Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 20 . 30 . 40 . 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 . 70 . 80 . Letzte |nächste|

JVC DILA 2011: X30, X70, X90

+A -A
Autor
Beitrag
audiohobbit
Inventar
#2722 erstellt: 21. Feb 2012, 21:53

Legolas_ schrieb:
@Siutsch

Ja als Stereo Bild in den Stereo Photo Maker eingelesen und als MPO Datei gespeichert .
Dann auf nen Stick gezugen und in meinem Pioneer BDP140 abspielen wollen . aber funktioniert nicht ..
Mache ich da einen Fehler ?

Dein "Fehler" ist, dass du den falschen Player hast.
Wie ich schon schrieb, spielen bei weitem nicht alle Player mpo-files ab. Meines Wissens nach nur Panasonic und Sony inkl. PS3. Vermutlich auch noch andere, aber das weiß ich nicht, aber da sollte jeweils die BDA Auskunft geben.
Pioneer gehört meines Wissens nach nicht dazu. Ein Blick in die BDA hilft da aber meistens..
*Maxe*
Gesperrt
#2723 erstellt: 21. Feb 2012, 22:12

George_Lucas schrieb:
@Maxe
Das nützt dir gar nichts.
Du hast 6500K als Ausgangsbasis bewählt und danach die RGB Level über das Servicemenü eingestellt.
In sofern hast du echte 6500 Kelvin erreicht mit dem 6500K-Preset.

Wer das 7500K Preset als Ausgangsbasis wählt, kann sich den Weg über das Servicemenü sparen.
Damit wird dann ebenfalls 6500 Kelvin erreicht mit dem 7500K-Preset.

Im Grunde geht Beides, so lange Rot-Gain weder im Servicemenü noch im Usermenü reduziert werden müssen.


Aha, das habe ich verstanden. Anders hätte es für mich keinen Sinn gemacht. Höhere Kelvinzahlen haben doch nur mehr Blau oder, sonst unterscheidet sie nichts von niedrigeren Presets.

Entgegen den Vorgaben von CineHome in dem veröffentlichten Test, habe ich 2.6 als Gamma vorwählen müssen, mit 2,3 kam ich bei gemessenen 1,95 heraus. Ich musste dann mühsam im Gammamanager wieder Grün meilenweit herausdrehen. Scheint also so zu sein, das man in der laufenden Serie Änderungen vornahm.

Warum aber benutzen manche User eigentlich die RGB Gain und Offsetregler im normalen Menü? Damit kann man doch nur den 30 und 80%-Wert beeinflussen, und die anderen Graustufen nur rudimentär. Warum gehen nicht alle gleich über dem Gammamanager? Damit kann man doch jede Stufe einzeln anpassen. Was immer noch fummelig ist, denn es dauerte bei mir Stunden, bis zum Schluß nur noch die 10%-Stufe übrigblieb. Die allerdings springt bei Veränderung von nur einer Stufe gleich deutlich hin und her.

Oder verwendet man die Gains/Offsets noch für etwas anderes?
Damasta
Stammgast
#2724 erstellt: 22. Feb 2012, 10:46
Was ich im Bezug auf die Optoma-Brillen nicht verstehe:

Einige sagen sie hätten verschiedene Einstellungen vorgenommen, aber Ghosting/Crosstalk nicht besser hingekriegt als mit den Originalbrillen.
Müsste es nicht so sein, dass man Ghosting so gut wie komplett wegtunen kann, wenn man nur entsprechend hohe Lichteinbußen durch geringere Öffnungszeiten hinnimmt?
Dann müsste doch, abgesehen vom dem was auch bei geschlossenem Shutter durchgeht, eigentlich kein Crosstalk mehr vorhanden sein?
Surroundman
Inventar
#2725 erstellt: 22. Feb 2012, 10:56
@ Maxe

mit den Gain und Offset Reglern regelt man die Farbtemperatur grundsätzlich getrennt in hellen und dunkelen Bildbereichen ob das nun genau bei 30 und 80 IRE ist kann man nicht pauschal sagen aber es gibt doch einige Projektoren bei denen die beiden Regler so linear arbeiten, daß sie völlig ausreichen zum Einstellen (bestes Beispiel Sony).

@ Damasta

wenn ich die Helligkeit in den Brillen reduziere, reduziere ich in der Tat damit auch das Ghosting, aber das ist ja letztenendes keine Kunst, sofern ein Regler dafür bereitsteht. Die Zeit des kompletten Blankings ist ja letztenendes der X-Faktor der 3D Helligkeit und zeigt das Geschick des Herstellers, denn 75% Lichtverlust ist bei Shutter im Prinzip vorgegeben, der darüberhinausgehende Verlust muß so gering wie möglich und so groß wie nötig bleiben und die Wage von Helligkeit und Ghosting halten.


[Beitrag von Surroundman am 22. Feb 2012, 10:58 bearbeitet]
geckaman
Hat sich gelöscht
#2726 erstellt: 22. Feb 2012, 11:04

audiohobbit schrieb:
Bei dem Test-X30 den ich letztens hatte, habe ich die verschiedenen Farbtemp.-presets durchgemessen und der Peak war auch bei 7000 oder 7500 K. Also Name des Presets. Die Farbtemperatur muss nicht zwangsläufig damit übereinstimmen. Das hab ich jetzt nicht mehr im Kopf. Da maß ich dann auf 2,7 m im Ecomode ca. 15 fL (hoher Modus ca. 23) und dann hab ich diesen hellsten Modus per RGB-Gainregler kalibriert und dann blieben in Eco noch etwa 13 fL übrig.


Das wären kalibriert dann so

Eco575 Lumen
Normal880 Lumen

Bei angenommenem Gain 1.0? Unkalibriert so 15% mehr.
Der Zoomfaktor scheint bei dir recht recht gering zu sein, daß bleibt doch weit hinter einigen sonst hier geposteten Messwerten zurück?
holzli
Stammgast
#2727 erstellt: 22. Feb 2012, 12:03
Hallo Zusammen

Ich habe ja hier schon berichtet, das ich mit meinem neuen JVC RS55(X70) massive Shading Probleme hatte. Ich bekam daraufhin ein Ersatzgerät, jedoch war auch dieses von Shading betroffen, zusätzlich war der Lensshift nicht in Ordnung und ein klappender Lampenlüfter. Daraufhin meldete sich dann ein mann von JVC bei mir und wollte dies Live sehen, da JVC beim ersten returnierten gerät kein Shading feststellen konnte.
Also haben wir zusammen bei mir Zuhause den Proki begutachtet, und der Herr von JVC war sichtlich überrascht über das deutliche Shading. So wurde auch der 2 Projektor ausgetauscht, installiert und zusammen begutachtet, er war Shadingfrei, aber auch beim 3 Gerät war ein klappender Lüfter. Nun gut, der werde noch ersetzt, ich war so zufrieden.

Am nächsten Tag Proki eingeschaltet, und, oh schreck, wieder massives Shading! Daraufhin JVC kontaktiert, nun sagte man mir, das man jetzt nichts mehr machen kann, scheinbar ist das so bei dieser Serie, man habe auch keine Erklärung mehr.

Also habe ich gedacht, etwas kann doch nicht sein, er war bei der ersten Inbetriebnahme ja einwandfreei, und jetzt wieder sowas. Also kamm ich auf die Idee, ob es evtl. mit der Deckenmontage zusammenhängt.

Proki demont, auf Tisch gestellt, Bild auf Front umgestellt, und siehe da, kein Shading mehr! Sowas! Also wieder an die Decke mont., Bild auf Deckenmontage umgestellt, absolut perfekt, 2 Stunden geschaut, immer noch gut. Dann abgestellt, wieder eingeschaltet, immer noch gut.

Am nächsten Tag wieder eingeschaltet, und, wieder massives Shading! Also diesmal nur elektronisch im Menu das Bild auf Front gestellt, dann wieder zurück auf Deckenmontage, und weg war das Shading!

Also Fehler gefunden! Sofort JVC mitgeteilt, habe Fehler gefunden, muss ein Software Problem sein.
Darauf hin bekam ich ein Tag später eine Rückmeldung direkt von JVC Europa, man habe nun dies tatsächlich nachvollziehen können und dies nach Japan gemeldet. Mann warte auf Antwort, bisher habe noch niemand sowas reklammiert. Ein paar tage später bekam ich eine email von einem japanischen Techniker, musste ein Screenshot vom Service Menue senden. Ich habe ihm auch gleich geschrieben, das die Konvergenzeinstellung nach jedem Neustart für Rot horizontal verstellt ist und wieder neu eingestellt werden muss. Zudem reagiert der Regler immer zuerst ruckartig, fühlt sich wie "Spiel"an.

Nun, vor 3 Tagen habe ich von JVC ein Update bekommen, aufgespielt, und jetzt ist das Bild perfekt! Habe vorgestern noch die Konvergenz fein eingesteltt, dies war bis zu den Rändern hin perfekt möglich, und bleibt jetzt auch so. Ein absolut umwerfendes, extrem scharfes und absolut fehlerfreies Bild! Bin begeistert.

Die neue Software heisst offiziel auch V1.2, es handelt sich aber um eine neuere Version, die Software wurde am 13.02.2012 geschrieben, dies kann im Servicemenue kontrolliert werden. Die Version 1.2 im Netz ist noch vom 2.2.2012, ohne dies Fehlerbehebung. Falls jemand an der Software intressiert ist , kann sich bei mir mittels PN melden.

So, nun endet meine Leidensgeschichte, und JVC hat sich für meine Mithilfe und Geduld bedankt.

Grüsse

Holzli
Nudgiator
Inventar
#2728 erstellt: 22. Feb 2012, 12:14

*Maxe* schrieb:

Warum aber benutzen manche User eigentlich die RGB Gain und Offsetregler im normalen Menü? Damit kann man doch nur den 30 und 80%-Wert beeinflussen, und die anderen Graustufen nur rudimentär. Warum gehen nicht alle gleich über dem Gammamanager?


Wenn es schnell gehen soll, nutzt man eben Gain und Offset für die Graustufen. Man sollte aber insbesondere bei den Offset-Reglern sehr genau darauf achten, was man tut, sonst handelt man sich Clipping oder einen schlechteren Schwarzwert ein. Warum das so ist, habe ich bereits mehrfach gepostet.

Der bessere Weg beim X3/30 ist der weg über die Gain-Regler für 100% IRE und den Gammaequalizer für 5-95 IRE + Gamma.

IMHO gibt es nur zwei Gründe, warum man den Gammaequalizer nicht nutzt:

- Unwissenheit, wie man diesen sinnvoll nutzt
- Zeitersparnis

Wenn ich 150€ und mehr für eine Kalibrierung zahle und ich dann sehe, daß der Händler den Gammaequalizer noch nicht einmal angerührt hat, zeugt das für mich nicht gerade von Kompetenz. So etwas kann man nur dann rechtfertigen, wenn der Beamer schon ab Werk extrem gut auf die Sollwerte kalibriert ist. Das ist aber bei einem X3/30, vor allem beim Gamma, definitiv nicht der Fall.
smokalot66
Ist häufiger hier
#2729 erstellt: 22. Feb 2012, 12:20

audiohobbit schrieb:
Dein "Fehler" ist, dass du den falschen Player hast.
Wie ich schon schrieb, spielen bei weitem nicht alle Player mpo-files ab. Meines Wissens nach nur Panasonic und Sony inkl. PS3. Vermutlich auch noch andere, aber das weiß ich nicht, aber da sollte jeweils die BDA Auskunft geben.


Also jetzt bitte noch mal für die ganz Dummen wie mich:

Ich nehme folgendes Testbild von Gerorge:

http://www.heimkino-...prechen-rgbcymw-weis

Dieses lade ich als Stereo Bild in den Stereo Photo Maker und speichere es dort als MPO Datei.

Diese spiele ich über meine PS3 als side by side zu um dann mit den Optomas feinzutunen.

Falls das richtig ist, warum funktioniert es bei mir dann nicht? Ich sehe das Testbild nur nebeneinander, aber nicht übereinander
Nudgiator
Inventar
#2730 erstellt: 22. Feb 2012, 12:21

holzli schrieb:
Nun, vor 3 Tagen habe ich von JVC ein Update bekommen, aufgespielt, und jetzt ist das Bild perfekt! Habe vorgestern noch die Konvergenz fein eingesteltt, dies war bis zu den Rändern hin perfekt möglich, und bleibt jetzt auch so. Ein absolut umwerfendes, extrem scharfes und absolut fehlerfreies Bild! Bin begeistert.

Die neue Software heisst offiziel auch V1.2, es handelt sich aber um eine neuere Version, die Software wurde am 13.02.2012 geschrieben, dies kann im Servicemenue kontrolliert werden. Die Version 1.2 im Netz ist noch vom 2.2.2012, ohne dies Fehlerbehebung. Falls jemand an der Software intressiert ist , kann sich bei mir mittels PN melden.


Hm, irgendwie kommt mir das Problem mit dem X70 sehr bekannt vor. Wenn ich mich recht erinnere, haben schon vor zig Wochen mehrere X70-Besitzer darüber im AVS-Forum berichtet. Da gab es dann einen vorübergehenden Workaround. Eine neue Firmware hat dann das Problem behoben. Mich wundert es daher, daß Du von einer Software vom 13.2.2012 schreibst. Evtl. war doch noch etwas nicht in Ordnung.
Nudgiator
Inventar
#2731 erstellt: 22. Feb 2012, 12:28

smokalot66 schrieb:
Falls das richtig ist, warum funktioniert es bei mir dann nicht? Ich sehe das Testbild nur nebeneinander, aber nicht übereinander :?


Hast Du den X30 manuell auf Side-by-Side eingestellt ?
smokalot66
Ist häufiger hier
#2732 erstellt: 22. Feb 2012, 12:29

Nudgiator schrieb:

smokalot66 schrieb:
Falls das richtig ist, warum funktioniert es bei mir dann nicht? Ich sehe das Testbild nur nebeneinander, aber nicht übereinander :?


Hast Du den X30 manuell auf Side-by-Side eingestellt ?


Ja klar, funktioniert mit Sky 3D auch einwandfrei.
audiohobbit
Inventar
#2733 erstellt: 22. Feb 2012, 12:30

smokalot66 schrieb:

audiohobbit schrieb:
Dein "Fehler" ist, dass du den falschen Player hast.
Wie ich schon schrieb, spielen bei weitem nicht alle Player mpo-files ab. Meines Wissens nach nur Panasonic und Sony inkl. PS3. Vermutlich auch noch andere, aber das weiß ich nicht, aber da sollte jeweils die BDA Auskunft geben.


Also jetzt bitte noch mal für die ganz Dummen wie mich:

Ich nehme folgendes Testbild von Gerorge:

http://www.heimkino-...prechen-rgbcymw-weis

Dieses lade ich als Stereo Bild in den Stereo Photo Maker und speichere es dort als MPO Datei.

Diese spiele ich über meine PS3 als side by side zu um dann mit den Optomas feinzutunen.

Falls das richtig ist, warum funktioniert es bei mir dann nicht? Ich sehe das Testbild nur nebeneinander, aber nicht übereinander :?

Ich kenne die PS3 nicht, meine nur gelesen zu haben dass sie mpo kann. Die sollte das dann eigentlich als 24p framepacked ausgeben. Mein Panasonicplayer tut das.
Wenn sie mpo auch nur SBS ausgibt wäre das Blödsinn, da dann ja nicht die volle Auflösung zur Verfügung stünde (was beim Testbild jetzt egal ist, aber bei realen Fotos wichtig ist)




@holzli:
Das ist ja eine ziemlich verrückte Geschichte. Schön dass du und dann auch JVC so dahinter waren und das Problem dann doch gelöst werden konnte.
audiohobbit
Inventar
#2734 erstellt: 22. Feb 2012, 12:37

geckaman schrieb:

audiohobbit schrieb:
Bei dem Test-X30 den ich letztens hatte, habe ich die verschiedenen Farbtemp.-presets durchgemessen und der Peak war auch bei 7000 oder 7500 K. Also Name des Presets. Die Farbtemperatur muss nicht zwangsläufig damit übereinstimmen. Das hab ich jetzt nicht mehr im Kopf. Da maß ich dann auf 2,7 m im Ecomode ca. 15 fL (hoher Modus ca. 23) und dann hab ich diesen hellsten Modus per RGB-Gainregler kalibriert und dann blieben in Eco noch etwa 13 fL übrig.


Das wären kalibriert dann so

Eco575 Lumen
Normal880 Lumen

Bei angenommenem Gain 1.0? Unkalibriert so 15% mehr.
Der Zoomfaktor scheint bei dir recht recht gering zu sein, daß bleibt doch weit hinter einigen sonst hier geposteten Messwerten zurück?


(eigtl. gehört das in den X30-Thread).

Zoom war auf fast max. Weitwinkel, also eigentlich beste Voraussetzungen. Und Blende ganz auf.

Man muss natürlich die anderen Randbedingungen noch erwähnen, was ganz wichtig ist:
Es war der Modus Film, Farbraum Standard, Lensshift vertikal ca. 50%.
In anderen Modi und anderen Farbräumen erreicht man anscheinend höhere Lichtleistungen. Zusätzlich kann man wohl übers Servicemenü noch was rausholen.

Gemessen habe ich mit dem Eye One Display 3 reflektiv von der Leinwand. Ich habe mich auch nicht bemüht den Sensor so einzurichten, dass ich den Spot mit der max. Helligkeit finde. Aber beim EODIS3 streut das nicht so arg meine ich.
Ich vermute aber wer direkt ein Luxmeter vor die Leinwand hält, erhält höhere Werte.

Abgesehen davon liege ich mit meinen Werten sehr nah bei den von projector central ermittelten, die ebenfalls den Modus Film nutzten.

Ich habe mal aus dem X30 Thread so ziemlich alle Helligkeitsmessungen rausgesucht, was eine ziemlich umfangreiche Liste ist. Ich werde das dann aber dort posten.
*Maxe*
Gesperrt
#2735 erstellt: 22. Feb 2012, 12:55

Nudgiator schrieb:

*Maxe* schrieb:

Warum aber benutzen manche User eigentlich die RGB Gain und Offsetregler im normalen Menü? Damit kann man doch nur den 30 und 80%-Wert beeinflussen, und die anderen Graustufen nur rudimentär. Warum gehen nicht alle gleich über dem Gammamanager?


Wenn es schnell gehen soll, nutzt man eben Gain und Offset für die Graustufen. Man sollte aber insbesondere bei den Offset-Reglern sehr genau darauf achten, was man tut, sonst handelt man sich Clipping oder einen schlechteren Schwarzwert ein. Warum das so ist, habe ich bereits mehrfach gepostet.

Der bessere Weg beim X3/30 ist der weg über die Gain-Regler für 100% IRE und den Gammaequalizer für 5-95 IRE + Gamma.

IMHO gibt es nur zwei Gründe, warum man den Gammaequalizer nicht nutzt:

- Unwissenheit, wie man diesen sinnvoll nutzt
- Zeitersparnis

Wenn ich 150€ und mehr für eine Kalibrierung zahle und ich dann sehe, daß der Händler den Gammaequalizer noch nicht einmal angerührt hat, zeugt das für mich nicht gerade von Kompetenz. So etwas kann man nur dann rechtfertigen, wenn der Beamer schon ab Werk extrem gut auf die Sollwerte kalibriert ist. Das ist aber bei einem X3/30, vor allem beim Gamma, definitiv nicht der Fall.


Uff, dann habe ich also doch alles richtig gemacht.

Die Funktion der Gains und Offsets waren mir eigentlich bekannt, aber ich kam ins zweifeln, warum manche diese überhaupt noch benutzen. Denn es gibt doch weitaus genauere und bessere Möglichkeiten in dem Gerät wie ich hier gelernt habe. Nun weiß ich da auch wieder ein Stück mehr, ich habe also nichts falsch gemacht.

Aber ganz ehrlich:

Wer in der Lage ist, nur mit den beiden 30 und 80% IREs einen so perfekten Verlauf über die Gains/Offsets hinzubekommen, für den ich Stunden benötigte, der hat meinen tiefen Respekt. Ich verstehe aber, das sich kein Händler der Welt lange mit so etwas aufhalten kann, denn dann wäre sein Stundenlohn wohl bei 30,-€. Für 150,-€ bekommt man daher vielleicht nur ein paar Grundeinstellungen.

Manche Geräte sind damit eventuell schon perfekt eingestellt, aber die JVCs brauchen wohl eine sehr kundige Hand. Wer es also genau will, der sollte sich besser selber damit auseinandersetzen. Der Aufwand erscheint mir sehr lohnenswert.
Nudgiator
Inventar
#2736 erstellt: 22. Feb 2012, 13:09

*Maxe* schrieb:
Manche Geräte sind damit eventuell schon perfekt eingestellt, aber die JVCs brauchen wohl eine sehr kundige Hand. Wer es also genau will, der sollte sich besser selber damit auseinandersetzen. Der Aufwand erscheint mir sehr lohnenswert.


Eigentlich läßt sich ein X3/30 im 2D-Betrieb sehr schnell und einfach einstellen, wenn man vom richtigen Grundsetting aus kalibriert. Dann muß man nämlich nur die Gammkurve anpassen, alles andere paßt schon recht gut.
Riker
Inventar
#2737 erstellt: 22. Feb 2012, 13:30

*Maxe* schrieb:


Wer in der Lage ist, nur mit den beiden 30 und 80% IREs einen so perfekten Verlauf über die Gains/Offsets hinzubekommen, für den ich Stunden benötigte, der hat meinen tiefen Respekt. Ich verstehe aber, das sich kein Händler der Welt lange mit so etwas aufhalten kann, denn dann wäre sein Stundenlohn wohl bei 30,-€. Für 150,-€ bekommt man daher vielleicht nur ein paar Grundeinstellungen.


Ich muss hier Nudgiator sekundieren: Mit dem Gamma-EQ ist es keine Hexerei, die Graustufen innert kurzer Zeit korrekt einzustellen. Ich habe bei mir für die ganze Kalibrierungsaktion weniger als eine Stunde (aus dem Stand) gebraucht, dabei habe ich noch diverse Dinge "herumgetüftelt".
Mit etwas Übung und einer zielstrebigen Vorgehensweise sollten die Graustufen locker innert 20 Minuten zu kalibrieren sein.

Riker
smokalot66
Ist häufiger hier
#2738 erstellt: 22. Feb 2012, 13:32
Noch mal zum 3D Testbild. Hab nun geschnallt dass man das Bild von George einfach als JPEG side by side abspielt und dann mit GESCHLOSSENEM rechten Auge links das Übersprechen sieht und entsprechend einstellen kann ...
*Maxe*
Gesperrt
#2739 erstellt: 22. Feb 2012, 13:51
Ok, dann aber ist das CIE anhand des CMS wohl nicht nicht dabei oder?
Master468
Inventar
#2740 erstellt: 22. Feb 2012, 14:06

Wer in der Lage ist, nur mit den beiden 30 und 80% IREs einen so perfekten Verlauf über die Gains/Offsets hinzubekommen,

Grundsätzlich sollte ein Gerät bereits out of the box. bzw. in mindestens einem Bildmodus eine vernünftige Graubalance aufweisen - auch nach Veränderungen des originär anliegenden Weißpunktes.

Gruß

Denis
audiohobbit
Inventar
#2741 erstellt: 22. Feb 2012, 15:36

smokalot66 schrieb:
Noch mal zum 3D Testbild. Hab nun geschnallt dass man das Bild von George einfach als JPEG side by side abspielt und dann mit GESCHLOSSENEM rechten Auge links das Übersprechen sieht und entsprechend einstellen kann ... :Y

wenn du SBS in 24p zuspielen kannst.
audiohobbit
Inventar
#2742 erstellt: 22. Feb 2012, 16:09

*Maxe* schrieb:
Wer in der Lage ist, nur mit den beiden 30 und 80% IREs einen so perfekten Verlauf über die Gains/Offsets hinzubekommen, für den ich Stunden benötigte, der hat meinen tiefen Respekt.

Probiers doch mal spasseshalber mit Gain/Offset. Ich prophezeie dass du damit 10* schneller ein gutes Greyscale-Tracking hinbekommst als über die RGB-Regler des Gamma EQ.

Ein gutes Preset vorausgesetzt, und das bringen heute die meisten Geräte mit, braucht man nur wenig einstellen. Man checkt bei 30 und 80%, prüft aber auch die Zwischenstufen und muss dann vielleicht nen Kompromiss machen, aber ich hab jetzt bei insg. 3 Geräten (2 Epsons und mein Mitsubishi) über die Gain/Offset-Regler recht schnell ein gutes Greyscale-Tracking hinbekommen mit dE unter 3.

Wenn man nen Gamma-EQ hat der auch RGB-Regler hat, so sollte man dies wohl besser über diesen machen, da man sich mit den Offset-Reglern den Schwarzwert versauen kann, da diese wohl auf alle dunklen Graustufen inkl. 0 IRE wirken. Der Gamma EQ arbeitet bei 0 IRE ja nicht. Bei 100 IRE aber auch nicht, deshalb braucht man um die Graubalance bei 100 IRE einzustellen die Gainregler. Dann sollten auch die obersten IRE-Stufen schon weitgehend stimmen und nur die unteren unter 50-60% müssen wohl noch mit dem Gamma-EQ angepasst werden.
smokalot66
Ist häufiger hier
#2743 erstellt: 22. Feb 2012, 16:28

audiohobbit schrieb:

smokalot66 schrieb:
Noch mal zum 3D Testbild. Hab nun geschnallt dass man das Bild von George einfach als JPEG side by side abspielt und dann mit GESCHLOSSENEM rechten Auge links das Übersprechen sieht und entsprechend einstellen kann ... :Y

wenn du SBS in 24p zuspielen kannst.


... was George ja offensichtlich nicht gemacht hat und trotzdem zumeinem aehr guten Ergebnis gekommen ist. Aber ich warte jetzt eh erst mal auf das Ergebnis von Nudigator.
audiohobbit
Inventar
#2744 erstellt: 22. Feb 2012, 16:42

smokalot66 schrieb:
Nudigator.

Nudgiator heisst der Gute... (wollt ich nur mal sagen weil mir das auffällt, dass er immer wieder falsch geschrieben wird....)

Ich war heute bei meinem Händler und habe grundlegend mal das Optoma-Set an nem X30 getestet.
1. Es funktioniert.
2. Die Bedienung per Joystick ist schon ziemlich fummelig. Um die verschiedenen Einstellmodi anzufahren soll man ja den JS gedrückt halten, dann leuchten nacheinander erst eine, dann zwei, drei, vier und fünf grüne LEDs auf. Jedes ist ein anderer Modus. Bei zwei grünen LEDs ist man im manuellen Performancetuningmode.
Es gelingt aber kaum, den JS nur zu drücken, man schiebt den auch gleichzeitig ungewollt in irgendeine Richtung. So gelangt man dann in irgendeinen Mode, und wie man da wieder zurück kommt, außer einige Minuten zu warten, verrät die BDA auch nicht wirklich.
Da hoff ich wirklich dass das Monstervision PC-Tool da bessere Dienste leistet.
3. Mehr oder weniger durch Zufall gelangte ich wohl in den Performance Tuning Mode.
Wir haben das einfach an Filmen getestet auf die Schnelle. Samms Abenteuer rein, Palmenszene, Standbild. Über die Duty Cycle Einstellung kriegt man das Bild relativ ghostingfrei, ja. Anschließend sahen wir uns die Szene mit den JVC-Brillen an und hier war mehr Ghosting zu sehen.
Helligkeit war dann ein Punkt indem wir uns uneins waren. Ich meinte dass es mit den Optomas im rel. ghostingfreien Mode mind. genauso hell war wie mit den JVCs, mein Händler war anderer Meinung. ist subjektiv schwer zu beurteilen.
4. dann SBS-Material. Bei gleicher Einstellung am Optoma Emitter: Auch ziemlich ghostingfrei, aber viel größerer Lichtverlust als bei 24p framepacked Material. JVC-Brillen hier deutlich heller, aber auch mehr Ghosting. (PS: war 720p50 SBS und 1080i60 SBS-Material)
5. Tragekomfort Optoma besser, was aber sehr subjektiv ist. Gläser größer.
6. Fazit: Potenzial ist da. Brillen werden von mir zu Hause getestet und gegen JVC verglichen, wenn mein X30 da ist.


[Beitrag von audiohobbit am 22. Feb 2012, 17:42 bearbeitet]
smokalot66
Ist häufiger hier
#2745 erstellt: 22. Feb 2012, 16:54

audiohobbit schrieb:

smokalot66 schrieb:
Nudigator.

Nudgiator heisst der Gute... (wollt ich nur mal sagen weil mir das auffällt, dass er immer wieder falsch geschrieben wird....)

Ich war heute bei meinem Händler und habe grundlegend mal das Optoma-Set an nem X30 getestet.
1. Es funktioniert.
2. Die Bedienung per Joystick ist schon ziemlich fummelig. Um die verschiedenen Einstellmodi anzufahren soll man ja den JS gedrückt halten, dann leuchten nacheinander erst eine, dann zwei, drei, vier und fünf grüne LEDs auf. Jedes ist ein anderer Modus. Bei zwei grünen LEDs ist man im manuellen Performancetuningmode.
Es gelingt aber kaum, den JS nur zu drücken, man schiebt den auch gleichzeitig ungewollt in irgendeine Richtung. So gelangt man dann in irgendeinen Mode, und wie man da wieder zurück kommt, außer einige Minuten zu warten, verrät die BDA auch nicht wirklich.
Da hoff ich wirklich dass das Monstervision PC-Tool da bessere Dienste leistet.
3. Mehr oder weniger durch Zufall gelangte ich wohl in den Performance Tuning Mode.
Wir haben das einfach an Filmen getestet auf die Schnelle. Samms Abenteuer rein, Palmenszene, Standbild. Über die Duty Cycle Einstellung kriegt man das Bild relativ ghostingfrei, ja. Anschließend sahen wir uns die Szene mit den JVC-Brillen an und hier war mehr Ghosting zu sehen.
Helligkeit war dann ein Punkt indem wir uns uneins waren. Ich meinte dass es mit den Optomas im rel. ghostingfreien Mode mind. genauso hell war wie mit den JVCs, mein Händler war anderer Meinung. ist subjektiv schwer zu beurteilen.
4. dann SBS-Material. Bei gleicher Einstellung am Optoma Emitter: Auch ziemlich ghostingfrei, aber viel größerer Lichtverlust als bei 24p framepacked Material. JVC-Brillen hier deutlich heller, aber auch mehr Ghosting.
5. Tragekomfort Optoma besser, was aber sehr subjektiv ist. Gläser größer.
6. Fazit: Potenzial ist da. Brillen werden von mir zu Hause getestet und gegen JVC verglichen, wenn mein X30 da ist.


Ups, danke für den Hinweis und sorry Nudgiator, kommt nicht mehr vor!

Mit den Optomas war deine/euro Vorgehensweise ähnlich zu meiner. Auch ich hatte mit "Sammy" die Mutter aller Ghosting-Filme eingelegt und hier ebenfalls die Palmenszene verwendet. Mir ist es aber nicht gelungen, das Ghosting spürbar zu verringern und ich habe alleine an dieser Szene mindestens 'ne halbe Stunde rumgekurbelt. Als heller empfand ich die Optomas auch nicht. Mag sein dass das messtechnisch anders ausschaut, aber mit dem bloßen Auge ist mir im Nacheinandervergleich nichts positives aufgefallen.
Nudgiator
Inventar
#2746 erstellt: 22. Feb 2012, 16:56
@audiohobbit

Ist Dir bei der Optoma-3D-Brille ein Summen aufgefallen ? Manch einer hört da etwas, jemand anderes wiederum nicht. Ist schon komisch.

Wegen meinen Tests: Liefertermin der Brille bei cyberport ist zur Zeit unbestimmt
smokalot66
Ist häufiger hier
#2747 erstellt: 22. Feb 2012, 17:02

Nudgiator schrieb:
@audiohobbit

Ist Dir bei der Optoma-3D-Brille ein Summen aufgefallen ? Manch einer hört da etwas, jemand anderes wiederum nicht. Ist schon komisch.

Wegen meinen Tests: Liefertermin der Brille bei cyberport ist zur Zeit unbestimmt :(


Zum Summen kann ich sagen dass meine Brille völlig lautlos war.
audiohobbit
Inventar
#2748 erstellt: 22. Feb 2012, 17:06
Ich habe kein Summen gehört.

Mag schon sein dass das da ist, aber wenn dann wohl so leise dass es beim geringsten Ton nicht auffällt. Vielleicht gibts auch ne Serienstreuung.

Während des Films war einmal kurz der Sync weg. Obwohls RF ist...
milchkuh2000
Ist häufiger hier
#2749 erstellt: 22. Feb 2012, 17:06
@ holzli: Eigentlich müßte Dir JVC den Projektor dafür schenken..
Damasta
Stammgast
#2750 erstellt: 22. Feb 2012, 17:36

audiohobbit schrieb:

4. dann SBS-Material. Bei gleicher Einstellung am Optoma Emitter: Auch ziemlich ghostingfrei, aber viel größerer Lichtverlust als bei 24p framepacked Material. JVC-Brillen hier deutlich heller, aber auch mehr Ghosting


Höh? Wie soll denn das gehen?
SBS oder Framepacked sollten doch keinen Unterschied in der Helligkeit machen?
Und dann auch noch unterschiedlich bei den Brillen?

Oder fehlt hier der entscheidende Hinweis und SBS war 50Hz und Framepacked 24Hz?
Dann liegt es ja mit Sicherheit nur an der Frequenz und nicht am unterschiedlichen 3D-Modus.
Bei mir schaut zumindest 24p SBS nicht anders aus als 24p FP.

Ich warte immer noch auf den Emitter, weil mir zwei Optoma-Brillen entgegen der Beschreibung ohne geliefert wurden. Ich hoffe UPS kriegt es morgen gebacken, dann kann ich JVC, Expand und Optoma nebeneinander vergleichen.8)
audiohobbit
Inventar
#2751 erstellt: 22. Feb 2012, 17:41
ja hab ich vergessen: war 720p50 SBS und 1080i60 SBS-Material!

In der Regel, wenn man von SBS spricht, geht man von 50 oder 60 Hz-Material aus, da solche Signale ja entweder per Satellit kommen oder vom PC.
Erst die aktuellen JVCs können auch 24p SBS-Material überhaupt verarbeiten.
Nudgiator
Inventar
#2752 erstellt: 22. Feb 2012, 17:48

milchkuh2000 schrieb:
@ holzli: Eigentlich müßte Dir JVC den Projektor dafür schenken..


Wieso ? Der Fehler ist doch schon seit Wochen bekannt und wurde auch schon, laut AVS-Forum, behoben
holzli
Stammgast
#2753 erstellt: 22. Feb 2012, 18:07
Kurz zur Info: Nach Rückfrage bei JVC ist der Fehler mit Shading (übrigens nur bei hängender Montage!) und dem schlechten ansprechen/vergessen der Konvergenz Einstellungen(auch nur bei hängender Montage) erst mit dem Update vom 14. Februar behoben! Das Update vom 2.2.2012 behebt diverse andere Fehler, u.a. auch den verkehrt agierenden Konvergenzausgleich bei hängender Montage, jedoch nicht die 2 zuvor genannten Probleme. Warum auch diese Software 1.2 genannt wird weis ich nicht, aber im Service Menue kann leicht festgestellt werden, das es 2 verschiedene Versionen sind.
denondenon
Stammgast
#2754 erstellt: 22. Feb 2012, 18:25
@Holzli:

Danke für Deinen interessanten Bericht. da hast Du ja echt einiges aushalten müssen. Für Deine Hilfe hätten die Dir tatsächlich was als Entschädigung geben sollen.

Ich bekomme meinen X30 Anfang kommender Woche. Mal schauen, welche Firmwareversion (falls der die gleiche Firmware hat wie der X70?) da drauf ist.

Gruß


[Beitrag von denondenon am 22. Feb 2012, 20:38 bearbeitet]
Nudgiator
Inventar
#2755 erstellt: 22. Feb 2012, 19:14

denondenon schrieb:

Ich bekomme meinen X30 Anfang kommender Woche. Mal schauen, welche Firmwareversion (falls der die gleiche Firmware hat wie der X70?) da drauf ist.


Keine Sorge, der X30 besitzt eine andere Firmware. Die Fehler des X70 treten beim X30 nicht auf
denondenon
Stammgast
#2756 erstellt: 22. Feb 2012, 20:38

Nudgiator schrieb:

denondenon schrieb:

Ich bekomme meinen X30 Anfang kommender Woche. Mal schauen, welche Firmwareversion (falls der die gleiche Firmware hat wie der X70?) da drauf ist.


Keine Sorge, der X30 besitzt eine andere Firmware. Die Fehler des X70 treten beim X30 nicht auf ;)


Danke Dir für die Klarstellung.

Gruß
DerRoland
Ist häufiger hier
#2757 erstellt: 22. Feb 2012, 22:31
Hallo 3D Freunde,

Heute abend habe ich einige Bilder mit den JVC- und Optomabrillen gemacht.

Optoma 3D RF out-of-box links
Optoma out-of-box 24Hz links

Optoma 3D RF out-of-box rechts
Optoma out-of-box 24Hz rechts

Wie man sieht, sind links und rechts ab Werk vertauscht

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Optoma 3D RF optimiert auf 24Hz links
Optoma optimiert 24Hz links

Optoma 3D RF optimiert auf 24Hz rechts
Optoma optimiert 24Hz rechts

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Optoma 3D RF optimiert auf 24Hz, Wiedergabe mit 60Hz links
Optoma optimiert auf 24Hz mit 60Hz links

Optoma 3D RF optimiert auf 24Hz, Wiedergabe mit 60Hz rechts
Optoma optimiert auf 24Hz mit 60Hz rechts

Hier sieht man deutlich, daß eine Optimierung mit falscher Bildwiederholfrequenz nix bringt.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachfolgend zwei Bilder mit korrekter und falscher Bildwiederholfrequenz:

Optoma 3D RF optimiert auf 24Hz, Wiedergabe mit 24Hz links
Optoma optimiert auf 24Hz links

Optoma 3D RF optimiert auf 60Hz, Wiedergabe mit 24Hz links
Optoma optimiert auf 60Hz mit 24Hz links

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nun die JVC AG2:

JVC AG2 bei 24Hz
JVC-AG2 24Hz

JVC AG2 bei 24Hz links
JVC-AG2 24Hz links

JVC AG2 bei 24Hz rechts
JVC-AG2 24Hz rechts

JVC AG2 bei 60Hz links
JVC-AG2 60Hz links

JVC AG2 bei 60Hz rechts
JVC-AG2 60Hz rechts

Die JVC Brillen zeigen trotz des Frequenzwechsels keinen Crosstalk

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachfolgend die von euch gewünschten PC-Parameter:

Parameter Optoma 3D RF optimiert für 24Hz
Optoma Parameter  bei 24Hz

Parameter Optoma 3D RF optimiert für 60Hz
Optoma Parameter  bei 60Hz

Parameter Optoma 3D RF Firmwarestand
Optoma Parameter Firmware

Hier fällt auf, das die Optomabrillen schon V1.05.010 haben, die Monstersoftware jedoch nur die V1.05.004 aufspielen kann.

Ich hoffe euch damit weiteren Diskussionsstoff gegeben zu haben.

Gruß vom
Roland
audiohobbit
Inventar
#2758 erstellt: 22. Feb 2012, 22:54
Hallo Roland,

danke für deinen umfangreichen Bericht.

Aber das:

DerRoland schrieb:

Die JVC Brillen zeigen trotz des Frequenzwechsels keinen Crosstalk

kann ich nicht nachvollziehen. Man sieht doch deutlich das Übersprechen bei deinem Bild oben!

Wie waren denn die Grundeinstellungen des Emitters bei Delay und Duty Cycle?

Ich habe heute beim Kurztest das Delay nicht angefasst, lt. Manual sollte es ab Werk auf 0 sein. Und das sollte normalerweise passen, da der Projektor das Signal ohne Verzögerung passend zum Bild ausgeben sollte.
Ich habe nur den Duty Cycle verstellt.

Werte kann ich natürlich keine angeben, da ich ja nur mit dem Joystick am Emitter rumgefummelt habe.


Wie war dein Helligkeitseindruck im Vergleich der Brillen bei 24 und 60 Hz?
Siutsch
Ist häufiger hier
#2759 erstellt: 22. Feb 2012, 22:57
Dufte!

Vielen Dank.

Hast Du Bock das ganze auch noch mal bei 50Hz zu machen?
Wäre ja i.d.R. die BWF, die man bei TV 3D-Content hat.

Die Werte bei den Optomas bei 24 und 60Hz speziell bei Dute Cycle sind ja fast identisch, auch Delay ist nicht so weit auseinander, wie ich gedacht hatte.

Auch finde ich, dass man beim 24Hz Bild der JVCs beim Bogen im Hintergrund den im Idealfall ja nicht sichtbaren versetzen Bereich nicht so deutlich sieht, wie bei den optimierten Optomas für 24Hz.
Kann aber auch am Foto durch die Brillen liegen.

Auch ist das Bild mit den JVCs irgendwie kräftiger und heller, oder nicht?

Ist das subjektiv auch so, oder machen die Optomas nach der Klaibrierung nun wirklich einen etwas besseren Eindruck?

S.
DerRoland
Ist häufiger hier
#2760 erstellt: 22. Feb 2012, 23:35
Hallo nochmal,

@hobbit: also bei dem Balken-Testbild sehe ich mit den JVC-Brillen echt keinen Crosstalk. Oder meinst Du den Filmausschnitt?
Da ist sicherlich etwas Crosstalk zu sehen, da ja die JVC Brillen nicht speziell für 24Hz optimiert sind.

Unterschiede in der Bildhelligkeit habe ich heute abend nicht beachtet, mir ist das Bild im Normal-Modus schon hell genug.

Die Fotos habe ich freihändig mit einem Automatikprogramm geschossen, daher wohl etwas unterschiedlich. Bildfehler stammen von der hohen jpg-Kompression.

Auffallend für mich war die Farbtemperaturverschiebung bei Wiedergabe von 60Hz bei 24Hz Optimierung. Wenn ich dann die Parameter mit dem Emitter auf 60Hz optimiere, wird das Bild wieder wärmer.

Die 60Hz stammen von einer PS3. Morgen stell ich nochmal mit meinem Blu-Ray Player als Bildquelle die 50Hz ein.

Ich frage mich schon seit Tagen, warum die JVC Brillen sowohl in 24 als auch in 50/60Hz funktionieren.
Besitzt der JVC-Emitter etwa 2 oder 3 Parametersätze und schaltet die je nach Bildfrequenz um?

Nebenbei bemerkt habe ich heute die 3D-arte Sendungen vom Sonntag im Heimkino begutachtet. Fand das Konzert, die Insektendoku und der Flug über Frankreich in 3D schon sehenswert. Die PS3 holte sich die Sendungen via Netzwerk vom Satreceiver ET9000, der im Wohnzimmer steht. Mit dem neu gekauften LG BD660 Multi Blu-ray Player hatte ich kein Glück - der konnte mit den .ts files vom ET9000 nichts anfangen.

Gruß
Roland


[Beitrag von DerRoland am 22. Feb 2012, 23:42 bearbeitet]
audiohobbit
Inventar
#2761 erstellt: 22. Feb 2012, 23:46
Das ist doch deutliches Ghosting oder nicht:

DerRoland schrieb:
JVC AG2 bei 60Hz links
JVC-AG2 60Hz links

wobei ich mich gerade frage warum man da immer die Komplementärfarbe sieht?



Und nochmal die Frage: Wie war die Einstellung des Delay anfangs bei dem Emitter?
arik
Stammgast
#2762 erstellt: 23. Feb 2012, 00:07
Habt ihr mal einen Link wo man das Monster Vision PC Tool runterlasen kann ?

Danke,
Gruss, Arik
audiohobbit
Inventar
#2763 erstellt: 23. Feb 2012, 00:26
Hier die Produktseite:
http://www.monstercable.com/productdisplay.asp?pin=5938

Ich nehme an, es ist das MSI-File was da unter Manuals zum Download steht. In dem FW-Upgrade Manual steht zwar ne andere Adresse, aber die funktioniert nicht.


Im Übrigen las ich im avsforum dass anscheinend der Monstervision IR-Empfänger nicht mit dem JVC IR Emitter zusammenarbeiten soll.

Im Ggs. zu Optoma wird ja bei MV ein IR-Empfänger mitgeliefert, der dann IR-Signale von beliebigen IR-Emittern emfängt und für den RF-Emitter umsetzt.
Das wäre eine Möglichkeit gewesen, den RF-Emitter elektrisch vom JVC zu entkoppeln. Aber scheint wohl nicht zu funktionieren.


[Beitrag von audiohobbit am 23. Feb 2012, 00:30 bearbeitet]
alliman
Stammgast
#2764 erstellt: 23. Feb 2012, 00:38
Was mich hier wundert,ist das die jenigen,die den x-30 wohl ghosting-frei bekommen haben, nicht die Zahlenwerte reinstellen welche beim Monster-Tool angezeigt werden,bei der anscheinend "praktischen Ghostingfreiheit"????
Das wäre doch wohl das einfachste,um allen Optoma Besitzern zu helfen....oder ist es nur Schall und Rauch???
Ich habe heute Abend zwei Stunden die 2 Regler verschoben und es kam überhaupt keine Verbesserung dabei raus.
Auch habe ich das Testbild vom GeorgeLukas runtergeladen,als Stereo Bild im Stereo Maker geöffnet,als MPO. wieder abgespeichert....Aber weder die PS3 noch mein Egreat Media-Player,noch mein Philps 9600 können dabei auf 24 gestellt werden...also auch dann das Testbild anscheinend unbrauchbar für 99% der User....schade,man wurde hier so angefixt,das das Optoma Set bessere Ergebnisse liefern kann,aber kenne ich überhaupt jemanden hier im Forum der das bestätigen kann?
Ich kanns nicht bestätigen.Und ich bin technisch ganz sicher nicht unbegabt,und habe stundenlang herumprobiert....
audiohobbit
Inventar
#2765 erstellt: 23. Feb 2012, 00:45
Nach dem übernächsten WE kann ich hoffentlich Zahlen posten.
Wie gesagt hab ich heute ja nur per Joystick rumspielen können.

ghostingfrei hab ich auch nicht geschrieben sondern relativ ghostingfrei. Auf Kosten der Helligkeit natürlich. Ich habe, soweit ich das bei der Fummelei mitbekommen konnte, nur den Duty Cycle verringert, das Delay ließ ich unangetastet.

Die Polarität muss man aber vorher wechseln, sonst sieht alles übel aus.

PS: Man muss offenbar tatsächlich auch warten bis der JVC einigermaßen warm ist.


PPS: wenn ich die Manuals von Optoma und Monstervision vergleiche, so gibts da durchaus ein paar Unterschiede in der Bedienung. Die Firmwares sind also nicht gleich. Insofern ist fraglich ob die Optoma-Variante 100pro mit der MV-Firmware arbeitet.


[Beitrag von audiohobbit am 23. Feb 2012, 01:19 bearbeitet]
smokalot66
Ist häufiger hier
#2766 erstellt: 23. Feb 2012, 07:53

audiohobbit schrieb:
ghostingfrei hab ich auch nicht geschrieben sondern relativ ghostingfrei. Auf Kosten der Helligkeit natürlich.


Die Aussage von George aber lautet "nahezu Gostingfrei UND 40% heller"!

Das Bild dunkler machen kann ich auch mit den normalen Brillen. Das reduziert das Ghosting auch etwas, aber ist ja nicht der Sinn der Sache.

Also, warum nicht wie von alliman schon angesprochen einfach mal die Werte des Optoma Empfängers auslesen und dem Rest der User hier freundlicherweise zur Verfügung stellen?
alliman
Stammgast
#2767 erstellt: 23. Feb 2012, 08:10
Kann man die Optoma Firmware auch irgendwo runterladen?
Aber es gibt gar keine Software um diese dann aufzuspielen,oder?

Also ich habe gestern die Einstellungen von DerRoland übernommen,und bei mir siehts dann immer noch ganz schlimm aus....Dann passt bei mir von der Helligkeit und den Farben garnichts mehr.
Und es liegt nicht an der vertauschten Polarität.Das habe ich natürlich auch geändert!

Also wisst ihr was ich glaube.
Es kann ja sein,das man mit den Optomas ein besseres Bild hinbekommt.
Aber ich glaube nur mit einer richtigen Kalibration durch die Brille mit dem entsprechendem Eqipment.
Und das habe ich nicht.
Ich werde meinen Fachhändler mal fragen,ob er sich mit X-30 und Optoma mal beschäftigt hat.
Wenn ja,und wenn er sagt das er selbst ein besseres Ergebnis erzielt hat,werde ich fragen was eine Kalibration in meinen 4 Wänden kosten würde.

Alles andere,was ich gestern bis 2 Uhr nachts probiert hat ist alles verlorenen Zeit.
Ich glaube bei keinem kann ein wirklich gutes Ergebnis rauskommen ohne Kalibration durch die Brille!

Habe jetzt 2 Optoma Brillen und 2 Xpand Brillen hier liegen.
Mein Fachhändler hat den x-30 durch die JVC Brillen kalibriert.Von daher bin ich echt am überlegen Optomas und Xpand zu verkloppen,und mir die original JVC Brillen zuzulegen.

Ausser,ich finde jmd der mir versichern kann das die Optomas es wirklich besser können,und dieser jenige mir den X-30 auf Optoma kalibrieren kann mit entsprechendem KnowHow und Equipment!

Grüße,Alex
cRUSH3r
Ist häufiger hier
#2768 erstellt: 23. Feb 2012, 08:20
@smokalot66

Da wäre ich auch für. Ich bin tagelang am testen, bekomme aber kein besseres Bild mit den Optoma Brillen hin.

Gefühlte 40% heller ist das Bild bei den Optoma Brillen gegenüber den JVC bei mir nur, wenn kein 3D Bild anliegt und man sich einfach ein 2D Bild durch die Brillen anschaut.
DerRoland
Ist häufiger hier
#2769 erstellt: 23. Feb 2012, 08:49
@hobbit: OK, hattest Recht, das ist Crosstalk/Ghosting.
@alliman: Verständlich, daß Du nach 2h ergebnislosen Einstellens missmutig bist.

Du schreibst, du hattest bei 2h Versuche keine Bildveränderung auf jedwede Delay/Dutycycleeinstellung? Das ist schon sehr seltsam!

Da die Brillen ab Werk mit dem Emitter gepaart sind, könnte es evt. sein, das Du bei den Einstellversuchen die Paarung aufgehoben hast?

Optoma Emitter

Welchen Receiver hast Du? Meiner kann z.B. problemlos von 50/60Hz auf 24Hz wandeln.


Mittlerweile gelingen mir die Einstellungen mit dem Joystick recht gut:

- 3D am Beamer einschalten
- warten, bis die Brille gesynct hat (rotes Lauflicht geht aus und alle grünen LEDs gehen an).
- Joystick nach links gedrückt halten: LEDs gehen alle aus und nacheinander von links wieder an.
- wenn 4 LEDs brennen, Joystick loslassen: 3 rote LEDs gehen an, Du bist im Einstellmodus "Set Polarity". Hier einmal Joystick bewegen: nun brennen 2 rote LEDs, 6 sec warten, bis die grünen LEDs wieder angehen.
- Joystick nach links gedrückt halten: LEDs gehen alle aus und nacheinander von links wieder an.
- wenn 2 LEDs brennen, Joystick loslassen: alle LEDs gehen aus, Du bist im Einstellmodus "Manual Performance Tuning"
- nun mit links/rechts und hoch/runter den Delay und Dutycycle passend einstellen: Bei mir brennen dann 4 orange LEDs (links/rechts) und 2 rote (hoch/runter). Das 3D Bild verändert sich bei extremen Werten deutlich! Wenn Du gar keinen Unterschied siehst, stimmt was mit dem Einstellmode nicht.
- Nun einfach abwarten, bis der Emitter von selbst in den normalen Modus zurückschaltet, dauert 1-2 Min.
- Die ominöse OK-Taste habe ich übrigens bei den Einstellungen nicht explizit gedrückt


@all: Die Optomabrille ist eben nicht komplett ghostingfrei, aber auch nicht schlechter als die JVC Brillen, und das zum fast 1/2 Preis!

Zuletzt seltsam: FInde gerade das große Manual der Optomabrille nicht mehr auf der Optomaseite .de und usa.com! Wird da gerade was dran ediert / übersetzt ?

Gruß vom
Roland


[Beitrag von DerRoland am 23. Feb 2012, 08:50 bearbeitet]
Bollundus
Stammgast
#2770 erstellt: 23. Feb 2012, 09:02

DerRoland schrieb:

@all: Die Optomabrille ist eben nicht komplett ghostingfrei, aber auch nicht schlechter als die JVC Brillen, und das zum fast 1/2 Preis!



Ist denn von "besser" gar nicht mehr die Rede?

Danke übrigens für Deine Kurzanleitung, diese ist sicher eine gute Basis für weitere Versuche.
George_Lucas
Inventar
#2771 erstellt: 23. Feb 2012, 09:19

smokalot66 schrieb:

audiohobbit schrieb:
ghostingfrei hab ich auch nicht geschrieben sondern relativ ghostingfrei.


Die Aussage von George aber lautet "nahezu Gostingfrei UND 40% heller"!

So ist es!

JVC-3D-Bildmodus-6500K-Farbraum-Standard-Optoma-Brille-kalibriert
Das Optoma 3D-RF System nach der Kalibrierung von Projektor und Emitter erzielt rund:
- 6500 Kelvin
- 100% RGB-Nivau (100 IRE)
- 2,9 fL auf 3 Meter Bildbreite

JVC-3D-Bildmodus-6500K-Farbraum-Standard-JVC-Brille-kalibriert
Das JVC 3D-IR-System nach der Kalibrierung des Projektors erzielt rund:
- 6500 Kelvin
- 100% RGB-Niveau (100 IRE)
- 2,0 fL auf 3 Meter Bildbreite

Hier der gesamte Artikel zum Nachlesen:
KLICK!

Hier gehen Messwerte und Bildeindruck nebeneinander einher.
Ein wirklicher A/B-Sichtvergleich ist allerdings schwierig, weil zwischen Umstöpseln der Emitter, Einschalten des Systeme, Synchronisation des 3D-Signals und umstellen des kalibrierten(!) Benutzermodus im Projektor einige Zeit vergeht. Das verändert die Wahrnehmung.

... ob nun 2 fL oder 3 fL ist nicht gerade die Welt auf 3 Meter Bildbreite. Oder in Lumen ausgedrückt, anstatt 130 Lumen (JVC) werden nun rund 180 Lumen (Optoma) erzielt (reflektiv von der Leinwand durch die Brille gemessen). Das 3D-Bild wird von "viel zu dunkel" zu "immer noch zu dunkel", wenn wir ehrlich sind.


[Beitrag von George_Lucas am 23. Feb 2012, 10:26 bearbeitet]
Damasta
Stammgast
#2772 erstellt: 23. Feb 2012, 09:23
So langsam werde ich immer gespannter. Hier liegen seit einer Woche zwei JVC-, zwei Xpand und zwei Optoma-Brillen bereit. Messgerät ist auch schon aufgebaut und mein Panasonic-BD-Player und/oder der Popcorn Hour sollten auch eine Zuspielung der Testbilder mit 24p ermöglichen.

Einzig: Mir fehlt nur der Optoma-Emitter...

EDIT: ...der gerade per UPS gekommen ist. Jetzt brauche ich nur noch die Zeit, um am Wochenende mir ein eigenes Bild zu machen. Würde mich wundern, wenn sich Georges Erfahrungen nicht bestätigen ließen.
Aber es kann natürlich gut sein, dass wir hier in Bereiche vorstoßen, wo es mit ein bisschen Geschraube nach Augenmaß nicht getan ist, sondern man mit Messgerät alles auszureizen muss, damit die Unterschiede groß genug sind, das man es wiederum mit bloßem Augen deutlich sieht.


[Beitrag von Damasta am 23. Feb 2012, 13:17 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 20 . 30 . 40 . 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 . 70 . 80 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
JVC X35 vs X90
Timmy_67 am 10.06.2013  –  Letzte Antwort am 11.06.2013  –  4 Beiträge
JVC DILA-X30 / Sony VPL-VW30 trotz weisser Wände?
dontbelievethehype am 28.11.2011  –  Letzte Antwort am 21.02.2012  –  28 Beiträge
JVC DLA-X70 vs. JVC DLA-X3
George_Lucas am 31.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.11.2011  –  65 Beiträge
JVC DILA-Dauerhaltbar?
Andreas1968 am 17.02.2012  –  Letzte Antwort am 21.07.2012  –  43 Beiträge
JVC X70 vs Sony VW95
DrWhy am 23.11.2011  –  Letzte Antwort am 29.11.2011  –  23 Beiträge
JVC X70-Seriengeräte, konkrete Erfahrungen
kraine am 09.12.2011  –  Letzte Antwort am 15.12.2011  –  6 Beiträge
JVC DLA-X30 Speicherplatzbelegung?
fastnet am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.10.2012  –  9 Beiträge
JVC X30, defekt? HILFE!
leany am 26.03.2013  –  Letzte Antwort am 27.03.2013  –  5 Beiträge
JVC X30 Funk 3D
Janh96 am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 23.12.2013  –  10 Beiträge
JVC X30 24p Probleme
marty29ak am 01.10.2015  –  Letzte Antwort am 11.10.2015  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 67 )
  • Neuestes MitgliedAngie04
  • Gesamtzahl an Themen1.386.128
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.416