Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 10 . Letzte |nächste|

Yamaha 2020 Serie vorgestellt m. 8K HDMI 2.1

+A -A
Autor
Beitrag
burkm
Inventar
#203 erstellt: 15. Jan 2020, 12:50
Na hoffen wir, dass da wirklich was geschieht (geschehen ist), weil die Probleme ja schon seit Jahren allseits bekannt sind und auch "heftig" diskutiert wurden, aber geändert wurde seitens Yamaha daran trotzdem nicht wirklich etwas Relevantes außer ein paar Marketing-Gimmicks.


[Beitrag von burkm am 15. Jan 2020, 12:51 bearbeitet]
Volker#82
Inventar
#204 erstellt: 15. Jan 2020, 13:04
Ja, die Geräte werden aber ja trotzdem gerne gekauft ...

Aber selbst wenn Yamaha hier was ändert, dann werden dennoch schätzungsweise ein Großteil der User ihre Zusatzgeräte behalten, denn auf Niveau von Antimode usw. zu korrigieren wird nicht einfach.

Ist aber schon blöd, man kauft teilweise einen AVR für 2000 Euro und die Subwoofer dröhnen immer noch. Ich verstehe nicht welche Denkweise da Yamaha genau bei hat, dass ist meiner Einschätzung nach mit die wichtigste Korrektur, ohne die versaut es alles andere und genau hier wird gespart.
submann
Inventar
#205 erstellt: 15. Jan 2020, 13:09

Volker#82 (Beitrag #204) schrieb:
Ja, die Geräte werden aber ja trotzdem gerne gekauft ...

Aber selbst wenn Yamaha hier was ändert, dann werden dennoch schätzungsweise ein Großteil der User ihre Zusatzgeräte behalten, denn auf Niveau von Antimode usw. zu korrigieren wird nicht einfach.

Ist aber schon blöd, man kauft teilweise einen AVR für 2000 Euro und die Subwoofer dröhnen immer noch. Ich verstehe nicht welche Denkweise da Yamaha genau bei hat, dass ist meiner Einschätzung nach mit die wichtigste Korrektur, ohne die versaut es alles andere und genau hier wird gespart.
Yamaha wird das nie hinbekommen ein gescheites Bassmanagment in Ihre AVS zu bringen, dafür ist schon zuviel Zeit ins Land gegangen, die Konkurenz schläft ja nicht, denke DIRAC macht da alles besser, auch mit der Version 2 und den neuen Bassmanagment das ja bald kommen soll.
Volker#82
Inventar
#206 erstellt: 15. Jan 2020, 13:21
Schiele ja auch mal hin und wieder zu den neuen Arcams aber das ist preislich natürlich auch wieder was anderes und ob es am Ende besser klingt, wer weiß ...

Yamaha passt mir seit Jahren schon sehr gut, funktioniert wenigstens alles. Wenn man sich so durch die Beiträge liest von anderen Herstellern bzgl. Problemchen, dann vergeht mir die Lust da überhaupt mit zu starten.

Und wenn man dann teilweise Fotos der User sieht, wie die Lautsprecher stehen usw., dann kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Kaufen sich nen AVR für über 3000 Euro aber der Kram steht einfach nur völlig ungeeignet für Hifi ...

Ich würde das Geld nur dann ausgeben, wenn zumindest die Rahmenbedingungen halbwegs passen was Akustik und Aufstellung angeht. Alles andere steht für mich nicht im gesunden Verhältnis, ich kaufe auch keinen Porsche für die Innenstadt.


[Beitrag von Volker#82 am 15. Jan 2020, 13:30 bearbeitet]
Passat
Moderator
#207 erstellt: 15. Jan 2020, 13:38

submann (Beitrag #205) schrieb:
Yamaha wird das nie hinbekommen ein gescheites Bassmanagment in Ihre AVS zu bringen


Gabs doch schon mal, muß Yamaha nur aus der Kiste holen.
Der DSP-Z11 hatte einen speziellen Stehwellen-Equalizer zusätzlich zum normalen YPAO.

Viele Dinge aus alten Geräten sind leider in der Versenkung verschwunden.
Beispielsweise hatte der DSP-Z11 auch noch eine Pegelanpassung für den LFE und das sogar getrennt für Subwoofer, Kopfhörer und Lautsprecher (wenn kein Subwoofer vorhanden ist).

Grüße
Roman
Volker#82
Inventar
#208 erstellt: 15. Jan 2020, 13:47
Was mir grad noch einfällt und ich mir dringend wünschen würde ist eine manuelle Anpassung / Änderung der Hoch und Tiefpassfilter.

Es ist so gut wie nicht möglich einen sauberen Übergang zwischen Subs und Lautsprecher zu bekommen, wenn das Gerät automatisch einen 12 dB Hochpass (Lautsprecher) und 24 dB Tiefpass (Subwoofer) setzt.

Mein Wunsch wäre zumindest zwischen 12 und 24 dB manuell ändern zu können um gleiche Flankensteilheiten zu bekommen.

Das wünsch ich mir persönlich fast noch mehr als eine gute Subwooferkorrektur und wäre ganz leicht einzufügen.
submann
Inventar
#209 erstellt: 15. Jan 2020, 13:49

Volker#82 (Beitrag #206) schrieb:
Schiele ja auch mal hin und wieder zu den neuen Arcams aber das ist preislich natürlich auch wieder was anderes und ob es am Ende besser klingt, wer weiß ...

Yamaha passt mir seit Jahren schon sehr gut, funktioniert wenigstens alles. Wenn man sich so durch die Beiträge liest von anderen Herstellern bzgl. Problemchen, dann vergeht mir die Lust da überhaupt mit zu starten.

Und wenn man dann teilweise Fotos der User sieht, wie die Lautsprecher stehen usw., dann kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Kaufen sich nen AVR für über 3000 Euro aber der Kram steht einfach nur völlig ungeeignet für Hifi ...

Ich würde das Geld nur dann ausgeben, wenn zumindest die Rahmenbedingungen halbwegs passen was Akustik und Aufstellung angeht. Alles andere steht für mich nicht im gesunden Verhältnis, ich kaufe auch keinen Porsche für die Innenstadt.
Besser klingen wird es auf jedenfall, wenn das Einmessystem besser ist, was Impuls, Delay, Gruppenlaufzeit etc. angeht weil einfach mehr und besser im DSP gerechnet wird! Klar kostet die Kiste dann mal gerne paar tausend Euro mehr.

Das stimmt, die meisten Speaker sind nicht optimal aufgestellt, zuwenig Abstand zur Seitenwand, Rückwand etc. aber viele bauen dann Akustikelemente hinzu, ich persönlich will mein Wohnzimmer nicht so versauen, das es aussieht wie in einem Tonstudio und Schalltot ist!


[Beitrag von submann am 15. Jan 2020, 13:50 bearbeitet]
submann
Inventar
#210 erstellt: 15. Jan 2020, 13:51

Passat (Beitrag #207) schrieb:

submann (Beitrag #205) schrieb:
Yamaha wird das nie hinbekommen ein gescheites Bassmanagment in Ihre AVS zu bringen


Gabs doch schon mal, muß Yamaha nur aus der Kiste holen.
Der DSP-Z11 hatte einen speziellen Stehwellen-Equalizer zusätzlich zum normalen YPAO.

Viele Dinge aus alten Geräten sind leider in der Versenkung verschwunden.
Beispielsweise hatte der DSP-Z11 auch noch eine Pegelanpassung für den LFE und das sogar getrennt für Subwoofer, Kopfhörer und Lautsprecher (wenn kein Subwoofer vorhanden ist).

Grüße
Roman
Stimmt, der Z11 hat glaub ich auch einen stolzen Preis und war teurer als ein 3070!
Passat
Moderator
#211 erstellt: 15. Jan 2020, 13:53

Volker#82 (Beitrag #208) schrieb:
Mein Wunsch wäre zumindest zwischen 12 und 24 dB manuell ändern zu können um gleiche Flankensteilheiten zu bekommen.

Warum?

Übliche Baßreflexlautsprecher haben einen Frequenzgangabfall von 12 dB/Okt. Zusammen mit dem 12dB-Hochpass des Yamahas ergibt sich eine Flanke von 24 dB, ergo bekommt man akustisch die gleiche Flankensteilheit im TP und HP.

Yamaha hat sich da also durchaus etwas gedacht, die Flankensteilheiten unterschiedlich auszulegen.

Sinnvoll wäre allenfalls noch ein 18 dB HP, denn geschlossene Lautsprecher haben einen Frequenzgangabfall von 6 dB/Okt.
Aber geschlossene Lautsprecher sind inzwischen ja fast ausgestorben.


submann (Beitrag #210) schrieb:
Stimmt, der Z11 hat glaub ich auch einen stolzen Preis und war teurer als ein 3070!

Ja, aber er war billiger als die Kombi CX-A5200/M-A5200, die ja der Nachfolger des Z11 ist.
Und die CX-A5200 kann bzgl. Raumanpassung nicht mehr als der RX-A3080.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 15. Jan 2020, 13:58 bearbeitet]
submann
Inventar
#212 erstellt: 15. Jan 2020, 14:18
@Passat:
Ja da bin ich persönlich etwas entäuscht von Yamaha das der 5200 nicht mehr bietet oder das besser ausgestattet Einmesssystem hat!


[Beitrag von submann am 15. Jan 2020, 14:19 bearbeitet]
Volker#82
Inventar
#213 erstellt: 15. Jan 2020, 14:26

Passat (Beitrag #211) schrieb:

Volker#82 (Beitrag #208) schrieb:
Mein Wunsch wäre zumindest zwischen 12 und 24 dB manuell ändern zu können um gleiche Flankensteilheiten zu bekommen.

Warum?

Übliche Baßreflexlautsprecher haben einen Frequenzgangabfall von 12 dB/Okt. Zusammen mit dem 12dB-Hochpass des Yamahas ergibt sich eine Flanke von 24 dB, ergo bekommt man akustisch die gleiche Flankensteilheit im TP und HP.

Yamaha hat sich da also durchaus etwas gedacht, die Flankensteilheiten unterschiedlich auszulegen.

Sinnvoll wäre allenfalls noch ein 18 dB HP, denn geschlossene Lautsprecher haben einen Frequenzgangabfall von 6 dB/Okt.
Aber geschlossene Lautsprecher sind inzwischen ja fast ausgestorben.


Das gilt aber ja nur, wenn man den Reflexlautsprecher auch da trennt, wo er am Hörplatz beginnt ab zu fallen. Trennt man höher z.B. 80 oder 100 Hz, dann ist er am Hörplatz bei halber Frequenz nur rund 12 dB leiser.

Ich habe bei mir den Fall, dass ich alles unter 100 Hz den Subwoofern überlasse, obwohl die Frontlautsprecher bis ca. 35 Hz spielen könnten. Messe ich die Frontlautsprecher alleine mit eingestelltem Hochpass und Trennung 100 Hz, dann ist er bei ca. 50 Hz rund 12 dB leiser. Das ergibt im Zusammenspiel mit den Subs einen zu großen Überschneidungsbereich.
Koloss78
Inventar
#214 erstellt: 15. Jan 2020, 14:52
Euer Thema passt jetzt aber gar nicht hier her. Kann sich ja alles änders bei den 2020 Modellen.
Volker#82
Inventar
#215 erstellt: 15. Jan 2020, 14:54
Ok sorry, wenn man einmal anfängt ...
submann
Inventar
#216 erstellt: 15. Jan 2020, 15:38

Volker#82 (Beitrag #215) schrieb:
Ok sorry, wenn man einmal anfängt ... :prost
Stimmt, bin gespannt wann genauere Daten zu den neunen AVRs kommen!


[Beitrag von submann am 15. Jan 2020, 15:39 bearbeitet]
Joe_43
Inventar
#217 erstellt: 15. Jan 2020, 18:33
Also mit miniDSP habe ich auch schon probiert, den FGang bekomme ich damit allerdings nicht so glatt gezogen wie mit dem AM.

Habe es deshalb wieder aufgegeben.

Aber warten wir mal ab, vielleicht kommt ja doch noch YPAO Elite ...
sPeterle
Ist häufiger hier
#218 erstellt: 16. Jan 2020, 13:23

Zddi (Beitrag #38) schrieb:

Fuchs#14 (Beitrag #35) schrieb:

Wie soll der Nachfolger des RX-A6 heißen?


Hey, bei Yamaha sitzen kluge Köpfe, die haben schon so weit gedacht das es für diese Katastrophenserie keine Nachfolger gibt :D


Ist im Video hinter der Bezeichnung nicht noch nen 'A'? Also z.B. RX-A4A?
Dann wäre es darauf ja RX-A4B?



Oder RX-B8 und danach C etc. etc.
burkm
Inventar
#219 erstellt: 16. Jan 2020, 13:25
Buchstabenkombination haben immer den Vorteil, dass man deutlich größere Zeitspannen erkennbar differenzieren und darstellen kann.
Passat
Moderator
#220 erstellt: 16. Jan 2020, 13:34
Naja, bei den Aventage ist das doch auch sehr einfach:
xx00 = 2010 (Gabs nur in USA, hier hießen die RX-Vxx67)
xx10 = 2011
xx20 = 2012
xx30 = 2013
xx40 = 2014
xx50 = 2015
xx60 = 2016
xx70 = 2017
xx80 = 2018
xx90 = 2019 (entfällt)
x100 = 2020
x110 = 2021
....
x200 = 2030
x210 = 2031
x300 = 2040
x400 = 2050
x500 = 2060
x600 = 2070
x700 = 2080
x800 = 2090
x900 = 2100

1. Ziffer der Typenbezeichnung = Modellhierachie.
2. Ziffer der Typenbezeichnung = Jahrzehnt des Jahres um 1 versetzt (6 in der Typenbezeichnung = 7 im Jahrzehnt).
3. Ziffer der Typenbezeichnung = letzte Ziffer des Jahres
4. Ziffer = immer 0

Ein RX-A3xxx des Jahres 2055 würde also RX-A3450 heißen.
Ein RX-A3xxx des Jahres 2097 würde also RX-A3870 heißen.

Das derzeitige nummerische Namensschema hätte also für die nächsten 89 Jahre gereicht.
Bei Buchstaben ist nach 26 Jahren Schluß.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 16. Jan 2020, 13:40 bearbeitet]
QE.2
Inventar
#221 erstellt: 16. Jan 2020, 13:38
Na ja, da wird ein Marketingfuzzi wieder schwer überlegt haben.....
burkm
Inventar
#222 erstellt: 16. Jan 2020, 13:40
Bei einem Buchstaben ist bei 26 (aA-zZ) "Schluss" bei einer Zahl bei 10 (0-9). Kombinationen davon lassen das dann aber fast beliebig erweitern.
Ob Jeder das gewählte Nummern- oder Buchstabenschema wirklich durchschaut, steht dann noch auf einem anderen Blatt.
Passat
Moderator
#223 erstellt: 16. Jan 2020, 13:45
Onkyo hat das früher so durchgezogen:
1. Ziffer = Gerätetyp (2 = Tapedeck, 4 = Tuner, 6 = CD-Player, 8 = Verstärker)
2. Ziffer = Modelljahr
3. Ziffer = Modellhierachie
4. Ziffer = 0

Ein TA-2620 stammt also aus dem gleichen Modelljahr wie ein DX-6620 oder A-8650.
Ein TA-2720 ist das Nachfolgemodell des TA-2620.
Ein TA-2630 ist das nächst größere Modell aus dem gleichen Modelljahr wie das TA-2620.

etc.

Grüße
Roman
laurooon
Inventar
#224 erstellt: 16. Jan 2020, 22:38
Gilt aber nicht für die AV Verstärker oder?
Ein TX-NR5010 war aus 2012 und die "1" kann auch nicht die Modellhierarchie sein, denn der Vorgänger war der TX-NR5009.
Passat
Moderator
#225 erstellt: 17. Jan 2020, 00:38
Später hat Onkyo das Schema geändert.

Ursprünglich, d.h. in der Zeit von ca. 1984-1995 war es so:
1 = Plattenspieler
2 = Tapedeck
3 = Vorverstärker
4 = Tuner
5 = Endstufen
6 = CD-Player
7 = Receiver
8 = Vollverstärker
9 = Tuner (Integra)

Ausnahmen gabs da aber auch, wie z.B: Equalizer, Doppeltapedecks, DAT-Rekorder etc.

Ab ca. 1995 war es dann so:
1 = Plattenspieler
2 = MD-Rekorder
4 = Tuner
6 = Tapedecks
7 = CD-Player
8 = Receiver
9 = Vollverstärker

Ausnahmen gabs aber auch, wie Doppelkassettendecks etc.

Bei den späten großen AV-Receivern:
Letzte Ziffer = Generation.
TX-NR 807 = gleiches Jahr wie TX-NR 1007.
Als man bei 9 angekommen war, hat man bei den 4-stelligen einfach mit 10 weitergemacht.
Auf TX-NR3009 folgte also der TX-NR3010.
Auf den folgte der TX-NR3030. Einen 3020 gabs nicht, da Onkyo in dem Jahr keine großen AVRs heraus gebracht hat.
Da hat Onkyo angefangen, die großen AVRs nur noch alle 2 Jahre zu erneuern.
Bei den 3-stelligen hat man dann die mittlere Ziffer genommen und an 3. Stelle die 1. Ziffer wiederholt.
Dieses Schema gabs auch bei den alten AV-Receivern TX-DS und TX-SV.

Also nach TX-NR809 folgte der TX-NR818.
Auf den TX-NR818 folgte der TX-NR828, darauf der TX-NR838.
818 = gleiches Jahr wie 1010, 3010, 5010
838 = gleiches Jahr wie 1030, 3030.

Inzwischen ist man da aber auch bei 9 angekommen: TX-SR393, TX-NR494, TX-NR696.
Bei den großen Geräten ist man von TX-NR auf TX-RZ gewechselt.
Bei den TX-RZ kennzeichnet immer die 2. Stelle die Generation, egal ob 3-oder 4-stellige Nummer
TX-RZ840 = gleiche Generation wie TX-RZ3400.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 17. Jan 2020, 00:40 bearbeitet]
Thug86
Stammgast
#226 erstellt: 19. Jan 2020, 14:26
Über das Design kann man sich sicherlich streiten aber was soll dieses kleine billige Display? Erinnert ihr euch noch an die alten Premiere Boxen? Die hatten doch auch solche Displays, ziemlich altbackend.

Da gehört ein größeres Oled Display rein damit es im dunkeln schön unauffällig ist..
Funkloch
Neuling
#227 erstellt: 20. Jan 2020, 18:00
....hat noch keiner an einen Fake gedacht?

Auf dem dritten Foto aus dem ersten Thread, finde ich es schon erstaunlich,
dass das Licht von oben durch den Receiver bis auf die Unterseite fällt, als ob das Gehäuse leer ist.
Der Receiver der direkt links daneben steht und den man nur ausschnittsweise sieht, scheint ebenfalls
leer zu sein, da man da durchs Gehäuse durchschauen kann.
Auch die Bilder / Prospekte oder was es sein soll, sehen aus wie irgendwelche Sachen aus den 90er Jahren.

Gruß Jan
burkm
Inventar
#228 erstellt: 20. Jan 2020, 18:55
"Spekulation" ist das Gebot der Stunde, wenn noch keine Fakten vorliegen
Passat
Moderator
#229 erstellt: 20. Jan 2020, 18:57
Ich hätte da noch eine Tüte Spekulatius liegen..............

Grüße
Roman
Stada
Ist häufiger hier
#230 erstellt: 20. Jan 2020, 19:57
Hallo,

hier mal noch ein näheres Bild vom Display. Interessant sind die Icons oben:

Yamaha CES 2020

Quelle:
https://www.avforums...68153/#post-27693607
burkm
Inventar
#231 erstellt: 20. Jan 2020, 19:59
Das sieht für mich zumindest deutlich nach "Dummy-Daten" aus, die nicht von der Firmware eines bereits funktionierenden Gerätes erzeugt wurden.
Klipsch-RF7II
Inventar
#232 erstellt: 20. Jan 2020, 20:38
Also haben wir in diesem Thread bereits 5 Seiten sinnfreie Spekulation
tomkai3
Inventar
#233 erstellt: 20. Jan 2020, 21:09
Ist doch auch irgendwie schön wenn man was zu spekulieren hat, anderseits bin ich froh das ich mir vor drei Monaten noch einen 2080 geholt habe, bin damit sehr zufrieden und die Optik hat mir bei der RX-A Serie schon immer gut gefallen.
Bei den neuen Modellen bin ich erst mal skeptisch wenn sie denn tatsächlich so aussehen wie auf den ersten Fotos und Video ?
Irgendwie strahlt das Design keine Wertigkeit aus, aber man muss sie erst mal in Natura sehen, das wird aber wohl noch ein bisschen dauern
wissl
Inventar
#234 erstellt: 20. Jan 2020, 21:34
Moinmoin.
Ich warte bis die ersten offiziellen Bilder da sind .
Ein Designwechsel wäre schon toll. Das noch aktuelle Design ist nicht so mein Geschmack.
Aber wenn die bisherigen Bilder sich bewahrheiten , …...dann bleibe ich bei Pioneer
tomkai3
Inventar
#235 erstellt: 20. Jan 2020, 21:40
Die Geschmäcker sind halt unterschiedlich, das ist auch gut so, sonst hätten wir ja alles das Gleiche Zuhause stehen wie langweilig,aber
was gibt es am Design der aktuellen Serie auszusetzen ?
wissl
Inventar
#236 erstellt: 20. Jan 2020, 21:44
ich finde eine Flache Front wie bei Pioneer oder Denon halt ansprechender.
Das obige vorstehende "Anzeigenpanel" nennt man das so ? beim Yamaha mag ich nicht.


[Beitrag von wissl am 20. Jan 2020, 23:14 bearbeitet]
Filou6901
Inventar
#237 erstellt: 20. Jan 2020, 22:15
Den Regler in der Mitte finde ich jetzt nicht so schlecht, allerdings ist dieses Mini-Display ein NoGo und wohl auch nicht Zeitgemäß !
Nur so MEINE Meinung
suspensionforker
Stammgast
#238 erstellt: 20. Jan 2020, 22:54
In einem anderen Forum hat ein Mitglied herausgefunden, woher Yamaha das Design hat: Googelt mal den Technics SU-G700.... das kann mMn kein Zufall sein, dazu ähneln sich die Fronten zu sehr. Gefällt mir eigentlich auch nicht, dennoch ist das noch 20x "attraktiver".

Welcher andere Hersteller bastelt denn schöne Receiver? Die Denon sehen einfach normal aus, die sind nicht hässlich, aber eben 0815-Design. Da gefällt mir Marantz allein vom Design her deutlich besser. Der Rest ist zum Vergessen, Onkyo und Pioneer. So ein schlichtes Design a la Sony ist ganz nett, aber die haben ja nix in dem Bereich.

Sobald die Geräte wegen schlechter Verkaufszahlen günstiger werden, werden sie schon viele Käufer finden
Koloss78
Inventar
#239 erstellt: 20. Jan 2020, 23:37
Der GUI und die Handy ist so richtig hässlich bei den Denons, ich weis nicht w3as jetzt besser ist, mini-display oder miese GUI am TV. Müsste man dann abwegen. In übrigen ich kann mir ein Juni Release der AVRs vorstellen.
submann
Inventar
#240 erstellt: 21. Jan 2020, 11:51

wissl (Beitrag #234) schrieb:
Moinmoin.
Ich warte bis die ersten offiziellen Bilder da sind .
Ein Designwechsel wäre schon toll. Das noch aktuelle Design ist nicht so mein Geschmack.
Aber wenn die bisherigen Bilder sich bewahrheiten , …...dann bleibe ich bei Pioneer :prost
Stimmt, Yamaha schaut erst wie die Stimmung im Netz ist, da sie ja jetzt überwiegend negative auf die neuen AVRs ist, welchseln die noch schnell im laufe des Jahres Ihr Aussehen, geile Vorstellung
burkm
Inventar
#241 erstellt: 21. Jan 2020, 13:28
Da es sich "nur" um "Mustergeräte / Prototypen" handeln dürfte, wird sich nach allgemeinen Erfahrungen die finale Ausstattung vermutlich erst nach solchen "großen" Messeterminen entscheiden, weil man die "Publikumsmeinung" (z.b. der Händler) dahingehend einholen wird. Letztlich ist ja deren Verkaufserfolg entscheidend für das Abschneiden im Markt, d.h., beim Endverbraucher.
Schließlich repräsentieren die Teilnehmer dieses Forums wohl kaum die Mehrheit der potentiellen Käufer.

Deswegen ist sicherlich die Meinung "erst einmal abzuwarten" bis Yamaha seine Geräte "offiziell" vorstellt nicht von der Hand zu weisen.
Aber wenn man nichts Anderes zur Verfügung hat als ein paar inoffizielle Fotos und Videos, dann ist "natürlich" eine darauf basierende Spekulation der nächste Schritt...


[Beitrag von burkm am 21. Jan 2020, 15:55 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#242 erstellt: 21. Jan 2020, 14:57

wird sich nach allgemeinen Erfahrungen die finale Ausstattung vermutlich erst nach solchen "großen" Messeterminen entscheiden, weil man die "Publikumsmeinung" (z.b. der Händler) dahingehend einholen wird


Das kann ich nicht so ganz glauben, die Planung ist sicher abgeschlossen und die Fertigung sicher schon im vollen Gange wenn die ersten kleinen Modelle in ca 3-4 Monaten im Laden stehen sollen.
Funkloch
Neuling
#243 erstellt: 21. Jan 2020, 16:44
ganz schön viel Luft drin, wenn man so durchschauen kann

screenshot-2020-01-10-maison-adam-au-ces2020-jour-3-audio-yamaha-et-autres-youtube_985306
Testius
Stammgast
#244 erstellt: 21. Jan 2020, 17:11
@Funkloch: gut beobachtet war mir gar nicht aufgefallen
Passat
Moderator
#245 erstellt: 21. Jan 2020, 17:13
Natürlich scheint da Licht durch, denn die Kühlkörper brauchen unten und oben Öffnungen im Gehäuse.
Sonst kann ja keine Luft durch die Kühlkörper strömen.

Hier mal ein Bild, wie ein RX-Axxxx von Innen aussieht:


Wie man sieht, ist da viel Luft um die Kühlkörper und den Trafo.

Oder beim kleinen RX-V485:


Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 21. Jan 2020, 17:15 bearbeitet]
Moe78
Inventar
#246 erstellt: 21. Jan 2020, 17:55
Der volle Spekulationsgarten hier

Mal ehrlich, wartet doch ab, was wirklich kommt. Ich kann mich noch an die Designänderung erinnern, wo unter anderem die Displays von Bernstein aufs aktuelle Design geändert wurden. Da war der Aufschrei auch groß, mittlerweile kräht da auch kein Hahn mehr danach...
Passat
Moderator
#247 erstellt: 21. Jan 2020, 18:03
Das war 2009 mit Einführung der x65-Serie.

Hat mich aber geärgert, weshalb ich es damals am AVR und BD-Player geändert habe:
RX-V3067_Bernstein

Die Änderung war einfach, aber beim neuen 2020er Design kann man da nicht so einfach etwas ändern.

Grüße
Roman
julee
Inventar
#248 erstellt: 23. Jan 2020, 12:13
Mir gefällt das Design gar nicht. Das Display ebenso wenig.

Ich wollte mir vor ein paar Jahren einen Marantz kaufen. Der sag optisch nach meinem Geschmack total daneben aus. Deshalb habe ich ihn nicht gekauft.
Bei Yamaha ist das jetzt auch so. Sehr schade.
winne2
Stammgast
#249 erstellt: 23. Jan 2020, 13:50

julee (Beitrag #248) schrieb:

Ich wollte mir vor ein paar Jahren einen Marantz kaufen. Der sag optisch nach meinem Geschmack total daneben aus. Deshalb habe ich ihn nicht gekauft.


Du nicht, dafür viele andere.... so ist das halt mit den Geschmäckern
burkm
Inventar
#250 erstellt: 23. Jan 2020, 15:14
/Provokation: An
Wundere mich sowieso, warum sich Einige über das Design, das Display usw. "aufregen", obwohl noch gar nicht verfügbar oder "offiziell". Müssen wohl die "Fan-Boys" sein, ansonsten gibt / gäbe es ja immer genug anderweitige Auswahl / Alternativen am Markt, die man stattdessen nehmen könnte, oder warum "klebt" ihr so an Marken / Brands...

Mir ist das eigentlich immer egal, entschieden wird zum dann relevanten Zeitpunkt, was gerade in das Anforderungsprofil - auch preislich - passt, egal wer es letztlich herstellt
/Provokatioon: Aus
Passat
Moderator
#251 erstellt: 23. Jan 2020, 15:37
Tja, wenn im Anforderungsprofil Dinge drin stehen, die es nur bei einem einzigen Hersteller gibt, dann gibt es ja kein Alternativen bei anderen Herstellern.

Für mein Anforderungsprofil kommen nur die Yamaha RX-A30xx oder CX-A5xxx in Frage.
Alternativen anderer Hersteller gibt es nicht.

Grüße
Roman
Bart1893
Inventar
#252 erstellt: 23. Jan 2020, 15:48
Im Profil steht dann AI oder was?

Dann provoziere ich auch mal: Es ist doch scheißegal wie so ein Ding aussieht. Schön ist es sowieso dann, wenn man keine Geräte und Kabel mehr sieht.
winne2
Stammgast
#253 erstellt: 23. Jan 2020, 16:31

Bart1893 (Beitrag #252) schrieb:
Im Profil steht dann AI oder was?

Schön ist es sowieso dann, wenn man keine Geräte und Kabel mehr sieht.


Auch das kann man durchaus anders sehen, ich mag Technik
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 9 10 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-A 2020 Hitzeproblem?! (Gelöst)
Schubidubert am 25.09.2019  –  Letzte Antwort am 26.09.2019  –  7 Beiträge
Yamaha 2020: Webservices/ HTTP Post?
Smiling.Dino am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 25.04.2017  –  9 Beiträge
LineUp 2018: HDMI 2.1 ?
beamerfriend am 18.02.2018  –  Letzte Antwort am 24.03.2018  –  15 Beiträge
Yamaha 2020: Probleme mit Net Radio & Streaming
Smiling.Dino am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 19.01.2013  –  6 Beiträge
Yamaha 2020 Display Anzeige bei höherwertigen Tonformaten?
Smiling.Dino am 13.11.2012  –  Letzte Antwort am 13.11.2012  –  4 Beiträge
Hilfe mit Yamaha RX-A 2020
TS1908 am 27.03.2013  –  Letzte Antwort am 02.04.2013  –  6 Beiträge
Yamaha RX-A 2020 zu geringer Subwooferpegel
marco1707 am 20.04.2013  –  Letzte Antwort am 24.04.2013  –  5 Beiträge
Firmware für alten Yamaha RX A 2020
Bernd1963 am 04.09.2015  –  Letzte Antwort am 04.09.2015  –  4 Beiträge
RX-A 2020 Subwoofer
westback83 am 03.02.2013  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  11 Beiträge
RX-A 2020 und PS4 pro
hombrepeter am 19.02.2018  –  Letzte Antwort am 24.02.2018  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.703 ( Heute: 25 )
  • Neuestes Mitgliedkerbman
  • Gesamtzahl an Themen1.467.229
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.901.656