Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|

Der allgemeine KEF Surroundthread

+A -A
Autor
Beitrag
M0ki
Stammgast
#101 erstellt: 05. Mrz 2010, 17:59
Selbst nutze die IQ30 als Center welche ja nicht so den extremen unterschied zur IQ3 hat. Bin zufrieden, muss ich sagen. Ist die preiswertere alternative zu IQ6/60c.
Subjektiv ist der Grundton auch etwas intensiver als mit der IQ60c die ich vorher hatte.

Empfehlen kann ich die IQ3/30 als Center auf jedenfall. Rein logisch gesehen würde ich zu einer IQ7/70 als Front eher eine IQ3/30 sehen da hier das gleiche Chassis verwendet wird. Ob man hier aber dann im Gegensatz einer IQ1/10 wirklich klangliche unterschiede feststellen wird, kann ich leider nicht beantworten.
Tetribald
Ist häufiger hier
#102 erstellt: 05. Mrz 2010, 19:24
Hi,
ich hab seit gestern auch die IQ-30 als Center da stehen (von M0ki). Vorher hatte ich die IQ2c. Und ich finde es klingt jetzt im Vergleich zu vorher wirklich wie aus einem Guß und vollmundiger. Sowohl bei Musik als auch bei TV.


[Beitrag von Tetribald am 05. Mrz 2010, 19:28 bearbeitet]
M0ki
Stammgast
#103 erstellt: 05. Mrz 2010, 21:35
sehr gut


[Beitrag von M0ki am 05. Mrz 2010, 21:42 bearbeitet]
Matthi007
Gesperrt
#104 erstellt: 05. Mrz 2010, 22:03
OK,danke.
Habt Ihr da die iQ3/30 stehend oder liegend?
M0ki
Stammgast
#105 erstellt: 05. Mrz 2010, 22:37
Quasi liegend mit dem Hochtöner aber mittig ausgerichtet. Effektiv aber nur auf einem kleiner Holzbrett über dem TV so das keine extremen Reflexionen entstehen sonder die IQ30 schön frei abstrahlen kann.


[Beitrag von M0ki am 05. Mrz 2010, 22:38 bearbeitet]
Dr.No
Hat sich gelöscht
#106 erstellt: 06. Mrz 2010, 16:24
Ja einer der ganz grossen Vorteile eines Koax-Treibers:

Die strahlen liegend wie stehend nahezu gleich gut ab!

Ich habe noch einen tuning-Tipp von einem der grösseren KEF-Händler in Deutschland erhalten:

Die Chassis sollen baugleich mit denen der teureren XQ-Reihe sein. Hier könne man die IQs recht einfach auf ein nahezu gleiches Klangniveau hieven:

Die Innenwände mit etwas Bitumen/Bleiklebeplatten verstärken und die angeblich superbilligen Kondensatoren gegen gute Markenware austauschen. Dazu kenne ich mich aber nicht genug aus, vielleicht hat ja einer der Profis hierzu noch einen Basteltipp!
Matthi007
Gesperrt
#107 erstellt: 06. Mrz 2010, 22:34
Ich habe noch eine Frage bezüglich der iQ8ds,lohnt sich deren Einsatz bzw.Kauf?
Oder klingen da die iQ3/30 besser?
Dr.No
Hat sich gelöscht
#108 erstellt: 06. Mrz 2010, 22:39
Für den Filmeinsatz würde ich auf jeden Fall ( und werde ich auf jeden Fall ) die beiden Dipole vorziehen. Für Musik natürlich die IQ 30. Ich setze vorn demnächst drei Stück XTZ 99.26 und zwei 8"-Subs ein, aber hinten auf jeden Fall die IQ8DS.

Sehr schade das es KEF versäumt hat, den Dipolen auch den 16er Koaxtreiber mitzugeben. Soviel teuer wär das doch bestimmt nicht geworden...
Matthi007
Gesperrt
#109 erstellt: 06. Mrz 2010, 23:02
Kann man mit den Dipolen denn keine Musik hören?

Was hast Du für einen riesigen Raum,wenn Du gleich drei XTZ brauchst?
In der Regel tut es ja einer
M0ki
Stammgast
#110 erstellt: 07. Mrz 2010, 03:11
Bei Mehrkanalmusik kann ein Dipol wohl zu ungewohlten Verfälschungen führt, da man hier dann davon ausgeht Direktstrahler zu haben, oder lieg ich falsch?

PS: Die XTZ 99.26 ist ein Regallautsprecher
Matthi007
Gesperrt
#111 erstellt: 07. Mrz 2010, 13:15
Ich konnte den Sound eben leider noch nicht vergleichen.
Meine Favoriten waren zuerst die Regalboxen Infinty Beta C20 und der Center C250.Meine Regierung bot mir nun aber mehr Platz an.Da sah ich mir die Jamos S608 an.Die fiehlen aber durch,wegen dem fehlenden Platz bzw.der zu kritischen Aufstellung.
Nun bin ich bei den KEF´s auf das Angebot der iQ7 gestoßen
Ich habe mir daher im Netz noch 2xiQ8ds für 109,-/Stück gesichert,Farbe Ahorn.Die Bestände werden dort leider knapp.
In schwarz kam schon eine Box 248,- Eus

Daher meine nächsten Fragen an Euch:

Wie nennt sich die schwarze Maserung?Wollte da von einer Firma mir die annähernd passende Folie drauf kleben lassen.

Mit welchem AV-Receiver harmonieren die KEFS am besten bzw.gibt es die wenigsten Probleme?

Bei 2xiQ70 Standlautsprecher
1xiQ30 Center
2xiQ8ds Sourround

Zimmergröße 23qm
Pizza_66
Inventar
#112 erstellt: 07. Mrz 2010, 13:20
Da gibt es mit Sicherheit verschiedene AV-Rs. Ich habe einen Yammi und schätze an diesem, dass man mit dem PEQ nahezu unbegrenzte Möglichkeiten bzgl. der Anpassung des Klangs an die raumakustischen Verhältnisse hat.

Gruß
Coup330
Stammgast
#113 erstellt: 07. Mrz 2010, 15:26
Audiolab
Cambridge Audio
Marantz
Denon

Damit funktionieren die Kefs aus gehörter Erfahrung ganz gut, wobei erstes kein AVR ist


[Beitrag von Coup330 am 07. Mrz 2010, 15:26 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#114 erstellt: 07. Mrz 2010, 16:41

Pizza_66 schrieb:
Da gibt es mit Sicherheit verschiedene AV-Rs. Ich habe einen Yammi und schätze an diesem, dass man mit dem PEQ nahezu unbegrenzte Möglichkeiten bzgl. der Anpassung des Klangs an die raumakustischen Verhältnisse hat.

Gruß


Ich unterstreiche das mal mehrfach

Ich hatte ja schon einige AVR an den KEFs. Sehr gut harmonieren die auch mit nem Harman, allerdings braucht man da schon eine gewisse Vorliebe für Bass und eine gehörige Portion an Mut und Geduld hinsichtlich der vielen Macken der HK-Geräte.
thxguru
Ist häufiger hier
#115 erstellt: 07. Mrz 2010, 16:54
Hi! Is jetzt nicht direkt das richtige Thema,
aber ich Suche noch einen Q9c in Ahorn!!
Hat jemand einen bzw. kenn jemanden?
Mfg
Thxguru
M0ki
Stammgast
#116 erstellt: 07. Mrz 2010, 20:54
Warum höre ich eigentlich nie Onkyo ? Die sind doch für Ihr geld ( wertverlust und damit verbundene Schnäppchen ) doch auch nicht schlecht?
Coup330
Stammgast
#117 erstellt: 07. Mrz 2010, 20:59
weil diese absolut nicht gut sind (außer im beschränkten Maß für Filmton), mir sind die Testberichte absolut schleierhaft....
M0ki
Stammgast
#118 erstellt: 07. Mrz 2010, 21:11
In wie fern?
Coup330
Stammgast
#119 erstellt: 07. Mrz 2010, 21:16
in jeglicherm Fern sehr zurückhaltende Höhen, keine Mitten, Bass okay und das auch in einer anderen Wohnung beim Kollegen, der es auch nicht glauben wollte (mit ganz anderen Speakern).
Einmal ein 605 AVR und einmal ein größeres Modell, meine es war der 905.
M0ki
Stammgast
#120 erstellt: 07. Mrz 2010, 21:24
Hmmm naja gut ich kenn Audiolap und co leider nicht. Sind sicher sehr schöne Geräte aber wenn man den Preis im Verhältniss zu Leistung setzt kann man sicher Onkyo mit unter P/L Sieger einordnen (könnte ich mir zumindestens vorstellen).

Egal ende OT
Coup330
Stammgast
#121 erstellt: 07. Mrz 2010, 21:29
das war zu Zeiten als ich einen Kenwood 9060 hatte und damals einen modernen Preis/Leistungssieger wie den Kenwood suchte.... da ist mir aufgefallen wieviel richtig der gemacht hat.

Dann kam Onkyo, naja war nix,
dann Denon, war gut, dann nochmal nen Onkyo probiert, nix,
dann letztendlich Marantz, da ja Stereokette eh schon Marantz KI war.... und war auch schön....

...und seit ein paar Monaten alles aufgelöst und nur noch Audiolab, kein Bedarf mehr für getrennte Geräte
Pizza_66
Inventar
#122 erstellt: 07. Mrz 2010, 22:15
Und ich werfe, unbeholfen wie ich bin, nochmal Yamaha in den Thread.

Grund: Siehe weiter oben

Gruß
Matthi007
Gesperrt
#123 erstellt: 07. Mrz 2010, 22:47
Der Pioneer VSX919 ist günstig und mit einer meiner Favoriten,macht er seinen Dienst mit den KEFs gut?
Hat den jemand im Einsatz?
Pizza_66
Inventar
#124 erstellt: 08. Mrz 2010, 01:27
Mein Nachbar hat den LX 60 und das KEF IQ-Set. Die KEFs machen ihre Sache hervorragend ....

Gruß
Eminenz
Inventar
#125 erstellt: 08. Mrz 2010, 08:21

Pizza_66 schrieb:
Mein Nachbar hat den LX 60 und das KEF IQ-Set. Die KEFs machen ihre Sache hervorragend ....


Natürlcih gefährlich den LX-Serie mit der VSX Serie zu vergleichen
Pizza_66
Inventar
#126 erstellt: 08. Mrz 2010, 09:34
Ich wollte damit einen anderen Eindruck vermitteln: (ACHTUNG SUBJEKTIV)

Die KEFs machen ihre Sache hervorragend ....


Gruß
Skaarah
Inventar
#127 erstellt: 08. Mrz 2010, 09:49
Also ich kann mich über meinen Onkyo 876 überhaupt nicht beschweren. (Einsatz 99% Film)
Matthi007
Gesperrt
#128 erstellt: 08. Mrz 2010, 19:59
Ich bin mir immer noch nicht schlüssig wegen dem Center,ein Händler riet mir dazu mir den iQ60c zu holen.
Er riet mir von einer iQ30 ab
Eminenz
Inventar
#129 erstellt: 08. Mrz 2010, 20:00

Matthi007 schrieb:
Ich bin mir immer noch nicht schlüssig wegen dem Center,ein Händler riet mir dazu mir den iQ60c zu holen.
Er riet mir von einer iQ30 ab :(


Sicher, der Center kostet ja auch mind. das Doppelte
K.Durak
Ist häufiger hier
#130 erstellt: 08. Mrz 2010, 23:47
Also ich habe einen Marantz und bin im Film wie im Stereobetrieb äußerst zufrieden, bisher hat der auch noch nie schlapp gemacht, was ich von anderen schon gehört habe.
Es gibt hier im Forum auch user die die "kleinen" Marantz Modelle (eigentlich gibt es bei Marantz nichts kleines) haben, also den sr5003 und meinen er ist ein mehr als zufriedenstellend und eben nicht nur bei Filmen sonder auch bei Musik, wo die meisten anderen, gravierende Schwächen haben.

Denon halte ich ziemlich überteuert.
NAD ist auch eine sehr gute Marke und die machen auch AVRs.
Musst auch schaun ob du mit dolby true hd willst oder ohne, falls du das nicht brauchst, kriegst du vielleicht bei den "alten" Modellen noch ein Schnäppchen, die genauso gut im Klang sind nur nen Decoder weniger und vielleicht kein Internet Radio, Bluetooth, Mikrowelle, Rasierer, etc.
Musst halt wissen was du willst und was du umbedingt brauchst bzw. worauf du eventuell verzichten könntest.

Also für mich war einzig und allein der Klang wichtig, weil Bild macht der Player bzw. TV.
Coup330
Stammgast
#131 erstellt: 08. Mrz 2010, 23:51
Ich kann dir absolut recht geben, ein Marantz klingt in allen Lebenslagen absolut gut und damit kann man lange zufrieden sein.
K.Durak
Ist häufiger hier
#132 erstellt: 08. Mrz 2010, 23:57
Mach noch ne Frage an diee Kenner. Zu meinem Glück fehlt mir noch ein sub, den ich zwar nicht vermisse, der aber bestimmt nochein wenig breiter das grinsen machen würde.
Ich hatte im Visier den xtz 999 w10.16 oder zwei xtz 99 w8.16.
Was ist empfehlenswerter, ein etwas grösserer oder zwei kleine???
flacheBÜCHSE
Inventar
#133 erstellt: 09. Mrz 2010, 00:08

Matthi007 schrieb:
Ich bin mir immer noch nicht schlüssig wegen dem Center,ein Händler riet mir dazu mir den iQ60c zu holen.
Er riet mir von einer iQ30 ab :(

guter Händler, recht hat er!
ich habe von der iQ30,50,70,90 alles probe gehört. was ich mir letzlich gekauft habe, steht im Profil. Die iQ30 geht gar nicht, klingt wie eine Blechbüchse. Die iQ60c ist sehr klar und hat wenigstens ein bißchen Tiefgang, das fehlt der 30 komplett.
Sollte der Preis abschrecken, suche nach einem iQ6c, die bekommst du günstig.
Pizza_66
Inventar
#134 erstellt: 09. Mrz 2010, 00:09
Ich persönlich bevorzuge eher 2 Kleinere. Das liegt aber auch in erster Linie daran, dass ich mit meiner Anlage sehr viel Musik höre. Durch den Einsatz 2-er Subs ist bei mir in meinem Raum die Bassverteilung wesentlich besser, der Bassanteil kommt gehört trockener und genauer rüber als mit Einem.

Würde ich vorwiegend Filme gucken und den letzten Tiefgang brauchen, dann würde ich eher zu 1 Großen greifen.

Gruß
Matthi007
Gesperrt
#135 erstellt: 09. Mrz 2010, 00:41
Hm,gut zu wissen.
Das wußte ich nämlich nicht

Da sind die KEFs also eher Receiver unkritisch und harmonieren mit den meisten Geräten zusammen.

Mir ist noch die Jamo S608 ins Auge,mit dem HCS3,gefallen.
Ein direkter Konkurrent oder ebenbürdig?

Komm aus der Provinz,kann daher leider weder die eine noch die andere Box Probehören

Preislich liegen beide auf dem selben Niveau,spielen sie aber in einer Liega?
flacheBÜCHSE
Inventar
#136 erstellt: 09. Mrz 2010, 00:59

Matthi007 schrieb:

Komm aus der Provinz,kann daher leider weder die eine noch die andere Box Probehören

Dann nehm dir Urlaub!!! Du musst Lautsprecher probehören, jeder hat einen anderen Geschmack...
Coup330
Stammgast
#137 erstellt: 09. Mrz 2010, 01:02
mußt du nicht, kauf dir Lautsprecher die neutral spielen, dann gibts auch keine Klangverfälschungen.

Den Klang kannst du immer noch später mit Klangregler, mit der Aufstellung und mit dem Raum verfälschen


[Beitrag von Coup330 am 09. Mrz 2010, 01:02 bearbeitet]
flacheBÜCHSE
Inventar
#138 erstellt: 09. Mrz 2010, 01:06
woher willst du denn wissen, welcher Lautsprecher neutral klingt???
Coup330
Stammgast
#139 erstellt: 09. Mrz 2010, 01:32
hast du schon mal was von Frequenzgraphen gehört - gelesen - gesehen?
Matthi007
Gesperrt
#140 erstellt: 09. Mrz 2010, 01:37
Sind die KEFs denn neutral spielende LS?
Coup330
Stammgast
#141 erstellt: 09. Mrz 2010, 01:38
Sind sie es?

Das sind de elementaren Fragen im Surroundthread.
Eminenz
Inventar
#142 erstellt: 09. Mrz 2010, 08:47
Meine iQ70 empfinde ich als linear.
thxguru
Ist häufiger hier
#143 erstellt: 09. Mrz 2010, 10:34
Hi Zusammen,
ich brauch mal einen Rat.
Bei einer meiner Q7 ist eine kleine Beule an der 19mm Alu-Kalotte.
Habe bisher die Finger davon gelassen jedoch so lassen will ichs nicht auf Dauer.
Gibts da einen Trick wie man das Ausbeulen kann?
Mfg
Thxguru
Eminenz
Inventar
#144 erstellt: 09. Mrz 2010, 10:40

thxguru schrieb:
Hi Zusammen,
ich brauch mal einen Rat.
Bei einer meiner Q7 ist eine kleine Beule an der 19mm Alu-Kalotte.
Habe bisher die Finger davon gelassen jedoch so lassen will ichs nicht auf Dauer.
Gibts da einen Trick wie man das Ausbeulen kann?
Mfg
Thxguru


Da gibts so ein paar kleine Tricks. Entweder mit nem Staubsauger, allerdings sollte da das Rohr nicht zu dick sein und die Gefahr den Lautsprecher zu töten ist recht hoch.

Dann kenne ich noch die Methode mit Pattex ein STreichholz im "Krater" festzukleben und dann vorsichtig herausziehen. Im Anschluss den Klebstoff mit Fön vorsichtig lösen.

Ansonsten hilft evtl auch der KEF Service weiter.
Pizza_66
Inventar
#145 erstellt: 09. Mrz 2010, 10:59

thxguru schrieb:
Hi Zusammen,
ich brauch mal einen Rat.
Bei einer meiner Q7 ist eine kleine Beule an der 19mm Alu-Kalotte.
Habe bisher die Finger davon gelassen jedoch so lassen will ichs nicht auf Dauer.
Gibts da einen Trick wie man das Ausbeulen kann?
Mfg
Thxguru


Lebe mit der Beule

Staubsauger kannst du vergessen, das bringt nix. Bei mir hat gutes Tesa geholfen. Jedoch mit dem Effekt, dass ich beim Abziehen an die Tief- Mitteltonkalotte gekommen bin und sich dort die Titanfarbene Beschichtung gelöst hat ....

Die Beuele habe ich auch nicht zu 100% herausbekommen und nun habe ich noch den optischen Mangel an der Membran dazu ....

Also: Lass´es so, wie es ist, es kann nur schlechter werden ...


Gruß
thxguru
Ist häufiger hier
#146 erstellt: 09. Mrz 2010, 10:59
Hi! Danke,
hab mir fast gedacht das es Schwierig werden wird. Alu halt.
Es würde mir vorerst schon reichen wenn ich den Bombenkrater
rausbekomme das es halt schon blöd ins auge fällt.
muss ich mich an meinen händler wenden oder gibts ne adresse von einem kef service wo ich vielleicht einen ersatzhochtöner bekommen könnte?
Mfg
Thxguru
Pizza_66
Inventar
#147 erstellt: 09. Mrz 2010, 11:01
Rufe mal bei Schluderbacher an. Die hätten mir ein Austauschchassis besorgen können ....

Gruß
Eminenz
Inventar
#148 erstellt: 09. Mrz 2010, 11:02

Pizza_66 schrieb:
Rufe mal bei Schluderbacher an. Die hätten mir ein Austauschchassis besorgen können ....

Gruß


Gruß an Herrn Naus ausrichten!
thxguru
Ist häufiger hier
#149 erstellt: 09. Mrz 2010, 11:36
Danke euch!
Werd die Finger davon lassen, sehe ich ähnlich aber es hätte ja was geben können.
Schluderbacher werd ich mal Anrufen.
Mfg
Thxguru
jakef
Inventar
#150 erstellt: 09. Mrz 2010, 18:47

Coup330 schrieb:
Ich kann dir absolut recht geben, ein Marantz klingt in allen Lebenslagen absolut gut und damit kann man lange zufrieden sein.


...habe den Marantz SR5003, 90% Mehkanalmusik, bin sehr zufrieden!
thxguru
Ist häufiger hier
#151 erstellt: 10. Mrz 2010, 09:56
Hi!
Hab bei Schluderbacher angefragt:
HF 19mm Ersatzteil vor Ende April nicht Lieferbar kostet 45€
Der ganze Uni-Q wäre da und kostet 120€
(Zur Info falls mal jemand einen Kaufen muss)
Werde 2 Stück von den HF kaufen (einer auf Vorrat)

So! Möchte aber noch eine kleine Erfahrung weitergeben zu dem Thema.
Ich könnte die Finger doch nicht davon lassen und da ich sowieso einen neunen Höchtöner kaufe wars auf Egal.
Ich hab aber einen relativ guten Erfolg mit dem Beule rausmachen mit den Tesa Powerstrips.
Die Kleben durch Ihre Gummiartigkeit recht gut an dem Alu und haben auch einen guten Zug bei Abziehn.
Ich konnte die Beule fast ganz Rausholen allerdings bleiben halt die Knickspuren.
Aber ich kann jetzt die paar Wochen besser damit leben.
Mfg
Thxguru
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Bose Lautsprecher allgemeine Qualität ?
vejita am 17.04.2015  –  Letzte Antwort am 12.05.2015  –  19 Beiträge
Allgemeine Frage zum Surround
KhanSingh am 26.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  3 Beiträge
KEF Händler
Miccel am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  3 Beiträge
KEF Q2ds
Miccel am 22.10.2005  –  Letzte Antwort am 23.10.2005  –  2 Beiträge
KEF 5005.2
msuco am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 27.03.2007  –  7 Beiträge
KEF Centerboxen
Flyingschumi am 02.09.2007  –  Letzte Antwort am 08.09.2007  –  4 Beiträge
KEF Q2ds
mmfs001 am 08.08.2005  –  Letzte Antwort am 09.08.2005  –  2 Beiträge
KEF Coda
bastis am 23.04.2004  –  Letzte Antwort am 24.04.2004  –  3 Beiträge
KEF T2
Asqarathi am 21.10.2016  –  Letzte Antwort am 28.10.2016  –  3 Beiträge
KEF Q1 ???
jblti3000 am 27.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • DALI
  • SVS
  • Yamaha
  • Nubert
  • Klipsch
  • KEF
  • JBL
  • Quadral
  • Dynaudio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.802 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedSmedds88
  • Gesamtzahl an Themen1.364.977
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.997.500