Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 60 . 70 . 80 . 90 . 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 . 110 Letzte |nächste|

Yamaha LineUp 2018 (Aventage)

+A -A
Autor
Beitrag
siggi_s.
Inventar
#4908 erstellt: 12. Dez 2020, 21:30
Amazon music geht bei mir auch nur über die Music Cast App. Habe allerdings den V6A.


[Beitrag von siggi_s. am 12. Dez 2020, 21:33 bearbeitet]
mk_stgt
Inventar
#4909 erstellt: 12. Dez 2020, 21:57
spotify geht jetzt auch. perfekt
mk_stgt
Inventar
#4910 erstellt: 13. Dez 2020, 09:19
gestern noch nicht gemacht, wollte erst hier die experten fragen: aktuelle fw ist 1.67 auf gerät, angeboten wird mir die 1.80. git es hier erlebbare unterschiede?

edit: natürlich ausser dem üblichen, was auf der homepage steht


[Beitrag von mk_stgt am 13. Dez 2020, 16:52 bearbeitet]
NoCigar
Stammgast
#4911 erstellt: 16. Dez 2020, 10:26

siggi_s. (Beitrag #4908) schrieb:
Amazon music geht bei mir auch nur über die Music Cast App. Habe allerdings den V6A.


Es gibt noch einen zweiten schicken Weg, quasi so wie Spotify Connect, d.h. man kann die Amazon Musik App nutzen mit Lyrics usw.
http://www.hifi-foru...420&postID=1442#1442

Klappt mit meinem RX-A1080 einwandfrei und auf meinem Handy habe ich nichtmal die Alexa App.

Einzige Vorarbeit: Man muss Alexa und Musiccast verbinden, Anleitung hier:
https://manual.yamaha.com/av/mc/aa/de-DE/5231729803.html
mk_stgt
Inventar
#4912 erstellt: 16. Dez 2020, 18:46
ein direkter vergleich zu meinem vorgänger onkyo tx-nr818 ist natürlich nicht fair und auch nicht möglich. deswegen einfach ein paar subjektive eindrücke. da der a2080 ja auch nicht mehr frisch am markt ist, wurde bereits auch viel über ihn geschrieben.

haptik:
In sachen haptik braucht ich der alte onkyo hier nicht zu verstecken. So wie der 2080 alles sehr wertig verarbeitet. Solide anschlussterminals auf der rückseite, wertige frontklappe und sauber laufende regler.

fernbedienung:
beleuchtet, liegt gut in der hand und einfach zu reinigen. nachteil die fehlenden tasten. nur dünne „striche“ die die bedienung nicht immer einfach machen und man auch manchmal leicht daneben greift. hier hätte man in der preisklasse mehr erwarten dürfen. auch wenn die steuerung parallel dazu über die app erfolgen kann.

einrichtung/bedienung:
seit 2003 mein erster nicht-onkyo avr. daher am anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber schnell reingefunden. logische menustruktur und gute erklärungen über osd der entsprechenden features. bda nicht immer selbsterklärend aber im forum wird einem ja zum glück geholfen.

einmessung/klang:
ging problemlos und ohne fehler. die ermittelten werte bzgl. abstand und pegel lagen bei gleicher aufstellung der lautsprecher und unveränderter hörposition deutlich auseinander. Aber wohl den unterschiedlichen einmesssystemen geschuldet. positiv die transparenz der messergebnisse und die möglichkeit der korrekturen. Das oft kritisierte fehlende bassmangement der yamaha kann ich über meinen aw-13 ausgleichen. die notwendigkeit eines anti-mode sehe ich nicht.

klanglich war ich nach einmessung erst enttäuscht. unverständlichkeit der stimmen und dumpfe töne. das war vor der einmessung nicht so. nach langem suchen festgestellt, dass ai aktiviert war und yapo-volume ebenfalls. deaktiviert und dann war es so wie es sollte. keine ahnung was ai da gerechnet hat.

dann mal die verschiedenen dsp durchgetestet. manche sicherlich überflüssig. Ein kleiner kreis ist für die engere wahl im moment übrig geblieben (hier auch gut, dass wie die nicht benötigten eingänge auch, dsp übersprungen werden können, was den vergleich deutlich erleichtert).

tolle funktion sind die progrmmierbaren szenen. für jeden eingang indiiduell festlegbar und mit einem knopfdruck ist alles so wie es sein soll. klasse.

die leistung der endstufen ist für mein vero-set mehr als ausreichend. wärmeentwicklung für mich normal, sprich nicht besorgniserregend. avr ist komplett frei aufgestellt. im vergleich zum vorgänger kann der 2080 richtig laut … „klanglich“ (ohne dsp) bin ich zufrieden. hatte ich auch in der preisklasse nicht anders erwartet.

viedeosektion:
aufgrund der guten zuspieler noch nicht getestet

fazit:
der 2080 macht was er soll. spass! dazu genug ausstattung, die sinnvoll genutzt werden kann (dsp & szenen), schlüssiges bedienkonzept und guter klang gepaart mit richtig dampf unter der haube. kauf nicht bereut und ein mehr als würdiger nachfolger des klasse tx-nr818
multit
Inventar
#4913 erstellt: 17. Dez 2020, 09:22

mk_stgt (Beitrag #4912) schrieb:
... klanglich war ich nach einmessung erst enttäuscht. unverständlichkeit der stimmen und dumpfe töne. das war vor der einmessung nicht so. nach langem suchen festgestellt, dass ai aktiviert war und yapo-volume ebenfalls. deaktiviert und dann war es so wie es sollte. keine ahnung was ai da gerechnet hat....


Der Höreindruck bzw. das Verhalten Deines 2080 ist tatsächlich etwas seltsam. Weder AI noch YPAO Volume machen hier irgendwas dumpf oder unverständlich... im Gegenteil. Beides ist (außer bei Stereomusik, dann ohne AI) immer aktiviert, gerade weil AI die Stimmen etwas besser herausschält. Wenn man dann noch Dialoglevel auf 1 oder sogar 2 stellt, bleiben normalerweise keine Wünsche mehr offen. YPAO Volume arbeitet als Loudness ziemlich gut und für manche sogar zu dezent. Hier nehme ich auch die Eingangspegel etwas höher, damit die resultierende Lautstärke noch etwas Loudness bis in bevorzugte Bereiche vorstößt (bei -25dB ist Schluss und mit +6dB am Eingang geht es halt "lauter").

Ich bin aber dennoch nach jeder Einmessung nicht ganz zufrieden mit den Ergebnissen der Korrektur und passe stets noch etwas an. Hier sind das vor allem Pegel für Center, Surrround und Front High und ein paar zu schmale oder zu starke EQ-Korrekturen. Letzteres ist u.a. der Dämpfung im Raum geschuldet, weil diese trotz aller Sorgfalt nicht ganz ausgewogen wirken kann. Ich kann mich aber auf mein Hörvermögen und meinen Geschmack verlassen.... das ist schließlich das Wichtigste.
mk_stgt
Inventar
#4914 erstellt: 17. Dez 2020, 10:57
habe versucht den "fehler" nochmals zu reproduzieren. ist mir nicht gelungen. der effekt war bei zuspielung über tv-programm via satellit (rtl). keine ahnung was da war.
inzwischen habe ich yapo für meine verschiedenen quellen aktiviert. yapo-volume bin ich noch am experimentieren. ist für mich kein must have. aber das ist ja auch geschmackssache. aber danke für deinen tipp mit der eingangslautstärke. werde ich mir mal anschauen bzw. anhören.
QE.2
Inventar
#4915 erstellt: 17. Dez 2020, 12:20
Ich zum Beispiel war noch nie mit YPAO Volume zufrieden. Habe da auch schon einige Male rumprobiert, daß macht einfach alles dumpfer und muffeliger.
Dirk.Stoiber
Stammgast
#4916 erstellt: 17. Dez 2020, 14:30
YPAO Volume finde ich klasse. Einfach sehr gut klingend.
multit
Inventar
#4917 erstellt: 17. Dez 2020, 16:27

QE.2 (Beitrag #4915) schrieb:
Ich zum Beispiel war noch nie mit YPAO Volume zufrieden. Habe da auch schon einige Male rumprobiert, daß macht einfach alles dumpfer und muffeliger.


Hast Du Vergleiche mit den Loudness Systemen anderer Hersteller?
Vielleicht magst Du das generell nicht bzw. Dein Hörvermögen/-geschmack mag das einfach nicht.

Ich habe einfach nur ein Problem mit dem muffliger/dumpfer... Loudness macht ja grob betrachtet nichts anderes als Höhen und Tiefen gehörrichtig anzuheben bei niedrigen Lautstärken. Wenn es Dir muffliger klingt müsstest Du Deinen Focus wohl stark auf die Mitten haben, die ja dann etwas zurückhaltender klingen.
burkm
Inventar
#4918 erstellt: 17. Dez 2020, 16:42
Das könnte auch daran liegen, dass es Probleme bei der Einmessung, so sie denn überhaupt durchgeführt wurde, gegeben hat.
mk_stgt
Inventar
#4919 erstellt: 17. Dez 2020, 16:55
hab früher bei anderen anlagen (klassisch 2.0) die funktion nie benutzt. jetzt mal erneut ranwagen
QE.2
Inventar
#4920 erstellt: 17. Dez 2020, 17:31

multit (Beitrag #4917) schrieb:

QE.2 (Beitrag #4915) schrieb:
Ich zum Beispiel war noch nie mit YPAO Volume zufrieden. Habe da auch schon einige Male rumprobiert, daß macht einfach alles dumpfer und muffeliger.


Hast Du Vergleiche mit den Loudness Systemen anderer Hersteller?
Vielleicht magst Du das generell nicht bzw. Dein Hörvermögen/-geschmack mag das einfach nicht.

Ich habe einfach nur ein Problem mit dem muffliger/dumpfer... Loudness macht ja grob betrachtet nichts anderes als Höhen und Tiefen gehörrichtig anzuheben bei niedrigen Lautstärken. Wenn es Dir muffliger klingt müsstest Du Deinen Focus wohl stark auf die Mitten haben, die ja dann etwas zurückhaltender klingen.


Ja, hatte früher einen Yamaha Verstärker mit einstellbarer Loudness, das war optimal. Meiner Meinung nach werden die Bässe frequenzmäßig etwas zu hoch angehoben, vermute über 100 Hz. Bin aber zu faul da rum zu messen. Habe mir beim MiniSP einfach eine loudnessähnliche Kurve gebastelt, die für mich paßt. Wie gesagt, ich habe schon mehrmals probiert, denn YPAO Volume, was ja je nach Lautstärke reagiert wäre mir auch lieber, aber es klingt für mich nicht gut.
QE.2
Inventar
#4921 erstellt: 17. Dez 2020, 17:34

burkm (Beitrag #4918) schrieb:
Das könnte auch daran liegen, dass es Probleme bei der Einmessung, so sie denn überhaupt durchgeführt wurde, gegeben hat.


Keine Einmessung, soll das der Gag des Tages sein? Und Probleme mit der Einmessung, nicht das ich wüßte. Das ist ein Wohnzimmer ohne Fliesenboden mit viel Teppich, Vorhängen, Sofa mit Stoffbespannung, Bücherregalen und so weiter. Und wie zu lesen war, ich habe mich da nicht erst ein Mal bemüht, einschließlich Einmessung...... Und so weit mir bekannt ist, läßt sich YPAO Volume erst nach der Einmessung zuschalten.....


[Beitrag von QE.2 am 17. Dez 2020, 17:36 bearbeitet]
multit
Inventar
#4922 erstellt: 17. Dez 2020, 18:16
Naja, ist halt Geschmackssache... aber die meisten hier befinden YPAO Volume als angemessen und gut oder sogar zu wenig wirksam.
Über ADRC herrscht sicherlich mehr Dissenz hier. Ich habe es auch abends beim Filem/Serie schauen an, wenn ich nicht mehr so laut höre. Aber wenn ich alleine bin und schön laut aufdrehen kann, nehme ich das wieder raus, weil die Dynamik schon hörbar leidet. Aber ist ja auch ein Unterschied ob eigenes Haus oder Mietwohnung - in letzterer hätte ich es sicher ständig aktiv.
fplgoe
Inventar
#4923 erstellt: 17. Dez 2020, 18:28
Ich nutze inzwischen auch A.DRC, da das System ja dynamisch nach Pegel arbeitet. Funktioniert super, bei kleinen Lautstärken greift es ein, wenn großer Krawall gewünscht ist, hält es sich raus.

Ja, und ich bin von Onkyo und dem Audyssey MultEQ umgestiegen und ich fand auch, das YPAO-Volume im Gegensatz zum vorherigen DynEQ eher etwas zu zaghaft arbeitet. Aber inzwischen gewöhnt man sich daran.
QE.2
Inventar
#4924 erstellt: 17. Dez 2020, 18:33
Na ja, wie gesagt, irgendwie paßt es für mich nicht. Wenn es bei anderen funktioniert, dann ist das ja okay. Habe aber auch schon bei anderen gelesen, die auch nicht so recht zufrieden waren, eben zu dumpf. Aber egal. Zum Glück muß ich auch auf niemanden Rücksicht nehmen.
mk_stgt
Inventar
#4925 erstellt: 24. Dez 2020, 14:11
nach vielen tests erstmal "gegen" ypao entschieden. klingt mir persönlich etwas dumpf. straight dagen deutlich luftiger und direkter
Passat
Moderator
#4926 erstellt: 24. Dez 2020, 15:00
Straight heißt DSP aus, NICHT YPAO aus!

YPAO aus ist Direct und Pure Direct.

Im Übrigen:
Du kannst das Einmeßergebnis auch noch anpassen.
Einfach YPAO neutral wählen.
YPAO natürlich senkt etwas die Höhen ab.
Dann gibt es noch YPAO Front.
Da werden die Fronts gar nicht eingemessen, und der Frequenzgang der anderen Lautsprecher dem der Fronts angepasst.

Grüße
Roman
realmadridcf09
Inventar
#4927 erstellt: 25. Dez 2020, 12:49
Hallo zusammen.

Ich hätte ja schon in nem anderen thread geschrieben, dass ich 2 neue avr suche.

Da ich auch dazu bereit bin Vorgängermodelke zu kaufen, würde ich gerne wissen, was die neuesten Geräte für Vorteile gegenüber den "älteren" haben.

Ggf. bräuchte ich ja gar nicht das aller neueste Modell.

Konkret geht es hier für mich darum, ob ich mir den 1080 oder 1050 kaufen soll.

Welche Unterschiede gibt es vom 1080 zum 1070,1060 und 1050.

Könnt ihr mir sagen wie sich diese unterscheiden.

Vielen Dank
fplgoe
Inventar
#4928 erstellt: 25. Dez 2020, 12:56
Der deutlichste -und meiner Meinung nach wichtigste- Unterschied xx80 zu den Vorgängern, ist das 'Surround:AI'. Nur deshalb würde ich einen (noch) aktuellen Yammi immer den Vorgängern vorziehen. Auch eARC (welches ich nicht nutze) was aber gerade für Gamer interessant sein könnte, hat -ohne explizit nachzusehen- meine ich, nur die xx80er Generation.


[Beitrag von fplgoe am 25. Dez 2020, 12:57 bearbeitet]
mk_stgt
Inventar
#4929 erstellt: 25. Dez 2020, 13:58

Passat (Beitrag #4926) schrieb:
Straight heißt DSP aus, NICHT YPAO aus!

YPAO aus ist Direct und Pure Direct.

Im Übrigen:
Du kannst das Einmeßergebnis auch noch anpassen.
Einfach YPAO neutral wählen.
YPAO natürlich senkt etwas die Höhen ab.
Dann gibt es noch YPAO Front.
Da werden die Fronts gar nicht eingemessen, und der Frequenzgang der anderen Lautsprecher dem der Fronts angepasst.

Grüße
Roman


sorry, da waren gedanken wohl schneller als meine finger. ich meinte natürlich ypao-volume welches aktuell nicht zum einsatz kommt.
aktuell ist ypao-front bei mir eingestellt. mcht etwas mehr druck meiner meinung nach.

in summe muss ich sahen bieten die yamaha avr eine fülle von möglichkeiten. da dies mein erster avr der marke ist werde ich sicherlich immer noch wieder testen um meine einzelnen szenen für mich zu optimieren. dachte am anfang 8 ind ja üppig, brauchst du nie. inzwischen schon 7 belegt ...
realmadridcf09
Inventar
#4930 erstellt: 25. Dez 2020, 16:00

fplgoe (Beitrag #4928) schrieb:
Der deutlichste -und meiner Meinung nach wichtigste- Unterschied xx80 zu den Vorgängern, ist das 'Surround:AI'. Nur deshalb würde ich einen (noch) aktuellen Yammi immer den Vorgängern vorziehen. Auch eARC (welches ich nicht nutze) was aber gerade für Gamer interessant sein könnte, hat -ohne explizit nachzusehen- meine ich, nur die xx80er Generation.



OK danke.

Dann muss ich mal gucken ob es für mich wichtig ist.

Aber bezogen auf MusicCast, kann ein 1050 genauso viel wie ein 1080er?
Rainer_B.
Inventar
#4931 erstellt: 25. Dez 2020, 16:42
Mein 3070 hat iirc auch eArc per Update bekommen.

Rainer
Papierkorb
Inventar
#4932 erstellt: 25. Dez 2020, 17:14
Der 1050 hat noch dolby pro logic II, welches meiner Meinung nach besser arbeitet als dts:neo6
fplgoe
Inventar
#4933 erstellt: 25. Dez 2020, 17:48
Dafür kann der 1050 keine Optionen (z.B. YPAO-Volume) auf Atmos oder zusammen mit dem DSU anwenden. Die Rechenleistung hat in der Serie nicht ausgereicht, beides zu verwenden.
Papierkorb
Inventar
#4934 erstellt: 25. Dez 2020, 18:27
DSU finde ich ebenso schlecht. Atmos brauch ich mit meinem 5.1 System nicht.

Nur bekomme ich Probleme mit den HDMI Specs des 1050.
Total Käse dass man immer auf etwas verzichten muss
fplgoe
Inventar
#4935 erstellt: 25. Dez 2020, 18:34
In 5 Jahren tut sich dann eben doch mal einiges. Ich war mit meinem 2050 ja prinzipiell auch zufrieden, nur eben die Einschränkungen beim Atmos waren nervig. Deshalb steht jetzt ein 3080 im Wohnzimmer und der 2050 ist per Ebay-Kleinanzeigen weggegangen.
realmadridcf09
Inventar
#4936 erstellt: 25. Dez 2020, 20:00
Danke erstmal an alle.

Also ich suche ja 2 avr eine größeren und einen nicht so großen.

Für den großen sind die Tonformate wie atmos, etc eigentlich uninteressant läuft nur in stereo.

Bei dem kleinen sind Sachen wie atmos auch nicht zwingend. Hier soll zwar in 5.1 gespielt werden, jedoch reicht mir Dolby Digital und dts.

Wie gesagt ist mir wichtig, dass MusicCast voll läuft, bzw keine Nachteile iim Bezug auf MusicCast gegenüber den neuesten Modellen gibt...
Passat
Moderator
#4937 erstellt: 25. Dez 2020, 23:39
Die neueren Modelle können MusicCast Surround d.h. man kann MusicCast-Lautsprecher (Nur MC 20 und MC 50) als Surroundlautsprecher einbinden.
Zudem unterstützen die neueren Geräte auch 5 GHz.

Grüße
Roman
luedo1
Stammgast
#4938 erstellt: 25. Dez 2020, 23:56

realmadridcf09 (Beitrag #4936) schrieb:
Für den großen sind die Tonformate wie atmos, etc eigentlich uninteressant läuft nur in stereo.

Bei dem kleinen sind Sachen wie atmos auch nicht zwingend. Hier soll zwar in 5.1 gespielt werden, jedoch reicht mir Dolby Digital und dts.

Wie gesagt ist mir wichtig, dass MusicCast voll läuft, bzw keine Nachteile iim Bezug auf MusicCast gegenüber den neuesten Modellen gibt...

es gibt keinerlei Einschränkungen bei musiccast von A50 zu A80, nur noch hinsichtlich YPAO Volume und Surroundformaten. Nimm doch den A 1050 für Stereo und einen A 750 für 5.1, reicht völlig aus (bei mir läuft A1050 in Atmos 5.1.2 und A750 in Stereo 2.1).
Grüße, Roland
realmadridcf09
Inventar
#4939 erstellt: 26. Dez 2020, 04:05
OK. Vielen Dank euch

Eine Frage hätte ich noch.

Die sprachsteuerung über alexa ist aber erst ab dem 80er Modellen möglich?

Und wo wird der echo zur Steuerung am avr angeschlossen?


[Beitrag von realmadridcf09 am 26. Dez 2020, 04:15 bearbeitet]
Rainer_B.
Inventar
#4940 erstellt: 26. Dez 2020, 09:24
Habe eben mal bei meinem 3070 in die App geschaut. Da gibt es auch schon die Alexa Option. Das sollte mehr an der App liegen als am Gerät.

Wie soll der Echo angeschlossen werden? Warum? Das Teil steht als Abhörmikrofon irgendwo rum und verbindet sich über das Netzwerk mit den anderen Geräten. Keine Kabel nötig.

Rainer
realmadridcf09
Inventar
#4941 erstellt: 27. Dez 2020, 10:04

Rainer_B. (Beitrag #4940) schrieb:
Habe eben mal bei meinem 3070 in die App geschaut. Da gibt es auch schon die Alexa Option. Das sollte mehr an der App liegen als am Gerät.

Wie soll der Echo angeschlossen werden? Warum? Das Teil steht als Abhörmikrofon irgendwo rum und verbindet sich über das Netzwerk mit den anderen Geräten. Keine Kabel nötig.

Rainer



Ah OK danke.

Hab immer gedacht der echo müsste mit dem avr verbunden sein, damit dieser gesteuert werden kann. Dann müsste der avr ja auch über ein firehd tablet gesteuert werden können, oder?

Ich kann dann mit jedem echo der im Haus steht, den avr oder MusicCast Lautsprecher über meine Stimme steuern.... Egal ob der echo im Keller steht und der avr z. B. Im Wohnzimmer, richtig?


Ich müsste dann mal gucken ab welcher Baureihe die sprachsteuerung funktioniert.


[Beitrag von realmadridcf09 am 27. Dez 2020, 10:12 bearbeitet]
HHF
Stammgast
#4942 erstellt: 27. Dez 2020, 13:00
Hallo zusammen,

ich komme von einem Pioneer LX79.....möchte aber umschwenken auf Yamaha, da Pioneer insolvent sein soll und leider für mein Bedürfnisse nichts mehr heraus bringt würde ich in nächster Zeit den Hersteller wechseln wollen.

Im ersten Moment habe ich an die neue Yamaha Linie gedacht. Mir gefällt auch die Optik :-)

Nach längerer Recherche sind mir natürlich die xx80 Modelle aufgefallen. Da hätte ich ein paar Fragen zu.

Da bis jetzt keine funktionierden HDMI 2.1 Chips auf dem Markt sind, habe ich gedacht das ich AVR mit TV und einer XBox Serie X per eARC anschliessen könnte.

Bei meinem Pioneer LX 79, der kein eARC hat, kommen die Soundeffekte versetzt zum Bild. Und das möchte ich auf keinen Fall so haben.

Der TV ist ein Samsung QG85Q95 und kann leider kein DTS

- Wäre das beim Yamaha xx80 auch so, die Geräte müssten ja eARC können.

- Wenn ich den Ultra HD Player von Panasonic nehme und einen Ausgang in den Yamaha stecke für den Sound und das andere HDMI Kabel in den TV stecke für das Bild kann ich dann DTS hören? Der Ton geht ja dann in den AVR.

- Ist Sourround AI zu gebrauchen, oder ein Werbegag?

- Gibt es andere Probleme bei den xx80 Modellen?

- Würdet ihr auf den neuen warten, oder sollte ich beim ältern Modell schauen?Die müsste ja ausgereift sein.

Vielen Dank im voraus.....
reservoirdogs
Inventar
#4943 erstellt: 27. Dez 2020, 13:05
Also ich habe mir einen 2080er gekauft und bin vollends zufrieden. ich denke einen 8K brauche ich in den nächsten 3 Jahren nicht!
HHF
Stammgast
#4944 erstellt: 27. Dez 2020, 13:11
Nein, 8K ist auch für mich uninteressant. Allerdings die neue XBox Serie X kann 4k/120Hz mit HDR.

Bei den xx80 AVRs hatte ich mir gedacht das ich die XBox mit eARC für den Sound laufen lasse und das Bild direkt über den TV leite.

Bei meinem Pioneer LX 79, der kein eARC hat,kommen die Soundeffekte versetzt zu dem TV Bild.Und das möchte ich vermeiden....

Vielleicht hat ja jemand Erfahrung....
fplgoe
Inventar
#4945 erstellt: 27. Dez 2020, 15:28
eARC hat mit einem Time-Delay nicht viel tun, das entsteht ja durch die verschiedenen beteiligten Geräte. Außerdem bezieht sich ausschließlich auf die Rückleitung vom TV zum Verstärker, ist also der Abspieler am Verstärker angeschlossen und Du nutzt die konventionelle Zuspielung über den AVR zum TV, hat das weder mit ARC noch eARC etwas zu tun.

Und wenn Dein TV irgendwelche Formate verweigert, durchzuleiten, ist auch der Anschluss per (e)ARC keine Option. Außerdem lässt sich das Delay doch meist gleich an verschiedenen Punkten explizit einstellen. Abspieler, AV-Receiver, TV...
Papierkorb
Inventar
#4946 erstellt: 27. Dez 2020, 16:00

HHF (Beitrag #4944) schrieb:
Nein, 8K ist auch für mich uninteressant. Allerdings die neue XBox Serie X kann 4k/120Hz mit HDR.


Die Betonung liegt auf KANN! Wird in der Praxis nur grafisch anspruchslose Spiele bieten, bzw einige alte One Games.
Spiele welche die neuen Möglichkeiten bieten wie RT schaffen nicht mal 4k/60.
Ziemlich Schade dass viele sich von Zahlen vom wesentlichen ablenken lassen.
Kunibert63
Stammgast
#4947 erstellt: 27. Dez 2020, 16:23

HHF (Beitrag #4944) schrieb:
gedacht das ich die XBox mit eARC für den Sound laufen lasse und das Bild direkt über den TV leite.


Genau so machen es neuerdings auch Besitzer der neuen Geräte die ja eigentlich UHD/120 und son Kram von Haus können sollten. Also nimm gleich einen 2080. Biste für ganze Weile korrekt ausgestattet.

Grüße auch.
HHF
Stammgast
#4948 erstellt: 27. Dez 2020, 16:50
Herzlichen Dank für die Antworten

[quoteAlso nimm gleich einen 2080. Biste für ganze Weile korrekt ausgestattet.quote]

Dazu tendiere ich ehrlich gesagt auch. Problem....kommen dann auch die Soundeffekte versetzt zum Bild?


Die Betonung liegt auf KANN! Wird in der Praxis nur grafisch anspruchslose Spiele bieten, bzw einige alte One Games.


Vieleicht hast Du zu jetzigen Zeit recht. Aber ich kaufe eine AVR für 5-6 Jahre....wie sieht es dann aus? Im Moment wird erst an der Oberfläche der neuen Spielkonsolen gekratzt. Da wird es auf alle Fälle noch sehr viel besser


Außerdem bezieht sich ausschließlich auf die Rückleitung vom TV zum Verstärker, ist also der Abspieler am Verstärker angeschlossen und Du nutzt die konventionelle Zuspielung über den AVR zum TV, hat das weder mit ARC noch eARC etwas zu tun.


Heist das jetzt das ich mit meinem Ultra HD Player mit den 2 Ausgängen auch DTS hören, obwohl der TV es nicht durchleitet?

Könnt ihr mir bitte auch etwas zu Sourround AI sagen?
fplgoe
Inventar
#4949 erstellt: 27. Dez 2020, 17:10
Nochmal zum Delay, wie hoch es ausfällt, kann Dir keiner sagen, das hängt wirklich an den beteiligten Geräte, den genutzten DSP's, Einstellungen bei den Abspielern, etc. Aber ebenfalls -nochmal- das lässt sich an mehreren Punkten einstellen.

Natürlich kannst Du das Bild des UHD am TV anschließen, den Tonausgang am AV-Receiver. Dafür ist es ursprünglich ja mal gedacht gewesen. Zumindest in der Anfangszeit der 4k-TV's und der (noch) eher üblichen FullHD-AV-Receiver.

Und zum Surround:AI gibt es hier sogar ein separates Thema, ich habe es allerdings jetzt auf die Schnelle nicht gefunden, sonst hätte ich es Dir verlinkt. [*1]

Überwiegende Meinung ist da eigentlich klar positiv, man kann sich darüber streiten, bei was für Quellen man es nutzen kann (Stereo kommt da nicht so gut an), aber bei Filmen, selbst bei schlecht abgemischten Atmos-Spuren, arbeitet es sehr gut. Ich würde mir keinen Receiver mehr ohne kaufen wollen.


*1 HIERMIT nachgereicht.


[Beitrag von fplgoe am 27. Dez 2020, 17:21 bearbeitet]
realmadridcf09
Inventar
#4950 erstellt: 27. Dez 2020, 18:04
Kann jemand sagen ab welcher Version die alexa Steuerung bei rx v und rx a funktioniert?
Dirk.Stoiber
Stammgast
#4951 erstellt: 27. Dez 2020, 18:09
Bei meinem 3080 funktioniert Alexa einwandfrei.
Yamm
Stammgast
#4952 erstellt: 27. Dez 2020, 18:32
Alexa funktioniert auch bei meinem 1080!


[Beitrag von Yamm am 27. Dez 2020, 18:33 bearbeitet]
realmadridcf09
Inventar
#4953 erstellt: 27. Dez 2020, 19:14
Ne, meinte ob dies auch bei der 50,60 oder 70er Reihe schon geht...
Passat
Moderator
#4954 erstellt: 27. Dez 2020, 19:24
Alexa funktioniert bei allen Geräten mit MusicCast:
https://de.yamaha.co.../musiccast/faqs.html


Alle MusicCast Modelle können per MusicCast Smart Home Skill und/oder MusicCast Skill mit Alexa gesteuert werden. Dafür ist es notwendig, die neueste Firmware auf dem MusicCast Produkt und die neueste Version der MusicCast App auf dem kompatiblen Mobilgerät zu nutzen.


Grüße
Roman
realmadridcf09
Inventar
#4955 erstellt: 27. Dez 2020, 20:08
Hab ich grad auch gefunden.

Super danke
HHF
Stammgast
#4956 erstellt: 28. Dez 2020, 11:23
Fplgoe

Vielen Dank für die super ausführliche Antwort und den Link


Aber ebenfalls -nochmal- das lässt sich an mehreren Punkten einstellen.


Welche Einstellungen meinst Du genau?

Funktioniert Surround AI auch wenn man kein Center in Betrieb hat?
fplgoe
Inventar
#4957 erstellt: 28. Dez 2020, 11:48
'LipSync' (das betrifft eben die Verzögerung zwischen Bild und Ton) lässt sich in den meisten Abspielern, Verstärkern und TV-Geräten einstellen.

Und ja, auch ohne Center funktioniert AI. Allerdings ist ein fehlender Center im Allgemeinen eine schlechte Idee. Ausgerechnet den am meisten genutzten Lautsprecher im dem System einsparen und dessen Anteile auf die beiden Hauptlautsprecher verteilen?

/Edit:

LipSync, nur mal als Beispiel:


ls1
(Yamaha 3080)



ls2
(Panasonic TV)



ls3
(HDD-Rekorder)


[Beitrag von fplgoe am 28. Dez 2020, 12:08 bearbeitet]
HHF
Stammgast
#4958 erstellt: 28. Dez 2020, 12:07
Ich war auch sehr, sehr skeptisch....als ich es ausprobiert habe hörte es sich sogar besser an als mit Center.Die zwei Dali Opticon 8 schaffen das locker......Natürlich nur im Sweetpoint.....aber meiner Frau ist egal.

Vielen Dank für die hilfreichen Antworten....werde nochmal in mich gehen.

Jetzt ganz blöde Frage....was würdest Du machen?

Ein Yamaha A4A oder A6A......warten ist egal und das Desgin gefällt mir.

oder

einen Yamaha 2080 der ausgereift ist aber nicht HDMI 2.1 intergiert hat. Und eARC könnte es zu Delay kommen.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste .. 60 . 70 . 80 . 90 . 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 . 110 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha LineUp 18(Aventage)
Hase1951 am 12.01.2021  –  Letzte Antwort am 13.01.2021  –  4 Beiträge
Yamaha Lineup 2018 Spulenfiepen
Freezz am 21.10.2018  –  Letzte Antwort am 19.07.2021  –  7 Beiträge
LineUp 2018: HDMI 2.1 ?
beamerfriend am 18.02.2018  –  Letzte Antwort am 24.03.2018  –  15 Beiträge
Yamaha Lineup 2015 Teil 2 (Aventage)
Passat am 22.05.2015  –  Letzte Antwort am 08.02.2021  –  4264 Beiträge
Yamaha Lineup 2017 Teil 2 (Aventage)
Zille89 am 12.04.2017  –  Letzte Antwort am 20.04.2021  –  2166 Beiträge
Yamaha Lineup 2018 Teil 1 (RX-Vx85)
Passat am 11.04.2018  –  Letzte Antwort am 20.03.2020  –  197 Beiträge
Yamaha lineup 2018/19: CX-A 5200 / MX-A 5200
zickzack72 am 20.07.2018  –  Letzte Antwort am 17.11.2021  –  1718 Beiträge
Yamaha Lineup 2015
Schnoesel am 11.03.2015  –  Letzte Antwort am 11.03.2015  –  4 Beiträge
Yamaha Lineup 2019
blaues-ohr am 12.04.2019  –  Letzte Antwort am 23.05.2020  –  73 Beiträge
Yamaha ?Aventage?-Receiver-Serie
fusion1983 am 06.08.2010  –  Letzte Antwort am 06.08.2010  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.853 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedjoseneon
  • Gesamtzahl an Themen1.513.802
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.796.587

Hersteller in diesem Thread Widget schließen