Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|

JBL- Stammtisch

+A -A
Autor
Beitrag
lens2310
Inventar
#101 erstellt: 23. Okt 2010, 16:40
Ist die L 100 nicht identisch zum 4311 ?
Das ist doch einfach die Consumervariante ?
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#102 erstellt: 23. Okt 2010, 16:45
Die L 100 hat meines wissens einen ganz anderen Tieftöner intus.

Beim Mitteltöner und Hochtöner bin ich mir aber nicht so sicher.

Außerdem meinte ich die L 100 T, das sind wieder ganz andere

Hier hast du mal ein Bild, damit keine Missverständnisse auftreten
http://img130.imageshack.us/i/l100t0004small.jpg/

Ich denke ich werde mal Ausschau nach den L90 halten, die habe ich noch als ganz solide in Erinnerung. Nur damals scheiterte es am Geld
lens2310
Inventar
#103 erstellt: 23. Okt 2010, 18:53
Das sind die "Nachfolger".
Da ist der 2214H Bass verbaut.
Nein, ich meinte den alten aus den 70`ern. Den gabs auch in der identischen Consumerversion als L 100.
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#104 erstellt: 24. Okt 2010, 08:09
So langsam steige ich dahinter

Ich glaube ich weiß jetzt was der grund für den "verwaschenen" Mittelton ist.

Und zwar habe ich mir mal die "Frequenzweiche" (bestehend aus 2 Kondensatoren!) angeschaut, und festgestellt das der Tieftöner komplett ohne Weiche läuft.
Jetzt bekommt der treiber natürlich auch die hohen und mittleren Frequenzen ab, die er bauartbedingt nicht sauber wiedergeben kann. Dadurch klirrt das Chassis fröhlich vor sich hin.

Beim Mitteltöner läuft es ähnlich. Nach unten hin wird er mit Hilfe eines 6db Hochpasses "kastriert", nach oben hin läuft er auch bis ins nirvana.

Ich denke mit einer richtigen Weiche könnte man noch so einiges aus den (grund soliden) Chassis rauskitzeln.

Ich denke ich werde mal mein Messwerkzeug auspacken, und sehen was sich aus diesen Schätzchen so machen lässt.

So aus dem bauch heraus, wüde ich den Tieftöner bei 800hz mit 12db/oktave rausnehmen, und darüber den Mitteltöner spielen lassen. Die trennfrequenz zwischen mittel und Hochtöner würde ich dann bei ca 3khz legen, was der Hochtöner abkönnen müsste wenn der Filter steil genug gelegt wird.

Allerdings kann das ganze noch gut 2-3 Monate dauern. Aber wenn ich Messungen mache, kann ich sie auch gerne hier veröffentlichen.
Vorrausgesetzt sie sind bis dahin noch nicht verkauft


[Beitrag von P.W.K._Fan am 24. Okt 2010, 08:10 bearbeitet]
FunkyLemmyMC
Ist häufiger hier
#105 erstellt: 24. Okt 2010, 10:06
http://www.jblpro.com/pub/obsolete/4311b.pdf

hier ist mal ein Datenblatt zu den JBL's,

da steht ne Trennnfq von 1,5khz und 6khz drin...
lens2310
Inventar
#106 erstellt: 24. Okt 2010, 19:05
Die Weiche dazu und auch andere kann man sich in der Lansingheritage im Forum unter den Tech Sheets ganz unten im Forum ansehen.
Stimmt tatsächlich, eine vedammt billige Weiche !
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#107 erstellt: 24. Okt 2010, 19:28

eine vedammt billige Weiche !


Welche Weiche?

Nein, im Ernst.

Ich denke man verschenkt in dieser Box eine Menge Potential. Die Chassis selbst sind recht solide.
Der Tieftöner ist hochwertig verarbeitet, und misst sich sicherlich recht gut. Nur qts ist ein bisschen hoch, aber noch verschmerzbar.

Ich werde die JBL´s wieder verkaufen, und mir etwas neuere "angeln".
Die L 90 hat es mir angetan, obwohl sie um einiges neuer ist.
Am liebsten würde ich mir die ti 250 zulegen, doch in meinem 15qm Raum werden die sich wohl nicht so wirklich entfalten können
Obwohl ich auch die l100 t gi zum "klingen" brachte, die allerdings ein ganzes stück kleiner ist
lens2310
Inventar
#108 erstellt: 24. Okt 2010, 19:36
Kann mir garnicht vorstellen das sowas als Studiomonitor im Einsatz war. Und so billig waren die Teile damals ja auch nicht.
Was haben die sich eigentlich dabei gedacht ?
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#109 erstellt: 24. Okt 2010, 20:13
Das frage ich mich auch.

Hochwerige Chassis, gut verarbeitete Gehäuse, und als Weiche dann das. Ich dachte ich traue meinen Augen nicht.

Da habe ich ehrlich gesagt schon "kaufhausboxen" gesehen, die eine aufwendigere Weiche eingebaut hatten.

Die frage ist jetzt, was mache ich mit diesen Lautsprechern? Mit allem drum und drann habe ich 380€ bezahlt, was für mich als Schüler sehr viel Geld ist.
Also entweder ich verkaufe die Chassis einzeln, wo ich das Geld wieder ganz gut reinholen könnte.
Oder ich verkaufe die Ls so wie sie sind, und hoffe das ich keinen all zu großen Verlust mache.

Ich muss ehrlich zugeben, das ich jetzt doch etwas entäuscht von dieser Firma bin. Die 4311 hat sich für mich als eine richtige Mogelpackung heraus gestellt. Also das hätte ich von JBL nicht erwartet
lens2310
Inventar
#110 erstellt: 24. Okt 2010, 21:11
Also ganz ehrlich gesagt, ich würde sie behalten, aufarbeiten und die Weiche modifizieren.
Die Chassis werden auch noch in 10 Jahren klaglos arbeiten.
Die Wertigkeit dieser Teile steht wohl außer Frage.
Und so einen Monitor auseinanderreißen ?
Ich würde mal eine neue Weiche aufbauen, kostet auch nicht die Welt. Man muß nicht sündteure Bauteile verwenden.
Aber mußt Du selbst wissen.
Ich hätte diesen Monitor auch gerne hier zuhause.
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#111 erstellt: 24. Okt 2010, 22:04
Du hast schon Recht.

So etwas "schlachtet" man eigendlich nicht. Nur der Frust sitzt sehr tief.
Wie schon gesagt, für mich als Schüler ist das ganze eine sehr kostspielige sache.
Ich steh dem ganzen mit gemischten Gefühlen gegenüber.


Ich hätte diesen Monitor auch gerne hier zuhause.


Wenn du sie haben willst, "verkaufe" ich die beiden gerne an dich. Ich möchte damit nichts verdienen, das heißt für das was ich gezahlt habe kannst du sie haben. Ich denke bei dir wären sie in besseren händen.
Versteh mich jetzt bitte nicht falsch, ich möchte dir nichts "aufschwatzen", sondern nur einen Vorschlag machen.
__Mo__
Ist häufiger hier
#112 erstellt: 25. Okt 2010, 12:56
Hallo Allerseits,

freut mich hier gleichgesinnte zu finden!
Ich habe Zuhause noch 2 JBL 4301 er, sowie (leider nurmehr eine) 4311B er herumstehen die leider keinen Platz im Wohnzimmer finden. (braucht wer?)
Was allerdings Platz findet ist mein EC25 er Center und hoffentlich bald E 20er als Front (Platzmangel) mit Woofer...

Fotos lade ich gerne hoch sobald ich Zuhause bin!

Liebe Grüße,
Moritz


[Beitrag von __Mo__ am 25. Okt 2010, 12:58 bearbeitet]
lens2310
Inventar
#113 erstellt: 25. Okt 2010, 15:35
P.W.K., Moritz,

Würde ich gerne nehmen, da ich aber z.Z. arbeitslos bin und mein ALG 1 vor 3 Monaten ausgelaufen ist habe ich fürs Hobby keinen Euro übrig. Man muß sehen das man rumkommt.
Von wegen Aufschwung. Den sehe ich noch nicht.
Aber da wird sich sicher jemand finden.
Danke fürs Angebot.
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#114 erstellt: 25. Okt 2010, 16:02
Das kann ich verstehen.
Es ist bestimmt schwer über die Runden zu kommen, das da nichts mehr fürs Hobby bleibt ist klar.
Ich wünsche dir auf jeden fall das du bald wieder Arbeit findest, denn so ist es sicherlich nicht leicht.

@Moritz, Ich hätte eventuell Interesse an den 4301ern

Zuvor möchte ich mich aber noch etwas schlau machen, da ich jetzt doch etwas skeptisch bin. Nach der Erfahrung mit der 4311.
Kannst mir ja eine PM schicken wo deine Preisvorstellung liegt, dann sehen wir weiter
lens2310
Inventar
#115 erstellt: 25. Okt 2010, 21:54
Der 4301 hat ne vollständige Weiche, trotzdem ist er unter dem 4311 angeordnet. Behalte sie bis du genug hast um die Weiche zu modifizieren. Die Teile fressen ja kein Brot.
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#116 erstellt: 25. Okt 2010, 22:25
Ich denke so werde ich es auch machen.

Ich bin sogar schon auf der Suche nach einem 2. Paar 2213H Tieftöner.

Den möchte ich dann in ein 70L Gehäuse stecken, und auf 35hz abstimmen. Dadurch erreiche ich einen ordentlichen Tiefgang, bei noch moderaten Abmessungen.

Darüber kommt dann noch ein ordentlicher Breitbänder, und das ganze wird dann aktiv bei ca 150hz getrennt.

Aber das liegt noch in ferner Zukunft, zuerst werden die 4311 wieder hergerichtet.
Irgendwie entwickle ich so langsam eine richtige "Hassliebe" für diese Ls.

Ich denke aber, das da noch einiges an Arbeit auf mich zukommt. Der Mitteltöner könnte sich noch als ganz schön "zickig" heraus stellen, da er im oberen Bereich etwas stark resoniert.
Dennoch werde ich versuchen, den "Grundcharakter" der Box beizubehalten.
Zuerst muss ich mir aber neue Hochtöner zulegen, damit ich die Weiche zuverlässig abstimmen kann.
Aus technischer sicht wären mir die Titankalotten am liebsten, da tiefer trennbar und linearer.
Ich denke aber das ich dennoch die originalen Konusse verwenden werde, um diese Lautsprecher möglichst original zu erhalten.
Bei 15khz ist dann zwar schluss, aber in der Praxis werde ich kaum etwas vermissen.
Aber über all dies muss ich erst noch nachdenken. So langsam tendiere ich aber doch dazu die 4311 zu behalten.
__Mo__
Ist häufiger hier
#117 erstellt: 26. Okt 2010, 10:28
Oje - das verstehe ich.
Viel Glück bei der Suche!
Ist nicht easy zur Zeit! (ich kenn das)

Solche Gedanken hatte ich auch einige Zeit lang!
Wollte meine 4311'er zu einem Aktiv Sub umbauen!
Die Bässe sind einfach grenzgenial!
Da ich ja nurmehr eine Besitze, die andere hat durch eine Grauenhafte Story das Zeitliche Gesegnet, dachte ich eben an einen Mono-Lautsprecher! Sub - eben!

Naja - da Zwischenzeitlich, der Liebe wegen, eine kleinere Wohnung her musste sind sie alle 3 nun nicht in Betrieb!
Bin grade dabei dass ich mir JBL E 20 aus der Northridge Serie als Front LS besorge - die kann ich dann bei größerem Wohnzimmer super als Rear benützen...
Würden gut zu dem Center Passen! (EC 25 Northridge)

Naja - so ist die Lage!
Liebe Grüße!
Moritz
lens2310
Inventar
#118 erstellt: 26. Okt 2010, 15:19
P.W.K,

Vor dem Bau simulieren, damits keine Entäuschumg gibt.
TSP siehe unten.

Moritz,

Viel Spaß mit den Northridge.

JBL TSP 1

JBL TSP 2
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#119 erstellt: 26. Okt 2010, 16:16
Danke für die TSP´s

Für den 2213H hatte ich die TSP´s zwar schon, aber da sind noch viele weitere TSP´s von anderen Chassis drin

Laut Simu spielt der 2213H wunderbar in einem kleinen geschlossenen Gehäuse mit 30 Liter bis auf 63hz -3db runter.

Da ich sie im Nahfeld verwenden möchte, sollte mir der Tiefgang und der Maximalpegel der immerhin bei 110db liegt völlig ausreichen.
Falls ich untenrum noch etwas mehr haben will, kann ich mir immernoch einen Sub zur seite stellen.
Das sollte am Pc schon eine ganz gute Figur machen.
Ich habe sogar schon jemanden an der Angel, der mir 2 2213H Tieftöner günstig verkaufen würde.

Aber das alles wird sich noch etwas in die Länge ziehen, da ich erstmal wieder sparen muss bevor ich ein neues Projekt anfange
lens2310
Inventar
#120 erstellt: 26. Okt 2010, 21:26
Na denn viel Spaß,
hier mal ein paar pics.

1948 4 600 Pixel

175 2 600 Pixel

53 Theatre 600 Pixel

1957 1 600 Pixel

1966 5 600 Pixel

82 9j 600 Pixel

82 9l 600 Pixel

boone-pepe-1 600 Pixel

Hier sieht man gut den Unterschied der alten JBL zur heutigen HiFi Serie, oder ? Und da weiß man auch wo der Preis herkommt.


[Beitrag von lens2310 am 26. Okt 2010, 21:32 bearbeitet]
B**eHasser
Inventar
#121 erstellt: 26. Okt 2010, 22:13
*sabber* beistelltische von JBL
da zeigt sich sofort ein "habenwill" effekt bei mir
lens2310
Inventar
#122 erstellt: 01. Nov 2010, 21:32
Davon gibts noch mehr,

JBL MYSTERY 600 Pixel

ranger-paragon 600 Pixel

paragon-demo 600 Pixel
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#123 erstellt: 01. Nov 2010, 21:54
Die Paragon würde ich gerne einmal hören.
Das Konzept finde ich nämlich sehr interessant.

Übrigens, Es gibt Neuigkeiten was meine 4311 angeht. Durch etwas rumprobieren, und vor allem simulieren habe ich eine extrem primitive Lösung gefunden um die Ls besser klingen zu lassen.
Und zwar habe ich eine kleine Spule vor den Tieftöner geschaltet, damit er nicht Frequenzen wiedergeben muss die er nicht wiedergeben kann. Dadurch ist der "verhangene" Mittelton quasi komplett verschwunden.
Ich bin derzeitig sogar so zufrieden, das ich überlege sie jetzt so zu lassen.
Zugegeben, linear sind sie noch bei weiten nicht. Aber sie spielen unglaublich direkt, und richtig aufgestellt gibt es sogar richtig fühlbaren Bass. Vor allem sind sie erstaunlich pegelfest, und klingen selbst bei hohen pegeln nicht gestresst. Trotz primitver weiche.

Wobei mir jetzt wieder der Gedanke kommt, wie es manche schaffen diese Tieftöner elektrisch zu zerstören.
Ich betreibe sie an einer kräftigen Endstufe die 200Watt rms an 8ohm bereit stellen kann. Selbst bei Pegeln wo die Tieftöner stark auslenken, werden die Schwingspulen nicht einmal ansatzweiße warm. Würde ich noch weiter aufdrehen, wären die Chassis wohl eher mechanisch in gefahr.

Aber alles in allem freunde ich mich so langsam mit den 4311 an. Ich hatte schon lange keinen Ls mehr der mir so viel spaß gemacht hat wie diese. Erinnern mich klanglich eher an eine gute PA als an hifi.
lens2310
Inventar
#124 erstellt: 01. Nov 2010, 23:19
Gratuliere zu dem Erfolg bei der 4311.
Die Paragon kann man in Bad Salzuflen bei Audio Technik hören.
Die werden dort mit original Systemen auf Kundenwunsch nachgebaut.

JBL Paragon Schnitt 600 Pixel

JBL Hartsfield horn_path 600 Pixel

JBL 4520 Front 600 Pixel

JBL 4520 Side 600 Pixel
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#125 erstellt: 01. Nov 2010, 23:31
Was ist das den für ein Backloaded Horn mit den 2205A?
Hast du genauere Daten was Wirkungsgrad, Tiefgang usw angeht?
Wenn das ganze tief genug bei ausreichend Pegel spielt, könnte ich es mir gut vorstellen das nachzubauen falls mir ein Päärchen Chassis über den Weg läuft.
B**eHasser
Inventar
#126 erstellt: 02. Nov 2010, 00:09
Zu den Paragon: Ist das jetzt immer nur ein Lautsprecher? Sprich: Stereo mit einem von den Beistelltischen oder braucht man 2 von denen. Die Treiberanordnung finde ich jetzt (dank der Zeichnung) alles andere als üblich.


Da ist aber auch ein Horn "komplexer" als das andere.


P.W.K.Fan schrieb:

Wenn das ganze tief genug bei ausreichend Pegel spielt, könnte ich es mir gut vorstellen das nachzubauen falls mir ein Päärchen Chassis über den Weg läuft.


Du? Nachbauen?
Tut mir leid, aber ich weis wie das ganze endet.
... zu guter letzt willst du alles noch furniert. Dann wirds nichts. Du regst dich auf. Holst die Axt aus dem Keller. Und Zerhackst das ganze Konzept
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#127 erstellt: 02. Nov 2010, 06:51

... zu guter letzt willst du alles noch furniert. Dann wirds nichts. Du regst dich auf. Holst die Axt aus dem Keller. Und Zerhackst das ganze Konzept


Ach quatsch, Es wäre nicht das erste horn das ich bauen würde
Gut, bei dem aufbau würde ich fluchen wie sonst was, aber das tu ich eh immer und überall

Immerhin verwende ich JBL Chassis, und versuche nicht aus eminence Chassis in irgendwelchen subtielen Konzepten so etwas wie präzisen tiefen Bass zu entlocken

Oder anders ausgedrückt,
Ich sehe es nicht ein für ein billiges Chassis so einen Aufwand aufzutreiben
-Thorens-
Ist häufiger hier
#128 erstellt: 02. Nov 2010, 09:21
Hallo ihr alle,
ich hoffe, ihr könnt mir helfen? Ich habe ein paar JBL LX300 MK2 Zuhause. Bei einem Tieftöner hat sich die Sicke von der Membran gelöst und die Frequenzweiche wollte ich durch ein paar MKT´s oder MKP´S Tunen. Eine Ferritspule sollte durch eine Luftspule erneuert werden. Jetzt ist nun die Frage, bringt dieses Tuning überhaupt was? Oder werte ich den Klang durch verändern der Kondensatoren und der Ferritspule? Werte bleiben natürlich die gleichen. Wenn ja, lohnt sich das Tuning überhaubt, oder taugen die Lautsprecher nichts? Vielleicht könnte mir noch jemand verraten, womit ich die Sicke wieder ankleben kann? Danke im vorraus.

Gruß, Thomas
lens2310
Inventar
#129 erstellt: 02. Nov 2010, 17:56
P.W.K.,
Die sollten bei Eckaufstellung so bis 30 Hz runter gehen.
Am besten mal mit AJ-Horn oder ähnlichen simulieren.
Unten nochmal eine Variante, wers etwas runder mag.
Ich würde sie bauen, passen aber nicht durch die Tür.

B**eHasser,

Die Paragon ist ein Stereosystem. Besteht aus drei Teilen.
Linkes und rechtes Horn, swie der geschwungenen Reflektionswand.

Scannen0002

Scannen0001
lens2310
Inventar
#130 erstellt: 10. Nov 2010, 19:58
P.W.K. Fan,

Da werden gerade LE 20 Hochtöner angeboten.

http://cgi.ebay.de/2...&hash=item33624e08b0
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#131 erstellt: 10. Nov 2010, 20:28
Hallo Lens,

Ich bin schon günstig an 2 neue HT´s gekommen.
Aber danke für den Tipp

Derzeit beobachte ich diese hier
http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT

Wenn sie günstig weg gehen, dann schlage ich zu.
Auf meinem Schreibtisch machen sich die beiden sicherlich richtig gut.

So langsam habe ich Blut geleckt. Wenn es so weiter geht, habe ich zum Schluss hier einen ganzen Fuhrpark stehen.

Mein "Traum" wären dennoch die richtig großen Monitore von jbl.
Die 4435 hat mich total in ihren Bann gezogen. 2 15" Tieftöner, und ein hochton Horn. Das ist ein Ls nach meinem geschmack. Membranfläche und gut 120db bei 30hz sind ein Wort. Und ich rede hier vom dauerhaften schalldruck. Peak wird sicherlich noch um einiges höher liegen. Also wenn diese Monitore sich nur halb so gut anhören was die technischen Daten versprechen, dann ziehe ich meinen Hut vor dieser Firma.
Naja, Geld müsste man halt haben
lens2310
Inventar
#132 erstellt: 10. Nov 2010, 20:40
Die sehen neuwertig aus, ebenfalls aquaplasbeschichteter Tiefmitteltöner. Viel Glück.
Die 4435 hat ein Bekannter von der Lansingheritage. Er war glaube ich beim WDR für Studiotechnik zuständig und mußte ein Paar 4435 aus einem Studio "entsorgen". Er hat sie also für lau bekommen und sie nun zuhause stehen !!
Sicken der Bässe mußten natürlich erneuert werden, aber wen interessiert das schon ?
Ich konnte sie bei ihm anläßlich des 1. deutschen Lansingheritagetreffen hören. Angesteuert von edlen Sansui CA/BA 2000 natürlich ein Traum und imposant. Noch besser sind aber diese :

1-029-029118_3-JBL-Pro-4350
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#133 erstellt: 10. Nov 2010, 20:54

Die 4435 hat ein Bekannter von der Lansingheritage. Er war glaube ich beim WDR für Studiotechnik zuständig und mußte ein Paar 4435 aus einem Studio "entsorgen". Er hat sie also für lau bekommen und sie nun zuhause stehen !!


Ich muss ehrlich zugeben, ich beneide ihn. So viel Glück muss man erstmal haben.

Sind das die 4350?
Die wirken ja noch imposanter als die anderen. Es macht sicherlich sehr viel spaß darüber zu hören. Wären sie eben öfters anzutreffen, und vor allem nicht so teuer

Man kann halt eben nicht alles haben
lens2310
Inventar
#134 erstellt: 10. Nov 2010, 21:33
Ja,
die 4350 konnte ich mal in einem Jeansshop im Centro Oberhausen hören, die hingen dort oben an der Wand und im ganzem Raum waren L90 und Profiendstufen verteilt und ein DJ machte (beschi.....) Musik. Die Sicken der 15" Bässe hatten schon etliche Löcher und mir tränten die Augen.
Für mich war dieser Shop das Highlight im Centro. Vieleicht hat ein ander Forumuser die ja auch gesehen.
Ein 3/4 Jahr später waren wir wieder im Centro und ich freute mich schon auf den Shop. Leider wurde ich enttäuscht, denn der war pleite und die schönen Lautsprecher waren weg.
Der Besitzer war wohl auch JBL Freak.
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#135 erstellt: 10. Nov 2010, 22:09
Sachen gibts

Die 4350 bewegt sicherlich einiges an Luft. Mit ihr kann man sicherlich auch laut entspannt hören, ohne das die Chassis am Limit laufen. Ich frage mich wirklich für welche Studios sie konzipiert wurden. In so einem kleinen Studio kann ich sie mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.

Im allgemeinen finde ich es sehr erstaunlich wie belastbar diese Chassis sind. Elektrisch sind sie ja kaum tot zu kriegen. Die Haptik ist auch einfach unglaublich. Als ich das erste mal meine damaligen l 100 t gi auseinander genommen habe, um die Sicken zu wechseln konnte ich es fast nicht fassen was ich da in den Händen halte.

Kräftiger Antrieb, solider Druckgusskorb, und eine Schwingspule wovon so manch PA treiber nur träumen kann.
Hachja, der 2214h war der beste Tieftöner den ich je in den Händen hielt. Kaum zu glauben was so ein 12" Chassis an Luft bewegen kann wenn man es darauf anlegt. Daran muss ich wirklich mit wehmut zurück denken
B**eHasser
Inventar
#136 erstellt: 10. Nov 2010, 23:08
da ihr beide ja gerade richtig am schwärmen seid:


Kräftiger Antrieb, solider Druckgusskorb, und eine Schwingspule wovon so manch PA treiber nur träumen kann.
Hachja, der 2214h war der beste Tieftöner den ich je in den Händen hielt. Kaum zu glauben was so ein 12" Chassis an Luft bewegen kann wenn man es darauf anlegt. Daran muss ich wirklich mit wehmut zurück denken


Ich weis ganz genau, dass du noch von einem paar L100TGi mindestens einen unreconten TT rumliegen hast
Recone dir den doch endlich.


Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

(Vielleicht findet sich der andere auch bald wieder )


Zu den "Särgen" dort unten auf dem Bild:

Mir fällt gerade auf, dass sich ein 2. Ausschnitt für einen weiteren HT befindet. Gibt es da auch einen Grund dazu? Oder musste man den je nach Aufstellungsort (links/rechts) Versetzten?
lens2310
Inventar
#137 erstellt: 10. Nov 2010, 23:23
Die 4350 hat ein paar (teure) Chassis mehr und wird, wenn sie überhaupt angeboten wird, auch ein paar Euro mehr kosten.
Es gibt übrigends einen Amerikaner der diese Gehäuse noch besser herstellt als JBL dies damals gemacht hat. Davon sind auch einige nach Deutschland gekommen. Er war auch beim 1. Treffen hier in Deutschland.
Die Chassis kann man auch zerstören, wenn man will. Die 2205A sind mit 180 Watt Musik angegeben, also ca. 90 Watt Sinus oder Dauerbelastbarkeit, hat aber nur 2,5mm Xmax !
Kaputt kriegt man alles !

B**eHasser,
Die 4530 wurde natürlich in Links/Rechtskonfiguration ausgeliefert. Deshalb die Auschnitte auf der anderen Seite.

Es gibt natürlich noch viele andere Hersteller die "wertige" Chassis bauen als da wären oder waren, TAD, Coral, Fostex, Goto, Beyma, .....
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#138 erstellt: 11. Nov 2010, 09:34
Na da habe ich wieder etwas dazu gelernt.

Also selbst mit einer kräftigen Endstufe konnte ich bis jetzt noch keine JBL´s in die Knie zwingen können. Vileicht bin ich einfach nur zu vorsichtig, schließlich ist es ja nicht mein Ziel diese Chassis in die ewigen Jagdgründe zu schicken


Es gibt natürlich noch viele andere Hersteller die "wertige" Chassis bauen als da wären oder waren, TAD, Coral, Fostex, Goto, Beyma, .....


Mit diesen Firmen hatte ich auch schon viel zu tun. Mein persönlicher Liebling ist allerdings Beyma. Leider sind wirklich basstaugliche 12" PA Chassis sehr rar. Dafür sind aber viele PA Chassis trotz der großen Membranfläche oft relativ hoch trennbar, wesshalb man sie sehr gut mit einem tief trennbaren Horn "verheiraten" kann.
JBL hat da aber imho einen sehr guten Spagat geschafft.
Einerseits haben viele Chassis eine relativ niedriege Reso, wesshalb sie basstauglich sind. Außerden eignen sich die meisten Chassis für relativ kleine br gehäuse, da sie eine sehr niedrige Güte haben. Dennoch kann man sie aber ohne Probleme bis weit in den Mittelton betreiben, wodurch man wieder einen sehr großen Freiraum hat was den HT angeht.
Genau wegen diesen Spezifikationen mag ich die JBL Chassis sehr. Desshalb bin ich auch bereit einiges an Geld für alte Chassis hinzulegen, da die meisten Chassis schlichtweg meine Ansprüche erfüllen.
So, nun habe ich aber genug geschwärmt. Irgendwie haben es mir die JBL Chassis ganz besonders angetan

Was hat es aber eigendlich mit der Aquaplas Beschichtung aufsich? War das nur ein Marketinggag von JBL, oder hat das wirklich einen Vorteil?


Ich weis ganz genau, dass du noch von einem paar L100TGi mindestens einen unreconten TT rumliegen hast
Recone dir den doch endlich.


Das Chassis ist leider ein wirtschaftlicher Totalschaden. Von der Sicke bis hin zur Schwingspule ist alles hinüber. Obwohl, wenn ich ein komplettes Reconingset für den 2214h finde würde ich mir das ganze noch einmal überlegen. Daraus lässt sich sicherlich ein schöner Sub bauen
FunkyLemmyMC
Ist häufiger hier
#139 erstellt: 11. Nov 2010, 15:04
*GRRRRRRRRRRR*

tut zwar überhaupt nichts zur Sache, ABER ich war heute hier in HH bei einem Auktionshaus, und da sind tatsächlich 2 x JBL 375 (im gutem Zustand, zumindest optisch) inkl. ein Horn (Victorvox?!?) für 180€ weggegangen...

Die hätten wohl ziemlich gut zu meinen 2426 gepaßt.

So ein Mist aber auch...
lens2310
Inventar
#140 erstellt: 11. Nov 2010, 17:53
180 ?

Das gehört sich einfach nicht. Vermutlich wußte keiner was das war und wie teuer die mal waren.

lens2310
Inventar
#141 erstellt: 11. Nov 2010, 17:58
Aquaplas war eine dämpfende Beschichtung. Mehr weiß ich auch nicht.

JBL LE 10H-1 Front

JBL LE 10H-1 Back
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#142 erstellt: 11. Nov 2010, 18:09
Das ist ja mehr Antrieb als sonstwas

Da wirkt der Magnet von meinen 2213 ja richtig niedlich dagegen


Uploaded with ImageShack.us
lens2310
Inventar
#143 erstellt: 11. Nov 2010, 20:46
Das is`n LE 10H-1, also nur 25cm Membrandurchmesser.
Im Vergleich dazu das Vorgängermodell Mit Alnicomagnet.
Die Größe des Magnets sagt nicht unbedingt was aus.

LE10A 6

CIMG1502
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#144 erstellt: 11. Nov 2010, 21:04
Natürlich sagt die Größe des Magneten nicht unbedingt was aus. Aber es wirkt recht imposant. Und die Antriebe von JBL Chassis sind meist von haus auf schon recht kräftig. Obwohl die Güte beim 2213h mit 0,47 schon recht hoch ist. Eigendlich ist das Gehäuse der 4311 zu klein für das Chassis, wodurch es eine leichte Überhöhung im Bass gibt. Ich denke aber, dass das von JBL schon so gewollt war
lens2310
Inventar
#145 erstellt: 11. Nov 2010, 21:26
Die meisten (alten) JBL Bässe haben relativ niedrigen QTs.
Mit denen ist also flache Butterworthabstimmung immer möglich. Alter D130 :

CIMG1527

CIMG1528
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#146 erstellt: 11. Nov 2010, 22:16
Sogar mit silberner Dustcap

Wenn wir schon mal bei den alten Chassis sind.
Ich habe gerade meine "Leiche" ausgegraben,(es ist ein 2214h) und Fotos gemacht. Empfindliche Naturen sollten jetzt besser wegsehen. Das ist kein schöner Anblick

[IMG=http://img227.imageshack.us/img227/2711/img0449o.th.jpg][/IMG]

[IMG=http://img683.imageshack.us/img683/4862/img0450u.jpg][/IMG]


Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, das ich zu dem Zeitpunkt 8 Jahre alt war. Ich hatte damals keine Ahnung, und dachte mir defekte Sicken bedeuten einen Totalschaden. Also hatte ich das Chassis damals komplett seziert. Im nachhinein hat sich das als ein verdammt großer Fehler heraus gestellt

Naja, jetzt liegt das Chassis schon seit über 10 jahren bei mir in diesem Zustand rum. Also Lens, wenn du das Chassis in irgendeiner Form gebrauchen kannst schenke ich es dir. Denn wegwerfen bringe ich bei diesem Chassis nicht übers herz, da hängen so dumm es klingt viele Kindheitserinnerungen daran.
Die ersten Partys, mit meiner ersten eigenen Anlage usw...

Da fällt mir gerade ein, die dazugehörigen Mitteltöner müsste ich auch noch irgendwo hier liegen haben.
HT´s hatte ich damals mit meinem clippenden Verstärker zerschossen

Wenn ich an diese Zeiten zurück denke, blutet mir selbst heute noch das Herz.


[Beitrag von P.W.K._Fan am 11. Nov 2010, 22:17 bearbeitet]
lens2310
Inventar
#147 erstellt: 11. Nov 2010, 22:42
Naja,

Den muß man neu reconen und gut is. Verkauf die Teile doch.
Ein paar Euro kommen da doch noch bei rum. Sind die Mitteltöner noch ok ?

JBL 2310 1d
B**eHasser
Inventar
#148 erstellt: 11. Nov 2010, 22:42
JBL hat ja mal richtig schicke Chassis gebaut
(siehe unten)
Also alte JBLs sind wirklich Faszinierend. Jetzt will ich irgendwie die 4350´sehen /hören/ besitzen



Da fällt mir gerade ein, die dazugehörigen Mitteltöner müsste ich auch noch irgendwo hier liegen haben.


Die sind doch noch in der Scheune nebenan, auf dem Dachboden in den Gehäusen, oder hast du die MTs damals noch ausgebaut?

Ich will auch alte Schränke.... aber erst nach meinem Projekt
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#149 erstellt: 11. Nov 2010, 22:55

Den muß man neu reconen und gut is. Verkauf die Teile doch.
Ein paar Euro kommen da doch noch bei rum


Ja, das könnte ich machen. Ich habs halt nur gut gemeint


Also alte JBLs sind wirklich Faszinierend. Jetzt will ich irgendwie die 4350´sehen /hören/ besitzen


Du sprichst mir aus der Seele

Die Mitteltöner hatte ich damals ausgebaut und auf die Seite gelegt. Die waren nämlich wirklich gut, irgendwann werde ich sie noch verbauen. Wenn ich sie mal finde
lens2310
Inventar
#150 erstellt: 11. Nov 2010, 23:27
Hab mal gerade nachgesehen, war mal ein teures Chassis.
Beim LSV-Hamburg 1991 548 DM !! Wirklich schade.

375 2
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#151 erstellt: 12. Nov 2010, 06:56
Das dass Chassis nicht gerade billig war, war mir schon klar. Ich hatte damals auch vor das Chassis komplett zu reconen. Nur leider hatte ich damals keine Firma gefunden, die bezahlbare Recone Kits anbietet. Mitlerweile finde ich im deutschen Raum garnichts mehr
Außerdem stellt sich die Frage, ob es sich überhaupt lohnt das Chassis zu reconen. Das letzte Chassis ist im top Zustand mit neuen Sicken für 75€ über den Tisch gegangen.
Anderer seits darf man nicht immer wirtschaftlich denken. Zummindest bei so einem Hobby wie dieses nicht
Immer diese Zwickmühlen
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 7 8 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
JBL-Fragen..
marc87 am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  21 Beiträge
JBL LX-50!!
Pitscho999 am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 20.01.2005  –  2 Beiträge
JBL Ti6K ?
orpheus63 am 21.07.2003  –  Letzte Antwort am 21.07.2003  –  2 Beiträge
JBL 4430 - wie betreibt ihr sie
tom2402 am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2005  –  9 Beiträge
JBL und CANTON
mfeiler am 28.12.2003  –  Letzte Antwort am 28.12.2003  –  3 Beiträge
JBL-L830 ? Studio? L
Obsti am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  2 Beiträge
Thread für JBL Liebhaber
Pizzaface am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  13 Beiträge
JBL LX55G
DirtyDozen am 14.01.2006  –  Letzte Antwort am 15.01.2006  –  2 Beiträge
JBL E10
h5n1_1991 am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  2 Beiträge
JBL LS 80
driverv11 am 07.02.2014  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedJohannes235
  • Gesamtzahl an Themen1.389.118
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.452.390