Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 . 30 . 40 . 50 . 60 . Letzte |nächste|

Viech-Modding mit Sica Chassis und jede Menge OT

+A -A
Autor
Beitrag
hoschibill
Inventar
#801 erstellt: 30. Jan 2009, 22:49
Ich muss mal eben ein Bild posten. Ist zwar nicht Viech, wird aber auch richtig Pegel machen. Die Weiche für Jobstis LBT-1121. Allerdings etwas unkonventionell aufgebaut .

Gruss
Olli

nic-enaik
Stammgast
#802 erstellt: 30. Jan 2009, 23:38
hab grad gesehn das es auch ein 280 von sica gibt,soll gut sein wenn man nicht ganz so laut hört bzw.soll besser sein!!!??? wer hat erfahrungen damit.

Hab nur eine kleine wohnung!!!


ciao gino
Maak_der_Nette
Stammgast
#803 erstellt: 30. Jan 2009, 23:38
@ lennox:

Verrate mir bitte, wie die Tenöre klingen!
Ich hab die Treiber schon bestellt, Holz ist auch da - muss nur noch...


Ich hab hier noch einen alten Verstärker und einen Tuner -> soll in die Küche
lennox2005
Inventar
#804 erstellt: 31. Jan 2009, 00:46
Hi

Hab keinen Röhrenamp!

Trotzdem lag ich wohl mit meinem Höreindruck vom Marantz nicht daneben!

Gruß Hartmut
lennox2005
Inventar
#805 erstellt: 31. Jan 2009, 01:11
@Maak_der_Nette

Für die Küche ohne Subunterstützung habe ich die Tenöre in der BR-Variante gebaut. Was soll ich sagen - doch recht breitbändertypischer Klang,wenn der Pegel nicht zu laut ist(wäre dann schon mehr als Zimmerlautstärke) bischen Bass reindrehen,dann geht der Klang ohne Sub voll in Ordnung,wirst für den preis zufrieden sein!
Ist ne kleine Box die man gerne hört!

12mm Span,Dämmwolle komplett voll(locker) hinter Treiber und Br-Kanal,komplettes unterstes Teil des Kanals aber ohne Dämmung!So hab ichs nach viel probieren am besten gefunden,Treiberausschnitt nach innen gut anfasen!

Die Urform mit Subunterstützung geht natürlich anders zur Sache; die Tenöre am Amp auf SMALL gesetzt und der Sub ist fürn Rest zuständig(mein Umbau geht erfreulich gut), da ist schon erstaunlich gut klingend mit ordentlich Pegel möglich!!!

So oder so,ich hab jetzt schon 3 paar gebaut,2 weitere Paare liegen zugesägt einschließlich Treiber schon im Keller-kann ich mit gutem Gewissen empfehlen! Meine Mädels sind happy mit den Tenören-Drmase hat da eine echt coole kleine Laune machende Box entwickelt.

Dann bastel mal , wirst Du nicht bereuen - wenn doch sind 12-13 Euronen ja nicht die Welt!

Gruß Hartmut
Nihilistbaxter
Schaut ab und zu mal vorbei
#806 erstellt: 31. Jan 2009, 04:49
Hi nochmal,zu Dirk,ja,der amp hat einen Pre Out,wichtig wäre eventuell noch,jetzt nur meine erfahrung,unbedingt tung-sol oder jj(Tesla)Röhren,selektiert einzusetzen,kosten eine bagatelle und du kennst dein equipment nicht wieder,und ja,lennox,mit den marantzen das beste ergebnis im transistorbereich,vergessen kann man yamaha,nad,advance acoustics,pioneer,cambridge,transistor-vincent,alles was zu exakt ist,meine empfehlung ganz im ernst,ein alter marantz pm serie von pm 40 aufwärts bis 7001,wers nicht so genau nimmt,die alten technics einheiten sind ok,und wenns das budget erlaubt,röhren hybrid,hab mit röhren allein auch nicht die erleuchtung gefunden.Und lustigerweise stimmt ja alles mit wirkungsgrad und so weiter,du kannst die dinger mit 20 watt betreiben,aber ich sags mal brutal,unter echten 50 kontrollierst du die dinger einfach nicht richtig(1100er wohlgemerkt).wie gesagt,absolute empfehlung,marantz und vincent(du erkennst die dinger nicht wieder,für diesen klang,abgesehen von der charakteristik,müßte man mindestens einen etwas mitgenommenen mittelklassegebrauchtwagen opfern),grüße
V8Driver
Stammgast
#807 erstellt: 31. Jan 2009, 09:09
Hallo zusammen,

endlich erkennen einige die wahren Qualitäten der Viecher. Ich hab schon früher versucht die Audiophilen Eigenschaften dieses Lautsprechers zu beschreiben. Hat aber die meisten nicht interessiert, man hielt das Teil für eine Partybox und den Bayma für einen Deckenlautsprecher. Für mich gibt es keine Alternative zum 1100er Viech (die ich mir leisten kann).
Natürlich kommt es auf gute Quellen an. Meine Geräte: Verstärker ES-Audio Meiler KT88 SE Röhrenverstärker, CD Player Advance Aqoustic MCD203, Plattenspieler Project Debut III mit Audio Technika 110 und Dynavox TPR-2. Vom Preis her sicher keine Hai-end Geräte, aber der Klang, für mich ein Traum. Was die Viecher meiner Meinung nach nicht mögen sind moderne Mehrkanalverstärker, DVD Player als CD Spieler, und lieblos abgemischte CD´s.

Viele Grüße und weiterhin viel Spass mit den Viechern

Alex
lennox2005
Inventar
#808 erstellt: 31. Jan 2009, 10:31
Hi

Am Anfang stand bei mir mein alter Marantz-dann hab ich die Viecher gebaut-war echt nur durch Zufall nen Marantz geworden,hätte auch nen anderen Namen haben können-aber durch die Viecher hab ich das alte gute Stück schätzen gelernt...

Gruß Hartmut
hoschibill
Inventar
#809 erstellt: 31. Jan 2009, 10:43
@V8Driver:
Leider sehen das nur Sica-Viech-Besitzer so. Die "Aussenwelt" degradiert sie nach wie vor zur Partydröhnkiste. Es interessiert auch keinen, wie es richtig klingen kann. Ich habe ja den Viech-High-End-Fred aufgemacht. Dafür hätten sie mich am liebsten gesteinigt

http://www.hifi-foru..._id=104&thread=15515

Was soll´s, hauptsache, wir haben unseren Spass

Gruss
Olli
verheizer
Ist häufiger hier
#810 erstellt: 31. Jan 2009, 15:44

V8Driver schrieb:


Was die Viecher meiner Meinung nach nicht mögen sind moderne Mehrkanalverstärker, DVD Player als CD Spieler, und lieblos abgemischte CD´s.



-moderner Mehrkanalverstärker -> vorhanden!(wenn auch er bald gegen einen PM7001 o.Ä.getauscht werden soll)
-DVD Player als CD Spieler -> vorhanden! (ich möchte aber auch weiterhin einen nutzen, kann doch nicht so schlimm sein?!)
-lieblos abgemischte CD's -> vorhanden! (Höre oft über angeschlossenen Ipod & Mp3 CD's, Kauf-CD's hab ich vielleicht 30..)
lennox2005
Inventar
#811 erstellt: 31. Jan 2009, 16:36
Hi Verheizer!

Natürlich kannst Du dein Equipment weiter nutzen-ist nur so das es mit ordentlichem Quellmaterial nen Tick besser klingt-sicher sogar nen guten Tick besser

Problem sind dann wohl eher halbtot komprimierte MP3s,zudem dann wenns geht noch hergestellt ist aus Quellen die schon im Original schlecht abgemischt waren oder aus dem Net hochkomprimiert gesaugt - da kommt dann natürlich nur noch Matsche raus.

Ich höre auch fast nur MP3-allerdings meist mit 192 kb,das geht dann schon ;Ich hatte schon mal irgendwo geschrieben das manche Sachen nicht gut klingen,die Ursache meist siehe oben!

Es klingen mit Sicherheit nicht alle DVD-Player grottig - ich höre meine MP3 auf nem Sony DVB-FX720 (DVD Portable) - das klingt wenn die MP3 ok ist mit meinem Marantz und dem Eckhörnchen sehr gut - lass dich mal nicht irre machen!

Gruß Hartmut


[Beitrag von lennox2005 am 31. Jan 2009, 16:41 bearbeitet]
verheizer
Ist häufiger hier
#812 erstellt: 31. Jan 2009, 16:51
Balsam für meine gestresste Seele:)

Ich hatte mich schon auf den Yamaha RX797 + meinen DVD S657 eingeschossen.
Aber mit dem Marantz 7001 & meinem Philips DVD-Player (auch in silber mit blauem Lämpchen:P) dürfte ich scheinbar eine Ecke besser beraten sein?!

Wo grad der große Weise online ist:


Die 1100er mit maximal 35 Watt an 8 ohm sind sicher mit nem Amp der 50-60 Watt liefert voll ausreizbar.

Die 426er mit 80 Watt an 4 Ohm werden sich da was den Amp angeht kaum anders verhalten.

Ich denke wenn du sicher sein willst nen Amp mit ca 70-80 Watt reicht den Viechern.


Der Marantz 7001 & ein Sica 426-Viech dürften also ungefähr bei gleicher Lautstärke an ihren Grenzen ankommen,oder?
Marantz: 2*75watt an 8ohm, 2*100watt an 4ohm!
lennox2005
Inventar
#813 erstellt: 31. Jan 2009, 18:57
Das passt
V8Driver
Stammgast
#814 erstellt: 31. Jan 2009, 19:37
Hi verheizer,

keine Panic das passt schon, wenn Dir der Klang gefällt dann ist das doch klasse. Von der Leistung reicht das auch völlig.
Es gibt auch gute DVD Player. Ich meinte damit eher diese billigen 50 Euro Teile.
Einfach mal ein bisschen rumprobieren, hab auch schon einiges durchprobiert.

Grüße

Alex
lennox2005
Inventar
#815 erstellt: 31. Jan 2009, 20:58
Sag ich doch
AnAmiC
Ist häufiger hier
#816 erstellt: 31. Jan 2009, 23:33
Hey hey,
ihr macht einem ja echt die Ohren wässrig, ich werde nächste Woche nun endlich mein Holz besorgen und dann geht es spätestens am nächsten Wochenende ans basteln.

Will endlich basteln, bin schon ganz hibbelig. ;D

Ach noch ne Frage. Ich nehme ja 19mm Spanplatte, lässt die sich so furnieren oder benötigt die dann eine gewisse Vorbehandlung?

Viele Grüße,
Sebastian
hoaxx
Ist häufiger hier
#817 erstellt: 31. Jan 2009, 23:35
Hi
Spanplatte kann man so furnieren. Muss nicht vorher behandelt werden.

Gruß
Axel
LANDOS
Hat sich gelöscht
#818 erstellt: 31. Jan 2009, 23:48
Hi

Wichtig ist der Pegel. Alles andere ist egal bei den Viechern.

Furnier wären Perlen vor die Säue äähhmmm Viecher werfen.



Gruß ausm Ruhrpott


[Beitrag von LANDOS am 31. Jan 2009, 23:50 bearbeitet]
lennox2005
Inventar
#819 erstellt: 01. Feb 2009, 00:12
@landos

hast ganz bestimmt Beymaviecher,gell?
lennox2005
Inventar
#820 erstellt: 01. Feb 2009, 00:37
Hab selbst noch keinerlei Erfahrung mit Furnieren, hab aber Fotos von furnierten Viechern gesehen,sah schon cool aus.
nic-enaik
Stammgast
#821 erstellt: 01. Feb 2009, 01:18
abend die Herren und Damen?

Hab grad gelesen das der MARANTZ AMP aus der PM serie gut sein soll für die Viecher.....


Gut das genau so einen noch bei mir stehn hab bzw. höhre ich seit Jahren damit.

Da mein Vater Elektriker ist und solche dinger auf dem Sperrmüll findet und wieder fit macht,hab ich mittlerweile ein paar AMP gesammelt.

Hab noch einen alten ONKYO INTEGRA.....und einen von Pioneer etc.

Werde wenn ich die Viecher fertig hab mal alles durchspielen.

Schauen wir mal welcher am besten ist;)

HAb bei Spectrum gesehn das es dort auch eine sica280 für das Viech gibt....da ich eh nicht mit extremer lautstärke hören kann und auch nicht umbedingt muss,dachte ich das es vielleicht besser ist die kleinere variante zu nehmen....nur würde ich aber vorher gern wissen ob die wer schon hat?

Dank euch Gino
lennox2005
Inventar
#822 erstellt: 01. Feb 2009, 01:31
Hi nic-enaik

Wüsste jetzt niemand der den sica 280 schon verbaut hat - soll laut Spectrum ählich sein wie die anderen beiden Sicas. Würde sagen mal dort anrufen und mal nachfragen,der Herr Vollstädt berät Dich sicher gern. Soweit ich weiß kann mit dem Treiber das Viech sogar etwas schmaler gebaut werden

Soviel weniger Pegel( für indoor sicher genug) wird der nicht bringen - @Dirk - hast Du damit schon mal was gebaut?

Gruß Hartmut
hoschibill
Inventar
#823 erstellt: 01. Feb 2009, 03:10
Hi zusammen
bin wieder in der Heimat. Meine Viecher nicht. Heute Nachmittag fahre ich nochmal hin und dann wird weiter getestet. Bericht folgt heute Abend im Viech-High-End-Fred.

Mal eben was zur Bedämpfung des 426er im Viech. Er braucht zwingend die Rolle unter dem Chassis, sonst wird der obere Grundtonbereich zu vorlaut.

Ich habe wie folgt bedämpft und für gut befunden:
neben und über dem Chassis habe ich je Viech eine Matte Sonofill längs gedrittelt, gefaltet und ins Gehäuse gestopft. Unter dem Chassis habe ich ein Stück der Grösse 40x23cm, 4,5cm dick, fest gerollt und in´s Gehäuse gestopft. Durch verschieben der Rolle kann man die Wirkfrequenz der Bedämpfung verändern und das Horn so an den Raum anpassen (je dichter am Chassis, je höher bedämpfte Frequenz). Meine Rolle ist direkt unter dem Chassis (noch eben sichtbar, wenn das Chassis ausgebaut ist). So ergibt sich ein sehr ausgeglichener Höreindruck mit ausreichend Bassfundament.

Dies gilt von meiner Seite NUR für den 426er, da ich den 1100er nicht (gehört) habe.

Gruss
Olli
kriko100
Ist häufiger hier
#824 erstellt: 01. Feb 2009, 10:23
So, meine Viecher mit den Sica 1100 sind fertig!!!

HAMMER! Ich bin total begeistert. So etwas habe ich noch nie gehört. Glasklare Stimmen und Auflösung, einfach unglaublich! Tiefer, trockener Bass, dabei federleicht und schnell! Ich vermisse nichts, keinen Hochton oder Tiefbass. Der mag fehlen, aber daran denkt man nicht, wenn man die Viecher hört. Anfänglich hatte ich noch meinen Subwoofer mitlaufen lassen. Aber der schaffte es weder im Wirkungsgrad noch mit der Geschwindigkeit. Dann hatte ich ihn ausgemacht und das Störgeräusch war weg.
Beim gestrigen Würfelabend haben die Viecher selbst Oma und Opa zum Tanzen überredet. Alle waren total begeistert. Das wirklich bemerkenswerte ist, dass man die Viecher einfach immer lauter macht und es kaum glauben kann, wie laut es dann wirklich ist. Das fällt erst auf, wenn man die anderen Gäste anschreien muss. Wahnsinn!
Sie laufen jetzt erst ein paar Stunden, aber ich bin jetzt schon ein neuer Breitband-Horn-Fan!

Ich hatte übrigens mein Chassis-Problem mit dem B-Teiler damit gelöst, dass ich das B-Teil an der Stelle des Magneten um ca. 5 mm dünner gefräst habe. Jetzt passt alles schön, die Chassis sind bündig eingelassen un die Innenmaße unverändert. Ich bin glücklich!

LG
Carsten
lennox2005
Inventar
#825 erstellt: 01. Feb 2009, 11:19
Hi Kriko100

Glückwunsch zum neuen Hörerlebnis!

MfG Hartmut
hoschibill
Inventar
#826 erstellt: 01. Feb 2009, 13:07
Hi Carsten
Ich freue mich mit Dir. Seit ich meine Viecher letzten Samstag vom Lacker geholt habe, hätte ich meinen Fernseher glatt verkaufen können. Diese Lautsprecher ziehen einen in ihren Bann. Man kann gar nicht anders, als Musik zu hören. Sie sind nicht die besten Lautsprecher, die ich in meinem Leben gehört habe. Wenn es aber um Spielfreude und Spass an der Sache geht, sind die Viecher ganz weit oben

Gruss
Olli
Dirk_S._aus_B.
Stammgast
#827 erstellt: 01. Feb 2009, 15:12
@ Hartmut
Sy,mit dem 280er Sica hab ich noch nichts gebaut.
Ist aber auf meiner Liste,hab eh noch ein Paar Viechgehäuse rumstehen,für schlechte Zeiten^^.Ein paar andere Breitbänder möchte ich eh noch durchtesten und der kleine Sica ist dabei.Aber aus wirtschaftlicher Not ist mir das im Moment leider noch nicht möglich!
mfG Dirk
Dirk_S._aus_B.
Stammgast
#828 erstellt: 01. Feb 2009, 15:16
@ Carsten
Glückwunsch zu deinen neuen Lautsprechern!
Willkommen im "Club"!
Viel Freude damit wünsche ich Dir.
mfG Dirk
lennox2005
Inventar
#829 erstellt: 01. Feb 2009, 19:25
Hi Dirk

Der 280er Sica steht auch auf meiner Liste - wenn er in ner schmaleren Viechversion laufen kann wird das wohl erste Wahl - wenn meine Jüngste umzieht(Wird jetzt mit der Ausbildung fertig)steht das eventuell auf ihrer Wunschliste ganz oben!

Wenn der nen Tick leiser als meine 1100er geht passt das.

Gruß Hartmut
Dirk_S._aus_B.
Stammgast
#830 erstellt: 01. Feb 2009, 19:45
@ Hartmut
Glückwunsch zu einer Tochter mit so einem guten "Lautsprechergeschmack".
Da bin ich ja mal gespannt,wer denn als erster zuschlägt, mit dem Bau!
Und das der Speaker funkt in dem schmaleren Gehäuse sollte auch klappen,ich vertraue da ganz auf den Herrn Vollstädt!
mfG Dirk


[Beitrag von Dirk_S._aus_B. am 01. Feb 2009, 20:48 bearbeitet]
lennox2005
Inventar
#831 erstellt: 01. Feb 2009, 21:12
Hi Dirk

Ich kann mich über den Herrn nur lobend äußern,gute und vor allem geduldige Beratung und superschnelle Lieferung!

Meine große Tochter ist genügsamer - 2 Paar Tenöre und nen umgebauter Sub plus 2 Amps dazu waren fürs erste genug...

Ich will gern am Bettelstab gehen wenns meinen Kindern nur gut geht

Gruß Hartmut
Dirk_S._aus_B.
Stammgast
#832 erstellt: 01. Feb 2009, 21:35
@ Hartmut
Genau die richtige Einstellung!!!
Kinder muß man bei Laune halten!
Schliesslich suchen die Kinder später Dein Altersheim aus!
Duck und weg...
mfG Dirk


[Beitrag von Dirk_S._aus_B. am 01. Feb 2009, 21:37 bearbeitet]
hoschibill
Inventar
#833 erstellt: 01. Feb 2009, 22:56
Hallo zusammen
Ich bin wieder da. Hätte aber locker noch ein paar Tage hören können.
Eins vorweg: Meiner Meinung nach sind die Viecher ein Meilenstein auf dem High-End-Weg. Wenn sie am richtigen Amp hängen ist das ein Lautsprecher, mit dem Musikhören nie langweilig wird, egal, welche Musikrichtung läuft. Ich werde mich jetzt meinem Bericht widmen. Wird aber ´ne Weile dauern. Wenn er fertig ist, werde ich ihn hier und im Vich-High-End-Fred posten. Bis später.

Gruss
Olli
lennox2005
Inventar
#834 erstellt: 01. Feb 2009, 23:21
Hi Dirk-ich glaub die suchen schon...
Dirk_S._aus_B.
Stammgast
#835 erstellt: 01. Feb 2009, 23:28
@ Hartmut
Dann wirds gefährlich!
Nicht das Du eines Morgens in einem fremden Zuhause aufwachst,mit Gitter vor den Fenstern!
mfG Dirk
Dirk_S._aus_B.
Stammgast
#836 erstellt: 01. Feb 2009, 23:29
@ Olli
Wir brauchen alle Details!
Freue mich sehr,bin echt gespannt!
mfG Dirk


[Beitrag von Dirk_S._aus_B. am 01. Feb 2009, 23:31 bearbeitet]
hoschibill
Inventar
#837 erstellt: 02. Feb 2009, 00:49
Das Warten hat ein Ende, hier mein Bericht
Schweren Herzens habe ich meine Viecher wieder nach Hause geholt. Schweren Herzens, weil ich auf meinen Wahlverstärker ein wenig sparen muss.
Auf geht´s:

Insgesamt haben wir mit den Viechern dieses Wochenende so 15 Stunden Musik gehört. Dabei haben wir 7 verschiedene Verstärker in Arbeit gehabt. Als erstes die Liste:

1. Zuspieler war in allen Fällen ein CD-Player, Shanling CD-1500, UVP 2.300€


2. Hybridvollverstärker Shanling A-5000, UVP 5.000€


3. Die Preiswerteste Röhre. Yarland FV34CIII, modifiziert mit 4xEL84 von JJ-Electronic, 2x11W, Preis inkl. Modifikation 360€


4. Altbekannt, die Dynavox VR-70E, modifiziert mit 4xEL34 JJ-Electronic, Neue Netzteilelkos und Zinn-Folien-Koppelkondensatoren, 2x35W, Preis inkl. Modifikation 800€


5. Yarland Pro88se, serienmässig mit 4xKT88 JJ-Electronic, 2x50W, UVP 998€


6. Riviera Concerto, 8xEL34 von Electroharmonix, Triode, 2x30W, Preis 1000€ (gebraucht)


7. Shanling MC-30, Eine Röhrenkompaktanlage mit CD-Player und I-Pod Dockingstation, 2x3W Triode, UVP 998€
Leider habe ich vergessen, die MC-30 zu fotogafieren, Kann aber auf der Seite von Team K2 bestaunt werden. http://www.teamk2.de

8. Shanling STP-80, modifiziert mit 4x6CA7 von Electroharmonix, 2x35W, Preis inkl. Modifikation 1.600€
(das rechte Gerät)

Als Referenzlautsprecher haben wir stumpf die Emotion H2 genommen. Der Vergleich hinkt zwar, aber man muss ja wissen, wie es richtig klingt. Ein 3-Wege System mit Bayma 18" Bass, 2" Mitteltontreiber mit Biradialhorn und MB Air-Motion-Hochtöner. Preis 15.000€ / Paar



Soweit zu dem, was alles dran war. Es war wunderschön, aus dem vollen schöpfen zu können

Der erste Durchgang fand am A-5000 statt. Die Viecher gingen gut, aber räumliche Abbildung kam so gut wie nicht zustande. Wenn die H2 den Raum quasi als Hologramm ins Zimmer gestellt haben, war es mit den Viechern wie auf die Wand gemalt. Ernüchternd ist das einzige, was mir dazu einfällt, da ich doch eine gewisse Erwartungshaltung mitgebracht hatte.

Als nächstes kam die STP-80 von Shanling dran. War zwar etwas besser, aber trotzdem geht räumliche Abbildung anders. Die Musik klebte förmlich an den Lautsprechern. Ausserdem kam eine gewisse Schärfe dazu. Geht also auch nicht.

Wir näherten uns dem Viech-Niveau und holten die VR-70E aus dem Schrank. Die Schärfe war weg, alles schön ausgewogen. Zum ersten mal machte Musikhören Spass. Mächtig Druck im Bassbereich machte sie auch, aber von Räumlichkeit immer noch keine Spur. Ausserdem fehlte Stimmen der richtige Körper.

Ich hatte mich so langsam damit abgefunden, dass das Viech wohl doch kein ernstzunehmendes Einstiegs-High-End ist. Bitter, aber wahr.

Als letztes probierten wir die FV-34CIII von Yarland. Klanglich durchaus schön, gut durchgezeichnet, passte sie bis jetzt am besten zum Viech. Allerdings war es im Bass ein wenig unkontrolliert. Auch der Maximalpegel war durch 2x11W begrenzt. Da sie klanglich der Dynavox ähnelte, hätte ich eher die VR-70E genommen.

Der Samstag war zu ende und ich bin etwas entäuscht nach Hause gefahren.

Heute ging es dann weiter. Nachdem noch ein dritter High-Ender dazu kam waren wir nun zu dritt.

Als erstes wieder die Dynavox, damit der Eindruck von gestern aufgefrischt wurde.

Dann kam die Yarland Pro88se mit den KT-88 Röhren dran. Das war wie eine andere Welt. Auf einmal war Raum da. Die Musik löste sich komplett von den Lautsprechern. Instrumente und Stimmen waren gut zu orten und hatten den richtigen Körper. Der Raum hatte plötzlich Tiefe. Im Hochtonbereich war sogar Feinzeichnung zu hören. Bässe kamen knackig, staubtrocken und im Bedarfsfall mit abartigem Pegel. Diese Röhre war ein Erlebnis.

Als nächstes dann die Riviera. Der Klang war dem der Pro88se sehr ähnlich. Der Raum war minimal schöner, dafür waren die Bässe leicht unkontrolliert. Dazu muss aber gesagt werden, dass die Röhren brandneu waren und noch nicht eingespielt. Ich könnte mir vorstellen, dass sie nach der Einspielzeit besser ist als die Pro88se.

Just for fun haben wir dann mal die MC-30 Musicstation von Shanling drangehängt, die allerdings mit dem eingebauten Player lief. Auch die spielte wirklich toll. Zwar nicht richtig laut, aber 2x3W reichen auf jeden Fall für gutes Musikhören. Wer noch nichts hat und Stress mit der Nachbarschaft vermeiden will, dem sei dieses schnukelige Teilchen ans Herz gelegt. Es macht am Viech richtig Spass.

Fazit:
Als erstes sei gesagt, dass nichts wirklich schlecht geklungen hat. Aber das Viech doch sehr wählerisch mit den angeschlossenen Verstärkern.

Wer das letzte aus den Sica-Breitbändern herauskitzeln
will, sollte sich mit KT-88 Röhren im Gegentaktbetrieb oder mit Trioden anfreunden.

Wer aber einen günstigen Einstieg in die Röhrenwelt sucht, dem sei die Yarland FV34CIII ans Herz gelegt. Wer auch mal Pegel fahren will, findet mit der VR-70E den richtigen Einstiegspartner. Auch wenn die Abbildung nicht stimmt, ist es doch richtig Musikhören mit Spassfaktor.

Mein persönlicher Favorit war dieses Wochenende die Yarland Pro88se. Sie hat dem Viech zu wahren klanglichen Höhenflügen verholfen. Und im Bedarf macht dieses Gespann Pegel, dass einem die (Freuden)tränen ins Gesicht treibt.

Als wir die Viecher wieder abgebaut hatten und die Emotion S2 an den Jungson JA-200 hingen (immerhin 20.000€ für das Paar) hatten wir dann wieder das, was man holografische Abbildung nennt. Aber dass das Viech nicht mit den Airmotions mithalten kann, sollte jedem klar sein. Immerhin reden wir von einer 40.000€ Kette. Dennoch sind wir zu einem gemeinsamen Ergebnis gekommen. Das Viech mit dem Sica-Breitbänder ist ein Lautsprecher, den man unbedingt gehört haben sollte. Dieser Lautsprecher ist mitreissend und begeisternd. Freude am Musikhören hat man auf jeden Fall und das über Stunden, Tage, Wochen. Der Sica ist (auch ungeachtet den günstigen Preises) ein ganz hervorragender Breitbänder.



Kommen wir zur Frage des Abends: Ist das Viech High-End???

Hier sind wir wieder bei der Definitionsfrage "was ist High-End?".

Definiert man es als das Ziel der höchsten und absolut unverfälschten, echten Musikwiedergabe muss die Antwort ganz klar NEIN lauten. Dafür kann es einfach nicht genug.

Wenn man High-End aber als Weg zum höchsten Ziel sieht, hat das Viech ganz klar seine Daseinsberechtigung als Einstiegs-Droge in die High-End-Welt. Also JA.

Dies ist aber ganz klar MEINE MEINUNG. Aber die darf ich haben.

Jetzt tun mir vom Schreiben die Finger weh. Ich hoffe, Ihr hattet spass beim Lesen.

Als letztes will ich mich bei Michael Nonnewitz bedanken, ohne dessen Hilfe dieses Wochenende und dieser Bericht nicht möglich gewesen wäre.
Wer auch gerne mal bei Michael musikhören will oder Interesse an seinen Geräten hat ist herzlich eingeladen.
Kontakt:

info@soundundmovie.de

http://www.soundundmovie.de (die Seite benötigt zwingend I-Explorer)

Noch ein paar Bilder von Hörraum:






Und für alle Technikfreaks die Jungson JA-200 von innen. Das Teil ist 63cm tief und wiegt 75Kg / Stück. 200W Class-A. Die roten Folienkondensatoren links und rechts neben den Netzteilelkos haben ungefähr Coladosen-Durchmesser. Die Netzteilelkos sind in 3 Ebenen übereinander, also insgesamt 30 Stück. Betriebstemperatur im Leerlauf 53°C an den Kühlkörpern. Der Rühestrom dürfte geschätzt bei knapp unter 2 Ampere liegen. Das ist Materialschlacht und Energievernichtung in Reinkultur. Aber es klingt...


Gruss
Olli

Edit: ich spare jetzt auf die Yarland Pro88se. Ich will sie


[Beitrag von hoschibill am 02. Feb 2009, 00:58 bearbeitet]
magmusik
Stammgast
#838 erstellt: 02. Feb 2009, 01:08
Wow, netter Bericht. Danke
hoschibill
Inventar
#839 erstellt: 02. Feb 2009, 01:21
Kleiner Nachtrag:
damit es bei mir zuhause nicht zu ernüchternd wird, habe ich mir mal leihweise den Dynavox TPR-1 Röhrenvorverstärker mitgenommen. Ich habe ihn gerade mal angeklemmt. Obwohl ich Transistor-Endstufen habe, ist es klanglich richtig nach vorne gegangen. Lange nicht so gut wie Yarland, aber immerhin. Ist vielleicht ´ne Alternative für alle, die separate Vor- und Endstufen oder Vollverstärker mit Pre out/Main in haben. Holt ansatzweise Röhrenfeeling nach Hause. Gibt´s bei Ebay ab 249€ neu. Das ist doch mal was für den schmalen Geldbeutel.

Gruss
Olli

Feldweg
Inventar
#840 erstellt: 02. Feb 2009, 01:46
diese Jungson JA-200 hat ja schon was :-D

wo wohnst du den? hast da einige netten sachen rumstehn die man(n) mal gerne sehen würde

passt nichts in mein azubilohn

hoschibill
Inventar
#841 erstellt: 02. Feb 2009, 01:52
Hi Feldweg
Wie schon in meinem Bericht erwähnt, gehören die Geräte des Wochenendes alle Michael Nonnewitz aus Bremen. Mir würde die KT-88 Röhre für den Anfang locker reichen . Aber 1000€ habe ich gerade nicht in meiner Portokasse. Hab auch nur Handwerkerlohn. Wenn Du mal sehen und hören willst, kontakte ihn. Mehr als nein sagen kann er auch nicht.

Warum passt nichts in Deinen Azubilohn? spar´ 2-3 Monate und hol Dir die Yarland FV34CIII. In der Grundversion gibt´s die für 310€ neu. Die Röhren kannst Du später austauschen. Die geht gut am Viech und auf jeden Fall laut genug, dass man sich anschreien muss.

Gruss
Olli


[Beitrag von hoschibill am 02. Feb 2009, 01:55 bearbeitet]
lennox2005
Inventar
#842 erstellt: 02. Feb 2009, 02:21
Hi Olli

Danke Dir für den schönen Bericht

Gruß Hartmut
Dirk_S._aus_B.
Stammgast
#843 erstellt: 02. Feb 2009, 18:05
@ Olli
Klasse Bericht,fetten Respekt vor Deiner Arbeitsleistung!
Soviele Spielzeuge hätte ich auch gerne mal zuhause!
Bin echt gespannt,wohin Dich Deine Forschungsreisen noch führen werden...
mfG Dirk


[Beitrag von Dirk_S._aus_B. am 02. Feb 2009, 18:06 bearbeitet]
hoschibill
Inventar
#844 erstellt: 02. Feb 2009, 18:47
Hi Dirk
Ich denke, nach Braunschweig. Hab mit Michi geredet. Ich werde die Yarland Pro88se Röhre mitbringen. Wir wollen doch anständig Musik hören.

Meinen Advance-Vorverstärker geht an die Wand. Den Dynavox Röhrenvorverstärker geb´ ich nicht mehr her.

Warum hat Dich das Ergebnis eigentlich nicht so richtig befriedigt???

Gruss
Olli
hoschibill
Inventar
#845 erstellt: 02. Feb 2009, 19:14
Wann habt Ihr das letzte mal in den Viech-High-End Fred geschaut? Seit meinem Bericht ist es da spontan friedlicher und sachlicher geworden. Können die sich alle nicht vorstellen, dass es Leute gibt, die mit dem Viech ernsthaft Musik hören??? Wo´s doch sooooooo viel Spass macht.

Gruss
Olli
Dirk_S._aus_B.
Stammgast
#846 erstellt: 02. Feb 2009, 19:14
@ Olli
Ich dachte du hättest ne "richtige Haiänd-Box"^^!
Aber "Einstiegsdroge" lasse ich durchgehen!
Bin ja sowas von gespannt auf Deinen nächsten Hörbericht mit dem 1100er von Michi!
Glückwunsch zu Deinem neuen Vorverstärker!
Wenn Röhren nur nicht so teuer wären...
mfG Dirk
gandl
Stammgast
#847 erstellt: 02. Feb 2009, 19:18
Wie war denn die Meinung des edlen Leihgabenstellers zu den Viechern?
hoschibill
Inventar
#848 erstellt: 02. Feb 2009, 19:18

Wenn Röhren nur nicht so teuer wären...


Stimmt. War sauteuer. Ganze 299€. Und ab 310€ geht das Röhren-Vollverstärker-Vergnügen los.

Gruss
Olli
Dirk_S._aus_B.
Stammgast
#849 erstellt: 02. Feb 2009, 19:22
@ Olli
Viel Geld für einen armen Familienvater wie mich!
Aber ich spare weiter...
mfG Dirk
Dirk_S._aus_B.
Stammgast
#850 erstellt: 02. Feb 2009, 19:27
@ olli
Schließe mich mit der Frage Gandl an,wie fand High-End-Michael Deine Viecher?
mfG Dirk
hoschibill
Inventar
#851 erstellt: 02. Feb 2009, 19:40
Wir waren ja zu dritt. Michael, Marc und ich. Und, was eigentlich fast nie vorkommt, wir waren einer Meinung. Das Viech klingt ERHEBLICH besser, als wir es alle erwartet haben. Es kann alles, was man von einem guten Lautsprecher erwartet. Es macht einen tollen Raum, es spielt ausgewogen, der Bass geht tief genug und, was am wichtigsten ist, es macht Riesenspass, mit den Lautsprechern über Stunden Musik zu hören oder auch mal richtig die Kuh fliegen zu lassen . Die Allroundqualitäten sind unumstritten. Ob Jazz, Rock oder Klassik, alles geht. Schwächen hat das Viech bei Blechbläsern. Ist aber nicht dramatisch.

Eins noch: ich zähle mich durchaus zu den High-End Hörern. Ich betreibe das Hobby seit 15 Jahren und habe auch schon richtig Kohle versenkt. Das heisst, was bei mir "dramatisch" ist, ist von ungeübten Hörern evtl. gar nicht zu hören. Erlebe ich immer wieder.

Werdet jetzt aber nicht depressiv . Das Gehör lernt, je länger man hört. Wenn die Unterschiede feiner werden, wird auch das Gehör feiner. Tatsache.

Zum Testergebnis: uneingeschränkt Einsteiger-High-End

Gruss
Olli
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 . 30 . 40 . 50 . 60 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Dämmung Sica Viech
franzel28 am 23.06.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  2 Beiträge
Beyma-Viech vs. Sica-Viech
bulb2000 am 09.09.2008  –  Letzte Antwort am 10.09.2008  –  16 Beiträge
Viech-Si vs. Jericho08-Si
magmusik am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  6 Beiträge
Vorschläge für Sica 426 gesucht (außer Viech)
Leerhuelle am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 28.03.2009  –  8 Beiträge
Viech-Heimkinoset mit Sica LP208.38/426T
Markimark28 am 27.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2018  –  13 Beiträge
Hochtöner für mein Sica-Viech (Center)
Markimark28 am 20.06.2011  –  Letzte Antwort am 22.06.2011  –  3 Beiträge
Frage zu Sica Koaxial Chassis
Freitag_12,5 am 25.12.2015  –  Letzte Antwort am 27.12.2015  –  14 Beiträge
Sica Si1100 in TQWT
Coffmon am 12.07.2011  –  Letzte Antwort am 22.07.2011  –  5 Beiträge
Viech-upgrade
kokiyo am 21.10.2011  –  Letzte Antwort am 05.11.2011  –  20 Beiträge
Viech trennen
franzel28 am 20.07.2009  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  16 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.129 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedGregypaps285
  • Gesamtzahl an Themen1.419.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.033.595