Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 12 13 14 15 16 Letzte |nächste|

DER Isophon Thread

+A -A
Autor
Beitrag
Anbeck
Inventar
#755 erstellt: 25. Feb 2018, 13:32
Ja das ist das Problem!
Das musst du schon in Erfahrung bringen, kann dir da aber leider nicht weiter helfen!
AxelT
Stammgast
#756 erstellt: 25. Feb 2018, 13:34
Anbeck
Inventar
#757 erstellt: 25. Feb 2018, 13:38
Ich habe damals die Sicken in Holland bestellt habe den Link aber leider nicht mehr.
AxelT
Stammgast
#758 erstellt: 25. Feb 2018, 13:41
Ich denke mit der Bezeichnung wird sich was finden...
hifish75
Ist häufiger hier
#759 erstellt: 26. Feb 2018, 18:55
Hallo,

hatte das selbe Problem mit meinem Isophon Center,
kein HT ! bei mir war das Ferrofluid im Luftspalt komplett eingetrocknet
und musste entfernt werden. Jetz klingt er wieder.
Die Sicken der TT kannst bei Tuned Systems rel. günstig ersetzen lassen.

Habe den HT zu Gauder geschickt, meinten der wwäre i.O.
Glaube die haben den nicht einmal angesehen einfach zurückgesendet !

ein Bekannter hat ihn dann "gerettet"


Gruß

Markus
AxelT
Stammgast
#760 erstellt: 26. Feb 2018, 20:28
[quote] Hallo,

hatte das selbe Problem mit meinem Isophon Center,
kein HT ! bei mir war das Ferrofluid im Luftspalt komplett eingetrocknet
und musste entfernt werden. Jetz klingt er wieder.
Die Sicken der TT kannst bei Tuned Systems rel. günstig ersetzen lassen.

Habe den HT zu Gauder geschickt, meinten der wwäre i.O.
Glaube die haben den nicht einmal angesehen einfach zurückgesendet !

ein Bekannter hat ihn dann "gerettet"


Gruß

Markus
[/quote]


Cool...kannst mir sagen, was ich mit dem Hochtöner machen muss, was bestellen? Hatte bei Gauder nachgefragt, er könne helfen, es muss ein anderer Hochtöner rein, die Weiche nachgebessert werden.. (500€). Dachte auch ....*********************

Das wäre ja Klasse....hab ihn auseinandergebaut...ist ja simpel..da war nichts " feucht". Ferrofluid im Luftspalt...hört sich zumindes recht simpel an. Wäre Klasse! (Was tun?)

Tuned Systems...ich schau mal nach. hab heute zwei Angebote bekommen. Erstes Angebot 150,-€.
Das zweite klang deutlich besser, auch sehr nett und kompetent....30-35€ / Bass ...ich soll mal " prüfen, ob sich die Membran noch leicht bewegen lässt und den Widerstand der Spulen messen." Was auch immer er meint. ich werd die da wohl hinschicken...der Preis ist heiß

PS: Hast ne Ahnung, welche Boxen verbaut wurden (Bezeichnungen)?



EDIT:
Hochtöner Ferro Fluid
https://www.youtube.com/watch?v=7aOTol5gIB0
https://www.youtube.com/watch?v=wtfqarUiFhw

Hier gibts ja auch Beiträge dazu.. http://www.hifi-forum.de/viewthread-225-3112.html


[Beitrag von AxelT am 26. Feb 2018, 22:21 bearbeitet]
AxelT
Stammgast
#761 erstellt: 26. Feb 2018, 21:08
Ist dass das alte Ferrofluid? Kannst da bitte ggf. mal nachfragen? Man wäre das Klasse...
Oder fehlt es links (rote Pfeile) , in der Nut, wo die Alu-Kalotte (Metall auf jeden Fall) beim zusammensetzen drin liegt?


hochtönrer


[Beitrag von AxelT am 26. Feb 2018, 21:16 bearbeitet]
hifish75
Ist häufiger hier
#762 erstellt: 27. Feb 2018, 12:43
Hallo,

kannst du mir den HT auch noch von vorne zeigen ?

das Ferrofluid ist im Luftspalt des Magneten in den sich die Schwingspule bewegt !
kann mann mit einem Löschpapier langsam "herauswischen " .
bei dir sieht aber die Schwingspule an den grünen Pfeilen etwas verformt aus !
Kann man an der Schwingspule irgendwelche Schleifspuren sehen ?

Der Tieftöner könnte ein PSL 200 oder PSL 175 sein !

Würde dort aber nur die Sicken tauschen lassen.

kostet bei tunedsystem ca. 30-40€ pro Stück.
hab meine Isophons auch dort machen lassen.

Falls du mit dem HT nicht weiter kommst,
den kannst du auch bei tunedsystem instand setzten lassen ca. 60€



Gruß

Markus


[Beitrag von hifish75 am 27. Feb 2018, 12:46 bearbeitet]
AxelT
Stammgast
#763 erstellt: 27. Feb 2018, 13:12
Danke für deine Infos

PSL 200 oder PSL 175 glaub ich nicht, die habe ich als Bilder gesucht, haben beide weniger (kleinere) Magneten. Aber denke für die Sicke eher nebensächlich.

Schwingspule? Könnte ich nicht mal zeigen, was damit genau gemeint ist.. (Kein bewegliches Teil gefunden)

IMG_20180227_105909968_BURST001

IMG_20180227_105921265

IMG_20180227_105936337

IMG_20180227_105956545

Denke ich frag nach Ausbau da einmal nach. Werde dann alles da machen lassen, wenn die den Hochtöner auch machen können...



[Beitrag von AxelT am 27. Feb 2018, 16:23 bearbeitet]
AxelT
Stammgast
#764 erstellt: 27. Feb 2018, 16:04
...gebohrt, geschraubt, abgelötet...rausgeholt..

Hatte keinen 16cm Schraubendreher.....Im Baumarkt nur so ein langes Ding...besser als zu kurz..

IMG_20180227_133241370
IMG_20180227_133348886
IMG_20180227_133505274
IMG_20180227_134223467
IMG_20180227_134235468

Beide funktionieren... (bis auf den Schall)... lassen sich butterweich "schwingen"


[Beitrag von AxelT am 27. Feb 2018, 16:05 bearbeitet]
hifish75
Ist häufiger hier
#765 erstellt: 27. Feb 2018, 16:24
Na dann ab zu Tuned Systems


[Beitrag von hifish75 am 27. Feb 2018, 18:33 bearbeitet]
AxelT
Stammgast
#766 erstellt: 27. Feb 2018, 16:30
Hab sie eben Zwecks Angebot angeschrieben..

Muss halt sehen, was es als Summe Ersteigerung und Reparatur kostet. Aber...im Grunde will ich die nun auch haben...passt halt zu meinen Indigos..
Anbeck
Inventar
#767 erstellt: 27. Feb 2018, 16:41

Aber...im Grunde will ich die nun auch haben...passt halt zu meinen Indigos..



Das macht auch Sinn!
AxelT
Stammgast
#768 erstellt: 28. Feb 2018, 00:15
hifish75:
Hattest recht, es sind PSL 175. Die hier haben zusätzlich noch einen Koppelmagneten. Deshalb etwas "mächtiger".

AxelT
Stammgast
#769 erstellt: 04. Mrz 2018, 15:15
Alles komplett, wenn am Hochtöner viel gemacht werden muss....ca 160€. Ist in Ordnung.

Allerdings nicht bei Tuned Systems...hat sich niemand gemeldet

Da ja jemand den Schaumstoff und die Watte raus hatte und einfach "reingeschmissen" hat... es sind zwei Teile Schaumstoff. Eins kann ich auf anderen Bildern sehen, ist (von vorn betrachtet) im linken "Bassreflexrohr" rechts zu sehen. Wahrscheinlich dann das andere Stück parallel auf der anderen Seite.
Und die "Watte" Hab Bilder gesehen, wo sie im rechten (von vorn) Bassreflex zu sehen ist...oder eben nicht. Denke das auf jeden Fall beide Bassreflexrohre "frei sein müssen, oder?

Hat noch jemand eine ICC 200 und kann mal nachsehen? Ist ja in wenigen Sekunden geöffnet. Danke
AxelT
Stammgast
#770 erstellt: 15. Mrz 2018, 17:57
Boa...ich bin Platt!

Hab eben die Informationen rund um meine eingeschickten Lautsprecher erhalten. PSL 175 je 30,-€... was ein Super Preis ist.
Regelrecht geflasht hat mich aber die Hochtöner Reparatur. Nachdem der ...ähm... Hersteller keinen mehr hatte und eine 500€ teure Umbauvariante (Hochtöner anderen Neuen, Weichenanpassung) vornehmen wollte, ..ist die Reparatur unglaubliche 10€ "teuer". Was ein Wucher

Zitat "Bei dem HT hat sich der Magnetkern teilweise zersetzt, Staub und Späne sind in den Luftspalt geraten, und die Polplatte hat sich abgelöst. Um sie wieder anzukleben, müßte das lose Material entfernt werden, dadurch würde sie aber niedriger als vorher sitzen und die Spulengeometrie nicht mehr stimmen.
Ich habe einen passenden Isophon Magneten, der allerdings aus Ferrit und damit größer ist (ca. 70mm Ducrchmesser und 15mm tiefer als der originale). Wenn das ins Gehäuse passt, würde ich Ihnen den HT damit für 10 Euro instandsetzen können.
Den Klang macht in erster Linie das Diaphragma mit Spule sowie die Frontplattenöffnung. Der Neodymmagnet hat zwar ca. 4x höhere Effizienz als der Ferritmagnet, dafür ist dieser jedoch viel größer. Sollte also auf das Gleiche hinauslaufen."

Sauber !
AxelT
Stammgast
#771 erstellt: 18. Mrz 2018, 14:33
Lautsprecher eingebaut, verlötet....und "Blade Runner 2049" Originaltonspur eingelegt. Ich bekam das Grinsen nicht aus dem Gesicht.
Auch bei "Fight Club" kam fett der Bass aus dem Center...endlich eine homogene gleichmäßige FRontbeschallung.

Denke werde demnächst mal die Indigos öffnen und nach den Bässen sehen. Falls die Sicken "gebrechlich" wirken, gehen die auch auf die Reise...
Anbeck
Inventar
#772 erstellt: 18. Mrz 2018, 15:06
Hauptsache dir gefällt,s
AxelT
Stammgast
#773 erstellt: 18. Mrz 2018, 16:19
Besser geht immer, aber auch deutlich schlechter..
Anbeck
Inventar
#774 erstellt: 18. Mrz 2018, 18:00
und es gibt auch "Original"
AxelT
Stammgast
#775 erstellt: 18. Mrz 2018, 18:01
Was meinst mit Original?
Anbeck
Inventar
#776 erstellt: 18. Mrz 2018, 18:03
Ich meine die Bauteile.
AxelT
Stammgast
#777 erstellt: 18. Mrz 2018, 18:04
Alles gut. Wunderbar wie vorher.
Anbeck
Inventar
#778 erstellt: 18. Mrz 2018, 18:09
@AxelT schrieb


Ich habe einen passenden Isophon Magneten, der allerdings aus Ferrit und damit größer ist (ca. 70mm Ducrchmesser und 15mm tiefer als der originale)



Siehst du
AxelT
Stammgast
#779 erstellt: 18. Mrz 2018, 18:15
Eban. Nach Messung und Hörprobe alles wie vorher. So what?`Ich kenne den ICC 200 von einem Bekannten, da klingt nichts anders.
Original klingt nicht anders. Absolut einwandfrei. Klare Dialoge, nichts schwimmt.
Anbeck
Inventar
#780 erstellt: 18. Mrz 2018, 18:21
mir gehts nur in Liebe zum Detail
AxelT
Stammgast
#781 erstellt: 18. Mrz 2018, 18:29
Da sind mir in dem Fall die Details egal gewesen.

Und...falls du einen passenden HT hast...her damit...selbst der Hersteller hatte keinen


[Beitrag von AxelT am 18. Mrz 2018, 21:25 bearbeitet]
Rummsundfiep
Inventar
#782 erstellt: 28. Mrz 2018, 20:06
Nur mal zum gucken.
Frisch renovierte Siemens RL 705:
 BOX_siemens

LG Jörg
Anbeck
Inventar
#783 erstellt: 29. Mrz 2018, 08:27
Nett
AxelT
Stammgast
#784 erstellt: 29. Mrz 2018, 10:02
So ähnliche sind auch gerade in der Bucht...von SABA
benedikt#m
Neuling
#785 erstellt: 04. Mai 2018, 11:34
Moin zusammen,

ich überlege seit längerem bzw. habe mich im Prinzip entschlossen mir über kurz oder lang ein paar Isophon Vertigo zuzulegen und meine MB Quart 980S zu ersetzen. Da die Vertigo sehr hohe Anforderungen an den Verstärker stellen, stöbere ich dann und wann mal nach leistungsstarken Endstufen, die ich ggf. an meinen Verstärker (Cambridge Audio Azur 651A) hängen kann.
Mich interessiert im wesentlichen eure Meinung bzw. Erfahrungen zu Class D Endstufen in Kombination mit der Vertigo. Ich habe da insbesondere die folgenden drei im Sinn: hifiakademie Poweramp P6, XTZ Edge A2-300 oder eine frei konfigurierte Lucius von Sitronik. Gibt es diesbezüglich bereits Erfahrungswerte hier im Forum?

Schöne Grüße,
Benedikt


[Beitrag von benedikt#m am 04. Mai 2018, 11:35 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#786 erstellt: 06. Okt 2018, 16:48
Moin zusammen , ich belebe diesen Thread mal wieder , da ich seit vorgestern Besitzer von einem Pärchen Isophon Indigo in der Version IB3 geworden bin . Die Lautsprecher sind im Top Zustand und schon mit Chassis mit Gummisicken ausgestattet , wodurch das Schaumstoffsicken Problem zum Glück nicht auftreten kann . Dazu waren sie vor 3 Jahren bei Gauder Akustik zum Check .

Bei einem Preis von 480€ konnte ich an den Teilen einfach nicht vorbei :-))

Der Besitzer ist ein ausgesprochener Liebhaber guter Gerätschaften , testhören fand an einer Restek Kette mit Vollverstärker statt , bitte nicht auf das Modell festnageln , ich hab nicht so sehr drauf geachtet .
Vielmehr musste ich mir ständig auf die Zunge beißen , um mir mein Schnäppchen nicht zu versauen , als Vergleich standen immerhin ein Paar Revel Performa F32 daneben , mit denen der Besitzer die Indigos ersetzt hatte . Lautsprecher die immerhin 5800 € pro Paar kosten und in der Schwurbelpresse für ihren angeblich fulminanten Tiefbass gelobt wurden . Keine Ahnung ob die Herrschaften beim testen Gehörschutz trugen , gegen die Indigos sahen die Revel auf jeden Fall sowohl was Tiefgang als auch Auflösung im Bassbereich anging ziemlich alt aus.
Auch im Hochmitteltonbereich konnte man gut merken , wie sehr selbst in diesen Preisklassen die Geschmäcker und klanglichen Ideale auseinander gehen , ich persönlich hab die Revels als eher kalt und distanziert empfunden , die Indigos dagegen als angenehm ohne Details zu unterschlagen .

Fazit , nach meiner Ansicht hat der Gute einen schlechten Tausch gemacht , aber jedem das Seine , ich für meinen Teil finde die Indigos absolut faszinierend vom Klang her und darauf lege ich Wert , was die zugespielte Musik angeht absolut universell einsetzbar. Die Teile müssen bei uns nunmal auch Rammstein , Maiden oder AC/DC abkönnen und das tun sie verdammt gut .
Verstärkung erfolgt bei mir über einen Revox B250 S und trotz der zahlreichen Anmerkungen , die Indigos würden so sehr auf hochwertigste Elektronik Wert legen , macht der Revox seine Sache sehr gut , ich konnte von daher keine Defizite feststellen , auch nicht wenns lauter wird .
Anbeck
Inventar
#787 erstellt: 06. Okt 2018, 17:14
Hallo
Glückwunsch zu deinen neuen (gebrauchten) Ls.
das ist echt ein Schnapper!
Ja die Indigos könne richtig tief haben mir auch sehr gut gefallen.
aber so viel ich weiß waren in der 2. Generation die Chassis auch aus Gummi, dass es da Schaumstoffsicken gab ist mir neu.
ich halte die Indigos allerdings für Verstärker kritisch, ich habe sie mit einem Jungson JA 88D befeuert. reiner Class A. Verstärker.
wie sich das im zusammen Hang mit dem Revox verhält kann ich nicht sagen.
Ich musste allerdings einige Verstärker versuchen, bei einigen (weiß nicht mehr welcher) sprang die Sicherung schon beim einschalten raus.
Musik hören also unmöglich!
es freut mich aber mal wieder was über die Indigo zu hören...

Haiopai
Inventar
#788 erstellt: 06. Okt 2018, 17:45
Danke dir Andy , ach so ich dachte die ersten Versionen hätten noch die PSM120 Version mit Schaumstoffsicke verbaut , wie sie auch in vielen Quadral Modellen drin war und war von daher erleichtert das es die inversen Gummisicken sind .

Was die Verstärker anbetrifft , nun ja , ich geh mal in diesen Preisklassen der Lautsprecher davon aus , dass wer sich sowas kauft schon auf das Typenschild schaut und sieht , aha die haben 4 Ohm Impedanz dazu keinen sehr hohen Wirkungsgrad , als muß da schon ein strammes Bürschchen ran .

Zur Verfügung stehende Aternative wäre eine Yamaha PC 1602 Endstufe und ein C50 Vorverstärker gewesen , aber der Revox kriegt es auch problemlos hin , na ja , der ist nun auch nicht gerade hemdsärmelig .

Ich war so ein wenig auf der Suche nach solchen Konstruktionen , Alternative wäre die T+A TB140 und aufwärts gewesen , die ganz ähnlich aufgebaut ist .

Mal schauen , nächste Station dann Vertigo

Gruß Klaus
Anbeck
Inventar
#789 erstellt: 06. Okt 2018, 18:29

PSM120 Version mit Schaumstoffsicke verbaut , wie sie auch in vielen Quadral Modellen drin war und war von daher erleichtert das es die inversen Gummisicken sind

so sieht die Serie aus!


Was die Verstärker anbetrifft , nun ja , ich geh mal in diesen Preisklassen der Lautsprecher davon aus , dass wer sich sowas kauft schon auf das Typenschild schaut und sieht , aha die haben 4 Ohm Impedanz dazu keinen sehr hohen Wirkungsgrad , als muß da schon ein strammes Bürschchen ran .

vollkommen richtig!


Ich war so ein wenig auf der Suche nach solchen Konstruktionen , Alternative wäre die T+A TB140 und aufwärts gewesen , die ganz ähnlich aufgebaut ist .

Das wäre damals auch meine 2. Wahl gewesen, obwohl ich auch viel von T+A halte.

Ich hatte damals auch die formgerechten Boden Platte für die Indigos und waren HG schwarz.
Kannst ja mal Bilder posten...


Mal schauen , nächste Station dann Vertigo


Damit würdest du bestimmt noch einen Satz nach vorne rücken...
und müsstest dich aber auch nach neue Elektronik umschauen!


[Beitrag von Anbeck am 06. Okt 2018, 18:31 bearbeitet]
ATC
Inventar
#790 erstellt: 06. Okt 2018, 18:35
Da reicht auch eine ordentlich 2 Ohm stabile PA Endstufe...
Anbeck
Inventar
#791 erstellt: 06. Okt 2018, 18:43
klar
Haiopai
Inventar
#792 erstellt: 06. Okt 2018, 18:52
Nene Leute , war mehr ein Witz , weil die Vertigo in meinem kleinen Hörraum (20qm ) echt nicht sinnvoll wäre .

Die Indigos gehen erstaunlich gut , im Tiefbass tun sie momentan einen Tick zuviel , da ich sie derzeit pur auf nem Dielenfußboden stehen habe , was dauerhaft natürlich kein Zustand ist . Ergo ist nächste Woche erstmal passende Absorberplatten bauen angesagt , da hab ich hier schon meine Erfahrungen mit , da die Subs im Heimkino auch auf solchen Teilen stehen .

Multiplex dreilagig mit Hohlraum , welcher mit Quarzsand gefüllt wird , in diesem Falle natürlich formgerecht für die Indigo :-))
Anbeck
Inventar
#793 erstellt: 06. Okt 2018, 18:56

Multiplex dreilagig mit Hohlraum , welcher mit Quarzsand gefüllt wird , in diesem Falle natürlich formgerecht für die Indigo :-))


Ja sauber...
AxelT
Stammgast
#794 erstellt: 06. Okt 2018, 19:46
Ich hab die ja auch noch, bisher immer an DENON Receivern betrieben (Aktuell X3400) Nie Probleme gehabt. Klang Super, Subwoofer brauch ich nicht..

EDIT: Falls noch der passende Center gesucht wird, es ist gerade einer in der Bucht... (ICC 200) Hab ich auch,..... passt !!


[Beitrag von AxelT am 06. Okt 2018, 19:47 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#795 erstellt: 06. Okt 2018, 20:09
Nö die Indigos sind bei mir für die Stereo Kette , wir haben aus der Not ne Tugend gemacht , die Zwischenwand nicht rausgeprügelt im Haus und daher ein zweigeteiltes Wohnzimmer , dafür aber ein Musikzimmer und ein Heimkinozimmer .

Wobei ich auch noch mit ner Partnerin gesegnet bin , die zwar technisch nicht interessiert ist , an gutem Sound aber sehr wohl , weswegen ich in diesen Belangen grundsätzlich freie Bahn im Rahmen unserer Möglichkeiten hab , einzige Bedingung , das Ergebnis muß stimmen

Ein Subwoofer ist bei den Teilen aber tatsächlich unnötig
Wienerdog
Neuling
#796 erstellt: 06. Okt 2018, 22:52
Hallo haiopai

Glückwunsch zu den Indigos ;-)


Isophon Indigo in der Version IB3


Was bedeutet Version IB3?? Gibt es eine Historie zu den verschiedenen Versionen???
Gruß Frnk
Anbeck
Inventar
#797 erstellt: 07. Okt 2018, 09:57
@Wienerdog

hier gibt es die Indigo nur in 2 Versionen.
Ich kann mich aber noch an einem Gespräch mit Dr. Gauder erinnern das es die Möglichkeit gab/gibt die Indigo II in einer überarbeiteten Version der Frequenzweiche nachträglich zu erwerben. Ich habe mir damals die HT selektieren lassen.
Vieleicht hat der Vorbesitzer das machen lassen (was nicht billig war) und es wird deshalb IB3 genannt.
Wienerdog
Neuling
#798 erstellt: 07. Okt 2018, 10:07
Danke für die Info.
Ich Spekuliere zur Zeit in Richtung Vertigo. Zur Zeit höre ich mit einer T&A TB 160 zu meiner vollsten Zufriedenheit. Ich vermute, eine Steigerung erhalte ich nur durch die Vertigo.
Gruß Frnk
Anbeck
Inventar
#799 erstellt: 07. Okt 2018, 10:23
Ich habe die T+A TB Reihe nie gehört. Nur die TCD Serie.
Ich würde mal behaupten das die Vertigo nur Sinn macht in einem großen Raum ab 40qm darunter macht die Indigo ihren Job genau so gut.
AxelT
Stammgast
#800 erstellt: 07. Okt 2018, 10:52
Auf jeden Fall. Wenn ich lauter HK schaue, muss ich schon gewaltig Bässe "rausdrehen"... Sonst muss man danach das Wohnzimmer aufräumen
Anbeck
Inventar
#801 erstellt: 07. Okt 2018, 10:56
Ja die Indigo macht Bass wenn man ihn nicht mehr hört.
Haiopai
Inventar
#802 erstellt: 07. Okt 2018, 18:44

Wienerdog (Beitrag #798) schrieb:
Danke für die Info.
Ich Spekuliere zur Zeit in Richtung Vertigo. Zur Zeit höre ich mit einer T&A TB 160 zu meiner vollsten Zufriedenheit. Ich vermute, eine Steigerung erhalte ich nur durch die Vertigo.
Gruß Frnk


Hi Wienerdog ,besten Dank , es scheint sich da auch um eine interne Bezeichnung zu handeln, weil auf den Typenschildern steht bei mir auch nur Indigo , mag aber sein , da meine vor nicht langer Zeit bei Gauder waren , dass da Aufrüstungen stattgefunden haben , der Vorbesitzer sagte sowas , von wegen einige Teile auf der Frequenzweiche wären getauscht worden .

Aus der TB Serie hab ich bisher nur die TB140 besessen , diese TB Serie ähnelt den Isophon Modellen schon sehr stark , ob da so großartige Steigerungen hörbar werden liegt wohl eher im individuellen Geschmack des Einzelnen . Ansonsten gäbe es ja noch für Liebhaber des Besonderen die TB250 , allerdings extrem schwer zu kriegen
HP-UX
Stammgast
#803 erstellt: 17. Okt 2018, 09:58
Schön das es noch mehr Verrückte gibt, die eine Indigo betreiben, und herzlichen Glückwunsch zu dem Schnapper.

Bei mir hing die Indigo am Anfang an Röhren Endstufen Kebschull 35/70.
Damit war eine Lautstärke bis ca 85 db möglich.
Nun hängen die Indigos an einem ASR Emitter 1.3 HD Akku.
Damit bleiben bei mir keine Wünsche mehr offen.

Gruß
HP-UX
Anbeck
Inventar
#804 erstellt: 17. Okt 2018, 19:07
ja das kann ich mir vor stellen
deccatree
Ist häufiger hier
#805 erstellt: 18. Okt 2018, 18:54
Diese T+As waren aber meine ich mit Vifa-Chassis bestückt, oder?

Gruß
Reiner
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 12 13 14 15 16 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Isophon Archiv
realHeineken am 06.06.2004  –  Letzte Antwort am 08.06.2004  –  8 Beiträge
Isophon Indigo
highendnarr am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.06.2006  –  5 Beiträge
Isophon Corvara unschlagbar ?
Highender1 am 16.02.2007  –  Letzte Antwort am 17.02.2007  –  7 Beiträge
Der Neue Isophon Fertigboxen Thread
MLuding am 22.09.2007  –  Letzte Antwort am 16.06.2014  –  308 Beiträge
Isophon Enigma
Wyat am 01.05.2004  –  Letzte Antwort am 21.05.2004  –  26 Beiträge
Isophon Enigma
Wiesonik am 26.02.2004  –  Letzte Antwort am 14.09.2016  –  40 Beiträge
Großer unbekannter Lautsprecher, Isophon?
Samsu am 16.09.2006  –  Letzte Antwort am 10.11.2006  –  2 Beiträge
Isophon Belina RC7
schlumpf_007 am 28.12.2010  –  Letzte Antwort am 28.12.2010  –  2 Beiträge
Isophon Vertigo
hgisbit am 29.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2017  –  40 Beiträge
Gauder Akustik Thread
AlienFlasher am 18.04.2013  –  Letzte Antwort am 16.04.2018  –  271 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.505 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedOlizerAnymn
  • Gesamtzahl an Themen1.420.378
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.043.793