Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . Letzte |nächste|

Wo sind die Transrotor-Fans in diesem Forum

+A -A
Autor
Beitrag
dyson
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 04. Mrz 2007, 11:05
Gemeinsamer Erfahrungsaustausch und Bilder Eurer Schmuckstücke
wären erwünscht.


Gruß Dyson
grappus
Stammgast
#2 erstellt: 04. Mrz 2007, 19:22
hier!
grappus aus dem norden
dyson
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 04. Mrz 2007, 19:32
Schön, dann lass mal sehen.
Was für ein Modell ? Aufstellung , Bestückung ?
Wie bist Du zufrieden ? All das interessiert mich und vielleicht auch andere.

Andere wollen auch davon was haben



Schönen Gruß
grappus
Stammgast
#4 erstellt: 04. Mrz 2007, 20:35
moin,
frage war doch: wo sind die fans...?
hab mir letzten montag meinen fetten bob mit tmd lager und zwei basen bestellt.
kommt erst in ca. 8 wochen. aber dann, versprochen, gibt´s auch pfotttos....
grüße aus dem norden
grappus
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 04. Mrz 2007, 20:41

Thema: Wo sind die Transrotor-Fans in diesem Forum



hier!

ich bin ein Fan.
jsjoap
Stammgast
#6 erstellt: 04. Mrz 2007, 21:10
Ich bin einer, aber hab noch keinen..... Ist aber wohl nur noch eine Frage der Zeit bis ich einen hab......

Jugendtraumerfüllung nennt man sowas....

Gruß
Jürgen
jonas-sfsorrow
Stammgast
#7 erstellt: 05. Mrz 2007, 12:36
ich bin auch ein fan

transrotor ist klasse, meine große liebe ist ein orfeo doppio ..


Jonas
framelli
Neuling
#8 erstellt: 05. Mrz 2007, 18:50
Fan bin ich auch.
Kaufen werd ich mir sicher keinen
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 05. Mrz 2007, 19:38
noch hab ich keinen, aber es wird wohl auf einen ZET1 hinauslaufen!
xutl
Inventar
#10 erstellt: 05. Mrz 2007, 19:41
Hätte auch gerne einen.
Leider sind die Monate so lang (geldlich gesehen ).
invinylveritas
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Mrz 2007, 22:10
dyson,
mach doch mal den anfang.
habe selbst zwei. einer wird aber gehen.
vg
dyson
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 06. Mrz 2007, 12:29
Also gut, auch wenn ich mich wiederhole.
Hier ist er.

Transrotor Zet 3 mit Netzteil Konstant. Tonarm Mission
Mechanic und Lyra Dorian.
Tonarmkabel HMS Sestetto MK 2


[IMG" target="_blank" class="" rel="nofollow">http://img92.imageshack.us/img92/8269/p1000048neugi9.th.jpg[/IMG]]Laufwerk


[Beitrag von dyson am 06. Mrz 2007, 12:30 bearbeitet]
hifi-zwerg
Stammgast
#13 erstellt: 06. Mrz 2007, 18:14
Hallo,

bin ich schon Fan oder doch nur Hörer, egal jdenfalls habe ich einen der mich begeistert. Und so bin ich zu meinem Leonardo gekommen.

sobald ich es rausgekriegtr habe wie ich hier Fotos einstelle gibts auch Bilder.

Gruß
Zwerg
Transrotarier
Stammgast
#14 erstellt: 06. Mrz 2007, 18:23
Hallo Transrotor Fans und Verehrer,

bin ebenfalls bekennender Transrotarier

Habe mir vor 10 Jahren meinen Jugendtraum erfüllt
und einen Transrotor Classic zugelegt. Holte ihn
damals persönlich in Bergisch-Gladbach ab.

Aktuell "bastel" ich mir gerade eine neue Basis
für den Transrotor. Habe mir dazu eine Acrylglas-
platte nach Maß des Plattenspielers anfertigen
lassen. Optisch fast passende Absorber gefunden.
Wenn fertig gibts natürlich Bilder.

Habe an meinem Classic den Tonarm SME 3009 imp. montiert,
mit Goldring MM 1042. Welche TA benutzt ihr ?

Bin mit der Kombination absolut zufrieden, was nicht
heissen soll, dass es keine besseren gibt.

Darüber hinaus will ich meinen TRANSROTOR nicht mehr
missen !!! Sind eben nicht nur echte Hingucker sondern
auch erstklassig verarbeitet.

Viele Grüße Jörg
Gelscht
Gelöscht
#15 erstellt: 06. Mrz 2007, 19:42

Aktuell "bastel" ich mir gerade eine neue Basis
für den Transrotor



...das ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen!
Transrotarier
Stammgast
#16 erstellt: 07. Mrz 2007, 08:59
Hallo Maräntzchen,

Habe in einem anderen "Fred" eine Basis von Dir
gesehen, war auch eine Acrylglasplatte, sah gut
aus, wo hattest Du die her ?

Habe gerade meine Acrylplatte bekommen
leider falsch ! Statt wie bestellt und bestätigt
in 2 cm kam sie in 2 mm Stärke. Naja, neuer
Versuch.....

viele Grüße
Jörg
Gelscht
Gelöscht
#17 erstellt: 07. Mrz 2007, 09:49

wo hattest Du die her ?


Hallo Jörg,..

muss ich erst nachsehen, aber ich suche Dir die Adresse raus! Wenn ich es vergessen sollte, bitte nochmal erinnern.

15mm müssen die Acrylbasen mindestens haben! 20mm finde ich optimal.

Milo_Minderbinder
Inventar
#18 erstellt: 08. Mrz 2007, 20:12
Hallo,

die ersten TRANSROTOR Plattenspieler wurden noch von J A Michell Engineering Limited in Borehamwood, England gebaut.
Exklusiv für Jochen Räke fertigte John Michell den TRANSROTOR AC. Meines Wissens gab es 1500 Exemplare, die in Deutschland und Italien vertrieben wurden.
Der erste Testbericht des TRANSROTOR ACs erschien in der AUDIO, Januar 1978.
Ich habe meinen im Sommer 1980 gekauft - trotzdem würde ich mich nicht als Transrotor-Fan bezeichnen.



TRANSROTOR AC
Tonarm: Mayware Formula 4 MK III
Tonabnehmer: diverse Grado


MfG - Milo


[Beitrag von Milo_Minderbinder am 08. Mrz 2007, 21:08 bearbeitet]
lonestarr2
Stammgast
#19 erstellt: 23. Mrz 2007, 10:36
seit letzten Samstag bin ich nun auch ein stolzer TR-Besitzer

Habe einen Iron Plexi mit SME3009 (seriesII) und modifizierten Plattenteller (mit Schwunggewichten)

nicht zu glauben, wuerde bei 3-2-1 angeboten, also vorher mit der Bank geredet, und dann um 4.00Uhr aus den federn, um das Auktionsende nicht zu verpassen, und hurra, meiner

leider ueber 600km entfernt, wir haben uns dann auf halben Weg auf der Autobahn getroffen und Geld genen TR getauscht.

am Tonarm haengt jetzt ein Ortofon Kontrapunkt A, und diese kombination gefaellt mir richtig gut

jetzt muss nur noch der SME-Tonarm ueberholt werden, Umbau auf Cinch (Originalkabel defekt), neues Gummilager fuer Gegengewicht und neues HeadShell

evtl. noch ne Staubschutzhaube aus Plexi anfertigen lassen
Transrotarier
Stammgast
#20 erstellt: 23. Mrz 2007, 13:25

seit letzten Samstag bin ich nun auch ein stolzer TR-Besitzer


Hallo lonestarr2,

herzlichen Glückwunsch

Für die Anfertigung der Acrylglashaube erlaube
ich mir den Hinweis auf www.sudu.de

Habe mir dort eine Haube für meinen 2. Player
anfertigen lassen, Ergebnis erstklassig !

viele Grüße
lonestarr2
Stammgast
#21 erstellt: 23. Mrz 2007, 13:51
Klasse Tip.
Vielen Dank!

und sitzt gar nicht soweit von mir entfernt.
Koennte ich dann waehrend ner Dienstreise direkt abholen.

wenn alles feretig ist, stelle ich mal ein Bild rein...
lonestarr2
Stammgast
#22 erstellt: 04. Apr 2007, 10:53
[quote="Transrotarier"][quote]Für die Anfertigung der Acrylglashaube erlaube
ich mir den Hinweis auf [url]www.sudu.de[/url]
[/quote]

guter tip, leider koennen die nur bis 550mm Breite fertigen, das reicht nicht ganz

bin jetzt bei www.pag-acryl.de fuendig geworden.

fuer einen 20mm- Grundplatte (620x450) + passender Haube werden 215,- verlangt, incl. aller Bohr-, Fraes-, Polierarbeiten und versand
akzeptabel finde ich...

wenn alles da ist, werde ich mal Bilder einstellen
passione
Stammgast
#23 erstellt: 11. Apr 2007, 17:50
Transrotor "Atlante"

mehr Info bei mir im User-Info.




VG

Ferruccio
captainchaoshund
Stammgast
#24 erstellt: 11. Apr 2007, 21:33
Die Transrotor Fan sind im Analog-Forum:

http://www.analog-forum.de/wbboard/index.php

Da geht es dann aber "ins Eingemachte"

Wollte mir erst einen Zet1 er kaufen, jetzt doch DIY-Projekt Masselaufwerk selbst bauen.....
---wird nicht billiger aber ist seeeehr interessant

Jürgen
lonestarr2
Stammgast
#25 erstellt: 29. Jun 2007, 10:56
falls es noch interessiert, habe ich hier mal ein paar Fotos vom neuen Zuhause des Plexi Iron und den zwischenzeitlichen
Modifikationen gemacht:


als erstes habe ich dem guten Stueck eine 25mm Plexiglasplatte als Basis samt Wandhalter und eine Abdeckhaube gegoennt.





das 5polige Original-SME-Kabel hatte ja einen Wackelkontakt also habe ich gleich auf den Cinch-Umruestsatz von SME umgebaut



Leider hatte die Gummikupplung, die das Gegengewicht haelt den Transport wohl nicht richtig ueberstanden.
Das Auslegergewicht driftete jedenfalls immer nach unten, also wurden die auch getauscht.
Bei der Gelegenheit habe ich auch das fehlende Zusatzgewicht fuer den Ausleger nachgeruestet.
Aus rein optischen Gruenden wurde dann noch der Ausleger fuer das Antiskatinggewicht durch einen mit Umlenkrolle ersetzt.
(wo ich einmal am Bestellen bei Transrotor/SME war....)




ein Typenschild habe ich dann auch gleich noch bei Transrotor mitbestellt.



der Mitlaufbesen hat jetzt wieder eine ordentliche Erdschraube (die fehlte auch)




die Clearaudio-Headshell hatte ich bereits, das Ortofon Kontrapunkt A hatte da vorher schon dran gespielt, s.d.
die Tonabnehmermontage ein Kinderspiel war, natuerlich musste aber neu justiert werden.








zum Klang,
ich bin begeistert, sehr detailliert mit hoher Ausfloesung, bemerkenswert finde ich aber vor allem die Abbildungsstabilitaet,
das hatte ich vorher so noch nicht mit meiner Anlage gehoert.

alles, was mir zum vollkommenen Glueck fehlt, ist jetzt nur noch das Plattengewicht....


[Beitrag von lonestarr2 am 29. Jun 2007, 11:04 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#26 erstellt: 29. Jun 2007, 14:42
Hallo Dirk,...



Schöner Dreher!


ein Typenschild habe ich dann auch gleich noch bei Transrotor mitbestellt.



Hast Du das DIREKT in Bergisch-Gladbach bestellt?

und

Was kostet so ein Typenschild?



viele Grüße

Timo
G.A.S.
Stammgast
#27 erstellt: 29. Jun 2007, 15:32
Hallo zusammen,
dann stell ich mal meinen umgebauten Transrotor AC von 1979 vor. Gebaut wurde er noch in England von der Fa. J.A. Michell Engineering mit der Fabrikations-Nr.: 1 051 . Alle Sonderteile sind einzeln angefertigt, einschl. dem LP-Gewicht. Den Original-Tonarm, SME S III, habe ich gegen einen edelsteingelagerten Sony PUA-1600S ausgetauscht. Weiterhin wurde das Netzteil ausgelagert. Ein Ölwechsel war auch mal dringend angeraten, zur Verwendung kam Syntetik-Öl 0-30 W. Da sich noch der erste Antriebsriemen im Einsatz befindet, müsste ich mich mal langsam nach Ersatz umschauen. Tipps dazu werden gerne angenommen. Das war mal eine Anschaffung, welche man nicht bereut.
Gruß, Günter
Gelscht
Gelöscht
#28 erstellt: 29. Jun 2007, 15:45
BILDER BITTE!!!
passione
Stammgast
#29 erstellt: 29. Jun 2007, 16:46

Maräntzchen schrieb:

Hast Du das DIREKT in Bergisch-Gladbach bestellt?

und

Was kostet so ein Typenschild?

viele Grüße

Timo


Hallo Maräntzchen,

sorry wenn ich mich hier einmische, aber hast du deinen TR nicht auch neu vom Händler gekauft!?

Wenn ja, sollte in den Unterlagen ein kleines graues Beiblatt dabei sein (weiss leider nicht mehr die Überschrift). Dort kann man seinen Namen eintragen und direkt an Transrotor nach Gladbach senden. Danach erhälst du ein Typenschild mit dem Transrotorenblem und DEINEM Namen eingraviert. Kann aber etwas dauern...

Falls nicht vorhanden ist TR da sicher kulant.

VG
Ferruccio
Gelscht
Gelöscht
#30 erstellt: 29. Jun 2007, 16:59
hallo passione,..


einmischen ist immer gut- wenns einem weiterhilft!

meinst Du die Garantiekarte:




einfach einschicken,..und dann gib es das Schild?!


passione
Stammgast
#31 erstellt: 29. Jun 2007, 17:12

Maräntzchen schrieb:

meinst Du die Garantiekarte:




einfach einschicken,..und dann gib es das Schild?!



Genau

Einfach die linke Seite abtrennen, namen drauf und los.
Die Garantieseite bleibt natürlich...

VG
Ferruccio
Gelscht
Gelöscht
#32 erstellt: 29. Jun 2007, 17:15
werde ich abschicken!...danke für den Tip!
lonestarr2
Stammgast
#33 erstellt: 30. Jun 2007, 12:34
wenn ich eher wieder reingeschaut haette, haette ich das selbe gesagt
ansonsten kostet das Schild 40,-
aber wie bereits gesagt wurde, das kann bei TR etwas dauern, bei mir fast 3 Wochen
Gelscht
Gelöscht
#34 erstellt: 30. Jun 2007, 13:13

aber wie bereits gesagt wurde, das kann bei TR etwas dauern, bei mir fast 3 Wochen



das ist ja schnell!...ich musste fast 3 Monate auf meinen ZET 1 warten!!!


Gelscht
Gelöscht
#35 erstellt: 30. Jun 2007, 19:33
ist das hier eigentlich original?

dieses blau?!?

http://cgi.ebay.de/J...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Milo_Minderbinder
Inventar
#36 erstellt: 30. Jun 2007, 23:56
Yippee-ki-yay,

...es gibt ihn auch in grün - Grün ist die Hoffnung




...Saulchen-Blau ist auch nicht schlecht




Bom Chicka Wahwah - Milo


[Beitrag von Milo_Minderbinder am 01. Jul 2007, 02:31 bearbeitet]
G.A.S.
Stammgast
#37 erstellt: 01. Jul 2007, 07:10
Hallo all,
dank Maräntzchen die ausstehenden Bilder vom Transrotor AC
Gruß, Günter


Shot at 2007-07-01

Shot at 2007-07-01
Gelscht
Gelöscht
#38 erstellt: 01. Jul 2007, 09:37
Toll!!


wie gesagt,...der AC ist eines meiner Lieblinsmodelle und sicherlich DER Transrotor-Klassiker schlechthin!


mit Kufen sieht der noch besser aus


Milo_Minderbinder:

danke für die Info,...na ja, die Farben sind nicht so mein Ding!

G.A.S.
Stammgast
#39 erstellt: 01. Jul 2007, 14:52
Ja, aber mit den Kufen taumelt der AC beim öffnen und schliesen wie besoffen herum und steht nie exakt im "Wasser". Auserdem klingt er so besser. Hier noch eine andere Ansicht.
Gruß, Günter



Shot at 2007-07-01
lonestarr2
Stammgast
#40 erstellt: 02. Jul 2007, 06:16

Maräntzchen schrieb:

aber wie bereits gesagt wurde, das kann bei TR etwas dauern, bei mir fast 3 Wochen



das ist ja schnell!...ich musste fast 3 Monate auf meinen ZET 1 warten!!!


:prost


nicht auf den Plattenspieler, nur auf das Schildchen...
Milo_Minderbinder
Inventar
#41 erstellt: 02. Jul 2007, 15:37
Hallo,

Maräntzchen schrieb:
der AC ist ... sicherlich DER Transrotor-Klassiker schlechthin!

...sehe ich genauso
Angefangen beim Ur-Modell(1964), dem von David Gammon entwickelten Transcriptors Hydraulic Reference Turntable stellt der AC die letzte Entwicklungsstufe dieses Plattenspieler-Typs dar, der auch (meß)technisch, Dank des PAPST-Scheibenläufers, allen anderen Modellen (Electronic, Hydraulic, Golden Shadow) überlegen war.
Strenggenommen sollte man allerdings berücksichtigen, daß der eigentlich "deutsche TRANSROTOR-Bau" 1986 mit den Modellen QUINTESSENCE und CLASSIC begann.


G.A.S. schrieb:
Ja, aber mit den Kufen taumelt der AC beim öffnen und schliesen wie besoffen herum und steht nie exakt im "Wasser".

...sehe ich nicht der Art kritisch
Mit "Kufen" sind sicherlich die METALLFEDERBÜGEL gemeint, wie sie auch im AC-Manual auf Seite 5 genannt werden. Anderen Orts werden sie auch als "Biegeschwingen" oder als "Blattfedern"(hinten doppelt !) bezeichnet.
Mit Hilfe der mitgelieferten Libellenwaage (ich meine das Modell, das man auf das Mittelloch des Plattentellers stecken kann und somit auch als Abspielhilfe für 45er Singles dient) läßt sich das Gleichgewicht bei geöffneter Haube mittels der beiden vorderen Schrauben exakt einstellen - ich verwende eine ziemlich "harte" Einstellung.
Diese Einstellung ändert sich auch durch mehrere Schließ/Öffnen-Vorgänge nicht !
Einzig wenn sich im Lauf der Jahre die kleinen runden Gummipuffer unter den Metallfederbügeln lösen und verschieben ändert sich auch die Gleichgewichtslage - was man aber durch einen einzigen Blick auf die Libellenwaage erkennt - liegt rechts neben dem Tonarmrohr im Bild post"18.

Die Steifigkeit des Systems wird bestimmt durch die "Einstellung" und Federkonstante der hinteren Doppel-Blattfedern. Ich kann mich erinnern, daß es für schwere Tonarme, z.B., Fidelity Research FR-64, andere Varianten gab.
Der von Dir beschriebene "Taumeleffekt" ist nur möglich, wenn das Gesamtsystem zu weich abgestimmt ist.


MfG - Milo


[Beitrag von Milo_Minderbinder am 02. Jul 2007, 17:24 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#42 erstellt: 02. Jul 2007, 17:48
Für den wahren Fan spielt doch Geld keine Rolle, oder?!


http://cgi.ebay.de/w...tegory0%3D%26fvi%3D1


ich finde es allerdings etwas gewöhnungsbedürftig, dass noch 50,- Euro für den Versand genommen wird!
Milo_Minderbinder
Inventar
#43 erstellt: 02. Jul 2007, 18:54

Maräntzchen schrieb:
Für den wahren Fan spielt doch Geld keine Rolle, oder?!

... ...dann sollte der "wahre Fan" auch ein bißchen Verstand haben.

"Transrotor AC 3" - - nie gehört - ist das das neueste polnische Modell

"Acryltraum des englischen Plattenspieler Herrstellers Transcriptor" -
Gammon (Transcriptors) und Michell trennten sich 1973 - mit diesem Modell hatte Transcriptors nie was zu tun.

Auf Grund des fehlenden "JR-Typenschilds", der Haubenaufhängung und des Schwunggewichttyps ist zu schließen, daß es sich bei dem Modell um einem MICHELL PRISMA (3.Generation) handelt.


MfG - Milo


[Beitrag von Milo_Minderbinder am 02. Jul 2007, 19:01 bearbeitet]
G.A.S.
Stammgast
#44 erstellt: 02. Jul 2007, 19:54
Bei dem in eBay angebotenen Plattenspieler handelt es sich einwandfrei, bis auf das fehlende Typenschild, um den Transrotor AC. Er gleicht meinem AC im Originalzustand mit jedem Einzelteil. Die 3 hinter dem AC kommt vom SME-Tonarm der in der Garantiekarte mit SME S III bezeichnet wird. Auf dem Typenschild ist folgendes eingraviert: JR Transrotor AC made by J.A. Michell England
Gruß, Günter
Milo_Minderbinder
Inventar
#45 erstellt: 02. Jul 2007, 20:33
...sämtliche "Transrotor AC / Jochen Räke " - Plattenspieler haben den Haubenaufsteller rechts hinten.
Der iihbääh-Player hat den Haubenaufsteller links hinten.

...und wie - und aus welchem Grund - sollte man wohl ein Typenschild entfernen, das die Identität eindeutig nachweist
- sind das die gleichen Genies die eine Fahrgestellnummer aus einem 365GTB4 herausflexen ...

...letztendlich muß man bloß die Stroboskop-Abdeckung (und den Teller) entfernen - man findet einen "Aufkleber" mit: Model/Serial No./Inspected by/ bei den Räke-ACs.


MICHELL PRISMA (THIRD GENERATION) sieht aus wie ein TRANSROTOR AC - ist aber keiner


Q.E.D


[Beitrag von Milo_Minderbinder am 02. Jul 2007, 21:15 bearbeitet]
G.A.S.
Stammgast
#46 erstellt: 03. Jul 2007, 06:53
Hallo Milo,
bisher hatte ich noch nie von dem Michell Prisma gehört, und was mich insbesondere überrascht ist die absolute Ähnlichkeit mit dem Transrotor AC, abgesehen von dem linken Haubenaufsteller. Ich gehe davon aus, daß die Glasplatte auf dem Plattenteller nicht original ist. Meine habe ich jedenfalls aus Acryl anfertigen lassen. Der im eBay Abgebildete hat übigens auch die längliche Ausfräsung für SME Tonarme im Gegensatz zu Deiner Abbildung, welche rund ausgeführt ist. Ist der Prisma Deiner?
Gruß, Günter
Milo_Minderbinder
Inventar
#47 erstellt: 03. Jul 2007, 08:48
Hallo Günter,

die Firma Räke Hifi/Vertrieb GmbH vertreibt seit 1972 (bis heute) Produkte der englischen Firma Michell Engineering. Diese Produkte wurden teilweise unter dem Markennamen TRANSROTOR angeboten. Der letzte mir bekannte Plattenspieler Mitte der 80er war das MICHELL GyroDec, das in Deutschland unter dem Namen TRANSROTOR Rotary verkauft wurde. Auch der TRANSROTOR AC ist solch ein OEM-Produkt, individuell für Räke gefertigt, der Art, daß keine der drei Entwicklungsstufen des englischen Pendants (Michell Prisma) mit dem AC identisch ist.

Die Glasplatte ist original. Gab es Anfang der 80er auch für den AC in Deutschland.

Zu unterschiedlichen Tonarmen gibt es unterschiedliche Tonarmbasen. Die SME-Basis ist hinlänglich bekannt - die Abb. zeigt die Focus-Basis. Die Ausfräsung und Bohrungen der Bodenplatte ist bei allen Modellen gleich.

Ich habe den in post#18 gezeigten Transrotor AC im Originalzustand (Drittplattenspieler )


MfG - Milo


[Beitrag von Milo_Minderbinder am 03. Jul 2007, 09:03 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#48 erstellt: 03. Jul 2007, 17:42

Drittplattenspieler


Milo_Minderbinder
Inventar
#49 erstellt: 03. Jul 2007, 19:01
Ja mei - im Laufe der Jahrzehnte sammelt sich so einiges an
- und die schönsten Spielzeuge behält man halt

Gelscht
Gelöscht
#50 erstellt: 03. Jul 2007, 19:17
bitte jetzt keine Buh-Rufe....



...in einem schwachen Moment habe ich mir dieses Plastik-Brett als ZWEITGERÄT gekauft.


Transrotor / GOLDRING GR 1-T


passione
Stammgast
#51 erstellt: 03. Jul 2007, 19:57

Maräntzchen schrieb:

Transrotor / GOLDRING GR 1-T


GOLDRING GR 1-T-M wäre die bessere aber auch teurere Wahl gewesen

VG
Ferruccio
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Wo sind die BASIS Fans?
Magnolia am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2008  –  19 Beiträge
Transrotor: Welchen nehmen?
jsjoap am 03.03.2007  –  Letzte Antwort am 04.03.2007  –  11 Beiträge
Transrotor Z 1
James_Osterberg am 16.02.2009  –  Letzte Antwort am 26.02.2009  –  10 Beiträge
Transrotor Cellino erstanden
Snowbo am 18.12.2014  –  Letzte Antwort am 27.03.2015  –  63 Beiträge
Wert Transrotor Delight Plattenspieler
dpl2000 am 30.08.2009  –  Letzte Antwort am 17.09.2009  –  34 Beiträge
Transrotor AC
titan66 am 16.05.2004  –  Letzte Antwort am 18.05.2004  –  5 Beiträge
Transrotor Hydraulik
Flügelhornist am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 30.06.2011  –  6 Beiträge
USM / Transrotor
der_gute_Ulrich am 15.10.2007  –  Letzte Antwort am 15.10.2007  –  3 Beiträge
Kaufberatung Pro-Ject vs. Transrotor
Mister_McIntosh am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 12.02.2009  –  15 Beiträge
suche Riemen fuer Transrotor Leonardo
utziputzi am 14.02.2008  –  Letzte Antwort am 18.02.2008  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject
  • KEF
  • Pioneer
  • Quadral
  • Infinity
  • Primare
  • Thorens
  • LUA
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 77 )
  • Neuestes MitgliedBiene74
  • Gesamtzahl an Themen1.345.589
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.325