Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

AKAI-KLASSIKER-KLUB

+A -A
Autor
Beitrag
Django8
Inventar
#102 erstellt: 11. Mrz 2013, 15:21
Sehe ich auch so (habe mich bisher nur nicht getraut...). Offenbar sehr aufwändig gemacht, aber das Ergebnis geht so in Richtung von dem hier (ich meine das Kleid) - Geschmacksverirrung pur :
Leopardendress
Nun ja, Hauptsache dem Besitzer gefällt's. Die Geschmäcker sind halt verschieden .


[Beitrag von Django8 am 11. Mrz 2013, 15:22 bearbeitet]
ooooops1
Inventar
#103 erstellt: 11. Mrz 2013, 15:36
Moin,

das hier ist zwar die MIDI Ausführung der Anlage, aber die Seitenteile sind so wie die ORIGINALEN bei der 44cm Akai Anlage auch:

Seitenteile

Insofern verstehe ich den Versuch mit diesen "Zebra" Seitenteilen auch nicht....

Ooooops1
Django8
Inventar
#104 erstellt: 11. Mrz 2013, 15:37
Wer's mag
OSwiss
Administrator
#105 erstellt: 11. Mrz 2013, 15:38

Sholva (Beitrag #85) schrieb:
Akai AT-95L gibt es den wirklich oder ist das nur ein Schreibfehler?

(Beitrag #88) schrieb:
Aber einen AT-95 ohne L kennst Du? Ich kenne und habe nur den 93er aber ein 95er würde mich sehr Reizen

Das dürfte definitiv ein Schreibfehler sein. Einen AT-95 (mit oder ohne "L") hat es nie gegeben.

Den AT-93 L gab es hingegen schon. Eine recht seltene Europa/UK-Version mit – wie bereits beschrieben – zusätzlichem LW-Empfang.
Auf dem deutschen Markt wurde dieser IMO jedoch nicht angeboten.


Gruß Olli.
dettel
Stammgast
#106 erstellt: 11. Mrz 2013, 19:00

sensor1 (Beitrag #98) schrieb:
Hi detel

diese Anlage (ohne das Siemens Teil) und mit mehr Komponenten war damals vor laaaanger Zeit mal auf der Leipziger Messe Ausgestellt, davon müsste ich noch ein Foto haben. Es war schwer zu fotografieren weil so viele Leute davor standen und sich die Nase an der Ausstellungs-Vitrine platt drückten. Der Schieberegler ist recht markant.
MfG Sensor


Da fehlt noch der passende Tuner und ein Tape und ggf. ein PS.

Aber so gehts auch, wenn's auch nicht wirklich zusammengehört

Akai GX 77
Sirvolkmar
Inventar
#107 erstellt: 11. Mrz 2013, 19:04
AKAI hat schon fantastische Bandmaschinen gebaut.
Ich würde die Abdeckung abnehmen.
Schade das heut keiner mehr sich traut Bandmaschinen zu Produzieren.
dettel
Stammgast
#108 erstellt: 11. Mrz 2013, 19:12
meinste so?

Akai GX 77

Maschine ist nicht in Benutzung und steht im Bastelzimmer auf'm Schrank, da ist Haube zu schon besser.
Personal_Jesus
Stammgast
#109 erstellt: 11. Mrz 2013, 21:58

UriahHeep (Beitrag #97) schrieb:
Habt ihr schonmal den Threadtitel gelesen :?

versteh dein Post nicht!
DOSORDIE
Inventar
#110 erstellt: 11. Mrz 2013, 23:12
Hmm ich bräuchte mal ein neues makelloses Tastenfeld für meine 747, dafür würde sich eine GX77 anbieten, allerdings sind auch meine Tension Wheels nicht mehr schön, ich hab mal eins abgenommen, aber ich bekomme das irgendwie nicht 100%ig auseinander, sonst könnte ein Kumpel die mit ner CNC Fräse bearbeiten und wieder "neuwertig machen".

Wie funktioniert das eigentlich mit dem automatischen Bandeinfädeln bei der GX 77?

Ja, es ist echt schade, dass es keine neuen Maschinen mehr gibt. So ein 747 artiges Gerät müsste doch für 1500 Euro realisierbar sein, dann halt in mehreren Versionen (4 Track Autoreverse, 2 Track, dbx etc... oder Multinorm mit Aufnahme/Wiedergabe sowohl 2 Spur als auch 4 Spur und 4,75, 9,5, 19 und 38 cm/sec), aber vielleicht ist auch die weltweite Nachfrage immernoch zu gering um das zu realisieren. Es ist jedenfalls ziemlich teuer, eine alte Bandmaschine wieder 100%ig fit zu kriegen, gäbe es ein neues gutes Gerät, wäre es wirklich lohnenswert, für einen Tonbandfreund - auch wenn es 1500 bis 2000 Euro kosten würde, schliesslich sind daran ja auf lange Sicht gesehen erst Mal keine Reparaturen dran zu machen.

LG, Tobi
daniel1990**
Ist häufiger hier
#111 erstellt: 11. Mrz 2013, 23:15
Joa auf den Bildern sieht das ganze auch noch etwas heller aus als in echt durch den extrem helln Blitz...

Aber gut muss ja nicht jeden gefallen ;-) mir gefällt es :-)


dettel
Stammgast
#112 erstellt: 11. Mrz 2013, 23:28
Bandeinfädeln GX 77

Andruckrollen und Bandführungsrolle unten - Band einlegen

DSCF6296

Alles oben

Akai GX 77
Andi247
Neuling
#113 erstellt: 12. Mrz 2013, 01:55

daniel1990** (Beitrag #95) schrieb:
Das ist anscheinen ein generelles Akai Problem... hab ich auch....
Hab schon öfter gelesen das komplettes zerlegen und reinigen helfen soll zumindest für mehrere Jahre.

Kontaktspray "rein" sprühen hat bei mir nicht wirklich geholfen..


Zunächst mal ein freundliches Hallo ins Forum, durch zufall habe ich gesehen, dass es noch mehr Fans der guten alten AKAI Geräte gibt.

@daniel und auch den anderen mit ihren Verstärker Problemen
Meistens sind es nur Verunreinigungen in den Potis . einfach mal reinigen und bloss kein normales Kontaktspray nehmen (das verölt nur alles) sondern Tuner600 (gibts im Elektronik Fachhandel). So gepflegt macht mir mein AM35 noch genau soviel Spass wie am ersten Tag.
Andi247
Neuling
#114 erstellt: 12. Mrz 2013, 02:08
Meine Anlagen (Bilder folgen)
Verstärker AM 35
CD A70
Tuner AT A102
Tape Deck AIWA AD-R505 weil leider das GX6 kaputt war und ausgetauscht werden musste
Lautsprecher Canton GLE 470

Keller Anlage
Verstärker AM 35
Plattenspieler AP X1
Tape Deck HX A301
Lautsprecher Heco Interior

Gästezimmer
Verstärker AM201
CD über Samsung DVD-Player
Lautsprecher orginal AKAI 90W
UriahHeep
Inventar
#115 erstellt: 12. Mrz 2013, 09:40
AKAI-KLASSIKER-KLUB

Unfassbar, was bei Euch alles Klassiker sind.
axxlaxxl
Neuling
#116 erstellt: 12. Mrz 2013, 23:25
Ich glaube, meine Komponenten sind schon so 20 Jahre alt. Der Plattenspieler ist 34. Für einen Plattenspieler ist das jung. Das stimmt. Ich habe mich davon täuschen lassen, weil ich die erst seit einiger Zeit habe und mich für die jungen "Klassiker" entschieden hatte.
daniel1990**
Ist häufiger hier
#117 erstellt: 13. Mrz 2013, 00:30
Ja das mit den reinigen und Kontaktspray hat bei mir nicht viel gebracht :-(

Ich hab auch das problem das wenn der direct schalter auf off steht und ich etwas schneller die Lautstärke verstell es ganz laut in den Boxen knackt... wenn ich es leise verstell ist alles kein Problem.
Wenn der direct Schalter auf source oder D/A steht habe ich diese Porbleme auch nicht.

MfG

Daniel
lens2310
Inventar
#118 erstellt: 14. Mrz 2013, 23:05
Das mit den Kontaktproblemen ist nicht Akai spezifisch. Das haben sicher auch andere Verstärker.
Kontakt 60 und 61 helfen hier nicht dauerhaft. Das Problem ist spätestens nach 3 Monaten wieder da.
Vermutlich hilft hier nur vergolden der Kontakte.

CIMG0829
Personal_Jesus
Stammgast
#119 erstellt: 01. Apr 2013, 15:10
ich hab meinen AM47 jetzt mal zur Reparatur gebracht. Aussage des Technikers war dass Akai in dem Fall wohl das falsche Kontaktfett verwendet hatte welches eher die Korossion fördert als den Kontakt. Er hat alle Schalter zerlegt, gereinigt und wieder zusammengebaut. Da sind 50,- nicht zu viel und nebenbei noch die Kunststoffknöpfe repariert

Akai CD57 + AM47

http://www.peterswerkstatt.de/
inham1
Ist häufiger hier
#120 erstellt: 27. Aug 2013, 23:34
Hallo zusammen,
das ist ja schn faszinierend, was AKAI so gebaut hat.
Von den eh' schon guten Bandmaschinen abgesehen...

Mein Eigen nennen darf ich 2 wunderbare Bandmaschinen GX215D (eine zum Schlachten, die andere will nicht mehr, wartet auf ihre Überholung). Die, die nicht mehr will, habe ich in den 1990er Jahren aus einem SecondHand- Laden befreit, die zum Schlachten in der Bucht gesteigert (gibt ja leider keine Ersatzteile mehr).
Vor kurzem konnte ich sogar noch eine intakte Original- Haube ergattern (Sündhaft Teuer, aber was will man machen...)

Außerdem noch einen Dreher, AP206C, war ein Schnäppchen. Ich konnte da einfach nicht widerstehen .
Das ist ein bildschönes Teil, gereinigt, nachgelötet; seitdem läuft der mit einem TA Shure V15 Mk IV: Traumhaft (Allein die Optik...).
Dann konnte ich vor Weihnachten 2012 auch noch eine sehr schöne dazu passende Original AKAI Headshell in der Bucht ergattern (steht vorn im Guss erhaben AKAI drauf).

Werde demnächst mal ein paar Bilder machen.

Gruß
Volker
lens2310
Inventar
#121 erstellt: 30. Aug 2013, 18:27
Hallo,

Habe vor Kurzem dem Amp wieder mit Kontakt 61 auf die Sprünge geholfen.
Der CD-73 wollte die Schublade nicht mehr rausschieben und einziehen.
Ein Gummiriemen war ausgeleiert und drehte durch.
Bei der Gelegenheit wurden Schmierstellen dünn mit Silikonöl eingestrichen.
Ebenso die Gleitschienen des Lasers.
Und was soll ich sagen, er liest jetzt sogar Selbstgebrannte,
sowie die CD`s von diversen Audiozeitschriften (hat er auch noch nie gemacht)
und das Zurückspringen innerhalb eines Tracks am Ende einer CD ist auch weg.
Also, bevor man an einen neuen Laser denkt, vorher mal schmieren.
Mal sehen, wie lange das gut geht.

CIMG0828
Personal_Jesus
Stammgast
#122 erstellt: 22. Sep 2013, 20:03
hattest du nicht geschrieben dass Kontakt61 nur temporär hilft?

ich hab jetzt noch einen CD-57 aus der Bucht gefischt, war für 20,- zu Hause...
lens2310
Inventar
#123 erstellt: 10. Okt 2013, 20:47
Ja, hatte ich.
Aber ich habe ja keine Alternative zurzeit. Bis jetzt ist alles gut.
Die Alternative besteht eben darin, die Schalter aus zu bauen und die Schaltkontakte
zu vergolden.

CIMG0825
Steinkopff
Ist häufiger hier
#124 erstellt: 09. Nov 2013, 00:09
L1040916
Hallöle
Ich möcht mich auch mal mitteilen in diesem großartigem Thread/Forum.
Hier nun meine Akai-Klassiker, den Anfang machte die GX4400D und kurz danach lief mir das GX65Mk2 zu.
Jetzt warte ich noch auf die GX630D Bandmaschiene...Aber wehe meine Freundin will neue Schuhe ...
Ich bastel mir grad ein kleines Tonstudio zusammen. Werd die anderen Schätze Euch demnächst auch noch vorstellen.
Bis neulich
Der Alex
Bügelbrett
Hat sich gelöscht
#125 erstellt: 09. Nov 2013, 00:55
Moinsen
hier meine zwei
GX 260D allerdings hab ich die Seitenteile schwarz lackiert, war mir irgendwie zuviel Farbe ( Asche auf mein Haupt )
DSCN1142

Akai GX 4000D
DSCN1141


[Beitrag von Bügelbrett am 09. Nov 2013, 01:11 bearbeitet]
djmeikel
Ist häufiger hier
#126 erstellt: 09. Nov 2013, 01:46
Oh Gott, Steinkopff, geh mal mittem Lappen über das Tapedeck, sieht ja herzerweichend aus :-(



VG Meikel
DOSORDIE
Inventar
#127 erstellt: 09. Nov 2013, 18:17
Ich hatte 2 GX 260 D, beide haben geleiert und die Andruckrolle war wohl verhärtet, denn der Azimuth hat nicht mehr gestimmt, der war bei jedem Band anders, auch wenn man es umgedreht hat.

An sich finde ich, dass das eines der schönsten Kleinspuler überhaupt ist, von der Haptik und den Geräuschen her wie eine Große. Die Tasten finde ich schöner als bei der GX 600, der sie ein Bisschen ähnelt.

LG, Tobi
highfreek
Inventar
#128 erstellt: 10. Nov 2013, 11:38
Hallo,

habe noch zwei NOS original Akai RS 90 Nadeln (54 DM stk) , für welchen Akai Lp Player sind die gedacht?



danke
Steinkopff
Ist häufiger hier
#129 erstellt: 15. Nov 2013, 21:07
Heij
Ich gelobe Besserung. Aber ich möchte behaupten das der Blitz meiner Kamera unvorteilhaft ist.
Dafür ist das Innenleben sämtlicher Bandlaufwerke picobello sauber und entmagnetisiert.
Leider sieht man das nicht auf den Bildern.
Mfg
Steinkopff
Ist häufiger hier
#130 erstellt: 16. Jan 2014, 02:21
Sooo, ich hab da mal ein bischen nachgebessert:
Meine GX 630 D, die GX 4400 D und mein GX 65 um das Ganze abzurunden, bin Überzeugungstäter.
Akai GX 630 D
Akai GX 4400 D
Akai GX 65

Alle schön sauber jetzt
djmeikel
Ist häufiger hier
#131 erstellt: 16. Jan 2014, 02:26
WELTKLASSE
DOSORDIE
Inventar
#132 erstellt: 16. Jan 2014, 19:19
Hab ich mein Baby schon gepostet?

AKAI GX 747
djmeikel
Ist häufiger hier
#133 erstellt: 16. Jan 2014, 19:20
Geile Maschine !! Wär mit gedrehtem Bild noch besser zu sehen ! :-)
Die hol' ich mir auch ma, wenn ich groß bin


[Beitrag von djmeikel am 16. Jan 2014, 19:21 bearbeitet]
DOSORDIE
Inventar
#134 erstellt: 16. Jan 2014, 21:00
Ja, sorry, war jetzt auf die Schnelle vom iPhone! Naja, bis sie so aussah musste ich ziemlich viel Geld reinstecken, vom Kaufpreis mal von abgesehen. Es gibt echt nur unehrliche Menschen bei ebay.

Ich habe sie für 1500 Euro mit Garantie gekauft, hatte aber ständig Probleme mit Gleichlaufschwankungen und Phasenfehlern. ich habe sie dem Typen dann geschickt, ich dachte bevor ich eine für 1200, wie sie zu dem Zeitpunkt etwa im Kurs stand, er hat sie sich angesehen und hat die Andruckrolle getauscht, die Phasenfehler waren dann weg, aber geleiert hat es trotzdem weiterhin.

Übers Bandmaschinenforum habe ich dann erfahren, dass das Relais, was bei der Aufnahme die Pitch Funktion abschaltet irgendwann Kontaktschwierigkeiten bekommt, daher kamen die Gleichlaufschwankungen. Ich habe das Relais dann geöffnet und vorsichtig die Kontakte gereinigt - seitdem ist Ruhe, denn bei der Wiedergabe von fremden Bändern hatte ich die Probleme nicht.

Dann gings weiter - plötzlich fuhr der eine Umlenkhebel nicht mehr in Ausgangsposition und die beiden Hebel setzten dann in Dauerschleife an und ab... Toll, der Typ hatte die Gummis nicht erneuert, die waren spröde wie sonstwas, also musste ich auch noch neue Riemen kaufen, die waren zwar nicht teuer, aber bei einer generalüberholten Maschine - wie sie angeboten wurde, könnte man eigentlich erwarten, dass sie über Jahre einwandfrei funktioniert, vielleicht hatte er deshalb angegeben, dass er auf Gummiteile keine Garantie gibt.

Naja man sieht schon, dass was dran gemacht wurde, die Trimmer und Buchsen wurden erneuert und die Maschine neu eingemessen, das ist ja bei den AKAIs immer so eine Schwachstelle, damit gabs bisher keine Probleme.

Bis auf die Seitenteile war die Maschine optisch in keinem besonders gutem Zustand, also habe ich Jemanden aus dem Bandmaschinenforum aufgesucht, der noch original Prints für die Front hatte. Ich habe die Teile dann auf Vertrauensbasis zu ihm geschickt, sie wurden neu gebürstet, eloxiert und bedruckt, das verkratzte Plastik hatte der gute Mann zum Glück noch als NOS Ware, von einem Bekannten, der wohl mal AKAI Service gemacht hat, das hat er mir günstig verkauft. Das ganze hat mich dann an die 700 Euro gekostet, was für den Aufwand (War ja ein Einzelstück) wirklich sehr günstig war, hätte ich die Printings noch anfertigen lassen müssen, wäre ich wahrscheinlich tausende von Euro los geworden.

Immernoch scheiße sieht die Rückwand aus, auch die Gummifüsse hinten sind nicht mehr schön, das würde ich irgendwann gern noch richten, wenn mal wieder Kohle übrig ist.

Die ebay Auktionen darf man gar nicht beobachten, die Preise schwanken zwischen 800 und bis 2000 Euro im guten bis sehr guten Zustand... tja auf den Fotos sah sie nicht so runtergekommen aus und ich dachte mir mit der Garantie ist das echt sinnvoll. Jetzt weiß ich mal wieder, dass die Garantie keinen Wert hatte und ich die Maschine von Privat wahrscheinlich in einem von vorn herein besseren Zustand bekommen hätte, aber auf den Fotos sieht mans ja immer nicht.

Auf der anderen Seite weiß ich auch, dass ich nie wieder so viel Geld dafür bekommen würde, wenn ich sie verkaufe, allerdings hat sie nun auch eine bewegende Geschichte und ich würde sie ungern wieder hergeben. Ich habe aber das Gefühl, dass bei ebay gerade nicht mehr so viel los ist vor Allem die silbernen 747er werden anscheinend rarer...

Ja, die Maschine ist umstritten, entweder man liebt sie, oder man hasst sie. Ich kann jetzt sagen dass die Motzerei vonwegen Plastikschrott und schlechte Verarbeitung unberechtigt sind. Die Verarbeitung ist hervorragend und die Anfassqualität auch. Die Maschine hat klanglich sehr gute Eigenschaften und der Vergleich zu einer TEAC X 1000 mit dbx und einer Tandberg X 20 mit 2 Spur und 32 cm/sec hingt meiner Ansicht nach etwas.

Vom Rauschabstand war sie in ihren Geschwindigkeiten der TEAC ohne dbx sogar überlegen, obwohl der Aufsprechpegel bei ihr geringer ist, trotzdem schneidet im Hörtest die TEAC angeblich auch ohne dbx besser ab, weil sie vom Höreindruck angeblich weniger rauscht. Ich hate eine TEAC X 1000 und würde sagen, dass ohne dbx etwa beide Maschinen auf einer Höhe sind. 4 Spur Aufnahme hat sowohl bei 9,5 cm als auch bei 19 cm ihre Makel, entweder man nimmt lauteres Gegensprechen oder eine Beschneidung der oberen Höhen in Kauf, eine Aufnahme mit EE Band habe ich noch nie probiert, es ist einfach unverschämt teuer.

Ich hatte ja nun mehrere AKAI Maschinen und kann sagen, dass die 747 von denen die ich hatte die Beste ist, die älteren Semester haben ALLE von Haus aus ein sehr lautes Gegensprechen, man hört deutlich die beiden Gegenspuren durch, das ist bei der 747 und auch bei ihren direkten Vorgängern und Verwandten komplett verschwunden. Die GX 600 war auch Klasse, wenn man immer schön laut aussteuert, fällt das Gegensprechen gar nicht so auf, der Vintage Look ist natürlich auch sehr gemütlich und einladend, während die 747 natürlich schon eher abgeklärt, steril und nach Computer und moderner Zeit aussieht, da ich hier nicht so viel Platz habe habe ich mich trotzdem für die 747 entschieden..

Und trotz Allem Gerede, man kann tatsächlich ein Band mit Autoreverse beidseitig bespielen, es dann umdrehen, gegenseitig abpsielen und es gibt keine hörbaren Phasenfehler. Es ist also möglich mit einer Autoreverse Maschine gute Aufnahmen von beiden Seiten zu machen.

Sehr sehr komfortabel ist die Pegelanzeige, man kann die VU Meter der älteren oder kleineren Geräte schöner finden, aber sie sind vor Allem bei dynamischen Aufnahmen nicht immer leicht einzupegeln, mit der doch sehr detaillierten LED Kette mit Peak Hold ist das wesentlich einfacher.

Mit der Anzeige ist es wie mit der Maschine... mir wurde hier im Forum schon eine AKAI GX 747 dbx angeboten, die es allerdings nur mit VUs gab, ich finde die schwarze dbx Taste irgendwie deplatziert und auch die VUs gefallen mir an der Maschine gar nicht, deshalb wollte ich unbedingt die nicht dbx Variante...

Protzig finde ich sie nicht, denn sie gibt nicht mit Dingen an, die sie nicht hat und es ist auch kein Blender. Sie ist bis oben hin vollgestopft mit Technik und trotz der Anschuldigung des IC Grabs ist bisher noch keins bei mir gestorben. Sie scheint ein Arbeitstier zu sein und man sieht auch am Bandlauf, dass sie nicht wenig benutzt wurde, trotzdem ist an den Köpfen kein Einschliff zu sehen.

Man findet im Internet leider nicht viel über sie. Es gibt die Werbeanzeigen von AKAI, es gibt ein paar Videos, wo Leute kommentarlos Musik abspielen, es gibt die Leute in den Foren, die noch nie eine hatten aber sie schlecht reden und dann dazu tendieren eine Revox B77 zu kaufen (was ich gut verstehen kann, man kann sagen was man will, die Revox Maschinen sind klasse, aber haben halt auch ihre Fehler, die dann schön geredet werden, A77 mit ner Plastikfront, aber die AKAIs dürfen keine Presspappe als Rückwand haben, das ist dann ne Mogelpackung...) oder die, die sie hoch in den Himmel loben und behaupten es ist die beste Maschine ever...

Naja man muss halt sehen was man will. Für 4 Spur 9,5 cm/sec im Endlosbetrieb ist sie sicher einer der besten Maschinen, die je gebaut wurden, klanglich hat sie aber gegen 2 Spur Geräte mit höheren Geschwindigkeiten klar verloren - was ist also die beste Bandmaschine? Für mich ist sie auf jeden Fall ein Traum, den ich mir erfüllt habe und klanglich nicht schlechter als andere Geräte - allerdings auch nicht die, die 2 Klassen drunter liegen, denn gesteigert ist durch diese ganzen technischen Spielereien in erster Linie der Komfort und Elektronik war in den 80ern eben teuer.

Wer auf ein programmierbares Zählwerk, Computersteuerung und zurückfahrende Bandführhebel verzichten kann hat auch damals schon klanglich genau so gute Geräte für viel weniger Geld bekommen, da muss man sich einfach im Klaren drüber sein. Aber so ist es auch in jedem anderen Bereich... Ein Hyundai i30 ist ein Klasse Auto, aber ein Mercedes ist eben edler, komfortabler und schöner, im Endeffekt fahren beide von A nach B und dieses Gequatsche mit dem "Ich brauch diese Funktionen nicht und das hätten die sich sparen können..." finde ich völlig fehl am Platz... Wozu sollte denn Jemand 3000 Mark für ne Bandmaschine ausgeben, wenn sie nicht irgendwas hat, was sie von Allen anderen abhebt?

Trotzdem ist es unfair, sie jetzt schlecht zu reden, weil der Gebrauchtmarktpreis total übertrieben ist. Ich bin nicht wahnsinnig... ich finde den Preis auch zu hoch - vor Allem den, den ich gezahlt habe, aber ich wollte eben unbedingt dieses Gerät haben und da blieb mir nix Anderes übrig als einfach mal nicht über Geld nachzudenken und auch mal bescheuert zu sein. Da bekommt man wirklich Lust, sich die ganze HiFi Anlage anzuschaffen, aber das ist echt unbezahlbar, vor Allem das GX-F91...

LG, Tobi
djmeikel
Ist häufiger hier
#135 erstellt: 16. Jan 2014, 21:12
Hi Tobi,
gebe ich dir in allem Recht !! Ich habe die Maschinen in meiner 2.Lehre als HiFi-Video Fachverkäufer verkauft und bin seitdem großer Akai Fan. Für 'ne Bandmaschine hat's nie gereicht und im Grunde genommen waren die gegenüber Tapedecks 1983 nicht mehr so angesagt und viel zu teuer.
Meine Anlage von Akai steht weiter oben im Thread, da kannst du sehen, was ich von Akai noch so habe
Und auf ein preiswertes GX-F91 in TOP Zustand hoffe ich auch immer noch, da ich zur Zeit auch an Geldmangel wegen meines Hobbys "Vintage HiFi" leide
Habe es damals besessen und Anfang der 90er gegen ein Nakamichi Dragon eingetauscht, ich Blödi, ich

VG djmeikel

PS: Ach, ich finde deine Maschine und im Allgemeinen sieht schweinegeil aus. Entweder man liebt sie, oder eben nicht. Wenn ich mal wieder Geld habe, hol' ich mir auch ne Akai


[Beitrag von djmeikel am 16. Jan 2014, 21:14 bearbeitet]
sensor1
Inventar
#136 erstellt: 16. Jan 2014, 21:17
@ Tobi, da hast Du soviel investiert und dann so ein Foto von der schönen Maschine so eine 747 fehlt mir auch noch.



img_86391200u7dm7
Steinkopff
Ist häufiger hier
#137 erstellt: 16. Jan 2014, 22:19
Leute, ich verneige mich in Erfurcht.

Diese Schönheiten würd ich gern mal hören dürfen.
Meine Beschallung ist -im wahrsten Sinn- vom Mund abgespart. Ich bin Frührentner und Leistungsbezieher, da kann ich von einer 747 -egal welche- nur träumen. Auch die GX77 ist unerreichbar.

Trotzdem, ich freue mich sehr für Euch obwohl ein bischen Neid schon bleibt, aber im guten Sinn.

Werter Dosordie, nach dem Ritt würd ich die Maschine selbst mit kalten,toten Fingern immer noch festhalten. Deine Argumente kann ich nachvollziehen und bewundere den Perfektionismus. Wenn, dann richtig -oder garnicht.

Für Ebay muss ich mal eine Lanze brechen weil ich einen wirklich seriösen Verkäufer bei Ebay fand, sein Ebay-Name ist oss10. Von ihm habe ich die GX4400D und die GX630D erworben und beide machen den Eindruck als wären sie in einer Zeitblase gesteckt.
Mit ihm konnte ich vereinbaren die Geräte abzustottern und das gegenseitige Vertrauen wurde nicht enttäuscht. Absprachen wurden minutiös eingehalten und so konnte ich meinen Wunsch nach "dem MP3-Player meines Vaters" verwirklichen.

Auch für dieses Forum muss ich mal ein großes Lob loswerden. Wenn man in der Lage ist die groben Eckdaten der korrekten Schreibe zu beherrschen, findet Mensch hier eigentlich immer Hilfe und Unterstützung.
Wie im Falle des tollen, feinmechanischem Wunderwerk PE 2020 (Telefunken W250). Ich habe einen auf dem Sperrmüll gefunden in dem noch Leben ist und einen zweiten güüünstig in der Bucht gefunden. Der war eigentlich als Teileträger gedacht, mir aber nun zu schade zu.
Hier haben einige großartige Threads erstellt mit vielen Fotos und Info die mich ermutigen die beiden dann doch zu sanieren.
Beide tun`s ja eigentlich noch aber das Fett ist gnadenlos verharzt... Ach, ein bischen abseits geschnackelt hab ich mich jetzt...

Wie auch immer, wo auch immer Mensch herkommt und wie auch immer die Bonität aussieht -unter Musikliebhabern hab ich noch kein Kastendenken erlebt.
In dem Sinne, lasst Euch`s gutgehen
MfG_123
Stammgast
#138 erstellt: 26. Jan 2014, 04:42
Nach längerer Abstinenz auch mal wieder ein Beitrag von mir

Passt hoffentlich ganz gut zusammen, die Kombi ...

Ich denke mal, sind schon Klassiker ...
Der untere ist natürlich nicht gerade Standardmaß ...

IMG_0018

IMG_0015

IMG_0012


Besser gehts nun mal nicht ohne Stativ ...


MfG_123


[Beitrag von MfG_123 am 26. Jan 2014, 05:12 bearbeitet]
sensor1
Inventar
#139 erstellt: 26. Jan 2014, 15:27
der Receiver ein Traum
djmeikel
Ist häufiger hier
#140 erstellt: 26. Jan 2014, 16:32
joo, dem schließ ich mir an
killnoizer
Inventar
#141 erstellt: 27. Jan 2014, 13:52

highfreek (Beitrag #128) schrieb:
Hallo,

habe noch zwei NOS original Akai RS 90 Nadeln (54 DM stk) , für welchen Akai Lp Player sind die gedacht?



danke


Die sollten auf einen AP-Q55 passen , ist allerdings ein relativ simpler Plastikbomber ... habe ich grad letzte Woche an einen Bekannten abgegeben und kann mich noch an den Aufkleber neben dem Tonarm erinnern .
Farbe ist GELB ?

Falls du dich trennen möchtest bitte PM .
MfG_123
Stammgast
#142 erstellt: 28. Jan 2014, 04:19
Danke Leutz!
djmeikel
Ist häufiger hier
#143 erstellt: 28. Jan 2014, 23:44
Moijnsen Mädels

falls unsere beschauliche Fan-Runde Bedarf an Akai-Aufklebern hat, hier mal was zum ausdrucken
Akai Aufkleber_gross
und
Akai Aufkleber_klein




VG djmeikel
UriahHeep
Inventar
#144 erstellt: 29. Jan 2014, 00:08
Jetzt bin ich aber mal gespannt wo das her stammt so ohne Quellenangabe
djmeikel
Ist häufiger hier
#145 erstellt: 29. Jan 2014, 00:12
Das sind Scans von meinen Aufklebern, oder sollte das nicht zulässig sein hier ?
Wobei Fa. Akai ja nicht mehr so existiert ;-)

Vg djmeikel
UriahHeep
Inventar
#146 erstellt: 29. Jan 2014, 00:29
Nee, ist schon alles in Ordnung, Wollte nur wissen wo du her sind.
Hatte ich mir mal auf T-Shirt gefruckt.
olafvh
Hat sich gelöscht
#147 erstellt: 06. Apr 2014, 18:50
Hallo an alle Akai Klassiker Liebhaber..
Ich bin Eigentümer von ein Akai Hifi Seite auf Facebook, ich sehen ihr habt sehr schöne teilen in diesen Thread, und möchte natürlich mehr Leute auch auf Facebook haben:)
Also wenn ihr Facebook habt, dann bitte mal hier vorbei schauen:)
ich möchte damit weltweit Leute die Akai begeistert sind zusammen bringen!

https://www.facebook...5498326608725?ref=hl


MfG
Olaf
ossinator71
Stammgast
#148 erstellt: 06. Apr 2014, 20:08
Nach mehreren Tape-Deck-Versuchen soll es nun so bleiben.

Akai AA-1030, Akai GXC 709D (habe noch ein 740D und ein 310D, würde aber zu überladen aussehen), Akai GX-630D, die Akai AE-500 mussten Aiwa SX-LM5 weichen.

001

Akai 102

Akai AE500 007
ossinator71
Stammgast
#149 erstellt: 13. Mai 2014, 09:44
So siehts erstmal aus... der AA-1030 wird in Kürze gegen einen AA-1150 getauscht.

Akai

Akai
MfG_123
Stammgast
#150 erstellt: 13. Mai 2014, 10:09
Sehr schönes Set! Viel Spass mit den Teilen!

ossinator71
Stammgast
#151 erstellt: 13. Mai 2014, 10:16
Dankeschön.

Ich habe auch noch einen Akai AP-004, optisch gefällt mir aber 003 besser. Auch stehen in meinem Turmzimmer noch einige weitere Komponenten rum. Eigentlich wollte ich anstatt einem Receiver einen AT-2400 und einen AM-2400 aufstellen. Aber das wirkte optisch zu monströs.

Akai gesamt 001
ossinator71
Stammgast
#152 erstellt: 13. Mai 2014, 17:19
Hier ist noch der bereits erwähnte AP-004. Es ist zwar ein Vollautomat, aber er ist doch sehr groß und wirkt in dem Ensemble überdimensioniert. Daher bleibt der AP-003.

Akai AP-004

Akai AP-004
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
AKAI AS-1080DB - 1/2 TOT - STECKER FARGE
classic.franky am 31.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.01.2009  –  4 Beiträge
Grosses Rätsel AKAI Fernbedienung!
Rabe13 am 27.11.2007  –  Letzte Antwort am 28.11.2007  –  5 Beiträge
Bandmaschinen AKAI oder PIONEER?
cromacoma am 29.05.2005  –  Letzte Antwort am 31.05.2005  –  16 Beiträge
Akai SE-L 70
cpm75 am 14.05.2014  –  Letzte Antwort am 17.05.2014  –  3 Beiträge
Akai 120DB Receiver
charlymu am 19.07.2009  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  5 Beiträge
Akai GX 260D
vampir am 02.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  5 Beiträge
Akai AA-940 Stereo-Receiver
dicko1 am 05.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  62 Beiträge
Was haltet ihr von dem Akai AA-1050
Simba_10 am 10.04.2009  –  Letzte Antwort am 11.04.2009  –  5 Beiträge
Wer kennt diese Lautsprecher von Akai?
Kläävbutz am 30.07.2010  –  Letzte Antwort am 02.08.2010  –  12 Beiträge
AKAI AP 003
Jon_Doe am 30.12.2005  –  Letzte Antwort am 30.12.2005  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Akai
  • Wharfedale
  • Canton
  • Nakamichi
  • JBL
  • Harman-Kardon
  • Dynavox
  • Onkyo
  • Samsung

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedMäxP
  • Gesamtzahl an Themen1.376.289
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.213.269