Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 . 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 . Letzte |nächste|

Denon AVC-X8500H

+A -A
Autor
Beitrag
Nick_Nickel
Inventar
#1778 erstellt: 24. Apr 2019, 19:47
Seit heute gibt es wieder ein neues Update.
jebeyer
Inventar
#1779 erstellt: 24. Apr 2019, 20:00
Wie für die meisten 2017er und 2018er AVR auch.

Und es gibt sogar schon offizielle Release-Notes:
Neue FW vom 24.4.19:
und lt. hier: https://denon-de.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/3836

Neue HEOS App und Firmware-Update verfügbar - Changelog (24.04.2019)

Firmware vom 24.04.2019
HEOS firmware (1.505.140)
Behebt einen Fehler in der Steuerung von HEOS basierenden Geräten durch externe Steuersysteme.

Offenbar nur ein HEOS-FW-Update
binap
Inventar
#1780 erstellt: 01. Mai 2019, 22:22
Wieder mal eine gute Mitteilung für alle Denon X8500H und Marantz AV8805-Besitzer:

Ein Austausch des HDMI-Board im Zuge des HDMI 2.1-Upgrades zieht KEIN Dolby Crossupmixing-Verbot nach sich.

Ich hatte eigentlich befürchtet, dass mit dem Board-Tausch auch das Crossupmixing unterbunden wird.

Wichtige Information für X8500H-Besitzer


[Beitrag von binap am 01. Mai 2019, 22:27 bearbeitet]
AXW804
Ist häufiger hier
#1781 erstellt: 05. Mai 2019, 14:05
Hallo ich habe folgendes festgestellt wenn ich den Ton über ARC vom TV auf den Denon übertrage muss ich den Sound immer sehr laut stellen damit überhaupt gescheid hören kann egal ob Filme oder Musik das spielt keine rolle.

Dann ist mir mir aufgefallen das ich die Kanalpegeleinstellung vom Denon für TV Sound nicht am TV einstellen kann ich muss es immer am Denon Display einstellen. Obwohl es ja durchgeschleift wird.

Wenn ich es vom Bluray oder Satreceiver oder Skyreceiver einstellen will dann geht es Problemlos am TV mit dem Onscreendisplay!

Warum geht das nicht über ARC und TV Sound?


Kann man da was ändern? Oder wird das eventuell bei HDMI 2.1 besser?
fplgoe
Inventar
#1782 erstellt: 05. Mai 2019, 15:52

AXW804 (Beitrag #1781) schrieb:
...mit dem Onscreendisplay! Warum geht das nicht über ARC und TV Sound?...
Wie soll der Verstärker ein Bildsignal über ein direkt vom TV auf dem TV-Bildschirm wiedergegebenem Signal legen? Da ist nur der Audio-Return-Channel aktiv, weil der Denon eben kein Bild liefert sondern nur den Ton empfängt...

Egal welche HDMI-Version, prinzipielles Problem gleich. Auch durch ein modernes neues Kunststoff-Wasser-Rohr fließt das Wasser nicht bergaufwärts...


[Beitrag von fplgoe am 05. Mai 2019, 15:54 bearbeitet]
AXW804
Ist häufiger hier
#1783 erstellt: 05. Mai 2019, 16:05
Ok danke macht sinn kann dann auch nicht gehen ohne Bildsignal..
jebeyer
Inventar
#1784 erstellt: 05. Mai 2019, 16:33
Dann mach es über die Denon-Remote-AVR App.
Dort kann man sich über den "?"-Button sogar die Signal-Infos (ala Info-Taste) in der App anzeigen lassen. Gerade bei TV-Ton über ARC sehr praktisch.
renowo
Ist häufiger hier
#1785 erstellt: 12. Jun 2019, 22:13
Mein 8500 hat heute ein Update gezogen. Weiß jemand Bescheid? Reno
Nick_Nickel
Inventar
#1786 erstellt: 12. Jun 2019, 22:59
Wird doch vor dem Update angezeigt.
Bei meinem war kein Update fällig.


[Beitrag von Nick_Nickel am 12. Jun 2019, 23:11 bearbeitet]
rolex0815
Schaut ab und zu mal vorbei
#1787 erstellt: 13. Jun 2019, 14:42
Nick_Nickel
Inventar
#1788 erstellt: 13. Jun 2019, 14:51

2019/04/24

【バージョン:7300-0114-1141-5005】

(1)カスタムインストーラー向け仕様の品質改善を行いました。

Das Update im April hatte ich gemacht.
Dann muß er seinen AVR schon länger nicht eingeschaltet haben.
AXW804
Ist häufiger hier
#1789 erstellt: 25. Jun 2019, 12:10
Hallo ich nhabe oft das Problem das der Sky recever über den Dednon das Bild nicht durch schleift. Das geht nur mit einen Netzsteckert ziehen beim Sky Q. Liegt das Problem bei Sky?
Nick_Nickel
Inventar
#1790 erstellt: 25. Jun 2019, 12:58
Ich hatte das gleiche Probl. mit meiner Dreambox.
Deine Geräte in einer anderen Reihenfolge einschalten.
AXW804
Ist häufiger hier
#1791 erstellt: 25. Jun 2019, 15:34
Hallo daß funktioniert manchmal aber nicht immer. Mit der anderen Reihenfolge. Oft geht es nur mit netzstecken ziehen.
Nick_Nickel
Inventar
#1792 erstellt: 25. Jun 2019, 15:39
Bei mir funktioniert es seit dem immer!
binap
Inventar
#1793 erstellt: 03. Jul 2019, 11:29
So, ich habe heute mal meine IOTAVX AVXP1 7-Kanal-Endstufe eingebunden.
Leider ist mir folgendes aufgefallen, wenn es um die angebliche Abschaltung der internen Endstufen geht:
Ich benötige 15 Lautsprecher an 13 Kanälen, da ich sowohl ein 7.1.6-Dolby Atmos-Setup als auch ein 7.1.6 / 13.1-Auro 3D-Setup nutze. An den Heights4-Asnchlüssen hängen sowohl der Voice of God als auch der Center Height.

Wie vermutet, verhält sich der X8500H hier etwas komisch und gart nicht benutzerdefiniert...
Denn die Endstufen lassen sich nur alle gemeinsam abschalten und eben nicht einzeln.
Die Abschaltung funktioniert NUR im Modus „Vorverstärker“ für alle PreOuts!

Dann habe ich die Einstellung „Benutzerdefiniert“ gewählt und bei allen Lautsprechern der unteren Ebene „Keiner“ im Zuweisungsmenü gewählt, das Signal liegt ja auch am PreOut an, so wie es das Menü in der rechten Spalte auch anzeigt (die Preout-Spalte selbst lässt sich NICHT editieren).

So weit so gut. Leider sind die 13 Kanäle in diesem Modus explizit auf 13 Lautspecher festgelegt und ich kann KEINE Heights4 für die Auro 3D-Lautsprecher Center Height und Voice of God wählen (Heights4 ist mit „- - -“ betitelt und nicht änderbar).
Diese werden weder vom Testton angesprochen noch von Audyssey bei der Einmessung berücksichtig, obwohl das explizit dort steht.
Die beiden Lautsprecher bleiben einfach stumm, wenn die Einmessung in der Grafik mit dem Testton an den beiden Lautsprechern ankommen. Heights4 ist und bleibt tot.

Lediglich die Einstellung „13.1 Konfiguration“ erlaubt die Nutzung von 15 angeschlossenen Lautsprechern, dann werden sie auch von Audyssey bei der Einmessung per Testton angesprochen und gefunden.

Hab mich dann an den Denon-Service gewandt und mal nachgefragt, ob das wirklich alles ist, oder ob ich etwas übersehen habe.
Leider nein, alles wurde mir so bestätigt.
Denn es ist genau so, wie oben beschrieben. Man kann die internen Endstufen NICHT EINZELN abschalten, entweder ALLE mit Einstellung „Vorverstärker“ oder sie laufen eben weiter. Dann halt ohne Last, da keine Lautsprecher angeschlossen sind.
Und ich muss die 13.1-Konfiguration auswählen, ansonsten erfolgt keine automatische Umschaltung zwischen Atmos und Auro 3D bei 15 angeschlossenen Lautsprechern.
StaticX
Inventar
#1794 erstellt: 03. Jul 2019, 22:12
Scheint ja dann eher ein kosmetisches als ein funktionelles Problem zu sein.
Wenn ich nicht irre, „teilen“ moderne AV Receiver sich die Endstufenleistung über die angeschlossenen Kanäle. Weniger intern angeschlossene Kanäle bedeuten mehr Leistung für die angeschlossenen.
Demnach 13.1 Konfiguration am 8500 aktivieren und alle Vorteile der Einmessung DTS:X / Atmos / Auro geniessen. Zusätzliche externe 7 Kanal Endstufe an Pre-Out entlastet die internen des 8500.
Alles gut, oder?
burkm
Inventar
#1795 erstellt: 04. Jul 2019, 07:10
Mit ein bisschen nachdenken und recherchieren sollte einem eigentlich klar werden, dass man bei einem AVR dessen Endstufen (normalerweise) nicht einzeln "abschalten" (deaktivieren/vom Strom trennen) kann. Das Ganze beruht sicherlich auf einem Missverständnis...
Nicht nutzen oder das Signal außen herum schleifen:ja, ab er "abschalten": nein...


[Beitrag von burkm am 04. Jul 2019, 07:11 bearbeitet]
JokerofDarkness
Inventar
#1796 erstellt: 04. Jul 2019, 07:32
Das die 13 Endstufen komplett abschaltbar sind und der Denon somit als reine Vorstufe nutzbar ist, wurde ja bei Erscheinen direkt kommuniziert. Von daher kann diesbzgl. ein Missverständnis ausgeschlossen werden.
fplgoe
Inventar
#1797 erstellt: 04. Jul 2019, 07:36
Wäre mal interessant, was dabei wirklich an Verbrauchseinsparung möglich ist, wenn der Denon die Endstufen wirklich deaktiviert.

Anders als bei einer Vorstufe, wo ohnehin ein ungleich kleineres Netzteil verbaut ist, bleibt die Stromversorgung beim 8500er ja sehr wahrscheinlich unangetastet. Und auch im Leerlauf verbraucht ein großes Netzteil einfach auch erheblich mehr, als ein kleines.
burkm
Inventar
#1798 erstellt: 04. Jul 2019, 07:41

JokerofDarkness (Beitrag #1796) schrieb:
Das die 13 Endstufen komplett abschaltbar sind und der Denon somit als reine Vorstufe nutzbar ist, wurde ja bei Erscheinen direkt kommuniziert. Von daher kann diesbzgl. ein Missverständnis ausgeschlossen werden.


Meinen Kommentar richtig gelesen ?
Nicht "alle Endstufen" sondern "einzelne" war das Thema...
binap
Inventar
#1799 erstellt: 04. Jul 2019, 10:16
Komplett die internen Endstufen abzuschalten geht ja auch, mit der Einstellung „Vorverstärker“, dann läuft alles ausschließlich über die PreOuts.

Einzelne Endstufen gehen aber eben nicht abzuschalten. Das wurde aber bisher von vielen X8500H-Benutzern so erzählt...

Und das zweite Blödsinnige ist eben diese Einstellung „Benutzerdefiniert“, bei der ich nun mal genau diese Abschaltfunktion vermutet hatte, da man dort eben einzelne Lautsprecher mit der Einstellung „Keiner“ aus dem Setup nehmen kann.
Aber „Benutzerdefiniert“ unterstützt keine 15 angeschlossenen Lautsprecher, da das Height4-Terninal IGNORIERT wird. Dort angeschlossene Lautsprecher, eben meine Center Height und Voice of God, werden weder angesprochen noch irgendwie berücksichtigt.

Einzig und allein die Konfiguration „13.1-Setup“ ist mit 15 Lautsprechern kompatibel und ermöglicht das automatische Umschalten.

Das waren meine beiden Kernaussagen.


[Beitrag von binap am 04. Jul 2019, 10:22 bearbeitet]
binap
Inventar
#1800 erstellt: 04. Jul 2019, 10:19

burkm (Beitrag #1795) schrieb:
Mit ein bisschen nachdenken und recherchieren sollte einem eigentlich klar werden, dass man bei einem AVR dessen Endstufen (normalerweise) nicht einzeln "abschalten" (deaktivieren/vom Strom trennen) kann.

Mir wurde erzählt, dass Yamaha genau das eben schon lange kann: Deaktivieren einzelner nciht genutzter interner Endstufen.
Stimmt das also bei Yamaha auch nicht?
burkm
Inventar
#1801 erstellt: 04. Jul 2019, 10:31
Meines Wissens kann man bei einem AVR "nie" eine einzelne Endstufe deaktivieren bzw. wirklich abschalten, d.h. vom Strom trennen, egal was das Marketing des Herstellers schreibt. Kann man auch leicht durch Messungen überprüfen. Sie läuft dann einfach mangels Eingangssignal im "Leerlauf". Das zugehörige Signal wird dann vom AVR drum herum gerouted. Um dieses Thema geistern aber schon immer viele Gerüchte und "Mythen". Meinen Denon 7200WA kann man im Setup auch auf "Vorverstärkerbetrieb" konfigurieren, d.h aber nicht, dass die Endstufen des AVR dabei wirklich abgeschaltet / vom Strom getrennt werden...

Ein kleiner, aber feiner Unterschied


[Beitrag von burkm am 04. Jul 2019, 17:00 bearbeitet]
fplgoe
Inventar
#1802 erstellt: 04. Jul 2019, 16:01

binap (Beitrag #1800) schrieb:
...Mir wurde erzählt, dass Yamaha genau das eben schon lange kann: Deaktivieren einzelner nciht genutzter interner Endstufen. ... Stimmt das also bei Yamaha auch nicht?
Wäre mir neu, kann ich aber einfach heute Abend mal ausprobieren. Dann müsste der Leerlaufverbrauch sich ja ändern, wenn man das Lautsprecherlayout umschaltet, bzw. Upmixer aktiviert/deaktiviert. Da ich eine USV mit Lastanzeige davor habe, sollte das deutlich sichtbar werden.


[Beitrag von fplgoe am 04. Jul 2019, 16:02 bearbeitet]
binap
Inventar
#1803 erstellt: 04. Jul 2019, 16:28
Wie gesagt, das tolle Endstufenmanagement der Yammis bekomt man als Denon/Marantz-Nutzer doch immer von den Yamaha-Fans um die Ohren gehauen
Nero74
Stammgast
#1804 erstellt: 31. Jul 2019, 18:44
Habe heute in der BDA auf Seite 173 gelesen, dass natives DTS-X auch mit dem Neural-X-Upmixer kombiniert werden kann:

DTS Neural:X erweitert die nicht objektbasierten Audiosignale und
optimiert diese für Ihre Lautsprecherkonfiguration.


Die Funktion ist standardmäßig aktiviert und erzeugt ein ähnliches Sounderlebnis wie Auro3D, halt nur mit 2 Kanälen weniger.

Bei nativem Atmos ist ein Upmixer nicht anzuwählen, da hilft nur Auro3D.

Somit kann man bei Bitstream-Zuspielung mit allen drei 3D-Soundformaten einen Upmixer nutzen....
fplgoe
Inventar
#1805 erstellt: 31. Jul 2019, 21:21

Nero74 (Beitrag #1804) schrieb:
Habe heute in der BDA auf Seite 173 gelesen, dass natives DTS-X auch mit dem Neural-X-Upmixer kombiniert werden kann:

DTS Neural:X erweitert die nicht objektbasierten Audiosignale und
optimiert diese für Ihre Lautsprecherkonfiguration.
...


Und wo steht jetzt, dass DTS:X-Signale mit dem Neural:x kombiniert werden? Das steht nur, dass Neural:x mit (Zitat) "nicht objektbasierten" Audiosignalen genutzt werden kann. Das sind alle außer DTS:X und Atmos.


[Beitrag von fplgoe am 31. Jul 2019, 21:22 bearbeitet]
binap
Inventar
#1806 erstellt: 31. Jul 2019, 23:37
Das steht hier für Dich in ganz Groß:

A6E86DBF-DC0D-4D9E-B0B8-47B4341B39C5
fplgoe
Inventar
#1807 erstellt: 01. Aug 2019, 04:57
Das ist ja mal was neues...
laurooon
Inventar
#1808 erstellt: 01. Aug 2019, 05:37
Warum? Neutral X, also der upmixer von dts-x, verwendet NICHT objektbasierte Audiodaten und rechnet diese hoch.
Dts-x ist aber sehr wohl objektbasiert. Mit anderen Worten wird DTS neural X für dts-x nicht angewendet
Peas
Hat sich gelöscht
#1809 erstellt: 01. Aug 2019, 05:43
Das bedeutet einfach nur, dass bei DTS:X auch Front Wides genutzt werden können. Diese werden nativ nicht angesprochen, aber Neural:X verteilt die untere Ebene dann neu.
laurooon
Inventar
#1810 erstellt: 01. Aug 2019, 06:18
Da DTSX objektbasiert ist sollten die Front Wides angesprochen werden ohne dass ein upmixer hinzugeschaltet werden muss.
Das ist ja gerade der Sinn von object basierten Ton Formaten. Eventuell braucht der dts-x Decoder ein Update. Aber er braucht eigentlich keinen upmixer.
Peas
Hat sich gelöscht
#1811 erstellt: 01. Aug 2019, 07:26
Das sind nur Vermutungen.

Fakt ist:

Bei DTS:X werden nur ganz selten Objekte genutzt, da selbst die Höheninfos eigene Kanäle haben (7.1.4 kanalbasiert plus ggf. Objekte).

Die Objekte, sofern überhaupt vorhanden, werden m.E. auch nicht auf die Wides gelegt.

Jedenfalls sorgt Neural:X dafür, dass Inhalte aus dem kanalbasierten Teil auf die Wides gelegt werden.

Das ist Sinn und Zweck der Funktion.

Bei Atmos ist es umgekehrt. Der DSU kennt die Wides nicht. Dafür klappt es bei den Objekten.
Nero74
Stammgast
#1812 erstellt: 01. Aug 2019, 18:53
Mit Neural-X wird auch die Film-Musik mit nach oben gemischt, so wie bei Auro3D, rein kanalbasiert.

Zusätzlich werden bei DTS-X die objektbasierten Effekte mit eingefügt, das heißt, dass beides vereint wird:

Man erhält die korrekt verorteten Objekte und zusätzlich die untere Ebene, die dazu gemischt wird.

Eine Win-Win-Situation......
fplgoe
Inventar
#1813 erstellt: 01. Aug 2019, 19:02
Dann mach doch mal ein Foto von der Signalverarbeitung. Es würde mich nicht wundern, wenn bei Auswahl von Neural:x als Verarbeitung nur noch das zugrunde liegende DTS_HD als Quelle anzeigt wird. Zumindest ist das bisher so bei praktisch allen Verstärkern.

Kann höchstens sein, dass DTS jetzt -per Firmware freigeschaltet- diese doppelte Verarbeitung anbietet, um Dolby mit ihrer Cross-Upmixer-Sperre paroli bieten will.
binap
Inventar
#1814 erstellt: 01. Aug 2019, 20:42
Also in der Signalversarbeitung sieht man das nicht, lediglich in den Surround Parametern lässt sich auswählen, ob Neural X zusätzlich aktiviert werden soll.

Hier mal die Scrrenshots vom X8500H bei DTS: X Master Audio Zuspielung von der UHD-Blu-ray von „Halloween“.

6EA143A7-47A4-47B2-8ADB-0B5F5D75ADE8
7658EF26-8E7F-46DE-8A7A-3F7D92BC376E
A35DF437-D028-4B30-95DF-A0733B2FA068

Unter der Schnellwahl „Movie“ taucht „Neural X“ übrigens NICHT auf!
Auch im Display wird es NICHT angezeigt!
DrWhy
Inventar
#1815 erstellt: 01. Aug 2019, 20:46
Cool danke!!!
Peas
Hat sich gelöscht
#1816 erstellt: 01. Aug 2019, 21:05

Dann mach doch mal ein Foto von der Signalverarbeitung. Es würde mich nicht wundern, wenn bei Auswahl von Neural:x als Verarbeitung nur noch das zugrunde liegende DTS_HD als Quelle anzeigt wird. Zumindest ist das bisher so bei praktisch allen Verstärkern. 


Nein, das Thema ging bei der Einführung von DTS:X durch die Foren.

Der X7200 konnte das schon. Ohne Wides war die Funktion zwar anwählbar, aber wirkungslos. Mit Wides wurden diese einbezogen.

Ist also ein alter Hut.
Nero74
Stammgast
#1817 erstellt: 02. Aug 2019, 17:30
Ich besitze überhaupt keine Wide-Lautsprecher.

Es ist aber deutlich zu hören, dass, z.B. die Filmmusik, mit nach oben gemischt wird.

Eigentlich klingt es genauso wie die Auromatik, nur dass jetzt weiterhin mit Bitstream zugespielt werden kann....
Nick_Nickel
Inventar
#1818 erstellt: 21. Aug 2019, 18:53
Seit heute wird ein Update zur Stabilitätsverbesserung angeboten.
DrWhy
Inventar
#1819 erstellt: 21. Aug 2019, 19:23
Hab’s drauf...
Was immer auch verbessert wurde... Wahrscheinlich HEOS.
jebeyer
Inventar
#1820 erstellt: 21. Aug 2019, 20:49
Was den HEOS-Teil betrifft: Für die 2018er Modelle ist offenbar "nur" Spotify Free für Connect dazugekommen.
Siehe: https://denon-de.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/3836
*Triple-M77*
Stammgast
#1821 erstellt: 29. Aug 2019, 19:10
Welchen Auro3D-Modus verwendet ihr X8500-User denn so? Schaltet ihr je nach Film oder so um oder dauerhaft einen Modus?
UdoG
Inventar
#1822 erstellt: 29. Aug 2019, 19:22
Gibt es eigentlich schon Neuigkeiten bzgl. HDMI 2.1? Wann wird ein Update verfügbar sein?


[Beitrag von UdoG am 29. Aug 2019, 19:22 bearbeitet]
binap
Inventar
#1823 erstellt: 29. Aug 2019, 19:23
Ich habe eigentlich immer den Modus „Movie“ aktiviert. Upmixlevel 15 in 7.2.6 Konfiguration.
*Triple-M77*
Stammgast
#1824 erstellt: 29. Aug 2019, 20:29
Immer nur für Filme oder schaust du auch TV oder Streaming damit?
binap
Inventar
#1825 erstellt: 29. Aug 2019, 20:47
Blu-ray, UHD-Blu-ray, Sat-TV, Streaming,...
Alles in 7.2.6 Upmix, es sei denn es liegt eine native Spur vor, z.B. Dark, 1.Staffel
CHL
Stammgast
#1826 erstellt: 30. Aug 2019, 06:54

UdoG (Beitrag #1822) schrieb:
Gibt es eigentlich schon Neuigkeiten bzgl. HDMI 2.1? Wann wird ein Update verfügbar sein?


Herbst 2020
burkm
Inventar
#1827 erstellt: 30. Aug 2019, 07:48
"Mein" Händler hat mir (kürzlich) als als Aussage seines Denon Vertrieblers mitgeteilt, dass die HDMI 2.1 Funktionalität seitens Denon für den 8500 für Q1 2020 angekündigt worden sein soll...


[Beitrag von burkm am 30. Aug 2019, 16:26 bearbeitet]
UdoG
Inventar
#1828 erstellt: 30. Aug 2019, 09:00
Danke Euch - dann ist ja noch warten angesagt :-/
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 30 . 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Audyssey®-Einmessung ./. abgekoppelt von Denon AVC-X8500H
ingo74 am 30.05.2018  –  Letzte Antwort am 30.05.2018  –  23 Beiträge
9.2.6 mit Denon X8500H
royber01 am 29.06.2019  –  Letzte Antwort am 04.07.2019  –  41 Beiträge
2018 Denon AVC-X8500H mit HDMI 2.1 (8K)
Ralf65 am 30.11.2017  –  Letzte Antwort am 16.03.2018  –  5 Beiträge
Denon AVC-X6500H - Erfahrungen?
fplgoe am 17.02.2019  –  Letzte Antwort am 11.02.2020  –  188 Beiträge
Extended warranty bei in Holland gekauftem Denon AVC-X8500H
-Caesar- am 02.08.2019  –  Letzte Antwort am 03.08.2019  –  12 Beiträge
Denon AVC A1XVA Audyssey
t5007 am 23.08.2009  –  Letzte Antwort am 25.08.2009  –  12 Beiträge
Denon AVC-A1 XVA
thxguru am 15.12.2014  –  Letzte Antwort am 16.12.2014  –  3 Beiträge
DENON AVC-A11XV Upgrade?
onlinebiker am 23.07.2012  –  Letzte Antwort am 23.07.2012  –  2 Beiträge
Denon AVC-A1XV(A) thread
rockfortfosgate am 23.02.2011  –  Letzte Antwort am 24.06.2013  –  151 Beiträge
Denon AVC-A1
eyebrow40 am 11.09.2006  –  Letzte Antwort am 05.07.2012  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.264 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedOPrz
  • Gesamtzahl an Themen1.472.460
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.998.618