Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|

Beyerdynamic Aventho wireless

+A -A
Autor
Beitrag
burki111
Stammgast
#251 erstellt: 18. Feb 2018, 16:02
Zum Firmwareupdate einfach das benutzte Antivirenprogramm temporär deaktivieren und dann klappt das Update.
Ansonsten empfinde ich die aktuelle Androidapp immer noch eine Zumutung.
Da mir der Aventho sowohl klanglich als auch vom Sitz (selbst ein DT 1350 sitzt auf meinem Kopf besser) her nicht passt, geht mein Testmodell aber eh zurück.
mk_stgt
Inventar
#252 erstellt: 18. Feb 2018, 20:15
ich werd mir wohl ein anderes modell suchen müssen und den aventho von meiner liste streichen
Pixelements
Ist häufiger hier
#253 erstellt: 19. Feb 2018, 20:14
Ich habe die Kopfhörer jetzt 2 Tage getestet. Bisher gefallen die mir sehr gut. Die Polster werden jeden Tag immer weicher, ich bin ebenfalls überrascht wie gut sie abschirmen. Den ANC von Bose vermisse ich gar nicht. Ich finde es seltsam, dass der Bose ein wenig mehr Bass hat als der Aventho. Aber vll. wird der sich noch durch Burn in etwas mehr entfalten. Aber alles in allem klingt der Aventho um einiges besser! Ansonsten habe ich keinerlei Probleme mit der Verbindung, die Personalisierung funktionierte bei mir mit iOS auch problemlos. Den Bose habe ich jetzt bei Kleinanzeigen drin, den Aventho teste ich jetzt die Tage noch weiter 😊
voire
Hat sich gelöscht
#254 erstellt: 19. Feb 2018, 20:59
Das der Bose mehr Bass bringt, wundert mich nicht, dies hängt in erster Linie von der Abstimmung ab. Heute gibt es viele Kopfhörer mit eingebauter "Loudness", - klingt im ersten Moment auch meistens Wow, aber dies nicht immer nachhaltig. Der Bass des Aventho ist genauso vorhanden, reicht mindestens ebenso tief, aber halt ehrlicher mit weniger Showeffekt und in der Summe der Gesamtabstimmung schätze ich den Beyerdynamic ingesamt neutraler ein als den Bose. Nicht vergessen, beim Aventho spielt zudem die richtige Anpassung auf das eigene Gehör eine Rolle, Fehler sind auch hier möglich.
ColinMacLaren
Ist häufiger hier
#255 erstellt: 22. Feb 2018, 08:04
Kann jemand etwas über die klanglichen Qualitäten im Vergleich zum T51p/i sagen?

Ich suche einen guten, geschlossenen OnEar. Die Wireless-Funktionalität sehe ich nur als Beiwerk. Wir schlägt er sich zu anderen Kopfhörern n der Preisklasse.

Die Beschwerden über Android finde ich recht lächerlich. Das KANN gar nicht vernünftig funktionieren. Wie wollt Ihr Eure Hörer ordentlich kalibrieren, wenn jeder andere Handys mit anderen DACs, Verstärkern, Sounding und vor allem Lautstärken verwendet?


[Beitrag von ColinMacLaren am 22. Feb 2018, 08:10 bearbeitet]
mk_stgt
Inventar
#256 erstellt: 22. Feb 2018, 08:49
und mit ios ist alles gut?
ColinMacLaren
Ist häufiger hier
#257 erstellt: 22. Feb 2018, 09:00
Ja, da hat man standardisierte Hardware und der Entwickler weiß genau wieviel db bei jeder Frequenz herauskommen. Ich bin selbst Android-Anhänger und würde zum Kalibrieren nur mein Dienst-Iphone hernehmen. Deswegen finde ich den Aventho ja recht interessant. Man kann ihn in einer standardisierten Umgebung einmal kalibrieren und ist danach fein raus.
mk_stgt
Inventar
#258 erstellt: 22. Feb 2018, 09:46
verstanden.

aber hättest du dann nicht statt "Beschwerden über Android finde ich recht lächerlich" besser schreiben sollen: "einstellungen sinnlos über android"? die beschwerden über android sind ja begründet. das hatte mich aufs glatteis geführt.

aber jetzt geklärt
burki111
Stammgast
#259 erstellt: 22. Feb 2018, 11:53

ColinMacLaren (Beitrag #257) schrieb:
Ja, da hat man standardisierte Hardware und der Entwickler weiß genau wieviel db bei jeder Frequenz herauskommen. Ich bin selbst Android-Anhänger und würde zum Kalibrieren nur mein Dienst-Iphone hernehmen. Deswegen finde ich den Aventho ja recht interessant. Man kann ihn in einer standardisierten Umgebung einmal kalibrieren und ist danach fein raus.

nun, wenn man den Aventho noch nicht in Benutzung hatte, dann ist es immer schwierig darüber (auch was Android betrifft) zu urteilen.
Auch beim Kalibrieren wird nicht die Soundengine des Zuspielers benutzt, d.h. der DAC ist im Aventho integriert.
Allerdings unterstützt ein Apfelprodukt kein AptX, so dass hier ein Android leichte Vorteile haben kann.
Die Lautstärke muss immer (egal ob iOS oder Android) manuell eingestellt werden.

Selbst wenn man zum Kalibrieren ein iOS hernimmt und das Ergebniss auf den KH überträgt, benötigt man unter Android weiterhin die App, da man mit dieser ja die Kurve aktivieren bzw. deren Intensität einstellen muss, was mit der aktuellen Version auch nicht richtig klappt.
Bei Geräten mit einem Android 5.x (was viele DAPs benutzen) kann man die App überhaupt nicht installieren.
Ich bleibe dabei: Die Androidapp ist aktuell eine Katastrophe.

Bzgl. deiner Frage: Analog angeschlossen hat der Aventho keinen überzogenen Bass, doch dafür einen recht dumpfen Hochtonbereich.
Im Vergleich zu deinem T5p2 sind das "klangliche Welten"; im Vergleich zum T51p ist es Geschmacksache.
Ein DT 1350 ist da (auch was den Tragekomfort betrifft, vorallem wenn man die Rev 2 hernimmt und berücksichtigt, dass der Aventho aufgrund der Elektronik kein echtes Leichtgwicht ist) deutlich näher am T5p2.
ColinMacLaren
Ist häufiger hier
#260 erstellt: 22. Feb 2018, 12:05
Danke für die Ausführungen.

Wie ist er digital nach Kalibrierung? Würde den Hörer unter Windows per Bluetooth und am Android-Handy betreiben. Jeweils aptX., sofern unt er Windows die Latenz deutlich geringer ausfällt als unter den Standardcodecs.

Ich möchte halt gern den T51p gegen was weniger basslastiges Portables ersetzen.

Ganz vorne sind zz. der Aventho wireless und die UE900s.
mulfi
Stammgast
#261 erstellt: 22. Feb 2018, 13:26

Allerdings unterstützt ein Apfelprodukt kein AptX, so dass hier ein Android leichte Vorteile haben kann.


Das stimmt, der Aventho unterstützt aber auch das von iOS unterstützte AAC. Insofern sehe ich keine Vorteile von Android.
mk_stgt
Inventar
#262 erstellt: 22. Feb 2018, 17:08
hab mich heute dann doch endgültig gegen den aventho entschieden. sind mir einfach für den preis zu viele unbewegbarkeiten. hab mir den aktuellen sony geholt. mal sehn, wie er sich so schlägt.

werde aber weiter aufmerksam hier mitlesen was sich entwicklungstechnisch so alles tut!
John22
Inventar
#263 erstellt: 22. Feb 2018, 20:09
krauser111
Ist häufiger hier
#264 erstellt: 24. Feb 2018, 17:01
Habe gestern extra meinen Windows 7 Laptop ausgebuddelt. Dort konnte ich das Update auch nicht starten und nicht deinstallieren.
voire
Hat sich gelöscht
#265 erstellt: 25. Feb 2018, 12:55

mulfi (Beitrag #261) schrieb:

Allerdings unterstützt ein Apfelprodukt kein AptX, so dass hier ein Android leichte Vorteile haben kann.


Das stimmt, der Aventho unterstützt aber auch das von iOS unterstützte AAC. Insofern sehe ich keine Vorteile von Android.


Interessant in diesem Zusammenhang allerdings, kopple ich das MacBookAir mit dem Aventho, meldet dieser "AptX aktivatet" (?)
RunWithOne
Stammgast
#266 erstellt: 25. Feb 2018, 13:28

mulfi (Beitrag #261) schrieb:

Allerdings unterstützt ein Apfelprodukt kein AptX, ...


Das stimmt, der Aventho unterstützt aber auch das von iOS unterstützte AAC. Insofern sehe ich keine Vorteile von Android.


Bin kein Apfelsuser. Aber ACC ist doch ordentlich verlustbehaftet oder?
mulfi
Stammgast
#267 erstellt: 25. Feb 2018, 14:55

Interessant in diesem Zusammenhang allerdings, kopple ich das MacBookAir mit dem Aventho, meldet dieser "AptX aktivatet" (?)


Das widerspricht sich ja auch nicht;) Nur iOS unterstützt Apt-x nicht, MacOS auf MacBooks und iMacs schon (hängt aber sicher von Version und Modell ab).

Zwischen AAC und Apt-x höre ich übrigens keinen Unterschied. Insbesondere ist bei beiden die oft vorhandene Latenz zwischen Bild und Ton verschwunden. Bei AAC wird das Ausgangsmaterial wohl ohne erneute Decodierung übertragen, die Qualität hängt also vom Ausgangsmaterial ab. Da höre ICH keinerlei Unterschiede zwischen hochauflösend und guter AAC-Datei
Joppel
Schaut ab und zu mal vorbei
#268 erstellt: 04. Mrz 2018, 01:43
Ab 15. März als kabelgebundene Version zu haben.
Auf der Beyerdynamic Homepage noch nicht gelistet, aber auf Amazon schon für 349€ zum vorbestellen.
https://www.amazon.d...-braun/dp/B079NX2ZN6

Das Kabel lässt sich laut Bild austauschen und ist nicht wie z.B. beim T51i fest.
voire
Hat sich gelöscht
#269 erstellt: 04. Mrz 2018, 12:23
Optisch auffällig ist hier, das die Kabelzuführungen zu den Hörkapseln wegfallen, dies ist ein Punkt welcher mich beim kabellosen Aventho mitunter etwas stört da man sich hier schon mal mit dem Finger einhacken kann.
Ansonsten würde ich aber dennoch die kabellose Version vorziehen, zumal man diese ja ebenfalls mit Kabel betreiben kann und neben der besseren Bewegungsfreiheit fehlt der kabelgebundenen Version die MIY Anpassungsmöglichkeit.
mk_stgt
Inventar
#270 erstellt: 04. Mrz 2018, 13:45
wundert mich auch, dass extra nochmals eine kabelgebundene version angeboten wird
Huo
Inventar
#271 erstellt: 04. Mrz 2018, 14:20
Finde ich gut und langzeittauglicher. So kann man den Bluetooth-Empfänger jährlich durch ein besseres Modell austauschen und wahrscheinlich hat man an geringeres Gewicht und vielleicht sogar kleinere Größe gewonnen.
MrKeyX
Schaut ab und zu mal vorbei
#272 erstellt: 04. Mrz 2018, 17:05
Ich habe heute auch versucht das Firmware-Update zu machen. Habe den Kopfhörer auch entsprechen in den Update-Modus gebracht versucht das Update durchzuführen. Leider ist er ohne Fehlermeldung abgebrochen. Wie bekomme ich den Kopfhörer denn jetzt wieder in den "normalen" Modus? Weder kurz, noch zweimal kurz und noch lange drücken hat geholfen.

[Update] Sehr seltsam. Ich hatte das Programm für das Update weiterhin offen, bei dem Status "Abgebrochen" und habe nach einer Lösung für mein Problem gesucht. Auf einmal höre ich die Stimme die sagt, dass der Akku voll aufgeladen ist etc. Stellt sich raus, dass der das Update anscheinend trotzdem im Hintergrund gemacht hat. Verstehe ich absolut nicht, aber jetzt ist die Firmware aktuell...


[Beitrag von MrKeyX am 04. Mrz 2018, 17:12 bearbeitet]
hacki2560
Stammgast
#273 erstellt: 05. Mrz 2018, 12:05

Joppel (Beitrag #268) schrieb:

Auf der Beyerdynamic Homepage noch nicht gelistet, aber auf Amazon schon für 349€ zum vorbestellen.


https://www.beyerdynamic.de/aventho-wired.html


[Beitrag von hacki2560 am 05. Mrz 2018, 12:07 bearbeitet]
ak2
Community Support
#274 erstellt: 05. Mrz 2018, 15:42
Hallo zusammen!

Ich denke das passt hier ganz gut für den ein oder anderen: gemeinsam mit Beyerdynamic konnten wir einen HiFi-Forum Produkttest mit dem Aventho wireless organisieren, wer den Kopfhörer also mal in Ruhe zu Hause auf Herz und Nieren testen will kann hier gerne mitmachen:

https://hifi.de/part...st-aventho-wireless/

Viel Spaß!

LG Andreas
Howard789
Ist häufiger hier
#275 erstellt: 08. Mrz 2018, 03:06
Hey Leute. Überlege mir auch einen neuen KH zu kaufen wegen dem Kabelsalat soll es in Richtung Bluetooth gehen. Ich komme von dem PSB m4u2 der mich vom Klang seit Jahren nie enttäuscht hat . Das ANC war nie so gut aber damals mit eins der ersten. Habe bis jetzt die B&W PX und die Aventho im Auge. Habt ihr weitere Konkurrenten zur Auswahl die vergleichbar oder besser sind? Habe morgen die Möglichkeit mir den PX mir mal anzuhören.
Natürlich ist das Empfinden des Klangsimmer subjektiv das ist mir bewusst. Außerdem waren die m4u2 Over ears und die aventho sind onears. Weiß nicht ob das was für mich ist.
Danke für eure Antworten

Grüße
mulfi
Stammgast
#276 erstellt: 08. Mrz 2018, 08:58
Der Aventho hat kein ANC, dichtet aber dennoch sehr gut ab. Klanglich ist er aus meiner Sicht dem PX um Längen überlegen, insbesondere mit Klanganpassung über die App. Ich finde den PX auch deutlich unbequemer. Dazu kommt noch, dass der Aventho nicht in China gebaut wird und der Akku durch Beyerdynamic austauschbar ist.
krauser111
Ist häufiger hier
#277 erstellt: 08. Mrz 2018, 11:06
Ich finde der Aventho dichtet genauso gut ab wie der Beoplay H8 mit ANC. Dazu kommt aber noch als dickes Plus das er nicht ganz so anfällig gegen Wind ist. Beim H8 musste ich ANC draußen bei Wind deaktivieren. Das Pfeifen war nicht auszuhalten...
Zum PX kann ich selber nicht viel sagen. Ein Kollege hat ihn jetzt seit Weihnachten, ist zwar mit dem Klang zufrieden, empfindet ihn aber als sehr unbequem. Meinen Aventho findet er hässlich
voire
Hat sich gelöscht
#278 erstellt: 08. Mrz 2018, 19:07
Konkurrenz zum Aventho kenn ich in dieser Preisklasse im Augenblick nicht, durch seine klangliche Anpassung spielt er für mein Empfinden hier um eine Klasse höher als normal zu erwarten wäre. Der PX ist, so wie ich gelesen habe, noch recht passabel solange er ohne ANC betrieben wird, mit Anc allerdings fällt er dann klanglich ab.
Aber im Grund gibt es nur eine Möglichkeit hier seinen Favoriten zu bestimmen, - man bestellt sich Beide und behält dann den welcher besser passt.


[Beitrag von voire am 08. Mrz 2018, 19:08 bearbeitet]
Howard789
Ist häufiger hier
#279 erstellt: 09. Mrz 2018, 03:24
Hey Leute Danke für eure Antworten. Ich habe mir heute den PX und den Beoplay h9i angehört und war ganz schön enttäuscht. Wie schafft es PSB mit dem M4u2 von 2013 so einen Bomben Sound hinzubekommen. Wenn ihr die Chance habt mal einen M4u2 zu hören oder zu bekommen, Leute schlagt zu :p .
Habe mich hier natürlich ebenfalls bei dem Gewinnspiel beworben um den Aventho mal hören zu können. Wäre echt cool wenn das klappt. Wenn's nichts wird wird es denke mal der Neue M4u8 von PSB.
Aber den aventho und den m4u8 bestellen wäre halt auch cool und den schlechteren zurück schicken . Aber da muss ich beide erstmal bezahlen oder?
MrKeyX
Schaut ab und zu mal vorbei
#280 erstellt: 09. Mrz 2018, 09:42
Sofern du keinen Online-Shop findest, bei dem du auf Rechnung zahlen kannst, musst du erst Mal beide bezahlen, ja.
voire
Hat sich gelöscht
#281 erstellt: 09. Mrz 2018, 16:36
Das man die Ware bei Kauf zunächst mal bezahlen muss ist obligatorisch, umsonst wäre nur der "Kurztest" bei einem örtlichen Händler der deine Favoriten vorrätig hätte. Aber, - zb .direkt gekauft bei Beyerdynamic hast Du immerhin ein Rückgaberecht von 30 Tagen (!), mehr als genug Zeit sich darüber im klaren zu werden ob alles passt oder eben nicht.
vanda_man
Inventar
#282 erstellt: 15. Mrz 2018, 21:51
So, mein Beyerdynamic Aventho wireless ist soeben angekommen.
Pairing klappt wunderbar, Musik läuft. Erstmal alles gut.
Kommen wir zur App: ich schaffe es bei meinem iPhone 7 Plus (iOS 11.2.6) partout nicht, die App mit den Kopfhörern zu connecten.
Mehrfach BT Verbindung getrennt, aus der Liste gestrichen, beide Geräte aus- und eingeschalten, ohne Erfolg.
Die App findet den Kopfhörer nicht, obwohl er mit dem iPhone verbunden ist.
Dasselbe habe ich übrigens auch an meinem iPad (iOS 10) getestet, die App findet den Kopfhörer nicht.

Hat jemand ein ähnliches Problem gehabt?
mk_stgt
Inventar
#283 erstellt: 16. Mrz 2018, 13:53
die app-probleme sind scheinbar noch immer nicht wirklich im griff. ich hatte bei einem freund auch kurz die gelegenheit zu testen. leider konnte ich ihn auch nicht verbinden
czekow
Stammgast
#284 erstellt: 16. Mrz 2018, 14:22
Komisch, solche Probleme hatte ich mit iPhone und iPad garnicht.
Kenne dies nur von meinem Android Gerät.
Versuche mal den Aventho aus den BT Verbindungen zu löschen, Kopfhörer aus und dann Kopfhörer in den Pairing Modus versetzen. Nun direkt mal die App öffnen und versuchen ihn über die App zu pairen.

Gruß czekow
vanda_man
Inventar
#285 erstellt: 16. Mrz 2018, 14:44
Das meinte ich ja mit aus der Liste streichen, alles schon gemacht.
Pairing muss in den BT Einstellungen durchgeführt werden, die App weist daraufhin.


[Beitrag von vanda_man am 16. Mrz 2018, 14:47 bearbeitet]
mulfi
Stammgast
#286 erstellt: 18. Mrz 2018, 13:33
Habe heute mein Austauschgerät bekommen, weil an meinem ersten die LED beim Aufladen zu früh abschaltete. Nach Auskunft von BD liegt das an einem falschen Widerstand zwischen der linken und rechten Ohrmuschel (in der einen ist die Elektronik, in der anderen die Stromversorgung), also ein Hardwaredefekt. Das Austauschgerät (war beim Austausch auch nicht zwingend von einem fabrikneuen Gerät ausgegangen, vielleicht war der neue ja auch intern zu Testzwecken genutzt) schien schon ein Klangprofil zu haben, das aber nicht meinem entsprach. Zunächst ist es mir nicht gelungen, das Profil zu aktualisieren. Die MIY-App ließ zwar die Verbindung zu, aber der Hörtest lief nicht. Mehrere Versuche scheiterten, auch das Trennen und Löschen aller Bluetooth-Verbindungen. Also habe ich einfach mal die MIY-App gelöscht und neu installiert. Siehe da, alles klappte wie vorgesehen. Vielleicht ist das einen Versuch wert. Gepaart ist der Aventho mit einem iPhone mit iOS 11.2.6. Firmware des Aventho ist 1.0.38. alles ist wieder perfekt.


[Beitrag von mulfi am 18. Mrz 2018, 13:41 bearbeitet]
CyR_DE
Ist häufiger hier
#287 erstellt: 21. Mrz 2018, 09:35
Hallo liebe Hifi Forum Mitglieder,

seit gestern habe ich auch einen Aventho Wireless und bin rundum zufrieden. Ich besitze ebenfalls einen Amiron Home und mich hat beim Fernsehen immer am Kabel gestört. Zumal der Amiron Home auch eigentlich zum Anhären von Platten und FLACs gekazuft wurde. Klanglich hat mich der Aventho nach einem ersten Test überzeugt, somit wird er behalten. Ich habe ihn (noch) mit dem Fernseher gekoppelt, darauf zielt jetzt auch meine Frage, bevor ich weiteres Geld investiere :). Leider fehlt mir das Fachwissen gerade im Bereich Bluetooth leider und daher dachte ich, daß ihr mir sicher noch 1-2 Tipps geben könnt.

1:

Und zwar besitzt der Amiron Home ja APTX HD. Leider habe ich per Google nur einen Transmitter gefunden der APTX HD übertragen kann: Inateck Aptx

Alternativ gibt es noch den Transmitter von Avantree Oasis: Avantree Oasis - Amazon

Habt ihr Erfahrungen mit einem externen Transmitter oder reicht der Bluetooth Transmitter aus dem Fernseher?

2:

Da setzt auch gleich meine 2te Frage an. lohnt es sich in die Kette einen DAC mit zu integrieren? Irgendwo muss ja momentan das digitale Signal umgewandelt werden, ich gehe mal stark vom Fernseher aus (Kette ist Playstation 4-> HDMI an Fernseher -> Bluetooth Verbindung Aventho). Macht ein DAC zur klanglichen Verbesserung überhaupt Sinn? Möglich wäre ja (Playstation 4 per Toslink an DAC bspw. (Musical Fidelity V90 DAC -> per Cinch auf Klinke an Transmitter.

Lohnt sich das Ganze überhaupt? Oder sehe ich da einen Fehler im Aufbau der Audiokette

Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

VG CyR
Huo
Inventar
#288 erstellt: 21. Mrz 2018, 10:32
1. aptX HD greift meines Wissens nur bei 24Bit Material. Statt 16-48 rechnet Qualcomm ähnlich wie bei MP3 die Datei auf 24-48 (oder 24-44,1) mit bis zu 574 kbps statt 320 kbps. Leider ist es noch nie jemandem gelungen in einem kontrollierten Blindtest zu zeigen, dass Menschen 24 Bit hören können, wenn man nicht schädliche Lautstärken erreicht (dann zeigt sich ein Rauschteppich bei 16 Bit). Meine Meinung: Reines Marketing!
Übrigens hat der im Aventho verbaute KHV selber einen leisen Rauschteppich. Wenn du das hörst, hat das nichts mit aptX zu tun.

Es könnte theoretisch sein, dass der Transmitter im Fernseher schwach ist und die gezielte Verbindung von 1 mbps (bei Bluetooth 4.2) nicht erreicht wird. Das ist nicht schlimm, es sei denn die Verbindung erreicht keine 320 kbps stabil. Dann wird Qualcomm stärker komprimieren und vielleicht nur 128 kbps senden. Das wäre ein hörbarer Qualitätsverlust. Um welchen Fernseher handelt es sich denn? Baujahr? Welches Bluetooth? Ab 4.0 würde ich mir da gar keine Sorgen machen, es sei denn der TV ist 10m entfernt oder im anderen Zimmer.

2. Nein, ein zusätzlicher DAC hilft nichts. Der DAC sitzt im Aventho. Alles davor ist doppelt-gemoppelt.
Huo
Inventar
#289 erstellt: 21. Mrz 2018, 10:36

CyR_DE (Beitrag #287) schrieb:
Möglich wäre ja (Playstation 4 per Toslink an DAC bspw. (Musical Fidelity V90 DAC -> per Cinch auf Klinke an Transmitter.

Davon rate ich unbedingt ab! Bis zum V90 ist noch alles gute, aber dann hast du ein (hoffentlich sauberes) analoges Signal, das dann durch einen billigen Transmitter erst wieder zu digital umgewandelt wird. Das heißt die Information der PS4 wird versucht wiederhergestellt zu werden, das aber durch eine ganz kleine und billige Komponente. Was den Aventho dann erreicht sind "schlechtere" Einsen und Nullen als vom TV direkt.
CyR_DE
Ist häufiger hier
#290 erstellt: 21. Mrz 2018, 21:24
Hallo Huo,

klasse! Vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag. Das mit dem DAC in den Kopfhörern habe ich total übersehen Ist wie du schon richtig anmerkst totaler Quatsch da etwas dazwischen zu hängen.

Jetzt bleibt nur noch die Fragem ob ein externer Transmitter wie der Transmitter Avantree Oasis noch was rausholt. Ich habe selbst einen TV Samsung MU6179. Leider finde ich nirgendwo eine Info, welchen BT Standard der Fernseher hat Hast du vielleicht eine Idee?

VG CyR


[Beitrag von CyR_DE am 21. Mrz 2018, 21:25 bearbeitet]
Huo
Inventar
#291 erstellt: 21. Mrz 2018, 22:38
Samsung verrät in den technischen Daten nicht um welches Bluetooth es sich handelt und welche Codecs unterstützt werden. Wahrscheinlich haben die aber eh einen Massendeal mit Qualcomm, so dass dort die gleiche Technik wie im Smartphone steckt. Ich würde nicht vermuten, dass der Avantree irgendwas besser macht wenn du nicht offensichtliche Probleme hast. Sind Ton und Bild synchron? Wenn ja, dann spar dir das Geld.

Du kannst ja auch gerne mal zum Vergleich den Aventho mit Kabel verbinden und schauen ob sich das merklich besser anhört als wenn du Bluetooth ohne MIY nutzt.
CyR_DE
Ist häufiger hier
#292 erstellt: 26. Mrz 2018, 09:21
Hallo Huo,

so nach einem ausgiebigen Testwochende kann ich nur sagen tolles Gerät. Einzig, daß nach längerem Tragen die Ohren durch die On Ear Bauweise etwas schmerzen ist ein Manko. Allerdings muss man den KH dafür auch mehrere Stunden aufhaben.

Viele n Dank für deine Hilfe :)!
chortya
Schaut ab und zu mal vorbei
#293 erstellt: 07. Mai 2018, 09:51

CyR_DE (Beitrag #292) schrieb:
Einzig, daß nach längerem Tragen die Ohren durch die On Ear Bauweise etwas schmerzen ist ein Manko.


Das ist auch mein Problem (als Brillenträger noch mehr), daher werde ich mir auf der HighEnd in München den neuen Amiron Wireless anhören. Ich nutze zuhause DT1770Pro, eventuell wird es ein doppelter Upgrade DT1770Pro ->DT1990Pro (nur für zu hause ist offen durchaus angesagt) und Aventho Wireless auf Amiron Wireless.
Philios
Stammgast
#294 erstellt: 07. Mai 2018, 10:00
Du weißt aber, dass der Amiron Wireless auch offen gebaut ist, oder?

Beim Aventho Wireless kann ich zustimmen: Tolles Teil. Macht mir auch fast jeden Tag Freude!
chortya
Schaut ab und zu mal vorbei
#295 erstellt: 07. Mai 2018, 10:06
Nein, geschlossen. Die Seite von Beyer ist copy-paste von Amiron Home, was falsch ist.
Geschlossen und 32 Ohm
hacki2560
Stammgast
#296 erstellt: 07. Mai 2018, 10:35
RunWithOne
Stammgast
#297 erstellt: 07. Mai 2018, 11:49

chortya (Beitrag #293) schrieb:
Ich nutze zuhause DT1770Pro, eventuell wird es ein doppelter Upgrade DT1770Pro ->DT1990Pro (nur für zu hause ist offen durchaus angesagt) und Aventho Wireless auf Amiron Wireless.

Da bin ich gespannt auf dein Urteil. Ich hatte die beiden ja auch mal.
Philios
Stammgast
#298 erstellt: 07. Mai 2018, 12:51
Wenn der Amiron Wireless mal nicht so teuer wäre ... Da würde ich wohl eher für zuhause einen 1990 Pro aus dem BD Outlet kaufen und für unterwegs einen P4 von B&O als Spaßkopfhörer. Und hab immer noch Geld gespart ... weil 700 werden es wohl werden für den Amiron Wireless.

Wobei als Spaßhörer für unterwegs ja tatsächlich schon der Aventho bei mir residiert.
RunWithOne
Stammgast
#299 erstellt: 07. Mai 2018, 17:01

Philios (Beitrag #298) schrieb:
Wenn der Amiron Wireless mal nicht so teuer wäre ... Da würde ich wohl eher für zuhause einen 1990 Pro aus dem BD Outlet kaufen und für unterwegs einen P4 von B&O als Spaßkopfhörer. Und hab immer noch Geld gespart ... weil 700 werden es wohl werden für den Amiron Wireless.

Wobei als Spaßhörer für unterwegs ja tatsächlich schon der Aventho bei mir residiert.


Warst du nicht der glückliche Gewinner des Aventho?

Denke mal der Amiron Wireless wir auch irgendwann im Outlet stehen. Spätestens dann höre ich da mal rein. Vielleicht kann jemand der beide (Amirin/Amiron Wireless) kennt dann mal einen Vergleich ziehen.
Philios
Stammgast
#300 erstellt: 08. Mai 2018, 09:14
Jupp, das war und bin ich.

Und er macht immer noch genauso viel Spaß, wie am Anfang. Nur mit dem Unterschied, dass bequemer wird. Leider hatte ich neulich mehrere Aussetzer im Betrieb. Stand draußen und hörte schick Musi während des Rasen wässerns. Smartphone in einer kleinen Gürteltasche und dann ging's los.

Kann es sein, dass BT von Bekleidungsschichten und der Neopren-Schicht der Tasche gestört wird? War nicht so angenehm. Nimmt der Empfänger des Aventho Wireless die Sende/Empfangsstärke mit abnehmender Akku-Ladung auch runter?

Konntet ihr so was fest stellen?
RunWithOne
Stammgast
#301 erstellt: 08. Mai 2018, 10:55
Dafür hatten wir ihn nicht lange genug. Mir ist 2x mal beim bedienen der Heckklappe und der Tür meines Autos der Aventho auf voll Lautstärke gesprungen. Konnte den Fehler aber am nächsten Tag nicht noch mal reproduzieren.

Das sind halt so die Promblemchen unserer neuen Techniken.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Beyerdynamic Amiron Wireless
µ am 10.05.2018  –  Letzte Antwort am 15.05.2018  –  14 Beiträge
HiFi-Forum Produkttest Aventho Wireless zusammen mit beyerdynamic
HiFi-Forum am 05.03.2018  –  Letzte Antwort am 14.05.2018  –  216 Beiträge
Beyerdynamic Amiron Wireless Vs t5p 2. Generation
Stollen123 am 16.05.2018  –  Letzte Antwort am 18.05.2018  –  12 Beiträge
Beats-Studio Wireless + Stareoanlage
-Alex87- am 17.11.2014  –  Letzte Antwort am 24.11.2014  –  15 Beiträge
Neuer Beyerdynamic In-Ear - Handgefertigt in Deutschland
panzerstricker am 05.09.2015  –  Letzte Antwort am 05.09.2015  –  3 Beiträge
wireless inear
Stefferson am 08.04.2015  –  Letzte Antwort am 08.04.2015  –  4 Beiträge
Beyerdynamic Ohrpolster
ZeroFail20 am 06.10.2016  –  Letzte Antwort am 08.10.2016  –  10 Beiträge
Beyerdynamic Manufaktur
Maciavelli am 05.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  5 Beiträge
Wireless Kopfhörer
clempe am 25.12.2014  –  Letzte Antwort am 28.12.2014  –  2 Beiträge
Neuer Custom Hörer von Beyerdynamic!
Th.H. am 12.12.2014  –  Letzte Antwort am 16.02.2015  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.802 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedSteveOo
  • Gesamtzahl an Themen1.406.961
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.795.295