Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 20 . 30 . 40 . 50 . 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 . 70 . 80 . 90 . 100 .. 200 .. Letzte |nächste|

BILDER eurer Selbstbau-Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
ippahc
Inventar
#2810 erstellt: 06. Jun 2012, 15:33

DerHeldvomFeld schrieb:


Die nächsten LS werden mit der Pattex-Methode furniert.


moin,
davon muss ich unbedingt abraten!
falls sie in die Sonne kommen kann sich das Furnier lösen!
ist mir leider Passiert

Holz will verleimt werden!
Tomacar
Inventar
#2811 erstellt: 06. Jun 2012, 16:07
Hi,

ich kenne die Umstände ja nicht genau, was zum Ablösen des Furniers geführt hat, aber meine Box steht 60cm neben einem Holzofen. Das Furnier bekommt in der Heizperiode zwar Risse, aber abgelöst hat es sich nicht (bis auf eine kleine Stelle).
Ich denke die dort auftretenden Temperaturen sind höher als durch direkte Sonneneinstrahlung.
Leimverbindungen können sich bei zu starker Hitze ebenfalls lösen.


[Beitrag von Tomacar am 06. Jun 2012, 16:08 bearbeitet]
DerHeldvomFeld
Stammgast
#2812 erstellt: 06. Jun 2012, 17:11
Laut Produktbeschreibung soll der Pattex-Kleber bis 70°C stabil sein. Meine Lautsprecher stehen aber i.d.R. auch nicht in der Sonne. Für die Membranen wird das ja auch nicht gut sein.

Dennoch, danke für den Hinweis
jones34
Inventar
#2813 erstellt: 06. Jun 2012, 17:19
Von meinen bg20 stand einer in der Sonne und der andere nicht.
Der eine hat jetzt eine dunkelgrau Menbran und der andere ist nach wie vor schwarz, es ist kein Unterschied hör oder messbar, aber es sieht halt irgendwie nicht so toll aus^^.

Gruß
Son-Goku
Inventar
#2814 erstellt: 06. Jun 2012, 17:20
das beste ist kontaktkleber.nicht der weisse sondern der gelbe.
schall_wandelnder
Stammgast
#2815 erstellt: 06. Jun 2012, 18:45
Kann ich nur zustimmen. Der gelbe Patex Kontaktkleber (Classic heißt der glaube ich) stinkt höllisch lässt sich beschissen verteilen klebt aber trotzdem sehr sauber und das Ergebnis wird hervorragend. Ich habe einen Tischler als freund und er sagte mir die meisten kleineren Tischlerrein würden alle mit Patex furnieren.

LG
Stigmen
Stammgast
#2816 erstellt: 06. Jun 2012, 19:12
.. aber mach das draußen, die Seiten vom Viech (110x50cm) einzuspachteln hat schon gestunken..
ippahc
Inventar
#2817 erstellt: 06. Jun 2012, 19:15
na gut ,
ich wollte es aber erwähnt haben!

keine Ahnung warum es bei mir ab ging,
und das nur an den Sonnenstellen!?

übrigens immer wieder tolle Bilder von DIY Lautsprechern hier

mty55
Inventar
#2818 erstellt: 06. Jun 2012, 21:52
Pattex ist sogar draußen grob fahrlässig...
Ich geb mal nen Punkt für die Bügelfraktion ab.
Dass man damit auch was großes hinbekommt siehst du in meiner Signatur
onkelbobt1000
Stammgast
#2819 erstellt: 06. Jun 2012, 21:53

hajo-cux schrieb:
..... Ich habe einen Tischler als freund und er sagte mir die meisten kleineren Tischlerrein würden alle mit Patex furnieren.

LG


Schwachsinn! Kein Tischler der klar bei Verstand ist würde mit Pattex Furnieren. Vielleicht meint er ja Schichtstoff mit Pattex auf gebogene Flächen zu kleben. Selbst Schichtstoff leimt man mit Weißleim auf.
Allein wenn man danach die Flächen lackieren will, löst einem das Lösemittel aus dem Lack den Pattex wieder an und es kommt zu Kürschnern, also Stellen die sich wieder vom Untergrund lösen.
schall_wandelnder
Stammgast
#2820 erstellt: 06. Jun 2012, 22:12
Einen Beitrag von irgend einem Forenmitglied als "Schwachsinn" zu bezeichnen sollte man sich generell verkneifen Zu behaupten mein Freund sei nicht klar bei Verstand ebenso! Es mag durchaus sein das ich mich geirrt habe, aber der Ton macht die Musik!

Ich denke es hat keinen Sinn sich über ein solches Thema zu streiten (schon gar nicht in diesem Thread).
Das furnieren mit Kontaktkleber funktioniert und bis jetzt hält der Klebstoff gut, besser als Leim. Das ist eine Tatsache die ich für mich festgestellt habe, daher empfehle ich diese Methode. Wenn du andere Erfahrungen gemacht hast dann immer raus mit der Sprache, oder auch nicht Ich furniere weiter mit Patex, du mit Weißleim

Und JA, Patex bitte immer mit einer Schutzmaske verarbeiten! Diese Schutzmasken die Lösungsmittel abhalten sind nicht gerade billig (ca. 50€) und mit Patex zu furnieren ist mit Sicherheit deutlich teuerer als mit Leim!

LG
Hajo
Eichendenny
Stammgast
#2821 erstellt: 06. Jun 2012, 22:27
Für gerade Flächen würde ich eher zur Weißleim und Pressmethode greifen, da diese wesentlich einfacher ist. Bei Formteilen oder gebogenen Stücken eignet sich da eher die Patexmethode. Habe ebenfalls so meine MiDus furniert und es hat super geklappt. Allein eine Negativpresse für die gebogene Seitenwand herzustellen ist wesentlich aufwendiger. Außerdem ärgert man sich nicht mit Leimeinschlüssen/Luftblasen, und kann sofort weiter bearbeiten und Temperaturen bis 125°C sind kein Prob.
@Onkel: warum sollten lösemittelhaltige Lacke etc den Kontaktkleber wieder lösen? Da sind mEn min.0,6mm schichtstarkes Furnier drüber, bei mir sogar mit Vlies. Ich kenne einige Tischler die, wenn die Anwendung es hergibt, es so machen. Außerdem wird in der Regel grundiert.


[Beitrag von Eichendenny am 06. Jun 2012, 22:28 bearbeitet]
onkelbobt1000
Stammgast
#2822 erstellt: 06. Jun 2012, 22:49
Kleine Lautsprecher mit Pattex zu furnieren mag funktionieren. Ich bezog die Aussage auch nur auf Tischlereien. Und dort werden eher viele und große Flächen furniert (Schrank). In der Regel geschieht dies bevor ein Schrank zusammengebaut wird. Und wenn mal ein Furnier wellig ist, was nicht selten der Fall ist und man legt das Furnier falsch auf, hat man schon verkackt. Bei Weißleim kann man immer noch das Furnier ausrichten.
Ich hab schon gesehen wenn ein Tischler ganz schlau war und mal schnell was mit Pattex furniert hat, und er das Teil danach mal schnell lackieren wollte, das das ganze schön nach oben gekommen ist.
Bei den mit Flies kaschierten Furnieren die es im Internet zu kaufen gibt, gibt es eine Sperrschicht (Leim der das Flies mit dem Furnier verbindet. da kann dann kein Lösemittel so leicht durchdiffundieren. Aber beschwören will ich es nicht.
Wenn bei uns ein Tischler anfangen würde mit Pattex zu furnieren bekäme er ziemlich schnell nen Einlauf. Zumal kaum ein Tischler auch nur auf die Idee kommen würde es so zu machen. Man bekommt in der Ausbildung beigebracht wie man es richtig macht.
In einer Tischlerei ist der Arbeitsablauf beim Erstellen von furnierten Flächen etwas anders als im Bastelkeller. Da wird zuerst furniert und dann geschnitten, gefräst, geleimt und Lackiert. Und als allererstes kommen die Anleimer ran die dann mit überfurniert werden.


[Beitrag von onkelbobt1000 am 06. Jun 2012, 22:53 bearbeitet]
Eichendenny
Stammgast
#2823 erstellt: 06. Jun 2012, 23:07
Nur geht es hier um Selbstbau LS, du schießt dich sehr auf Tischlereien ein. Das man es als Tischler evtl anders lernt mag sein. Aber wie du schon schreibst hat nicht jeder ne Furnierpresse im "Bastelkeller", bzw. läßt seine SELBSTBAU LS beim Tischler fertigen. Das der wiederum kein Bock hat die vielen m² per Pattex draufzuklatschen leuchtet ein. Durchschläge kann es aber auch mit Leim geben. Ich gebe dir Recht das sich Weißleim in der Verarbeitung wesentlich unkomplizierter gestaltet.
schall_wandelnder
Stammgast
#2824 erstellt: 06. Jun 2012, 23:19
Ja, Weißleim ist mit Sicherheit wesentlich einfacher und angenehmer zu Verarbeiten. Wenn mir das ganze mit Leim genau so gut gelingen würde wie mit Pattex dann würde ich den Leim nehmen Ich mache wohl etwas falsch

Wir sind sehr OT denke ich
Gibt es eigentlich schon einen Thread zu diesem Thema? "Richtiges Furnieren / Werkstattpraxis"

Wenn nicht wird's Zeit denke ich
Eichendenny
Stammgast
#2825 erstellt: 06. Jun 2012, 23:21

hajo-cux schrieb:


Wir sind sehr OT denke ich


Ja zurück zum Thema.
drehregler
Schaut ab und zu mal vorbei
#2826 erstellt: 07. Jun 2012, 00:23
Eigentlich ist es kaum zu glauben. Da wohnen wir mehr als zwei Jahre in unserem neuen Haus und ich habe es immer noch nicht geschafft, die Rear-Lautsprecher an meinen Onkyo SR876-Receiver anzuschließen...

Ein Grund dafür könnte sein, dass die alten Lautsprecher, die ich dafür verwendet habe, nur Mini-Quäker mit miesem Sound gewesen sind. Wie das Leben so spielt, kam ich bei einer Diskussion mit einem Freund darauf, mir endlich mal wieder neue Boxen zu bauen. Meine beiden selbstgebauten Hifi-Männerboxen sind inzwischen 14 Jahre alt und leisten noch recht gute Dienste.

Als Vorgabe aus der Chefetage habe ich eine Größenbeschränkung auferlegt bekommen. Das ist auch ok, denn was die kleinen neuen Schätzchen nicht an Volumen aufbringen können, muss Audyssey richten.

Bei der Suche nach einem passenden Modell bin ich auf den Beitrag von Fireandice gestoßen.
Der Beitrag hat mich direkt gefesselt und bevor ich mich versah, hatte ich bei Quint-Audio zwei Bausätze bestellt, die auch prompt geliefert wurden.

Spannend wurde es bereits bei der Anfertigung der Frontplatte. Einen Kreisdurchmesser von 35,7mm für die Kalotte wie in der Bauanleitung gefordert, konnte ich dann doch nicht direkt anfertigen. Forstner-Bohrer gibt es nur als 35mm-Version (die 40er macht ein zu großes Loch ) und meine Fräszirkel-Einrichtung von Festool ist für so kleine Löcher nicht ausgelegt. Also habe ich mir kurzerhand einen eigenen kleinen Fräszirkel gebastelt.

Frontplatte unbearbeitet

Öffnung für Kalotte mit eigenem Fräszirkel fräsen

Die Öffnung für den Mittel/Tieftöner zu erstellen war Dank des Festool-Tools ein Klacks. Die Vertiefung für den Mitteltöner habe ich freihand gefräst. Ging echt gut.

Öffnung für Mitteltöner fräsen

Da ich als Frontplatte ein 15mm Birke-MPX-Brettchen genommen habe, musste ich noch eine entsprechende Vertiefung fräsen, damit die Kalotte und der Mittel/Tieftöner bündig abschließen.

Vertiefung für Kalotte

Vertiefung für Mitteltöner

Frontplatte fertig gefräst

Das MDF-Gehäuse habe ich mit der bekannten Bügeleisenmethode furniert.

Furnier der Box

Leim auftragen

Furnier aufbügeln

Alles zusammen habe ich dann mit mehreren Schichten Klarlack (inkl. Zwischenschliff) überzogen.

Klarlackbeschichtung

Der Zusammenbau gestaltete sich sehr einfach. Zu Wartungszwecken habe ich den Reflexkanal und die Bodenplatte mit Silikon eingeklebt, um im Fall der Fälle an die Innereien heranzukommen.

kurz vor dem Zusammenbau

kurz vor dem Zusammenbau 2

Und hier sind sie nun...

fertig 1

fertig 2

fertig 3

Der erste Eindruck war überwältigend. Ich hätte nicht gedacht, dass aus so einer kleinen Box ein solcher Klang herauskommt. Eigentlich sind sie für Rear-Lautsprecher zu schade!! Ich bin sehr beeindruckt.

Allerdings bleibt diese Aktion nicht ohne Folgen. Als ich vor 14 Jahren meine beiden Männerboxen gebaut habe, musste ich aus finanziellen Gründen (als Student) auf gebrauchte Treiber zurückgreifen. Man merkt den Boxen ihr Alter an und kleine Kinderfinger haben den alten Tieftonchassis ziemlich zugesetzt. Durch den Bau der keinen Rears steht demnächst der Bau von neuen Männerboxen an. Ich werde wohl in naher Zukunft beim Udo vorbeifahren und mir mal die Little Princess, die Blue Note und die Duetta anhören.

Grüße,

Holger


[Beitrag von drehregler am 07. Jun 2012, 00:24 bearbeitet]
DjDump
Inventar
#2827 erstellt: 07. Jun 2012, 01:33
Also das Furnier ist geil. Kirsche Maser?
Nur die Frontplatte finde ich alles andere als schick.
Bei anderem Furnier ja, aber bei dem nein..

Der Hochtönerausschnitt geht ohne Probleme mit einem 35mm Forstnerbohrer. Das Loch kann man dann noch ein bisschen auffeilen/schleifen.
Wie hastn die Vertiefung für den Tieftöner so schön rund bekommen?
DerHeldvomFeld
Stammgast
#2828 erstellt: 07. Jun 2012, 01:56
Handwerklich wirklich sehr ordentlich! Optisch gefällt es mir auch. Die Front hätte ich evtl. nicht aufgesetzt und/oder ebenfalls in MDF+Furnier gestaltet. Wie auch immer, saubere Arbeit
jones34
Inventar
#2829 erstellt: 07. Jun 2012, 02:28
Wen die Front die gleiche behandlung wie das Funier erfahren würde sähe das mMn sehr gefällig aus, oder sehe das falsch dass das nur rohes MPX ist?

Ansonsten ein kleiner, feiner LS.

Schön das der LS dir auch gefällt, noch viel besser find ich aber das er dich zu neuen DIY-Taten angeregt hat, ich hoffe diese werden auch so ausführlich mit Bildern dokumentiert


Gruß
Big_Määääc
Inventar
#2830 erstellt: 07. Jun 2012, 06:14

drehregler schrieb:


Klarlackbeschichtung



die Funiermaserung macht einem beim Draufschauen echt kirre,
so ne Art Lavalampeneffekt
aber es hat echt was
drehregler
Schaut ab und zu mal vorbei
#2831 erstellt: 07. Jun 2012, 10:16

DjDump schrieb:
Also das Furnier ist geil. Kirsche Maser?

genau. Gekauft bei Designholz.com. Ich hatte zuvor beim Finish einen Test mit Holzöl gemacht, aber das hat mir nicht gefallen. Deswegen wurde auch nur lackiert.


Big_Määääc schrieb:

die Funiermaserung macht einem beim Draufschauen echt kirre,
so ne Art Lavalampeneffekt 8)

Ich denke auch, dass dieses Furnier nur sehr bedingt für große LS geeignet ist.

Ich hatte zunächst überlegt, die MPX-Front zu furnieren. Dasselbe Kirsch-Maser Furnier wie an den Seiten hätte nicht wirklich ausgesehen. Dafür ist diese Maserung zu dominant. Der Hauptgrund, wieso ich nicht furniert hatte, waren die Runden Kreisausschnitte für die Chassis. Dort zu furnieren hätte nicht ausgesehen. Eigentlich hatte ich vor, als Material Ahorn-Vollholz zu nehmen, aber das konnte ich in der gewünschten Qualität nicht so schnell auftreiben.

Grüße,

Holger


[Beitrag von drehregler am 07. Jun 2012, 10:18 bearbeitet]
mty55
Inventar
#2832 erstellt: 07. Jun 2012, 10:28
FUCK!
Psychedelic Kingdome come .... saugeil das Furnier!



Die Fronten würd ich noch freihand mit ner Rundung rundum versehen, die auch nicht 100% grade ist sondern wellenförmig - das würde viel besser zum Psycho Furnier passen - so ist mir der Kontrast etwas stark...


[Beitrag von mty55 am 07. Jun 2012, 10:33 bearbeitet]
boarder
Stammgast
#2833 erstellt: 07. Jun 2012, 10:47

mty55 schrieb:
Die Fronten würd ich noch freihand mit ner Rundung rundum versehen, die auch nicht 100% grade ist sondern wellenförmig


Hätte noch den Nebeneffekt dass Kantenreflexionen minimiert werden, da der Abstand HT zu den Kanten unterschiedlich ist. Psychedelic-HighEnd sozusagen
FireandIce1973
Stammgast
#2834 erstellt: 07. Jun 2012, 12:14

drehregler schrieb:
Bei der Suche nach einem passenden Modell bin ich auf den Beitrag von Fireandice gestoßen.
Der Beitrag hat mich direkt gefesselt und bevor ich mich versah, hatte ich bei Quint-Audio zwei Bausätze bestellt, die auch prompt geliefert wurden.


Vielen dank für das Kompliment! Es freut mich sehr das ich Dich inspiriern konnte. Deine CT 227MK2 sind in meinen Augen hervorragend geworden, wirklich sehr schön. Mir gefällt die Front übrigens sehr, ich mag Multiplex.
DjDump
Inventar
#2835 erstellt: 07. Jun 2012, 12:39
[quote="Big_Määääc"][quote="drehregler"]
die Funiermaserung macht einem beim Draufschauen echt kirre,
so ne Art Lavalampeneffekt
aber es hat echt was [/quote]

Noch lavalampiger ist Fantasma Maser. Aber das ist selbst für den kleinen CT zu viel...
WeisserRabe
Inventar
#2836 erstellt: 07. Jun 2012, 16:45
bei mir gibts auch bald wieder ein Update, hier schon mal ein Bild vom Rohbau, das ganze muss noch geschliffen und lackiert werden:

002

außen rum 30mm dick Akazie Leimholz (eine 18mm Platte wurde auf 15mm zusammengehobelt und dann "gefaltet") die eigentliche Schallwand ist 20mm 3-Schicht Fichte
rein kommt ein 15" Sony Bass von dem ich sonst leider nicht viel weiß
FireandIce1973
Stammgast
#2837 erstellt: 07. Jun 2012, 18:41
Den heutigen Feiertag hier in NRW habe ich dazu genutzt meine kleine Bretterhaufen fertig zu stellen. Hier meine Exemplare:

IMG_1247 IMG_1248

IMG_1250 IMG_1251 IMG_1252 IMG_1253

IMG_1254 IMG_1256 IMG_1257 IMG_1259

Mir gefallen sie sehr, ich hoffe Euch auch! :-) Letztendlich habe ich mich für eine Designtapete entschieden, die die Boxen warm und freundlich erscheinen lassen soll. Sie imitiert eine Transportkiste. Also irgendwie ein Bretterhaufen in einem Bretterhaufen.

Mein Erfahrungs- und Baubericht


[Beitrag von FireandIce1973 am 07. Jun 2012, 18:41 bearbeitet]
Faderlezz
Ist häufiger hier
#2838 erstellt: 07. Jun 2012, 20:05
Find ich super! Gibt dem ganzen einen "Urbanen" Stil.
Wo hastn die Tapete her, wenn man fragen darf?

LG
FireandIce1973
Stammgast
#2839 erstellt: 07. Jun 2012, 20:29

Faderlezz schrieb:
Wo hastn die Tapete her, wenn man fragen darf?


Klar darfst Du fragen! Das ist eine A.S. Creation - Manhattan - 8845-10. Gekauft habe ich sie bei Hornbach, aber ich denke sie gibt es noch in vielen anderen Baumärkten und Fachgeschäften.
Faderlezz
Ist häufiger hier
#2840 erstellt: 07. Jun 2012, 20:33
Da is wohl dringend mal wieder ein Besuch beim Hornbach angesagt
Danke!

LG
Tomacar
Inventar
#2841 erstellt: 07. Jun 2012, 21:40
Als Deko macht die sicher mehr her als als Wandbekleidung :-)
OrtAeonFluxx
Stammgast
#2842 erstellt: 07. Jun 2012, 21:41
@FireandIce1973

Sehr geile Arbeit, wie ich finde!

Vor allem der Schokokistenlook finde ich extrem gut, weil es eben mal was neues und frisches ist!
Bunbury
Stammgast
#2843 erstellt: 07. Jun 2012, 23:39
Und das, wo es eigentlich wie was altes recycletes aussehen soll.
Faderlezz
Ist häufiger hier
#2844 erstellt: 08. Jun 2012, 04:53
@WeisserRabe: Auch sehr schön! Das Leimholz sieht super aus!

LG
WeisserRabe
Inventar
#2845 erstellt: 08. Jun 2012, 10:18
ich würds aber nicht weiterempfehlen, durch das Keilverzinken muss man an fast jedem Stabende spachteln, und wenn man es nicht gegengleich verleimt (was irre viele Shraubzwingen braucht) verzieht es sich sehr schnell, am liebsten arbeite ich mit 3-Schicht Tischlerplatten, aber ab und zu probiert man halt was neues aus
fbruechert
Stammgast
#2846 erstellt: 08. Jun 2012, 10:33

WeisserRabe schrieb:
bei mir gibts auch bald wieder ein Update,
002


... issn das? Gibt es einen Thread?
TJ05
Inventar
#2847 erstellt: 08. Jun 2012, 10:36
Moin

WeisserRabe :

Gestatte mir die Neugierde,

Benötigst Du den Dipol Sub für Deine Hiro´s ?

Gruß, Theo
DerHeldvomFeld
Stammgast
#2848 erstellt: 08. Jun 2012, 11:40
@FireandIce1973

Mir gefallen die Häufchen ebenfalls

Ich interessiere mich ja immer für ein alternatives LS-Finish. Ich nehme mal an, dass man die Tapete auch sehr gut mit normalem Holzleim an die Gehäuse bekommt ? Ansonsten gibt es warscheinlich auch nicht mehr zu beachten, als bei normalem tapezieren?

Coole Idee,

Alex


[Beitrag von DerHeldvomFeld am 08. Jun 2012, 11:41 bearbeitet]
WeisserRabe
Inventar
#2849 erstellt: 08. Jun 2012, 11:49
@TJ05: nein, der soll später mal die Saba Chellos unterstützen, die Hiros kommen ohne Probleme unter 50Hz

@fbruechert: das ist/wird ein Dipol Sub in nem H-Frame ausgelegt nach so wenig Verschnitt wie möglich,
deshalb stehen die Seiten nur jeweils 12cm von der Schallwand ab, statt der geplanten 14cm
den Bass der reinkommt hatte ich noch so rumliegen, irgend ein alter Sony, der vermutlich mal in ner Fertigbox drin war
FireandIce1973
Stammgast
#2850 erstellt: 08. Jun 2012, 12:50

DerHeldvomFeld schrieb:
Ich nehme mal an, dass man die Tapete auch sehr gut mit normalem Holzleim an die Gehäuse bekommt ? Ansonsten gibt es warscheinlich auch nicht mehr zu beachten, als bei normalem tapezieren?


Ich habe an den Rändern Ponal Express Holzleim pur genommen und ansonsten eine Mischung (10/1) aus Metylan Ovalit T und Ponal Express. Das hält zumindest bis heute sehr gut. Ich würde sagen ansonsten gelten zum Tapezieren vergleichbare Regeln.

Danke für Dein Lob!
FreigrafFischi
Inventar
#2851 erstellt: 08. Jun 2012, 18:06
Hab mir für den PC nun Wandboxen (die Inspiration kam von den Wallstreets ) gebaut.
Klanglich absolut der Knaller,Tieftöner sind die Gradient W 148 und Hochtöner Audax TM 25 F1.
Einige von euch dürften erkennen das ich ein Poster des Films "Der blutige Pfad Gottes" zerschnippelt habe und die Chassis dort eingebaut habe
Durch das einfräsen der Chassis wurden die Poster hier und da leicht angekratzt,ist aber kein Weltuntergang.


Wand LS 1


Wand LS
DjDump
Inventar
#2852 erstellt: 08. Jun 2012, 18:18
Schick schick. Die Lautsprecher integrieren sich auch sehr schön in den Raum.

Nur: Wärs nicht sinnvoller gewesen, die Lautsprecher spiegelverkehrt zu bauen?
FreigrafFischi
Inventar
#2853 erstellt: 08. Jun 2012, 18:32
Genau das hatte ich mir eigentlich auch gedacht,aber dann hätte ich an einer Box das Gesicht weg gehabt.Hätte ich alles recht mittig eingesetzt dann leider ebenso,hab einige Orte für die Chassis ausprobiert und das war optisch eigentlich schon der beste.Hätte sie auch gern etwas flacher gehabt,aber ich musste ja auch an die Einbautiefe denken
Unterm Strich find ich sie aber sehr schick und die Hausherrin ist auch begeistert
Ist schon die halbe Miete
mty55
Inventar
#2854 erstellt: 08. Jun 2012, 21:34
einmfach um 45° gedreht aufhängen
FreigrafFischi
Inventar
#2855 erstellt: 08. Jun 2012, 22:17
Dann guckt das linke Gesicht doch zum Fenster
Ich merke wegen der Anordnung jetzt nichts,ist es akustisch unklug gewesen?
WeisserRabe
Inventar
#2856 erstellt: 08. Jun 2012, 22:30
der große Abstand zwischen HT und TMT war akustisch unklug, besonders, wenn du sie im Nahfeld betreibst
Tomacar
Inventar
#2857 erstellt: 08. Jun 2012, 22:33
Servuz,

"Form follows Function" war hier jedenfalls nicht die Devise

Ich frage mich, wenn du die Chassis so anordnest, wie Du die Box/Weiche entwickelt hast?


[Beitrag von Tomacar am 08. Jun 2012, 23:35 bearbeitet]
FreigrafFischi
Inventar
#2858 erstellt: 08. Jun 2012, 22:38
Ich hätte die beiden Chassis auch gern näher zueinander verbaut,aber dann hätten sie sich optisch irgendwie "verloren" in dem Bild
Tomacar
Inventar
#2859 erstellt: 08. Jun 2012, 23:39
Akustisch gesehen eher unklug.

Da muss ich Dich mal Fragen, was es denn nun sein soll,
Ein Lautsprecher, der wie ein Bild anzusehen ist, oder ein Bild das Töne von sich gibt?

aber jeder nach seinem Gusto...

Aus Interesse wiederhole ich meine Frage:
Wie hast Du die Box/Weiche entwickelt?


[Beitrag von Tomacar am 08. Jun 2012, 23:40 bearbeitet]
TJ05
Inventar
#2860 erstellt: 09. Jun 2012, 07:38
WeisserRabe

Vielen Dank für Deine Antwort.
( Hatte mir schon Sorgen um Deine Hiro´s gemacht ( grins ) )

Gibt es ein Thema zu Deinen Saba´s ?

Gruß, Theo
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 20 . 30 . 40 . 50 . 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 . 70 . 80 . 90 . 100 .. 200 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Fostex FE 126 E im geschlossenen Gehäuse?
cosmonaut am 10.04.2006  –  Letzte Antwort am 23.05.2006  –  22 Beiträge
Bilder eurer Selbstbau Newtronics Temperance III
ct.hook am 14.06.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2011  –  27 Beiträge
Die schönsten Selbstbau-LS!
Aysterhay am 04.08.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  21 Beiträge
Selbstbau Fostex FE 206E oder FE 207E
NiWi17 am 01.11.2008  –  Letzte Antwort am 12.11.2008  –  56 Beiträge
Selbstbau Designerspeaker
Sony_XES am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  2 Beiträge
Recommended Bass Reflex Type Enclosure für fostex FE 167 E
simdiem am 03.09.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  91 Beiträge
Selbstbau
bene91 am 02.11.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  4 Beiträge
Fostex FE-126 E im Horn
schunkelaugust1960 am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  7 Beiträge
Fostex Fe-166 Recommended
CASA am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 28.01.2005  –  4 Beiträge
Fostex FE 103e "Recommended"
iredboarisch am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  37 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.771 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedSperli2018
  • Gesamtzahl an Themen1.412.472
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.890.094

Hersteller in diesem Thread Widget schließen