, der mit allergrösster wahrscheinlichkeit (man braucht sich doch nur mal die leistungsdaten der laustprecherreichen bei heco anzuschauen) lauter ist. fertig. messungen werden nix anderes ergeben. natürlich könnt er ooch n eq ranbemmseln und ab x khz die frequenzen um 3 db anheben. und er könnte messen. und er könnte sich einen atombunker um seine lautsprecher bauen und und und... könnt er. hat er aber nich. will er nicht. game over. )

aber - hab ich mal gelernt - wenn man kritisiert, soll man auch loben:

"Du kannst natürlich alles mit deinen Lautsprechern anstellen, was du möchtest"

genau. das stimmt. da kannste aufhören.

h
ingo74
Inventar
#30164 erstellt: 04. Sep 2016, 19:25
Es kann durchaus Probleme geben, denn eine Frequenzweiche passt weit mehr an als nur Lautstärkeunterschiede.
Du wirst es ertragen müssen, dass ich meine Meinung dazu äussere, denn dazu ist ein öffentliches Forum nunmal da und der ein oder andere sollte vor solchem Murks gewarnt werden.
subby123
Stammgast
#30165 erstellt: 04. Sep 2016, 19:39
gut ingo. das kann man dann einmal sagen. fertig.

my 2 cents.

(davon ab weiss ich das mit der weiche... ich habe das jetzt sehr stark simplifiziert, aber verweise erneut auf die heco baureihen und den technischen daten ...)

schade. kostet bisken zuviel. wäre sonst ne wette wert, was sich wirklich verändert durch den einbau eines prinzipiell baugleichen hochtöners...

ich vermute:

die wahrheit liegt - wie so oft im leben - in der mitte:

der unterschied wird keinesfalls so riesig sein wie vom austauscher angegeben.
er wird auch nicht so dramatisch die charakteristik des lautsprechers verändern, wie von den skeptikern insistiert.

h
Volker#82
Inventar
#30166 erstellt: 04. Sep 2016, 19:43
Was sagt denn Heco überhaupt dazu bzw. wurde da überhaupt mal nachgefragt ob es technische Bedenken gibt ? Bevor das nicht geklärt ist, braucht man gar nicht erst darüber diskutieren. Ich vermute aber mal stark, dass Heco keine Freigabe geben wird.
ingo74
Inventar
#30167 erstellt: 04. Sep 2016, 19:46

Manuelpss (Beitrag #30143) schrieb:
Mir wurde das von ursprünglich von meinem Händler empfohlen . Und zwar bereits im Dezember 2015 .
Daraufhin hab ich mich über Facebook an Heco gewandt , die von einem Tausch abrieten , das es keine Test bezüglich der GT Hochtöner in den Celan XT gäbe
Volker#82
Inventar
#30168 erstellt: 04. Sep 2016, 19:49
Ich werde da selber mal anfragen und die Antwort dann hier mal posten.
Manuelpss
Stammgast
#30169 erstellt: 04. Sep 2016, 23:11
Wieso zieht ihr euch jetzt eigentlich so an dem Thema hoch ?
NUR weil mir meine Lautsprecher , die ich inn und auswendig kenne , jetzt besser gefallen ?
Ich hatte bereits geschrieben das HECO das nicht abgesegnet hat , weil es keine Tests diesbezüglich gäbe , und der Klang evtl sogar schlechter werden könnte .
Aber da ich das wie gesagt von einem Bekannten empfohlen bekommen habe , und mich auch noch mit jemandem Unterhalten habe der sie auch in seiner XT 701 drin hat , hab ich den Schritt auch gewagt .
Und ich hab es erst mit mir gut bekannten Liedern und Filmen getestet
Mehr will ich dazu auch jetzt nicht mehr sagen , ich hab alles gesagt was zu sagen war !

Da ist man nach Monaten nochmal Online hier , und dann sowas .
touraner
Stammgast
#30170 erstellt: 05. Sep 2016, 04:46

Lab-Power (Beitrag #30166) schrieb:
Was sagt denn Heco überhaupt dazu bzw. wurde da überhaupt mal nachgefragt ob es technische Bedenken gibt ? Bevor das nicht geklärt ist, braucht man gar nicht erst darüber diskutieren. Ich vermute aber mal stark, dass Heco keine Freigabe geben wird.



Glaubst Du allen ernstes daran das Heco dies zustimmen würde?
Ich hab bereits mit Heco telefoniert. Der sagte man kann den tauschen, er denke auch daß das Ergebnis besser wäre im Bereich da der Hochtöner einfach komplett ne ander Liga ist.
Er es aber nicht freigeben kann da die Weiche etwas geändert wurde und er erst die Weichenpläne sehen müsste was genau gemacht wurde.


So, aber um zum Schluß zu kommen.
Ich Danke Manuelpss für Seine SUBJEKTIVEN Eindrücke die er mir hier gepostet hat.Ebenso für alle anderen Mitteilungen die konstruktiv waren und nicht abgedriftet sind in Ironie, Arrogranz oder Überheblichkeit.Ich denke das ist hier ein Forum wo man sich gerne sachlich unterhalten kann.
Post ala ich habe hier 5 Kabel...bla bla bringen da nicht viel ;-)
Ob ich es nun mache oder nicht sage ich erstmal nicht.
Volker#82
Inventar
#30171 erstellt: 05. Sep 2016, 10:41
Ich habe einen neuen Celan GT Hochtöner hier noch liegen. Wenn du magst, sende ich dir diesen zu und du machst mal Vergleichmessungen zum XT Hochtöner. Hätte nur gerne die Versandkosten. Die Messungen kannst du dann gerne hier einstellen. Dann weiß man allerdings immer noch nicht, ob die elektrischen Parameter zum Rest passen, dass müsste dann vorher mit Heco genau geklärt werden. Ohne das alles, ist und bleibt es Pfusch und hat nichts mehr mit Hifi zu tun, denke das weiß auch eigentlich jeder.
Manuelpss
Stammgast
#30172 erstellt: 05. Sep 2016, 12:24
Mit einer Vorher / Nachher Messung kann ich zwar "noch" nicht dienen , aber mit einem A/B Vergleich
Ich habe nämlich 4 x Celan XT 701 hier stehen , 2 davon im Surround
Das machte es mir erheblich einfacher den Unterschied zu hören
Aber dazu hab ich ja nun alles gesagt .
Ich Wünsche euch einen Schönen Montag
Hitman1978
Stammgast
#30173 erstellt: 06. Sep 2016, 05:30
Moin Celaner....

Die Diskussion über Sinn und Unsinn, über Woodoo und knicke im Gehörgang und das über mehrere Seiten...
Ich bitte euch!!!!
Wir haben doch im Thema Leute vom Fach und ein Hochtöner wurde zu Messzwecken angeboten.
Um dem ganzen Geschwaffel aus dem Wege zu gehen, sollte einer sich einen Ruck geben und so eine Kombi mal einmessen.
Dann hätte man physikalische Fakten, wobei der Faktor meschliches Gehör nicht zu verachten ist.
Wie wir alle wissen, sind Geschmäcker verschieden und die Wahrnehmung bei jedem von uns anders.

Gruss

Sergej
Manuelpss
Stammgast
#30174 erstellt: 06. Sep 2016, 12:35

touraner
Stammgast
#30175 erstellt: 07. Sep 2016, 18:07
Mal einfach so in den Raum geworfen:

Ihr kauft Euch ein paar neue Standboxen.
Laut Euren Gehör sind diese besser als Eure alten Standboxen.
Messt Ihr dann auch nach um sicher zu sein das Euer Gehör es richtig wahr genommen hat oder vertraut Ihr darauf?
Und wenn ja(Messung erfolgt), an welchem Parameter macht Ihr das aus? Denn wie Hitman schon sagte, jeder hat einen anderen Geschmack!

Und zum Thema mischen von unterschiedlichen Lautsprechern, bzw austauschen.
Im Car Hifi Bereich ist das Gang und gäbe.


[Beitrag von touraner am 07. Sep 2016, 18:07 bearbeitet]
Volker#82
Inventar
#30176 erstellt: 08. Sep 2016, 07:49

touraner (Beitrag #30175) schrieb:

Und zum Thema mischen von unterschiedlichen Lautsprechern, bzw austauschen.
Im Car Hifi Bereich ist das Gang und gäbe.


Da ist es aber auch wieder ein Unterschied, ob man das System vollaktiv betreibt oder ob man passive Weichen hat. Bei einem System mit passiver Weiche kann (sollte) man auch nicht tauschen wie man möchte, weil die Weiche auf die Lautsprecher abgestimmt ist.
Volker#82
Inventar
#30177 erstellt: 08. Sep 2016, 10:37
Hier die Antwort auf meine Anfrage bzgl. des Tausches der Hochtöner :

Sehr geehrter Herr ...,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir raten unseren Kunden grundsätzlich ab unsere Lautsprecher zu modifizieren, da eine solche Änderung der Hochtöner und damit auch der Frequenzweichen eine Beschädigung nicht ausschließt.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Heco Service Team

Ich halte mich aber jetzt endgültig aus dem Thema raus und hatte diese Antwort auch genau so erwartet, vielleicht mit etwas mehr Details.
Future30
Stammgast
#30178 erstellt: 08. Sep 2016, 10:43
Ich möchte mein 3.0 Setup eventuell auf 5.0 erweitern. Hat jemand zufällig 2 Heco Celan GT 302 oder 202, welche er abgeben möchte.
Die 202 würde als Rear sicherlich auch dicke reichen.

Der Neupreis für die beiden Modelle ist ein schlechter Witz. Dafür das die nur hinten rumdümpeln möchte ich keine 500€ + ausgeben


[Beitrag von Future30 am 08. Sep 2016, 10:44 bearbeitet]
touraner
Stammgast
#30179 erstellt: 08. Sep 2016, 12:25
amazon.de


bei Amazon momentan für 313 das Paar
ballerkopp
Stammgast
#30180 erstellt: 08. Sep 2016, 15:24
Da steht nix von Paar


[Beitrag von ballerkopp am 08. Sep 2016, 15:24 bearbeitet]
subby123
Stammgast
#30181 erstellt: 08. Sep 2016, 16:15
@lab power: die antwort deckt sich dann ja mit der, die der modifizierer auch bekommen hat.

jede andere antwort eines fertig-lsp-herstellers wäre auch eine grössere sensation als die mondlandung.

interessant, die 1. : heco schreibt "grundsätzlich".
interessant, die 2. : ich verwette meinen alten runzligen popex, würde man einen luftballonhersteller anschreiben und ihn fragen, ob man seine ballons aufblasen kann, wird er ähnlich antworten und auf die gefahren des vorgangs hinweisen, also dass da luft reinkommen könnte und die sogar platzen können unter umständen. vom aufblasen mit helium wollen wir erst gar nicht reden! schade dann nur, dass man nicht in den usa lebt. vermutlich könnte man dort von dem hersteller von luftballons eine million euro kassieren, weil ein ballon geplatzt ist und der hinweis auf der verpackung fehlte.



lg
subby
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste ... 200 .. 300 .. 400 .. 500 .. 560 . 570 . 580 . 590 . 599 600 601 602 603 604 605 606 607 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Zu viel gelaber am " Stammtisch " Heco Celan "" ?
LaazarusLong am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 26.11.2009  –  65 Beiträge
Stammtisch Heco Aleva
jfkjunior am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2017  –  406 Beiträge
HECO The Statement . Stammtisch
stefan1978HH am 05.10.2014  –  Letzte Antwort am 13.10.2017  –  161 Beiträge
Heco Victa 700 Erfahrungs-Stammtisch
Marcel2008 am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 28.12.2008  –  2 Beiträge
Heco Celan
DaywalkerEH am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2008  –  15 Beiträge
In welcher Farbe sind eure Heco Celans/Celan XTs?
Turbo_Ralle am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.05.2009  –  99 Beiträge
"Stammtisch" McVoice Admiral SB-110
Samius am 01.10.2010  –  Letzte Antwort am 12.05.2013  –  54 Beiträge
Heco Celan vs Heco Victa
am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.04.2007  –  8 Beiträge
Heco Celan 700 !
hoehlemann am 29.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  6 Beiträge
Kaufberatunr Heco Celan
Lachmann33 am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 23.06.2008  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedOli_Ratz
  • Gesamtzahl an Themen1.386.805
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.413.258

Hersteller in diesem Thread Widget schließen