Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 30 . 40 . 50 . 60 . 62 63 64 65 66 67 68 69 Letzte |nächste|

Der Allgemeine STAX Thread

+A -A
Autor
Beitrag
zabelchen
Inventar
#3271 erstellt: 27. Jan 2020, 16:23

Poe05 (Beitrag #3269) schrieb:
Ich weiss nicht, ob ich es einfach überlesen habe, aber kann jemand von Eich etwas zum Unterschied L700 und L700 MK2 sagen?


Der wesentlichste Unterschied ist, dass der MKII die Treiber in Metallgabeln hält (ähnlich L700 Pro), und auswechselbare Kabel hat. Die Treiber sind meines Wissens nach identisch.
Wenn da klanglich ein Unterschied besteht, dann, dass der MKII minimal im Hochton einen geringeren Pegel hat (das las ich irgendwo, konnte es aber nicht selbst verifizieren.) Qualitativ soll sich das Nichts nehmen.



[Beitrag von zabelchen am 27. Jan 2020, 16:25 bearbeitet]
Poe05
Inventar
#3272 erstellt: 27. Jan 2020, 17:25
Inexxon hat das auf seiner Seite geschrieben.
Hat mich jetzt interessiert, ob das schon jemand verifizieren konnte. (Auch wenn ich Sören da schon grundsätzlich vertraue).
Bow_Wazoo_1
Inventar
#3273 erstellt: 26. Aug 2020, 19:22
Ich habe diesen Vergleich mit der Einstellung begonnen, wahrscheinlich keinen Unterschied hören zu können.
Als KH kommt bei mir der 507 zum Einsatz.

Doch es kam anders...

20200826_184716

Näheres folgt.


[Beitrag von Bow_Wazoo_1 am 26. Aug 2020, 19:23 bearbeitet]
Sathim
Inventar
#3274 erstellt: 01. Sep 2020, 09:03
Ich bin gespannt, denn einen Sirrah habe ich auch noch in der Schublade ...
Hatte eine fertige Platine gekauft, bin aber leider noch nicht zum Aufbauen gekommen.
Bow_Wazoo_1
Inventar
#3275 erstellt: 03. Sep 2020, 13:22
Hier das Innenleben des v3.0

Ghoster52
Inventar
#3276 erstellt: 03. Sep 2020, 17:39

Näheres folgt.

Wann ???
Fakten und Blumiges fehlt noch...
Bow_Wazoo_1
Inventar
#3277 erstellt: 03. Sep 2020, 18:43
Ich habe mir den Sirrah geliehen, nicht weil ich mit den 252 unzufrieden war, sondern aus Neugier, ob ich einen Unterschied zwischen ihm und einem anderen Verstärker hören konnte.

Um ehrlich zu sein, habe ich den Vergleich voreingenommen gestartet:
"Sehr wahrscheinlich wirst du keinen Unterschied hören", sagte ich mir, aber es stellte sich anders heraus.

Nachdem ich einige Stunden EDM, Jazz und Rock gehört hatte, hatte ich zunehmend den Eindruck, dass der Sirrah präziser war, insbesondere im Hochton.
Überraschenderweise hatte ich auch einen ähnlichen Eindruck im Bass.
Er hat definitiv mehr "Kontrolle".
Die Musik schien mit dem Sirrah noch "stimmiger" zu sein.

Besonders im Hochton wirkt der 252er oft "ungeschickt" oder "ungehobelt" (wobei das jammern auf sehr hohem Niveau ist).
Zumindest im direkten Vergleich zum Sirrah.

Es ist etwas widersprüchlich.
Weil der Sirrah in den Höhen präsenter und detaillierter und gleichzeitig weniger aggressiv ist.

Wie dem auch sei, der Sirrah hat den 252s ersetzt.

20200830_202739

Der Topping E30 mit dem Neutron Player angesteuert, auf 16x Oversampling eingestellt, setzt dem ganzen die Krone auf



[Beitrag von Bow_Wazoo_1 am 03. Sep 2020, 18:47 bearbeitet]
Ghoster52
Inventar
#3278 erstellt: 04. Sep 2020, 16:14
Zwar nicht so "blumig" wie gedacht, aber trotzdem danke.
Ich halte auch nicht viel vom 252 Einsteigermodell, der kommt schnell an seine Grenzen.
SRM 313 und 323 waren da schon deutlich "potenter".
Bow_Wazoo_1
Inventar
#3279 erstellt: 04. Sep 2020, 17:01
Mir gefällt der 252s sehr gut.
Doch der Sirrah gefällt mir noch besser.
kempi
Inventar
#3280 erstellt: 04. Sep 2020, 17:28
Liebe Leute,
könnt Ihr hier helfen?
Bow_Wazoo_1
Inventar
#3281 erstellt: 16. Sep 2020, 18:07
Heute habe ich mir ein Cinchkabel gebastelt
Inakustik NF202 Referenz

20200916_180105


[Beitrag von Bow_Wazoo_1 am 16. Sep 2020, 18:10 bearbeitet]
MarsianC#
Inventar
#3282 erstellt: 28. Sep 2020, 14:56
Sollte jemanden das selbe Schicksal ereilen (und derjenige einen Byer KH rumliegen haben):
gryv5ba91so51
https://www.reddit.com/r/headphones/comments/ixxzog/hyper_x_stax/


Aja, hat jemand einen Tipp wie ich die Ohrpolster überzeugen kann an ihrer Position zu bleiben? Der rechte wandert immer davon und fällt dann ab...


[Beitrag von MarsianC# am 28. Sep 2020, 14:57 bearbeitet]
Bow_Wazoo_1
Inventar
#3283 erstellt: 28. Sep 2020, 16:40
Heute ein paar von den hier bestellt.

https://vesperaudio.com/earpads

Bin gespannt
Deidara26
Stammgast
#3284 erstellt: 28. Sep 2020, 17:09
@MarsianC#
Was genau ist dir denn kaputt gegangen? Da du anscheinend einen 3D Drucker besitzt: Hier gibt es die Dateien um das komplette Kopfband zu drucken. Steht zwar dabei, dass es für den Sigma ist, allerdings sollte das auch für einen Lambda passen.
MarsianC#
Inventar
#3285 erstellt: 28. Sep 2020, 17:44
Bei mir ist abseits des rutschenden Polsters alles in bester Ordnung (Lamda Nova Basic). Das Kuriosum oben war als Schmunzler zwischendurch gedacht ;).
Hüb'
Moderator
#3286 erstellt: 17. Nov 2020, 20:04

Bow_Wazoo_1 (Beitrag #3277) schrieb:
Ich habe mir den Sirrah geliehen, nicht weil ich mit den 252 unzufrieden war, sondern aus Neugier, ob ich einen Unterschied zwischen ihm und einem anderen Verstärker hören konnte.

Welche Version des Sirrah ist das und mit welchem Stax wird er genutzt?
Ghoster52
Inventar
#3287 erstellt: 17. Nov 2020, 22:56
Frank du wirst nachlässig...
Hier ist deine Antwort.
Hüb'
Moderator
#3288 erstellt: 17. Nov 2020, 23:36
Danke!
Bow_Wazoo_1
Inventar
#3289 erstellt: 21. Nov 2020, 16:00
Nach zwei Monaten wartezeit, sind endlich die Vesper Audio Pads da.
Bin gespannt...

20201121_135811
Hüb'
Moderator
#3290 erstellt: 21. Nov 2020, 16:06
Schreib mal bitte was dazu:
Preis, Wechselaufwand, Material, klangliche Auswirkungen...
Bow_Wazoo_1
Inventar
#3291 erstellt: 21. Nov 2020, 17:13
Fühlt sich wie ein Empyrean an.
Zum Glück nur vom Tragekomfort, und nicht vom Klang...
Höreindruck folgt

20201121_151040
Ghoster52
Inventar
#3292 erstellt: 21. Nov 2020, 18:00
Könnte etwas in Richtung L-Serie gehen...
Ich hatte mal einen SR202 hier, da waren die Polster unterfütter (und OE gemoddet),
der klang deutlich ausgewogener wie der SR303.
Hüb'
Moderator
#3293 erstellt: 21. Nov 2020, 19:31
Du hast ja auch einen ausgeprägten Polster-Fetisch...

Bow_Wazoo_1
Inventar
#3294 erstellt: 21. Nov 2020, 22:04
Die Verarbeitungsqualität ist gut.
Das Leder fühlt sich weich und geschmeidig an.
Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich irgendwas mit 60 € bezahlt.

Das Wechseln der Pads ist total easy.
Alte abziehen, Kleberrückstände abpiddeln, und die neuen Pads draufkleben.


Der Tragekomfort ist spürbar höher, als mit den Originalpass.
Wobei diese auch bequem sind, so ist das nicht.
Das darf man allerdings auch erwarten, bei einem Preis von 170 €.

Die Klangsignatur hat sich im Bass deutlich verändert.
Der Tiefton ist deutlich kraftvoller, und hat mehr Substanz.
Ansonsten merke ich (zum Glück) keinen Unterschied im Klangbild.

Jetzt klingt der 507 so, wie ich ihn mir immer gewünscht habe.
Die Geschwindigkeit, Luftigkeit, und schier unendliche Detailfülle eines Elektrostaten sind erhalten geblieben.
Hinzugekommen ist ein Bass, der den 507 für mich, enorm aufwertet.

Ich bin begeistert, und würde die Pads jedem empfehlen, der den Tiefton seiner Lambda als zu lasch empfindet.
Hüb'
Moderator
#3295 erstellt: 21. Nov 2020, 22:13
Das hört sich interessant an. Danke!
Bow_Wazoo_1
Inventar
#3296 erstellt: 21. Nov 2020, 23:39
Jetzt dreh ich voll durch...

Nach einigen weiteren Tracks, hab ich den entgegengesetzten Eindruck.
Und zwar das die Vesper Pads den Bass dämpfen und verweichlichen...
kempi
Inventar
#3297 erstellt: 22. Nov 2020, 10:06
Die müssen sich noch einspielen

Nein, im Ernst, vermutlich ist der erste Eindruck verflogen und Du hörst jetzt genauer hin.
Hoffentlich hast Du die alten Pads noch


[Beitrag von kempi am 22. Nov 2020, 10:06 bearbeitet]
Bow_Wazoo_1
Inventar
#3298 erstellt: 22. Nov 2020, 11:16
Yep.
Die sind wieder montiert.

Die Vesper sind im Biete Bereich zu finden
ZeeeM
Inventar
#3299 erstellt: 22. Nov 2020, 11:51
Mal so eine Frage aus der Hüfte geschossen.
Wer liefert Bügel?
kempi
Inventar
#3300 erstellt: 22. Nov 2020, 20:55
Möglicherweise https://www.inexxon.com/
Bow_Wazoo_1
Inventar
#3301 erstellt: 22. Nov 2020, 21:32
Meine Damen, ich präsentiere den:

"gib mir 2 Kabelbinder, und deine 507 hauen dir den Bass in die Fresse Mod"

Ich weiß nicht, ob es an meiner seltsamen Schädelform liegt, aber vor kurzem ist mir aufgefallen, dass wenn ich diese Stellen um ca. 3-5mm Richtung Kopf drücke, sich der Bass enorm verstärkt.
Mein Lambday haut den Bass dann sowas von intensiv und punching raus, das ich die Elektrostaten als solche, nicht mehr wiedererkennen kann.
Ein Effekt, den ich mir von den Vesper Pads erhofft habe.

20201122_190412

An dieser Stelle, möchte ich andere Lambda Besitzter bitten, das nachzumachen, und zu überprüfen, ob dieser Effekt auch bei ihnen existiert.

Wie dem auch sei.
Hier meine Lösung für den ultimativen 507 Lambda Bass.

Man nehme 2 Kabelbinder und fixiere sie folgendermaßen:

20201122_190717

Je weiter man den Kabelbinder zumacht, desto intensiver wird der Tiefton.

Meine Fresse. Daft Punk mit einem Elektrostaten-Killerbass... :hail


[Beitrag von Bow_Wazoo_1 am 22. Nov 2020, 21:33 bearbeitet]
MarsianC#
Inventar
#3302 erstellt: 22. Nov 2020, 22:19
Hahaha top!
Sathim
Inventar
#3303 erstellt: 23. Nov 2020, 11:52
Der Bass verstärkt sich hier seltsamerweise, wenn die Ohrpolster nicht dicht abschließen.
Gab auch Mods, die gezielt Holzklötzchen unter die Polster geklebt haben um mehr Abstand zu haben.
Hüb'
Moderator
#3304 erstellt: 23. Nov 2020, 12:14
Optisch ist das schon harter Tobak... (wäre nix für mich, wäre der Bass auch noch so toll)
Bow_Wazoo_1
Inventar
#3305 erstellt: 23. Nov 2020, 13:05
Grundsätzlich verstehe ich was du meinst,
aber so n Lambda ist m.M.n dermaßen hässlich, dass da eh nix mehr zu retten ist.

Dennop werde ich mir schwarze Kabelbinder gönnen...
lesslemming
Neuling
#3306 erstellt: 10. Jan 2021, 18:51
Hallöle ihr Lieben,

ich arbeite seit einer Weile sehr erfolgreich mit dem L300 limited betrieben an einem 353x.
Jetzt hat sich die Gelegenheit ergeben ein aktuelles, Produktionsfrisches Paar der Stax Omega 007 Mk2 zu probieren.

Nun freue ich mich darauf, diese testen zu können, frage mich aber ob ich einen grundsätzlichen Fehler mache, die 007mkII am 353x beurteilen zu wollen.

Frage:

Lässt sich der 007mkII zufriedenstellend am 353x betreiben? Ich suche nicht nach Elysium, sondern nach einer Verbesserung zum l300 limited, der ja sehr ähnlich dem l700 ist.
Ich mag die hochauflösende l300ltd + 353x Kombination, würde mir aber etwas weniger scharfe Höhen wünschen. Die 007 sollen ja ähnlich schnell aber mehr organisch sein.

Unabhängig von den nun folgenden Kommentaren werde ich den 007 am 353x testen.
Vom deutschen Händler käme für mich aber wohl als Upgrade aus finanzieller Sicht nur der stax srm-007tii in Frage. Habe ich noch Alternativen bezüglich eines Energizer passend zum 007mkII Baujahr 2020?
Oder dürfte der 353x da schon genug Autorität besitzen?
burki111
Hat sich gelöscht
#3307 erstellt: 11. Jan 2021, 00:29
Der 007er ist der "anspruchvollste" Stax den ich kenne und ja, der 353x ist für ihn alles andere, als optimal.
kempi
Inventar
#3308 erstellt: 11. Jan 2021, 01:30

burki111 (Beitrag #3307) schrieb:
Der 007er ist der "anspruchvollste" Stax den ich kenne und ja, der 353x ist für ihn alles andere, als optimal.

Was heißt hier „anspruchsvoll“ genau?
Kannst Du das bitte detaillierter beschreiben?
Sathim
Inventar
#3309 erstellt: 11. Jan 2021, 02:04
Lass dich nicht kirre machen.

Ich konnte den Omega 2 an einem DIY Röhrenhybrid,
der von diversen Stax "Gurus" verrissen wurde, gegen einen High Amp Sirius hören (über lange Zeit sowas wie der heilige Gral hier im Forum für Staxamps).

Kein Unterschied durch den Verstärker.

Durch einen anderen Amp wird der KH nicht seinen grundlegenden Klang und Charakter ändern.
Gefällt er dir am 353, behalte ihn und sehe dann weiter.
burki111
Hat sich gelöscht
#3310 erstellt: 11. Jan 2021, 08:15
Der 007er hat einen deutlich geringeren Wirkungsgrad als z.B. der L300.
Mir ist klar, dass hier sofort die Aussage kommt, dass es bei Speiseteilen keine Unterschiede gibt, doch ich bin der Meinung und bleibe dabei, dass man den 007er mit dem kleinen 353er nicht vernünftig betreiben kann.
ZeeeM
Inventar
#3311 erstellt: 11. Jan 2021, 08:25

burki111 (Beitrag #3310) schrieb:
Der 007er hat einen deutlich geringeren Wirkungsgrad als z.B. der L300.


Und wie kommst du zu so einer Aussage?`

Laut Hersteller

SR-007MK2
Sensitivity: 100dB / 100V r.m.s. 1 kHz

SR-L300
Sound pressure sensitivity: 101dB / input 100Vr.m.s. / 1kHz

Quelle: https://staxheadphones.com/collections/earspeakers
burki111
Hat sich gelöscht
#3312 erstellt: 11. Jan 2021, 10:36
Vielleicht sollte man den Wirkungsgrad über den ganzen Frequenzbereich betrachten...

Habe den 007er mit einigen Speiseteile getestet und bleibe dabei, dass mit den kleinen Stax-Teilen da nicht so viel zu holen ist.
lesslemming
Neuling
#3313 erstellt: 11. Jan 2021, 11:23
Danke schon mal für den Input von allen.
Eine Rückfrage an burki:

Woran hast du gemerkt, das „nicht viel zu holen war“?
ZeeeM
Inventar
#3314 erstellt: 11. Jan 2021, 11:29

burki111 (Beitrag #3312) schrieb:
Vielleicht sollte man den Wirkungsgrad über den ganzen Frequenzbereich betrachten...


Ist das dein Ernst? Ich habe von sowas keine Ahnung.
Sathim
Inventar
#3315 erstellt: 11. Jan 2021, 11:32
"Vielleicht sollte man den Wirkungsgrad über den ganzen Frequenzbereich betrachten..."

Das macht technisch keinen Sinn, da Wirkungsgrad keine dynamische Größe ist.
Hat der Hörer bei 1Khz 100dB, dann kommt es nur auf den Frequenzgang an,
wie laut er dann eben relativ bei anderen Frequenzen ist.

Mit dem Srm353 lassen sich 106 dB bei 1Khz erreichen, das will glaube ich keiner am Ohr haben


Man liest ja bei allen high-endigen Sachen mehr über Verstärkerklang als im unteren Preissegment,
bei den Stax-Hörern gefühlt am meisten. Ich kann das wie gesagt aus eigener Erfahrung nicht bestätigen,
hatte 507, O2 und Lambda Pro an verschiedenen Amps.

Gehört/berichtet wird ja je nach Amp mal mehr oder weniger Bass, Grundton, Mittelton, Auflösung, Räumlichkeit...

Man sollte nicht vergessen, dass es am Ende um die Abschöpfung von Kaufkraft geht.
Mit den technischen Innereien lassen sich die Preise bei den Amps nämlich nicht erklären

Der Stax SRM-007tA/II schafft im Gegensatz zum 353 auch nur 340V (statt 400 beim 353), wäre also
eigentlich sogar noch weniger geeignet.


[Beitrag von Sathim am 11. Jan 2021, 11:45 bearbeitet]
Ghoster52
Inventar
#3316 erstellt: 11. Jan 2021, 19:17
Ich habe die Erfahrung gemacht das auch der "Verstärkungsfaktor" ein Rolle spielt.
Der SRM 252A und 323A (54db) waren etwas leiser als 212 und 313 (60db)
Mit (ungefähr) gleicher Lautstärke klang der L500 am 313 & 323 gleich.
Die forianen Welten waren Lichtjahre entfernt.


[Beitrag von Ghoster52 am 11. Jan 2021, 19:19 bearbeitet]
kempi
Inventar
#3317 erstellt: 12. Jan 2021, 12:28
Hallo Stax-Freunde,
weiß jemand wo ich neue Echtleder-Austauschpolster Stax EP-507 (echtes Schafleder) für meinen SR Lambda Pro bekomme?
Ich danke schon jetzt für Hinweise.
Bow_Wazoo_1
Inventar
#3318 erstellt: 12. Jan 2021, 17:50
Bei fair-käuflich, wenn ich mich richtig erinnere
kempi
Inventar
#3319 erstellt: 12. Jan 2021, 20:56
Vielen Dank,
hier bin ich auch fündig geworden.
killertiger
Inventar
#3320 erstellt: 12. Jan 2021, 21:16

burki111 (Beitrag #3310) schrieb:
... dass man den 007er mit dem kleinen 353er nicht vernünftig betreiben kann.

So schwach ist ein Transistor 353X nun wirklich nicht. 400V rms und Gain 60db ist nicht zu verachten.
Warum wurde dann ein 007 ewig mit einem Speiseteil im Set verkauft,
welches nur 340V rms und Gain: 54db zu bieten hatte (SRS-007II), wenn das "nicht vernünftig" wäre?
ZeeeM
Inventar
#3321 erstellt: 12. Jan 2021, 22:26
Mich würde es mal interessieren, ob es eine Frequenzabhängigkeit an der Leistungsgrenze gibt.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 30 . 40 . 50 . 60 . 62 63 64 65 66 67 68 69 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Der allgemeine Sennie Thread.
lotharpe am 23.02.2007  –  Letzte Antwort am 17.05.2007  –  42 Beiträge
Stax
obernik1 am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  14 Beiträge
Stax
obernik1 am 14.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2006  –  2 Beiträge
stax
Happie am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.03.2005  –  4 Beiträge
Besserer STAX?
Lupopappe am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 22.03.2011  –  29 Beiträge
Stax 2050
wfgmueller am 29.04.2007  –  Letzte Antwort am 29.04.2007  –  4 Beiträge
stax 2050a
norm_al am 08.03.2010  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  12 Beiträge
STAX Probehören
Pizzo88 am 23.04.2010  –  Letzte Antwort am 26.04.2010  –  3 Beiträge
Stax - DT880S
woody19 am 02.05.2010  –  Letzte Antwort am 02.05.2010  –  2 Beiträge
Erfahrungen Stax
Maximilian3 am 10.10.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  34 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder926.458 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedKevinmeday
  • Gesamtzahl an Themen1.552.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.581.849