Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|

JBL- Stammtisch

+A -A
Autor
Beitrag
Flurinamsler
Stammgast
#51 erstellt: 03. Okt 2010, 21:33

lens2310 schrieb:
Da fehlt mir irgendwie ein bißchen Haptik.


OK, das kann ich verstehen! Gut, die 90er sehen schon etwas weniger massiv aus, aber die 100er waren mir zu breit und vor allem zu teuer! Klar, mein Traum wäre der DD66000 in Eben- oder Rosenholz! Aber diese LS sind nicht zahlbar!


[Beitrag von Flurinamsler am 03. Okt 2010, 21:34 bearbeitet]
lens2310
Inventar
#52 erstellt: 03. Okt 2010, 21:44
Es geht mir eigentlich darum was da heute an Chassis eingebaut wird. Schraub die mal raus und vergleich die mit Chassis aus den 70`ern oder 80`ern.
Aluguss wirst Du da kaum noch finden. James B. würde sich im Grabe umdrehen. Wie gesagt, hat nichts mit dem Klang zu tun.
Flurinamsler
Stammgast
#53 erstellt: 03. Okt 2010, 22:26

lens2310 schrieb:
Es geht mir eigentlich darum was da heute an Chassis eingebaut wird. Schraub die mal raus...


Naja, mache ich lieber nicht, da ist noch Garantie drauf! Aber ich kann mir schon denken, dass die Qualität nachgelassen hat! Mir geht es primär um den Klang und der ist 1A!


[Beitrag von Flurinamsler am 03. Okt 2010, 22:26 bearbeitet]
lens2310
Inventar
#54 erstellt: 03. Okt 2010, 22:37
Was ich sagen will ist das in den 70`ern und davor kein Unterschied zwischen Consumer (HiFi) und der Professional Serie gemacht wurde. Die Chassis und Gehäuse waren bis auf äußerliche Kleinigkeiten und der Bezeichnung elektrisch und akustisch identisch zu den Chassis und Gehäusen die man im Studio oder auf der Bühne oder im Theater verwendete. Wenn das kein Zeichen von guter Qualität ist weiß ichs nicht.
Dementsprechend teuer waren sie ja auch.
Flurinamsler
Stammgast
#55 erstellt: 03. Okt 2010, 22:57

lens2310 schrieb:
Die Chassis und Gehäuse waren bis auf äußerliche Kleinigkeiten und der Bezeichnung elektrisch und akustisch identisch zu den Chassis und Gehäusen die man im Studio oder auf der Bühne oder im Theater verwendete. Wenn das kein Zeichen von guter Qualität ist weiß ichs nicht.


Ja, da hast Du recht! Jedoch waren damals auch die Ansprüche der Konsumenten auch noch höher! Es wurde sicher sowohl im professionellen Bereich als auch im Home Bereich mehr auf Qualität als auf Quantität geachtet!

C'est la vie!
lens2310
Inventar
#56 erstellt: 03. Okt 2010, 23:14
Ja, heute gehts wie überall nur noch ums Geld verdienen und um Macht !! Der Mensch und seine Arbeit ist nichts mehr wert!
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#57 erstellt: 04. Okt 2010, 05:06
Heute in einer Zeit, wo die Ls möglichst klein sein sollen, und sowenig wie möglich kosten dürfen muss ja irgendwo gespaart werden.

Ich denke JBL spricht mitlerweile auch eine ganz andere Käuferschicht an als damals.
Ich denke das es JBL auf die Leute abgesehen hat, die zwar wenig Geld haben, aber dennoch eine brauchbare Anlage auf die Beine stellen wollen.

Obwohl mich die "großen" Modelle auch ein wenig entäuschen. Mir fehlt da irgendwie die Haptik.
Früher waren es Druckguss Chassis, mit sehr starken Antrieben.
Heute haben die Chassis allerhöchstens noch eine durchschnittliche Verarbeitung.

Das einzige was ich bei den "echten" JBL Ls nie verstanden habe, war deren Preispolitik.
Wenn man zum Beispiel einfach die L-90 nimmt. Sie wurde weit under der UVP "verramscht", und so ging das mit vielen Ls dieser Firma.

Ich denke deswegen genießt diese Firma hier keinen all zu guten Ruf. Was aber wahrscheinlich auch an deren Klangabstimmung liegt.
centurygold
Stammgast
#58 erstellt: 04. Okt 2010, 07:49

Obwohl mich die "großen" Modelle auch ein wenig entäuschen. Mir fehlt da irgendwie die Haptik.
Früher waren es Druckguss Chassis, mit sehr starken Antrieben.
Heute haben die Chassis allerhöchstens noch eine durchschnittliche Verarbeitung


Wer behauptet dass die Chassis einer Everest DD 66000 oder einer K2 nur noch durchschnittliche Verarbeitung aufweisen der hat sorry aber wirklich null ahnung!
Der 38er in der Everest, oder auch die Berillium Mitten Kalotte sind einsame Weltspitze im Cahssi Bau, in der Haptik, verarbeitung und Technischen richtigkeit...
Meine TI 250 hat da das nachsehen...
Das hochwertige JBL wird eben in Europa auch nicht mehr propagiert...
Bei uns redet man nur noch von den Billig Serien, die mit echtem JBL ala K Serie oder Everest nix aber wirklich null zu tun haben!
Interesannt ist auch die LSR Serie, speziell die passive LSR32 aus dem Professional Bereich... Das ist auch noch echtes JBL...

In diesem Sinne
Scatto
Inventar
#59 erstellt: 04. Okt 2010, 08:20

P.W.K._Fan schrieb:

Das einzige was ich bei den "echten" JBL Ls nie verstanden habe, war deren Preispolitik.
Wenn man zum Beispiel einfach die L-90 nimmt. Sie wurde weit under der UVP "verramscht", und so ging das mit vielen Ls dieser Firma.


Das war doch die Preispolitik von Harman, oder?
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#60 erstellt: 04. Okt 2010, 08:34
Von den Everest war ja auch nicht die Rede, oder siehst du die als "Consumer" Ls?
Mir ging es eher um die JBL´s die in den Blöd und Geizmärkten stehen.
Gut, das hätte ich etwas mehr hervor heben müssen. Mein Fehler

Mir ging es eher um die Serien wie Z.b die TL 260. Die Chassis die da werkeln sind nicht gerade die hochwertigsten.

Wenn man sie mit einer Ti 250 vergleicht zieht sie eindeutig den kürzeren. Klanglich, sowohl auch haptisch.

Die Everest habe ich noch nicht gehört, desshalb werde ich mich zu ihr auch nicht äußern. Spekulationen bringen hier keinen weiter.

@Scatto,
Ich denke bei JBL war das ähnlich, bin mir aber nicht sicher.
Ich denke der lens kann da mehr dazu sagen. Er als alter JBL Hase


[Beitrag von P.W.K._Fan am 04. Okt 2010, 08:36 bearbeitet]
centurygold
Stammgast
#61 erstellt: 04. Okt 2010, 09:30

Mir ging es eher um die JBL´s die in den Blöd und Geizmärkten stehen.
Gut, das hätte ich etwas mehr hervor heben müssen. Mein Fehler

Mir ging es eher um die Serien wie Z.b die TL 260. Die Chassis die da werkeln sind nicht gerade die hochwertigsten.

Wenn man sie mit einer Ti 250 vergleicht zieht sie eindeutig den kürzeren. Klanglich, sowohl auch haptisch.


Ja, da geb ich dir Absolut recht. Die TL ist zwar fürs Geld kein schlechter Lautsprecher, aber mit echtem JBL wie es eine TI 250 oder TI 5000 war, hat sie nur relativ wenig zu tun. Hier trifft auch sicher die Aussage im Bezug auf Haptik und Klang von dir zu. Auch die Treiber sind einfach im Plastik look...
Schade, solche Produkte machen den Namen JBL leider kein Resume...
Scatto
Inventar
#62 erstellt: 04. Okt 2010, 10:29

P.W.K._Fan schrieb:


@Scatto,
Ich denke bei JBL war das ähnlich, bin mir aber nicht sicher.
Ich denke der lens kann da mehr dazu sagen. Er als alter JBL Hase :prost


Nein, ich dachte, JBL gehörte damals schon Harman, die dann ja auch die Preispolitik vorgaben.
Luke6112
Hat sich gelöscht
#63 erstellt: 04. Okt 2010, 13:42

centurygold schrieb:

Obwohl mich die "großen" Modelle auch ein wenig entäuschen. Mir fehlt da irgendwie die Haptik.
Früher waren es Druckguss Chassis, mit sehr starken Antrieben.
Heute haben die Chassis allerhöchstens noch eine durchschnittliche Verarbeitung


Wer behauptet dass die Chassis einer Everest DD 66000 oder einer K2 nur noch durchschnittliche Verarbeitung aufweisen der hat sorry aber wirklich null ahnung!
Der 38er in der Everest, oder auch die Berillium Mitten Kalotte sind einsame Weltspitze im Cahssi Bau, in der Haptik, verarbeitung und Technischen richtigkeit...
Meine TI 250 hat da das nachsehen...
Das hochwertige JBL wird eben in Europa auch nicht mehr propagiert...
Bei uns redet man nur noch von den Billig Serien, die mit echtem JBL ala K Serie oder Everest nix aber wirklich null zu tun haben!
Interesannt ist auch die LSR Serie, speziell die passive LSR32 aus dem Professional Bereich... Das ist auch noch echtes JBL...

In diesem Sinne



http://i54.tinypic.com/kf2tj4.jpg

JBL LSR32 Studiomonitor Pro
centurygold
Stammgast
#64 erstellt: 04. Okt 2010, 13:59

JBL LSR32 Studiomonitor Pro


Yello die Schweizer mischen übrigens drauf ab... :DHab das Teil selber besessen. Kann nur sagen Preis Leustung Ungeheuer...
Luke6112
Hat sich gelöscht
#65 erstellt: 04. Okt 2010, 15:46
Absolut. Preis - Leistung ist sehr gut. Manche große Stand LS sind in meinem Hörraum gestanden u.a B&W803d, Kef ref.205, Tannoy Glenair15, aber viele Sachen machen die LSR32 einfach besser!! Trotz ihren hohen Wirkungsgrad, benötigen Sie etwas Power, um meinen Hörraum (45m2) zu beschallen

Gruß - L
lens2310
Inventar
#66 erstellt: 04. Okt 2010, 17:12
Gespart wurde auch schon bei der L-Serie (L90, L80 usw.)und den TI, obwohl die Chassis noch ganz gut waren.
Aber schraubt mal den TT der L90 raus und dreht ihn um.
Der Gußkorb ist von hinten ganz hohl !!
Die sind auch nicht mehr aus dem Vollem gefräst !
Wie man sieht auch keine Polklemmen, obwohl die Löcher vorhanden sind, nur schnöde Lötanschlüsse.
Bedenkt man, wie teuer so ein Bass als Ersatzteil war.

120 1


[Beitrag von lens2310 am 04. Okt 2010, 17:15 bearbeitet]
kaefer03
Inventar
#67 erstellt: 04. Okt 2010, 17:22
Die letzten echten JBLs waren für mich die Jubilees.

Die TiKs haben mir optisch nicht mehr zugesagt.

Gehört habe ich die Reihe noch nie.


Ich besitze 2 paar von der Ti 1000, und ein paar Jubilees.
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#68 erstellt: 04. Okt 2010, 17:28
@lens,

Hast du eigendlich schon Erfahrungen mit den alten "Monitoren" von JBL?

Ich finde die Ls nämlich recht interessant, und optisch sehr ansprechend. Die Tieftöner erinnern mich mehr an einem PA bass als an einem Hifi Tieftöner. (Große Schwingspule, kräftiger Antrieb, und hart eingespannt)
Das einzige was mich bis jetzt vor dem Kauf abgeschreckt hat, waren die Konus Ht.
Ich denke einer guten Kalotte, sind sie konstruktionsbedingt unterlegen. Oder irre ich mich da?

Ich hoffe du kannst mich aufklären. Denn ich wüsste nicht, wem ich hier im Forum noch fragen könnte
lens2310
Inventar
#69 erstellt: 04. Okt 2010, 18:12
Ich habe nur 2 Monitore der 43xx, bzw. 44xx Serie je gehört.
Und das auch nur kurz und unter schlechten Bedingungen.
Das waren der 4350 (der größte ) im Centro in Oberhausen in einem Jeansladen. Dort waren auch etliche L90 und Profiendstufen. Vermutlich war der Besitzer auch so ein Freak wie ich. Den Laden gibts heute nicht mehr und die tollen 4350 damit auch nicht.
Beim ersten Lansingheritage Treffen in Bad Homburg konnte ich die 4435 hören angetrieben von edlen Sansuis.
Unspektakulärer Sound. Liefen aber auch nur auf Zimmerlautstärke.
Die kleineren habe ich noch nicht hören können.
Ein kleiner Konushochtöner muß nicht nachteilig sein.

1-029-029118_3-JBL-Pro-4350

4435

Die waren aus dem Vollem geschnitzt, das kann ich versichern.


[Beitrag von lens2310 am 04. Okt 2010, 18:21 bearbeitet]
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#70 erstellt: 04. Okt 2010, 18:29
Die Monitore haben die gleichen Bässe intus wie meine (mitlerweile ehemaligen) JBL´s
Falls es die 2214h sind. Sehen mir aber stark danach aus

Ich denke um so ein Päärchen Monitore an Land zu ziehen, muss man sehr tief in die Tasche greifen. Vor allem die "unteren" haben es mir mit ihren Hörnern angetan.

Ich hätte meine JBL´s nicht verkaufen sollen. Jetzt bräuchte ich einen *Kopfgegendiewandschlagsmiley*

Es gibt so viele interessante Ls von JBL, am liebsten würde ich anfangen welche zu sammeln. Wenn nur nicht das liebe Geld wäre
lens2310
Inventar
#71 erstellt: 04. Okt 2010, 18:57
Ne, das sind 38`er bzw. 15", also 2234H oder 2235H.
Man beachte, oben 4 Wege, unten 2 Wege.
Wobei der untere nicht unbedingt preiswerter war oder ist !

Tja P.W.K. Fan, verkaufen kann man nur einmal. Bist aber nicht alleine, habe damals 2 neue wohnzimmergepflegte 2390 Horn-Linsenkombinationen für 250 DM verkauft.
Mittlerweile habe ich wieder welche in ähnlich gutem Zustand. Für 500 Euro !

JBL 2441+2390 2 600 Pixel
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#72 erstellt: 04. Okt 2010, 19:48
15 zöller? Ich versuche es gerade mir bildlich vorzustellen was die in meinem Zimmer anrichten würden.
Da schaltet sich die Vernunft wieder ab, und der Habenwillfaktor ein

Ich gebe die Hoffnung noch nicht auf, vileicht wandert mal wieder eine Große JBL zu mir ins Zimmer.
Nur die sollte dann schon besser sein als meine alten. Damit ich den "Schmerz" überwinde

So langsam bringst du mich so richtig auf den Geschmack was jbl angeht. Wenn ich solche Chassis sehe, da kann ich mir einfach nur die Finger lecken
lens2310
Inventar
#73 erstellt: 04. Okt 2010, 20:10
Also empfehlen könnte ich dir oben genannte 2234 oder 2235 H, 2441, 2397 Holzhorn, 2402 und 2405, das alles in einem großem Reflexgehäuse und....
Ach ja, es gibt einen drüben in den USA, der die alten Monitore (viel besser) nachbaut.
Den findest Du auf der Lansingheritage.org und er heißt dort saeman. Er war schon ein paar mal hier in Deutschland auf dem Lansingheritage-Treffen. Hat wohl hier auch deutsche Vorfahren.


[Beitrag von lens2310 am 04. Okt 2010, 20:14 bearbeitet]
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#74 erstellt: 04. Okt 2010, 21:05
Die Monitore werde ich mir wohl erst leisten können "wenn ich groß bin".Für mich als Schüler werden sie alle außerhalb meines Budgets sein.

In meinem Budget liegen könnten höchstens die L-100, ti-5000, und die L-90. Das wären spontan die ersten Ls die mir einfallen würden.

Die L-150 a gefallen mir optisch ganz besonders gut.

Jetzt muss ich nur noch sehen, ob sie in meinem Budget liegen
lens2310
Inventar
#75 erstellt: 04. Okt 2010, 21:08
Die von dir genannten gibts alle nicht günstig.
Derzeit könnte ich die mir auch nicht leisten, da arbeitslos.
centurygold
Stammgast
#76 erstellt: 05. Okt 2010, 09:33
Habe einige der Alten Monitore besessen. 4313B, 4412, 4415, und ich besitze noch den Monitor Century Gold...
Ich kann euch sagen diese Teile sind Preis Leistung der Absolute Wahnsinn.....
Mein 3 Weger der Century Gold konnte ohne Probleme in meinem Hörraum 30 Quadratmeter, gegen eine B&W 802D Standhalten. Im Gegenteil der Bass is in Punkto Präzision schnelligkeit und trockenheit der B&W einiges Überlegen...
Kann man so ein Teil in einem Guten Zustand noch erwerben ist auf alle Fälle dazu zu raten!
Sehr angetan war ich von dem kleinen Dreiweger 4313B den ich seinerzeit leider Verkauft habe. Dieser 25er Bass dieses Monitors ist das Transparennteste und schnellste das ich jemals in Sachen Bass hören Durfte! Ein Traum auch die damalige Seidenkalotte...

Jaja das waren die Guten Alten JBL Zeiten, das Traurige für uns JBL Fans ist dass heute echtes JBL ala K oder Everest Serie Preislich unerschwinglich für die meissten sein wird...
Drum behalte ich meine 250 TI und meinen Century Gold Monitor und fröhne mich darüber auch einem über ein Jahrzehnt alten Konzept zu hören, das Klanglich auch heute noch im Oberen Feld mitmischt...
lens2310
Inventar
#77 erstellt: 05. Okt 2010, 19:09
Die Century Gold sind interessant. Neuer Bass und neuer Mittelton ?

Century gold page04 600 Pixel
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#78 erstellt: 08. Okt 2010, 08:26
Jetzt bräuchte ich einmal euren Rat.

Ich habe bei ebay diese schönen Schätzchen entdeckt.

http://cgi.ebay.de/w...eName=STRK:MEBIDX:IT

Sie stehen bei Nürnberg, also quasi ums Eck.

Jetzt hätte ich allerdings 2 Fragen.

1. wie viel sollte ich maximal für dieses Päärchen ausgeben?

und

2. Kann man die HT´s zerlegen, sodass ich an die Schwingspule Rankomm?
Denn die beiden HT´s sind leicht eingedrückt, und das würde ich gerne beheben

Ich hoffe mal ihr könnt mir Tipps geben
lens2310
Inventar
#79 erstellt: 08. Okt 2010, 15:54
Die sehen ja noch ganz ordentlich aus.
Also, ich würde maximal 600-800 Euro geben.
Die Höchtöner würde ich so lassen oder ganz ersetzen.
Vieleicht kann man die Beulen wieder rausziehen.
Akustisch macht das nicht viel aus.
Der eine Bass suppt etwas.
Weiß eigentlich jemand was das fürn Zeug ist, mit dem die Sicken eingestrichen wurden ?


[Beitrag von lens2310 am 08. Okt 2010, 15:57 bearbeitet]
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#80 erstellt: 08. Okt 2010, 16:20
Das mit den Sicken ist mir auch schon aufgefallen. Ich dachte anfangs nur das es irgend ein Kleber sei der sich mit der Zeit verflüchtigte

Womit die Sicken "beschmiert" wurden, würde mich auch interessieren.

Dann werde ich die Ht´s vorerst so lassen wie sie sind. Austauschen kann ich sie später immer noch.

Ich werde mir morgen die Ls mal anhören, dann wird sich entscheiden ob ich mitbiete oder nicht.
jobii
Schaut ab und zu mal vorbei
#81 erstellt: 09. Okt 2010, 11:09
Hallo JBL lovers, nach bisher über 45 jährigem aktiven HiFi-Hobby (in den 70ern u.a. auch L65 Jubal, 4315, 4343) ist dies mein aktueller Schallwandler ...

JBL K S5800

Grüße

Jobii
FunkyLemmyMC
Ist häufiger hier
#82 erstellt: 09. Okt 2010, 12:48
sieht man selten...

erzähl mal bitte etwas dazu!?!
lens2310
Inventar
#83 erstellt: 09. Okt 2010, 16:25
Ja, mehr !! Cool !. Wie heißt der denn ?
Die 4315 und 4343 hast Du doch nicht etwa verkauft ?
jobii
Schaut ab und zu mal vorbei
#84 erstellt: 09. Okt 2010, 18:07
Hallo JBL lovers,

@ FunkyLemmyMC

da gibt es nicht viel zu erzählen. Die JBL habe ich "blind" gekauft, also ohne Probehören - ein gewagtes Risiko. Ich habe mich dabei einzig und alleine auf Test/Hörberichte verlassen. Ausschlaggebend waren die Berichte in der STEREO, Heft 6/2004 und IMAGE HIFI, Heft 3/2005, ebenso auch das Hörerlebnis von AREA DVD =

http://www.areadvd.de/hardware/jbl_k2_s5800.shtml

----
@ lens2310

die 4343 habe ich Mitte der 70er wieder verkauft. Bei mir wechselten sich in der damaligen Zeit die Lautsprecher häufig. Immer auf der Suche nach dem "perfekten" Klang. Es war eine verrückte und natürlich auch kostspielige Zeit. In meiner Erinnerung: Nach der 4343 hatte ich die Electro Voice Sentry 3, diese aber auch nur eine relativ kurze Zeit. Aber dann kam der für mich absolute Traumlautsprecher: Elektrostaten von Dayton Wright, Typ MK3, Serie 3. Diesen Lautsprecher habe ich dann 28 (!) Jahre, von 1979 bis 2007 in meiner Anlage betrieben - problemlos und ohne technische Defekte. Und jetzt ... wieder mal JBL.

Grüße

Jobii
lens2310
Inventar
#85 erstellt: 09. Okt 2010, 19:19
Also,
Mitte der 70`er hatte ich gerade von JBL gehört, war in der Lehre und konnte mir natürlich nie ein 4343 Paar leisten oder auch die Sentry 3 (kann ich auch heute nicht ).
Warum hast Du sie verkauft ? Die Elektrostaten habe ich nie hören können, dafür aber die legendäre Paragon.
lens2310
Inventar
#86 erstellt: 10. Okt 2010, 19:32
Hier mal die Reparatur eines LE 10A.
Eine "Ecke" war nnach unten verbogen und ich Blödmann habe versucht diese im Schraubstock zurück zu biegen.
Geht natürlich nicht, ist ja Aluguss !
In der Firma wo ich bis vor fast 2 Jahren noch war gabs eine Laserschweißmaschine. Die Schweißstellen wurden anschließend mit einem Schleifstein geglättet. Wers nicht weiß sieht keinen Unterschied zum Original. Ach ja, Sicken habe ich auch erneuert :




LE 10  dam

LE10 s1 600 Pixel

LE10 s2 600 Pixel

LE10 s3 600 Pixel

LE10 s4 600 Pixel

LE10 s5 600 Pixel

LE10A 6 600 Pixel

LE 10A both finished
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#87 erstellt: 10. Okt 2010, 19:40
Das mit dem Chassis ist natürlich ärgerlich

Aber das kann selbst den besten passieren

Und jetzt etwas (für mich erfreuliches).

Ich habe die Auktion mit den Monitoren gewonnen.

Der Preis von 334€ geht für die beiden denke ich in Ordnung

Nächstes We hole ich sie ab. Bin schon gespannt wie ein kleines Kind
lens2310
Inventar
#88 erstellt: 10. Okt 2010, 19:47
Echter Kampfpreis ! Gratuliere !
Viel Spaß damit und berichten !!
Das war ein echter Schnapp !!
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#89 erstellt: 10. Okt 2010, 20:00
Vielen Dank für deine Glückwünsche

Aber an Arbeit werde ich dennoch einiges reinstecken müssen, um sie wieder auf Fordermann zu bringen.

Das heißt, Gehäuße aufarbeiten, gegebenenfalls neu furnieren.
Dann muss ich mich um die HT´s kümmern, und die Bässe wieder "schön" bekommen. Das heißt die "Suppe" die runter gelaufen ist irgendwie entfernen. Letzten endes werde ich da noch einiges an Geld reinstecken, aber das sind die Ls so denke ich wert.
lens2310
Inventar
#90 erstellt: 10. Okt 2010, 20:32
Der Preis ist auf jeden Fall ok, sofern sie funktionieren.
Die Gehäuse kann man ja neu ölen oder lackieren.
Wie gesagt, Hochtöner erneuern oder so lassen.
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#91 erstellt: 10. Okt 2010, 21:09
Das Gehäuse bekomme ich hin, das ist nicht das Problem.

Was die HT´s angeht, werde ich deinen Rat befolgen und es erstmal so lassen.

Was mir jetzt noch Kopfschmerzen bereitet, sind die Tiefton Sicken.
Bei einem TT hat sich die ganze "Pampe" am unteren Sickenrand gesammelt. Das sieht 1. nicht besonders toll aus, und 2. weiß ich nicht ob es irgendwelche akustische Konsequenzen mit sich bringt.

Kann man diese Sicken auch tauschen, oder gibt es irgendwelche Möglichkeiten sie wieder "schön" zu bekommen?

Ich habe überlegt, das ich den Tieftöner "auf den Rücken" lege, und versuche mit einem Föhn oder ähnlichen (falls die pampe bei wärme sich verflüssigt) das zeug wieder gleichmäßig auf der Sicke verteile.
Meine Sorge ist nur, das ich damit mehr kaputt mache, als es dem Chassis gut tut. Ich würde es mir nie verzeihen so ein Chassis zu zerstören

Desshalb brauche ich auch hier deinen Rat, schließlich hattest du schon das ein oder andere Chassis in der Hand
lens2310
Inventar
#92 erstellt: 10. Okt 2010, 21:21
Ich würde sie erstmal so lassen und auf den Kopf stellen.
Nicht irgendwie daran rum fummeln und was kaputt machen.
Vieleicht weiß jemand hier im Forum was das fürn Zeugs ist ?
Die Sicken kann man nicht erneuern, ich vermute mal das die in den Membranstoff gedrückt wurden und dann mit diesem Bitumen oder was auch immer eingestrichen wurden.
B**eHasser
Inventar
#93 erstellt: 10. Okt 2010, 21:22
Na da bin ich einmal Gespannt wie sich die JBLs anhören.


Das Gehäuse bekomme ich hin, das ist nicht das Problem.


Ich kann dir dabei ja helfen
Bei mir @ Home könnten wir sogar neues Furnier "draufziehen", wenn die Kanten und Ecken nicht mehr zu retten sind. Fragt sich nur welches du willst.
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#94 erstellt: 11. Okt 2010, 05:58
Dann werde ich die Chassis erstmal so lassen wie sie sind.

@B**eHasser, Mal sehen in welchem Zustand sich die Gehäuse befinden.
Wenn neues Furnier, dann möglichst "original". Alles andere wäre eine Verschandelung

Zuerst muss ich aber schauen, ob mir die Monitore überhaupt gefallen.
Denn Monitore neigen wegen ihrer linearen Abstimmung sehr dazu recht schnell "dünn" zu klingen. Zummindest hatte ich bis jetzt bei vielen Monitoren diesen Eindruck.
Das ist aber meine subjektive Wahrnehmung, und sollte nicht veralgemeinert werden

Wenn sie im Bass ähnlich klingen wie meine alten L-100T bin ich top zufrieden.

Nur wegen dem Hochton werde ich noch einmal schauen müssen. über 15khz passiert nämlich herzlich wenig. Also feinauflösend werden sie sicherlich nicht sein.

Jetzt könnten wir wieder zu der Frage kommen, "wie viel Hochton braucht der Mensch?" Ich denke in der Praxis werde ich nichts vermissen, vor allem da ich sehr viel gitarrenlastige Musik höre. Da ist mir ein guter Mittelton um einiges wichtiger

aber all das sind nur wage behauptungen, so lange ich sie noch nicht gehört habe, kann und will ich kein Urteil fällen.

Aber hörerfahrungen von anderen Mitgliedern wären sehr von Vorteil, so wüsste ich zummindest in etwa was auf mich zukommt
B**eHasser
Inventar
#95 erstellt: 11. Okt 2010, 12:44
Also furnier scheint Nussbaum zu sein (Schonmal Europäisches Holz )


Also wenn du Glück hast, hat JBL das volle Tolleranzspektrum ausgenutzt (+-3db). Sprich: Einen bis auf +-3db linearen klang

"wie viel Hochton braucht der Mensch?


Du hörst im Moment über Hörner, so viel hochton brauchst du net
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#96 erstellt: 23. Okt 2010, 12:23
So, es gibt Neuigkeiten

Seit ca 4std stehen die JBL´s nun bei mir, und dürfen vor sich hin dudeln.

Sie klingen nicht verkehrt, aber wirklich vom Hocker reißt es mich nicht.
Der Mittelton klingt zum Teil recht "verwaschen", und bei manch anderer Aufnahme wieder zu vorlaut. Der Hochton ist ganz in Ordnung, aber auch nicht so der Brüller.
Die Bässe treten etwas in den Hintergrund, und sie neigen recht schnell dazu etwas "dünn" zu klingen.

Wo ist denn die Spielfreude, und der "Drive" den meine alten JBL´s rüberbrachten? Ich muss zugeben, das ich doch etwas entäuscht bin.
Ich denke ich werde sie wieder verkaufen, ich werde mit diesen Ls einfach nicht so wirklich "warm".
Ich gebe ihnen noch ein paar Tage, aber ich bezweifle das sich daran noch etwas ändert

Ich lade wenn gewünscht später noch Bilder hoch
B**eHasser
Inventar
#97 erstellt: 23. Okt 2010, 12:29
Selber schuld
Wenn man seine JBL L100 verkauft
so eine Brustbeinmassage bekommt man eben nicht überall

Also ich bin für bilder hochladen ( oder ich schau gleich einmal auf einen Kaffee/Tee bei dir vorbei)

Wie Ramponiert die LS sind interessiert mich dann doch einmal
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#98 erstellt: 23. Okt 2010, 12:31
Du kannst gerne her kommen.
Dann kannst du dir selbst ein Bild davon machen.
So ramponiert sind sie garnicht, für das alter sogar noch recht in Ordnung

Ich bezog mich ja nicht nur auf den Bass, sonder allgemein auf das Klangbild. Musik besteht aus mehr als nur "Bass"
B**eHasser
Inventar
#99 erstellt: 23. Okt 2010, 14:47
Tja, "bass" desegen, weil die Raumakkustik bei dir einfach im Mittelton immer mies ist
und der hochton ist nicht relevant wenn der mittelton so grausam ist
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#100 erstellt: 23. Okt 2010, 14:58
Das liegt aber nicht nur an meinem Raum, denn andere Ls klingen in meinem Raum bedeutend besser
lens2310
Inventar
#101 erstellt: 23. Okt 2010, 16:40
Ist die L 100 nicht identisch zum 4311 ?
Das ist doch einfach die Consumervariante ?
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
JBL Stammtisch ?
TheSoulhunter am 01.12.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2014  –  116 Beiträge
JBL 4430 - wie betreibt ihr sie
tom2402 am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2005  –  9 Beiträge
Thread für JBL Liebhaber
Pizzaface am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  13 Beiträge
JBL- Liebhaber Thread!
Easy_Deals am 15.11.2008  –  Letzte Antwort am 20.08.2020  –  5 Beiträge
JBL-Fragen..
marc87 am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  21 Beiträge
JBL R-133 Standlautsprecher
UBV am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  2 Beiträge
JBL Northridge E series
mod am 31.05.2004  –  Letzte Antwort am 31.05.2004  –  4 Beiträge
JBL Northridge E80
DerPhips am 13.04.2005  –  Letzte Antwort am 27.04.2005  –  19 Beiträge
JBL Lautsprecher
elcativo am 24.09.2003  –  Letzte Antwort am 28.09.2003  –  5 Beiträge
JBL Thread
mirtor am 02.10.2008  –  Letzte Antwort am 03.10.2008  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder908.811 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedImmoWelt
  • Gesamtzahl an Themen1.517.473
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.862.149