Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Anpassung meines Systems an neue Lautsprecher.

+A -A
Autor
Beitrag
alphadog
Stammgast
#1 erstellt: 20. Aug 2008, 05:54
Hallo. ich habe einen Yamaha RX797 und einen CDX 397MK2. bisher habe ich an ihnen weisse Quadral AMUN MKIV betrieben (die jetzt zum verkauf stehen) diese musste ich aus platzgründen leider erneuern und habe nun das Acoustimass 5 aktuelle Serie von Bose dran. was muss ich an den Klageigenschaften einstellen und den klang noch zu Optimieren?
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 20. Aug 2008, 06:23

alphadog schrieb:
Hallo. ich habe einen Yamaha RX797 und einen CDX 397MK2. bisher habe ich an ihnen weisse Quadral AMUN MKIV betrieben (die jetzt zum verkauf stehen) diese musste ich aus platzgründen leider erneuern und habe nun das Acoustimass 5 aktuelle Serie von Bose dran. was muss ich an den Klageigenschaften einstellen und den klang noch zu Optimieren?


Oje, klanglich kannst du da einstellen was du willst, mit diesem Bose-Set wirst du nicht die Klangqualität einer Amun erreichen können.

Wenn du noch Rückgaberecht hast, bring das Bose zurück und hol dir was Gescheites.
rorenoren
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Aug 2008, 06:28
Moin,

auch wenn es wieder eine Diskussion lostritt:

Bei Bose wird mit der besten Anlage nichts so zu optimieren sein, dass es so gut klingt wie vorher mit den Quadral.

Die Satelliten können schon keine unteren Mitten mehr übertragen, da zu klein (oder zu schlecht).

Der Subwoofer kann die unteren Mitten nicht mehr übertragen, weil im Bandpassgehäuse.

Das entstehende Loch in dem Frequenzbereich wird bleiben, egal was du einstellst.

Das ist einer der grossen Nachteile von Bose Systemen dieser Art.
(auch anderer mit zu kleinen Satelliten)

Ich kenne jetzt das aktuelle System nicht, aber ich denke, dass sich da klanglich in den letzten paar Jahren nicht viel verändert hat.

Wenn du Platz für etwas grössere Satelliten hast, versuche mal, die Bose zrückzugeben und etwas anderes auszuprobieren.
(Teufel, Nubert oder andere Marken, die vollwertige Regalboxen als Satelliten verwenden)

Vielleicht kannst du ja mal den Klang jetzt beschreiben und sagen was dir nicht gefällt.

Das könnte die Diskussion zu Bose etwas abkürzen.

Gruss, Jens


in der Vorschau noch gesehen, Eminenz war schneller:

@Eminenz:


[Beitrag von rorenoren am 20. Aug 2008, 06:29 bearbeitet]
alphadog
Stammgast
#4 erstellt: 20. Aug 2008, 06:43
für mich ist neben dem Klang ( mit dem ich eigentlich ganz zufrieden bin) auch das Design sehr sehr wichtig und da können die Bose durch ihre schlichte Eleganz ganz klar auftrumpfen. ich habe nie erwartet das sie klingen wie die amun - wäre ja auch ein bisschen lächerlich der vergleich da sie ja nichtmal 1/20 der masse einnehmen -meine frage war nur wie ich die kombination ( die auf jeden fall bleibt ) noch klanglich einander annähren kann um das beste ergebnis zu erlangen
rorenoren
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Aug 2008, 08:20
Moin,

je nachdem was dein Verstärker/Receiver für Einstellmöglichkeiten hat, könntest du den Frequenzgang beeinflussen.
(im einfachsten Falle Bässe und Höhen)

Viel mehr, abgesehen von der Aufstellung der Lautsprecher, kannst du nicht tun.

Ein evtl. vorhandener DSP könnte noch irgendwelche Effekte dazuzaubern.
(wer´s mag)

Gruss, Jens
alphadog
Stammgast
#6 erstellt: 20. Aug 2008, 11:50

rorenoren schrieb:
Moin,

je nachdem was dein Verstärker/Receiver für Einstellmöglichkeiten hat, könntest du den Frequenzgang beeinflussen.
(im einfachsten Falle Bässe und Höhen)

Viel mehr, abgesehen von der Aufstellung der Lautsprecher, kannst du nicht tun.

Ein evtl. vorhandener DSP könnte noch irgendwelche Effekte dazuzaubern.
(wer´s mag)

Gruss, Jens


wie kann ich die optimal ausrichten?? mit DSP ist beim stereo verstärker ja nicht viel
alphadog
Stammgast
#7 erstellt: 20. Aug 2008, 21:58
so jetzt wo der thread wieder in der richtigen abteilung ist kann mir vielleicht ja noch jemand nen tip zur optimalen ausrichtung geben. sprich wie weit sollen die cubes auseinander stehen und wo posizioniere ich am besten den bass??
rorenoren
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 20. Aug 2008, 22:42
Moin,

also ganz grob nimmt man normalerweise das Stereodreieck als Grundlage für Experimente.

Du stellst/hängst also die Satelliten so auf, dass sich mit deinem Sitzplatz ein gleichschenkliges Dreieck bildet.

Von da aus schiebst du die Satelliten so lange auseinander oder zusammen, bis die Räumlichkeit "steht".
(hast du vermutlich vorher bei den Quadral auch gemacht)

Da unterscheiden sich Sub-Sat Systeme von "normalen Lautsprechern" nicht.

Der Sub steht im Idealfall in der Mitte zwischen den Satelliten etwa auf der selben Linie.

Gerade bei Bose kann man den Sub noch recht gut orten, weil er versucht, die fehlenden unteren Mitten (oder auch den Oberbass) der Satelliten doch noch abzustrahlen.
(was ihm eher nicht besonders gut gelingt)

Die Geschichte mit dem DSP hatte ich nur angeführt, weil ich den Verstärker nicht kenne.
(hätte ja sein können)

Wenn deine Satelliten diese gegeneinander verdrehbaren Würfel haben /sind, kannst du den Abstrahlwinkel noch etwas verbreitern, indem du beide minimal in unterschiedliche Richtungen drehst.

Möglich, um Effekte zu erzielen, wäre noch, einen schräg zur Seitenwand zu drehen.

Wie das klingt, kann ich nicht voraussagen und hängt sehr vom Raum ab.

Ich wünsche dir viel Glück beim Lautsprecherrücken.

Bei solchen Sachen muss man experimentieren, da die Theorie meist versagt.
(evtl. mittels aufwändiger Raumakustikprogramme lösbar, aber am Ende zählt das Ohrerlebnis)

Gruss, Jens
Firestorm6X6
Stammgast
#9 erstellt: 20. Aug 2008, 22:58
ich geh morgen in's Hobby-Gärnter-Forum und verlange Tipps wie ich mit Grabtechnik noch verbessern kann um mit meinem Plastiklöffelchen ein metertiefes Loch auszuheben. Wenn sie dann mein Werkzeug kritisieren, insistiere ich und verlange sie sollten gefälligst meine Frage beantworten und mir Tipps zur Verbesserung der Grab-Technik geben.


[Beitrag von Firestorm6X6 am 20. Aug 2008, 22:59 bearbeitet]
alphadog
Stammgast
#10 erstellt: 20. Aug 2008, 23:05

Firestorm6X6 schrieb:
ich geh morgen in's Hobby-Gärnter-Forum und verlange Tipps wie ich mit Grabtechnik noch verbessern kann um mit meinem Plastiklöffelchen ein metertiefes Loch auszuheben. Wenn sie dann mein Werkzeug kritisieren, insistiere ich und verlange sie sollten gefälligst meine Frage beantworten und mir Tipps zur Verbesserung der Grab-Technik geben.


sehr geistreich...
alphadog
Stammgast
#11 erstellt: 20. Aug 2008, 23:05

rorenoren schrieb:
Moin,

also ganz grob nimmt man normalerweise das Stereodreieck als Grundlage für Experimente.

Du stellst/hängst also die Satelliten so auf, dass sich mit deinem Sitzplatz ein gleichschenkliges Dreieck bildet.

Von da aus schiebst du die Satelliten so lange auseinander oder zusammen, bis die Räumlichkeit "steht".
(hast du vermutlich vorher bei den Quadral auch gemacht)

Da unterscheiden sich Sub-Sat Systeme von "normalen Lautsprechern" nicht.

Der Sub steht im Idealfall in der Mitte zwischen den Satelliten etwa auf der selben Linie.

Gerade bei Bose kann man den Sub noch recht gut orten, weil er versucht, die fehlenden unteren Mitten (oder auch den Oberbass) der Satelliten doch noch abzustrahlen.
(was ihm eher nicht besonders gut gelingt)

Die Geschichte mit dem DSP hatte ich nur angeführt, weil ich den Verstärker nicht kenne.
(hätte ja sein können)

Wenn deine Satelliten diese gegeneinander verdrehbaren Würfel haben /sind, kannst du den Abstrahlwinkel noch etwas verbreitern, indem du beide minimal in unterschiedliche Richtungen drehst.

Möglich, um Effekte zu erzielen, wäre noch, einen schräg zur Seitenwand zu drehen.

Wie das klingt, kann ich nicht voraussagen und hängt sehr vom Raum ab.

Ich wünsche dir viel Glück beim Lautsprecherrücken.

Bei solchen Sachen muss man experimentieren, da die Theorie meist versagt.
(evtl. mittels aufwändiger Raumakustikprogramme lösbar, aber am Ende zählt das Ohrerlebnis)

Gruss, Jens


danke werde ich mal probieren!
alphadog
Stammgast
#12 erstellt: 20. Aug 2008, 23:07
seit wann gibts hier eigentlich so ne komische regelung das man erst ab 100 kommentaren was ins biete forum setzten darf?? habe damals meine B&W CDM 1NT auch darüber verkauft ( eigneten sich nicht so gut zum Hiphop hören)
Eminenz
Inventar
#13 erstellt: 21. Aug 2008, 06:15
Willste dein Bose System jetzt doch verkaufen?
alphadog
Stammgast
#14 erstellt: 21. Aug 2008, 06:59

Eminenz schrieb:
Willste dein Bose System jetzt doch verkaufen?


nein die Quadral
audiophilanthrop
Inventar
#15 erstellt: 21. Aug 2008, 07:15
Gib diesen Bose-Müll bloß wieder zurück. Das ist allerbilligst gemachtes Zeug zu völlig überzogenen Preisen, Design hin oder her. Lieber ein teuflisches System als sowas.


[Beitrag von audiophilanthrop am 21. Aug 2008, 07:15 bearbeitet]
alphadog
Stammgast
#16 erstellt: 21. Aug 2008, 13:10
Teufel auf keinen Fall. Bose ist wenigstens so gut das die sich dem Vergleich im Laden stellen mit anderen Lautsprechern - Teufel, Nubert und der dreck ist ja nur direkt zu beziehen somit hat man keine vergleichsmöglichkeiten sie mal im vergleich zu anderen zu hören. also die katze im Sack
Hüb'
Inventar
#17 erstellt: 21. Aug 2008, 13:16
Nubert als "Dreck" zu bezeichnen halte ich - gerade aus dem Mund eines Bose-Betreibers - für nachgerade grotesk...
Eminenz
Inventar
#18 erstellt: 21. Aug 2008, 13:42
Bose ist auch kein Dreck. Es ist einfach nur viel zu teuer, für das was es kann.

Aber das mit den Nuberts find ich lustig.
alphadog
Stammgast
#19 erstellt: 21. Aug 2008, 13:46

Eminenz schrieb:
Bose ist auch kein Dreck. Es ist einfach nur viel zu teuer, für das was es kann.

Aber das mit den Nuberts find ich lustig. :prost


man sollte nicht immer von seiner eigenen preisklasse ausgehen!!!

und wenn das Design mit dem Sound (für mich) übereinstimmt ist es doch perfekt. ich steh halt nicht so auf holzdosen mit 80er Jahre Optik. Abgesehen von dem B&W die ich hatte und die auch echt gut aussahen - leider nicht für meinen musikgeschmack geeignet
Eminenz
Inventar
#20 erstellt: 21. Aug 2008, 13:49

alphadog schrieb:

Eminenz schrieb:
Bose ist auch kein Dreck. Es ist einfach nur viel zu teuer, für das was es kann.

Aber das mit den Nuberts find ich lustig. :prost


man sollte nicht immer von seiner eigenen preisklasse ausgehen!!!


Naja, Bose zählt da schon zu den teureren Sachen.


und wenn das Design mit dem Sound (für mich) übereinstimmt ist es doch perfekt.


Wenn es das für dich ist, dann sagt ja auch keiner was dagegen, dennoch kann man mögliche Interessenten darauf hinweisen, dass man vergleichbares Design auch mit viel Besserem Klang bekommt.


ich steh halt nicht so auf holzdosen mit 80er Jahre Optik. Abgesehen von dem B&W die ich hatte und die auch echt gut aussahen - leider nicht für meinen musikgeschmack geeignet


Sind nicht viel größer als die Bosewüfel, klingen aber um Welten besser. Und nach Holzdose sieht das nicht aus oder?



alphadog
Stammgast
#21 erstellt: 21. Aug 2008, 14:00

Eminenz schrieb:

alphadog schrieb:

Eminenz schrieb:
Bose ist auch kein Dreck. Es ist einfach nur viel zu teuer, für das was es kann.

Aber das mit den Nuberts find ich lustig. :prost


man sollte nicht immer von seiner eigenen preisklasse ausgehen!!!


Naja, Bose zählt da schon zu den teureren Sachen.


und wenn das Design mit dem Sound (für mich) übereinstimmt ist es doch perfekt.


Wenn es das für dich ist, dann sagt ja auch keiner was dagegen, dennoch kann man mögliche Interessenten darauf hinweisen, dass man vergleichbares Design auch mit viel Besserem Klang bekommt.


ich steh halt nicht so auf holzdosen mit 80er Jahre Optik. Abgesehen von dem B&W die ich hatte und die auch echt gut aussahen - leider nicht für meinen musikgeschmack geeignet


Sind nicht viel größer als die Bosewüfel, klingen aber um Welten besser. Und nach Holzdose sieht das nicht aus oder?



:prost


die teile würde ich mir z.b nie hinstellen aber ist halt geschmacksache....ich frag mich nur immerwieder wenn bose so schlecht ist warum hat jede 2. Luxuskarosse Bose Verbaut, warum ist in etlichen Hotels in den ich bisher war Bose verbaut, warum nutzen Sportstadien/Lokale Bose Soundsysteme und warum hat selbst die US Airforce Bose Headsets auf?? verstehe nicht warum da nicht überall Nubert, Teufel oder der andere Rotz hängt!?!?
Firestorm6X6
Stammgast
#22 erstellt: 21. Aug 2008, 14:25
sag mal alphadog... wie alt bist du?
Ich meine das ohne bösartigen Unterton, würde mich nur interessieren. Bist zwar offensichtlich in der Lage dir finanziell ein riesen Bose-System zu leisten (=> Erwachsen), aber glaubst gleichzeitig noch daran, dass die verbreitetsten Produkte auch immer die besten sind? Massenkultur und geschickte Werbung, ahoi.

Haste mal n'Tag lang irgendeinen normalen Radio-Sender gehört? Haste das Gefühl, das wäre jetzt die "beste" Musik die's gibt, nur weil die gleichen Lieder stundenlang hoch und runter gedüdelt werden?

Gerade bei so Technologie-Sachen ist halt die Masse sehr schnell mal geblendet. Apple-Macbooks haben auch ein scheiss Preis-Leistung-Verhältnis im Vergleich zu Windows-Notebooks, und der iPod ist auch nicht der klangstärkste MP3-Player der Welt trotzdem rennen alle damit rum.


(lol, "jetzt kommts dann sicher: Ich benutze auch ein Macbook und einen iPod weil mir das Design halt so wichtig ist, blabla" - hhahaha )


PS: Hab grad mal gegoogelt:


DAS ist für dich geiles Design?

Du bist dir zudem schon bewusst, dass so ziemlich jeder grössere Boxenhersteller mittlerweile solche "Lifestyle"- und "flat"-serien hat, die designtechnisch auch durchaus noch n'bisschen mehr her machen, als die siamesischen Zwillings-Satellitchen da


[Beitrag von Firestorm6X6 am 21. Aug 2008, 14:29 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#23 erstellt: 21. Aug 2008, 15:17

alphadog schrieb:
warum hat jede 2. Luxuskarosse Bose Verbaut, warum ist in etlichen Hotels in den ich bisher war Bose verbaut, warum nutzen Sportstadien/Lokale Bose Soundsysteme und warum hat selbst die US Airforce Bose Headsets auf?? verstehe nicht warum da nicht überall Nubert, Teufel oder der andere Rotz hängt!?!?


Luxuskarossen:
Die richten sich nach dem Kundeninteresse. Wenn da ein Kunde sich einen Audi Q7 kauft und auf den Lautsprechern "Nubert" steht, dann bleibt der "AHA-Effekt" weg. Kennt halt nicht jeder. Wenn die ganze Kundschaft nach "Medion" schreien würde, dann würde auch im Ferrari "Medion" verbaut. Einfach nur Nachfrage. (Wobei die Bose-Anlage im aktuellen Nissan Pathfinder ganz ordentlich klingt, bis auf die Dämmung.)

Bose, die die Menschheit mit einer massiven Werbekampagne füttert, kennt jeder und meint es wäre das Non-Plus-Ultra. Propaganda ist alles.

Sportstadien und Kopfhörer:
Die PA-Technik und die Kopfhörer sind nicht schlecht, zwar immernoch zu teuer, aber sie sind nicht verkehrt.


Es geht hier ja nicht um PA oder Kopfhörer, hier gehts um stinknormalen Sound im Heimbereich. Und das ist NICHT die Stärke dieser Firma.
alphadog
Stammgast
#24 erstellt: 21. Aug 2008, 15:17

Firestorm6X6 schrieb:
sag mal alphadog... wie alt bist du?
Ich meine das ohne bösartigen Unterton, würde mich nur interessieren. Bist zwar offensichtlich in der Lage dir finanziell ein riesen Bose-System zu leisten (=> Erwachsen), aber glaubst gleichzeitig noch daran, dass die verbreitetsten Produkte auch immer die besten sind? Massenkultur und geschickte Werbung, ahoi.

Haste mal n'Tag lang irgendeinen normalen Radio-Sender gehört? Haste das Gefühl, das wäre jetzt die "beste" Musik die's gibt, nur weil die gleichen Lieder stundenlang hoch und runter gedüdelt werden?

Gerade bei so Technologie-Sachen ist halt die Masse sehr schnell mal geblendet. Apple-Macbooks haben auch ein scheiss Preis-Leistung-Verhältnis im Vergleich zu Windows-Notebooks, und der iPod ist auch nicht der klangstärkste MP3-Player der Welt trotzdem rennen alle damit rum.


(lol, "jetzt kommts dann sicher: Ich benutze auch ein Macbook und einen iPod weil mir das Design halt so wichtig ist, blabla" - hhahaha )


PS: Hab grad mal gegoogelt:


DAS ist für dich geiles Design?

Du bist dir zudem schon bewusst, dass so ziemlich jeder grössere Boxenhersteller mittlerweile solche "Lifestyle"- und "flat"-serien hat, die designtechnisch auch durchaus noch n'bisschen mehr her machen, als die siamesischen Zwillings-Satellitchen da :)


ich benutze kein Macbook sonder ein Ibook und vorallem weil ich im IT bereich lange zeit tätig war und mir dieser windows müll aus den ohren hängt - OSX ist einfach das BESSERE Betriebssystem.

zu deiner anfrage also das von deinem Foto find ich nicht gerade sehr schick( ist ja auch knapp 20jahre alt) aber das was bei mir im wohnzimmer steht...



.....schon!!!

also meinst du das kleine Hinterhof Schmieden wie Nubert einem Weltweit Operierendem Konzern wie Bose der seit den 60er Jahren den Hifi bereich revolozioniert haben? Ganz ehrlich wieviele PATENTE hat Nubert? ich denke das was Bose in einem Jahr an entwicklungskosten hat wird nubert in 10 jahren nicht verdienen können.

Ich finde die sachen von Bose absolut klasse weil sie halt gerade nicht das machen was alle anderen machen wie sagtest du "massenkultur" sondern sich immer wieder abheben insbesondere naturlich auch dadurch das andere es nicht nachbauen DÜRFEN da patentiert.
Eminenz
Inventar
#25 erstellt: 21. Aug 2008, 15:24
Das Design ist ok.... ist aber nicht weltbewegend. Und das System was du da auf dem Bild hast, klingt genau wie dieses , kostet nur nen Bruchteil davon. Und so viel anders siehts auch nicht aus.
Eminenz
Inventar
#26 erstellt: 21. Aug 2008, 15:27
Das ist Design:



Dagegen sehen doch die Bose-Kieselsteine aus wie Legoklötze


[Beitrag von Eminenz am 21. Aug 2008, 15:33 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#27 erstellt: 21. Aug 2008, 15:29
Mein Gott, jetzt lass ihn doch lieber weiter in seiner Illusion leben, sein klanglich minderwertiges Bose-Zeugs sei was tolles.
Milliarden fliegen können nicht irren...
alphadog
Stammgast
#28 erstellt: 21. Aug 2008, 15:30
wie soll das so klingen? erstmal sehe ich einen SUB mit EINER Downfire Membran zudem 2 kleine satelliten die lediglich die direkte aber nicht die indirekte Beschallung übernehmen
Eminenz
Inventar
#29 erstellt: 21. Aug 2008, 15:32

Hüb' schrieb:
Mein Gott, jetzt lass ihn doch lieber weiter in seiner Illusion leben, sein klanglich minderwertiges Bose-Zeugs sei was tolles.
Milliarden fliegen können nicht irren...
:prost


alphadog
Stammgast
#30 erstellt: 21. Aug 2008, 15:33

Eminenz schrieb:
Das ist Design:



Dagegen sehen doch die Bose-Kieselsteine aus wie Legoklötze


die sind nur dummerweise wieder nicht dezent genug dann hätte ich auch die quadrals weiter hinstellen können wenn ich wollte das Hifi meinen Wohnraum Dominiert. aber geb dir recht schick sind sie! ich sag ja auch nicht das alles ausser bose hässlich ist. Bang&Olufsen hat auch einige nette sachen im programm die ich bei meiner kaufentscheidung mit unter die lupe gefasst habe
Eminenz
Inventar
#31 erstellt: 21. Aug 2008, 15:35
Ich kenn ja die ewig seelige Diskussion. Mein Vater ist auch son Bose und B&O Fan. Da war er ne Woche lang sauer, als ich ihm im Blindtest mal sein Acoustimass gegen mein damaliges Concept E vorgeführt hab und er in allen 10 tests aufs Concept E getippt hat.


[Beitrag von Eminenz am 21. Aug 2008, 15:35 bearbeitet]
Firestorm6X6
Stammgast
#32 erstellt: 21. Aug 2008, 15:40

alphadog schrieb:

ich benutze kein Macbook sonder ein Ibook und vorallem weil ich im IT bereich lange zeit tätig war und mir dieser windows müll aus den ohren hängt - OSX ist einfach das BESSERE Betriebssystem.


LOL Nr.1



alphadog schrieb:

also meinst du das kleine Hinterhof Schmieden wie Nubert einem Weltweit Operierendem Konzern wie Bose der seit den 60er Jahren den Hifi bereich revolozioniert haben? Ganz ehrlich wieviele PATENTE hat Nubert? ich denke das was Bose in einem Jahr an entwicklungskosten hat wird nubert in 10 jahren nicht verdienen können.

Ich finde die sachen von Bose absolut klasse weil sie halt gerade nicht das machen was alle anderen machen wie sagtest du "massenkultur" sondern sich immer wieder abheben insbesondere naturlich auch dadurch das andere es nicht nachbauen DÜRFEN da patentiert.


Soo so.. Bose revolozioniert also.. tolle Sache
Und n'Haufen Patente haben die auch.. mmmmhmm..
Mag ja sein, weiss ich nicht. Keine Ahnung was ihre grosse Revolu.. äh Revolozion gewesen sein soll, aber wird sicher bahnbrechend gewesen sein. In der Hifi-Branche hat sich seit den 60ern ja auch technologisch soviel getan. Vor allem in der Stereobranche! Die Neuerungen sind schon gewaltig, doch.

Dann zum Nubert-Vergleich: Das ist etwa das gleiche, wie wenn du die Einnahmen vom VW-Konzern mit denen von einem kleinen Luxushersteller wie Laraki
oder so vergleichst. Natürlich verschiebt VW da grössere Geldmengen, trotzdem baut Laraki geilere Autos.

Drittens: Definier mal bitte Massenkultur. Dann können wir uns darüber unterhalten ob Bose da rein fällt oder nicht. So hat das keinen Sinn.

Viertens: Sogar wenn Bose diese bahnbrechenden Patente und konkurrenzlosen Technologien hat: WIESO KLINGEN DIE TEILER DANN SOVIEL SCHLECHTER ALS DER "ROTZ VON DEN HINTERHOF-SCHMIEDEN"? Um das Faktum kommst du nämlich nicht drum rum, solltest du dich mal einem objektiven Vergleichstest stellen wollen
Vor allem hast du ja selber zu Beginn dieses Threads noch eingestanden, dass es lachhaft wäre zu erwarten, dass die Bose so gut wie die Quadral klingen.

Fünftens: Welcher Depp hat dir eingeredet, dass diese ganze "indirekter Schall" Geschichte sowas tolles oder wünschenswertes sei? Gleiches zum Sub: Wieso sind Subs mit einer Membran minderwertig? Jemals einen Sub von S.V.S. oder so gehört?

Sechstens: Also so gross ist der Unterschied von deinem zu meinem Bild jetzt nicht, dass es aus den schwarzen Plastikklötzchen eine Schönheit machen würde. Dezent - sicher. Style? Sicher nicht meiner.

Aber finde ich beruhigend, dass du eingestehst dass es neben Bose auch noch andere schöne Lautsprecher gibt. Bang und Olufsen und so...


[Beitrag von Firestorm6X6 am 21. Aug 2008, 15:44 bearbeitet]
alphadog
Stammgast
#33 erstellt: 21. Aug 2008, 15:46
ja sicher guck dir doch mal die größe der Quadral an - ist doch klar das die deutlich mehr druck machen können ich vergleich ja auch keinen 4zyl mit nem V12.......

also nubert als Luxusschmiede zu sehen wo sie selbst von ihren tollen günstigen preisen schwärmen ist doch lachhaft. würde sie eher mit dem sportwagen bauer der DDR vergleich wie hiessen die noch markus oder so?? ist ja auch egal

wo genau sollen denn Nubert boxen ( ich bestehe dabei auf gleiche größe) die Bose Systeme schlagen??
Hüb'
Inventar
#34 erstellt: 21. Aug 2008, 15:49

alphadog schrieb:
wo genau sollen denn Nubert boxen ( ich bestehe dabei auf gleiche größe) die Bose Systeme schlagen??

Nun, dann ist der Vergleich nicht möglich, da Nubert ein Hersteller ist, der die Grenzen der Physik kennt und anerkennt - im Gegensatz zu Bose.

Wenn Du schon Äpfel mit Äpfel vergleichen willst, dann sollte der Preis der Maßstab sein. Gute Nacht Bose, sag ich da nur...


[Beitrag von Hüb' am 21. Aug 2008, 15:50 bearbeitet]
Firestorm6X6
Stammgast
#35 erstellt: 21. Aug 2008, 15:50
Ah und kannst du mir noch klar machen, wie das hier zusammenpasst:


alphadog schrieb:

zu deiner anfrage also das von deinem Foto find ich nicht gerade sehr schick( ist ja auch knapp 20jahre alt) aber das was bei mir im wohnzimmer steht...


und zweitens:


alphadog schrieb:

[...] Weltweit Operierendem Konzern wie Bose der seit den 60er Jahren den Hifi bereich revolozioniert [sic!] haben? Ganz ehrlich wieviele PATENTE hat Nubert? ich denke das was Bose in einem Jahr an entwicklungskosten hat wird nubert in 10 jahren nicht verdienen können.



Da revoluzionieren sie scheinbar alle paar Jahre den gesamten Hifi-Markt, erfinden sich immer wieder neu und geben Unsummen für die Entwicklung aus - aber das System das du hast gibts doch shcon seit 20 Jahren... hmmm
alphadog
Stammgast
#36 erstellt: 21. Aug 2008, 15:52

Firestorm6X6 schrieb:
Ah und kannst du mir noch klar machen, wie das hier zusammenpasst:


alphadog schrieb:

zu deiner anfrage also das von deinem Foto find ich nicht gerade sehr schick( ist ja auch knapp 20jahre alt) aber das was bei mir im wohnzimmer steht...


und zweitens:


alphadog schrieb:

[...] Weltweit Operierendem Konzern wie Bose der seit den 60er Jahren den Hifi bereich revolozioniert [sic!] haben? Ganz ehrlich wieviele PATENTE hat Nubert? ich denke das was Bose in einem Jahr an entwicklungskosten hat wird nubert in 10 jahren nicht verdienen können.



Da revoluzionieren sie scheinbar alle paar Jahre den gesamten Hifi-Markt, erfinden sich immer wieder neu und geben Unsummen für die Entwicklung aus - aber das System das du hast gibts doch shcon seit 20 Jahren... hmmm :D


da sich hier ja alle so super mit bose auskennen solltest du doch eigentlich wissen das die mehr als nur den Topseller Acoustimass 5 im angebot haben. wie z.b das Lifestyle V30 system was anfang kommenden jahres bei mir installiert wird
alphadog
Stammgast
#37 erstellt: 21. Aug 2008, 15:54

Hüb' schrieb:

alphadog schrieb:
wo genau sollen denn Nubert boxen ( ich bestehe dabei auf gleiche größe) die Bose Systeme schlagen??

Nun, dann ist der Vergleich nicht möglich, da Nubert ein Hersteller ist, der die Grenzen der Physik kennt und anerkennt - im Gegensatz zu Bose.

Wenn Du schon Äpfel mit Äpfel vergleichen willst, dann sollte der Preis der Maßstab sein. Gute Nacht Bose, sag ich da nur...images/smilies/insane.gif
:prost


ja also wenn die nicht in der lage sind solche systeme zu bauen dann wird der vergleich wohl flach fallen. aber ich hatte schon das vergnügen z.b den Lautsprecher 301 im vergleich zu Canton und Hecos im Regallautsprecherbereich zu hören und selbst da war Bose welten davor!
Eminenz
Inventar
#38 erstellt: 21. Aug 2008, 15:57

alphadog schrieb:


da sich hier ja alle so super mit bose auskennen solltest du doch eigentlich wissen das die mehr als nur den Topseller Acoustimass 5 im angebot haben. wie z.b das Lifestyle V30 system was anfang kommenden jahres bei mir installiert wird


Ist doch das Gleiche nur mit 3 Brüll-Kieseln mehr. Den Sub kannste knicken, da spielen die Control One in meiner Küche tiefer.

Aber du hast dann ne 3000.- Anlage wo Bose draufsteht, das tut dem Ego halt dann gut
Hüb'
Inventar
#39 erstellt: 21. Aug 2008, 15:57

alphadog schrieb:
ja also wenn die nicht in der lage sind solche systeme zu bauen dann wird der vergleich wohl flach fallen. aber ich hatte schon das vergnügen z.b den Lautsprecher 301 im vergleich zu Canton und Hecos im Regallautsprecherbereich zu hören und selbst da war Bose welten davor!

Ok, hättest Du gleich schreiben sollen, dass Deine Qualitätsansprüche SO niedrig liegen und Du Verbesserungen gar nicht zu beurteilen und zu schätzen weist. Dann hätte man sich die (sicherlich ernsthaft gut gemeinten) Ratschläge auch sparen können...


[Beitrag von Hüb' am 21. Aug 2008, 15:58 bearbeitet]
alphadog
Stammgast
#40 erstellt: 21. Aug 2008, 16:02

Eminenz schrieb:

alphadog schrieb:


da sich hier ja alle so super mit bose auskennen solltest du doch eigentlich wissen das die mehr als nur den Topseller Acoustimass 5 im angebot haben. wie z.b das Lifestyle V30 system was anfang kommenden jahres bei mir installiert wird


Ist doch das Gleiche nur mit 3 Brüll-Kieseln mehr. Den Sub kannste knicken, da spielen die Control One in meiner Küche tiefer.

Aber du hast dann ne 3000.- Anlage wo Bose draufsteht, das tut dem Ego halt dann gut :)


kostet sogar 3500€!! und ist finde ich ne echt innovation und passt vorallem perfekt ins ambiente meines Wohnzimmers. Ich habe halt kein eigenes Musikzimmer so das für mich in erster linie wichtig ist das mein wohnzimmer auch wohnlich bleibt und das tut es halt nicht mehr mit großen oder kleinen holzböxchen. selbst mein Fernseher (designstück Panasonic 40PZ800 )ist hier sehr dezent integriert und fällt kaum auf
ruedi01
Gesperrt
#41 erstellt: 21. Aug 2008, 16:02
alphadog schrieb:


...ich frag mich nur immerwieder wenn bose so schlecht ist...


Weil da eben nur technischer Müll drin ist.

Gruß

RD
alphadog
Stammgast
#42 erstellt: 21. Aug 2008, 16:02

Hüb' schrieb:

alphadog schrieb:
ja also wenn die nicht in der lage sind solche systeme zu bauen dann wird der vergleich wohl flach fallen. aber ich hatte schon das vergnügen z.b den Lautsprecher 301 im vergleich zu Canton und Hecos im Regallautsprecherbereich zu hören und selbst da war Bose welten davor!

Ok, hättest Du gleich schreiben sollen, dass Deine Qualitätsansprüche SO niedrig liegen und Du Verbesserungen gar nicht zu beurteilen und zu schätzen weist. Dann hätte man sich die (sicherlich ernsthaft gut gemeinten) Ratschläge auch sparen können... ;)


die wären mir eh viel zu groß nur klanglich waren sie halt deutlich besser und räumlicher
Firestorm6X6
Stammgast
#43 erstellt: 21. Aug 2008, 16:04
richtig... nach der Aussage ziehe ich mich formal aus dem Thread hier zurück.

Beati pauperes spiritu (et auris)
Eminenz
Inventar
#44 erstellt: 21. Aug 2008, 16:04

alphadog schrieb:


kostet sogar 3500€!! und ist finde ich ne echt innovation und passt vorallem perfekt ins ambiente meines Wohnzimmers. Ich habe halt kein eigenes Musikzimmer so das für mich in erster linie wichtig ist das mein wohnzimmer auch wohnlich bleibt und das tut es halt nicht mehr mit großen oder kleinen holzböxchen. selbst mein Fernseher (designstück Panasonic 40PZ800 )ist hier sehr dezent integriert und fällt kaum auf


Mit der Logik kannst doch auch die Teufel Brüllwürfel nehmen, wenn die eh so unauffällig untergebracht werden sollen, dass es keinem auffällt. Die Satelliten sind sogar noch kleiner.
alphadog
Stammgast
#45 erstellt: 21. Aug 2008, 16:08

Eminenz schrieb:

alphadog schrieb:


kostet sogar 3500€!! und ist finde ich ne echt innovation und passt vorallem perfekt ins ambiente meines Wohnzimmers. Ich habe halt kein eigenes Musikzimmer so das für mich in erster linie wichtig ist das mein wohnzimmer auch wohnlich bleibt und das tut es halt nicht mehr mit großen oder kleinen holzböxchen. selbst mein Fernseher (designstück Panasonic 40PZ800 )ist hier sehr dezent integriert und fällt kaum auf


Mit der Logik kannst doch auch die Teufel Brüllwürfel nehmen, wenn die eh so unauffällig untergebracht werden sollen, dass es keinem auffällt. Die Satelliten sind sogar noch kleiner.


noch kleiner bist du sicher? die maße der jewel cubes beträgt 5,7 x 11,4 x 8,3 cm die einzigen die ich je gesehen habe die noch kleiner waren war ein system von sony aber das kostete auch nur 800€ und klang schei**e
alphadog
Stammgast
#46 erstellt: 21. Aug 2008, 16:09

ruedi01 schrieb:
alphadog schrieb:


...ich frag mich nur immerwieder wenn bose so schlecht ist...


Weil da eben nur technischer Müll drin ist.

Gruß

RD


warum klingen die dann so genial? kennst du zirkus flic flac? komplette Bose beschallung
Eminenz
Inventar
#47 erstellt: 21. Aug 2008, 16:12
Naja bissel größer sindse, 9.60 x 13.00 x 12.00. Aber die paar cm sind keine 3370€ wert oder?
alphadog
Stammgast
#48 erstellt: 21. Aug 2008, 16:16

Eminenz schrieb:
Naja bissel größer sindse, 9.60 x 13.00 x 12.00. Aber die paar cm sind keine 3370€ wert oder?



ist das system denn sonst identisch? also einmesselektronik, HDMI upscaler, seperates Display, Funkfernbedienung, Multiroom fähigkeit auf 15 räume mit 2 unterschiedlichen streams gleichzeitig....usw.
ruedi01
Gesperrt
#49 erstellt: 21. Aug 2008, 16:18
alphadog schrieb:


warum klingen die dann so genial? kennst du zirkus flic flac? komplette Bose beschallung


Du wirfst hier einiges durcheinander.

Bose PA-Anlagen sind sehr ordentlich und durchaus konkurrenzfähig. Oder haben die sich in Ihr großes Zirkuszelt so eine Lifestyle Büchse gestellt?...sicher nicht!

Bose Hifi (Consumer) und Bose PA sind zwei ganz verschiedenen Paar Schuhe...

...Die klingen genial?!?

Hast Du Dich schon mal gefragt warum in den Läden, wo Bose Gelumpe verkauft wird, für Bose immer so ein exklusiver Vorführbereich aufgebaut ist?!? Weit weg von allen anderen Marken...

Das kann ich Dir sagen. Weil es den Geschäften von Bose zur Auflage gemacht wird, die Präsentation so zu gestalten, damit kein direkter Vergleich zu Lautsprechern anderer Hersteller möglich ist, sonst könnte jeder sofort erkennen, wie schlecht Bose im direkten Vergleich zu anderen (richtigen Lautsprechern) klingen.

Ist Fakt, hat mir ein selbstständiger Händler gesagt.

Gruß

RD


[Beitrag von ruedi01 am 21. Aug 2008, 16:23 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#50 erstellt: 21. Aug 2008, 16:20
Stellst nen AVR hin, der kann das alles mind. doppelt so gut wie der Bose Krams mit nem Teufel Brüllerset und sparst locker 2500, hast das selbe Resultat.



Sieht sogar noch besser aus. Bei Harman/Kardon leidet das EGO dann auch nicht.

Und wenn die Frau dann für die 2500€ mal nen schönen Urlaub in der Karibik machen kann, dann ist die Freude doppelt groß.


[Beitrag von Eminenz am 21. Aug 2008, 16:23 bearbeitet]
alphadog
Stammgast
#51 erstellt: 21. Aug 2008, 16:38

Eminenz schrieb:
Stellst nen AVR hin, der kann das alles mind. doppelt so gut wie der Bose Krams mit nem Teufel Brüllerset und sparst locker 2500, hast das selbe Resultat.



Sieht sogar noch besser aus. Bei Harman/Kardon leidet das EGO dann auch nicht.

Und wenn die Frau dann für die 2500€ mal nen schönen Urlaub in der Karibik machen kann, dann ist die Freude doppelt groß.



türmchenbau ala´80er jahre will ich ja gerade vermeiden. finde es komisch das mir gerade harman/kardon empfohlen wird da hier doch so auf verarbeitung geachtet wird. nimm mal die vorderen blenden ab und guch dir die "drehregler" an / gleiche hatte ich in meinem 1.auto (golf 2 mit VW alfa Radio )
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zur Anpassung der Lautsprecher an den Verstärker
Herold19 am 13.04.2013  –  Letzte Antwort am 13.04.2013  –  5 Beiträge
Neue Lautsprecher
Goodoldsound am 28.12.2011  –  Letzte Antwort am 31.12.2011  –  4 Beiträge
Anpassung Speaker 4 Ohm, Amplifier 8 Ohm, wie?
gdw am 09.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  4 Beiträge
Aktiv-Subwoofer eines 08/15 Brüllwürfel-Systems per Cinch an Sub-Out meines AV-Receivers?
cyfer am 25.01.2016  –  Letzte Antwort am 26.01.2016  –  4 Beiträge
Neue Lautsprecher => neue Kabel nehmen???
Freebird am 01.02.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  77 Beiträge
Lautsprecher meines Hifi-Shops - Ramsch ?
KartoffelKiffer am 30.01.2006  –  Letzte Antwort am 01.02.2006  –  32 Beiträge
Impedanz für neue Lautsprecher
etip am 06.10.2012  –  Letzte Antwort am 07.10.2012  –  3 Beiträge
Ich suche neue Lautsprecher...
Destripador am 17.02.2005  –  Letzte Antwort am 17.02.2005  –  4 Beiträge
Neue Lautsprecher. Verstärker ausreichend?
s.win am 23.12.2005  –  Letzte Antwort am 24.12.2005  –  7 Beiträge
Neue Lautsprecher = besserer Klang?
nine am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.01.2010  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Bose
  • Yamaha
  • Quadral
  • Harman-Kardon
  • Canton
  • Mordaunt Short
  • Arcus
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedRoscoe48
  • Gesamtzahl an Themen1.345.865
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.610