Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 50 . 60 . 70 . 80 . 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 . 110 . 120 . 130 .. 200 .. 300 .. Letzte |nächste|

Was hört Ihr gerade jetzt ? (JAZZ)

+A -A
Autor
Beitrag
Micha_L
Stammgast
#4653 erstellt: 31. Dez 2011, 18:41
Sehr schöne Platte.

Die habe ich seit rund 35 Jahren in Vinyl, jetzt auch als CD
arnaoutchot
Moderator
#4654 erstellt: 01. Jan 2012, 12:06
Schwingender 50er-Jahre-Jazz zum Jahresauftakt ... eine Stimme wie Samt

jpc.de
Mr._Lovegrove
Inventar
#4655 erstellt: 01. Jan 2012, 16:09
Eine äußerst vereinnahmende und spirituelle Musik:

amazon.de
Baden Powell
Canto on guitar
mps


[Beitrag von Mr._Lovegrove am 01. Jan 2012, 16:10 bearbeitet]
HansFehr
Hat sich gelöscht
#4656 erstellt: 03. Jan 2012, 10:07
Endlich. Nach 35 Jahren habe ich eine Vinyl von

Miles Davis - Dark Magus.

Sie ist gerade aus den USA bei mir eingetroffen. Label 4 Men With Beards by Sony Music Entertainment. 180g. Pressung 2011.

030112
cds23
Stammgast
#4657 erstellt: 03. Jan 2012, 10:57
Glückwunsch! Viel Spaß damit und berichte doch mal die Tage bitte, wie sie im Vergleich zu den CD Versionen klingt.
arnaoutchot
Moderator
#4658 erstellt: 03. Jan 2012, 11:14
Ja, das würde mich auch interessieren. Bin skeptisch, die "Dark Magus" ist ja nicht besonders gut aufgenommen, alle CD-Ausgaben waren eher mässig. Die LP-Ausgabe verwendet vermutlich auch digitale Master, insofern scheint mir der Mahrwert begrenzt zu sein. Aber lass hören ...
HansFehr
Hat sich gelöscht
#4659 erstellt: 03. Jan 2012, 11:31

arnaoutchot schrieb:
alle CD-Ausgaben waren eher mässig.

Schlecht sind die alle. Rauschen unter anderem.


arnaoutchot schrieb:
Aber lass hören ... ;)

Mache ich. Heute Abend. Spätestens morgen früh.
dietmar_
Inventar
#4660 erstellt: 03. Jan 2012, 16:55
Durch Wayne Shorters Et Cetera sind mir 2 CDs unter die Finger gekommen, die schon seit einigen Jahren in meinem Regal stehen:
byrd
Donald Byrd, Free Form
1961, Blue Note, 2004


blakey
Art Blakey & The Jazz Messengers, Free For All
1964, Blue Note, 2004

Zu beiden Alben habe ich in der Vergangenheit keinen rechten Zugang gefunden. Jetzt versuche ich es wieder. Auf beiden Alben spielt Shorter eine wichtige Rolle. Ich schätze Wayne Shorter, besonders den der Mitt-60er, sehr.
Fhtagn!
Inventar
#4661 erstellt: 03. Jan 2012, 18:52
Ein echtes Klassealbum, empfehlenswert für Leute, die sich mal an Free herantasten wollen, ohne gleich die volle Ladung zu kassieren :

jpc.de

Gruß
Haakon
arnaoutchot
Moderator
#4662 erstellt: 03. Jan 2012, 23:23

Fhtagn! schrieb:
Ein echtes Klassealbum, empfehlenswert für Leute, die sich mal an Free herantasten wollen, ohne gleich die volle Ladung zu kassieren


Das hier ist für Leute, die die volle Ladung kassieren wollen

amazon.com
chriss71
Inventar
#4663 erstellt: 03. Jan 2012, 23:51

arnaoutchot schrieb:
Das hier ist für Leute, die die volle Ladung kassieren wollen

amazon.com


Wobei wir wieder in einem anderen Thread wären, mit der Frage ob der auch spielen kann!

chriss71
Inventar
#4664 erstellt: 03. Jan 2012, 23:58
Schon lange nicht mehr gehört: Vandermark 5 - Free Jazz Classics 1&2

amazon.de

arnaoutchot
Moderator
#4665 erstellt: 04. Jan 2012, 00:00

chriss71 schrieb:
Wobei wir wieder in einem anderen Thread wären, mit der Frage ob der auch spielen kann!


Diese Diskussion führe ich nicht (mehr). Ich habe Brötzmann etliche Male live gesehen, das ist sicherlich zum Verständnis nötig, und er ist in seiner Kompromisslosigkeit erschreckend, ich würde eigentlich nur noch Cecil Taylor auf einer gleichen Stufe sehen. Entweder man findet einen Zugang oder nicht. Diskutieren lässt sich das nicht. Aber schau Dir mal die Vandermark 5 in dem anderen Thread an, die ist definitiv zugänglich.
chriss71
Inventar
#4666 erstellt: 04. Jan 2012, 00:03
Die spiele ich doch gerade.

Michael, I am just kidding! Hast du meinen Smilie nicht gesehen?



[Beitrag von chriss71 am 04. Jan 2012, 00:04 bearbeitet]
arnaoutchot
Moderator
#4667 erstellt: 04. Jan 2012, 00:07
Ach ja, Du meinst diesen Monk-Thread. Sorry, stand auf dem Schlauch. Muss jetzt ins Bett ... gute Nacht
chriss71
Inventar
#4668 erstellt: 04. Jan 2012, 00:10

arnaoutchot schrieb:
Ach ja, Du meinst diesen Monk-Thread. Sorry, stand auf dem Schlauch. Muss jetzt ins Bett ... gute Nacht ;)


Yep, genau auf den habe ich angespielt. Ebenfalls gute Nacht.
chriss71
Inventar
#4669 erstellt: 04. Jan 2012, 01:11
Angeregt durch den Freejazz Thread: Ornette Coleman - at the Golden Circle

jpc.de

jpc.de

HansFehr
Hat sich gelöscht
#4670 erstellt: 04. Jan 2012, 08:45

HansFehr schrieb:

arnaoutchot schrieb:
Aber lass hören ... ;)

Mache ich. Heute Abend. Spätestens morgen früh. ;)

Die neue Vinyl ist genauso wie die CDs.
arnaoutchot
Moderator
#4671 erstellt: 04. Jan 2012, 09:41

HansFehr schrieb:

HansFehr schrieb:

arnaoutchot schrieb:
Aber lass hören ... ;)

Mache ich. Heute Abend. Spätestens morgen früh. ;)

Die neue Vinyl ist genauso wie die CDs.


ok, wundert mich nicht. Wenn es besser gewesen wäre, hätte es mich gewundert. Heutiges Vinyl lohnt sich mE nur, wenn es tatsächlich ein speziell dafür gemachtes Mastering gibt (wie bei MFSL oder APO). Was Du jetzt für teures Geld gekauft hast, ist der Digitalmaster auf Vinyl, also die Information der CD mit den Nachteilen des Vinyls. Ist wenigstens die Druckqualität des Covers gut ?
HansFehr
Hat sich gelöscht
#4672 erstellt: 04. Jan 2012, 09:49

arnaoutchot schrieb:
Ist wenigstens die Druckqualität des Covers gut ?

Perfekt.

Ich werte das Album als Sammlerstück.
chriss71
Inventar
#4673 erstellt: 04. Jan 2012, 10:47
Zum wachwerden: Wayne Shorter - All seeing Eye

jpc.de

chriss71
Inventar
#4674 erstellt: 04. Jan 2012, 17:40
Nun im Player: Wayne Shorter - Footprints Live

jpc.de

arnaoutchot
Moderator
#4675 erstellt: 04. Jan 2012, 18:35
Das hier gerade, vermutlich neben der "Missing Link" eine der besten frühen Volker-Kriegel-Platten. Ich habe auch das Original-Vinyl, aber hier muss ich sagen ist das MPS 192kHz/24bit CD-Remaster deutlich überlegen. Gilt auch für die anderen Kriegel und Dave-Pike-Platten.

jpc.de
Mr._Lovegrove
Inventar
#4676 erstellt: 05. Jan 2012, 07:18
Passend zu einem dunklem, stürmischen Morgen:

amazon.de
Terje Rypdal
Descendre
ECM
chriss71
Inventar
#4677 erstellt: 05. Jan 2012, 14:43
Gerade eingelegt: Miles Davis - Nefertiti

jpc.de

cds23
Stammgast
#4678 erstellt: 05. Jan 2012, 16:30
Getz/Gilbero (erste CD Fassung von Verve 810-48-2)

Getz%20Gilberto

Klingt fantastisch und soll den ganzen Gold-Discs, APOs, K2HDs, SACDs und wie sie alle heißen in nichts nachstehen bzw. sogar etwas voraus haben: das Masterband war damals noch nicht so abgenutzt wie heute. Und das für lächerliche 2 Euro über Marketplace.
arnaoutchot
Moderator
#4679 erstellt: 05. Jan 2012, 16:54

cds23 schrieb:
Getz/Gilbero (erste CD Fassung von Verve 810-48-2)

Klingt fantastisch und soll den ganzen Gold-Discs, APOs, K2HDs, SACDs und wie sie alle heißen in nichts nachstehen bzw. sogar etwas voraus haben: das Masterband war damals noch nicht so abgenutzt wie heute. Und das für lächerliche 2 Euro über Marketplace.


Das mag hier sogar stimmen. Die Verve-Stereo-SACD klingt zwar insgesamt sehr gut, aber hat leichte Defizite (Klirren, Aussetzer) in den höheren Tönen. Kann durchaus am Basismaterial liegen. Ich habe allerdings keinen Vergleich.
cds23
Stammgast
#4680 erstellt: 05. Jan 2012, 17:04
Ich überlege ohnehin, in Zukunft deutlich weniger "Luxusversionen" zu kaufen. Ich bin teilweise derart begeistert von den (für viele langweiligen) Ron McMaster Versionen und den ersten Impulse! CD Ausgaben und konnte, wenn hochwertiges Vergleichsmaterial vorlag, nur marginale Unterschiede heraushören, dass sich die Frage stellt, wofür genau man eigentlich teilweise das 5-10fache ausgibt.
arnaoutchot
Moderator
#4681 erstellt: 05. Jan 2012, 17:09

cds23 schrieb:
... dass sich die Frage stellt, wofür genau man eigentlich teilweise das 5-10fache ausgibt.


Das ist eine weise Erkenntnis !!! Blue Note / McMaster auf jeden Fall richtig (ab Ende der Fünfziger zumindest), Impulse auch. Habe zB Erstausgabe der "Out of the Cool" mit der APO-SACD verglichen, kein grosser Unterschied. Die Erstausgabe kriegst Du noch für EUR 5, die APO im schlimmsten Fall für EUR 40. Habe schon öfters über Deinen Hang zu den netten japanischen Ausgaben geschmunzelt. Oftmals haben die kein anderes (d.h. schlechtes) Remastering als die europäischen Ausgaben. Aber ich gebe zu das sich auch ein Faible für schöne Papersleeves habe. Das Auge hört mit !!!
cds23
Stammgast
#4682 erstellt: 05. Jan 2012, 17:27

Habe zB Erstausgabe der "Out of the Cool" mit der APO-SACD verglichen, kein grosser Unterschied. Die Erstausgabe kriegst Du noch für EUR 5, die APO im schlimmsten Fall für EUR 40.


Ich habe den Mittelweg gewählt, die japanische Mini Lp Version von 1995 im 20 bit K2 Mastering.

Mein Vater besitzt die Apo Version und stimmt, in Sachen Tonalität sind so gut wie keine Unterschiede zu hören, die K2 ist vielleicht minimal lauter. Eigentlich ist es eine Unart, klanglich wunderbare Aufnahmen nochmals als vermeintlich "perfektionierte" Version für so viel Geld anzubieten. Gleiches gilt für Brubecks "Time Out".


Habe schon öfters über Deinen Hang zu den netten japanischen Ausgaben geschmunzelt.


Ja, das ist wohl Überkompensation dafür, dass ich mich irgendwann mal für CD und gegen Vinyl entschieden, aber den Wegfall der tollen Artworks und Gatefold Sleeves nie richtig verkraftet habe.

In Zukunft beschränke ich das aber auf absolute Klassiker mit Legendenstatus, denn mehr als 15 Euro für z.T. über 50 Jahre alte Alben auszugeben ist Wahnsinn, absoluter. Aber gut, man lebt nur einmal.
dietmar_
Inventar
#4683 erstellt: 05. Jan 2012, 20:33
eben:

blakey_art~_blakeyplu_101b
Art Blakey, Blakey
1954, Verve Elite Edition, 1999

Enthält auch das Album Introducing Joe Gordon, 1954 mit Charlie Rouse, Junior Mance, Jimmy Schenck und eben Art Blakey.
introducing 1955

jetzt:

ginger
Clark Terry - Bob Brookmeyer Quintet, Gingerbread
1972, Mainstream Records, 1991
Fhtagn!
Inventar
#4684 erstellt: 06. Jan 2012, 17:02
Läuft gerade...

jpc.de
dietmar_
Inventar
#4685 erstellt: 06. Jan 2012, 18:35
korn 1
Håkon Kornstad, Single Engine
2007 Jazzland Recordings
(Bugge Wesseltofts Firma)

Größtenteils Solosaxophone, -melodica, -flöte, auch mit Overdubbing, aber auch mit Bugge Wesseltoft, Knut Reiersrud und Ingebrigt Håker Flaten. Spannend, mit fast nichts zu vergleichen .... (vielleicht Kirk? ...). Anspieltipp: Turkey, Texas.

korn 3
Kornstad Trio, Space Available
2001 Jazzland Recordings

mit Mats Eilertsen und Paal Nilssen-Love.

Sax-Trio-Alben (sax, b, dr) sind so eine Sache, oft geht das schief. Hier stimmts.
Fhtagn!
Inventar
#4686 erstellt: 06. Jan 2012, 18:52

Håkon Kornstad, Single Engine
2007 Jazzland Recordings
(Bugge Wesseltofts Firma)


Schönen Namen hat der.
Die Scheibe habe ich mir die Woche bestellt, bin mal gespannt.

MfG
Haakon
dietmar_
Inventar
#4687 erstellt: 06. Jan 2012, 20:33

Fhtagn! schrieb:
Die Scheibe habe ich mir die Woche bestellt, bin mal gespannt.

MfG
Haakon

Ach, ein Namensvetter?

Ich habe die zwei Alben schon seit einigen Jahren, finde beide Klasse, obwohl es nicht unbedingt für jeden Stoff für jeden Tag ist.
dietmar_
Inventar
#4688 erstellt: 06. Jan 2012, 21:31
meshell
Meshell Ndegeocello presents
The Spirit Of Music Jamia: Dance Of The Infidel

2005, Emarcy Records/Universal

Ein Jazz-Album der E-Bassistin und Sängerin, diesmal lässt sie andere singen.
Mit Don Byron, Mino Cinelu, Walace Roney, Ron Blake, Oran Coltrane, Kenny Garrett, Cassandra Wilson, Jack DeJohnette, Oliver Lake.

mesh 2
Meshell Ndegeocello, Bitter
1999, Maverick Recording

Auch gut ...
noch besser, aber überhaupt kein Jazz, ganz anders.
Meshell hier als Sängerin (finde keinen Hinweis ob sie hier auch Bass spielt).

Spannende Musikerin. Und alles was ich von ihr bisher gehört habe, war ziemlich anders als das was ich bis dahin von ihr gehört hatte. Soul, Funk, Jazz ...
Detektordeibel
Inventar
#4689 erstellt: 08. Jan 2012, 18:10
amazon.de

Michael Jackson hab ich nie was von gehalten. Aber die Kompositionen akkustisch groovend von nem ordentlich besetzten Quartett dargebracht?

Macht durchaus Spaß die Scheibe.


[Beitrag von Detektordeibel am 08. Jan 2012, 18:12 bearbeitet]
arnaoutchot
Moderator
#4690 erstellt: 09. Jan 2012, 19:40
amazon.de

Feine Scheibe, gerade durch anderen Thread hier darauf aufmerksam geworden und ausgegraben. The Three Sounds - Good Deal (Blue Note 1959)
chriss71
Inventar
#4691 erstellt: 09. Jan 2012, 20:02
Gute Idee, Michael, gerade reingepoppt: The three Sounds - Bottoms Up (Analogue Productions)

jpc.de

tsieg-ifih
Gesperrt
#4692 erstellt: 10. Jan 2012, 12:01
amazon.de
bepeess
Stammgast
#4693 erstellt: 10. Jan 2012, 18:13
Habe mir soeben diese auf die Ohren gelegt:

amazon.de

Ist wirklich super.

Die Japaner sollen wohl damals heulend applaudiert haben. Das kann ich verstehen,
denn ist gibt Hörerlebnisse (überschaubar wenige) bei denen mir auch schon mal Freudentränen
in den Augen standen.

Kennt Ihr das auch?

Gruß
Bernd
bepeess
Stammgast
#4694 erstellt: 10. Jan 2012, 18:45

chriss71 schrieb:
Gute Idee, Michael, gerade reingepoppt: The three Sounds - Bottoms Up (Analogue Productions)

jpc.de

:prost


Alle, die 'Besame Mucho' nur als langweiliges Easy Listening-Gedödel kennen,
werden hier bestimmt eine Überraschung erleben.

Feinster Hardbop für die Ohren.

Gruß
Bernd
chriss71
Inventar
#4695 erstellt: 11. Jan 2012, 08:44
Keine Frage, bepeess! Und dann auch noch die Klangqualität von der APO! Da hilft nur eines: Den Lautstärkeregler gaaaaaanz nach rechts.

cds23
Stammgast
#4696 erstellt: 12. Jan 2012, 16:02
Ike Quebec - Blue & Sentimental (Blue Note, 1962)

Blue_And_Sentimental

Die CD von 1988 klingt super.

Mal 'ne Frage: wie klingen die RVGs von Grant Green? Ich habe gehört da soll das Remastering gelungen sein, ähnlich wie bei Kenny Burrell, die ja wirklich grandios klingt...stimmt das?
arnaoutchot
Moderator
#4697 erstellt: 12. Jan 2012, 16:28

cds23 schrieb:
Mal 'ne Frage: wie klingen die RVGs von Grant Green? Ich habe gehört da soll das Remastering gelungen sein, ähnlich wie bei Kenny Burrell, die ja wirklich grandios klingt...stimmt das?


Gelungen ? Nein, kann ich nicht bestätigen. So problematisch wie die meisten anderen, vor allem bei den größeren Besetzungen mit Klavier (zB Idle Moments). Die Trios ohne Piano sind besser. Auch bei der vordergründig gut klingenden RVG Kenny Burrell - Midnight Blue merkst Du erst den Unterscheid, wenn Du die APO SACD dagegen laufen lässt. Die Basisaufnahmen der Midnight Blue waren so gut, die waren schwer zu verhunzen. Die APO ist aber wesentlich weicher und räumlicher als die RVG (im Falle der Midnight Blue habe ich japanische Erstpressung, RVG und APO SACD). Guter Tipp zu Grant Green ist diese Box hier. Sind noch die Original-Masterings und gibt einen hervorragenden Überblick über Greens Werk. Gerade die Orgeltrios muss ich jetzt heute wirklich nicht komplett haben, das langweilt mich etwas.

amazon.com
cds23
Stammgast
#4698 erstellt: 12. Jan 2012, 19:04
Danke für die Aufklärung. Dann werde ich mich mal nach den 80er Jahre Erstausgaben der CDs umsehen.
chriss71
Inventar
#4699 erstellt: 12. Jan 2012, 20:27
Es spielt zum Tagesausklang: Tom Harrell - The Time of the Sun

jpc.de

dietmar_
Inventar
#4700 erstellt: 12. Jan 2012, 20:29
cherry
Don Cherry, Art Deco
1988, A & M Records, mit James Clay (ts), Charlie Haden und Billy Higgins

Greife ich immer wieder gerne drauf zurück. Eine meiner Liebsten, auch klanglich sehr gut, und das Sax von James Clay eine wirkliche Entdeckung.
arnaoutchot
Moderator
#4701 erstellt: 12. Jan 2012, 21:41

dietmar_ schrieb:
Don Cherry, Art Deco
1988, A & M Records, mit James Clay (ts), Charlie Haden und Billy Higgins

Greife ich immer wieder gerne drauf zurück. Eine meiner Liebsten, auch klanglich sehr gut, und das Sax von James Clay eine wirkliche Entdeckung.


ok, muss ich mir mal beschaffen, die hab ich gar nicht ...

Ich höre gerade diese hier, musikalisch seicht, aber klanglich ist es schon fein ...

amazon.de
avi5720
Ist häufiger hier
#4702 erstellt: 12. Jan 2012, 21:48
amazon.de
dietmar_
Inventar
#4703 erstellt: 12. Jan 2012, 22:20

arnaoutchot schrieb:
ok, muss ich mir mal beschaffen, die hab ich gar nicht ...
Ist ja immer abhängig vom Geschmack, doch Art Deco ist immer überraschend und frisch ohne abgedreht zu sein.

War meine erste Cherry-als-Leader-Aufnahme und hat mich bewogen noch nachzulegen, doch diese ist die Beste.

Falsch machst du damit bestimmt nichts.

Achso, auch wenn es aussieht wie eine 3/4-Ornette-Band + Saxophon, ist es aber gaaaar nicht harmolodisch oder so. James Clay spielt eher in der Tradition von Rollins oder vielleicht Hawkins.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 50 . 60 . 70 . 80 . 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 . 110 . 120 . 130 .. 200 .. 300 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Was seht und hört Ihr gerade jetzt? JazzDVDs
ugoria am 29.01.2005  –  Letzte Antwort am 21.05.2005  –  22 Beiträge
Was hört Ihr gerade jetzt? (Blues !)
Detektordeibel am 20.11.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2017  –  796 Beiträge
Was hört Ihr gerade jetzt? (Jazzrock&FUSION)
Detektordeibel am 15.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.07.2013  –  15 Beiträge
Wie hört ihr JAZZ?
cambridga am 30.08.2004  –  Letzte Antwort am 06.09.2004  –  9 Beiträge
Blues goes round - Welchen Blues hört/fühlt Ihr gerade?
Fugazi3 am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.01.2008  –  198 Beiträge
Eure Live Jazz Erfahrungen
LyleFinster am 27.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.03.2005  –  15 Beiträge
Jazz Neuling
ironman32 am 15.10.2014  –  Letzte Antwort am 17.10.2014  –  4 Beiträge
Suche guten Jazz
Eskrima am 12.10.2012  –  Letzte Antwort am 31.10.2012  –  8 Beiträge
Jazz Tip gesucht
keimzeit am 16.08.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2007  –  16 Beiträge
Was haltet Ihr von Jazz und Lyrik, Dichtung und Jazz?
Torquato am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 19.12.2004  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedblackplasticjunkie
  • Gesamtzahl an Themen1.386.428
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.405.482