Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 . 40 . 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 . 60 . 70 . 80 . 90 . 100 . Letzte |nächste|

JVC-DILAs: 3D JVC DLA-X3, X7, X9 series - 2010

+A -A
Autor
Beitrag
andeis
Inventar
#2458 erstellt: 07. Jan 2011, 23:02
Wow, der weiße X3 sieht ja wirklich sehr edel aus, gefällt mir richtig gut
mvagusta67
Stammgast
#2459 erstellt: 07. Jan 2011, 23:07
Ne in der Windenergiebranche , die Halterung ist schon ziemlich stabil und trägt 25 kg, da fällt nix ab. Danke danke, allen anderen Besitzern hier auch meine Glückwünsche zum Beamerkauf, eh ich hab da noch ne halbe Flasche Beam stehen.
mvagusta67
Stammgast
#2460 erstellt: 07. Jan 2011, 23:18
Seh ich auch so, der weisse macht schon was her, morgen is erst mal Inbetriebnahme angesagt.
@Nudge, der is so wie er auf dem Rücken jetzt liegt in 1 Minute an der Decke, schiebe ihn nur von rechts in das Gegenstück und dann wird er mit dem Rändel festgespannt.
Nudgiator
Inventar
#2461 erstellt: 07. Jan 2011, 23:22

mvagusta67 schrieb:
@Nudge, der is so wie er auf dem Rücken jetzt liegt in 1 Minute an der Decke, schiebe ihn nur von rechts in das Gegenstück und dann wird er mit dem Rändel festgespannt. :D


Dachte mir schon so etwas. Anders hat man auch kaum eine Chance, den X3 überkopf zu montieren.
sunday2
Stammgast
#2462 erstellt: 08. Jan 2011, 01:51
Bei so einem schweren Teil muss man schon auf besonders festen Sitz achten, bzw. in meinem Fall auf eine stabile Unterkonstruktion. Die Erweiterung meines Regals (Post 1962) hat sich als zu simpel herausgestellt.

Der X3 hat es doch geschafft das Erweiterungsbrett in der Mitte leicht durchzubiegen. Zwar sieht man die leichte Verkantung durch die Maskierung erst einmal nicht mehr, aber irgendwann muss ich da noch einmal ran.

@mvagusta: Auch von mir Glückwunsch zu dem edlen Teil.
Nudgiator
Inventar
#2463 erstellt: 08. Jan 2011, 01:59

sunday2 schrieb:

Der X3 hat es doch geschafft das Erweiterungsbrett in der Mitte leicht durchzubiegen. Zwar sieht man die leichte Verkantung durch die Maskierung erst einmal nicht mehr, aber irgendwann muss ich da noch einmal ran.


Da muß ich mir zum Glück keine Sorgen machen: die "ehemalige" Hushbox wiegt selbst um die 20kg und hängt an 4 Gewindestangen je 10mm Durchmesser. Da kann man Klimmzüge dran machen
surbier
Inventar
#2464 erstellt: 08. Jan 2011, 03:29
@mvagusta
@nudgiator

Willkommen im Club des "jetzt-hab-ich-ihn-endlich-auch-bekommen". Langsam aber sicher scheint nun jeder auf seine Kosten zu kommen.

@mvagusta: in weiss sieht er tatsächlich super aus. Ich hätte auch nichts dagegen gehabt, aber meine Frau stand auf "Gold". Zudem passt die ehemalige Staubabdeckung des HW15 nicht nur in der Grösse, sondern auch in der Farbe (schwarz)

Gruss
Surbier
nolimithardware
Inventar
#2465 erstellt: 08. Jan 2011, 14:54
Hallo,

ich habe irgendwo hier gelesen, dass beim X3 die Kalibrierung mit einem herkömmlichen Colorimeter ala i1 Display oder DTP94 nicht möglich sein soll, stimmt das?

Gruss
minu
Inventar
#2466 erstellt: 08. Jan 2011, 15:03
nolimithardware
Inventar
#2467 erstellt: 08. Jan 2011, 15:22
Danke Minu,

ich habe daraus gelesen, dass der DTP94 also eine gute Lösung ist, oder?
Nudgiator
Inventar
#2468 erstellt: 08. Jan 2011, 16:02

nolimithardware schrieb:
Danke Minu,

ich habe daraus gelesen, dass der DTP94 also eine gute Lösung ist, oder?


Wie kommst Du darauf ? JEDES Colorimeter hat Probleme mit dem X3, wenn es nicht mit entsprechend profiliert wird. Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, dann verwende ein Spectrofotometer.
nolimithardware
Inventar
#2469 erstellt: 08. Jan 2011, 17:04
@Nudgiator

Ja, weil der Master468 schrieb:

"Ändert aber eh nichts daran, dass Chroma5 und DTP94 grundsätzlich gute Lösungen sind. "

Ich habe zwei Colorimeter hier, ein i1 Display und ein DTP94.
Die haben beide sehr geringe Abweichungen, Rotanteile liest der ca. 2,5 Jahre "alte" i1 ca. 2% niedriger und die Luminanz etwas höher.
Ich kann doch dann davon ausgehen, dass der vor einer Woche neu gekaufte DTP94 so ziemlich akurat ist, oder?
Nudgiator
Inventar
#2470 erstellt: 08. Jan 2011, 17:06

nolimithardware schrieb:

Ja, weil der Master468 schrieb:

"Ändert aber eh nichts daran, dass Chroma5 und DTP94 grundsätzlich gute Lösungen sind. "


Stimmt auch, ich besitze u.a. selbst einen Chroma 5. Den sollte man beim X3 aber tunlichst profilieren. Das hat auch Master geschrieben.



Ich habe zwei Colorimeter hier, ein i1 Display und ein DTP94.
Die haben beide sehr geringe Abweichungen, Rotanteile liest der ca. 2,5 Jahre "alte" i1 ca. 2% niedriger und die Luminanz etwas höher.
Ich kann doch dann davon ausgehen, dass der vor einer Woche neu gekaufte DTP94 so ziemlich akurat ist, oder?


Klar kannst Du das. Das ändert aber nix an der Tatsache, daß er mit dem Lampenspektrum des X3 nicht akkurat umgehen kann. Daher ist eben eine Profilierung notwendig.
nolimithardware
Inventar
#2471 erstellt: 08. Jan 2011, 17:12
Ich habe beim X3 auf meiner mattweissen 1.0 Gain Leinwand (Leinwandmodus Off beim X3) ca. 107% Rot, 98% Grün und 99% Blau bei 100 IRE gemessen.
Das deckt sich auch mit George Lucas' Messung, die dem X3 im 6500K Modus einen etwas zu hohen Rotanteil bescheinigen.
Gamma lag auch im Mittel auf etwa 2,24 (Gamma Benutzer 2,2 im X3 Menü).
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Werte korrekt sind und JVC die Geräte ab Werk wirklich nahe an der Norm eingestellt hat.
Auch Tint und Color musste ich mit dem Blaufilter und SMPTE Bars Testbild nicht verändern, ich glaube Color Sturation, also die Farbsättigung habe ich auf +2 gestellt, das war's.


[Beitrag von nolimithardware am 08. Jan 2011, 17:16 bearbeitet]
nolimithardware
Inventar
#2472 erstellt: 08. Jan 2011, 17:22
Kommt Euch der Farbraum "Standard" beim X3 auch etwas zu flau von den Farben her vor?
Ich habe das Gefühl, dass dieser sogar unter REC709 liegt.
Der Farbraum Erweitert 1 sieht wie ich finde viel schöner und lebensechter aus.
Was meint Ihr dazu ?


[Beitrag von nolimithardware am 08. Jan 2011, 17:23 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#2473 erstellt: 08. Jan 2011, 18:12
nolimithardware
Mit Rotwerte bei 100 IRE hab ich auch in diesem Bereich gemessen. Das kann schon gut angehen.

Farbraum-Standard empfinde ich auch als zu "Farbschwach". Wer eine Test-DVD mit Blaufilterfolie/brille zum Einstellen nutzt, wird hier die Sättigung auf über +12 stellen müssen, um die entsprechenden Testbilder "richtig" einzustellen...!

Farbraum-"Erweitert 1" passte bei mir recht gut. Die Farbsättigung musste ich auf +2 stellen, damit Primär- und Sekundärfarben den D65-Punkt gut treffen.
nolimithardware
Inventar
#2474 erstellt: 08. Jan 2011, 18:28
George Lucas

ist nur die Frage, ob der Farbraum Standard auf der Norm liegt, kann mir das irgendwie nicht vorstellen.
Hast Du mal mit einem Colorimeter die Primär -und Sekundärfarben aller drei Farbräume (Standard,Erweitert 1+2) nachgemessen und Dir das Farbdreieck angeschaut?
nolimithardware
Inventar
#2475 erstellt: 08. Jan 2011, 19:23
Was sollte man eigentlich am X3 genau einstellen um das beste Bild mit einem Panasonic BDT-100 und Blu-Ray Filmen zu erhalten?

1) Deep Color ?

2) YCBCR 4:2:2 oder 4:4:4 oder RGB ?

3) HDMI Modus Superwhite, oder normal ?
Superwhite ist soweit ich weiss 16-255, was für mehr Details bei hellen Bildern sorgen kann, oder?
Es gibt soweit ich weiss Blu-Rays die davon profitieren, oder?


[Beitrag von nolimithardware am 08. Jan 2011, 19:25 bearbeitet]
clehner
Hat sich gelöscht
#2476 erstellt: 08. Jan 2011, 19:39

George_Lucas schrieb:
Die Farbsättigung musste ich auf +2 stellen, damit Primär- und Sekundärfarben den D65-Punkt gut treffen.


???
Da geht aber jetzt was durcheinander, oder?

Der Weißpunkt macht zwar nur Sinn, wenn man ihn in Relation zu bestimmten Primär- und Sekundärfarborten bzw. vor allem in Relation zu deren Luminanzen einstellt! Aber Weißpunkt und Farbpunkte sind zunächst einmal voneinander unabhängig.

Nur Standard entspricht beim X3 näherungsweise (allerdings recht zufriedenstellend) dem REC709-Farbraum.
War_Lord
Stammgast
#2477 erstellt: 08. Jan 2011, 20:15
Gibt es einen großen Unterschied zwischen Side by Side Trailern und einem Trailer bzw Film auf einer 3D Blu Ray speziell auf dem X3?
Sheriff007
Inventar
#2478 erstellt: 08. Jan 2011, 20:19
Hmmmm...groß? Also ich sehe einen Unterschied und werde SBS nur als Notlösung nehmen.
Auf einen TV gehts sicher, aber auf ner Leinwand sieht das Ganze schon anders aus.
Nudgiator
Inventar
#2479 erstellt: 08. Jan 2011, 20:21

Sheriff007 schrieb:
Hmmmm...groß? Also ich sehe einen Unterschied und werde SBS nur als Notlösung nehmen.
Auf einen TV gehts sicher, aber auf ner Leinwand sieht das Ganze schon anders aus. ;)


Side-by-Side sieht etwas schlechter aus, als Frame-Packing. Welten liegen aber IMHO nicht dazwischen. Gutes Bildmaterial sieht auch per SBS gut aus.
harald3333
Stammgast
#2480 erstellt: 08. Jan 2011, 20:26
Mvagusta schrieb:

... die Halterung ist schon ziemlich stabil und trägt 25 kg, da fällt nix ab.


Hab meinen X3 derzeit noch auf einem Hifi-Rack stehen. Denke aber über eine Deckenmontage nach. Deine Halterung sieht sehr interessant aus. Kannst Du mir sagen, wo ich die herbekomme und was sie kostet?

Gruss
Harald
Sheriff007
Inventar
#2481 erstellt: 08. Jan 2011, 20:45

Nudgiator schrieb:

Sheriff007 schrieb:
Hmmmm...groß? Also ich sehe einen Unterschied und werde SBS nur als Notlösung nehmen.
Auf einen TV gehts sicher, aber auf ner Leinwand sieht das Ganze schon anders aus. ;)


Side-by-Side sieht etwas schlechter aus, als Frame-Packing. Welten liegen aber IMHO nicht dazwischen. Gutes Bildmaterial sieht auch per SBS gut aus.



Schlechtes Material sieht dafür umso schlechter aus...
Ich war erstaunt wie detailreich 3D-Aufnahmen sein können.
Gestern lief bei uns Streetdance 3D und dort sind auch keine Hautporen oder einzelne Haare untergegangen.

PS: Avatar ist wirklich genial und zeigt, dass 3D-Filme auch ohne Ghosting auskommen können. Umso ärgerlicher sind Animationsfilme mit massivem Ghosting.
Nick11
Inventar
#2482 erstellt: 08. Jan 2011, 20:57
Danke mvagusta67 für die Fotos, in weiß ist er richtig schick und gefällt mir deutlich besser (die Vorgänger auch schon).
Sheriff007
Inventar
#2483 erstellt: 08. Jan 2011, 20:59
Ich wollte auch erst Fotos machen, aber bei mir sah es genauso aus.
Mein weißer HD350 hats mir damals auch schon sehr angetan. Gerade Leute die ihn unter die Wohnzimmerdecke flanschen und Kompromisse eingehen müssen, ist die Farboption wirklich genial.
Daran sollten sich andere Hersteller ein Beispiel nehmen.
surbier
Inventar
#2484 erstellt: 08. Jan 2011, 21:52

Sheriff007 schrieb:
Umso ärgerlicher sind Animationsfilme mit massivem Ghosting. :cut


Hm, ich habe bisher zwei gesehen: "Mosterhouse" und "Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen". Bei beiden Filmen konnte ich kein Ghosting erkennen. Einzig die BewegungUNsschärfe war manchmal bei gewissen Kameraschwenks ersichtlich.

Ich habe Alice im Wunderland auf dem Beamer mit der Vorführung im Kino verglichen. Damals fiel mir Ghosting vor allem dort auf, wo Alice ein Schwert in Händen hielt und mit diesem rumfuchtelte. Beim Beamer habe ich explizit danach geschaut und KEINES mehr entdeckt.

Vielmehr finde ich schade, dass bei all den 3D Filmen, die ich bisher gesehen habe (mit Ausnahme von Avatar) die durchaus machbaren Effekte "vor der Leinwand" sehr selten sind, während eine richtig gute Tiefe ab "Leinwand nach hinten" feststellbar ist.

Sehr positiv wiederum finde ich, dass man sich im Raum bewegen kann, ohne dass das 3D Signal verloren geht. Eine mittige Sitzposition ist nicht notwendig, wenn man sich von links nach rechts bewegt, "wandert" das Bild mit. Wenn man die Brille abnimmt, zuklappt und wieder aufmacht, findet sofort eine Synchronisation statt.

Den Effekt, wonach die IR RC der anderen Geräte verzögert arbeiten, wenn 3D emittiert wird, kann ich bestätigen.

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 08. Jan 2011, 21:56 bearbeitet]
War_Lord
Stammgast
#2485 erstellt: 08. Jan 2011, 21:56
Welche 3D Filme haben deiner Meinung nach die besten Effekte die aus der Leinwand heraus kommen? Bei Avatar soll sich ja so wie ich gehört habe eh das meiste in der Tiefe abspielen und selten mal was aus der Leinwand heraus kommen.


[Beitrag von War_Lord am 08. Jan 2011, 21:58 bearbeitet]
andeis
Inventar
#2486 erstellt: 08. Jan 2011, 21:57
@Andreas,

beim PiPro-Shootout in Berlin ist uns doch beiden das Flimmern bei 3D negativ aufgefallen. Vermutlich lag das aber an der PS3 als Zuspieler und ist nicht dem X3 anzulasten.

Ich habe mir nun über das Wochenende mal einen 3D Player (Panasonic DMP-BDT 300EG, der übrigens auch im 2D Bereich ein sehr gutes Bild macht und viele Einstellungsmöglichkeiten bietet) von meinem Händler ausgeliehen (werde den Player aber wohl behalten, finde den richtig gut) um das zu überprüfen.

Zum testen hat er mir leihweise die 3D Blu-ray Drachenzähmen leicht gemacht mitgegeben (die ich leider wieder zurückgeben muss).

Das Bild ist auf meiner 293 cm breiten Leinwand recht beeindruckend, flimmern tut da jedenfalls nichts, es ist überraschender Weise absolut ruhig.
Die Farben sind (trotz verschiedener Einstellungsauswahl) ziemlich daneben, man kann sich aber mit Wohlwollen daran gewöhnen.
Die Lichtstärke ist garnicht mal so schlecht. Das Auge gewöhnt sich in der Tat daran.
Die Schärfe nimmt enorm mit der 3D Darstellung zu, WOW wirkt das plastisch.
...ein wenig muss man IMHO schon mit den Einstellungsmöglichkeiten des X3 spielen um ein brauchbares Bild zu erzeugen.

Fazit: Für gut gemasterte Animationsfilme (bei denen korrekte Farben nicht so wichtig sind) ist die 3D Option des X3 eine feine Zusatzoption, die richtig Spass macht. Realfilme werde ich mir aber wohl eher ersparen.

Nachtrag: Das hier erwähnte Ghosting konnte ich jedenfalls bei diesem Film nicht feststellen.


[Beitrag von andeis am 08. Jan 2011, 22:03 bearbeitet]
surbier
Inventar
#2487 erstellt: 08. Jan 2011, 22:03

War_Lord schrieb:
Welcher 3D Film hat deiner Meinung nach die beste Tiefenwirkung aus der Leinwand heraus?


Avatar in Bezug auf 3D Filme, die ich daheim gesehen habe.
Vor allem die "Löwenzahnfallschirme" schwebten recht eindrücklich im Raum rum. Bei Alice im Wunderland war auch die schwebende Grinsekatze recht weit aus dem Bild geragt. Schliesslich noch das Menu von "Kampf der Titanen".

Beeindruckend fand ich den Schluss-Abspann von "Wolkig", wo gleich bis zu 5 (!) Tiefenebenen hintereinander nach hinten gezeigt wurden, die in verschiedenen Geschwindigkeiten nach oben gescrollt wurden.

"G-Force", den ich im Kino gesehen habe, hatte diesbezüglich die besten Scenen. Ich lach mich heute noch krumm, wenn ich an die Stubenfliege denke, die von hinten, um den Kopf des Betrachters herum vor das eigene Gesicht, weit vor der Leinwand, fliegt, um dann verärgert in die Leinwand zurückzufliegen.

Alles in allem aber finde ich, dass solche Scenen "vor der Leinwand" viel häufiger vorkommen sollten. Sie sind leider relativ selten.

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 08. Jan 2011, 22:09 bearbeitet]
surbier
Inventar
#2488 erstellt: 08. Jan 2011, 22:16
@Andeis

Ich stimme Dir zu: Weder Ghosting (weit besser als im Kino) noch Flimmern sind bei mir bisher ein Thema. Da diese Themen hier explizit diskutiert werden, schaue ich auch immer bewusst darauf. Bisher mit sehr befriedigendem Ergebnis. Nebenbei: Auch ich habe den BDT300.

der viel gescholtene "Kampf der Titanen" ist punkto 3D nicht so schlecht, wie er oft gemacht wird. Den "Scherenschnitteffekt" kann ich nicht bestätigen. Sehr schade fand ich, dass hier sehr viel Potential verloren ging bei der 3D Tiefenwirkung "vor der Leinwand": Die Charaktere werden nicht mittig im Bild aufgezeigt, sodass sie, wenn sie sich gegen den Betrachter bewegen, nicht wesentlich "aus dem Bild" rauskommen. Sie "verpuffen" einfach am Bildrand, sobald sie sich aus dem Bild begeben. Gerade, wenn sich die fliegenden Furien nach dem Sturz der Zeusstatue gegen die Krieger richten oder wenn sie im Palast des Königs von Argos herumfliegen, hätte man sie durch eine geschicktere Darstellung sehr schön aus dem Bild treten lassen können. Das gleiche gilt auch in einigen Scenen mit dem fliegenden "Pagasus".

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 08. Jan 2011, 22:22 bearbeitet]
andeis
Inventar
#2489 erstellt: 08. Jan 2011, 22:25

surbier schrieb:
Den "Scherenschnitteffekt" kann ich nicht bestätigen.


Naja, eigentlich leiden fast alle 3D Filme unter dieser Schwäche. Man hat fast immer das Gefühl, dass das Bild in mehrere Tiefenebenen unterteilt ist, so als würden (wie im Theater) Kulissen heruntergezogen werden. Durchgehende Räumlichkeit sieht IMHO anders aus.

...das wird jetzt aber zu sehr OT. Der X3 macht jedenfalls seinen 3D Job überraschend gut
surbier
Inventar
#2490 erstellt: 08. Jan 2011, 22:28
[quote="andeis"]

...das wird jetzt aber zu sehr OT. [/quote]

sagen wir es so: Filme, die nachträglich von 2D auf 3D konvertiert wurden, müssen nicht unbedingt ein schlechtes 3D aufweisen.

- Kampf der Titanen
- Alice Im Wunderland
- G-Force

Einzig die oft fehlende, aber erwartete Tiefenwirkung "vor der Leinwand" ist m.E. viel zu selten.

Gruss
Surbier


[Beitrag von surbier am 08. Jan 2011, 22:29 bearbeitet]
andeis
Inventar
#2491 erstellt: 08. Jan 2011, 22:32
Nein, ich meinte schon alle 3D Filme und nicht nur die konvertierten...mehr OT gibt's von mir aber nicht
Sheriff007
Inventar
#2492 erstellt: 09. Jan 2011, 00:07
Ich meine Monster vs. Aliens, speziell die Brückenszene oder diverse Bäume in Ice Age 3 (der Film flimmert zudem auffällig im Weißbereich).


[Beitrag von Sheriff007 am 09. Jan 2011, 00:40 bearbeitet]
mvagusta67
Stammgast
#2493 erstellt: 09. Jan 2011, 00:52

harald3333 schrieb:
Mvagusta schrieb:

... die Halterung ist schon ziemlich stabil und trägt 25 kg, da fällt nix ab.


Hab meinen X3 derzeit noch auf einem Hifi-Rack stehen. Denke aber über eine Deckenmontage nach. Deine Halterung sieht sehr interessant aus. Kannst Du mir sagen, wo ich die herbekomme und was sie kostet?

Gruss
Harald


Hi Harald, das Teil bekommste hier, http://htt.md-solution.de/produkt-155-17,74.html

Nabend Männers, der Riese lässt mich nicht mehr los, hammergeiles Teil, das Bild is der Wahnsinn, bin total begeistert und mehr als zufrieden. Vor allem SKY 3D HD kommt richtig fett. Der Oppo als Zuspieler knallt mir da ein Bild auf die Leinwand, da hängt mir die Kinnlade runter. Das ist verdammt nah am PIO Kuro 6090, knack scharf bis ins kleinste Detail. Ein Dank an Ekki, da hast DU wieder mal ganze Arbeit geleistet, Respekt, dass warten hat sich gelohnt. Habe schon 15 Stunden drauf, die Nacht wird wohl durchgemacht
War_Lord
Stammgast
#2494 erstellt: 09. Jan 2011, 01:15
In einem anderen Forum schrieb jemand das bei Ihm ein Beiblatt dabei lag,auf dem Stand, dass der X3 auch 2D in 3D wandeln kann. Hatte jemand von euch auch so ein Blatt dabei liegen oder mal bei den 3D Funktionen nachgeschaut ob es da eine Einstellung für gibt?
George_Lucas
Inventar
#2495 erstellt: 09. Jan 2011, 01:19

clehner schrieb:

George_Lucas schrieb:
Die Farbsättigung musste ich auf +2 stellen, damit Primär- und Sekundärfarben den D65-Punkt gut treffen.


???
Da geht aber jetzt was durcheinander, oder?

Das war sehr kurz und auf die Sättigung bezogen.
Natürlich sind weitreichendere Einstellungen notwendig (z.B. im GammaEQ), um einen vernünftigen Graustufenverlauf hinzubekommen.
Natürlich treffen die Primärfarben nicht die Punkte des REC709 Farbraums mit "Farbraum-Erweitert1", weil dieser dem DCI-Farbraum entspricht - aber die 6500Kelvin (D65 Punkt) werden nahezu perfekt getroffen über alle Helligkeitsstufen.
Vor allem die Delta E Werte sind nahezu perfekt und liegen ab 10% zwischen 0,1 und 0,5.
CIE Erweitert kalibriert 15 Std.
Kalibrierung Graustufenverlauf - DeltaE

Hier nun das CIE-Diagramm des Farbraum-Standard. So groß sind die Abweichungen nicht...
Kalibrierung CIE Normal


[Beitrag von George_Lucas am 09. Jan 2011, 01:21 bearbeitet]
*Michael_B*
Inventar
#2496 erstellt: 09. Jan 2011, 01:38
Hallo, George_Lucas

Welche DeltaEs gibt HCFR denn für die Primaries und Secondaries aus?

MfG
Michael
nolimithardware
Inventar
#2497 erstellt: 09. Jan 2011, 02:23
Was bewirkt eigentlich die Einstellung "Detail Aufwertung" im Untermenü Schärfe eigentlich?
Ich habe den Regler mal probeweise auf volle Kanne, also 50 gemacht und keinen grossartigen Unterschied feststellen können.


[Beitrag von nolimithardware am 09. Jan 2011, 02:23 bearbeitet]
Nudgiator
Inventar
#2498 erstellt: 09. Jan 2011, 02:39

nolimithardware schrieb:
Was bewirkt eigentlich die Einstellung "Detail Aufwertung" im Untermenü Schärfe eigentlich?
Ich habe den Regler mal probeweise auf volle Kanne, also 50 gemacht und keinen grossartigen Unterschied feststellen können.


Das entspricht dem "Detail Enhancement" bei Videoprozessoren. Kann man mit der SR von Epson vergleichen. Ich hab da aber ehrlich gesagt auch beim HD350 keine großartige Veränderung sehen können ...
nolimithardware
Inventar
#2499 erstellt: 09. Jan 2011, 05:33
Der X3 will mich einfach nicht schlafen gehen lassen
George Lucas hat ja geschrieben, dass der GammaEQ für einen vernünftigen Graustufenverlauf notwendig ist.
Bei meiner mattweissen 1.0 Gain Leinwand hat sich das Farbtemperatur Preset von 7000K in Verbindung mit dem "Typ Bildwand" Modus auf B als idealer Wert ergeben (diesen Modus auf Aus,A,B oder C solltet Ihr unbedingt in Verbindung mit den Farbtemperaturpresets testen, da man ohne weitere Einstellungen sehr, sehr nahe an 6500K kommen kann).
Ich habe damit genau 100% Rot 100%Grün und 104% Blau über alle IRE Stufen hinweg von 10-100 gemessen !
Dann habe ich nur den Gain- und Offset Wert von Blau angepasst und - tada - innerhalb weniger Minuten hatte ich einen Grauverlauf wie mit dem Lineal gezogen.
Der Vorteil des auswählens des richtigen Presets in Verbindung mit dem "Leinwand Typ" Modus liegt meiner Meinung nach darin, dass die RGBs dann über alles Stufen sehr linear sind, da der Projektor von JVC so eingestellt wurde, somit hat man dann erstmal die besten Vorrasussetzungen für eine Perfektionierung der Graustufen.
Den Gamma EQ habe ich bis dahin noch nicht angerührt, sondern einfach erstmal Benutzer Gamma auf 2,2 gestellt.
Der GammaEQ hat für mich eine ganz andere Bedeutung als das perfektionieren des Graustufenverlaufs.Und zwar schauen die meisten Leute beim Gammawert immer nur auf den gesamten Helligkeitsanstieg, bei der Software HCFR z.B. kann man auch anhaken, dass der Anstieg des Gammas von Rot Grün Blau auch dargestellt wird - und der ist meistens nicht auf der idealen Linie von 2,22 , auch wenn der Gesamtanstieg diese Linie trifft !
Mit dem GammaEQ kann für jeweils R,G und B über alle IRE Stufen hinweg den Wert optimieren, und das in vielen und sehr feinen Schritten wie ich festgestellt habe.
Man kann mit ein wenig Zeit den Anstieg aller drei Grundfarben und den gesamten Helligkeitsanstieg, was im Gamma EQ Menü als weiss bezeichnet wird auf genau 2,22 einstellen.
Es wird durch das einstellen des Gammas auch der Graustufenverlauf evtl. minimal beeinflusst, deshalb sollte man das einstellen von Gain und Offset der RGBs am besten nach der Gammaoptimierung machen und danach nochmal am besten das Gamma überprüfen, da glaube ich alles etwas miteinander interagiert.
Das sind meine eigenen Erkenntnisse, die nicht unbedingt stimmen müssen, deshalb wäre es schön wenn Ihr Euch mit Euerm Know-How einbringt

Gute Nacht dann jetzt erstmal


[Beitrag von nolimithardware am 09. Jan 2011, 06:04 bearbeitet]
Nudgiator
Inventar
#2500 erstellt: 09. Jan 2011, 06:10
Die Graustufen & Gamma interagieren sehr stark miteinander. Änderst Du die Graustufen, änderst Du IMMER das Gamma und umgekehrt. Daher mußt Du einige Iterationschritte durchführen, bis das Gamma / Graustufen passen.
Mit dem Radiance und CalMAN kann man das für 21 Graustufen / Gamma mit der Automatik in ca. 30 Minuten erledigen.
nolimithardware
Inventar
#2501 erstellt: 09. Jan 2011, 06:36
harald3333
Stammgast
#2502 erstellt: 09. Jan 2011, 10:16
mvagusta67 schrieb:

das Teil bekommste hier, http://htt.md-solution.de/produkt-155-17,74.html

Danke

Gruss
Harald
Andreas1968
Inventar
#2503 erstellt: 09. Jan 2011, 11:57
@andeis

Interessante Beobachtung die du da bzgl. des Flimmerns bei 3d gemacht hast. Vielleicht können andere Besitzer das auch nochmal antesten: Gleiche Filmszene mit einer weißen Fläche über den Pana BDT300 und dann über die PS3 anschauen.

Gibt es tatsächlich Unterschiede zwischen den Playern die das Flimmern verursachen?

Gruß
Andreas
George_Lucas
Inventar
#2504 erstellt: 09. Jan 2011, 12:12
Flimmern mit der PS3 (40GB) kann ich nicht bestätigen.

Auch die Durchzeichnung dunkler Bildinhalte ist identisch mit der 2D-Fassung.
Sheriff007
Inventar
#2505 erstellt: 09. Jan 2011, 12:15
Das Flimmern in weißen Flächen ist mir bisher nur bei Ice Age 3 (viel schnee) störend aufgefallen.
Andreas1968
Inventar
#2506 erstellt: 09. Jan 2011, 12:17
Bei der Pipro-Vorführung des X3 in Berlin war beim Grand Canyon Film für mich und andere Anwesende Flimmern erkennbar.

Für mich war das auf dem Niveau wie bei einem 50hz Röhrenfernseher. Störend.

Zugespielt wurde mit einer PS3.

Das Flimmern konnte aber nicht jeder im Raum erkennen. Scheint also wiedermal ein Problem (wie zb. auch der RBE-Effekt) zu sein das man vor dem Kauf unbedingt antesten sollte.

Gruß
Andreas
George_Lucas
Inventar
#2507 erstellt: 09. Jan 2011, 12:21

Sheriff007 schrieb:
Das Flimmern in weißen Flächen ist mir bisher nur bei Ice Age 3 (viel schnee) störend aufgefallen.

Damit kann das auch im Film begründet sein (wie auch immer).
Sheriff007
Inventar
#2508 erstellt: 09. Jan 2011, 12:25
Bei 3D macht es sich übrigens sofort bemerkbar, wenn man etwas müde ist.
Ich habe gestern um 23 Uhr nach meinem Dienst nochmal etwas 3D-Material testen wollen, aber mein rechtes Auge war wohl schon etwas zu müde.
Der 3D-Effekt wurde durch meine Müdigkeit gestört. 3D erfordert ja schon etwas zusätzliche Konzentration/Arbeit fürs Gehirn.
So kommt es mir zumindestens vor...

Habt ihr ähnliche Erfahrungen sammeln können?
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 . 40 . 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 . 60 . 70 . 80 . 90 . 100 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
JVC DLA-X3 Einstellungesthread
nolimithardware am 09.01.2011  –  Letzte Antwort am 15.01.2011  –  29 Beiträge
Lampe JVC DLA-X3
tubehead am 07.02.2014  –  Letzte Antwort am 30.06.2014  –  14 Beiträge
JVC DLA-X70 vs. JVC DLA-X3
George_Lucas am 31.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.11.2011  –  65 Beiträge
Schärfeunterschied 2D/3D beim JVC X7
Foppa21 am 21.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  6 Beiträge
JVC-DLA HD 450/3D ab September 2010
George_Lucas am 01.04.2010  –  Letzte Antwort am 06.04.2010  –  22 Beiträge
4K - Projektor: JVC DLA-X100
George_Lucas am 01.04.2013  –  Letzte Antwort am 03.04.2013  –  15 Beiträge
JVC DLA-X3 Brillen und Emitter synchronisieren sich nicht
Flowyn33 am 14.02.2013  –  Letzte Antwort am 18.02.2013  –  6 Beiträge
JVC DLA-X500, JVC DLA-X700, JVC DLA-X900
kraine am 24.08.2013  –  Letzte Antwort am 26.08.2017  –  4074 Beiträge
JVC DLA-X3 und BenQ W1070: Bild bei 3D zu dunkel
Flowyn33 am 21.10.2013  –  Letzte Antwort am 10.04.2016  –  48 Beiträge
JVC DLA-X3 vs. Sony VL-VW90ES
Nudgiator am 26.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.03.2011  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.521 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedLucasna
  • Gesamtzahl an Themen1.379.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.284.832