Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 60 . 70 . 80 . 90 . 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 . 110 . 120 . 130 . 140 .. Letzte |nächste|

Dat-Recorder / Reparaturen

+A -A
Autor
Beitrag
digitalo
Inventar
#5104 erstellt: 07. Okt 2011, 15:06
Hallo,
noch mal ein Tip in die Runde für Arbeiten an den Drehkranzlaufwerken mit mechanischem Bandspnnhebel:
Achtet beim Einstellen des R.E. darauf, dass der Hebel beim Einstarten voll nach links schwenkt u. wirklich Spannung aufbaut. Sonst gibt es Probleme mit der Bandführung im Bereich des Capstan u. evtl. sogar mit der Drehzahlerfassung. Eine stabile Spurlage lässt sich dann auch nicht einstellen. Ich habe mir gestern einen Wolf gesucht, bis ich diesen Fehler bemerkt habe.
Betroffene Typen: Alle Sony Laufwerke bis Bj. 1991 u. wohl auch "Nicht Sony Laufwerke" mit so einem Hebel.
x-terminator
Stammgast
#5105 erstellt: 09. Okt 2011, 11:41
Ich habe den PCM-2000 aus der ebay-Auktion erstanden. Aber er funktioniert leider nicht. Er läßt sich einschalten, das Disply leuchtet auf, das Band wird jedoch nicht geladen. Bei Betätigung des Tasters "Load/Unload" zeigt das Gerät keine Reaktion. Normalerweise blinkt bei allen SONY DAT-Recordern nach dem einschalten fünfmal das Pausensymbol. Bei diesm Gerät blinkt es viermal und leuchtet danach permanent. Ich habe mir die Artikelfotos noch einmal angesehen, da war der Fehler bereist vorhanden, da auch hier das Pausensymbol angezeigt wird, obwohl sich keine Cassette im Gerät befindet. Das dürfte ein Anzeichen dafür sein, dass das Gerät bereits beim Self-Test ein Problem gefunden hat und dadurch blockiert ist. Das Laufwerk selbst macht optisch einen sehr guten Eindruck. Aber für 200€ kann man schon ein funktionsfähiges Gerät verlangen. Ich habe erst einmal den (gewerblichen) Verkäufer kontaktiert und warte auf Antwort. Das Gerät an sich dürfte eine ziemliche Rarität sein und es wäre nicht schlecht, wenn man wieder damit arbeiten könnte. Es kann analog mit 44,056kHz, 44,1kHz und 48kHz aufnehmen. Da es ein Profigerät ist hat es logischerweise auch kein SCMS. Das Sichtfenster auf das Laufwerk gab es sonst nur bei Nakamichi und Fostex.


Foto (2)Foto (1)Foto


[Beitrag von x-terminator am 09. Okt 2011, 16:47 bearbeitet]
Wolfi65
Stammgast
#5106 erstellt: 10. Okt 2011, 08:09
Hello!

Wenn du dich mit ebay auskennst, dann weißt du das der Verkäufer ziemlich deutlich in das Inserat geschrieben das das Gerät NICHT funktioniert...

Inserat

Außerdem hat sich niemand ein 6000.-USD Gerät angeschafft um es ins Regal zu legen. ich tippe auf 5-8000 Betriebsstunden...

Die gute Nachricht: Unternehmen die soviel Geld für ein Gerät ausgeben können sich auch das Service leisten.

Ich würde mir das Servicemanual kaufen und damit versuchen einen eventuellen Selbsttest zu aktivieren bze. auszulesen...

und DANN heißts INSTANDSETZEN.... (sollte aber möglich sein).

Grüße aus Wien
x-terminator
Stammgast
#5107 erstellt: 10. Okt 2011, 09:51
Ich habe aufgrund der Artikelbeschreibung ("Gerät scheint einen funktionsfähigen Eindruck zu machen") extra beim Verkäufer nachgefragt. Er schrieb mir daraufhin, dass er die Wiedergabefunktion sowie den schnellen Vor- und Rücklauf überprüft hat. Er hat mir jedoch auch angeboten, falls das Gerät nicht funktionieren sollte, es zurückzunehmen. Daher habe ich es auch noch nicht geöffnet. Das Gerät stammt übrigens aus Beständen der Bundeswehr, es ist noch ein entsprechender Aufkleber mit der Inventarnummer an der Unterseite des Gerätes angebracht. Wenn es längere Zeit vom Stromnetz getrennt ist blinkt nach dem Einschalten korrekt fünfmal die LED der Pausentaste und das Symbol im Display. Schaltet man das Gerät nur kurze Zeit (einige Minuten) aus und danach wieder ein, blinkt nur das Pausensymbol im Display viermal und bleibt dann dauerhaft sichtbar. Die LED leuchtet in diesem Fall nicht. Schaltet man das Gerät ein wenn sich im Laufwerk eine Cassette befindet, so erscheint im Display die Anzeige "caution" und als nähere Angabe zeigt die Zeitanzeige "CAU 4". Bei einer Betacam MAZ bedeutet Error 4 "Reel Trouble", also ein defekter oder blockierter Wickelmotor. Möglicherweise haben alle Broadcast-Geräte von Sony die gleichen Fehlercodes. Manchmal läuft nämlich nach dem Einschalten die Zeitanzeige einige Sekunden, obwohl der Wickeldorn steht und sich gar keine Cassette im Gerät befindet. Mittlerweile hat sich der Verkäufer bei mir gemeldet und noch einmal bestätigt, dass Wiedergabe sowie Vor- und Rücklauf beim Test funktionierten. Könnte es rein theoretisch möglich sein, dass nach dem Test, sozusagen auf dem "Rückweg" beim Ausfädeln des Bandes das Zahnrad des RE gebrochen ist und diesen Fehler verursacht?

Wieviel DM waren 1988, als das Gerät auf den Markt kam, eigentlich 6000USD ?


[Beitrag von x-terminator am 10. Okt 2011, 12:15 bearbeitet]
waitcaution
Ist häufiger hier
#5108 erstellt: 10. Okt 2011, 12:03

x-terminator schrieb:


Wieviel DM waren 1988, als das Gerät auf den Markt kam, eigentlich 6000USD ?


laut Wiki muessten das ca. 10000 DM gewesen sein
digitalo
Inventar
#5109 erstellt: 10. Okt 2011, 18:04

x-terminator schrieb:
Mir war dieser Recorder bis jetzt völlig unbekannt. Er hat mit ziemlicher Sicherheit auch das 4DD-Laufwerk mit all seinen bekannten Problemen.

Hast Du es schon überprüft?
Falls ja, erstmal alles Wichtige nachsehen: Neben dem R.T. Zahnrad und den Bandführungen unbedingt auch die Beläge an den Wickeltellern prüfen. Nicht, dass es aussieht wie hier:
4dd1 4dd2
digitalo
Inventar
#5110 erstellt: 13. Okt 2011, 20:23
Hallo,
habe ein Problem mit DTC-2000ES. Digitalboard hin? Bis auf die Analogstufe geht nichts mehr. Bei Interesse bitte PM.


x-terminator,
der PCM-2000 ist wieder zurück? Hätte gerne mal ein Innenbild gesehen.
x-terminator
Stammgast
#5111 erstellt: 14. Okt 2011, 10:05
Noch habe ich den Recorder. Er spinnt mittlerweile total: Als ich ihn heute früh eingeschaltet habe startete er ganz normal. Dann blinkten plötzlich vollkommen unregelmäßig die Lampe "Timecode Rec" und die Taste "Load/Unload", die Kopftrommel drehte sich ebenfalls kurz. Dann habe ich eine Cassette eingelegt und der Lademotor lief kurz an und blieb kurz darauf wieder stehen. Jetzt steckt die Cassette im Gerät fest. Der Verkäufer schwört aber immer noch mit der Hand auf der Bibel dass das Gerät bei ihm lief. Ist der PCM-2000 für Elko-Probleme bekannt? Mittlerweile habe ich mir das Service-Manual besorgt und bin immer noch am überlegen, ob ich das Gerät nicht doch behalte und versuche zu reparieren, denn es dürfte nahezu unmöglich sein, so einen seltenen Recorder in voll funktionsfähigen Zustand zu bekommen.
digitalo
Inventar
#5112 erstellt: 14. Okt 2011, 15:50
Wenn es das 4DD-LW mit dem Rotary Encoder ist, dann solltest Du zumindest mal das Laufwerk ansehen. Was kannst Du verlieren? Die mechanische Reparatur kostet erstmal nur Zeit u. kein Geld. Es müsste mit dem Teufel zugehen, wenn da nicht die mechanischen Standardprobleme Störungsursache sind.
Und wie war das? Die Bundeswehr hat solch ein kostspieliges Luxusteil von meinem Steuergeld gekauft? Dann gehört mindestens eine Schraube davon mir.


[Beitrag von digitalo am 14. Okt 2011, 15:51 bearbeitet]
x-terminator
Stammgast
#5113 erstellt: 14. Okt 2011, 18:53
Als ich heute von der Arbeit kam habe ich das Gerät noch einmal eingeschalten. Es startete wieder korrekt (5X blinken) und zog das Band vollständig ein. Dann begannen wieder die Lichter zu flackern und die Kopftrommel drehte sich. Danach drückte ich die "Load/Unload"-Taste und das Band wurde wieder ausgefädelt. Jetzt konnte ich auch das Cassettenfach öffnen und stellte fest, das das Band nicht vollstängig in die Cassette zurückgezogen wurde, weil einer der wohl bekanntesten Standardfehler dieses Laufwerkstyps vorliegt: die schwenkbare Bandführung rechts neben der Andruckrolle bleibt auf halben Weg stehen, weil das Lager verharzt ist. Der Verkäufer kann somit das Gerät unmöglich getestet haben. Da die Andruckrolle in tadellosen Zustand ist vermute ich, daß das Gerät wenig benutzt wurde und sehr lange unbenutzt herumstand. Vielleicht hat es doch nur irgend einen Wackelkontakt. Auf den Resten des Aufklebers kann man noch das Wort "Lärmpegelmessung" erkennen.
Freak-Duesseldorf
Stammgast
#5114 erstellt: 20. Okt 2011, 12:54
Mal nen bißchen off-topic, aber weiß grad nich weiter...

Hat jemand einen von diesen 08/15 Digital-Kapazitätsmessgeräten und damit schon mal Probleme gehabt a la:

Mein erstes mißt, nachdem es 5 Monate nicht benutzt wurde, keine Elkos mehr, die Anzeige flackert nur zwischen wilden Werten rum, Folien- und sonstige Kondensatoren unter ca. 0,1 uF werden aber richtig und problemlos gemessen.

Mein zweites Gerät zeigt beständig Werte von ca. 15-20% unter korrektem Nominalwert an, egal welcher Elko es ist, auch bei dem Gerät werden aber alle Folien- und bipolaren Elkos im nF-Bereich korrekt gemessen.

Bin etwas perplex, leider kann ich mir vor November kein neues Meßgerät leisten und meine Arbeit ist dadurch teils lahmgelegt

Hab die Dinger schon geöffnet und Elkos mal getauscht, aber ansonsten hab ich da keinen Lösungsansatz
digitalo
Inventar
#5115 erstellt: 27. Okt 2011, 00:28
Hallo,
ein Bekannter von mir sucht einen Studer D-780 als Ersatz für einen Platinenbruch durch Sturz.

Ich habe einen guten Pioneer D-500 mit FB und BDA. abzugeben.
spritkocher11
Neuling
#5116 erstellt: 31. Okt 2011, 19:03
hallo......gibt es das blaupunkt sylt noch ? evtl verkaufen ?? ich hätte interesse daran , bzw an dem cassettenteil CCP08 ........??wenns noch da ist würd ich mich über ne kurze nachricht freun
digitalo
Inventar
#5117 erstellt: 01. Nov 2011, 00:48
Hallo,
hier gibbet nur Dat Geräte.
Ich hätte da noch einen Blaupunkt Dat Player mit Schwanenhals und Endstufe. Mit unbekanntem Defekt abzugeben.
spritkocher11
Neuling
#5118 erstellt: 01. Nov 2011, 12:25
sorry....bin neu hier ! dachte es geht um alles was irgendwie mit HI FI zu tun hat .....! komme mehr aus der auto scene und suche da ne stilechte anlage aus den 80iger

nfg
digitalo
Inventar
#5119 erstellt: 01. Nov 2011, 19:54
Bitteschön,
Stilecht für ein Auto aus den 80ern
dtp08


[Beitrag von digitalo am 01. Nov 2011, 19:57 bearbeitet]
Niels63
Ist häufiger hier
#5120 erstellt: 02. Nov 2011, 18:49
Hi Leute,

ich habe die Tage einen Sony PCM R 700 ersteigert und teste ihn gerade. Da das mein erster DAT- Recorder ist, habe ich nicht nur keine Massen an Bändern sondern erstmal nur TDK DDS2 (TDK DC4-120, 120meter) Tapes. Die lassen sich auch einlegen, wenn ich darauf aufnehmen will, läuft er zwar auch an (allerdings viel zu schnell wie ich finde) und nach kurzer Zeit blinkt dann "err" oben rechts im Display. Handbuch sagt, Kopf verschmutzt oder Tape im A.. Kann es sein, das der Recorder mit dem Tape nicht zurecht kommt? Oder kann auch etwas mit dem Laufwerk sein (Kopftrommellaufzeit lt. Zähler 690 Stunden)? Sony "empfiehlt" Reinigungsband durchlaufen lassen, aber zu diesem Thema habe ich hier schon andere Meinungen gehört und das ein Reinigungsband "no go" ist. Welche Möglichkeiten habe ich noch zum testen? Rein optisch ist der Recorder 1A, stinkt nicht nach Qualm und hat keine Beulen, ein Blick ins innere ließ mich "sieht aus wie neu.. " denken.

Bin für jeden Kommentar dankbar.

Grüße,

Axel
Kulf
Stammgast
#5121 erstellt: 02. Nov 2011, 19:27
Würde keine Bänder über 60 Metern einlegen. 90 ist schon grenzwertig, 120 ist außerhalb der Spezifikation.
Mr.DB
Inventar
#5122 erstellt: 02. Nov 2011, 20:24
Moin @Niels63,
teste deinen Recorder mit einem richtigen Audio DAT-Tape,Spielzeit bis 120 min.

Meine Dats mit dem 4DD mögen auch keine 120 Metertapes,es gibt nur Probleme.
Einmal versucht,seitdem nicht mehr.

Gruss,
Thomas
digitalo
Inventar
#5123 erstellt: 02. Nov 2011, 20:25
Wenn das Tape zu schnell läuft, könnte es auch an einer verschlissenen Andruckrolle liegen. Das Tape wird dann vom Aufwickeldorn durchgezogen u. nicht mehr von vom Capstan.

Mein erster Dat war DTC-670.
Niels63
Ist häufiger hier
#5124 erstellt: 02. Nov 2011, 22:21
Auch wenn ich mich jetzt als Hirsel oute Woran kann ich erkennen, ob die Andruckrolle fertig ist? Ich kenn das nur von meiner Revox B77, da wird das Gummi dann rauh und klebt, aber das Band läuft nicht schneller? Ist aber natürlich auch ein ganz anderer Antrieb.. Ich müsste mir das Laufwerk erstmal ansehen um überhaupt zu erkennen, wo hier was ist..Es läuft nicht nur zu schnell, "es spult" wenn ich auf record drücke

Grüße,

Axel

PS: Ich habe jetzt erstmal "ordentliches" Tape bestellt, wie ist das nun mit der Reinigungskassette?


[Beitrag von Niels63 am 02. Nov 2011, 23:02 bearbeitet]
digitalo
Inventar
#5125 erstellt: 02. Nov 2011, 23:09
Niels63
Der fehler scheint etwas unklar zu sein. Mal läuft er nur zu schnell, mal spult er bei Record. Frage mich, ob die Andruckrolle überhaupt richtig hoch fährt. Kann man das durch die Lademechanik erkennen?

Mr.DB
welcher DD macht denn Probleme bei überlangen Bändern?
Hast Du einen Vergleich dieser LW's mit- u. ohne mechanischer Bandspannung?
Werde meinen nächsten 1000er Sony mal mit einem 77er beim Spulen vergleichen.
Niels63
Ist häufiger hier
#5126 erstellt: 02. Nov 2011, 23:25
Ich denke ich werde mal abwarten,bis die Audio DAT Bänder da sind. Dann nochmal testen, dann den Fehler, wenn er noch da ist, beschreiben. Leider habe ich auch kein bespieltes Band, so daß ich die Wiedergabe nicht testen kann.


Grüße, Axel


[Beitrag von Niels63 am 03. Nov 2011, 11:31 bearbeitet]
Niels63
Ist häufiger hier
#5127 erstellt: 03. Nov 2011, 12:32
Hi,

also ich hab jetzt nochmal das LW angeschaut (DATM-53) und mit meinem laienhaften Verständnis von Mechanik würde ich mal sagen, die Andruckrolle ist schlicht nicht vorhanden, oder?

Missing pinch roll missing pinch roll 2

Habe einen Kontakt zu Sony Berlin bekommen (AVC, Sony Partner) und das Teil kann noch direkt bestellt werden. Ich hoffe, da fehlt nicht noch mehr.. . Ansonsten sieht das Teil echt lecker aus. Das Display schwächelt ein ganz klein wenig, aber meine Augen sind ja auch nicht mehr die Besten..

Grüße,

Axel


[Beitrag von Niels63 am 03. Nov 2011, 14:19 bearbeitet]
Mr.DB
Inventar
#5128 erstellt: 03. Nov 2011, 20:02
Hallo,
mein PCM-2700 hatte Probleme mit 120m DDS Bändern.
Ein Band habe ich mal geschenkt bekommen und wollte damit
ein langes Konzert aufnehmen.
Nach ungefähr 125 Minuten Aufnahmedauer stoppte der Dat die Aufnahme,dann habe ich die Aufnahme erneut gestartet und nach ca 30 sec hat der Dat wieder gestoppt.
Da habe ich es aufgegeben und ein DDS 90 Meter genommen,das
lief ohne Probleme.

Weitere Versuche mit überlangen Bändern habe ich dann nicht mehr gemacht.
Gruss,
Thomas
digitalo
Inventar
#5129 erstellt: 03. Nov 2011, 21:22

Niels63 schrieb:
....das Teil kann noch direkt bestellt werden. Ich hoffe, da fehlt nicht noch mehr.. .

Es fehlt noch der Sicherungsring für die Rolle. Und der war bei meinen Bestellungen noch nie dabei.
Freak-Duesseldorf
Stammgast
#5130 erstellt: 03. Nov 2011, 23:20
Geräte, die ohne Andruckrolle verkauft werden, herrlich

So, ich bin wieder aktiv "im Geschäft", warte derzeit noch auf mein neues Meßgerät aus Hongkong und meine ICs aus Polen, ansonsten hab ich die ersten Auslötarbeiten schon hinter mir - die Überarbeitung der D/A-Platine vom DTC-2000 steht an

Hab mich jetzt doch entschlossen, was richtiges draus zu machen und werde die OP-Amps NE5532 gegen LME 49720 tauschen, alle Widerstände gegen Metallfilm-Typen mit 1% und 0,1%-Typen tauschen, Elna Silmic Kondensatoren einbauen plus ein paar Kleinigkeiten, wie Silberkabel zur Signalübertragung von Platine - Cinchbuchsen usw.

Wäre doch gelacht, wenn man nicht zumindest "halben Swoboda-Klang" damit hinbekommt
Niels63
Ist häufiger hier
#5131 erstellt: 03. Nov 2011, 23:32
Da hat der Sony- Mensch mich gleich nach gefragt, ob ich nur die Rolle brauche oder auch das "cap", also die Befestigung. Wenn das Teil dann läuft, solls mir recht sein, ich würde dann immer noch unter 200 € bezahlt haben.
Niels63
Ist häufiger hier
#5132 erstellt: 04. Nov 2011, 23:31
Heute habe ich die Rolle - einschließlich Arretier- Penökel - bekommen und gleich eingebaut. war recht fummelig aber jetzt läuft der Recorder 1A..

Grüße,

Axel
digitalo
Inventar
#5133 erstellt: 05. Nov 2011, 13:24
Moin,

hat jemand ein SM vom Technics SV-360 oder SV-D1000? Meiner wurde für einen Studioeinsatz umgestrickt, was ich wieder rückgängig machen möchte.
Die originale Andruckrolle musste unbedingt raus. Mangels Ersatz ist nun diese von Sony drin. Und nach einer Intensivreinigung läuft es wieder einwandfrei.
x-terminator
Sollte ich trotzdem den Bandspanner kontrollieren? Du hast dazu geschrieben, dass das ziemlich aufwendig ist.
Das Laufwerk ist übrigens ungewöhnlich kompakt aufgebaut.
sv-360

Freak-Duesseldorf
Warum sollte bei einem gebrauchten Gerät eine Gummirolle drin sein? Ist ja inzwischen auch normal, dass man Holzwangen, FB`s usw. auch extra kaufen muss.
Hast Du einen original Swobo zum klanglichen Vergleich? Die kleinen 670er u. 59er unterscheiden sich schon deutlich vom 2000er.

Mr.DB
Prinzipiell sollte der 2700er kein Problem mit 240er Tapes haben. Habe hier ein kleines 90 Min Tape, das auf unterschiedlichen Geräten nur schlecht läuft.

Hat hier jemand Interesse an einem Sharp RX-100 mit Tonausfällen? Mit fehlt passendes Einstellwerkzeug.


[Beitrag von digitalo am 05. Nov 2011, 19:39 bearbeitet]
x-terminator
Stammgast
#5134 erstellt: 05. Nov 2011, 20:12
@digitalo

Wichtig ist, dass der Filz fest auf dem kleinen Metallhebel sitzt. Aufwendig wird es nur wenn er abgefallen ist, dann muß das Metallhebel ausgebaut werden und der Filz wieder fachgerecht aufgeklebt werden. Der Abstand zwischen Wickeldorn und dem Bremshebel ist zu klein um die Reparatur im eingbauten Zustand vorzunehmen. Das Laufwerk vom SV-360 ist tatsächlich eine sehr interessante Konstruktion - es kommt mit nur einem Motor aus. Was wurde eigentlich an dem Gerät für den Studioeinsatz umgestrickt und muß wieder zurückgebaut werden? Es ist doch von Haus aus schon ein Studiogerät?
x-terminator
Stammgast
#5135 erstellt: 05. Nov 2011, 20:31

Niels63 schrieb:
Hi,

also ich hab jetzt nochmal das LW angeschaut (DATM-53) und mit meinem laienhaften Verständnis von Mechanik würde ich mal sagen, die Andruckrolle ist schlicht nicht vorhanden, oder?


Möglicherweise ist die Andruckrolle beim Versand/Transport abgefallen und hat sich irgendwo im Gerät verkeilt. Die Befestigungshülse schrumpft mit der Zeit und bekommt dann irgendwann einen Riß. Ich glaube nicht, dass der Vorbesitzer sie absichtlich entfernt hat.
Niels63
Ist häufiger hier
#5136 erstellt: 05. Nov 2011, 21:41
Nach der Kommunikation mit dem Verkäufer und wie ich das einschätze, ist das durchaus möglich. Der Sony Techniker hat mir genau das gleiche gesagt (Befestigung verpflümt sich und die Rolle fällt beim Transport ab). Dazu würde auch passen, dass der Verkäufer schwört, die Play- Funktion erfolgreich getestet zu haben. Ich werde mal "auf die Suche" gehen, ob ich die Rolle noch irgendwo unter der Hauptplatine finde.. Jetzt habe ich die ersten Recording Sessions durchgeführt und das Gerät läuft 1A++ *strahl*

Grüße,

Axel


[Beitrag von Niels63 am 06. Nov 2011, 21:49 bearbeitet]
Mr.DB
Inventar
#5137 erstellt: 05. Nov 2011, 21:46
Hallo @digitalo,
ich werde mir ein entsprechendes 120m Band besorgen und den
PCM-2700 nochmal testen.
Werde dann hier berichten.

Gruss,
Thomas
digitalo
Inventar
#5138 erstellt: 06. Nov 2011, 03:28
Habe nochmal meine alten Testberichte angesehen. Demnach ist der Technics SV-360 eine Weiterentwicklung des SV-D1000 incl. neuem LW u. nur äußerlich mit diesem verwandt. Darum müsste ich auch das SM vom SV-360 haben.
Bei meinem wurden die analogen Einsteller für Pegel u. Balance abgelötet und durch voreingestellte Potis ersetzt.
Das möchte ich wieder rückgängig machen.
Jetzt weiß ich auch, wozu der der "geheime Schiebeschalter" innen dient?
Marktpreis damals unglaubliche 5600 DM.
Niels63
Ist häufiger hier
#5139 erstellt: 07. Nov 2011, 22:25
ich habe jetzt zum Test doch mal die 120m Bänder hergenommen. Habe auf 2 Bändern jeweils etwa 3,5 h Musik aufgenommen - ohne Probleme. PGM Nr. wurde (von CD über coax) automatisch übernommen. Scheint also alles tutti zu sein.
x-terminator
Stammgast
#5140 erstellt: 12. Nov 2011, 11:09
http://www.ebay.de/i...&hash=item43ab00855a

Aufgrund der Fehlerbeschreibung hoffe ich mal nicht, dass er das gute Stück an 230V angeschlossen hat! Es ist nämlich laut Bild ein 100V/60Hz Gerät für den japanischen Markt!


[Beitrag von x-terminator am 12. Nov 2011, 11:10 bearbeitet]
digitalo
Inventar
#5141 erstellt: 12. Nov 2011, 15:34
Hallo,
ich war in der letzten Runde auch dran, habe es aber verpasst. Jetzt schon der dritte Verkäufer? X mal im Land rumgereist u. aufgeschraubt? Optisch sieht der ja auch nicht mehr toll aus.
x-terminator
Stammgast
#5142 erstellt: 12. Nov 2011, 18:43

digitalo schrieb:
Hallo,
ich war in der letzten Runde auch dran, habe es aber verpasst. Jetzt schon der dritte Verkäufer? X mal im Land rumgereist u. aufgeschraubt? Optisch sieht der ja auch nicht mehr toll aus.


Soweit ich nachvollziehen kann ist es der gleiche Verkäufer, der das Gerät wieder eingestellt hat:

http://www.ebay.de/i...em&item=290619714290

Er hat sich offenbar mehr erhofft, bei dem Gerät muß man jedoch mit einem Totalschaden rechnen.
digitalo
Inventar
#5143 erstellt: 17. Nov 2011, 00:03
Ich meine, dass gerät schon unter mehreren Accounts gesehen zu haben.

Seit heute Nachmittag habe ich ein Problem mit dem Rechner. Ich kann neue Emails empfangen und lesen, aber selbst keine mehr abschicken (Fenster zeigt Serverproblem + Taskleiste zeigt: Fehler) Bis das wieder funzt, bin ich aber hier über die PM Funktion erreichbar. Sonst anrufen. Daher erstmal Grüße von hier aus, wen es aktuell betrifft.
digitalo


[Beitrag von digitalo am 17. Nov 2011, 02:20 bearbeitet]
digitalo
Inventar
#5144 erstellt: 17. Nov 2011, 03:11
Jetzt geht es plötzlich wieder.
Niels63
Ist häufiger hier
#5145 erstellt: 17. Nov 2011, 10:48
Computer sind dafür da, Probleme zu lösen, die wir ohne sie nicht hätten.

0300_Infanterie
Inventar
#5146 erstellt: 17. Nov 2011, 23:35
.. wie wahr, wie wahr
digitalo
Inventar
#5147 erstellt: 24. Nov 2011, 00:50
Hallo,
habe einen japanischen AIWA XD-001 reinbekommen u. erstmal flüchtig reingesehen. Aufällig ist eine andere Kabelführung auf dem Hauptboard Richtung Front. Die "D721" scheint richtig herum eingebaut. (Für die Euro Version ja nachträglich geändert.)
Laut einem Testbericht von damals konnte frei digital aufgenommen werden. Da ich zum Test aber erstmal den aufwendigen Standard Pflegeservice am LW machen muss, würde mich vorab interessieren, ob das jemand bestätigen kann.
Die Euro-Version kann ja selbst ohne die D721 ohne weiteren Copy Knacker nicht mit 44,1 Khz aufnehmen.
x-terminator
Stammgast
#5148 erstellt: 24. Nov 2011, 20:25
@digitalo

mein XD-001 ist ebenfalls eine Japan-Version, der Digitaleingang ist jedoch nicht funktionsfähig. Stellt man den Input-Schalter auf "Digital" ist die Aufnahmefunktion blockiert. Das Gerät läßt sich allerdings - falls nicht schon erledigt - problemlos auf 220V umbauen. Der entsprechende Anschluß der Primärwicklungen liegt isoliert in der "Trafostation".
digitalo
Inventar
#5149 erstellt: 24. Nov 2011, 23:22
Hallo,
das rumliegende rote isolierte Kabel im Netzteil werde ich auf jeden Fall entfernen. Notfalls die Trafos ausbauen.
Passender Netzdosenadapter war beigelegt, ebenso die unbenutzten Holzwangen, die ich allerdings durch schönere ersetzen werde. Bis dahin allerdings keine Chance auf Verkauf.
Wenn Deiner absolut nicht digital aufnehmen will schau halt doch nochmal nach der D721 und entferne die notfalls.
Die Kabelbrücke zum Timerschalter für die analoge 44,1 / 48Khz Umschaltung ist auch recht einfach. Müsste ich auch noch irgendwo eingebaut oder dokumentiert haben.
Ansonsten wäre noch die Umrüstung der festen Bandführung zwischen Kopftrommel und Capstan auf die spätere Version mit dem Einstellkopf empfehlenswert. Ich konnte bei einem 1000er Sony mit der alten Ausf. keinen ruhigen u. vor allem exakt senkrechten Bandlauf hinbekommen. Bis ich das Teil ausgetauscht hatte. Sony hatte ja Hinweisen zufolge auch anfangs Probleme damit. Es passen dafür auch Teile aus späteren Baureihen.
yugaja
Neuling
#5150 erstellt: 25. Nov 2011, 16:03
Hello friends,

I have just registered here, but have already read almost all posts in this theme. Unfortunately I don't speak German language, I have used google translation, so maybe I have missed some story about my DAT "problem"

Recently I have bought "one and only" Luxman DAT KD117. Actually I have two of them but that is another story... Unit is in working and overall great condition despite years past.
KD117 is almost identical to DTC1000ES from sony. Differences are mainly in audio section: Luxman used pcm056 DACs, some 4x oversampler filter - SM5804, different ADC as I remember, and has far better power supply section. There are also some minor changes in digital section: it also uses CXD1008, CXD1009 combination, but has CXD1111 instead of CXD1146 at Sony. Mechanics are the same.

So my question is about copy prohibit modification. Has anybody done it before on Luxman?

I am missing datasheets for CXD1111/CXD1146 and have no hope that I will find them I have service manuals for Luxman and Sony as well.

In my opinion there is one more differences between this two DAT models which can lead to easy(er) copy modification. I have noted that Sony used CXD1146 in some "MCU control" mode (it uses address and data signals) and luxman has CXD part connected in some "hardware control" mode -using MODE pins. I have seen that configuration in service manual for Sony tcd-d10 Walkman. In hardware mode it seems to me that pin 4 of CXD1146 is responsible for copy prohibit "mute" during digital record.

I have tried that modification on my luxman but without success. So I finally decide to ask for help here.

Thanks!



Jetzt werde ich fügen Sie diesen gleichen Text, sondern aus translate.google zur deutschen Sprache:)

Hallo Freunde,

Ich habe gerade hier registriert, aber schon gelesen fast alle Beiträge in diesem Thema. Leider habe ich nicht sprechen, deutsche Sprache, habe ich google Übersetzung verwendet wird, so vielleicht habe ich eine Geschichte über meine DAT "Problem" verpasst:)

Vor kurzem habe ich gekauft "one and only" Luxman DAT KD117. Eigentlich habe ich zwei von ihnen, aber das ist eine andere Geschichte ... Einheit ist in Arbeit und insgesamt gutem Zustand trotz den vergangenen Jahren. KD117 ist fast identisch mit DTC1000ES von sony. Die Unterschiede sind vor allem in Audio-Sektion: Luxman verwendet pcm056 DACs, einige 4x Oversampling Filter - SM5804, verschiedene ADC ich mich erinnere, und hat weit bessere Versorgung Abschnitt. Es gibt auch einige kleinere Änderungen in der digitalen Bereich: auch verwendet CXD1008, CXD1009 Kombination, hatte aber CXD1111 statt CXD1146 bei Sony. Mechanik sind die gleichen.
Also meine Frage ist zu kopieren verbieten Änderungen. Hat jemand es geschafft, bevor auf Luxman?

Ich vermisse Datenblättern CXD1111/CXD1146 und haben keine Hoffnung, sie zu finden: (Ich habe Wartungsanleitungen für Luxman und Sony auch.

Meiner Meinung nach gibt es eine weitere Unterschiede zwischen diesen beiden DAT Modelle, die leicht (er) zu kopieren Änderung führen kann. Ich habe festgestellt, dass Sony CXD1146 verwendet in einigen "MCU Control"-Modus (es verwendet Adress-und Daten-Signale) und luxman hat an einigen "Hardware Control"-Modus-mit MODE Pins verbunden CXD. Ich habe diese Konfiguration in Bedienungsanleitungen für Sony TCD-D10 Walkman gesehen. In Hardware-Modus scheint es mir, dass Pin 4 CXD1146 verantwortlich für die Kopie ist verboten "mute" bei der digitalen Aufzeichnung.

Ich habe die Änderung auf meine luxman aber ohne Erfolg versucht. Also habe ich schließlich entscheiden, um Hilfe zu bitten hier.

Vielen Dank!


[Beitrag von yugaja am 26. Nov 2011, 23:57 bearbeitet]
MRW
Ist häufiger hier
#5151 erstellt: 26. Nov 2011, 16:08
Hi yugaja

I will check, may I have the datasheets for this IC´s, but I´m out of my office and I will send you the info next week with a private message.
Unfortenely I have no information for the copy right managment of the Luxman DAT

regards
Michael
digitalo
Inventar
#5152 erstellt: 27. Nov 2011, 22:12
Hallo,
ich habe zwei KD-117 mit unterschiedlich aufgebauten Netzteilen. Evtl gibt es noch weitere Unterschiede. Zu einem Gerät auch das SM. Beide sind allerdings im desolaten Zustand u. lagern schon seit Jahren verpackt. Muss mich mal drum kümmern. Bin aber auch an allen Infos dazu interessiert. Wer einen abzugeben hat, würde mir damit eine große Freude machen. Gerne auch im Tausch. Sammle die erste Dat-Recorder Generation. :prost.


[Beitrag von digitalo am 27. Nov 2011, 22:13 bearbeitet]
yugaja
Neuling
#5153 erstellt: 28. Nov 2011, 16:39
Hello,

Thank you all for help. I am waiting to see if MRW will find some info or datasheets for those Sony ICs I have strong filling that CDX1146, CDX1147 and CDX1111 are similar enough if not the same ICs at all. Some info probably can be found in datasheets for CXD1008 and CXD1009 but those datasheets are also hard to find...

I think that solution of this "problem" can't be complicated, especially in this time now with all ICs, MCUs etc easily available. It is more easy now than in late 80s

Or does anybody have solution for DTC1000ES? As I said before Luxman has some differences, but maybe I will see something new if I have chance to look at mods for DTC1000...

Thanks again.


[Beitrag von yugaja am 28. Nov 2011, 16:42 bearbeitet]
digitalo
Inventar
#5154 erstellt: 29. Nov 2011, 01:36

yugaja schrieb:
I think that solution of this "problem" can't be complicated....
.... As I said before Luxman has some differences, but maybe I will see something new if I have chance to look at mods for DTC1000...

Thanks again.

I hope, the time will show us:


An die DTC-77er / PCM-2700 Besitzer:
Schaut bei Euch mal dieses schwarze Kabel auf der unteren Platine an. Die mittige Schraube der Bodenplatte hat sich reingebohrt u. ließ durch Kurzschluss in diesem Fall zeitweise den rechten Aufnahmekanal ausgefallen. Da muss man erstmal drauf kommen, weil die Schadstelle durch eine dicke schwarze Kabelklemme verdeckt wird u. es bei Abnahme des Bodenblechs natürlich wieder funktioniert.
77.2


[Beitrag von digitalo am 29. Nov 2011, 02:23 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 60 . 70 . 80 . 90 . 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 . 110 . 120 . 130 . 140 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
SONY DTC-59ES - DAT Recorder
eckilein am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  3 Beiträge
SONY DAT RECORDER DTC 790
JRITTERS am 19.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  3 Beiträge
Sony DTC 60 ES Dat Recorder
Musiker62 am 08.03.2016  –  Letzte Antwort am 10.03.2016  –  2 Beiträge
DAT-Recorder Sony DTC-77ES gibt keinen Sound wieder!
sternette am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 02.03.2013  –  4 Beiträge
DAT-Recorder/ -Player Reinigen.
sibro am 01.02.2010  –  Letzte Antwort am 24.02.2011  –  3 Beiträge
Sony DAT DTC-670 Reparatur ?
ChilyTheSheep am 13.10.2011  –  Letzte Antwort am 25.12.2013  –  4 Beiträge
Sony DAT Recorder defekt kein Problem
Blasorchester am 04.10.2010  –  Letzte Antwort am 31.03.2012  –  2 Beiträge
MiniDisc-Recorder / Reparaturen
*Raccoon* am 13.08.2012  –  Letzte Antwort am 27.05.2018  –  6 Beiträge
AIWA DAT Recorder
toddi62 am 19.08.2009  –  Letzte Antwort am 19.09.2009  –  2 Beiträge
sony dat DTC-57 ES probleme
mcniere am 28.07.2012  –  Letzte Antwort am 02.08.2012  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.505 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedM4NI4C
  • Gesamtzahl an Themen1.420.480
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.045.562